US und EU Strategie: Mit Terroristen und Mafia Clans zum neuen NATO Staat: Mazedonien


Ispred Krivičnog suda, gde su demonstranti prošli, nalazile su se jake snage policije.

Protest pod nazivom „Stop montiranim slučajevima“ počeo je posle molitve u džamiji.

Grupa se organizovala preko društvene mreže „Fejsbuk“ i oni traže da se oslobode uhapšeni u akciji „Monstrum“ sa izgovorom da su Albanci muslimani, ali da nisu kriminalci i teroristi.

Okupljeni građani tvrde da je u policijskoj akciji privedeno 70 ljudi i da su oni bili maltretirani u policijskim stanicama.

Demonstranti su prethodno blokirali ulicu ispred džamije Jaja Paša.


Macedonia Is Rushing Headlong into NATO Membership: the Cons are Evident, What About the Pros?

Macedonia Is Rushing Headlong into NATO Membership: the Cons are Evident, What About the Pros?

A nation of two million is trying to revive its efforts to become the 30th member of the North Atlantic Alliance. Croatia and Albania joined the alliance in 2009; Montenegro became a member last year. The process of NATO expansion in the Balkans seems to be unstoppable now that Macedonia is rushing to jump on the NATO bandwagon as well.

“I expect for Macedonia to finally join NATO at the upcoming summit of the alliance,” reads the statement made by Macedonia’s President Gjorge Ivanov on Jan. 1, 2018. He also expects to finalize a date for EU accession talks – another issue being discussed with Brussels.

A NATO summit is scheduled to take place July 11-12, 2018. The alliance’s foreign ministers will decide by April 2018 which candidates have made enough progress to begin the procedures for bringing them on board. Macedonia was given its Membership Action Plan (MAP) in 1999.

The Former Yugoslav Republic of Macedonia (FYROM) is negotiating with Greece to solve a name dispute, which is holding back its NATO membership efforts. Athens claims Macedonia has no right to the name, which has its historical roots in Greece. A region of northern Greece is also called Macedonia. Delegations from the two states met with UN mediator Matthew Nimetz in New York on Jan. 17 to resume talks over Macedonia’s official name. Optimism is in the air about the outcome of the US-sponsored diplomatic effort. A provisional name might be one option. According to a survey held in Macedonia last May, 71% of respondents voiced their support for NATO.

Otto von Bismarck, the legendary chancellor of Germany, dismissed the Balkan region as “not worth the bones of a single Pomeranian grenadier.” The US sees things differently. Last April, Senator John McCain, chairman of the Senate Armed Services Committee, called for a far more robust US commitment to the region. Kay Bailey Hutchison, the US Permanent Representative to NATO, believes that the country is fully up to NATO’s standards and is very close to membership even though the Balkan nation struggles with rampant corruption and lingering ethnic tensions.

The eight-thousand-strong Macedonian military has a long way to go to meet anyone’s standards. The country has no navy or air force to contribute to the alliance. NATO will have to shoulder the burden of bringing the Macedonian military up to its requirements….


How the Establishment Undermines American Democracy

How the Establishment Undermines American Democracy

There is a growing consensus among many observers in Washington that the national security agencies have become completely politicized over the past seventeen years and are now pursuing selfish agendas that actually endanger what remains of American democracy. Up until recently it has been habitual to refer to such activity as the Deep State, which is perhaps equivalent to the Establishment in that it includes financial services, the media, major foundations and constituencies, as well as lobbying groups, but we are now witnessing an evolutionary process in which the national security regime is exercising power independently.

In a devastating critique former Central Intelligence Agency operations officer John Kiriakou has described how the Democratic Party, as part of its frenzied effort to bring down President Donald Trump, has embraced a whole group of former intelligence and law enforcement officers who appear to be on the same side in seeking a more responsible and accountable executive branch but who are in reality pursuing their own agenda.


Die NATO Mafia mit Zoran Zaev, erhöht umgehend die Militär Ausgaben in Mazedonien

With an eye on NATO membership, Macedonia raises defence spending

03 August 2017

Six Macedonian Mi-24V helicopters are being overhauled in Ukraine. Source: IHS Markit/Igor Bozinovski

The new government of Macedonia will accelerate the nation’s integration into NATO and the EU and raise defence spending to fund the modernisation of the Army of the Republic of Macedonia (ARM) so it can increase its involvement in NATO-led missions, Prime Minister Zoran Zaev said in his address to the Adriatic Charter summit held in Podgorica, Montenegro, on 2 August.

„We expect Macedonia to be the 30th member of NATO. We are investing energy into regional co-operation, opening the country towards its neighbors. We signed yesterday the friendship treaty with Bulgaria and we are intensifying co-operation with other regional states.“

In the summit co-hosted by Zaev and his Montenegrin counterpart, Dusko Markovic, and attended by US Vice President Michael Pence, the Macedonian Prime Minister said his country sees the US as its loyal strategic partner.

A tight 2017 defense budget of EUR101 million (USD119.6 million), representing 1.1% of the nation’s GDP, gives little room for serious modernisation of the armed forces.

However, after years of delays and priority given to modernising the internal security forces to the detriment of the ARM, the modernisation of Macedonia’s armed forces was finally initiated by the previous conservative government in Skopje in November 2014, which allocated more than EUR200 million for multi-year financing of a dozen modernisation projects. This included the general overhaul and upgrade of Mi-8/17 and Mi-24 helicopters, procurement of new 4×4 and 8×8 armoured personnel carriers, 155 mm self-propelled howitzers, the modernisation of the nation’s fleet of T-72A main battle tanks, the procurement of various personal equipment, as well as more sophisticated systems for special forces and improvements to the country’s air surveillance and air defense capabilities to engage targets up to a range of 3,000 m.

Want to read more? For analysis on this article and access to all our insight content, please enquire about our subscription options:

Die NATO geschaffenen Drogen „Failed State“: 40 mal höhere Drogen Produktion: Albanien, Afghanistan, Kosovo

Afghan Opium Production 40 Times Higher Since US-NATO Invasion

Posted: 20 Jun 2017 09:00 PM PDT

Since the U.S.-led NATO invasion of Afghanistan in 2001, the production of opium in the country has increased by 40 times according to Russia’s Federal Drug Control Service, or FSKN, fueling organized crime and widespread death. The head of the FSKN, Viktor Ivanov, explained the staggering trend at a March U.N. conference on drugs in Afghanistan. Opium growth in Afghanistan increased 18 percent from 131, 000 hectares to 154, 000, according to Ivanov’s estimates.

EU, Berliner, USA Chaos Botschaft im Süd Balkan: immer mit Kriminellen und 3 kriminelle MInister installiert man in Mazedonien

Die Deutsche Regierung, zelebriert ein Lügen – Verblödungs Zermonial, wenn man heute verkündet, das man ***

Islamismus im Kosovo auf dem Vormarsch

Wusste man Alles auch durch Beobachter der Deutschen Botschaft, OSCE Botschaft, andere Botschafter vor Ort Anfang 1998, das Nah-Ost Leute aus Afghanistan, Ausbilder mit SAS, Delta-Force Leuten Terroristen Camps betreiben und Klaus Kinkel entsandte das THW zur Unterstützung. Dann im Kosovo Krieg, tauchten auch Saudi Militärs auf, wo Hashim Thaci, dieses Camp mit Ilir Meta im Mai 1999 besuchte usw..  Immerhin hatte Deutschland bereits eine Militär Allianz auch mit dem Albanischen Militär, wo dann Wesley Clark persönlich auftauchte und in Nord Albanien die Möglichkeiten inspizierte, wie man Terroristen und Waffen in den Kosovo senden kann.

DUI nominates Terrorist Hazbi Lika who organized Vejce massacre as Vice Prime Minister


Under pressure from US Ambassador Jess Baily, given the strict June 1st deadline, DUI’s leadership voted in few of their Ministers for the new Macedonian-Tirana Government.

“Thanks to constructive dialogue, DUI unanimously voted for the new cabinet for our upcoming Government. Vice PM and new minister in charge of Ohrid Framework implementation is Hazbi Lika, Vice Premier for integration will be Bujar Osmani, Minister for Ecology Sadula Duraku, Minister of Economy Bulent Saliu, and Kreshnik Bekteshi in addition to Ramiz Merko as the new ministers without portfolio” says Ahmeti for TV24.

Does this mean DUI wasn’t able to get the coveted Ministry of Defense?

Hazbi Lika was a leader of ONA (UCK’s 112th Brigade), a terrorist unit in Tetovo during the 2001 conflict and is one of the names tied to the ambush of Macedonian security forces in Vejce.

He was also a former mayor of Tetovo (2004-2008). According to Skopje daily Nova Makedonija, Lika pocketed over 3m euros from the city’s budget during his reign.


Three DUI Ministers in Court, Law prevents them from being in Government


Three of DUI’s ministers nominated in the new Government failed to explain the ongoing litigation process against them – reports Alsat-M.
The trio is:
– Ramiz Merko
– Bujar Osmani
– Sadula Duraku

Former DUI spokesperson and ex Minister of Health Bujar Osmani is charged with illegal procurement of supplies in the Health Ministry. The prosecution has charged Osmani with stealing 400,000 euros from the State Hospital’s fund.
The Court proceedings against Osmani has been opened a year ago, but for now, they appear to be stalled.

Former Lipkovo mayor and Minister of Agriculture Sadula Duraku is in Court proceedings for stealing millions of euros from the Agriculture Fund. He has subsequently erased the data to cover his trail, and earned himself an additional charge for abuse of office.

Ramiz Merko is charged with abuse of office as a mayor of Struga. However, his case has endlessly protracted as well.

For an individual to become a Minister, at least lawfully, they cannot have ongoing litigation against them. At present time, there is ongoing litigation not just against the DUI Ministers, but against Zaev (abuse of office, bribery…), and Spasovski and Shekerinska for the Coup on April 27th.

We can’t speculate what will come of this, but if the past actions are any sort of guide, Macedonian laws will once again be ignored and the new Government will be sworn in tomorrow.


Islamismus im Kosovo auf dem Vormarsch

Die Bundesregierung beobachtet einen wachsenden islamistischen Einfluss im Kosovo, zu dem offenbar Prediger aus Saudi-Arabien beitragen. Im jüngsten Staat Europas werden immer wieder radikalisierte Muslime festgenommen.

Kosovo Festnahmen IS Kämpfer 12.08.2014 (Reuters) Festnahme eines IS-Kämpfers nach seiner Rückkehr in den Kososvo

„Saudi-arabische Missionierungsorganisationen sind auch im Kosovo aktiv und verbreiten hier die von Saudi-Arabien vertretene wahhabitische Interpretation des Islam, etwa durch die Entsendung von Predigern“, schreibt die Bundesregierung in einer Antwort auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion. Darüber hinaus sei „ein kontinuierliches Engagement arabischer Geldgeber – Einzelpersonen, Nichtregierungsorganisationen sowie staatliche und halbstaatliche Institutionen – in der Islamischen Gemeinde Kosovos (BIK) feststellbar“.

Die Linken-Abgeordnete Sevim Dagdelen, die die Anfrage gestellt hatte, sagte, dass sich das Land unter den Augen der multinationalen Kosovo-Truppe KFOR „zum islamistischen Terrorzentrum in der Region entwickelt hat“. Es sei skandalös, dass „dank der Präsenz deutscher Soldaten saudische Gewalt- und Hassprediger ungestört die ideologische Basis dafür schaffen konnten“. Die Bundesregierung sei gefordert, „die Öffentlichkeit nicht weiter im Unklaren zu lassen über die konkreten Zahlen der Rekrutierung für islamistische Terrornetzwerke, für den IS und andere Organisationen im KFOR-Gebiet“, verlangte Dagdelen.

Mehr als 300 reisten aus, um sich der Terrormiliz IS anzuschließen

Der Gangster Josef DioGuardio aktuell bei einem Kongreß Hearing, als Sprachrohr der Internationalen Drogen und Albaner Mafia

On May 17, 2017, a Congressional Hearing was chaired by Congressman Dana Rohrabacher on the continuing quest for peace and stability in Southeast Europe. The Hearing was held by the European and Eurasia Subcommittee of the House Committee on foreign affairs. Former Congressman Joe DioGuardi focused his nine minute testimony entirely on the immediate political crisis in Macedonia. Photos of the popular Albanian political leader and Mayor of Struga, Ziadin Sela , who was brutally beaten by his Macedonian Slav political opponents, were enlarged by the AACL and positioned in front the hearing room for all to see during the entire hearing.

EU, US, Berlin werfen in Mazedonien mit korrupten Botschaftern, jede Art von Demokratie und Verfassung in die Müll Tonne

Wenn man Vandalismus, Terroristen schon zuvor finanzierte kann Nichts verwundern, wenn Berufs Kriminelle um Zoran Zaev, sogar ein Schreiben organisieren, das angeblich nun „Talat Xhaferi“ der neue Parlaments Präsident ist, obwohl nie eine derartige Abstimmung im Parlament statt fand, was ebenso nicht der Verfassung entspricht.

Samstag, 6. Mai 2017

Kriminelle in Berlin, London, USA warfen jede Art von „Demokratie“ in die Müll Tonne, als man den Terroristen „Talat Yhaferi“ anerkannte in Skopje

Völkerrechtswidrig entsandten die USA Terroristen mit US Pass, welche in Kumanova in 2015 eliminiert wurden, nachdem auch die Deutsche Botschafterin Völkerrechts widrig, Demonstranten finanzierte, die Ablösung der Regierung forderte.

Zaev calls Xhaferi „great officer in Macedonian Army“
Talat Xhaferi begins work duties in Parliament Speaker

The newly-elected Parliament Speaker, Talat Xhaferi, today in the Speaker’s office has kicked off his work duties, the office of the Head of Macedonia’s Parliament said Wednesday.

„Putsch“ in Mazedonien – unter der Ägide von USA und EU?

Von Harald W. Kotschy

  • Gastkommentar: Warum die politische Situation im Balkanstaat eskaliert ist.

Vor dem Parlament in Skopje macht ein Demonstrant seinem Ärger Luft.

Vor dem Parlament in Skopje macht ein Demonstrant seinem Ärger Luft.© Reuters/Ognen Teofilovski

Der neue mazedonische Parlamentspräsident, der albanisch-stämmige Abgeordnete Talat Xhaferi, hat am Mittwoch sein Amt angetreten und als erste Amtshandlung den EU-Botschafter zum Kotau empfangen. Doch es gibt zwei Schönheitsfehler: Erstens war Xhaferi hochrangiger Offizier in der mazedonischen Armee, ehe er Anfang 2001 desertierte und unter dem Tarnnamen „Kommandant Forina“ führender UÇK-Terrorist wurde – ihm wird die Verantwortung für ein aus dem Hinterhalt ausgeführtes Massaker der UÇK an acht Polizisten und Armeeangehörigen zugeschrieben. Schon seine Bestellung zum Kurzzeit-Verteidigungsminister im Jahr 2013 löste gewalttätige Proteste aus.
Zweitens war die Art und Weise, wie Xhaferi neuer Parlamentspräsident wurde, klar rechtswidrig: Der Wahlvorgang am 27. April durch Abgeordnete der Sozialisten und albanischer Parteien erfolgte nämlich nach Schluss der regulären Parlamentssitzung außerhalb des Plenarsaales und auch nur mit 59 der erforderlichen 61 Stimmen. Von den USA und der EU wurde Xhaferi dennoch als neuer Parlamentspräsident akklamiert, ein (albanischstämmiger) Mitarbeiter des Präsidiumssekretariates stellte – ebenfalls rechtswidrig – die für das Amtsblatt erforderliche Urkunde über die „gesetzesmäßige Wahl“ mit Siegel und Unterschrift aus. Soviel zu den „rechtlichen Werten“, die USA und EU zu vertreten vorgeben – und ein Vorgeschmack auf die weitere Rechtsstaatlichkeit des Landes unter verstärktem albanischen Einfluss.

Harald W. Kotschy war bis 2011 für das Außenministerium in verschiedenen Positionen in Europa, Nord- und Südamerika tätig (etwa als Stellvertretender Botschafter Österreichs in Jugoslawien, KSZE-Beobachter im Kosovo, Österreichischer Botschafter in Mazedonien, Wahlbeobachter der OSZE und des Europarates in Mazedonien und im Kosovo).

Harald W. Kotschy war bis 2011 für das Außenministerium in verschiedenen Positionen in Europa, Nord- und Südamerika tätig (etwa als Stellvertretender Botschafter Österreichs in Jugoslawien, KSZE-Beobachter im Kosovo, Österreichischer Botschafter in Mazedonien, Wahlbeobachter der OSZE und des Europarates in Mazedonien und im Kosovo).

Die Parlamentswahlen im Dezember 2016 haben die politische Krise im Land nicht gelöst, aber ohne Einmischung der USA und der EU hätten die konservative VMRO-DPMNE als stärkste Parlamentspartei mit ihrem langjährigen albanischen Partner DUI längst ihre bisherige Regierungskoalition fortgesetzt. Washington und Brüssel arbeiten jedoch seit Jahren am Sturz der Regierung. da diese sich nicht an ihre Zurufe hält (zum Beispiel, was die Nichtteilnahme am Russland-Embargo oder das russische Pipeline-Projekt „Turkish Stream“ betrifft).
Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel ist erzürnt, weil sie Lügen gestraft wurde: Stets hat sie behauptet, illegale Einwanderer (vulgo „Flüchtlinge“) könne man nicht aufhalten – aber das kleine Mazedonien hat gezeigt, dass es mit Leichtigkeit geht, wenn man nur will. Offiziell wird unter anderem die angebliche Korruption als Grund für den von außen betriebenen „regime change“ angeführt. Diese in einem Balkanland völlig auszuschließen, wäre realitätsfremd. Allerdings blieb unter der konservativen Regierung wenigstens – im Gegensatz zu früher – auch etwas für das Volk über. Die wirtschaftlichen Erfolge der bisherigen Regierung zeigt ein Blick auf die Wirtschaftsdaten und auf den gestiegenen Lebensstandard.
Trotz massiver westlicher Wahlhilfe nur als Zweite aus den Parlamentswahlen hervorgegangen, wollen die Sozialisten nach zehn Jahren Abstinenz mit aller Gewalt zum Futtertrog der Macht zurück. Auch um den Preis der Umsetzung der sogenannten Tirana-Plattform, auf die sich alle ethnisch-albanischen Parteien Mazedoniens als Voraussetzung für eine Regierungsbeteiligung geeinigt haben.
Widerstand von Staatspräsident und Mehrheitsbevölkerung
Dieser Forderungskatalog der albanischen Volksgruppe wurde im Dezember 2016 bei einem vom albanischen Premierminister Edi Rama einberufenen Treffen der albanisch-stämmigen Parteiführer in Tirana verabschiedet. Er beinhaltet eine Vielzahl von Maßnahmen mit dem Ziel der Aufwertung des Status der mazedonischen Albaner als Volksgruppe hin zur staatstragenden Nation und einer Defacto-Föderalisierung des Landes. Damit wären die albanischen Aspirationen aber nicht befriedigt. Ihr Endziel ist und bleibt seit Jahrzehnten gleich: eine Sezession in Richtung Groß-Albanien.
Mazedoniens Staatspräsident Gjorge Ivanov sieht die Umsetzung der Tirana-Plattform als verfassungswidrig an und hat sich geweigert, den Vorsitzenden der Sozialisten, Zoran Zaev, mit der Regierungsbildung zu beauftragen. Unterstützt wurde er durch bis zu 200.000 und mehr Demonstranten, die – überparteilich organisiert, aus allen Gesellschaftsschichten und auch kleineren ethnischen Minderheiten stammend – seit Anfang März täglich für das Fortbestehen eines ungeteilten Mazedoniens friedlich demonstrierten.
Lediglich am 27. April stürmte – vorgeblich als Reaktion auf die „Wahl“ des Parlamentspräsidenten – eine Gruppe von Schlägern gefolgt von einigen Demonstranten das Parlament. Unklar ist, wer die Hintermänner und Anstifter des Vorfalles waren. Die westlichen Medien haben sie sofort als Anhänger der bisherigen Regierungspartei VMRO-DPMNE identifiziert. Das scheint eher unwahrscheinlich, denn die Aktion hat dieser Partei nur geschadet.
Cui bono? Die angestrebte neue Regierungskoalition alleine ist der Nutznießer. Allerdings kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass die Ereignisse – von der „Parlamentspräsidentenwahl“ bis zum Parlamentssturm – ein von USA und EU eingefädeltes, abgekartetes Schauspiel aller Parteien war, um aus dem Patt herauszukommen, ohne das Gesicht zu verlieren. Für die Wendekommunisten ist der Weg zum Futtertrog frei, die Konservativen treten um des weiteren Friedens willen unter ausländischem Druck den Gang in die Opposition an, und die USA und die EU haben ihren „regime change“.
weiterlesen auf Seite 2 von 2

Der Bevölkerungsanteil der albanische Minderheit beträgt – entgegen der Selbstdarstellung – nicht ein Viertel oder gar ein Drittel, sondern kaum mehr als 15 bis 16 Prozent, wie sich durch Extrapolierung der Unterlagen der Sozialversicherung ergibt. Die offizielle Zahl von rund 25 Prozent beruht auf den Ergebnissen einer wohl getürkten Volkszählung aus dem Jahr 2002. Der Umstand, dass die Ergebnisse des Zensus jahrelang nicht veröffentlicht wurden, lässt zusätzlich auf frisierte Zahlen schließen. Und seit 2012 verhindern die Albaner – unterstützt von USA und EU – die Durchführung einer periodischen Volkszählung. Warum wohl?

Demokratie Vorstellungen in Berlin, wo jeder korrupte Dumme, heute Botschafter werden kann, der weder das Völkerrecht, noch die Geschichte kennt. Die aufgeblähten Botschaften sprechen für sich, wo Hofschranzen mit örtlichen Mafia Kadern hohe Millionen Summen vernichten.

Die bezahlten Georg Soros Banditen in Mazedonien, wurde durch einen Volks Putsch von Bürgern gestoppt

Das Westliche Modell der Demokratie von Deutschland und peinlichen Botschafterinnen aktiv mit promotet. Mit Bestechungs Geld wie in Albanien, will man Stimmen kaufen, um den Parlaments Präsidenten zuwählen, wo schon der „Roma“ Vertreter ebenso nur ein billiger Verbrecher ist, mit Schleuser Kartellen in Tradition

Zoran Zaev, der typische Dumm Mensch von Georg Soros mit kriminellen Partei Mitgliedern und Terroristen: Talat Xhaferi, war ein Terrorist, wo Ali Ahmeti und Andere viele Jahre auf der Black List der Amerikaner standen mit Einreise Verbot. Typisch US Politik, wenn man Kriminelle anheuert, diese durch Mord dann in der Politik installiert und korrupte EU Kader immer dabei.

Zaev calls Xhaferi „great officer in Macedonian Army“


Talat Xhaferi begins work duties in Parliament Speaker


The newly-elected Parliament Speaker, Talat Xhaferi, today in the Speaker’s office has kicked off his work duties, the office of the Head of Macedonia’s Parliament said Wednesday.

Zaev calls Xhaferi „great officer in Macedonian Army“Macedonia
Wednesday, 03 May 2017Mazedonien
der neue Parlaments Präsident: Talat Xhaferi, ein Berufs Krimineller der Georg Soros Banditen Fraktion und auch von Berlin finanziert, wird in Sicherheit gebracht
Talat Xhaferi - Skopje
Der Verbrecher wollte auch einen Militär Putsch organisieren, indem man viele Posten mit der Albaner Mafia besetzte, denn auch ein Albaner war lange Verteidigungs Minister, der Verbrecher Organisation des Ahmeti : DUI, der im TV Sagte, „Alexander der Grosse“ sei ein Albaner gewesen. Niveau der Internationalen heute und etlicher Botschafter.

Steinmeier Demokratie Modell in der Ukraine
vom Westen und Steinemeier finanziert
Europa’s Politik: Demokratie Vorbereitung mit Molotoov Cocktails

Die bezahlten Georg Soros Banditen und durch die Deutschen, wie dem CIA, wollten illegal eine neue Regierung einsetzen und einen Parlaments Präsident wählen, obwohl nur der Staatspräsident dafür zuständig ist. Es gehört zu den Recep Erdogan Terroristen Politik Gestalten, um den Balkan zu unterminieren mit Edi Rama (ein Langzeit Krimineller*) und Hashim Thaci ebenso. Es erinnert an die elliminierten CIA Terroristen in Kumanova mit US Pass. Die Westliche Wertegemeinschaft will so private Profite machen, durch Privatisierung.

PES Budapest 2015: Gangster Treffen der Korruption: Zoran Zaev Mafia

 Damian Mançevski, Kumanova Gangster, der für Ausschreibungen zuständig ist, wurde zusammen geschlagen

Bürger stürmen mazedonisches Parlament

Die Volksvertretung in Skopje ist von Anhängern des ehemaligen mazedonischen Regierungschefs Gruevski gestürmt worden – Anlass war die Wahl des Parlamentspräsidenten. Abgeordnete und Journalisten werden verletzt.


Das Gruevski-Lager reagierte mit der Stürmung des Parlaments auf die Wahl eines Präsidenten der Volksvertretung durch die neue Regierungsmehrheit.
der neue Parlaments Präsident, illegal gewählt ist ein ordinärer Terrorist, damals im Solde der MPRI, Pentagon Terroristen, entführte, ermordete 8 Polizisten in 2001. Terroristen und Mörder Finanzierung aus Berlin, mit Steinmeier rund Angela Merkel ist in Riad, für private Waffen Geschäfte mit Terroristen, was STandard ist, schlimmer wie Hitler.
Police saves Xhaferi, the man tied to the murder of 8 policemen in 2001
Friday, 28 April 2017

Aufgebrachte Anhänger des langjährigen Regierungschefs Nikola Gruevski sind am Donnerstag in der mazedonischen Hauptstadt Skopje in das Parlamentsgebäude eingedrungen. „Es herrscht Chaos“, beschrieben Augenzeugen die Lage. Abgeordnete der bisherigen Opposition und der neuen Parlamentsmehrheit seien angegriffen und verletzt worden.

SDS begins Coup Attempt, Macedonian protesters Storm Parliament Beat SDS MPs — FINALLY!


Wednesday, 03 May 2017
Thursday, 27 April 2017


Murtino messiah vows to set up his own Government

VMRO-DPMNE started singing the Macedonian national anthem calling for new elections, while SDS, DUI and BESA appear determined to follow the latest orders from Baily and Hoyt Yee.

Meanwhile thousands of protesters are in front of Macedonian Parliament.


Macedonian Protesters Stormed Parliament as SDS DUI BESA and the Alliance ‚elected‘ a new Government in an adjacent Hall in Parliament. After naming terrorist Xhaferi as the new president of Parliament, they played the albanian national anthem.

Once  protesters found out what’s happening, they stormed parliament and entered the hall where SDS and DUI MPs congratulated each other. The protesters beat SDS MPs in the hall. MINA’s Pero Stamatovski is live in Parliament and is on direct line with us.

Stamatovski says Zaev’s face  and head was bloodied. Chairs flew everywhere.

The coup was staged as Vardar is playing Flensburg, so SDS believed everyone will be watching this important match and no one would be in front of Parliament. How wrong they were… Just wait when the Komiti fans make their way to Parliament…they don’t take prisoners.

Hundreds of Macedonian protesters are now in Parliament… they did warn treasonous Zaev he will face justice if not from the impotent Government then from the people.

Will now our idiot Government kick terrorist Jess Baily out? The reason the other terrorist US Deputy Secretary for Eurasian Affairs Hoyt Yee is arriving to Macedonia on Monday is to prevent the Government from jailing Zaev. It was all organized folks.

Zaev, Ahmeti and Sela need to be publicly executed for playing the albanian national anthem in Macedonian parliament.


Zaev’s personal security pulled out guns on protesters which is what started and immediately escalated the physical fight, say eyewitnesses in Parliament.

Macedonian protesters are now seating in the Parliament speaker seat.

Police units have moved in to protect SDS and DUI MPs. It’s unfortunate VMRO-DPMNE MPs were not roughed up in the process. With the exception of Dimovski and Stevanandzija, they needed to face the people as well. Particularly the signatories of the Przino agreement.

MINA’s Pero Stamatovski says Zaev with assistance from CIA, BND and AISE tried to bribe Macedonian generals in the Army to overthrow president Ivanov. However, this attempt has failed as the Generals have sided with Ivanov. But even if this scenario succeded…. the unintelligent intel agencies always seem to forget on the 99.9% of the population, the people.


VMRO-DPMNE’s Gjorcev protecting Zaev from protesters…

Edi Rama beschäftigt direkt Auftragskiller, gesuchte Mörder, denn das Fahrzeug mit der Nummer: AA 111 OI, hatte Ergys Hoxha versichert für ein Jahr in Albanien, die höchsten Staatsspitzen deckten einen der übelsten Mörder und sein Verbrecher Kartell, was Kriminelle entführte, folterte, ermordete und in den Strassengraben warf, wo es real um Drogen und sonstige Geldwäsche und Betrugs Geschäfte ging. Korrupte EU Gestalten wie auch der Holländische Premier Minister Mark Rutte, versprachen den Beginn der EU Beitritts Verhandlungen, was ebenso Ergys Hoxha verbreitete, mit dem Titel: Direktor der Anti Korruption in Albanien.

Das Ganze flog auf, als das an den gesuchten Verbrecher: Ex-Polizei Direktor, Super Mafiosi: Ervin Dalipaj verliehene Super Luxus Auto, bei der Hinrichtung des Edi Rama Vertrauten, zerschossen wurde.

Erinnert Alles an den Tod von Polizei Chefs, mit gesuchten Türkischen Verbrechern in 1997: als Sursuluk Skandal in der Welt bekannt. Sibel Edmond, über den Sursuluk Skandal.

Stärker als die ehrenwerte Gesellschaft in Italien verfolgt die türkische Mafia mit Mord, Korruption und den Erlösen aus ihren schmutzigen Geschäften, vor allem dem Drogenhandel und illegalen Bau- und Grundstücksprojekten, nicht nur kriminelle Ziele; sie ist auch politisch motiviert.Die selben Hintermänner bis heute in der Türkei, verbunden mit der Albaner Mafia und Bussunternehmen und Prmeier Minister und Politikern.

Blöd und korrupt regiert Deutschland, zockt ab mit Migranten ohne Ende.
Dumm,peinlich und korrupt wird Landtagspräsidentin und dann wird die Demokratie umgehend ausgehebelt und manipuliert.

Dumm,peinlich und korrupt wird Landtagspräsidentin und dann wird die Demokratie umgehend ausgehebelt und manipuliert.

Sylvia Bretschneider (SPD) zeigt in regelmäßigen Abständin wie sie als Landtagspräsidentin (MV) die Demokratie in wenigen Minuten beseitigt !


  • Staatsministerin Aydan Özoğuz (49, SPD)


16.02.2017, von Reinhard Müller

von der SPD Mafia finanziert: Liste der Schläger und Berufs Demonstranten der AntiFA

Mazedonien: EU – US – Berliner Betrügerin: Katica Janeva: Bank confirms Janeva is a member of SDSM

Die vom korrupten SPD Zirkeln wie Martin Schulz, Georg Soros hörigen CIA Leuten gesteuerte Bande rund um einen kriminellen US und EU Botschafter installieren ein Zoran Zaev Partei Mitglied als Sonder General Staatsanwältin. Katica Janeva, bezahlt seit Jahren ihre SDMS Partei Beiträge, stahl mit gefälschten Unterlagen Grundstücke und erfindet ständig heute im Stile der US, EU, AA, Mafia Phantasie Anschuldigungen gegen die Regierung, finanziert Vandalismus und Demonstrationen mit Schwulen NGO’s

PES Budapest 2015: Gangster Treffen der Korruption: Zoran Zaev Ma
PES Budapest 2015: Gangster Treffen der Korruption: Zoran Zaev Martin Schulz
Now what? Bank confirms Janeva is a member of SDSM
Monday, 14 November 2016
katicaFirst, it was Skopje daily „Dnevnik“ who obtained SPO’s Janeva SDSM membership ID.

Then things got even better, if that’s even possible. Komercijalna Banka confirmed Katica Janeva was making payments to the SDSM to cover her membership fees.


Considering what Janeva has been doing over the past year, it’s crystal clear that Janeva is simply synchronizing her work with requests by the SDSM leadership. MINA has reported at least a dozen times that SPO’s Janeva through her assistants is meeting with Zaev and two members of the US Embassy to coordinate their activities prior to the elections.


But at this point, no coordination can save the SDSM from their eleventh election loss. Meanwhile, even with the terrible Constitutional Court which has not shown any signs of life (judges are afraid the US Embassy will cut their sponsorship to Ohrid hotels(!), according to our information, SPO’s days are numbered.





Mazedonien Generalstaatsanwältin Katica Janeva, eine US installierte Betrügerin wird von Allen boykottiert
Posted 5.3.2016 by HoisseBig

Einfach lächerlich, auch mit diesem “ „special prosecution office“ “ von den US Gangstern installiert, wie andere Politik Gestalten ebenso. Die Frau wird aber von Allen boykottiert, mit ihrem inkompetenden Betrugs Apparat. Ist selbst eine primitiv kriminelle Gestalt, welche mit falschen Angaben versucht Staatsgelder zustehlen, Grundstücke als angebliche Bäuerin zuerhalten.

Der Rat der Staatsanwälte in Mazedonien, wird Ende März sich weigern diesem US installierten Produkt: Kaitca Janeva, weitere Fälle zu übergeben. Council of Prosecutors vote to freeze Janeva’s takeover

Jo Biden
Jo Biden

Die Hintermänner, vollkommen korrupt und inkompetend: Partnerschaft mit Kriminellen, Terroristen und Betrügern: Abschaum der Menschheit: EU Botschafter Aivo Orav und der US Botschafter Jess Baily als Terroristen Finanzier:

Inklusive der Deutschen Botschafterin, wird nun Dumm krimineller Unfug in Skopje produziert und das seit über 25 Jahre. Bekannt als : „The six horsemen of the apocalypse, the so called „western“ ambassadors aus

Die Betrügerin General Staatsanwältin Katica Janeva, welche die inkompetende Terroristen Mafia der US Botschafter in Skopje als Generalstaatsanwalt eingesetzt hat, wollte als angebliche Bäuerin, Staatliches Agrar Land erhalten, hatte ebenso 2 registrierte Appartments in Skopje, beantragte eine Sozial Wohnung des Staates, in Skopje, mit der falschen Notariellen Angaben erneut, das sie keine Appartment in Skopje besitzt. So dumm sind die US eingesetzten Gestalten überall, siehe Kosovo Präsident Hashim Thaci, die Vorgängerin hatte auch nur gefälschte Schul Zeugnisse usw.. Betrug als System, und die Internationalen finanzieren den Wahnsinn.

NATO – Non Stop Sabotage und Zerstörung von Staates: von Libyen, Syrien bis heute Mazedonien

Die US und NATO finanzierten sind schon ein einmaliges Welt Verbrechen, wie Kumanovo mit den Terroristen, wie Beg Rezaj, alle mit US Pass und in der Bondsteel Anlage im Kosovo beschäftigt. Die Terroristen Familien konnten ihre in 2015 zerstörten illegal gebauten  Häuser, erneut aufbauen.
Deutschland mit Steinmeier ist immer dabei: *** vor allem seitdem Mazedonien den IMF rausgeworfen hat.


Augenzeugenbericht aus Sirt: IS errichtet Terrorherrschaft in Libyen

Augenzeugenbericht aus Sirt IS errichtet Terrorherrschaft in Libyen

In der libyschen Hafenstadt Sirt hat die Terrormiliz „Islamischer Staat“ ein drakonisches Regime errichtet. Augenzeugen berichten, wie brutal es dort zugeht. mehr…

100 % Lügen, der Ober Pädophile Daniel Cohn-Bendit, im Solde der CIA Terroristen und Kopf Abschneider wie mit den Kosvovo Terroristen in 1999.

Solche dreisten frei erfundenen Lügen musste man sich im TV anhören. CIA Ratten des Krieges.



18 May 16

Macedonia Court Calls Halt to June 5 Elections

In a blow to plans by Macedonia’s ruling party to press on with elections on June 5, the Constitutional Court has ruled that the dissolution of parliament ahead of the polls was unconstitutional.

Sinisa Jakov Marusic


The Macedonian Constitutional Court | Photo:

All nine judges on Macedonia’s Constitutional Court on Wednesday ruled the dissolution of parliament unconstitutional, which means that all preparations for elections on June 5 now have to stop.

Ahead of the ruling, Court President Elena Gosheva said the court would make a „precedent“ and accept the initiative from the junior ruling party, the Democratic Union for Integration, DUI, on account of the dire political crisis in the country.

The ruling on Wednesday has a temporary character, and the Court is expected to reach a final decision next week.

Nuland too Busy with other Coups, sends Hoyt to Macedonia
Tuesday, 17 May 2016


  • Funds allocated for Investment zones in Veles and Negotino
  • 36 SDSM and Soros bots gather in Kriva Palanka to protest
  • Veljanovski: No constitutional possibility to reconvene Parliament
  • Die Deutschen Kanal Ratten, verlieren an Boden!

    (Eigener Bericht) – Mit empfindlichen Drohungen gegen Skopje reagiert die Bundesregierung auf spürbare Einflussverluste in Mazedonien. Nach ersten Sanktionsforderungen haben sich zu Wochenbeginn die EU-Außenminister mit der Entwicklung des Landes befasst. Die EU müsse „mit unseren europäischen Mitteln“ auf Skopje einwirken, um die Krise dort zu lösen, verlangt Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Hintergrund sind Einflussgewinne Chinas, aber auch Serbiens und Russlands in dem südosteuropäischen Land. Die Bundesrepublik hatte zu Beginn der 1990er Jahre Mazedoniens Abspaltung von Jugoslawien unterstützt, um Belgrad zu schwächen und den deutschen Einfluss in Südosteuropa auszuweiten. Als die mazedonische Regierung jedoch Ende der 1990er Jahre eine eher neutralistische und NATO-kritische Politik zu verfolgen begann, forcierten Deutschland und andere NATO-Staaten eine Intervention, die eine Wende herbeiführte. Mittlerweile geht Mazedonien erneut auf größere Distanz zu EU und NATO und verfolgt einen Kurs einer größeren Eigenständigkeit. In Berlin, Brüssel und Washington führt das zu Konsequenzen.
    Aggressiver vorgehen
    Wie das „Wall Street Journal“ bereits Mitte April berichtete, hätten Vertreter von EU und USA gegenüber der mazedonischen Regierung gedroht, „aggressiver“ gegen sie vorzugehen. Mazedonischen Spitzenpolitikern drohe ein Einreiseverbot in die Schengen-Zone, das Einfrieren von EU-Hilfen zur Flüchtlingsbekämpfung sowie ein Abbruch der Beitrittsverhandlungen mit EU und NATO.[1] Tatsächlich wäre all dies nur eine neue Stufe einer vom Westen initiierten Eskalation: Die EU hat die bereits seit zwei Jahren schwelende politische Krise in Mazedonien laut unabhängigen Experten bereits genutzt, um Mazedonien ihren politischen Willen aufzunötigen.[2] Doch werden die Ergebnisse in Berlin, Brüssel und Washington als bei weitem noch nicht ausreichend eingestuft. Die Gründe für die Eskalation sind vielschichtig.
    Weniger Schulden
    Wie die bis heute andauernde Krise um Griechenland einmal mehr belegt, ist die durch Schulden verursachte Abhängigkeit schwächerer Staaten ein wichtiges Mittel zur Durchsetzung der deutschen Hegemonie in Ost- und Südosteuropa. Dabei kooperiert Berlin im Falle verschuldeter Staaten oft mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF). In den Beziehungen zu Mazedonien fiel dieser Faktor allerdings im vergangenen Jahr weg: Im Februar 2015 tilgte das Land seine gesamten beim IWF noch ausstehenden Verbindlichkeiten. Gemäß dem ursprünglichen Rückzahlungsplan hätte die finale Rate erst im März 2016 gezahlt werden müssen.[3]

Die EU und US Kanal Ratten finanzieren Putsche in Serbien und Mazedonien

Einfach peinlich, wie tief die sogenannte „Westliche Wertegemeinschaft“ inzwischen gesunken ist. Immer mit Kriminellen, Nazis, Mördern, Verbrechern, Kopf Abhackern, angeblichen Islamischen Terroristen, werden Putsche organisiert.

Nichts gelernt aus der Geschichte

Der US Botschafter aus der NeoCon Lügen und Kriegs Verbrecher Organisation: German Marshall Fund in Washington

US Multitasking with simultaneous Coups in Serbia and Macedonia
Monday, 13 June 2016
What MINA has been reporting over the past three months is coming to fruition much faster than even we could anticipate.

Massive protests are underway in Serbia, and Washington and its vassal Brussels are behind it, reports Serbian media. US Ambassador Kyle Scott and EU representative Michael Davenport have been involved in radicalizing the Serbian opposition for the past four months, particularly after Vucic won the recent elections in a landslide and paid an official visit to Moscow. The Empire didn’t like Vucic’s meeting in the Kremlin one bit.


As we’re writing this article, Serbia’s Prime Minister is meeting with the US Ambassador and the EU representative behind closed doors. Vucic has also cancelled his planned trips to Washington and Brussels.

The meeting was organized several days after the European Commission was forced to officially deny Scott and Davenport were sponsors of a conspiracy against the Serbian government. Local media as well as MINA has published dozens of articles alluding to the fact a coup is underway in Serbia.


MINA reported literally on the eve of the Serbian elections, when the US Ambassador Kyle Scott found himself in the offices of the opposition (At Midnight) making phone calls to the State Electortal Commission in an attempt to bully them into proclaiming the elections ‚invalid‘ simply because the American financed puppets lost.


Belgrade based Informer reports that great deal of bribing for journalists and opposition members is well underway including a Brussels paid trip for the editors of several Belgrade based newspapers to visit the EU capital where they’ll receive training+cash in support of the protests and coup. It’s the identical scheme as in Macedonia.


Serbia’s PM Vucic has repeatedly stated he will not allow a Macedonian style coup in Serbia… the reality unfortunately shows the coup is already underway and Vucic may not be able to do much about it. The fact Vucic has not been able to form a Government more than two months after he won fair and square should give him some food for thought.


Similarly to „Protestiram“ in Macedonia, „Ne Da(Vi)mo Beograd“ protesters are financed by the US, UK and the EU says Cvijanovic of daily „Novi Standard“.


According to Novi Standard, the Americans cannot allow strong leaders in the Balkans who enjoy the backing and support of their people. „For this reason both Gruevski and Vucic have been targeted“, reports the daily, adding in the eyes of Washington, both leaders committed the same „sin“ by doing business in the energy field and infrastructure with Russia and China, which creates a multi-polar geopolitical environment, something Washington vehemently opposes as they consider themselves the world’s hegemon.


It is interesting to note the protests have significantly picked up both in attendance and frequency days before the visit of the Chinese president to Belgrade. Needless to say, this isn’t accidental. //Gorazd Velkovski

Kyle Randolph Scott

Ambassador Kyle Randolph Scott

Ambassador Kyle Randolph Scott

Kyle Randolph Scott, a career member of the Senior Foreign Service, class of Minister-Counselor, presented his credentials as Ambassador to Serbian President Tomislav Nikolic on February 5, 2016.Mr. Scott has extensive knowledge and background in European issues, built up through numerous assignments in Europe and various international organizations.

Previously, Mr. Scott served as a State Department Senior Fellow at the German Marshall Fund in Washington, D.C. (2014-2016), Consul General at the U.S. Consulate General Milan, Italy (2011-2014), and as Director of the Office of Russian Affairs in Department’s Bureau of European and Eurasian Affairs (2009-2011). He also served as Deputy Chief of Mission at the U.S. Mission to the OSCE (2005-2009), Political Minister Counselor at the U.S. Mission to the European Union, Brussels, Belgium (2003-2005), as Political Counselor at U.S. Embassy Budapest, Hungary (1999-2003), and as Political Officer at U.S. Embassy Moscow, Russia (1996-1998). Prior to that, Mr. Scott was a National Security Fellow at the Hoover Institution, Stanford, California (1994-1995). He also served as Political Officer at U.S. Embassy Tel Aviv, Israel (1991-1994), Economic Officer at the U.S. Mission to the United Nations in Geneva, Switzerland (1987-1990), and Political and Economic Officer at the U.S. Mission to the United Nations in New York (1984-1987). Other assignments since joining the Foreign Service in 1980, included serving as an International Economist in the Bureau of International Organizations, and as a Consular Officer in Zagreb, Croatia.

Mr. Scott earned a B.A. from Arizona State University in 1979. His foreign languages include Serbo-Croatian, Russian, Italian, Hungarian, Hebrew, German and French.

Den Kosovo haben US Kriminelle übernommen

Kosovo minister quits following health bribery probe

PRISTINA: Kosovo’s environment minister resigned on Friday after a prosecutor filed charges against him for allegedly channelling illegal payments to private hospitals while he was health minister in the previous government.

He was among 64 people, including 44 doctors, who were charged on Wednesday in connection with a scandal in which some took bribes to refer patients – some of them already dead – to two private clinics. Doctors received up to 500 euros (US$560) for the referrals.

„I ask you to release me from my duty as a minister until the moment I am declared innocent,“ Ferid Agani wrote in a letter to the prime minister, Isa Mustafa.

Agani, who is accused of signing documents which resulted in 4.5 million euros (3.48 million pound) being paid to the clinics, said he would cooperate fully with authorities.

Kosovo’s crumbling health system ranks among the worst in Europe, driving those who can afford it to seek treatment abroad. Bribery is rife in one of the poorest countries in Europe.