NED

NED – AEI, EU finanziert: ESI mit Gerald Knaus für Krieg, Mord, Zerstörung als Programm als Chef der Drogen und Schleuser Mafia

Unabhängige NGO, Gemeinnützig hat mit solchen Vereinen eine neue Bedeutung erhalten.

Wer finanziert und organisiert die Schleuser Mafia hat viele Namen. Aber ESI ist mit seinen gesteuerten Reports, von den korrupten EU Banden finanziert, identisch wie die Kriegs- Mord Schreier um Volker Perthes und der SWP-Berlin schon lange bekannt. Vollkommen verrückt die Null gewählte Null Demokratie Form der EU Commission, welche einen Verbrecher Staat einrichten will wie Timmermann erklärt, als EU Vize Commission Chef. Hitler war Nichts gegen diese Leute, die vollkommen korrupte und kranke Gestalten sind. Wer hat diese Halb Affen der Finanz Mafia demokratisch gewählt: Niemand!

Die übelsten Verbrecher und Kriegs Franktionen finanzieren die ESI, was wir länger schon berichten. schon in 2009

Milliarden Kosten, mit der illegalen Einwanderung von oft inkompetenden Banden und Clans nach Europa

Die EU wie so oft, welche Hunderte von kriminellen NGO’s finanzieren, aber das die NED und Georg Soros Verbrecher Kartelle, AEI dahinter stecken ist ebenso seit Jahren bekannt. Lauter bekannte Kriegsverbrecher und Massenmörder sind dort der NeoCons versammelt. Unter George W. Bush galten Mitglieder des AEI als „Architekten“ der militärischen US-Außenpolitik, insbesondere des Irak-Kriegs. Zu den neokonservativen Falken vom AEI den Strategen des Unilateralismus und militärischen Alleingangs unter George W. Bush zählen Dick Cheney, Donald Rumsfeld, Richard Perle und Paul Wolfowitz.[1]

siehe die Todesschwadronen des CIA und der NED auf dem Maidan, wo dann Elmar Brok, die korrupten Deutschen Aussenminister wie Guido Westerwelle, Frank Walter Steinmeier auftauchen, wie natürlich die korrupte Ashton und EU Hofschranzen des Verbrechens.

Am 2. Februar 2007 berichtete die britische Tageszeitung The Guardian, dass das AEI Forschern 10.000 US-Dollar für Artikel angeboten habe, die die Ergebnisse des UN-Klimaberichts in Frage stellen. Der Guardian berichtete zudem, dass das AEI mehr als 1,6 Millionen Dollar an Spenden vom Ölkonzern ExxonMobil erhalten habe.[2]

Im Juli 2007 bekam Paul Wolfowitz eine Stelle im AEI, nachdem er wegen Korruptionsvorwürfen als Chef der Weltbank zurücktreten musste.[3]

So sieht das live aus in 1992, wenn CIA Leute ihren Hirn- und Kriegs Massenmord Müll verkaufen

Carl Bildt, korrupte Ratte, wo sogar in Schweden Verfahren laufen. „Demokratie“ erhielt eine neue Bedeutung, wie Menschenrechte bei den Verbrecher Banden, wo man korrupte Gestalten einkaufe, wie auch Joschka Fischer.

Der Ex-Polnische Aussenminister Radosław Sikorski   und viele andere gekaufte Gangster gehören zu den Verbrecher Banden wie Carl Bildt, ebenso Frank Walter Steinmeier mit der FES, immer dabei wenn der Welt Verbrecher, vorbestraft in Euruopa wie Georg Soros auftaucht.

soros inc

Was Georg Soros und das Steinmeier Gangster Sprachrohr ESI und Herr Knaus sich für den Kosovo und Bosnien vorstellt

2011

Die Versager der Deutschen Aussenpolitik laden ein: Georg Soros Gangster ESI und Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. (DGAP)

Die hoch finanzierte Betrugs – und Gangster PR Organisation ESI ist halt nur noch peinlich im Nachplabbern, der NeoCons Platitüden! Praktisch ist ESI, ein Nebenschauplatz der Georg Soros PR Organisation ICG!

Es gibt keinen Vertrag der EU, mit der Türkei für die Zahlung von 3 Milliarden € pro Jahr, was der nächste EU Mafia Skandal ist. Man finanziert die Kopfabschneider und den Raub des Vermögens in Syrien.

Wer zahlt die 3 Milliarden Euro jährlich für den türkischen Krieg gegen Syrien?
Wer zahlt die 3 Milliarden Euro jährlich für den türkischen Krieg gegen Syrien?

Die Biographien von den drei wichtigsten Organisatoren der Migrationskrise und der Antwort, die die Europäische Union darauf gibt, belegen ihre Beziehungen zur US-Staatsverwaltung und ihren ursprünglichen Willen, die Grenzen abzuschaffen. Für sie ist die aktuelle Migration kein humanitäres Problem, sondern eine Gelegenheit, ihre Theorien in die Praxis umzusetzen.

| Damaskus (Syrien)

+

- Peter Sutherland, Sondergesandter des Generalsekretärs der Uno für internationale Migration

JPEG - 26 kB
Peter Sutherland

Ehemaliger irischer Europäischer Kommissar für Wettbewerb, dann Generaldirektor der Welthandelsorganisation (1993-95); ehemaliger BP-Vorsitzender (1997-2009), Aufsichtsratsvorsitzender von Goldman Sachs International (1995-2015); ehemaliger Administrator der Bilderberg-Gruppe, Vorsitzender der europäischen Sektion der Trilateralen Kommission und Vizepräsident des European Round Table of Industrialists.

Wenn Sutherland keine Gelegenheit auslässt, um die moralische Verpflichtung zur Hilfestellung für Flüchtlinge zu unterstreichen – als traditioneller Katholik ist er Berater der IESE Business School von Opus Dei und seit 2006 Berater der Güterverwaltung des Heiligen Stuhls – so ist er vor allem ein Weihrauchträger für internationale Migrationen. Anlässlich einer Befragung durch den Unterausschuss für innere EU-Angelegenheiten des Oberhauses am 21. Juni 2012 erklärte er, dass jeder Mensch die Möglichkeit haben müsse, in einem Land seiner Wahl zu studieren und zu arbeiten, was unvereinbar sei mit der restriktiven Politik der Migrationsbeschränkung, und dass die Migration entscheidender Motor für das Wirtschaftswachstum” sei, gleichgültig was die Bürger des Aufnahmelandes davon hielten. Als Konsequenz, so schloss er, müsse die EU die Homogenität ihrer Nationen untergraben. [1].

- Gerald Knaus, Gründungsvorsitzender der Europäischen Stabilitätsinitiative (ESI)

JPEG - 21.3 kB
Gerald Knaus

Österreichischer Soziologe. Von 1993 bis 2004 arbeitete er in Bulgarien, Bosnien-Herzegowina und im Kosovo – am Ende der Amtszeit von Bernard Kouchner –, zunächst für Nichtregierungsorganisationen, dann für die Europäische Union. Von 2005 bis 2011 forschte er am Carr Center for Human Rights Policy der Harvard-Universität und veröffentlichte anschließend Can Intervention Work?. Die ESI gründet er 1999 in Bosnien-Herzegowina. Das Institut erhielt die erste Subvention durch das US Institute of Peace, die Schwester-Organisation der NED, die vom Pentagon abhängig ist. Dann geht Knaus nach Washington, wo er genau von der National Endowment for Democracy (NED) empfangen wird, dann zur Carnegie Foundation und zum American Enterprise Institute. Darüber hinaus wird er von James o’Brien und James Dobbins im Außenministerium und von Leon Fuerth im Weißen Haus empfangen. Bald wird die ESI vom German Marshall Fund, der Mott Foundation, dem Open Society Institute (von George Soros), der Rockefeller Brothers Foundation und den Regierungen der Niederlande, Irlands, Luxemburgs, Norwegens, Schwedens und der Schweiz finanziert.

2004 veröffentlicht er einen Bericht, in dem er versichert, die Beschuldigung, derzufolge 200.000 Serben aus dem Kosovo vertrieben wurden, sei eine Lüge der russischen Propaganda. 2005 verbreitet er die Theorie, nach der die türkische AKP eine „calvinistische islamische“ Gruppierung sei, die eine Art „muslimische Demokratie“ begründen wolle.

In seinem Werk Can Intervention Work? – das er zusammen mit Rory Stewart, dem ehemaligen Lehrer der Prinzen William und Harry des Vereinigten Königreichs veröffentlicht, den er im Kosovo kennengelernt hatte und der nacheinander einer der Assistenten von Paul Bremer in Maisan während der Besetzung des Irak geworden war, dann Direktor des Carr Center for Human Rights Policy –, begrüßt er die Kriege der Vereinigten Staaten und entwickelt eine neue Konzeption der Kolonisierung. Ihm zufolge ist die „humanitäre Intervention“ legitim, kann aber nur erfolgreich sein, wenn sie die lokalen Gegebenheiten berücksichtigt. Auf diese Weise richtet er eine Lobrede an Richard Holbrooke, den er aus dem Kosovo kannte. Sein Buch wird von Samantha Power gefördert, die wie er eine ehemalige Mitarbeiterin von Holbrooke ist und das Carr Center for Human Rights Policy, wo er Forscher war, gegründet und geleitet hatte.

Wer zahlt die 3 Milliarden Euro jährlich für den türkischen Krieg gegen Syrien?
Wer zahlt die 3 Milliarden Euro jährlich für den türkischen Krieg gegen Syrien?

Damaskus (Syrien)

Montag, 22. Oktober 2012

Nach Plabber Maschine des Herrn Knaus und seiner ESI: Kroatien

Bei ESI will man Nichts aus den Balkan Negativ Erfahrungen lernen, welche ein Herr Lammert deutlich anspricht. Man plabbert nach was die Financiers wollen. European Stability Initiative - ESI

ESI newsletter October 19, 2012

Reine Verbrecher Organisationen, wo Gangster eingekauft werden mit hoch dotierten Posten, was Ron Paul vor Jahren klar stellte.

Rede von Ron Paul am 7. Oktober 2003 im Repräsentantenhaus zum 20-Jährigen Geburtstag des NED

Alles normal und verständlich wenn man mit Robert Kagan’s Super Faschisten Mord Ausbildungs Organisation dem GMF auch noch eine Partnerschaft hat, wie die Bundeswehr ebenso. Die Hirnlosen plappern dann nach in der SWP-Berlin, was die Faschisten Mord Banden der Amerikaner wünschen, hoch dotiert, wo ein Kinder Taschengeld für das Nachplappern ausreichen würde, denn IQ ist nicht gefragt.

http://www.swp-berlin.org/fileadmin/contents/projects/images/logos/SWP_GMF_700x71.jpg

http://www.marshallcenter.org/mcpublicweb/templates/mcpublicweb/images/header/header_de.png

wo man Kriminelle Weltweit anheuert, für Sabotage Aktionen, Drogen Schmuggel und Betrug ohne Ende. Secret Operation = George C. Marshall Center.

Führende Trottel Abteilung der Politik Abzocker und Banditen und geleitet von einem Berufs Betrüger: Niemand braucht sowas! http://www.ecfr.eu/img/logo.jpg

European Endowment for Democracy (EED) und European Council on Foreign Relations (ECFR), als Ableger des CFR: Front Organisation im Drogen und Waffen Handel

So unterhält der ECFR in Brüssel ein Büro beim dortigen „Open Society Institute“ des Soros’schen Stiftungsimperiums. Eigene Filialen eröffnete der ECFR gleichwohl in Berlin, London, Madrid, Paris, Rom, Sofia und Warschau, womit es folgende Bewandnis hat: Es sind die Hauptstädte der sechs größten EU-Mitgliedstaaten und Bulgariens, wobei Bulgarien die südosteuropäischen EU-Staaten stellvertretend repräsentieren soll.

  • Mittelamerika und Karibik

    1984 finanzierte NED den panamaischen Präsidentschaftskandidaten, hinter dem Manuel Noriega und die CIA standen. Der Kongress verabschiedete danach ein Gesetz, das den Einsatz von NED-Mitteln für „die Finanzierung von Kampagnen für Kandidaten öffentlicher Ämter“ verbot.

    Der Politaktivist John Stauber und Sheldon Rampton (PRWatch) schrieben, dass vor den 1990er Wahlen in NicaraguaPräsident George Bush 9 Mio. $ für NED bereitstellte, davon 4 Mio. $ für die Kampagne des oppositionellen Präsidentschaftskandidaten Violeta Chamorro„. Chamorros Partei gewann die Wahl mit 55 Prozent der Wählerstimmen.

    Bei den Wahlen in Haiti 1990 unterstützte NED Marc Bazin mit einem großen Anteil an seinem 36-Mio.-$-Wahlbudget. Trotz Finanzierung erhielt er nur 12 % der Stimmen. Bazin war zuvor Weltbank-Mitarbeiter.

    Zwischen 1990 und 1992 spendete NED der Anti-Castro-Gruppe Cuban-American National Foundation 250.000 $.

    Venezuela

    2004 veröffentlichte Venezuelas Präsident Hugo Chávez Dokumente, die zeigten, das NED zivile Vereinigungen des Landes wie Súmate (Vereinigung zur Förderung von Verfassung und Demokratie) finanzierte, sowie die Verdreifachung dieser Zuwendungen von 250.000 $ auf 0.9 Mio. $ 2000/2001. [10] María Corina Machado, Alejandro Plaz, und andere Mitglieder von Súmate wurden wegen der Annahme dieser Gelder zur Wählerbeeinflussung für das Wiederwahlreferendum 2004 von der Regierung Chavez des Landesverrats und der Konspiration angeklagt. [11]

    Westeuropa

    NED finanzierte in den 1980er Jahren politische Gruppierungen in Westeuropa. Die französische Libération publizierte einen Bericht, der später vom Cato Institute aufgegriffen wurde, wonach die USA die rechte Studentengruppe Union Nationale Inter-universitaire (UNI) finanzierte.[12] Die US-Regierung distanzierte sich von dieser Aktion. 1983/84 unterstützte NED eine „gewerkschaftsähnliche Organisation von Professoren und Studenten“, die sich gegen „linke Organisationen von Professoren“ wandten. Es wurden Seminarreihen sowie Bücher und Traktate mit Titeln wie „Subversion und die Theologie der Revolution“ und „Neutralismus oder Freiheit“ finanziert. Ähnliches fand neben Frankreich, Portugal und Spanien in weiteren Ländern statt.

    Osteuropa

    Um die politische Transformation in Osteuropa nach 1990 voranzutreiben, soll NED Millionen Dollar investiert haben. Der US-Autor William Blum beschrieb die Kampagnen der US-Regierung zur Destabilisierung anhand von Bulgarien und Albanien.[13]

    Großraum Mittlerer Osten

    Am 6. November 2003 legte George W. Bush mit seiner Vorwärtsstrategie der Freiheit in einer Ansprache vor der NED den Grundstein für das offiziell die Durchsetzung der Demokratie im gesamten Großraum Mittlerer Osten anstrebende Greater-Middle-East-Programm der US-Regierung. Die Rede vor dem NED hatte das Vorhaben zum Kerninhalt, durch eine von außen kommende Initiative die Einführung der Demokratie in den „islamischen“ Ländern durchzusetzen. Trotz des offiziell gesteckten Zieles der Demokratisierung lobte Bush in seiner Rede gleichzeitig eine Reihe autokratisch regierter Länder wie etwa mehrere Monarchien am Persischen Golf, darunter Saudi-Arabien, sowie das marokkanische Königreich für angebliche Fortschritte in der Demokratisierung.[14][15][16]

    Weblinks

Die vom CIA – NED installierte Kroatische Ustasha Präsidentin: Kolinda Grabar-Kitarović, fordert eine Angliederung der Vojvodina

Die neue Form des Faschismus, durch installierte Gestalten der USA: Von Albanien, Kosovo, Polen,  über die Ukraine bis Kroatien: Die alten Ustasha Banden, geboren in den USA. Der Balkan Anzündrer der US Senator Bob Dole, hatte damals (vor 30 Jahren)  eine Sekretärin „Mira“ Tochter eines Ustasha Offizieres, wo der Gedanke des neuen Faschismus auf dem Balkan geboren wurde.

Die Amerikaner hatten schon unter der kriminellen Tushjman Regierung den Betrugs Vertrag für den Autobahn Bau: Zagreb – Split gemacht, wo ohne Kontrolle überhöhte Preise abgerechnet wurden. Bechtel Betrug im Balkan, durch Mafia US Botschafter sind eine Legende. Wenn die Medien in Hand der Georg Soros Banden sind, wird der damalige Betrug vertuscht, denn warum sollte man erneut einen Ableger der US Betrüger Bande wählen. Kroatien hat seit damals, eine Verschuldung von über 200 %, ist unrettbar verschuldet, schlimmer wie Griechenland. Die selbe kriminelle US Bande, tobt in der Ukraine herum, was auch Bankrott ist. Nennt sich Finanzministerin: Die USAID – CIA Gangster Braut: Natalija Enn Jaresko jammert in der Ukraine herum, wo die USA Europa zerstören wollen. Moldawien haben die identischen Verbrecher schon geplündert.


Die Glavas Nazi und Mord Kader, wobei der Kriegs Verbrecher Glavas, öffentlich auftritt.

Die heutige Präsidentin Kroatiens Kolinda Grabar-Kitarović und die größte Oppositionspartei HDZ, kokettieren offen mit extrem chauvinistischen und neoustaša Kräften und Ideen. Wie sonst soll man es bewerten, das Thompsons alias Marko Perković ein Semi-Offizielles Staatskonzert gibt, auf dem die Parteiprominzenz der HDZ, aber auch die kroatische Präsidentin auftrat. Und das alles anlässlich der Vertreibung von bis zu 300.000 Serben aus Kroatien, der sogenannten Operation Sturm? Eben jener Sänger, der in seinen Songs über das Abschlachten von Serben (Mit englischen Untertiteln) singt sowie Ustaša Größen wie Ante Pavelić und Jura Francetić feiert. Dabei kann einem nur schlecht werden. Das Lied, das immer wieder herangezogen wird, heißt „Jasenovac i Gradiška Stara“. Das ist so, als ob die FPÖ ein Konzert organisieren würde und der Hauptact auf der Bühne sänge den Song „Auschwitz und Dachau“. Und am Ende des Liedes würde er singen: „Und du Morgenstern über Wien, grüßt uns Adolf Hitler.“

Die korrupte EU siedelt u.a. Kosovo Albaner in der Vojvodina, Medien werden gekauft, um dann Proteste zuorganisieren auf Autonomie und die EU Ganoven, können viel Eingliederungs Hilfen unterschlagen und Reise Spesen ohne Kontrollen ohne Ende.

Alte Nazi Ustasha Traditionen lebten wieder auf, als diese CIA Agentin Präsidentin wurde. Demokratische Regeln gelten nicht mehr.

Einfach peinlich, wenn überall von Polen, Albanien, Kosovo, Kroatien diese Gestalten der NED irgendeinen Müll fordern. Noch dazu, Gestalten wie auch in der Ukraine, mit einem extrem dubiosen Hintergrund der Verbrecher Organisationen rund um die NED und der Open Society. Die Vojvodina, wo die Westliche Werte Gemeinschaft seit 20 Jahren Unruhen mit Kriminellen finanziert, geht in eine neue Rund. Eine Präsidentin, welche mit dubiosen Wahl Auszählungen mit Hilfe der korrupten OSCE (siehe Willy Wimmer, über die OSCE)  an die Macht kam.

nato mafia

Vojvodina, nächster Pseudo-Staat in Europa?

Die Ungarn sind nur 13 % der Bevölkerung, während die Kroaten sich auf 2,7 % belaufen und die Slowaken auf 2,6 %. Soros und die neokonservativen Manipulator Medien haben die Vojvodina bestimmt, die Heimat der Roma (ein „Zigeuner“ Volk) zu werden. Die Roma sind jedoch nicht mehr als 2,1 % der Bevölkerung. Die irredentistischen Bestrebungen der Rumänen auf diese Provinz sind lächerlich, wenn man bedenkt, dass sie nur einen winzigen 1,3 % Teil der Bevölkerung der Vojvodina darstellen. Die Bunjewatzen (die Kroaten gleichgesetzt werden) und die Russländer stellen einen noch geringeren Anteil an der Gesamtbevölkerung dar.

JPEG - 19 kB
Kolinda Grabar-Kitarović verbrachte ihre ganze Kindheit in den Vereinigten Staaten. 1993 trat sie dem kroatischen Ministerium für auswärtige Angelegenheiten bei und wurde 2003 zum Mitglied des Parlaments gewählt. Sie wurde Minister für europäische Integration, dann Botschafterin in den Vereinigten Staaten und schließlich stellvertretende Generalsekretärin der NATO. Sie wird zum Präsidenten von Kroatien gewählt, Funktion welche sie ab dem 15. Februar 2015 ausübt. Sie ist Mitglied der Trilaterale Kommission.

Nach ihrem sehr knappen Sieg über den derzeitigen kroatischen Präsident Ivo Josipović mit fragwürdigem Vorsprung, manche würden sagen so etwas wie ein 50-49 von Soros ausgearbeiteter Prozentsatz, hat Grabar-Kitarović keine Zeit verschwendet, um in ihrer Wahlsiegrede Serbien den Fehdehandschuh zuzuwerfen. Sie sagte, dass sie für die Autonomie der Kroaten in der Vojvodina kämpfen werde, in ’codierter Sprache’, d.h., dass sie die Sezession des Gebietes von Serbien unterstützen wird.

From Croatia to Ukraine and Romania to Latvia, there is a resurgence of Nazism in Europe, brought on by decades of machinations by the CIA, National Endowment for Democracy, U.S. Agency for International Development (USAID), and Soros’s Open Society Institute. This resurgence could be referred to as the «Fourth Reich Lite».

Kolinda Grabar- Kitaroviç

Kolinda Grabar- Kitaroviç, Präsidentin im bankrotten Kroatien, Vertreterin der kriminellen Tushjman Regierung und Partei, was ja auch lt. ITCY vor Jahren festgestellt wurden. Mitglieder des kriminellen Enterprise, sind heute EU Botschafter um die NAZI Ideologie weiter zuverbreiten, wo Korruption Programm ist. http://balkanblog.org/2015/05/21/empoerung-das-ustascha-schlaechter-in-kroatien-nun-mit-us-nazi-organisationen-pensionen-erhalten/

Noch eine Pseudo Faschisten Henne, Made by USA, aus diesen Kreisen.

JPEG - 9.9 kB
Jadranka Jureško-Kero sollte zum Premierminister von Kroatien ernannt werden.

Und um ein neues Beispiel für die engen Verbindungen zwischen Neonazismus und Zionismus aufzuzeigen, ist die politische Beraterin von Grabar-Kitarović, Leiterin der Übergangs-Macht, und Dokumentarfilmer Jadranka Jureško-Kero, ebenfalls ein US-Implantat in den Regierungs-Strukturen von Osteuropa, welche Israel und die zionistische Sache leidenschaftlich unterstützt. Jureško-Kero hat im Upper East-Side in Manhattan seit 1999 gewohnt und ist mit Domagoj Kero verheiratet.

Holocaust–Leugnung im kroatischen Schaufenster
Von Jared Israel

Publiziert in Israel National News – Opinion
[12. Februar 2007]

[7] „Vojvodina, nächster Pseudo-Staat in Europa?“, von Wayne Madsen, Übersetzung Horst Frohlich, Strategic Culture Foundation (Russland), Voltaire Netzwerk, 20. Februar 2015.

Die US Gangster, der MPRI, welche direkt an den Pentagon angeschlossen waren, dirigierten die Ethnischen Säuberungen in der Krainja.

Edit event

The US begins flying spy planes over Serbia and Bosnia. In March 1994, the CIA begins flying Gnat-750 drone aircraft from Glader, a remote Albanian air force base in north-central Albania. [Associated Press, 5/7/1994] In December 1994, the CIA begins flying more drone aircraft from the Croatian island of Brac. [Associated Press, 2/3/1995] In July 1995, the US begins using the Predator remote spy drone over Bosnia, from the Glader base. [Associated Press, 7/21/1995] Such surveillance information is allegedly shared with Croat and Muslim forces, allowing them to bypass Serb defensive positions in battle. The US officially denies the existence of all these flights since the US is supposed to be neutral in the war. [Observer, 11/5/1995]

Brigadier Gen. Michael Hayden (left, with glasses), US Marine Corps Gen. David Mize (front and center), and US Marine Corps Lt. Gen. Edward Hanlon Jr. (behind Mize) in Gornji Vakuf, Bosnia, on September 4, 1994.Brigadier Gen. Michael Hayden (left, with glasses), US Marine Corps Gen. David Mize (front and center), and US Marine Corps Lt. Gen. Edward Hanlon Jr. (behind Mize) in Gornji Vakuf, Bosnia, on September 4, 1994. [Source: Paul Harris] (click image to enlarge)US ambassador Charles Thomas; Assistant Secretary of State for Europe Richard Holbrooke, his deputy Robert Frasure, head of intelligence for US European Command Brigadier Gen. Michael Hayden, US Air Force Gen. Charles Boyd, US Marine Corps Gen. David Mize, and US Marine Corps Lt. Gen. Edward Hanlon Jr., meet with the Muslim Bosnian army commander for Central Bosnia, Mehmet Alagic, in the town of Gornji Vakuf. The US group also visits Mostar, which is also controlled by the Bosnian Muslims. The Pentagon claims the US diplomats are there to familiarize themselves with the situation on the ground and the generals “just happened to be along,” but in appears in fact these meetings are part of a US effort to help the Croats and Muslims work together in upcoming offensives. Following this visit, US “logistics advisers” move into key locations throughout Bosnia, including the UN-controlled Tuzla airport. US Special Forces help build a secret airstrip in Visoko, central Bosnia, to land heavy transport aircraft (see Late 1994-Late 1995), and mysterious flights begin arriving at the Tuzla airports a few months later (see February-March 1995). [Observer, 11/20/1994; Scotsman, 12/3/1995] Hayden will later become head of the NSA and then head of the CIA.

Entity Tags: David Mize, Edward Hanlon Jr., Robert Frasure, Michael Hayden, Charles Boyd, Charles Thomas, Richard Holbrooke, Mehmet Alagic

NED - FES - HSS- Friedrich Naumann Stiftung

Raus aus den Verbrecher Organisationen: NATO, CFR, ECFR, NED, European Endowment for Democracy (EED)

Mazedonien zeigte deutlich was das für Verbrecher sind und mit Terroristen eine Regierung stürzen wollte.

Die kriegsbedrohliche Situation eskaliert. Nach Angriffskriegen gegen Jugoslawien, Afghanistan, Irak, Libyen und Syrien wird Krieg gegen Russland vorbereitet.

USA Moralischer Bankrott

Deutschland finanziert und ist Partner im Verbrecher Spektakel, über das Georg C. Marshall Centrum in Garmisch Parten Kirchen.

http://www.marshallcenter.org/mcpublicweb/templates/mcpublicweb/images/header/header_de.png

wo man Kriminelle Weltweit anheuert, für Sabotage Aktionen, Drogen Schmuggel und Betrug ohne Ende. Secret Operation = George C. Marshall Center.

Die Umzingelung Russlands mit Militärbasen, das Vordringen der NATO nach Osten, der Aufbau eines US-Raketenabwehrschildes und „westliche“ Operationen in der Ukraine sind Teil dieser Konfrontation. Europa braucht Frieden – keine US-Truppenvon Willy Wimmer

nato mafia

 

Dana Rohrabacher über die Dumm: Victory Nuland, Ehefrau des Welt NeoCon Gangsters Robert Kagan, die schwersten Skandal Fehler der US Politik, wo natürlich Deutsche korrupte Nazi und Kriegs Politiker aktiv mitmachen

Congressman Dana Rohrabacher: Russia and USA should be best friends and stand up to ISIS and China
Congressman Dana Rohrabacher chairs the United States House Foreign Affairs Subcommittee on Europe, Eurasia and Emerging Threats.


leyenspieltruppe.jpg

Erklärung zu Fragen von Krieg und Frieden, initiiert vom Deutschen Freidenker-Verband und vom Bundesverband Arbeiterfotografie

„Wir sind im Krieg, und dieser Krieg kann total werden“, erklärte der französische Staatspräsident Hollande im Februar 2015. Es besteht die Gefahr eines weiteren Weltkriegs. Wenn sich ein angegriffenes atomares Russland zur Wehr setzt, gilt, was Ex-Staatssekretär Willy Wimmer im November 2014 sagte: dass „von uns nichts mehr übrig bliebe“.

Deshalb gibt es für alle Kräfte des Friedens nur eins: sagt NEIN! Deutschland muss aussteigen aus den imperialen Strukturen des Krieges. Ausstieg aus der NATO ist die zentrale Devise. Deshalb fordern wir von Bundestag und Bundesregierung:

NATO-Vertrag kündigen!
Das kann der Bundestag beschließen, denn „jede Partei [kann] aus dem Vertrag ausscheiden, und zwar ein Jahr, nachdem sie der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika die Kündigung mitgeteilt hat“. So heißt es im Nordatlantikvertrag in Artikel 13. Deutschland darf nicht länger Mitglied in einer Organisation bleiben, die von der Politik des US-Imperialismus, der Hauptgefahr für den Weltfrieden, dominiert wird. Deutschland muss neutral werden.

Truppenstationierungsvertrag per Friedensvertrag außer Kraft setzen!
Seit 5.5.1955 ist der im Rahmen der Pariser Verträge abgeschlossene Stationierungsvertrag in Kraft, der es den westlichen Alliierten gestattet, die BRD militärisch zu nutzen. Er kann nicht einseitig gekündigt werden, sondern nur im Einvernehmen mit den westlichen Alliierten oder durch „Abschluss einer friedensvertraglichen Regelung“ gemäß Art. 3 Abs. 1 des Vertrages außer Kraft gesetzt werden. Darauf muss die Bundesregierung hinarbeiten. Denn: Territorium und Luftraum Deutschlands dürfen nicht länger durch USA und NATO für Angriffskriege missbraucht werden; ihre Geheimdiensteinrichtungen sind zu schließen; die Bespitzelung ist zu beenden; die Souveränität Deutschlands ist uneingeschränkt herzustellen.

Mit Russland kooperieren!
Laut STRATFOR-Chef George Friedman ist es Ziel der USA seit mehr als hundert Jahren, ein Bündnis Deutschlands mit Russland zu verhindern. Das darf nicht weiter Maßstab deutscher Politik sein. Stattdessen muss gelten: Keine Sanktionen gegen Russland, sondern Verständigung und Zusammenarbeit zum Nutzen aller Völker Europas. Keine Unterstützung einer Regierung in Kiew, die durch einen Putsch mit Hilfe von Faschisten an die Macht gekommen ist und antidemokratische Tendenzen und Russenhass fördert. Keine Ostexpansion von NATO und EU.

Eine grundsätzlich andere, friedliche Außenpolitik gestalten!
Dazu gehört: Alle Auslandseinsätze der Bundeswehr beenden. Die Bundeswehr zu einer Verteidigungsarmee umbauen. Rüstungsexporte generell verbieten. Atomwaffen von deutschem Boden verbannen, die „nukleare Teilhabe“ beenden. Drohnen als Mittel „außergerichtlicher Hinrichtungen“ ächten. Die Politik der Erpressung durch Wirtschaftssanktionen, wie derzeit auch gegen Syrien und Iran, beenden. Nicht länger das völkerrechtswidrige Vorgehen Israels gegen die palästinensische Nation im Namen „deutscher Staatsraison“ bemänteln, sondern für gerechten Frieden eintreten. Eine unabhängige internationale Untersuchung des Verbrechens vom 11. September 2001 fordern. Das Völkerrecht verteidigen. Die UNO in ihrer Funk¬tion als kollektives Sicherheitssystem nutzen. Nicht Flüchtlinge sondern Fluchtursachen bekämpfen.

Die Unterwerfung unter „supranationale“ Instanzen des Finanzkapitals beenden!
Dazu gehört: Rückzug von den Verhandlungen über ein so genanntes transatlantisches Freihandelsabkommen (TTIP), das im Wesentlichen den Zweck verfolgt, den „westlichen“ Machtblock gegen Rivalen wie China und Russland neu zu formieren und neoliberale Diktate gegen die Souveränität und demokratische Selbstbestimmung der Völker durchzusetzen. Dazu gehört auch das Außerkraftsetzen aller EU-Normen, die dem Großkapital ermöglichen, wie z.B. in Griechenland ganze Volkswirtschaften zu zerstören. Die BRICS- und andere aufstrebende Staaten können neue Partner sein. Schließlich darf auch der Ausstieg aus der EU kein Tabu sein. Die unsoziale Entwicklung, die in Deutschland dazu geführt hat, dass 1 Prozent der Bevölkerung mehr als 60 Prozent des Geldvermögens besitzt, muss umgekehrt werden.

DEUTSCHLAND RAUS AUS DER NATO – NATO RAUS AUS DEUTSCHLAND

Initiatoren dieser Erklärung sind der Deutsche Freidenker-Verband und der Bundesverband Arbeiterfotografie. Sie rufen dazu auf, im Sinne der Erklärung ein breites Aktionsbündnis zu schaffen.

Die Erklärung wird getragen von:
Arbeiterfotografie
Deutscher Freidenker-Verband
Euregioprojekt Frieden e.V.
Gesellschaft zur Rechtlichen und Humanitären Unterstützung e.V. (GRH)
Internationales Solidaritätskomitee „Slobodan Milosevic“
Solidaritätskomitee für Syrien, Frankfurt
Vereinigung für internationale Solidarität e.V. (VIS)

weitere Quellenangaben:

Staatspräsident Hollande im Februar 2015
„Wir sind im Krieg, und dieser Krieg kann total werden“
„Nous sommes dans la guerre et dans une guerre qui peut être totale“
»lci.tf1.fr/politique/ukraine-face-au-risque-de-guerre-totale-hollande-s-invite-a-kiev-8559522.html

Willy Wimmer am 6. November 2014 zu einer Atomkriegsübung der NATO im „Kalten Krieg“
„von uns nichts mehr übrig bliebe“
»youtube.com/watch?v=YaR-a6kjQYA
Nordatlantikvertrag, Artikel 13 [Kündigung des Vertrages]
„Nach zwanzigjähriger Geltungsdauer des Vertrags kann jede Partei aus dem Vertrag ausscheiden, und zwar ein Jahr, nachdem sie der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika die Kündigung mitgeteilt hat; diese unterrichtet die Regierungen der anderen Parteien von der Hinterlegung jeder Kündigungsmitteilung.“
»abg-plus.de/abg2/ebuecher/abg_all/Artikel13K%C3%BC.htm

Pariser Verträge inklusive Vertrag über die Stationierung fremder Streitkräfte in der Bundesrepublik Deutschland (Truppenvertrag, Stationierungsvertrag)
»wissen.de/lexikon/pariser-vertraege

Vertrag über den Aufenthalt ausländischer Streitkräfte in der Bundesrepublik Deutschland (Stationierungsvertrag)
»abg-plus.de/abg2/ebuecher/abg_all/Vertrag%C3%9Cber.htm

Vertrag über den Aufenthalt ausländischer Streitkräfte in der Bundesrepublik Deutschland, Art. 3 [Außerkrafttreten] (1)
„Dieser Vertrag tritt außer Kraft mit dem Abschluss einer friedensvertraglichen Regelung mit Deutschland oder wenn die Unterzeichnerstaaten zu einem früheren Zeitpunkt übereinkommen, dass die Entwicklung der internationalen Lage neue Abmachungen rechtfertigt“
»abg-plus.de/abg2/ebuecher/abg_all/Art3Au%C3%9Ferkr.htm
George Friedman am 4.2.2015 in einem Vortrag für The Chicago Council on Global Affairs:
„Das Hauptinteresse der US-Außenpolitik während des letzten Jahrhunderts, im Ersten und Zweiten Weltkrieg und im Kalten Krieg, waren die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Weil vereint sind sie die einzige Macht, die uns bedrohen kann. Unser Hauptinteresse galt, sicherzustellen, dass dieser Fall nicht eintritt.“
»rtdeutsch.com/14838/der-fehlende-teil/der-fehlende-part-wie-die-us-aussenpolitik-die-welt-zerreisst-90
»youtube.com/watch?v=oaL5wCY99l8
»youtube.com/watch?v=lBYcuJb6Qb0
»youtube.com/watch?v=QeLu_yyz3tc

isw-konjunkturbericht 3/05
Nach dem „World Wealth Report“ der Investmentbank Merrill Lynch, besitzt in Deutschland weniger als 1 Prozent der Bevölkerung (756.000 „High Net Worth Individuals“) etwa 60 Prozent dieses Geldschatzes. »isw-muenchen.de/download/konj200503.pdf

dieseErklärung als PDF:
»sagt-nein.pdf

Siehe auch die Website „Nein zur NATO“:
Erklärung: »neinzurnato.de/?p=456
Debatte (in Kürze): »neinzurnato.de/?page_id=486

null
Wesley Clark über die Verbrecher des US Department of State

Das US Department of State, können nicht einmal ihre Lügen mehr koordinieren, nachdem die kriminelle Hillary Clinton: Gaddafi mit vielen lächerlichen Lügen ermorden liess.

 


Über den Council on Foreign Relations (CFR)

Die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik ist ein direkter „Kaktusableger“ des CFR

Der Ratten Club, rund um das Council on Foreign Relations (CFR)

Europa brauchte dann noch ein CIA Nebenstellt, mit Georg Soros und Joschka Fischer gegründet, welche die teuerste Schallplatte des CIA ist, obwohl man nur nachplappert.

gründete mit Georg Soros dann das ECFR, wo sich alle käuflichen und Hirnlosen Politiker ohne jede Moral sammelten.

http://www.ecfr.eu/img/logo.jpg

Radoslaw Sikorski – Alexander Graf Lambsdorf: CIA Organisation: NED and European Endowment for Democracy (EED), wobei European Endowment for Democracy (EED), praktisch als CIA Nebenstelle, nur die Befehle für Völkerrechts widrige Aktionen in fremden Staaten ausführt, wie die Finanzierung von Demonstrationen und Kriminellen, denen man ihre NGO’s, unter dem Deckmantel von Demokratie und Menschenrechten finanziert.

Westerwelle Reisen im kriminellen Idiotie Bereich, wie im Maidan.

FDP – Wenn der Hund nicht geschissen hätte,

Kein Aussenpolitik, noch Demokratie oder Korruptions Bekämpfung, wenn Victory Nuland, die Welt Kriminellste Frau unterwegs, zuvor auch Hillary Clinton. von der Ukraine bis Mazedonien

Nuland attempts Kiev Version 2.0 in Skopje
Wayne MADSEN | 16.02.2015 | 00:00
Nuland has been charged by Macedonian intelligence with conspiring with Zaev of the Macedonian Social Democratic Union of Macedonia (SDSM), the former Communist Party that has been thoroughly co-opted by the U.S. Central Intelligence Agency (CIA) and Soros operative. Also charged in the attempted putsch against Gruevski is Radmila Sekerinska. Zaev and Sekerinska are said by Macedonian insiders to be nothing more than fronts for former Prime Minister and President Branko Crvenkovski who continues to head up the SDSM and accept large amounts of largesse from such CIA NGO laundry operations as the National Democratic Institute (NDI), National Endowment for Democracy (NED), Freedom House, and Soros’s Open Society Institute (OSI) to foment a themed revolution against Gruevksi’s right-of-center VMRO-DPMNE government. …
http://www.strategic-culture.org/news/2015/02/16/nuland-attempts-kiev-version-2-skopje.html „““

Why Russia Shut Down NED Fronts

Russian President Vladimir Putin laying a wreath at Russia's Tomb of the Unknown Soldier on May 8, 2014, as part of the observance of the World War II Victory over Germany.

Exclusive: The neocon-flagship Washington Post fired a propaganda broadside at President Putin for shutting down the Russian activities of the National Endowment for Democracy, but left out key facts like NED’s U.S. government funding, its quasi-CIA role, and its plans for regime change in Moscow, writes Robert Parry.

If you read the Post’s editorial on Wednesday and a companion op-ed by National Endowment for Democracy President Carl Gershman, you would have been led to believe that Putin is delusional, paranoid and “power mad” in his concern that outside money funneled into non-governmental organizations represents a threat to Russian sovereignty.

The Post and Gershman were especially outraged that the Russians have enacted laws requiring NGOs financed from abroad and seeking to influence Russian policies to register as “foreign agents” – and that one of the first funding operations to fall prey to these tightened rules was Gershman’s NED.

The Post’s editors wrote that Putin’s “latest move, announced Tuesday, is to declare the NED an ‘undesirable’ organization under the terms of a law that Mr. Putin signed in May. The law bans groups from abroad who are deemed a ‘threat to the foundations of the constitutional system of the Russian Federation, its defense capabilities and its national security.’

“The charge against the NED is patently ridiculous. The NED’s grantees in Russia last year ran the gamut of civil society. They advocated transparency in public affairs, fought corruption and promoted human rights, freedom of information and freedom of association, among other things. All these activities make for a healthy democracy but are seen as threatening from the Kremlin’s ramparts. …

“The new law on ‘undesirables’ comes in addition to one signed in 2012 that gave authorities the power to declare organizations ‘foreign agents’ if they engaged in any kind of politics and receive money from abroad. The designation, from the Stalin era, implies espionage.”

But there are several salient facts that the Post’s editors surely know but don’t want you to know. The first is that NED is a U.S. government-funded organization created in 1983 to do what the Central Intelligence Agency previously had done in financing organizations inside target countries to advance U.S. policy interests and, if needed, help in “regime change.”

The secret hand behind NED’s creation was CIA Director William J. Casey who worked with senior CIA covert operation specialist Walter Raymond Jr. to establish NED in 1983. Casey – from the CIA – and Raymond – from his assignment inside President Ronald Reagan’s National Security Council – focused on creating a funding mechanism to support groups inside foreign countries that would engage in propaganda and political action that the CIA had historically organized and paid for covertly. To partially replace that CIA role, the idea emerged for a congressionally funded entity that would serve as a conduit for this money.

But Casey recognized the need to hide the strings being pulled by the CIA. “Obviously we here [at CIA] should not get out front in the development of such an organization, nor should we appear to be a sponsor or advocate,” Casey said in one undated letter to then-White House counselor Edwin Meese III – as Casey urged creation of a “National Endowment.”

George Soros, , CIA, Freedom House, NED, NATO and the Western Color Revolution in Macedonia

CIA, Georg SorosGangsterZoranZaev, mit Martin Schulz, als „Rumpelstilzchen“ derEUbekanntundbeijederAntiDemokratischenAktionmitKriminellendabei.

PES Budapest 2015: Ganster Treffen der Korruption: Zoran Zaev Ma
PES Budapest 2015: Ganster Treffen der Korruption: Zoran Zaev Ma

George Soros, NATO and the Western Color Revolution in Macedonia

Image

© Unknown

With tensions heating up between the United States and Russia over a number of issues – Ukraine, BRICS, sanctions, and NATO encirclement to name a few – the West continues its move in toward Russia’s borders. The latest target in the Anglo-American destabilization campaign has now come forward – Macedonia.

In the attempt to destroy the elected government of Macedonia, George Soros, NATO, and the Western Color Revolution apparatus have all come together to ensure that the will of the Macedonian people is denied as is the will of populations in all Western-style democracies.

As informed observers might well suspect, any color revolution taking place in Eastern Europe will involve the heavy hand of George Soros.

George Soros is most well-known for playing a major role in the funding and facilitating of the „Bulldozer Revolution“ in Serbia that overthrew Slobodan Milosevic in 2000, Georgia’s „Rose Revolution“ of 2003, the 2006 push to move Turkey toward a more Islamist governing structure, and even the Occupy movement in the United States among a great many others – none of which brought anything other than greater misery, impoverishment, and police state mechanisms to bear on the general public. The Occupy movement, being the only exception, still brought nothing to its participants except the opportunity to burn off excess anger and energy along with a few cracked protester skulls. It was otherwise an incredible waste of time.

In addition, George Soros has been heavily involved in the social unrest and movement-wrecking activity that has taken place all across the United States in recent months. From Florida to Ferguson and then on to Baltimore, George Soros‘ Foundations have been involved in making sure that not only are American citizens unable to overcome racial divisions with mutual cooperation but that even the racially isolated participants are unable to accomplish anything of substance.

In Macedonia, like in the United States, Soros organizations work under the pretense of left cover. In other words, Soros NGOs fund and operate organizations and movements that are seen as Left in nature but are, in reality, revolutionary organizations designed to push a political agenda, change Macedonian culture, install puppet regimes, and ultimately serve the purpose of the Anglo-American oligarchy.

George Soros‘ most well-known NGO is the Open Society Institute, is highly active in Macedonia and itself works with a plethora of „civil society organizations“ throughout the country that function as the OSI (and hence the West’s) tentacles in Macedonian society. This is what has prompted some in Macedonia to say in regards to Soros that „Soros came into Macedonia like a Trojan horse, and now he is an octopus.“

The OSI has been active in Macedonia for some time, with Vladimir Milcin heading the organization for nearly twenty years. Milcin was a former police informant in the days of Communism. Milcin was instrumental in ratting out a dissident actor Risto Siskov.

The Soros networks in Macedonia are extremely powerful. As Jay Nordlinger reported for the National Review after having traveled to Macedonia,

In America for the past many years, we have had a plethora of Soros-funded groups: MoveOn.org, Media Matters, the Center for American Progress, etc. Macedonia has its rough equivalents. But they mean more in Macedonia than the Soros-funded groups do in America. Back home, we have a zillion conservative groups to counter the Soros groups. The Left has its billionaires, we have ours. You hit me with Soros? Okay, I’ll hit you with a Koch or two. In Macedonia, I’m told, there is no tradition of donating money to a cause. There aren’t think tanks and activist groups and the rest on the right. So, the „Sorosoids“ own the field.

While this may be a bit of an exaggeration – the Right clearly has its own agents of control and dissemination – it is clearly true that the Soros influence extends far beyond being able to drive public opinion through clever networking ideas. Indeed, through a much tighter grasp upon media outlets themselves, Soros is vastly more influential in the way that news and events are reported than in other locations, even those located in Eastern Europe.

That being said, it should be pointed out that Macedonian news outlets like Telma and 24 Vesti are both major players in promoting the anti-government protests (in addition to other operations). Both of these outlets are funded by George Soros.

Indeed, even „opposition leader“ Zoran Zaev is a notorious Soros-funded agent with close connections to the CIA. Not only Zaev, but his entire Social Democratic Union of Macedonia (SDSM) party (the former Communist party) has been entirely taken over by the Soros machine. As Wayne Madsen writes,

Zaev and [Radmila] Sekerinska are said by Macedonian insiders to be nothing more than fronts for former Prime Minister and President Branko Crvenkovski who continues to head up the SDSM and accept large amounts of largesse from such CIA NGO laundry operations as the National Democratic Institute (NDI), National Endowment for Democracy (NED), Freedom House, and Soros’s Open Society Institute (OSI) to foment a themed revolution against Gruevksi’s right-of-center VMRO-DPMNE government.

It is also a known fact that the OSI receives are large amount of money from the US State Department’s USAID.

Interestingly enough, Assistant Secretary of State for European and Eurasian Affairs, Victoria Nuland, has been charged by Macedonian intelligence of conspiring with Zaev of the SDSM.

Wayne Madsen further describes the role of Victoria Nuland by writing:

The unapologetic foul-mouthed Nuland met on the side of the 51st Munich Security Conference in Germany with Macedonian Foreign Minister Nikola Poposki and President Gjorge Ivanov to express her displeasure at Gruevski’s insurrection charges against her friend Zaev and his SDSM co-conspirators. Earlier, Nuland had offered to mediate a long-standing dispute between Greece and Macedonia over the latter’s use of the name Macedonia, which some Greeks consider to be a solely Greek name. Macedonian observers viewed Nuland’s interest in the name dispute to be a trap that would enable a pro-U.S. government, along with the Zionist and global banker baggage that comes with any such «themed» coup d’etat, to seize power in Skopje. Nuland and her co-conspirators were hoping for a replay of Kiev in what can be termed «Kiev Version 2.0.»

Nuland and her co-conspirators in Skopje are alarmed over the speed at which the Macedonian security services rounded up the coup plotters. Macedonian police, in raids conducted in Skopje and Veles, seized five laptop computers, three desktop computers, 19 mobile phones, 100 CDs and DVDs, 17 hard disks, and 9 savings deposit books used by the coup plotters, including a number linked to Soros-financed NGOs. The bank accounts of the plotters reportedly were flush with healthy cash deposits from the CIA as the date of the planned coup approached.

The use of social media by the Soros/CIA coup plotters should come as no surprise. Social media served at the very core of the themed revolutions sponsored by the CIA and Soros twice in Ukraine (Orange Revolution and Euro-Maidan uprising), Jasmine Revolution (Tunisia), Lotus Revolution (Egypt), Rose Reviolution (Georgia), Tulip Revolution (Kyrgyszstan), and Green Revolution (Iran). In the case of Macedonia, there are clear indications that the Deputy Assistant Secretary of State in the Bureau of Democracy, Human Rights and Labor (DRL) Thomas Melia, responsible for DRL’s work in Europe, including Russia, as well as the Middle East and North Africa, conspired directly with Zaev to mount a coup against the Gruevski government. Melia is the former deputy director of Freedom House, a Cold War-era neoconservative bevvy of U.S. war hawks based in New York. Although founded in 1941 by such progressives as Eleanor Roosevelt, Ralph Bunche, journalist Dorothy Thompson, novelist Rex Stout (creator of Nero Wolfe), and Republican presidential candidate Wendell Willkie (who would be considered by today’s Republicans in the U.S. as a stark-raving liberal), Freedom House has devolved into a neoconservative chatter source having employed as their board members in recent years such war hawk cretins as Paul Wolfowitz, Ken Adelman, Zbigniew Brzezinski, Donald Rumsfeld, and Otto Reich. Freedom House has been caught red-handed funneling CIA money to opposition groups in Iran, Sudan, Russia, and China. In essence, Freedom House, like Soros’s NGOs, serves as a conduit for CIA support for rebellious opposition forces in dozens of countries around the world, countries that now include Macedonia, as well as Hungary, Venezuela, Syria, Egypt, Serbia, Jordan, Mexico, and Cuba.

In addition, it has been reported by a number of media outlets, most notably the Russian and Macedonian press, that George Soros has tapped into the Canvas network, enlisting the organization to „help“ in Macedonian protests. ….

http://www.sott.net/article/296717-George-Soros-NATO-and-the-Western-Color-Revolution-in-Macedonia
500.000 Tode gab es mit den kriminellen Umtrieben des CIA, der Rand Gruppe in Indonesien, vor 50 Jahren.
Wie im Balkan heute, wurde damals das liberale Indonesien in ein Construct von Islam Terroristen und strengen Islame Ritten umgewandelt. Genau das Chaos versuchen die Amerikaner vor allem mit einer Bildungs Sabotage mit Kriminellen, die sich Politiker nennen zu beschleunigen. Die Flucht Welle aus dem Balkan spricht für sich. Auch wurde wie in Chile, durch die CIA Partner der Generalstabs Chef in Indonesien ermordet, identisch was man geplant hatte, in der Ukraine, den Staatsspräsidenten zu ermorden. Damals war der Mi6 auch schon unterwegs, bei dem Morden von loyalen Regierungs Militär.
indonesia-massacre-1965

U.S. academics and policy intellectuals with connections to the CIA and RAND Corporation publicly urged their contacts in the Indonesian Army “to strike, sweep their house clean” (Guy Pauker), while “liquidating the enemy’s political and guerrilla armies”

Radoslaw Sikorski – Alexander Graf Lambsdorf: CIA Organisation: NED and European Endowment for Democracy (EED)

Die Ratten kommen aus ihren Löchern: Putsch: EU Botschafter und Graf Lambsdorf forderten den Rücktritt von Gruevski

Warum der Idiot nicht seinen Mund halten kann!

Vizepräsident des EU-Parlaments für Ende der Beitrittsverhandlungen mit Ankara

Alexander Graf Lambsdorff (imago stock & people)Kritisiert die Türkei: Alexander Graf Lambsdorff (imago stock & people)

Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Graf Lambsdorff, hat sich dafür ausgesprochen, die Gespräche mit der Türkei über einen EU-Beitritt aufzugeben.

 

Ein selten korrupter Idioten Verein! FDP und diese CIA Dumm Gestalten.
Der Ratten Club, rund um das Council on Foreign Relations (CFR)

Europa brauchte dann noch ein CIA Nebenstellt, mit Georg Soros und Joschka Fischer gegründet, welche die teuerste Schallplatte des CIA ist, obwohl man nur nachplappert.

gründete mit Georg Soros dann das ECFR, wo sich alle käuflichen und Hirnlosen Politiker ohne jede Moral sammelten.

http://www.ecfr.eu/img/logo.jpg

Radoslaw Sikorski – Alexander Graf Lambsdorf: CIA Organisation: NED and European Endowment for Democracy (EED), wobei European Endowment for Democracy (EED), praktisch als CIA Nebenstelle, nur die Befehle für Völkerrechts widrige Aktionen in fremden Staaten ausführt, wie die Finanzierung von Demonstrationen und Kriminellen, denen man ihre NGO’s, unter dem Deckmantel von Demokratie und Menschenrechten finanziert.

Westerwelle Reisen im kriminellen Idiotie Bereich, wie im Maidan.

FDP – Wenn der Hund nicht geschissen hätte,

Croatian Leader Lauds Ustasha Nazis as the «Fourth Reich Lite» Rears Its Ugly Head in Europe

Croatia’s president, the former deputy NATO secretary general for public diplomacy Kolinda Grabar-Kitarovic, decided to pay homage to Nazis of the Ustasha Nazi puppet regime of Croatia shot by Yugoslav partisans at the end of World War II… Grabar-Kitarovic represents a phalanx of Nazi sympathizers and aspirant nations who serve in senior government positions throughout NATO countries in Eastern Europe, including the three Baltic States, Albania, Hungary, Poland, and Ukraine. NATO headquarters has always been rife with pro-Nazi senior officers on its staff…

Wayne MADSEN | 19.05.2015

The NED’s Euro-counterpart: EED

The U.S. National Endowment for Democracy (NED), a U.S. Central Intelligence Agency-financed Cold War contrivance created to advance right-wing governments and attack progressive nations around the world, has spawned a European offspring, the similarly-named European Endowment for Democracy (EED). The NED was largely the idea of conservative Miami Democratic Representative Dante Fascell, whose career was centered on supporting CIA efforts to overthrow Fidel Castro’s government in Cuba…

Wayne MADSEN | 12.07.2015

Washington author and journalist Michael Lind wrote in the New Statesman in 1983 that the George W. Bush administration’s neocon cabal, including individuals like Paul Wolfowitz, Richard Perle, Douglas Feith, Robert Kagan (the husband of the EED’s strongest promoter Victoria Nuland), and dozens of others represented an „amalgamation of the defense intellectuals with the traditions and theories of ‘the largely Jewish-American Trotskyist movement.’» Chief among this gang is Gershman of the NED, a Schactmanite, Zionist activist with B’nai B’rith and the American Jewish Committee, and an assistant of the gay African-American activist Bayard Rustin. Gershman served as the U.S. Representative to the United Nations Human Rights Commission during the Reagan administration, a position that resulted in paleo-conservatives charging that neocon Trotskyists were crafting Reagan’s foreign policy.

Those charges would return during the George W. Bush administration when the same former Trotskyist neocon elements helped plunge America into two disastrous conflicts in Iraq and Afghanistan. The Barack Obama administration’s reliance on these same Trotskyist neocons, individuals like Nuland in the State Department and Geoffrey Pyatt, the U.S. ambassador to Ukraine, has resulted in a Cold War-era showdown with Russia over Ukraine.

The genesis of the European Endowment for Democracy (EED) from the Schachtmanites of NED should come as no surprise. The EED was the brain child of the former Polish foreign and defense minister Radoslaw Sikorski, who is married to arch neocon Anne Applebaum of The Washington Post. Sikorski, who recently resigned in disgrace as the president of the Polish Senate, was a senior fellow of the American Enterprise Institute, where such neocon stalwarts as Michael Rubin, Frederick Kagan – the brother-in-law of Nuland – and Wolfowitz hang their professional hats. While Poland served as president of the European Union in 2011, Sikorski arranged for the EU to fund the European counterpart of the NED.

The EED found its own version of Carl Gershman in Jerzy Pomianowski, who served as Polish deputy foreign minister under Sikorski. Pomianowski became the executive director of the EED in 2012 and he immediately set out to cooperate with the NED in fomenting anti-Russian activities in Ukraine and central Asia, complementing George Soros’s destabilization efforts in the Balkans and central and eastern Europe, and establishing EED operations centers in Riga, Copenhagen, The Hague, Oslo, Stockholm, and Kiev. Not all EU members support the efforts of EED. Greece, Cyprus, Slovenia, Croatia, Finland, Ireland, Malta, and Luxembourg have remained opposed to the efforts of the EED.

The EED is practically a Polish creation. Upon its creation, Polish foreign ministry spokesman Marcin Bosacki said, «The creation of the Endowment is a double success for Poland… In a short time, Poland implemented – from the ground up – an important project for the EU as a whole. Moreover, a Pole – our Deputy Foreign Minister – proved the best choice from among the several dozen candidates who applied for the position». Pomianowski has placed the themed «color» revolution overthrow of the Aliev government in Azerbaijan and the Lukashenko government in Belarus high on the EED’s priority list, along with fomenting other themed revolutions in Macedonia, Serbia, and for Pomianowski, the big prize, in Russia.

The EED, like the NED, does not limit its activities to Europe. In consideration of its strong support by Zionists and Israel, the EED is active in stirring up anti-Hezbollah and anti-Shi’a activities in the Bekaa Valley of Lebanon among Druze, Christian, and Sunni inhabitants. EED is also active in Jordan and Tunisia. EED’s nominal chairman is German Count Alexander Graf Lambsdorff, Vice President of the European Parliament and the nephew of Otto Graf Lambsdorff. Otto is a longtime official of the pro-capitalist Free Democratic Party, was German Economics Minister from 1977 to 1982, and is a descendant of Russian Count Vladimir Lamsdorf, the Russian foreign minister under Tsar Nicholas II. Count Vladimir was a committed Zionist and a well-known homosexual in the Tsarist government in St. Petersburg. Consequently, there should be little wonder as to why Alexander Graf Lambsdorff is attracted to the patently anti-Russian EED.

The NED, which has long been involved in promoting disruption and political instability around the world, has a partner-in-crime, the EED…..

 

http://www.strategic-culture.org/pview/2015/07/12/the-ned-euro-counterpart-eed.html

Russland hat die US Gesetze in abgemilderter Form übernommen, für ausl. NGO’s.

Russland will NGOs als „unerwünschte Organisationen“ verbannen

Moskau hat Sorge vor einer weiteren bunten Revolution, die vom Ausland finanziert wird


Über den Council on Foreign Relations (CFR)

Die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik ist ein direkter „Kaktusableger“ des CFR

Der Ratten Club, rund um das Council on Foreign Relations (CFR)

gründete mit Georg Soros dann das ECFR, wo sich alle käuflichen und Hirnlosen Politiker ohne jede Moral sammelten.

http://www.ecfr.eu/img/logo.jpg

„ECFR – eine Denkfabrik zur Zerstörung Europas“

Radoslaw Sikorski – Alexander Graf Lambsdorf: CIA Organisation: NED and European Endowment for Democracy (EED), wobei European Endowment for Democracy (EED), praktisch als CIA Nebenstelle, nur die Befehle für Völkerrechts widrige Aktionen in fremden Staaten ausführt, wie die Finanzierung von Demonstrationen und Kriminellen, denen man ihre NGO’s, unter dem Deckmantel von Demokratie und Menschenrechten finanziert.

Why Russia Shut Down NED Fronts

Russian President Vladimir Putin laying a wreath at Russia's Tomb of the Unknown Soldier on May 8, 2014, as part of the observance of the World War II Victory over Germany.

Exclusive: The neocon-flagship Washington Post fired a propaganda broadside at President Putin for shutting down the Russian activities of the National Endowment for Democracy, but left out key facts like NED’s U.S. government funding, its quasi-CIA role, and its plans for regime change in Moscow, writes Robert Parry.

The Post and Gershman were especially outraged that the Russians have enacted laws requiring NGOs financed from abroad and seeking to influence Russian policies to register as “foreign agents” – and that one of the first funding operations to fall prey to these tightened rules was Gershman’s NED.

The Post’s editors wrote that Putin’s “latest move, announced Tuesday, is to declare the NED an ‘undesirable’ organization under the terms of a law that Mr. Putin signed in May. The law bans groups from abroad who are deemed a ‘threat to the foundations of the constitutional system of the Russian Federation, its defense capabilities and its national security.’

“The charge against the NED is patently ridiculous. The NED’s grantees in Russia last year ran the gamut of civil society. They advocated transparency in public affairs, fought corruption and promoted human rights, freedom of information and freedom of association, among other things. All these activities make for a healthy democracy but are seen as threatening from the Kremlin’s ramparts. …

“The new law on ‘undesirables’ comes in addition to one signed in 2012 that gave authorities the power to declare organizations ‘foreign agents’ if they engaged in any kind of politics and receive money from abroad. The designation, from the Stalin era, implies espionage.”

But there are several salient facts that the Post’s editors surely know but don’t want you to know. The first is that NED is a U.S. government-funded organization created in 1983 to do what the Central Intelligence Agency previously had done in financing organizations inside target countries to advance U.S. policy interests and, if needed, help in “regime change.”

The secret hand behind NED’s creation was CIA Director William J. Casey who worked with senior CIA covert operation specialist Walter Raymond Jr. to establish NED in 1983. Casey – from the CIA – and Raymond – from his assignment inside President Ronald Reagan’s National Security Council – focused on creating a funding mechanism to support groups inside foreign countries that would engage in propaganda and political action that the CIA had historically organized and paid for covertly. To partially replace that CIA role, the idea emerged for a congressionally funded entity that would serve as a conduit for this money.