„Sea watch“

Die Deutschen Profi Verbrecher des Profites und Krieges rund um die Schleuser Mafia wie „Jugend rettet“ in Libyen

Man hat das Schleuser Boot der Berliner Schleuser Mafia festgesetzt, welche Lupen rein dokumentiert ist, für Profi kriminelle Geschäfte direkt mit der Schlepper Mafia, was ein Miliarden schwerden Geschäft ist auch mit der „Nghradetea“! Terroristen Finanzierungen, Partnerschaften mit der Drogen Mafia, das ist Alles von dieser Art von NGO’s gut bekannt. 9 Jahre Haft in Italiein, England gibt es solche Schwer Mafia NGO’s.

Laienhaft, wird die Finanzierung dieser teueren Operationen, Material Einkauf mit zum Bootskauf verschleiert und die hohen Reisekosten der Berliner Mafia.

Wer finanziert diese Verbrecher Organisation? aus deren Website geht absolut Nichts hervor, was einen Ansatz bietet, wie man derart teure Auslands Operationen mit Tausenden von neuen Schwimmwesten, neuen Booten, neuer Technik organisiert, wie die Profi Schmuggler Mafia in Albanien und in Süd Italien. Andere Verbrecher Organisationen mit undurchsichtigen Finanzierungs Quellen und Kontakten zur Mafia

Sea-Watch e.V.

Migranten Schmuggel: eine Partnerschaft zwischen der Italienischen, Albaner, Griechischen und Kroatischen Mafia ist aktiv

Profite ohne Ende der SPD Schleuser- Drogen Mafia: von Ralf Jäger, Martin Schulz bis Steinmeier, wo Kinder- und Frauen Handel Null Problem ist

Deutsche „Nghradeta“ Schleuser Firmen: „Mission Lifeline“ und „Sea watch“ auf Bestellung

Die Schleuser sitzen in Deutschland, was man vor 30 Jahren auch schon wusste: Prominente Amerikaner inklusive Donald Trump, haben schon gesagt, ob Angela Merkel verrückt ist, aber die gute Frau, hat einfach dumme und inkompetende Adviser, die Nichts aus der Geschichte gelernt haben. Donald Sutherland, Steinmeier, Franz Timmermann sind die übelsten Treiber für das Verbrechen, dem Betrug mit dem Klimawandel.

Schleuser, Nghradeta, Sea watch, SPD und Grünen Politiker, NGO’s der „Gutmenschen“ Mafia eine Einheit

Jugend Rettet e.V.

Alexander Hof
Registrant Organization: Jugend Rettet e.V.
Registrant Street: Ruhlsdorferstr. 120
Registrant City: Teltow

Wenn man das Foto, den lächerlichen Jahresbericht 2015 durchschaut, die Website ebenso ist es eine schlecht aufgemachte Verbrecher Organisation, was die echten Einnahmen verschleiert und Profite,  denn allein der Betrieb eines solchen Bootes mit Besatzung kostet Geld und zwar viel Geld. Ausrüstung wie Schwimmwesten, Funkgeräte, Schlauchboote ebenso und Verpflegung wie Medikamente

Ein lächerlicher Sauhaufen, der so ein Mafiösen Unternehmen führt, nun wurde das Boot beschlagnahmt. Man macht der Camorra und Nghredta Konkurrenz, was an den Visa Skandal erinnert der Joschka Fischer Bande, wo jeder Preis für Visas unterboten wurde.

Das Rettungsschiff «Iuventa» der deutschen Hilfsorganisation Jugend Rettet im Hafen von Lampedusa (Italien).

Die Website: https://jugendrettet.org/de/#about

5. TÄTIGKEITSBERICHT

Eine Übersicht über die Tätigkeiten des Vereins finden Sie in unserem Jahresbericht 2015.

Jugend Rettet
Erster Vorsitzender: Jakob Schoen
Zweite Vorsitzende: Lena Waldhoff

Jugend Rettet: Italien beschlagnahmt Schiff von deutschen Seenotrettern
Die italienische Polizei hat das Schiff der Organisation Jugend Rettet aus dem Verkehr gezogen. Die Behörden werfen den Rettern die Beihilfe zur illegalen Migration vor.
jugend-rettet-rettungsschiff
Das Schiff Iuventa von Jugend Rettet © Elio Desiderio/ANSA via AP

Italien zieht Konsequenzen im Streit um einen verbindlichen Verhaltenskodex für Hilfsorganisationen: Die italienischen Behörden beschlagnahmten das Schiff der Organisation Jugend Rettet vor der Insel Lampedusa im Mittelmeer. Das Schiff Iuventa sei „vorsorglich“ aus dem Verkehr gezogen worden, teilte die italienische Polizei mit. Das soll auf Anordnung der Polizei im sizilianischen Trapani erfolgt sein. Der Behörde zufolge könnten die deutschen Helfer die Aktivitäten von Schleusern begünstigt haben. Die NGO hatte zuvor den von Italien geforderten Verhaltenskodex zur Flüchtlingsrettung nicht unterzeichnet.

Der Sprecher von Jugend Rettet, Titus Molkebur, wies alle Anschuldigungen zurück. „Wir haben nichts zu verbergen“, sagte er. Die Vorwürfe, wonach private Seenotretter mit Schleusern zusammenarbeiten, sind nicht neu. Sie wurden schon in mehreren Parlamentsausschüssen in Italien diskutiert. Bestätigt werden konnten sie jedoch nie.

Mission: Sebastian Kurz

Wir übernehmen Verantwortung

Politik Studenten: Matheus Meinlschmidt und Markus Jaggo steigen ins Schleuser Geschäft ein

Italienisches Parlament genehmigt Militäreinsatz vor der libyschen Küste

………………..

Dass die Bekämpfung von Schleusern für die italienische Regierung eine zentrale Rolle beim Libyeneinsatz spielt, zeigt eine Äußerung des italienischen Ministerpräsident Paolo Gentiloni, der darin einen „möglichen Wendepunkt in der Asylkrise“ sieht. Die wird Ambrogio Cartosio zufolge auch durch deutsche und andere ausländische NGOs verschärft. Der Tageszeitung La Repubblica sagte der Staatsanwalt aus Trapani, man habe Beweise dafür, dass die von der Küstenwache an einer Fahrt Richtung Libyen gehinderte Iuventus, das Schiff der deutschem NGO „Jugend Rettet“, mehrmals Migranten an Bord nahm, die sich nicht in unmittelbarer Lebensgefahr befanden. Die Schlauchboote der Schlepper seien auch nicht (wie seerechtlich vorgeschrieben zerstört), sondern an diese zurückgegeben worden.

Das wisse man, weil die Iuventus bereits seit letztem Oktober abgehört und fotografiert werde, nachdem Mitgliedern der Hilfsorganisation Save the Children auf entsprechende Praktiken der Deutschen aufmerksam gemacht hätten. Den Informationen der Repubblica nach sollen demnächst weitere Schritte gegen andere schleppereiverdächtige NGOs und deren Schiffe folgen. Einen Verhaltenskodex, mit dem das italienische Innenministerium sicherstellen will, dass nur gerettet, und nicht geschleppt wird, unterzeichneten diese Woche nur drei der im Mittelmeer aktiven NGOs. Die anderen sechs wollen keine bewaffneten Beamten an Bord dulden und keine Pflicht zum umgehenden Transport von Migranten an den nächstgelegenen sicheren Ort akzeptieren……..https://www.heise.de/tp/features/Italienisches-Parlament-genehmigt-Militaereinsatz-vor-der-libyschen-Kueste-3793498.html

 

Migranti, le «consegne concordate» tra i trafficanti e la Ong tedesca. Che restituiva i barconi agli scafisti
«Save the Children» ha segnalato le irregolarità: l’imbarcazione tedesca, sequestrata, è tra le più piccole impegnate nei soccorsi. Gli interventi avvenivano in assenza di pericolo immediato per i migranti…………………………

Embedded
Ital. Küstenwache zeigt, wie „Jugend Rettet“ die Migranten von den Schleppern direkt ans Schiff geliefert bekommt! via @shell_blog
Embedded
Embedded
Embedded
Embedded

Rebus migranti: l’Italia è il paese più esposto? E perché nessuno va a Malta o in Spagna?
Un’ondata senza precedenti
«Non collaboriamo»

Un mese fa, mentre infuriava la polemica sul ruolo delle Ong nel Mediterraneo, «sull’albero a poppa della Iuventa, battente bandiera olandese, è stata issata la bandiera libica». Ma «l’ostilità verso il centro di coordinamento marittimo italiano è dimostrata — secondo il gip — dal cartello con la scritta “Fuck Imrcc” (quest’ultimo è l’acronimo che indica il Centro nazionale di coordinamento del soccorso marittimo, ndr) posizionato a prua». Così come «l’atteggiamento di scarsa collaborazione verso le direttive impartite da Imrcc, confermando la volontà di voler effettuare esclusivamente trasbordi su altri assetti navali verosimilmente al fine di non attraccare in porti italiani». Una posizione confermata da una delle «dirigenti» Katrin, che non sapendo di essere intercettata grazie a una microspia piazzata a bordo dice: «In ogni caso non diamo alcuna fotografia dove in qualche modo si possano vedere persone che potrebbero venire identificate, non c’è motivo, a questo non contribuiamo»……

http://www.corriere.it/cronache/17_agosto_02/migranti-consegne-concordate-trafficanti-ong-tedesca-che-restituiva-barconi-scafisti-adf0146e-77bf-11e7-84f5-f24a994b0580.shtml?refresh_ce-cp

Frontex kritisiert private Flüchtlingsretter im Mittelmeer

geschafft im September 2015.

Aktuell wagen immer mehr Flüchtlinge die Fahrt übers Mittelmeer. Grenzschützer machen dafür auch private Organisationen verantwortlich. Von Andrea Bachstein mehr …

Libyen
Schlepper gegen Küstenwache

24.06.2017 – SPIEGEL TV Magazin über das fatale Dreieck zwischen libyscher Küstenwache, Schleppern und privaten Hilfsorganisationen – mittendrin: Tausende afrikanische Flüchtlinge auf der Suche nach einem besseren Leben.

Zum Artikel

Wenn Retter in Seenot geraten

Als Kapitän der Sea-Eye fährt der Moosburger Sebastian Keller einen Einsatz, um Flüchtlinge vor der libyschen Küste zu retten. Dann geht das Schiff kaputt. Von Clara Lipkowski mehr…

Italien: Mafia kontrollierte Flüchtlingsheim und scheffelte Millionen

Frontex und: Die Lügen der Politiker, ihrer Tausenden von unnützen Organisationen, agieren schlimmer wie „Camorra“ und Co., vor allem die Justiz Missionen in Deutschland, wie die IRZ-Stiftung, EULEX, EURAlIUS immer mit kriminellen und den korruptesten Partner. Die alt Top geltende STaatsanwalt in Europa, in Lecce Süd Italien enttarnt die totalen Lügen des

 Bildergebnis für armin schuster

Armin Schuster (* 20. Mai 1961 in Andernach) ist ein deutscher Politiker (CDU). Er ist seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages.

Arbeitete beim Grenzschutz, aber Hirnlos selbst ernannten Lügen Experte der Politik wieder einmal.

CDU Abgeordneten Armin Schuster, der nur Lügen über angebliche Migranten und Schleuser Schiffe verbreitete. Besser können durch die Italienische Marine nicht die Lügen von Deutschen Politikern schon wieder enttarnt werden wie hier PANORMA, ARD bewiesen.

Ärzte ohne Grenzen ist eine von dem korrupten und kriminellen Kouchner geleitete Verbrecher Organisation, welche im Volksmund, während dem Kosovo Krieg „Ärzte ohne Auto“ genannt wurde, weil man Kriminellen die Autos überliess, von Kriminellen kontrolliert wurde. Heute sind die selben Leute auch in der Libyischen und Syrischen Region, mit den übelsten Kopfabschneidern und Verbrechern.

Migranten-Transporte: Italien ermittelt gegen Ärzte ohne Grenzen

Migranten-Transporte: Italien ermittelt gegen Ärzte ohne Grenzen

Wie später mit Kiew, durften Kriminelle, Nazis, Terroristen im EU Parlament verkaufen, welche als Delegation auftraten.

Wenn gekaufte und kriminelle Idioten, Krieg und Mord verkaufen, sieht das bekanntlich so aus.

Jordaniens König Abdullah mit dem libyschen General Haftar. (Foto: dpa)

Jordaniens König Abdullah mit dem libyschen General Haftar. (Foto: dpa)

Rückschlag für die USA

 

Russlands Verbündeter übernimmt Kontrolle über Ölhafen in Libyen

Deutsche „Nghradeta“ Schleuser Firmen: „Mission Lifeline“ und „Sea watch“ auf Bestellung

Die Schleuser sitzen in Deutschland, was man vor 30 Jahren auch schon wusste: Prominente Amerikaner inklusive Donald Trump, haben schon gesagt, ob Angela Merkel verrückt ist, aber die gute Frau, hat einfach dumme und inkompetende Adviser, die Nichts aus der Geschichte gelernt haben. Donald Sutherland, Steinmeier, Franz Timmermann sind die übelsten Treiber für das Verbrechen, dem Betrug mit dem Klimawandel.

Schleuser, Nghradeta, Sea watch, SPD und Grünen Politiker, NGO’s der „Gutmenschen“ Mafia eine Einheit

Verrückte Lügnerin: Angela Merkel, oder Roland Pofalla

Er will nur ein kleines Rädchen gewesen sein in der Organisation von El Khal, dem „Onkel“. Um selbst irgendwann doch noch weiterzukommen nach Europa habe er ihr in der Not Flüchtlinge vermittelt, die vom türkischen Izmir übers Meer auf die wenige Kilometer entfernte griechische Insel Lesbos gelangen wollten. So lässt es der 27 Jahre alte Mann aus Aleppo seinen Anwalt erklären.

Neben Berlin u.a. diese Profi Verbrecher Organisation aus Regensburg, praktisch ein Familien Betrieb, im Schleuser Geschäft:Steuer finanziert

Sea-Watch e.V.

Migranten Schmuggel: eine Partnerschaft zwischen der Italienischen, Albaner, Griechischen und Kroatischen Mafia ist aktiv

Profite ohne Ende der SPD Schleuser- Drogen Mafia: von Ralf Jäger, Martin Schulz bis Steinmeier, wo Kinder- und Frauen Handel Null Problem ist

Fluchtdrama im Mittelmeer Wenn Polizeiboote Rettungsboote jagen

Vor Libyens Küste liefern sich Helfer und Küstenwache ein makabres Rennen. Wer Flüchtlinge, von Schleusern auf Billigboote aus China verfrachtet, aus dem Mittelmeer zieht, bestimmt ihr nächstes Ziel: Europa oder Afrika.

Gegen die Deutsche „Seawach“ und wird ermittelt, wo die Italiener offiziell den Organisationen Schleusertätigkeit vorwerfen für Geld direkte Kommunikation mit angemeldeten Schleuser Königen in Libyen

 

http://www.minareport.com/2017/06/26/germany-tells-erdogan-his-bodyguards-not-welcome-at-next-weeks-g-20-summit/

Von SPIEGEL-TV-Reporter Claas Meyer-Heuer und Clemens Höges

SPIEGEL TV

Das Mittelmeer wirkt friedlich an diesem Vormittag, der Himmel strahlt blau, sanfte Wellen rollen Richtung Horizont. Sommeridylle.

Nur ein graues Patrouillenboot stört das Bild: Die Zwillingsläufe der Bordkanone ragen über das Vorschiff der „Kifah“ („Kampf“), weiter achtern ruhen schwere Maschinengewehre auf ihrem Sockel. Die „Kifah“ ist das einzige hochseetaugliche Schiff, das die Küstenwache der Regierung in Libyens Hauptstadt Tripolis hat.

Früh am Morgen ist sie dort ausgelaufen. Sie soll Schleuser bekämpfen und jene Seelenverkäufer abfangen, mit denen die schwer bewaffneten Banden Migranten zu Tausenden Richtung Norden schicken. Auf der Kommandobrücke sitzt Kapitän Abujella Abdul-Bari, 49, stämmig, mit vier goldenen Streifen am Ärmel der Uniform, ein Mann des Meeres aus einer alten Fischerfamilie, seit rund 30 Jahren bei der Marine.

Gegen 7.30 Uhr gibt die Zentrale Koordinaten durch, bei denen ein Flüchtlingsboot unterwegs sein soll. AbdulBari lässt auf 20 Knoten beschleunigen. Doch kurz bevor die „Kifah“ die Stelle erreicht, an der tatsächlich ein Holzkahn mit Hunderten Migranten an Bord durch die Wellen motort, nähert sich von Steuerbord ein drittes Schiff, die „Sea-Watch 2“ der Hilfsorganisation Sea-Watch aus Berlin. Die Maschinen der „Kifah“ röhren, Höchstgeschwindigkeit, Abdul-Bari schimpft über die Deutschen: „Sie versuchen, das Flüchtlingsboot vor uns zu erreichen.“ Die „Kifah“ und die „Sea-Watch 2“ laufen jetzt auf Kollisionskurs…………………….

http://www.spiegel.de/spiegel/fluechtlinge-nordafrikas-schleuser-bestellen-billigboote-in-china-a-1152538.html

Frontex kritisiert private Flüchtlingsretter im Mittelmeer

geschafft im September 2015.

Aktuell wagen immer mehr Flüchtlinge die Fahrt übers Mittelmeer. Grenzschützer machen dafür auch private Organisationen verantwortlich. Von Andrea Bachstein mehr …

Libyen
Schlepper gegen Küstenwache

24.06.2017 – SPIEGEL TV Magazin über das fatale Dreieck zwischen libyscher Küstenwache, Schleppern und privaten Hilfsorganisationen – mittendrin: Tausende afrikanische Flüchtlinge auf der Suche nach einem besseren Leben.

Zum Artikel

Wenn Retter in Seenot geraten

Als Kapitän der Sea-Eye fährt der Moosburger Sebastian Keller einen Einsatz, um Flüchtlinge vor der libyschen Küste zu retten. Dann geht das Schiff kaputt. Von Clara Lipkowski mehr…

Italien: Mafia kontrollierte Flüchtlingsheim und scheffelte Millionen

Frontex und: Die Lügen der Politiker, ihrer Tausenden von unnützen Organisationen, agieren schlimmer wie „Camorra“ und Co., vor allem die Justiz Missionen in Deutschland, wie die IRZ-Stiftung, EULEX, EURAlIUS immer mit kriminellen und den korruptesten Partner. Die alt Top geltende STaatsanwalt in Europa, in Lecce Süd Italien enttarnt die totalen Lügen des

 Bildergebnis für armin schuster

Armin Schuster (* 20. Mai 1961 in Andernach) ist ein deutscher Politiker (CDU). Er ist seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages.

Arbeitete beim Grenzschutz, aber Hirnlos selbst ernannten Lügen Experte der Politik wieder einmal.

CDU Abgeordneten Armin Schuster, der nur Lügen über angebliche Migranten und Schleuser Schiffe verbreitete. Besser können durch die Italienische Marine nicht die Lügen von Deutschen Politikern schon wieder enttarnt werden wie hier PANORMA, ARD bewiesen.

Alles Lügen, denn Berufs Kriminelle wie die SPD, Grünen finanzieren sogar die Schleuser Mafia, Deutsche Neu gegründete NGO’s, wie Seawatch dabei und die Politik NGO’s, inklusive unzähliger Migranten Heime, in Besitz von SPD Politikern.

Generalstabschef: Mittelmeerroute kann genau kontrolliert werden

Anwendung von Schutzzonen bereits der Fall

Ebenso die Rückführung der illegalen Migranten in Schutzzonen an der nordafrikanischen Küste sei „kein militärisches, sondern ein politisches Problem“………….
http://info-direkt.eu/2017/06/21/generalstabschef-mittelmeerroute-kann-genau-kontrolliert-werden/

Erinnert an den Osmani Clan in Hamburg, mit eigenen Flüchtlingsheimen in Hamburg, wo auf Abruf in Durres vor über 20 Jahren schon die Asylanten Schlange standen und in den Drogen Verbrecher Syndikaten mit besten Verbindungen in den Innensenat bis heute, ihr Geld abarbeiten mussten. siehe Ralf Jäger und NRW und der peinliche Heiko Maas, (SPD)! Die Top Verbrecher Clans, haben immer ihre Deutschen Politik Partner in der SPD, was bei Aydan Özoğuz ebenso deutlich wird. In Berlin, NRW wurden die Arabisch, Kurdischen Verbrecher Clans Straffrei gestellt, wie die Roma Banden.

Heiko Maas
Anis Amri LKA-Beamter täuschte Observation vor – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/27022356 ©2017

Stadt Berlin zahlt arabischer Mafia Geld für die Unterbringung von Flüchtlingen

Brexit pushes Brits to get German citizenship

The number of Britons becoming German citizens rose by 361% in 2016, amid concerns that Brexit could make it more difficult for British people…

Video: EU and Soros NGOs in multi Billion business bringing African…