Carl Bildt

ECFR – Georg Soros Betrugs Mafia mit Carl Bildt in Mazedonien

Alles käuflich, ein gut bekannter Profi Betrüger: Carl Bildt, im Solde der CIA Kriegs Mafia, aber ebenso ein Betrüger auch rund um Entwicklungshilfe, welche er stahl.

https://professorsblogg.files.wordpress.com/2014/06/svd-bildt-informant.png

Terrorist: Carl Bildt: Sweden NOT prosecuting top-politicians on serious allegations of war crimes in Libya

„Mapping: Das halbe EU Parlament, die EU Commission ist gekauft.
Reliable allies in the European Parliament (2014 – 2019)“

Soros ist ein Anlass für jede Menge Verrückter, mit seiner „Open Society“

16.000 Kinder in 2015 wurden missbraucht im NATO Verbrecher Staat des CIA, Berlin, des Gangsters Carl Bildt: im Süd Sudan

Tuesday, 18 April 2017
After getting mocked by fellow NGO organizations of being denied the opportunity to meet with Macedonian president Gjorgji Ivanov, former Swedish diplomat and current time waster Karl Bildt went on the defensive claiming his Soros backed liberal NGO calling itself ECFR (European Council on Foreign Relations) never made a request to meet with the president.

Karl Bildt wouldn’t be himself if he doesn’t manipulate at least daily, so Macedonian media contacted the presidential cabinet to check Bildt’s claims and received the communication between ECFR and the presidential cabinet.

As it turned out, ECFR officially requested for Bildt and his progressive Bulgarian minions to meet with president Ivanov on April 5th, nearly two weeks ago. However, they got denied.

sredba

sredba-1

European Council on Foreign Relations (ECFR), als Ableger des CFR: Front Organisation im Drogen und Waffen Handel

Die Mafiös aufgezogene ECFR, wird aus Washington gesteuert, von der kriminellen Hillary Clinton zuletzt, niemand ist dort je gewählt worden.

ECFR – eine Denkfabrik zur Zerstörung Europas

 

European Council on Foreign Relations (ECFR) – Teil 1

Ein elitärer, demokratisch nicht legitimierter Zirkel organisiert auf europäischer Ebene den Griff zur Weltherrschaft…………………..

Finanziert wird der ECFR zu einem geringeren Teil von einer spanischen und einer britischen Privatstiftung, im wesentlichen jedoch durch eines seiner Mitglieder, den US-amerikanischen Multimilliardär George Soros [5]. Der ECFR wurde eigenen Angaben zufolge von der Londoner Open Society Foundation gegründet, die zu dem von Soros unterhaltenen Stiftungsimperium „offener Gesellschaften“ gehört.

http://www.schattenblick.de


Über den Council on Foreign Relations (CFR)

Die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik ist ein direkter „Kaktusableger“ des CFR

Alle Organisationen fest in Hand der Inkompetenz und Mafiöser Clans: 3.000 NGO’s gibt es im Kosovo, welche oft reine Show NGO’s sind, um andere Aktivitäten zu tarnen. Besonders peinlich, ebenso die SWP-Berlin inzwischen, welche den grössten Unsinn, als Politik verkaufen.

Schlimmer wie Hitler, die Ausführungen und Aktivitäten mit Steuergeldern der SWP-Berlin ( Volker Perthes und Kollegen)mit Kopf Abschneider Terroristen unter der Regie, korrupter Aussenminister

Lügen Presses, wo Carl Bildt der CIA Agent der Profiteur war mit dem Mord an Olaf Palme, der durch die ständigen Lügen rund um das Schwedische Militär, kriminellen Politikern damals konstruiert wurde. mit den ständigen erfundenen U-Booten aus Russland in Schweden.

NIemand soll wissen, das man für die selben Auftraggeber arbeitet. Deshalb die Hand vor dem Mund!

Bildt and Richard Holbrooke before peace talks in Sarajevo, Bosnia-Herzegovina in October 1995.

1992 wo er sich selbst als CIA Agent, NeoCon outet und kurz danach war Olaf Palme tod


Safe in the arms of
Uncle George: The
daughter of Carl Bildt
and her father on a 1994
visit to the White House
of former CIA Director
Goerge Bush.

 AB fascml - Englisg translt

Terrorist: Carl Bildt: Sweden NOT prosecuting top-politicians on serious allegations of war crimes in Libya

Sweden NOT prosecuting top-politicians on serious allegations of war crimes in Libya, but capriciously detain four years leader of the war crimes-denouncing org. WikiLeaks

NIemand soll wissen, das man für die selben Auftraggeber arbeitet. Deshalb die Hand vor dem Mund!

Bildt and Richard Holbrooke before peace talks in Sarajevo, Bosnia-Herzegovina in October 1995.

1992 wo er sich selbst als CIA Agent, NeoCon outet und kurz danach war Olaf Palme tod


Safe in the arms of
Uncle George: The
daughter of Carl Bildt
and her father on a 1994
visit to the White House
of former CIA Director
Goerge Bush.

Betrüger, CIA Agent Carl Bildt: „Keeping the Balkan Ghosts at Bay“

By Prof. Marcello Ferrada de Noli

I

libya1A fact-based denounce for war crimes allegedly committed by Swedes in Libya was drastically dismissed by the Swedish Prosecution Authority. Among the accused were former foreign minister Carl Bildt and several prominent members of the previous government. The events have been exposed by highcrimes.lege.net/en/ and posted in the following links:

Click here for a list of the suspects.
Click here for an overview of the process.
Click here far a background article on Libya.
Click here for an article on the UN.

What caught particularly my attention among the interesting material above, it was to learn that in Sweden, politicians members of the government are NOT subject to swe pol not prosec - questionprosecution, as ordinary citizens are supposed to. The document showed here at right [in Swedish, click to enlarge] from the Swedish General Prosecutor office, states that accusations against these politicians are not to be dealt by Swedish prosecutors, but have to be filed upon the Constitutional committee of the Swedish parliament, in other words an extension of the same political body (the parliament, or Riksdagen) to which the eventual accused commonly belong. This is a praxis repeated in the case of complains against the police for abuse, etc., as I analyze down below in this article.

In other words, those in power abusing power also abuse it by judging themselves for their abuse!

…………………
https://professorsblogg.com/2015/02/10/in-sweden-justice-depends-on-who-is-accused-swedish-war-criminals-in-libya-right-wing-politicians-or-wikileaks-founder/

Betrüger, CIA Agent Carl Bildt: „Keeping the Balkan Ghosts at Bay“

Olaf Palme, der CIA Agent Carl Bildt, die Medien Lügen damals und der Orlando Killer Omar Mateen

Fraud, Gangster, CIA Agent: payed by Georg Soros and CIA:

 

 

World Affairs

6

Keeping the Balkan Ghosts at Bay

VISBY, SWEDEN – European Union leaders have suddenly awoken to new realities in the Balkans. At a recent summit, they emphasized the need for increased EU engagement to maintain stability – and to push back against Russian influence – in the region.

But the Balkan countries’ geopolitical situation should not come as a surprise. After all, post-Ottoman fractures – stretching from Bihać in Bosnia’s northwestern corner to Basra on Iraq’s Persian Gulf coast – have repeatedly been a source of regional and global instability since the demise of the old empires a century ago.

When the Habsburg and Ottoman empires collapsed at the end of World War I, attempts were made to establish modern nation-states in the Balkans, despite the region’s national and cultural diversity. Since then, nationalism has repeatedly clashed with the region’s enduring mosaic of civil life, fueling one conflict after another.

Yugoslavia, like the nation-states that were established in the Levant and Mesopotamia, was created to manage these political contradictions; but atrocities – in Smyrna, Srebrenica, Sinjar, and elsewhere – remained a constant feature of post-imperial life.

Yugoslavia collapsed in the early 1990’s, triggering a decade of brutal wars from Croatia to Kosovo. The emergence of seven new – and often mutually antagonistic – states made it clear that regional stability would depend on a new framework, namely, the EU. Owing to its success in settling other longstanding national conflicts, the EU was tasked with bridging the region’s longstanding nationalist divides and quelling its ethnic conflicts.

At an EU summit in Thessaloniki in 2003, delegates solemnly vowed to bring all of the Balkan countries into the bloc as members. That promise would be as hard to keep as it was important to make. When the Balkans’ immediate problems had subsided, EU leaders assumed that they had secured peace for the region. Henceforth, their business-as-usual approach to the Balkans essentially meant maintaining the status quo.

After Jean-Claude Juncker was appointed European Commission President in 2014, he confirmed the status quo, by declaring that the EU would undergo no further expansion during his five-year term. Juncker’s statement was technically correct, but politically disastrous. With the light that had been guiding reform and integration efforts now extinguished, nationalism in the region predictably started to rise again. And the EU, meanwhile, became fixated on its ongoing financial problems, such as member-state sovereign-debt crises.

I spent a lot of time in the Balkans in the years after the Bosnian War. I was the EU’s Special Envoy to the Former Yugoslavia, then Co-chairman of the Dayton Peace Conference, High Representative for Bosnia and Herzegovina, and, finally, the United Nations Secretary-General’s Special Envoy for the Balkans.

Last year, when I returned to Bosnia in an unofficial capacity, someone asked me if war was coming back to the region. At first, I shrugged off the question. “No way,” I responded. But then others kept posing the same question; by the fifth time, I started becoming concerned.

I was certainly right to say that the wars of the 1990’s will not come back: the conditions today are very different from what they were then. But, as we have seen many times before, individual hotheads can ignite fires that are difficult to contain. Once upon a time in Sarajevo, a single person named Gavrilo Princip triggered a world war when he assassinated Archduke Franz Ferdinand of Austria. Today, the region is gradually becoming more combustible, and another spark could be lit, perhaps this time in Skopje.

So what is to be done? For Europe, the only way forward is to assert its powers of containment, while also accelerating European integration. To address the emerging risks in the Balkans, the EU should demonstrate that it has the will and means to act, by deploying EU Battle Groups to conduct military exercises in the region. This would send a powerful message that its military forces are not paper tigers, and that it is capable of wielding more than just words.

Further EU enlargement is also imperative. With only Slovenia and Croatia having joined the bloc so far, securing membership for the remaining Balkan countries obviously will take time. But the reforms needed to make these countries eligible for membership can and should be accelerated, with interim steps that have credibility with the region’s people.

For example, we should replicate the EU Eastern Partnership, with the creation of a Balkan Partnership, while always keeping membership on the table. At the same time, the EU needs to step up its political engagement in the region. It can start by mediating outstanding minor border disputes, so that these are not left to fester.

The EU, in today’s parlance, has a bandwidth problem: its challenges have multiplied in recent years, as have the summits it holds to address them. But European leaders have an obvious choice in the Balkans: either deal with the problem, or wait for it to deal with them.  https://www.project-syndicate.org/commentary/eu-balkans-growing-instability-by-carl-bildt-2017-03

Iraq war: ‘Neutral Sweden’s participation in US bombing of Baghdad civilian shelters

By Prof Marcello Ferrada de Noli Chair, Swedish Doctors for Human Rights – SWEDHR. “Swedish (government) officials got the impression that they were working under direct orders of the CIA” – Mike Ölander’s reportage “CIA demanded that Sweden would expand cooperation”, Expressen, 6 December 2010 The active participation of “neutral” Sweden in the occupation war…

Continue reading →

Uncategorized

Sweden’s unethical – and unlawful ­­– arms deals with ‘ISIS-backing’ Saudis

  By Prof Marcello Ferrada de Noli, Chair, Swedish Doctors for Human Rights – SWEDHR Prime Minister of Sweden Stefan Löfven, and with him the Swedish banker Marcus Wallenberg (CEO of Investor, the main holding company of the Wallenbergs), are travelling to Saudi Arabia for an official visit. The meetings with the Saudis, as announced…

Sweden NOT prosecuting top-politicians on serious allegations of war crimes in Libya, but capriciously detain four years leader of the war crimes-denouncing org. WikiLeaks

ständigen Lügen rund um das Schwedische Militär, kriminellen Politikern damals konstruiert wurde. mit den ständigen erfundenen U-Booten aus Russland in Schweden.

NIemand soll wissen, das man für die selben Auftraggeber arbeitet. Deshalb die Hand vor dem Mund!

Bildt and Richard Holbrooke before peace talks in Sarajevo, Bosnia-Herzegovina in October 1995.

1992 wo er sich selbst als CIA Agent, NeoCon outet und kurz danach war Olaf Palme tod


Safe in the arms of
Uncle George: The
daughter of Carl Bildt
and her father on a 1994
visit to the White House
of former CIA Director
Goerge Bush.

 

Olaf Palme, der CIA Agent Carl Bildt, die Medien Lügen damals und der Orlando Killer Omar Mateen

Die Deutschen Medien Lügen, NATO Lügen schon damals vor 30 Jahren sind kaum zu ertragen aber es damals System, und ein paar Morde gab es damals schon. Kriminelle Energie dirigierte damals die Medien, die NATO sowieso und der verrottete US Schrott, mit seinen Morden Weltweit, Demokratie Zerstörung mit Kriminellen, gekauften Politikern, war damals schon normal. In Deutschland sind vor allem Daniel Cohn – Bendit, Joschka Fischer zu nennen, die auf dem Niveau arbeiten, als käufliche Agenten und erbärmliche Gestalten wie Frank Walter Steinmeier, Wolfgang Ischinger und die Transatlantiker wie Cem Özedemir

Lügen Presses, wo Carl Bildt der CIA Agent der Profiteur war mit dem Mord an Olaf Palme, der durch die ständigen Lügen rund um das Schwedische Militär, kriminellen Politikern damals konstruiert wurde. mit den ständigen erfundenen U-Booten aus Russland in Schweden.

NIemand soll wissen, das man für die selben Auftraggeber arbeitet. Deshalb die Hand vor dem Mund!

Bildt and Richard Holbrooke before peace talks in Sarajevo, Bosnia-Herzegovina in October 1995.

1992 wo er sich selbst als CIA Agent, NeoCon outet und kurz danach war Olaf Palme tod


Safe in the arms of
Uncle George: The
daughter of Carl Bildt
and her father on a 1994
visit to the White House
of former CIA Director
Goerge Bush.

Die Klagen darüber, die NachDenkSeiten würden die Medien zu hart kritisieren, erweisen sich immer mehr als Lachnummern. Jetzt sichtbar am Märchen über russische U-Boote und Schweden.

Veröffentlicht in: Außen- und Sicherheitspolitik, Medienkritik, Strategien der Meinungsmache Dirk Pohlmann, Drehbuchautor und Filmregisseur, vielen bekannt von seiner ARTE-Dokumentation „Täuschung – Die Methode Reagan“ weist jetzt darauf hin, dass die schwedische Regierung zugegeben hat, dass es sich bei U-Booten in schwedischen Gewässern, die von Schweden und vom Westen Russland untergeschoben worden waren, um ein schwedisches und vermutlich um ein deutsches U-Boot handelte. Die deutschen Medien schweigen. Sie sind offensichtlich am Gängelband der westlichen Militärs, machen Kriegstreiberei mit und verschweigen die Wahrheit. Dirk Pohlmann hat einen kurzen Beitrag für die NachDenkSeiten geschrieben und verweist auf zwei einschlägige Interviews.

Dirk Pohlmann:

Geschichte wiederholt sich doch. Wie in den 80er Jahren wird jetzt erneut mit Hilfe von Falschmeldungen über russische U-Boote in den schwedischen Schären Außenpolitik gemacht. Damals wie heute wird dabei über den Umweg des öffentlichen Diskurses unter Zuhilfenahme der Medien eine Konfrontationspolitik mit Russland durchgesetzt. Damals wie heute wird dabei mit der Gefahr eines 3. Weltkrieges gespielt.

Damals, um die „Gemeinsame Sicherheitspolitik“ von Olof Palme, Egon Bahr, Willy Brandt und später Michail Gorbatschow zu verhindern. Mit dem Amtsantritt von Gorbatschow war die „Gefahr“ eines Erfolges der sozialdemokratischen Entspannungspolitik massiv angewachsen. Denn Gorbatschow war bereit, diese Ideen auch zur sowjetischen Sache zu machen. Der Mord an Olof Palme 1986 beendete die Möglichkeit einer neuen Weltordnung, die sich auf einer Herrschaft des Rechts in einer blockfreien Welt statt auf imperialer Machtpolitik einer einzigen Hegemonialmacht gründen sollte.

Olof Palme war bereits in den 70er Jahren durch den Gegenspionagechef der CIA, James Jesus Angleton als KGB Agent denunziert worden. Sein eigener, rechtsgestrickter Sicherheitsapparat verachtete ihn als Verräter. Dass Palme angeblich dem Treiben der U-Boote seiner sowjetischen Freunde teilnahmslos zusah und sie mehrfach sogar entkommen ließ, verschärfte die Situation und den Hass auf ihn derart, dass der Mord an ihm möglich wurde.

Jetzt wird erneut versucht, mit sowjetischen U-Booten Politik zu machen. Und wieder sind es PsyOps, Operationen der psychologischen Kriegführung. Der schwedische Verteidigungsminister hat offiziell mitgeteilt, dass es sich bei den U-Boot Sichtungen nicht um russische U-Boote handelte, sondern um ein schwedisches und ein deutsches.

Die deutschen Medien schweigen dazu, obwohl spätestens jetzt klar ist, mit welchen Mitteln gearbeitet wird, wenn es darum geht, Russland und personalisiert Putin zu dämonisieren. Sie erinnern doch sehr an die Desinformationskampagnen, die den Vietnamkrieg, den ersten Golfkrieg oder die Invasion des Irak möglich machten.

Damit steht zwei Fragen im Raum:

  1. Welche Rolle spielen die deutschen Medien?  Eines ist sicher: keine gute. Denn sie haben auf jeden Fall nicht die Nachrichtenlage wahrheitsgemäß korrigiert, nachdem sie massiv über die angeblich russischen U-Boote berichtet hatten……………………
  2. http://www.nachdenkseiten.de/?p=33841
Massenmörder arbeiten in Top Sicherheits Firmen.
rp_phillips_photo.jpeg

The Orlando mass murderer, Omar Mateen, worked for G4S, one of the largest private security employers in the world. G4S has some 625,000 employees spanning five continents in more than 120 countries.

NED – AEI, EU finanziert: ESI mit Gerald Knaus für Krieg, Mord, Zerstörung als Programm als Chef der Drogen und Schleuser Mafia

Unabhängige NGO, Gemeinnützig hat mit solchen Vereinen eine neue Bedeutung erhalten.

Wer finanziert und organisiert die Schleuser Mafia hat viele Namen. Aber ESI ist mit seinen gesteuerten Reports, von den korrupten EU Banden finanziert, identisch wie die Kriegs- Mord Schreier um Volker Perthes und der SWP-Berlin schon lange bekannt. Vollkommen verrückt die Null gewählte Null Demokratie Form der EU Commission, welche einen Verbrecher Staat einrichten will wie Timmermann erklärt, als EU Vize Commission Chef. Hitler war Nichts gegen diese Leute, die vollkommen korrupte und kranke Gestalten sind. Wer hat diese Halb Affen der Finanz Mafia demokratisch gewählt: Niemand!

Die übelsten Verbrecher und Kriegs Franktionen finanzieren die ESI, was wir länger schon berichten. schon in 2009

Milliarden Kosten, mit der illegalen Einwanderung von oft inkompetenden Banden und Clans nach Europa

Die EU wie so oft, welche Hunderte von kriminellen NGO’s finanzieren, aber das die NED und Georg Soros Verbrecher Kartelle, AEI dahinter stecken ist ebenso seit Jahren bekannt. Lauter bekannte Kriegsverbrecher und Massenmörder sind dort der NeoCons versammelt. Unter George W. Bush galten Mitglieder des AEI als „Architekten“ der militärischen US-Außenpolitik, insbesondere des Irak-Kriegs. Zu den neokonservativen Falken vom AEI den Strategen des Unilateralismus und militärischen Alleingangs unter George W. Bush zählen Dick Cheney, Donald Rumsfeld, Richard Perle und Paul Wolfowitz.[1]

siehe die Todesschwadronen des CIA und der NED auf dem Maidan, wo dann Elmar Brok, die korrupten Deutschen Aussenminister wie Guido Westerwelle, Frank Walter Steinmeier auftauchen, wie natürlich die korrupte Ashton und EU Hofschranzen des Verbrechens.

Am 2. Februar 2007 berichtete die britische Tageszeitung The Guardian, dass das AEI Forschern 10.000 US-Dollar für Artikel angeboten habe, die die Ergebnisse des UN-Klimaberichts in Frage stellen. Der Guardian berichtete zudem, dass das AEI mehr als 1,6 Millionen Dollar an Spenden vom Ölkonzern ExxonMobil erhalten habe.[2]

Im Juli 2007 bekam Paul Wolfowitz eine Stelle im AEI, nachdem er wegen Korruptionsvorwürfen als Chef der Weltbank zurücktreten musste.[3]

So sieht das live aus in 1992, wenn CIA Leute ihren Hirn- und Kriegs Massenmord Müll verkaufen

Carl Bildt, korrupte Ratte, wo sogar in Schweden Verfahren laufen. „Demokratie“ erhielt eine neue Bedeutung, wie Menschenrechte bei den Verbrecher Banden, wo man korrupte Gestalten einkaufe, wie auch Joschka Fischer.

Der Ex-Polnische Aussenminister Radosław Sikorski   und viele andere gekaufte Gangster gehören zu den Verbrecher Banden wie Carl Bildt, ebenso Frank Walter Steinmeier mit der FES, immer dabei wenn der Welt Verbrecher, vorbestraft in Euruopa wie Georg Soros auftaucht.

soros inc

Was Georg Soros und das Steinmeier Gangster Sprachrohr ESI und Herr Knaus sich für den Kosovo und Bosnien vorstellt

2011

Die Versager der Deutschen Aussenpolitik laden ein: Georg Soros Gangster ESI und Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. (DGAP)

Die hoch finanzierte Betrugs – und Gangster PR Organisation ESI ist halt nur noch peinlich im Nachplabbern, der NeoCons Platitüden! Praktisch ist ESI, ein Nebenschauplatz der Georg Soros PR Organisation ICG!

Es gibt keinen Vertrag der EU, mit der Türkei für die Zahlung von 3 Milliarden € pro Jahr, was der nächste EU Mafia Skandal ist. Man finanziert die Kopfabschneider und den Raub des Vermögens in Syrien.

Wer zahlt die 3 Milliarden Euro jährlich für den türkischen Krieg gegen Syrien?
Wer zahlt die 3 Milliarden Euro jährlich für den türkischen Krieg gegen Syrien?

Die Biographien von den drei wichtigsten Organisatoren der Migrationskrise und der Antwort, die die Europäische Union darauf gibt, belegen ihre Beziehungen zur US-Staatsverwaltung und ihren ursprünglichen Willen, die Grenzen abzuschaffen. Für sie ist die aktuelle Migration kein humanitäres Problem, sondern eine Gelegenheit, ihre Theorien in die Praxis umzusetzen.

| Damaskus (Syrien)

+

- Peter Sutherland, Sondergesandter des Generalsekretärs der Uno für internationale Migration

JPEG - 26 kB
Peter Sutherland

Ehemaliger irischer Europäischer Kommissar für Wettbewerb, dann Generaldirektor der Welthandelsorganisation (1993-95); ehemaliger BP-Vorsitzender (1997-2009), Aufsichtsratsvorsitzender von Goldman Sachs International (1995-2015); ehemaliger Administrator der Bilderberg-Gruppe, Vorsitzender der europäischen Sektion der Trilateralen Kommission und Vizepräsident des European Round Table of Industrialists.

Wenn Sutherland keine Gelegenheit auslässt, um die moralische Verpflichtung zur Hilfestellung für Flüchtlinge zu unterstreichen – als traditioneller Katholik ist er Berater der IESE Business School von Opus Dei und seit 2006 Berater der Güterverwaltung des Heiligen Stuhls – so ist er vor allem ein Weihrauchträger für internationale Migrationen. Anlässlich einer Befragung durch den Unterausschuss für innere EU-Angelegenheiten des Oberhauses am 21. Juni 2012 erklärte er, dass jeder Mensch die Möglichkeit haben müsse, in einem Land seiner Wahl zu studieren und zu arbeiten, was unvereinbar sei mit der restriktiven Politik der Migrationsbeschränkung, und dass die Migration entscheidender Motor für das Wirtschaftswachstum” sei, gleichgültig was die Bürger des Aufnahmelandes davon hielten. Als Konsequenz, so schloss er, müsse die EU die Homogenität ihrer Nationen untergraben. [1].

- Gerald Knaus, Gründungsvorsitzender der Europäischen Stabilitätsinitiative (ESI)

JPEG - 21.3 kB
Gerald Knaus

Österreichischer Soziologe. Von 1993 bis 2004 arbeitete er in Bulgarien, Bosnien-Herzegowina und im Kosovo – am Ende der Amtszeit von Bernard Kouchner –, zunächst für Nichtregierungsorganisationen, dann für die Europäische Union. Von 2005 bis 2011 forschte er am Carr Center for Human Rights Policy der Harvard-Universität und veröffentlichte anschließend Can Intervention Work?. Die ESI gründet er 1999 in Bosnien-Herzegowina. Das Institut erhielt die erste Subvention durch das US Institute of Peace, die Schwester-Organisation der NED, die vom Pentagon abhängig ist. Dann geht Knaus nach Washington, wo er genau von der National Endowment for Democracy (NED) empfangen wird, dann zur Carnegie Foundation und zum American Enterprise Institute. Darüber hinaus wird er von James o’Brien und James Dobbins im Außenministerium und von Leon Fuerth im Weißen Haus empfangen. Bald wird die ESI vom German Marshall Fund, der Mott Foundation, dem Open Society Institute (von George Soros), der Rockefeller Brothers Foundation und den Regierungen der Niederlande, Irlands, Luxemburgs, Norwegens, Schwedens und der Schweiz finanziert.

2004 veröffentlicht er einen Bericht, in dem er versichert, die Beschuldigung, derzufolge 200.000 Serben aus dem Kosovo vertrieben wurden, sei eine Lüge der russischen Propaganda. 2005 verbreitet er die Theorie, nach der die türkische AKP eine „calvinistische islamische“ Gruppierung sei, die eine Art „muslimische Demokratie“ begründen wolle.

In seinem Werk Can Intervention Work? – das er zusammen mit Rory Stewart, dem ehemaligen Lehrer der Prinzen William und Harry des Vereinigten Königreichs veröffentlicht, den er im Kosovo kennengelernt hatte und der nacheinander einer der Assistenten von Paul Bremer in Maisan während der Besetzung des Irak geworden war, dann Direktor des Carr Center for Human Rights Policy –, begrüßt er die Kriege der Vereinigten Staaten und entwickelt eine neue Konzeption der Kolonisierung. Ihm zufolge ist die „humanitäre Intervention“ legitim, kann aber nur erfolgreich sein, wenn sie die lokalen Gegebenheiten berücksichtigt. Auf diese Weise richtet er eine Lobrede an Richard Holbrooke, den er aus dem Kosovo kannte. Sein Buch wird von Samantha Power gefördert, die wie er eine ehemalige Mitarbeiterin von Holbrooke ist und das Carr Center for Human Rights Policy, wo er Forscher war, gegründet und geleitet hatte.

Wer zahlt die 3 Milliarden Euro jährlich für den türkischen Krieg gegen Syrien?
Wer zahlt die 3 Milliarden Euro jährlich für den türkischen Krieg gegen Syrien?

Damaskus (Syrien)

Montag, 22. Oktober 2012

Nach Plabber Maschine des Herrn Knaus und seiner ESI: Kroatien

Bei ESI will man Nichts aus den Balkan Negativ Erfahrungen lernen, welche ein Herr Lammert deutlich anspricht. Man plabbert nach was die Financiers wollen. European Stability Initiative - ESI

ESI newsletter October 19, 2012

Reine Verbrecher Organisationen, wo Gangster eingekauft werden mit hoch dotierten Posten, was Ron Paul vor Jahren klar stellte.

Rede von Ron Paul am 7. Oktober 2003 im Repräsentantenhaus zum 20-Jährigen Geburtstag des NED

Alles normal und verständlich wenn man mit Robert Kagan’s Super Faschisten Mord Ausbildungs Organisation dem GMF auch noch eine Partnerschaft hat, wie die Bundeswehr ebenso. Die Hirnlosen plappern dann nach in der SWP-Berlin, was die Faschisten Mord Banden der Amerikaner wünschen, hoch dotiert, wo ein Kinder Taschengeld für das Nachplappern ausreichen würde, denn IQ ist nicht gefragt.

http://www.swp-berlin.org/fileadmin/contents/projects/images/logos/SWP_GMF_700x71.jpg

http://www.marshallcenter.org/mcpublicweb/templates/mcpublicweb/images/header/header_de.png

wo man Kriminelle Weltweit anheuert, für Sabotage Aktionen, Drogen Schmuggel und Betrug ohne Ende. Secret Operation = George C. Marshall Center.

Führende Trottel Abteilung der Politik Abzocker und Banditen und geleitet von einem Berufs Betrüger: Niemand braucht sowas! http://www.ecfr.eu/img/logo.jpg

European Endowment for Democracy (EED) und European Council on Foreign Relations (ECFR), als Ableger des CFR: Front Organisation im Drogen und Waffen Handel

So unterhält der ECFR in Brüssel ein Büro beim dortigen „Open Society Institute“ des Soros’schen Stiftungsimperiums. Eigene Filialen eröffnete der ECFR gleichwohl in Berlin, London, Madrid, Paris, Rom, Sofia und Warschau, womit es folgende Bewandnis hat: Es sind die Hauptstädte der sechs größten EU-Mitgliedstaaten und Bulgariens, wobei Bulgarien die südosteuropäischen EU-Staaten stellvertretend repräsentieren soll.

  • Mittelamerika und Karibik

    1984 finanzierte NED den panamaischen Präsidentschaftskandidaten, hinter dem Manuel Noriega und die CIA standen. Der Kongress verabschiedete danach ein Gesetz, das den Einsatz von NED-Mitteln für „die Finanzierung von Kampagnen für Kandidaten öffentlicher Ämter“ verbot.

    Der Politaktivist John Stauber und Sheldon Rampton (PRWatch) schrieben, dass vor den 1990er Wahlen in NicaraguaPräsident George Bush 9 Mio. $ für NED bereitstellte, davon 4 Mio. $ für die Kampagne des oppositionellen Präsidentschaftskandidaten Violeta Chamorro„. Chamorros Partei gewann die Wahl mit 55 Prozent der Wählerstimmen.

    Bei den Wahlen in Haiti 1990 unterstützte NED Marc Bazin mit einem großen Anteil an seinem 36-Mio.-$-Wahlbudget. Trotz Finanzierung erhielt er nur 12 % der Stimmen. Bazin war zuvor Weltbank-Mitarbeiter.

    Zwischen 1990 und 1992 spendete NED der Anti-Castro-Gruppe Cuban-American National Foundation 250.000 $.

    Venezuela

    2004 veröffentlichte Venezuelas Präsident Hugo Chávez Dokumente, die zeigten, das NED zivile Vereinigungen des Landes wie Súmate (Vereinigung zur Förderung von Verfassung und Demokratie) finanzierte, sowie die Verdreifachung dieser Zuwendungen von 250.000 $ auf 0.9 Mio. $ 2000/2001. [10] María Corina Machado, Alejandro Plaz, und andere Mitglieder von Súmate wurden wegen der Annahme dieser Gelder zur Wählerbeeinflussung für das Wiederwahlreferendum 2004 von der Regierung Chavez des Landesverrats und der Konspiration angeklagt. [11]

    Westeuropa

    NED finanzierte in den 1980er Jahren politische Gruppierungen in Westeuropa. Die französische Libération publizierte einen Bericht, der später vom Cato Institute aufgegriffen wurde, wonach die USA die rechte Studentengruppe Union Nationale Inter-universitaire (UNI) finanzierte.[12] Die US-Regierung distanzierte sich von dieser Aktion. 1983/84 unterstützte NED eine „gewerkschaftsähnliche Organisation von Professoren und Studenten“, die sich gegen „linke Organisationen von Professoren“ wandten. Es wurden Seminarreihen sowie Bücher und Traktate mit Titeln wie „Subversion und die Theologie der Revolution“ und „Neutralismus oder Freiheit“ finanziert. Ähnliches fand neben Frankreich, Portugal und Spanien in weiteren Ländern statt.

    Osteuropa

    Um die politische Transformation in Osteuropa nach 1990 voranzutreiben, soll NED Millionen Dollar investiert haben. Der US-Autor William Blum beschrieb die Kampagnen der US-Regierung zur Destabilisierung anhand von Bulgarien und Albanien.[13]

    Großraum Mittlerer Osten

    Am 6. November 2003 legte George W. Bush mit seiner Vorwärtsstrategie der Freiheit in einer Ansprache vor der NED den Grundstein für das offiziell die Durchsetzung der Demokratie im gesamten Großraum Mittlerer Osten anstrebende Greater-Middle-East-Programm der US-Regierung. Die Rede vor dem NED hatte das Vorhaben zum Kerninhalt, durch eine von außen kommende Initiative die Einführung der Demokratie in den „islamischen“ Ländern durchzusetzen. Trotz des offiziell gesteckten Zieles der Demokratisierung lobte Bush in seiner Rede gleichzeitig eine Reihe autokratisch regierter Länder wie etwa mehrere Monarchien am Persischen Golf, darunter Saudi-Arabien, sowie das marokkanische Königreich für angebliche Fortschritte in der Demokratisierung.[14][15][16]

    Weblinks

Die Blutspur von „Lundin Öl“ mit Carl Bildt, operiert im Nord Irak, unter „ShaMaran Petroleum“ inklusive Exxon Partnerschaft und mit Recep Erdogan

Der Name Lundin Öl ist ein Langzeit Name für Kinder Pädophilie, Kinder Mord, Ethnische Säuberungen und Öl Diebstahl in Afrika bereits, denn nur mit Verträgen mit Kriminellen (als Freiheits Kämpfer verkauft, macht man mit gestohlenen Öl die Super Geschäfte, und kann Politiker und Internationale Organisationen kaufen.) Mit Ethnischen Säuberungen und Terroristen, wie Kopf Abhackern macht man die besten Öl Geschäfte ebenso, wo Bilal Erdogan, bekanntlich inzwischen 6 namentlich bekannte Öl Schiffe bereits betreibt.

Die Gründer, Geschäftsführer, Finanz Manager von Lundin Öl, sind identisch mit ShaMaran Petroleum, denn unter diesem Namen operiert man im Nord Irak, beim Aufkauf und der Finanzierung des gestohlenes Öls, wie NAT Rothschild und Jean Claude Gandur mit der Firma Genel Energy. Die Kinder von Carl Bildt, leben wie NAT Rothschild, Jean Claude Gandur, in der Schweiz. Eine Operative Reserve der Welt Terroristen, denn immer wenn diese Firmen eine Öl Quelle stehlen wollen, kommen die CIA, und Britischen SAS finanzierten Islam Terroristen in Aktion, vom Kosovo, Nigeria, Süd Sudan bis zum Irak, Syrien und Libyen.

Die verbrecherische Öl Firma LUNDIN:Offizielle Website, mit dem Schutzherr Carl Bildt, welche schon Ethische Säuberungen im Süd Sudan organisierte, einen angeblichen Befreiungs Krieg mit Kriminellen auch mit CIA, EU, Deutscher Unterstützung, krimineller Hilfs Organisationen, Politiker vor über 15 Jahren, wo heute ebenso Chaos herrscht, ist die Mutter Gesellschaft son Shamaran Petroleum Corp. wo die Haupt Akteure auch von Lundin rund um Geldwäsche, Öl Raub vom Süd Sudan bis zum Nord Irak heute aktiv sind.

Direkt ist als Promoter ebenso Recep Erdogan und Exxon daran beteiligt, an der Wallstreet registriert mit fallenden Kursen, seitdem die Russen im Syrien die Finanzierungs Quellen der Türkisch, Saudi und USA gesponserten Kopf Abhauer aktiv sind. Kurz gesagt, lebt man von Bürgerkriegs inzenieren, Öl Raub, Raub von Volks Vermögen, weswegen wie im Süd Sudan Ethnische Säuberungen durch Terror und Mord organisiert wird, wie die Flüchtlungs Wellen. Man will vor Ort keine Zeugen haben. siehe auch: Lundin und die Schwedische Staataanwaltschaft, gegen Carl Bildt, wo Alles drin ist, wenn sogar Kinder in Afrika vergewaltigt, getödet werden unter dem Deckmantel der Entwicklungshilfe bis zu Ethnischen Säuberungen in Afrika, im Süd Sudan und in vielen Ländern Afrikas.  Das Westliche Bestechungs Modell Weltweit: Thomas Lundin und der Fall „Ericsson“ in Rumänien

Eine extrem verbrecherische Firma: Lundin Öl, welche willkürlich Journalisten in Afrika verschwinden liess, die Nachforschungen anstellten.

Die freischaffende Journalistin Kerstin Lundell behauptet in ihrem Buch „Affärer i blod och olja“ („Geschäfte in Blut und Öl“), dass Lundin Petroleum in Afrika an Menschenrechtsverletzungen beteiligt war. So zum Beispiel an Erschießungen, dem Niederbrennen von Dörfern usw.[3]

Am 8. Juni 2010 publizierte ECOS (European Coalition on Oil in Sudan) den Bericht „Unpaid Debt“. Darin werden die Staaten Schweden, Österreich und Malaysia aufgefordert, dem Vorwurf des Bruchs internationaler Gesetze durch Lundin, OMV und Petronas in den Jahren 1997–2003 nachzugehen.[4]

Am 1. Juli 2011 wurden die Journalisten Johan Persson und Martin Schibbye in Ogaden festgenommen. Sie waren im Land um über Lundin Petroleum zu recherchieren. Seit dem 18. Oktober stehen sie in Addis Abeba wegen Vergehen gegen die Antiterrorgesetze Äthiopiens vor Gericht.[5]

Carl Bildt ist schon eine Tradition seit 20 Jahren, für Betrug, Bestechung, CIA Operationen, Unterschlagung von Ausland Entwicklungsgelder, Öl und Mord.

https://wallenbergnazis.files.wordpress.com/2014/04/d757c-carlbildt_twitter_sweden_democracy.png

CORRUPTIO: Lundin brothers – Carl Bildt – Wallenberg – Mass Murder in Africa

https://wallenberg123narcotics123weapons.files.wordpress.com/2013/04/jennalundin_petroleum_daughterofmassmurderer_ianlundin_geneve_sudan_africa5.jpg?w=640&h=434

http://3.bp.blogspot.com/-kMLsQz2DGr8/UIn8s6t8y3I/AAAAAAAAN6o/bIetrpS-7o4/s1600/lundin+petroleum.jpg

Die Verbrecher Familie Lundin, im focus und ihr gesponsertes korruptes Construct: Carl Bildt.

Canadian Oil Company Activates Sharing Contract in Kurdistan


The Atrush 1 exploration well in the Atrush Block and Gas Exploration Area in Iraqi Kurdistan. Photo: Shamaran Petroleum See Related Links
Photo - see caption

Canadian oil exploration and development company, ShaMaran Petroleum, has announced that it has activated its option under an agreement signed in July 2009 with the Kurdistan Regional Government (KRG), to enter into a Production Sharing Contract (PSC) in the Taza block in the Kurdistan Region of Iraq, and that this has now been approved.

 

ShaMaran holds a 20% working interest in the contract, and OSIL is the operator with a 60% working interest, while the KRG holds a 20% working interest, with costs carried by ShaMaran BV and OSIL.

 

The 511 square kilometer Taza Block lies between the Pulkhana Block to the southwest and the Kormor block operated by Dana Gas to the northeast. Under the Option Agreement, the Joint Venture acquired 232 line-kilometers of 2D seismic data in 2010, which identified a significant four-way dip closed structure.

 

This closure lies on structural trend with the giant producing Jambur field to the northwest, with reported reserves of over 1 billion barrels of oil, and the recently announced Western Zagros Sarqala oil discovery to the southeast, with reported test rates of over 9,000 barrels of oil per day from the Jeribe formation. The Jeribe will be one of the main targets for the upcoming exploration well on the identified prospect which is expected to be drilled in 2012.

 

Pradeep Kabra, President and CEO of ShaMaran, said: “We are very pleased to have signed the Taza Block PSC. Taza is very prospective block in the prolific petroleum province of the Kurdistan Region of Iraq. We look forward to continuing our partnership with Oil Search in the exploration of this exciting block.“

Erbil,  July 31, 2011 ( AK News )

Welcome to ShaMaran Petroleum an der Wallstreet Börse, direkt mit Exxon auch verbunden, Recep Erodgan promotet die Firma, ist wohl daran beteiligt. (Beitrag Nr.: 44.626.325 von texas2 am 14.05.13 07:52:39 Exxon, US Politiker sprechen mit Türken und Kurden)

By Staff & news wires
14 May 2013 18:27 GMT
.A Turkish firm is partnering with US supermajor ExxonMobil and the Kurdistan Regional Government (KRG) to search for oil in northern Iraq, Turkey’s prime minister said on Tuesday, according to a report.
The comments came moments before Prime Minister Recep Tayyip Erdogan boarded a plane for an official state visit to the US, Reuters reported. The development marks a further step in Turkey’s co-operation with Iraqi Kurds on energy.

Oil-exploration and revenue rights are at the heart of a dispute between the Arab-led central government in Baghdad and the ethnic Kurdish-run northern enclave, as they jockey for control over oilfields and territory.

ShaMaran Petroleum Corp. is a Kurdistan focused oil development and exploration vehicle which holds an interest in the Atrush oil discovery located in the region. This project is nearby and on trend to existing fields and recent discoveries.

Kurdistan lies within the northern extension of the Zagros Folded Belt. The area is highly underexplored and is currently undergoing a significant exploration and development campaign by over 30 mid to large size international oil companies.

ShaMaran Petroleum is a Canadian oil and gas company listed on the TSX Venture Exchange under the symbol „SNM“ as well as NASDAQ OMX First North under the symbol „SNM“. Börsen Notierungen sagen, 69 % Wert Verlust an der Börse seit einem Jahr, was wie bei anderen Öl Firmen in „Failed State“ den Geldwäsche Profiten dient, weil niemand mehr die Einnahmen kontrolliert. In Betrugs Absicht gegründet, immer von den selben Leute, die in der Schweiz leben, inklusive Politiker Finazierungen, für Krieg.

Petroleum

ShaMaran Petroleum Corp. is a Kurdistan focused oil development and exploration vehicle which holds an interest in the Atrush oil discovery located in the region. This project is nearby and on trend to existing fields and recent discoveries.

Kurdistan lies within the northern extension of the Zagros Folded Belt. The area is highly underexplored and is currently undergoing a significant exploration and development campaign by over 30 mid to large size international oil companies.

ShaMaran Petroleum is a Canadian oil and gas company listed on the TSX Venture Exchange under the symbol „SNM“ as well as NASDAQ OMX First North under the symbol „SNM“.

Board of Directors

Keith C. Hill
Chairman and Director
Previously Mr. Hill was founder, President and CEO of Valkyries Petroleum Corp., a publicly traded oil and gas company which was the subject of an $750 million takeover. Mr. Hill previously served as General Manager of Lundin Oil AB’s operations in Malaysia and Sudan. Mr. Hill has over 27 years experience in the oil industry including international new venture management and senior exploration positions at Occidental Petroleum and Shell Oil Company. In addition, Mr. Hill was a senior director of Tanganyika Oil which was the subject of a $2 billion takeover by Sinopec. His education includes a Master of Science degree in Geology and Bachelor of Science degree in Geophysics from Michigan State University as well as an MBA from the University of St. Thomas in Houston.
Chris Bruijnzeels
President, CEO and Director
Mr. Bruijnzeels was previously acting as Senior Vice President Development of Lundin Petroleum. Mr. Bruijnzeels was born in the Netherlands in 1959 and is a graduate of Delft University where he obtained a degree in Mining Engineering. Mr. Bruijnzeels joined Lundin Petroleum in 2003 and was responsible for Lundin Petroleum’s operations, reserves and the development of its asset portfolio. From 1985 until 1998, Mr. Bruijnzeels worked for Shell International in the Netherlands, Gabon and Oman in several reservoir engineering functions. In 1998, he joined PGS Reservoir Consultants in the UK where he worked as Principal Reservoir Engineer and Director of Evaluations. Mr. Bruijnzeels has over 29 years of experience in the oil and gas industry.

……….

C. Ashley Heppenstall
Sjefen i Lundin Petroleum Ashley Heppenstall (Foto: Karsten C/Stocklink iMarkedet)
Director
Born in England in 1962, Ashley Heppenstall is a graduate of Durham University where he obtained a degree in Mathematics. From 1984 until 1990, he worked in the banking sector where he was involved in project financing of oil and mining businesses. In 1990, Mr. Heppenstall was a founding director and shareholder of Sceptre Management Limited. Since 1993 Mr. Heppenstall has worked with public companies associated with the Lundin family. In 1998 he was appointed Finance Director of Lundin Oil AB. Following the acquisition of Lundin Oil by Talisman Energy in 2001, Lundin Petroleum was formed and Mr Heppenstall was appointed President and Chief Executive Officer in 2002.

Internationale Verbrechen, Politiker Morde rund um CIA und Kollegen.

http://highcrimes.lege.net/en/index.html

NATO, Berlin, USA nur noch die absurdesten Lügen

Russischer Militär vergleicht Syrien-Erklärungen der USA mit „Theater des Absurden“

Politik

Zum Kurzlink
Kampf gegen den IS (231)
421144174399

Die jüngsten Erklärungen ranghoher US-Vertreter zu Syrien gründen sich nach Ansicht des Generalmajors Igor Konaschenkow vom russischen Verteidigungsministerium auf doppelte Standards. „Erklärungen des Pentagon und des State Departments erinnern sehr an das Theater des Absurden“, sagte der Ministeriumssprecher am Samstag in Moskau.

„Bald sehen Sie (Öltransporte in die Türkei), bald sehen Sie nichts. Sie teilen die Opposition in moderate und nicht moderate ein. Selbst unter den Terroristen gibt es nach Ihrer Ansicht schlechte und sehr schlechte.“ In diesem Zusammenhang erinnerte Konaschenkow daran, dass Russland bislang mehrmals vor Liebäugelei mit den Terroristen gewarnt hatte.Russland habe darauf hingewiesen, dass eine solche kurzsichtige Position „mit blutigem Echo auf Straßen Ihrer und unserer Städte zurückschallen könnte“. „Wir sind davon überzeugt, dass der Terrorismus… keine Nationalität kennt und ein absolutes Übel ist, das bekämpft werden muss, egal, in welcher Form es auch immer vorkommt.“

http://de.sputniknews.com/politik/20151205/306213240/usa-erklaerungen-theater-des-absurden.html
Die grösste UN Organisation: WFP mit der Direktor Hunter Biden, Sohn des Langzeit Gangster Jo Biden organisierte direkt Waffen Schmuggel über die Türkei nach Syrien für Terroristen, was ja durch eine sofort ermordete Journalistin in 2014 schon bewiesen wurde. Im Balkan identisch kriminelle Geschäfte.
Russlands Verteidigungsministerium hat am Samstag die Vereinigten Staaten beschuldigt auf einem Auge blind zu sein, wegen des Handels mit Öl zwischen der Türkei und ISIS. Und offenbar hat Moskau recht, schreibt die Washington Times.
In einem exklusiven Gastbeitrag für RT Deutsch analysiert Rainer Rupp, vormals Top-Spion der DDR im NATO-Hauptquartier, die Rolle der Türkei im illegalen Ölhandel mit dem „Islamischen Staat“. Dabei verweist er auch auf die ominöse Rolle der kurdischen Peschmerga und zeigt auf, dass US-Militäranalysten schon 2014 über das Ölgeschäft zwischen der Türkei und dem IS informiert waren.

16.000 Kinder in 2015 wurden missbraucht im NATO Verbrecher Staat des CIA, Berlin, des Gangsters Carl Bildt: im Süd Sudan

Kinder Soldaten, Terroristen ist Alles im Verbrecher Modell in Berlin im AA, und der Hillary Clinton geduldet. Man finanziert das Ganze Drama des Verbrechens: ***

Von den Westlichen Banditen und Verbrechern besetzt und ausgebeutet, gibt es Ethnische Säuberungen, Kinder Handel, Kinder Bordell und Handel auch wie vor Jahren schon bekannt, durch Hilfs Organisationen. Milliarden Betrug der Ausländischen Hilfen wie im Balkan, oder in Haiti, als Standard Model. Sehr aktiv Hilfs Organisationen wie World Vision, die Deutschen Ratten aus Berlin der Inkompetenz ebenso. Motor des Verbrechens: CIA Agent: Carl Bildt, vollkommen korrupt. Der Balkan Super Mafiosi, Anton Stanaj,   mit über 30 Firmen in Montenegro, General Vertreter natürlich von der  Firma VW und Audi: Roksped, wurde in 2013 im Süd Sudan erschossen, weil man unter UN Mandat Mega Schleuser Organisationen nach Europa aufbaue, inklusive Montenegro Pässen.

Waffen gibt es über Hunter Biden (WFP Chef, des grössten UN Programmes): Sohn des Langzeit Ganoven Jo Biden, einem Berufs Verbrecher auch mit der Firma BURISMA, Zypern für die Gas Monopole in der Ukraine. Vor Mord schreckt man auch nicht zurück:

Verschwinden der Videos, die die UNO der Unterstützung von Daesh bezichtigten

+

Die Journalistin Serena Chehim hatte ein Reportage-Dokument einschließlich Videos angekündigt, die die Verantwortung des World Food Program beim Transport von Dschihadisten des islamischen Emirats (Daesh) zwischen der Türkei und Syrien zeigen.

nato mafia

Massenvergewaltigungen als Mittel der Ethnischen Säuberungen durch die NATO Verbrecher und Kinder Handel wie immer bis zum Organ Handel.

Oil and War in Sudan: the Role of Carl Bildt and Co.

viele Medien auch in Schweden schreiben das Carl Bildt ein CIA Informant ist, ebenso untersuchte die Schwedische Staatsanwaltschaft das Korruptions System rund um Carl Blidt.

2 Verbrecher: Richard Holbrook bereits eliminiert, Carl Bildt als besonders korrupt bekannt.

NIemand soll wissen, das man für die selben Auftraggeber arbeitet. Deshalb die Hand vor dem Mund!


Safe in the arms of
Uncle George: The
daughter of Carl Bildt
and her father on a 1994
visit to the White House
of former CIA Director
Goerge Bush.

Massenvergewaltigungen und Morde sind Alltag im Südsudan

Die Schwedische Verbrecher Öl Firma Lundin, organisierte das Ganze mit dem Süd Sudan, heute identisch wie im Irak und Syrien, wo Islam Terroristen mit Hilfe von Nat Rothschild, Bilal Erdogan das Öl stehlen.

UNICEF says 16,000 children in S. Sudan forced into conflict this year

Up to 16,000 children have been forced to join the fighting in South Sudan since the start of this year, the United Nations children’s agency (UNICEF) said Friday. Fighting has been raging in the two-year civil conflict in the world’s youngest nation, despite a peace agreement in August. Minors continue to be killed, kidnapped and subjected to sexual violence, AFP quoted UNICEF spokesman Christophe Boulierac as saying. Some children who have joined armed groups have been forced into direct armed combat, while others are put to work as messengers or porters in extremely dangerous circumstances, Boulierac said.

EU NAZI

Die NATO Terroristen stehen im Süd Sudan mit ihren Banditen vor einem Bürgerkrieg

Süd Sudan und die Verbrechen der Internationalen, USA, Berlin, Carl Bildt und Hilfsgüter Mafia

Die NATO Partner und Entwicklungshilfe unterschlug im Süd Sudan: Milliarden

Die korrupte KfW Mafia, verteilte schon die Beute in Syrien mit ihren Terroristen, nachdem Modell des Clemens von Goetze, seiner Terroristen Partner Vereinigten Arabischen Emiraten, welche die Waffen lieferte an die Libyischen Terroristen.

Gunnar Wälzholz leitet das Sekretariat der Arbeitsgruppe „wirtschaftlicher Wiederaufbau und Entwicklung“ in Syrien. Sie ist Teil einer größeren internationalen Initiative zur Zukunft Syriens, die begonnen hat, nachdem der UN-Sicherheitsrat trotz der dramatischen Lage vor Ort keine durchgreifende Resolution verabschieden konnte. Eine Gruppe von knapp 100 Staaten hat sich deshalb Anfang des Jahres zur „Freundesgruppe des syrischen Volkes“ zusammengeschlossen. Dazu gehören viele westliche Staaten, aber auch die meisten Länder der Golfregion. Die Mitglieder verhandeln in zwei großen Arbeitsgruppen. Sie wollen vor allem bei der Vorbereitung für die Ära nach Assad helfen und entwickeln Pläne für eine Zeit des Übergangs und des Wiederaufbaus. Der KfW-Mitarbeiter Gunnar Wälzholz ist zum Sekretariat einer der beiden Arbeitsgruppen entsandt worden, in dem Deutschland zusammen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten den Vorsitz hat. Im Gespräch erzählt er über seine Arbeit. http://www.kfw-entwicklungsbank.de/…/Im_…/20120904_42547.jsp

Gunnar Wälzholz leitet das Sekretariat der Arbeitsgruppe „wirtschaftlicher Wiederaufbau und Entwicklung“ in Syrien. Sie ist Teil einer größeren…
kfw-entwicklungsbank.de

Hillary Clinton’s State Department Gave South Sudan’s Military a Pass for Its Child Soldiers

Nick Turse June 9

State Department under Clinton played a central and unacknowledged role in granting controversial waivers for military aid to South Sudan despite its child soldiers.

CIA Agent Carl Bildt and First Anniversary of the ODESSA MASSACRE of 2 May 2014

MURDER and Terror Club: Carl Bildt

https://professorsblogg.files.wordpress.com/2014/09/former-georgia-minist.jpg

The murder swadrons of Carl Bildt

The Far Right in Ukraine During the “Euromaidan” and Beyond : University Ottava

 

AB fascml - Englisg translt

https://professorsblogg.files.wordpress.com/2014/06/carl-bildt-twitter-odessa-pro-russian-thugs.png?w=700

Carl Bildt talks about the New World Order on February 22, 1992

First Anniversary of the ODESSA MASSACRE of 2 May 2014

The massacre of over 100 workers and their families at the Odessa Trade Union Building in Odessa, perpetrated by fascist formations.

[A republication from Swedish Doctors for Human Rights “Three Reports on the Odessa Massacre of 2 May 2014

horrifying fascist Odessa masacre 2 May 2014The Odessa massacre of 2 May 2014

.

maidan-activists-from-fiev-sabotage-eu-parliament-hearing-on-odessa-massacreOdessa massacre hearing at EU Parliament in Brussels sabotaged by Maidan activists brought from Kiev.

h2>.

carl bildt on odessa massacre -arson-attack-on-odessa-unions-building-left-over-100-dead-all-burned-corpses-of-young-women-and-men-all-anti-fascists-activistsEx Swedish Foreign Minister Carl Bildt commented the Odessa massacre and the use of force against “pro-Russian thugs” in Ukraine

http://professorsblogg.com/2015/05/02/first-anniversary-of-the-odessa-massacre-of-2-may/

epicentre

Why Arming Ukraine Extrapolates War Versus Russia

By Prof. Marcello Ferrada de Noli I Any informed person starting by President Obama, understands that a NATO escalation by means of arming Ukraine is equated with serious risk of a military response from Russia. My point being that a war-scenario of such dimension it has not been experienced since the missile crisis in Cuba…

swetv explais

Sweden’s Russophobic press & TV lobbying for war

A main feature of Swedish media could be illustrated by a saying we have in Spanish, “Ser mas papista que el Papa” (Trying to be more Pope than the Pope himself” . The term indicates a phenomenon of extreme cultural subservience, and by which an individual’s or organization’s exaggerated defence of the interests of the…

gunilla carlsson

Carl Bildt, SIDA, exposed in despicable using of humanitarian-aid money. On Sweden’s foreign policy, Ukraine, US State Dept., & THE OIL INDUSTRY INTERESTS.

The Professors’ Blog has  excerpted and translated  these extraordinary exposures in Aftonbladet by journalists Johanes Wahström and Lisa Röstlund. Texts below excerpted from the publication in Aftonbladet 20 January 201. Aftonbladet has revealed that 95 million kronor of SIDA’s humanitarian aid money since 2007 have gone to three American organizations: the National Democratic Institute, NDI,…

AB fascml - Englisg translt

Swedish Foreign Minister Carl Bildt acussed of corruption

Editor’s Note: According to the Aftonbladet investigation, the deal between KREAB and Georgia consisted of providing international support to the Saakashvili regime. Task that Bildt, for his part, has served both as Sweden’s Foreign Minister and in his blogging and Tweeter. KREAB is a company significantly composed by, and strongly associated to, the Swedish main…

CIA person: Carl Blidt, Julian Assange und Bradley Manning

Carl Bildt, US secret information-officer, according to document released by WikiLeaks. The Violence fetishist
artedenoli / June 15, 2014

Reagon Taliban 1985
Reagon Taliban 1985

Reagons – Georg Bush CIA Mann: Carl Bildt

By Prof. Marcello Ferrada de Noli

https://professorsblogg.files.wordpress.com/2014/06/bildt-expressen-informat.png?w=700

Anatomy of an untruthful scoop: Sweden’s psychological warfare against WikiLeaks, and the political case VS Julian Assange. Part One
………

I had not yet dusted off my gloves from having dissected all possible parts of the preposterous and ill-fated “scoop” of yesterday’s Expressen, when I received in my box a series of similar (in purpose) articles published in other Swedish media  — as though from an assembly line.

In the end, the one and only lesson to be drawn from of today’s psychosocial anatomy journey became: WikiLeaks is enormously needed. Especially in Sweden.

We really need the truth to be told, the corruption marked, trust in the printed word and honour restored. In other words, this new demonstration of anti-journalism by the Swedish tabloid press brings about no other than a new legitimation of the WikiLeaks message and struggle.

WikiLeaks it is needed more than ever; for only reliable information can cure and prevent decent people of this at times ill-meant, pharisaic journalism which does not represent Swedish professional journalism at large.

In this series a) I review the incongruences in the Expressen article’s content, and as well I comment recent others articles, such as the Svenska Dagbladet article of today 23 February, and the piece authored by the President of the Swedish Publicists‘ Association in Journalisten.se some days ago [I have already published a comment in Swedish here (Part 1) and here (Part 2)]. Other publications on-line on this issue, such in The Local will be also examined. The easy identification of the common codes and convergent themes in most of these pieces makes the establishment media’s anti-WikiLeaks operation self-evident; b) I explain such offensive by the media in the context of a psychological-warfare strategy, that – with focus in a chauvinist heightening of national sentiment – the Swedish government has resorted to in dealing with the WikiLeaks potential; c) I examine the relationships between the discussions of legal procedures of the „case“; the timing in the operation intending to decimate WikiLeaks economically; and the preparations of a most possible further-extradition; d) I explain this case in the context of Sweden foreign-policy commitments towards the US; and e) I suggest a fact-based explanation regarding the causes behind both of the offensives and their deemed collapse.  

 Analysis

by Marcello Ferrada-Noli

Introduction

On the eve of the extraditions judgements in London, the Swedish mainstream media has produced a multiple barrage of articles on WikiLeaks and on the person of its founder, editor and journalist Julian Assange. The offensive, never before assayed with such degree of seemingly coordination or impetus – and which contrasts with a nearly total silence in Sweden on such themes during the past months – was initiated with a piece by the very President of the Swedish Publicists’ Association in Journalist.Se, followed by a remarkable “scoop” in Expressen – in its turn echoed of course by an article in the The Local and of another vilifying piece in an on-line site called Nyheter24. Main quotidian Svenska Dagbladet had articles (1) referring (2) to the Expressen’s information. 

Indeed,  even the state owned National Television, SVT, broadcast on the same day the same untruthful reports, with the very same false details, in the principal news program Rapport. Of course, the National Broadcasting Radio (SR) in the main P1 Channel followed suit. Other Swedish publications – such as Aftonbladet and Dagens Media.se – ensued with an instant echoing of the “news”. Only the dean Dagens Nyheter headed the news adding, “unconfirmed sources”.

The series of articles and broadcasts by this apparently joint operation of the Sate media and mainstream corporative media bear recognizable similar characteristics.  Either they refer in the content of the misinformation to non-existent operations ascribed to the organization WikiLeaks, to false and completely made-up statements attributed to the WikiLeaks spokesman, or give an account of events in reference to the current status of the organization WikiLeaks that utterly distort the facts. Unlike previous “scoops” on these issues, a remarkable feature to observe in this present operation is that none of these articles mentioned above have been simultaneously presented in English, indicating that the target of such misinformation bombardment is exclusively the domestic pubic, Sweden. In this regard – viewing such compact media action from a psychosocial perspective – it appears as a classical psychological-warfare operation aimed to strength nationalistic sentiment and domestic support for the authorities in the the case „Sweden VS Assange„.

The Sweden = Bildt = Sweden trick

Further, in the centre of such fabricated events, the media campaign positions meticulously the name of Sweden’s former Prime Minister Carl Bildt, now the minister of Foreign Affairs, portraying him – in that role – as a victimized figure of invented “WikiLeaks” upcoming attacks. There was not a single word about him being an unpopular politician among many Swedes nowadays, this judging from the fact his resignation has been repeatedly demanded through – for Sweden, unusual – people’s public demonstrations —actually been held in the main cities of Sweden. 

 …

 x

Alleged by whom? This is something the Foreign Minister of Sweden should be asking Expressen, since it is Expressen and NOT WikiLeaks which have come our to the public with such asseverations. But of course Bildt – and/or the strategists behind him entirely know this. They are of course not directing their tweets to Wikileaks; they are really twittering to the gallery, in fact they are addressing the Swedish public.    Following, Bildt publishes the same day of the Expressen’s „scoop“ (22 February) in his blog a post in Swedish he headed „Smutskastningskampanj“  („Smear campaign“) pointing out that the „target“ is Sweden. And he quotes the Expressen article, “Wikileaks planning massive smear campaign against Sweden“ („WL planerar en massiv smutskastningskampanj mot Sverige”).  And so the reader is referred to the Expressen article where – already in the heading – it is announced that the campaign has as main target: Carl Bildt!    

 x

Why would the Swedish establishment’s media indulge in such an ostensibly desperate operation? What does this have to do with the psychological-warfare design of the Swedish authorities in managing the PR crisis of Sweden, looking for scape-goats regarding the poor management of the „Assange case“? These items will be treated further in this series. In the meantime the reader is referred to This is Why.

http://ferrada-noli.blogspot.com/2012/02/anatomy-of-untruthful-scoop-explaining.html

UN top torture official denounces Bradley Manning’s detention
Glenn Greenwald * *

7am-460x307.jpg

March 7, 2012 – In December, 2010, the U.N.’s special rapporteur on torture announced a formal investigation into the conditions of Bradley Manning’s detention that endured for the eight months he was held at a Marine brig in Quantico, Virginia. The Army Private has been detained since May, 2010, on charges that he leaked classified documents to WikiLeaks, but has not yet been tried. Yesterday, the U.N. official overseeing the investigation pronounced that „Bradley Manning was subjected to cruel, inhuman and degrading treatment in the excessive and prolonged isolation“ to which he was subjected at Quantico. That official, Juan Ernesto Mendez, heads the U.N. office created by the U.N. Commission on Human Rights, bestowed with the mandate „to examine questions relevant to torture.“…
  continua / continued avanti - next    [86329] [ 08-mar-2012 04:46 ECT ]


US private Bradley Manning, who’s accused of leaking hundreds of thousands of classified documents to the secret-spilling website Wikileaks, has called on the judge to dismiss the charges. His attorney accused the government of bungling the handover of certain documents to Manning’s defence team. This came during Thursday’s hearing, when prosecutors claimed the soldier was aiding al-Qaeda through his activities.
If found guilty, Manning could spend the rest of his life behind bars. Previously the UN spokesman on torture blamed the US government for ‚cruel and inhuman treatment‘ towards the private. A spokesman for the group supporting Manning, says he’s already been subjected to unlawful punishment.

Bradley Manning Hearing March 15, 2012 Photos

http://www.cryptome.org/2012-info/manning031512/manning031512.htm

(8.5.2015) Wenn Offiziere gegen die Regierung arbeiten – Dirk Pohlmann, Regisseur von „Täuschung – Die Methode Reagan“ erklärt, dass verdeckte US-Operationen gegen die Politik der Regierung Palme auch durch Komplizenschaft des Militärs möglich waren. Man habe das auf  „Navy to Navy“-Basis geregelt, sagt Ex-US-Verteidigungsminister Caspar Weinberger in der Doku. Denn mit angeblich der Sowjetunion zuordneten U-Boot-Sichtungen wurde Olof Palmes Entspannungspolitik gezielt unterminiert. Es scheint, dass man fehlende Loyalität bei Militärs leicht herstellen kann, etwa indem weisgemacht wird, bestimmte Politiker seien „zu weich“ oder vertreten in Wahrheit russische Interessen.

Tatsächlich meinen Offiziere, die sich wie in Schweden von angloamerikanischen Geheimdiensten einspannen lassen, dass sie doch ihrem Land dienten, wenn sie sich gegen ungewollte Politik wehren; in Wahrheit verraten sie nicht nur den eigenen Staat und dessen Regierung, sondern tragen zum Schüren von Konflikten bei. Pohlmann stellt in seinem Film dar (basierend auch auf Gesprächen mit Akteuren von damals), wie die Regierung Reagan die Sowjetunion mit Täuschungsmanövern provozierte und diskreditierte. Wir waren manchmal nur Minuten von der atomaren Vernichtung entfernt; einmal scheinen fünf amerikanische Nuklearraketen gerade gestartet, doch ein russischer Offizier erkannte im letzten Moment, dass die Anzahl für einen echten Angriff zu wenig ist, und stoppte die russische Gegenreaktion.

Wer sich angesichts dieser Entwicklung leichtfertig von den Amerikanern gegen die eigene Regierung benutzen hat lassen, war also kein wahrhaft tapferer Militär, sondern grenzenlos dumm und ohne jedes Pflichtgefühl. Denn die Politik von Olof Palme und anderen Sozialdemokraten war, ebenso wie die Massenproteste der 1980er Jahre gegen die NATO-Nachrüstung, die einzig richtige Reaktion. Wie Palme systematisch durch die unter großem Medieninteresse abgehaltenen U-Boot-Jagden diskreditiert wurde, kann man hier nachlesen; es sei auch auf das auszugsweise im Web abrufbare Buch von Ola Tunander „The Secret War Against Sweden: US and British Submarine Deception in the 1980s“ verwiesen. Auch wenn Militärs, Medien, Politiker sich von jenen täuschen liessen, die als Kollaborateure gegen das eigene Land mitwirkten, gab es einige Merkwürdigkeiten, die stutzig machen hätten müssen.

Dies ist bei verdeckten Operationen durchaus der Fall, da anscheinend nur wenige Menschen nicht reflexhaft reagieren, sondern Szenarien nüchtern und objektiv zu beurteilen versuchen. So strandete 1981 ein echtes russisches U-Boot der Whisky-Klasse (so die NATO-Bezeichnung) in Schweden; der Medienrummel um „Whisky on the rocks“ war gigantisch. Aber während die Sowjets dieses Boot unbedingt wiederhaben wollten, meinten sie zu den Phantom-U-Booten nur, dass Schweden sie zerstören solle. Außerdem gingen die U-Boot-Besatzungen ganz und gar nicht so vor, wie man es von einer feindlichen Macht erwarten würde, sondern machten mit ausgefahrenem Periskop auf sich aufmerksam. Es sollte so auch registriert werden,, dass sich jemand – also die bösen Russen, denen der naive Palme die Hand reichen will – in den Gewässern vor Stockholm herumtreibt. Und es gab Menschen, die von ihrem Zugang zu den Ereignissen, ihrer fachlichen Qualifikation her erkannten, dass hier ein Täuschungsmanöver abläuft; etwa ein Sonar-Spezialist, wie Dirk Pohlmann im Interview bei KenFM berichtet. Doch dieser Mann erlebte, dass sein Wohnwagen angezündet wurde; andere überlebten ihren Einblick in die verdeckten Operationen gegen Schweden, „ein nettes, friedliches Land“, wie man meinen möchte, allerdings nicht.

Pohlmann sagt, Ola Tunander hat bei seinen Recherchen mehrmals die Erfahrung gemacht, dass Gesprächspartner meinten, „wenn ich dir das auch noch sage, dann…“ ist es für beide zu Ende, denn es geht eine Welt „außerhalb der juristischen Welt“, die Dinge auf eigene Weise regelt. Tunander berichtet von einem US-Marineoffizier, der Fragen stellte, die er nicht hätte stellen sollen, und wenig später tot war. Man wird verwarnt, lächerlich gemacht, diskreditiert; und wenn all das nicht funktioniert, physisch attackiert, stellt Pohlmann fest. Eines der medienträchtigen Ereignisse im Rahmen der U-Boot-Täuschung war die Härsfjärden-Jagd im Jahr 1982, für die ein Marine-Pressezentrum aufgezogen, aber dann plötzlich wieder geschlossen wurde. Und Verteidigungsminister Börje Andersson, der noch nicht lange im Amt war, trat wenige Wochen danach zurück, weil er Heimweh habe und ihm Stockholm zu gross sei. Nun ist es in Schweden nicht so ungewöhnlich, dass ein Verteidigungsminister bald wieder abgelöst wird, aber die Begründung für den Rückzug hat eher etwas von kalten Füßen.

Vielen Menschen fällt schwer, sich vorzustellen, dass Offiziere gegen den eigenen Staat arbeiten; doch die USA selbst sind dafür Beispiel. Kennedy wurde vom Generalstab als Weichei betrachtet; man nahm ihm auch übel, dass er die Operation Northwoods ablehnte, mit der die Generalstäbler Kuba als „Angriff auf sich selbst“ diskreditieren wollten. Diesen vielfältigen Terroranschlägen inklusive Flugzeugentführungen wären viele Menschen zum Opfer gefallen, die man aber Fidel Castro angelastet hätte. Auch Reagans Vorgänger Jimmy Carter galt als „Waschlappen“, dem endlich jemand folgte, dem an einem „richtigen Amerika“ gelegen ist. „Die Sowjetunion besiegen“ war ab nun die Devise: totrüsten, Ausgaben für Rüstung in die Höhe treiben, den Ölpreis mit den Saudis manipulieren und niedrig halten, um so die russischen Einnahmen zu senken, und verdeckte Operationen. Noch ehe Reagan angelobt wurde, rief man das Täuschungskomitee ins Leben, das schwarze Operationen durchführen sollte. „Davon hat man aber kaum etwas gehört“, sagt Pohlmann, während andere Elemente der Strategie bekannt sind. Verdeckte Operationen (black ops) haben für die USA immer eine wichtige Rolle gespielt, und etwas wie das Täuschungskomitee gab es zuvor unter wechselnden Namen.

http://www.ceiberweiber.at/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=3421&koobi=1950eb8633a4d12ae35a88b7faad01af

Reagon begann wieder mit Anschlägen in Russland, gegen Gas Pipeline und sabotierte alle STaaten auch mit Waffen und Drogen Geschäften. Die Moral ging verloren. IN Schweden wurde damals schon in über 100 Fällen eine Russische U-Boot Hysterie mit Carl Bildt und korrupten Militärs erfunden, wie eine Doku aufzeigt, warum man Olaf Palme ermorden wollte, der ein unabhängiges Schweden wollte. Historisch gesehen, waren diese angeblichen U-Boote damals eine CIA Operation mit Italienischen Mini U-Booten, die vor die Schwedischen Gewässer transportiert wurden. Täuschung der Schwedischen Regierung, der Medien und Öffentlichkeit damals um Olaf Palme zu diskretitieren. 4 Wochen vor der Reise nach Moskau, wird Olaf Palme ermordet und Carl Bildt kam an die Macht, der den Betrugs Wahnsinn weiter führte.

Eine Arte Doku