Barzani

Der „Barzani“ Verbrecher Clan, wird sogar von Israel promotet eine Idee des korrupten Frank Walter Steinmeier

Es geht erneut um Ethnische Säuberungen zu Lasten der Jesiden, Massenmorde, was Deutschland mit Verbrechern promotet und damit kann man viel Geld verdienen, wenn man Morde und Kriege organisiert mit Verbrecher Clans.

Lange ist bekannt, das Israelis bei den Kurden jedes Verbrechen promoten, also kann die Ausführung der Israelischen Justizministerin nicht verwundern. Barzani, ist der selbst ernannte Vertreter der Kurden, genau gesagt von arachischen Verbrecher Clans, welche Völkerrechts widrig ein Generalkonsult in Berlin haben, damit der Drogen- Menschenhandel unter diesem Dach organisiert werden kann, identisch wie das Kosovo Konsulat in Stuttgart mit den Shala Verbrecher Clan.

Kosovo Gangster Enver Shala, und neue Bau Skandale ohne Ende in Albanien: Das Mafia Konsulat, des „Edon Cana“ in Stuttgart

Das Verbrecher Kartell des Frank-Walter Steinmeier mit dem Barzani Clan wird immer peinlicher

The Minister of Justice of Israel explains her support for an independent Kurdistan

This item updates item ‚Israel’s Minister of Justice: „World ignores horror in Syria“; „Kurds are ancient democratic people; seekers of peace“ ‚

  • Nordirak: Christen und Eziden unter Druck

    Drei Jahre nach dem Massaker von Shengal

    • Elke Dangeleit
    • Der Großteil des ezidischen Siedlungsgebietes im Nordirak ist zwar mittlerweile vom IS befreit. Doch die Region kommt nicht zur Ruhe. Ausgerechnet die nordirakischen Kurden von Masud Barzanis Partei KDP setzen den Eziden und Christen zu. In ganz Europa finden dazu heute Gedenkveranstaltungen statt.Bei dem für September geplanten Referendum um die Unabhängigkeit der kurdischen Autonomen Region im Nordirak möchte Barzani die Siedlungsgebiete der Eziden und Christen Kurdistan einverleiben. Die traumatisierten, vor den Trümmern ihrer Heimat stehenden Eziden sträuben sich. Zu tief sitzen das Misstrauen und der Zorn darüber, dass die Peschmerga die Eziden bei dem Überfall auf das Shengal-Gebiet im Stich gelassen hatten. Auch die Christen fürchten um den Bestand ihrer Kirchengemeinden und sehen sich eher als Teil des Irak. Generell fürchten Christen und Eziden um ihre Existenz in der Region.
    • ………………………..
    • Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen „belohnt“ die Barzani-Peschmerga für ihren „heroischen Einsatz“ bei der Rettung der Eziden bis heute mit umfangreichen deutschen Waffenlieferungen. Bisher gab es keine strafrechtlichen Verurteilungen der Verantwortlichen, sie wurden nach wenigen Tagen Hausarrest wieder frei gelassen. Stattdessen wurde der ezidische Oberkommandeur Heydar Sheso verurteilt, der den Eziden im Shengal zu Hilfe geeilt war. Den Eziden, die die KDP und die Peschmerga kritisierten, wurde Undankbarkeit vorgeworfen.
    • https://www.heise.de/tp/features/Nordirak-Christen-und-Eziden-unter-Druck-3792150.html

In June 2017, Israel’s Minister of Justice explained her support for an independent Kurdistan in Iraq.

Read more at https://www.liveleak.com/view?i=b72_1501777050#gdYikG6zdKUHR2eG.99

Der verbrecherische Jeffrey Feltmann – Volker Perthes Plan, der als Partner und Mentor sogar der Muslim Brüderschaft auftritt, um Syrien zu zerstören.
selbst ernannter: President of Iraqi KurdistanMassoud Barzani

Recep Erdogan hat den Ober Terroristen Financier: Von krimineller Energie für KfW Geschäfte getrieben, organisierte Volker Perthes : SWP-Berlin, der hoch kriminelle Guido Westerwelle, die Finanzierung der Kopf Abschneider Terroristen in Syrien und Millionen € verschwanden im Sumpf der kriminellen Aussenpolitik in der Ukraine, Syrien usw.. In Berlin:

Syrien: Geheimes Trainingslager für „Rebellen“ in Berlin

USA-Merkel

Zum Volltext des Abschlussdokuments „The Day After Project: Supporting a Democratic Transition in Syria“.

Deutschland kriminellster Kriegs- Terroristen Financier und im Solde der Pentagon Mord- und Kriegs Mafia: Volker Perthes, läuft frei herum finanziert mit Steuergeldern.

 Volker Perthes SWP Terroristen Mentor, der nicht einmal Minimal Bildung hat.
Willy Wimmer über diese Leute: die verkaufen jeden Unfug als Politik.
Die ZEIT verteidigt monatelange konspirative Treffen für den Regime-Change in Berlin-Wilmersdorf
Die ZEIT mag „Hinter derFichte“ nicht. Geschenkt. Doch das schützt uns leider nicht davor, mit ihren Ergüssen konfrontiert zu werden.

In allen Welten Partner der berüchtigsten Gangster Familien.

vjollca hajdari

Steinmeier mit der Hajdari Mafia Familie

Schlimmer wie Hitler heute die Deutsche Regierung und sogenannen Aussenminister. Giftgas Angriff in Ghuta, Syrien, Terroristen und Kopfabhacker Finanzierung, bis zur Albaner Drogen Mafia

Aktiv finanziert nun Steinmeier mit Deutschen Waffen die Ethnischen Säuberungen gegen die Jesiden im Nord Irak, mit seinem Nepotismus Verbrecher Clans Barzani, der sogar ein Generalkonsulat in Berlin erhielt, für Drogen, Waffen und Menschenschmuggel. Deutscher Vertreter der US Mafia Nr. 1: Gambino Clan, mit Hillary Clinton.

Seymour Hersh : Hillary Clinton, organiserte den Giftgas Angriff in der syrischen Stadt Ghuta usw..

Ethnische Säuberungen mit reinen Banditen Clans, damit hatte Steinmeier, die US und NATO Kriminellen noch nie ein Problem. Lügen über Lügen von Steinmeier und Ursula von der Leyen, obwohl die Morde und Verbrechen bestens dokumentiert sind auch mit Bundeswehr Waffen und Ausbildern. PKK genehmigte Demonstrationen, gab es auch schon in Deutschland, obwohl das nur Kurdische Verbrecher Clans in Deutschland sind, vom Steuerzahler finanziert um kriminelle Netzwerke aufzubauen.

Promoter des Barzani Verbrecher Clans, um mit den AA Verbrecher Clan, möglichst viel Geld zustehlen, was spurlos verschwindet, wie die Deutschen Waffen, welche der Barzani Clan dann an Teroristen verkauft, welche von den USA ansonsten finanziert werden.

Partner im Schwer Verbrechen: Frank Walter Steinmeier und Massod Barzani
Führende Trottel Abteilung der Politik Abzocker und Banditen und geleitet von einem Berufs Betrüger: Niemand braucht sowas! http://www.ecfr.eu/img/logo.jpgEuropean Endowment for Democracy (EED) und European Council on Foreign Relations (ECFR), als Ableger des CFR: Front Organisation im Drogen und Waffen Handel

Rüstungsindustrie fördert Lobby-Reisen für Abgeordnetenmitarbeiter

European Council on Foreign Relations (ECFR), als Ableger des CFR: Front Organisation im Drogen und Waffen Handel


Über den Council on Foreign Relations (CFR)

Die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik ist ein direkter „Kaktusableger“ des CFR

US Senatoren, geben inzwischen sogar der Position von Russland recht.

Nepotismus: Massenmorde, Kinder Sklaven von Barzani bis Steinmeier: die Fan Gemeinde des US Mafia Clans Gambino mit den Clintons

Schlimmer wie Hitler heute die Deutsche Regierung und sogenannen Aussenminister. Giftgas Angriff in Ghuta, Syrien, Terroristen und Kopfabhacker Finanzierung, bis zur Albaner Drogen Mafia

Aktiv finanziert nun Steinmeier mit Deutschen Waffen die Ethnischen Säuberungen gegen die Jesiden im Nord Irak, mit seinem Nepotismus Verbrecher Clans Barzani, der sogar ein Generalkonsulat in Berlin erhielt, für Drogen, Waffen und Menschenschmuggel. Deutscher Vertreter der US Mafia Nr. 1: Gambino Clan, mit Hillary Clinton.

Seymour Hersh : Hillary Clinton, organiserte den Giftgas Angriff in der syrischen Stadt Ghuta usw..

Ethnische Säuberungen mit reinen Banditen Clans, damit hatte Steinmeier, die US und NATO Kriminellen noch nie ein Problem. Lügen über Lügen von Steinmeier und Ursula von der Leyen, obwohl die Morde und Verbrechen bestens dokumentiert sind auch mit Bundeswehr Waffen und Ausbildern. PKK genehmigte Demonstrationen, gab es auch schon in Deutschland, obwohl das nur Kurdische Verbrecher Clans in Deutschland sind, vom Steuerzahler finanziert um kriminelle Netzwerke aufzubauen.

Promoter des Barzani Verbrecher Clans, um mit den AA Verbrecher Clan, möglichst viel Geld zustehlen, was spurlos verschwindet, wie die Deutschen Waffen, welche der Barzani Clan dann an Teroristen verkauft, welche von den USA ansonsten finanziert werden.

Partner im Schwer Verbrechen: Frank Walter Steinmeier und Massod Barzani

Wie 2014 prognostiziert: Barzani proklamiert unabhängiges irakisches Kurdistan und „Auflösung“ des Irak

Gestützt von deutschen Truppen, deren „militärisches Verbindungselement“ bereits ohne Beschluss des abwesenden Bundestages im August 2014 entsendet worden war, sowie in enger Kooperation mit Tayyip Erdogan, türkischem Militär und Geheimdienst, fordert der Präsident der Regionalregierung des irakischen Kurdistan, Masud Barzani, in einem am 5. März mit der italienischen Zeitung „La Stampa“ veröffentlichten Interview die Unabhängigkeit des von ihm regierten irakischen Teilgebietes ein.

Die Eroberung von Mosul (wir berichteten, 1, 2) markiere

„wahrscheinlich den Beginn der Auflösung des Irak“
Ethnische Säuberungen
Warnungen vor den Folgen der völkischen Sezessionspolitik, die Erbil unter der Herrschaft des Barzani-Clans energisch vorantreibt, sind immer wieder laut geworden. Masud Barzani, der Chef der Kurdischen Regionalregierung (KRG), hat bereits mehrmals erklärt, ein Referendum über die Abspaltung der kurdischsprachigen Gebiete des Irak anzustreben. Ende Februar hat er dies im Interview mit einer deutschen Tageszeitung bekräftigt.[1] Gleichzeitig ist bekannt, dass die Peschmerga, die als Streitkräfte der KRG operieren, in den vergangenen Jahren den Krieg gegen den IS genutzt haben, um arabischsprachige Bewohner nordirakischer Ortschaften zu vertreiben. Dies geschieht offenbar in Vorbereitung auf die Abspaltung des Gebiets; US-Fachleute hatten bereits im Juli 2015 geurteilt, es handle sich bei den Operationen um eine „Kampagne ethnischer Säuberungen“ zugunsten eines ethnisch bereinigten „künftigen kurdischen Staats“.[2]
,

so das Barzani-nahe Portal „Rudaw“ in einem Bericht.

Mehr lesen

 

08.03.2017

    – Mit deutschen Waffen gegen Jesiden
      BERLIN/ERBIL (Eigener Bericht) – Kurdische Schützlinge derBundesregierung im Nordirak nutzen deutsche Waffen für Angriffe auf die jesidische Minderheit. Dies belegen neue Foto- und Videodokumente, die seit einigen Tagen im Internet kursieren. Sie zeigen, wie Peschmerga der Kurdischen Regionalregierung (KRG) in Erbil sowie ihnen nahestehende Milizionäre mit einem gepanzerten Fahrzeug vom Typ ATF Dingo, dem Sturmgewehr G36 und weiteren deutschen Schusswaffen gegen Jesiden vorgehen. Hintergrund sind Bestrebungen der Peschmerga, vor der geplanten Abspaltung der von Erbil kontrollierten Gebiete vom Irak…………

Ethnische Säuberungen
Warnungen vor den Folgen der völkischen Sezessionspolitik, die Erbil unter der Herrschaft des Barzani-Clans energisch vorantreibt, sind immer wieder laut geworden. Masud Barzani, der Chef der Kurdischen Regionalregierung (KRG), hat bereits mehrmals erklärt, ein Referendum über die Abspaltung der kurdischsprachigen Gebiete des Irak anzustreben. Ende Februar hat er dies im Interview mit einer deutschen Tageszeitung bekräftigt.[1] Gleichzeitig ist bekannt, dass die Peschmerga, die als Streitkräfte der KRG operieren, in den vergangenen Jahren den Krieg gegen den IS genutzt haben, um arabischsprachige Bewohner nordirakischer Ortschaften zu vertreiben. Dies geschieht offenbar in Vorbereitung auf die Abspaltung des Gebiets; US-Fachleute hatten bereits im Juli 2015 geurteilt, es handle sich bei den Operationen um eine „Kampagne ethnischer Säuberungen“ zugunsten eines ethnisch bereinigten „künftigen kurdischen Staats“.[2]

………….

[1] S. dazu Die Spaltung des Irak.
[2] Sara Elizabeth Williams: Destroying Homes for Kurdistan. foreignpolicy.com 23.07.2015.
[3] S. dazu (Irakisch) Kurdistan, Von Bagdad nach Erbil (I) und Partnerpflege in Mittelost.
[4] S. dazu Das Ende einer Epoche (I) und Waffen für die Peschmerga.
[5] S. dazu Die Schlacht um Mossul (III).

http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59556

  • Erdogans Kriege und die Naivität der Bundesregierung

    Peshmerga setzen bei rechtswidrigen Einsätzen deutsche Waffen gegen Eziden im Shengal ein

    • Elke Dangeleit…………….
    • Nicht nur in ihrem eigenen Land geht die Türkei gegen vermeintliche PKK-Mitglieder „und ihre Komplizen“ vor – und meint damit jene Kurden und Kurdinnen, die sich für Demokratie einsetzen. Im Nordirak sollen dort stationierte türkische Truppen im Verbund mit Barzanis Rojava-Peschmerga (Roj-Pesch) vom Norden aus Richtung Shengal vorrücken. Auf Twitter werden Fotos gepostet, die zeigen, wie die Roj-Pesch mit dem „Graue Wölfe-Gruß“, dem Zeichen der faschistischen Grauen Wölfe der Türkei, vor der Kamera posieren.

      Telepolis berichtete am Sonntag, dass 80 Roj-Pesch sich geweigert haben, an dem Bruderkrieg gegen die Eziden (Jesiden) teilzunehmen und dass sie von Barzanis Geheimdienst an einen unbekannten Ort gebracht worden seien. Gestern berichtete ANHA, dass sie dem türkischen Geheimdienst MIT übergeben wurden. Lokalen Quellen zufolge wurden sie über den Khabur-Grenzübergang den Türken übergeben. Mehrere Krankenwagen begleiteten die Übergabe. Die lokalen Berichterstatter sind besorgt über den Gesundheitszustand der jungen Männer….

    • „Es war richtig, die Kurden, das heißt die Peschmerga, auszurüsten und dies mit Ausbildung, ganz eng begleitet, zu kombinieren“, sagte die Ministerin im Parlament. „Die Peschmerga haben viel Mut bewiesen. Sie haben als Erste den IS gestoppt, sie haben ihn empfindlich zurückgeschlagen, und sie haben Territorium zurückgewonnen.“Wie peinlich. Denn nun bewahrheiten sich die Befürchtungen der Kritiker dieser Politik, wie zum Beispiel des Abgeordneten der Linken, Jan van Aken. Ezidipress dokumentierte die deutschen Waffen, die bei den Roj-Pesch zum Einsatz kommen.Sie verfügen demnach über gepanzerte Fahrzeuge des Typs Dingo 1. Ein Video zeigt, wie zwei PKK-Kämpfer versuchen, den Dingo beim Einmarsch nach Khansor aufzuhalten – sie wurden beide erschossen. Deutsche G36-Gewehre gehören zu ihrer Ausrüstung und kamen in Khansor gegen ezidische Einheiten zum Einsatz, wie ein Video von Rudaw zeigt. Auch deutsche Maschinengewehre wurden bei dem Angriff gegen die Stadt eingesetzt. Die Peschmerga verfügen über mindestens 50 MG 3 aus Deutschland……………….Noch im Januar diesen Jahres Januar rechtfertigte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) im Bundestag ihre Entscheidung, die Ausbildung der Peschmerga durch rund 150 deutsche Soldaten weiterzuführen.

      Die Roj-Pesch sind – im Gegensatz zu den ezidischen Einheiten YBŞ – keine vom irakischen Zentralstaat anerkannte Miliz. Die Stadt Khansor ist zudem offiziell Teil des irakischen Staates. Das bedeutet, die Peschmerga-Einheit befindet sich rechtswidrig auf irakischem Staatsterritorium. Der Spiegel berichtet ebenfalls von Filmaufnahmen der kurdischen Nachrichtenagentur ANF sowie dem Fernsehsender Rudaw aus der Stadt Khansor.

      Aufgebrachte Ezidinnen versuchen den Aufnahmen zufolge, zu verhindern, dass die Peschmerga in der Stadt Gräben ausheben. Die Bundesregierung scheint alarmiert. Am Montag wurden die im Nordirak stationierten Bundeswehrsoldaten angewiesen, unverzüglich Aufklärung über die Vorgänge einzufordern. Denn Barzani hatte sich per Endverbleibserklärung verpflichtet, die gelieferten Waffen nur gegen den IS einzusetzen.

      Eine hilflose Maßnahme. Kein Mensch kann in dieser Region, die von Machtklüngel und Korruption gekennzeichnet ist, ernsthaft Aufklärung einfordern, wo die von Deutschland gelieferten Waffen eingesetzt werden. Angesichts der ökonomischen Krise der kurdischen Autonomieregion, die am Tropf der Türkei hängt und ihre Peschmergas nicht bezahlen kann, ist es nicht verwunderlich, dass die deutschen Waffen letztendlich auf dem Bazar von Erbil landen.

Newly Declassified CIA Report Exposes Over 25 Years Of U.S. Plans To Destabilize Syria

Posted: 05 Mar 2017 09:00 PM PST

Newly Declassified CIA Report Exposes Over 25 Years Of U.S. Plans To Destabilize Syria

Published: March 6, 2017
Share | Print This

Source: Mint Press News

 

Anti-Assad protesters burn a picture of Syrian President Bashar al-Assad with 'Corruption' written across his face. (AP/Kostas Tsironis)

Anti-Assad protesters burn a picture of Syrian President Bashar al-Assad with ‘Corruption’ written across his face. (AP/Kostas Tsironis)

SYRIA — While the nearly seven-year-long sectarian “civil war” in Syria is widely believed to have started in 2011, revelations in recent years have shown that the sectarian war that has sunk Syria into chaos actually precedes the “official” start of the conflict.

In 2010, Wikileaks published hundreds of thousands of classified State Department cables, including a 2006 cable showing that destabilizing the Syrian government was a primary goal of U.S. policy in the Middle East. The ultimate intention was to topple Iran, one of Syria’s closest allies. The cable revealed that the U.S.’ goal at the time was to undermine the Syrian government by any means available.

In addition, retired United States Army General Wesley Clark’s bombshell interview with Democracy Now exposed the existence of plans for regime change in Syria that date as far back as 2001. Now, a newly declassified document from the Central Intelligence Agency has shown that these regime change efforts date back even further to the late 1980s – and potentially even earlier.

The declassified document was written in July, 1986 by the Foreign Subversion and Instability Center, a part of the CIA’sMission Center for Global Issues, and is titled “Syria: Scenarios of Dramatic Political Change.” As the document itself states, its purpose is to analyze – in a “purposely provocative” manner – “a number of possible scenarios that could lead to the ouster of President Assad [Bashar al-Assad’s father, Hafez] or other dramatic change in Syria.”

The report’s meager distribution list suggest it was considered by top officials in the Reagan administration, specifically because it was distributed to national security chiefs, not entire agencies. It was also distributed to a handful of key players in U.S.-Syria relations, such as former Ambassador to Syria William Eagleton.

Though the document itself officially predates the current Syrian conflict by nearly 25 years, much of its analysis brings to mind recent events in Syria, particularly those that led to the outbreak of war in 2011. Chief among these is the rise of factionalism between Sunni Muslim elements against the ruling Alawi minority (a Shi’ite sect), as well as the potential to counter Russian influence in Syria and elsewhere in the Middle East. These similarities suggest that U.S. regime change efforts in Syria date back to well over 30 years ago – proof of the persistent imperialist elements that consistently guide U.S. foreign policy.

 

The Rise of Factionalism and Sectarian Conflict in Syria

A Free Syrian Army fighter from the Al-Faruk brigade, center, steps on a portrait of Syrian President Bashar Assad, Sept. 22, 2012 (AP/Hussein Malla)

A Free Syrian Army fighter from the Al-Faruk brigade steps on a portrait of Syrian President Bashar Assad, Sept. 22, 2012 (AP/Hussein Malla)

Of all the named “individuals and groups that might impel or impede takeover attempts” that are recognized by the CIA, Syria’s Sunni population ranks highest among them. The CIA notes that “factionalism plagues the political and military elite” as the ruling Alawi minority “is deeply resented by the Sunni majority it dislodged from power two decades ago.” The document also states that “a renewal of communal violence between Alawis and Sunnis could inspire Sunnis in the military to turn against the regime.”

At the time, the document continues, Sunnis “made up 60 percent of the Syrian officer corps but [were] concentrated in junior officer ranks,” with the majority of enlisted men being primarily Sunni conscripts. Furthermore, the document notes that if the Syrian government were to overreact to “minor outbreaks of Sunni dissidence,” large-scale unrest could be triggered – “setting the stage for civil war.”

The CIA also makes its strong preference for a Sunni-led government in Syria quite clear, stating that “U.S. interests in Syria probably would be best served by a Sunni regime,” particularly one led by Sunni “business-moderates” who would “see a strong need for Western aid and investment.”

This assessment, as the Libertarian Institute has pointed out, is “remarkably consistent” with more recent events, particularly those that have defined Syria’s current conflict, which is often misleadingly described by many media outlets as a “civil war.” For instance, opposition forces who have been fighting to overthrow the Assad regime for the better part of seven years are almost entirely composed of Sunnis.

According to the Combating Terrorism Center at West Point, “the Syrian opposition, especially its armed current, is a Sunni enterprise.” Sunni factionalism, the CTC further notes, is “driving large segments of the opposition to the [Assad] regime.” In 2014, the Guardian noted that the opposition forces were “almost exclusively Sunni.”

Pro-Syrian government demonstrators hold Baath party flags and a picture of President Bashar Assad at a rally at Sabe Bahrat Square to commemorate the 65th anniversary of the foundation of the Ruling Baath Arab Socialist Party in Damascus, Syria, Saturday, April 7, 2012. (AP Photo Bassem Tellawi)

Pro-Syrian government demonstrators hold Baath party flags and a picture of President Bashar Assad at a rally at Sabe Bahrat Square to commemorate the 65th anniversary of the foundation of the Ruling Baath Arab Socialist Party in Damascus, Syria, Saturday, April 7, 2012. (AP Photo Bassem Tellawi)

In addition, Bashar al-Assad’s crackdown on protests in 2011, particularly initial protests in the city of Daara, are often credited with inspiring opposition supporters to take up arms to “oust loyalist [pro-government] forces from their areas.”According to the BBC, Assad’s crackdown on protests between March and May of 2011 left over 1,000 dead, though “unnamed human rights activists” were often the sources for such figures, suggesting that such statistics may be inaccurate.

The document also notes that factionalism among the Alawis could also be a destabilizing force in the country. It says the Alawi-dominated Syrian military could play a role in Assad’s ouster, stating that the Syrian “military’s strong tradition of coup plotting – dormant since Assad took control in 1970 – could re-assert itself.” Military discontent, the CIA asserts, could arise if Assad were to suffer a major defeat at the hands of Israel, particularly if Assad attempted to reclaim the Syrian Golan Heights.

Syria and Israel have been in a continuous state of conflict since 1967, when Israel first occupied the Golan Heights during the Six-Day War. In addition, the CIA notes the potential for in-fighting among the Alawi elite, particularly over Hafez al-Assad’s brother Rifaat – a controversial figure in Syrian politics.

These conflicts within the Alawite ruling class were mentioned extensively in a 2006 State Department cable, where “some long-standing vulnerabilities and looming issues that may provide opportunities to up the pressure on Bashar and his inner circle” were discussed at length.

Some intra-elite conflicts among the Alawis mentioned in the 1986 document are also explicitly mentioned in the 2006 cable, such as the numerous controversies surrounding Bashar al-Assad’s uncle, Rifaat al-Assad. However, despite likely attempts to exploit these vulnerabilities in the current conflict, the rise of Sunni opposition forces has kept the Alawi faction largely united out of necessity – particularly as the Alawis have been forced to face down an old foe, the Muslim Brotherhood.

 

The Muslim Brotherhood and U.S.-Backed Regime Change

Highly ranking Muslim Brotherhood official Abdul-Majeed Zneibat, left, listens as Hamas leader Khaled Mashaal, right, talks to reporters in Damascus, Tuesday Jan, 31, 2006 . (AP/Bassm Tellawi).

Highly ranking Muslim Brotherhood official Abdul-Majeed Zneibat, left, listens as Hamas leader Khaled Mashaal, right, talks to reporters in Damascus, Tuesday Jan, 31, 2006 . (AP/Bassm Tellawi).

While the document devotes significant space to discussing the potential for induced sectarian violence, the faction identified as most likely to successfully destabilize the Assad-led Alawi regime is the Muslim Brotherhood. First founded in Egypt in 1928, the Muslim Brotherhood has spread throughout the Middle East, gaining influence in multiple countries.

Several countries, such as Saudi Arabia, Russia, Syria, and the U.A.E., now classify the Brotherhood as a terrorist group. Despite its widespread recognition as such, the CIA’s relationship with the Brotherhood, which dates back to the 1950s, continues into the present………………………………………………..

CIA backed Syrian rebels attend a training session in Maaret Ikhwan near Idlib, Syria.

One of the most overlooked aspects of the report is its mention of nations other than Syria, particularly Russia. In addition, the document’s cover letter, penned by the Director of the Global Issues Mission Center, tells the individuals named in its distribution list that they will “receive similar papers on other countries as they are completed.”

The fact that the CIA has a center dedicated to “foreign subversion and instability” – as well as the CIA’s documentedpenchant for regime change – confirms that the decades-long effort to destabilize Syria parallels the agency’s efforts to destabilize other regimes throughout the world in order to replace them with governments they believe to be more sympathetic to U.S. interests.

These destabilization efforts are often carried out with little, if any, regard to their impact on civilians who are often caught in the crossfire. As the 1986 report and the 2006 cable both note, the Assads brought periods of “unprecedented stability” to Syria.

The CIA and U.S. government have nevertheless chosen to pursue an agenda of destabilization. Nearly seven years later, the death toll in the West’s efforts to oust Assad is set to top half a million and has helped to create the largest refugee crisis since World War II.

http://www.blacklistednews.com/Newly_Declassified_CIA_Report_Exposes_Over_25_Years_Of_U.S._Plans_To_Destabilize_Syria/57179/0/38/38/Y/M.html

Stars and Stripes in Syria: Convoy of American tanks rolls through war-torn country as 500 US special forces troops join battle against ISIS on the ground

Posted: 05 Mar 2017 09:00 PM PST

The United States has deployed a column of armored personnel carriers to the northern Syrian city of Manbij to support Kurdish troops in the area.

The U.S. and U.K. Helped Overthrow Gaddafi. This is Libya Now

Posted: 05 Mar 2017 09:00 PM PST

According to UNICEF, women and children fleeing Libya for Europe are being beaten, raped, and starved in “living hellholes” in Libya, as reported by the Guardian. Children are reportedly being sexually abused, forced into prostitution, and held for ransom for months in squalid, overcrowded detention centers. UNICEF believes unofficial detention centers controlled by armed militias have been hijacked as lucrative business opportunities that profit from trafficking. A “snapshot” survey of 122 women conducted by a UNICEF partner found that a growing number of teenage girls have been forced by smugglers to be dosed with Depo-Provera contraceptives so they can be raped without becoming pregnant.

Das Verbrecher Kartell des Frank-Walter Steinmeier mit dem Barzani Clan wird immer peinlicher

Aktiv wieder bei Ethnischen Säuberungen der Finanzierungs Motor im Nord Irak!

Der Pyschopat der Deutschen Aussenpolitik, zelebriert nur noch Verbrechen Weltweit, hat den Banditen schon in 2009, ein Völkerrechts widrigen General Konsulat eingerichtet, damit der Menschen- und Drogen Schmuggel in Deutschland forciert werden kann! Die Moral einer Ratte, welche Christliche Kirchen im Irak zerstören lässt, Mord an Journalisten, und alle Arten des arachischen Banditen Clans duldet, fördert und finanziert. HRW und die Amerikaner schlagen Alarm, wie bei den Steinmeier Umtrieben in Afghanistan, mit Schwer Verbrechern wie General Fahim, welche man auch finanzierte.

Frank Walter Steinmeier IQ, Elmar Brok war mit den Ober Nazi Mörder ebenso auf dem Maidan
Frank Walter Steinmeier IQ, Elmar Brok war mit den Ober Nazi Mörder ebenso auf dem Maidan

Denn Blödsinn verkauft dann Steinmeier in Deutschland, von einem uralten und arachischen Banditen Clan

„Und er versichert Steinmeier, dass die Kurden bereit seien, ihre Werte von Demokratie und Freiheit „bis auf den letzten Tropfen Blut“ zu verteidigen. „, wobei das Wort „Demokratie“, wieder einmal die besondere Nonsens Bedeutung hat, wie in Afghanistan und dem Kosovo, denn Barzani ist von niemandem gewählt worden, ebenso die Leiter vieler Steinmeier finanzierten NGO’s.

Partner im Schwer Verbrechen: Frank Walter Steinmeier und Massod Barzani
Partner im Schwer Verbrechen: Frank Walter Steinmeier und Massod Barzani

man trifft sich mit diesem gut dokumentierten Verbrecher, der auch Journalisten verhaften lässt, auch ermordet. Der Barzani Nepotismus und Korrupton ist eine Legende. Im August 2012, wurde Massoud Barzani im Hotel Zimmer (Ritz-Carlton) in Barcelona ausgeraubt, Schmuck für 2 Millionn € geraubt.

President of Iraqi Kurdistan

Massoud Barzani

Landraub an Christen und Unterdrückung von Protesten durch kurdischen Barzani-Clan im Nordirak

Jahrelange, öffentlich bekannte Repression gegen eigene christliche Bevölkerung durch das Barzani-Regime wirft einige Fragen an die Bundesregierung auf

Kurdische Sicherheitskräfte des Geheimdienstes Asayish blockierten am 13. April 2016 Strassen um zu verhindern, dass die ansässige christliche Bevölkerung in die Landeshauptstadt der Autonomen Region Kurdistan im Nordirak, Erbil, reist. Niemand durfte passieren, die Ortschaften verlassen. Betroffen waren alle Christen, keiner konnte an diesem Tag zur Arbeit gelangen oder andere Dinge erledigen.

Die Regierung von Masud Barzani versuchte mit dieser ungesetzmässigen Gewaltmassnahme eine Demonstration der Assyrier und anderer christlichen Glaubensrichtungen wie die chaldäische vor dem Parlamentsgebäude zu verhindern. Das Ziel der geplanten Protestaktion war es, den schleichenden Landraub durch Bebauung mit Häusern, die Inbesitznahme von Grundstücken, das Halten von Viehherden durch Barzanis Gefolgsleute im Nahla-Tal und anderen Gebieten zu beenden und rückgängig zu machen. Das Nahla-Tal ist eine Region in den Provinzen Nineveh und Dohuk nörlich der Nineveh-Ebene im Nordirak und wird grösstenteils von Assyriern bewohnt……….

Human Rights Watch hat am 22.April diesen Jahres zu dem Landraub einen Bericht veröffentlicht, in dem einige konkrete Beispiele genannt werden.

In den Vereinigten Staaten von Amerika nahm U.S.-Senator John McCain Partei und richtete am 22.Mai einen Brief an Masud Barzani. Hier die Kopie des Orginals.

In mehreren Städten Europas kam es am 28.Mai 2016 zu Demonstrationen der betroffenen Gruppen, so in Schweden in den Städten Stockholm und Göteborg – und in Deutschland in Gütersloh.

Deutschland und viele andere Länder unterstützen die Regierung Barzani mit immensen finanziellen und militärischen Mitteln. Die Bundeswehr räumte ein, dass ein Teil der deutschen Waffen vor Ort verschwinden.

……………………………..

Tayyip Erdogan, mit dem Barzani einen 50-Jahre-Deal über die Ausbeutung der lukrativen Öl-Felder im irakischen Kurdistan abschließt. Am 27. August 2014 treffen bereits die ersten Bundeswehr-Soldaten bei Barzani in Erbil ein, unter Ignorierung des ins „Sommerloch“ gefallenen Bundestages und in Absprache mit dem Auswärtigen Amt (Außenministerium) von Frank-Walter Steinmeier.……………………………

Mehr lesen

http://i0.wp.com/justizalltag-justizskandale.info/wp-content/uploads/2016/01/jefferson_thumb.jpg?resize=300%2C169

Steinmeier eine peinliche Hure der Politik!

Nepotismus Verbrecher Kultur des AA: Das Steinmeier Verbrecher Kartell mit dem Barzani Clan, bei dem Öl Diebstahl der ISIS in Syrien, Irak

Organisierte Schleuser Banden mit Hilfe von Steinmeier,eines selbst ernannten Präsidenten, sprich Verbrecher Clan.

 

Barzani laufen die Kurden davon

Die anhaltende politische und wirtschaftliche Krise im Nordirak zwingt viele Kurden zur Flucht. Doch anstatt die Ursachen für den Exodus aus Irak-Kurdistan zu bekämpfen, setzt Kurdenführer Masud Barzani weiter auf Patriotismus und leere Versprechen. Aus Erbil informiert Birgit Svensson

Als Kurdenpräsident Masud Barzani zur Münchner Sicherheitskonferenz reist, haben 35.000 seiner Landsleute es ihm bereits gleichgetan. Im letzten halben Jahr ist ein regelrechter Exodus aus Kurdistan zu verzeichnen. Allerdings reisen die irakischen Kurden nicht wie ihr Präsident im eigenen Flugzeug „Erster Klasse“ nach Deutschland, sondern zu Fuß auf der Balkanroute oder mit dem Schiff über die Ägäis..

Proteste gegen Barzani in Suleimanija am 10. Oktober 2015; Foto: picture-alliance/AA/F. Ferec

Proteste gegen Potentaten: Seit Sommer letzten Jahres ist Barzanis Amtszeit offiziell zu Ende. Die Volksvertreter müssten eigentlich verfassungsgemäß einen neuen Präsidenten wählen. Doch davon ist keine Rede mehr. Die sich gerne als Vorreiter einer demokratischen Entwicklung gebenden irakischen Kurden fallen in archaisch autoritäre Strukturen zurück.……………………………….

. https://de.qantara.de/inhalt/politische-und-oekonomische-krise-in-irak-kurdistan-barzani-laufen-die-kurden-davon

Barzani Schläger Trupps, gegen einen Universitäts Lehrer in Erbil: Farhad Pirbal, a Kurdish intellectual and university lecturer, is beaten by Barzani’s thugs(peshmerga) on the streets of Erbil.
Read more at https://www.liveleak.com/view?i=612_1492103765#sclkI83exFKHdebQ.99

Nepotismus Verbrecher Kultur des AA: Das Steinmeier Verbrecher Kartell mit dem Barzani Clan, bei dem Öl Diebstahl der ISIS in Syrien, Irak

Internationale Groß Verbrechen, wie dem Öl Diebstahl, ISIS Förderung und Fianzierung, über die von Steinmeier illegal geförderten Barzani Clan Banditen erreichten nun die Rekord von 12.000 Öl Tankern, über die Barzani Gebiete in die Türkei, weil durch die Russischen Bombardierungen die Wege direkt in die West Türkei verschlossen sind. Der Barzani Clan (ermordete Journalisten) schmuggelt Alles in die Türkei, Zigaretten, Kinder und Frauen Sex Sklaverei, Ethnische Säuberungen, bis Roh Opium für die modernen Drogen Kartell und deshalb wurde Frank Walter Steinmeier aktiv.

Eine kriegsgeile Camarilla in Brüssel kann offensichtlich in der Tradition von Kolonialbeamten nach Belieben schalten und walten, und keiner interessiert sich dafür – außer denen, die die Anweisungen dazu erteilen. Dass sich das alles mehr oder weniger offen unter den Augen der politischen Verantwortungsträger und dem Riesenaufgebot von Rechtsexperten abspielen kann, wirft ein bezeichnendes Licht auf eine Gesellschaft, die dabei ist, sich von ihrer Zukunft zu verabschieden.

Verbrechen pure:«Stoppen Sie die Belagerung des syrischen Volkes! Heben Sie die internationalen Sanktionen gegen Syrien auf!»Ein humanitärer Appell der Patriarchen von Syrien an das Gewissen der internationalen Gemeinschaft und die beteiligten Länder

Steinmeier, Merkel: Bei jedem Verbrechen dabei, wie Volker Perthes und Clemens von Goetze: Lügen und Selbst Inzenierung, Mafiöse Verbrechen und Geld Diebstahl mit kriminellen Partnern ist Prgoramm:

William Safire justified: Hillary Clinton is a congenital liar November 3, 2016 „Americans of all political persuasions are coming to the sad realization that our First Lady … is a congenital liar.“ More

ZZ

Identische Extrem Verbrecher Verbindungen hatte Steinmeier mit dem Warlord: General Fahim an vielen anderen Mord und Verbrecher Gestalten. Ein ähnlicher Fall mit Pussy Riot, oder Boris Nemzow. Wenn jemand schon mit Schmuck für 2 Millionen € nach Barcelona (2012) reist und sich ausrauben lässt von einem Albaner, wird es peinlich. Steinmeier wird erneut im Januar 2016, seine Terroristen Financier wie die Saudis besuchen, wo er ständig ist: von Katar, VAE usw. Immer für und mit Verbrechern unterwegs * Steinmeier vertritt vor allem die Al-Nusra Kopf Abschneider Fraktion mit Riad Hijab, reine Banditen und Plünderungs- wie Mord Banden und damit ist man bei der Deutschen Mord und Faschisten Aussenpolitik.

Angela Merkel, Frank Walter Steinmeier, Guido Westerwelle ein Meer von dreisten Lügen über Syrien, Libyen und Afghanistan. Viel zu spät, versucht man eine andere Meinung verkünden, nur weil den Steinmeier und Deutschen Murks, der CDU Transatlaniker Banden, die man eingekauft hat, ebenso nicht mehr glaubt.

Steinmeier kritisiert das Säbelrasseln gegen Russland

Der deutsche Außenminister und der italienische Premierminister Renzi plädieren für mehr Kooperation

http://i0.wp.com/justizalltag-justizskandale.info/wp-content/uploads/2016/01/jefferson_thumb.jpg?resize=300%2C169

Steinmeier eine peinliche Hure der Politik!

Die jüngsten Auslandsbesuche der Spitzenpolitiker – Ein Kommentar von WOLFGANG BITTNER, 23. März 2016 – Der Fisch beginnt am Kopf zu stinken, heißt es in einem Sprichwort. Das bewahrheitet sich schon seit Längerem tagtäglich, sobald wir in die Zeit…

nato demokratie

Die gelieferten Bundeswehr Waffen verkauft der Barzani clan natürlich auf dem Schwarzmarkt. Hofschranze Friedbert Pflüger, ist in Erbil ebenso Lobbyist um eine weitere korrupte Ratten zunennen, auch bekannt, für die Verbreitung dre dümmsten Lügen für den Irak Krieg.

Frank Walter Steinmeier unterstützt, finanziert sogar einen gut dokumentierten Mehrfach Journalisten Mörder wie an Sardasht Osman,

Second journalist killed in Iraqi Kurdistan
Second journalist killed in Iraqi Kurdistan    Published on Thursday 6 May 2010.

„The city of Erbil, where Osman was kidnapped, is mostly controlled by the KDP, whose leader, Massoud Barzani, is Kurdistan’s President. His son, Masrur Barzani, heads the KDP’s security services.“

Aktuelle Lügen Betrugs Phrasen, wo das Auswärtige Amt ganze Batterien inkompetender Spinner beschäftigen, welche einem Verbrecher sagen was er lappern soll.Folgen auch der Erpressung der Türkei die Verfassung in 2008 zuändern, was den Islamischen Terroristen mit Yassin Kadi, uralter Financier von Recep Erdogan neuen Auftrieb gab.

update: 8.7.2016 Steinmeier unterstützt, wie von Leyen Verbrecher Clans, deren Amts Zeit längst abgelaufen ist.

“ Die Amtszeit des Präsidenten der Autonomen Region Kurdistan ist nach verfassungsrechtlichen Bestimmungen längst abgelaufen, was ihn wenig kümmert. Mit immer neuen Versprechungen auf ein Unabhängigkeitsreferendum sucht er seine Machtposition zu legitimieren. Manche sprechen angesichts seiner Familienangehörigen, die an wichtigen Schaltstellen sitzen, von einer Clan-Herrschaft. Flüchtlinge aus Kurdistan, von denen es nicht wenig gibt, erklärten dem Autor einmal, wie sie den „Rückfall in autoritäre Strukturen“ mit gezielten Schlägen auf die Kniegelenke und andere sehr verletzliche Stellen des Körpers zu spüren bekamen.

Die Clan-Herrschaft, so räumen es auch Kritiker ein, hat einen äußeren Feind, den IS, der Kooperationen eröffnet. Die deutsche Verteidigungsministerin besucht Masud Barzani, um ihm ihre Unterstützung im Kampf gegen den IS zu versichern. Ihr Kollege im Auswärtigen Amt, Steinmeier war Ende des vergangenen Jahres in Erbil, um in „intensiven Gesprächen“ die Zusammenarbeit zu bereden.“

Spaltungstendenzen im irakischen Kurdistan

Die autoritäre Herrschaft von Masud Barzani riskiert neue Konflikte

„Und er versichert Steinmeier, dass die Kurden bereit seien, ihre Werte von Demokratie und Freiheit „bis auf den letzten Tropfen Blut“ zu verteidigen. „, wobei das Wort „Demokratie“, wieder einmal die besondere Nonsens Bedeutung hat, wie in Afghanistan und dem Kosovo, denn Barzani ist von niemandem gewählt worden, ebenso die Leiter vieler Steinmeier finanzierten NGO’s.

Partner im Schwer Verbrechen: Frank Walter Steinmeier und Massod Barzani
Partner im Schwer Verbrechen: Frank Walter Steinmeier und Massod Barzani

man trifft sich mit diesem gut dokumentierten Verbrecher, der auch Journalisten verhaften lässt, auch ermordet. Der Barzani Nepotismus und Korrupton ist eine Legende. Im August 2012, wurde Massoud Barzani im Hotel Zimmer (Ritz-Carlton) in Barcelona ausgeraubt, Schmuck für 2 Millionn € geraubt.

President of Iraqi Kurdistan

Massoud Barzani

Massoud Barzani and his relatives allegedly control a large number of commercial enterprises in Kurdistan-Iraq, with a gross value of several billion US dollars. The family is routinely accused of corruption and nepotism by some Kurdish media as well as international observers including Michael Rubin. In spite of the alleged accusation, President Barzani on several occasions has denied involvement in any commercial enterprises.[5] In May 2010 the journalist Sardasht Osman was murdered after criticising the Barzani family.[6] In July 2010 the opposition paper Rozhnama accused the Barzani-led KDP of pocketing large sums from illegal oil-smuggling.[7]

Britische Parlaments Reports, Norwegische Reports, US Reports belegen klar, das die NATO Staaten seit langem wissen, wer das Öl stiehlt, verkauft und die Terroristen Financiers der NATO, Amerikaner, Türken vertuschen das mit einem Meer an Lügen, wo auch viele Millionen $ durch von den Saudis an die Internationale Presse gezahlt wird, durch die Saudis, Katar, die VAE, wo dann die kriminellen Gestalten des Auswärtigen Amtes auftauchen, welche kein Völkerrecht mehr kennen, schon im Visa Ausschuss des Bundestag, wurde auf den unqualifizierten neuen Diplomaten hingewiesen und sich Kriminelle Aktiv am Raub als Lobbyisten beteiligen. Allen voran Frank Walter Steinmeier mit seinem Barzani Clan, einer selbst ernannten Kurden Banditen Clan Familie, welche Drogen Netzwerke bis Deutschland betreibt, Haupt Zigaretten Schmuggler auch in die Türkei ist. Nun kam Öl Diebstahl dazu, und schon 2009 erhielt der Verbrecher Clan, ein General Konsulat in Berlin, von Frank Walter Steinmeier, der erneut im Dezember 2015 in Erbil war, um seine privaten Banditen Geschäfte mit den selbst ernannten Staatspräsidenten zu regeln.

Archive photo. © Fatih Saribas

Rein Kultur des Lügners, und Betrügers Frank Walter Steinmeier, seines Vorgängers Guido Westerwelle und Clemens von Goetze, welche auch in die Terroristen Financierung und Waffenlieferungen an die Libyischen Terroristen vor Jahren schon einstiegen um als gekaufte Verbrecher die Befehle der US Pentagon Gestalten zubefolgen und inzwischen sind solche Partner in Tradition bei der SWP-Berlin, dem Auswärtigen Amte, wo der korrpte Sumpf der Lügen, des Betruges im Vias Ausschuss des Bundestages vor 10 Jahren schon aufgezeigt wurde. Deutschland finanziert diese IS Terroristen die Rothschild Mafia, wie andere Verbrecher in „failed state“ Moldawien, Kosovo, Georgien, Albanien, Ukraine, Nigeria usw..


Durch das Barzani Gebiet fahren nun die Tanker aus Syrien, in die Türkei: Schutzherr: Frank Walter Steinmeier und Internationale Terroristen Financier von Rothschild, Obama, Pentagon, Recep Erdogan und die anderen Steinmeier Partner: Katar, VEA, Sausi.

Kampf gegen den Terrorismus - Deutschland in treuer Gefolgschaft vom Kosovo, Afghanistan, heute in Syrien
Kampf gegen den Terrorismus – Deutschland in treuer Gefolgschaft vom Kosovo, Afghanistan, heute in Syrien

Rückblick in die Geschichte und mit einem Beitrag vor 1,5 Jahren, weil es Allgemein bekannt war, wer das Öl stiehlt.

Krieg und Mord als Tarnung für Raub Geschäfte in der Welt: das Modell des: Mark Rich – Jean Claude Gandur

Und erneut von den Amerikaner aufbebaut und finanziert: US Senator: US arming ISIS terrorists

Die Familie des Kurden Fühers Barzani, der heute die Öl Quellen gestohlen hat und mit Erdogan ausbeutet und Israelischen Agenten.

Die türkisch-kurdischen Regionalregierung Allianz: Die Aufteilung der Irak? Waffen werden direkt auch vom NATO Land Bulgarien an die Terroristen geliefert, was das Lügen Bild der vollkommen kriminellen NATO, USA, Britten vor allem als Massenmörder dokumentiert, um Staaten und Völker zuzerstören. Erneut vor allem an die Vereinigten Arabischen Emiratae (UAE), wo besonders mit viel krimineller Energie Clemens von Goetze und Frank Walter Steinmeier wie die KfW als Partner aktiv war.

EU NAZI

UN Waffen Embargo wie in Jugoslawien, wird direkt durch die USA – NATO Staaten gebrochen, Waffen direkt an die Opposition, Islam Terroristen und Kriminelle nach Syrien geliefert.2 bis 3 mal höhere Waffen Exporte seitdem die Syrischen Terroristen beliefert werden.

 

Bulgarian defence industry exports 2006-2014, in millions of euros. Source: Bulgarian Ministry of Economy reports.

/en/file/show//Images/Fellowship 2015/Mariya Petkova/photo1 2x1.jpg War Gains: Bulgarian Arms Add Fuel to Middle East Conflicts Saudi Arabia, the UAE and the US have bought millions of dollars of Bulgarian weaponry, much of it likely destined for the war in Syria, a BIRN investigation reveals…………………..

A UN report listed 827 light machine guns and 120 SPG-9 recoilless anti-tank guns as part of Bulgaria’s arms exports to Saudi Arabia in 2014.

Ben Moores, a senior analyst at defence consultancy IHS Janes, said such weapons were likely going to Syria or Yemen. The Saudi military is armed with Belgian-made light machine guns and does not use SPG-9s, he said.

„This type of weapon is very unlikely to be used by the Saudi military, but it is very heavily used in Yemen, in Iraq and in Syria,“ he said.

The Bulgarian former military officer, who spoke on condition of anonymity, told BIRN the flights between Sofia and Saudi Arabia were to transport Bulgarian weapons for Syrian opposition groups. After the planes landed in Tabuk, the arms were loaded onto trucks and transported to a distribution centre in Jordan for Syrian opposition forces, he said.

Saudi Arabia is a major backer of fighters opposed to Syrian President Bashar al-Assad. Riyadh financed a big purchase of infantry weapons from Croatia for Syrian opposition forces, the New York Times reported in 2013, citing American and Western officials „familiar with the purchases“.

In a BBC interview in late October 2015, Saudi Foreign Minister Adel al-Jubeir openly acknowledged that Riyadh supplied arms to Syrian opposition fighters. „………………………………

Well-Connected “Squatters” Thwart Kosovo Privatisations

Full Article

 Der Partner des Frank Walter Steinmeier ist ein uralter Schmuggler Banditen Clan: die Barzani’s (selbst ernannter illegaler Staatspräsident für Nord Kurdistan), ein krimineller Clan, Partner im Öl Diebstahl mit den Islam Terroristen, welche illegal Öl Quellen abschöpfen im Irak und ISIS Öl aufkaufen, und Haupt Schmuggler auch für Zigaretten ist in die Türkei. siehe Website des AA, über diese kriminelle Verbrecher Verbindung erneut von Frank Walter Steinmeier. 2009 wurde sogar ein illegales Generalkonsulat für den Verbrecher Clan in Berlin eröffnet*

Man hat eine enge Kooperation mit den Terroristen Financier in Berlin: „Laut Özgür Gündem [1] wäre das Treffen während einer Reise von Massoud Barzani am 27. Mai in Amman vorbereitet worden. Es hätte unter der Schirmherrschaft der Vereinigten Staaten, Saudi-Arabien, Katar, Israel und der Türkei stattgefunden.

Eine Allianz mit den Terroristen Financiers der Saudis bildet Deutschland, die gerade in Mossul etabliert wird, was an die Finanzierung auch des Hashim Thaci, dieser Saudi Partnerschaft mit Kriegs Verbrechern im Kosovo erinnert.

Maliki beschuldigt Erbil das Hauptquartier des islamischen Emirats zu beherbergen – dort auch die Hofschranze Friedbert Pflüger dann auf, der Ober Kriegs Schreier für die Irak Krieg Lügen.

 

EU, NATO, USA: Massenmord, Staaten Zerstörung als Politik und System
EU, NATO, USA: Massenmord, Staaten Zerstörung als Politik und System
Öl Diebstahl im Auftrage der Steinmeier Banden in Syrien, Irak
Öl Diebstahl im Auftrage der Steinmeier Banden in Syrien, Irak: die NATO wusste wie immer angeblich Nichts

Das “Nepotismus ” Verbrecher Imperium des Frank-Walter Steinmeier nun mit dem nächsten Putsch und Langzeit Banditen Clan: Barzani

30608509

 Masud Barzani, wobei der Bruder „Dilshad Barzani“, natürlich „Botschafter“ in Berlin ist. Nepotismus‚ selbst ernannter Vertreter des Kurden Volkes hat noch nie etwas Gutes gebracht, aber Steinmeier ist „functional illerate“, er kapiert Nichts, will Nichts kapieren, sondern lebt seine peinliche Dumm Kriminalitat aus.
Frank Walter Steinmeier IQ, Elmar Brok war mit den Ober Nazi Mörder ebenso auf dem Maidan
Frank Walter Steinmeier IQ, Elmar Brok war mit den Ober Nazi Mörder ebenso auf dem Maidan

Seine Familie bekleidet hohe Posten in der Politik und Wirtschaft, was ihm seitens seiner Gegner den Vorwurf des Nepotismus‚ einbringt.

Es stellte sich heraus, dass der Diplomat Feridun Sinirlioglu, die Außenminister der Türkei war zu der Zeit, in Verletzung des Völkerrechts ein illegal Vereinbarung mit dem korrupten kurdische Regionalregierung Präsident Massoud Barzani für die Herstellung der Basis in der Mosul Bezirk am 4. November gemacht hatte, 2015 Als Landesregierung hat die kurdische Regionalregierung keine verfassungsrechtliche Befugnis zu defensiven Vereinbarungen ohne die irakische Bundesregierung in Bagdad zu machen. Noch hat es rechtliche Zuständigkeit für den Bereich das türkische Militär eingesetzt, um. Bashiqa in umstrittene Gebiet im Ninawa, dass kurdische Regionalregierung behauptet. Andere Gebietsansprüche beinhalten Diyala Governorate, Kirkuk Governorate, und Saladin Governorate. Im Juni 2014 nahm Massoud Barzani Vorteil der ISIL Offensive auf Mosul, um seine Kräfte zu senden, die Kontrolle über diese Gebiete, während das irakische Militär besetzt war Bekämpfung zu nehmen.

………………………..

Die türkische Umschichtung ist das Ergebnis einer Abstimmung zwischen Ankara und der kurdischen Regionalregierung. Die kurdische Regionalregierung Präsident Massoud Barzani ging in die Türkei am 9. Dezember für Treffen mit Erdogan und Davutoglu. Unterschwellige Botschaften wurden an: sehr treffend die irakische Fahne abwesend war und nur die Flagge von Irakisch-Kurdistan wurde während der Treffen neben dem türkischen Flagge gesetzt. Ankara und Barzani versuchen, die Situation zu retten und umgehen die irakische Regierung in Bagdad. Ein paar Tage zuvor in diesem Zusammenhang kündigte Erdogan, dass ein trilaterales Treffen zwischen der türkischen Regierung, die kurdische Regionalregierung und den USA am 21. Dezember dauern würde.

Die türkische Militärbewegungen im Irak zusätzlich gefesselt von Irakisch-Kurdistan petro Politik und Schutz der Energieversorgung. Die türkische Bereitstellung auf Bashiqa fand direkt nach der russischen Luftangriffe schwächte die ISIL Ölschmuggel Infrastruktur. Zweifellos war das Thema Öl zwischen Barzani und türkischen Führer wegen Bazani Verwicklung in illegale Ölexportgeschäft der Türkei erwähnt.

In June 2011, Hayward, Rothschild, Daniel, and Metherell quickly raised £1.35 billion (or $2.2 billion) for the deal between Valleres and Genel Enerji. Half this money came from investors in the US during the Jersey-based company’s initial public offering and involved investments from firms like the British asset management company Schroders and the Lloyds Banking subsidiary Scottish Widows. Two of Turkey’s richest men, Turkish billionaire business mogul and banker Mehmet Emin Karamehmet, who was appealing an eleven-year jail sentence for embezzlement at the time of the deal, and Genel Enerji CEO Mehmet Sepil, who was caught and fined for insider trading of shares from Heritage Oil by the British Financial Services Authority in February 2010, were given half of the new company by the quartet and issued a further £1.25 billion in equity from the deal.

According to the South African journalist Khareen Pech, these interlocked directorship and companies are part of a labyrinth of networks that profit off insecurity and war. In this context, an earlier merger deal between Genel Enerji and Heritage Oil, another English Channel-based offshore company founded by mercenaries connected to the British military, that collapsed in 2009 should be examined with scrutiny. Explaining about Heritage Oil and Gas, Pech states thus: «In London, a similar web of companies can be found at the Heritage Oil and Branch Energy offices at Plaza 107. Over fifteen companies operate from this suite, share the same telephone numbers and the same UK-based directors and personnel. This clandestine approach to business enables EO and its British principals to operate and benefit from a hidden empire of corporate and military companies».

Funding Division: Iraqi Kurdistan and the Kirkuk-Ceyhan Pipeline

In 2009, Genel Energy’s Turkish predecessor Genel Enerji began exporting oil from Iraqi Kurdistan to the Turkish coast with the opening of the Kirkuk-Ceyhan Pipeline. The port of Ceyhan is run by Botas International Limited, a Turkish state company that also operates the Turkish portions of the Baku-Tbilisi-Ceyhan Pipeline that deliberately circumvents Russia and Iran exporting Caspian Sea oil from the Republic of Azerbaijan by going through Georgia and Turkey. According to Reuters, using sanitized language hiding the illegal nature of the operations, this «export route to the Turkish port of Ceyhan, designed to bypass Baghdad’s federal pipeline system, has created a bitter dispute over oil sale rights» inside Iraq.

The Israeli Connection and the Port of Ceyhan

It is also no coincidence that Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu backed Massoud Barzani’s takeover of Kirkuk and other disputed territories in Iraq. Barzani and Netanyahu even called for the independence of Iraqi Kurdistan simultaneously in 2014. In fact, with the help of Turkey and Genel Energy, the Kurdistan Regional Government used its energy links to Turkey to transport oil through the Kirkuk-Ceyhan Pipeline to Israel. Large oil conglomerates, like BP and Exxon Mobile, were afraid to buy this oil publicly due to the threat it could pose to their existing deals in Iraq. Thus, according to Kurdistan Regional Government Natural Resource Minister Ashti Hawrami, Israel and Malta became key actors for avoiding detection of the smuggled oil from Iraq. Reuters reported the following on June 20, 2014: «A tanker delivered a cargo of disputed crude oil from Iraqi Kurdistan’s new pipeline for the first time on Friday in Israel, despite threats by Baghdad to take legal action against any buyer». Reuters also explained that the sale of oil from the Kirkuk-Ceyhan Pipeline that bypasses the network of energy pipelines controlled by the Iraqi federal government is crucial for the Kurdistan Regional Government’s drive for «greater financial independence from war-torn Iraq».

The oil that Turkey is selling for the ISIL is being camouflaged with the oil that the Kurdistan Regional Government is illegally selling from Iraq. In fact, the ISIL has been transporting stolen Syrian oil into Iraq’s Ninawa Governorate and then from close proximity to the city of Mosul smuggling the oil into Turkey, where it is sent to Ceyhan for re-export. The Turkish military deployment in the Mosul District and its plans to establish a permanent military base are meant to protect these oil routes and dually maintain the flow of illegally sold Iraqi oil by the Kurdistan Regional Government and to secure the stolen Syrian and Iraqi oil taken by the ISIL.

Turkish-ISIL Oil Trade: The Roles of the Kurdistan Regional Government, Britain, and Israel (III)

Turkish officials were involved in illegal transport of oil from Iraq long before the emergence of the so-called Islamic State (ISIL/ISIS/IS/DAESH). Their illegal trade expanded to the Syrian Arab Republic with the intensification of the conflict in Syria. Turkey, however, is not the only player involved in the illegal oil trade in Syria and Iraq. The operations of the Anglo-Turkish company Genel Energy PLC, which works in Iraqi Kurdistan and Malta, illustrates the constellation of financial and energy sector interests involved…

Mahdi Darius NAZEMROAYA | 19.12.2015


Turkish-ISIL Oil Trade: Did the Turkish Military Enter Mosul to Protect its Oil Trade? (II)

A few weeks after shooting down a Sukhoi Su-24M tactical bomber jet operating in Syrian airspace, Turkey sent a heavily armed battalion into the Zilkan military base in Iraq. The move can be seen as a compensation for the weakening of the so-called Islamic State of Iraq and the Levant (ISIL/ISIS/IS/DAESH) and the ISIL’s oil smuggling infrastructure. It can also be viewed as a Turkish preparation for the aftermath of the future defeat of the ISIL in Iraq…

Mahdi Darius NAZEMROAYA | 18.12.2015

Turkish-ISIL Oil Trade: Iraq, Iran, Syria, and Russia All Accuse Turkey of Smuggling Oil (I)

Because of the Turkish government’s role in the multi-spectrum US-led war against the Syrian Arab Republic, a war of words has ignited between Ankara and Moscow. Russia, however, is not alone in accusing Turkey of being involved in the theft of Syrian and Iraqi oil. Turkish opposition politicians, Turkish media, and various governments in the Middle East have also raised their voices about the role of Turkish officials in smuggling from the conflict zones in Syria and Iraq…

Mahdi Darius NAZEMROAYA | 17.12.2015

Produktion, Vertrieb und die Vermarktung.

Wer vermarktet das durch Daesh gestohlene Öl?

  • +

    Nach den Beweisen des russischen Generalstabs für die Verwicklung des türkischen Staates in die Vermarktung des Öls, das durch Daesh gestohlen wird [1], haben die maltesischen Behörden eine Untersuchung über die Schiffe der Gruppe BMZ von Necmettin Bilal Erdoğan eingeleitet, die sämtlich unter maltesischer Flagge fahren.

    Es scheint so, dass diese Schiffe (Mecid Aslanov, Begim Aslanova, Poet Qabil, Armada Breeze und Shovket Alekperova) alle in einer der zahlreichen maltesischen Zweigstellen von Palmali Shipping & Agency JSC gekauft worden sind, deren Sitz sich in Istanbul (Türkei) befindet.

    Nun versicherte Thierry Meyssan in einem Artikel des Voltaire Netzwerk vom Juni 2014 und in einer Chronik von Michail Leontjew für das Erste Programm des russischen Fernsehens vom November 2015, dass der Eigentümer dieser Gesellschaft, der türkisch-aserbaidschanische Milliardär Mubariz Mansimov-Gurbanoğlu (Foto), das Inverkehrbringen des durch Daesh gestohlenen Öls organisiert hat [2]. Er hatte diese Aufgabe bis zur Abstimmung des UN-Sicherheitsrates im Februar 2015 über die Resolution 2199, die den Handel mit terroristischen Vereinigungen untersagt, behalten und sie dann der Familie Erdoğan übertragen [3].

    In demselben Artikel beschuldigte Thierry Meyssan ausdrücklich Exxon-Mobil, das Öl von Mubariz Mansimov-Gurbanoğlu zu kaufen und in Umlauf zu bringen – eine zweite Anschuldigung, die zur Zeit von den internationalen Medien nicht aufgegriffen wird. Darüber hinaus hat er bei mehreren Gelegenheiten der transnationalen Firma Exxon-Mobil vorgeworfen, eine der wichtigsten finanziellen und militärischen Stützen von Daesh zu sein [4].

    Die maltesischen Behörden wollen herausbekommen, ob Mubariz Mansimov-Gurbanoğlu tatsächlich aufgehört hat, mit Daesh zu arbeiten, oder ob er sich mit der Familie Erdoğan den Markt nur aufgeteilt hat.

    Thierry Meyssan zufolge hat die Mecid Aslanov (mittlerweile Eigentum des Unternehmens von Necmettin Bilal Erdoğan) durch Daesh gestohlenes Öl im November 2015 in Fos-sur-Mer (Frankreich) entladen. Damit sind die öffentlichen Erklärungen des Präsidenten François Hollande über die terroristische Vereinigung null und nichtig [5]. Meyssan wies auch darauf hin, dass nicht nur Frankreich, sondern auch Zypern, Israel, Italien und die Ukraine zur Zeit das von Daesh gestohlene Öl verwenden.

    “Maltese ships owned by Turkish president’s son being implicated in ISIS oil trade”, David Lindsay, Malta Independent, December 13, 2015.

    Übersetzung
    Sabine

    [1] „Russland zeigt die Beweise des Öl-Schmuggels von Daesh über die Türkei“, von Valentin Vasilescu, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 3. Dezember 2015.

    [2] „Der Dschihadismus und die Ölindustrie“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Al-Watan (Syrien), Voltaire Netzwerk, 23. Juni 2014. „Erdogans Weißglut: Das Spiel fliegt auf“, von Michail Leontjew, Übersetzung Harald Kulhanek, 1tv (Russland), Voltaire Netzwerk, 14. Dezember 2015.

    [3] „Die Rolle der Familie Erdoğan innerhalb von Daesh“, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 28. Juli 2015.

    [4] « Exxon-Mobil, fournisseur officiel de l’Empire », par Arthur Lepic, Réseau Voltaire, 26 août 2004.

    [5] „Die Militär-Operationen, die in Syrien und Umgebung vorbereitet werden“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 14. Dezember 2015.

    http://www.voltairenet.org/article189690.html

    Most smuggled ISIS oil goes to Turkey, sold at low prices – Norwegian report

    A newly-leaked report on illegal oil sales by Islamic State (IS, previously ISIS/ISIL), which was ordered to be compiled by Norway, has revealed that most of the IS-smuggled oil has been destined for Turkey, where it is sold off at bargain low prices.

    Norwegian daily Klassekampen leaked details of the report, which was put together by Rystad Energy, an independent oil and gas consulting firm, at the request of the Norwegian Foreign Ministry.

    “Large amounts of oil have been smuggled across the border to Turkey from IS-controlled areas in Syria and Iraq,” Klassekampen cited the report as saying. “[The] oil is sent by tankers via smuggling routes across the border [and] is sold at greatly reduced prices, from $25 to $45 a barrel.”

    The crude is reportedly sold on the black market at greatly reduced prices, while the Brent benchmark is currently trading at $35-$50 per barrel.

    READ MORE: Putin: ISIS financed from 40 countries, including G20 members

    To compile the report, which is dated from July, Rystad Energy used its own database as well as sources in the region.

    “Exports happen in a well-established black market via Turkey,” the report concluded. “Many of the smugglers and corrupt border guards, who helped Saddam Hussein avoid international sanctions, are now helping IS export oil and import cash.”

    In the beginning of December, the Russian Defense Ministry released evidence which it said shows most of the illegal oil trade by IS going to Turkey.

    Read more

    Turkey needs to be much more proactive in countering terrorism in Syria and Iraq, stop turning a blind eye and aiding the Islamic State terrorists through illegal oil trade, Iraqi MP and a former national security adviser, Mowaffak al Rubaie told RT.

    Ankara is “smuggling Iraqi oil and Syrian oil through the borders and selling it on the black marker in Turkey,” Rubaie told RT.

    “Turkish authorities need to do a lot more than what they are doing now to come clean from the accusations that they are siding, or at least that they are turning a blind eye to the movement of these terrorists from Turkey to Syria and Iraq and vise versa,” the MP said.

    The politician says there is “mounting evidence” from all over the world, including Iraq, that “Turkey is playing not a very clean game,” when it comes to Islamic State (IS, previously ISIS/ISIL).

    Rubaie also finds it strange that Turkey is aiding jihadi fighters to get medical treatment on its territory before sending them back to fight in Syria and Iraq.

    “Also there is evidence that some of these high value individuals of Daesh when they get wounded in Iraq and Syria, they cross the border and get treated and operated upon in Turkish hospitals,” the MP said.

    Ankara must secure the border between Turkey and terrorist-controlled territories of Syria, because Syrian government forces have so far been unable to secure the northern part of Syria. To “seal” the border, Rubaie argues, some 50,000 Turkish troops are needed.

    That will help “stop the smuggling of the goods as well as the smuggling of terrorists” into Daesh controlled lands, the MP said.

    Overall Ankara should “come clean” and address the mounting evidence of IS links that have surfaced recently. In addition, the MP called on NATO to investigate allegations against Turkey “properly,” as the Norwegians in their latest study have done.

    READ MORE: Most smuggled ISIS oil goes to Turkey, sold at low prices – Norwegian report

    © syria.mil.ru Russia presents proof of Turkey’s role in ISIS oil trade

    Russia has earlier said it is aware of three main oil smuggling routes to Turkey, and Deputy Defense Minister Anatoly Antonov presented video evidence of operations, as well as detailed maps, at a briefing for journalists.

    “Today, we are presenting only some of the facts that confirm that a whole team of bandits and Turkish elites stealing oil from their neighbors is operating in the region,” Antonov said, adding that this oil “in large quantities” enters the territory of Turkey via “live oil pipelines,” consisting of thousands of oil trucks.

    The data directly implicated Turkish President Recep Tayyip Erdogan in the oil trade with IS. “According to our data, the top political leadership of the country – President Erdogan and his family – is involved in this criminal business.”

    READ MORE: US unwilling to acknowledge Turkey-ISIS oil trade ‘smacks of direct patronage’ – Russian top brass

    Verbrechen ohne Ende und Lügen ohne Ende das ist NATO und die Amerikaner überall

    Ex-CIA-Agent Robert Baer hat kürzlich in einem Interview geschildert, wie die “Company” im Rahmen des Krieges zur Zerstückelung Jugoslawiens Politiker, Regierungsmitglieder, Berater, Journalisten und Militärs kaufte. Nun ist die geopolitische Bedeutung Jugoslawiens gelinde gesagt überschaubar. Jeder kann sich selbst ausmalen, welchen Aufwand und welche Gelder die CIA investiert, um ein Land wie Deutschland auf Linie zu trimmen. Je lauter eine Maulhure für US-Politik trommelt, je prominenter die Position in den Medien, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir es mit einem Verbrecher im Sold der CIA zu tun haben.

    * uralte Zigaretten- Drogen Schmuggler Clans sind der Barzani Clan

    Aber nicht nur die, sondern auch von der AKP-Regierung wohl gesehene Gäste wie zum Beispiel der Präsident der Autonomen Region Kurdistans, Masud Barzani. So berichtete die Milliyet im Jahre 2007 über die Ergebnisse der Razzien der türkischen Dienststelle zur Bekämpfung des Schmuggels und der organisierten Kriminalität, dass ein illegaler Zigarettentransport auf türkischem Boden abgefangen wurde, der der Familie Barzani zuzuordnen gewesen sei. Einem weiteren Bericht der Radikal zu Folge aus demselben Jahr, ist Barzani als der größte Nutznießer des Zigarettenschmuggels vom Nordirak aus in die Türkei anzusehen.

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/01/465431/tuerkei-steuerausfaelle-in-milliardenhoehe-durch-zigarettenschmuggel/

    Der Verbrecher der United Church aus dem korrupten UN Apparat macht auch mit.

    UN-Generlasekretär Ban Ki-moon ist am Samstagabend in Erbil mit dem Präsidenten der Autonomen Region Kurdistan im Nordirak Masud Barzani zusammengetroffen.

     

    Das türkische Militär belagert kurdische Städte und ermordet Zivilisten. Deutschland unterstützt den Autokraten Erdogan in seinem Feldzug gegen die kurdische Befreiungsbewegung. – Von THOMAS EIPELDAUER, 22. Dezember 2015 –  Tausende Menschen la…….

    Deutsche Amtshilfe

    Die Gewaltspirale, die zum Zwecke des Machterhalts von Staatspräsident Erdogan angetrieben wird, kommentieren die ansonsten so um Menschenrechtsrhetorik bemühten Führer der „westlichen Wertegemeinschaft“ mit gelassenem Schweigen. Kaum Rügen sind zu vernehmen für jenen Mann, der nun „sein eigenes Volk schlachtet“, wie man gegen den syrischen Machthaber Baschar al-Assad zu betonen nicht müde wurde.

    Bulgarian defence industry exports to the United Arab Emirates and Saudi Arabia, in millions of euros. Source: Bulgarian Ministry of Economy reports

    This year, the Bulgarian government issued licences for the export of ammunition, firearms and defence equipment to the UAE, the Economy Ministry told BIRN. It declined to state the value of these deals.

    Pieter Wezeman, a researcher at the Stockholm International Peace Research Institute, said „it doesn’t make sense“ that the UAE would buy weapons and ammunition from Bulgaria for its own forces. He said he suspected these munitions would be diverted to either Syria or Yemen. Moores voiced a similar conclusion.

    – Trotz der Warnungen der Defense Intelligence Agency [Abwehr-Agentur] (DIA) hat die Gruppe von David Petraeus Mitte 2014 erreicht, die Entwicklung einer Organisation zu leiten, die er im Jahr 2004 mit Oberst James Steele, Oberst James Coffman und Botschafter John Negroponte, unter dem Namen „Islamisches Emirat Irak“ geschaffen hatte. Sie haben sie für die ethnische Säuberung eines Teils dieses Landes benutzt, um es dann zu spalten. Diese Operation wurde von den Staaten (Saudi Arabien, Zypern, Vereinigte Arabische Emirate, Frankreich, Italien, Israel, Katar, Türkei und die Ukraine) und den multinationalen Unternehmen (Exxon-Mobil, KKR und Academi) unterstützt….

    http://www.voltairenet.org/article189702.html

    Russian intel spots 12,000 oil tankers & trucks on Turkey-Iraq border – General Staff

    Archive photo. © Fatih Saribas
    Russian intelligence has spotted up to 12,000 tankers and trucks on the Turkish-Iraqi border, the General Staff of Russia’s armed forces has reported.

    “The [aerial] imagery was made in the vicinity of Zakho (a city in Iraqi Kurdistan), there were 11,775 tankers and trucks on both sides of the Turkish-Iraqi border,” Lieutenant-General Sergey Rudskoy told journalists on Friday.

    “It must be noted that oil from both Iraq and Syria come through this [Zakho] checkpoint,” General Rudskoy said.

    Heavy-duty trucks loaded with oil continue to cross the Turkish-Syrian border as well, Rudskoy said. At the same time, the number of tankers on the northern and western routes used for transporting oil from Syria is declining, the general added.

    READ MORE: Russia has ‘more proof’ ISIS oil routed through Turkey, Erdogan says he’ll resign if it’s true

    “According to satellite data, the number of oil tankers moving through the ‘northern route’ towards the refinery in the [Turkish] city of Batman has considerably diminished,” Rudskoy said, adding that the number of tankers using the ‘western route,’ between the Turkish cities of Reyhanli [on the Syrian border] and the city of Iskenderun, has decreased to 265 vehicles.

    The Russian Air Force in Syria has destroyed about 2,000 tankers used by the Islamists for oil transportation. In the last week, Russian warplanes eliminated 17 convoys of oil tankers and a number of installations used by terrorists for oil extraction and processing.

    The Russian Air Force’s effective strikes in Syria have forced the terrorists to look for new routes for crude oil transportation. Today, tankers loaded with oil in Syria’s Deir ez-Zor province, under Islamic State control, are moving towards the Iraqi border in the direction of Zakho and Mosul.

    “However, despite a considerable diversion, the finishing point of the trafficking route remains Turkey,” Rudskoy said.

    The Russian military is ready to share the coordinates of Islamic State’s (IS, formerly ISIS) installations and expect reciprocity, Rudskoy said, expressing hope that members of the US-led international anti-terrorist coalition would take the information provided by Russia’s General Staff and take steps to eliminate terrorist targets.

    “It must be realized that the pillage of Syria is underway and the income from any kind of trafficking [from Syria] goes for financing of IS, therefore any country participating in this illegal business acts as henchman of the International terrorism,” Rudskoy said.

    So far the Pentagon has been reluctant to share operation information on IS with Moscow. In late November, France and Russia agreed to coordinate counterterrorist operations and share intelligence.

    https://www.rt.com/news/327063-russian-intelligence-oil-tankers-turkey/

    *

    Reise nach Saudi-Arabien: CDU-Politiker attackieren Steinmeier SPIEGEL ONLINE – Politik – 10.01.2016

    Die Reisepläne von Frank-Walter Steinmeier empören Politiker von CDU und Opposition: Saudi-Arabien richte Menschen hin, und der Außenminister feiere mit dem Regime „lustige Feste“ in der Wüste. mehr…

    Kurdish people are protesting against the Barzani and his family that has brought corruption, injustice, inequality, and nepotism. out out Barzani out out Talabani.

    Poteste überall: Toronato, Berlin, London, Helsinki

    Nepotismus Verbrecher Clan in Berlin, inklusive einem illegalem General Konsult und von keinem Volk, keiner Demokratischen Institution gewählt. Ein reiner Extrem Banditen Clans der Barzani, Berufs Verbrecher und ohne Moral, welche nicht das Kurdische Volk vertreten, sondern nur ein Nepotismus Clan, der totalen Korruption und inklusive Mord an Journalisten und Anders Denkenden.

    Angela Merkels Grauzone: Wie der Islamische Staat (IS) an deutsche Waffen kommt

    Seit Oktober 2014 hat Deutschland Irakisch-Kurdistan mit Waffen beliefert. Dies war ein entscheidender Zeitpunkt, der den weiteren Verlauf der deutschen Außenpolitik bestimmte. Unter Druck durch die Vereinigten Staaten hob die deutsche Regierung das Lieferverbot für Waffen und Militärfahrzeuge in kriegsbetroffene Krisengebiete auf. Nach Angaben von deutschen Regierungsbeamten stellte Deutschland fest, dass die Kurden fähig waren, sich gegen die IS-Terroristen zu behaupten. „Die kurdischen Kämpfer stehen in vorderster Linie gegen den ’Islamischen Staat’“, erklärte die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen.

    +
    JPEG - 36 kB
    Dilshad Barzani

    Zur gleichen Zeit feierte auch Washington seinen Sieg: Das Weiße Haus hatte erreicht, dass die Deutschen nach der Pfeife der Vereinigten Staaten tanzten. Jedoch ist im Januar diesen Jahres bekannt geworden, dass deutsche Waffen auf Schwarzmärkten im Norden des Irak offen verkauft werden. Berlin forderte die kurdische Führung auf, die Verwendung des gelieferten Waffenarsenals zu belegen. Der Bericht deckte auf, dass ein Teil der Waffen, die von Deutschland an die Kurden geliefert wurden, in die Hände von Terroristen gelangte. Im Syria Media Center konzentrierte man sich auf diesen Punkt und beschloss herauszufinden, auf welchen Wegen das militärische Frachtgut in die irakische Autonome Region Kurdistan geliefert wurde.

    Eine sehr wichtige Person (VIP)

    Unsere Aktivisten in Erbil fanden heraus, dass Dilshad Barzani (ein Bruder von Masud Barzani, dem Präsidenten von Irakisch-Kurdistan) für die Organisierung der Waffenlieferungen aus Deutschland verantwortlich war. Er lebt schon lange in Deutschland und vertritt in diesem Land jetzt die kurdische Regierung und die Kurdische Demokratische Partei. Die größte kurdische Diaspora Europas mit etwa 1.000.000 Menschen steht faktisch unter seiner Kontrolle. Dilshad Barzani hat enge, auf Vertrauen gegründete Beziehungen zu Angela Merkel und besucht häufig Veranstaltungen der regierenden Christlich-Demokratischen Partei als VIP.

    „Der wichtigste Kurde Deutschlands“ hat ein gepanzertes Auto und für gewöhnlich begleiten Beamte des Bundesnachrichtendienstes (BND) seinen Wagen. Er genießt auch den Vorteil verschlüsselter Kommunikationseinrichtungen, die es ihm ermöglichen, jeder Zeit in Verbindung mit der Bundeskanzlerin oder jedem anderen Regierungsmitglied zu treten. Dilshad Barzani ist mit Sicherheit eine sehr mächtige Person in Deutschland.

    Deutschland – Bulgarien – Kurdistan

    Nun schauen wir uns den Weg an, auf dem die Waffen von Deutschland in den Nahen Osten geliefert werden.

    Mit Sicherheit kann Deutschland Kurdistan nicht auf direktem Wege mit Waffen beliefern, weil dies gegen Internationales Recht verstoßen würde. Aber der Westen oder seine besonderen Dienste hatten nie Probleme, eine spezielle Frachtlieferung über Mittlerstaaten in jeden Winkel der Welt zu befördern.

    Da Deutsche und Bulgaren vereinbarten, einige Posten Waffen sowjetischer Bauart, die in bulgarischen Depots gelagert waren, an die Kurden zu liefern, wurde es als sinnvoll betrachtet, alle Waffen durch dasselbe Land zu überführen. Zur Berichterstattung waren Einzelheiten dieses Verkehrs ab Anfang 2015 untersucht worden, dabei stellte Berlin fest, dass dies keine perfekter Plan war. Weil Bulgarien ein Nato-Mitgliedstaat ist, war es nicht zweckdienlich, die Operationen auf diese Weise abzuwickeln. So überlegten sie sich einen anderen Weg über die Ukraine, was in diesem Fall eines geheimen Verkehrs von halb-legalen Frachten am ehesten passend aussah. Im Jahr 2015 kamen kurdische Repräsentanten mehrmals nach Kiew, um alternative Verkehrswege auszuarbeiten. Zu den Delegierten gehörten Generalmajor Sirwan Barzani, der Neffe des Präsidenten von Irakisch-Kurdistan, und Brigadegeneral Hazhar Ismail.

    +
    JPEG - 36 kB
    Dilshad Barzani

    Zur gleichen Zeit feierte auch Washington seinen Sieg: Das Weiße Haus hatte erreicht, dass die Deutschen nach der Pfeife der Vereinigten Staaten tanzten. Jedoch ist im Januar diesen Jahres bekannt geworden, dass deutsche Waffen auf Schwarzmärkten im Norden des Irak offen verkauft werden. Berlin forderte die kurdische Führung auf, die Verwendung des gelieferten Waffenarsenals zu belegen. Der Bericht deckte auf, dass ein Teil der Waffen, die von Deutschland an die Kurden geliefert wurden, in die Hände von Terroristen gelangte. Im Syria Media Center konzentrierte man sich auf diesen Punkt und beschloss herauszufinden, auf welchen Wegen das militärische Frachtgut in die irakische Autonome Region Kurdistan geliefert wurde.

    Eine sehr wichtige Person (VIP)

    Unsere Aktivisten in Erbil fanden heraus, dass Dilshad Barzani (ein Bruder von Masud Barzani, dem Präsidenten von Irakisch-Kurdistan) für die Organisierung der Waffenlieferungen aus Deutschland verantwortlich war. Er lebt schon lange in Deutschland und vertritt in diesem Land jetzt die kurdische Regierung und die Kurdische Demokratische Partei. Die größte kurdische Diaspora Europas mit etwa 1.000.000 Menschen steht faktisch unter seiner Kontrolle. Dilshad Barzani hat enge, auf Vertrauen gegründete Beziehungen zu Angela Merkel und besucht häufig Veranstaltungen der regierenden Christlich-Demokratischen Partei als VIP.

    „Der wichtigste Kurde Deutschlands“ hat ein gepanzertes Auto und für gewöhnlich begleiten Beamte des Bundesnachrichtendienstes (BND) seinen Wagen. Er genießt auch den Vorteil verschlüsselter Kommunikationseinrichtungen, die es ihm ermöglichen, jeder Zeit in Verbindung mit der Bundeskanzlerin oder jedem anderen Regierungsmitglied zu treten. Dilshad Barzani ist mit Sicherheit eine sehr mächtige Person in Deutschland……………..

    http://www.voltairenet.org/article191792.html