Welt News Spezial

Für Geld geht Alles: UN – Saudi-Arabien ist jetzt Hüter der Frauenrechte

Jede Moral und das Völkerrecht ist schon lange auf der Strecke gebleiben in der Deutschen Politik, welche schlimmer wie Hitler heute überall und Weltweit agiert. Mit Volker Perthes, ist man Drehbauch Schreiber für Kopfabschneider und Terroristen, finanziert Selbige wie die Giftgas „White Helms“. Im Balkan ist man Motor für Bestechungs und Korruptions Geschäfte in Tradition inzwischen. Laut Deutschen Regierungs Sprecher, ist Saudi-Arabien, keine Diktatur, sondern ein Königreich.

Gut geschmiert war ja schon die Hillary Clinton Stiftung, die korrupten Banden der Aussenminister, oder von Clemens von Goetze, verkaufen für den Terror Krieg, Massenmord gerne auch an die Saudis Waffen und Katar schmiert Super, auch rund um die Deutschen Baufirmen, welche dort die Stadien für die gekaufte Fußball Weltmeisterschaft errichten.

UN – Saudi-Arabien ist jetzt Hüter der Frauenrechte

Montag, 24. April 2017 , von Freeman um 14:00

Wie oft habe ich schon gesagt, in der westlichen Welt ist alles auf den Kopf gestellt. Die Lüge ist die Wahrheit und Krieg ist Frieden. Noch ein absurdes Beispiel gefällig? Saudi-Arabien ist in einer geheimen Abstimmung in Genf in die UN-Kommission für Frauenrechte gewählt worden. Das ist kein Witz. Also wenn damit nicht der Bock zum Gärtner gemacht wurde.

Denn laut eigenen Angaben stellt die Frauenrechtskommission (FRK) der Vereinten Nationen „das wichtigste Entscheidungsgremium bei der Förderung von Frauenrechten und der Gleichstellung der Geschlechter dar. Die Aufgabe ist es, den Stand der Frauenrechte weltweit zu überprüfen, Fortschritte /Rückschritte zu evaluieren und Gendergerechtigkeit und die Stärkung von Frauen weltweit zu fördern.

Und dann wählt man das aller schlimmste diskriminierende und mörderischte Terror-Regime der Welt in dieses 45-köpfige Gremium, wo doch Frauen bei den Wahhabiten keinerlei Rechte haben? Die volle Verarsche ist das und eine schallende Ohrfeige gegen die Frauen dort!

Das Opfer einer Gruppenvergewaltigung wurde von einem saudischen Gericht zu 200 Peitschenhieben und sechs Monate Gefängnis wegen „Unanständigkeit“ verurteilt

Laut Reuters wurden 12 neue Länder neben Saudi-Arabien in die FRK für eine vierjährige Amtszeit gewählt. Algerien, die Komoren, die Demokratische Republik Kongo, Ghana, Kenia, Irak, Japan, Südkorea, Turkmenistan, Ecuador, Haiti und Nicaragua.

Das ungeheuerliche dabei ist, mindestens FÜNF EU-Staaten haben FÜR Saudi-Arabien gestimmt.

Hallo, wo sind denn jetzt die sogenannten „europäischen Werte“, die man weltweit verteidigen muss? Wo ist Angela, wo sind die europäischen weiblichen Politiker und wo sind überhaupt die Feministen, die sonst immer laut aufschreien, wenn es um Frauenrechte geht. Kein Protest ist zu hören.

Die einzigen die sich bisher kritisch geäussert haben ist UN Watch, eine NGO, die Aktivitäten und Beschlüsse der UN kritisch untersucht. Sie hat ihren Sitz in Genf.

Geschäftsführer Hillel Neuer sagte dazu: „Saudi-Arabien zu wählen, um die Frauenrechte zu schützen, ist wie wenn man einen Brandstifter zum Feuerwehrchef einer Stadt macht. Es ist absurd.

Das ist viel zu milde beschrieben, denn das ist eher wie wenn man einen Kinderschänder in den Kinderschutzbund wählt.

Jede saudiarabische Frau „muss einen männlichen Wächter haben, der alle wichtigen Entscheidungen in ihrem Namen trifft, was eine Kontrolle des Lebens einer Frau von Geburt bis zum Tod bedeutet. So verbietet Saudi-Arabien den Frauen auch das Autofahren„, fügte Neuer hinzu.

Nur Autofahren? Was ist mit Peitschenhiebe weil man vergewaltigt wurde?

Ohne Genehmigung dürfen Frauen nicht reisen, nicht heiraten, nicht sich scheiden lassen, nicht eine Ausbildung wählen und kein Bankkonto eröffnen. Frauen dürfen sich auch keine Bücher aus einer Bibliothek ausleihen, das muss ihr Wächter für sie machen. Sie dürfen auch keinen Sport treiben. Sich von Kopf bis Fuss verschleiern ist eh Vorschrift.

Wie kam Saudi-Arabien überhaupt ins FRK rein? Mindestens fünf EU-Länder nach der Zählung von UN Watch müssen dafür gewesen sein.

Neuer sagt, sieben der 54 Mitgliedsländer haben nicht für Saudi-Arabien gestimmt. Das heisst, nach seiner Zählung müssen fünf der 12 EU-Staaten sich für Saudi-Arabien ausgesprochen haben. Die Saudis bekamen die geringste Zahl an Stimmen aller 13 neuen Mitglieder, sagte Neuer.

Hier der Tweet von Hillel Neuer wo er die Frage stellt, wer in der EU hat Saudi-Arabien gewählt? War es Belgien, Tschechien, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Italien, Portugal, Schweden oder UK? Fünf von ihnen müssen es gewesen sein.

 

Ja, damit man den saudischen Despoten massenweise Waffen liefern und mit ihnen dicke Geschäfte machen kann, werfen die Verteidiger der europäischen Werte (lol) die Frauenrechte gerne über Bord. Die Politiker der EU machen nämlich alles für Geld, haben keinerlei Anstand und Prinzipien.

Das ist keine Doppelmoral mehr, das ist ein schändlicher Verrat an den Frauen, ausgerechnet Saudi-Arabien zum Hüter der Frauenrechte zu machen.

Nachdem Lügner Obama und Massenmörder in Syrien, Irak, Libyen: Die Giftgas-USA: Lügner an der Machtspitze

Wie im Balkan vor aller Augen, setzt man überall Mörder, Drogen Bosse, Kopfabschneider, Terroristen und Kriminelle mit dubiosen Georgs Soros Diplomen als Regierungs Chef ein und zerstört jede Staatliche und Gesellschaftliche Struktur, u.a. mit der berüchtigten „Schock Therapie“. Motor des Verbrechens mit der Finanzierung der Kopfabschneider mit dem Strategie Papier: „The Day after“, lächerlichen TV Auftritten, der Berufsverbrecher Volker Perthes, der SWP-Berlin, finanziert vom Auswärtigen Amte. geleakte email hoher Britischer Beamten zeigen, das Onama den Giftgas Angriff in Ghouta in 2013 genehmigte, um einen Grund zum Eingreifen in Sytien zu haben.***

Volker Perthes, Gudio Westerwelle, Frank Walter Steinmeier: die „Hitler“ – Terroristen Sponsoren pure
Weil es korrupte Deutsche Politiker gibt, welche gefährlicher sind als Hitler, wird der Massenmord Non-Stop auf dem Wege der Welteroberung organisiert.
Die Giftgas-USA: Die Nation der Lügner macht einfach weiter! Erneut dabei Deutschland, was ja unter Kohl und Horst Teltschik auch Giftgas Komponenten wie Rumsfeld an Saddam, Gaddafi, Asaad lieferte.

Donald Trump: Nach der Behauptung des notorischen Lügners an der Spitze der USA sei von eben diesem Flugplatz ein Giftgas-Angriff gegen ein sogenanntes Rebellen-Gebiet in Syrien geflogen worden. Beweise? Keine. Völkerrechtliche Legitimation? Wozu, wir sind die USA und der Rest der Welt ist nichts. Trump macht da weiter, wo viele andere Präsidenten der USA aufgehört haben. Die dümmsten Lügner und Betrüger sind heute Minister in Deutschland, darunter von der Leyen, wo dann Dirk Niebel, Franz Jung gleich für ihre Mord Geschäfte zu Rheinmetall gehen, wie andere gekaufte SPD Poliker wie Kahrs, Steinmeier und Co. sowieso.

Bundeswehr Zerstörungs Einsätze, im Auftrage der Drogen Welt Mafia auf dem Vormarsch

Zur Show sofort zur Stelle, mit neuen Uniformen, aber keinen Schutz Anzügen, keine Handschuhe, nur zur Show mit Gas Masken


wieder ein white helms fake factory mord in syria:


White Helms TV factory erneut in Action

PR Morde von Steinmeier auch finanziert mit 7 Millionen €, inklusive Aufnahme teams TV Sudios, wo zum Spaß Kinder ermordet werden
[youtube https://www.youtube.com/watch?v=NnwxG1rcc0c&w=560&h=315]
Steinmeier forderte mehrfach Flugverbote ZOnen in Syrien, wie zuvor Westerwelle in Libyen, einem Markenzeichen des Internationalen Terrorismus und vo nEU und US Schwerverbrechern im Solde des Terrorismus. Die Giftgas Verantwortlichen sind immer noch bekannt, aber wenn die Whitehelms auftauchen, ohne Handschuhe, frische Uniformen, und zur Show Alles dabei haben, wie in einem TV Drehbuch erneut, zeigt es deutlich auf die Täter. 7 Millionen € gabs auch vom Auswärtigen Amte, wo alle Drogen Bosse, Verbrecher, Terroristen Weltweit sofort Geld erhalten und jede unsinnige NGO.

über die Verbrechen der US – Berliner Regierung in Syrien, wo Steinmeier mit 7 Millionen € die White Helms Terroristen finanziert. Und die peinlichen Medien
Die Propaganda und der Giftgasangriff – Michael Lüders bei Markus Lanz 05.04.2017

Mutmaßlicher Giftgasangriff: Vorwürfe der USA und der EU gegen die Regierung Assad

Steinmeier Peinlichkeit: Alles nachplappern

Syrischer Informationsnebel: Kritiker bemängeln wenig verlässliche Quellen

Thomas Pany gestern, 01:00 Uh

https://www.heise.de/tp/features/Mutmasslicher-Giftgasangriff-Vorwuerfe-der-USA-und-der-EU-gegen-die-Regierung-Assad-3675216.html

April 05, 2017

Giftgas Angriffe durch die Britische Geheimdienst – CIA: Organisation: Weiß Helme in Syrien

WMDs In The UNSC – History Repeats Itself, First As Tragedy, Second As Farce

Pic: April 5 2017 – U.S. Ambassador to the UN Nikki Haley during an emergency meeting of the UN Security Council

Nikki Haley, the U.S. Ambassador to the United Nations, on Wednesday strongly condemned the Syrian government in the wake of an alleged chemical weapons attack perpetrated on its own civilians this week. „When the UN consistently fails in its duty to act collectively, there are times in the life of states that we are compelled to take our own action,“ Haley said. She added that if the UN doesn’t take collective action, „we may.“

Posted by b at 01:29 PM | Comments (63)

http://www.moonofalabama.org/2017/04/history-repeats-itself-1st-as-tragedy-2nd-as-farce.html

 

Ein Club des Verbrechens: whitehelm.org

“White Helmets primary function is propaganda” reported an independent journalist, who tied the group to George Soros and the controversial advocacy group Avaaz.

Avaaz in schlechter Gesellschaft

Ist Conroy wirklich nur ein Fotograf?

Paul Conroy (mit blauer kugelsicherer Weste), Mahdi al-Harati, Al-Kaida-Führer (mit schwarzer Weste) und Abdelhakim Belhaj (mit Tarnanzug), Foto: Voltairenet  

Das Foto zeigt den von Avaaz aus Homs evakuierten britischen Fotoreporter Paul Conroy mit zwei Al-Kaida-Größen:

Mahdi al-Harati ist ein Al-Kaida-Führer und mutmaßlicher Mittäter der Anschläge vom 11.3.2004 in Madrid.24 Er kämpfte während des Libyen-Kriegs in Tripolis und ist jetzt in Syrien im Einsatz.

Wer sind die syrischen Weißhelme?

Von Vanessa Beeley / 21st Century Wire
Übersetzt von wunderhaft
Wer sind die Weißhelme? Das ist eine Frage, die sich jeder selbst stellen sollte.

Der abscheuliche Mord an einem aufgehenden Stern in der Politik Großbritanniens, der Parlamentarierin Jo Cox, schlug kürzlich weltweite Wellen. Innerhalb von Stunden wurde unter ihrem Namen ein spezieller Hilfsfond für 3 Organisationen eingerichtet. Eine davon sind die syrischen Weißhelme.

Sehen wir hier die zynische und obszöne Ausnutzung von Jo Coxs Ermordung, um die erlahmende Glaubwürdigkeit an die Kräfte des US State Department und des britischen Außenministeriums auf syrischem Boden wiederzubeleben, die als Ersthelfer für die für die Streitkräfte von VS und NATO/ Al-Nusra/Al-Quaida erschaffen und erhalten worden sind?

FOLGE DEM GELD: Die Weißhelme sind nur eine weitere Komponente des neuen NGO-Komplexes.

Wenn das der Fall ist, und ich fürchte es ist so, hat die Verdorbenheit unserer Regierung, der Regierung der Vereinigten Staaten, der staatliche Medien und der zugehörigen Unterstützergruppen  einen neuen Grad der Pervertierung der Menschlichkeit erreicht. Es wurde gezeigt, daß die Weißhelme in erster Linie eine von den VS und der NATO unterstützte Organisation ist, die ausschließlich in von Al-Nusra und ISIS gehaltenen Regionen eingebettet sind.

Es ist eine vermeintliche „Nichtregierungsorganisation“, gemäß der Definition des Begriffes, die bisher zumindest Spenden von den drei großen Regierungen der NATO erhalten hat, einschließlich $23 Millionen von der US-Regierung, $29 Millionen (£19,7 Millionen) von der britischen Regierung und $4,5 Millionen (€4 Millionen) von der niederländischen Regierung. Zusätzlich erhält sie Materialunterstützung und Training, die von verschiedenen anderen EU-Nationen finanziert und unterhalten betrieben wird.

An den Generalsekretär der EU wurde eine Anfrage zur Darlegung der gesamten Korrespondenz über Finanzierung und Training der Weißhelme gestellt. Diese Information muß laut Gesetz transparent gemacht und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden.

7 Millionen und mehr, gab es für die White Helms Terroristen Gruppe rund um Georg Soros und den Britischen Geheimdienst, nur von Guido Westerwelle und seiner AA Bande, als Anfangs Finanzierung, denn man wollte ja beim Wieder Aufbau, mit der KfW durch Privatisierungen verdienen und vor allem in die eigenen Taschen auch mit Reise Spesen, und Tages Pauschalen, wenn man real Kostenlos vor Ort wohnt und lebt.

Es hat eine konzertierte Kampagne einer Reihe investigativer Journalisten zur Offenlegung der wahren Wurzeln dieser zivilen, als Weißhelme bekannten Verteidigungsbündnisse gegeben. Die belastendste Erklärung stammte allerdings nicht von uns, sondern von ihren Finanziers und Unterstützern im VS-Außenministerium, bei der Erklärung für die Deportation des Anführers der Weißhelme, Raed Saleh, vom Flughafen in Dulles am 18. April 2016 durch die Vereinigten Staaten.

„Es war unklar ob Mr. Salehs Name in den Datensätzen auftauchen würde, die von verschiedenen Geheim- und Sicherheitsdiensten erstellt worden sind, um dem Eindringen von Terrorverdächtigen in das Land vorzubeugen.“, schrieb die New Vork Times.

US Politik

US Politik

NATO: auch in der Türkei übernimmt die Mafia mit dem „Paten“ Binali Yildirim die Macht

 

***

2013: U.S. ‚backed plan to launch chemical weapon attack on Syria and blame it on Assad’s regime‘

Posted: 07 Apr 2017 09:00 PM PDT

Leaked emails have allegedly proved that the White House gave the green light to a chemical weapons attack in Syria that could be blamed on Assad’s regime and in turn, spur international military action in the devastated country. A report released on Monday contains an email exchange between two senior officials at British-based contractor Britam Defence where a scheme ‚approved by Washington‘ is outlined explaining that Qatar would fund rebel forces in Syria to use chemical weapons. Barack Obama made it clear to Syrian president Bashar al-Assad last month that the U.S. would not tolerate Syria using chemical weapons against its own people.

False Flag: How the U.S. Armed Syrian Rebels to Set Up an Excuse to Attack Assad

Posted: 07 Apr 2017 09:00 PM PDT

Evidence suggests a false flag chemical weapons attack on the Syrian people was initiated by Syrian rebels with the help of the United States in order to justify Thursday night’s U.S. Military attack on a Syrian base. President Trump approved the bombing of the Syrian military base controlled by Dictator Bashir al-Assad supposedly to destroy the Syrian government’s ability to launch further chemical attacks on civilians.

 

Kosovo, Bosnia, Albania: The Terrorists the Saudis Cultivate in Peaceful Countries

Deutsche Waffen für Arabiens Autokraten

The Terrorists the Saudis Cultivate in Peaceful Countries

Die Frank Walter Steinmeier Mord und Terror Maschine mit Al-Qaeda, War Lords, White Helms, Terroristen und arachischen Verbrecher Clans

Die CIA kontrollierten US Medien und Hollywood, verkündeten aus Versehen die OSCAR Verleihung an die Terror Organisation inklusive Kinder köpfen: White Helms vom Britischen Geheimdienst, USAID schon wieder finanziert. General Günzel über diese Verbrecher Banden. Steinmeier ist Experte für die Finanzierung von Verbrechern, Mördern, War Lords, Drogen Baronen und Verbrechern aller Art. Die Grünen immer dabei, auch in Libyen, wenn es um Massenmord mit Terroristen geht. General Fahim hatte ebenso Frank Walter Steinmeier finanziert, den Barzani Clan, die Kosovo Terroristen Gruppe und die UCK usw..

Geschichte ist die Grundlage einer Aussenpolitik, bei den gekauften Ratten im Auswärtigen Amte, heute unbekannt, wie das Völkerrecht.

Forscher bestätigen, dass Menschenopfer im Altertum die Eliten an der Macht hielten – genau wie der Krieg gegen den Terror

Schlimmer wie Hitler: Samantha Power – Jeffrey Feltman – Angela Merkel – Steinmeier und NATO Kollegen in Syrien

Nun ist es ja nicht so, dass die Schandtaten der mit der Al Qaida verbundenen und 2013 von einem westlichen Militärdienstleister – früher sagte man wohl wohl Söldnerchef – gegründeten Weißhelme (White Helmets) in Syrien, nicht bekannt wären. Unzählige Belege liegen dafür vor. Diese interessieren die westlichen Politiker und Medien aber nicht im Geringsten. Nein, sie feiern diese psychopathischen Schwerverbrecher auch noch, finanzieren sie mit über 100 Millionen Euro und verleihen ihnen Preise. Jetzt enthüllte eine schwedische Ärztevereinigung, dass Barack Obama 2015 Kinder durch die White Helmets ermorden ließ, um mit dem dabei gewonnen Propagandamaterial zu einer (gefälschten) Giftgasattacke vor dem UN-Sicherheitsrat Maßnahmen gegen das zu Unrecht beschuldigte Syrien zu fordern. Was muss die Menschheit noch alles erdulden durch die durchgeknallten Faschisten der “Westlichen Wertegemeinschaft”?

Angela Merkels (CDU) Bundesregierung samt Frank-Walter Steinmeiers (SPD) Außenministerium als Terrorhelfer? Ja, natürlich! Was haben sie denn erwartet? Nach all den Jahren und vorherigen Schandtaten? Am 24. September 2016 hat die deutsche Regierung bei Twitter eingeräumt oder besser gesagt stolz verkündet, die White Helmets, diese Propagandatruppe der Al-Kaida-Koalition in Syrien, mit sieben Millionen Euro zu unterstützen (Das ist aber nur ein Bruchtteil der über 100 Millionen Euro insgesamt von anderen westlichen Staaten und Golfstaaten). Irgendwer muss die Gehälter der jihadistischen Söldner-Hilfstruppen des Westens ja zahlen! Und die Waffen erst! Und die Kameras natürlich. Damit drohen den Mitgliedern der Bundesregierung eigentlich mehrjährige Haftstrafen wegen der Unterstützung und Finanzierung einer Terrorgruppe. Was natürlich – auch dank der massiven Unterstützung der Regierung durch die deutschen “Qualitätsmedien” oder besser gesagt eigentlich so ziemlich alle Medien – wohl nie von einem Gericht verkündet werden wird.

white_helmet_terrorists[1]

Darüber hinaus setzte sich die Bundesregierung damals im September 2016 für eine Flugverbotszone zugunsten von Al Kaida in Syrien ein. Was eine Flugverbotszone bedeutet, beschreibt die WSWS in dem Artikel “Steinmeier fordert Flugverbotszone über Syrien“: “In Wirklichkeit wäre eine Flugverbotszone, die von den USA, Deutschland oder anderen Nato-Mächten durchgesetzt würde, keine Friedensinitiative, sondern der Beginn einer massiven Eskalation des vom Westen seit nunmehr fünf Jahren angeheizten Regimewechsel-Kriegs in Syrien. Im März 2011 war die Errichtung einer ebenfalls mit „humanitären“ Argumenten begründeten Flugverbotszone in Libyen der Auftakt für einen massiven Bombenkrieg der Nato gegen das ölreiche Land. Wenige Monate später erreichte er mit dem Mord am libyschen Staatschef Gaddafi durch vom Westen unterstützte islamistische Rebellen einen brutalen Höhepunkt.”. Flugverbotszone bedeutet Militärschlag gegen Syrien und Russland und vielleicht in der Folge dritter Weltkrieg.

Oscar-Panne: Wieder russische Hacker-Finger im Spiel?

Die Terroristen haben einen Oscar bekommen

von Freeman am Dienstag, 28. Februar 2017 , unter , , , | Kommentare (8)

 

Den ganzen Sonntagabend haben die „Sauspieler“ und der Moderator der Oscar-Verleihung einen Witz nach dem anderen über Präsident Trump gemacht und sind mit viel Gelächter über ihn hergezogen. Das wirklich „lustige“ war aber die peinliche Panne bei der Auszeichnung des besten Film. Es wurde fälschlich „La La Land“ zuerst verkündet, bis es dann korrigiert wurde, als die…

Bildergebnis für white helms child syria

The CIA and deep state have controlled US media and Hollywood for decades.

Posted: 26 Feb 2017 09:00 PM PST

FOLGE DEM GELD: Die Weißhelme sind nur eine weitere Komponente des neuen NGO-Komplexes.

Many have expressed their shock and horror that the a ‘documentary’ on the White Helmets organisation has won the Oscar for Best Documentary. The White Helmets purports to be an aid organisation but has been widely discredited as such. What is more, the organisation has been exposed as a handsomely funded western propaganda tool. Even worse, the White Helmets have been exposed as actively supporting (both materially and in terms of PR) the criminal acts of groups like Al-Qaeda/Al-Nusra. The Syrian government which considers the group a terrorist organisation has been totally vindicated. The UN consequently do not recognise the White Hemlets as any sort of aid agency.

Al-Qaeda Gets An Oscar

Bildergebnis für white helms child syria

Seymour M. Hershs Syrien-Giftgas-Artikel auf deutsch

Syrienkrieg: Der mehrfach ausgezeichnete us-amerikanische Investigativjournalist Seymour M. Hersh – Gewinner des Publitzer-Preises und fünffacher Gewinner des George Polk Award – hat in einem Anfang 2014 erschienen Artikel (“Whose sarin?“) sowie einem darauffolgenden Bericht (“The Red Line and the Rat Line. Seymour M. Hersh on Obama, Erdoğan and the Syrian rebels“) aufgezeigt, dass die syrische […]

Source: Moon of Alabama

Hollywood is all about fake. That is what movies are – fake depictions of a fake reality that only exist in the mind of scriptwriters, directors and a usually gullible audience. (Disclosure: I do like some movies.)

Hollywood has never been shy of plagiarizing. Every idea, tale of cinematographic trick that made a splash somewhere – and is thereby a potential money generator – will get copied again and again. Every successful make gets a remake. And another one.

In 2015 the promoting host of the Miss Universe franchise „misread“ the name of the winner. He announced „Columbia“ when the chosen winner was „Philippines“. After he few minutes he „corrected“ himself. That „mistake“ brought a lot of additional media attention – and financial value – to the event owner.

The Academy of Motion Picture Arts and Sciences, the U.S. marketing and lobby organization of the movie makers, hands out some yearly rewards arranged to promote specific movies or persons in the movie business. The academy award ceremony is a rather boring event but it gets a lot of hype and media attention (and thereby generates lots of advertisement revenue).

To further increase its value this years event plagiarized the idea of the Miss Universe promoters. One of the hosts announced the wrong winning movie for some category and then reversed himself to announce a different „real“ winner. It was a „mistake“ just as surely as Hollywood’s latest movie was a description of real life.

Those without memory went into the desired frenzy, the insiders yawned. „Oh, that clumsy fake again.“

One of this years prices went to a fake „documentary“ about a fake „rescuer“ group which makes and distributes fake videos, staged photos and fake victims of the war on Syria. These al-Qaeda propaganda sidekicks, the White Helmets, are a British disinformation operation that is financed by more than $100 million of U.S. and UK taxpayer money. Its general task is to convince the „western“ public that the war on Syria is justified because of the „cruelty of the Syrian government“ which the fakes intend to establish in the mind of its consumers.

Hollywood never was shy of taking government money to promote war on this or that country or „enemy“. The Pentagon’s liaison office in Hollywood finances many movies. If there are some tanks needed and military heroes in a script the Pentagon will organize the props, real tanks and soldiers, at no cost – provided of course that it can read and „correct“ the script the way it sees fit. The makers of „Top Gun“ need planes, air craft carriers and lots of explosions? No problem at all and at no costs to the producers. In exchange military recruitment staff will wait to trap moviegoers when they leave the theaters. Congress will happily pass the money for more useless planes.

An Academy Award reinforces the message a production carries and gives the people behind the message additional value. The marketing companies that create and run the „White Helmets“ will surely receive a few extra millions for yesterday’s Oscar promotion.

Hollywood is all fake. The wrong winner is announced and al-Qaeda gets an Oscar. „No harm done,“ the promoters of such fakes might say.

Except to the people of Syria. For them the destruction and death promoted by the fancy people in Los Angeles is all too real.

Whitehelms Terroristen

Ein Club des Verbrechens: whitehelm.org

“White Helmets primary function is propaganda” reported an independent journalist, who tied the group to George Soros and the controversial advocacy group Avaaz.

Avaaz in schlechter Gesellschaft

Ist Conroy wirklich nur ein Fotograf?

Paul Conroy (mit blauer kugelsicherer Weste), Mahdi al-Harati, Al-Kaida-Führer (mit schwarzer Weste) und Abdelhakim Belhaj (mit Tarnanzug), Foto: Voltairenet  

Das Foto zeigt den von Avaaz aus Homs evakuierten britischen Fotoreporter Paul Conroy mit zwei Al-Kaida-Größen:

Mahdi al-Harati ist ein Al-Kaida-Führer und mutmaßlicher Mittäter der Anschläge vom 11.3.2004 in Madrid.24 Er kämpfte während des Libyen-Kriegs in Tripolis und ist jetzt in Syrien im Einsatz.

„Open Society“ – Georg Soros und die neue Betrugs Masche mit AVAAZ – Aktionen

North Caucasian group highlights training in Syria

Member from the Nogai Jamaat training with an M16 assault rifle

Syrienexperte Prof. Meyer: Kein Giftgas durch Assad, aber durch Terroristen – USA schuld an Syrienkrieg

In einem Interview im Wiesbadener Kurier (“Russlands Einschreiten als Wendepunkt“) von heute, 6.8.2016, zur aktuellen Eskalation in Aleppo stellt der führende deutsche Syrien- und Orientexperte, Professor Günter Meyer von der Universität Mainz, klar, dass die Vereinigten Staaten von Amerika die Hauptverantwortlichen für den Krieg in Syrien sind und den Sturz des jetzigen syrischen Präsidenten Assad […]

Erdogan mordete in Syrien mit Giftgas und schlachtet gerade reihenweise Kurden in der Türkei ab

Am heutigen Wochenende, an dem Angela Merkel die Türkei besucht(e), läßt es der türkische Präsident Erdogan wieder mal so richtig krachen: “Kritik an Erdogan: Niederländische Journalistin in der Türkei festgenommen“, “Dresdner Sinfoniker. Türkei interveniert gegen Konzert”, “Projekt ‘Aghet‘: Türkische Kritik an Konzert in Dresden sorgt für Empörung“, “Humorlose Türkei: Niederländischer Botschafter wegen Erdogan-Karikaturen einbestellt” und […]

Seymour M. Hershs Syrien-Giftgas-Artikel auf deutsch

Syrienkrieg: Der mehrfach ausgezeichnete us-amerikanische Investigativjournalist Seymour M. Hersh – Gewinner des Publitzer-Preises und fünffacher Gewinner des George Polk Award – hat in einem Anfang 2014 erschienen Artikel (“Whose sarin?“) sowie einem darauffolgenden Bericht (“The Red Line and the Rat Line. Seymour M. Hersh on Obama, Erdoğan and the Syrian rebels“) aufgezeigt, dass die syrische […]

Mega EU, Berliner Betrug der Umwelt- Entwicklungs Politik: Palmöl: dreimal klimaschädlicher als herkömmlicher Diesel?

In Honduras, setzte der IFC, eine Weltbank Gruppe, sogar Todesschwadronen in Honduras ein, für ihre Palmöl Plantagen, wo nun Klage vor US Gerichten eingereicht wurde. *

Milliarden an Entwicklungshilfe, EU -Commissions Mafia Geschäfte, dienten der Rodung von 50 % der Urwälder der Welt, Vernichtung der Biovielfalt, Vernichtung der Lebensgrundlage von Millionen. Angela Merkel für die Entwicklungshilfe Mafia und Palmöl Mafia schon in 1997 aktiv dabei mit Lügen und nochmal Lügen. Alles ist zertifiziert, wobei man inklusive CO2 Zertifikate Alles kaufen kann, ein Milliarden Betrug mit der Deutschen Bank erneut in der EU und der Banken Mafia. Die vollkommen korrupte EU – Commission, will weiter die Banken Mafia mit ihren Klima Zertifikaten unterstützen, und das Monstrum eines Verbrechers, Mario Draghi – EZB Chef, der inzwischen über 1 Billiarde € stahl mit seiner korrupten Mannschaft. Ex-NATO Chefs, Barosso, Bertelsmann Mafia alle werden von der EU versorgt mit Unfugs Posten, inklusive Stoiber aus Bayern*

zu korrupt und inkompetend für Alles: EU Spinner
BR

© apBiokraftstoffe – Umstrittener Sprit aus Rüben, Mais und Co

Der Super Lügner und Betrüger, der bis heute Kasse macht, mit dem Klima Schwindel und Betrug.
Wenn diese demagogischen Massenmanipulatoren und ihre Hintermänner wirklich selber an eine vom Menschen durch CO2 verursachte Klimaveränderung glauben würden, dann wäre ihr eigenes Verhalten ganz anders. Dann würden sie nicht mit Privatjets herum fliegen und dabei so viel CO2 produzieren, wie unsereins im ganzen Leben.

 Palmöl im Biodiesel: Wir tanken Regenwald!Sendung 13.7.2016 und ergänzt am 10.3.2017 © dpaVideo (ARD-Mediathek)Video (ARD-Mediathek) Biodiesel verursacht verglichen mit Diesel auf Mineralölbasis weniger Emissionen von Feinstaub und Schwefel. Doch die Emissionen von Stickoxiden liegen höher als bei herkömmlichen Diesel. Wir tanken Regenwald – Die Lüge vom Öko-Diesel Biodiesel wird größtenteils aus Palmöl hergestellt. Wegen dieses umstrittenen Rohstoffs werden in Indonesien ganze Landstiche mit kostbarem Urwald gerodet. Eine ökologische Katastrophe, sagen die Umweltschützer. Dabei war Umweltschutz das Ziel, als Biodiesel in der Europäischen Union eingeführt wurde.

Millionen Verbraucher tanken ohne ihr Wissen schon seit Jahren mit jeder Dieseltankfüllung ein Stück Regenwald. Seit 2007 ist die Industrie staatlich verpflichtet, sieben Prozent Bio in Dieselöl zu mischen und kaum einer weiß davon. Aber Diesel ist keineswegs so umweltfreundlich, wie es auf den ersten Blick scheint. Das zeigt nicht nur der augenblickliche Abgasskandal.
Weniger Feinstaub – mehr Stickoxide

© WDR/DPA Palmöl-Plantagen auf Sumatra in Indonesien - illegale Brandrodungen gefährden jedes Jahr Tiere und Menschen.

Auch Biodiesel trägt zu den häufigen Überschreitungen der Stickoxid-Grenzwerte in den Innenstädten bei und wird zu einem ernsten Problem. Stickoxide greifen beim Menschen die Schleimhäute und den Atemapparat an, sie stehen im Verdacht Herz- und Kreislauferkrankungen zu verursachen. Die Umweltminister von Bund und Ländern haben daher beschlossen, eine gesonderte Umweltzone einzuführen, in der ältere Diesel-Motoren nicht fahren dürfen. Betroffen sind 13 Millionen PKW.Aber reicht es nur auf die Motoren und nicht auf den Treibstoff zu schauen? Für die Politik gelten Biokraftstoffe als die Wunderwaffe gegen den Klimawandel. Denn sie sollen gegenüber fossilem Diesel Treibhausgase einsparen – eine umstrittene Theorie. Im Namen des Klimaschutzes landen pro Jahr Millionen Tonnen Raps, Soja und vor allem Palmöl im Tank. Für Biodiesel stirbt der Regenwald und mit dem Wald stirbt die biologische Vielfalt. Die Industrie liebt den Rohstoff Palmöl, weil er billig ist. Der Verarbeitungsaufwand ist gering und die Löhne in Ländern wie Indonesien und Malaysia sind niedrig.

Palmöl: dreimal klimaschädlicher als herkömmlicher Diesel?
© WDR/dpa/Goh Seng Chong Auf einer Palmöl-Plantage in Malaysia - die Löhne sind gering, der Profit enorm.
Auf einer Palmöl-Plantage in Malaysia – die Löhne sind gering, der Profit enorm.

Für die Politik gelten Biokraftstoffe als die Wunderwaffe gegen den Klimawandel. Denn sie sollen gegenüber fossilem Diesel Treibhausgase einsparen – eine umstrittene Theorie. Dafür gab es Maßnahmen der EU und eine massive staatliche Förderung. Sauberes Benzin – gut für die Natur? Doch um den Bedarf zu decken, sind riesige Mengen Rohstoffe nötig. Billiges Palmöl kommt da gerade recht. Rund um Biokraftstoffe hat sich eine milliardenschwere und mächtige Industrie entwickelt, die nicht davor scheut, durch gezielte Lobbyarbeit Druck auf die Politik zu machen. Doch die CO2-Bilanz von Biodiesel aus Palmöl ist anscheinend nicht so gut, wie von der Politik und Industrie angegeben. Laut einer Studie der Umweltorganisation Transport & Environment ist Palmöl auch deshalb besonders klimaschädlich, da der Verlust der Wälder in die Klimabilanz mit einberechnet werden muss. Biodiesel aus Palmöl ist demnach sogar dreimal klimaschädlicher als herkömmlicher Diesel. Anders verhält es sich, wenn der Biodiesel aus heimischen Raps gewonnen wird.

Palmöl zerstört den Wald und Existenzen

© dpa

 

Für Biodiesel aus Palmöl stirbt der Regenwald und mit dem Wald stirbt die biologische Vielfalt, denn auf den Plantagen können Tiere nicht überleben. Illegale Brandrodungen gefährden jedes Jahr in der Trockenzeit auf Sumatra und Borneo Tiere und Menschen. Um die Anbaufläche für Palmöl zu vergrößern, brannten 2015 wochenlang Regenwälder. Die Rauchschwaden verdunkelten die Sonne und verschmutzten die Atemluft so sehr, dass Millionen Menschen betroffen waren und sogar Kinder starben.Außerdem steht Biodiesel in der Kritik, für eine Steigerung der Nahrungsmittelpreise verantwortlich zu sein. Zurzeit werden für Biodiesel Pflanzen auf 8,8 Millionen ha Land angebaut. Das entspricht einer größeren Fläche als ganz Österreich. Wie wird die enorme Waldvernichtung von der Politik gerechtfertigt? Gerade hat die EU beschlossen, den Anteil von Biokraftstoffen bis 2020 auf 20 Prozent zu erhöhen. Bisher sind es sieben Prozent. Was sind die Folgen für die Welt, wenn weiter Regenwald für Klimaziele abgeholzt wird?

Sehen Sie am Freitag, 10. März 2017, 20.15 Uhr eine Reportage über die Probleme mit dem Palmöl und dem Biodiesel. Die Filmemacher Florian Schneider und Ines Rainer fragen nach bei EU-Politikern, Grünen und Lobbyisten. Wie steht es wirklich um die Ökobilanz von Biosprit?
*

  • Verbrecher nun mit Namen genannt, welche diesen Betrug promoten und van Rombuy, Deutsche sind immer dabei
  • RevolvingDoorWatch is a database of commissioners, MEPs and officials who have gone through the revolving door into lobby or industry jobs. Lobbyists who have taken jobs with the EU institutions are also featured. These cases raise big questions about whether the EU institutions are robust enough in recognising and acting upon the risk of conflicts of interest. Contact us if you have info about new cases or follow #revolvingdoors

    – Click on the header row to sort –
Name Policy area Former employer New employer Datesort ascending Last updated
Barbara Gallani Food Food and Drink Federation, Director Policy and Sustainability and Chief Scientist European Food Safety Authority, Head of the Communications and External Relations Department May 2016 April 29th 2016 (new)
Matt Hinde
UK
Energy/Climate UK government’s Department of Energy and Climate Change, Head of EU Strategy FleishmanHillard, Senior Vice-President and Head of its energy practice Oct 2015 November 19th 2015 (new)
Carl Haglund
Finland
European Parliament + Finnish government, Member of European Parliament (for 3 years) + defence minister Miltton group, Board member Sep 2015 November 18th 2015
Siim Kallas
Estonia
General European Commission, European commissioner for transport (previously transparency) Nortal, Consultant May 2015 October 28th 2015 (updated)
Olle Schmidt
Sweden
Finance European Parliament, Member of European Parliament (for 13 years) Hume Brophy, Senior consultant Apr 2015 November 18th 2015
Jan Eric Frydman
Sweden
Trade Ekenberg & Andersson (current), Lawyer & partner (current) DG Trade, Special adviser for trade policy and transatlantic affairs Mar 2015 November 18th 2015
Neelie Kroes
Netherlands
General European Commission, Commissioner for the digital agenda Bank of America Merrill Lynch + Salesforce + Uber, Special adviser + board directorships Mar 2015 May 5th 2016 (updated)
Aleksandra Tomczak
Poland
Energy/Climate World Coal Association, European specialist + Policy manager European Commission, DG Energy, Policy coordinator EU Coal Feb 2015 April 26th 2016 (updated)
George Lyon
UK
Agriculture European Parliament, Member of European Parliament (for 5 years) Hume Brophy, Agri-business senior consultant Jan 2015 November 18th 2015
Maria Damanaki
Greece
Maritime affairs European Commission, Commissioner for maritime affairs and fisheries The Nature Conservancy, Global managing director for oceans Jan 2015 October 28th 2015 (updated)
Herman Van Rompuy
Belgium
Business/Industry European Council, President TomorrowLab Advisory Board + European Policy Centre, Chairman Jan 2015 November 18th 2015
Connie Hedegaard
Denmark
Energy/Climate European Commission, Commissioner for climate action 2010-2014 KR Foundation, Danfoss, Volkswagen + other roles, Various (some unpaid) Jan 2015 October 13th 2016 (new)
Janez Potočnik
Slovenia
Environment European Commission, Commissioner for the environment Forum for the future of agriculture + others, Chairman Dec 2014 October 28th 2015 (updated)
Algirdas Šemeta
Lithuania
Business/Industry European Commission, Commissioner for taxation and customs union, audit and anti-fraud Ukraine’s Anti-Corruption Initiative , Ukrainian Business Ombudsman Dec 2014 October 28th 2015 (new)
Chris Davies
UK
Energy

/ClimateEuropean Parliament, Member of the European Parliament (for 15 years)Chris Davies Ltd, DirectorDec 2014November 24th 2015 (new)Ann Mettler
German-SwedishGeneralThe Lisbon Council + Global Agenda Council, Executive director + Vice-ChairEuropean Commission, Head of the European Political Strategy Centre (EPSC)Dec 2014November 18th 2015Viviane Reding
LuxembourgGeneralEuropean Commission, Commissioner for JusticeVarious, including Bertelsmann Foundation + Agfa-Gevaert, Member of boardNov 2014October 28th 2015 (updated)Silvana Koch-Mehrin
GermanyTradeEuropean Parliament, Member of European Parliament (for 10 years)gplus Europe, Senior policy adviserNov 2014November 18th 2015

<……

Edgar Meister
Germany
Finance DWS Investment (investment branch of Deutsche Bank), Member of the supervisory board European Central Bank, Member of the Administrative Board of Review Nov 2014 May 11th 2015
Martin Callanan
UK
Environment European Parliament, Member of European Parliament (for 15 years) Symphony Environmental Technologies, Consultant Nov 2014 November 18th 2015
José Manuel Barroso
Portugal
General European Commission, President (for 10 years) Various including Goldman Sachs, European Business Summit + Bilderberg Conferences, Nov 2014 July 19th 2016 (updated)
Michał Kamiński
Poland
General European Parliament, Member of European Parliament (for 8 years) Prism Group, Partner Oct 2014 May 11th 2015
Holger Krahmer
Germany
General European Parliament, Member of European Parliament (for 10 years) Opel Group, Director European affairs public policy and government relations Oct 2014 November 18th 2015
Anders Fogh Rasmussen
Denmark
Security North Atlantic Treaty Organisation (NATO), Secretary General Rasmussen Global, Consultant Oct 2014 November 18th 2015

 

 

RevolvingDoorWatch is a database of commissioners, MEPs and officials who have gone through the revolving door into lobby or industry jobs. Lobbyists who have taken jobs with the EU institutions are also featured. These cases raise big questions about whether the EU institutions are robust enough in recognising and acting upon the risk of conflicts of interest. Contact us if you have info about new cases or follow #revolvingdoors

– Click on the header row to sort –
Name Policy area Former employer New employer Datesort ascending Last updated
Gayle Kimberley
Malta
Tobacco European Council, Lawyer Swedish Match, Lobbyist Nov 2011 January 15th 2015
Tibor Kiss
Hungary
General Hungary Permanent Representation to the EU, Ambassador and Permanent Representative PA Europe, Senior Political Adviser Nov 2011 February 27th 2013
Johan Gabrielsson
Sweden
Tobacco DG Enlargement, Project Manager – EU Policies Swedish Match, Public Affairs Director Oct 2011 December 3rd 2013
Ivan Rogers
Britain
Finance Barclays Capital, Head of the Public Sector Industry Group, UK and Ireland UK Government, UK Permanent Representative to the European Union (from Nov 2013); previously Prime Minister’s Adviser on Europe and Global Issues (to Nov 2013) Oct 2011 June 18th 2014
David Carlander
Sweden
Food European Food Safety Authority, Scientific Officer working on guidance for assessing risk of nanotechnology in food Nanotechnology Industries Association, Director of Advocacy Sep 2011 February 27th 2013
Parvez Khan
Britain
Finance UK Permanent Representation in Brussels (for 2 years), Financial attaché (on loan from UK Financial Services Authority where he worked for 5 years) G+ Europe (lobby consultancy), Associate Sep 2011 July 29th 2015
Darren Ennis
Ireland
Foreign affairs European External Action Service, Media and Strategic Communications adviser to Catherine Ashton, EU High Representative of Foreign Affairs and Security MHP Communications, Brussels, Director Sep 2011 May 11th 2015
Mårten Westrup
Sweden
Energy/Climate BusinessEurope, Adviser – Industrial Affairs Committee (climate change) DG Energy, Energy policy & monitoring of electricity, gas, coal and oil markets Jun 2011 November 18th 2015
Isabel Ortiz
Spain
Food DG Enterprise and Industry, Policy Officer, Food Industry Unit (for 3 years) FoodDrinkEurope (Confederation of Food and Drink Industries of the EU), Director of Consumer Information, Diet and Health Mar 2011 February 27th 2013
Pablo Asbo
Argentina
Competition DG Competition (for 6 years), Case-handler Avisa Partners , Associate director on competition Mar 2011 July 29th 2015
Bruno Dethomas
France
Foreign affairs DG External Relations (now European External Action Service), Head of Eastern Partnership Taskforce G+ Europe (lobby consultancy), Independent associate Mar 2011 February 27th 2013
Thomas Lönngren
Sweden
Health/Medicines European Medicines Agency (for 10 years), Executive Director Pharma Executive Consulting Ltd + NDA Group, Strategic adviser Jan 2011 February 27th 2013
John Bruton
Ireland
Foreign affairs DG External Relations (now European External Action Service), EU Ambassador to the US (for 5 years) Cabinet DN (lobby consultancy) + others, Senior adviser Dec 2010 August 30th 2013
Eline Post
Netherlands
Competition DG Competition, Case handler (since 2005) Avisa Partners, Senior consultant on competition Dec 2010 August 30th 2013
Mårten Westrup
Sweden
Energy/Climate DG Enterprise (for 27 months), Policy officer and Legal officer BusinessEurope, Adviser – Industrial Affairs Committee (climate change) Oct 2010 November 18th 2015
Poppy Kalesi
Greece
Energy/Climate DG Energy, Programme manager Statoil, EU Regulatory Affairs Advisor (then Senior Consultant, Innovation Strategy) Sep 2010 November 18th 2015
Joe Borg
Malta
Maritime affairs European Commission, Commissioner for maritime affairs and fisheries Fipra, Special advisor Aug 2010 June 18th 2014
Louis Michel
Belgium
Finance European Commission, Commissioner for development and humanitarian aid Credimo, Board member Jun 2010 August 29th 2014
Eoin O’Malley
Ireland
Trade BusinessEurope, Senior adviser on international relations European Commission, DG Trade, Policy officer Jun 2010 November 18th 2015
Meglena Kuneva
Bulgaria
Finance European Commission, Commissioner for consumer protection BNP Paribas, Non-executive member of the board May 2010 June 18th 2014
Laura Smillie
not known
Food European Food Information Council (for 5 years), Communications manager European Food Safety Authority, Communications directorate May 2010 June 3rd 2014
David Harley
Britain
General European Parliament (since 1975), Deputy Secretary-General and Director-General of the Presidency Burson-Marsteller Brussels, Senior Adviser and now co-Chairman Apr 2010 February 27th 2013
Petra Erler
Germany
Business/Industry DG Enterprise, Head of Cabinet, Commissioner Verheugen (for 4 years) European Experience Company, Managing Director Apr 2010 August 30th 2013
Günter Verheugen
Germany
General European Commission, Commissioner for enterprise and industry European Experience Company + roles at RBS Germany, FleishmanHillard and others, Non-executive managing director (unpaid) and 50 per cent shareholder Apr 2010 June 18th 2014
Charlie McCreevy
Ireland
Finance European Commission, Commissioner for internal market and services Ryanair, BNY Mellon, Sentenial and others, Non-executive director Mar 2010 November 18th 2015
Mogens Peter Carl
Denmark
Environment DG Environment, Director-General Kreab Gavin Anderson (lobby consultancy), Senior Adviser Feb 2010 November 18th 2015
Benita Ferrero-Waldner
Austria
General European Commission, Commissioner for external relations and then trade Munich Re, Gamesa Corporación Technologica, Alpine Holding, Supervisory board member Feb 2010 October 11th 2016 (updated)
Gary Titley
UK
General European Parliament, Member of European Parliament (for 20 years) Hume Brophy, Senior consultant Jan 2010 June 18th 2014
Erika Mann
Germany
IT European Parliament, Member of European Parliament (for 10 years) Computer and Communications Industry Association, and now Facebook, Executive Vice President Dec 2009 February 8th 2016 (updated)

https://corporateeurope.org/revolvingdoorwatch

die totale Infanti­lisierung und medial vorangetriebene Verblödung eines Volkes: die Bundespräsidenten Wahl

 Schlimmer wie Hitler, korrupter als in einer Bananen Republik: Steinmeier der Massenmörder und Kriegs Verbrecher mit Terroristen und Mafia Clans! Für die Banken Mafia werden Ethnische Säuberungen und Krieg organisiert.

Mit War Lords, den übelsten Verbrechern und Terroristen von Afghanistan bis zum Kosovo und mit jedem Afrikanischen und Kurdischen Verbrecher. Inklusive dem Giftgas Angriff in Goutha, durch die aus Berlin finanzieren FSA Terroristen Banden.


syria.jpg

Internationale Rechtsstaatlichkeit: Macht an das Recht binden
von Luz María De Stéfano Zuloaga de Lenkait*

Die neokolonialen Mächte, Frankreich und Großbritannien, verfolgen weiter ihre alten Ziele in Syrien auf ihre tradierte Weise, hinterhältig und intrigant. Entweder heißt die Bundesregierung ihre Methoden gut oder sie ist zu schwach, um sich diesen Ländern entgegenzusetzen. Beides ist erbärmlich. Deutschland darf sich nicht von dem alten Neokolonialismus anstecken lassen. Sorge für die Menschen kennen Kolonialisten im Pariser Elysé, Quai d’Orsay und Downing Street nicht. Sie kennen nur Gier. Vernichtung und Herzverschließung gegenüber Mitleid. Brutales Vorgehen gegen die Menschen, auch Frauen und Kinder. Kommt das einem in Deutschland nicht bekannt vor?

Verbrecher Syndikats Boss, der Auslands Bestechung: Frank Walter Steinmeier: Drogen- Terroristen Pate und Motor der Korruption
Deutsche Scheckbuch Politik von Steinmeier

„Demokratie“ im Deutschland des Jahres 2017 ist, wenn schrille Travestiten für ihren Auftritt bei einer Operetteninszenierung mit dem Titel „Bundes­präsi­denten­wahl“ gefeiert werden, bei der der „Wahlsieger“ lange zuvor in den Hinterzimmern der Macht ausgekungelt wurde. Es ist eine abgeschmackte Show, die totale Infanti­lisierung und medial vorangetriebene Verblödung eines Volkes, das eins drüber bekommt, wenn es das Maul aufmacht und schlucken soll, was Politik und Medien­huren ihm im Chor eintrichtern. Und wenn es trotz umfassender Hirnwäsche einer immer mehr an Einfluss verlierenden Riege gekaufter Journalisten nicht willig ist, dann regiert man halt ganz schamlos gegen das Volk und erklärt den Pöbel zum Problem.

zdf_bundespraesidentenwahl_demokratie_jones525

Die „Wahl“ des Bundespräsidenten als Travestienummer. Der Zirkus soll davon ablenken, dass die Inthronisierung Steinmeiers nicht das Geringste mit Demokratie zu tun hat.

Sabatina James bei Phönix-TV: Darum wird der antidemokratische Islamismus nicht konsequent bekämpft

Dramatische Abschiebung: Armenische Christin (18) aus Familie geholt und in Fremde geschickt – Polizeibrutalität im „Fall Ophelia“ vertuscht?

Verbrechen als Beruf: Frank Walter Steinmeier

Christenverfolgung durch Islamisten in Asylheimen: Arabische Sicherheitsdienste sehen zu

Christenverfolgung: „Unseren Gemeinden droht der Untergang“ (Syrisch-Katholischer Patriarch)

Steinmeier Demokratie Modell in der Ukraine

 

Die „Volker Perthes“ Kopf Abschneider. Die „friends of Syria“ Terroristen Mafia und eine ehemalige Terroristen Geisel erzählt

Die Verbrechen der Nazis sind längst von der Deutschen Regierung mit Volker Perthes, Steinmeier, Westerwelle, oder Joschka Fischer übertroffen worden, was zum Verlust jeder Glaubwürdigkeit führte. Wesley Clark outete, das schon Ende 2001, die totale Zerstörung von Syrien, Libyen, auch dem Iran geplant war und immer mit finanzierten Terroristen, wo die Albaner Mafia aus dem Kosovo mit US Pass eine Schlüsselrolle spielten.

Die Menschenfresser, Giftgas Terroristen des Volker Perthes, SWP-Berlin, Deutscher Aussen Minister und der verrückt kriminellen US Politiker mit Terroristen

Verbrecher in Aktion: Westerwelle und Hillary Clinton, bei dem Aufruf, den Syrischen Staat zuzerstören mit Terroristen

Die Rolle Deutschlands im Syrien-Konflikt von Dr. med. Salem El-Hamid, Vorsitzender der Deutsch-Syrischen Gesellschaft DSG*

Idiotie Verein des Verbrechens und der Lüge: Westerwelle, Hillary Clinton, Ashton.
Vor 15 Jahren, am 11. Februar 2002, schrieb ich das erste Mal über die Münchner Sicherheitskonferenz («Der Weltkrieg ist geplant»). Schon damals war der US-amerikanische Senator John McCain ein Redner auf der Konferenz und dabei unzweideutig als jemand zu erkennen, der zur Kriegspartei gehört.

Sabatina James bei Phönix-TV: Darum wird der antidemokratische Islamismus nicht konsequent bekämpft

Dramatische Abschiebung: Armenische Christin (18) aus Familie geholt und in Fremde geschickt – Polizeibrutalität im „Fall Ophelia“ vertuscht?

Christenverfolgung durch Islamisten in Asylheimen: Arabische Sicherheitsdienste sehen zu

Christenverfolgung: „Unseren Gemeinden droht der Untergang“ (Syrisch-Katholischer Patriarch)

Seit die islamistischen Fanatiker – von den westlichen „Freunden Syriens“ und ihrer Propaganda aufgepäppelt – Terror und Gewalt nach Europa und Deutschland tragen, stehen immer mehr von ihnen auch vor deutschen Gerichten – auch wegen Verbrechen, die sie in Syrien begangen haben.

Der harte Kern der „Friends of Syria“, die das Land in Chaos und Terror gestürzt haben – Hier stehen die Hauptverantwortlichen für hunderttausendfachen Massenmord, Ausbreitung des islamistischen Terrors und Millionen Flüchtlinge
lussdokuments „The Day After Project: Supporting a Democratic Transition in Syria“.
Verbrecher unter sich, welche auch ein EU Embargo organisierten.
Zum Volltextdes Absch

Volker Perthes SWP Terroristen Mentor, der nicht einmal Minimal Bildung hat.
Willy Wimmer über diese Leute: die verkaufen jeden Unfug als Politik.

John Bolton

US-Think Tank: Feindliche Übernahme in Deutschland

Das „Gatestone Institute“, ein in New York ansässiger Think Tank und einflussreiches Sprachorgan der US-Ostküste, veröffentlichte am Sonntag eine Analyse. Demnach sei Deutschland „von..

Theo Padnos, ehemalige Geisel von al-Nusra, entlarvt das Verbrechen des Westens in Syrien

foxnews_logo240Es ist ein in mehrfacher Hinsicht bemerkenswertes Interview, das Tucker Carlson vor zwei Tagen für FOX News mit der ehemaligen al-Nusra-Geisel, dem freien Journalisten Theo Padnos, geführt hat.

foxnews_tuckercarlson_theopadnos

Freelancer Peter Theo Curtis (geboren als Peter Theophilus Eaton Padnos) war von 2012 bis 2014 in der Hand der islamistischen Terroristen in Syrien, konnte zweimal zu den sogenannten „moderaten Rebellen“ der FSA fliehen und wurde beide Male von diesen zurück an al-Nusra übergeben. Seine Geschichte und sein Interview entlarven einmal mehr das westliche Propagandamärchen von der „demokratischen Rebellion gegen ein tyrannisches Regime“. Hier ist die deutsche Übersetzung.

Tucker Carlson: „Nicht viele Männer haben dem radikalen Islamismus in sein haariges, stinkendes und alles in allem unangenehmes Antlitz geschaut und noch weniger haben es überlebt. Ein Mann hat. Es ist Theo Padnos, ein Freelancer, der 2012 von al-Nusra entführt wurde, einer mit al-Kaida verbundenen Gruppe in Syrien, die gegen das Assad-Regime kämpft. Nach zwei Jahren Qualen und mehreren gescheiterten Fluchtversuchen wurde er letztlich Ende 2014 freigelassen und ist in der Lage, der Welt seine unglaubliche Geschichte zu erzählen. Theo Padnos ist uns nun aus Paris zugeschaltet. Theo, danke fürs Kommen!“

Theo Padnos: „Danke für die Einladung!“

Tucker Carlson: „Ich habe mich immer gewundert, ihre Geschichte ist bemerkenswert. Meine ersten Gedanken waren, zwei Jahre sind so eine lange Zeit in Gefangenschaft, ist es Ihnen passiert, dass Sie sich mit den Ansichten ihrer Entführer identifiziert haben?“

Theo Padnos: „Nein, keine Identifizierung. Ich meine, ich versuchte, sie zu verstehen. Sie haben eine eigene Philosophie, der sie folgen. Darüber gibt es Büchereien voller Informationen und Texte und natürlich habe ich versucht, zu verstehen, wie sie denken, was sie lesen, aber identifizieren? Nein. Sie ermorden Menschen in den Straßen, sie machen aus Kindern Folterer, sie zerstören die Gesellschaft. Nein, ich hab mich nicht mit denen identifiziert. Ich habe sie dafür gehasst.“

Tucker Carlson: „Gut für Sie! Wie haben Sie das geschafft? Es gibt so viele Schilderungen von Menschen, deren Verteidigung zusammenbrach nach einer Weile. Ihre nicht, wie das?“

Theo Padnos: „Ich meine, ich habe immer gesagt, sie versuchen, dich zu einem von ihnen zu machen. Sie wollen, dass du ihre Sache unterstützt, dass du sie liebst und respektierst als Individuuen. Aber weil ich wusste, was sie mir angetan haben und was sie meinen Mitgefangenen angetan haben, gab es keine denkbare Möglichkeit, dass ich sie für das, was sie tun, respektieren oder bewundern könnte – selbstverständlich nicht.“

Tucker Carlson: „Was treibt die an?“

Theo Padnos: „Was treibt die an?… Das ist eine gute Frage! Einigen geht es ums Geld, anderen um Macht, andere lieben die Waffen. Die hatten eine wunderbare Zeit mit ihrem Jihad. Das ist ein wichtiger Aspekt des Jihad, den wir nicht verstehen oder begrüßen im Westen. Aber sie haben Waffen, sie haben die Schlüssel zu den coolen PickUps, sie haben kostenloses Essen, sie können die Leute von der Straße sammeln und einen Archipel Gulag errichten, mit den Leuten, die sie nicht mögen. Das ist eine enorme Macht für viele junge Männer, die zuvor nichts hatten, für die meiste Zeit ihres Lebens. Das ist ein gefährliches Szenario, das sich in den Teilen Syriens entwickelt, in denen die Regierung keine Kontrolle hat.“

Tucker Carlson: „Hm! Was ist Ihre Sicht auf das Assad-Regime, gegen das die kämpfen?“

tuckercarlson_padnosTheo Padnos: „Ich denke, das Assad-Regime im Moment leben ungefähr 16 Millionen Menschen in dessen Sicherheit. Ihre Schulen funktionieren, die Universitäten funktionieren, die Krankenhäuser funktionieren, es gibt Verkehrspolizisten in den Straßen. Es ist natürlich nicht die Schweiz, es ist keine perfekte Gesellschaft. Ich denke, sie selbst wissen das, aber jeder, der Frieden in Syrien möchte, weiß den Frieden zu schätzen, den sie im Moment haben und diesen nicht herabzuwürdigen oder zu gefährden, was die Obama-Administration getan hat, indem sie Raketen oder alle möglichen Waffen an die Rebellen geschickt hat, was in meinen Augen eine Schande war, weil es den Frieden zerstört hat, den es dort gab.“

Tucker Carlson: „Hm! Der Frieden, der vom Assad-Regime gesichert wurde, das – wie Sie wissen – hier als monströs angesehen wird.“

Theo Padnos: „Moment! Die Situation war so und ist so, dass es dort Rebellenenklaven gibt und diese Enklaven sind nicht friedlich, selbstverständlich nicht, nein, die werden zerstört. Ich meine, es ist ein Bürgerkrieg, aber die Rebellenenklaven sind nur eine Minderheit der Bevölkerung und die Mehrheit der Syrer leben in relativem Frieden unter dem Assad-Regime und ja, das ist besser als die Bomben und Kreuzigungen, die wir in den Straßen sehen, das Morden, Foltern und Einsperren zufälliger Leute, wie die es machen.“

Tucker Carlson: „Wir haben nicht mehr viel Zeit übrig. Geben Sie uns eine kurze Zusammenfassung, wie Sie rausgekommen sind. So viele schafften es nicht.“

Theo Padnos: „Das ist eine gute Frage! Es gab eine humanitäre Intervention durch den Staat Katar. Ich denke, die US-Offiziellen hatten damit wenig zu tun, aber ich habe meine Freiheit Katar zu verdanken.“

Tucker Carlson: „Erstaunlich! Theo Padnos, vielen Dank, dass Sie sich heute Nacht zugeschaltet haben.“

Theo Padnos: „Ich danke Ihnen!“

 

Vom US – BRD Terroristen Financier Partner, zum Partner der Russen: Dubai und UAE: Russia reveals UAE fighter ambitions

Folgen einer vollkommen kriminellen Politk der USA, von Clemens von Goetze, Volker Perthes, Steinmeier mit den Terroristen Banden, was einen ungeheuren Schaden auch für die UAE

Wer ist der Mann, dem die USA die Zuständigkeit für Afghanistan und für die irakische Opposition übertragen haben?
Zalmay Khalilzad
Sondergesandter für islamischen Terror
Zusammengestellt und kommentiert von Jared Israel
[1. März 2003]

Russia reveals UAE fighter ambitions [IDEX17D4]

22 February 2017

Russia has plans to develop a fifth-generation light combat aircraft with the UAE, according to Sergey Chemezov, chief executive of Rostec, Russia’s largest military industrial complex.

Speaking at IDEX this week, Chemezov said an agreement had been signed and that work could begin soon. The project is reportedly to be based on an advanced version of the MiG-29. Chemezov also reported that the UAE was in a separate discussion with Rostec regarding the supply of Sukhoi Su-35 fighters.

Russia is making considerable efforts to grow its defence business in the Middle East region. On Monday, the UAE and the Russian Federation signed an agreement at the IDEX show covering co-operation in defence industries.

The agreement was signed in the presence of His Highness Sheikh Mohammed bin Zayed Al Nahyan, Crown Prince of Abu Dhabi and Deputy Supreme Commander of the UAE Armed Forces, and Denis Manturov, Russian Minister of Trade and Industry. Manturov commented: “One of the fields of this co-operation is the creation, development and supply of the fifth-generation fighter jet.”

Another deal has been struck between the Russian Direct Investment Fund and Middle East investors to create a consortium to buy a minority stake in Russian Helicopters, which is part of the Rostec conglomerate.

Russia has plans to develop a fifth-generation light combat aircraft with the UAE, according to Sergey Chemezov, chief executive of Rostec, Russia’s largest military industrial complex.

Speaking at IDEX this week, Chemezov said an agreement had been signed and that work could begin soon. The project is reportedly to be based on an advanced version of the MiG-29. Chemezov also reported that the UAE was in a separate discussion with Rostec regarding the supply of Sukhoi Su-35 fighters.

Russia is making considerable efforts to grow its defence business in the Middle East region. On Monday, the UAE and the Russian Federation signed an agreement at the IDEX show covering co-operation in defence industries.

The agreement was signed in the presence of His Highness Sheikh Mohammed bin Zayed Al Nahyan, Crown Prince of Abu Dhabi and Deputy Supreme Commander of the UAE Armed Forces, and Denis Manturov, Russian Minister of Trade and Industry. Manturov commented: “One of the fields of this co-operation is the creation, development and supply of the fifth-generation fighter jet.”

Another deal has been struck between the Russian Direct Investment Fund and Middle East investors to create a consortium to buy a minority stake in Russian Helicopters, which is part of the Rostec conglomerate.

Janes

Wenn ein Kriegsverbrecher, Krimineller Praesident wird: Frank-Walter Steinmeier vollkommen korrupt und kriminell

Schlimmer wie Hitler, weil er Kopfabschneider von Kindern, Ethnische Saeuberungen, Massenmorde und die Todesschwadronen der Super Nayis finanzierte und Obama nannte ihn 2009 schon einen Scheckbuch Diplomate, sprich vollkommen kriminell und korrupt in der Auslands Bestechung, wo er schon lange hinter Gitter gehoert. Kurt Beck, Martin Schulz identisch Profi Kriminelle und korrupte Betrugs Gestalten.

13.02.2017 – Präsidiable Politik

BERLIN (Eigener Bericht) –

BERLIN
(Eigener Bericht) – Frank-Walter Steinmeier, designierter Präsident der Bundesrepublik Deutschland, verkörpert wie kaum ein zweiter die Berliner Expansionspolitik der vergangenen zwei Jahrzehnte vom Kosovokrieg bis zur Einmischung in den Syrienkrieg. Den Überfall auf Jugoslawien vom Frühjahr 1999, mit dem Deutschland unter Bruch des Völkerrechts in seinen ersten Angriffskrieg nach 1945 zog, begleitete Steinmeier als Staatssekretär im Bundeskanzleramt. Danach beteiligte er sich als Kanzleramtschef am Kampf um Zugriff auf die riesigen russischen Erdgasvorräte, um sodann als Außenminister mit dem Streben nach EU-Assoziierung der Ukraine Russland machtpolitisch massiv zurückzudrängen. Dabei nahm er einen Umsturz in Kiew unter Beteiligung von Faschisten in Kauf. Lange hat auch der „Anti-Terror-Krieg“ Steinmeiers Wirken geprägt; im Kanzleramt war er an führender Stelle in die Folterkooperation mit der CIA involviert. Der nächste Bundespräsident hat im Herbst 2002 dazu beigetragen, die Freilassung eines unschuldigen Mannes aus Bremen aus dem US-Folterlager Guantanamo nach Deutschland zu verhindern. Zudem trug er Mitverantwortung für Verhöre deutscher Verdächtiger in syrischen und libanesischen Foltergefängnissen. Zuletzt hat Steinmeier einer jihadistischen Miliz, die von der deutschen Justiz als Terrororganisation eingestuft wird, politische Rückendeckung gewährt.
Unter Bruch des Völkerrechts
Die erste große außenpolitische Operation, in die Frank-Walter Steinmeier involviert war – damals noch als Staatssekretär im Bundeskanzleramt und als Beauftragter für die Nachrichtendienste des Bundes unter Kanzler Gerhard Schröder -, war der Angriffskrieg gegen Jugoslawien im Frühjahr 1999. Über den Überfall auf Jugoslawien hat später Schröder selbst geurteilt, es sei ein „Verstoß gegen das Völkerrecht“ gewesen: „Da haben wir unsere Flugzeuge, unsere Tornados nach Serbien geschickt, und die haben zusammen mit der NATO einen souveränen Staat gebombt – ohne dass es einen Sicherheitsratsbeschluß gegeben hätte.“[1] Als Staatssekretär im Kanzleramt ist Steinmeier damals eng in die Vorbereitung und das Führen des Krieges involviert gewesen. Als Geheimdienst-Beauftragtem kann ihm zudem nicht entgangen sein, dass der Bundesnachrichtendienst (BND) die damaligen Berichte über angebliche jugoslawische Massaker, mit denen die Bundesregierung den Krieg legitimierte, klar als Kriegslügen einstufte; ein Journalist mit guten Kenntnissen über den Dienst berichtete bereits im April 1999, „viele der Geschichten über angebliche Massengräber und Greueltaten der Serben“ würden „von Pullach als nachrichtendienstliche Desinformation bewertet, mit denen Politik gemacht“ werde.[2] Zu denen, die damals Politik machten, gehörte Steinmeier; die Erkenntnisse des BND hielten ihn nicht von der Unterstützung des Krieges ab.
Mit Faschisten und Oligarchen
Nach dem Kosovokrieg hat für das Bundeskanzleramt, in dem Steinmeier ab Juli 1999 als Chef amtierte, rasch die Russlandpolitik erhebliche Bedeutung erlangt. Hatte der Kosovokrieg nicht nur Jugoslawien, sondern zugleich mit Belgrad auch dessen traditionellen Partner Moskau empfindlich geschwächt, so strebte Berlin nun nach Zugriff auf die riesigen russischen Erdgasressourcen. Dazu war eine Phase der Kooperation mit Russland unumgänglich. Schröder hatte die Erdgaskoooperation in seiner Amtszeit als Ministerpräsident Niedersachsens (1990 bis 1998) gemeinsam mit einem seiner engsten damaligen Mitarbeiter, Frank-Walter Steinmeier, eingeleitet (german-foreign-policy.com berichtete [3]); beide setzten sie nun im Berliner Kanzleramt fort. In den folgenden Jahren ist es Berlin – auch dank Steinmeier, der 2005 an die Spitze des Auswärtigen Amt wechseltes – gelungen, deutschen Konzernen eine starke Stellung in der russischen Erdgasproduktion und beim Transport des Rohstoffs per Pipeline in Richtung EU zu sichern.[4] Das hat den damaligen Außenminister nicht davon abgehalten, ab 2007 die Weichen in Richtung EU-Assoziierung der Ukraine zu stellen, um den deutschen Einflussbereich auf Kosten Russlands nach Osten auszudehnen. Den Umsturz in Kiew im Februar 2014 hat Steinmeier – nach vierjähriger Zeit in der Opposition – dann wieder als Außenminister begleitet. Um Moskau zurückzudrängen, hat er unter anderem den Führer einer faschistischen ukrainischen Partei [5] sowie berüchtigte ukrainische Oligarchen [6] zu akzeptierten Verhandlungspartnern aufgewertet. Die Folgen für die Ukraine sind bekannt.
Verschleppung und Folter
Jenseits der deutschen Expansion nach Ost- und Südosteuropa ist für Steinmeier – vor allem in seiner Amtszeit als Kanzleramtschef – der sogenannte Anti-Terror-Krieg prägend gewesen. In die systematische Verschleppung von Verdächtigen durch die CIA in geheime Folterkeller in Europa, Afrika und Asien waren von Oktober 2001 an per Zuarbeit auch deutsche Stellen involviert; darüber hinaus nahmen BND-Agenten, andere Geheimdienstler und Polizisten mehrfach an Verhören verschleppter Deutscher teil.[7] Steinmeier, damals im Kanzleramt zuständig für den BND, war zudem als Teilnehmer der Kanzleramts-„Sicherheitsrunden“ immer wieder in den Komplex von Verschleppung und Folter involviert. Über die Berliner Kollaboration mit der CIA hat sich später etwa der liberale Schweizer Politiker Dick Marty in seiner Funktion als Sonderermittler des Europarats zu den kriminellen Geheimdienstmachenschaften beklagt.[8] Einer Entscheidung der Bundesregierung, die Steinmeier mit verantwortete, verdankt der Bremer Murat Kurnaz vier Jahre Internierung im US-Folterlager Guantanamo. Kurnaz, der 2001 von US-Stellen verschleppt, gefoltert und in Guantanamo festgehalten worden war, sollte nach dem Willen der US-Regierung im Herbst 2002 nach Deutschland überstellt werden; die US-Behörden waren zu der Erkenntnis gekommen, er habe sich nichts zuschulden kommen lassen. Bei einer Besprechung im Kanzleramt wurde am 29. Oktober 2002 unter Steinmeiers Mitwirkung entschieden, Kurnaz nicht aus den Vereinigten Staaten einreisen zu lassen. Das sei sogar „bei US-Seite auf Unverständnis“ gestoßen, hielt der BND wenig später fest. Die Kanzleramtsentscheidung führte dazu, dass Kurnaz erst am 24. August 2006 aus der US-Folterhaft freikam: nach dem Regierungswechsel in Berlin.[9]
Geheimdienstkooperation mit Syrien
Von aktuellem Interesse ist, dass der BND – unter der Oberaufsicht des Kanzleramtschefs – Anfang 2002 in Gespräche mit der syrischen Auslandsspionage über einen Ausbau der geheimdienstlichen Zusammenarbeit eintrat. Dabei ging es – neben der Abwehr unerwünschter Migration – ebenfalls vorrangig um den „Anti-Terror-Krieg“. Die Kooperation mit Damaskus war selbst im Kanzleramt nicht unumstritten, weil die syrischen Dienste für ihre Folterpraktiken berüchtigt waren; so berichtete etwa der damalige Kanzleramts-Referent für Internationalen Terrorismus, Guido Steinberg, er habe vor einer engeren Zusammenarbeit mit Syrien „wegen der dort praktizierten Menschenrechtsverletzungen gewarnt“.[10] Unter seinem Chef Steinmeier schlug das Kanzleramt die Warnungen jedoch in den Wind, baute die Kooperation aus – und entsandte von Oktober bis Dezember 2002 mehrmals Geheimdienstler und Polizisten nach Damaskus und in das damals unter starkem syrischen Einfluss stehende Beirut, um dort an Verhören in Foltergefängnissen inhaftierter Deutscher teilzunehmen (german-foreign-policy.com berichtete [11]). Er habe es damals für „notwendig“ erachtet, „dem jungen Präsidenten Assad Wege der Zusammenarbeit mit dem Westen aufzuzeigen“, erklärte Steinmeier kürzlich.[12] Seit dem Sommer 2011 zieht Berlin allerdings die syrischen Folterpraktiken, aus denen es zuvor Profit zu schlagen versuchte, heran, um das Streben nach einem Umsturz in Damaskus zu legitimieren.
Rückendeckung für Jihadisten
Dabei hat das Auswärtige Amt unter Steinmeier in Syrien zuletzt Jihadisten den Rücken gestärkt, die es zuvor sogar unter faktischer Billigung von Folter bekämpft hatte. Anfang 2016 etwa setzte Steinmeier sich persönlich dafür ein, die salafistisch-jihadistische Miliz Ahrar al Sham zur Verhandlungspartnerin in Friedensgesprächen aufzuwerten. Ahrar al Sham kooperiert eng mit dem syrischen Ableger von Al Qaida, dem Hauptfeind im früheren „Anti-Terror-Krieg“. Die deutsche Justiz stuft die Miliz entsprechend als Terrororganisation ein und stellt daher die Unterstützung für sie unter Strafe (german-foreign-policy.com berichtete [13]). Der Sache nach trifft die Einstufung einen wichtigen Aspekt der Syrienpolitik des Auswärtigen Amts unter seinem einstigen Minister, dem künftigen Bundespräsidenten.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59538

Verbrecher Syndikats Boss, der Auslands Bestechung: Frank Walter Steinmeier: Drogen- Terroristen Pate und Motor der Korruption

Guantanamo-Opfer Murat Kurnaz „Steinmeier hat nicht die Größe, seinen Fehler einzugestehen“

Guantanamo-Opfer Murat Kurnaz: "Steinmeier hat nicht die Größe, seinen Fehler einzugestehen"

Frank-Walter Steinmeier wird Bundespräsident. Murat Kurnaz sieht das „aus leidvoller Erfahrung kritisch“ – der Ex-Guantanamo-Häftling wirft Steinmeier bis heute vor, sich kaltherzig verhalten zu haben. Ein Interview von Sophie Krause mehr…

Der vollkommen korrupte Marin Schulz, ein identisch kriminelles Enterprise, von Georg Soros bezahlt, das Kiewer Debakel mit Kriminellen Nazis dokumentierte.

  • Schulz‘ Denkmal in Würselen

    Als Bürgermeister ließ der SPD-Kanzlerkandidat einen Investor ein Spaßbad errichten, das die Stadt heute schwer belastet

    • Peter Mühlbauer
    • Abzocker, Betrüger, Lügner, Faschisten Freund: Martin Schulz will nun Soziale Gerechtigkeit
    • 14.02.2017 – Fackelträger des WestensBERLIN/WASHINGTON (Eigener Bericht) – Die EU soll sich in der
      Weltpolitik neu positionieren und die Vereinigten Staaten als
      „Fackelträger“ des Westens ablösen. Dies fordern führende Berliner
      Außenpolitiker vor der Münchner Sicherheitskonferenz am kommenden
      Wochenende. Nach dem Machtwechsel in Washington „taugen“ die
      Vereinigten Staaten „nicht mehr als das politisch-moralische
      Führungssymbol des Westens“, erklärt der Vorsitzende der
      Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger; es sei deshalb nun „Europas
      Aufgabe …, diesen Verlust zu ersetzen“. Bei der Konferenz am
      kommenden Wochenende, als deren Schwerpunkt das künftige Verhältnis
      zwischen EU und USA angekündigt ist, wird Bundeskanzlerin Angela
      Merkel eine programmatische Rede halten. In der deutschen Hauptstadt
      heißt es bereits jetzt mit Blick auf erwartete Machtkämpfe, die EU
      dürfe sich von äußeren Rivalen nicht spalten lassen; „Special
      Deals“ einzelner Mitgliedstaaten mit der neuen Trump-Administration
      müssten vermieden werden, verlangt etwa Michael Roth, Staatsminister
      im Auswärtigen Amt. Bei hinlänglicher Geschlossenheit, die
      beispielsweise Mehrheitsentscheidungen in der Außenpolitik
      erforderlich mache, könnten „wir Europäer eine
      politisch-militärische Macht“ sein, „die tatsächlich Eindruck machen
      würde“, lockt Ischinger.mehr
      http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59539

    Betrugs System in Tradition mit VW. SPD Tuzzi, als Richterin und im Vorstand von VW, wo man für ein Jahr der Inkompetenz: hohe Millionen schwere Abfindungen erhält: SPD zerstörte auch in Deutschland mit solchen Leuten die Justiz: Christine Hohmann-Dennhardt, Heiko Maas, IRZ-Stiftung, Hofschranzen leiten heute wie Ralf Jäger, Heiko Maas, auch ganz Oben in der Justiz eine ruinierte Justiz.

    Millionen-Abfindung für Managerin CDU fordert Sonderprüfung bei VW

    Millionen-Abfindung für Managerin: CDU fordert Sonderprüfung bei VW

    In der Diskussion um hohe Manager-Bezüge macht die CDU in Niedersachsen Druck auf Ministerpräsident Weil: Der soll im VW-Aufsichtsrat eine Sonderprüfung zur Millionen-Abfindung Vorstandsfrau Hohmann-Dennhardt veranlassen.