Syrien

Nachdem Lügner Obama und Massenmörder in Syrien, Irak, Libyen: Die Giftgas-USA: Lügner an der Machtspitze

Wie im Balkan vor aller Augen, setzt man überall Mörder, Drogen Bosse, Kopfabschneider, Terroristen und Kriminelle mit dubiosen Georgs Soros Diplomen als Regierungs Chef ein und zerstört jede Staatliche und Gesellschaftliche Struktur, u.a. mit der berüchtigten „Schock Therapie“. Motor des Verbrechens mit der Finanzierung der Kopfabschneider mit dem Strategie Papier: „The Day after“, lächerlichen TV Auftritten, der Berufsverbrecher Volker Perthes, der SWP-Berlin, finanziert vom Auswärtigen Amte. geleakte email hoher Britischer Beamten zeigen, das Onama den Giftgas Angriff in Ghouta in 2013 genehmigte, um einen Grund zum Eingreifen in Sytien zu haben.***

Volker Perthes, Gudio Westerwelle, Frank Walter Steinmeier: die „Hitler“ – Terroristen Sponsoren pure
Weil es korrupte Deutsche Politiker gibt, welche gefährlicher sind als Hitler, wird der Massenmord Non-Stop auf dem Wege der Welteroberung organisiert.
Die Giftgas-USA: Die Nation der Lügner macht einfach weiter! Erneut dabei Deutschland, was ja unter Kohl und Horst Teltschik auch Giftgas Komponenten wie Rumsfeld an Saddam, Gaddafi, Asaad lieferte.

Donald Trump: Nach der Behauptung des notorischen Lügners an der Spitze der USA sei von eben diesem Flugplatz ein Giftgas-Angriff gegen ein sogenanntes Rebellen-Gebiet in Syrien geflogen worden. Beweise? Keine. Völkerrechtliche Legitimation? Wozu, wir sind die USA und der Rest der Welt ist nichts. Trump macht da weiter, wo viele andere Präsidenten der USA aufgehört haben. Die dümmsten Lügner und Betrüger sind heute Minister in Deutschland, darunter von der Leyen, wo dann Dirk Niebel, Franz Jung gleich für ihre Mord Geschäfte zu Rheinmetall gehen, wie andere gekaufte SPD Poliker wie Kahrs, Steinmeier und Co. sowieso.

Bundeswehr Zerstörungs Einsätze, im Auftrage der Drogen Welt Mafia auf dem Vormarsch

Zur Show sofort zur Stelle, mit neuen Uniformen, aber keinen Schutz Anzügen, keine Handschuhe, nur zur Show mit Gas Masken


wieder ein white helms fake factory mord in syria:


White Helms TV factory erneut in Action

PR Morde von Steinmeier auch finanziert mit 7 Millionen €, inklusive Aufnahme teams TV Sudios, wo zum Spaß Kinder ermordet werden
[youtube https://www.youtube.com/watch?v=NnwxG1rcc0c&w=560&h=315]
Steinmeier forderte mehrfach Flugverbote ZOnen in Syrien, wie zuvor Westerwelle in Libyen, einem Markenzeichen des Internationalen Terrorismus und vo nEU und US Schwerverbrechern im Solde des Terrorismus. Die Giftgas Verantwortlichen sind immer noch bekannt, aber wenn die Whitehelms auftauchen, ohne Handschuhe, frische Uniformen, und zur Show Alles dabei haben, wie in einem TV Drehbuch erneut, zeigt es deutlich auf die Täter. 7 Millionen € gabs auch vom Auswärtigen Amte, wo alle Drogen Bosse, Verbrecher, Terroristen Weltweit sofort Geld erhalten und jede unsinnige NGO.

über die Verbrechen der US – Berliner Regierung in Syrien, wo Steinmeier mit 7 Millionen € die White Helms Terroristen finanziert. Und die peinlichen Medien
Die Propaganda und der Giftgasangriff – Michael Lüders bei Markus Lanz 05.04.2017

Mutmaßlicher Giftgasangriff: Vorwürfe der USA und der EU gegen die Regierung Assad

Steinmeier Peinlichkeit: Alles nachplappern

Syrischer Informationsnebel: Kritiker bemängeln wenig verlässliche Quellen

Thomas Pany gestern, 01:00 Uh

https://www.heise.de/tp/features/Mutmasslicher-Giftgasangriff-Vorwuerfe-der-USA-und-der-EU-gegen-die-Regierung-Assad-3675216.html

April 05, 2017

Giftgas Angriffe durch die Britische Geheimdienst – CIA: Organisation: Weiß Helme in Syrien

WMDs In The UNSC – History Repeats Itself, First As Tragedy, Second As Farce

Pic: April 5 2017 – U.S. Ambassador to the UN Nikki Haley during an emergency meeting of the UN Security Council

Nikki Haley, the U.S. Ambassador to the United Nations, on Wednesday strongly condemned the Syrian government in the wake of an alleged chemical weapons attack perpetrated on its own civilians this week. „When the UN consistently fails in its duty to act collectively, there are times in the life of states that we are compelled to take our own action,“ Haley said. She added that if the UN doesn’t take collective action, „we may.“

Posted by b at 01:29 PM | Comments (63)

http://www.moonofalabama.org/2017/04/history-repeats-itself-1st-as-tragedy-2nd-as-farce.html

 

Ein Club des Verbrechens: whitehelm.org

“White Helmets primary function is propaganda” reported an independent journalist, who tied the group to George Soros and the controversial advocacy group Avaaz.

Avaaz in schlechter Gesellschaft

Ist Conroy wirklich nur ein Fotograf?

Paul Conroy (mit blauer kugelsicherer Weste), Mahdi al-Harati, Al-Kaida-Führer (mit schwarzer Weste) und Abdelhakim Belhaj (mit Tarnanzug), Foto: Voltairenet  

Das Foto zeigt den von Avaaz aus Homs evakuierten britischen Fotoreporter Paul Conroy mit zwei Al-Kaida-Größen:

Mahdi al-Harati ist ein Al-Kaida-Führer und mutmaßlicher Mittäter der Anschläge vom 11.3.2004 in Madrid.24 Er kämpfte während des Libyen-Kriegs in Tripolis und ist jetzt in Syrien im Einsatz.

Wer sind die syrischen Weißhelme?

Von Vanessa Beeley / 21st Century Wire
Übersetzt von wunderhaft
Wer sind die Weißhelme? Das ist eine Frage, die sich jeder selbst stellen sollte.

Der abscheuliche Mord an einem aufgehenden Stern in der Politik Großbritanniens, der Parlamentarierin Jo Cox, schlug kürzlich weltweite Wellen. Innerhalb von Stunden wurde unter ihrem Namen ein spezieller Hilfsfond für 3 Organisationen eingerichtet. Eine davon sind die syrischen Weißhelme.

Sehen wir hier die zynische und obszöne Ausnutzung von Jo Coxs Ermordung, um die erlahmende Glaubwürdigkeit an die Kräfte des US State Department und des britischen Außenministeriums auf syrischem Boden wiederzubeleben, die als Ersthelfer für die für die Streitkräfte von VS und NATO/ Al-Nusra/Al-Quaida erschaffen und erhalten worden sind?

FOLGE DEM GELD: Die Weißhelme sind nur eine weitere Komponente des neuen NGO-Komplexes.

Wenn das der Fall ist, und ich fürchte es ist so, hat die Verdorbenheit unserer Regierung, der Regierung der Vereinigten Staaten, der staatliche Medien und der zugehörigen Unterstützergruppen  einen neuen Grad der Pervertierung der Menschlichkeit erreicht. Es wurde gezeigt, daß die Weißhelme in erster Linie eine von den VS und der NATO unterstützte Organisation ist, die ausschließlich in von Al-Nusra und ISIS gehaltenen Regionen eingebettet sind.

Es ist eine vermeintliche „Nichtregierungsorganisation“, gemäß der Definition des Begriffes, die bisher zumindest Spenden von den drei großen Regierungen der NATO erhalten hat, einschließlich $23 Millionen von der US-Regierung, $29 Millionen (£19,7 Millionen) von der britischen Regierung und $4,5 Millionen (€4 Millionen) von der niederländischen Regierung. Zusätzlich erhält sie Materialunterstützung und Training, die von verschiedenen anderen EU-Nationen finanziert und unterhalten betrieben wird.

An den Generalsekretär der EU wurde eine Anfrage zur Darlegung der gesamten Korrespondenz über Finanzierung und Training der Weißhelme gestellt. Diese Information muß laut Gesetz transparent gemacht und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden.

7 Millionen und mehr, gab es für die White Helms Terroristen Gruppe rund um Georg Soros und den Britischen Geheimdienst, nur von Guido Westerwelle und seiner AA Bande, als Anfangs Finanzierung, denn man wollte ja beim Wieder Aufbau, mit der KfW durch Privatisierungen verdienen und vor allem in die eigenen Taschen auch mit Reise Spesen, und Tages Pauschalen, wenn man real Kostenlos vor Ort wohnt und lebt.

Es hat eine konzertierte Kampagne einer Reihe investigativer Journalisten zur Offenlegung der wahren Wurzeln dieser zivilen, als Weißhelme bekannten Verteidigungsbündnisse gegeben. Die belastendste Erklärung stammte allerdings nicht von uns, sondern von ihren Finanziers und Unterstützern im VS-Außenministerium, bei der Erklärung für die Deportation des Anführers der Weißhelme, Raed Saleh, vom Flughafen in Dulles am 18. April 2016 durch die Vereinigten Staaten.

„Es war unklar ob Mr. Salehs Name in den Datensätzen auftauchen würde, die von verschiedenen Geheim- und Sicherheitsdiensten erstellt worden sind, um dem Eindringen von Terrorverdächtigen in das Land vorzubeugen.“, schrieb die New Vork Times.

US Politik

US Politik

NATO: auch in der Türkei übernimmt die Mafia mit dem „Paten“ Binali Yildirim die Macht

 

***

2013: U.S. ‚backed plan to launch chemical weapon attack on Syria and blame it on Assad’s regime‘

Posted: 07 Apr 2017 09:00 PM PDT

Leaked emails have allegedly proved that the White House gave the green light to a chemical weapons attack in Syria that could be blamed on Assad’s regime and in turn, spur international military action in the devastated country. A report released on Monday contains an email exchange between two senior officials at British-based contractor Britam Defence where a scheme ‚approved by Washington‘ is outlined explaining that Qatar would fund rebel forces in Syria to use chemical weapons. Barack Obama made it clear to Syrian president Bashar al-Assad last month that the U.S. would not tolerate Syria using chemical weapons against its own people.

False Flag: How the U.S. Armed Syrian Rebels to Set Up an Excuse to Attack Assad

Posted: 07 Apr 2017 09:00 PM PDT

Evidence suggests a false flag chemical weapons attack on the Syrian people was initiated by Syrian rebels with the help of the United States in order to justify Thursday night’s U.S. Military attack on a Syrian base. President Trump approved the bombing of the Syrian military base controlled by Dictator Bashir al-Assad supposedly to destroy the Syrian government’s ability to launch further chemical attacks on civilians.

 

Schlimmer wie Hitler: Massenmord als System der Bundeswehr, wenn Schulen und Krankenhäuser ständig bombardiert werden.

Der Kampf gegen den Terrorismus, eine reine Erfindung der Rüstungs Industrie und krimineller NATO Politiker, welche man billig einkauft. Die Amerikaner haben in Kuvait die IS ausgebildet, finanziert um das Schitische Regime in Bagdad zustürzen, ebenso in Syrien, für dubiose Gas Pipelines und Geostrategische Überlegungen, schlimmer wie Hitler und Co. es jemals planten. Korrupte Deusche Politiker angefangen mit Steinmeier, Kahrs, die SPD Hofschranzen, Dirk Niebel, wurden von der hoch kriminellen Deutschen Rüstungsindustrie eingekauft, vor allem von Rheinmetall. *

Kampf gegen den Terrorismus – Deutschland in treuer Gefolgschaft vom Kosovo, Afghanistan, heute in Syrien

Mehr Verantwortung übernehmen: Bundeswehr an verheerendem Luftschlag beteiligt

Aufnahme des IS, die die Rettungsmaßnahmen bei der bombardierten Schule zeigen soll.

Verteidigungsministerium will sich nicht äußern und verweist auf Geheimhaltungsgründe

War die Bundeswehr an dem verheerenden Luftschlag vom Dienstag vergangener Woche in der syrischen Ortschaft al-Mansoura nahe der Stadt Rakka (Raqqa) beteiligt? Laut Medienberichten legen das Recherchen von NDR, WDR und SZ nahe.

Demnach sollen deutsche Tornados am 19. März 2017 „Aufklärungsbilder“ eines Gebäudekomplexes geliefert haben, der in der Nacht vom 21. auf den 22. März bombardiert wurde (Haben US-Flugzeuge eine Schule bei Raqqa bombardiert?).

  • Newsletter 2017/03/28 – Struggle over Marginal SeasBERLIN (Own report) – German military specialists are evaluating the
    growing significance of the Baltic and the Black Seas in the West’s power struggle with Moscow. These two „marginal seas“ are of great
    importance to Russia, according to a recent analysis published in the specialized periodical „MarineForum.“ Whereas the Baltic Sea serves
    Russian maritime trade as a „gateway to the Atlantic,“ the Russian Navy needs the Black Sea as a strategically central „diving board into
    the Mediterranean,“ facilitating Russia to gain influence from the Middle East all the way to the Indian Ocean. Whereas NATO controls the
    access to both „marginal seas,“ Moscow is seeking to consolidate its strategic positions, and to better extend its reach from the Black Sea
    into the Mediterranean. NATO is seeking countermeasures to again  confine Russia, the MarineForum writes. Germany is also expanding its
    activities in and at the Black Sea and is inviting allied navies to participate in joint maneuvers in the Baltic Sea.more
    http://www.german-foreign-policy.com/en/fulltext/59019
    USA wollen sich stärker auf der saudischen Seite im Jemen-Krieg engagieren

    Es geht vor allem um eine Offensive auf den Hafen al-Dudeida, während der Krieg eskaliert, vertieft sich die humanitäre Katastrophe

    • Florian Rötzer

Bundeswehr Massenmorde, wobei die Bundeswehr in Syrien illegal operiert und Luftangriffe auf Zivilisten organisiert

Einzige US und Deutsche Aussenpolitik

Dazu vor Tagen die Bundesregierung präventiv gegenüber Tilo Jung:

Kühne Vermutung: mit dieser Bekanntgabe der Beteiligung an diesem Kriegsverbrechen wollen Bundeswehr und Bundesregierung die entsprechende Dynamik für eine Verlegung des regionalen Stützpunktes der deutschen Luftwaffe vom türkischen Incirlik schaffen, damit dieser in Gang gesetzt werden kann – zum Beispiel nach Jordanien. (23.Juni 2016, Nur Theater: Besuchsverbot in Incirlik soll Weg für Bundeswehr nach Jordanien ebnen)

  • 31.03.2017 – Die KriegszuliefererDÜSSELDORF (Eigener Bericht) – Die beginnende Aufstockung des deutschen Militärhaushalts auf bis zu zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts führt zu Wachstumsschüben in der deutschen Rüstungsindustrie. Exemplarisch belegen dies die jüngsten Geschäftszahlen der Waffenschmiede Rheinmetall. Demnach ist der Umsatz im Geschäftsbereich „Defence“ im vergangenen Jahr um rund 14 Prozent auf fast drei Milliarden Euro gestiegen – und das Unternehmen rechnet mit weiterem Wachstum: Es verzeichnet einen Auftragsbestand von mehr als 6,6 Milliarden Euro, hofft im nächsten Jahr auf Rüstungsaufträge aus Berlin in Höhe von weiteren zwei Milliarden Euro und geht davon aus, auf dem deutschen Heimatmarkt langfristig Aufträge im Wert von zehn Milliarden Euro einwerben zu können. Hinzu
    kommen boomende Geschäfte auf dem weltgrößten Rüstungsmarkt – in den USA – sowie Bemühungen, zwei Joint Ventures zur Produktion von Munition und Panzern in der Türkei zu gründen. Die saudischen Streitkräfte werden schon heute von Rheinmetall-Tochterfirmen außerhalb der Bundesrepublik beliefert – mit Munition, die sie im Jemen-Krieg einsetzen.mehr
    http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59573

Die Deutschen Ratten, die sich Politiker nennen, kassieren über Staatlich finanzierte Think Tanks, wie Atlantik Brücke, Politik Stiftungen ab. Milliarden werden so verteilt, an eine korrupte Kaste. Braucht eine Gruppe Geld, gründet man eine NGO, inklusive einer Migranten Schleuser Betreuungs Organisation, wie Pro Asyl und Tausende von solchen Organisationen.

Waffen ohne Ende nach Saudi Arabien, zur Terroristen und Mord Maschine:

Die Zahl der Sammelausfuhren war 2015 mit 4,9 Milliarden Euro um fast 100 Prozent gestiegen: Insgesamt wurden damit Rüstungsexporte in Höhe von fast 13 Milliarden Euro genehmigt. Nicht nur zur Freude der Big Five der deutschen Rüstungsindustrie – Airbus Defence and Space, Rheinmetall, ThyssenKrupp Marine Systems, Krauss-Maffei Wegmann und Diehl Defence. Auch mittelständische Betriebe wie Chemring Defence in Bremerhaven, die Carl Walter GmbH in Wuppertal oder Dynmaik Nobel Defence im Siegerland profitieren von den neuen Rekordexporten.

Dieser Text ist ein Auszug aus dem Buch Die Profiteure des Terrors von Markus Bickel, das heute im Westend Verlag erscheint.

Dass 2015 fast zwei Drittel und 2016 immer noch mehr als die Hälfte der Ausfuhren in sogenannte Drittstaaten gingen, die weder EU noch NATO angehören oder deren Mitgliedern gleichgestellt sind, zeigt, wie sehr das Geschäft mit dem Krieg boomt. Mit mehr als vierzig Konflikten ist die Welt so gewaltsam wie seit Ende des Kalten Kriegs nicht mehr, ganz besonders in Nahost. Schlimmer noch: Unter den Top Ten der Empfängerländer deutscher Kriegs- und Rüstungsgüter fanden sich in den vergangenen Jahren drei Staaten, die in der neben Afrika konfliktreichsten Region der Welt direkt in Kampfhandlungen verwickelt sind.

Intransparent und verfassungswidrig: Abgeordnete kassieren Millionen-Zulagen

 

Foto Geldbörse (Symbolbild)

Abgeordnete im Bundestag und in zahlreichen Landesparlamenten kassieren neben ihren Diäten zum Teil horrende Boni, weil sie einen Posten in der Fraktion innehaben. Diese sogenannten Funktionszulagen sind nicht nur intransparent, sondern nach Ansicht von Verfassungsrechtlern und Rechnungshöfen in den meisten Fällen auch verfassungswidrig. Allein 85 Bundestagsabgeordnete erhalten rechtlich zweifelhafte Zulagen, die jährlich insgesamt rund 2,5 Mio. Euro betragen. Auf Landesebene werden die meisten Boni in NRW gezahlt.

Verfassungswidrige Millionen-Boni für Abgeordnete

„Wir werden alle belogen“ – Leiter eines Flüchtlingslagers veröffentlicht Enthüllungsbuch

Die „Volker Perthes“ Kopf Abschneider. Die „friends of Syria“ Terroristen Mafia und eine ehemalige Terroristen Geisel erzählt

Die Verbrechen der Nazis sind längst von der Deutschen Regierung mit Volker Perthes, Steinmeier, Westerwelle, oder Joschka Fischer übertroffen worden, was zum Verlust jeder Glaubwürdigkeit führte. Wesley Clark outete, das schon Ende 2001, die totale Zerstörung von Syrien, Libyen, auch dem Iran geplant war und immer mit finanzierten Terroristen, wo die Albaner Mafia aus dem Kosovo mit US Pass eine Schlüsselrolle spielten.

Die Menschenfresser, Giftgas Terroristen des Volker Perthes, SWP-Berlin, Deutscher Aussen Minister und der verrückt kriminellen US Politiker mit Terroristen

Verbrecher in Aktion: Westerwelle und Hillary Clinton, bei dem Aufruf, den Syrischen Staat zuzerstören mit Terroristen

Die Rolle Deutschlands im Syrien-Konflikt von Dr. med. Salem El-Hamid, Vorsitzender der Deutsch-Syrischen Gesellschaft DSG*

Idiotie Verein des Verbrechens und der Lüge: Westerwelle, Hillary Clinton, Ashton.
Vor 15 Jahren, am 11. Februar 2002, schrieb ich das erste Mal über die Münchner Sicherheitskonferenz («Der Weltkrieg ist geplant»). Schon damals war der US-amerikanische Senator John McCain ein Redner auf der Konferenz und dabei unzweideutig als jemand zu erkennen, der zur Kriegspartei gehört.

Sabatina James bei Phönix-TV: Darum wird der antidemokratische Islamismus nicht konsequent bekämpft

Dramatische Abschiebung: Armenische Christin (18) aus Familie geholt und in Fremde geschickt – Polizeibrutalität im „Fall Ophelia“ vertuscht?

Christenverfolgung durch Islamisten in Asylheimen: Arabische Sicherheitsdienste sehen zu

Christenverfolgung: „Unseren Gemeinden droht der Untergang“ (Syrisch-Katholischer Patriarch)

Seit die islamistischen Fanatiker – von den westlichen „Freunden Syriens“ und ihrer Propaganda aufgepäppelt – Terror und Gewalt nach Europa und Deutschland tragen, stehen immer mehr von ihnen auch vor deutschen Gerichten – auch wegen Verbrechen, die sie in Syrien begangen haben.

Der harte Kern der „Friends of Syria“, die das Land in Chaos und Terror gestürzt haben – Hier stehen die Hauptverantwortlichen für hunderttausendfachen Massenmord, Ausbreitung des islamistischen Terrors und Millionen Flüchtlinge
lussdokuments „The Day After Project: Supporting a Democratic Transition in Syria“.
Verbrecher unter sich, welche auch ein EU Embargo organisierten.
Zum Volltextdes Absch

Volker Perthes SWP Terroristen Mentor, der nicht einmal Minimal Bildung hat.
Willy Wimmer über diese Leute: die verkaufen jeden Unfug als Politik.

John Bolton

US-Think Tank: Feindliche Übernahme in Deutschland

Das „Gatestone Institute“, ein in New York ansässiger Think Tank und einflussreiches Sprachorgan der US-Ostküste, veröffentlichte am Sonntag eine Analyse. Demnach sei Deutschland „von..

Theo Padnos, ehemalige Geisel von al-Nusra, entlarvt das Verbrechen des Westens in Syrien

foxnews_logo240Es ist ein in mehrfacher Hinsicht bemerkenswertes Interview, das Tucker Carlson vor zwei Tagen für FOX News mit der ehemaligen al-Nusra-Geisel, dem freien Journalisten Theo Padnos, geführt hat.

foxnews_tuckercarlson_theopadnos

Freelancer Peter Theo Curtis (geboren als Peter Theophilus Eaton Padnos) war von 2012 bis 2014 in der Hand der islamistischen Terroristen in Syrien, konnte zweimal zu den sogenannten „moderaten Rebellen“ der FSA fliehen und wurde beide Male von diesen zurück an al-Nusra übergeben. Seine Geschichte und sein Interview entlarven einmal mehr das westliche Propagandamärchen von der „demokratischen Rebellion gegen ein tyrannisches Regime“. Hier ist die deutsche Übersetzung.

Tucker Carlson: „Nicht viele Männer haben dem radikalen Islamismus in sein haariges, stinkendes und alles in allem unangenehmes Antlitz geschaut und noch weniger haben es überlebt. Ein Mann hat. Es ist Theo Padnos, ein Freelancer, der 2012 von al-Nusra entführt wurde, einer mit al-Kaida verbundenen Gruppe in Syrien, die gegen das Assad-Regime kämpft. Nach zwei Jahren Qualen und mehreren gescheiterten Fluchtversuchen wurde er letztlich Ende 2014 freigelassen und ist in der Lage, der Welt seine unglaubliche Geschichte zu erzählen. Theo Padnos ist uns nun aus Paris zugeschaltet. Theo, danke fürs Kommen!“

Theo Padnos: „Danke für die Einladung!“

Tucker Carlson: „Ich habe mich immer gewundert, ihre Geschichte ist bemerkenswert. Meine ersten Gedanken waren, zwei Jahre sind so eine lange Zeit in Gefangenschaft, ist es Ihnen passiert, dass Sie sich mit den Ansichten ihrer Entführer identifiziert haben?“

Theo Padnos: „Nein, keine Identifizierung. Ich meine, ich versuchte, sie zu verstehen. Sie haben eine eigene Philosophie, der sie folgen. Darüber gibt es Büchereien voller Informationen und Texte und natürlich habe ich versucht, zu verstehen, wie sie denken, was sie lesen, aber identifizieren? Nein. Sie ermorden Menschen in den Straßen, sie machen aus Kindern Folterer, sie zerstören die Gesellschaft. Nein, ich hab mich nicht mit denen identifiziert. Ich habe sie dafür gehasst.“

Tucker Carlson: „Gut für Sie! Wie haben Sie das geschafft? Es gibt so viele Schilderungen von Menschen, deren Verteidigung zusammenbrach nach einer Weile. Ihre nicht, wie das?“

Theo Padnos: „Ich meine, ich habe immer gesagt, sie versuchen, dich zu einem von ihnen zu machen. Sie wollen, dass du ihre Sache unterstützt, dass du sie liebst und respektierst als Individuuen. Aber weil ich wusste, was sie mir angetan haben und was sie meinen Mitgefangenen angetan haben, gab es keine denkbare Möglichkeit, dass ich sie für das, was sie tun, respektieren oder bewundern könnte – selbstverständlich nicht.“

Tucker Carlson: „Was treibt die an?“

Theo Padnos: „Was treibt die an?… Das ist eine gute Frage! Einigen geht es ums Geld, anderen um Macht, andere lieben die Waffen. Die hatten eine wunderbare Zeit mit ihrem Jihad. Das ist ein wichtiger Aspekt des Jihad, den wir nicht verstehen oder begrüßen im Westen. Aber sie haben Waffen, sie haben die Schlüssel zu den coolen PickUps, sie haben kostenloses Essen, sie können die Leute von der Straße sammeln und einen Archipel Gulag errichten, mit den Leuten, die sie nicht mögen. Das ist eine enorme Macht für viele junge Männer, die zuvor nichts hatten, für die meiste Zeit ihres Lebens. Das ist ein gefährliches Szenario, das sich in den Teilen Syriens entwickelt, in denen die Regierung keine Kontrolle hat.“

Tucker Carlson: „Hm! Was ist Ihre Sicht auf das Assad-Regime, gegen das die kämpfen?“

tuckercarlson_padnosTheo Padnos: „Ich denke, das Assad-Regime im Moment leben ungefähr 16 Millionen Menschen in dessen Sicherheit. Ihre Schulen funktionieren, die Universitäten funktionieren, die Krankenhäuser funktionieren, es gibt Verkehrspolizisten in den Straßen. Es ist natürlich nicht die Schweiz, es ist keine perfekte Gesellschaft. Ich denke, sie selbst wissen das, aber jeder, der Frieden in Syrien möchte, weiß den Frieden zu schätzen, den sie im Moment haben und diesen nicht herabzuwürdigen oder zu gefährden, was die Obama-Administration getan hat, indem sie Raketen oder alle möglichen Waffen an die Rebellen geschickt hat, was in meinen Augen eine Schande war, weil es den Frieden zerstört hat, den es dort gab.“

Tucker Carlson: „Hm! Der Frieden, der vom Assad-Regime gesichert wurde, das – wie Sie wissen – hier als monströs angesehen wird.“

Theo Padnos: „Moment! Die Situation war so und ist so, dass es dort Rebellenenklaven gibt und diese Enklaven sind nicht friedlich, selbstverständlich nicht, nein, die werden zerstört. Ich meine, es ist ein Bürgerkrieg, aber die Rebellenenklaven sind nur eine Minderheit der Bevölkerung und die Mehrheit der Syrer leben in relativem Frieden unter dem Assad-Regime und ja, das ist besser als die Bomben und Kreuzigungen, die wir in den Straßen sehen, das Morden, Foltern und Einsperren zufälliger Leute, wie die es machen.“

Tucker Carlson: „Wir haben nicht mehr viel Zeit übrig. Geben Sie uns eine kurze Zusammenfassung, wie Sie rausgekommen sind. So viele schafften es nicht.“

Theo Padnos: „Das ist eine gute Frage! Es gab eine humanitäre Intervention durch den Staat Katar. Ich denke, die US-Offiziellen hatten damit wenig zu tun, aber ich habe meine Freiheit Katar zu verdanken.“

Tucker Carlson: „Erstaunlich! Theo Padnos, vielen Dank, dass Sie sich heute Nacht zugeschaltet haben.“

Theo Padnos: „Ich danke Ihnen!“

 

Anschläge Türkei und die US Militärs werden aus der Türkei und den Philippien rausgeworfen

Türkei deutet an, dass sie die Vereinigten Staaten von Amerika aus Luftwaffenbasis Incirlik ausweisen könnte

Weltweit Verbrechen durch die Amerikaner

19.01.2017 Nachricht von Serena Pongratz

Verteidigungsminister bringt Verärgerung über mangelnde US-Luftunterstützung in al-Bab zum Ausdruck

Während Vertreter des Pentagon gestern die Überflüge ihrer Kriegsflugzeuge über die von der Türkei angegriffene ISIS-Stadt al-Bab groß als „eine Demonstration der Macht“ herausstrichen, mit dem Zweck, die türkische Invasion zu unterstützen, sehen türkische Regierungsvertreter das eindeutig nicht so und überlegen sogar, die Kriegsflugzeuge der Vereinigten Staaten von Amerika aus der Luftwaffenbasis Incirlik hinauszuwerfen, weil sie in Wirklichkeit keine Hilfe bieten.

Verteidigungsminister Fikri Isik warnte, dass „ernsthafte Enttäuschung“ darüber herrsche, dass die Vereinigten Staaten von Amerika keine Luftunterstützung für den Angriff auf al-Bab zur Verfügung gestellt haben, und warnte, dass das die öffentliche Unterstützung beeinträchtige und zu ernsthaften Fragen unter türkischen Regierungsvertretern über den Status von Incirlik führt.

weiterlesen

Beerdigung von Anschlags Opfer in der Türkei, was im alten CIA Stile (siehe auch Prof. Kyrsmanski) schon vor Jahrzehnten bekann twar.

Ein CIA Agent (Worse than a Crisis Actor: Jacob Raak | Reina Nightclub Attack ), der für Anschläge bekannt ist, dazu, siehe auch Robert Baer, wie man mit Millionen Hass sät und durch Anschläge und Morde.

Das Syndrom von Ost-Aleppo

von Thierry Meyssan

Damaskus (Syrien)

Das Syndrom von Ost-Aleppo
Während die Großmächte, die die Dschihadisten von Ost-Aleppo militärisch berieten, so tun als kümmerten sie sich um das Schicksal der Bewohner der Stadt, um ihre Soldaten heraus zu schleusen, scheint niemand die Tragödie, die diese Syrer ertragen haben, zu verstehen. Im Gegensatz zu den westlichen Erklärungen, haben sie nicht unter Bombardierungen gelitten, sondern unter der Besetzung durch ausländische Dschihadisten und unter der Herrschaft ihrer „Scharia“. Manche Bewohner leiden an einer schweren psychotischen Störung, dem Syndrom von Ost-Aleppo.

Der Philipinische Präsident macht die „Kriegsspiele“ der NATO und USA nicht mehr mit

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat heute dem im Hafen von Manila anliegenden russischen Anti-U-Boot-Schiff „Admiral Tribuz“ einen Besuch abgestattet. Der russische Botschafter auf den Philippinen, Igor A. Khowaew, begleitete ihn, führte ihn über das Schiff und präsentierte das Waffen- und Kommunikationssystem des Kriegsschiffes. Den Noecons aus den USA dürfte dieser Anblick die Galle hochkommen lassen.

Zu dem Besuch kommt es, nach dem Moskau-Aufenthalt des philippinischen Verteidigungsminister Delfin Lorenzana im Dezember, bei dem es um die militärische Zusammenarbeit der beiden Länder ging. Derzeit befinden sich zwei russische Kriegsschiffe, die Admiral Tributz und der Seetanker Boris Butoma, auf einem viertägigen Freundschaftsbesuch in Manila. Die philippinische und die US-Regierung lieferten sich öffentliche Schlagabtäusche, nachdem Präsident Duterte Washington wiederholt für das Hinauszögern von Waffenlieferungen an seine Regierung kritisierte und androhte sich anderweitig umzuschauen. Später erklärte Duterte, dass er eine Zusammenarbeit mit Russland und China anstrebe. Der russische Botschafter Khowaew sagte am Dienstag dazu, dass Russland zur militärischen Zusammenarbeit sowie zu Waffenlieferungen bereit stehe. Eine von der US-Regierung befürchtete Militär-Allianz schloss er aber generell aus.

Berliner Verbrechen: Brigadegeneral Günzel: Es reicht! Für wie dumm haltet ihr uns?

Alles Lüge, einer Verbrecher Bande, welche sich US, Brüssel, Berliner Regierung nennen.

USA-Merkel

Motor des Verbrechens, die Deutschen Aussenminister und Volker Perthes, mit diversen inkompetenden Kollegen, welche heute schlimmer als unter der Nazi Zeit, Mord, Terrorismus, Kopf Abhacken finanzieren und organisieren. Die Banden sind vollkommen korrupt und verkaufen jeden Unfug als Politik, nachdem man u.a. den kompletten Balkan korrumpiert hat. Besonders peinlich die gefälschten Beweise und gekauften Beweise (Hariri Mord im Libanon), vom UN Ermittlungs Team im Auftrage von Steinmeier, von Detlef Mehlis, Kommissar Lehmann.

Es ging wieder mal wie in Afghanistan, Kosovo um eine Pipeline. Die neue Seidenstrasse musste verhindert werden. Massenmord als einzige NATO Politik.

Gas Pipeline von Katar, über Syrien in die Türkei. In 2015 geändert mit Umweg nur noch über den Irak
Gas Pipeline von Katar, über Syrien in die Türkei. In 2015 geändert mit Umweg nur noch über den Irak
Massenmord, Ethnische Säuberungen geplant, durch Jeffrey Feltmann und Prinz Bandar, nachdem Balkan Model.siehe auch Prof. Kyrsmanski.
Offiziell heute unschuldig: Kurzmitteilung:Der ITCY Mord mit dem Lepra Mittel „‘Rifampicine’“ an Milosevic

Zum Volltext des Abschlussdokuments „The Day After Project: Supporting a Democratic Transition in Syria“.

Läuft frei herum, obwohl er schlimmer wie Hitler und Goeppels ist. Plappert nur kriminellen Unfug, kennt nicht einmal die Geschichte.

 Volker Perthes SWP Terroristen Mentor, der nicht einmal Minimal Bildung hat.
Willy Wimmer über diese Leute: die verkaufen jeden Unfug als Politik.

Farage an EU-Parlamentarier: „keiner von euch hat jemals einen vernünftigen Job gehabt oder einen Job geschaffen.“

Gewarnt (vor den hoch gefährlichen und kriminellen Vorstellungen, wie Volker Perthes) wurde von Experten sogar der US Präsident: Brad Hoff – Ehemaliger DIA-Chef warnte das Weiße Haus vor dem Aufstieg von ISIS

http://i0.wp.com/justizalltag-justizskandale.info/wp-content/uploads/2016/01/jefferson_thumb.jpg?resize=300%2C169

Steinmeier eine peinliche Hure der Politik!

Deutsche, EU, US Politik
Deutsche, EU, US Politik

Brigadegeneral Günzel: Es reicht! Für wie dumm haltet ihr uns?

und

 

Tagebuch des Wandels der Weltordnung

Washington und Paris wiederbeleben die Propaganda gegen das „Regime von Baschar“

Die Gerichte von Nürnberg und Tokio erlaubten den Alliierten die von der Achse während des zweiten Weltkriegs begangenen Verbrechen aufzuzeigen und sowohl den Preis ihres Sieges als auch ihre Vorherrschaft über die Welt zu rechtfertigen. Mit diesem Modell dachte Washington 120 syrische Führer, darunter Präsident Baschar Al-Assad, anklagen und verurteilen zu können, um den Krieg und den Sturz der syrischen arabischen Republik zu rechtfertigen. Es galt nur mehr, ihre Verbrechen zu erfinden…

| Damaskus (Syrien)

+
JPEG - 32.1 kB
Jean-Marc Auralut und Sergeï Lavrov

Im April 2012 – das heißt nach dem französischen Rückzug aus dem Krieg (der im Juli wieder begann) und noch vor der US-Russischen Teilungs-Vereinbarung (vom 30. Juni in Genf) -, hatten die „Freunde Syriens“ beschlossen, Präsident Baschar Al-Assad vor ein internationales Gericht zu schleppen. Es sollte die Pax Americana im Nachhinein inszenieren, nach der Ermordung von Slobodan Milošević in seinem Gefängnis in Den Haag, dem Henken von Saddam Hussein und nach dem Lynchen von Muammar Gaddafi.

Dafür hatten die Vereinigten Staaten einen Verein in Den Haag gegründet, das Syria Justice and Accountability Center (SJAC). Zwei Jahre lang sammelten Rechtsanwälte Zeugenaussagen über die durch „das Regime praktizierten Foltern“.

Das Amt des Ministeriums für globale Gerechtigkeit, damals unter der Leitung von Botschafter Stephen Rapp, hatte die Türkei, Jordanien, den Katar und Saudi-Arabien gebeten, einSpezielles Tribunal der Vereinten Nationen für Syrien“ zu finanzieren, nach dem Vorbild der „Speziellen Tribunals der Vereinten Nationen für den Libanon.“ Man erinnere sich, dass Letzteres trotz seines Namens kein Gericht im wahrsten Sinne des Wortes ist, da es von zwei Exekutivkräften, dem Generalsekretär der Vereinten Nationen und dem libanesischen Premierminister erstellt wurde, ohne dass es jemals durch den Sicherheitsrat oder das libanesische Parlament bestätigt wurde. Dieses Pseudo-Gericht hätte sich somit über die Rechtsvorschriften hinwegsetzen und den syrischen Präsident ohne Beweise verurteilen können.

Das Prinzip der Gerichte für den Libanon und für Syrien verdankt man Jeffrey Feltman, dem ehemaligen US-Botschafter in Beirut, später Staatssekretär für Angelegenheiten des Nahen Ostens, und derzeit Direktor der politischen Angelegenheiten der Vereinten Nationen. Herr Feltman hatte das Tribunal für den Libanon geschaffen, nachdem er selbst die Ermordung von Rafik Hariri organisiert hatte, um die Präsidenten Émile Lahoud und Baschar Al-Assad, die er dafür beschuldigen wollte, vor Gericht zu stellen und sie zu verurteilen. Laut einem internen Dokument aus seinem Büro, das wir einsehen konnten, hatte die NATO geplant, nach dem Sturz der syrischen arabischen Republik, 120 Führungspersönlichkeiten des Landes anzuklagen und zu verurteilen, unter denen schon 80 bereits auf der Liste der Personen standen, die unter Sanktionen durch die Vereinigten Staaten und/oder der Europäischen Union litten.

Am 20. Januar 2014, d.h. zwei Tage vor der Eröffnung der Genf-2 Verhandlungen, beschuldigte die Londoner Anwaltskanzlei Carter-Ruck Syrien, mehr als 11.000 seiner Bürger im Laufe des Krieges gefoltert und getötet zu haben. Sie veröffentlichte daraufhin einen Bericht von drei internationalen Rechtsanwälten, der 55 000 der angeblich von einem desertierten militärischen Fotografen gemachten Fotos, für authentisch erklärte. Obwohl zwei der drei Juristen für ihre Voreingenommenheit in früheren Fällen weithin in Frage gestellt wurden und der dritte von der CIA beauftragt war, das Syria Justice and Accountability Center (SJAC) Syrien zu schaffen, und trotz aller Dementis von Syrien, scheute John Kerry aber nicht davor, dieses Dokument bei der Eröffnung der Genf-2 Konferenz zu erwähnen.

Am 31. Juli 2014 ließ die Kommission für auswärtige Angelegenheiten des Repräsentantenhauses den syrischen Fotograf vorsprechen. Letzterer zeigte 10 Aufnahmen von den 55000 seiner Sammlung, die er aber vorher verwischt und unerkenntlich gemacht hatte.

Ach! Am 22. September 2014 legten Russland und China gegen den französischen Resolutionsentwurf, der die in Syrien begangenen Verbrechen dem internationalen Strafgerichtshof unterbreiten sollte, ihr Veto ein. Das State Department seinerseits beurteilte das angesammelte Material, trotz seines extrem großen Volumens, nicht mehr Wert zu besitzen, als die falschen Zeugenaussagen des Gerichts für den Libanon. Deshalb hielt es ein, die Vorbereitung des syrischen Nürnbergs zu subventionieren.

Jedoch hat der Staatssekretär vor kurzem das Center for Victims of Torture [das Zentrum für Opfer von Folter] von Minnesota finanziert, nicht nur für alle seine Taten sondern auch um den „Opfern des Regimes“, falls er solche findet, zu Hilfe zu kommen, aber nicht für die 80.000 von den USA entführten und von der Marine in Guantanamo Bay und in Gefängnis-Schiffen in internationalen Gewässern gefolterten Personen während der zwei Mandate von George Bush.

Darüber hinaus unterstützte das State Department eine Ausstellung von Katar bei den Vereinten Nationen in New York, dann im Holocaust Museum in Washington und letzte Woche endlich in Rom, mit den Fotografien der Anwaltskanzlei Carter-Ruck. Natürlich geht es nicht darum die 55 000 Fotos zu zeigen, sondern immer die gleichen 10 verwischten Fotos und andere Kriegsfotos. Zur gleichen Zeit hat der pro-israelische Politiker Eliot Engel (bereits Autor des Syrian Accountability Act) den Gesetzentwurf H. R. 5732 eingereicht, um die Sanktionen gegen Syrien zu vergrößern.

Am 6. Oktober 2016 organisierten die Niederlande (die in Syrien illegal militärisch entfaltet sind) in ihrer Botschaft in Washington ein Treffen, um das Syria Justice and Accountability Center (SJAC) wieder zu beleben und das Projekt von einem Gericht für Syrien zu finanzieren. Deutschland, Belgien, Dänemark, Italien, Norwegen, Großbritannien, Schweden, die Schweiz und natürlich die Vereinigten Staaten haben angekündigt, dazu ein wenig beizutragen. Dieses Projekt sollte nur ein paar Millionen Dollar pro Jahr kosten.

Für Washington ist es jetzt klar, dass die Arabische Republik Syrien nicht fallen wird und es nicht möglich sein wird, Präsident Baschar Al-Assad ohne Beweis vor Gericht zu stellen und zu verurteilen. Diese Inszenierung ist Teil der Konditionierung der Westler, die „Verteidiger des Guten gegenüber den grausamen Syrern“.

Frankreich, sukzessiver Sprecher der türkischen Interessen, dann jenen vom Katar, und von Saudi-Arabien und heute der israelischen Interessen, versteht es aber nicht so. Es hofft daher die 120 (bereits auf dem Papier verurteilten) syrischen Führer von dem Internationalen Strafgerichtshof verurteilen zu lassen … in Abwesenheit.

Am 10. Oktober kündigte der französische Außenminister Jean-Marc Ayrault an, dass er eine Gruppe von Anwälten gebeten hätte, einen Weg zu finden, um die ICC einzuschalten, trotz des vorhersehbaren Widerstandes des Sicherheitsrates.

Es scheint, dass Washington bereit sei, das Ende der unipolaren Welt zu akzeptieren. In diesem Fall werden die erschreckendsten und ausgefallensten Anklagen gegen Syrien verwendet werden, um das Image des russischen Lagers zu schwärzen.

http://www.voltairenet.org/article193623.html

Korrupt und dumm, weiß in Berlin nicht mehr weiter, obwohl es seit über 10 Jahren dokumentiert ist, das der „Krieg gegen den Terror“ eine reine PR Erfindung ist des US Department of State, und krimineller in der US und Britischen Politik wie Tony Blair.

Die Frau ist vollkommen korrupt und verrückt. Alter Kommunistischer Adel!

Verrückte Lügnerin: Angela Merkel, oder Roland Pofalla
Verrückte Lügnerin: Angela Merkel, oder Roland Pofalla, Altmeier

Erst Willkommen, dann werde die Afrikaner für viel Geld, mit Prämien zurücktransportiert und für soviel dumme Verblödung, bedankt sich Angela Merkel im Niger bei den Geld Empfängern

Die Masken sind gefallen: Syrien: Das offene Versagen der US-Propagandatäuschungen

2002 bereits geplant war auch der Syrien Krieg, wie Wesley Clark erklärte und im Detail dann ab 2007, wie der Ex-Franz. Aussenminister Roland Duman erklärte. Ganz vorne weg die US Ratte: Jeffrey Feltmann, Volker Perthes und Kriminellen im Auswärtigem Amte.

 

  • Abu Bakr al Baghdadi Another Pentagon PsyOp
  •  

    Libyen-Krieg basierte auf Lügen

    Das britische Parlament hat bestätigt, dass der Libyen-Krieg auf Lügen basierte.

    Artikel lesen

    Die Masken sind gefallen

    Nach fünf Jahren Krieg in Syrien sind die Masken gefallen. Die Verbreitung des Textes des US-Russischen Abkommens legt die versteckten Absichten der beiden Großen offen: Die „Seidenstraße“ abschneiden für Washington, die Dschihadisten vernichten für Moskau. Darüber hinaus zeugen das Scheitern dieser Vereinbarung und die Debatten im Sicherheitsrat vom Surrealismus der Rhetorik von Präsident Obama: in fünf Jahren war er nicht in der Lage, eine Gruppe „moderater“ Opposition aufzubauen und konnte sie daher auch nicht einsetzen, dem Wortlaut des Abkommens widersprechend. Die Vereinigten Staaten sind nicht fähig Wort zu halten.

    | Damaskus (Syrien)

    +
    JPEG - 42.5 kB

    Das Scheitern des US-Russischen Abkommens vom 9. September und die folgenden resultierenden Diskussionen im Sicherheitsrat erlauben, mehrere Hypothesen zu bestätigen.

    - Das aktuelle strategische Ziel der Vereinigten Staaten in Syrien ist also, die „Seidenstraße“ abzuschneiden. Seit vielen Jahren in Vorbereitung, und dann mit der Machtübernahme von Präsident Xi Jinping im Mai 2013, hat China aus der Wiederherstellung dieser historischen Kommunikations-Achse sein Hauptziel gemacht. Da China aber der größte Hersteller der Welt geworden ist, hat Xi beschlossen, sie durch eine „neue Seidenstraße“ über Sibirien und Osteuropa, bevor sie in die Europäische Union mündet, zu verdoppeln.

    Ganz konsequent organisieren die Vereinigten Staaten derzeit zwei Proxy-Kriege, in der Levante einerseits und in der Ukraine andererseits. Die Schaffung des Chaos in Syrien und im Donbass soll nicht die zynischen Theorien von Leo Strauss befriedigen, sondern ausschließlich zwei Reiserouten abschneiden.

    Ohne Überraschung ist der Präsident der Ukraine Petro Poroschenko zum Sicherheitsrat gekommen, um die US-Delegation zu unterstützen, als sie Russland vorwirft, einen syrischen humanitären Konvoi bombardiert zu haben.

    - Andererseits sah das US-Russische-Abkommen vor, dass die Vereinigten Staaten die „moderaten“ Kämpfer von den „Extremisten“ trennten; dann würden diese „Moderaten“ mit den beiden Großmächten und der syrischen arabischen Armee an der Neutralisierung der „Extremisten“ teilnehmen. Schließlich würde in Damaskus eine Regierung der nationalen Einheit gebildet werden, unter der Präsidentschaft von Baschar Al-Assad, unter Einbeziehung von Vertretern der „Moderaten“, die am Endkampf gegen die „Extremisten“ teilgenommen haben

    Aber nichts wurde in diesem Sinne getan. Das Engagement von Außenminister John Kerry hat sich als ein Wunschdenken herausgestellt. Washington hat keine Kämpfer für die Rolle der „Gemäßigten“ gefunden. In Wirklichkeit sind alle „Gemäßigten“ „Extremisten“. So musste man die Gelegenheit ergreifen – oder sogar fabrizieren – und einen humanitären Konvoi verbrennen, um seinen eigenen Widersprüchen zu entkommen. Die Rhetorik von Präsident Obama, nach der er jene Syrer unterstützt, die für Demokratie und gegen ein Regime kämpfen, das sie unterdrückt, entspricht nicht der Realität. Im Jahr 2013 hatte Präsident Vladimir Putin Recht die Westler zu verspotten, welche die Kannibalen der freien syrischen Armee als „Moderate“ betrachteten.

    - Schließlich zeigt dieses Abkommen, dass Russlands Ziel ist die Dschihadisten zu vernichten, die sich hier vorbereiten ihn im Kaukasus anzugreifen. Die verhandelte Lösung war ideal für Moskau: sie setzte dem Leid des syrischen Verbündeten ein Ende, sie öffnete einen Kommunikationsweg für seinen chinesischen Verbündeten und garantierte, den internationalen Dschihadismus zu beenden. Ganz im Gegenteil hat Moskau jetzt erfahren, dass seit dem Krieg in Afghanistan der Dschihadismus eine gegen Moskau gewandte US-Waffe ist und dass Washington sie nicht so schnell aufgeben wird. Natürlich sind sich die neuen Dschihadisten dessen nicht bewusst, aber jene, die seit 38 Jahren mit Hilfe der Vereinigten Staaten Krieg führen, können nicht leugnen, dass sie nur Söldner des Pentagons sind.

    Übersetzung
    Horst Frohlich

    Syrien: Das offene Versagen der US-Propagandatäuschungen

    Schlagwörter

    , , , , , , ,

    moon_of_alabama_logo

    Syrien: Das offene Versagen der US-Propagandatäuschungen

    Moon of Alabama Übersetzung: FritztheCat

    propfailKarikatur Carlos Latuff

    Die Obama-Regierung, und insbesondere die CIA und das Außen­mini­ste­ri­um, scheinen Probleme zu haben. Sie schreien so laut wie möglich gegen Russland und behaupten, die Säuberung Ostaleppos von Al Qaeda-Terroristen sei Völkermord. Und gleichzeitig fällt nie ein Wort über die Hungersnot der Houthis im Jemen, die direkt durch die Bombardierung und Blockade der USA und Saudi Arabiens verursacht wird.


    Aber immer mehr große Nachrichtenportale unterstützen die russische Behauptung, die „moderaten Rebellen“ der USA schmusen in Syrien unter einer Decke mit al Qaeda – wenn sie nicht sogar al Qaeda selbst sind.

    Reuters berichtete (wenn auch ganz am Ende eines langen Berichts):

    „In Aleppo teilen Rebellen der „Free Syrian Army“ (FSA) ihre Schlachtpläne mit Jaish al-Fatah, eine Allianz islamistischer Gruppen, zu denen der frühere syrische Flügel von al Qaeda gehört.

    Währenddessen sind in der benachbarten Provinz Hama FSA-Gruppen, bewaffnet mit amerikanischen Panzerabwehrwaffen, an einer größeren Offensive mit der von al Qaeda inspirierten Gruppe Jund al-Aqsa beteiligt.“

    Das Wall Street Journal ist noch direkter und schreibt in der Schlagzeile: „Syrische Rebellen nähern sich Gruppen an, die mit al Qaeda verbündet sind“

    „Einige der größten Rebellengruppen verstärken ihre Allianzen mit al Qaeda-verbündeten Gruppen, trotz eine US-Warnung, sich von den Extremisten zu trennen oder zu riskieren, von Luftschlägen getroffen zu werden.“

    „Einige Rebellengruppen, die bereits mit der „Syria Conquest Front“ verbündeten waren, haben daraufhin ihre Allianzen bekräftigt. Aber andere, wie Nour al-Din al-Zinki, eine ehemalige Gruppe der CIA und eine der größten Fraktionen in Aleppo, haben in den letzten Tagen zum ersten Mal der Front ihre Treue geschworen.“

    Ja, al Qaeda hat öffentlich verkündet, dass die CIA-Gruppen Nour el-Din Zinki und Suqour al-Sham ihrem Dschihad beigetreten sind.

    Erst im August hat das Außenministerium Zinki verteidigt, nachdem einige Mitglieder einen palästinensischen Jungen aus einem Krankenhaus in der Nähe Aleppos entführt hatten und ihn vor laufender Kamera enthaupteten:

    „Bei einer PK des Außenministeriums spielte der Sprecher Mark Toner den Vorfall herunter, oder die Möglichkeit, die USA könnten aufhören, nur wegen des enthaupteten Kindes die Waffenlieferungen an Nour al-Din al-Zinki einzustellen.

    Toner behauptete steif und fest, „…ein Zwischenfall hier und dort macht einen nicht zwangsläufig zu einer terroristischen Gruppe.“

    Die neuen Berichte folgen auf ein Interview des Ex-Politikers und Journalisten Jürgen Todenhöfer mit einem al Qaeda Kommandanten, das hier auf Englisch veröffentlicht wurde. Der Kommandant sagte, Nusra (al Qaeda) würde über Untergruppen direkt mit amerikanischen TOW-Raketen versorgt. Er sagte über diese Gruppen:

    Sie sind alle mit uns. Wir sind alle al-Nusra Front. Eine Gruppe entsteht und sie nennt sich „Islamic Army“ oder „Fateh al-Sham“. Jede Gruppe hat ihren eigenen Namen, aber ihr Glaube ist einer. Der allgemeine Name ist al-Nusra Front. Eine Person hat zum Beispiel 2000 Kämpfer. Dann gründet er damit eine neue Gruppe und nennt sie „Ahrar al-Sham“. Brüder, deren Glauben, Denken und Ziele identisch sind mit denen der al-Nusra Front.“

    Vor kurzem wurde ein weiteres Interview veröffentlicht, zwischen dem früheren Soldaten Jack Murphy und eine Soldaten der Green Berets, der in der Türkei und in Syrien stationiert war. Die Green Berets sind Spezialkräfte der US-Armee. Sie sind auf die Ausbildung und den Kampf mit örtlichen Guerillagruppen gegen Regierungen spezialisiert, auf die es die USA abgesehen haben. Der interviewte Soldat hatte den Auftrag, in der Türkei „moderate syrische Rebellen“ zu trainieren. Teile des Interviews (paywall) werden hier zitiert :

    „Niemand vor Ort glaubt an diesen Auftrag oder diesen Aufwand,“ schreibt ein früherer Green Beret über Amerikas verdeckte und heimliche Programme zum Training und der Bewaffnung syrischer Widerständler. „Sie wissen, dass wir nur die nächste Generation der Dschihadis ausbilden, daher sabotieren sie es und sagen ‚Scheiß drauf, was soll’s?‘. ‚Ich will nicht dafür verantwortlich sein, dass die Nusra-Typen einmal sagen sie seien von Amerikanern trainiert worden,‘ sagte der Green Beret.“

    „Murphy gibt offen zu: ‚FSA und al-Nusra sind nicht auseinander zu kennen, denn sie sind im Grunde die selbe Organisation. Bereits 2013 sind FSA-Kommandeure mit ihrer ganzen Einheit zu al-Nusra übergelaufen. Dort laufen sie noch unter ihrem FSA-Namen, aber das ist nur zur Schau, das gibt ihnen einen säkularen Anschein, damit sie weiterhin Waffen von der CIA und dem saudischen Geheimdienst bekommen. In Wahrheit ist die FSA nichts anderes als Feigenblatt für die mit al Qaeda verbündete al-Nusra. …“

    Es ist eine Sache, wenn das die Russen sagen. Aber wenn Reuters, WSJ und unabhängige deutsche und amerikanische Experten über diese Tatsachen berichten, dann ist das etwas anderes. Das erste kann man als „Putin-Lügen“ verunglimpfen, aber die anderen sind schwer zurückzuweisen.

    Die Russen haben Recht. Die USA haben die „moderaten Rebellen“ nicht von al Qaeda getrennt, so wie sie in dem Waffenstillstandsabkommen zugesagt haben. Denn die „moderaten Rebellen“ und al Qaeda sind ein und dasselbe. Die „Moderaten“ sind al Qaeda. Das war nicht unbekannt. Eine Analyse der DIA von 2012 sagt nichts anderes. Die CIA wusste es natürlich schon lange. Aber das saudische Werkzeug, das der CIA vorsteht, John Brennan, kann so etwas nicht zugeben, denn seine Herren vom Golf sind auch jene, die al Qaeda finanzieren.

    Sie kaufen die Waffen, die Brennans Leute an al Qaeda weiterreichen. Der „Endverbraucher“ für einen Waffenkauf in der Ukraine ist Saudi Arabien, so steht es in diesem Zertifikat:

    boone_saudi_shopping_ukraine577– Bild anklicken Twitter!

    boone_saudi_shopping_ukraine_list800– Bild anklicken zum Vergrößern!

    Aber wer soll glauben, dass die saudischen Diktatoren 100 Exemplare veralteter T-55 Panzer brauchen? Die Waffen in dem Zertifikat, Schätzwert 300-500 Millionen Dollar, sind offensichtlich für al Qaeda in Jemen und Syrien. (Haben Joe Biden oder sein Sohn, beide schwer in der Ukraine beschäftigt, für den Deal eigentlich eine Provision erhalten?)

    Während sich die Fakten anhäufen – wie lange noch können die New York Times und die Washington Post ihre Propagandabehauptungen aufrechterhalten? Man muss zugeben, sie versuchen wirklich ihr Bestes. Zu ihrem Unglück ist ihr Bestes leider nur Mittelmaß. Die NYT hat heute herausgefunden, dass „Putin sich in seiner Rolle als Störer gefällt“. Woher weiß die NYT, dass Putin „daran Spaß hat“? Der Reporter hat Putin nicht selbst gefragt. Aber er hat ein paar kluge Experten befragt, die Einblick in die inneren Gedanken Putins haben und sie haben dem Autor versichert, dass das tatsächlich der Fall ist. Sie wissen ganz genau wie Putin denkt. Es handelt sich dabei um Richard Haass, den Präsidenten des Council on Foreign Relations, James R. Clapper, den Direktor der Geheimdienste, James B. Comey, den FBI-Direktor und Robert Kagan, die führende Stimme der Neokons und Clinton-Förderer.
    Das sind mal „Experten“!

    Und dazu noch die Dutzenden von Geschichten darüber, wie „Russland rücksichtslos Zivilisten/Krankenhäuser/Bäckereien in Ost-Aleppo bombardiert“, aber nie irgendwelche „Rebellen“ trifft, denn die tauchen in den Geschichten überhaupt nicht auf. Ein Artikel der NYT präsentierte kürzlich 14 „Stimmen“. Acht davon gehören zu Propagandisten, die mit den Weißhelmen verbündet sind, vier stammten von westlichen Diplomaten. Ein Vertreter der syrischen Regierung und ein russischer Sprecher wurden am Ende des Artikels zitiert. Russisches Militär wurde nicht gefragt und auch niemand aus West-Aleppo, wo bei weitem die meisten Menschen dieser Stadt unter dem Schutz der Regierung leben und die dem täglichen Granatenhagel der „Rebellen“ ausgesetzt sind.

    …………………….

    Syrien: Das offene Versagen der US-Propagandatäuschungen

    Der westlich-zionistischen Propaganda fällt unterdessen nichts anderes ein, als der syrischen und russischen Luftwaffe vorzuwerfen, im noch von Terroristen beherrschten Teil Aleppos erneut ein von westlichen „Hilfsorganisationen“ unterstütztes „Krankenhaus“ getroffen zu haben, das mit dem Codenamen M10 bezeichnet wird und dessen Lage strengstens geheim gehalten werde.

    Damit, dass der französische Außenminister Jean-Marc Ayrault dazu behauptet, der „systematische Beschuss“ von an geheimgehaltenen Orten errichteten Feldlazaretten von Al Kaida sei ein Kriegsverbrechen, macht er sich bloß lächerlich. Wenn die von Al Kaida geführten Terroristen und ihre Unterstützer wollen, dass ihre Feldlazarette als medizinische Einrichtungen einen besonderen Schutz im militärischen Konflikt genießen, müssen sie sie selbstredend entsprechend als medizinische Einrichtungen kennzeichnen und Syrien, oder wenigstens Russland, mitteilen, wo sie sich befinden.

    A Desperate Obama Administration Resorts To Lying And Maybe More

    On September 28 the French mission to the UN claimed that two hospitals in east-Aleppo had been bombed. It documented this in a tweet with a picture of destroyed buildings in Gaza. The French later deleted that tweet.

    It is not the first time such false claims and willful obfuscations were made by „western“ officials. But usually they shy away from outright lies.

    Not so the U.S. Secretary of State John Kerry. In a press event yesterday, before talks with the French Foreign Minister Jean-Marc Ayrault about a new UN resolution, he said (vid @1:00) about Syria:

    Last night, the regime attacked yet another hospital, and 20 people were killed and 100 people were wounded. And Russia and the regime owe the world more than an explanation about why they keep hitting hospitals and medical facilities and children and women. These are acts that beg for an appropriate investigation of war crimes. And those who commit these would and should be held accountable for these actions.

    No opposition group has claimed that such an extremely grave event happened. None. No press agency has a record of it. The MI-6 disinformation outlet SOHR in Britain, which quite reliably notes every claimed casualty and is frequently cited in „western“ media“, has not said anything about such an event anywhere in Syria.

    Cont. reading: A Desperate Obama Administration Resorts To Lying And Maybe More

    Posted by b at 09:46 AM | Comments (26)

    Steinmeier und seine Saudi Terroristen Partner

    Man sponsert und finanziert die Massaker überall mit dem Volker Perthes Plan. Man bombardiert Krankenhäuser, Deutschland schweigt zu allen Verbrechen der Saudis. Der korrupte Steinmeier, eingekauft wie Gudio Westerwelle. Peinlichkeiten der Deutschen Aussenminister, wo schon Joschka Fischer nur peinlich war.


    by Carlos Latuffbigger
    Der kriminelle Unfug, der Kriegs Lügen vorgetragen vom Pädophilen Machwerk der Grünen, als PR Mann von Terroristen und Verbrechern.

    Steinmeier ist dem Terroristen Financier (VAE) United Arab Emirates behilflich die Mafia Repulik Montenegro zuretten

    Kurzmitteilung:Terroristen Sponsering Reise des Frank Walter Steinmeier zum Janadriyah-Kulturfestivals bei den Saudis

    Juden und Christen müssen ermordet werden sagt ein Saudi Iman in Riad

    Syrischer Botschafter zu Toten von Aleppo He, he, he

    Die US-Regierung nennt das Video „gruselig“: Der Uno-Botschafter Syriens wird zu bombardierten Krankenhäusern befragt – und antwortet mit einem zynischen Lachen. Der Clip verbreitet sich rasant im Netz.

    Bashar Jaafari (Archivbild)

    DPA

    Bashar Jaafari (Archivbild)

    Sind dem syrischen Regime von Machthaber Baschar al-Assad die Hunderten toten Zivilisten von Aleppo so egal? Eine Videosequenz, die der Sender Al Jazeera verbreitet hat, lässt diesen Schluss zu.

    Die Szene dauert nur wenige Sekunden. Ein Reporter des Senders steht am Fuß einer Treppe im New Yorker Uno-Hauptquartier. Er fragt Bashar Jaafari, den syrischen Uno-Botschafter, nach Angriffen auf zwei Kliniken im Rebellengebiet von Ost-Aleppo: „Botschafter, haben Sie die beiden Krankenhäuser in Aleppo bombardiert?“ Eine Antwort bleibt der Spitzendiplomat von Machthaber Baschar al-Assad schuldig. Er lacht nur kehlig, eilt weiter – und sorgt damit im Netz für viel Empörung.

    Die Uno-Botschafterin der USA, Samantha Power, nannte das Lachen ihres Kollegen „gruselig“ – und stellte eine direkte Verbindung zu Russlands Beteiligung am Syrienkrieg auf der Seite des Assad-Regimes her. Die Tausenden hingemetzelten Toten seien offenbar egal, so Power in ihrem Statement. Und Powers Pressesprecher fügte hinzu, Jaafari sei gerade auf dem Weg zu einer Sicherheitsratssitzung zum Thema „Gesundheitsversorgung in Kriegsgebieten“ gewesen, als er mit Gelächter auf die Frage reagierte.

    Die Sicherheitsratssitzung in der Nacht, bei der es um eine Resolution für den besseren Schutz von medizinischen Einrichtungen in den Konfliktgebieten Syrien, Jemen und Afghanistan gehen sollte, brachte kein Ergebnis.

    Die Vorsitzende der Organisation Ärzte ohne Grenzen, Joanne Liu, kritisierte nach der Sitzung, es fehle „der politische Wille – bei den Uno-Mitgliedern, die sich in den Kriegskoalitionen befinden, und bei denen, die sie unterstützen“. Angriffe auf Krankenhäuser würden als „Fehler abgetan“. Das sei aber der falsche Begriff, so Liu. Vielmehr versagten die Staaten dabei, solche Angriffe auszuschließen.

    Im Jemen kämpft eine Koalition aus zehn Staaten, geführt von Saudi-Arabien und unterstützt von den USA, gegen Rebellen, die im Sommer 2014 die jemenitische Regierung ins Exil drängten. Wie in Syrien werden auch im Jemen beinahe regelmäßig Märkte, Hospitäler und andere, eindeutig zivile Einrichtungen, bombardiert, Tausende Zivilisten sind gestorben.

    In Syrien kämpft Russland seit einem Jahr an der Seite von Baschar al-Assads Truppen und fliegt beinahe täglich Bombenangriffe auf Anti-Assad-Rebellen in Syrien. Frankreich, die USA und Großbritannien bombardieren Einheiten der Terrormiliz des „Islamischen Staats“ und unterstützen Rebellengruppen, die Assad stürzen wollen.

    Drohnenvideo zeigt Zerstörung in Aleppo:

    REUTERS

    Am Dienstag hatte Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon die Angriffe auf zivile Ziele in Aleppo verurteilt und Russland und Syrien indirekt scharf kritisiert. Er sagte, in einem „Schlachthaus“ gehe es „humaner zu“. Zwei Kliniken im von Rebellen gehaltenen Ostteil Aleppos hatten nach den Angriffen ihren Betrieb einstellen müssen. Insgesamt sind im dortigen Rebellengebiet bis zu 300.000 Menschen eingeschlossen, es fehlen Nahrungsmittel, Trinkwasser und medizinische Versorgung…..

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-krieg-uno-botschafter-lacht-ueber-tote-von-aleppo-a-1114464.html

    1.600 deaths

    Saudi airstrike on Yemen residential complex has ‘all appearances of war crime’ – HRW

    © Khaled Abdullah
    The latest Saudi airstrike on residential compounds in the Yemeni city of Mokha is an apparent war crime as people living there have no connection with any part of the conflict, says Ahmed Benchemsi of the Middle East and North Africa division of Human Rights Watch. This was a deliberate attack which can’t be considered a mistake, he adds.

    Human Rights Watch (HRW) has slammed a Saudi-led air raid in western Yemen last Friday as an apparent war crime. According to the group 65 civilians were killed when warplanes bombed two residential compounds in the port city of Mokha. Activists say there was no evident military target and called again for a probe into the Saudi air strikes.

    READ MORE: HRW brands Saudi-led airstrike ‘apparent war crime’

    RT: The report calls the strike a war crime – will anybody be held accountable, do you think?

    Ahmed Benchemsi: It’s called an apparent war crime because it’s still pending an investigation but it has all the appearances of a war crime. Our team from HRW was there on the ground about one day and a half after the attack and we were able to confirm independently that there were at least 65 victims in this attack, including 10 children, more than 40 people were wounded, many of them in a critical condition including an 11-year-old girl. Yes, this was an attack against a residential compound of a factory, an electrical plant. The residential compound was just the people who were living there, were just workers, engineers, technicians, people who have absolutely no relation with any armed part of any conflict, and yet they were targeted by the air strikes. So it has all the appearances of a war crime.

    © Stringer

    RT: This is hardly the first time an international organization has drawn attention to civilian deaths caused by Saudi-led airstrikes in Yemen. Will Riyadh ever be moved to change its approach?

    AB: It’s not for us to answer this question actually, you should ask them. However, under the rules of war any part that is in an armed conflict must investigate any allegation of a war crime and the Saudis should investigate that. If they don’t, we at the HRW are calling the UN to do it and specifically the Human Rights Council of the UN. So there should be an investigation, that’s what we are calling for.

    RT: How effective are the coalition airstrikes on Yemen proving?

    AB: I don’t know if we can talk about effectiveness but when it comes to civilian

    …………………….

    http://www.rt.com/op-edge/311167-yemen-saudi-war-crime/

    US Mercenaries from DynCorp Have Arrived In Yemen

    The US defense industry had found another cash cow

    11 seconds ago | 7 15

    Originally Appeared at German Economic News. Translated from the German by Kay Olms


    New mercenary’s from DynCorp have arrived in Yemen to fight the rebels in the country. They are meant to replace those of Blackwater, who had previously been killed one after the other by the rebels.

    The first mercenaries of the private US military company arrived last Wednesday at the port of Ras Omran, southwest of Aden. They will replace the mercenaries of Academi, formerly Blackwater, since they weren’t able to withstand in the fight against the Houthi rebels, as was reported by the Greek newspaper Tribune.

    According to a report by TeleSUR, about 39 Blackwater mercenaries were killed in Yemen over the past few weeks. Already on 1. February, Blackwater’s commander-in-chief Nicholas Boutros was killed during fight against the rebels in the province of Lahij. They were forced to retreat from the region of Bab-el-Mandeb completely .

    The mercenaries from DynCorp are being sent on behalf of the United Arab Emirates (UAE) into Yemen. The UAE support the government in Sana’a against the rebels. DynCorp is to receive three billion dollars for the service.

    Amnesty International’s (AI) Senior Crisis Response Adviser, Donatella Rovera, said in an Interview with the Viennese Standard, that all parties representing the conflict in Yemen had been responsible for civilian casualties, but that most casualties had resulted from the air strikes of the Saudi-led coalition.

    She also points to the active involvement of the EU and USA. „The EU member states, as well as the United States, are supporting these bombardments – 99.9 percent of the missiles and bombs I have seen in Yemen came from U.S. manufacturing, including internationally outlawed cluster bombs. Consultants from the United States and possibly also from the UK, are assisting the coalition with the selection of targets“, said Rovera.

    Vollkommener Schrott der US Abrams Panzer. Seit Jahren werden diese Blech Büchsen einfach in die Luft gesprengt, weswegen die Amis aus dem Irak verschwanden

    „Al-Quida“ – „Weißhelme“ bekommen „alternativen Nobelpreis“ — CIA, MI6 finanziert

    Hurra, der alternative Friedensnobelpreis geht an Kopfabschneider und Komplizen! #Weisshelme #white_helmets #AlQaeda #JundAlAqsa + False-flag UN-Hilfsconvoi „Bellingcrap“

    Show:

    friends: Baghdadi

    State Department increases reward for Baghdadi to $25 million

    Posted: 16 Dec 2016 09:23 AM PST

    State has upped the reward for Abu Bakr al Baghdadi as the Islamic State has been under significant pressure in Iraq. The $25 million reward puts Baghdadi on par with Ayman al Zawahiri, the emir of al Qaeda.
    Steinmeier Peinlichkeit: Alles nachplappern
    Steinmeier Peinlichkeit: Alles nachplappern

    USAID finanziert mit mindestens 28 Millionen $!

    23/09/2016

    Kurz zusammengefasst.

    In den Provinzen Idlib-Hama und Aleppo befinden sich neben  Jabhat al Nusra (Jaish al Fatah, Fateh al Sham, Fateh Aleppo…) auch Jund al Aqsa-Al-Kaidas unter den Weisshelmen.

    Vom 12.September ein Foto, welches die Jund al Aqsa bei Twitter und FB veröffentlichte, zeigt sieben Torsen nebst abgetrennten Köpfen:

    Huraaahhhh, der Friedensnobelpreis ist an die Richtigen gegangen, Al-Kaida ist bestimmt ganz gerührt. Großes Lob an die Preisverleiher-Jury der Right Livelihood Award Stiftung…

    !

    csj1dqqwiaasd7y

    Traue keinem Weisshelm, sie arbeiten für Al-Kaida und sind oftmals selbst Jabhat al Nusra oder Jund al Aqsa Angehörige!

    Eingesammelt Jund al Aqsa Whitehelmets und Komplizen, mehr findet sich im Archiv der letzten Jahre.:

    Der alternative Friedensnobelpreis für al Qaeda , Al CIAida nun die Krönung, nachdem die USA bereits mehr als 23 Millionen $ in die Weisshelmterroristen hineingepulvert hat. Die sogenannten West-Demokraten haben ihrem selbstgeschaffenen Al-Kaida-Weisshelm-Terroristenkind nun einen Selbstbewehräucherungspreis verliehen.

    „Al Kaidas „Weißhelme“ bekommen „alternativen Nobelpreis““

    13567456_110735192691865_2835501461407980718_n

    13087822_2008349422722590_8718013447715121327_n

    Zivilschützjundalaqsa

    Muawia Weisshelme Jund al Aqsa Terroristen

    Jund al Aqsa Whitehelmet13165969_1618909128435046_1433379754898911722_n

    Und hier der „Idlib“ Saraqeeb-Sarmin-Weisshelm-Jund al Aqsa-Al-Kaida-Terrorist als Medienaktivist, die sogenannten Augenzeugen, die Aktivisten, welche so gerne von der Tagesschau zitiert werden:

    Ein Kehlendurchschneider mit einem Lächeln wie von einem Engel….

    media jund al aqsa terrorist weisshelm

    Wie wäre es mit seinem Jund al Aqsa Kumpanen Muawiyah aga Hassan, welcher sogar Krankenpfleger im SAMS finanzierten Sarmeen-Krankenhaus ist? Siehe auch den Link auf die medizinischen „SAMS-Helfer, welche gleichzeitig Al-Kaida-Folterer und Mörder sind, sich ebenfalls als Medienaktivisten ausgeben und sogar als Augenzeugen bei HRW auftauchen…
    Einige FB-Seiten von Muawiah bereits gelöscht, ebenso seine Videos und Kehlen-Kopfabschneiderfotos.
    https://www.facebook.com/mawiia.aga

    Muawiya aga Hassan, der white helmet Terrorist und SAMS-Krankenpfleger von Jund al Aqsa, mit schwerstgefolterten Gefangenen von der Khan Tumanfront, welche später abgeknallt wurden unter dem Beifall eines Terroristenmobs.

    Für eine No-Fly-Zone ermorden sie sogar Menschen, darunter Kinder, medienwirksam für Propaganda. Man beachte die Videologos, sie stammen von Jund al Aqsa und Muawiah Aga Hassan. HRW hat diese Mörderbanden zu weiteren Verbrechen angefeuert durch die papageienartige nachplapperei von Lügen welche Al-Kaida &Co verbreiteten und weiterhin unters „NGO“-Volk bringen:

    https://urs1798.wordpress.com/2015/03/17/perverse-giftgas-kinder-propaganda-der-idlib-sarmeen-morderbanden-%d8%a7%d8%af%d9%84%d8%a8-%d8%b3%d8%b1%d9%85%d9%8a%d9%86-fsa-jabhat_al_nusra-is/

    https://urs1798.wordpress.com/2016/05/10/aleppo-khan-tuman-al_qaida-turkistan-die-anti-terrorismus-offensive-fortgesetzt-medienkrieg/

    Khantuman sarmee Mord

    13177545_235065846850099_5125080879451648913_n muawiah

    Muawiya aga Hassan, der Jund al Aqsa-Terrorist mit seinen Brüdern der Jund al Aqsa-Polizei von Sarmeen, dem Ort wo USA-SAMS ein Krankenhaus für Al-Kaida und CO finanziert und ausstattet, die Al-Kaida-Helfer durften sogar vor der UN lügen und Chlorgaspropaganda zum Besten geben!

    Muawia aga Hassan mit Bildern und abscheulichen Verbrechen von seinen früheren FB-Seiten: In meinem Archiv bei urs1798 finden sich die aufgespießten Köpfe, die Gefangenen, welchen von diesen Terroristen die Kehlen durchschnitten wurden.

    Der alternative Friedensnobelpreis für Kehlendurchschneider und Massenmörder: https://urs1798.wordpress.com/2015/04/15/hrw-und-al-kaida-handlanger-stecken-unter-einer-decke-bei-der-chloringas-propaganda-in-idlib

    SarmeenKriminelle

    Qamenas 1

    Hier die später ermordeten Gefangenen, welche von Whitehelmet-Terroristen der Jund al Aqsa nach Idlib verschleppt wurden, in einem der sogenannten Jund al Aqsa Polizeifahrzeugen in Sarmin, dem Ort wo USA-SAMS ein Krankenhaus für Al-Kaida und Co betreibt!

    Weisshelm Muawiya Aga Hassan ist gleichzeitig Jund al Aqsa Terrorist und arbeitet auch als Krankenpfleger und Medienaktivist für die „medical“ Hilfsorganisation USA-SAMS!

    Muawiah im SAMS Krankenhaus Sarmeen:

    Al kaida sarmin fahnenschwenker

    Seine Fotos von den später ermordeten Gefangenen :

    13177281_235060040184013_6091776532788875581_n

    Das Video von dem Weisshelm Muawiya aga Hassan zeigte die Ermordung der zwei schwerstgefolterten Gefangenen:

    KhanTuman sarmeenWeisshalm

    Muawiya Aga Hassan, der Jund al Aqsa Al-Kaida Terrorist, der Idlib White helmet von den „SyrianCivilDefenceIdlibWhiteHelmets“, als „Medienaktivist“: `Hier macht er bei einer seiner weiteren FB-Seiten auf „FSA“ https://www.facebook.com/muawyiia/

    13321877_947309818720636_5410799814929826063_n

    Auch er und seine Al-Kaida Jund Al Aqsa und Jabhat al Nusra-Komplizen, sind Preisträger des alternativen Nobelpreises!

    Muawiyah Aga Hassan, Whitehelmet Folterer Mörder Jund al Aqsa-Terrorist, Krankenpfleger bei USA-SAMS Hospital von Sarmeen, Medienaktivist, etc:

    12187655_131919343831417_2063471749238912286_n

    Meine Frage an die Preisträgerjury, wann bekommt die Terror-Organisation IS ihren eigenen Friedensnobelpreis, oder dürfen sie sich ihn mit Al-Qaeda und den Weisshelmen teilen, der Obomba hat seinen eigenen Kriegspreis ja vorab bekommen?!

    Idlib Avaaz Sarmin

     

    Jund al Aqsa-Mafia

    Whitehelmet Muawiya aga Hassan s Video der gefolterten zwei Gefangenen bevor sie umgebracht wurden:

    Einschub 23.09.2016:

    Das neuste Videowerk des Jund al Aqsa Weisshelms und USA-SAMS-Mitarbeiter in Sarmeen, zeigt einen Selbstmordattentäter. Die USA haben Jahre gebraucht um vor etwa zwei Tagen die Jund al Aqsa auf die Terrorliste zu setzen als Zweig von Jabhat al Nusra-Al-Kaida.

    Muawiah mit seinem neusten Video. Daneben links posiert er in der Nähe eines Jund al Aqsa-Quartiers, siehe Dreierbild mit weißen T-Shirts, rechts im Hintergrund Al-Qadas Propaganda groß an der Wand verewigt.

    jund-al-aqsa-muawiah-hassan

    .https://www.facebook.com/mawiia.aga/videos/337903429885928/

    .https://www.youtube.com/watch?v=n5AWF_e_hd4

    Weitere Wesisshelm Al-Kaidas Idlib-Hama-Aleppo-Latakia übergreifend: https://urs17982.wordpress.com/2016/08/13/wann-werden-die-massenmedien-ausfuehrlich-bzw-ueberhaupt-ueber-kafraya-und-fuah-in-der-provinz-idlib-berichten-aleppo-krokodilstraenen/

    Das hier ist eines der neueren Fotos von Jund Al Aqsa bei Hama, ca 10/11September 2016. Dies unterstützen die Friedensnobelpreisträgerverleiher, nur mal so als Hintergrund gezeigt! Jeder sollte sich ganz genau überlegen an welche korrupte „NGO“-Kriegstreiberorganisationen man Spenden verteilt, sie landen sonst auch bei Al-Qaeda und deren Befürwortern.

    Keine Spenden, ob direkt oder indirekt für Kehlendurchschneider und sonstige Kriminelle, auch nicht für die diversen NGO´s, welche selbst Kindersoldaten wieder fit für die Front pflegen in illegalen Feldlazaretten.:

     

    .https://twitter.com/zmJFS1/status/775210319161520128

    csj1dqqwiaasd7y

    jund-al-aqsa-hama-eventuell

    .https://twitter.com/dhslsk/status/775231789728137216

    .https://twitter.com/jfs_yu/status/775333541794181121

    Ergänzung, ein Al-Kaidahauptquartier weniger in der Provinz Hama Idlib-Kafr Nabel. Und wen sieht man neben den Al-Kaidas noch vor Ort, die Weisshelme:

    StepNews, ein Terroristenpropagandaoutlet mit Sitz in Washington laut ihrer FB-Seite, schreibt wahrheitswidrig von „Kämpfern der freien syrischen Armee“, betrachtet man die vielen Tweets und Nachrufe bei Twitter, dann waren es Jabhat al Nusra, bzw Jund al Aqsa-Terroristen welche dort umkamen.

    خطوة || شاهد غارة روسية تودي بحياة 21 مقاتل من الجيش السوري الحر في حماه

    Syria Civil Defense – „Weißhelme“, die Tagesschau jubelt kritiklos für Kopfabschneider und Komplizen mit: http://www.tagesschau.de/ausland/alternativer-nobelpreis-115.html


    Ergänzung zu den zweifelhaften Attacken auf einen UN-Hilfskonvoi bei „Urm al Kubra“.

    Nachtrag, die Al-Kaida und Weisshelm-Terroristenunterstützer und ihre Propagandaplattformen wie HRW, konstruieren nun aus Bilderschnipseln, bei denen man keineswegs erkennen kann um was für ein Geschoss es sich handelt, noch der Hersteller erkennbar ist, auch nicht wann das Geschoss dort hingekommen sein soll, in einer Halle in Urm al Kubra, einen russischen Luftangriff. Dies erinnert ganz stark an die Lügenkonstruktionen von den Giftgasattacken von Damaskus, da wurden von diversen selbsternannten Experten Geschosse grafisch konstruiert um nachzuweisen was gar nicht sein konnte, weitergetragen von HRW und ihren Terroristenfreunden wie Bellingcrap Eliot Higgings, Markito, JihadiJulian, etc.

    Was sieht man wirklich?

    Kenneth Roth, der Barrelbombenwahnsinnige von HRW dreht wieder auf…..Ich kann mich gut an Hellfirecannonsgeschosse und Elefantenraketen der Terroristen erinnern, welche ein ganz ähnliches Hinterteil aufweisen.

    ctcbwwyxgaaj56b-kenneth-roth

    fabriziert-aus-schrott-2

     

    fabriziert-aus-schrott

    Meine Quelle für die zwei Screenshots ein zusammengebasteltes Terroristenpropagandavideo:

    Leider habe ich mir durch eine Fehlspeicherung alles bereits zusammengesuchte über Bellingcrap zerhauen.

    Wie ich mir bereits dachte, stammt die passend gemachte Propaganda von Eliot Higgings, von Bellingcrap, einem selbsternannten NATO-Kriegspropagandaexperten, welcher schon übelst bei den Saringaspropaganda-Raketenkonstruktionen bei East Ghouta Damaskus 21.08.2013 aufgefallen war. Seine Konstruktionen zeigten später ganz deutlich, dass die Saringasraketen aus Terroristengebiet abgeschossen worden sein mussten auf Grund der geringen Reichweite. Die aufgeflogenen Lügen werden bis heute auch von der tagesschau-Journallie weitertransportiert, gerade auch vor wenigen Tagen erneuert durch einen unverfrorenen ARD-Presstituierten.

    Nun hat Bellincrap neue Wahrheiten konstruiert…Er hat einen ausgewachsenen Kanll und ziemlich große kriminelle Energie, wie man schon bei den Bugraketen-Märchen über die Ukraine feststellen konnte über das zerstörte Passagierflugzeug MH17, welches er unbedingt den Russen unterschieben wollte und will. Einen seiner größten Unterstützer findet man in #JihadiJulian!

    Hier Bellingcrap mit seinen zusammengepanschten Ergüssen, welcher dicke Tomaten auf den Augen haben muß und von Größenverhältnissen anscheinend keinerlei Ahnung hat. Man betrachte nur die Kartongrößen, die undeutlichen Geschossreste und das Vergleichsbild von Bellingcrap, welcher aus einem RT-VideosBomben an einem russischen Flugzeug zeigt, welche die Geschossreste in der Lagerhalle bei weitem an Größe übertreffen. Sollte eine Bomben mit der gezeigten Grösse an dem Flugzeug die Lagerhalle durchschlagen haben, dann dürften ganz andere Spuren sowie ein großer Krater zu erwarten sein. Wenn man sich das Foto mit dem Loch in der Decke ansieht, so sind an der Decke eindeutige Brandspuren zu sehen, aber an den Kartons, auch am Boden keinerlei Brandspuren . Das Geschoss kann schon lange dort liegen, das Loch alt sein, die Brandspuren dürften ebenfalls alt sein.  Vielleicht liegen selbst die Kartons schon längere Zeit in der Halle. Eine große Fliegerbombe hätte alles platt gemacht, danach sieht die Halle aber nicht aus. Im Hintergrund ein LKW welcher wohl entladen werden sollte, er hat keine Kartons an Bord sondern weiße Säcke. Er scheint noch einen zweiten Hänger zu haben welcher aus der Lagerhalle ragt. Desweiteren sieht man vor dem LKW bereits abgeladene weiße Säcke. Es scheint daher eher unwahrscheinlich, dass die Läuseshampookartons frisch ausgeladen worden waren.  Die liegenden Kartons, welche teilweise beschädigt sind, machen allerhöchstens den Bruchteil einer LKW-Ladung aus. Auf dem Foto auch links an der Wand „Gerümpel“ zu sehen. Der Ort ist Frontlinie und schon lange umkämpft, dies kann man in unzähligen Videos bei youtube leicht feststellen, es muß einige zerbomte Terroristeneinrichtungen in Urm al Kubra geben. Auch das Gelände mit den UN-Konvois könnte bereits vor längerer Zeit beschädigt worden sein im Kampfgebiet.

    Kenneth Roth, der Barrelbombenwahnsinnige von HRW mit seinem Terroristenunterstützer-Tweet:

    Bildzitat Bellingcrap Dokumentation von Inszenierungen, Lügen, Fals-flag-Manipulation: Man beachte die immense Differenz in der Größe des Lagerhallengeschosses und der Bomben an einem russischen Kampfjet:

    bellingcrap-umr-al-kubra-inszenierung

    Bei Bellingcraps weiteren „Beweisen“ mit einem Bombenschrottteil verstärkt sich der Eindruck, dass da mit Beweisen nachgeholfen wurde durch die Terroristenhandlanger der Weisshelme bzw Zivilschützer und ihrer Al-Kaida-Kumpane in Umr al Kubra. Die „Medikamentenverpackungen“ kaum beschädigt, das Bombenteil liegt oben auf, der große zu erwartende Krater fehlt komplett, da es sich doch laut Bellincrap um eine größere Bomben gehandelt haben müsste laut dem Ruptly-TV-Video-Screenshot. Meine starke Vermutung, die Weisshelme haben das Schrotteil dorthin gelegt. Auf Grund ihrer „Aufräumarbeiten“ dürften sie jede Menge diverser Bomben-Geschoss-Schrotteile auf Lager haben.

    Bildzitat Bellingcrap zur Dokumentation Beachte auch die „Medikamentenverpackungen“, das Läusehaarwaschmittel im Größenverhältnis zum Geschossrest. Das soll von einem russischen Kampfbomber stammen?  Bellincrap arbeitet äußerst schlamping, bei seinem Fantasie-Erguss finden sich keine Links auf seine Quellen, weder auf die RT-Ruptly-Videos noch auf andere Videoquellen und Fotos. So kann man gut manipulieren: Welches ruptly-Video liegt zu Grunde? Wie alt ist es?

    https://www.google.de/search?q=syriarussian+jets+carry+out+airstrikes+from+Hmeymim+airbase&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=Vk_lV4rfGYaNsgGByYXYAg#q=syria+russian+jets+carry+out+airstrikes+from+Hmeymim+airbase&tbm=vid

    Ob mit diesem Video gedient ist?
    „Syria: Sukhoi Su-34 jet prepared for sortie at Hmeymim airbase “

    Größenverhältnis Lagerhalle und Flugzeug. Bellingcraps Rückschlüsse sind äußerst fragwürdig, auch muß er ein Hellseher sein. Nach meiner Meinung stimmt auch das Verhältniss der Bombenrest-Ringe, der Äußere und der Innere mit den Unterteilungen nicht mit dem am Flugzeug überein. : Linkquelle .//017qndpynh-flywheel.netdna-ssl.com/wp-content/uploads/2016/09/fig13a.jpg
    Ebenfalls Bellingcrap-Quelle:

    Wie haben die Weisshelme behauptet, es seinen mindestens vier Barrelbomben abgeworfen worden sein von Helikoptern? Hat Bellingcrap diese nicht gefunden?

    Die Geschichte stinkt.

    Hier erneut die Weisshelmlügenpropaganda über Barrelbomben und Helikoptern:

    Das was ich für Medikamente gehalten habe ist Haarwaschmittel gegen Läuse. Das war vielleicht nicht so gefragt und liegt eventuell schon lange in der Halle.
    Dafür dass es sich laut Bellingcrap um hochexplosive „OFAB 250-270“ handeln soll, dafür sieht das Läuseshampoo und die Halle doch noch ganz gut aus, ich hätte erwartet es würde kein Stein auf dem anderen stehen. Wenn die USA bombt dann gibt es viel mehr Opfer zu beklagen, insbesondere wenn die verbrecherische USgeführte Angriffskriegsmafia syrische Soldaten ermordet wie bei Deir Ezzor vor ein paar Tagen! Dies war übrigens bereits der zweite Angriff der USA-Mafia auf syrische Soldaten bei Deir Ezzor!

    Stellungnahme der Syria Solidarity Movement zu dem US-Angriff auf die syrische Armee bei Deir ez-Zour „

    Zu Deir Ezzor und den USA-Attacken auf die syrische Armee in Favour für die Faschoterroristen-USA-Organisation IS, ab ca Min 12.00 über den UN-Konvoi und weitere völkerrechtswidrige Attacken auf Zivilisten durch die US-geführte Kriegsmafia in Syrien:

    Haarwaschmittel für Kinder gegen Läuse, keine Großpackungen, eher für den kleineren Hausgebrauch. Wieviel Milliliter sind in so einer Packung/Flasche? Ich frage um erneut auf das Größenverhältnis hinzuweisen:

    Bellincrap schreibt “ In addition, an image showing the location of the debris was published, showing the likely entry point of the munition: „. Was der Propagandist nicht feststellen kann ist, von wann der „Durchschlag“ an der Decke stammt. Die übrigen Spuren, die Brandspuren an der Decke und den Säulen lassen vermuten, dass es sich um ältere Beschädigungen handeln könnte. Aber soweit denkt ein NATO-Kriegspropagandist nicht, welcher am Krieg in Syrien, am Leid und Elend durch „Crowdfunding“ partizipieren will, ein Kriegsgewinnler und Regime-Change-Anhänger, wenn man es denn so bezeichnen will, welcher alles passend gegen Russland und Syrien in Szene setzt und keineswegs als neutral gelten kann. Auch ist er in meinen Augen kein Experte, er ist ein Trittbrettfahrer, ein Propagandist für Terroristen und die verbrecherische Kriegsmafia, welche alles tut um Syrien zu schaden, ob mit Waffenlieferungen, Söldnern oder unhaltbarer Propaganda und Überflutung mit „Oppositionswahrheiten“, welche größtenteils von Al-Kaida-Propagandasprachrohren und Al-Kaida-Handlangern stammt, dazu gehören  auch die Weissehelme, welche sich aus Terroristenmilizen und deren Angehörigen rekrutieren, enschließlich Jabhat al Nusra oder auch Jund al Aqsa. Der einseitige Kriegspropagandist Higgings verschließt grundsätzlich beide Augen vor den Verbrechen seiner Schützlinge. Daher ist er nicht ernstzunehmen, er ist ein Schwätzer von der übelsten Propagandasorte.

    bellingcrap-false-flag-pr

    Die Weisshelme sind bereits mehrfach durch Inszenierungen aufgefallen, darunter viele manipulierte Videos mit erfundenen Chloringaspropaganda. Für Propaganda wird auch gemordet, sieht man sich die No-Fly-Zone -Inszenierungen und Videos von Muawiya aga Hassan aus Sarmeen und Idlib an, das Logo der Jund al Aqsa in einigen der Videos schon sehr bezeichnend.

    Siehe hier eines der Beispiele, da ging es ebenfalls wie aktuell um die Errichtung einer NFZ! : https://urs1798.wordpress.com/2015/03/17/perverse-giftgas-kinder-propaganda-der-idlib-sarmeen-morderbanden-%D8%A7%D8%AF%D9%84%D8%A8-%D8%B3%D8%B1%D9%85%D9%8A%D9%86-fsa-jabhat_al_nusra-is/

    Korrupte und gekaufte EU-Commission und der US Verrat an den Kurden in Syrien

    Jo Biden war in Ankara, hat umgehend die Kurden verraten und Bundeswehr wurde wieder einmal von korrupten Berliner Politik verheizt, für Geschäfte des Frank Walter Steinmeier mit dem Barzani Clan, der Kurden Mafia in Deutschland! Verbrecher Staat Deutschland, unterstützt, die Zerstörung von Syrien, Ethnische Säuberungen und Massenmorde, nachdem Modell des Volker Perthes und der Berufs Verbrecher im Auswärtigen Amte, im Moment mit Frank Walter Steinmeier.
    «Stoppen Sie die Belagerung des syrischen Volkes! Heben Sie die internationalen Sanktionen gegen Syrien auf!»Ein humanitärer Appell der Patriarchen von Syrien an das Gewissen der internationalen Gemeinschaft und die beteiligten Länder

    http://i0.wp.com/justizalltag-justizskandale.info/wp-content/uploads/2016/01/jefferson_thumb.jpg?resize=300%2C169

    Steinmeier eine peinliche Hure der Politik!

    Nichts dazu gelernt, weil man Abgrund tief, seinen Mord und Verbrecherischen Vorstellungen im Solde der US Terroristen folgt, Nepotismus Kultur pure, wo längst die übelsten Nazi Mord Orgien übertroffen wurden.

    Kampflose Eroberung von Dscharablus: Wer an der türkischen Offensive auf Dscharablus beteiligt war

    Was als Offensive der türkischen Regierung gegen den IS angekündigt wurde, entpuppt sich als Kriegserklärung gegen die „Föderation – Nordsyrien – Rojava‘

    Türkische Offensive in Syrien mit US-Unterstützung

    Moskau und Damaskus protestieren, die türkische Regierung fährt einen gefährlichen Kurs, um mit dem IS in Dscharabalus auch gleichzeitig die Kurden zu treffen

    Jo Biden
    Jo Biden: Kanal Ratte der Hirnlosigkeit wie Hillary Clinton und Victory Nuland

    Türkische Offensive in Syrien mit US-Unterstützung

    Moskau und Damaskus protestieren, die türkische Regierung fährt einen gefährlichen Kurs, um mit dem IS in Dscharabalus auch gleichzeitig die Kurden zu treffen

    d

    Türkischer EU-Minister: „Kommt die Visafreiheit nicht, müssen wir das Flüchtlings-Abkommen aufkündigen“

    Alles gekaufte Politiker: in Europa, fast alle Balkan Länder, Berlin besonders korrupt und extremer Skrupellosigkeit, was bei Angela Merkel und Frank Walter Steinmeier anfängt.
    Hat Europa mit seiner Unterwerfung unter Washington seinen Untergang besiegelt?

    EU Commission

    Posted: 17 Aug 2016 12:35 AM PDT

    Von Paul Craig Roberts
    Institute for Political Economy, 27.07.16

    „Schließe einen Ring um alle, … und die Finsternis wird sie an dich binden.“
    J.R.R. Tolkien, Der Herr der Ringe

    Der Zweite Weltkrieg endete mit der Unterwerfung Europas – nicht durch Berlin, sondern durch Washington.

    Die Eroberung erfolgte zielgerichtet, aber nicht auf einen Schlag. Die Unterwerfung Europas durch Washington wurde ermöglicht durch den Marshallplan, durch die Angst vor Stalins Roter Armee, die Europas Staaten dazu veranlasste, sich unter den Schutz Washingtons zu begeben und ihre Streitkräfte der von den USA dominierten NATO zu unterstellen, durch die Ablösung des als Weltreservewährung dienenden britischen Pfundes durch den US-Dollar und durch den langen Prozess der Abtretung der Souveränität einzelner europäischer Staaten an die Europäische Union / EU, die Washington mit Hilfe der CIA auf den Weg gebracht hat, weil es damit alle europäischen Staaten über die eigentlich niemand verantwortliche (weil nicht gewählte) EU-Kommission kontrollieren kann.

    Mit wenigen Ausnahmen – hier ist vor allem Großbritannien zu nennen – verloren die Staaten, die der EU beitraten auch ihre Finanzhoheit. Weil nur die Europäische Zentralbank, ein EU-Geschöpf, Euros drucken darf, können die Staaten, die so bescheuert waren, ihre eigene Währung für den Euro aufzugeben, jetzt kein eigenes Geld mehr drucken, um ihre Haushaltsdefizite zu finanzieren.

    Die Staaten, die sich dem Euro angeschlossen haben, müssen ihre Defizite jetzt von privaten Banken finanzieren lassen. Das hat bei einigen Staaten schnell zur Überschuldung und dazu geführt, dass sie ihre Schulden nicht mehr abtragen können – mit selbst gedrucktem Geld oder durch ausgehandelte Schuldenerlasse. So wurden Griechenland, Portugal, Lettland und Irland zur leichten Beute für private Banken.

    Die EU hat die entmachteten Regierungen dieser Staaten dazu gezwungen, für ihre Schulden bei privaten Banken in Nordeuropa aufzukommen – durch die Senkung des Lebensstandards ihrer Bevölkerungen und die Verschleuderung ihres Staatsbesitzes an private Investoren. Die hoch verschuldeten Staaten mussten die Altersrenten kürzen, öffentliche Bedienstete entlassen und die Ausgaben für Bildung und Gesundheitsfürsorge beschneiden, um ihre Schulden bei den Privatbanken bedienen zu können. Die Privatisierung der städtischen Wasserversorgung (und anderer öffentlicher Betriebe) hatte natürlich zur Folge, dass die Gebühren stiegen.

    Da die Mitgliedschaft in der EU den Bevölkerungen der beigetretenen Staaten viel mehr Nachteile als Vorteile bringt, muss gefragt werden, warum ihre Regierungen überhaupt der EU beigetreten sind?

    Die Antwort ist, weil Washington das so wollte. Die EU wurde nicht von hehren Wesen, sondern von Politikern gegründet, die Washington in der Hand hatte und lenkte.

    10. April 11 Die EU will einen humanitären Einsatz für Libyen vorbereiten
    Karikatur:© Kostas Koufogiorgos, www.koufogiorgos.de

    Vor einigen Jahren wurden CIA Dokumente freigegeben, die beweisen, dass die EU auf Initiative der CIA entstanden ist. Weitere Informationen dazu sind hier und hier nachzulesen.

    In den 1970er Jahren hat mich mein Doktorvater, der damals ein hohes Amt in Washington bekleidete und mit der Überwachung internationaler Sicherheitsangelegenheiten beauftragt war, gebeten, einen sensiblen Auftrag im Ausland zu übernehmen. Obwohl ich abgelehnt habe, hat er mir trotzdem folgende Frage beantwortet: „Wie erreicht es Washington, dass andere Staaten tun, was es von ihnen verlangt?“

    „Mit Geld,“ sagte er. „Wir geben ihren führenden Politikern ganze Säcke voll Geld. Dann gehören sie uns.“

    Jedem müsste eigentlich klar sein, dass die EU vor allem den Interessen Washingtons und nicht den Interessen Europas dient. So sind zum Beispiel die Franzosen und ihre Regierung gegen gentechnisch veränderte Organismen, und die EU will trotzdem „die vorläufige Markteinführung“ erlauben, bis Wissenschaftler – die vermutlich sogar auf der Gehaltsliste von Monsanto stehen – deren Unbedenklichkeit nachgewiesen haben. Als der US-Bundesstaat Vermont die Kennzeichnung gentechnisch veränderter Lebensmittel per Gesetz festlegte, reichte Monsanto eine Klage dagegen ein. Wenn die gekauften EU-Politiker das von US-Konzernen verfasste TTIP-Abkommen verabschieden, wird Monsanto bald auch über die europäische Landwirtschaft bestimmen.

    Aber die Gefahr für Europa geht weit über die Gesundheitsgefährdung hinaus, die den Europäern aus gentechnisch veränderten Lebensmitteln erwächst. Washington nutzt die EU auch, um die Europäer in einen Konflikt mit Russland zu treiben – einen Konflikt mit einer Atommacht, die ganz Europa und die USA in wenigen Minuten zerstören könnte.

    Das kann nur geschehen, weil den mit „Säcken voll Geld“ bestochenen europäischen Politikern, das kurzfristig nutzbare Geld aus Washington lieber ist, als das Überleben der Menschen in Europa.

    Es ist unmöglich, dass alle europäischen Politiker beschränkt genug sind, um zu glauben, Russland sei in die Ukraine eingefallen und werde schon bald auch über Polen und die baltischen Staaten herfallen, oder dass Putin ein „neuer Hitler“ ist, der die Sowjetunion neu errichten möchte. Diese absurden Behauptungen sind nichts als Propaganda aus Washington und ohne jeden Wahrheitsgehalt. Das ist so offensichtlich, dass selbst ein Narr nicht damit zu täuschen wäre.

    Aber die EU und die NATO tun so, als hielten sie diese Propaganda für die reine Wahrheit.

    Warum tun sie das? Da muss mit viel Geld aus Washington nachgeholfen worden sein. Die EU und NATO sind äußerst korrupt. Washington hat ihre führenden Figuren zu seinen bezahlten Komplizen gemacht.

    Die einzige Möglichkeit der Europäer, einen atomaren Dritten Weltkrieg zu verhindern, zu überleben und ihre noch nicht ganz von dem durch Sex, Gewalt und Habgier geprägten „American Way of Life“ zerstörte Kultur zu genießen, ist, dem Beispiel der Briten zu folgen und ebenfalls die von der CIA geschaffene EU zu verlassen. Sie sollten auch aus der NATO austreten, die mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion überflüssig geworden ist und von Washington nur noch als Instrument zur Erringung der Weltherrschaft missbraucht wird.

    Warum sollten sich die Europäer für das Streben Washingtons nach Vorherrschaft opfern? Washington hätte dann ja auch alles unterjocht, was von Europa übrig bliebe.

    Warum sollten die Europäer sich von einer Regierung in den Tod treiben lassen, deren Mitarbeiterin Victoria Nuland sie mit ihrer Bemerkung „Fuck the EU!“ verhöhnt hat?

    Die Europäer leiden bereits unter den gegen Russland und den Iran verhängten Wirtschaftssanktionen, zu denen sie ihre Herren und Meister in Washington gezwungen haben. Warum wollen die Europäer in einem Krieg mit Russland untergehen? Sehnen sie sich nach dem Tod? Sind die Europäer schon so „amerikanisiert“, dass sie die in ihren Ländern historisch gewachsene Kunst, Architektur, Literatur und Musik preisgeben wollen?

    Die Antwort ist, dass die Wünsche der Europäer eigentlich überhaupt keine Rolle mehr spielen, weil Washington mit Hilfe der EU (und der NATO) schon längst alles durchsetzt, was es erreichen will. Die Europäische Kommission, die man auch die Regierung der EU nennen könnte, ist von Washington bestochen und erlässt nur Verordnungen, die den Interessen Washingtons dienen. Die Völker Europas sind zu Sklaven Washingtons geworden.

    Wenn die Europäer so leichtgläubig, unbedarft und untätig bleiben, wie sie derzeit sind, werden sie mit dem gesamten Westen untergehen.

    Wenn die Völker Europas aber endlich aufwachen, sich aus den Fesseln befreien, die Washington ihnen angelegt hat, und gegen die Agenten Washingtons, die sie regieren, revoltieren, könnten sie nicht nur sich selbst, sondern die ganze Welt retten.

    Übersetzung: luftpost-kl.de