Afghanistan

die Dolmetscher Mafia, welche nur manipuliert und sogar Bombardierungen in Afghanistan organisierte

Deshalb ist u.a. der Afghanistan Einsatz gescheitert, weil die Dolmetscher „Fremde Clans“ bombardieren liess, falsche Inforamtionen direkt an die NATO weiter gabe und als Schleuser Organisationen arbeiten, mit Hilfe korrupter Diplomaten. Ein Langzeit EU, Deutsches, NATO Debakel.

Wenn der korrupte Deppen Laden der NATO auftritt, dann wird es ganz schlimm.

Natoeinsatz in Afghanistan: „Konflikt verschlimmert“

Britischer Historiker: Stammesführer nutzen westliche Militärs für Clankämpfe aus

Falsche Angaben, oft mit Hilfe von Anwaelten, den Dolmetschern zeigen Organisierte Kriminalitaet.

Eine Britische Militaer Studie, belegt diesen Wahnsinn ohne Ende, ebenso wie Frank Walter Steinmeier eine kriminelle Aussen- und Entwicklungs Politik Verbrecher wie General Fahim, oder Balkan Mafiosi finanziert und jede Kontrolle abschaffte. Man braucht Kriminelle als Partner, ob im Balkan, oder in Afghanistan und kann damit viel Geld verdienen.

US Militärs entschuldigen sich für die Verbrechen im Irak, Afghanistan, Pakistan

Deutschland: Die (un-) heimliche Macht muslimischer Dolmetscher

von Stefan Frank  •  22. Juli 2016

  • „Alles, was ich Ihnen damals erzählt habe, ist wahr. .. Aber die Dolmetscherin sagte mir, dass Worte wie Sex und Vergewaltigung von einer gläubigen Frau nicht in den Mund genommen werden dürfen. Solche Worte würden auch meinen Mann und unsere Familie entehren. Sie sagte auch, dass ich eine Gotteslästerin sei, weil ich zur Polizei gegangen bin. Keine Frau darf den eigenen Ehemann anzeigen.“ — „Sali“ in dem Abschiedsbrief an ihren Anwalt, Dr. Alexander Stevens.
  • „Ich kenne Aussagen, denen zufolge Dolmetscher auf dem Weg zur Polizei oder vorher schon die Christen bedrängt haben und gesagt haben sollen: Wenn du Anzeige erstattest, kannst du deinen Asylantrag vergessen. Ich habe sehr oft mitbekommen, dass Anzeigen zurückgezogen wurden, weil die Christen bedroht wurden“, sagt Paulus Kurt, Leiter des Arbeitskreises Flüchtlinge des Zentralrats Orientalischer Christen in Deutschland (ZOCD).
  • „Das, was uns am meisten über Übersetzer berichtet wird, sind Drohungen, dass sie nicht übersetzen werden, wenn die betroffenen Opfer Muslime als Schuldige an ihrem Unglück bezeichnen oder dass sie darauf hinzuweisen versuchen, dass das, was geschehen ist, ein Auftrag laut Koran sei“, sagt Karl Hafen, der langjährige geschäftsführende Vorsitzende der deutschen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM).

Der jesidische Flüchtling Hassan (links), der von Muslimen bedroht wurde, erzählt einem Reporter des Bayerischen Rundfunks, ein staatlich bestellter Dolmetscher habe seine Beschwerde absichtlich falsch übersetzt und Partei für die Angreifer ergriffen. (Foto: Videoscreenschot Bayerischer Rundfunk)

Dr. Alexander Stevens ist Rechtsanwalt und arbeitet in einer Münchener Kanzlei, die auf Sexualdelikte spezialisiert ist. Gerade hat er ein Buch veröffentlicht, in dem er einige seiner merkwürdigsten und schockierendsten Fälle beschreibt („Sex vor Gericht“). Ein Fall mit tragischem Ende trug sich in einer muslimischen Großfamilie zu. Er wirft zugleich ein Licht auf ein bislang verschwiegenes Problem der Masseneinwanderung: Was tun, wenn Dolmetscher lügen und manipulieren? Da niemand sie kontrolliert, liegt es auf der Hand, dass die allermeisten Fälle unentdeckt bleiben – anders als in dem, den Alexander Stevens berichtet.

Artikel weiterlesen

Wie bei der Mafia: Bundeswehr Stäbe, Karrieren – Die Afghanistan-Connection

Kurz gesagt: Alles Schrott, als man mit dem extrem teuren Auslands Einsätzen der Bundeswehr begann und mit Kriminellen als Partner im Ausland! Illegal und ohne jeden sinnvollen Zweck, ist das verbrecherische NATO Bündniss.
Man kann sehen, warum es so steil bergab geht und ging, wenn man kriminelle Auslands Einsätze aktiv mit organisiert und vor Ort nur mit den übelsten und korruptesten Verbrechern und Mördern zusammen arbeitet.

Das dann auch die Technik vollkommen auf den Hund kommt, kann nicht verwundern, wenn man den EADS Unfug sieht, die falsch konstruierten angeblichen modernen Panzer und den anderen Schrott, wie Hubschrauber, Transport Flugzeug M400 usw..

USA-Democracy

US-Analyst Stratfor über NATO: Anachronismus ohne jeglichen Zweck

Die Afghanistan-Connection

Sie waren zusammen im Afghanistan-Einsatz. Dem längsten und gefährlichsten seit Gründung der Bundeswehr.
Jetzt sitzen sie auf entscheidenden Posten im Verteidigungsministerium, im Einsatzführungskommando, im Planungsamt.
Ihr Wort hat Gewicht. Sie prägen das Bild, das sich die Ministerin macht.
Sie bestimmen Ausrichtung, Struktur und Selbstverständnis der Truppe. Ihr Blick ist geprägt vom Erlebnis des Krieges.
Vom Kampf gegen einen unsichtbaren Gegner. Vom Töten und Getötetwerden.
Ein einseitiger Blick, der sich ausschließlich an Afghanistan orientiert. Mit gravierenden Folgen für die Sicherheit Deutschlands,
wie Recherchen vom Tagesspiegel und dem ARD-Magazin FAKT zeigen.

die Zerstörung von Afghanistan mit kriminellen Terroristen der Amerikaner: Aufbau der Drogen Labore

Die Amerikaner wissen nicht einmal wohin die vielen Milliarden Aufbau Hilfen gegangen sind, ebenso über die Milliarden des angeblichen Kampfes gegen die Drogen, wobei die DEA, selbst die Drogen Labore vor 30 Jahren für die Taliban mit Josef Limprecht u.a. finanzierten und aufbauten.

Schwerpunkt Syrien
Wenn wir in diesen Tagen an Syrien denken, denken wir an Bomben und Zerstörung. Doch die Flüchtlinge, die zu uns kommen, verbinden mit ihrem Heimatland auch Erinnerungen an ihr altes Leben: Wie wurde gefeiert und geliebt? Wir schauen gemeinsam mit ihnen zurück auf den Alltag vor dem Krieg. Alte Touristenvideos zeigen zudem ein Land, das es so nicht mehr gibt: mit vollen Märkten und tanzenden Menschen. Gleichzeitig erklären wir in unserem Schwerpunkt, wie es zum Krieg kam – und wer eigentlich gegen wen kämpft. Mithilfe eines Datenprojekts wird gezeigt, welche Auswirkungen die Luftschläge gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat“ wirklich haben.

Die Geburtsstunde des islamistischen Terrorismus als geopolitische Waffe

 

Zum Kurzlink
Jochen Scholz
012113

Dass die Bürger gut beraten sind, die Begründungen für die Entscheidungen der Politik der „westlichen Wertegemeinschaft“, zu hinterfragen, wenn es um Russland geht, soll am Beispiel der bis heute weitgehend akzeptierten offiziellen, jedoch falschen Darstellung der Vorgeschichte des sowjetischen Einmarsches in Afghanistan (1979) aufgezeigt werden.

Im Unterschied zu manchen anderen Lügengeschichten könnte man diese hier als verdeckte bezeichnen, denn der Öffentlichkeit wurden Tatsachen vorenthalten, anstatt vorgebliche zu präsentieren.

Die Auswirkungen politischer Lügen sind zum Glück in der Regel auf das Land und seine Bevölkerung beschränkt, von dessen Führung sie verbreitet werden. Andernfalls wäre der Zustand der Welt noch beklagenswerter, als er ohnehin ist. Dies trifft jedoch auf den seit geraumer Zeit bevorzugten Gegenstand für Desinformation, den sog. „Internationalen Terrorismus“, nicht zu. Denn sein objektiv vorhandenes Bedrohungspotential eignet sich für mannigfaltige Zwecke, sowohl innen- wie auch außenpolitische  – letztere jedoch im globalen Maßstab.

Seit den Anschlägen vom 11. September 2001 dient er – besonders in seiner islamistischen Variante — als Tarnkappe für die bereits kurz nach der Wende von 1989/90 formulierte geopolitische Agenda der USA sowie für den Abbau von Freiheitsrechten in zahlreichen Staaten der westlichen Welt. Wo er nicht schlagkräftig genug ist, genießt er direkte oder indirekte Unterstützung durch die USA oder ihre willfährigen Verbündeten im Nahen Osten und in Europa.

Unter der Präsidentschaft von Jimmy Carter wurde die Idee geboren, „Heilige Krieger“ für strategische US-Ziele in Afghanistan zu benutzen. Ein Bericht auf NBC News von 1998 datiert den Beginn ihrer Ausbildung und Finanzierung auf 1980, als Reaktion auf den sowjetischen Einmarsch zu Weihnachten 1979. Der Autor hätte es besser wissen können.

Denn in der Ausgabe des Nouvel Observateur vom 15. bis 21. November 1998 stellte Zbigniew Brzezinski den immer wieder als Beweis für die aggressiven Absichten der Sowjetunion herangezogenen Einmarsch in Afghanistan am 24. Dezember 1979 in ein gänzlich anderes Licht.

Bis zu diesem Zeitpunkt galt offiziell, dass die US-Geheimdienste die Mujaheddin im Laufe des Jahres 1980 zu unterstützen begannen. Nachdem der frühere CIA-Chef Robert Gates in seinen Memoiren erwähnte, dass die CIA bereits ein halbes Jahr vor dem Einmarsch der Sowjetunion mit dieser verdeckten Aktion begonnen hatte, legte „Zbig“, der damalige Nationale Sicherheitsberater Präsident Carters, die Karten auf den Tisch. Er habe dem Präsidenten vorgeschlagen, die Sowjets durch die Ausbildung, Rekrutierung und Finanzierung von Heiligen Kriegern zum Eingreifen in Afghanistan zu verleiten: „Wir haben damit die Möglichkeit, der Sowjetunion ihren Vietnamkrieg zu bereiten.“

Der Plan fußte auf der richtigen Einschätzung, dass die sowjetische Führung fürchtete, islamischer Extremismus könne sich in ihren südlichen Republiken destabilisierend auswirken. Brzezinski nennt sogar das exakte Datum, an dem der US-Präsident die entsprechende Direktive unterzeichnete. Es war der 3. Juli 1979. Der Plan ging auf, die Sowjets gingen in die Falle. Ihr verlustreicher und kostspieliger Krieg trug maßgeblich zum Kollaps der Sowjetunion bei.

Die aus Sicht der USA erfolgreiche Methode wurde danach zu einer Art Standard-Strategie für Destabilisierung und Regime Change in Nordafrika und dem Nahen Osten. Weitere Einsatzgebiete bieten sich an: ehemalige Sowjetrepubliken und China mit seiner Ostprovinz Xinjiang.

Heute geht es mit  Langzeit Verbrechen weiter, u.a. im Jemen und Berlin schweigt ist bei jedem Verbrechen dabei, mit Warlords, Drogen Baronen und Terroristen wie in Kundus, oder im Kosovo
  • US-Kongress: „Die Drogenbekämpfung in Afghanistan ist gescheitert“
    Bei den jüngsten Anhörungen im US-Repräsentantenhaus hat das Pentagon den Parlamentariern einen Bericht über den Verlauf der Drogenbekämpfung in Afghanistan erstattet. Das Fazit: Trotz milliardenhoher Ausgaben und langwieriger Militäreinsätze ist die Opium-Produktion im zentralasiatischen Land gestiegen.

Im Schatten des im Westen wieder aufgeblühten Gut-und-Böse-Dualismus gegen Russland baut die fundamentalistische Monarchie eine eigene Antiterror-Koalition auf und führt einen grausamen Krieg im Jemen

Erneuter Verstoss gegen die Verfassung im Sonne der Ober Terroristen in Ankara

illegale Fluege der Bundeswehr ueber Syrien, was ein Kriegs Grund im Voelkerrecht ist.

Syrien-Einsatz Russische Jets verfolgen deutsche „Tornados“

Täglich fliegen deutsche Tornados zu Aufklärungszwecken über Syrien. Laut einem Bericht werden sie dabei regelmäßig von russischen Kampfflugzeugen beschattet. mehr…

 

Partner von Kriminellen: der sicherheitspolitischen Blindflug: Deutsche Politiker von Afghanistan, Albanien, Ukraine, Kosovo bis Afrika

So sind aktuell Deutsche Diplomaten, ein korrupter Deppen Verein: man versteht nicht Reports, oder Konferenzen, ist Strohdumm und functional illeracy, also duemmer wie ein Tier. Etliche haben Germantik, oder Pyschlogie studiert,was etwas fuer Deppen ist. siehe: Deutsche Minister, Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) im Solde der Dumm Propaganda des CIA

Der Diplomat, der Deutschland vertritt, kam eine halbe Stunde nach Beginn der Veranstaltung, legte seine Jacke ab und verschwand für die nächsten zwei Stunden, nur um danach kurz seine Jacke wieder abzuholen und endgültig zu gehen……………..(Dicke Reise Spesen und Tagungsgelder kassieren, oft die einzige Triebfeder der korrupten und inkompetenden Ratten des AA inzwischen)….aus TP

Im Balkan lachen inzwischen hohe Adminstrative, sogar leitende Uni Proffessoren wenn man auf die dummen korrupten Deutschen Botschafter zu sprechen kommt, welche ja mit ihrem Lobbyismus jede Art von Aussenpolitik, Diplomatie von Genscher, Klaus Kinkel und Helmut Kohl und Vorgaenger ignorierten und Auslands Bestechungs, Erpressung und Betrug zur Haupt Diplomatie Aktivitaet erklaerten, fuer alle bekannten Deutschen Firmen, die in Bestechungs Geschaefte, wie die KfW, Deutsche Bank, ueber die Autofirmen und die Telekom bis Siemens und EADS verwickelt sind. Von Korruptions Bekaempung sprechen, selbst Motor und Lehrmeister der Korruption sein, selber Straffrei korrupt sein duerfen, im Ausland Justiz fordern und eine Unabhaengigkeit der Justiz, was es nicht in Deutschland gibt, wo Parteibuch Schranzen, alle oberen Justiz Posten sich aufgeteilt haben.

Kopf Abschneider besonders Willkommen: Von Bosnien, Kosovo bis heute Syrien: die NATO und Deutschen Kopf Abschneider als Partner

Willy Wimmer: Jetzt reicht es! und die Inkompetenz der AA Truppe mit Frank Walter Steinmeier

Syria NATO

Massenmord als Geschäfts Grundlage der USA und NATO. Direkt von den Britten erneut organisiert.

Ex-Verfassungsschutz-Chef: „Sicherheitspolitischer Blindflug“

Der ehemalige Leiter des österreichischen Verfassungsschutzes, Gert R. Polli, stellt in seinem Bericht fest: Deutschland und Europa befänden sich auf einem sicherheitspolitischen Blindflug, die Behörden hätten die Lage nicht mehr im Griff und es könne demnächst zu Anschlägen hierzulande kommen. Dr. Gert-René Polli war bis 2008 Leiter des österreichischen Verfassungsschutzes, heute ist er Sicherheitsberater und… Weiterlesen

WikiLeaks veröffentlicht Selektorenliste Teil III: Außenminister Frank-Walter Steinmeier im Zentrum der Überwachung

WikiLeaks veröffentlicht Selektorenliste Teil III: Außenminister Frank-Walter Steinmeier im Zentrum der Überwachung

Verbrecherische Deutsche Diplomaten erhalten Schweige Geld auf Schweizer Bankkonten vom Auswaertigen Amte

Deutsche korrupte Dumm Diplomaten aktuell in Aktion: Steinmeier schweigt zu den Ursachen seiner kriminellen Politik

peinlicher Voll Depp, darf sich in der Eigen finanzierten Koerber Stiftung, einem Georg Soros, Steinmeier und AA Deppen Verein fuer Kriminelle.

Außenpolitik weiter denken:= Lachkrampf!

Steinmeier spricht von denken, wo er nicht einmal weiss, was etwas Hirn ist.

Außenminister Frank-Walter Steinmeier im Gespräch mit Thomas Paulsen

Zusammenfassung

Mit dem Prozess »Review 2014« will das Auswärtige Amt eine breite gesellschaftliche Debatte über Ziele, Interessen und Perspektiven deutscher Außenpolitik anstoßen. Sollte Deutschland auf internationaler Ebene mehr Verantwortung übernehmen? Drei Themenbereiche diskutierte Außenminister Frank-Walter Steinmeier mit Thomas Paulsen, Bereichsleiter Internationale Politik, und dem Publikum am 3. September im KörberForum: allgemeine Fragen zur Außenpolitik, die Krise in Osteuropa und die Konflikte im Nahen Osten. Auch eine von der Körber-Stiftung in Auftrag gegebene Umfrage zur Sicht der Deutschen auf die Außenpolitik wurde von Steinmeier kommentiert. Die Befragung machte deutlich: das außenpolitische Interesse sei groß, die Bereitschaft zu stärkerem internationalem Engagement aber gering.

Eine gemeinsame Untersuchungsgruppe (ITF) aus der EU-Antibetrugsbehörde Olaf, den Vereinten Nationen und der italienischen Finanzpolizei hat in der Vergangenheit 50 Stichproben gemacht: “Davon gab es in 12 Fällen Hinweise auf kriminelle Machenschaften”, heißt es in dem Geheimbericht der Gruppe, der der WELT vorliegt. In weiteren 27 Fällen wurden “Unregelmäßigkeiten” und “die Verletzung von UN-Regeln” festgestellt. Vor allem bei der Verwendung von EU-Geldern im Energiebereich – immerhin mehr als 400 Millionen Euro seit 1999 – wurde offensichtlich betrogen.
http://www.welt.de/welt_print/article2895575/EU-Geheimbericht-prangert-Korruption-im-Kosovo-an.htmll

Die NATO und Entwicklungshilfe mit kriminellen Clans den Terror in Afghanistan organisierten

Bereits im April 2003 schrieb die Bibel der Geheimdienste: janes.com, das der Afghanistan Einsatz der NATO gescheitert ist.

An krimineller Verblödung, ist die NATO und Deutsche Politik längst ein Historischen Debakel, was auch in der Ukraine und im Balkan zeigt. Das man kriminelle Clans finanziert, Investoren vernichtet, mit diesen kriminellen Partnerschaften überall auch in der Entwicklungshilfe ist seit Jahren bekannt.

Die lächerlichsten Anfänger Fehler, Geschäftemacherei, ein korruptes System der Entwicklungshilfe, die CIA Finanzierung von Kriminellen und Drogen Bossen, wie den Bruder von Karzai, General Fahim durch Frank-Walter Steinmeier, zeigten damals schon ein extrem kriminellen Bild der Aussenpolitik, korrupter Entwicklungshilfe, falschen Militär Einsätzen um mit lokalen und oft kriminellen Clans, Gesellschafts Kriege der Clans zu steuern, was begleitet wurde von einer betrügerischen Propaganda, des erfundenen Krieges gegen den Terrorismus und der Taliban.

 

Die Bundeswehr hat aus dem Abschöpfungs Desaster bereits in Bosnien und dem Kosovo gelernt, und eigene Leute beschäftigt, die Kontakte im lokalen Volk haben, was ein wichtiger und extrem richtiger Schritt ist. Das Auswärtige Amt mit Frank-Walter Steinmeier vor allem, hat sowas nicht nötig, sondern hört nur auf die Betrugs Wirtschafts Lobbyisten, finanzierte diese Auslands Wirtschafts Vereine und diese vermurksten Gestalten. Genau das sind dann die Berater, der Profil Neurothiker, welche nicht einmal die Geschichte des Landes kennen.

 

Natoeinsatz in Afghanistan: „Konflikt verschlimmert“

Britischer Historiker: Stammesführer nutzen westliche Militärs für Clankämpfe aus

Nach den freudigen bis enthusiastischen Meldungen über die Wahlbeteiligung in Afghanistan, aber es zeichne sich ein „gemischtes Bild“ ab, so der Zwischenstand des Afghanistan Analyst Network.

Zwar halte sich die Freude über den robusten Willen der Afghanen zur Wahl zu gehen, aber die Freude trübe sich über die auftauchenden Anzeichen „signifikanter Unregelmäßigkeiten“ und altbekannter Muster von Einschüchterungen, Berichte gefälschter Stimmzettel und „Geister-Wahllokale“, die man in abgelegenen Gegenden aufgebaut habe. Vier Tage nach der Wahl zeigt sich das die Informationen recht „vage“ sind, spärlich, anekdotisch.

Hauptsächliche Antreiber des Konflikts sind nicht die Taliban

Der Natoeinsatz würde den Konflikt an vielen Stellen verschlimmern, resümiert Martin in seiner Studie. Die Militärs würden die Komplexitäten der Stammeskonflikte in Afghanistan nicht verstehen und würden dadurch von Stammesführern ausgenutzt und manipuliert.

Aus 150 Interviews mit Helmandis habe er das Bild gewonnen, dass die westlichen Außenseiter die Konflikte in der Provinz nicht richtig begriffen hätten und dadurch die Dinge verschärft hätten, wird Martin zitiert – diese Erkenntnis dürfte nicht auf Afghanistan beschränkt sein.

Afghanische Soldaten in Helmand. Foto: U.S. Army photo/Spc.David Gunn; gemeinfrei

Nicht die Taliban sind laut seiner Studie die hauptsächlichen Antreiber der Gewalt, sondern einzelne Personen, Politiker, Stammesfürsten, Warlords etc. mit ihren ganz persönlichen Motiven und Machtinteressen.

Der Bürgerkrieg, der dort herrsche sei ein Krieg zwischen Clans und nicht zwischen der „guten“ afganischen Regierung“ und den „bösen“ Taliban. Armeeverbände hätten sich da oft als nützliche Instrumente für Machtkämpfe erwiesen, etwa als eine Distriktgouverneur die britische Armee darum bat, etwas gegen die Taliban in einem Dorf zu unternehmen. Die stellten sich allerdings im Nachhinein als Stammesmiliz heraus, die von Anführern gebildet war, um die Distriktpolizei vom Dorf wegzuhalten. Angeblich vergewaltigten die Polizisten Dorfbewohner und beraubten sie.

Schwierigkeiten mit der Veröffentlichung

Das Beispiel ist in einem Zeitungsbericht nachzulesen.

Einsatzberater der Bundeswehr: Wir machen unserem Kommandeur das Leben schwer SPIEGEL ONLINE – KarriereSPIEGEL – 29.03.2014Freund oder Feind? So einfach ist die Wirklichkeit oft nicht beim Militäreinsatz im Ausland. Deshalb hat die Bundeswehr eigene Berater, die den Kontakt zu den Einheimischen pflegen. Kein typischer Soldatenjob – sogar Verweigerer bewerben sich. mehr…
Video Serie bei liveleaks über Afghanistan

Retired Chief of the Defence Staff Sir David Richards praised the book claiming 'I wish it had been available to me' while commander in Afghanistan

+13

Retired Chief of the Defence Staff Sir David Richards praised the book claiming ‚I wish it had been available to me‘ while commander in Afghanistan

 

An Intimate War: An Oral History of the Helmand Conflict, 1978-2012

Location
War Studies Meeting Room (6.07)
Category
Book Launch, Public Talk
When
10/04/2014 (18:00-19:30)
Contact
Hosted by the Afghanistan Studies Research Group
Registration URL
https://docs.google.com/forms/d/1yqARs5zGRPeaB4enNelVn8RqZ9KSm0uxBUjYULo6xQU/viewform?embedded=true
intimatewar

Author/Speaker: Dr. Mike Martin

Chair: Mr. Frank Ledwidge, The Guardian

An Intimate War tells the story of the last thirty-five years of conflict in Helmand Province, Afghanistan as seen through the eyes of the Helmandis. In theWest, this period is often defined through different lenses—the Soviet intervention, the civil war, the Taliban, and the post-2001 nation-building era. Yet, as experienced by local inhabitants, the Helmand conflict is a perennial one, involving the same individuals, families and groups, and driven by the same arguments over land, water and power.

This book—based on both military and research experience in Helmand and 150 interviews in Pushtu—offers a very different view of Helmand from those in the mainstream. It demonstrates how outsiders have most often misunderstood the ongoing struggle in Helmand and how, in doing so, they have exacerbated the conflict, perpetuated it and made it more violent—precisely the opposite of what was intended when their interventions were launched.

Dr. Mike Martin is a Pushtu speaker who spent almost two years in Helmand as a British army officer (covering Operation HERRICKs 9-16). During that time, he pioneered and developed the British military’s Human Terrain and Cultural Capability—a means to understanding the Helmandi population and influencing it. He also worked as an advisor to several British commanders of Task Force Helmand. His previous publications include A Brief History of Helmand, required reading for British commanders and intelligence staff deploying to the province. He holds a doctorate in War Studies from King’s College London.

Mr. Frank Ledwidge has served as a soldier and civilian advisor in all of Britain’s recent conflicts, from Bosnia to Libya. He is the author of’Losing Small Wars‘ and Investment in Blood‘.

Reviews for the book:

„An Intimate War is, quite simply, the  book on Helmand. I sincerely wish it had been available to me when I was ISAF Commander in Afghanistan. Military, diplomatic and development professionals involved in Afghanistan, and elsewhere for that matter, read this and take note.“

General Sir David Richards GCB, CBE, DSO, ADC Gen; Commander of International Forces in Afghanistan, 2006-7 and UK Chief of the Defence Staff,2010-13

„The proverbial complexity of civil wars is typically discounted as irrelevant or misinterpreted through orientalising. Mike Martin begs to differ: in this rich and fascinating account of thirty-five years of war in the Afghan province of Helmand, he explains how and why the private and local logics of the conflict interact with, and often subvert, the public,national, and international narratives. He exposes the failure of Western bureaucratic institutions to grasp this reality and dissects both the causes and consequences of their failure. This outstanding book is a must-read for those interested in understanding contemporary conflict.“

Stathis Kalyvas, Arnold Wolfers Professor of Political Science,Yale University, and author of The Logic of Violence in Civil War

Der entgrenzte Krieg

Die US-Regierung eskaliert den Staatsterror immer weiter. Zwischen 2006 und 2008, so die New York Times, sind pro Nacht bis zu 25 Menschen allein von Team 6 der Navy SEALs ermordet worden. „Gegen Ende 2009 führten JSOC-Kommandos monatlich nicht weniger als achtzig, neunzig solcher Mordaufträge aus“, erklärt Armin Wertz in seiner Zusammenschau „Die Weltbeherrscher. Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA“.

Im September 2009 reichte der US-Diplomat Matthew Hoh, mehrfach ausgezeichneter US-Marine mit Einsätzen im Irak und anschließend höchster US-Vertreter in der afghanischen Provinz Zabul, sein Rücktrittsgesuch ein. Im Zentrum steht seine Anklage, dass die „Präsenz und die Operationen der USA und der NATO in den paschtunischen Tälern und Dörfern“ faktisch auf „eine Besatzungsmacht“ hinauslaufen, „gegen die ein Aufstand gerechtfertigt ist“.[45] Die meisten Taliban würden die USA überhaupt nicht bedrohen, „sondern eigentlich nur gegen uns kämpfen, weil wir uns in ihren Tälern herumtreiben“. Nach Einschätzung Hohs gab es damals „fünfzig bis hundert al-Qaida-Kämpfer in Afghanistan“.[46]

http://www.heise.de/tp/artikel/45/45422/1.html

Rudolph Scharping, Joschka Fischer, Otto Schily, Peter Struck, Frank Walter Steinmeier machten damals schon aktiv mit, bei dem Morden im Interesse lokaler Verbrecher Clans. Dann erhielt die Sölder Mord Truppe der MPRI, 2001 sogar per Bundessetzblatt, Immunität in Deutschland, für Waffen und Drogen Transporte.

Vom Kosovo bis Afghanistan: Entwicklungshilfe, wo in Milliarden Höhe die Gelder verschwinden

10 Milliarden $ sind im Irak spurlos verschwunden durch die Aufbau Mafia. Bestechungs Geld und Kick Back Geschäfte als Standard

Natoeinsatz in Afghanistan: „Konflikt verschlimmert“

Britischer Historiker: Stammesführer nutzen westliche Militärs für Clankämpfe aus

Ein vollkommen falsches Modell der Entwicklungshilfe, wo Lobbyisten und korrupte Politiker versorgt werden. Erst nun in 2014, stoppte USAID diese Art von Lobby Finanzierung u.a. für die NAAC Mafia, wobei die Deutschen im Korruptions Modell des Auswärtigen Amtes weiter machen, wie man mit Rainer Lindner, Günther Verheugen, Gernot Erler heute im dem Ukraine Forum sieht.

Identisch bei den Deutschen, wo Frank Walter Steinmeier mit seinen Show Projekten schon vor Jahren in Afghanistan kritsiert wurde. Steinmeier lügt einfach herum, wie hier an Fakten schon damals bekannt war! Weltweit dürften damals die SPD Projekte vor allem auch in Afrika, der totale Betrug gewesen sein, wo heute Nichts mehr übrig ist, oft im Kosovo und Albanien ebenso.

Steinmeier und das Auswärtige Amt und die Fata Morgana der selbst erfundenen Aufbau Projekte

Steinmeier finanzierte den General Fahim, einem der ordinärsten Verbrecher, Mörder, Drogen Bosse in Afghanistan und im Kosovo oder Albanien identisch Schwer Verbrecher.

Deutliche Wortein 2008, durch die Bundestags Abgeordnete welche vor Ort war.

Weißes Hemd und kugelsichere Weste – der Außenminister in Afghanistan. Er braucht starke Bilder – der Einsatz der Bundeswehr am Hindukusch verliert an Zustimmung daheim. Die Medien liefern die passenden Schlagzeilen: “Steinmeier weihte in Herat einen Wasserturm ein”, “Deutschland bemüht sich um den Erhalt des Altstadt-Kerns”, “Steinmeier eröffnet Schule für Armeefahrer in Kabul”. Doch das Trinkwasserprojekt ist seit Jahren in Betrieb, die Altstadt-Sanierung leitet die pakistanische Aga-Khan-Stiftung, die Schule für Armeefahrer wurde schon zum dritten Mal eröffnet. Steinmeier macht aus alt neu – und die Presse macht mit. Zapp über Journalisten, die auf symbolische Politik hereinfallen.

Beispiel 1: Eine Trinkwasseranlage, die so neu nicht ist

Erster Versuch: Besuch einer Trinkwasseranlage im Westen des Landes. Projekte wie dieses sollen an der Heimatfront die Entscheidung erleichtern, ab Herbst noch mehr Soldaten, noch länger hierher zu schicken. Steinmeier posiert und die Presse produziert: Schlagzeilen. “Einweihung einer Trinkwasseranlage in Herat”- das wird den Minister freuen. Sogar die ARD blickt mit Steinmeier nach vorn. Ausschnitt “Tagesschau” vom 25.072008: “Er schüttelte Hände, führte Gespräche und weihte einen Wasserturm ein.” Der Minister sagt: “Das Trinkwasserprojekt Herat zeigt exemplarisch, welch bemerkenswerte Fortschritte bei der Wiederaufbauarbeit in Afghanistan gemacht worden sind.” Fortschritt per Knopfdruck. Klingt gut, allein: Der Fortschritt ist schon etwas älter. Die frisch eingeweihte Anlage läuft schon seit sechs Jahren. Elke Hoff: “Ich selbst hatte das Projekt neben einigen anderen auch im vergangenen Jahr schon in Herat besichtigen können. Und deswegen war ich etwas erstaunt, dass jetzt dieses Projekt quasi als neu dargestellt wurde.” Von der Presse, nicht von Steinmeier. Auf der Internetseite seines Ministeriums steht alles ganz korrekt. Doch Journalisten wollen nicht lesen, sondern schreiben: Der Außenminister “Gefechtsbereit.”

Beispiel 2: Eine Altstadtsanierung, welche die Altstadt nicht rettet

……………

Beispiel 3: Eine Armeeschule, die zum dritten Mal “eingeweiht” wird

Dritter Versuch: Eine Armeeschule in Kabul. Deutsche Soldaten bilden hier afghanische Kollegen aus. Außenminister Steinmeier weiht feierlich ein, was nach Auskunft von Mitarbeitern schon drei Mal eingeweiht wurde. Egal: Für die Nachrichtenagentur ddp “…eröffnete er am Morgen eine von Deutschland finanzierte Logistikschule für Armeefahrer.” Ausschnitt aus “heute journal” vom 26.07.2008: “In der Schule sollen später Afghanen Afghanen ausbilden: Fahrlehrer, Fahrer, Mechaniker.” Später ausbilden: Klingt gut, allein: Besonders neu ist auch das nicht. Die Ausbildung läuft bereit seit sechs Jahren.

http://www3.ndr.de

 

Elke Hoff (FDP)

Hilfsgelder für Afghanistan Amerikas verlorene Milliarden

Marode Straßen, Minenkrater, Korruption: Der US-Kontrolleur für den Wiederaufbau Afghanistans stellt der dortigen Regierung ein vernichtendes Zeugnis aus. Milliarden Dollars versickern offenbar in dunklen Kanälen. mehr…Forum ]

Terror durch die NATO Verbrecher Banden, im Auftrage der Internatinalen Drogen und Verbrecher Kartelle der Banken, mit der Drogen Verteil Stelle: Kosovo und Albanien.

Wenn die NATO auftaucht, wird vor allem überall die Bildung vernichtet, Wälder, Parks Kultur.

Afghanistan 1967 – unglaubliche Bilder ….

Die News ist auf Türkisch, aber klickt euch einfach durch die Foto-Gallerie. Das ist Afghanistan 1967, bevor die Amis die Saudis und Taliban nach Afghanistan brachten …
http://www.milliyet.com.tr/fotogaler…-bir-ulkeydi/1

Unglaubliche Bilder, die einen traurig und wütend machen angesichts dessen, was die Amis aus Afghanistan gemacht haben!

Schaut man sich Fotos aus Kabul in den 1960er-, 70er- und 80er-Jahren an, sieht man viele unverschleierte Frauen. Dann kamen die Taliban und verhüllten sie. Verhüllung, die Waffe des Islams

Die USA sind mit schuldig an diesen Entwicklungen von heute, da sie die Taliban mit Milliarden unterstützt und zudem die grössten Extremisten aus Saudi-Arabien extra dorthin gekarrt und ausgebildet haben.

Afghanistan wäre heute ein ganz anderes Land, wäre es unter der Sowietunion geblieben und hätten sie die Chance gehabt, sich weiter zu entwickeln.

Staaaten Vernichtung, mit Massakern an der Zivil Bevölkerung, Zerstörung der Infrastruktur vom Balkan bis zum Irak.

Weitere Interviewpartner in “Fear Not the Path of Truth” sind der einheimische irakische Soziologe, Amir Alani und sein Sohn Feurat Alani, dessen preisgekrönte Dokumentation “Fallujah: a lost generation?” aus dem Jahr 2011 über die gesundheitlichen Folgen international grosse Aufmerksamkeit erregte sowie Dr. Intisar Ariabi, frühere Leiterin der Pharmazie-Abteilung des Yarmouk Teaching Hospital in Baghdad und derzeitige Direktorin der The Cancer and Birth Defects Foundation und Co-Autorin der Studie Cancer, Infant Mortality and the Birth Sex-Ratio in Fallujah, Iraq 2005-2009. über das Auftreten von Krebs, Geburtendefekte und Kindersterblichkeit in der Region in den Jahren 2005 bis 2009.

Weitere Interviews führte Caputi mit Prof. Noam Chomsky und mit Paul Atwood, Autor des Buches “War and Empire: The American way of life” sowie Dirk Adriaensens.

Die Dokumentation Fear Not the Path of Truth auf Vimeo

 

ein gigantischer Betrug ist Entwicklungshilfe:

 

„Land-Grabbing“ in Sambia: Unternehmen profitieren auf Kosten der Ärmsten

A +A
22/04/2014 – 17:17

In Sambia leben 85 Prozent der Menschen von der Landwirtschaft. Foto: Florence Devouard (CC BY-SA 2.0)

Kooperationen von Öffentlichen und Privaten gelten als große Chance in der Entwicklungszusammenarbeit. Doch eine aktuelle Studie zu Agrarinvestitionen in Sambia kratzt nun am Lack dieses Erfolgsmodells: Viele Unternehmen seien lediglich am schnellen Profit orientiert, während die große Mehrheit der örtlichen Kleinbauern in Armut versinkt.

Die Landwirtschaft in Sambia boomt: Zwischen 2000 und 2011 explodierte das Volumen der Agrarinvestitionen von 8 Millionen auf 482 Millionen US-Dollar. Die Wirtschaft des im südlichen Afrika gelegenen Landes beeindruckte in der letzten Dekade mit Wachstumszahlen von jährlich mehr als 5,7 Prozent. Die Zuwachsraten des Landwirtschaftssektors, in dem 85 Prozent der Menschen in Sambia ihren Lebensunterhalt verdienen, lagen in den letzten vier Jahren zwischen 6,6 und 8 Prozent. EU-Entwicklungskommissar Andris Piebalgs attestiert dem Land „enorme Fortschritte“ insbesondere in den Bereichen Bergbau und Landwirtschaft.

Die Expansion des Agribusiness in Sambia wird getrieben durch sogenannte Public Private Partnerships (PPPs), also durch Kooperationen öffentlicher und privater Geber und Investoren. Die Idee dahinter ist einfach: Durch die Zusammenarbeit entfaltet sich eine Hebelwirkung. Sowohl Private als auch Öffentliche profitieren vom Know-How des Partners. Gleichzeitig ermutigt die Absicherung durch die öffentliche Hand die Privaten, größere Summen zu investieren. Die grundsätzliche Profitorientierung der Projekte sorgt überdies für eine möglichst kosteneffiziente Umsetzung.

Viele dieser privaten wie öffentlichen Geber stammen aus Europa. Auf institutioneller Ebene sind dies etwa der Europäische Investitionsfond, die Europäische Investitionsbank oder das Bundesentwicklungsministerium (BMZ) und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Auf Privater Seite tummeln sich Unternehmen wie die Investmentfirma Amathon Agri mit Sitz in Berlin oder der Industriedienstleister Ferrostaal mit Sitz in Essen.

Doch der Landwirtschaftsboom hat auch seine Schattenseiten, wie eine aktuelle Studie der Menschenrechtsorganisation für Ernährung FIAN belegt. Sambia gehört demnach weltweit zu den Ländern mit den größten Ungleichgewichten bei der Wohlstandsverteilung – und diese nehme weiter zu. Auch die Experten des „Committee on World Food Security“ (CFS) kommen in ihrem jüngsten Bericht zu dem Schluss, dass Sambias landwirtschaftlicher Sektor große Umwälzungen erfahre, die „oft gegen die Interessen der KleinbäuerInnen sind“. Schuld daran sei eine kleine aber einflussreiche Gruppe von Agribusiness-Unternehmen und Finanzinvestoren, von denen viele auch aus Europa kommen. Sie setzten die Kleinbauern einem steigenden Wettbewerb um Land und Produktion aus.

Das Resultat dieses „Land-Grabbings“ seien Landknappheit und Hunger als zwei der zentralen Probleme Sambias. Laut der UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) leiden heute über 6 von rund 13,5 Millionen Sambiern an Hunger, gegenüber 4,4 Millionen im Jahr 2000. Die Weltbank bestätigt: „Sambias Wirtschaftswachstum hat zu keiner signifikanten Verringerung der Armut beigetragen.“

Armut und Landwirtschaft sind in Sambia eng gekoppelt, so die FIAN-Studie, denn die Landwirtschaft bildet die Existenzgrundlage für 85 Prozent der Bevölkerung. Der Zugang zu Land und Wasser seien daher wichtig für die Ernährungssicherheit der Menschen. Doch die ärmsten 25 Prozent der sambischen Haushalte besitzen durchschnittlich nur 0,6 Hektar Land. Das reiche kaum aus, um eine Familie zu ernähren oder den Lebensunterhalt zu bestreiten, konstatiert die Studie.

Viele Investoren suchen nur den Profit

„Rendite für den Investor ist das zentrale Handlungsmotiv“, schreiben die Autoren. Die Finanzinvestoren suchten mehr und mehr die direkte Kontrolle über die Landwirtschaft, zum Beispiel über Mehrheitsbeteiligungen. Mit der Folge, dass sie und nicht etwa die Bauern über den Anbau das Sagen hätten. Und obwohl auch die privaten Investoren der Entwicklungsprojekte stets „langfristige positive Entwicklungsaspekte“ vorgeben, wollten viele von ihnen nach einer Konsolidierung oder „erfolgreichen“ Expansion die finanziellen Gewinne abschöpfen und sich zurückziehen. Die Projekte sind zwar oft an Bedingungen und Versprechen wie der Schaffung von Arbeitsplätzen geknüpft, doch bliebe davon nach dem Rückzug der ursprünglichen Vertragspartner oft nicht viel übrig.

„Obwohl 1.639 Arbeitsplätze versprochen wurden, beschäftigt Chayton [eine Investmentfirma mit Sitz in Mauritius] heute 390 Arbeiter, mehr als die Hälfte davon über Gelegenheitsjobs. Da bestehende Farmen übernommen wurden, können die dort schon existierenden Arbeitsplätze kaum als durch die Kapitalspritze neu geschaffene Arbeitsplätze dargestellt werden. Vielmehr war die Übernahme der bestehenden Großfarmen von einem Verlust an Arbeitsplätzen begleitet“, so FIAN.

Die Studie zitiert einen Kleinbauer, der seinem Frust Luft macht: „Ich glaube, dass sich die Regierung nur um die Leute, die aus anderen Ländern kommen, kümmert und die einheimischen Sambier auf Kosten der Investoren leiden lässt. […] Land zu erwerben ist für einen Sambier schwieriger als für einen Ausländer.“

Die Studienautoren stellen deshalb die Sinnhaftigkeit von Finanzinvestitionen zur Unterstützung von Kleinbauern grundsätzlich in Frage. Solche Investitionen liefen Gefahr, die Durchsetzung des Menschenrechts auf Nahrung zu verhindern oder zu untergraben. Denn für die Investoren sei die städtische Mittelschicht die Verbraucherzielgruppe, bei der sich die meisten Profite erzielen ließen und nicht die Armen in den ländlichen Regionen, die keine relevante Zielgruppe seien. Die EU und ihre Mitgliedsstaaten müssten deshalb explizit „die armen, gefährdeten und marginalisierten Gruppen priorisieren“ und entsprechende regulative Mechanismen einführen, fordert FIAN. Auch die Botschaften der EU-Staaten vor Ort sowie die EU-Delegation sollten eine Schlüsselrolle spielen: Sie könnten die Folgen der getätigten Investitionen überwachen und publik machen, zum Beispiel durch die Schaffung eines formellen Überwachungsmechanismus.

Aufbau Hilfe für die Mafia: presence of US-led troops in Afghanistan – „Afghans want all foreign forces to leave after 2014“

Vollkommen und desastsrös gescheitert, was vor 10 Jahren bekannt war, denn Janes.com, schrieb damals im April 2003, bereits,das der Afghanistan Einsatz gescheitert ist, aber es mussten noch viele Milliarden gestohlen werden, Tausende von Tonnen Drogen durch die NATO oft über den Kosovo verkauft werden.

Afghanistan-Einsatz Die Bundeswehr als Komplize der herrschenden Klasse?

12.11.2013 ·  Eine Studie sagt, die Deutschen hätten durch ihr Verhalten bestehende Machtstrukturen in Afghanistan gefestigt und ihre Ziele verfehlt. Eine kohärente Strategie habe es nie gegeben.

Von Friederike Böge

Wie im Balkan halt: keine Projekt Kontrollen, man finanziert die Mafia

Afghanistan-Hilfen Milliarden-Investments ohne Aufsicht

Im nächsten Jahr beginnt der Rückzug aller internationalen Truppen aus Afghanistan, doch die Aufbauhilfen fließen weiter: Milliarden Dollar, über deren sachgerechten Einsatz bisher das US-Militär wacht. Es gilt als sicher, dass erhebliche Summen künftig in den falschen Taschen landen. Von Frank Patalong mehr…

 

The american gangsters needs: Immunity

„Afghans want all foreign forces to leave after 2014“
Part of channel(s): Afghanistan (current event)

US Secretary of State John Kerry has left Afghanistan after two days of talks on a bilateral security pact bore no fruit. The two sides remained at odds on the issue of immunity for American troops. Washington says there will be no deal without immunity while Kabul considers it a violation of its sovereignty. We’ve spoken to former Afghan premier Ahmad Shah Ahmadzai. He says the Afghan nation does not want foreign forces to stay in their country after 2014.

Read more at http://www.liveleak.com/view?i=307_1381719833#jQx6DE644zigqt65.99

Over the terrorismen organisation: NATO
“On the security front the entire NATO exercise was one that caused Afghanistan a lot of suffering, a lot of loss of life, and no gains because the country is not secure,” Karzai said.
NATO chief slams Karzai remarks on foreign forces

NATO Secretary-General Anders Fogh Rasmussen

NATO Secretary-General Anders Fogh Rasmussen
Secretary-General of the North Atlantic Treaty Organization (NATO) Anders Fogh Rasmussen has rebuked Afghan President Hamid Karzai for his recent comments against the presence of foreign forces in Afghanistan.

In a Thursday press conference, Rasmussen strongly rejected Karzai’s view that the presence of US-led troops in Afghanistan has caused “a lot of suffering” to the Afghan nation over the past decade.

In response, the NATO chief hailed what he described as a “remarkable progress” in Afghanistan, claiming that the war-torn country “has come a long way in the past 10 years.”

Rasmussen further said he is “confident that the Afghan security forces will be able to take full responsibility by the end of 2014 as planned.”

In an interview with Britain’s state-run broadcaster, BBC, earlier this week, the Afghan president lashed out at US-led NATO forces for failing to bring stability to Afghanistan after more than a decade of presence in the country.

“On the security front the entire NATO exercise was one that caused Afghanistan a lot of suffering, a lot of loss of life, and no gains because the country is not secure,” Karzai said.

Karzai also said he may not sign the Bilateral Security Agreement (BSA) with the United States that would allow US forces to stay in Afghanistan beyond 2014, if it is not in the interest of his country. Washington is pushing for the agreement to be signed by the end of October…..http://www.presstv.ir/detail/2013/10/10/328722/karzai-remarks-rile-nato-chief/

Does American Might Prevent Global Chaos?

A populaces ignorance makes wars possible……all wars start with a lie!

Read more at http://www.liveleak.com/view?i=2ca_1382308111#fXVbuRXRhIJUXco6.99

Die NATO Mord Kommandos unterwegs

Geheimdienste prophezeihen Chaos

(ntv) Ab 2014 sollen die afghanischen Sicherheitskräfte sich selbst überlassen werden. Geheimdienste der USA halten sie dafür nicht fähig.  Ab 2014 sollen die afghanischen Sicherheitskräfte sich selbst überlassen werden. Geheimdienste der USA halten sie dafür nicht fähig.

Amerikanische Geheimdienste gehen davon aus, dass Afghanistan nach dem offiziellen Ende des Nato-Kampfeinsatzes die erzielten Fortschritte innerhalb weniger Jahre wieder einbüßen wird. Selbst wenn die USA einige Tausend Soldaten im Land ließen und der kriegsgeschüttelten Nation weiter finanziell unter die Arme griffen, wäre von den Fortschritten, die die Bündnispartner in den vergangenen drei Jahren errungen hätten, bis 2017 nichts Maßgebliches mehr zu erkennen.

http://www.n-tv.de/politik/Geheimdienste-prophezeihen-Chaos-article11988781.html

Afghansitan war einmal ein moderner Staat, bis ca. 1985 und mit dern NATO ging es ab 2001 steil bergab

Gebildete, regierten, was besonders bei dem Militär auch zusehen war.

„Demokratie“ bringen:: ist real, der totale Korruptions Motor für Kriminielle, durch die USA, CIA, NATO und Aufbau NG0’s

update: 11.10.2013
System USA: der totale Betrug, die totale Korruption, oft durch Hirnlose, welche keine Bildung haben: Amerikas Elite, wobei Politische Korruption in Deutschland sogar als einzigem EU Staat Straffrei ist. 28 Jahre Haft, für einen billigen Schläger
Kwame detroit
Kwame Kilpatrick bekommt 28 JahreEx-Bürgermeister von Detroit muss ins Gefängnis

Nur ein Beispiel, was bei Gangstern wie Frank Wisner, Richard Holbrook auch schon anfing, im ENRON Skandal und Auslands Betrug ohne Ende, wie bei USAID, Michael Granoff usw..

Europa braucht eine Revolution, um diese Mafiösen Kriegs Bestechungs Zirkel, der Politik und Lobbyisten zu entfernen.
Wie das US Verbrecher System jede Demokratie aushebeln

Das der CIA gezielt hohe Bestechungsgelder direkt an die Karsai Familie bezahlte, ist Nichts Neues. identisch die Deutschen an die übelsten Schlächter und Verbrecher in Kundus, wo ja Steinmeier Auskunft geben sollte, warum man extrem Kriminelle direkt finanziert. Identisch Hashim Thaci, Salih Berisha, oder eben Karsai, wo im Gegenzug auch grosse kriminelle Netzwerke direkt unterstützt werden, durch Geschäfts Visa und Geldwäsche Geschäfte u.a. mit Mercedes, VW Vertretungen.

Warum die Bundeswehr zu diesen Geschäften schweigt, weil diese Geschäfte nur im Rechts freien Raum funktionieren, zeigt das die gesamte Argumentation der Auslands Einsätze ein totaler Unfug sind.

Und jeder macht mit, vor allem die UN überall im Bestechungs Motor, die Weltbank und immer Gestalten, welche Lobby Geschäfte machen, als Berufs Kriminelle Kaste.

Aufbau Hilfe und Geldwäsche, ist viel lukrativer, noch als Krieg, der nur der Vorbereitung für die Unterschlagung dient. siehe Balkan, Kosovo, Albanien, Irak, Afghanistan als Beispiel. Oder gar Afrika, wo alle Entwicklungshilfe Projekte der Heidemarie Wieczorek-Zeul sich als Luft Geschäfte entpuppten und immer dabei. der Afrika Verein, wo die Staatsanwaltschaft auch schon mal ermittelte.

Nichts Neues, wenn es Humanitäre Kriege, Demokratie und Justiz bringen heisst. Damit verdienen krimnielle Zirkel, Stiftungen, Organisationen hohe Gehälter, vor allem CIA, NATO Gestalten, Justiz Aufbau Helfer und Tausende von Betrugs und Luft Projekte überall, um die grossen Geschäfte, wie Drogen- und Waffen Handel, wie die Privatiserung zu verschleiern.

Rekord verdächtig kriminell, ist die gefälschte Bank Garantie des  Frank Wisner und Rezart Taci in Albanien, wobei sich die Amerikaner für ihr Kriminelles Enterprise, ja in vielen Ländern durch geheime Verträge auch noch Immunität besorgten, wie die UN Mafia, welche als Bestechungs Motor, wie die Weltbank real auftritt.

Typisch und normal: Frank Wisner, der Profi Betrüger, der schon im ENRON Vorstand sass, ebenso bei der AIG!

Für die NATO, für die Münchner Sicherheits Konferenz die beste Referenz, wenn ein Geschäftemacher und Betrüger bei Wolfgang Ischinger, oder Teltschik zugeschaltet ist.

Münchener Sicherheitskonferenz verteidigt ägyptisches Regime

Von Peter Schwarz, 9. Februar 2011

Die Konferenzteilnehmer waren sich einig, dass der gewaltige ägyptische Sicherheits- und Militärapparat, die Privilegien der steinreichen Oberschicht, die Ausbeutung der Arbeiterklasse zu Hungerlöhnen und die Außenpolitik im Interesse Washingtons unter allen Umständen erhalten werden müssen.

„Dem widersprach der Sondergesandte von US-Präsident Barack Obama für Ägypten, Frank Wisner, der in München per Videokonferenz zugeschaltet wurde. Er warnte davor, auf die Erfahrung des seit 30 Jahren herrschenden Diktators zu verzichten. „Präsident Mubarak hat seinem Land 60 Jahre gedient und steht jetzt vor der Aufgabe, Ägypten in die Zukunft zu führen“, sagte er.“

Kouchner im Dienste des CIA Drogen Imperiums
Waffen – Krieg – Lobbyisten Betrug und Bestechung: Das Frank Wisner Drogen Mafia Kartell

Afghanistan Das geschmierte Land

Die CIA soll über Jahre mit Dollar-Millionen das Wohlwollen der afghanischen Führung gekauft haben. Die Bestechung zeigt, wie Afghanistan funktioniert: nur mit Hilfe von Schmiergeld. Aber was, wenn das Geld nicht mehr fließt? Pessimisten befürchten den Zusammenbruch der Wirtschaft. Von Hasnain Kazim, Islamabad mehr…Forum ]

Die UN zahlt 65.000 $ Entschädigung für die Verbrechen des UN Leiters Joachim Rückers und Steven Schook – 65 Mijë Dollarë për Hakmarrjen e UNMIK-ut
Die UN weigert sich, gegen die eigene Weltweite Korruption ihrer Missionen vorzugehen

1999: Bundeswehr wird im Kosovo begrüßt
Quelle: img115.imageshack.us

…………

l. In diesen zehn Jahren ist die Korruption gewachsen, sie wurde nicht bekämpft”. Es gebe unter anderem “Tausende von Fällen (…) von Kriminellen, die noch nicht vor Gericht gestellt wurden”. Sämtliche Chefs der Besatzungsverwaltung UNMIK, die laut Pack der faktischen Unterstützung von Korruption schuldig sind, stammten aus EU-Staaten, allein zwei davon aus der Bundesrepublik. Deutschland ist der Staat, dem stets der größte Einfluss auf die UNMIK-Verwaltung zugeschrieben wurde.[12] (PK) ……………………………  http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=14827

Von den bisherigen über 10 Milliarden € der Aufbau Hilfe ist im Kosovo Nichts angekommen, sondern die Politischen Strukturen haben sich nur selbst bedient und u.a. das übliche Mafia Import- Export Monopol mit den kriminellen Clans errichtet. Die Justizministerin Kelmendi, hat Alles unter Kontrolle, um ein Milliarden schweres Vermögen an Immobilien und Wirtschafts Monopolen zu errichten! Der Mafia Clan der Kelmendi, ist Langzeit Partner des Osmani Clans in Hamburg und Deutscher Politiker.

Deutsche Wirtschafts Förderung bedeutet, wie leicht zu erkenen ist vor allem: Förderung des Drogen Absatzes nach Europa und Bestückung mit Sex Sklaven der EU Bordelle, damit auch weiterhin Politiker wie Michael Friedman gut versorgt werden auch mit Koks durch die Albaner wie Joschka Fischer.

KFOR Kommandant sagt: Die Eulex Mission ist totaler Unfug und es kann Nichts dabei raus kommen……..Die Autorität der Unmik im Kosovo sei “praktisch inexistent”…….


Left to right – NATO Secretary General, Lord Robertson and Lt. General Fabio Mini, Commander of KFOR (COMKFOR) upon arrival in Pristina.
……………….

Ein früherer Kommandant der Kosovo-Friedenstruppe Kfor sprach indes der Eulex in einem Interview mit der Belgrader Zeitung Vecernje novosti die Sinnhaftigkeit ab. Die UNO schicke schon seit acht Jahren Richter und Polizisten in den Kosovo und habe dabei überhaupt nichts erreicht, sagte der italienische General Fabio Mini. Die Autorität der Unmik im Kosovo sei “praktisch inexistent”. Im Kosovo sichere derzeit niemand den Frieden, und auch die EU-Mission könne dies nicht schaffen…….
…….
http://derstandard.at/?url=/?id=3305254

Entwicklungshilfe Bequem, aber wirkungslos

profitieren hauptsächlich die Regierenden, die selbst für das größte Elend verantwortlich sind. Warum trotzdem alle die Entwicklungshilfe für etwas Gutes halten und was Afrika wirklich braucht.

Ein Gastbeitrag von Volker Seitz
Fragen nach Ursachen, weshalb Entwicklungsprojekte scheitern, sind unbequem. Viel einfacher ist es, mehr Geld zu fordern; doch einfach Geld zu geben, bedeutet, die Probleme zum immer höheren Preis fortzuschreiben. Entwicklungshilfe ist ein Geschäft, von dem allein in Deutschland etwa 100.000 Menschen leben. Entwicklungshelfer im Ausland zahlen oft keine Steuern. Sie haben ein wesentliches Interesse daran, für den Rest des Arbeitslebens in der Entwicklungshilfe zu bleiben. Die Arbeitsplätze der Helfer hängen von der Fortsetzung der Hilfsprojekte ab.

Sie sind jetzt auf Seite 1 von 3 Alles auf einer Seite nächste Seite

  1. Sie lesen jetzt Bequem, aber wirkungslos
  2. Eliten, die das Volksvermögen rauben
  3. Eigene Ideen statt Fremdförderung

SZ

 

Der Gangster Frank Wisner wie sein Vater immer dabei:

Chef des OPC war damals Frank Wisner, ein weiterer Wall Street-Anwalt. Zu den Projekten der Gruppe, die über Jahrzehnte hinaus Wirkung entfalten sollten, gehörte unter anderem die Schaffung und Unterstützung der sogenannten „Stay Behind“-Truppen (Von Nato-Geheimarmeen, Geheimdiensten und Terroranschlägen) überall in Westeuropa – ursprünglich Guerilla-Einheiten, oft mit rechtsradikalem Hintergrund, die im Kriegsfall die Sowjets bekämpfen sollten. Letztlich wurden diese Verbände vor allem für verdeckte Operationen im Kalten Krieg benutzt, mitunter auch für perfide Terroranschläge zur Beeinflussung der öffentlichen Meinung, wie in Italien und anderen Ländern Westeuropas im Rahmen der sogenannten „Strategie der Spannung“. Ungeklärt ist bislang, ob auch der Anschlag auf das Münchner Oktoberfest kurz vor der Bundestagswahl 1980 in dieses Muster einzuordnen ist….

In der Pleite Veranstaltung der NATO: die Afghanen übernehmen die Sicherheit des Landes

Eine einzige Pleite Veranstaltung der NATO in Afghanistan, wo man eine Theater Truppe, aufgebaut hat und Witz Figuren als Polizei. Nichts ist von den angeblichen Polizei Aufbau des F.W. Steinmeier und dem damaligen dummen Geschwätz übrig geblieben.

Im April 2003, stellte bereits janes.com fest: Der Afghanistan Einsatz ist verloren. Aber man steht weitere 10 Jahre dort, weil noch viele Milliarden zuunterschlagen sind.

Der CIA bezahlte dort direkt den Bruder von Karsai, für die Drogen Netze, wobei mit Bestechung der Amerikaner dort überhaupt je ein Karsai gewählt wurde.

Die Amerikaner und die NATO konnten allerdings die Drogen Produktion in Afghanistan um 7.000 % steigern.

Das EU und NATO Wirtschafts Modell im Balkan und Afghanistan: Drogen Handel und Geldwäsche

Offiziell verhandelt man nun mit den Taliban, wo die Frage offen ist: Warum die Gestalten damals überhaupt so einen kriminellen Wahnsinn machten, nur weil die Amerikaner dort Gas und Öl Pipelines legen wollten.

Das Afghanistan Desaster der NATO – der aktuelle Fortschritts Bericht

Wer die Geschichte ignoriert ist Strohdumm und hoch kriminell! Und genau das ist die NATO, allein schon mit so einer Schnaps Idee, dort überhaupt einzumarschieren. Noch lächerlicher diese Gestalt, welche im Deutschen TV sogar mit seinen Lügen auftrat: Richard Perle die “Hühner Falken”

Der afghanische Präsident Hamid Karsai hat offiziell die Übernahme der Sicherheitsverantwortung im ganzen Land durch die einheimischen Kräfte verkündet. „Unsere Sicherheits- und Verteidigungskräfte übernehmen nun die Führung“, sagte Karsai in der Hauptstadt Kabul.

Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen sprach von einem „Meilenstein“. „Der Schwerpunkt unserer Truppen verschiebt sich jetzt vom Kampf zur Unterstützung“, sagte er.

An diesem Dienstag werden die verbleibenden 95 Bezirke unter Verantwortung der Nato-Streitkräfte an afghanische Kräfte übergeben. Sie befinden sich in den unruhigen südlichen und östlichen Landesteilen, wo die aufständischen Taliban besonders stark sind. Fortan sollen die etwa 100.000 Nato-Soldaten im Land nur noch eine unterstützende Rolle haben. Es bleiben jedoch Zweifel, ob die 350.000 afghanischen Sicherheitskräfte der Lage vollauf gewachsen sind…

http://www.sueddeutsche.de/politik/rede-von-praesident-hamid-karsai-afghanistan-nimmt-sicherheit-in-eigene-haende-1.1699095

“Demokratie” bringen:: ist real, der totale Korruptions Motor für Kriminielle, durch die USA, CIA, NATO und Aufbau NG0′s

Tolle Partner hat die NATO und die Türkei, den direkten Bin Laden Financier: Yassin Kadi, der ja in Albanien schon in 1992 war und mit seinem 2 Hochhäuerern gegenüber dem Sitz des PM bekannt wurde.

Der Bin Laden Financier auch im Balkan: Yassin Kadi, arbeitet nun für die NATO, Erdogan und den Türkischen MIT

The Unknown Greek-American CIA Agent In “Charlie Wilson’s War”: Balkan and Afghanistan

Das Afghanistan Desaster der NATO – der aktuelle Fortschritts Bericht

Die NATO baute als wichtigstes Ziel, vor allem die Mohn Produktion in Afghanistan wieder auf, wobei die Bundeswehr als Haupt Aufgabe, die Bewachung der Transport und Verteil Wege hat, inklusive dem Verteiler Kosovo mit eigenen Drogen Küchen. Die erfahrensten US Diplomaten wie der eliminierte Drogen Küchen Aufbau Experte Josef Limprecht (verstorben Mitte Mai 2002 in Nord Albanien), wurden in den Balkan entsandt.

Was die NATO brachte nach Afghanistan: den Tod, willkürliche Bombardierung von harmlosen Fussball Spielern, Kindern, Hochzeiten, Drogen Handel, Betrug, Bestechung ohne Ende mit dem Lehrmeister CIA, kriminellen Aufbau Organisationen, wie auch im Balkan, Haiti usw.. Geldwäsche ohne Ende u.a. über Dubai, Zerstörung der Infrastruktur und Null Demokratie, sondern erneut nur ein kriminelles Regime unter dem Schutz der Amerikaner.

Eine reine Korruptions Geschichte der NATO und der Entwicklungshilfe, der KfW und von korrupten und kriminellen Politikern aus dem Ausland, was im Kosovo und im Balkan seine Vorbilder hat. Die Lügen Show von Frank Walter Steinmeier, der Heidemarie Wieczorek – Zeul mit ihren Consults der Inkompetenz und ohne Projekt Kontrollen, wurden zum Lehrstück, für jeden Verbrecher Clan der Welt.

afghanmap

The Great Afghan Corruption Scam: How Operation Enduring Freedom Mutated into Operation Enduring Corruption

40 mal mehr Tode gibt es durch Drogen, seitdem die NATO in Afghanistan einmarschierte, mit ihrem Kosovo Drogen Verteiler im Kosovo und dem Schwarzen Loch, ohne Justiz in Albanien und dem Kosovo. Gangster wie Frank Wisner, Daniel Fried, die NATO Vorbeter, für diese Drogen und Mafia Zirkel wurden zur Bibel der NATO, wo Betrug und dunkle Geschäfte Auswahl Kriterium für kriminelle Albanische Politik Partner auch vor allem für Steinmeier, Joschka Fischer und die Deutsche SPD wurde.

Image from Viktor Ivanov's presentation to UN’s 56th session of the Commission on Narcotic Drugs in Vienna (March 2013)
<>„Fremde, die sich nicht aus Afghanistan zurückziehen wollen“<
Aus dem afghanischen Präsidentpalast gibt es Kritik am Nato-Einsatz am Hindukusch, der als ziellos und töricht bezeichnet wird

Image from Viktor Ivanov's presentation to UN’s 56th session of the Commission on Narcotic Drugs in Vienna (March 2013)
One Million Deaths from Afghan Heroin, Drug Production “40 Times Higher” since 2001 US-NATO Invasion

Global Research, April 04, 2013

Eine Luft Wirtschaft, ohne Produktion, welche von Drogen, Betrug Geldwäsche lebt wie in Dubai