CFR

Raus aus den Verbrecher Organisationen: NATO, CFR, ECFR, NED, European Endowment for Democracy (EED)

Mazedonien zeigte deutlich was das für Verbrecher sind und mit Terroristen eine Regierung stürzen wollte.

Die kriegsbedrohliche Situation eskaliert. Nach Angriffskriegen gegen Jugoslawien, Afghanistan, Irak, Libyen und Syrien wird Krieg gegen Russland vorbereitet.

USA Moralischer Bankrott

Deutschland finanziert und ist Partner im Verbrecher Spektakel, über das Georg C. Marshall Centrum in Garmisch Parten Kirchen.

http://www.marshallcenter.org/mcpublicweb/templates/mcpublicweb/images/header/header_de.png

wo man Kriminelle Weltweit anheuert, für Sabotage Aktionen, Drogen Schmuggel und Betrug ohne Ende. Secret Operation = George C. Marshall Center.

Die Umzingelung Russlands mit Militärbasen, das Vordringen der NATO nach Osten, der Aufbau eines US-Raketenabwehrschildes und „westliche“ Operationen in der Ukraine sind Teil dieser Konfrontation. Europa braucht Frieden – keine US-Truppenvon Willy Wimmer

nato mafia

 

Dana Rohrabacher über die Dumm: Victory Nuland, Ehefrau des Welt NeoCon Gangsters Robert Kagan, die schwersten Skandal Fehler der US Politik, wo natürlich Deutsche korrupte Nazi und Kriegs Politiker aktiv mitmachen

Congressman Dana Rohrabacher: Russia and USA should be best friends and stand up to ISIS and China
Congressman Dana Rohrabacher chairs the United States House Foreign Affairs Subcommittee on Europe, Eurasia and Emerging Threats.


leyenspieltruppe.jpg

Erklärung zu Fragen von Krieg und Frieden, initiiert vom Deutschen Freidenker-Verband und vom Bundesverband Arbeiterfotografie

„Wir sind im Krieg, und dieser Krieg kann total werden“, erklärte der französische Staatspräsident Hollande im Februar 2015. Es besteht die Gefahr eines weiteren Weltkriegs. Wenn sich ein angegriffenes atomares Russland zur Wehr setzt, gilt, was Ex-Staatssekretär Willy Wimmer im November 2014 sagte: dass „von uns nichts mehr übrig bliebe“.

Deshalb gibt es für alle Kräfte des Friedens nur eins: sagt NEIN! Deutschland muss aussteigen aus den imperialen Strukturen des Krieges. Ausstieg aus der NATO ist die zentrale Devise. Deshalb fordern wir von Bundestag und Bundesregierung:

NATO-Vertrag kündigen!
Das kann der Bundestag beschließen, denn „jede Partei [kann] aus dem Vertrag ausscheiden, und zwar ein Jahr, nachdem sie der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika die Kündigung mitgeteilt hat“. So heißt es im Nordatlantikvertrag in Artikel 13. Deutschland darf nicht länger Mitglied in einer Organisation bleiben, die von der Politik des US-Imperialismus, der Hauptgefahr für den Weltfrieden, dominiert wird. Deutschland muss neutral werden.

Truppenstationierungsvertrag per Friedensvertrag außer Kraft setzen!
Seit 5.5.1955 ist der im Rahmen der Pariser Verträge abgeschlossene Stationierungsvertrag in Kraft, der es den westlichen Alliierten gestattet, die BRD militärisch zu nutzen. Er kann nicht einseitig gekündigt werden, sondern nur im Einvernehmen mit den westlichen Alliierten oder durch „Abschluss einer friedensvertraglichen Regelung“ gemäß Art. 3 Abs. 1 des Vertrages außer Kraft gesetzt werden. Darauf muss die Bundesregierung hinarbeiten. Denn: Territorium und Luftraum Deutschlands dürfen nicht länger durch USA und NATO für Angriffskriege missbraucht werden; ihre Geheimdiensteinrichtungen sind zu schließen; die Bespitzelung ist zu beenden; die Souveränität Deutschlands ist uneingeschränkt herzustellen.

Mit Russland kooperieren!
Laut STRATFOR-Chef George Friedman ist es Ziel der USA seit mehr als hundert Jahren, ein Bündnis Deutschlands mit Russland zu verhindern. Das darf nicht weiter Maßstab deutscher Politik sein. Stattdessen muss gelten: Keine Sanktionen gegen Russland, sondern Verständigung und Zusammenarbeit zum Nutzen aller Völker Europas. Keine Unterstützung einer Regierung in Kiew, die durch einen Putsch mit Hilfe von Faschisten an die Macht gekommen ist und antidemokratische Tendenzen und Russenhass fördert. Keine Ostexpansion von NATO und EU.

Eine grundsätzlich andere, friedliche Außenpolitik gestalten!
Dazu gehört: Alle Auslandseinsätze der Bundeswehr beenden. Die Bundeswehr zu einer Verteidigungsarmee umbauen. Rüstungsexporte generell verbieten. Atomwaffen von deutschem Boden verbannen, die „nukleare Teilhabe“ beenden. Drohnen als Mittel „außergerichtlicher Hinrichtungen“ ächten. Die Politik der Erpressung durch Wirtschaftssanktionen, wie derzeit auch gegen Syrien und Iran, beenden. Nicht länger das völkerrechtswidrige Vorgehen Israels gegen die palästinensische Nation im Namen „deutscher Staatsraison“ bemänteln, sondern für gerechten Frieden eintreten. Eine unabhängige internationale Untersuchung des Verbrechens vom 11. September 2001 fordern. Das Völkerrecht verteidigen. Die UNO in ihrer Funk¬tion als kollektives Sicherheitssystem nutzen. Nicht Flüchtlinge sondern Fluchtursachen bekämpfen.

Die Unterwerfung unter „supranationale“ Instanzen des Finanzkapitals beenden!
Dazu gehört: Rückzug von den Verhandlungen über ein so genanntes transatlantisches Freihandelsabkommen (TTIP), das im Wesentlichen den Zweck verfolgt, den „westlichen“ Machtblock gegen Rivalen wie China und Russland neu zu formieren und neoliberale Diktate gegen die Souveränität und demokratische Selbstbestimmung der Völker durchzusetzen. Dazu gehört auch das Außerkraftsetzen aller EU-Normen, die dem Großkapital ermöglichen, wie z.B. in Griechenland ganze Volkswirtschaften zu zerstören. Die BRICS- und andere aufstrebende Staaten können neue Partner sein. Schließlich darf auch der Ausstieg aus der EU kein Tabu sein. Die unsoziale Entwicklung, die in Deutschland dazu geführt hat, dass 1 Prozent der Bevölkerung mehr als 60 Prozent des Geldvermögens besitzt, muss umgekehrt werden.

DEUTSCHLAND RAUS AUS DER NATO – NATO RAUS AUS DEUTSCHLAND

Initiatoren dieser Erklärung sind der Deutsche Freidenker-Verband und der Bundesverband Arbeiterfotografie. Sie rufen dazu auf, im Sinne der Erklärung ein breites Aktionsbündnis zu schaffen.

Die Erklärung wird getragen von:
Arbeiterfotografie
Deutscher Freidenker-Verband
Euregioprojekt Frieden e.V.
Gesellschaft zur Rechtlichen und Humanitären Unterstützung e.V. (GRH)
Internationales Solidaritätskomitee „Slobodan Milosevic“
Solidaritätskomitee für Syrien, Frankfurt
Vereinigung für internationale Solidarität e.V. (VIS)

weitere Quellenangaben:

Staatspräsident Hollande im Februar 2015
„Wir sind im Krieg, und dieser Krieg kann total werden“
„Nous sommes dans la guerre et dans une guerre qui peut être totale“
»lci.tf1.fr/politique/ukraine-face-au-risque-de-guerre-totale-hollande-s-invite-a-kiev-8559522.html

Willy Wimmer am 6. November 2014 zu einer Atomkriegsübung der NATO im „Kalten Krieg“
„von uns nichts mehr übrig bliebe“
»youtube.com/watch?v=YaR-a6kjQYA
Nordatlantikvertrag, Artikel 13 [Kündigung des Vertrages]
„Nach zwanzigjähriger Geltungsdauer des Vertrags kann jede Partei aus dem Vertrag ausscheiden, und zwar ein Jahr, nachdem sie der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika die Kündigung mitgeteilt hat; diese unterrichtet die Regierungen der anderen Parteien von der Hinterlegung jeder Kündigungsmitteilung.“
»abg-plus.de/abg2/ebuecher/abg_all/Artikel13K%C3%BC.htm

Pariser Verträge inklusive Vertrag über die Stationierung fremder Streitkräfte in der Bundesrepublik Deutschland (Truppenvertrag, Stationierungsvertrag)
»wissen.de/lexikon/pariser-vertraege

Vertrag über den Aufenthalt ausländischer Streitkräfte in der Bundesrepublik Deutschland (Stationierungsvertrag)
»abg-plus.de/abg2/ebuecher/abg_all/Vertrag%C3%9Cber.htm

Vertrag über den Aufenthalt ausländischer Streitkräfte in der Bundesrepublik Deutschland, Art. 3 [Außerkrafttreten] (1)
„Dieser Vertrag tritt außer Kraft mit dem Abschluss einer friedensvertraglichen Regelung mit Deutschland oder wenn die Unterzeichnerstaaten zu einem früheren Zeitpunkt übereinkommen, dass die Entwicklung der internationalen Lage neue Abmachungen rechtfertigt“
»abg-plus.de/abg2/ebuecher/abg_all/Art3Au%C3%9Ferkr.htm
George Friedman am 4.2.2015 in einem Vortrag für The Chicago Council on Global Affairs:
„Das Hauptinteresse der US-Außenpolitik während des letzten Jahrhunderts, im Ersten und Zweiten Weltkrieg und im Kalten Krieg, waren die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Weil vereint sind sie die einzige Macht, die uns bedrohen kann. Unser Hauptinteresse galt, sicherzustellen, dass dieser Fall nicht eintritt.“
»rtdeutsch.com/14838/der-fehlende-teil/der-fehlende-part-wie-die-us-aussenpolitik-die-welt-zerreisst-90
»youtube.com/watch?v=oaL5wCY99l8
»youtube.com/watch?v=lBYcuJb6Qb0
»youtube.com/watch?v=QeLu_yyz3tc

isw-konjunkturbericht 3/05
Nach dem „World Wealth Report“ der Investmentbank Merrill Lynch, besitzt in Deutschland weniger als 1 Prozent der Bevölkerung (756.000 „High Net Worth Individuals“) etwa 60 Prozent dieses Geldschatzes. »isw-muenchen.de/download/konj200503.pdf

dieseErklärung als PDF:
»sagt-nein.pdf

Siehe auch die Website „Nein zur NATO“:
Erklärung: »neinzurnato.de/?p=456
Debatte (in Kürze): »neinzurnato.de/?page_id=486

null
Wesley Clark über die Verbrecher des US Department of State

Das US Department of State, können nicht einmal ihre Lügen mehr koordinieren, nachdem die kriminelle Hillary Clinton: Gaddafi mit vielen lächerlichen Lügen ermorden liess.

 


Über den Council on Foreign Relations (CFR)

Die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik ist ein direkter „Kaktusableger“ des CFR

Der Ratten Club, rund um das Council on Foreign Relations (CFR)

Europa brauchte dann noch ein CIA Nebenstellt, mit Georg Soros und Joschka Fischer gegründet, welche die teuerste Schallplatte des CIA ist, obwohl man nur nachplappert.

gründete mit Georg Soros dann das ECFR, wo sich alle käuflichen und Hirnlosen Politiker ohne jede Moral sammelten.

http://www.ecfr.eu/img/logo.jpg

Radoslaw Sikorski – Alexander Graf Lambsdorf: CIA Organisation: NED and European Endowment for Democracy (EED), wobei European Endowment for Democracy (EED), praktisch als CIA Nebenstelle, nur die Befehle für Völkerrechts widrige Aktionen in fremden Staaten ausführt, wie die Finanzierung von Demonstrationen und Kriminellen, denen man ihre NGO’s, unter dem Deckmantel von Demokratie und Menschenrechten finanziert.

Westerwelle Reisen im kriminellen Idiotie Bereich, wie im Maidan.

FDP – Wenn der Hund nicht geschissen hätte,

Kein Aussenpolitik, noch Demokratie oder Korruptions Bekämpfung, wenn Victory Nuland, die Welt Kriminellste Frau unterwegs, zuvor auch Hillary Clinton. von der Ukraine bis Mazedonien

Nuland attempts Kiev Version 2.0 in Skopje
Wayne MADSEN | 16.02.2015 | 00:00
Nuland has been charged by Macedonian intelligence with conspiring with Zaev of the Macedonian Social Democratic Union of Macedonia (SDSM), the former Communist Party that has been thoroughly co-opted by the U.S. Central Intelligence Agency (CIA) and Soros operative. Also charged in the attempted putsch against Gruevski is Radmila Sekerinska. Zaev and Sekerinska are said by Macedonian insiders to be nothing more than fronts for former Prime Minister and President Branko Crvenkovski who continues to head up the SDSM and accept large amounts of largesse from such CIA NGO laundry operations as the National Democratic Institute (NDI), National Endowment for Democracy (NED), Freedom House, and Soros’s Open Society Institute (OSI) to foment a themed revolution against Gruevksi’s right-of-center VMRO-DPMNE government. …
http://www.strategic-culture.org/news/2015/02/16/nuland-attempts-kiev-version-2-skopje.html „““

Why Russia Shut Down NED Fronts

Russian President Vladimir Putin laying a wreath at Russia's Tomb of the Unknown Soldier on May 8, 2014, as part of the observance of the World War II Victory over Germany.

Exclusive: The neocon-flagship Washington Post fired a propaganda broadside at President Putin for shutting down the Russian activities of the National Endowment for Democracy, but left out key facts like NED’s U.S. government funding, its quasi-CIA role, and its plans for regime change in Moscow, writes Robert Parry.

If you read the Post’s editorial on Wednesday and a companion op-ed by National Endowment for Democracy President Carl Gershman, you would have been led to believe that Putin is delusional, paranoid and “power mad” in his concern that outside money funneled into non-governmental organizations represents a threat to Russian sovereignty.

The Post and Gershman were especially outraged that the Russians have enacted laws requiring NGOs financed from abroad and seeking to influence Russian policies to register as “foreign agents” – and that one of the first funding operations to fall prey to these tightened rules was Gershman’s NED.

The Post’s editors wrote that Putin’s “latest move, announced Tuesday, is to declare the NED an ‘undesirable’ organization under the terms of a law that Mr. Putin signed in May. The law bans groups from abroad who are deemed a ‘threat to the foundations of the constitutional system of the Russian Federation, its defense capabilities and its national security.’

“The charge against the NED is patently ridiculous. The NED’s grantees in Russia last year ran the gamut of civil society. They advocated transparency in public affairs, fought corruption and promoted human rights, freedom of information and freedom of association, among other things. All these activities make for a healthy democracy but are seen as threatening from the Kremlin’s ramparts. …

“The new law on ‘undesirables’ comes in addition to one signed in 2012 that gave authorities the power to declare organizations ‘foreign agents’ if they engaged in any kind of politics and receive money from abroad. The designation, from the Stalin era, implies espionage.”

But there are several salient facts that the Post’s editors surely know but don’t want you to know. The first is that NED is a U.S. government-funded organization created in 1983 to do what the Central Intelligence Agency previously had done in financing organizations inside target countries to advance U.S. policy interests and, if needed, help in “regime change.”

The secret hand behind NED’s creation was CIA Director William J. Casey who worked with senior CIA covert operation specialist Walter Raymond Jr. to establish NED in 1983. Casey – from the CIA – and Raymond – from his assignment inside President Ronald Reagan’s National Security Council – focused on creating a funding mechanism to support groups inside foreign countries that would engage in propaganda and political action that the CIA had historically organized and paid for covertly. To partially replace that CIA role, the idea emerged for a congressionally funded entity that would serve as a conduit for this money.

But Casey recognized the need to hide the strings being pulled by the CIA. “Obviously we here [at CIA] should not get out front in the development of such an organization, nor should we appear to be a sponsor or advocate,” Casey said in one undated letter to then-White House counselor Edwin Meese III – as Casey urged creation of a “National Endowment.”