vw

EIB Bank und die Milliarden schweren Betrugs „Diesel“ Finanzierungen, für die Kartelle der Automobil Firmen

Was die Ratten des Auswärtigen Amtes anstellen, auch den grössten EU Betrug, mit dem Diesel Gate und Kartell Absprachen. Tausende von Politikern wurden von VW, geschmiert, ebenso von Daimler, wo die GTZ Leute vor Jahren voller Stolz über die Zusammenarbeit mit Daimler berichten. Und die EIB erneut dabei in diesem Super Betrug, mit Milliarden an Krediten. siehe auch 2009, als Angela Merkel, erhebliche Zuschüsse für diese Betrugs „“Neuen“ Autos verteilte in Milliarden Höhe, im Solde der Auto Mafia und gut geschmiert im Regierungs Apparat.
Identisch wird die TAP Gas Pipeline für die „Nghradeta“, Albanische und Sizilianischen Mafia, mit Milliarden finanziert.
Das Diebstahl Mafia Imperium des Betruges: des Suma Chakrabarti, EBRD Präsident

aus 2016 bereits: Das korrupte EIB System als Financier von der VW Mafia in Europa

Die Selbstanzeigen sind der stärkste Hinweis darauf, dass sich hier eine ernsthafte Lawine aufbaut, der „mutmaßlich größte Wirtschaftsskandal seit dem Zweiten Weltkrieg“, so die SZ, wegen Bildung eines illegalen Kartells. Geldstrafen in Milliardenhöhe wäre eine der Folgen und Forderungen von Geschädigten, möglicherweise auch von Autokäufern:

Die Frage ist, ob Autos durch mögliche Kartellabsprachen auf einem schlechteren technischen Stand verkauft wurden, als sie hätten sein können. Das könnte ein argumentativer Ansatz sein. Klagen von Autokäufern sind deshalb nicht ausgeschlossen.

Kartellrechtler Christian Kersting

Dazu käme ein Imageschaden, dessen Konsequenzen auf den Märkten noch nicht abzusehen sind. Die Aktienkurse sackten erstmal ab. Erste Reaktionen fürchten Schlimmes: „Der Schaden durch den Diesel-Skandal ist kaum zu ermessen“.

Ähnliche Artikel

Volkswagen, Porsche, Audi, Daimler und BMW unter Kartellverdacht

Häufig zitiert SPIEGEL ONLINE 21.07.2017

Eng mit der Betrugs Regierung und Phantom Politikern in NRW verbunden, wo auch nur noch Chaos herrscht.

Bildergebnis für werner hoyer

Werner Hoyer (* 17. November 1951 in Wuppertal) ist Präsident der Europäischen Investitionsbank und ein deutscher Politiker (FDP). Seit 2012 ist er zudem Präsident des Instituts für Europäische Politik.[1] Hoyer war von 1994 bis 1998 Staatsminister im Auswärtigen Amt und von 2002 bis 2009 stellvertretender Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion. Von Oktober 2009 bis Dezember 2011 war er erneut Staatsminister beim Bundesminister des Auswärtigen.

„Jetzt ist auch mal Demut angesagt“

Meinung FAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung Vor 22 h

Ungeheurer Verdacht gegen deutsche Autokonzerne

Ausführlich Süddeutsche.de
In January 2016, the EIB’s president Werner Hoyer admitted that the bank cannot rule out that one of the loans to Volkswagen in 2009 has been used to finance a cheating device to rig emission tests.

Shortly after, Bankwatch uncovered that the European Investment Bank, the world’s largest public lender, supported the world’s largest car producer with 19 loans worth EUR 4.3 billion between 2005 and 2015.

Fourteen of the 19 loans were intended for improving fuel efficiency and reducing emissions. Out of them five were classified under the bank’s so-called ‘climate action’ lending.

Between 2005 and 2015, the EIB lent European automakers EUR 20.4 billion. Cars of seven of these companies showed considerably higher emissions in more stringent tests.
The underlying data for this graph can be seen and downloaded here. The source data is available on the EIB’s website.

Trying to squeeze blood out of a stone

Bankwatch first contacted the European Investment Bank (EIB) in late September 2015 with a detailed request (pdf) to disclose information on 12 of its loans to the VW Group.

Almost two months later, and after failing to meet an extended deadline, the bank sent only finance contracts related to two outstanding VW loans. Much of these documents had been redacted by the EIB.

In view of the profound public interest in the case, the highly insufficient responses were particularly disconcerting. Bankwatch therefore asked the bank’s Board of Directors in a letter (pdf) to urge the bank’s management to disclose the relevant information.

On December 18, 2015, three weeks after a final confirmatory application, the last available resort within the EIB’s transparency policy, the bank provided redacted versions of all twelve finance contracts signed with the VW group and of the completion reports provided by VW to the EIB at the closure of each project. (See all documents in this Google drive folder.)

 

Read more:
New documents on European Investment Bank loans to Volkswagen

    • Blog post | January 18, 2016

Finance contracts and completion reports
Google Drive folder with documents related to twelve EIB loans to Volkswagen

Read more:
Up in smoke: the billions for Europe’s auto industry from the EU’s house bank

    Blog post | October 21, 2015

 

EIB reluctant to disclose information


Since September, Bankwatch is requesting the disclosure of information on the EIB’s loans to Volkswagen, in particular such that helps assess the bank’s performance in making sure its funds were not being misused.

In January 2016, the EIB’s president Werner Hoyer admitted that the bank cannot rule out that one of the loans to Volkswagen in 2009 has been used to finance a cheating device to rig emission tests.

Das korrupte EIB System als Financier von der VW Mafia in Europa

Die Betrugs Firma VW mit ihren kriminellen Partnern, verkauft an das Militär VW Transporter, Kosovo! VW hat nur Kriminelle im Balkan, auch in Belgrad als Partner

Total Kriminelle, welche Mafia Clans direkt finanzieren.
Das Diebstahl Mafia Imperium des Betruges: des Suma Chakrabarti, EBRD Präsident

Noch schlimmer ist die

Zurück zu EIB SeiteEU – EIB Bank, welche 4 Milliarden € Kredite auch für die Emmisson Reduzierung an VW gab, wo jede Ausschreibung gefakt ist im Ausland, durch Bestechung der örtlichen Politiker, oft mit KfW Krediten und immer überteuert. Polizei Autos in Afghanistan, Kosovo: VW, 30 %  und mehr teurer, wie jeder andere Hersteller.

Standard Geschwafel, von Betrugs Organisationen, wie den EBRD Gangstern im Balkan, welche das Korruptions Spektakel finanzieren.

„Compliance

Die EIB handelt im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben und beachtet darüber hinaus freiwillige Selbstverpflichtungen. Der Grundsatz der Integrität bestimmt ihr geschäftliches Handeln.

Die unabhängige Compliance-Funktion der EIB stellt die Anwendung dieser Werte in der Bank sicher (siehe Integritätsstandards und Compliance-Leitlinien).“

Die korrupte Auto Betrugs Mafia von Mercedes und VW, inklusive Geldwäsche aus dem Schmuggel aller Art

Man hat Nichts aus dem Mercedes Debakel, rund um Regierungs Bestechung gelernt, weil man überall mit Gangstern arbeitete, auch in Belgrad.

Treibstoff LKW der “Firma “Roksped (auch VW-Audi Vertretung)” in Durres, welche zum Mafia Clan Stanaj gehört, welche Lukoil Verträge hat und Lukoil Tankstellen in Montenegro.

Als UN Mitarbeiter im Süd Sudan hingerichtet, was die korrupten und Mafiösen Umtriebe der UN gut erklärt.

VW – die Mafia Familie der Stanaj (Anton Stanaj) in Montenegro

Alle Albanischen Medien, bringen die Story
Vritet Anton Stanaj, pronar i firmës Rokshped

http://www.kohaditore.com/?page=1,15,137945

2003

SPD Partner und VW General Vertreter in Montenegro – Drogen Boss: Anton Stanaj im Sudan hingerichtet

Baki Abdullahu mohon pretendimet për krimi të organizuar me prona

29.04.2016 10:33
Baki Abdullahu mohon pretendimet për krimi të organizuar me prona

Pronari i kompanisë Baki Automobile, Baki Abdullahu, ka reaguar pas përfshirjes së emrit të tij në listën e 51 personave të cilët dyshohen nga EULEX-i se kanë kryer krim të organizuar dhe tjetërsim të pronave.

Am 21.5.1997 wurde  Baki Abdullahu aus einem Dorf bei Gnilane/Gjilan, der am 29.4. aus
Deutschland abgeschoben worden war, zu einem „informativen Gespräch“ abgeholt. Zwei
Polizisten verhörten ihn über seinen Aufenthalt in Deutschland und eine angebliches
militärische Ausbildung dort.
CDHRF REPORT No. 356

Volkswagen’s emissions scandal and the European Investment Bank

„Gjermani, super, super“

Dienstag, 21.07.2015 12:00 von Handelsblatt

Das Kosovo ist noch immer das Armenhaus Europas. Viele Menschen sitzen auf gepackten Koffern, sie hoffen auf ein besseres Leben. Das Land ihrer Träume heißt: Deutschland. Aber die Chancen, bleiben zu dürfen, sind gering.

Das neue, fein herausgeputzte Autohaus an der Ausfallstraße von Pristina glitzert in der Abendsonne. An der Eingangsfassade prangt das Volkswagen-Logo wie ein Versprechen auf eine bessere Konsumwelt. Doch auf den halben Dutzend elfenbeinfarbenen Sofas in der Eingangshalle sitzt am späten Nachmittag kein einziger Kunde. „In diesem Jahr läuft das Geschäft sehr schlecht“, sagt VW- und Skoda-Händler Baki Abdullahu. „Es gibt eine große Leere in unserem Land. Die Menschen warten auf nichts mehr.“

Es ist eine typische Szene aus dem Kosovo, dem Hinterhof Europas.

Die ehemalige Teilrepublik des früheren Jugoslawiens ist seit Februar 2008 ein unabhängiger Staat. Erst nach einem blutigen Bürgerkrieg mit vielen Tausend Toten gelang es der albanischen Mehrheit, sich vom übermächtigen Nachbarn Serbien loszusagen. Doch der Preis ist hoch. „Der Krieg hat viele Unternehmen zerstört, einige ohne Möglichkeit auf Wiederherstellung“, berichtet Samir Krasniqi, Präsident der kosovarisch-deutschen Wirtschaftsvereinigung.

Geschäftsführer Matoshi, traf sich mit Leitern der KDWV Sektoren

Der Geschäftsführer der Deutsch-Kosovarischen Wirtschaftskammer Herr Albert Matoshi, empfing die Sektorleiter. Bei diesem Kennenlerntreffen forderte er die Sektorleiter auf, ihn auf direktem Weg über ihre Unternehmensprobleme zu informieren.

Nach einer Präsentation seiner bisherigen Erfahrungen, brachte Geschäftsführer Matoshi zum Ausdruck, dass KDWV wie bisher, die Ansprechadresse für die Belange der Mitglieder sein wird um diese Probleme unmittelbar an die enstrechenden Regierungsstellen weiter zu leiten und nach Lösungswegen zu suchen. Matoshi hat weitere Anstrengungen für eine Steigerung der Zusammenarbeit zwischen Unternehmern aus Kosovo und Deutschland zugesichert. In einer kurzen Aufführung seiner Visionen für die Entwicklung und Steigerung der Kapazitäten der KDWV äusserte sich der KDWV Geschäftsführer optimistisch hinsichtlich Erreichung der angestrebten Ziele.

Baki Abdullahu, Leiter des Automobilsektors bewertete positiv den Besuch des Geschäftführers Matoshi  bei seinem Unternehmen und fügte hinzu, dass „obwohl erst kurzlich in seiner Position bestätigt, die Tatsache, dass er die Zeit fand Mitgliedsunternehmen der KDWV zu besuchen deutet auf einen sehr positiven Ansatz gegenüber Mitglieder. Herr Abdullahu setzte sich für eine erhöhte Wahrnehmung seitens der Sektormitglieder ein und bat um deren Teilnahme an Treffen die von Sektorleiter einberufen werden.

Dugagjin Sokoli, Leiter des Bildungssektors bei KDWV hob die Bereitschaft hervor sich auch öfters mit dem Kammermanagement zu treffen jedoch auch mit den Mitgliedern des Sektors den er leitet um Handlungen zu koordinieren um die Herausforderungen der kosovarischen Wirtschaft im weiteren Sinne aber vor allem im Bildungssektor  anzusprechen. Er verlangte auch mehr öffentlichkeitsarbeit für Projekte der KDWV.

Der Geschäftsführer der Firma “Traveks“ Herr Rrahim Tërnava, hat die Notwendigkeit solcher Treffen unterstrichen und die Bereitschaft angedeutet, dass durch die Deutsch-Kosovarische Wirtschaftskammer Unterstützung in der Verbesserung des Tourismussektors zu leisten. Tourismus ist ein wichtiger Sektor für die Wirtschaftsentwicklung des Landes aber seitens der staatlichen Strukturen werden diese Potentiale nicht ausreichend für Einkommensgenerierung genutzt. Er sagte, dass wichtige Änderungen notwendig sind und konkrete Massnahmen unternommen werden müssten um die Situation zu verbessern indem zum Beispiel die notwendigen Informationen für internationale Touristen anzubieten.

takimi me sekor

Der Geschäftsführer der KDWV, Herr Albert Matoshi sagte, KDWV wird auch weiter das Sprachrohr der Mitglieder sein und bot Unterstützung an für jegliche Initiative die von Kammerstrukturen eingebracht werden.

SPD Partner und VW General Vertreter in Montenegro – Drogen Boss: Anton Stanaj im Sudan hingerichtet

Es kann nicht verwundern, das der VW Vertreter in Montenegro, Langzeit Partner der Russischen Mafia mit Lukoj, Drogen und Zigaretten Schmuggel: Geschäftsführer von der Firma Roksped, im Sudan hingerichtet wurde. 

Der Kosovare Muje Sefaj, erschoss Anton Stanaj, mit einer einzigen Kugel. Er sitzt im Sudan im Gefängniss und wartet auf seinen Prozess. Warum Anton Stanaj im Sudan, für die UN arbeitet und dort Transporte organisisert ist auffällig, denn er hat 30 Firmen in Montenegro, und ist nicht ausgelastet.

Eigentlich muss man immer nur den NATO Kriegs Spuren folgen, und landet bei dem Waffen- Drogen- und Frauen Handel. Anti Mafia Chef: Die Italienische und Albanische Mafia kontrolliert den Balkan und Afrika wird immer wieder. Piero Grasso: Mafia shqiptare në Itali kontrollon mafian e Ballkanit

Die neuen Handels Wege über Afrika: Anton Stanaj, durfte mit der korrupten UN dabei sein.

Warum jemand, der praktisch als erfolgreichster Geschäftsmann der Albaner gilt mit B.Pacolli, mit über 30 Firmen in Montenegro, Hotels, Baufirmen, Sicherheits Firmen, für die UN plötzlich wieder arbeitet, wirft ein mehr wie schlechtes Licht, erneut auch auf die UN Organisationen. Details, über eine kriminelle Karriere und weitere Namen des Verbrecher Clans.

Neuer Artikel mit vielen Details, über Russische Immobilien Firmen in Albanien und Geldwäsche von Lukoil und Gazprom in Albanien! Unterwegs vom Öl Schmuggler Hafen: Porto Romana, zu den Geldwäsche Tankstellen in Durres, ein Roksped Tank LKW

Treibstoff LKW der “Firma “Roksped (auch VW-Audi Vertretung)” in Durres, welche zum Mafia Clan Stanaj gehört, welche Lukoil Verträge hat und Lukoil Tankstellen in Montenegro.

Auch Serbische Medien bringen die Story, und der langen kriminall Karriere im Balkan, was Voraussetzung für VW und die SPD Kontakte auch mit Geschäfts Visa im Tausender Paket, bei Otto Schily und Joschka Fischer – Ludgar Vollmer war.

Drogen Statistik

Als die SPD-Grüne die Regierung übernahm, schoss der Albanische Drogen Handel, vor allem unter Ilir Meta, mit über 300 % in die Höhe beim Export nach Italien, was im Visa Skandal dokumentiert ist. Die SPD, ist und war Partner der Georg Soros Drogen Institute, wie u.a. die „Open Society“, mit Abkommen mit der DAAD, der Deutschen Auslands Bildung.

June 3, 2008 – Soros’ destabilization of the Balkans: Creating a haven for drug trafficking
publication date: Jun 3, 2008
Soros’ political and economic interference results in growth of organized crime in Europe………….

http://www.waynemadsenreport.com/articles/20080603

lt. Familien Mitteilung, arbeitete Anton Stanaj, erneut für die UN im Süd Sudan, wo er schon als prominenter Krimineller auch im Kosovo, für die UNMIK Leitung arbeitete. Eine Schlüssel Figur, im Internationalen Zigaretten Schmuggel und mit Schnell Booten nach Italien, wo die US Zigaretten Industrie, Milliarden Entschädigungen an Europa zahlen musste und natürlich auch als BAT Vertreter der US CIA und Zigaretten Mafia im Balkan, welche alle Regierungen bestochen hatte.

Prema nepotvrđenoj verziji jučerašnjeg događaja od izvora bliskih porodici, Stanaja je usmrtio poslovni partner. http://www.vijesti.me/vijesti/antona-stanaja-ubio-poslovni-partner-sa-kosova-clanak-117283

Doris Pack, über die korrupte UNMIK Leiter, davon 2 Deutsche, wo Jo Trutschler der kleinste Skandal ist und war.

1999: Bundeswehr wird im Kosovo begrüßt
Quelle: img115.imageshack.us

…………

l. In diesen zehn Jahren ist die Korruption gewachsen, sie wurde nicht bekämpft”. Es gebe unter anderem “Tausende von Fällen (…) von Kriminellen, die noch nicht vor Gericht gestellt wurden”. Sämtliche Chefs der Besatzungsverwaltung UNMIK, die laut Pack der faktischen Unterstützung von Korruption schuldig sind, stammten aus EU-Staaten, allein zwei davon aus der Bundesrepublik. Deutschland ist der Staat, dem stets der größte Einfluss auf die UNMIK-Verwaltung zugeschrieben wurde.[12] (PK) ……………………………  http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=14827

Alle Albanischen Medien, bringen die Story
Vritet Anton Stanaj, pronar i firmës Rokshped

http://www.kohaditore.com/?page=1,15,137945

Engste Verbindungen auch zur Dukanovic Familien und zur Nord Albanischen Mafia.
VW als Geldwäsche Partner, mit den Super Drogen Bossen wie Darko Saric und Stanaj im Balkan
VW arbeitet ausschliesslich mit der Prominenz der Drogen Bosse im Balkan zusammen, wie auch der neue Artikel bei blicc zeigt, ist auch VW – Porsche / Serbien / Belgrad, mit Krediten aus der Geldwäsche für Drogen über Darko Saric, der von Interpol gesucht wird, finanziert worden. Montenegro identisch mit dem dem Stanaj Clan und der Firma Roksped und in Tirana ebenso.

Gernot Erler, ist direkter Haupt Partner mit den Drogen Bossen in Montenegro und war auch bei der Visa Beschaffung, für diese Kartelle und Profi kriminellen Familien Non-Stop behilflich.

In Tuzi wird wild herum gebaut, als neue Schmuggler Zentrale auch für die Kosovo Mafia.

Anton Stanaj, Einer der Grossen, mit den üblichen Firmen Groupen von Hotels, Baufirmen und Tankstellen! Hier bei der Festnahme vor Jahren und anschliessenden Verurteilung.

VW – die Mafia Familie der Stanaj (Anton Stanaj) in Montenegro

seine Firmen:

ROKŠPED DOO Podgorica Company records
HOME DEPO DOO Company records
S PRESS DOO Company records
MONTENEGRO TRANS DOO Company records
ŠTAMPA AD Ownership
PRIVE PETROL DOO Company records
BALKAN GROUP MONTENEGRO DOO Company records
STANAX DOO Company records
GASTRON INVEST & TRADE Company records
KERNEL BUSINESS CORP. Company records
ROKŠPED VOJVODINA DOO Company records
EUROPAMONT DOO Company records
EUROPAMONT DOO List of aircraft by users
M.E.A. DOO Company records
PANONLIV DOO Company records
ŠEĆER PLUS DOO Company records
VRŠAČKI VINOGRADI AD purchase contract
AGROCOOP AD Central Securities Depository
ELNOS AGROVOJVODINA AD Central Securities Depository
STANIŠIĆ AD Central Securities Depository
Serbian Ministry of Interior, Information for public, 14.04.2011
AGROSTAN INVESTMENTS DOO Company records
AGROSTAN PLUS DOO Company records
Serbian Ministry of Interior, Information for public, 20.09.2010
BANAT SEME AD Central Securities Depository
MLINPEK AD Central Securities Depository
AGROVOJVODINA AD Purchase contract
AGROVOJVODINA AD Central Securities Depository
IKL AD Central Securities Depository
IKL AD loan contracts
Serbian Ministry of Interior, Information for public, 13.10.2010
ZMAJ AD purchase contract
ZMAJ AD Privatization Agency’s control report
ERDEVIK AD Central Securities Depository

Porsche hat natürlich auch in Belgrad eine Super Mafiöse Vertretung, was niemanden verwundert, wenn man so gute Berater Verträge hat bei der SPD. Prof. Hans-Joachim Selenz, gibt Auskunft.

vw selenz

http://www.hans-joachim-selenz.de/

Deutsche Autofirmen als Bestechungs Motor der Balkan Mafia

Serbischer Mafia-Boss Darko Saric (Geschäftspartner der Hypo Alpe Adria), setzte Berufskiller auf Präsident Tadic an

Geldwäsche für die Super Mafia und Drogen Bosse: Wirtschafts Lobby VereineSerbien verhaften

100 Zöllner- und Polizei Beamte, rund um illegale Zigaretten Fabriken und Schmuggel

Serbien verhaften 100 Zöllner- und Polizei Beamte, rund um illegale Zigaretten Fabriken und Schmuggel

Godfather of the Bosnia Mafia and Security Minister: Fahrudin Radon?i? and his Partner Mafia Boss: Naser Kelmendi

Anton Stanaj, VW Vertreter und eng mit der Deutschen SPD verbunden, wie mit der Montenegro Mafia
Die VW Vertretung in Montenegro – ähnlich GTZ Partner und korrupter Lobbyisten, wie in Albanien: Alles bestens in Händen der Top Mafia
vw montenegro
Die SPD spielt die wichtigste Rolle im Aufbau krimineller Politischer Systeme, praktisch in allen Balkan Ländern. Man redet viel über korrupte Regierungen, nur ist Berlin und Deutschland, ohne funktionierende Justiz der Motor der Auslands- und Balkan Bestechung!
Die Firma Roksped http://www.roksped.com/
Deutsche Politiker bemühten sich eifrig mit diesen Personen und den Top Mafiosi kriminelle Netzwerke aufzubauen, wo neben Mercedes aber auch Volkswagen in Tirana und Montenegro (Podgorica) so ein Muster Fall ist, warum Lobby Politiker genau mit diesen Banden zusammen arbeiteten und nicht nur mit der Hamburg Universität und dem sogenannten

Grösste Super Markt Kette in Montenegro

Der bekannte Mafia Clan: Anton Stanaj – Roksped kauft die Agrokor Super Märkte

Roksped new owner of Stampa

9.7.2009 10:30:00 | Source/Author PressCut
Company Roksped reached an agreement with Croatian Agrokor i and became the new owner of the biggest retail chain in Montenegro – Stampa. Last year, Roksped founded a business unit Tobacco S press and already owned 80 retail facilities all over Montenegro with 189 employees.

After this acquisition, Roksped has 268 retail facilities and 778 employees. Affiliated companies Knjaz Tobako, Trgo Pres, Štampa Plus and Srna Pres are also in the ownership of Stampa and their basic activity is the sale of tobacco products, distribution of press and other commercial goods.
(Pobjeda)

siehe die Drogen- Zigaretten Mafia und Top Geldwäsche Firmen von Roksped. General Vertreter von VW, Audi und eng mit der Russen Mafia um Lukoil verbunden.

siehe auch inklusive Videos, wie man Anton Stanaj in 2007 festnimmt.

http://www.albania.de/alb/index.php?p=2216

 

Das Internationale Waffen, Drogen, und Menschen Schleuser Geschäft, gefälschte Artikel und Waren, mit Hilfe gekaufter Politiker, was man sehr gut auch an Joschka Fischer, Rezzo Schlauch,Ludgar Vollmer, Steinmeier der FES usw. sah und sieht. Banken Gangster als Geldwäscher, wie die US Banken von City Bank angefangen bis zur Deutschen Bank.
Der Zusammenbruch der Kommunistischen Staaten, führte umgehend dazu, das mit Hilfe hoch krimineller West Politiker, Deutscher Diplomaten, welche Sex Partner der Drogen Mafia haben und hatten, unter dem Deckmantel eines „Demokratie Aufbaues“ und Humanitärer Interventionen, die Mafia überall installiert wurde, um Geschäfte zu machen. Zeitgleich traten die Lobby Vereine und Consults auf, welche mit viel krimineller Energie, jedes Adminstration und Regierung eines Landes korrumpierte. Allen voran US Consults und Deutsche Lobby Vereine, wie z.B. der berüchtigte

175 Millionen $ Strafe musste Mercedes bezahlen und 3 Jahre einen FBI Aufpasser

daimler spartak poci mafia albanien
2004: Transport Minister Spartak Poci steht auf der Bezahlt Rolle von Mercedes in Tirana! 1999 festgenommen als Innenminister von Albanien in Griechenland, weil er mit einem geklauten Mercedes zur Sicherheit Konferenz in Athen fuhr!


Prof. Dr. Klaus Mangold – ehemal. Vorstandsmitglied Daimler AG viele Jahre Balkan Vorstand des Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft
Ost Ausschuss der Wirtschaft
Als Mafiös aufgezogene Bestechungs Lobby Firma, Feder führend im Balkan und im Osten, als Experten Verein, für Bestechungs, Korruption und dem Gestank einer kriminellen Organisation. Partner: die berüchtigsten Leute im Balkan, wie der von Interpol gesuchte Stankovic, Stanaj (VW Partner u.a. Bau Geschäft etc. BAT Zigaretten Profi Mafia Zentrale), der Super Drogen Boss von Interpol gesucht: Darko Saric (u.a. Hypo Alpe Adria Partner usw..)

aus

Ein aktueller Artikel hierzu, von sehr bekannten Fachmann Prof. Dr.
Oschlies!

Wo man die EU schätzt und wo sie nicht ernst genommen wird
Jüngste Umfragen zeigen, dass die EU vor allem auf dem West-Balkan
mehr und mehr kühle Ablehnung, ja hohnvolle Verachtung erfährt. Wie
es eine Union verdient, die seit mindestens einem Jahrzehnt sich
selber und andere über die eigenen Ziele und Prinzipien täuscht. Die
Menschen wollen ihre Länder nach wie vor in der Europäischen Union
sehen, allerdings nicht um jeden Preis. Dazu ist die EU in ihren
Leistungen nicht mehr attraktiv genug, in ihren politischen Methoden
zu rüde, zu erpresserisch, zu feige gegenüber Unruhestiftern wie
Griechenland.
Von Wolf Oschlies
EM 08-10 · 04.08.2010
…………….

http://www.eurasischesmagazin.de/artikel/?artikelID=20100805

Die Albaner Mafia baut neue Drogen Ringe über Afrika auf, was auch rund um die Mali Intervention bekannt ist.

Global heroin flows

Ansonsten kann man ja noch vom Ex-Leiter der SPW-Berlin Christoph
Bertram
den Artikel:

„Null Aussenpolitik“ ;; lesen
……………
http://www.zeit.de/politik/ausland/2009-09/bundesregierung-aussenpolitik?page=2

Wie dumm Deutsche Minister sind, sieht man an der Aussage im Spiegel
von Peter Struck:

„wir dachten, das man max. 1 Jahr in Afghanistan sein werde“

Eine alte und bekannte Tatsache: Ist der Chef dumm, umgibt er sich
mit noch Dümmeren!

Und dann diese hoch kriminelle Lobbyisten und Abzocker aus der
Entwicklungshilfe, welche gezielt falsch informieren: Der Bestechungs
Verein „Atlantik Brücke e.V.“ sei genannt, wo sich die dümmsten
Nachplabber gesammelt haben (Westerwelle ist auch da, wie zu
Guttenberg), die Süd-Ost Europa Gesellschaft – mit Leuten wie Wolf
Preuss – Gernot Erler und Co., Deutsche Gesellschaft für Auswärtige
Politik usw.. ebenfalls vom STeuerzahler gesponsert wo sich die Dumm
Kopf Diplomaten sammeln und möglichst viel Mist ausbrüten.

Lobby Vereine wie der Ost Ausschuss der Deutschen Politik, mit dem
Lügen Baron Mangold an der Spitze, welche gezielt falsch informieren
usw.. Eng verbunden mit Bodo Hombach, den man gerade mit seinen
Betrugs- und Bestechungs Orgien aus dem Balkan raus wirft.

Europol, zerschlägt einen grossen Menschenschmuggler Ring 
Europol: Westbalkan: Boomregion der Organisierten Kriminalität
Rauschgift, Waffen und Bargeld. Das Europäische Polizeiamt Europol zeichnet im OCTA-Report 2011 ein detailliertes Bild der Hauptakteure und der Zentren der Organisierten Kriminalität in Europa. Foto: dpa

Rauschgift, Waffen und Bargeld. Das Europäische Polizeiamt Europol zeichnet im OCTA-Report 2011 ein detailliertes Bild der Hauptakteure und der Zentren der Organisierten Kriminalität in Europa. Foto: dpa

 

 

Aktuell – Montag 9 Mai 2011 – Globales Europa

Europol-Report 2011

Die Organisierte Kriminalität profitiert von der Wirtschaftskrise, von der Visaliberalisierung und von der Schengen-Erweiterung. Das geht aus einem aktuellen Europol-Report hervor. Besonders effektiv arbeiten demnach die litauische Mafia, albanische und kosovarische Banden. Der Westbalkan ist das aufstrebende Zentrum für illegale Aktivitäten in der EU.

Nicht nur Krimi-Autoren und Drehbuchschreiber sollten den aktuellen Bericht des Europäischen Polizeiamtes genau studieren. Europols “Opens external link in new windowOrganised Crime Threat Assessment (OCTA) 2011” ist für alle eine Pflichtlektüre, die auf etwa 30 Seiten eine kompakte Übersicht über die Organisierte Kriminalität in der EU bekommen wollen.

Fünf Zentren des Verbrechens

In Albanien hat man Zeitgleich natürlich wieder Afrikaner festgenommen, welche über Griechenland nach Montenegro, geschleust werden.

12:31 pm | Shqipëria po përdoret si vend tranzit për trafikimin e klandestinëve të vendeve arabe. Dhjetë shtetas të huaj, pesë siriane dhe pesë marokenë, pasi kanë hyrë nga Greqia, janë kapur në…