Albanien

Die Absurdität, von angeblichen Waffen Embargos der EU, UN, USA mit der Balkan Mafia über die Saudis, an Terroristen

Wenn man zu blöde und korrupt ist, dann wird es schwierig: Seit 25 Jahren wird über Waffen und sonstige Embargos berichtet, über Jugoslawien, über Syrien durch die korrupte EU und real machen die Pentagon, Regierungs Mitglieder und UN Leute ein Bomben Geschäft daraus. So auch EU Länder erneut.

Der Russiche Verteidigungs Minister, über die vielen Idioten die im Pentagon tätig sind.

Russian DM curious why Pentagon hires so many idiots

Pentagon

Russian DM curious why Pentagon hires so many idiots

0
153

In a statement published on Saturday morning, the Russian Defense Ministry theorized why so many blowhard windbags are employed by the Pentagon.

The Ministry is particularly amazed by US Special Operations Command General Raymond Thomas and his recent testimony before the Senate, during which he proclaimed Russia “one of the five main threats for the USA”.

The Russian Defense Ministry asked a question that everyone already knows the answer to: Is ‘intelligence’ a prerequisite for commanding US Special Operations Forces? Because all signs point to ‘no’:

Separate generals of the Pentagon are limited by stereotypes of the “cold war” and their incomprehension of real threats should not surprise.

We are often asked what the difference between the officers of the Russian Special Operations Forces and their American colleagues is.

We always say that the main traits of the Russian officers are intelligence and decisiveness.

It can easily be understood from the speech of General Thomas that the Pentagon puts forward some other requirements for the servicemen of the US Special Operations Forces, to put it mildly.

May be therefore they try to compensate them by hawkish anti-Russian rhetoric according to the best traditions of the cold war.

Did the Russian Defense Ministry just call Raymond Thomas and his majestic Special Operations Forces a bunch of knuckle-draggers? Probably.

http://www.minareport.com/2017/05/06/russian-dm-curious-why-pentagon-hires-so-many-idiots/

Welt Terror Zentrale in Brüssel: NATO Haupt Quartier Welt Terror Zentrale in Brüssel: NATO Haupt Quartier

Identisch mit der Albaner Mafia und Josef DioGuardia.

Hilfsgelder für Afghanistan Amerikas verlorene Milliarden

Marode Straßen, Minenkrater, Korruption: Der US-Kontrolleur für den Wiederaufbau Afghanistans stellt der dortigen Regierung ein vernichtendes Zeugnis aus. Milliarden Dollars versickern offenbar in dunklen Kanälen. mehr… [ Forum ]

US Has Killed More Than 20 Million People in 37 “Victim Nations” Since World War II By , April 01, 2017

„Open Society“ – Georg Soros und die neue Betrugs Masche mit AVAAZ – Aktionen

 

About half of Detroit can’t read

The Coyote’s Trail: A Machine Gun’s Path from Serbia to Syria
by Ivan Angelovski, Jelena Cosic, Lawrence Marzouk and Maria Cheresheva
09 May 2017

Wearing high-top basketball shoes, faded jeans, and a sweater emblazoned with the word “Life,” a young rebel soldier posed online in February 2016 with his latest kit – a heavy machine gun on a tripod. The gun had just been delivered to his battalion, which was fighting President Bashar al-Assad’s forces in Aleppo in northern Syria.

Within weeks of his Facebook post, images and videos of identical guns started to appear on Twitter and YouTube from across other Syrian battlefields, often in their original crates and with instruction manuals.

The Training: An FSA fighter explains how he was sent to Saudi Arabia for training.

The soldiers gave the gun a nickname – “dushka” – after a similar Soviet-designed weapon known as DShK. “It was light and effective and it was the newest weapon we ever received,” one of them later said.

But its distinctive shape and pristine condition soon aroused the attention of online weapons analysts. It was an M02 Coyote – a weapon produced about 1,600 kilometers away in the state-owned Zastava Arms plant in Kragujevac, Serbia.

What route did the Serbian weapons take and how did they end up in Syria?

Reporters for the Balkan Investigative Reporting Network (BIRN) and the Organized Crime and Corruption Reporting Project (OCCRP) spent a year following the Coyote’s trail. What they discovered was the willingness of the Serbian government to turn a blind eye to the systematic, illegal diversion of Serbian weapons from their “intended” destination of Saudi Arabia to combatants on Syrian battlefields.

They found that the powerful weapons were sold to Bulgarian Industrial Engineering and Management (BIEM), a Sofia-based arms broker, for export to Saudi Arabia in 2015 and 2016. From there, the weapons were likely shipped to Turkey, from where arms often cross into northern Syria.
Photos provided by an anonymous FSA fighter show him posing with a Coyote gun which was manufactured in Serbia, purchased by Bulgarian arms dealer BIEM, sold to Saudi Arabia, and eventually found its way to Syria. (Credit: FSA fighter)

Reporters were able to trace the unique serial number of the weapon in the rebel fighter’s Facebook post from the Serbian factory where it was built to BIEM, then to Saudi Arabia, and ultimately into his hands in Syria.

The route taken by the Coyote provides the clearest evidence to date of the €1.2 billion (US$ 1.3 billion) arms pipeline uncovered last year by BIRN and OCCRP – a pipeline financed by Saudi Arabia, Turkey, Jordan, and the United Arab Emirates (UAE).
Training Camp in Saudi Arabia
makingakilling/coyote/Coyote_06.jpg
A Coyote instruction manual seized from rebels in Aleppo by Syrian government forces in July 2016 and posted on Twitter by journalist Khaled Iskef. Credit: Twitter

In early 2016, about 150 soldiers of the Free Syrian Army (FSA) crossed the border from Syria into Turkey. Handpicked and vetted by Turkish and Saudi Arabian commanders, they were following a well-rehearsed routine that has operated for years. First they spent a week in Ankara undergoing medical checks and obtaining identification documents. From there, they boarded a military plane – an Ilyushin, one soldier said – which took them to Saudi Arabia.

From the airport, they were taken by buses into the Saudi desert. The base was “well arranged” and guarded by members of the Saudi military, said one of the soldiers, who attended the training camp and agreed to speak to BIRN and OCCRP: “You have a lot of facilities for training and other things.”

Soldiers were told not to use their cellphones.

“There were a lot of different officers [at the training] – from the UK, US, Lebanon, Saudi Arabia. … There were American intelligence officers [too]. They are highly experienced and most of them had fought in Iraq,” he said.

The Coyote Arrives: An FSA fighter describes how the Serbian-made Coyote machine gun was delivered to Syria.

The fighters spent three weeks in Saudi Arabia. It was at this training camp where they were first introduced to the Serbian Coyote.

“I saw [a Coyote] with my own eyes in Saudi Arabia, and there the Americans used it for practice,” the soldier said.

After the training, the trainees returned to Turkey and then on to the battleground. The Coyote was right behind them.

“My gun arrived from Turkey after the training was finished,” he said. He explained that all of his battalion’s weapons passed through the Military Operation Command (MOC) center in Turkey, one of a number of such centers set up in the Gulf, Turkey and Jordan, and operated by Arab, Turkish and Western intelligence agencies. They are used as logistical and training bases.

“I don’t know exactly how many weapons there were, but several pieces arrived and my group got one,” he added. “It was in a box, separated into pieces, and we opened it and assembled it. It was new, there was even a catalogue.”

The new weapon was soon deployed by the fighters in their war against President Assad and the Islamic State.
A screenshot captured from a Free Syrian Army video by Twitter user @ruffthecrimedog. The photo depicts a Coyote with the Free Idlib Army in November 2016. Credit: Twitter
The Deal and the Tycoon

In July of 2016, BIRN and OCCRP reporters asked the Serbian Ministry of Defense about the new machine guns that were showing up in battlefields in Syria. A Ministry spokesperson provided a written statement saying that Zastava had sold “a number” of Coyotes to the Bulgarian arms broker BIEM for export to Saudi Arabia – not Syria – in 2015 and 2016.
makingakilling/coyote/Coyote_09.jpg
On April 5, 2016, twitter User @bm27_uragan, who monitors the spread of weapons in the Syrian conflict, posted a photo of the a Serbian-made Coyote heavy machine gun in Latakia, Syria. Credit: Twitter

In September, BIRN and OCCRP sent photos of a Coyote in action in Syria along with the serial number of a specific gun in use in Syria to the Serbian Ministry. Initially, the ministry said it could not trace the weapon. After several follow-up emails and calls, a spokesman said that a Coyote with that serial number had been sold to BIEM in 2015.

In 2015, BIEM placed a large order with state-owned Zastava Arms, which produces its own version of the Russian AK-47 as well as the Coyote heavy machine gun. While the details of the contract remain confidential, fragments of official information, including Zastava’s 2015 accounts, indicate that BIEM paid €2.75 million ($3 million) for 205 Coyotes. An expert says the figure matches the typical price for such a weapon – about €12,000 ($13,000) per piece.
makingakilling/coyote/BIEM_02.jpg
Bulgarian business tycoon, arms dealer, and Communist-era security agent Petar Mandjoukov. Credit: Wikimedia.org

The arms broker BIEM is majority owned by the Bulgarian businessman Petar Mandjoukov, 74, who is a long-time arms dealer, a media tycoon, and a former agent of State Security, the country’s Communist-era secret service. Mandjoukov is one of Bulgaria’s most prominent tycoons, with financial interests in construction, media, and wine production. Until 2015, he was a co-owner of the country’s second-biggest football club, CSKA Sofia. His company, BIEM, has been connected to other controversial arms deals. (Read more about Petar Mandjoukov and BIEM.)

A spokesman for BIEM said in a written statement, “We strictly follow national and international legislation.”

“You make connections and draw conclusions based on your own thoughts and assumptions and expect explanations which are neither our right nor our obligation [to give].”

Syria ‘Sucking up’ Weapons

BIEM’s export license for the Coyote deal was granted by the Serbian Ministry of Trade based on a legal document called an “end user certificate,” which guarantees that the weapons will be used by the purchasing party, in this case Saudi Arabia’s security forces.

His Hopes: An FSA fighter asks the world for help in ending the war.

Although any re-export of the equipment requires Serbia’s approval, the Coyotes seen in Syria appear to have been illegally diverted to Syria by the Saudis.

This might not be a surprise to the Serbian officials responsible for issuing arms licenses. Saudi armed forces do not use such guns themselves, relying instead in large part on more modern and sophisticated Western-made weapons. Furthermore, Saudi Arabia has a history of diverting weapons to Syrian rebels….

https://www.occrp.org/en/makingakilling/the-coyotes-trail-a-machine-guns-path-from-serbia-to-syria/

Natoeinsatz in Afghanistan: „Konflikt verschlimmert“

Britischer Historiker: Stammesführer nutzen westliche Militärs für Clankämpfe aus

2 Hinrichtungen im EU – US geschaffenen Rechtssystem dem NATO Staat Albanien: ein hoher Ex-Polizei Präsident: Artan Cuku und Elidon Mehmeti

Anti Mafia Lecce – DIA Bericht: Albanische Minister, Abgeordnete sind Mitglieder der Albaner Mafia und im Drogen Geschaeft

Aktuell: Ebenso Berisha – CDU – KAS Bande:Hohe Haftstrafen, für ein Familien Mitglied der Mafia Familie des Abgeordneten „Mhill Fufi“ in England wegen Drogen Handel

Vlore wieder mal, wo Spektakuläre Hinrichtungen wie von S. Konomi nie aufgeklärt wurden. Der jetzige Innenminister das der Richter S. Konomi, zur Grundstücks Mafia gehört, was längst bewiesen wurde: Xhafaj: Konomi u vra nga mafia e tokave

Nochmal ein Berufs Killer unterwegs: Elidon Mehmeti 35 Jahre, wurde durchsiebt mit 15 Kugeln in der Verbrecher Stadt Vlore

Einer der vielen Morde, welche die EU und USA zu verantworten haben, denn man reagierte nicht, auf die damalige schwere Kritik des Leiters der EU Polizei Mission PAMICA II, in 2007. Man finanzierte weiter die Zustände, von Verbrecher Clans, die Zerstörung der Justiz und des Polizei Appartes und war damit beschäftigt, möglichst viel Geld zustehlen auch mit Privatisierungen. Gute EU, US Leute, echte Polizei Profis vor Ort, Sicherheits Reports, wurden immer von den EU, NATO Kriminellen ignoriert, wie bei der EU Aufnahme von Rumänien und Bulgarien.

Artan Cuku 42 Jahre, gehörte als Ex-Vize Polizei Chef von Tirana, Ex-Polizei Präsident von Vlore zur Prominenz des Berisha, Bujar Nishani Polizei Banditen aus Tropoje, Pukes, und Kukes. Es erinnert an Sokol Kociu, der als Polizei Präsient von Vlore, mit Ferdinand Durda, Berballa festgenommen, weil man mit eigenem Frachtschiff „Privileg“, dem mit 4 Mercury Motoren (a 250 HP) Schnell Boot „SIA“, 8 Tonnen Kokain nach Europa brachte. Damals funktionierte noch die Justiz, in wichtigen Teilen: Das kriminelle Enterprise der Ex-General Staatsanwältin Ina Rama mit: Sokol Malaj, Paskal Nesturi und Kollegen

Heute Abend wurde er mit 5 Kugeln hingerichtet. Das waren alles Banditen, die man nur in Lokalen sah, mit Kriminellen zusammen, irgendwelche Geschäfte zu organisieren und immer illegal herumbauen. Eigene Clubs, Bordelle, Frauen und Drogen Handel, wo die Polizei Eskorte fuhr bei Treibstoff und Drogen Schmuggel, war der reale US und EU Polizei Aufbau ab 2008 wieder. Details waren Original abrufbar, auch bei wikileaks und höchsten Polizei Bildergebnis für erzen brecaniDirektoren, nur die korrupten OSCE, EU Gestalten ignorierten die Fakten. Er Sicherheits Chef, für eine der Betrugs Universitäten in Tirana, dem „Wilson“ Institut, Schule.

Artan Cuku, gehörte zu den ab 2013 entlassenen Polizei Direktoren

Kronika
Erzen Breçani kujton kafen e fundit me ish-kolegun Artan Cuku

Erzen Breçani kujton kafen e fundit me ish-kolegun Artan Cuku

Ish-zëvendës drejtori i Policisë së Tiranës, Erzen Breçani, në një intervistë për „Report Tv“, kujton takimin e fundit me Artan Cukun. Erzen Breçani shprehet se,…

(per Gericht erfolgreiche Wiedereinstellungs Klage, ohne Resultat), welche vollkommen absurd, ohne Qualifikation, entgegen den Polizei Richtlinien zu hohen Direktoren befördert wurden, was schwersten vom EU Polizei PAMECA II Leiter K.Schmidt, kritisiert wurde. Die von den Deutschen finanzierte Polizei Akademie wurde deshalb Ende 2007 geschlossen. EU Polizei Mission PAMECA II – IV, Rückblick über ein EU und US Desaster

Verantwortlich für den hoch kriminellen Laden aus Tropoje, Kukes, Pukes: vor der „Sigurime“ Mann: Bujar Nishani, der Vernichter der Polizei und Justiz, der sich Staatspräsident schimpft. Ein Freund von Alex Hajdari, ebenso Tropoje, Hirnlos und in höchsten Polizei Direktoren Ämtern.

Der Kabinetts Chef aus Tropoje war unter Salih Berisha im Innenminster die Cela Mafia mit Isuf Cela.

Salih Berisha’s Banditen Polizei: Samir Muca baut Appartment Blocks illegal in Mali e Robit

Verschiedene hohe Polizei Beamte wie Dorian Muça, Hysni Burgai, und der Innenminister Bujar Nishani fahren mit gestohlenen Autos herum

Deshalb schreibt die EU immer so Super positive Berichte, denn man ist aktiv an dem Desaster Non-Stop beteiligt, auch bei der Geldwäsche.
„EU, US Skandal: Albtraum die Mafia Polizei von Albanien seit 25 Jahren: Verrat höchster Polizei Direktoren rund um Saimir Tahiri“

EU, US Skandal: Albtraum die Mafia Polizei von Albanien seit 25 Jahren: Verrat höchster Polizei Direktoren rund um Saimir Tahiri

VIDEO/ Zbardhen detaje, ja si ndodhi ekzekutimi i ish-drejtorit të Policisë së Vlorës

VIDEO/ Zbardhen detaje, ja si ndodhi ekzekutimi i ish-drejtorit të Policisë së Vlorës

21:17, 08/04/2017 Detaje të reja janë zbardhur në lidhje me ekzekutimin me armë të ish-drejtorit të Policisë së Vlorës, Artan Cuku.

Burime nga policia kanë bërë të ditur se, ngjarja ka ndodhur në një moment kur ai ka qenë duke ecur në këmbë. Ai është qëlluar me 5 plumba, poshtë pallatit ku jetonte së bashku me familjen e tij.

Cuku ka qenë vetëm kur është qëlluar nga persona ende të paidentifikuar.

Ai ka rënë në tokë, ndërsa atentatorët e tij që besohet se janë vrasës me pagesë, për shkak të dinamikës së kësaj ngjarje të rëndë.

Dyshohet se ka qenë vetëm një person që e ka qëlluar atë.

Lexo edhe:

Aktualitet
08 Prill 2017 – 20:40 | përditesuar në 22:33


Erzen Brecani, kassierte viel Geld ab, als höchster Polizei Direktor im Block, wo man direkt für Geld und Abgaben, Drogen verkaufen konnte in den Lokalen, Discos, Prostitution und Frauen Handel.

Artan Cuku, ish-drejtori i Policisë së Vlorës, është ekzekutuar me armë zjarri mbrëmjen e kësaj të shtune, në „Rrugën e Kosovarëve“, në Tiranë. – See more at: http://shqiptarja.com/home/1/tiran–vritet-pran–sht-pis–ish-drejtori-i-policis–s–vlor-s-412411.html#sthash.Sk1TCqLP.dpuf

 

Albanien, das NATO Kathastrophen Land, wo sogar „Mehl“ nur als Tierfutter geeignet an die Bevölkerung verkauft wird

Der bekannte Journalist Artan Hoxha outete, das der Innenminister Samir Tahiri, die Drogen Mafia Verbindungen des Ilir Meta outete, was aber nicht neu ist. siehe seinen festgenommen Staatssekretär Almir Rrapo, Festnahmen von Drogen Bossen, welche in 2001 schon Ilir Meta persönlich im Auftrage von Spartak Braho: Diplomaten Pässe gab, oder Mitarbeiter der Ehefrau, wie Hernn Kondi, festgenommen ebenso in 2002.

artan hoxha

Kaum zu glauben, diese Art von Polizei, welche für Kriminelle in Tradition arbeiten: Geldwäsche in illegale Bauten:

90 % der Drogen Geldwäsche über illegale Bauten in Albanien

Durres: unbekannter Mafiosi baut unter der Villa Zogu, beim Krankenhaus, wo Politik Verbrecher vor allem ihre villen haben

Federica Mogherini, Romana Vlachudin, Jan Rudolph die EU Desaster Leute in Fortsetzung in Tirana

Tahiri: Zëdhënësi i LSI lexim të pasaktë raportit të DASH
Saimir Tahiri, ministri në largim ka reaguar menjëherë pas deklaratës së Luan Ramës, nga selia e LSI mbi raportin e DASH mbi kanabisin në Shqipëri.
http://shqiptarja.com/home/1/raporti-i-dash-lsi-kritika–tahirihiena-t–dala-nga-ps-408186.html#sthash.ALNgThXI.dpuf

  • 2016 Human Rights Report – Albania (PDF 310 KB) 29 page
  • The Republic of Albania is a parliamentary democracy. The constitution vests legislative authority in the unicameral parliament (the Assembly), which elects both the prime minister and the president. The prime minister heads the government, while the president has limited executive power. In June 2015 the country held local elections for mayors and municipal councils. The Organization for Security and Cooperation in Europe (OSCE) assessed the elections positively overall but observed important procedural irregularities. In 2013 the country held parliamentary elections that the OSCE reported were competitive and respected fundamental freedoms but were conducted in an atmosphere of distrust that tainted the electoral environment. Civilian authorities maintained effective control over the security forces. The most significant human rights problems were pervasive corruption in all branches of government, particularly in the judicial and health-care systems, and domestic violence and discrimination against women.

Albanian Edi Rama – Lefter Koka Mafia mit der Italienischen Müll Mafia: Chemical wastes in Albania

1.300 Chemie, Atom Müll sind auf dem angeblichen Transit nach Mazedonien spurlos in Albanien verschwunden, der Zoll verweigert auch wegen Inkompetenz, jede Ermittlung.

Edi Rama, hat persönlich, am 21.9.2016 per Regierungs Erklärung (Councel der Regierung) die Erlaubnis gegeben, das Parlament, das Finanzministerium ausgehebelt und wie immer illegal.

FAKSIMILE/ E frikshme! Zbulohet vendimi i fshehtë i qeverisë për importin e tranzitin e lëndëve kimike

Audio und Video zum Thema

Albanien: Ein Land wird zur Müllkippe

Edi Rama Genehmigungen aus 2004

Linda Rama, Ehefrau von Edi Rama, sitzt im Aufsichtsrat der US Geldwäsche Bank: ABI, womit das Edi und Olso Rama Geldwäsche System ein Fundament hat, wo 2014 schon ein interner OSCE Bericht, von 200 Millionen € spricht, was auf Offshore Banken geparkt ist.

 

Zbulohet Dokumenti/ Rama aktiv me plehrat që në vitin 2004

Chemical wastes in Albania

By   /   07/03/2017  /   No Comments

SPECIAL REPORT/There are strong suspicions that around 40 thousand kg of radioactive wastes have entered Italy to Albania with the former Yugoslav Republic of Macedonia as final destination. We will have inputs from state officials, members of civil society and politicians

By Edison Kurani

In Albania, suspicions are mounting in relation to the arrival of a large quantity of radioactive wastes concealed as imported urban wastes.

This denouncement initially came from Italy, where an environmental organization said that 1300 containers, weighing 30 tons each, filled with radioactive wastes, have entered Italy from the port of Durres last year.

This suspicion was reinforced by publications in the Greek media. The hazardous wastes are suspected to have originated from this country. Then they are thought to have arrived in Durres to later be dispatched in other areas of the country.

The opposition is using this to reveal, as it declares, the true face of the government led by the socialist Prime Minister, Edi Rama.

Meanwhile, the government has not reacted.

However, the government’s head of communications has denied such traffic through a posting in social networks.

Meanwhile, the Foreign Ministry has mobilized the Albanian ambassador to Italy, Anila Bitri to demand explanations from the Italian portal.

Through a letter sent to the portal, Mrs. Bitri quotes the Albanian Attorney General, Adritatik Llalla to have declared that “there is no trace of illegal entry of wastes from Italy”.

Bitri says that the publication of this information has damaged the government’s and the PM’s image.

On the other hand, “Alliance Against the Import of Wastes”, has addressed to General Attorney Adriatik Llalla with an official request for information on the wastes that have entered in Albania in the past two years and the customs points that have been used.

Under these circumstances, Prosecution of Durres is verifying with the Department of Customs if urban wastes have arrived from Italy through the Port of Durres.

Prosecutor from Durres, Agron Gjana says that investigations are taking place to see if this is the case. A team of prosecutors has arrived at the Department of Customs to see the practice followed in the past two years.

IBNA learns that this investigation has been launched on the count of traffic of explosive, combustive, poisoning and radioactive materials.

According to the Criminal Code, the import, export, transit and sale of these materials in breach of the law, carries a jail sentence from seven to 15 years.

But if this criminal offense is repeated or if it has serious consequences, it carries a jail sentence from 10 to 20 years.

As part of this investigation, in the recent hours, the Department of Customs is also investigating another lead. According to this Department, last year, 1120 containers have entered the Port of Durres with FYROM as their destination, going through the Customs of Qafe Thana. Reportedly, the containers were mainly filled with food products.

Meanwhile, according to another lead, the containers filled with wastes had set out toward FYROM, but they never made it there. Durres, Fier, Vlora, Shkodra and Dibra are the cities where the containers filled with chemical wastes coming from Italy, are suspected to have been vanished.

The reintroduction of the law on wastes and civil reactions

The first decision taken by Rama’s government when it entered office in 2013 was the abrogation of the bill on the import of wastes. Two years later, it was Rama who reintroduced the bill. He said that there is no danger for penetration of chemical wastes along with imported wastes.

However, civil society was very active against this bill, which, nonetheless, was voted by the majority in parliament. But the president didn’t sign it, returning the bill to parliament for reevaluation. The bill has been suspended for several months now. Publicist Besjan Pasha, who is also a prominent activist on such issues, is surprised by the fact that PM Rama invested so much in bringing back this bill, despite the fact that the abrogation of the bill was an electoral promise in 2013.

According to him, “our wastes are more than enough for the recycling industry in the country, helping it to create new jobs”.

Stopping on the suspicions about the 1300 containers with radioactive wastes, which are believed to have entered Albania, Pesha says that this is an alarm for the generations to come.

“Tomorrow, these wastes will penetrate into subterranean waters, ending up in agricultural plots and the food on our plates”, Pesha explains with a simple language.

Meanwhile, prominent environmentalist, Sazan Guri says that the 2014 government’s decision to allow the transit of radioactive wastes top Albania is unacceptable.

“We have plenty of wastes in the country to recycle. Now that we’re hearing of imports, then there is something suspicious”.

Guri believes that the suspicions for radioactive wastes are credible. “The same thing also happened with chemical weapons, where the media was the first one to blow the whistle”, Mr. Guri says recalling the fact that a few months after Rama came in power, the country was swept by a wave of protests against the arrival into the country of a quantity of chemical weapons, upon the request of the United States.

***

The leader of the opposition, Lulzim Basha says that if the news about 1300 containers of dangerous wastes which have arrived in Albania is confirmed, this is genocide against Albanians.

“It seems that we’re facing a crime of unimaginable scale. These are 1300 containers which may have entered Albania illegally, against the Constitution, against the will of the Albanian people and which act as a threat to the health and safety of Albanians in those areas where they have arrived”.

Basha demands not only a prompt investigation by the Prosecution, but to make full transparency of every step of this investigation. “This is not an ordinary crime and an ordinary affair”.

For Mr. Basha, the penetration of radioactive wastes means that the international mob of wastes has penetrated. /balkaneu.com/

4.300 selbst ernannte Lehrer, mussten einen Bildungs Test ablegen in Albanien

Ohne jede Schule, Ausbildung ein Lehrer zu werden ist eine Art Tradition, wenn man ein Parteibuch hat. Deshalb ist die Bildung auch Abrund tief schlecht, auch mit den schlechtesten Professoren der Welt, die nur max. aus einem Buch vorlesen.

Das Verblödungs Modell teilweise in Deutschland ist noch schlimmer, seitdem Rot-Grün kam und wie ein FAZ Artikel darlegt. ***

Das Orginal „Westliche“ Modell der „Wertegemeinschaft“, das man Idioten leichter bestechen kann. 59 % der Jugendlichen sind „functional illerate“ und in Deutschland lt. Arbeits Ministerium, 90 % der Migranten, 68 % lt. Münchner Wirtschafts Professor.

Komplete Analphabeten in Albanien

Print

Die neuen Schulbücher, ausdrücklich gegen den Rat der Experten erstellt, weil die Verlage Berisha nahe stehen und deshalb gegründet wurden, produzieren nur Müll, der ebenso im Chaos endete.

Albanien hat das idiotische Bildungs System einiger Bundesländer übernommen, wo nur noch 1er Abitur verteilt wird, 75 % der Studenten, ganz einfach dumm sind, keine Bildung haben und Nichts Wissen. Fürs Berufsleben ebenso ungeeignet, und so werden die Dümmsten dann Politiker, wie in Albanien.

4,300 teachers took merit exam for eligibility

4,300 teachers from all around the country took the Ministry of Education’s test, for the “Teachers for Albania” initiative, which employs teachers based on their testing results. After the two and a half hour test, the teachers said the questions …

Bildung auf Albanisch: man kauft sich immer noch Schulzeugnisse und Prüfungen für Geld

Weltbank Report, der vor den Gefahren der Null Bildung warnte, vor allem auch weil Ingenieure fehlen.

Now, once you have the jobs, you also need to make sure that workers have the right skills for those jobs, and right now, 30 percent of employers in the Region complain that they cannot find the workers with the right skills. This is because the education system and the training systems are not producing graduates with the right skills.
What you have seen on the graph is the PISA test, which is an international test that is given to 15-year-olds, and that graph shows that a very large percentage of 15-yearolds in the Region are functionally illiterate. That means they cannot read a text and use the information in the text to solve problems. In Azerbaijan and Kyrgyzstan, over 70 percent of 15-year-olds are functionally illiterate, but even in richer countries like Bulgaria and Romania, 40 percent of 15-year-olds are functionally illiterate.
So the education systems need to be fixed to ensure they are producing graduates with the right foundation of knowledge and the right skills, and the training systems need to be fixed to make sure that workers can upgrade their skills
continuously during their lifetime.

http://www.worldbank.org/content/dam/Worldbank/document/eca/Europe%20and%20Central%20Asia%20Economic%20Update%202013_Press%20BriefingTranscript.pdf

und

http://ddp-ext.worldbank.org/EdStats/ALBwde07.pdf

http://siteresources.worldbank.org/INTPSIA/Resources/490023-1120841262639/Albania_PSIA_Education.pdf

http://siteresources.worldbank.org/EDUCATION/Resources/278200-1099079877269/547664-1099079934475/Edu_Quality_Economic_Growth.pdf

Das korrupte DAAD, Georg Soros Desaster, wie es Weltweit normal ist.

Daad-logo Ohne-schrift Osi-klBroschüre zum Programm (pdf)
DAAD im Ausland, Partner der Open Society, im Aufbau krimineller Strukturen auch in Albanien und Weltweit.

Die Funktion der DAAD ist einfach zu erklären, das man mit Georg Soros die Bildung vernichtete. DAAD, Stipendium, Visa’s, gab es für Sex vor Jahren.

In allen Institutionen sind in Durres, inkompetente Gestalten mit falschen Diplomen

Heutige Demonstraion vor dem PM Büro, das die Strohdumme Bildungsministerin Nikolla Lindita, abgesetzt wird.

Studenten die keine Zulassung erhielten, davon die Meisten mit Null Bildung, wie im Berliner Schul System und bei korrupten Deutschen Bildungs Minstern, die selbst fucntional illerate sind. Die Albaner, kopieren das komplette Deutsche System, inklusive der totalen Korruption.

Die Verblödung hat im Deutschen Bildungs System ebenso, vor allem in Berlin eingesetzt, wurde Programm: Diese Idioten gehen dann als Experten u.a. über die DAAD, Goethe Institut ins Ausland.

Im Dorf Idioten System der Bergbewohner, feiert Salih Berisha seine Erfolge in der “Bildung”! Aber was für eine Bildung?

Die Bildung ist so schlecht in Albanien, das man von dem schlechtesten Bildungs System der Welt sprechen kann, weil Idioten Professoren, Dozenten, Lehrer werden, über ein Partei Buch.

Alles ist von der Berisha Mafia unter Kontrolle, die viel Geld verdient


Salih Bersiha’s University and education Mafia in Tirana, with Genc Pollo and Tonin Gjuraj


Kommentar: keine Antwort zu der Vernichtung und den Fakten auch um reine Mafia Universitäten von Minister Genc Pollo und M. Tafaj

Part I: Der Betrug an Tausenden von Studenten mit ungültigen Diplomen, durch Betrugs Universitäten in Albanien

Kuschelnoten machen hochschulunreif

KAS-Studie: Immer mehr Schüler werden bis zum Abitur „durchgewunken“, ohne die Kenntnisse zu haben, die für ein Studium mit guten Berufsaussichten nötig wären

Einer Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung zufolge erwirbt in Deutschland inzwischen mit 53,3 Prozent eine Mehrheit der Schüler die Hochschulzugangsberechtigung – aber drei Vierteln davon fehlen grundlegende Kenntnisse, die für ein Studium notwendig sind.
Eine Ursachen der Misere ist der Studie zufolge eine „beschönigende Notengebung auf massiven Druck seitens Eltern und Politik“ hin.

Schulmathematik Mit Vera hat Nick leichtes Spiel

Um in Berlin einen mittleren Bildungsabschluss zu bekommen, muss man immerhin ein Quadrat zeichnen und einen Taschenrechner bedienen können. Viel mehr aber auch nicht.

11.08.2016

© dpa Unterricht in Berlin

In diesem Jahr hat die Mathematikprüfung für den mittleren Schulabschluss in Berlin und Brandenburg einen neuen Tiefstand erreicht. Die Schulmathematik ist auf Betreiben des von Psychologen geleiteten Instituts für Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) zur reinen Vortäuschung des Rechnens geworden. Die zuständige Behörde sieht es anders: Das Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg will keine „signifikante Häufung einfacher Aufgaben“ beobachtet haben.

Was gilt als einfach? Eine Teilaufgabe in der Berliner Prüfung zum mittleren Schulabschluss lautete: „Im Filmpark Babelsberg wird in jedem Jahr die Anzahl der Besucher gezählt. Geben Sie ein Jahr an, in dem die Besucherzahl niedriger als 300 000 war.“ Gezeigt wird keine Tabelle, sondern ein Säulendiagramm für die Jahre 2007 bis 2015. Eine solche Aufgabe ist gar keine Mathematik. Der Prüfling musste nur die kürzeste Säule aussuchen und die darunter stehende Ziffernfolge abmalen. Hätte er dabei nur ein wenig fehlgegriffen, wäre er auch mit einem Punkt belohnt worden.

Außerdem hat der Lehrer vor der Prüfung mit seinen Schülern gewiss ein halbes Jahr lang Ablesen und Zeichnen anhand der Aufgaben aus dem Aufgabenpool Vera 8 des IQB für Achtklässler geübt. Hier findet sich eine solche Aufgabe unter „Darstellung in Diagrammen“. Sie fordert vom Schüler Säuleninterpretationskompetenz, die zur „Allgemeinen Kompetenz K3“ (Mathematisch Modellieren) zählt. Doch tatsächlich hat die Aufgabe mit Mathematik und Modellieren nichts zu tun, sondern nur mit Lesefähigkeit und Alltagsverstand.

Verkümmerter Alltagsverstand

Vera stellt Achtklässlern Aufgaben wie „Zeichne ein Quadrat mit der Seitenlänge fünf Zentimeter“. Die Aufgabe ist der Leitidee L3, der Allgemeinen Kompetenz K5, dem Anforderungsbereich I und der Kompetenzstufe 1A im „Didaktischen Kommentar“ zugeordnet. Wer sich statt dessen auf die didaktische Kombination L1-K4-I-1A einlassen will, darf ein analoges Fieberthermometer ablesen. Mit Aufgaben dieser Art werden schon Drittklässler in den jährlichen bundesdeutschen Zwangstests Vera 3 traktiert. Gern beruft man sich darauf, dass für den Alltag die Grundrechenarten ausreichen. Ein derart verkümmerter Alltagsverstand kann aber nicht einmal mehr die einfachsten logischen Folgerungen vollziehen. Der Alltagsverstand ist nicht fix, sondern schärft sich durch die Schule.

Vor anspruchsvolleren Aufgaben wurde in Berlin mit einem Sternchen gewarnt. Die höhere Schwierigkeitsstufe, die ein Drittel der Gesamtpunktzahl ausmacht, wird aber allen „inkludierten“ Schülern erlassen, die nur die „erweiterte Berufsbildungsreife“ erlangen sollen. Anspruchsvoll soll beispielsweise folgende Teilaufgabe sein: „In der Jugendherberge gibt es Drei-Bett-Zimmer und Fünf-Bett-Zimmer. Es stehen sechzehn Zimmer mit insgesamt 66 Betten zur Verfügung. Ermitteln Sie die Anzahl der Drei-Bett-Zimmer und der Fünf-Bett-Zimmer.“

Mehr zum Thema

Der Prüfling könnte sich nun überlegen: In sechzehn Dreibettzimmern könnten nur 48 Betten stehen, die überzähligen achtzehn müssten zu je zweien auf neun Zimmer verteilt werden, um daraus Fünfbettzimmer zu machen. Ein Schüler mit schneller Auffassungsgabe könnte ebenso bedenken, dass bei gleich vielen Drei- wie Fünfbettzimmer nur zwei Betten übrigbleiben, so dass er die richtigen Anzahlen sofort mit Probe auf Richtigkeit hinschreibt. Aufgabe gelöst.

Detektive im Klassenzimmer

Oder doch nicht ganz? Die Rechnung wurde nämlich ohne den „Operator“ gemacht. Operatoren sind die normierten Befehlsformen, die von der Mathematikdidaktik unter der Ägide der Kultusministerkonferenz (KMK) ersonnen wurden. Wichtig ist beispielsweise das „Ermitteln“. Unter „ermitteln“ versteht die KMK: „Zusammenhänge oder Lösungswege aufzeigen und unter Angabe von Zwischenschritten die Ergebnisse formulieren.“ Ermitteln gilt per se als anspruchsvoll. Wer nur die Reife zum Beruf anstrebt, muss in Berlin nichts ermitteln.

Wenn der Schüler die Lösung sofort sieht und begründen kann, lässt ihn die Aufforderung „Ermitteln Sie!“ trotzdem im Ungewissen. Soll er nun zwei Gleichungen in x und y hinschreiben (zwei Punkte) und lösen (zwei Punkte) oder nicht? Überraschenderweise wird laut Korrekturunterlagen gnädig beschieden: „Auch eine Lösung durch Probieren – mit Nachweis – wird akzeptiert.“

Die meiste Arbeit hat der Taschenrechner

Blicken wir zurück. Wie sah eine Realabschlussprüfung Mathematik in Baden-Württemberg vor vierzig Jahren aus? Ebenso wie die heutige Berliner Prüfung hatte sie acht Aufgaben, die aber mehrere Teilfragen hatten und ausführliche Rechnungen ohne Taschenrechner erforderten. Keine Sachaufgaben waren darunter. Es gab zwei Aufgaben zu arithmetischen und geometrischen Folgen, zwei zu Rotationskörpern, eine zu Dreiecken, eine zu Trapezen, eine zu Quadern und eine zu Pyramidenstümpfen. Bei den Teilfragen kam fast das ganze Arsenal des geometrischen Curriculums zum Einsatz, fast alles Themen, die im heutigen Gymnasium nicht einmal mehr zugelassen sind. Kein heutiger Realschüler und kaum ein Abiturient würde diese Prüfung bestehen.

Die letzte Teilaufgabe der baden-württembergischen Prüfung setzte räumliches Vorstellungsvermögen voraus, wie es ein angehender Student beim technischen Zeichnen oder im Ingenieurwesen benötigt: „Einem quadratischen Pyramidenstumpf mit den Maßen a = 6,3 Zentimeter (Länge der Grundkante), b = 4,2 Zentimeter (Länge der Deckkante) und s = 5,5 Zentimeter (Länge der Seitenkante) wird eine Kugel umbeschrieben. Wie groß sind der Radius und das Volumen dieser Umkugel?“ Zum Vergleich die Berliner Kugelstoß-Teilaufgabe 3c: „Der Durchmesser einer Kugel für Männer beträgt zwölf Zentimeter. Berechnen Sie das Volumen der Kugel für Männer.“ Ein Blick auf das Formeldoppelblatt, Eintippen in den Taschenrechner, fertig! ….http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/forschung-und-lehre/

Mafia Projekte der Weltbank, EU: HEC Wasserkraftwerke in Naturschutz Gebieten in Albanien

Überall sind diese verbrecherischen Projekte der Weltbank ein grosses Problem und Kredit Betrug immer dabei mit den Mafia Baufirmen. siehe auch TAP Gas Pipeline der vollkommen korrupten EU Commission. Einzige Voraussetzung:  Verbrecher Clans als Partner, wo der vollkommen korrupte Verbrecher Frank Walter Steinmeier ein System Verbrecher mit Mördern, Drogen Bossen, War Lords ist.

Frank Walter Steinmeier IQ, Elmar Brok war mit den Ober Nazi Mörder ebenso auf dem Maidan
Frank Walter Steinmeier IQ, Elmar Brok war mit den Ober Nazi Mörder ebenso auf dem Maidan

Vollkommen korrupt: Energie Minister Damian Gjiknuri

Southern Gas Corridor / Euro-Caspian Mega Pipeline

The route and the three pipelines of the Southern Gas Corridor.

Key points

    • Project is slated to receive unprecedented support from public finance institutions. more >>

    • Project would widen surplus in Europe’s gas import infrastructure and likely turn into stranded asset. more >>

    • Gas to come from Azerbaijan, but deal will strengthen repressive Aliyev regime. Human rights defenders to take the brunt. more >>

    • Web documentary shows project not needed, highlights opposition and alternatives to pipeline. more >>

  • Plans raise fears over high security, militarised corridor across Turkey and damage to tourist economy in South Italy. Fierce opposition by Italian mayors. more >>

 

Record loans from public banks



Click to see larger image

 

Key facts


Costs: estimated at USD 45 billion
Length: 3500 km
Capacity: 16 billion cbm of gas annually

Pipelines

  • South Caucasus Pipeline extension (SCPx): Azerbaijan-Georgia
  • Trans-Anatolian Pipeline (TANAP): Turkey
  • Trans-Adriatic Pipeline (TAP): Greece-Albania-Italy

Gas supply

  • Azerbaijan: Shah Deniz gas field, located in the Caspian Sea
  • Turkmenistan: maybe at a later stage
  • Iran: has been mentioned

The European Bank for Reconstruction and Development (EBRD) approved USD 200 million for the Shah Deniz stage 2 gas field. It also considers USD 1.5 billion for TAP (1bn syndicated to commercial banks) and may consider support for TANAP.

Together with the Asian Development Bank (ADB), the EBRD also approved USD 1 billion for Shah Deniz stage 2 – half of the amount syndicated to commercial banks.

The European Investment Bank (EIB) considers EUR 2 billion for TAP and EUR 1 billion for TANAP.

The World Bank considers a USD 1 billion loan for TANAP.

und Deutsche Gangster immer dabei

Nachdem er bei den Wahlen 2009 nicht mehr für den Bundestag kandidierte, übernahm Lintner die Leitung als Geschäftsführer der “Gesellschaft zur Förderung der deutsch – aserbaidschanischen Beziehungen mbH”.

Eduard Lintner (2013)

Eduard Lintner ist ein deutscher Politiker. Er war von 1991 bis 1998 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern und von 1992 bis 1998 Drogenbeauftragter der Bundesregierung. Wikipedia
Deutsche Verbrecher mit Mafia Gestalten
Bako steinmeier
Herrscher Alijew (mit Bundesaußenminister Steinmeier, 2014): Sechs Milliarden

Albanians Rally Against Power Plants and Trash Imports

Albanian singers and artists joined protests in Tirana and Valbona against waste imports and planned hydropower plants in the Valbona national park.

 

••••
3 HEC-e vazhdojnë punën në Parkun Kombëtar të Valbonës (Foto)

Në Parkun Kombëtar të Valbonës, që prej 28 shtatorit, tre HEC-e kanë ngulur tabelat e lejes së ndërtimit – të miratuara me datë 8 shtator – dhe kanë filluar punimet.

aus 2003, wie die Politik Show aussieht der Westlichen Verbrecher Banden

U.S. Urges Gov’t to Keep Pressure on Crime Lords
Tirana, October 28, 2003 – The U.S. ambassador warned Albanian crime lords on Monday that the international community was hunting them down and urged Albania to continue to pursue them because crime would harm its bid to join the West.

Albania became a key smuggling route for drugs, people and guns into Western Europe after the fall of communism and its weak and corrupt judiciary is often accused of letting criminals go free.

“Crime is still destroying your country and challenging its ability to enter Western bodies,“ Ambassador James Jeffrey said in a speech to trainee judges in a seminar on people trafficking, NBC reported.

“We also have a message for the crime lords: We know or will soon learn who you are. My government, our European partners and the Albanians, are after you,“ Jeffrey said.

Albania has been rocked recently by several murders of top businessmen, which have not been solved, and the gunning down of the chief prosecutor’s driver, in what is believed to be a warning by crime organisations to their investigators.

aus http://www.southeasteurope.org/

Deutsches Management: Welt Skandal als auf dem Flugplatz bei Tirana: Raub und Überfall auf dem Flugfeld

http://shqiptarja.com/foto/236354_3.jpgAlbanien macht die Sicherheits Vorkehrungen zur Comedy Nummer, denn das Kameras, auch Körper Scanner nicht funktionieren ist lange bekannt. Polizei Hinweise schon in 2014, ignorierte das inkompetende Managment, welche wohl von Kriminellen unterwandert wurde. Wahrscheinlich wieder einmal wurden wohl die Kabel gestohlen der Kameras, denn praktisch funktioniere keine der Kameras mehr, was eine lange Tradition hat in 20 Jahren und Siemens machte diese Erfahrungen bei Montage schon in 1997.
Der Überfall auf dem Flugfeld (30.6.2016), wo erst am 20.4.2016 erneut schwerste Sicherheits Mängel festgestellt wurden. Keine Abhilfe schufen die Verantwortlichen der Airpot International Partners, die verantwortliche Internationale Sicherheitheits Firma: ICTS, obwohl problemlos Sprengstoff, Messer Schmuggel festgestellt wurde, 2/3 der Überwachungs Kamera’s keine Funktion haben, Unbefugte bis zum Flugzeug vordrangen, Kostenlos mitfliegen wollten. ICTS, ist für die Sicherheit am Flugplatz Athen, London, Frankfurt, München zuständig usw.. Seitdem ICTS die Sicherheit im Hafen Durres übernahm, herrscht dort Chaos, weil jeder für ein paar Euro, eine Einlass Karte erhielt, kriminelles Personal eingestellt wurde.

Der Chef von ICTS, Arben Karafi für den Rhinas Flugplatz wurde festgenommen, weitere 3 Kollegen und Herr Kujtim Picari, von der privaten Geld Transport Firma: „Nazeri“ ebenso.

Noch peinlicher der Administrator der ICTS Firma in Albanien: Steuer Nr. K91513022Q ICTS ALBANIA – INTEGRATED SERVICES Sh.P.K. Administrator “04/03/2013”: Eni Bushi mit 25 % Beteiligung. Inklusive Geldwäsche Beteiligungen wie “Cyrus Investissements 1 S.A” als Tochter Firma von “ICTS Europe”: Dann begannen die Probleme mit dem Management von Eni Bushi, Kriminelle hatten überall die totale Kontrolle auch im Hafen Durres usw. Unqualifizierte aus dem kriminellen Netzwerk wurden verantwortliche Direktoren. Von VW angefangen wie in Montenegro mit Anton Stanaj, Bodo Hombach mit der WAZ Gruppe usw.. arbeiten in der Regel Deutsche Firmen mit der Prominenz der Kriminellen, ebenso in der Ukraine, oder Serbien und im Kosovo sowieso.

http://www.syri.net/wp-content/uploads/2016/01/florian-bushi-eno-bushi.jpg

Eng verbunden mit Edi Rama, auch als Anwalt, und über die  Ehefrau Johana Bushi, welche Chefin des Kabinetts von Edi Rama, als Bürgermeister in Tirana war: Eni Bushi, Bruder des im Januar 2016 u.a. wegen Mord, rund um Drogen Handel (Verkauf von SHIS Geheimnissen) verhafteten Florian Bushi. Geheimdienst Offizier, soll Chef der privaten Sicherheits Firma sein Nazeri 2000, bzw. der privaten Airport Firma ICTS sein.

Auftrags Morde, Geheimdienst Informationen wurden von der Familie Bushi, an Kriminelle und an jeden verkauft.

Eni Bushi, aus der Gangster und Mord Familie, arbeitet auch als Anwalt für Edi Rama.

update:

Die Internationale Sicherheits Firma „ICTS“: erhält die Kündigung des Albanischen Staates


Es wurde direkt durch Schreiben des Innenministeriums an den Manager der Airport International Firma: Rolf CASTRO-VASQUEZ am 13.5.2016 moniert, das 2/3 der Überwachungs Kamera nicht funktionierten,die anderen Mängel ebenso! Den vollkommen inkompetenden Manager Rolf CASTRO-VASQUEZ, interessierte das Alles Nicht, Nichts geschah, identisch wie bei den monierten Mängeln der Sicherheit in 2014.

4 Leitende Direktoren der Airport International Firma, werden von der Polizei vorgeworfen, das Desaster provoziert zuhaben, darunter der Leiter der Deutschen Industrie Vertretung DIHA. Klare Zuständigkeit für die Funktion der Kameras, Flugfeld, Sicherheit, Zäune usw.. liegt bei der Airport International Firma, mit Beteiligungen der KfW, DEG, dem üblen USAID Fund: AAEF. Ein reiner übler Betrugs und Lobby Fund der Amerikaner.

Rolf CASTRO-VASQUEZ
DIHA-Präsident

Tirana International Airport
Geschäftsführer (CEO)

Rezzo Schlauch, ist direkt in dieses Betrugs Geschäft involviert, direkt über die Ehefrau mit der Albaner Mafia verbunden.

http://shqiptarja.com/foto/236354_3.jpg

 

so ein altes Auto, was besonders auffallen sollte

Anfang (11) Juli soll die Übergabe am Flugplatz geschehen, an den neuen Eigentümer aus China.

Die Sicherheits Vorkehrungen waren am Flugplatz gerade erhöht worden. 2 Tage nach dem Terror Überfall durch Tschteschenische Terroristen, welche Asyl in Österreich hatten, durch die EU direkt geschützt wurden trotz Interpol Haftbefehls.

Ein Super Skandal des Flugplatz Betreibers, darunter die Deutsche KfW, DEG usw.. Der Manager ist auch Präsident der Deutschen Industrie Vertretung DIHA. Privatisierungs Skandal der besonderen Art.

Man macht mit Erpressung und Bestechung solche Geschäfte nicht nur in Albanien.

Filetstücke zwangsprivatisiert
Die Fraport AG hat die Euro-Krise genutzt, um Griechenlands Flughäfen aufzukaufen. Die Risiken darf das Land weiterhin selbst tragen
von Gitta Düperthal
–> http://www.jungewelt.de/2016/07-04/063.php

Schon jetzt wirft dieser Überfall, grosse Fragen auf, der Sicherheit, wo Alles auch mit Video(praktisch war keine Kamera in Funktion,

24.4.2014: Aufforderung des Innenministeriums an Airport International die Sicherheits Kamera in Funktion zubringen
24.4.2014: Aufforderung des Innenministeriums an Airport International die Sicherheits Kamera in Funktion zubringen

obwohl das Innenministerium das Management des Flughafens am 24.4.2014 dazu aufgefordert wurde) dort überwacht wird, am schwer gesicherten Eingang zum Flugfeld. Der Überfall geschah im gesperrten Flugplatz Gelände und Flugfeld. Praktisch kann jeder auf das Flugfeld fahren und eine Maschine zerstören, oder kapern, auf dem Flugfeld. Der Ablauf, der nur bei einem unterwanderten Sicherheits System möglich ist, wo die Airport International Firma die Verantwortung hat. Technische Sicherheits Systeme, wie Scannen des Gepäcks sind Show Nummern am Flugplatz, die Scanner sind teilweise schon länger defekt, wo das Managment ebenso Schuld hat, im Albanischen Privatisierungs Chaos durch Bestechung.

Im Land der Null Gesetze, wo Verbrecher der Inkompetenz ist Alles möglich. Wie kann man durch hoch gesicherte Zufahrts Strassen, überhaupt auf das Flugfeld kommen?
Neue Zusammenfassung, was wieder einmal ein typisches Licht auf die Verbrecherische Polizei und Sicherheits Ausbildung der Amerikaner (ICTAP) wirft, welche ab 2008 das Kommando übernahmen, als Albanien ein extrem sicheres Land war und EU Städte oft bei weitem an Sicherheit noch übertraf. US Auslands Murks Missionen identisch bei Justiz und dem Deutschen Murks der Inkompetenz überall, weil man als Partner von Verbrechern nur die Taschen füllen will auch als Lobbyist. 400 % Drogen Export Steigerung gehört ebenso zum US Modell, was historische Tatsache ist.
Flugfeld Rhinas Mafia
Foto Serie, wie Schwer bewaffnete Verbrecher problemlos auf Flugfeld kommen, noch dazu mit so einem alten Fahrzeug, was dort auffällig ist.

4 bewaffnete Männer konnten im Fracht Terminal, ein gepanzertes Geld Transport Auto, der Firma: „Nazeri 2000“ überfallen und ausrauben. 3 Millionen € wurden gestohlen, das Täter Fahrzeug auch dieses Mal verbrannt in der Nähe:

Maskat grabisin mbi 3 mln euro brenda aeroportit „Nënë Tereza“

Unprecedented theft at the Tirana Airport

30/06/2016
Unprecedented theft at the Tirana Airport
Three armed people entered a cargo terminal where they have robbed a considerable amount of money that were to be transported abroad on airplanes.

The robbery took place when the money was passing from the vehicle to the security guards.

However, there are no further details about this unprecedented theft, while the police is engaged in catching the robbers.
Unprecedented theft at the Tirana Airport
http://top-channel.tv/lajme/english/artikull.php?id=17457&ref=fp#.V3Vja571GlM

Unglaublich dieses Video, wo die Frage ist, wie verrückt Edi Rama ist, die totale Inkompetenz der Albaner Mafia und Oligarchen Gangster!

"Mafia-Kratie"
„Mafia-Kratie“

Auf dem Youtube Canal der Regierung, des Ministerpräsidenten darf sich der inkompetende Gangster Edi Rama austoben mit Hitler Parodien der übelsten Art, mit Angriffen auf den Britten wie Lordkanzler Gove, oder Farage.

EU Bade Strände in Europa und im Mittelmeer und das Albanische Desaster

Albanien als Dokumentation eines Verbrecher Staates, mit 22.000 illegalen Geldwäsche Bauten an der Küste, direkt von Edi Rama, Ilir Meta, Arben Ahmeti, Koko Kokodedhima, Edi Rama, der Mafia Bürgermeisterin von Sarande Florinje Koka, oder Vangjush Dako in Durres promotet, in der Kultur des Küsten Zerstörungs Grundstücks Raubes und Umwelt Zerstörung durch Lefter Koka Banden.

Auswahl_024

Auswahl_926

 

39,7 % gefährlich verschmutzte Strände in Albanien, als Nr. 2 Italien mit 1,9 % verschmutzte Strände, womit Alles gesagt ist.

Eine erschreckende EU Graphik, über die Anormalität in Albanien. 39,7 % der Strände sind Lebensgefährlich verseucht und verdreckt.

Wassser Qualität Europa: Strände
Wassser Qualität Europa: Strände
State of bathing waters
Bathing water quality
Excellent water quality
Good water quality
Sufficient water quality
Poor water quality
Quality classification not possible: not enough samples/ new bathing waters/ bathing waters with changes/ closed

EEA Report No 9/2016
Cover Image
Jeden Sommer füllen sich die Urlaubsorte in Europa mit Touristen, die sehnsüchtig Sonne tanken und die schönen natürlichen Umgebungen dieses vielseitigen Kontinents genießen möchten. Für viele steht der Begriff „Sommerurlaub“ für das Schwimmen im Meer oder in einem See; logischerweise ist die Wasserqualität daher ein wichtiger Faktor bei der Wahl des Urlaubsziels. Um den Bürgern die informierte Entscheidung zu erleichtern, veröffentlichen die Europäische Umweltagentur (EUA) und die Europäische Kommission den jährlichen Bericht über die Qualität der Badegewässer in Europa. Der Bericht bewertet die Badegewässerqualität des Jahres 2015 in den EU-Mitgliedstaaten sowie in Albanien und der Schweiz und gibt somit Hinweise darauf, wo die Badegewässer auch 2016 wahrscheinlich eine gute Qualität aufweisen.

Inhalt

Einweihung eines illegalen Mafia Super Hotels „Santa Quaranta“, mit Abwässer direkt ins Meer, im August 2015, die Regierungs Spitze und durch den Skrapari Gangster Ilir Meta, Arben Ahmeti nun Finanzminister im Mafia Spektakels des Verbrechens.

„Pablo Escopar“ des Balkans: Klement Balili, Edi Rama in Rhodos in 2015

“Santa Quaranta“ Ilir Meta, Arben Ahmeti, Klement Balili: Albanias Mafia und Koko Kokodhemi
“Santa Quaranta“ Ilir Meta, Arben Ahmeti, Klement Balili: Albanias Mafia und Koko Kokodhemi: 8/2015

Kein  Abriss der 22.000 illegalen Bauten an der Küste, in Hand von kriminellen Clans, geschützt von Mafia Polizei Chefs, welche dort ein Zusatz Gehalt erhalten. Oder direkt von dem Regierungs Chef: Edi Rama, Ilir Meta Skrapari Bande, Minister Arben Ahmeti, wie der Fall des „Pablo Escobar“ des Balkan zeigt: Klement Balili.

Die Anzeige am 5.3.2014, gegen den illegalen Bau, durch den Bürgermeister von Sarande Stefan Cipa, der dann nicht mehr kandidieren durfte, weil er das Verbrecher Syndikat des Edi Rama, Ilir Meta gefährdete.


„Paplo Escopar“ des Balkans: Klement Balili, als Distrikt Vertreter, des LSI Mafia Partei des Ilir Meta

EU, Weltbank, GTZ, KfW finanziert ist das Verbrechen, inklusive der Tradition der Albaner, welche in den eigenen Abwässern zu baden, als „shume serös“ verkaufen, die Vernichtung der Fischerei Schutz Zonen als Standard sehen und das als Wirtschafts- und Tourismus Politik verkaufen.


Innenminister Samir Tahiri, uns seine kriminellen Umtriebe im Polizei Dienst: von Tepelene, Sarande usw. Der Cousin von Samir Tahiri: Moisi Habitaj, Sokol Bode und Klement Balili, ein Monopol Club des Verbrechens, inklusive Polizei Direktoren als Teilhaber*

Weltbank Korruptions Sumpf mit Ardian Alushi, David Michaud, Ellen Goldstein: bei der Auftrags Vergabe an die Deutsche Firma PWT im Besitz der Saudis PWT

DAV Summit Club: Peaks of the Balkan Eine alpine Dreiländertour

Peaks of the Balkan Eine alpine Dreiländertour

Im Gebirge sind Grenzen oft unsichtbar und beim Wandern wechselt am Bergkamm plötzlich die Nationalität des Gebiets. So lässt es sich heute in den Bergen des Balkans wandern, ohne dass noch etwas zu spüren ist von den Feindseligkeiten des Jugoslawienkriegs. Land und Leute aber befinden sich noch in einem sehr ursprünglichen Zustand.

Von: Georg Bayerle

Stand: 14.05.2016 |Bildnachweis

Wandern in den Albanischen Alpen | Bild: BR; Georg Bayerle

Der DAV Summit Club hat gemeinsam mit der GIZ, der Entwicklungshilfeorganisation im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammen-arbeit eine Dreiländertour über die „Peaks of the Balkan“, über die Gipfel des Balkan entwickelt. Vom Kosovo geht es über Montenegro nach Albanien.

Felswände wie in den Alpen

Einfache Hirtenhütten mit lehmgestampftem Boden, Holzzäune aus Ästen und Gestrüpp, ein weiter grüner Talkessel – das Hochtal von Doberdol wirkt wie eine Nomadensiedlung in der mongolischen Tundra. Der junge kräftige Hirte Manol bewirtschaftet mit Bruder, Schwester und Mutter das „Berghotel“, wie er den einfachen Holzverschlag nennt, in dem wir auf durchgelegenen Matratzen am Boden unser Nachtlager haben. Rund 1000 Höhenmeter ging es während der achtstündigen Bergwanderung auf Hirtenpfaden von einer steinigen Seenplatte im Kosovo über den windumtosten, 2600 Meter hohen Gipfel des Gjeravica herüber in dieses albanische Hochtal.

Die Wege sind alte Karawanen- und Hirtenwege.

Wir befinden uns in einer Alpwirtschaft wie aus grauer Vorzeit: pur, einfach und unverfälscht. Der Lammbraten besteht aus grob zerhackten Brocken mit Knochen-splittern, zäh und kernig. Am Morgen nach einer Nacht, die einmal von Hundegebell und Schüssen auf einen eingedrungenen Wolf unterbrochen wurde, ruft die Mutter nach den Schafen. Die Bergtour gleicht einer Zeitreise mit Ankunft in einer anderen Welt, die nur ein bis zwei Flugstunden von den großen deutschen Städten entfernt im Herzen des Balkans liegt. Auch Ricardo, den Wanderführer des DAV-Summit-Clubs, fasziniert diese aus der Zeit gefallene Bergwelt.

Größeres Gepäck wird von Maultieren transportiert.

Pferde transportieren anderntags das Gepäck, als es über einen vom Regen gepeitschten Gebirgskamm und über den Dreiländergipfel geht, auf dem die Grenzen von Albanien, Kosovo und Montenegro zusammentreffen. Nach zwei Tagen ist nun das dritte Land erreicht: Montenegro. Die Formalitäten für den kaum wahrnehmbaren Grenzübertritt wurden von der örtlichen Agentur im Tal erledigt. Der montenegrinische Etappenort Plav, an einem See gelegen, ist in der Region ein touristischer Anziehungspunkt mit allem Komfort. Hier wartet Vlatko, knapp fünfzig Jahre alt. Mit dem Zusammenbruch Jugoslawiens hat er sein Wirtschaftsstudium abgebrochen, sich dann zwei Jahrzehnte mit selbstgestrickten Jobs durchgeschlagen und nun zu einem der ersten mit deutscher Entwicklungshilfe geförderten Wanderführer ausbilden lassen. Er hat die Route durch die einst verfeindeten Länder mit ausgekundschaftet, zusammen mit Agim aus dem Kosovo und Gary aus Albanien.

Gastfreundschaft wird groß geschrieben.

Zur Begrüßung spielt Vlatko die aus einem langen Rohrholz geschnitzte Kaval-Flöte, deren Klang an die rauen Winde im Gebirge des Balkans erinnert. Christentum und Islam wurden durch 500 Jahre türkische Anwesenheit in ihren Kulturen völlig unterschiedlich geformt. Krieg und Kampf waren Teil der Geschichte, dazu kamen die isolierten Bräuche der archaischen Bergkulturen. Und jetzt: touristisches Neuland, das neben der großartigen Berglandschaft unsere gewohnten Wahrnehmungsmuster aufwühlt und doch so nah an Mitteleuropa ist.

Die Weitwanderung über die Peaks of the Balkan, die der DAV Summit-Club gemeinsam mit dem deutschen Entwicklungsministerium konzipiert hat, soll insbesondere auch eine Einkommensgrundlage für die abgelegenen Bergregionen bilden. Besonders gut gelungen ist das in einigen Tälern Albaniens. Dabei erleben die Besucher eine Welt, in der die Zeit stehengeblieben ist und die doch in unmittelbarer europäischer Nachbarschaft liegt.

Die Hütten sind einfache Häuser aus Stein und Holz.

Aufwärts durch ein Bergtal führt der Pfad vom Südostzipfel Montenegros hinüber in die Albanischen Alpen und dabei auch durch eine Furt über abgewaschene Kiesel in einem rauschenden Bergbach. Es braucht schon etwas Robustheit, dann aber erschließt sich eine völlig einsame Gegend mit beeindruckenden Kalklippen der Albanischen Alpen, darunter das „Matterhorn“ Albaniens, der Arapi. Eine Bunkerkette markiert auf rund 2000 Metern Höhe die Grenze. Enver Hodscha hatte hier „sein“ Albanien festungsartig verteidigen wollen. „Bjeshkat e namuna“, die verwunschen Berge, nennen die Albaner die mystischen Formationen zwischen denen das Tal von Theth liegt.

Mit Gemüsegarten und Obstbäumen vor dem Haus im grünen Bergtal empfängt uns hier eine verwunschen schöne Herberge. Sophia, die Tochter des Haues, die weit weg in der Stadt ihre Schulausbildung absolviert, hilft in den Ferien mit. In einem albanisch-englischen Kauderwelsch zählt die Mutter Gemüse, Salat und Käse auf, alles von hier, dazu das eigens für uns frisch geschlachtete Lamm, das im Holzofen gart. Ismail Beka, der hier die sanfte Tourismusentwicklung betreut, hofft, dass er aus dem vorindustriellen Zustand der Gegend ein naturnahes Juwel für sanften Bergtourismus machen kann. Ricardo, der Wanderführer des DAV-Summit-Clubs, bestätigt es: Die Landflucht ist gestoppt, frühere Bewohner kehren zurück. Die Häuser und einfachen Berghöfe im Tal von Theth wirken gepflegt, auch wenn sich das Tal vor allem in den vier Wintermonaten in einer Art Urzustand befindet. Es gibt auch noch den alten Lahutar, den Dorfbarden, der mit einer einfachen Fidel seine alten Weisen vom Volkshelden Skenderbeg begleitet.

Wilderes Gebirge als die mediterranen Gebirge in Kroatien

Dann geht es wieder in und über die Berge, über den 1700 Meter hohen Pejes-Pass und hinab auf einem kühnen Felsenpfad durch einen im Halbrund 700 Meter senkrecht abfallenden Felsriegel. Beim Abstieg kommen uns nach fünf Tagen zum ersten Mal andere Wanderer entgegen: Judith Kis aus Ungarn mit Mann und Sohn. Sie wandern hier auf den Spuren des berühmten albanischen Schriftstellers Ismail Kadare. Jenseits des Felsabsturzes treffen wir einen Hirten, der einer der Erzählungen Kadares entsprungen sein könnte: Arben Djelai, Anfang vierzig, betreibt hier mit dem ältesten seiner drei Söhne wieder die Ziegenalm seiner Großeltern. Er ist einer der modernen Rückkehrer in die alte Welt, in der jeder albanische Bergbewohner seine Ziegen hielt. Mit 40 der autochthonen Capore-Ziegen erzeugt er Milch und Käse und verkauft Zicklein-Fleisch. Weil sich hier mediterrane und alpine Flora überlagern, wachsen 3500 Pflanzenarten am Wegrand. Valbona, das Tal am Ende der Tagesetappe könnte auch in den Urgesteinslandschaften des Piemont liegen. Mit schönen kleinen Herbergen in der wilden Bergnatur zählt es zu den touristischen Geheimtipps in den Albanischen Alpen.

Ab hier bildet der aufgestaute Drin-Fluss im wilden Koman-Canon die Lebensader zum Rest der Welt. Gut 30 Flusskilometer bringt uns die vermutlich erstaunlichste Bergfähre der Erde zurück in die Zivilisation – ein alter Setra-Omnibus, der auf einen Schiffsrumpf gesetzt wurde. An unmöglichen Haltepunkten zwischen lotrechten Felswänden klaubt der Kapitän Leute aus den Dörfern über der Schlucht auf. Menschen, die in zweieinhalb Stunden Fußmarsch von ihrem Dorf zum Haltepunkt herwandern. Sie bringen Gemüse oder Käse zum Verkauf in die Stadt, einige müssen ins Krankenhaus, eine ganze Gesellschaft fährt zu einer Hochzeit. Am Ankunftsort an der Staumauer gibt es ein großes Hallo, weil jede Menge Abholer schon auf die Reisenden aus den Bergen warten. Auch uns spucken die Albanischen Alpen sehr standesgemäß aus dieser wilden Schluchtmündung aus, mit Lebensgeschichten und Naturbildern im Rucksack, wie man sie in Europa heute nirgends mehr vermuten würde.

Weiterführende Infos

Genaue Informationen zu den“ Peaks of the Balkan“ gibt es unter www.dav-summit-club.de/reisedetails/detail/peaks-of-the-balkan sowie im Buch „Peaks of the Balkan – Albanien, Kosovo und Montenegro“ von Max Bosse und Kathrin Steinweg. Das Buch erscheint im Juni 2016 im Rother Verlag und kostet 14.90 Euro. ISBN: 978-3-7633-4491-8