Johannes Hahn

Wenn man viel Geld stehlen will: Berlin bereitet „Marshallplan“ für den Balkan vor

Zu blöde für irgendwas, kopiert man frühere Programme, Internationale Verträge mit den Balkan Staaten-

Einen gemeinsamen Wirtschaftsraum, entsprechende Verträge gab es vor 15 Jahren schon mit EU Programmen.

Die Grenze zwischen Serbien und Kroatien im kroatischen Tovarnik Foto: Str/EPA/dpa

Die EU soll in die Staaten investieren und so für Wandel sowie Frieden in der Region sorgen – doch am Sonntag wählen die Kosovaren.

Deutschland strebt nach einem Zeitungsbericht für die Länder des westlichen Balkans einen groß angelegten Investitionsplan an, der von der EU und Ländern wie der Schweiz finanziert werden soll. „Marshall 2 als Ersatz für Europa“, titelte die gut informierte serbische Regierungszeitung Novosti am Dienstag in Belgrad unter Berufung auf nicht näher bezeichnete „diplomatische Quellen“. Nach dem Vorbild der US-Aufbauhilfe für Westeuropa nach dem Zweiten Weltkrieg solle damit die Balkanhalbinsel einen wirtschaftlichen Aufschwung erleben.

Der Plan, der vom Europäischen Rat verabschiedet werden soll, werde die Jahre überbrücken, in denen die Balkanländer wegen innerer Reformen der EU nicht in die Union aufgenommen werden könnten, heißt es in dem Bericht weiter. Aus einem Fonds sollen Hilfen für Firmengründungen fließen und große Infrastrukturprojekte wie der Autobahnbau finanziert werden, heiße es in dem Plan mit dem Titel „Berlin plus“.

Deutschland hatte 2014 den sogenannten Berlinprozess angestoßen. Die Staats- und Regierungschefs von Albanien, Kosovo, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Mazedonien, Montenegro sowie die EU-Mitglieder Slowenien und Kroatien hatten sich in Berlin versammelt, um über wirtschaftliche Kooperation zu beraten. Ein Jahr später folgten ähnliche Treffen in Wien und Paris. Die nächste Zusammenkunft wird im Juli im italienischen Triest stattfinden.

Ziel des „Marshallplans für den Balkan“ soll nach Angaben der Zeitung sein, die weit verbreitete soziale und wirtschaftliche Misere zu beheben, die immer rasantere Massenauswanderung zu stoppen und die nationalistischen Konflikte zu befrieden.

Der Mazedonische Präsident Ivanov, lädt die gekauften Georg Soros EU Gestalten aus: „keine Notwendigkeit für ein Treffen“

Johannes Hahn, ist ein gekaufter Spiel Casino Mafia Mitglied der EU Mafia und von der Firma Novomatic. Das ist vollkommen identisch mit Geldwäsche, Betrug, Bestechung und der Prominenz der Balkan Mafia.

 Es gibt noch Ehrenwerte Balkan Politiker, wie Ivanov, welche diese Theater Show der korrupten EU und US Kader nicht mitmachen. Ein Leben lang korrupt, macht Johannes Hahn, in Spiel Casino Geschäften in Mazedonien und so wird er heute empfangen in Skopje.

Johannes Hahn, lädt sich selbst ein in Mazedonien, aber die gesamte EU ist ein Trauer Spiel.

han

Our favorite banner: Mr Hahn, Casino Rules: House Always Wins!

Betrugs Kommissar Johannes Hahn, Niki Lauda, auf Flügen zu den Novomatic Mafia Hotels nach Mazedonien

Februar 6, 2017

Johannes Hahn, arbeitete auch mal für diese Verbrecher und Geldwäsche Firma aus Österreich, heute fälscht er EU Berichte, hat ein Diploma auf dem Niveau eines Klein Kindes ist volkommen korrupt und in Mazedonien hat das Konkurenz Casino natürlich ständige Kontrollen und Probleme mit den Behörden, weil die Schweden nicht soviel schmieren. Eine Firma, welche überall […]
Lukas Holub outed as Jess Baily’s Agent in EU’s Office

 

Gerade in Mazedonien, sind diese Banden sehr aktiv, mit Niki Lauda ebenso.

The man with dignity: Ivanov cancels meeting with Hahn

Tuesday, 21 March 2017
President Gjorge Ivanov cancelled Tuesday his meeting with European Commissioner for Neighbourhood Policy and Enlargement Negotiations, Johannes Hahn. Why? Because Ivanov is a man with dignity, unlike the rest of Macedonia’s politicians.

According to the President’s Office, EU Ambassador Samuel Zbogar was informed on Friday that a meeting with Commissioner Hahn and the three Members of the European Parliament was not on the President’s agenda.

No need for a meeting

„President Ivanov has already presented his positions to Commissioner Hahn at their last meeting on February 10 and they remain unchanged. President Ivanov said clearly and unequivocally that he would not assign a government mandate unless there is public condemnation and rejection of the Tirana platform“, reads the press release.

Since the meeting will not materialize, the Office says the President gives up the scheduled meeting slot to representatives of civil movement „For Joint Macedonia“, who have asked for a meeting with Commissioner Hahn.

Meet with the people

„It is good for the Commissioner to get acquainted with the arguments and reasons for the protests of Macedonian citizens over the past three weeks“, adds the press release.

Place your bets!


https://i0.wp.com/dekorbg.com/wp-content/uploads/2016/11/x1.jpg

Kassandra visited Skopjie briefly on Wednesday and had lunch with two good old friends. Both former Foreign Ministers of the Republic of Macedonia, FYROM according the Greeks, but this does not make any difference to the story although the Greeks, not Greece, have a leading role in the play.

What is the story and what the Greeks have to do with it? Gevgelija Casinos is the main issue of the story and the Greeks happen to be the gamblers. There are two big casinos in Gevgelija, a town on the Greek-Macedonian border. In both casinos (which are on the FYROM side) the clientele is Greeks who are not allowed (by law) to play in the Greek casinos and spend their week-ends (and their money) in Gevgelija to gamble and be entertained – a decompression from the ongoing Greek crisis.

The Flamingo Hotel is touted as the top casino, owned by Novomatic which is managed by former Formula One driver Niki Lauda. The other is owned by Swedish interests but is seems it has some kind of problems as is subject to all kind of daily controls by the authorities.

The Flamingo has top quality management and has, according to sources, never had any serious government audits or controls; “obviously it is impeccable in every aspect” said the source ironically.

Perhaps Austrians are experts in casinos and always do things right. Indeed, thanks to the Austrian expertise, the understanding of the government of VMRO in Skopjie and the Greeks donors, The Flamingo has proved to be a great investment!

During Kassandra’s lunch in Doirani restaurant (which serves top quality grilled meat) we learned that the Friday before, Commissioner Johannes Hahn arrived in Skopjie on an official visit, in a flash trip of 6 hours. Hahn concluded that everything is fine and the country can go to elections; easy and safe. Hahn’s statements provided important support to the stability of the country which was welcomed by most foreign investors.

By the way, in a nearly unbelievable coincidence, according to Kassandra’s source, Niki Lauda was on the same fight that brought our Commissioner to Skopje. Lauda left from the airport directly for Gevgelia, contrarily to our Commissioner who went directly to the offices of the EU delegation.

On this occasion Kassandra should add that the Representation office must be heavily understaffed as there are several stories in the local media about the casinos “of Brussels interests” which are not translated from Makedonski because of the lack of translator. It is a pity, because the stories are often also accompanied by pictures.

According to the official biography of Commissioner Johannes Hahn, from 1997 to 2003 he worked as a member of the board of directors of Novomatic and one time served as CEO of the company.

The shareholders of the Flamingo Casino and Novomatic are currently not known to the public.

Most corrupt and stupid EU Person: EU knows best what Macedonia needs, says Enlargement Commissioner

 

Betrugs Kommissar Johannes Hahn, Niki Lauda, auf Flügen zu den Novomatic Mafia Hotels nach Mazedonien

Februar 6, 2017

Johannes Hahn, arbeitete auch mal für diese Verbrecher und Geldwäsche Firma aus Österreich, heute fälscht er EU Berichte, hat ein Diploma auf dem Niveau eines Klein Kindes ist volkommen korrupt und in Mazedonien hat das Konkurenz Casino natürlich ständige Kontrollen und Probleme mit den Behörden, weil die Schweden nicht soviel schmieren. Eine Firma, welche überall […]
Lukas Holub outed as Jess Baily’s Agent in EU’s Office

>Thursday, 09 February 2017

jess-baily-government-by-MIA-1

A member of the EU’s delegation in Macedonia, Lukas Holub whose official title is Counsellor (Head of Section for Political and Justice and Home Affairs issues, Information and Communication) has been identified as an agent of the US Ambassador to Macedonia, Jess Baily, reports InfoMaks.

On paper, it’s the Soros vetted EU Ambassador to Macedonia Samuel Zbogar who is in charge, however, Mr. Holub has been identified as Baily’s agent who is representing the interests of the US Ambassador during the negotiations for forming a Government. Holub has been persistent and instrumental in pressuring the DUI leadership from the first moment to form a Government with Zaev. Lukas Holub outed as Jess Baily’s Agent in EU’s Office EU knows best what Macedonia needs, says Enlargement Commissioner

Thursday, 09 February 2017
Commissioner for European Neighbourhood Policy and Enlargement Negotiations Johannes Hahn said Thursday it is important that the new government in Macedonia is formed on solid and broad basis.

Speaking at a news conference in Skopje after the Western Balkans 6 Ministerial Meeting, Commissioner Hahn said he had come to the Macedonian capital to hear out the party leaders and to convey his message that the country had achieved a lot and formation of a government was the next step.

„We won’t be giving advice to the parties on how to move on with their activities, but everybody should be aware of their responsibility. Now the interests of the country are at stake.The majority of citizens are rallying around European perspectives. The sooner a government is formed, the better, I think there is no time to lose,“ stated Hahn.

Asked to elaborate his position on the formation of ‚a solid and broad-based government‘, he said he wouldn’t be proposing anything to the party leaders in their joint meetings, set to be held later in the day.

„The more stable majority in Parliament, the better. It is up to the politicians in the country to make the final decision,“ noted Commissioner Hahn.

According to him, it is vital Macedonia to focus on its European future and to contribute to its democratic majority.

„Perhaps election results took someone by surprise, but now they should be taken into account and it’s the duty of the politicians now to form a government that can lead the country in the coming four years. Democratic decisions should be respected by all political parties,“ Hahn said.

He reiterated that the decision to form a government was in the hand of politicians. „They must be aware that the EU needs interlocutors who promote European perspectives.“

Referring to current political developments in Macedonia, Foreign Minister Nikola Poposki said decisions following the elections should be made by those elected by the citizens.

„Only those elected by the citizens are entrusted with making decisions about what we are going to do after the elections, and how. It’s nice that all those elected in Parliament are championing EU integration, but I believe we must abide by the rule – the sovereign right of the Macedonian citizens to have the chance to make decisions. We mustn’t allow the rule to be changed not now, not ever,“ Minister Poposki stated.

Later in the day, EU Commissioner Hahn is scheduled to meet the leaders of the political parties represented in Parliament.

Hahn will hold separate meetings with VMRO-DPMNE’s Nikola Gruevski, SDSM’s Zoran Zaev, DUI’s Ali Ahmeti, Besa’s Bilal Kasami and the leader of the Alliance for the Albanians, Zijadin Sela.

The meetings will focus on current political developments in the country and talks on the formation of government following the December 11 early parliamentary elections.

Earlier, Commissioner Hahn held a meeting with PM Emil Dimitriev before attending a meeting of Western Balkan energy ministers.

EU Kommissar: Johannes Hahn in einem guten Job, sabotiert durch den korrupten Georg Soros – NED Gangster: Zoran Zaev

Vollkommen korrupt, wie alle Georg Soros und NED finanzierten Dumm Gestalten: Zoran Zaev, durch Videos, wie er Bestechungsgeld fordert bewiesen. Nun dachte er, man könnte mit den US Kriminellen und Terroristen und Verbrechern die sich US – Britischer Botschafter nennen, an die Macht kommen, wobei die Deutschen immer mitmachen. Das kriminelle Enterprise in Skopje mit dem US Botschafter: Paul Wohlers – „The six horsemen of the apocalypse, the so called „western“ ambassadors“

Die Mazedonier lachen sich tod, über diese korrupte Gestalt, welche die Amerikaner im Stile des Putsches in der Ukraine, in Skopje installieren wollte, inklusvie der Hirnlosen Deutschen Botschafterin, die ihren Mund nicht halten konnte.

Lets Give a Chance to Georg Soros Puppet Zaev, EU ‘recommends’ Early Elections

Johannes Hahn der EU Kommissar macht einen guten Job, nicht nur in Mazedonien. Er vereinte vorzeitige Neu Wahlen in Mazedonien, trotz dem verbrecherischen Putsch korrupter Botschafter in Mazedonien, wo US Terroristen aus dem Kosovo angeheuert wurden, von Ramoz Haradinaj und Ali Ahmett dem Bin Laden Dumm Gangster in Mazedonien.

Einen Termin in Brüssel am 10, Juni, wird nun Zoran Zaev, nicht wahrnehmen, weil Neuwahlen, welche die Wahl Überwachung durch die OSCE/ODIHR, keinen Sinn hat, weil alle Fälschungen von der OSCE/ODIHR in der Vergangenheit akzeptiert und durch gefälschte Berichte vertuscht werden. siehe auch Wolfgang Grossruck, seine gefälschten Wahl Berichte in Aserbeidschan, in Albanien mit dem Gangster Salih Berisha. Zoran Zaev, hat da vollkommen Recht, das die OSCE ein korrupter Sauhaufen ist, wo die Kaviar Eimer in Aserbeischan direkt aufs Hotel Zimmer als Eintritts Geschenck geliefert werden.

Aber welche andere Lösung schlägt er vor! Unbekannt, weil niemand die Georg Soros Deppen wählt.

Die ganz normalen gefälschten Berichte der OSCE, über Wahlen! diesmal über die Russland Wahl
Das OSCE Wahl Modell, als kriminelles Lobby Enterprise in Aserbeischan, Albanien, Kosovo

JPEG - 37.5 kB
Als Gouverneur der Region Strumica wurde Zoran Zaev angeklagt, den Bau eines Handelszentrums begünstigt zu haben, und wegen Korruption inhaftiert. Zu seiner Unterstützung verließ seine Partei demonstrativ das Parlament. Er wurde schließlich vom Präsidenten der Republik, Branko Crvenkovski, begnadigt, der danach die Führung seiner Partei übernahm. Im Juni 2013 wurde dann Zaev zum Vorsitzenden der SDSM gewählt.

Im Januar 2015 verhinderte Mazedonien einen Putschversuch zugunsten des Oppositionschefs, des Sozialdemokraten Zoran Zaev. Vier Personen wurden verhaftet und Herr Zaevs Reisepass wurde beschlagnahmt, während die atlantische Presse ihre Anklage von einem „autoritären Abdriften des Regimes“ (sic) auf den Weg brachte. Dieser Staatsstreich wurde von Mile Zechevich, einem ehemaligen Angestellten einer von George Soros’ Stiftungen, koordiniert.

05 Jun 15
Macedonia Opposition Leader Cancels Brussels

Meeting

Opposition leader Zoran Zaev has thrown EU mediation efforts on Macedonia into turmoil by saying he will not attend a meeting in Brussels following the „biased“ comments made in the US by the EU’s Johannes Hahn.

BIRN

Skopje

Social Democrat leader Zoran Zaev.

Social Democrat leader Zoran Zaev announced on Friday that, following comments by Commissioner Hahn in Washington about previous elections in Macedonia, the opposition party will not attend talks in Brussels set for June 10.

He especially criticised Hahn’s comments about „the generally positive reports of the monitoring mission of OSCE/ODIHR“ concerning elections held in Macedonia.

„Neither OSCE/ODIHR nor the EU have concluded that the elections were positive,“ Zaev said. He also said the wiretapped conversations that the opposition has been releasing since February have unmasked „the criminal background of several elections organised by [Prime Minister] Nikola Gruevski.

„The statement Hahn made in Washington has elements of bias and is inappropriate on the eve of the crucial meeting in Brussels,“ Zaev said.

„I want to emphasise that throughout this period we have been highly constructive despite being in a position of disadvantage. We have given our maximum in this process and we expect that to be respected by all sides,“ Zaev added, noting that since the meeting with Hahn on June 2, more charges had been filed against him, for receiving a bribe.

In Washington, Hahn was quoted as saying that elections have to be prepared, the electoral code needs to be modified and voters lists have to be checked.

However, he went to say that the last elections, like other elections in the country, had been monitored by the OSCE and in general the report on them had been positive.

On June 2, after hours of talks with Macedonia’s leaders in Skopje, Hahn extracted an agreement on a transition period leading up to snap elections that must take place by next April.

The details about who will lead Macedonia in the upcoming period were to be discussed at the new talks in Brussels on Wednesday June 10.

The key question for the meeting was whether Gruevski will step down and who would then be in charge in the „transition“ period before the early elections.



The negotiations are an attempt to resolve a deep political crisis over claims of mass illegal surveillance in Macedonia.

The opposition accuses Gruevski, in power since 2006, of orchestrating the surveillance of over 20,000 people, and is demanding that he and his government resign.

Gruevski has insisted that compromising tapes of officials‘ conversations, which have been released in batches by the opposition since February, were “created” by unnamed foreign intelligence services and given to the opposition to destabilise the country.

The tapes point to election fraud, abuse of the justice system and media and suggest that the government covered up official responsibility for the murder of a young man by a policeman.

The opposition, together with civil society groups, has set up a camp in front of government headquarters in Skopje since May 17. The ruling party has copied the move and set up its own counter-camp “for preservation of democracy” opposite the parliament.

http://www.balkaninsight.com/en/article/macedonia-opposition-leader-calls-hahn-biased-cancels-meeting

Syria NATO

Massenmord als Geschäfts Grundlage der USA und NATO. Direkt von den Britten erneut organisiert.

Aber das ist für Nato- und EU-Konsorten kein Grund zur Einflussnahme, weil jeder auf dem Globus weiss, mit welcher Inbrunst man sich gerade die ukrainische Korruption an die Brust gezogen hat. Nachdem ein deutscher Bundesaussenminister die Heroinproduktion in Afghanistan zum Grundpfeiler der wirtschaftlichen Entwicklung dieses Gemeinwesen umfunktioniert hatte, sollte man Beteuerungen dieser Art seitens europäischer Spitzenvertreter ohnehin keinen Glauben mehr schenken.

Von Bosnien, Kosovo, bis zu Syrien: Von den Saudis bezahlte US Söldner und Terroristen, organisieren den Terror

aus: Willkür ist noch lange kein Konzept, das zur Befriedung führt

von Willy Wimmer, ehemaliger Staatssekretär im deutschen Verteidigungsministerium und Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der OSZE

,über Frank Walter Steinmeier und an dem Wirtschafts Boom durch Geldwäsche, wollten die Deutschen Vertreter ja offiziell, mit vollen Wissen profitieren. Viele Diplomaten agierten nach diesem Schema, wie auch ein BKA Bericht rund um Mord und den Visa Skandal zeigten. Nennen wir die Bande, die Privatisierungs Mafia, wo Einige in diesem Artikel aufgeführt sind.

Steinmeier’s offizielle und einzige Aussenpolitik, den Drogen Handel mit Kriminellen zufördern.

June 3, 2008 – Soros’ destabilization of the Balkans: Creating a haven for drug trafficking
publication date: Jun 3, 2008
Soros’ political and economic interference results in growth of organized crime in Europe………….
http://www.waynemadsenreport.com/articles/20080603

Ruppert

The CIA, Iran-Contra and the Narcotics Money Laundering Nexus By Global Research News, April 24, 2014 
Koerber Stiftung eine reine Mafia Fabrik, u.a. als Salih Berisha Partner: Glori Husi, als Berater und Partner 

Mazedonien – Blaupause nach dem Muster von «Regime change»Interview mit Zivadin Jovanovic, Präsident des Belgrad Forum for a World of EqualsUSA und Russland kämpfen in Mazedonien um Energie-Markt

Korrupte EU Beamte, als dumme dreiste Betrüger tauchten ebenso auf: „Etwa fünf oder sechs Beamte reisten ohne ein Mandat der OSZE nach Skopje, bezeichneten sich selbst als «eine OSZE-Mission» und präsentierten einige «Rezepte» und Forderungen für Nikola Gruevski“ aus http://zeit-fragen.ch/index.php?id=2147

Die Blindheit der Europäischen Union gegenüber der Militärstrategie der USAvon Thierry Meyssan

Damaskus (Syrien)
Mazedonien hat soeben eine bewaffnete Gruppe, deren Geldgeber seit mindestens acht Monaten unter Beobachtung stehen, unschädlich gemacht. Damit hat es einen neuen Putschversuch, der von Washington für den 17. Mai geplant war, vereitelt. Er hatte das Ziel, das Chaos, das bereits die Ukraine infiziert hat, nach Mazedonien auszuweiten, um der Durchleitung einer russischen Gaspipeline zur Europäischen Union zuvorzukommen.
JPEG - 25.9 kB
Das Quartier der bewaffneten Gruppe in Kumanovo nach dem Einsatz.

Unter ihnen befanden sich:
- Sami Ukshini, bekannt als „Kommandant Sokoli“, dessen Familie eine historische Rolle in der UÇK spielte.
- Rijai Bey, ehemals Bodyguard von Ramush Haradinaj (selbst ein Drogenhändler, militärischer Kopf der UÇK, dann Premierminister des Kosovo. Er wurde vom Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien zweimal für Kriegsverbrechen verurteilt, aber schließlich freigesprochen, weil neun entscheidende Zeugen während des Gerichtsverfahrens ermordet wurden).
- Dem Shehu, zur Zeit Bodyguard des albanophonen Führers und Gründers der BDI-Partei, Ali Ahmeti.
- Mirsad Ndrecaj, bekannt als der „Nato-Kommandant““, Großsohn von Malic Ndrecaj, dem Kommandanten der 132sten Brigade der UÇK.

JPEG - 36.1 kB
Fadil Fejzullahu, einer der Anführer der bewaffneten Gruppe, bei dem Einsatz getötet, mit seinem Paten, dem Botschafter der Vereinigten Staaten Paul Wohlers.

Die wichtigsten Leiter dieser Operation, zu denen auch Fadil Fejzullahu (beim Angriff getötet) gehörte, stammen aus dem Umkreis des Botschafters der Vereinigten Staaten in Skopje, Paul Wohlers.

JPEG - 28.3 kB
Obwohl Mazedonien kein Mitglied der Nato ist, „verfolgte“ Jens Stoltenberg den Polizeieinsatz in Kumanovo.

Um jeden Zweifel an der Identität der Sponsoren dieser Operation auszuräumen, intervenierte der Generalsekretär der Nato, Jens Stoltenberg, bereits bevor der Einsatz vorbei war – nicht um seine Verurteilung des Terrorismus und seine Unterstützung für die verfassungsmäßige Regierung Mazedoniens zu erklären, sondern um die terroristische Gruppe in eine legitime ethnische Opposition zu verwandeln

JPEG - 37.5 kB
Als Gouverneur der Region Strumica wurde Zoran Zaev angeklagt, den Bau eines Handelszentrums begünstigt zu haben, und wegen Korruption inhaftiert. Zu seiner Unterstützung verließ seine Partei demonstrativ das Parlament. Er wurde schließlich vom Präsidenten der Republik, Branko Crvenkovski, begnadigt, der danach die Führung seiner Partei übernahm. Im Juni 2013 wurde dann Zaev zum Vorsitzenden der SDSM gewählt.

Im Januar 2015 verhinderte Mazedonien einen Putschversuch zugunsten des Oppositionschefs, des Sozialdemokraten Zoran Zaev. Vier Personen wurden verhaftet und Herr Zaevs Reisepass wurde beschlagnahmt, während die atlantische Presse ihre Anklage von einem „autoritären Abdriften des Regimes“ (sic) auf den Weg brachte.

Dieser Staatsstreich wurde von Mile Zechevich, einem ehemaligen Angestellten einer von George Soros’ Stiftungen, koordiniert.

Damaskus (Syrien)

Dschihadisten im Dienst des Imperialismus
Die westlichen Regierungen machen kein Geheimnis daraus, dass sie die Dschihadisten benutzen. So hat die Nato beim Sturz Muammar al-Gaddafis als einzige Bodentruppe al-Qaida benutzt; Israel hat die Truppe der Vereinten Nationen von den Golanhöhen weggeschickt und durch al-Nusra ersetzt; das internationale Bündnis gegen Daesh (IS) hat Palmyra fallen gelassen, um Syrien zu schaden. Aber während man die Interessen des Westens versteht, kann man doch nicht begreifen, warum und wie die Dschihadisten für Onkel Sam arbeiten können.
Nedelkovski: There are Americans killed among Terrorists in Kumanovo
Monday, 18 May 2015
http://www.kurir.mk/images/stories/2015/05/15/milenko.jpgOne of Macedonia’s most famous journalists is Milenko Nedelkovski.In an editorial published on his website on May 15th, he is asking himself one question, will Macedonia make it from the foreign initiated destabilization? The short answer says Nedelkovski, is a resounding Yes.
„The six horsemen of the apocalypse, the so called „western“ ambassadors didn’t wait a single day for us to even bury the Macedonian heroes, they rushed to meet with president Ivanov and Gruevski, to blackmail, to „insist“, to request, to demand!!“ writes Nedelkovski.
„The basic requests were layered like a baklava, you know, the usual suspects, judicial reforms, protection for whistleblowers (I assume the same protection US granted Manning and Snowden?), political dialog and similar cr*p, but the Real Request Was for the Courts Not to Release the Name of the British Ambassador as Directly Ordering the Coup“ says Nedelkovski adding „Just as Important was to Hide the Names of 4 Americans and British Terrorists Killed in Kumanovo“ The four came from the US Base in Kosovo, BondSteel.
„The US Ambassador Jess Bailey, nicknamed by Macedonian media as „Jess (Himmler) Bailey was instrumental in the failed coup attempt in Turkey where several civilians died during months old staged protests. There too the coup started with a fabricated wiretapping scandal.“ says Nedelkovski.
„Now Himmler was sent here to do the same“ adds Nedelkovski.
Yesterday, the Macedonian Government lowered the count of 14 killed terrorists to 10, is it to hide the 4 American terrorists and their involvement? Skopje based Dnevnik ran an editorial as well, of leaked information that 4 of the killed were neither from Kosovo, nor Macedonia or Albania, rather from „another nation“. Read Nedelkovski’s column here //Marija Nikolovska

 http://macedoniaonline.eu/content/view/27433/45/

Was ist los in Mazedonien?von Karl Müller

«Ziemlich grob von ausländischen Parteien inszeniert»Aussenminister Sergej Lawrows Antwort auf eine Frage zu Mazedonien während der Föderationsversammlung der Russischen Föderation am 20. Mai 2015 in Moskau

Mazedonien – Blaupause nach dem Muster von «Regime change»Interview mit Zivadin Jovanovic, Präsident des Belgrad Forum for a World of Equals

USA und Russland kämpfen in Mazedonien um Energie-Markt

Die Blindheit der Europäischen Union gegenüber der Militärstrategie der USAvon Thierry Meyssan

Grundlage der verbrecherischen Politik der totalen Korrumpierung der Amerikaner im Balkan ist:

Damit wurden für jedermann mehrere Zielvorgaben deutlich:

  1. Die Entwicklung und die künftige staatliche Struktur für jeden einzelnen der Balkan-Staaten hing nur von dem Willen einer Macht ab: den USA;
  2. Aufgabe der Europäer war es, sich nachhaltig wechselseitig in den Haaren zu liegen und den amerikanischen Plänen dienstbar und gefügig zu sein;
  3. nur ja keine befriedende Lösung im Ausgleich von Interessen zu erlauben, denn man weiss letztlich nie …;
  4. die Struktur des Balkans so zu gestalten, dass jeder feststellbare oder vermutete Einfluss der Russischen Föderation in dieser Region und bis zur Adria sich in Luft auflösen sollte;
  5. wie wir es schon zurzeit der Wehrmacht auf dem Balkan erfahren durften, hing es im wesentlichen davon ab, welche Volksgruppe auf dem Balkan sich eine vermeintlich mächtige Aussenbasis für ihre eigenen Interessen verschaffen konnte, um gegen andere die eigenen Interessen und die des mächtigen Verbündeten gebündelt zu sehen. Die Nachbarn konnten und mussten die Leidtragenden sein;
  6. nach Möglichkeit das Modell umzusetzen, das mit grossem Erfolg die baltischen Staaten gegenüber ihren Minderheiten durchboxen. Deren Beispiel besteht darin, den eigenen Minderheiten keine dem europäischen Standard vergleichbare innerstaatliche Rechtsposition zuzugestehen. Jeder Versuch, von aussen, eine Verbesserung der Rechts­position für die Minderheiten zu erzielen, wird dann zur «russischen Gefahr» umgespritzt und die eigene baltische Ignoranz unter den Schutz von Artikel 5 des Nato-Vertrages gestellt. Das haben die baltischen Staaten zur europäischen Perfektion getrieben, aber das geht auch an anderer Stelle;
  7. für Mazedonien unter allen Umständen den Zustand der «sichtbaren Fragilität» aufrechtzuerhalten. Dieser besteht darin, dass der griechische Nachbar seinen Verwandten noch nicht einmal einen gesicherten Staatsnamen zugesteht und damit den Eindruck international verstärkt, dass der Kuchen endgültig jedenfalls nicht verteilt zu sein scheint.
  8. Beg Rizajt Kommando Führer der UCK Terroristen in Kumanvo: Decani Mafia
    Beg Rizajt Kommando Führer der UCK Terroristen in Kumanvo: Decani Mafia

    Schweigen, der EU, USA, wenn die Terroristen auch noch mit UCK Uniformen, Terroristen und Banditen VerehrungKumanova4 auftreten. Zeri.infoFotos, welche die Main Stream Presse nicht zeigt. Ein Verbrecher Staat, wo Mörder, Terroristen im Hundert Tausender Paket, sich Shengin Visa Pässe besorgen, vor allem in Albanien und Mazeondien, für Drogen Handel und Beute Züge, welche schlimmer sind wie bei der Georgischen Mafia vor Jahren. Zentrale Geldwäsche Stelle, die Schweiz.Es gibt sogar Vergleiche das man Homo Sexuellen Hochzeiten, Clubs und Partys nicht legalsiert, was Homosexuelle Balkan Beauftragte, Aussenminister, Staatssekretäre, EU Abgeordnete als Grund für die Finanzierung eines Putsches ansehen, denn die Vorgänge sind in vielen Ländern identisch.

Welche korrupten Deutschen Politiker wohl diesen Gestalten: Gashi Mafia erneut, direkt von der Terroristen Gruppe „Drenica“, direkt verwandte von Hashim Thaci, und inklusive der Ehefrau als aufgesetzte Mafia Service Frau, für den SPD Heini: Michael Steiner, Rechte von Schröder und UNMIK Chef im Kosovo.

Mit Deutschen Pass versehen: Valdet Gashi, Deutscher Kick Box Meister wurde Mitglied der Kopf Abschneider Gruppe ISIS im Kosovo. aus:

Von Bosnien, Kosovo, bis zu Syrien: Von den Saudis bezahlte US Söldner und Terroristen, organisieren den Terror

Valdet Gashi (Photo from facebook.com/valdigi) World Muay Thai boxing champion from Germany joins ISIS in Syria
A 29-year-old German kickboxer and two-time Muay Thai world champion of Albanian origin, Valdet Gashi, has joined ISIS and left for Syria to fight for the Islamists, Swiss media reports. 165

The Western power centers use the “Republic of Kosovo” as a testing ground for working out the ways to create a quasi-state that could be defined as an abnormal criminal case of global scope. The final goal is reshaping the whole of South East Europe. (www.strategic-culture.org)

http://img704.imageshack.us/img704/8288/kla2tschetenen.jpg

 

The merger of Albanian mafia involvement in drug trafficking along with international terrorists and radical Islamist groupings is a special case to talk about. Al Qaeda units were based in Kosovo and Metohija during the Kosovo conflict. Bashkim Gazidede, a former head of Albanian secret police unit, headed the organization’s Balkans branch. Muhammad Rabee al-Zawahiri, the brother of Ayman al-Zavahiri, the current Al Qaeda leader, was one of Kosovo Liberation Army commanders. (7) Now Kosovo has become a training ce
Valdet Gashi (Photo from facebook.com/valdigi)
World Muay Thai boxing champion from Germany joins ISIS in Syria
A 29-year-old German kickboxer and two-time Muay Thai world champion of Albanian origin, Valdet Gashi, has joined ISIS and left for Syria to fight for the Islamists, Swiss media reports. 165 nter of Syrian militants. The Syrian «opposition» asked the Kosovo Liberation Army for help in April 2012. It promised the recognition of Kosovo by «new Damascus» in return.
The terrorist KLA leaders and Islamic extremists from Bosnia and Herzegovina rendered «support» in training Syrian paramilitary groups. Dzevad Galiashevic, member of expert team for South East Europe in fight against terrorism, claims the training centers are still based in the previous KLA locations, including the territory of Macedonia. Abdussamed Bushatlic, a former Al-Mujahedeen militant, a Wahhabi movement leader in Bosnia and Herzegovina, was among those who were seen there. According to Galiashevic missionary and ideological activities are conducted in Macedonia, Kosovo is a place of military preparatory activities. All terrorist activities are done under the patronage of NATO- led Kosovo Force (KFOR). The training camps are located in Drenitsa (the hamlet of Likovats, Yablanitsa and Glodjana). There are new training facilities built for mujahedeen from Muslim countries. One of them is situated in Drenica, another in Metohija (the hamlet of Smonitsa near Djakovica. Zoran Stijovic, former Serbian State Security officer in the 1990s, says the training is conducted for two types of operations: subversive-terrorist activities and intelligence gathering. The instructors are not Albanians only, the export model of Syrian revolution is prepared with the help of CIA operatives, Albanian KLA terrorists and the extremists from Bosnia and Herzegovina. (8) On June 20 2012 the Syrian army started a battle for the second largest city Aleppo, there were 400 «rebels» liquidated. The identification of the dead showed Kosovo Albanians fought on the side of terrorists along with the mercenaries from other countries.

It seems to be unexplainable; while the Western intelligence services «beat the drums» and tell breath taking details about local and international scale «operations» of Albanian criminals’, the Western political circles and international bodies seem to ignore the activities that threaten the security of their own countries…

http://www.balkanstudies.org/blog/independent-kosovo-gangland-spills-savagery-worldwide

Finanziert von kriminellen US Banden wie immer.

Donnerstag, 28. Mai 2015

ZDF-Krokodilstränen: Alligatoren tarnen sich als NGO

Gestern haben wir die schlecht geheuchelte Empörung des ZDF über das russische NGO-Kontroll-Gesetz analysiert. Inzwischen wurde dem „Journalisten“ Stevan Dojčinović, dessen Brötchengeber auf der Lohnliste von US- und CDU-Organisationen steht, die Einreise nach Rußland verweigert. Anlaß, heute einen Blick auf die als Nichtregierungsorganisation getarnten Agenturen des NATO-Imperiums zu werfen.

Teil 2
Unvollständiger Streifzug durch die Halbwelt getarnter „NGO“
Rußland tut gut daran, die vom Ausland bezahlten Strukturen ständig, gründlich und nachhaltig unter die Lupe zu nehmen. Sie haben im Gefüge des US-amerikanischen Kampfes um die Weltherrschaft eine Schlüsselrolle.
Die Beweise für die imperialistische und antirussische Funktion der angeblichen NGO liegen evident auf der Hand. Ich zeige Spotlights aus allen Richtungen, um die Schatten dieser Unterwelt auszuleuchten.

14. Im Handbuch der US-Armee “FM 3-05.130 Unconventional Warfare” (Unkonventionelle Kriegsführung) heißt es unter Punkt 3-72: “Der Kommandierende wird auch die automatisierten Synchronisierungs- und Koordinationsmittel nutzen, um die militärischen Aktivitäten in Übereinstimmung zu bringen und zu koordinieren mit diplomatischen, informatorischen, wirtschaftlichen und anderen Aktivitäten … Autonome Synchronisierungsmittel werden die Nachvollziehbarkeit der eingesetzten Ressourcen und der Verantwortlichkeiten für die erzielten Wirkungen liefern. Dieser Nachweis wird nationalen Regierungen, internationalen Organisationen und bestimmten Partner-NGO erlauben, ihren Beitrag beim Erreichen der gemeinsamen strategischen Ziele, als auch spezifischer organisatorischer Ziele nachzuvollziehen.

Das Handbuch ist eine aufschlußreiche Lektüre darüber, welche Rolle die „Nichtregierungsorganisationen“ in der US-amerikanischen irregulären und unkonventionellen Kriegsführung spielen.

15. Die Amerikanerin Serena Shim wurde 2014 bei Kobane getötet, nachdem sie aufdeckte wie Terroristen von der Türkei nach Syrien geschmuggelt wurden – in Lkw von NGO, darunter des UNO Welternährungsprogramms.

16. Nichts Neues: Schon die von der CIA finanzierte NGOKampfgruppe gegen Unmenschlichkeit“ verübte Terroranschläge in der DDR.

……………………………

24. Ohne Zweifel machte bis dahin der Spekulant und NGO-Massengründer George Soros ein Vermögen durch die Ausplünderung Russlands unter Jelzin und Gaidar. Zu ihm später.

25. Natürlich betreibt auch der Grünen-Protegé, Bush-Freund und Wirtschaftsverbrecher Chodorkowski (ARD/ZDF/BILD/SPIEGEL-Sprachregelung „Kreml-Kritiker“) eine eigene NGO, nach Soros‘ Vorbild Open Russia genannt. Deren Einstufung als ausländischer Agent wird nun geprüft. Wen wundert es?

26. Verwicklung von US-Regierungs-„NGO“ und „Dissidenten“. Als Chodorkowski verhaftet wurde, kam seine heimliche Geschäftsverbindung mit den Rothschilds ans Licht, weil Jacob Rothschild Chodorkowskis 26%igen Anteil an Yukos übernahm und sein Vorstandsplatz an Edgar Ortiz ging, den Vizepräsidenten von Halliburton zu der Zeit als der Bush-Kumpan und Kriegsverbrecher Dick Cheney CEO von Halliburton war. 1997 ernannte Dick Cheney diesen Edgar Ortiz zum Präsidenten von Halliburton Energy Services. Dick Cheney war US-Kriegsminister und Vize von George W. Bush. Er gründete mit dem anderen Kriegsverbrecher Rumsfeld (Kriegsminister unter Bush) die größenwahnsinnige „NGO“ PNAC (Projekt für ein neues amerikanisches Jahrhundert), deren Weltherrschafts- und anti-russischen Thesen sich u. a. der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir (Offener Brief gegen Putin) anschloß. Die Grünen wiederum warfen sich – siehe Marieluise Beck oben – Chodorkowskis an den Hals. So schließt sich der Kreis.

………………………..

30. Sehr faktenreiche Darstellung über Bernard Kouchner, Ärzte ohne Grenzen, Amnesty international u. a. die immer zu den Waffenbrüdern des US-Imperialismus stehen.

31. NGO-US-Organisationen wie German Marshall Fund – der Jazenjuk mitfinanziert – werden nicht nur im Ausland aktiv. Sie spielen auch stimmungsprägend eine große Rolle in den deutschen Staatsmedien wie der transatlantischen Neocon-Talkshow „Presseclub“ der ARD.

….

In Adenauers Schatten
Wir werden nun die erwartbar verstärkte Taktik der NATO-Staaten erleben, US-finanzierte Blogger und Journalisten in Rußland einzusetzen. Rußland stellt sich offensichtlich darauf ein. Der CIA-Sender Free Europe wußte heute Nacht als erster, daß Stevan Dojcinovic, einem „Journalisten“ der CINS/BIRN, die Einreise nach Rußland verweigert wurde. Wir wissen nicht was konkret vorgefallen ist. Dojcinovic wird wissen warum. Was im Westen nämlich nicht berichtet wird ist, daß BIRN (Balkan Insight Reporter Netzwerk) über „Freedom House“ von der US-Regierung und von der CDU-Adenauer-Stiftung finanziert wird. Die Adenauer-Stiftung wandelt auf den Pfaden des CDU-Ostbüros, das gemeinsam mit der CIA offiziell psychologische Kriegsführung betrieb. An der Sommerschule des BIRN (2015 in Albanien) wird u. a. von ZDF- und CDU-Leuten ausgebildet. CINS gehört der NGO „Independent Journalists‘ Association of Serbia“ und die steht auf der Geld-Empfänger-Liste von Obamas Subversions-Abteilung NED.

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2015/05/zdf-krokodilstranen-alligatoren-tarnen.html

Lets Give a Chance to Georg Soros Puppet Zaev, EU ‚recommends‘ Early Elections

US Researcher: Western Corporate Media Attack on Macedonia Failed

Lets Give a Chance to Puppet Zaev, EU ‚recommends‘ Early Elections

Tuesday, 02 June 2015

The ruling Government can’t catch a break, wins multiple elections however due to externally manufactured crisis it is simply not allowed to have a full four year mandate. The EU commissioner „recommended“ yet another Early elections, the third in a row thus ensuring a fourth elections in only 9 years, instead of 16.
After a meeting Tuesday with Macedonian party leaders in Skopje, European Commissioner for Neighbourhood Policy and Enlargement Negotiations Johannes Hahn said an agreement to settle the political crisis in the country was about to be concluded as the interlocutors have decided to meet again next week in Brussels to come to a final deal.
It was also agreed early parliamentary elections to be held by the end of April 2016. Although the ruling Government is pretty confident they would win the elections, why are they agreeing on yet another early elections is unknown.
“We had very intensive, very constructive negotiations with the leaders of VMRO-DPMNE Nikola Gruevski, SDSM’s Zoran Zaev, DUI’s Ali Ahmeti and DPA’s Menduh Thaci. We have once again committed to the Euro-Atlantic perspective of the country to overcome the current difficult situation in order to keep the European, Euro-Atlantic perspective alive,” Hahn told reporters.The EU Commissioner said the focus was on securing another recommendation in order Macedonia to start negotiations with the EU.
“But, before that it’s important to overcome the internal difficult situation. We have to work in your country in the spirit of cooperation, of necessary political compromise in order to have a necessary balance between the different powers, different groups of society,” Hahn stated.
He said an agreement was made on defining a kind of transitional period. “It was agreed that by the end of April next year there should be early elections and it is important to prepare the country. It’s about a sound electoral code and it’s about a revised voting list and it’s about respecting the rights of minorities.”
Hahn said it would be also important to accept all the EC recommendations regarding the independence of judiciary. “We have agreed to apply a methodology usually used when we negotiate the chapters 23 and 24… It’s about rule of law, independence of justice, freedom of the media. All of this will be applied and will help in further modernizing the country and to give the country a European perspective,” he stressed.
Commissioner Hahn said that the EU and US Ambassadors, Aivo Orav and Jess Baily respectively, also voiced support for the agreement reached at today’s talks.
“There is an international responsibility and obligation, that’s why I’m grateful that the EU and US ambassadors have supported the efforts to get an agreement today,” the EU official stated.

He said a new meeting was scheduled for next week in Brussels, which is expected to produce a final agreement to overcome the political crisis in Macedonia.

“We will see each other again next week in Brussels to have a final agreement, which allows the country to head on and to use the current crisis as an opportunity to modernize the country,” noted Hahn………………………….
http://macedoniaonline.eu/content/view/27510/45/

George Soros as Disaster Capitalist

George Soros is a well-known billionaire. He has recently started to take an active part in Ukrainian affairs. No, Mr. Soros does not play the role of peacekeeper, to the contrary, his activities are aimed at inciting a large-scale war against Russia…

Valentin KATASONOV | 23.06.2015

Erpressungs Monopol in Mazedonien: CIA und Georg Soros Ableger: Zoran Zaev veröffentlicht mit Hilfe der EU-US Ableger, neue abgehörte Telephonate

Vollkommen korrupt im Stile des Georg Soros ist Zoran Zaev, wie Videos bewiesen, gefüttert von den CIA Ratten, welche abgehörte Telefonate der Regierung im zur Verfügung stellen.

Welcher Medien Sturm entfacht wurde, offenbarte das übliche Georg Soros und NED Verbrecher System.

All diesen Verstrickungen widmet sich mit einer aktuellen Untersuchung auch Isabelle Lascar auf den Nachdenkseiten in dem Artikel “Transatlantische Netzwerke: Auch im Verlagswesen sind sie präsent. Und wo man hinfasst: Soros“. Lascar deckt auf, wie die Methodik der gezielten imperialen Beeinflussung der Öffentlichen Meinung auch heute noch im großen Stil organisiert wird. Dabei immer wieder im Vordergrund: Der Magnat und Politunternehmer George Soros.