EU

Die EU mit ihrer „Konsens“ Politik: „Kultur der Straflosigkeit“ in Albanien: Concerns are emerging about attempts to block #Albania justice system reforms

Das desaströse Langzeit Debakel der EU, USA mit korrupten Institutionen und Justizbringer in Albanien, dem Kosovo. Justiz EU Missionen, sind eine Langzeit „Camorra“ identische Geldabzocke der EU und von Berlin, denn noch nie gab es eine Verbesserung der „Rechtstaatlichkeit“, aber der Reise und Abzocker Zirkus wuchs ständig heute mit einem kriminellen und korrupten Deutschen Justizminister Heiko Maas. Vor allem Augen finanziert die korrupte EU, KfW, die Zerstörung der Küste, Antiker Stätten, finanziert Geldwäsche Bauten der Mafia und illegales Bauen im Null Funktion Staat. Projekt Kontrollen und Kompetenz Null.

Mit Kriminellen und Idioten, kann man keinen Staat aufbauen, was aber US, EU und Berliner System Politik ist seit vielen Jahren. Von Albanien, Ukraine bis Süd Sudan kommen nur noch „failed state“ heraus, wo Kriminelle, Mörder, Terroristen Partner der sogenannten Aussenpolitik sind.

„Konsens“ Politik, sabotiert praktisch jedes Demokratie System, vor allem wenn die dümmsten EU Gestalten seit 20 Jahren diesen Unfug im Sinne von Erpressung von kriminellen Clans, u.a. auch auf Regierungs Beteiligung wie nun in Albanien zum Kultur Projekt erklärt haben. Gewinner sind nun seit vielen Jahren immer hoch kriminelle Clans, oft mit Terroristen Verbindungen, welche jede Art von Gesetz und Rechtstaatlichkeit verweigern, was diese dummen Banden in Brüssel nie kapieren werden, wie die Ukrainische Kathastrophe ebenso dokumentierte, als man Unterschriften unter einen EU Betrag mit Stefan Füle erpresste und heute macht der Hirnlose und korrupte Johannes Hahn so weiter, wo mininmal Intelligenz wie bei Ashton, heute nicht vorhanden ist, oder Kompetenz. Man schreibt gefakte Berichte, Phantom Projekte ohne Nachhaltigkeit nur noch zum Geld stehlen, wie im korrupten Deutschen BMZ, mit der KfW und GIZ, was zum Kosovo Debakel ebenso führte und stiehlt Milliarden. Insider und im Deutschen TV: Der Jesuit Walter Happel erklärt das „Camorra“ identische  BMZ System, IRZ Stiftung System wo die „Nghradeta“ längst ins Staunen kommt!

Im April 2016, gab es schon ein Ultimatum der Amerikaner, die Justiz Reform zuverschieden, was die extrem dummen Gestalten der EU Politik, die korrupte EU Botschafterin mit ihren dummen Sprüche wie der „Konsenz“ Politik permanent selbst sabotieren. Für die Verbrecher Kartelle, welche identisch mit der Albanischen Regierung ist, gehen deshalb auch der Drogen Anbau, die enorme Geldwäsche, erneut eine Steigerung für 2016 von fast 400 % Drogen Export weiter. Aufgebaut vom Ex-Innenminister Samir Tahiri, wurde nach 2000 mit der Ilir Meta Regierung dieser erneute kriminelle Polizei Aufbau mit Hilfe der Amerikaner, wo das TIMS Polizei Computer System permanent manipuliert wird, ungehindert man rund um Durres illegal aus- und einreisen kann, obwohl der halbe Zoll- und Polizei Apparat inzwischen ausgetauscht wurde. Jeder Kriminelle kann sich neue Identitäten kaufen, als System von Deutschland mit dem korrupten Bundesdruckerei Geschäft mit Ludgar Vollmer aufgebaut.

Der Konsens Betrug – Mashtrimi me Konsensusin, altes und aktuelles Justiz Modell der Albaner Mafia
EU Skandal ohne Ende: Dr. Franz Jung: keine Gesetze, Nichts von der Justiz Reform ist implementiert

Der Gangster „Edi Rama“ sabotiert die Justiz Reform

aus Heft 34/2007Außenpolitik: Wir kamen, sahen und versagten und die Studie des Instituts für Europäische Politik (IEP)  Militär Studie sprachen deutliche Worte in 2007, aber die Mafiösen Strukturen der EU und der BMZ, verhindern jede seriöse Änderung. Zitat der Studie: „alle Institutionen, sind von der Mafia unterwandert, inklusive des NATO KFOR Generalstabes“
Die als „Verschlusssache“ eingestufte Studie des IEP kam bereits Anfang 2007 zu
dem Schluss, dass das Kosovo „fest in der Hand der Organisierten
Kriminalität“ ist, die „weitgehende Kontrolle über den
Regierungsapparat“ hat. Auch deshalb, weil gegischsprachige Gruppen laut Jane’s Intelligence Review große Teile des Heroin- und Mädchenhandels in Europa kontrollieren. Zu diesem
Ergebnis kam auch der IEP-Bericht
womit dann Alles über die EU Botschaften, KfW, GIZ, Weltbank, EBRD, IFC, den sonstigen Institutionen gesagt ist, oder Dummschwätzern wie dem Österreichischen Botschafter: Stadler mit seinen uralten Mafiösen Sigurime Partnern vor Ort, welche den Bankrott der „Alpine“ mit verursacht haben.
56 % der Albaner wollen inzwischen auswandern, weil der „Failed State“, keine
Perspektive, noch Schulen, Ausbildung und Kultur für die Kinder bieten

Edi Rama; Chef Gangster betrügt und sabotiert jede Reform :: kritisiert aber die EU

Show Programm der Albaner Mafia, denn Nichts wird implemtiert

 

Concerns are emerging in Brussels and Washington about attempts to block #Albania justice system reforms

| June 15, 2017 | 0 Comments

IEP-Bericht,
Amid a growing chorus of dissent within Albania’s opposition Democratic Party, concerns are emerging in Brussels and Washington about attempts to block the nation’s justice system reforms, 
writes Martinn Banks.

The reforms, aimed at ridding the courts of corrupt and incompetent judges and prosecutors, is a key prerequisite before EU accession negotiations can begin but was being blocked by a three-month parliamentary boycott led by DP leader Lulzim Basha. That was resolved after Socialist Party Prime Minister Edi Rama agreed to delay parliamentary elections by a week and allow the DP to appoint a number of “technical” ministers to the government during the electoral period.

However, factions are now challenging the reforms before Albania’s constitutional court, prompting international concern. “The much needed justice reform in Albania has once again come under attack,” a spokesman for the EU’s External Action Service said yesterday. “We call on all parties to complete the formation of the vetting institutions. Attacking the judicial reform rather than ensuring implementation of vetting, with close monitoring of the International Monitoring Operation, harms Albania’s present and future.”

The US embassy in Tirana issued a similar statement. “The Albanian people should be concerned about these efforts to weaken the reform, in order to defend corrupted judges and prosecutors, including the ones who have connections with the organized crime,” it said.

Simultaneously, criticisms are being aired about the JustizbringerDemocratic Party’s de-selection of a number of DP electoral candidates who had been supporters of the justice reform. In an exclusive interview with this website, one senior party member branded Basha a “petty autocrat”.

The DP member, a sitting MP, said that if, as expected, DP loses the general election on 25 June Basha should resign and “face the consequences.” The MP declined to be named for fear of further retribution.

The MP accused Basha of trying to “silence” critics in the party and blocking their selection as DP candidates in the upcoming election.

Those in the party who had supported judicial reforms opposed by Basha and partly designed to help pave the way for Albania’s EU accession negotiations to re-start, had “paid the price”.

Latest opinion polls show DP, which only recently lifted its boycott of the election, is likely to lose the poll to the ruling Socialist Party.

A poll by Italy’s Istituto Piepoli released on Tuesday (13 June) said that if the election were held today, the Socialist party would take 49-53 per cent of the vote, compared with 29-33 per cent for the DP. Potentially, the pollsters said the SP vote could bring the party close to achieving a majority in the 140-seat parliament.

In Brussels, one of the MEPs closely involved in mediation efforts prior to the election campaign said, “Nothing seems to have been resolved in Albania where one of the two mainstream political parties seems to be descending into political crisis and is dominated by an authoritarian leadership.” The MEP declined to be named…..

https://www.eureporter.co/frontpage/2017/06/15/concerns-are-emerging-in-brussels-and-washington-about-attempts-to-block-albania-justice-system-reforms/

Rückblick, in die Ilir Regierung, wo auch schon Alles bekannt war.

Peinlich wenn die Fakten zeigen aus 2001, 2002 das schon damals die Skrapari Bande jede Justiz in Albanien verhinderte, wie Internationale Reports u.a. vom IWPR, oder Transparency International Corruption Report 2001 aufzeigten. Zitat: +++Albanian politicians have signalled a rare willingness to unite in the name of national interest. ***„Justiz unerwünscht, wurde damals schon bei Ilir Meta Regierungs festgestellt. Die Grundstücks Mafia war damals schon gut bekannt.

„Kultur der Straflosigkeit“ in Albanien

Ein Enthüllungsvideo war vor einem Jahr Anlass für die Demonstrationen gegen Korruption in Albanien. Vier Menschen starben. Der damalige Vizepremierminister, der auf dem Video zu sehen war, wurde jetzt freigesprochen.

Albanien KorruptionsschildDie Bürger Albaniens haben genug von der Korruption

In Albanien ist am Montag einer der spektakulärsten Korruptionsprozesse der vergangenen Jahre mit einem Freispruch zu Ende gegangen. Angeklagt war der Politiker Ilir Meta….

(gekaufte IT Gutachter, erhielten Staatsposten, widersprachen einem technischen FBI Gutachten, ein gekaufter Richter akzeptierte das und schon war Ilir Meta, erneut ohne Vorstrafen, organisiert von Spartak Braho, dem „Paten von Durres“)

http://www.dw.com/de/kultur-der-straflosigkeit-in-albanien/a-6700468

EU Delegation in Tirana statement for implementation of the Justice Reform – 7 Members of Appeals College Nominated

Die Dominanz dieser Rechtspraxis erstickt dabei jedweden
S[ecurity]S[ystem]R[eform]-Prozess im Keim, da die Regeln des Kanun
bereits vom Ansatz her einer Etablierung rechtsstaatlicher und
demokratischer Strukturen zuwider laufen.

https://www.heise.de/tp/features/Kosovo-Wahlen-bestaetigen-gescheiterten-Staat-3741045.html

US Medien über die identischen Zustände in Albanien

April 18, 2017, 12:04 am
The American SpectatorAmerican Spectator,American Spectator,

BE për Reformën në Drejtësi: Zbatojeni siç keni rënë dakord, varet anëtarësimi në BE

EU Delegation in Tirana statement for implementation of the Justice Reform

17:53, 13/06/2017

EU Member States Embassies and the EU Delegation in Tirana call on all relevant authorities to adhere to their full commitment to the implementation of the Justice Reform, which was unanimously voted in the Albanian Parliament almost a year ago. Vetting of judges and prosecutors, as envisaged in the legislation that has already been reviewed both by the Venice Commission and the Constitutional Court of Albania, needs to start. The EU recalls that credible and tangible progress on all five key priorities, the implementation of the Justice Reform, and in particular the vetting, are essential for the opening of accession negotiations with Albania.

http://www.syri.net/politike/72205/be-per-reformen-ne-drejtesi-zbatojeni-sic-keni-rene-dakord-varet-anetaresimi-ne-be/?gjuha=En

Wenn man viel Geld stehlen will: Berlin bereitet „Marshallplan“ für den Balkan vor

Zu blöde für irgendwas, kopiert man frühere Programme, Internationale Verträge mit den Balkan Staaten-

Einen gemeinsamen Wirtschaftsraum, entsprechende Verträge gab es vor 15 Jahren schon mit EU Programmen.

Die Grenze zwischen Serbien und Kroatien im kroatischen Tovarnik Foto: Str/EPA/dpa

Die EU soll in die Staaten investieren und so für Wandel sowie Frieden in der Region sorgen – doch am Sonntag wählen die Kosovaren.

Deutschland strebt nach einem Zeitungsbericht für die Länder des westlichen Balkans einen groß angelegten Investitionsplan an, der von der EU und Ländern wie der Schweiz finanziert werden soll. „Marshall 2 als Ersatz für Europa“, titelte die gut informierte serbische Regierungszeitung Novosti am Dienstag in Belgrad unter Berufung auf nicht näher bezeichnete „diplomatische Quellen“. Nach dem Vorbild der US-Aufbauhilfe für Westeuropa nach dem Zweiten Weltkrieg solle damit die Balkanhalbinsel einen wirtschaftlichen Aufschwung erleben.

Der Plan, der vom Europäischen Rat verabschiedet werden soll, werde die Jahre überbrücken, in denen die Balkanländer wegen innerer Reformen der EU nicht in die Union aufgenommen werden könnten, heißt es in dem Bericht weiter. Aus einem Fonds sollen Hilfen für Firmengründungen fließen und große Infrastrukturprojekte wie der Autobahnbau finanziert werden, heiße es in dem Plan mit dem Titel „Berlin plus“.

Deutschland hatte 2014 den sogenannten Berlinprozess angestoßen. Die Staats- und Regierungschefs von Albanien, Kosovo, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Mazedonien, Montenegro sowie die EU-Mitglieder Slowenien und Kroatien hatten sich in Berlin versammelt, um über wirtschaftliche Kooperation zu beraten. Ein Jahr später folgten ähnliche Treffen in Wien und Paris. Die nächste Zusammenkunft wird im Juli im italienischen Triest stattfinden.

Ziel des „Marshallplans für den Balkan“ soll nach Angaben der Zeitung sein, die weit verbreitete soziale und wirtschaftliche Misere zu beheben, die immer rasantere Massenauswanderung zu stoppen und die nationalistischen Konflikte zu befrieden.

17 Jahre unterwanderte EU Mafia und Botschaft des Betruges in Tirana, wo man Alles kaufen kann

HDZ Mafia in Tirana with EU Ambassador: Romana Vlahutin: Overcharged or corrupted?

Mafia Government Albania: US Embassy, Albanian Prosecutor Row Over Judicial Reform
NATO Mafia State: Albania: On the verge of state bankruptcy

EU Ambassador Romana Vlahutin visits Vlora. Jan. 31, 2017. Source: RTSh.

Protests in Romania against the anticorruption law.

Breaking: EU Won’t Open Accession Negotiations with Albania

Breaking: EU Won’t Open Accession Negotiations with AlbaniaEU Foreign Ministers meeting.

Today a draft report (PDF) of the conclusions of the Ministers of Foreign Affairs of the European Union confirmed that Albania has to fulfill five conditions before the EU will decide to open accession negotiations:

  1. Implementation of the judicial reform and the vetting law;
  2. Fight against corruption, especially high-level corruption;
  3. Fight against organized crime, especially cannabis cultivation and trafficking;
  4. Implementation of the decriminalization law;
  5. Electoral reform according to OSCE-ODIHR recommendations and free and fair elections.

As such, the Ministers of Foreign Affairs affirmed the same conditions mentioned a few weeks ago by Chairman of the EU Affairs Commission of the Bundestag Gunther Krichbaum and German Chancellor Angela Merkel…… http://www.exit.al/en/2016/12/13/breaking-eu-wont-open-accession-negotiations-with-albania/

Austrian Deputy Hammer: Drug Cultivation and Traffic Obstacle for Negotiations

Austrian Deputy Hammer: Drug Cultivation and Traffic Obstacle for NegotiationsFollowing harshly formulated comments from the Bundestag’s EU Affairs Commission Chairperson Gunther Kirchbaum yesterday, the Austrian ÖVP Deputy and chairman of the parliamentary Austrian–Albanian friendship group, Michael Hammer, stated in a press release that the accession negotiations with Albania “will be started, when certain requirements and conditions have been fulfilled. In general one sees positive developments in […]

Germany’s Seven Conditions for Albania

Germany’s Seven Conditions for AlbaniaAfter visiting Prime Minister Edi Rama today in Tirana, chairperson of the EU Affairs Commission in the Bundestag, Gunther Krichbaum, has given a press conference in which he announced that the CDU/CSU parliamentary majority will vote against the opening of EU accession negotiations with Albania, in spite of the recommendation of the European Commission (EC). According to Krichbaum, […]

http://www.koch-mehrin.de/assets/Logo-New-Europe.jpg

Overcharged or corrupted?

The European Commission has recently purchased a €1.65 million villa in the area of Rolling Hills on the outskirts of Tirana, Albania.

The villa houses the head of the EU delegation there, Ambassador Romana Vlahutin, who news website ‘Exit’ reports took over the negotiations for the purchase of the villa from the law firm that was previously handling the negotiations. Most curiously the report notes that the EU spent €4,700 per square meter, whereas the prices advertised for villas in Rolling Hills range from €1,000 to €2,000 per square meter.

Twice the size for half the price

What is even more impressive than the new €1.65 million, 345 square meter villa of the European External Action Service (which oversees the Delegations’ work), is the intense research project that buying this villa must have been.https://www.neweurope.eu/article/eu-pays-double/

Tschexit? Präsident Zeman ruft zu Referendum über EU- und Nato-Mitgliedschaft auf

Das Deutschland mit Volker Perthes, SWP-Berlin, verbrecherischen Aussenministern, Hofschranzen rund um Angela Merkel, welche Fremd gesteuert ist von Verbrecher Clan, die Internationalen Verbrecher Banden nach Deutschland holt, die Dümmsten Verbrecher der Welt, Terrorismus Finanzierung ohne Ende, zeigt das etliche EU und NATO Länder die Schnauze voll haben von diesem kriminellen Contruct. Ukraine, Libyen, Syrien, Afrika nur Verbrechen ohne Ende.
Der Sarin Angriff in Gouta, durch kriminelle US Militärs, Prinz Bandar erneut, den Pyschoaten des Massenmordes rund um Hillary Clinton und CIA Gestalten. Typisch, obwohl jeder Halb Idiot weiß, das die Tschetschenen nur primitivste Verbrecher Banden und Kopf Abschneider sind, welche die Amerikaner ebenso schon 1994 nach Nord Albanien holten und in den Kosovo.

kla2-tschetenen.jpg

Tschetschen Kämpfer im Kosovo mit eigenen Camps in Nord Albanien

Anführer der Attentate von Istanbul: EU verhinderte 2010 dessen Auslieferung nach Russland

Dann machte Nigel Farage (Video) er einen Seitenhieb gegen das vollgefüllte Plenum, denn er sagte: Ich weiss, fast keiner von euch ist je einer anständigen Arbeit im Leben nachgegangen.“ Sie hätten kaum Arbeitsplätze geschaffen oder einen Betrieb geführt.

Ein kompletter Idioten Club:

Willy Wimmer über diese Leute: die verkaufen jeden Unfug als Politik.

Farage an EU-Parlamentarier: „keiner von euch hat jemals einen vernünftigen Job gehabt oder einen Job geschaffen.“

Im Auftrag der Internationalen Mafia, durften arachische Verbrecher Banden, ohne Bildung und totale Idioten, Terroristen nach Europa kommen, wurden durch die „Schwulen“ Politik, krimineller EU Politiker wie Timmermanns unterstützt, finanzert, welche Straffrei Raubzüge nach Europa machen konnten. Vollkommen verblödet, kennen die Leute nicht einmal Grundzüge der Geschichte, was bei Steinmeier und Martin Schulz abfängt.

 Orbans Büroleiter wäre für EU-Austritt Ungarns

Slowakei: Unterschriftensammlung für Referendum

Auf die Fersen des Brexit heftet sich die jetzt auch die Slowakei.

Artikel lesen

Zeman forderte aus diesem Grund auch die Unterstützung für eine slowakische Rechtsbeschwerde gegen die Europäische Kommission.

Schon vor einigen Wochen hatte Präsident Zeman sich mit kräftigen Worten über die Flüchtlinge bzw Migranten geäußert: „Niemand hat euch hierher eingeladen. Wenn ihr schon hier seid, dann müsst ihr unsere Regeln respektieren, so wie wir eure Regeln respektieren, wenn wir in eure Länder fahren. Wenn euch das nicht gefällt, dann haut ab.“ [2]

[1] www.praguepost.com/czech-news/50416-zeman-most-refugees-do-not-deserve-compassion

ZZ

Der Kampf gegen Terror, eine reine Erfindung was vor über 10 Jahren schon bewiesen war, sogar damals der Italienische Präsident Cossiga bestätigte.

Brexit: Schadenfreude und Durchhalteparolen auf dem Balkan

In offiziellen Erklärungen wird auch nach dem Brexit-Referendum weiterhin die EU-Beitrittsperspektive der Balkanländer betont. Doch die Anziehungskraft der EU hat in der Region deutlich nachgelassen.

Milos Zeman: Forderungen nach Rücktritt des Präsidenten Syriens sind eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten Syriens

Demokratieabschaffung mit Ansage
Demokratieabschaffung mit Ansage

Der Tschechiche Präsident Zeman: Kosovo is a terrorist creation funded by narco-mafia

Tschexit? Präsident Zeman ruft zu Referendum über EU- und Nato-Mitgliedschaft auf

© AP Photo/ Thibault Camus

Panorama

14:03 01.07.2016  Tschechiens Präsident Miloš Zeman hat im Hintergrund des Brexits sein Land zu einem Referendum über die weitere EU- und Nato-Mitgliedschaft aufgerufen.

Dabei betonte der Staatschef, dass er selbst dafür stimmen würde, in beiden Organisationen zu bleiben.

„Ich stimme denjenigen nicht zu, die einen Ausstieg aus der Europäischen Union unterstützen. Aber ich werde alles tun, um ein Referendum für sie zu organisieren, bei dem sie ihre Meinung äußern können. Das betrifft auch einen Ausstieg aus der Nato“, zitiert Reuters Zeman.

 

Nach Brexit-Votum: Künstliche Beatmung fürs globale Finanzsystem

Wie aus einer Meldung der Agentur hervorgeht, hat der tschechische Präsident keine Befugnisse, ein Referendum ein zuberufen. Dennoch sei Zeman ein einflussreicher Politiker in seinem Land.

Am 23. Juni fand in Großbritannien das Brexit-Referendum statt. Die Briten sollten auf den Wahlzetteln die folgende Frage beantworten: „Soll das Vereinigte Königreich Mitglied der Europäischen Union bleiben oder die Europäische Union verlassen?“ Die Wahlbeteiligung lag landesweit bei 72 Prozent. Für den Ausstieg hatten sich 17,4 Millionen der Wähler, knapp 52 Prozent, ausgesprochen, dagegen waren 16,1 Millionen.

Vollkommen verblödet und kriminell die Deutsche Politik, Brüssel denn in 1999 war schon Insidern bekannt, das die USA mit dem Kosovo Europa destabilisieren wollen, was später Michel Friedmann im Detail erklärte Chef von Stratfor.

Bosnien: 20 Jahre Idiotie Dumm Mafia der Internationalen: „Chaos“

Ein Staat, Opfer der korrupten Internationalen Verbrecher Banden, welche extrem korrupt sind und ohne jede Moral.
CDU, Mafiöse Lobby Wirtschafts Kreise – ohne jeden Verstand, KAS, Grünen, Linke, SPD Anti Fa finanzierte Berufs Verbrecher erhielten viel Geld „Toleranz“ PR Aktionen und andere Mafiöse NGO’s und Dumm Gestalten der Parteien Mafia.

Dann machte Nigel Farage (Video) er einen Seitenhieb gegen das vollgefüllte Plenum, denn er sagte: Ich weiss, fast keiner von euch ist je einer anständigen Arbeit im Leben nachgegangen.“ Sie hätten kaum Arbeitsplätze geschaffen oder einen Betrieb geführt.

Ein kompletter Idioten Club:

Willy Wimmer über diese Leute: „die verkaufen jeden Unfug als Politik.“
Demokratieabschaffung mit Ansage
Demokratieabschaffung mit Ansage
Die Dümmsten von Europa, oft nur mit dubiosen Diplomen von Politik Institutionen, bestimmen die Politik, was in Berlin anfängt, in den Politik Stiftungen übergeht, im Chaos der Aussenpolitik von Dumm Kriminellen endet und mit Angela Merkels, Hirnlos Politik mit Flüchtlingen und den kriminellen Umtrieben der Umvolkung von Timmermanns und Co. im EU Mafiösen Spektakel.


EU-VIZE Frans Timmermans, übertrifft die schlimmsten Nazi Parolen, einer Umvolkung und von Ethnischen Säuberungen

Deutschland ok

29 Jun 16

Political Feuds Leave Bosnia Without UN Candidate

Ongoing disputes with in the Bosnian Presidency have made an agreement on a Bosnian candidate for the position of UN Secretary General impossible.

Rodolfo Toe
BIRN

Sarajevo

The UN Headquarters in New York. Photo: World Island Info / Wikicommons

Bosnia will probably be the only former Yugoslav country without its own candidate for the position of UN Secretary General whose election should take place in September 2016, as a result of the feuds inside the Bosnian Presidency.

“Given the current situation, the Presidency will not propose any candidate for this position,“ Marija Milic, spokesperson of the Serbian member of the Presidency, Mladen Ivanic, told BIRN on Tuesday.

In recent days, Bosnian media have indicated that the Presidency might nominate former Bosnian Foreign Minister Zlatko Lagumdzija for the role.

However, the Croatian member of the Bosnian Presidency, Dragan Covic, on Tuesday said he and his two partners could not agree on a joint nomination.

“We cannot agree on matters of vital importance [for the country], let alone on the candidacy of Lagumdzija for the UN,“ Covic said on Tuesday.

He was referring, among others, to disagreements over the publication of the 2013 census results and over the Stabilisation and Association Agreement with the EU.

After having renounced having its own candidate, Bosnia’s delegation to the UN might support one of the candidates from Bosnia’s neighbours.

They include Vesna Pusic, a former Croatian Foreign Minister, Vuk Jeremic, a former chair of the UN Assembly, from Serbia, Montenegrin Foreign Minister Igor Luksic, former Macedonian Foreign Minister Srgjan Kerim and the former President of Slovenia, Danilo Turk.

However, due to the bitter divisions inside Bosnian politics, it may be difficult for Bosnia to agree to support of any of these candidates, either.

The Bosnian Foreign Ministry, the Presidency and the permanent mission to the UN all declined to comment on the issue.

………………………………….
http://www.balkaninsight.com/en/article/bosnia-left-without-un-secretary-general-candidate-06-28-2016

Die Mehrheit des Balkan ist gegen den vollkommen korrupten und inkompetenden EU Apparat

Nur falsche Beratung rund um Privatisierungen, primitive Erpressung, Betrug ohne Ende, das ist EU Politik. Die Ukraine, die Finanzierung krimineller Clans und Regierungen spricht für sich selbst, was für ein kriminelles Enterprise die EU ist. Der identische Schrotthaufen: NATO und OSCE.

Dann machte Nigel Farage (Video) er einen Seitenhieb gegen das vollgefüllte EU Plenum, denn er sagte: Ich weiss, fast keiner von euch ist je einer anständigen Arbeit im Leben nachgegangen.“ Sie hätten kaum Arbeitsplätze geschaffen oder einen Betrieb geführt.

Hitler hätte es nicht besser machen können: Gauck und

Martin Schulz, der Präsident des Europäischen Parlaments, sagte es deutlich:
„Es ist nicht die Philosophie der EU, dass das Volk sein Schicksal entscheidet.“

EU PleiteEin kompletter Idioten Club: Die komplette Privatisierung, Beratung ein Langzeit Betrug der Inkompetenz, durch Gestalten, die nie in einem richtigen Job gearbeitet hatten.

Willy Wimmer über diese Leute: die verkaufen jeden Unfug als Politik.

Farage an EU-Parlamentarier: „keiner von euch hat jemals einen vernünftigen Job gehabt oder einen Job geschaffen.“


Frage wirft den Parlamentarier ebenso vor, das praktisch Alle nie in einem richtigen Job gearbeitet haben, oder von normalen Universitäten kamen.

Republika Srpska blockiert angepasstes EU-Assoziierungsabkommen

28. Juni 2016, 14:09

EU-Sonderbeauftragter in Bosnien: Grobe Verdrehung der Tatsachen

Sarajevo – Bosnisch-serbische Behörden sorgen wieder einmal für Aufsehen. Von den Behörden der kleinen bosnischen Entität, der Republika Srpska, wurde nun die Annahme des nach dem EU-Beitritt Kroatiens entsprechend angepassten Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommens (SAA) mit Brüssel blockiert. Das Dokument soll vom bosnischen Staatspräsidium angenommen werden.

Serbisches Präsidiumsmitglied Mladen Ivanic ließ wissen, dass er bei der eventuellen Abstimmung über das Dokument den Standpunkt der bosnisch-serbischen Behörden beachten würde, was seine Annahme unmöglich macht.

Schaden für Landwirtschaft

Die EU hatte 2008 das Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommens mit Bosnien-Herzegowina abgeschlossen, allerdings ist dieses erst seit Juni 2015 in Kraft, nachdem sich führende bosnische Politiker zuvor zu Reformschritten zwecks EU-Annäherung des Landes verpflichtet hatten. An einer SAA-Anpassung wurde in den letzten drei Jahren gearbeitet.

Bosnisch-serbische Behörden behaupten, dass das angepasste SAA der Landwirtschaft der kleinen Entität Schaden zufügen würde und die Entitätskasse dadurch jährlich etwa 80 Mio. Euro verlieren würde.

EU-Sonderbeauftragter: „Verdrehung der Tatsachen“

Der EU-Sonderbeauftragte in Sarajevo, Gunnar Wigemark, wies diese Behauptungen zurück. Sie würden eine grobe Verdrehung der Tatsachen bedeuten, sagte er gegenüber dem Internetportal „Klix.ba“ am heutigen Dienstag. Die dreijährigen Verhandlungen zwischen Brüssel und Bosnien hätten ein gutes Abkommen sowohl für Bosnien wie auch die EU zum Ergebnis, so Wigemark.

Etwa 70 Prozent des bosnischen Außenhandels entfällt derzeit auf die EU-Staaten. Brüssel hat im adaptierten Abkommen Einschränkungen für vier Importprodukte – Wein, Fisch, Zucker und Kalbfleisch – eingeführt, wobei dem Balkanland großzügige Quoten eingeräumt wurden…

Demokratieabschaffung mit Ansage
Demokratieabschaffung mit Ansage
Adelheid Wölfl28. Juni 2016, 11:36
 Antieuropäische Kräfte bekommen durch den Brexit Aufwind

Die serbische Boulevardzeitung Informer sieht sogar „Das Ende der EU“. Ähnlich wie in den EU-Staaten, fühlen sich prorussische, illiberale, antieuropäische und nationalistische Kräfte auch in Südosteuropa durch den Brexit im Aufwind. Experte Florian Bieber von der Universität Graz meint, dass die Westbalkanstaaten durch den Wegfall Großbritanniens einen ihrer wichtigsten Fürsprecher verlieren. Tatsächlich hat sich etwa die ehemalige EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton vor ein paar Jahren sehr verdienstvoll für die Annäherung zwischen dem Kosovo und Serbien eingesetzt. Insbesondere im Kosovo ist man nun bestürzt.

Dominante Dynamik verstärkt

Der Brexit verstärkt auf dem Balkan aber höchstens eine Dynamik, die in den vergangenen Jahren ohnehin dominierte. Die meisten EU-Staaten engagieren sich nicht für die Erweiterung oder sind sogar dagegen. Das beeinträchtigte die Transformationskraft der EU-Kommission, die Bedingungen, Überprüfungen und Fristen für weitere Integrationsschritte von EU-Aspiranten forderte. Natürlich wird der „Demokratieexport“ aus einer EU, die mit inneren Glaubwürdigkeitsdefiziten zu tun hat, noch schwieriger.

Doch das Problem sind jene Akteure, denen der Brexit nun gerade recht kommt. Die jetzige EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini sagte nach dem Volksentscheid: Es sollte Schluss sein mit der Illusion einer Art Weltpolizei, „die Demokratie exportiert“. Das war auch eine klare Absage an die bisherige Erweiterungspolitik.

Der Südosteuropa-Experte Tobias Flessenkemper denkt nicht, dass die Westbalkanstaaten nun ein großes Interesse entwickeln würden, der EU noch weitere Probleme zu machen. “

Bananen Republik Deutschland: PwC Consult arbeitet im Wirtschafts Ministerium

Immer wieder der selbe kriminelle Korruptions Saustall bei der Deutschen Bananen Republik Deutschland: Bundes Entwicklungs Mininsterium, Exporte für Bestechungs Firmen mit Hilfe von PwC und Lobby Consults! Bananen Republik und die Steinmeier Truppe, als Bestechungs Lehrmeister im Ausland. 23. April 2009, 16:37 Uhr INTERESSENKONFLIKT PwC-Mitarbeiter in Ministerium empört Lobbywächter Von Marvin Oppong Er arbeitet in genau der Abteilung, aus der sein Arbeitgeber oft Aufträge bekommt: Das Wirtschaftsministerium beschäftigt einen externen Experten der Prüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers – ein klassischer Interessenkonflikt. Berlin – Es ist eine dubiose Doppelfunktion im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie: In dem Ressort von Karl-Theodor zu Guttenberg ist seit Jahresbeginn ein Mitarbeiter der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) beschäftigt. Der PwC-Angestellte … Bananen Republik Deutschland: PwC Consult arbeitet im Wirtschafts Ministerium weiterlesen

Aufruf zum Widerstand gegen die Nazi EU Finanz Terroristen: Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider

Aufruf zum Widerstand: Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider

EU Commission
Von Anonymous –
22. Mai 2016336
0

Aufruf zum Widerstand: Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider

In Mazedonien, bis zur Ukraine: nur mit korrupten Kriminellen, Mördern, Drogen Bossen, Terroristen und dazwischen liegen die Todesschwadronen der EU in Kiew und der Ukraine.

Elmar Brok - EU Nazi Terroristen auf dem Maidan
Elmar Brok – EU Nazi Terroristen auf dem Maidan
PES Budapest 2015: Gangster Treffen der Korruption: Zoran Zaev Ma
PES Budapest 2015: Gangster Treffen der Korruption: Zoran Zaev Ma

Schweiz Magazin Chef Redakteur: Roger Köppel – In Deutschland gibt es keine Demokratie, nur bezahlte Politiker

336
0

Jeder Bürger sollte sich die 12 Minuten Zeit nehmen, um sich dieses Interview mit dem renommierten Staats- und Verfassungsrechtler Professor Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider anzuschauen. Ohne Umschweife bescheinigt er der Europäischen Union und somit auch der BRD-Schundregierung faschistisches Züge und ruft die deutsche Bevölkerung zum Widerstand auf. Explizit betont er sogar die sittliche Pflicht eines jeden Bürgers dazu. Im Artikel 20 des Grundgesetzes heißt es dazu: » Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.«

Peter Sutherland: EU soll nationale Homogenität beseitigen und Multikulturalismus fördern

Ein Artikel der BBC aus dem Jahr 2012, der heute wieder ganz besondere Aktualität erlangt hat und im Zusammenhang mit Äußerungen des Vizepräsidenten der EU-Kommission Frans Timmermans („Monokulturelle Staaten ausradieren!“) gelesen werden muss: Der UN-Sonderbeauftragte für Zuwanderungsfragen Peter Sutherland erklärte gegenüber Angehörigen des britischen Oberhauses, die EU solle sich nach Kräften bemühen, die nationale HomogenitätEin Artikel der BBC aus dem Jahr 2012, der heute wieder ganz besondere Aktualität erlangt hat und im Zusammenhang mit Äußerungen des Vizepräsidenten der EU-Kommission Frans Timmermans („Monokulturelle Staaten ausradieren!“) gelesen werden muss:

Die UN, EU und Berliner Schleuser Mafia des Auswärtigen Amtes mit viel Tradition

Jetzt warnt EUROPOL, vor der Schleuser Mafia, als ob man das nicht seit Jahren weiß. Man will die Kulturen, Familien vernichten mit den kriminellen Banden, oft „functional illerate“, also Sturzdumm Die UN hat schon in 2001 diese Migranten Schwemme von Kriminellen nach Europa geplant
null
typische EU, AA, US, Steinmeier, Obama Partner: Boris Nemzov

Vizepräsident der EU-Kommission: „Monokulturelle Staaten ausradieren!“

Merkel migranten

Eine vollkommen Verrückte, mit inkompetenden Gangstern als Berater wie: Josef Ackermann, Debelius, Roland Pofalla und anderen Hofschranzen, wie Friedbert Pflüger und Co.

5 Präsidenten von EU Staaten, haben sich diese Einmischung der inkompenden Berufs Verbrecher in Brüssel bereits verbeten.

 Frans Timmermans vollkommen verrückt will Tradionelle Kultur, Familien zerstören!

Die einzige Politik der EU Mafia ist, das man schlimmer wie Hitler, Napoleum und  Mussolini, Eroberungs Feldzüge nach Osten organisiert und immer mit viel Bestechungs Geld. Von niemanden gewählte EU Verbrecher, wollen die EU und Nationalen Kulturen, wie Familien Traditoin vernichten. Zu blöde für Alles, weil man Italien vor allem aber auch Griechenland viele Jahre ohne Unterstützung liess, aber mit extremen 100 % Lügen auch noch Libyen zerstörte, als Massenmord Instrument, für die Schleuser Mafia. Die Joschka Fischer Bande, unterbot jeden Preis der Albaner, Balkan Mafia, hatte eigene Netzwerke nur für Visa Beschaffung und die Berufs Verbrecher des Auswärtigen Amtes machten Nichts, aber dafür verstarben plötzlich 5 Deutsche, welche den Skandal anzeigten. 2004


Der Visa Skandal, mit 488 Seiten des Bundestags Untersuchungs Ausschusses, wie korrupt, hoch kriminelle die sogenannten Profi Kriminellen des Auswärtigen Amtes, Aussenminister, Staatssekretäre herumlügen, täuschen und manipulieren. Visa-Affäre „Glückwunsch, du kannst nach Deutschland“

Nicht nur Ukrainer, auch Albaner haben sich massenhaft deutsche Visa erschlichen. Die albanischen Ortskräfte in der Botschaft in Tirana kassierten vor den Augen deutscher Beamter. Gezahlt wurden bis zu 2.000 Euro je Visum.

Staatlich finanziert in Tradition, wo bekannte Politiker abzocken und Verantwortung tragen, das die Schleuser Mafia genügend Geld erhält! Aktive Schleuser Organisation, wie Videos zeigen und für Empörung sorgt.

Die EU und NATO Mafia: Mittelmeer-Fiasko: EU-Mission „Sophia“ wirkungslos gegen Flüchtlingsstrom

Bund zahlt rund 93,6 Milliarden Euro für Flüchtlinge bis 2020

Das Ende der Demokratie plant die EU, wie Christoph Hörstel erklärt

EU Pleite

Menschenschmuggel: Das einträgliche Geschäft

Interpol und Europol warnen: Der Schmuggel von Flüchtlingen sei eine der größten Einkommensquellen für die organisierte Kriminalität überhaupt. Schlepper verdienten 2015 fünf Milliarden Euro.

Die internationalen Polizeibehörden Interpol und Europol haben vor wachsenden Risiken durch Schleppernetzwerke gewarnt. Der Menschenschmuggel nach Europa entwickle sich für die organisierte Kriminalität, aber auch für Terrornetzwerke zu einem einträglichen Geschäft, heißt es in einem gemeinsamen Bericht, den die europäische Polizeibehörde
Europol und die internationale Behörde Interpol am Dienstag an ihren Sitzen in Lyon und Den Haag vorstellten. Sie schätzen, dass im vergangenen Jahr für Schlepperdienste nach Europa rund 5,3 Milliarden Euro gezahlt wurden.

Damit wäre der Schmuggel von Flüchtlingen eine der größten Einkommensquellen für die organisierte Kriminalität in Europa überhaupt, hieß es weiter. Die Polizeibehörden äußerten die Befürchtung, dass Terrororganisationen verstärkt versuchen könnten, in dem Geschäft mitzumischen – mit dem Ziel, sich Einnahmen zu sichern oder über die Fluchtrouten eigene Aktivisten nach Europa einzuschmuggeln.

„Es wächst die Sorge,  dass illegale Migrationsnetzwerke von ausländischen Kämpfern benutzt werden könnten, die in die EU heimkehren wollen, oder von Terrororganisationen, die ihre Aktivitäten finanzieren wollen“, heißt es in dem Bericht.

Die beiden Behörden schätzen, dass rund 90 Prozent der in Europa ankommenden Flüchtlinge auf die Dienste von Schlepperbanden zurückgegriffen haben. Dabei zahlten sie in der Regel zwischen 3000 und 6000 Euro pro Person. Hochgerechnet auf die gesamte Zahl der 2015 nach Europa gekommenen Flüchtlinge ergäben sich daraus Gesamteinnahmen von mehr als fünf Milliarden Euro.

Die Polizeiagenturen warnten, dass dieses Geschäftsmodell trotz derzeit sinkender Flüchtlingszahlen längst noch nicht erledigt sei. Sie gehen sogar davon aus, dass eine wachsende Zahl von Migranten versuche, in die EU zu gelangen. Allein in Libyen warteten derzeit rund 800.000 Flüchtlinge auf eine Chance zur Überfahrt.  http://www.euractiv.de/section/eu-aussenpolitik/news/menschenschmuggel-das-eintraegliche-geschaeft/?nl_ref=13138555

aus 2008 bereits

Sogar mit Ethnischen Säuberungen, Progromen sind Deutsche Firmen, Diplomaten und das BMZ und Co. in Kenia aktiv dabei, wie der Spiegel vor kurzem berichtet. Dies zu den Geschäfts Partners des Auswärtigen Amtes und den Empfängern der Deutschen Entwicklungs Hilfe und von Deutschen Krediten.

 

Hitler hat seine würdigen Nachfolger gefunden, mit dieser Art von sogenannte Diplomaten und die SS hätte es nicht besser machen können, wie man Progrome, Morde und Ethnische Säuberungen mit Geschäften verbindet. siehe auch Joschka Fischer und die Gesetzes Blatt Änderung für die MPRI. Wenn Mörder,Terroristen, Embargo Brecher und Islamische Terroristen zu Geschäftspartner werden! Und immer dabei beim Aufbau hoch krimineller Strukturen: Die FES

Die UNO: Wie sie uns umzuvolken gedenkt

Screenshot, http://www.un.org/press/en/2000/20000317.dev2234.doc.html

Wir übernehmen diesen wichtigen Beitrag dankend von dem Blog PolitOnline.ch:

Von Doris Auerbach

Es hat offensichtlich lange gedauert, bis das von der UNO bereits im Jahr 2001 erstellte Dokument  [1] mit dem Titel ›Replacement Migration: Is It a Solution to Declining and Ageing Populations?‹ in die Öffentlichkeit drang. Meines Wissens war der Autor Udo Ulfkotte der erste, der sich mit dieser Schrift auseinander gesetzt hat. Der Titel klingt zwar zunächst inoffensiv, als suche die UNO eine Lösung für den sich vielerorts abzeichnenden Geburtenrückgang, wobei auch die alternde Bevölkerung erfasst wird, birgt jedoch gewaltigen Sprengstoff, setzt man sich mit dem Inhalt auseinander. Da es unwiderlegbar ist, dass die Migration je nach Lage gezielt als Waffe eingesetzt wird, ist zu befürchten, dass das Ziel der Vereinten Nationen, jährlich 6 Millionen Flüchtlinge umzusiedeln, vielmehr als Angriff auf die Identität der Völker gesehen werden muss und sich somit mit dem Bestreben des Vizepräsidenten der EU-Kommission, Frans Timmermans, die multikulturelle Diversität voranzubringen, deckt.

Den UNO-Prognosen zufolge bestehen Anzeichen dafür, dass sich die Bevölkerung praktisch aller europäischen Staaten, aber auch Japans, im Verlauf der kommenden 50 Jahre mit einem Geburtenrückgang und einer alternden Bevölkerung konfrontiert sieht. Dieser von der UNO als neue Herausforderung eingestufte Umstand wird es laut dieser erforderlich machen, eine umfassende Neueinschätzung zahlreicher bestehender Praktiken und Programme vorzunehmen, was auch die Grundsatzausrichtung der Politik in Bezug auf die internationale Migration betrifft. Indem sich der Bericht mit der von der UNO als bedeutsam und kritisch betrachteten Bevölkerungsentwicklung befasst, zieht er speziell für 8 Länder, in denen eine geringe Nachwuchsrate gegeben ist – Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, Korea, Russland, das Vereinigte Königreich und die USA, sowie gesamthaft für zwei Regionen, Europa resp. die EU – die Migration als Lösung in Betracht. Unter dieser ist eine internationale Migration zu verstehen, die ein Land bräuchte, um den eigenen Bevölkerungsrückgang auszugleichen. Nun ist es praktisch unmöglich, Lösungen für Abläufe der genannten Art auf eine derart lange Sicht hin im voraus zu prognostizieren, da sich die Situation gerade mit Blick auf die Geburtenzahl eines Landes sehr rasch ändern kann. Was sich allerdings mit Sicherheit nie mehr ändern lassen wird, sind die Folgen einer Vermischung mit zahlreichen Ethnien. Was Deutschland angeht, so »wird die Öffnung für 11,4 Millionen Migranten, Einwanderer aus Nahost und Nordafrika, gefordert«. Das muss man sich einmal konkret vorstellen: Damit würde sich das Land wahrscheinlich bis zur Unkenntlichkeit verändern. In diesem Zusammenhang sei erneut darauf hingewiesen, dass nicht ein einziger der auf Lebenszeit Immunität geniessenden UNO-Funktionäre je auf demokratische Weise gewählt worden ist. Und diese Immunität garantiert ihnen, dass sie für keine ihrer Entscheidungen zur Rechenschaft gezogen werden können, gleich welche Vermessenheit, und in bestimmten Fällen vermutlich auch schiere Inkompetenz, ihren Anordnungen zugrunde liegen mag. Es gibt nicht wenige Autoren, die in fundierter Weise die Folgen einer ungebremsten Einwanderungspolitik dargelegt haben, was von den Regierenden ganz offensichtlich ignoriert wird.

Wie Ulfkotte schreibt, heisst es in dem Dokument, dass »der Kampf gegen Widerstände in der Bevölkerung beim Bevölkerungsaustausch jedoch erforderlich ist, um Wirtschaftswachstum zu erzielen. Das alles diene den Interessen der Industrie.« Diesbezüglich könne die UNO auf eine weltweite Unterstützung von Wissenschaftlern zählen. [2]  Allein schon das Gebot, gegen den Widerstand der Betroffenen vorzugehen, zeigt, mit welcher Geringschätzung uns begegnet wird. Es dürfte noch geraume Zeit dauern, bis die Öffentlichkeit erkennt, dass zu den Beschlüssen, denen wir von Seiten dieser Institution ausgesetzt sind, keine geringe Anzahl solcher von regelrecht diktatorischer Natur zählen. Nun ist ein Wirtschaftswachstum bekanntlich nicht grenzenlos zu steigern, und unter Umständen auch als sinnlos zu betrachten, ist das Stadium einer umfassenden Versorgung der Bevölkerung eines Landes einmal erzielt; zudem erfordert Wachstum mitnichten eine Migrationsbewegung. Wie der Chefredaktor der Deutschen Wirtschafts Nachrichten, Michael Maier, in seinem äusserst empfehlenswerten Buch Das Ende der Behaglichkeit – Wie die modernen Kriege Deutschland und Europa verändern sehr richtig darlegt, »ist es nicht einmal nötig, daß Arbeitskräfte von Afrika nach Europa einwandern: Medizintechnik kann auch in Ghana oder in Nigeria hergestellt werden. Das Management kann in Asien, Skandinavien oder in der USA bleiben. Über virtuelle Realitäten ist eine globale Kollaboration heute schon längst die Praxis in vielen Unternehmen. Wenn der Staat durch die Revolution gezwungen wird, sich an der Realität zu orientieren, dann wird sich auch die Herangehensweise an das Flüchtlings- und Einwanderungsproblem ändern. Es kann zu echten Partnerschaften zwischen staatlichen Einrichtungen und Unternehmen kommen, die nicht so unsauber sind wie die heute üblichen Public Private Partnerships PPP«. Wie Ulfkotte des weiteren festhält, »hat auch Jim Yong Kim, der Präsident der zur UNO gehörenden Weltbank, im Oktober 2015 verkündet, dass derBevölkerungsaustausch in Europa ein Motor des Wirtschaftswachstums wird, um im Sinne der Weltwirtschaft den demografischen Wandel mit allen Mitteln zu bekämpfen«, wobei anzunehmen ist, dass er unter diesem die sinkende Geburtenzahl indigener Bevölkerungen versteht. Darüber hinaus scheint der gute Mann jedoch ganz offensichtlich nicht die geringste Ahnung davon zu haben, wofür er sich stark macht, betrachtet man z.B. die Gegebenheiten in der BRD, die sich nicht gross von der Situation in den übrigen EU-Ländern unterscheiden dürfte und unhaltbare Zustände aufweist:

  • Bis zu 70% der Asylanten sind Analphabeten, wobei manche Zahlen diesen Prozentsatz sogar mit 90 belegen. Nun beklagen sich die Helfer in Flüchtlingszentren jeweils über die Zerstörung moderner Geräte, es fehle an Gebrauchsanweisungen, vor allem in verschiedenen Sprachen. Was nützen solche, ob in Deutsch oder allenfalls in Arabisch, wenn sie gar nicht gelesen werden können. Bemerkenswert ist hier die Einstellung einer Behörde: Das Landratsamt weist auf unterschiedliche Wertevorstellungen hin. [3] So die gut besoldeten Beamten.
  • 70% der Migranten brechen eine hier begonnene Ausbildung ab und fallen damit unmittelbar ins soziale Netz, in dem sie mit hoher Wahrscheinlichkeit für immer verbleiben, kehren sie nicht in ihr Land zurück.
  • 81% der Asylanten haben keinen Berufs- oder Studienabschluss, so dass
    sie auf Jahre hinaus oder für immer vom Sozialamt getragen werden müssen.
  • Die Anzahl derjenigen, die eine berufliche Ausbildung besitzen, liegt bei lediglich 11% und nur 7% haben einen Studienabschluss.

Hieraus ergibt sich, dass Deutschland gezwungen ist, dauerhafte Sozialfälle in Höhe von 89% aufzunehmen, und dies sicherlich zwei Generationen lang. Dessen ungeachtet erging von Frank-Walter Steinmeier und Andrea Nahles im Juni letzten Jahres die Aufforderung an die Nation, dass Deutsche in Flüchtlingen auch Fachkräfte sehen sollen. Man kann es ihnen nicht einmal verübeln, lässt doch auch die EU-Kommission Statements verlauten, die kein Mensch mehr nachvollziehen kann: So war im November letzten Jahres unter dem Titel Wachstum dank Flüchtlingen zu erfahren, dass Brüssel mit einer  [Anm.: keinesfalls nachweisbaren] positiven Wirtschaftsentwicklung in Europa rechne. »Ein Grund: Die Flüchtlinge, die auf den Kontinent drängen«. Das stellt ›herrschende Vorurteile in Frage‹, erklärte der zuständige Kommissar Pierre Moscovici. Mit anderen Worten: Man verwandelt unsere Bedenken in ›Vorurteile‹. Migranten, heisst es ferner, »dürften vor allem deshalb als Konjunkturkurbel wirken, weil künftig schlicht mehr Arbeitskräfte und Steuerzahler zur Verfügung stehen«. [4]……..

http://unser-mitteleuropa.com/2016/05/21/die-uno-wie-sie-uns-umzuvolken-gedenkt/

Die UN, EU und Berliner Schleuser Mafia des Auswärtigen Amtes mit viel Tradition

Jetzt warnt EUROPOL, vor der Schleuser Mafia, als ob man das nicht seit Jahren weiß. Man will die Kulturen, Familien vernichten mit den kriminellen Banden, oft „functional illerate“, also Sturzdumm Die UN hat schon in 2001 diese Migranten Schwemme von Kriminellen nach Europa geplant

Vizepräsident der EU-Kommission: „Monokulturelle Staaten ausradieren!“

Merkel migranten

Eine vollkommen Verrückte, mit inkompetenden Gangstern als Berater wie: Josef Ackermann, Debelius, Roland Pofalla und anderen Hofschranzen, wie Friedbert Pflüger und Co.

5 Präsidenten von EU Staaten, haben sich diese Einmischung der inkompenden Berufs Verbrecher in Brüssel bereits verbeten.

 Frans Timmermans vollkommen verrückt will Tradionelle Kultur, Familien zerstören!

Die einzige Politik der EU Mafia ist, das man schlimmer wie Hitler, Napoleum und  Mussolini, Eroberungs Feldzüge nach Osten organisiert und immer mit viel Bestechungs Geld. Von niemanden gewählte EU Verbrecher, wollen die EU und Nationalen Kulturen, wie Familien Traditoin vernichten. Zu blöde für Alles, weil man Italien vor allem aber auch Griechenland viele Jahre ohne Unterstützung liess, aber mit extremen 100 % Lügen auch noch Libyen zerstörte, als Massenmord Instrument, für die Schleuser Mafia. Die Joschka Fischer Bande, unterbot jeden Preis der Albaner, Balkan Mafia, hatte eigene Netzwerke nur für Visa Beschaffung und die Berufs Verbrecher des Auswärtigen Amtes machten Nichts, aber dafür verstarben plötzlich 5 Deutsche, welche den Skandal anzeigten. 2004


Der Visa Skandal, mit 488 Seiten des Bundestags Untersuchungs Ausschusses, wie korrupt, hoch kriminelle die sogenannten Profi Kriminellen des Auswärtigen Amtes, Aussenminister, Staatssekretäre herumlügen, täuschen und manipulieren. Visa-Affäre „Glückwunsch, du kannst nach Deutschland“

Nicht nur Ukrainer, auch Albaner haben sich massenhaft deutsche Visa erschlichen. Die albanischen Ortskräfte in der Botschaft in Tirana kassierten vor den Augen deutscher Beamter. Gezahlt wurden bis zu 2.000 Euro je Visum.

Staatlich finanziert in Tradition, wo bekannte Politiker abzocken und Verantwortung tragen, das die Schleuser Mafia genügend Geld erhält! Aktive Schleuser Organisation, wie Videos zeigen und für Empörung sorgt.

Die EU und NATO Mafia: Mittelmeer-Fiasko: EU-Mission „Sophia“ wirkungslos gegen Flüchtlingsstrom

Bund zahlt rund 93,6 Milliarden Euro für Flüchtlinge bis 2020

EU Pleite

Menschenschmuggel: Das einträgliche Geschäft

Interpol und Europol warnen: Der Schmuggel von Flüchtlingen sei eine der größten Einkommensquellen für die organisierte Kriminalität überhaupt. Schlepper verdienten 2015 fünf Milliarden Euro.

Die internationalen Polizeibehörden Interpol und Europol haben vor wachsenden Risiken durch Schleppernetzwerke gewarnt. Der Menschenschmuggel nach Europa entwickle sich für die organisierte Kriminalität, aber auch für Terrornetzwerke zu einem einträglichen Geschäft, heißt es in einem gemeinsamen Bericht, den die europäische Polizeibehörde
Europol und die internationale Behörde Interpol am Dienstag an ihren Sitzen in Lyon und Den Haag vorstellten. Sie schätzen, dass im vergangenen Jahr für Schlepperdienste nach Europa rund 5,3 Milliarden Euro gezahlt wurden.

Damit wäre der Schmuggel von Flüchtlingen eine der größten Einkommensquellen für die organisierte Kriminalität in Europa überhaupt, hieß es weiter. Die Polizeibehörden äußerten die Befürchtung, dass Terrororganisationen verstärkt versuchen könnten, in dem Geschäft mitzumischen – mit dem Ziel, sich Einnahmen zu sichern oder über die Fluchtrouten eigene Aktivisten nach Europa einzuschmuggeln.

„Es wächst die Sorge,  dass illegale Migrationsnetzwerke von ausländischen Kämpfern benutzt werden könnten, die in die EU heimkehren wollen, oder von Terrororganisationen, die ihre Aktivitäten finanzieren wollen“, heißt es in dem Bericht.

Die beiden Behörden schätzen, dass rund 90 Prozent der in Europa ankommenden Flüchtlinge auf die Dienste von Schlepperbanden zurückgegriffen haben. Dabei zahlten sie in der Regel zwischen 3000 und 6000 Euro pro Person. Hochgerechnet auf die gesamte Zahl der 2015 nach Europa gekommenen Flüchtlinge ergäben sich daraus Gesamteinnahmen von mehr als fünf Milliarden Euro.

Die Polizeiagenturen warnten, dass dieses Geschäftsmodell trotz derzeit sinkender Flüchtlingszahlen längst noch nicht erledigt sei. Sie gehen sogar davon aus, dass eine wachsende Zahl von Migranten versuche, in die EU zu gelangen. Allein in Libyen warteten derzeit rund 800.000 Flüchtlinge auf eine Chance zur Überfahrt.  http://www.euractiv.de/section/eu-aussenpolitik/news/menschenschmuggel-das-eintraegliche-geschaeft/?nl_ref=13138555

aus 2008 bereits

Sogar mit Ethnischen Säuberungen, Progromen sind Deutsche Firmen, Diplomaten und das BMZ und Co. in Kenia aktiv dabei, wie der Spiegel vor kurzem berichtet. Dies zu den Geschäfts Partners des Auswärtigen Amtes und den Empfängern der Deutschen Entwicklungs Hilfe und von Deutschen Krediten.

 

Hitler hat seine würdigen Nachfolger gefunden, mit dieser Art von sogenannte Diplomaten und die SS hätte es nicht besser machen können, wie man Progrome, Morde und Ethnische Säuberungen mit Geschäften verbindet. siehe auch Joschka Fischer und die Gesetzes Blatt Änderung für die MPRI. Wenn Mörder,Terroristen, Embargo Brecher und Islamische Terroristen zu Geschäftspartner werden! Und immer dabei beim Aufbau hoch krimineller Strukturen: Die FES

Die UNO: Wie sie uns umzuvolken gedenkt

Screenshot, http://www.un.org/press/en/2000/20000317.dev2234.doc.html

Wir übernehmen diesen wichtigen Beitrag dankend von dem Blog PolitOnline.ch:

Von Doris Auerbach

Es hat offensichtlich lange gedauert, bis das von der UNO bereits im Jahr 2001 erstellte Dokument  [1] mit dem Titel ›Replacement Migration: Is It a Solution to Declining and Ageing Populations?‹ in die Öffentlichkeit drang. Meines Wissens war der Autor Udo Ulfkotte der erste, der sich mit dieser Schrift auseinander gesetzt hat. Der Titel klingt zwar zunächst inoffensiv, als suche die UNO eine Lösung für den sich vielerorts abzeichnenden Geburtenrückgang, wobei auch die alternde Bevölkerung erfasst wird, birgt jedoch gewaltigen Sprengstoff, setzt man sich mit dem Inhalt auseinander. Da es unwiderlegbar ist, dass die Migration je nach Lage gezielt als Waffe eingesetzt wird, ist zu befürchten, dass das Ziel der Vereinten Nationen, jährlich 6 Millionen Flüchtlinge umzusiedeln, vielmehr als Angriff auf die Identität der Völker gesehen werden muss und sich somit mit dem Bestreben des Vizepräsidenten der EU-Kommission, Frans Timmermans, die multikulturelle Diversität voranzubringen, deckt.

Den UNO-Prognosen zufolge bestehen Anzeichen dafür, dass sich die Bevölkerung praktisch aller europäischen Staaten, aber auch Japans, im Verlauf der kommenden 50 Jahre mit einem Geburtenrückgang und einer alternden Bevölkerung konfrontiert sieht. Dieser von der UNO als neue Herausforderung eingestufte Umstand wird es laut dieser erforderlich machen, eine umfassende Neueinschätzung zahlreicher bestehender Praktiken und Programme vorzunehmen, was auch die Grundsatzausrichtung der Politik in Bezug auf die internationale Migration betrifft. Indem sich der Bericht mit der von der UNO als bedeutsam und kritisch betrachteten Bevölkerungsentwicklung befasst, zieht er speziell für 8 Länder, in denen eine geringe Nachwuchsrate gegeben ist – Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, Korea, Russland, das Vereinigte Königreich und die USA, sowie gesamthaft für zwei Regionen, Europa resp. die EU – die Migration als Lösung in Betracht. Unter dieser ist eine internationale Migration zu verstehen, die ein Land bräuchte, um den eigenen Bevölkerungsrückgang auszugleichen. Nun ist es praktisch unmöglich, Lösungen für Abläufe der genannten Art auf eine derart lange Sicht hin im voraus zu prognostizieren, da sich die Situation gerade mit Blick auf die Geburtenzahl eines Landes sehr rasch ändern kann. Was sich allerdings mit Sicherheit nie mehr ändern lassen wird, sind die Folgen einer Vermischung mit zahlreichen Ethnien. Was Deutschland angeht, so »wird die Öffnung für 11,4 Millionen Migranten, Einwanderer aus Nahost und Nordafrika, gefordert«. Das muss man sich einmal konkret vorstellen: Damit würde sich das Land wahrscheinlich bis zur Unkenntlichkeit verändern. In diesem Zusammenhang sei erneut darauf hingewiesen, dass nicht ein einziger der auf Lebenszeit Immunität geniessenden UNO-Funktionäre je auf demokratische Weise gewählt worden ist. Und diese Immunität garantiert ihnen, dass sie für keine ihrer Entscheidungen zur Rechenschaft gezogen werden können, gleich welche Vermessenheit, und in bestimmten Fällen vermutlich auch schiere Inkompetenz, ihren Anordnungen zugrunde liegen mag. Es gibt nicht wenige Autoren, die in fundierter Weise die Folgen einer ungebremsten Einwanderungspolitik dargelegt haben, was von den Regierenden ganz offensichtlich ignoriert wird.

Wie Ulfkotte schreibt, heisst es in dem Dokument, dass »der Kampf gegen Widerstände in der Bevölkerung beim Bevölkerungsaustausch jedoch erforderlich ist, um Wirtschaftswachstum zu erzielen. Das alles diene den Interessen der Industrie.« Diesbezüglich könne die UNO auf eine weltweite Unterstützung von Wissenschaftlern zählen. [2]  Allein schon das Gebot, gegen den Widerstand der Betroffenen vorzugehen, zeigt, mit welcher Geringschätzung uns begegnet wird. Es dürfte noch geraume Zeit dauern, bis die Öffentlichkeit erkennt, dass zu den Beschlüssen, denen wir von Seiten dieser Institution ausgesetzt sind, keine geringe Anzahl solcher von regelrecht diktatorischer Natur zählen. Nun ist ein Wirtschaftswachstum bekanntlich nicht grenzenlos zu steigern, und unter Umständen auch als sinnlos zu betrachten, ist das Stadium einer umfassenden Versorgung der Bevölkerung eines Landes einmal erzielt; zudem erfordert Wachstum mitnichten eine Migrationsbewegung. Wie der Chefredaktor der Deutschen Wirtschafts Nachrichten, Michael Maier, in seinem äusserst empfehlenswerten Buch Das Ende der Behaglichkeit – Wie die modernen Kriege Deutschland und Europa verändern sehr richtig darlegt, »ist es nicht einmal nötig, daß Arbeitskräfte von Afrika nach Europa einwandern: Medizintechnik kann auch in Ghana oder in Nigeria hergestellt werden. Das Management kann in Asien, Skandinavien oder in der USA bleiben. Über virtuelle Realitäten ist eine globale Kollaboration heute schon längst die Praxis in vielen Unternehmen. Wenn der Staat durch die Revolution gezwungen wird, sich an der Realität zu orientieren, dann wird sich auch die Herangehensweise an das Flüchtlings- und Einwanderungsproblem ändern. Es kann zu echten Partnerschaften zwischen staatlichen Einrichtungen und Unternehmen kommen, die nicht so unsauber sind wie die heute üblichen Public Private Partnerships PPP«. Wie Ulfkotte des weiteren festhält, »hat auch Jim Yong Kim, der Präsident der zur UNO gehörenden Weltbank, im Oktober 2015 verkündet, dass derBevölkerungsaustausch in Europa ein Motor des Wirtschaftswachstums wird, um im Sinne der Weltwirtschaft den demografischen Wandel mit allen Mitteln zu bekämpfen«, wobei anzunehmen ist, dass er unter diesem die sinkende Geburtenzahl indigener Bevölkerungen versteht. Darüber hinaus scheint der gute Mann jedoch ganz offensichtlich nicht die geringste Ahnung davon zu haben, wofür er sich stark macht, betrachtet man z.B. die Gegebenheiten in der BRD, die sich nicht gross von der Situation in den übrigen EU-Ländern unterscheiden dürfte und unhaltbare Zustände aufweist:

  • Bis zu 70% der Asylanten sind Analphabeten, wobei manche Zahlen diesen Prozentsatz sogar mit 90 belegen. Nun beklagen sich die Helfer in Flüchtlingszentren jeweils über die Zerstörung moderner Geräte, es fehle an Gebrauchsanweisungen, vor allem in verschiedenen Sprachen. Was nützen solche, ob in Deutsch oder allenfalls in Arabisch, wenn sie gar nicht gelesen werden können. Bemerkenswert ist hier die Einstellung einer Behörde: Das Landratsamt weist auf unterschiedliche Wertevorstellungen hin. [3] So die gut besoldeten Beamten.
  • 70% der Migranten brechen eine hier begonnene Ausbildung ab und fallen damit unmittelbar ins soziale Netz, in dem sie mit hoher Wahrscheinlichkeit für immer verbleiben, kehren sie nicht in ihr Land zurück.
  • 81% der Asylanten haben keinen Berufs- oder Studienabschluss, so dass
    sie auf Jahre hinaus oder für immer vom Sozialamt getragen werden müssen.
  • Die Anzahl derjenigen, die eine berufliche Ausbildung besitzen, liegt bei lediglich 11% und nur 7% haben einen Studienabschluss.

Hieraus ergibt sich, dass Deutschland gezwungen ist, dauerhafte Sozialfälle in Höhe von 89% aufzunehmen, und dies sicherlich zwei Generationen lang. Dessen ungeachtet erging von Frank-Walter Steinmeier und Andrea Nahles im Juni letzten Jahres die Aufforderung an die Nation, dass Deutsche in Flüchtlingen auch Fachkräfte sehen sollen. Man kann es ihnen nicht einmal verübeln, lässt doch auch die EU-Kommission Statements verlauten, die kein Mensch mehr nachvollziehen kann: So war im November letzten Jahres unter dem Titel Wachstum dank Flüchtlingen zu erfahren, dass Brüssel mit einer  [Anm.: keinesfalls nachweisbaren] positiven Wirtschaftsentwicklung in Europa rechne. »Ein Grund: Die Flüchtlinge, die auf den Kontinent drängen«. Das stellt ›herrschende Vorurteile in Frage‹, erklärte der zuständige Kommissar Pierre Moscovici. Mit anderen Worten: Man verwandelt unsere Bedenken in ›Vorurteile‹. Migranten, heisst es ferner, »dürften vor allem deshalb als Konjunkturkurbel wirken, weil künftig schlicht mehr Arbeitskräfte und Steuerzahler zur Verfügung stehen«. [4]……..

http://unser-mitteleuropa.com/2016/05/21/die-uno-wie-sie-uns-umzuvolken-gedenkt/

Staatlich finanziert in Tradition, wo bekannte Politiker abzocken und Verantwortung tragen, das die Schleuser Mafia genügend Geld erhält! Aktive Schleuser Organisation, wie Videos zeigen und für Empörung sorgt.

Die EU und NATO Mafia: Mittelmeer-Fiasko: EU-Mission „Sophia“ wirkungslos gegen Flüchtlingsstrom

Bund zahlt rund 93,6 Milliarden Euro für Flüchtlinge bis 2020

EU Pleite

Menschenschmuggel: Das einträgliche Geschäft

Europas Politiker: Vollkommen korrupt und man schämt sich nicht einmal mehr

Kein Rücktritt, keine Anklage in Deutschland, wobei in Italien auch Ex-Minister verhaftet, angeklagt und verurteilt wurden.

EU Commission

Der ehemalige US Army Colonel und früheren Sicherheitsberater der Reagan-Regierung: Lawrence Wilkerson
2.400 ehemalige US Generäle, arbeiten heute für die Rüstungs Industrie und sind Lobbyisten

Ein Gespräch mit Professor KLAUS-JÜRGEN BRUDER über Angst, Hass und das Erstarken der Rechten, 3. April 2016 – Anfang März fand in Berlin der Kongress „Migration und Rassismus. Politik der Menschenfeindlichkeit“ statt. Veranstalter war die Neue Gesellschaft für Psychologie. Deren erster Vorsitzend…

Italien: Höchstrichter warnt vor politischer Korruption im Lande

Piercamillo Davigo, Richter am Obersten Gerichtshof (Foto: twitter.com)

Eine Warnung von Seiten eines der prominentesten Richter Italiens über das „noch nie da gewesenen Ausmaß der Korruption unter Politikern des Landes“ hat die Regierung von Matteo Renzi am falschen Fuß erwischt und einen politischen Sturm über die Rolle der Justiz ausgelöst.

Der Name von Piercamillo Davigo, heute Richter am Obersten Gerichtshof Italiens und Vorsitzender der italienischen Richtervereinigung, wurde vor 24 Jahren weltberühmt, als er als Mitglied der Mailänder Staatsanwaltschaft die unter der Bezeichnung „Saubere Hände“ bekannt gewordene Untersuchung in einem Korruptionsskandal führte, der eine ganze politische Klasse hinwegfegen sollte.

In einem am vergangenen Freitag in der Tageszeitung Corriere della Sera erschienenen Interview erklärte Davigo, dass die politische Korruption in Italien heute schlimmer sei, als dies im Jahr 1992 wder Fall war; er kritisierte zugleich die Regierung Renzi, dass sie keine ausreichenden Maßnahmen zur Bekämpfung der Korruption gesetzt habe.

Davigo weiter: „Die Politiker haben nicht aufgehört zu stehlen, aber sie haben aufgehört sich zu schämen. Heute behaupten sie ungeniert, ein Recht darauf zu haben, so zu handeln, wie sie es früher nur heimlich getan haben.“

Italien rangiere im Jahre 2015 an 61. Stelle des „Corruption Perceptions Index“ (Index der wahrgenommenen Korruptionsfälle), welcher jährlich von der Organisation Transparency International erstellt wird. Unter den 28 Ländern der Europäischen Union liegt Italien nunmehr an vorletzter Stelle gleich nach Bulgarien und rutschte somit im Vergleich zum Vorjahr hinter Griechenland und Rumänien zurück.

Deutschland-ok-300x227

Davigo zufolge seien die Richterbefugnisse bei der Bekämpfung von Korruption und Steuerhinterziehung durch eine viel zu milde Gesetzgebung geschwächt worden, wie sie für die Regierung des ehemaligen Mitte-Rechts-Premiers Silvio Berlusconi, aber auch für Mitte-Links-Regierungen wie unter Renzi charakteristisch gewesen sei.

Renzi selber gab keinen Kommentar ab, doch am Samstag wurde Davigo von den führenden Verbündeten des Premiers in dessen Demokratischer Partei (PD) und von anderen Parteien in der Regierungskoalition angegriffen. So meinte etwa PD-Vorsitzender Matteo Orfini, dass Menschen, in deren Händen institutionelle Kompetenzen liegen, nicht so wie am Stammtisch reden dürften.

Applaus erntete Davigo hingegen von Seiten des MoVimento 5 Stelle (5-Sterne-Bewegung, die Anti-Establishment-Partei von Beppe Grillo) sowie von der Lega Nord.

Der Aufruhr kam jedenfalls für Renzi zu einem äußerst ungünstigen Zeitpunkt, nachdem erst im vergangenen Monat sein Industrieminister wegen eines Skandals zurücktreten musste, in dem es um unzulässige Einflussnahme ging. Renzi behauptet hingegen, er hätte wichtige Schritte unternommen, um die Korruption in Italien zu bekämpfen, so etwas Erhöhung des Strafrahmens für einschlägige Delikte.

Zur Verteidigung seiner Regierung im Zusammenhang mit dem Skandal wegen unzulässiger Einflussnahme, der in diesem Monat im Parlament behandelt wurde, erklärte der Premier, dass eine übereifrige Justiz schuld daran sei, dass es in den letzten 20 Jahren zu „barbarischen Zwischenfällen“ gekommen sei……

http://unser-mitteleuropa.com/2016/04/24/italien-hochstrichter-warnt-vor-politischer-korruption-im-lande/

Der Islam – die Religion der Allwissenschaft

Ob sich Merkel & Co. darüber ärgern, da sich noch viel zu wenige führende Fachkräfte unter den dringend benötigten „Flüchtlingen“ befunden haben? 🙂

 

Prof. Mausfeld: Der Neoliberalismus ist das geplante finale Ende der Demokratie.
Sehr interessant

Die Lobby Mafia, wo Betrug und Korruption in der EU Commission zum System wurde

Inklusive bestellter Reports, über die selbst finanzierten Think Tanks. System Betrug, wie Wolfgang Hetzer, ein Ex-Insider erklärte.

Recherche zeigt: Nur Industrie redet mit EU-Kommission über Netzpolitik bei TTIP

Deutsche Scheckbuch Politik von Steinmeier
Deutsche Scheckbuch Politik von Steinmeier

Das Corporate Europe Observatory (CEO) veröffentlichte gestern Daten darüber, woher eigentlich die meisten Lobbyisten in den TTIP-Verhandlungen kommen. Die Lobby-kritische Organisation recherchiert seit einiger Zeit über das geplante Freihandelsabkommen und veröffentlichte Ende vergangenen Jahres bereits die PR-Strategie der EU-Kommission, wie das Abkommen am besten der Öffentlichkeit verkauft werden solle).

Um an Daten für die statistische Auswertung des Lobbyausmaßes zu gelangen, arbeiteten sie sich durch Einsendungen zu öffentlichen Konsultationen der EU-Kommission, Teilnehmerlisten von TTIP-Dialog-Events und Informationen über geheime Treffen mit der EU-Kommission, die sie über Informationszugangsanfragen erhielten. Obwohl diese Daten nur den Zeitraum von Anfang 2012 bis April 2013 abdecken, sich ausschließlich auf die federführende Generaldirektion ‚Handel‘ beziehen und die Intensität der Treffen nicht mit einbeziehen, zeichnen sie doch ein deutliches Bild der Lobbylandschaft in der EU-Kommission noch vor der stärkeren gesellschaftlichen Aufmerksamkeit und dem öffentlichen Gegenwind für TTIP.

EU Lobby

Vorrangig Industrievertreter, kaum öffentliche Interessen

Auffällig beim Betrachten der Ergebnisse ist die überproportionale Präsenz von privatwirtschaftlichen Lobbyverbänden gegenüber Vertretern öffentlichen Interesses. Von 560 gezählten Begegnungen waren nur 4% Vertreter öffentlicher Interessen wie Verbraucher- oder Umweltschutz. Der Rest entfiel auf Wirtschaftsvertreter.

Die Daten prangern auch das Transparenzproblem der EU bezüglich des Lobbyismus an: Mehr als ein Drittel der aufgezeichneten Verbände ist nicht in dem (freiwilligen) Transparenzregister der EU verzeichnet, und diejenigen, die dort zu finden sind, hüllen sich über ihre Themen in Stillschweigen, die wenigsten bringen sich direkt mit TTIP in Verbindung.

Aus unserer Sicht spannend sind aber vor allem die Branchen, die die größten Lobbyanstrengungen aufbringen: Ungeschlagen ist die Agrarwirtschaft und Ernährungsbranche, mit Unternehmen wie Nestlé und Coca-Cola, auf die 113 der 560 Treffen entfallen. Die IT-Branche und die Urheberrechtsindustrie haben allerdings auch nicht geschlafen:

ttip-eu-komission-infografiken_englisch_722px_5_0

Wer lobbyiert am meisten? | Grafik von CEO

Als Drittstärkste neben den branchenübergreifenden Wirtschaftsverbänden machten sie sich für ihre jeweiligen Interessen stark. Zusammen mit diversen Vertretern aus der Audiovisuellen bzw. Medienbranche sind sie für uns aus netzpolitischer Sicht interessant. Wir haben uns die Datengrundlage von CEO einmal angesehen und die netzpolitisch-relevanten Firmen und Verbände herausgezogen, um sie hier zu veröffentlichen:

298 Lobbygruppen sind insgesamt aufgelistet, von diesen sind 51 von netzpolitischem Interesse. Nur eine dieser 51 – der Transatlantic Consumer Dialogue (TACD) – gehört zu den „Guten“, setzt sich also für Verbraucherrechte ein. Die restlichen hier aufgelisteten Unternehmen, etwa ein Sechstel der insgesamt involvierten Gruppen, lobbyieren für deren eigene wirtschaftlichen Interessen. Organisationen wie die US Chamber of Commerce haben wir trotz vordergründig mangelndem IT-Bezug aufgenommen, weil Unternehmen wie Microsoft in der Vergangenheit über diese Bande gespielt haben, um ihre Interessen durchzusetzen.

Liste der Netzpolitik-Lobby

US Chamber of Commerce
Digital Europe
European Telecommunications Network Operators‘ Association (ETNO)
BT Group
Nokia
Deutsche Post DHL
International Confederation of Music Publishers
The Association of European Chambers of Commerce and Industry
Ericsson
International Federation of Reproduction Rights
IFPI Representing recording industry worldwide
Ebay Inc.
IBM
Mediaset (Italian Media Company)
News Corp
RTL Group
Walt Disney
European Broadcasting Union
Federation of European Publishers
Motion Picture Association of America
National Music Publishers Association in the US
European Coordination of Independent Producers
Record Industry Association of America (RIAA)
International Trademark Association
Danish Chamber of Commerce
IP Federation
American Chamber of Commerce France
American Chamber of Commerce in Germany
Siemens
Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.
Transatlantic Consumer Dialogue
European Patent Office
Google
Blackberry
Inmarsat Global Ltd
Microsoft
Qualcomm
Samsung
Intel Corporation
Texas Instruments
UVAX Concepts
Skynet
Deutsche Telekom
France Telecom
Huawei
SES – Global Satellite Service Providers
Telefónica
Telenor
Verizon
Vodafone
TechAmerica Europe
Business Software Alliance
Information Technology Industry Council

https://netzpolitik.org/2014/recherche-zeigt-nur-industrie-redet-mit-eu-kommission-ueber-netzpolitik-bei-ttip/

Geschenke und Privatreisen

Interne Revisionen haben in verschiedenen Bundesbehörden Unregelmäßigkeiten ­festgestellt. Staatsanwaltschaft ermittelt

Von Marvin Oppong
Vollkommen korrupt, mit krimineller Energie! Identisch wurden die zwei Vorgänger IMF-Chef verhaftet, die jetzige Frau Lagarde ebenso in Super Skandale verwickelt, wo die Fr. Justiz ermittelt.
Panama Papers: EU-Energiekommissar Miguel Arias Cañete weiß nicht, was seine Frau Offshore macht
Das könnte schmerzhaft werden: Der EU-Kommissar für Energiepolitik, Arias Cañete (links), hat auf Konten seiner Frau ziemlich viel Geld im Ausland angelegt. Frankreichs Premierminister Manuel Valls (mitte) dürfte dies weniger gefallen als Spaniens Premier Mariano Rajoy (rechts).

Das könnte schmerzhaft werden: Der EU-Kommissar für Energiepolitik, Arias Cañete (links), hat auf Konten seiner Frau ziemlich viel Geld im Ausland angelegt. Frankreichs Premierminister Manuel Valls (mitte) dürfte dies weniger gefallen als Spaniens Premier Mariano Rajoy (rechts).
Der EU-Kommissar für Klimaschutz und Energie, Miguel Arias Cañete, wird indirekt durch die Panama-Paper belastet. Wie bei vielen anderen Fällen auch, sind es die nächsten Angehörigen, in diesem Fall seine Frau, die erhebliche Summen vor dem Fiskus verstecken. Besonders pikant: Bei dieser Gelegenheit kommt heraus, dass Familienangehörige und Freunde seit Jahren von seinen politischen Ämtern profitieren……
https://deutsch.rt.com/europa/38470-eu-energiekommissar-miguel-arias-canete/