Die Osijek Massaker an Serben durch die Branimir Glavas Bande wird in Kroatien neu aufgerollt

September 3rd, 2008

Branimir Glavaš

Branimir Glavaš

  • Glavaš‘ Website (kroat.)
  • Kroatien hebt Immunität von „Kriegsverbrecher“ auf
  • <Am 16.April 2007 der Kriegsverbrechen angeklagt; zweite Anklageschrift am 9. Mai 2007 erlassen; Prozess begann am 15. Oktober 2007; bis zum 29. August 2008 vertagt

    >

      <

    Branimir Glavas

    Kroatien Laufender Prozess
    Funktion : Ehemaliger General der kroatischen Armee, Abgeordneter im kroatischen Parlament und Stadtrat der Stadt Ojisek
    Branimir Glavas wurde am 23. September 1956 in Oljisek geboren. Nachdem er das Jurastudium in seiner Heimatstadt abgeschlossen hatte, begann er eine politische Karriere. Im Jahr 1990 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern der Kroatischen Demokratischen Union (HDZ) und wurde noch im selben Jahr ins kroatische Parlament gewählt.

    Zur Zeit der kroatischen Unabhängigkeitserklärung im Jahr 1991 verstärkten sich Spannungen zwischen der kroatischen Regierung und der serbischen Minderheit, die politische und militärische Unterstützung aus Belgrad erhielt. Ende 1991 und Anfang 1992 kam es in der Stadt Osijek, die auf der Frontlinie zwischen den Streitkräften Zagrebs und den Widerstands-Einheiten der kroatischen Serben lag, zur Tötung von 37 serbischen Zivilisten. Bis heute wurden nur zehn Personen der Beteiligung an diesen Taten überführt.

    Branimir Glavas galt zu jener Zeit als einer derjenigen kroatischen Politiker mit dem grössten Engagement für die kroatische Sache. Während der untersuchungsrelevanten Zeitspanne war er Verteidigungssekretär für den Bezirk Osijek und Leiter der Verteidigung der Stadt Osijek.

    Krunoslav Fehir, ein Mitglied einer Einheit, die während des Kriegs unter Glavas‘ Kommando stand, beschuldigte Glavas, serbische Zivilisten verhaftet und misshandelt zu haben. Er warf ihm auch vor, die Tötung zweier von ihnen befohlen zu haben.

    Es wird davon ausgegangen, dass Branimir Glavas am 31. August 1991 Cedomir Vukovic und Djordje Petkovic in Lagerhäuser in der Nähe seines Büros geführt hat. Dort soll er sie geschlagen, gefoltert und schliesslich gezwungen haben, Schwefelsäure zu trinken. Als Vukovic versuchte, zu fliegen, soll Branimir Glavas Krunoslav Fehir befohlen haben, ihn zu erschiessen. Darauf soll er ihn angewiesen haben, den anderen Gefangenen ebenfalls zu töten.

    Verfahren
    Im Juli 2005 entschied sich Krunoslav Fehir, den Staatsanwalt in Zagreb über die Ereignisse des 31. August 1991 in Kenntnis zu setzen. Nach Ermittlungen, die sich über mehr als neun Monate hinzogen, wurde am 5. April 2006 vom kroatischen Oberstaatsanwalt ein Strafverfahren gegen Branimir Glavas eröffnet. Am 25. April 2006 sandte der Staatsanwalt Mladen Bajic einen offiziellen Ermittlungsbericht an den Untersuchungsrichter des Gerichts des Bezirks Zagreb und an Vladimir Seks (Präsident des kroatischen Parlaments) und ersuchte um Erlaubnis, ein Strafverfahren gegen Glavas durchzuführen.

    Im Mai 2006 ersuchte der kroatische Oberstaatsanwalt das Parlament um Aufhebung der parlamentarischen Immunität Glavas‘. Dem Ersuchen wurde am 10. Mai 2006 stattgegeben. Branimir Glavas wehrte sich gegen diesen Entscheid mit einer Berufung an das Berufungsgericht in Zagreb. Die Berufung wurde am 5. Juli 2006 abgewiesen.

    Die offizielle Strafuntersuchung gegen Branimir Glavas begann am 17. Juli 2006. Das Beweismaterial gegen ihn stammt aus drei Quellen: von der kroatischen Nationalpolizei, dem Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien (der ein eigenes Verfahren gegen Glavas eröffnet hatte, dann aber entschied, den Fall an die kroatischen Strafverfolgungsbehörden zu überweisen, um Pendenzen abzubauen und seine Aktivitäten bis Ende 2008 abschliessen zu können) und vom serbischen Oberstaatsanwalt. Es wird mit 45 Zeugen für die Anklage gerechnet, dazu kommen jene der Verteidigung.

    Der Oberstaatsanwalt ersuchte mehrmals um Erlaubnis, Glavas für die Zeit der offiziellen Untersuchung in Haft zu nehmen. Ende Oktober 2006 entsprach der Untersuchungsrichter diesem Ersuchen und erliess einen Haftbefehl gegen Glavas. Am 26. Oktober 2006 begab sich Glavas freiwillig in Haft.

    Trial-Watch

    Croatian court adjourns trial of war crimes indictee Glavas again

    03/09/2008

    ZAGREB, Croatia — A court on Monday (September 1st) once again adjourned the war crimes trial of Branimir Glavas and six co-defendants, media reported on Tuesday. Judge Zeljko Horvatovic decided to postpone the hearing after the new defence counsel of one of the defendants walked out of the courtroom to protest the court’s refusal to give her more time to acquaint herself with the minutes of the trial.

    Since the court will not reconvene until the end of September — more than two months after the last hearing — the trial will have to start from scratch. It began in November 2007, but after only three hearings the composition of the trial chamber was changed. Thus, for procedural reasons it has already had to start from scratch once before. Glavas and his co-defendants are charged with war crimes committed in the eastern Osijek region, in connection with the 1991 torture and murder of ten ethnic Serb civilians. (SRNA, HRT, Beta – 02/09/08)

    Merkwürdig, das in den damaligen Medien nie etwas von den Morden an Serben wie durch Bramir Glavas, oder in diesem Falle im Kroatischen KZ Ribnjak zu lesen war, wo Serben ermordet wurden 1991-1992

    Croatia charges six former police officers with war crimes

    13/08/2008

    ZAGREB, Croatia — The Pozega District Court charged six former Croat military policemen Tuesday (August 12th) with war crimes against Serb civilians near the eastern town of Pakrac between November 1991 and February 1992. Damir Kufner and Davor Simic face charges of violating international conventions in their roles as commanders at the time. Pavle Vancas, Tomislav Poletto, Zeljko Tutic and Ante Ivezic allegedly murdered 17 ethnic Serbs at an improvised detention facility in Ribnjak. All the indictees are in custody. (RTS, Fonet, RTRS, SRNA – 12/08/08

    Andere Verbrechen:

    Nun also in 2008 sagt als Erster Kanadischer Offizier Philip Berikoff vor den ITCY aus und belastet die Angeklagten wie Ante Gotovina schwer!

    Die hatten sogar die Häuser gezielt markiert, welche nicht geplündert und abgebrannt werden sollte. Klare Ethnische Säuberungen und Mord Progrome sind somit durch prominente Zeugen bewiesen!

    „im August 1995 sah er „viele Dörfer in Flammen“ und „die kroatische Militär-und Sonder-und Zivil-Polizei raubt und zerstört Häuser“. Berikoff bestätigt, war er als Augenzeuge der Zerstörung der Dörfer von Kistanje, Cetine und Donji Lapac. „Überall in dieser Region … Wohnungen, die als Kroaten blieben unverändert, während die unmarkierte Häusern gehörte, dass Serben wurden zerstört“, sagte er dem Gericht.“

    Unten nochmal die Canadischen Militär Berichte von damals!

    Die Befehls Verantwortung hatten damals Richard Holbrooke, Bill Clinton und der durchgeknallte Georg Tenet, der kurz vor der Offensive in Kroatien war.

    Richard Holbrook ist ebenso für die Massaker in Indonesien verantwortlich, wo Indonesiches Militär bei der Eroberung von Ost-Timor 200.000 Zivilisten umbrachten.

    Die Krainja Offensive endete in Massakern der Kroatischen Militärs an der Zivil Bevölkerung, wobei Kanadische Soldaten gegen den ausdrücklichen UN Befehl damals 30 Kroatische Militär Verbrecher erschossen!° …….
    Als jedoch die Verluste bekanntgegeben wurden, die von den kanadischen Truppen den kroatischen Kräften zugefügt wurden, wuchs ihre Moral wieder an. Offiziell gaben die Kroaten zu, dass 20 ihrer Soldaten durch die UN Truppen im Medak-Tal aufgerieben wurden. Inoffiziell hat man den Verlust auf 30 Tote und 100 Verletzte beziffert.

    Es war die schwerste Operation, in der die kanadischen Truppen seit dem Korea-Krieg involviert waren. Und trotzdem hatten sie nur vier verwundete und einen Toten zu beklagen.

    Military Report: Canada

    http://www.ltgov.bc.ca/whatsnew/sp/sp_jul30_2003.htm
    http://www.ltgov.bc.ca/whatsnew/sp/sp_sep28_1_2003.htm
    Professionalism Under Fire: Canadian Implementation of the Medak Pocket Agreement, Croatia 199
    The Medak Pocket
    NATIONAL SECURITY AND THE FUTURE


    …..).

    Former Canadian officer testifies at Croat generals‘ trial

    02/09/2008

    THE HAGUE, The Netherlands — Former Canadian army officer Philip Berikoff on Monday (September 1st) testified at the trial of three retired Croat generals before The Hague war crimes tribunal. Defendants Ante Gotovina, Ivan Cermak and Mladen Markac face charges of crimes against humanity and violation of war regulations during Operation Storm, which lasted from July to September 1995 in areas of Croatia occupied by Serbs. The prosecution witness, who was an officer with UN forces in the town of Knin, said that in August 1995 he saw „many villages in flames“ and „the Croatian military and special and civil police robbing and destroying homes“. Berikoff confirmed he was an eyewitness to the destruction of the villages of Kistanje, Cetine and Donji Lapac. „Across that region … homes that were marked as Croat were left untouched while the unmarked homes that belonged to Serbs were destroyed,“ he told the court. (Beta, B92 – 01/09/08

    Setimes

    Der Kampf um eine unabhängige Justiz und Super Staatsanwaltschaft in Albanien

    September 3rd, 2008

    Tërhiqet PD: Ina Rama, me imunitet

    Mazhoranca rishikon ligjin. Hiqet neni për imunitetin dhe pezullimin e Prokurores së Përgjithshme. Deputeti Sula: Madje, asaj i duhet një zëvendës

    Warten wir mal ab, wie es das weiter geht. Vieles ist reine Propaganda in Albanien, aber höhere Mächte zeigen, das man ein Auge sehr weit offen hat, das die Super Staatsanwaltschaft Politisch unabhängig ist.

    Vor allem hat der US Botschafter John Withers begriffen, wie wichtig der Ausbau der Task Force Police und  der weitere Ausbau der unabhängigen Super Staatsanwaltschaft ist in und für Albanien. Das bei inzwischen über 50 Verhaftungen (nur Grundstücks Fälschungen eingerechnet) im Politischen Lager quer durch alle Parteine langsam Unruhe aufkommt im Politischen Kreise, welche als Mantel für diverse Mafia Clans gegründet wurden, sollte man verstehen. Das diese Kreise mit ihren Verbündeten (ausländische Politiker und Parteien) die Stabilisierung von Albanien verhindern wollen kann man bei einer Geldwäsche von 18,5 Milliarden € in den letzten 10 Jahren gut verstehen. Für viele ausländ

    Albania’s Berisha supports law on prosecutors‘ immunity

    02/09/2008

    TIRANA, Albania — Prime Minister Sali Berisha on Monday (September 1st) vowed to pass a legislative package intended to move forward reforms regarding the judicial and election systems and the secret services. At a meeting with lawmakers from his ruling Democratic Party, Berisha said he backs the draft law on prosecutors‘ status, which envisions the forfeiture of their immunity. The association of prosecutors has criticised the proposed draft, saying it would threaten their independence.

    Socialist Party leader Edi Rama also discussed electoral reform with other socialist political leaders on Monday. Rama met with Social Democratic Party leader Skender Gjinushi and Party of Social Democracy leader Paskal Milo. The second largest opposition party, the Socialist Movement for Integration, did not attend the meeting. (Shqip – 02/09/08; Top Channel, Vizion +, Klan, VOA, BBC – 01/09/08

    Die Immunität von der General Staatsanwältin steht ausser Frage im neuen Gesetz

    Berisha konfirmon: Ina Rama pa imunitet
    02/09/2008 – 11:21
    • Gilmana Bushati

    Berisha kërkon me patjetër imunitetin e prokurores së Përgjithshme. Këtë vendosmëri ai e tregoi dje. “Shqipëria e ka të domosdoshme heqjen e mburojës së imunitetit për cilindo zyrtar dhe qytetar të këtij vendi”, – deklaroi dje kryeministri në mbledhjen e grupit parlamentar. Ai paralajmëroi deputetët e tij por edhe opinionin publik, se imuniteti i Ramës do të parashikohet pikërisht në ligjin për prokurorinë e Përgjithshme, pasi imuniteti i kryeprokurores nuk është i saj, por i institucionit.

    http://www.balkanweb.com/gazetav4/index.php?id=42783

    Per Gesetz ist nun auch die Karriere, Bezahlung der Staatsanwälte geregelt und vor kurzem wurde das für die Polizei ebenso gemacht.

    Heute sind Albanische Polizei Beamte mit die höchst bezahlten im Lande und nun stimmt auch das Einkommen der Staatsanwälte, was eine Grund Voraussetzung ist.

    PD, ligj të ri për Ina Ramën

    Opozita: Nuk japim konsensusin

    Ligji për Prokurorinë është “shashka” e parë që do të hidhet në lojë me fillimin e sesionit të ri parlamentar. Mazhoranca ka përgatitur ligjin e ri për Ina Ramën dhe miratimi i tij kërkon 84 vota. Lajmi është konfirmuar nga numri dy i PD-së, Astrit Patozi.

    Ndryshimet në projektligjin për prokurorinë janë hartuar nga ekspertë të disa fushave, mes tyre edhe përfaqësues të zyrës së Prokurorisë së Përgjithshme dhe misioneve ndërkombëtare që asistojnë sistemin e drejtësisë në vend. Drafti i hartuar nga Ministria e Drejtësisë, drejtpërdrejtë nga zëvendësministri Viktor Gumi, dhe përfaqësuesi i zyrës së Prokurorisë së Përgjithshme, Kujtim Lulaj, parashikon ndryshimin e 30 neneve të Ligjit për Prokurorinë, kryesisht për rregullimin e karrierës së prokurorëve, ndryshimin e masave dispiplinore, promovimin e prokurorëve dhe neni për kompetencat e Prokurorisë së Përgjithshme. Burime nga Partia Demokratike bëjnë të ditur se Prokuroria e Përgjithshme parashikon jo ngushtim të kompetencave të tij.

    Hintergrund sind etliche Verhaftungen direkt in hohe Kreise der Regierungs Partei der PD, so das auch der Regierungs Partei um Topalli und Berisha langsam die Geldquellen versiegen.

    Ebenso die Verhaftungen im Raum Vlore mit gefälschten Grundstücks Urkunden, wo die Familie des Vize-Innenminister Pone verwickelt ist und nun ein Schwager als Grundstücks Direktor verhaftet wurde und die gefälschten Urkunden im TV und in den Medien dokumentiert wurde.

    Weiterhin die Verhaftungen und Medien Berichte mit Dokumenten, wie Kriminelle u.a. Natascho Paco, sich Kandidaturen erkaufen, um Immunität über einen Sitz im Parlament zu erhalten und die Verhinderung von Straf Verfolgung, wegen ihren kriminellen Geschäften und Tätigkeiten in Albanien und in der Welt.

    identisch verhält es sich um den Fall

    Ligji i Berishës: Ina Rama pa imunitet

    01/08/2008 – 12:25
    •

    Kryeministri Berisha kërkon heqjen e imunitetit për Prokuroren e Përgjithshme, Ina Rama. “Gazeta Shqiptare” ka siguruar dje ekskluzivisht projektligjin që ka alarmuar Shtetet e Bashkuara dhe që fakton përpjekjen e qeverisë për të vënë nën kontroll organin e akuzës. Nisma që pritet të futet me nxitim në axhendën e Kuvendit në vjeshtë, parashikon ulje të profilit të Prokurores së Përgjithshme, dobësim të vendimmarrjes së saj dhe rritje të ndikimit politik. Hartimi i këtij drafti fill pas tragjedisë së Gërdecit fakton “hakmarrjen” e Berishës ndaj kryeprokurores Ina Rama. Kërkesës së saj për heqjen e imunitetit të deputetit për ish-ministrin e Mbrojtjes, Fatmir Mediu, shefi i qeverisë i përgjigjet kësisoj “dhëmb për dhëmb”, duke kërkuar tanimë heqjen e imunitetit të saj.
    Përzgjedhja
    Drafti i qeverisë parashikon që, Prokurori i Përgjithshëm të zgjidhet nga radhët e juristëve dhe jo më nga radhët e prokurorëve sikundër sanksionon ligji aktual. Zgjerimi i rrethit të përzgjedhjes së kandidatit për kreun e organit të akuzës, krijon mundësinë e përcaktimit të një militanti politik të partisë në pushtet, i cili duhet të plotësojë vetëm një kusht ligjor: të jetë jurist. Ndryshimet e propozuara nga ekzekutivi synojnë që në këshillin e Prokurorisë të bëjnë pjesë 5 prokurorë dhe 2 përfaqësues të ministrit të Drejtësisë, ndërkohë që me ligjin aktual, këshilli ka vetëm 1 përfaqësues të ministrisë së Drejtësisë, 1 të Presidentit dhe 5 prokurorë.
    Shkarkimi
    ……….

    http://www.balkanweb.com/gazetav4/index.php?id=4104

    US ambassador to Albania says police must be independent from politics

    30/07/2008

    TIRANA, Albania — Politics should not affect the work of police, US Ambassador to Albania John Withers said on Tuesday (July 29th) at a conference on police training in Tirana. „The police’s independence from any political manipulation is essential to win the trust of the people,“ he stressed, adding that the key to the rule of law is having reliable police personnel. OSCE representative in Albania Robert Bosch also attended the conference and urged police to undergo continual training to be effective in fighting crime and corruption.

    In other news Tuesday, the IMF issued its latest report on Albania. It concludes that incomplete reforms in the energy sector and the need for bank supervision are major problems. Local media quoted from the report further, saying Albania must also improve its governance and judicial system and tackle the property issue. In general, however, the IMF says the country’s economic performance remains positive. (Gazeta shqiptare, Shqip, Shekulli – 30/07/08; Top Channel, BalkanWeb, Alsat – 29/07/08

    Europäische oder US Politiker, welche diesen wichtigen Prozess der Stabilisierung stören, oder behindern sollte man als Terroristen verfolgen, denn irgendwo muss es auch eine höhere Gerechtigkeit geben, das Kriminelle Deutsche Politiker juristisch verfolgt werden, wenn Selbige unverdrossen weiter die best bekannten kriminellen Banden mit Geld und Beratern unterstützen, nur um auch weiterhin  ordinärste Bestechungs Geschäfte im Balkan zu machen. Und weil das Jeder im Balkan verstanden hat, werden von vielen Balkan Politikern keine Einladungen nach Berlin mehr wahr genommen.  Ist man Folterer, Mörder, Terrorist, Drogen- Frauen- und Kinderhändler wird man automatisch engster Partner der SPD aus Deutschland und der FES.

    Diese Verbrecher Banden überliessen ja nicht nur die Botschaft Tirana und die Vertretung in Pristana den Top Mafia Bossen, sondern wickelten mit diesen kriminellen Banden die ordinärsten Bestechungs Geschäfte ab, wobei der Lobby Verein: Deutsch Albanische Wirtschafts Gesellschaft e.V. (DAW) Staatlich mit enormen Geldmitteln der BMZ gesponsert, offensichtlich den Politischen Auftrag der Deutschen Regierung hat, ausländische Regierungen zu bestechen und mit Unfugs Projekten zu sponsern. Das ist zwar Alles strafbar, angefangen von der Umleitung der Entwicklungs Hilfe in kriminelle Strukturen der Lobbyisten (natürlich ist ein Siemens Mann dort Vize Präsident) um ausländische Regierungen zu bestechen, aber diese Leute fühlen sich wie der Mord an dem ermittelnden Beamten in Tirana zeigte in der Visa Sache, eben über dem Gesetz stehend. Bestechung, Diebstahl von über 1 Milliarde € der Aufbau Hilfe hat einen Namen: Grünen Partei, SPD und FES im Balkan.
    images/avatars/avatar-43.gif

    EADS und die Rüstungs Bestechungs Geschäfte im Balkan

    September 2nd, 2008

    Panzer: Patria soll Sloweniens Premier bestochen haben

    02.09.2008 | 08:43 | (DiePresse.com)

    Ein finnischer Fernsehsender deckt Zahlungen rund um den Kauf von 135 Radpanzern der Firma Patria auf. Das Geld soll über den österreichisch-slowenischen Geschäftsmann Walter Wolf geflossen sein.

    Sloweniens Premierminister Janez Jansa ist angeblich direkt in die Affäre um den Kauf von 135 Radpanzern vom finnischen Hersteller Patria verwickelt. Laut finnischem Fernsehen YLE stand Jansa als „J“ auf der Auszahlungsliste des mit der Abwicklung von Bestechungsgeldern an hohe Entscheidungsträger beauftragten österreichisch-slowenischen Geschäftsmanns Walter Wolf. Jansas Büro wies die Vorwürfe als „völlig grundlos und absurd“ zurück und stellte sie in Zusammenhang mit den bevorstehenden Parlamentswahlen.

    In der ersten Herbstfolge setzte sich das finnische Aufdeckerprogramm „MOT“ am Montagabend unter dem Titel „Die Wahrheit über Patria“ eingehend mit dem umstrittenen Panzer-Deal auseinander. Die Programmmacher präsentierten neue Details, die sich großteils auf vertrauliche Dokumente und anonyme Quellen stützen. Demnach habe das Schmiergeld-Budget von Patria für die Erlangung des Auftrags ursprünglich 21 Millionen Euro betragen.

    Wolf soll „bedient“ haben

    Davon habe der ehemalige Vorstand der österreichischen Steyr, Walter Riedl 14 Millionen, der slowenische VIP-Künstler Jure Cekuta 2,8 Millionen und Wolf 8,3 Millionen Euro erhalten. Außerdem soll der slowenische Geschäftsmann Rudolf Leban ebenfalls 5 Millionen Euro von Patria erhalten haben, deren Verwendungszweck ungeklärt ist.

    Der Auftrag von Wolf, ein aus Österreich stammender Mehrfachstaatsbürger und ehemaliger Formel-1-Rennstallbesitzer, sei es gewesen, die höchsten Entscheidungsträger in Slowenien zu „bedienen „. Auf einer laut dem TV-Programm existierenden Liste von Bestechungsgeld-Adressaten befindet sich eine Person namens „J“. Hinter diesem Pseudonym verberge sich niemand anderer als Ministerpräsident Janez Jansa – behaupten die TV-Macher. Als ein weiterer Schmiergeld-Empfänger wird die rechte Hand von Verteidigungsminister Karel Erjavec, Brigadier Dragan Bavcar, genannt. Erjavec selbst dürfte laut den finnischen Recherchen nicht in die Affäre verwickelt sein.

    „Grundlos und absurd“

    Die Kanzlei Jansas bestritt in einem E-Mail an den Programmverantwortlichen Magnus Berglund die in der Sendung aufgestellten Behauptungen. Diese seien „völlig grundlos und absurd“. Jansa habe nie jemanden von „dieser Firma“ getroffen. Die Regierung in Ljubljana habe sich nach der Ausschreibung des Auftrags „weder direkt noch indirekt“ am Auswahlprozess beteiligt. Die Kanzlei des Ministerpräsidenten sei der Ansicht, die Vorwürfe stünden im Zusammenhang mit den am 21. September stattfindenden Parlamentswahlen in Slowenien. Dieses Statement wurde am Montagabend auch im slowenischen Fernsehen veröffentlicht.

    Auch die anderen angeblich in der Affäre verwickelten Personen Wolf, Riedl und Bavcar bestritten bisher alle Vorwürfe. Die finnische Polizei hat gegen Wolf und Riedl in Abwesenheit Haftanträge gestellt. Der frühere Direktor der Radpanzer-Sparte bei Patria, Heikki Hulkkonen, sitzt seit Mitte Mai in Finnland in Haft, unter Verdacht stehen weitere Patria-Spitzenmanager, darunter der Mitte August zurückgetretene Patria-Chef Jorma Wiitakorpi. Patria gehört zu rund 70 Prozent dem finnischen Staat. Beteiligt ist auch der europäische Waffenhersteller EADS.

    (APA)

    Slowenischer Panzer-Deal: Auch die Chefs verdächtig
    Aufzählung Nun auch Vorwurf der Industriespionage gegen finnischen Hersteller.

    Helsinki. (apa/gf) In der mutmaßlichen Bestechungs-Causa um den Verkauf von 135 AMV-Radpanzern des finnischen Waffen-Herstellers Patria an Slowenien hat es zwei weitere Festnahmen gegeben. Über eine Person aus der Führungsetage des Patria-Konzerns wurde mittlerweile Untersuchungshaft verhängt, ein ehemaliger Spitzenmanager der Fahrzeug-Tochter Patria Vehicles wurde nach einem Verhör auf freien Fuß gesetzt.

    Beide Personen werden nicht nur der Bestechung, sondern auch der Unternehmensspionage verdächtigt. Ein weiterer Patria-Mitarbeiter sitzt in Finnland bereits seit Mitte Mai in Untersuchungshaft.

    Laut Chefermittler Kaj-Erik Björkqvist dürfte sich die Voruntersuchung noch bis in den Spätherbst hinziehen. Mit einer Anklage-Erhebung sei aber schon im August zu rechnen.

    Steyr ausgestochen
    BF

    Wo EADS auftaucht, ist mit Hilfe von Politikern die totale Bestechungs Orgie, nicht nur in Österreich.

     


    Die CIA Zweigstelle Atlantikbrücke e.V. und ihre Kriegs- und Mord Propagandisten

    September 2nd, 2008

     Immer vorne weg, als Sprachrohr des CIA für Völkerrechts Bruch, illegale Kriege und Besatzungen: 

    UNTER DEN BRÜCKEN DES ATLANTIKS

    Zum 50-jährigen Geburtstag der “Atlantik-Brücke”  fanden sich 2002 viele Gratulanten.
    In einer Zeitungsanzeige vom 17.April 2002 erklärten die Unterzeichner explizit, dem Netzwerk der Atlantikbrücke ihre Positionen zu verdanken.

    Damalige Mitglieder der “Atlantik-Brücke” waren u.a.
    Heinrich Aller (SPD) als niedersächsischer Finanzminister, Joachim von Arnim als Gesandter der BRD bei der NATO, Susanne Gabriele Biedenkopf-Kürten als Leiterin der ZDF-Europaredaktion, Johannes K. Borsche als Vizepräsident der Frankfurter Morgan Stanley-Niederlassung, Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn (SPD), Thomas W. Geisel aus dem Ruhrgas-Vorstand, Bundesbankdirektor Dr. Klaus D. Geisler, Wolfgang Ischinger als BRD-Botschafter in Washington, Eckart von Klaeden als Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, der Telekom-Vizevorstandsvorsitzende Dr. Raphael Kübler, Dr. Rudolf Lang als Vorstandsmitglied von Goldman & Sachs, Nikolaus Graf Lambsdorff als Kabinettschef der UNMIK-Protektoratsverwaltung im Kosovo, Kathrin Leeb als Vizepräsidentin der Deutschen Bank, der Schering-Manager Knut Mager, der Springer-Vorstand Steffen Naumann, der damalige CDU-Außenpolitiker Dr. Friedbert Pflüger, Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering als Fraktionsvorsitzender der Christdemokraten im Europaparlament,Gottfried Spelsberg-Korspeter als RWE-Vorstandsmitglied, Michael Zissis Vassiliadis als Vorstandssekretär der IG Bergbau, Chemie, Energie, Matthias Witt als Geschäftsführer der Vogel Burda Communications GmbH sowie Redaktionsmitglieder des STERN, der “Financial Times Deutschland”, der FAZ, des “Tagesspiegel”, der ZEIT, des Bayerischen Rundfunks, von N24, SAT1 und der Süddeutschen Zeitung – und der “SPD-Linke Ottmar Schreiner.”

    DER AUFRUF

    Mit diesen Vorabinformationen liest es sich jetzt etwas leichter. Hier nun der “Aufruf für mehr soziale Gerechtigkeit” auf der Webseite des ehrenwerten Herrn Ottmar Schreiner.

    Katrin Göring-Eckardt: Atlantik-Brücke in den Bundestag

    Berlin: Die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Katrin Göring-Eckardt, ist in letzter Zeit etwas aus den Schlagzeilen verschwunden. Zu Zeiten der rotgrünen Bundesregierung unter Kanzler Schröder und Vizekanzler Fischer war das noch anders. Zusammen mit Krista Sager war sie in den Jahren 2002 bis 2005 Vorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen und Protagonistin der Hartz-Gesetze.
    Doch Katrin Göring-Eckart, von der man in ihrer Partei munkelt sie bereite sich auf ein schwarz-grünes Regierungsamt nach der Bundestagswahl 2009 vor, ist noch etwas anderes: das Vorstandsmitglied der berüchtigten “Atlantik-Brücke” mit dem höchsten Amt im deutschen Parlament.

    DIE ATLANTIK-BRÜCKE

    Um den 1952 gegründeten Verein ranken sich einigermassen wilde Geschichten. Sie stimmen fast alle.
    Laut Satzung “Verein zur Förderung der Freundschaft und des Verständnisses für Deutschland in anderen Staaten” war er, seit seiner Einrichtung, Sprungbrett für ungezählte Karrieren in Parteien, Presse, Konzernen und Lobbygruppen verschiedenster Couleur.
    Ziel war die Stärkung der Bindungen zwischen den USA und Westdeutschland nach dem Faschismus und 2.Weltkrieg.

    Arend Oetker, in den Jahren der Amtszeit von Kollegin Göring-Eckardt als grüne Fraktionschefin ihr Chef im Vorstand der Atlantik-Brücke, brachte den Sinn und Zweck des Vereins selbst kurz und knapp auf den Punkt:
    “Die USA wird von 200 Familien regiert und zu denen wollen wir gute Kontakte haben.”

    Die Anzahl der Familien, die die deutsche Republik regieren, wäre eine Diskussion wert. Oetker jedenfalls ist Präsident des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft, Vizepräsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Präsidiumsmitglied der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, sowie Aufsichtsratmitglied bei Degussa, Merck, KWS SAAT AG, der Leipziger Messe, usw.
    2007 erhielt er dafür das Bundesverdienstkreuz.

    Die Atlantik-Brücke will ihre Ziele erklärtermassen “informatorisch-publizistisch” erreichen. Ob das nun alles ist, dazu kommen wir später.
    Aber die Grundlage für jede politische und kulturelle Macht ist, spätestens mit dem Siegeszug des Fernsehens, eben die Präsenz in den “Medien” und ihre Kontrolle bildete von Anfang an das Herzstück der Macht und des Einflusses der US-Eliten auf die junge, instabile und durch die eigene Geschichte verschreckte und gelähmte Republik der Deutschen im Westblock.
    Diese Strategie spiegelt noch heute den Kern der US-Strategen im Ringen um planetare Macht wieder, allerdings seit dem Durchbruch des Internets und des einhergehenden Zusammenbruchs der Medienmonopole mit schwindenem Erfolg.

    Doch 1952 gab die Gründung der Atlantik-Brücke den Startschuss für eine Absorbation Westdeutschlands in die US-Hegemonie. Bei Verbündeten war man nicht wählerisch, man streute breit.
    Die bekannten Gründungsmitglieder waren der Hamburger Bankier Eric M. Warburg, die spätere Chefredakteurin und Herausgeberin der Wochenzeitung “Die Zeit”, Marion Gräfin Dönhoff, sowie der später 1975 nach dem Sturz von Willy Brandt durch die SPD-Bundestagsfraktion zum Kanzler gemachte Helmut Schmidt, vor wenigen Jahren noch Offizier der Wehrmacht.

    Warburg gründete im selben Jahr den “American Council on Germany” (Mitglieder 2004 unter anderem Richard Holbrooke und Henry Kissinger).
    Die Atlantik-Brücke war das Pendant in Westdeutschland.

    Im Wiki von “Mein Parteibuch” finden wir folgende Reportage eines Berichtes über die Lobbygruppe:

    Mit dem beginnenden Kalten Krieg sorgten die Vereinigten Staaten sich angesichts erstarkender national-neutralistischer Tendenzen in der BRD um ihren politischen Einfluß in Mitteleuropa. Da man die Bundesrepublik nicht mehr wie zu Zeiten alter Besatzungsherrlichkeit per Dekret beherrschen konnte, verlegte der Rat für auswärtige Beziehungen (CFR), gewissermaßen die imperiale Denkfabrik der USA, sich auf eine mehr informelle Einflußnahme. Ergebnis war die Gründung des American Council on Germany. In diesem Ableger formulieren Vertreter der CIA-nahen Gewerkschaft AFL-CIO, die nicht ohne Einfluß auf die Gründung der antisozialistischen Einheitsgewerkschaft DGB war, gemeinsam mit Exponenten solch illustrer Bankhäuser wie Chase Manhattan (Rockefeller), Morgan Stanley, Brown Brothers Harriman (Bush), Goldman Sachs, Warburg oder der Bundesbank Federal Reserve die Grundzüge der amerikanischen Deutschlandpolitik. Mit am Tisch sitzen ferner die CIA und die US-Großkonzerne wie Exxon oder Pfizer.

    Der menschliche Bestechungs und Korruptions Schrott  Haufen ist dort versammelt.

    Dienstag, 28. April 2009

    Fröhliche Gesellschaften der Elite Teil 1 „Atlantik Brücke“

    Atlantik Brücke

    Wie relativ am Anfang meines Blogs versprochen, widme ich mich hier mal nach und nach den klüngelvereinen unserer Leader. Die Atlantik Brücke ist nur wenigen bekannt leider wo Sie doch auch einiges an Potential zu bieten hat.

    Die Atlantik Brücke wurde 1952 in Berlin von dem Hamburger Bankier Eric M. Warburg, der späteren Chefredakteurin und Herrausgeberin der Zeitung „Die Zeit“ Marion Gräfin Dönhoff sowie dem alterwürdigen Bundeskanzler a.D Helmut Schmidt mit Sitz in Bonn gegründet.

    Als Ausgangspunkt für die Gründung des Vereins galt der Beginn des sogenannten Kalten Krieges. Die USA suchten nach Möglichkeiten verdeckter Einflussnahme auf Deutschland. Der Export von US-Ideen wurde durch das New Yorker Council on Foreign Relations (CFR), eine Denkfabrik der US-Regierung, betrieben. Es dürfte Ideengeber für die Gründung der Atlantik-Brücke gewesen sein. Der Gründer der Atlantik-Brücke, Eric M. Warburg, war während und nach dem 2. Weltkrieg Freund und Berater des Hohen Kommissars in Deutschland und CFR-Mitglieds John J. McCloy. In den USA gründeten sie zusammen 1952 das American Council on Germany (Mitglieder 2004 unter anderem Richard Holbrooke und Henry Kissinger). Als Pendant auf deutscher Seite wurde im gleichen Jahr die Atlantik-Brücke gegründet. Zwischen den drei Organisationen herrscht ein reger personeller Austausch durch Konferenzen, Seminare, Vorträge.

    Die Mitgliedschaft in der Atlantik-Brücke kann nur durch Kooptation begründet werden. Aufgenommen werden „führende Vertreter des wirtschaftlichen, politischen, kulturellen und wissenschaftlichen Lebens Deutschlands sowie einige Redakteure führender Zeitungen“.

    aus

    NWO blog

    Berisha legalizon 200 mijë ndërtime para zgjedhjeve

    September 2nd, 2008

    Berisha legalizon 200 mijë ndërtime para zgjedhjeve

    Manovra e Kryeministrit për të fituar sa më shumë vota. Brenda javës, ALUIZNI do shpërndajë 100 mijë tapi

    Jo Biden als wichtiger Partner des Internationalen Terrorismus

    September 1st, 2008

    Obamas Vizepräsident muss sich wegen Terrorfinanzier Mahmoud Ahmed rechtfertigen
    Kurt Nimmo
    Infowars
    August 23, 2008

    Nun da Joe Biden zusammen mit Obama antreten und vielleicht der nächste US-Vizezpräsident wird, muss er ein paar Fragen beantworten. Wie das Mitglied der 9/11-Wahrheitsbewegung Jon Gold betont, wurden die folgenden Fragen von dem Family Steering Committee gestellt, eine unabhängige, nonpartisane Gruppe von Individuen welche Angehörige und Freunde am 11. September 2001 verloren hatten:

    Warum hatte Mahmoud Ahmed, der Direktor des pakistanischen Geheimdienstes ISI, Saed Sheik befohlen, 100.000$ an den Flugzeugentführer Mohammed Atta zu überweisen?

    Was war Mahmoud Ahmeds Beziehung zu al-Kaida?

    Woher kam das Geld?

    Wussten Regierungsfunktionäre in Pakistan frühzeitig Bescheid über die Terroranschläge?…

    Am 11. September traf sich Mahmoud Ahmed zum Frühstück in Washington, D.C. mit den Vorsitzenden der Nachrichtendienstkomitees des Senats und des Repräsentantenhauses, Porter Goss und Senator Bob Graham. Was hatten sie besprochen? …

    Wie die New York Times am 13. September 2001 berichtete, hatte sich Joe Biden als Vorsitzender des Senatskomitees für Beziehungen mit dem Ausland mit Mahmoud Ahmed getroffen…

    … Der ehemalige pakistanische Präsident Pervez Musharraf sagte gegenüber der London Times, dass Sheik vom MI6 rekrutiert worden war, eine aktiven Part einnahm bei Demonstrationen gegen die Serben bezüglich deren Rolle in Bosnien, zum Kosovo geschickt wurde um sich dem Dschihad anzuschließen bei der Gruppe Harkat ul-Ansar (später Harkat ul-Mujahedeen) und ISI-Ausbildungslager besucht hatte…

    http://infokrieg.tv/biden_911_2008_08_25.html

    Edi Rama und der Chef der Skrapar Bande Ilir Meta zwei legendäre Politik Drogen Bosse und Gangster

    September 1st, 2008

    Artikel von heute, wo massiv die Fakten dargelegt werden, was Interpol und EU Polizisten bekannt ist. Edi Rama ist voll im Drogen- und Menschenschmuggler Geschäft tätig und seine Oberbürgermeister Tätigkeit in Tirana dient der Geldwäsche über die Immobilien Geschäfte und Bau Tätigkeiten in Tirana.


    Gangster Syndikat: Edi Rama und der Chef der Skrapar Bande: Ilir Meta finanziert von Kriminellen Deutschen Politikern.

    Balkanforum Balkanblog.org » Print » Rote Karte für die Georg

    Partner der [10] Steinmeier FES Bande in Albanien: Ilir Meta Chef der Skrapar Banden, wobei die Ehefrau Monika Kryemadhi, Ende 2001 einen CIA Kurs im [11]

    Albania’s Socialist Party calls for reunification of left-wing parties

    01/09/2008

    TIRANA, Albania — The main opposition Socialist Party (SP) is asking all left-wing parties to reunite to boost their chances in the next parliamentary elections. Senior party official Fatmir Xhafa said on Sunday (August 31st) that the SP remains open to dialogue and co-operation with the other opposition parties in order to reach common positions and create a united front. (Shekulli, Shqip – 01/09/08; Alsat, Vizion +, Klan – 31/08/08)

    Rama dhe Berisha, „armiq“ me fjalë por bashkëpronarë në lejet e ndërtimit

    Grada e perdoruesve-ve: / 2
    Sunday, 31 August 2008
    Dje, kryeministri i vendit lëshoi shigjetime të reja mbi kryetarin e Bashkisë Tiranë Edi Rama, duke e cilësuar këtë të fundit si një njeri që lyen vetëm qendrën dhe nuk merret me periferinë. Interesant ky kryeministri ynë, sa i butë është bërë në akuzat e tij. Deri dje për të, kryebashkiaku Rama ishte “trafikant”, “drogmen”, i „lidhur me mafien dhe me bandën hakmarrja për drejtësi” e të tjera akuza të kësaj natyre. Tashmë, kryeministri Sali ka hequr dorë nga këto akuza. Për Saliun, „kryebashkiaku më i korruptuar i botës“ është i urtë dhe nuk merret si duhet me punët e Tiranës, pasi merret me qendrën.
    Berisha dhe Rama vazhdojnë „orgjitë“ e pasurimit duke bërë luftë fiktive
    Grada e perdoruesve-ve: / 3
    Sunday, 31 August 2008
    Pas 1 vjetorit të „kurorëzimit“ të tyre në miqësi dhe bashkëpunim të plotë, duket se e kanë prishur publikisht vitin e „mjaltit“ e janë vërsulur kundër bjeri tjetrit me akuza dhe kundër akuza. Edhe pse ato nuk janë aq të ashpra dhe armiqësore sa në kohën kur Berisha ishte në opozitë, shqiptarët po dëgjojnë denoncime reciproke, të cilat nuk duket se po marrin ngjyrime të armiqësisë. E gjithë kjon duket haptazi që është vetëm një lojë dhe asgjë tjetër. Të dy këta vërtetë vijnë nga një luftë për jetë a vdekje,
    Edi Rama, „kamikazi“ që ka „hedhur në erë“ kinematë dhe WC-të publike të Tiranës
    Grada e perdoruesve-ve: / 2
    Sunday, 31 August 2008
    Kryebashkiaku i Tiranës Edi Rama, që pas ardhjes në krye të këtij posti, u është vërsulur mjediseve publike të kryeqytetit, duke i shkatërruar e zhdukur ato edhe fizikisht. Gjithçka që po bënë, ka lidhje me interesat e tij dirkete dhe me pazaret që po bënë me kompanitë monopoliste të ndërtimit, për të përfituar sheshe ndërtimi për pallate e gradacela. Përveç komplekseve sportive, Edi Rama ka realizuar „projektin“ e tij mafioz të biznesit të ndërtimeve edhe duke zhdukur kinematë, hapësirat e gjëlbërta,

    http://sot.com.al/

    Sein Kollege im Gangster Geschäft seit vielen Jahren vor allem im Drogen- Kinder- Menschenhandel und absolut bestechlich. Über die Regierungs Zeit des Ilir Meta:

    siehe CIA Fact Buch von 2000 bis September 2005!

    powerful organized crime networks with links to high government officials, and disruptive political opponents

    http://www.cia.gov/cia/publications/factbook/geos/al.html
    über 300% Drogen Absatz Steigerung mit und unter der Regierung Ilir Meta, Sokol Nako und Co. Lehrmeister der Geldwäsche und der Unterschlagung von Geldenr bei Tendern

    Die Skrapar Bande von Ilir Meta


    Kriminelle Deutsche Politiker laden den bei den EU bekannten Drogen Boss Edi Rama und Partner des Gangsters Ilir Meta nach Berlin ein

    Ilir Meta, der eine sehr schöne illegal gebaute Villa bei Dhermi hat auf gestohlenen Grundstück, wird wohl auf Einladung der üblichen Gangster, auch seinen Freund Burim Osmani im Hamburger Gefängnis besuchen.

    Der Drogen Export ist stark gefallen, seitdem Ilir Meta nicht mehr Ministerpräsident ist und der Fahrer seiner Frau Monika sitzt ja immer noch im Gefängnis, wegen Drogen Schmuggel und die Leibwächter von Ilir Meta ebenso! Die hat man erwischt in Italien und danach brach der Drogen Export nach Italien zusammen, nachdem es unter der Ilir Meta Regierung eine Steigerung um über 300% noch gegeben hat.

    Drogen Statistik während der Amtszeit des Ilir Meta, der Italienischen Anti Mafia Einheiten. Die Spitze war Ende 2001, und nach der Verhaftung seiner Leibwächter sank der Drogen Export wieder auf die Vor Regierungs Zeit zurück, wobei Ende 2002, Ilir Meta gehen musste.
    Und dann diese Frau Monika, wo es Legenden gibt schon aus ihrer Universitäts Zeit. Irgendwo hat die beim CIA Ausbildungs Kurs in Garmisch-Parten Kirchen im Georg C. Marshal Centrum im Herbst 2001 (Führer des 21. Jahrhunderts” den Faden verloren und den Durchblick, weil man ja nun für den CIA arbeitet.

    Es gibt viel zu tun, für die Skrapar Bande, denn die Drogen- und Terroristen Netzwerke müssen gepflegt werden, nachdem ja ihr Partner die Osmani Banditen in Hamburg ausgeschaltet wurden. Aber bei den SPD – FES ist man gerne behiflich auf Kosten des Steuerzahlers, neue Projekte und Wahlkampf Hilfe zur Verfügung zu stellen.

    Und zum Oktober Fest nach München will der Kerl auch noch kommen, was sowieso erneut der Steuerzahler bezahlt, aber vielleicht gibst ja Terroristen Alarm, wenn solche Typen einreisen.

    Ilir Meta dhe Monika ikin ne Gjermani

    Kryetari i Levizjes Socialiste per Integrim Ilir Meta, kete te marte do t’i mungoje politikes shqiptare. Por vetem per nje jave ama. Sepse se bashku me Moniken dhe femijet e tyre, do te udhetojne heret ne mengjes drejt Gjermanise. Deri me 12 te gushtit, familja e perfshire prej vitesh ne politike, do te perpiqet te harroje stresin e nje viti te tere tensionesh politike, duke qendruar ne vendin e njohur per festat e famshme te birres.

    Ilir Meta, der eine sehr schöne illegal gebaute Villa bei Dhermi hat auf gestohlenen Grundstück, wird wohl auf Einladung der üblichen Gangster, auch seinen Freund Burim Osmani im Hamburger Gefängnis besuchen.

    Der Drogen Export ist stark gefallen, seitdem Ilir Meta nicht mehr Ministerpräsident ist und der Fahrer seiner Frau Monika sitzt ja immer noch im Gefängnis, wegen Drogen Schmuggel und die Leibwächter von Ilir Meta ebenso! Die hat man erwischt in Italien und danach brach der Drogen Export nach Italien zusammen, nachdem es unter der Ilir Meta Regierung eine Steigerung um über 300% noch gegeben hat.
    l
    Drogen Statistik während der Amtszeit des Ilir Meta, der Italienischen Anti Mafia Einheiten. Die Spitze war Ende 2001, und nach der Verhaftung seiner Leibwächter sank der Drogen Export wieder auf die Vor Regierungs Zeit zurück, wobei Ende 2002, Ilir Meta gehen musste.
    Und dann diese Frau Monika, wo es Legenden gibt schon aus ihrer Universitäts Zeit. Irgendwo hat die beim CIA Ausbildungs Kurs in Garmisch-Parten Kirchen im Georg C. Marshal Centrum im Herbst 2001 (Führer des 21. Jahrhunderts” den Faden verloren und den Durchblick, weil man ja nun für den CIA arbeitet.

    Es gibt viel zu tun, für die Skrapar Bande, denn die Drogen- und Terroristen Netzwerke müssen gepflegt werden, nachdem ja ihr Partner die Osmani Banditen in Hamburg ausgeschaltet wurden. Aber bei den SPD – FES ist man gerne behiflich auf Kosten des Steuerzahlers, neue Projekte und Wahlkampf Hilfe zur Verfügung zu stellen.

    Und zum Oktober Fest nach München will der Kerl auch noch kommen, was sowieso erneut der Steuerzahler bezahlt, aber vielleicht gibst ja Terroristen Alarm, wenn solche Typen einreisen.

    I

    Ilir Meta, der eine sehr schöne illegal gebaute Villa bei Dhermi hat auf gestohlenen Grundstück, wird wohl auf Einladung der üblichen Gangster, auch seinen Freund Burim Osmani im Hamburger Gefängnis besuchen.

    Der Drogen Export ist stark gefallen, seitdem Ilir Meta nicht mehr Ministerpräsident ist und der Fahrer seiner Frau Monika sitzt ja immer noch im Gefängnis, wegen Drogen Schmuggel und die Leibwächter von Ilir Meta ebenso! Die hat man erwischt in Italien und danach brach der Drogen Export nach Italien zusammen, nachdem es unter der Ilir Meta Regierung eine Steigerung um über 300% noch gegeben hat.
    l
    Drogen Statistik während der Amtszeit des Ilir Meta, der Italienischen Anti Mafia Einheiten. Die Spitze war Ende 2001, und nach der Verhaftung seiner Leibwächter sank der Drogen Export wieder auf die Vor Regierungs Zeit zurück, wobei Ende 2002, Ilir Meta gehen musste.
    Und dann diese Frau Monika Kryemadhi, wo es Legenden gibt schon aus ihrer Universitäts Zeit. Irgendwo hat die beim CIA Ausbildungs Kurs in Garmisch-Parten Kirchen im Georg C. Marshal Centrum im Herbst 2001 (Führer des 21. Jahrhunderts” den Faden verloren und den Durchblick, weil man ja nun für den CIA arbeitet.

    Es gibt viel zu tun, für die Skrapar Bande, denn die Drogen- und Terroristen Netzwerke müssen gepflegt werden, nachdem ja ihr Partner die Osmani Banditen in Hamburg ausgeschaltet wurden. Aber bei den SPD – FES ist man gerne behiflich auf Kosten des Steuerzahlers, neue Projekte und Wahlkampf Hilfe zur Verfügung zu stellen.

    Und zum Oktober Fest nach München will der Kerl auch noch kommen, was sowieso erneut der Steuerzahler bezahlt, aber vielleicht gibst ja Terroristen Alarm, wenn solche Typen einreisen.

    Ilir Meta dhe Monika ikin ne Gjermani

    Kryetari i Levizjes Socialiste per Integrim Ilir Meta, kete te marte do t’i mungoje politikes shqiptare. Por vetem per nje jave ama. Sepse se bashku me Moniken dhe femijet e tyre, do te udhetojne heret ne mengjes drejt Gjermanise. Deri me 12 te gushtit, familja e perfshire prej vitesh ne politike, do te perpiqet te harroje stresin e nje viti te tere tensionesh politike, duke qendruar ne vendin e njohur per festat e famshme te birres.

    Ilir Meta (Boss der Skrapar Bande) und seine Frau Monika Kryemadhi besuchen Deutschland um ihre alten Freunde aus dem Verbrecher Mileau zu besuchen?

    Die Albanische Politische Grundstücks Mafia

    September 1st, 2008

    Vasil Hila verkaufte sogar Grundstücke des NATO Stützpunktes in Plepa, wo sich der Traditionelle Sommer Sitz des Staats Präsidenten befindet und der General Stab der Marine. Ebenso ohne Rechtsgrundlage kleinere Grundstücke in der Currila, trotz Warnungen das hier Eigentümer mit bestätigen Dokumenten sich befinden usw.

    1. Gazeta Panorama

      Në mesin e muajit maj 2005, Gjykata e Durrësit dha vendimin për ish-kryetarin e Komisionit të Kthimit dhe Kompensimit të Pronave në këtë qytet. Vasil Hila i
      www.panorama.com.al/index.php?id=3997

    2. TanPortal – The Information System of TanMedia & Part of

      ANA XHEKA – DURRES “Familja e Vasil Hilës më kërkoi transferimin e 180 mijë USD-ve nga Shqipëria në një bankë të Amerikës”. Tomorr Kokomani, personi i dytë

      Toka e vjedhur
      Sipas llogarive, rezulton se Hila në bashkëpunim me Kokomanin, kanë përvetësuar rrreth 13 000 m2 tokë, prej të cilave rreth 10 000 m2 janë kompensuar me dokumente false. Gjatë seancës së djeshme ata kanë shkëmbyer akuza reciproke për falsifikime dokumentesh. Kështu, rezulton se vetëm brenda një periudhe të shkurtër kohe, pas një kontrolli të kryer nga ana e kontrollit të shtetit, ata kanë dhënë për kompensim në mënyrë abuzive 1500 m2 tokë brenda qytetit të Durrësit, 600 m2 përballë kontigjentit të NATO-s në zonën e Plepave, 225 m2 në plazhin e Currilave, 500 m2 zonën e plazhit si dhe 2000 m2 pranë stacionit të trenit. Në këmbim të dhënies së tyre janë marrë shuma të mëdha parash.

      www.tanmarket.com/

    3. Geschäftsmodell der Albaner Dumm Mafia Politker:  Grundstücksraub ohne Ende und im Hundert Tausender Paket, totale Umwelt Vernichtung und Handel mit geklauten Grundstücken, wie Fälschung von Grundstücks Urkunden.

    Betonizimi i demokracisë

    Maks Velo | 25/04/2011 |

    Zgjedhjet nuk po ecin siç duhet. Më duket sikur janë të betonizuara. Asgjë nuk i shpëton dot. Ajo që është kryesore dhe qartësisht e dallueshme është mosbesimi. Asnjëra palë nuk i beson palës tjetër. Të gjithë besojnë se të gjithë të tjerët ua kanë me hile, me akraballëk, se patjetër i vjedhin… Vjedhja është bërë nocion primar i postdiktaturës. Në diktaturë vjedhja ishte zëvendësuar me spiunimin. Denoncimi ishte një lloj i ri vjedhjeje nga „njeriu i ri socialist“.

    Ka mosbesim, se ka vjedhje! Dhe sikur të mos vjedhin, nuk i beson më njeri… Sepse demokracia u kuptua si zaptim, si pushtim, si pasurim. Pasurim pa punuar. Dhe këtu doli që ajo që mund të pushtohej dhe të shitej më lehtë, ishte territori. Ne u futëm në epokën moderne me fondin Osman të banimit dhe shfrytëzimit social. Në 500 vjet nuk u ndërtua asgjë.

    Pavarësia, Mbretëria, më pas pushtimi , lufta e dytë; dhe erdhëm në socializmin vetëvrasës ku prodhuam armë dhe bunkerë. Në fund të shekullit 20-të jemi populli më i prapambetur në Europë, pa projektues të aftë, pa ligje, pa pushtet lokal.

    Në vitin 1991 u fillua nga më të voglat: nga barakat. Barrakat mbinë dhe u shtuan njëra pas tjetrës, deri sa „kapën për fyti“ qytetet. Në të njëjtën kohë, me to filluan dhe morën përhapje „shtesat“ nëpër pallate. Kushdo që mundej shtonte horizontalisht apo vertikalisht volume të pakuptimta duke mos respektuar asnjë ligj, apo rregull. Dhe çuditërisht këto shtesa i legalizonte „ALUIZNI“.

    Tani janë të hipotekuara dhe as nuk bëhet fjalë për të sjellë ansamblet, kryesisht në Tiranë, në gjendjen e mëparshme. Shembull i paprecedentë në historinë e urbanizmit botëror është shpërfytyrimi i vilave të „Aviacionit“ në Tiranën e re, apo atyre të „Xhenjos“.

    Qytetet tona më kujtojnë një portret të Pierre Bruegel-it të një fytyre të shpërfytyruar nga gungat gangrenoze. Krahas saj filloi zhvendosja e pa planifikuar dhe kaotike e popullsisë, kryesisht të zonave veriore. E gjitha u legalizua me ligje të cilat i bënë akoma më të pazgjidhshme mbivendosjet e vazhdueshme të pronës.

    E gjithë historia mesjetare dhe moderne e Shqipërisë ka vetëm një argument, tjetërsimin e pronës. Deri sa vijmë në kërkesa absurde që disa fshatra duan si pronë male e dete deri në 260 km katrorë. Krijojnë dhe „Kuvende të Djalërisë“ ( patjetër atdhetare) , që t’i mësojnë edhe këta të rinj që mos tu binden ligjeve themelore të shtetit.

    Ç’do të bëhet sikur tërë fiset dhe komunat të bëjnë edhe ata të njëjtën gjë: të formojnë edhe ata „Kuvende Djalërie“, dhe të kërkojnë male e fusha e liqene e dete se „u takojnë me fermane Sulltanore“?

    Demokracia ka si bazë të saj menaxhimin e territorit. Territori u përket të gjithëve, është pronë e të gjithëve. Pronësia mbi territorin nuk mund të jepet kështu, sikurse vepruam ne. Lëvizja e pakontrolluar, e pastudiuar, e paplanifikuar e popullsisë ishte vrasja e demokracisë. Eshtë shumë e vështirë, gati e pamundur të riparohet. Dhe kjo u bë tërësisht për qëllime politike.

    Ai që e udhëhoqi këtë, kujtonte se bënte mirë, ndonëse, ne fakt, ishte vetvrasje. Kjo lëvizje duhej bërë e kontrolluar, pa shkelur rregullat dhe ligjet e pronësisë.

    Pati disa të keqija. E para, u braktisën zona dhe territore nga më të mirat, që është zor të rikuperohen. Shqipëria, nga shtet bujqësor-blegtoral që ishte, tani nuk është asgjë: as bujqësor, as blegtoral, as industrial.
    Jemi shteti i qejfit dhe i kafeneve!

    Duke qenë të varfër dhe të paditur bënë pushtime të rastësishme dhe ato që investonin, ishin pa asnjë plan. U krijuan konflikte të panumërta, që gjeneruan vrasje dhe gjakmarje.

    ……………..
    http://www.shekulli.com.al/2011/04/25/betonizimi-i-demokracise.html

      Monika

      September 1st, 2008

      <img src=“http://img515.imageshack.us/img515/5909/monikaqm7.jpg“ alt=“Image Hosted by ImageShack.us“/><br/>By <a target=“_new“ href=“http://profile.imageshack.us/user/Lupodemare“>Lupodemare</a> at 2008-08-31

      2008 der Touristische Flop für Montenegro

      August 31st, 2008

       

      Bauboom in Montenegro

      abgelegt im Archiv Osteuropa von Christoph Römer am 27.08.08

      Bauboom in Montenegro
      © mblomqvist

      Ist im Tourismusbereich von einem Bauboom die Rede, so horchen wir meist auf. „Da geht offensichtlich was“ – so die nachvollziehbare Reaktion und vielleicht zieht man auch in Erwägung, das potentiell neue Boom-Gebiet zu bereisen. Im Fall von Montenegro könnte man auch von einem Bauboom sprechen – allein die Urlauber bleiben derzeit noch aus. Das berichtet die NWZ Online, wo von zahlreichen Bausünden die Rede ist:

      Fünf-Sterne-Hotels, eine „Explosion“ der Bettenzahl privater Vermieter, immer neue Luxusapartements für betuchte ausländische Kundschaft und komplette Dörfer mit Top-Villen für steinreiche russische Interessenten hoch in den Bergen mit fantastischem Blick aufs Meer – all das gibt es in Montenegro. Alle Jubelmeldungen können aber nicht verdecken, dass die laufende Saison ein Flop ist, heißt es bei Hoteliers, Souvenirhändlern und Tretbootverleihern.

      Woran liegt es? Diese Frage drängt sich natürlich auf und nach Ansicht der Touristiker sind es in erste Linie die hohen Preise, die Urlauber abschrecken. Denn Montenegro setzt auf Reiche und Superreiche und möchte als erster ökologischer Staat der Welt puinkten. Strandpreis von 25 Euro (für zwei Liegen) sind dabei durchaus möglich.

      Ein weiteres Problem ist der Mangel an qualifizierten Servicekräften, der gerade im hochpreisigen Segment sehr ins Gewicht fällt.

      ——————

      Was niemanden verwunderte, denn die enormen Bausünden, Zerstörung der Küste mit fürchterlichen Beton Bunker Hotels gehen nicht an einem Land vorbei.