Balkan

EADS Bestechungs Schrott als System: Dramatischer Alarmbrief der Eurofighter-Manager

SPÖ: Warum das Schiff sinkt
Die unendliche Geschichte, der Auslands Bestechung durch Deutsche Lobbyisten, Deutsche Aussenminister, wo längst das Auswärtige Amt von Kriminellen übernommen wurde, welche auch als Promoter dieser EADS Bestechungs Geschäfte, Fraport Geschäfte oft auch Erpressungsdruck organisierten, oder KfW Geschäfte, wo der ausl. Regierungspartner dann ohne Kontrolle Projekte organisieren durfte. Oder Telekom, wo die Ehefrau des wichtigen Griechischen Partners, Liegenschaftsverwalterin der Telekom wurde, der hoch dotierte Posten extra geschaffen wurde usw. usw.

Nichts aus der Siemens Affäre gelernt, was Milliarden Siemens kostete.

Bauschrott, Bestechungs Geschaefte in Tradition: EADS: Eurofighter-Kauf Österreich zeigt Airbus wegen Betrugs an

 

(Bild: Bundesheer.at, AFP/ERIC PIERMONT, "Krone", krone.at-Grafik)

In Kürze Anklage

09.10.2017 11:16

Dramatischer Alarmbrief der Eurofighter-Manager

Mit harten Worten bereitet Tom Enders, Chef des Eurofighter-Herstellers Airbus, alle Mitarbeiter auf „turbulente Zeiten“ vor: In einem Brief aus dem Airbus-Headquarter in Toulouse schreibt Enders, dass milliardenschwere Strafzahlungen drohen könnten. Der Hintergrund: Die Staatsanwaltschaft München wird in Kürze Anklage erheben – sie hat Tausende Seiten an Ermittlungsmaterial zu Österreichs Eurofighter-Krimi und zu schwarzen Kassen für Zivilflugzeug-Deals.

Die Nervosität in der obersten Etage des Airbus-Konzerns (54.000 Mitarbeiter in Deutschland, Frankreich und Spanien) scheint nicht unbegründet: So hat die Staatsanwaltschaft München – wir berichteten– Tausende Seiten an Belastungsmaterial gegen die Flugzeughersteller gesammelt. Dabei wurden auch die Geldflüsse im österreichischen Eurofighter-Korruptionskrimi untersucht.

Fazit: Laut den Ermittlungsakten wurde die Firma Vector Aerospace, die angeblich die Gegengeschäfte mit Österreichs Unternehmen nach dem Eurofighter-Kauf einfädeln sollte, vor allem deshalb von Mitarbeitern des Airbus-Konzerns gegründet, um Gelder von Airbus „zu schleusen“. Die Konstruktion über die Firma Vector hatte laut den Akten der Justiz den Zweck, „die von EADS/Airbus an Vector überwiesenen Gelder für korrupte Zwecke zu vereinnahmen“.

Korruption: Komplizen könnten „auspacken“
Noch wesentlich teurer als der österreichische Eurofighter-Skandal kann dem Airbus-Konzern sein Schattenfinanzsystem für Korruptionszahlungen beim Verkauf von Zivilflugzeugen kommen: Kommt es aufgrund der Ermittlungsergebniss der britische SFO (Serious Fraud Office) und der französischen Staatsanwaltschaft auch in diesem Kriminalfall zu Anklagen, drohen Milliardenstrafzahlungen.

Und fast ebenso unangenehm für Tom Enders: Viele der externen Berater und Mittelsmänner, die in all den mutmaßlich illegalen Deals viele Jet-Verkäufe mit Bestechungsgeld angekurbelt haben und von den schwarzen Kassen profitiert haben, könnten nun ebenfalls „auspacken“. Zitat Enders: „Es ist mit Versuchen Einzelner zu rechnen, im eigenen Interesse das Topmanagement zu diskreditieren. Stellen Sie sich auf turbulente Zeiten ein.“

Minister Doskozil fühlt sich bestätigt
„Die Ermittlungsergebnisse zeigen jetzt sehr gut, wie wichtig unser konsequentes Handeln in der Eurofighter-Causa war und ist“, sieht sich Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) durch die jüngsten Entwicklungen in seiner Position bestärkt. Auch wenn der Rüstungskonzern Airbus ihn mit Klagsdrohungen einschüchtern will, werde die von ihm gegründete „Task Force“ weiter ermitteln: „Es wurde offenbar ein noch nie dagewesenes Korruptionsnetzwerk offengelegt.“

Pilz: „Für vollständige Aufklärung wird es höchste Zeit“
Peter Pilz, der Aufdecker der Nation, der den Untersuchungsausschuss in der Causa Eurofighter initiiert hatte, zeigt sich gegenüber der „Krone“ erfreut: „Es ist gut, dass jetzt endlich Anklage erhoben wird. Für vollständige Aufklärung wird es höchste Zeit.“

Hans-Gert Pöttering, KAS, wieder einmal mit Mafiösen Gestalten unterwegs nun in Bulgarien:EU-Ratspräsidentschaft für Profi Kriminelle

wikileaks Bulgarien, gibt ja umfassend Auschluss, das die kriminellen KAS Banden nicht nur in der Ukraine, Albanien usw.. mit Kriminellen arbeitet, sondern natürlich auch in Bulgarien. Der Ehemann von BOKOVA IRINA , natürlich UNESCO Chefin, plünderte grosse Geldbeträge der EU Funds, die gute Frau, kaufte auch zwei teure Appartments in New York.
Irgendwie müssen ja die hohen Millionen Summen, des Steuerzahlers gestohlen werden und Kriminelle, oder Nazis wie in der Ukraine inklusive Todesschwadronen, sind besonders beliebt.
Korrupte Kriminelle, haben längst die EU übernommen, was mit Barroso, Draghi mehr wie deutlich wurde und einem korrupten Rattenschwanz der Rot-Grünen Gangster aus Deutschland vor allem. Jetzt übernimmt bald Bulgarien auch noch die EU Ratspräsidentschaft, wobei Bulgarien nur vorbildlich ist, bei nur 8 % Staatsschulden.
 Weil Bulgarien nur 8 % Schulden hat, was fast Welt Rekord ist, zieht es die KAS Ratten nach Bulgarien, natürlich in Tradition mit der Oligarchen Mafia, welche vor Mord nicht zurückschrecken.
Im Angela Merkel Stile ist man ja mit vielen kriminellen Organistationen eine Einheit über die konservativen Europäischen Volkspartei (EVP)

Wiener Zeitung: Land in Oligarch’s Hand

Extensive interview with Assen Yordanov, founder and Director of Bivol, with the prestigious Austrian newspaper Wiener Zeitung on: – Mafia reality in Bulgaria – Bivol’s mission – Cost of defending the right to free and quality journalism in the most corrupt and undemocratic country in Europe. The interview was taken and published before the general […]

PES “First Lady” Lost Court Battle against Bivol in “Grant Gate” Case

Bivol’s publications about the European grant received by the company of Monika Stanisheva, wife of the leader of the Party of European Socialists (PES), Sergei Stanishev, have adhered to the rules of bona fide journalistic investigation and good journalistic practice. Our website has posted verified information of significant public interest about a public figure, who […]
Bulgariens europäischer Weg
09.10.2017

SOFIA/BERLIN
(Eigener Bericht) – Die Konrad-Adenauer-Stiftung (CDU) berät in Bulgarien eine Koalition aus einer konservativen und mehreren extrem rechten Parteien bei der Vorbereitung auf die bulgarische EU-Ratspräsidentschaft. Der Regierung in Sofia, die von einem Kooperationspartner der Adenauer-Stiftung geführt wird, gehört eine Partei an, deren Vorsitzender einst geschrieben hat, „eine Bande von Juden“ habe „die Orthodoxie in den Ruin getrieben“. Der Vorsitzende einer weiteren an der bulgarischen Regierung beteiligten Partei hat Roma einst „zu Bestien gewordene menschenähnliche Wesen“ genannt; er amtiert inzwischen als stellvertretender Premierminister. Der bulgarische Verteidigungsminister will „hoch spezialisierte Kampftruppen“ an die bulgarisch-türkische Grenze schicken und die EU-Außengrenzen „mit Waffengewalt“ gegen Flüchtlinge „verteidigen“. Weil die bulgarische Regierung am 1. Januar 2018 die EU-Ratspräsidentschaft übernehmen wird, darauf aber kaum vorbereitet ist, tritt ihr nun die Adenauer-Stiftung beratend zur Seite. Der Vorsitzende der Stiftung, Ex-Europaparlamentspräsident Hans-Gert Pöttering, lobt den Beitrag Bulgariens zur „Bekämpfung illegaler Migration“.
„Ohne klare Linie, korrupt“
Die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung hat ihre Bemühungen um die bulgarische EU-Ratspräsidentschaft bereits kurz nach der offiziellen Regierungsbildung in Sofia am 4. Mai dieses Jahres gestartet. Hintergrund ist nicht nur die übliche Berliner Einflussnahme auf die EU-Politik. Hinzu kommt, dass die Vorbereitungen der bulgarischen Regierung offenbar in einem desaströsen Zustand sind. In der vergangenen Woche hat der Projektleiter der Friedrich-Naumann-Stiftung (FDP) für Südosteuropa festgestellt, Sofia bleibe bezüglich der Themen, die es während seiner Ratspräsidentschaft in den Vordergrund rücken wolle, „weiter vage“ und nenne „verschiedenste Prioritäten ohne eine klare Linie“; es habe nicht einmal „eigene[…] Projekte“ formulieren können. Die „Renovierung des zentralen Tagungsortes“ werde von „schwere[n] Vorwürfen wegen Veruntreuung der Mittel des Prestigeprojektes und Korruption bei der Auftragsvergabe“ begleitet; unter anderem werde der Platz vor dem Nationalen Kulturpalast für fünf Millionen Lewa (rund 2,5 Millionen Euro) renoviert, obwohl dieselbe Tätigkeit bereits im vergangenen Jahr für ebenfalls mehrere Millionen Lewa durchgeführt worden sei. „Sinnbildlich für den Stand der Vorbereitung“ könne die Internetpräsenz des Ministeriums stehen, das eigens für die EU-Ratspräsidentschaft gegründet worden sei: „Sie ist nicht nur ausschließlich in bulgarischer Sprache gehalten, sie funktioniert auch nur in Teilen.“[1]
Intensivberatung
Die Adenauer-Stiftung intensiviert deshalb nun ihre Bemühungen. Dass ausgerechnet sie tätig wird, hat seine Ursache darin, dass die Partei von Premierminister Bojko Borissow, GERB („Bürger für eine europäische Entwicklung Bulgariens“), der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP) zugehört, in der die deutschen Unionsparteien eine starke Stellung innehaben. Die Frauen- und die Jugendorganisation der Partei werden von der Adenauer-Stiftung direkt unterstützt. Bereits zweimal, am 31. Mai und am 18. Juli, haben sich führende Stiftungsrepräsentanten mit Bulgariens Außenministerin Ekaterina Sachariewa getroffen, um Sofias EU-Ratspräsidentschaft zu besprechen. Am 7. Juni hat Premierminister Borissow zum selben Zweck den stellvertretenden Generalsekretär der Stiftung, Gerhard Wahlers, aufgesucht. Zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung am 11. September in Sofia, die eigentlich die zehnjährige EU-Mitgliedschaft Bulgariens feiern sollte, war eigens der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, Ole Schröder (CDU), angereist, um über „besondere Herausforderungen der EU-Ratspräsidentschaft 2018“ zu referieren. Zusätzlich hat Premierminister Borissow ein sechsköpfiges Beratergremium einberufen, das die Ratspräsidentschaft mit vorbereiten soll. Ihm gehört neben Ex-Präsident Rossen Plewneliew (2012 bis 2017) und Ex-Premierminister Simeon Sakskoburggotski (2001 bis 2005) insbesondere der Vorsitzende der Adenauer-Stiftung, Hans-Gert Pöttering, an.[2] Pöttering ist ehemaliger Präsident des Europaparlaments (2007 bis 2009).
„Bulgarien über alles!“
Sorgen bereitet Berlin und Brüssel zudem, dass mit der bulgarischen Regierung auch Politiker der extremen Rechten die EU-Ratspräsidentschaft übernehmen. Nach der jüngsten Parlamentswahl am 26. März dieses Jahres hatte der Wahlsieger Borissow (GERB erhielt 32,7 Prozent) Verhandlungen über die Regierungsbildung nicht mit der Bulgarischen Sozialistischen Partei (27,2 Prozent) oder mit der Bewegung für Rechte und Freiheiten (9,0 Prozent) der türkischsprachigen Minderheit, sondern mit den Vereinigten Patrioten (9,1 Prozent) aufgenommen. Bei diesen handelt es sich um ein Bündnis dreier extrem rechter Parteien.[3] Die Koalitionsverhandlungen fanden unter dem offiziellen Motto „Bulgarien über alles!“ statt und führten schließlich zum Erfolg. Der Vorsitzende einer der drei Parteien („Ataka“), die sich zu den Vereinigten Patrioten zusammengeschlossen haben, Wolen Siderow, hat einst die Roma-Minderheit im Land („Zigeuner“) aufgefordert, „sich zusammenzunehmen“, wenn sie nicht nach Indien deportiert werden wollten; auch hat er in einem Buch geschrieben, „eine Bande von Juden“ habe „die Orthodoxie in den Ruin getrieben“.[4] Waleri Simeonow, Vorsitzender einer zweiten „Vereinigte Patrioten“-Partei, der „Nationalen Front für die Rettung Bulgariens“ (NFSB), hat Roma „zu Bestien gewordene menschenähnliche Wesen“ genannt und geäußert, ihre Kinder spielten „auf der Straße mit Schweinen“.[5] Simeonow amtiert seit dem 4. Mai als stellvertretender Premierminister mit Zuständigkeit für Wirtschaft und Demographie sowie als Integrationsbeauftragter Bulgariens.
Mit Hitlergruß
Bereits zweimal sind zudem Fotos bekannt geworden, die hochrangige Funktionäre der im Mai ins Amt gelangten bulgarischen Regierung mit Gesten der NS-Verehrung zeigen. Am 17. Mai musste der damalige Minister für Regionalentwicklung, Pawel Tenew, zurücktreten, als eine Aufnahme veröffentlicht wurde, die ihn im Musée Grévin in Paris vor der Wachsfigur eines Nazi-Offiziers zeigte – den rechten Arm zum Hitlergruß erhebend. Am 19. Mai wurde eine weitere Aufnahme im Internet publiziert, die einen frisch ernannten Abteilungsleiter im Verteidigungsministerium, Iwo Antonow, ebenfalls hitlergrüßend vor einem Wehrmachtspanzer aus dem Zweiten Weltkrieg zeigt (german-foreign-policy.com dokumentiert rechts einen Ausschnitt aus dem Foto). Sein oberster Dienstherr, Verteidigungsminister Krassimir Karakatschanow, Vorsitzender der WMRO-BNB, hat sich geweigert, ihn zu entlassen.[6]
………..

Bulgarian President Attends Irina Bokova’s Event amidst “Azerbaijani Laundromat” Scandal

Bulgarian President Rumen Radev is on a working visit to the United States to take part in the annual forum “Honoring the Heroes of the World Campaign Against Extremism and Intolerance” and make a statement. Behind the mundane news reports lies the fact that President Radev is attending the gala and ceremony organized by Irina […]

Irina Bokova Registered Private Company in UNESCO-Owned Apartment in Paris

According to the official website of the French Commercial Court Registry Agency – INFOGREFFE, the French company BOKOVA IRINA MITREV GUEORGIEVA was established in January 2016. The company cannot be found if the search is done with BOKOVA as keyword but it does appear if one of the other names is used. The subject of […]

Bulgarian UN Hopeful Irina Bokova: Communist Past, Support from Putin and Scandals in UNESCO

The renowned Russian business newspaper Kommersant has published in its weekly political supplement Vlast (Power), 35/2016, an article about the nomina…

From the Illegal Cigarettes Factory of Prime Minister Borisov in Kraimorie to the New Seraglio of Bulgaria’s Infamous Politician near Rosenets

If due to patriotic or economic reasons you choose to spend the Easter holidays in the area of the southern Bulgarian Black Sea Coast instead of the no…

Non – Stop NATO Skandale in Albanien nun mit promineter Mafia Tochter: Olta Xhacka: „Idea-Tel“ sh.pk Tirana, für Januar 2016.

Wenn ein Land so kriminelle und korrupt ist, das man sogar die Militär Einrichtungen an Kriminelle (Idea-Tel Sh.P.K.)verkauft, kontrollieren lässt, ist man im NATO Land Albanien. Freie Fahrt für Schmuggler Boote, man schaltet die Radare aus, 2 Jahre lang, überweist einer Mafia Firma, grosse Geldbeträge für Nichts, welche nicht einmal Ersatzteile haben.

Bei dem Super Debakel mit der US Küsten Kontroll Stelle, will nun die Hostess: Olta Xhacka, welche sich bei Georg Soros einkaufte und sich Verteidigungsministerin schimpft, US Radare auch für die Flugraum Überwachung anschaffen, erneut bei einer der berüchtigsten Bestechungsfirmen der Welt: Lockheed Martin.

General Brigade: Vladimir Qirjazi i.R. beschuldigt den Albanischen Generalstabs Chefs Xhemal Gjunkshi und Minister Arben Imani der Korruption

Die Bande, mit Petri Koci, Mimi Kodheli und dem Pseudo Flotten Kommandanten Ylber Dogjani, der keine Nautische Ausbildung hat.

Links: Generalstabs Chef: Jeronim Bazo, ebenso (bis 28.8.2017) zu 100 % Verantwortung. Spaziergänger im Solde der Mafia.

Die Pentagon - CIA Ratte in Zivil
Die Pentagon – CIA Ratte in Zivil

Dann die Ratte Petro Koci, Memi Kodheli, Pseudo Flotten Kommandant: Yiber Dogjani.

Kinderhandel in Tradition, mit Edi Rama und Freunden, wo 500 Kinder bis heute in Griechenland verschwunden sind. Sogar der EU Commissar kritisiert den Kinderhandel in Albanien, was bei Edi Rama, Olta Xhacka und der Mutter Natasha Xhacka und Umfeld nicht verwundern. Die haben so eine Art Tradition, was vor 15 Jahren schon ein Super Skandal wurde. Die korrupte EU Commission, EU Botschaft hatten noch im Herbst den Beginn der EU Kandidaten Gespräche empfohlen, was inzwischen sogar Edi Rama bestätigt, das Alle von Kriminellen übernommen war, KfW, EU und Weltbank finanziert, deren Vertretungen von Kriminellen kontrolliert wird.

3 October 2017
E-004884/2017
Answer given by Mr Hahn on behalf of the Commission
The Commission is aware that child marriage remains a concern, particularly amongst members of certain vulnerable groups. Underage marriages occur mostly in rural areas and are observed amongst Roma children, as highlighted in the 2016 Commission Report on Albania(1). The Commission is aware of concerns from civil society organisations monitoring this practice, which point out that girls as young as seven and boys as young as nine were ‘considered’ married (i.e. promised away). Some non-governmental organisations (NGOs) also report that early and forced marriages occur in rural communities as part of human trafficking schemes, with parents consenting to underage daughters marrying older foreign men, who subsequently move them to other countries.

The Commission will continue to closely follow the situation in Albania and raise the issue with the authorities. Albania is party to the Council of Europe Istanbul Convention(2), which requires criminalisation of the act of forcing a child to enter into a marriage, and of luring a child to another country in order to force her or him to enter into a marriage. The Commission also maintains that Albania, as candidate country, should address all forms of exploitation, and should ensure that victims are offered protection and assistance, including gender and age-specific approaches.

(1) https://ec.europa.eu/neighbourhood-enlargement/sites/near/files/pdf/key_documents/2016/20161109_report_albania.pdf

Niemand schreibt, wer der Eigentümer der Firma war, im Register findet man auch Nichts mehr. Eine Kriminal Story, welche erneut bei den Doppel Standards der Amerikaner unter den Tisch gekehrt wird, denn die Betrugs Geschäfte der Amerikaner sind unendlich im Balkan und nicht nur in Albanien. Viele Fragen sind offen, rund um die damalige Verteidigungsministerin:Mimi Kodhelit, ihren Gangster: Xhemal Gjunkshi, der als Generalstabschef eingesetzt wurde. Auffällig auch hier, das der Rechnungshof die Sache nicht aufgreift, denn US Betrugsgeschäfte, sind immer durch die US Botschafter geschützt, wie auch hier. siehe auch GERDEC, die Betrugs Waffengeschäfte des Pentagon, US Department of State, mit Bechtel usw.. US Marketing: Kaufst Du Nichts, wirst Du gebombt und zerstört, wie Libyen, Syrien.


Phantom Firma der Mafia erhielt illegal die Installations und Wartungs Verträge im Marine Oberkommando in „Plepa“ und dann funktionierte Nichts mehr, wie auch gut dokumentiert wurde.

Die Firma „Idea-Tel“ sh.pk Tirana, für Januar 2016. Real funktionierte Nichts, auch die besonders wichtigen Radare von Durres, funktionierten nicht, was aber vor Ort bekannt war, die Küstenwache fuhr ja nicht einmal. Der selbst ernannte Flotten Kommandant:  Gjeneral Brigade Ylber DOGJANI, der zum Schluß mit Admirals Uniform herum lief, obwohl er keinen Seemanns Knoten kannte, unter dem Niveau eines Sportführerschein Besitzers war. Man kassierte aber für viel Geld über einen Wartungs Auftrag, obwohl man nur für In- und Export eine Firma besitzt.Immer mehr Details kommen ans Licht, nur der Name wer der Administrator der Firma IDEA-TEL Sh.P.K ist und war findet man nicht heraus. Das Grundsystem funktionierte schon in 2011 nicht mehr, was richtig ist, die neuen Anlagen, von Lockhed & Martin haben nie funktioniert, beauftragte Firmen, haben nur viel Geld kassiert, für Nichts, weil auch noch Alles von der VAT befreit war, konnte man Super Phantom Geschäfte machen. Der letzte Wartungs Auftrag, an IDEA-Tel Sh.P.K. da wurden 48.750.00 LEK bezahlt, aber Nichts geschah. Also ca. 150.000 €, wo man etwas bezahlte, ohne Beleg, ohne Rechnung an eine bereits damalige Phantom Firma. Aktuelle Verlautbarung des Verteidigungs Ministerium, mit der vorstehenden Schwieger Tochter: Olta Xhacka, eines Super Mafiosi und Betrügers: Alles ist nach Gesetz und den NATO Bestimmungen erfolgt. Bekanntlich kennen diese Leute keine Gesetze, was durchaus bei der gut organisierten Marine, noch vor 10 und 15 Jahren reine Routine war.  Die Frau, welche nur Betrug kennt, nennt sich nun Verteidigungsministerin.

Anti Mafia Lecce – DIA Bericht: Albanische Minister, Abgeordnete sind Mitglieder der Albaner Mafia und im Drogen Geschaeft

Erst 2014, wurde der Kinderhandel Albanischer Minister gestoppt, was damals eine ganz Grosse Sache war durch den Staatsanwalt Styhlla, der von Edi Rama  in die Wüste geschickt wurde. 500 Kinder sind bis heute spurlos verschwunden in Griechenland, welche nur 3-500 DM kosteten. Die Mutter von Olta Xhacka: Natasha, war damals Partner des Edi Rama im Kinderhandel, wo es andere Skandale ebenso gab, rund um das Kinderhaus der Doris Schröder-Köpp und dubiosen Deutschen Diplomaten, mit dem Visa Skandal. Der Staatsanwalt Sthylla, stoppte diese Schweinereien, auch den Organ Handel (Italienische Ärzte) damals, wurde erst unter der neuen Regierung von Edi Rama, gefeuert. 500 Kinder sind bis heue spurlos verschwunden in Griechenland, was die Deutsche Mafia damals ebenso in 2000 bis 2004nicht interessierte, weil man selbst in alle möglichen Mafiösen Geschäfte aktiv war. siehe Visa Skandal.

Damals wurden 5 Deutsche auch in Albanien ermordet und ein BKA Bericht gibt Aufschluss. Ex-Gatte: Artan Gaci, mit der Boutique „Florence“ in Tirana, war eine der Geldwäsche Stellen des Edi Rama.

Deputetja e PS, Olta Xhacka, duke folur gjate nje konference shtypi, ku ka komentuar ne lidhje me pjesmarrjen e gruas ne politike./r/n/r/nLawmaker, Olta Xhacka, speaks during a press conference, where she commented on the participation of women in politics.

Olta Xhacka,

Typsiches Georg Soros Produkt des Betruges über „Mjfat“ und korrupter EU Kreise mit G-99, wie auch Bosch Stiftung, Erste Stiftung. Olta Xhacka, ist uralter Kommunisten Hochadel, ebenso Ex-Schwieger Tochter des Super Betrügers, Gangsters. der Pyramid Firma: von Gani Kadrise und der Ehefrau: Shemsije Kadrisë, Pyramid Firma “Gjallica”, ein ganz übler Betrugs Laden vor 20 Jahren. In Folge Betrugs Firmen, des Shmesje Kadrise, war Olta Xhacka, Managerin, Teilhaberin, bis Shemsije Kadrise zuletzt 2013 verhaftet wurden, wegen Betrug. Letzte Verhaftung 2013,  Ihr Ehemann und Vater sind ein Langzeit Gangster, der Schmuggler Boote als System ansieht und promotete, als Vlore Gangster.

Das Albanische Militär gilt als vollkommen verrottet und zerstört, wie letzte Skandal mit dem abgestürzten Hubschrauber zeigte mit den Piloten, welche keinerlei Erlaubniss hatten, noch eine Ausbildung für den neuen Hubschrauber Typ, wo der zuständige Chef, eine eigene Privat Helikopter Schule aber hatte und nie anwesend war.

Die US Mafia, neue Schmuggler Routen, wo das Albanische NATO Personal, die Radar Stationen ausser Funktion setzten

Die Oberste Rechnungshof Prüfung SAI, mit Bujar Leskaj, mit Brief vom 30.9.2015 Prot. Nr. 125/54 empfahl damals Lockhed Martin wegen technischer Mängel von jedem weiteren Verfahren auszuschliessen und die besseren und günstigeren Britischen und Deutschen Anbieter zunehmen. Durch die damalige Verteidigungsminister Mimi Kodheli, wurde ein Schaden von 41 Millionen LEK schon im Ausschreibungsverfahren festgestellt. Das Angebot über die die Phantom Firma Ideal-Tel Sh.P.K wurde kritisiert.

Der Generalstaatsanwalt A. Llalla: Ermittlungen gegen Betrügerische US Firmen wurden auf Hinweis der US Botschafter gestoppt werden

Die US Mafia, neue Schmuggler Routen, wo das Albanische NATO Personal, die Radar Stationen ausser Funktion setzten

Einweihungs Show in 2015, wo schon Nichts mehr funktionierte.

Mosfunksionimi i radaravë detarë dhe “policia moderne” e RamësQendra Ndërinstitucionale Operacionale Detare, Durrës
Mit Brief vom 31. August durch den hoechsten Polizei Direktor Haki Cako, wurden die Luegen der Verteidigungsministerin: Mimi Kodehli publik, welche behauptete, das das System funktioniert,

Allein die Vergabe, an Firmen die Steuer- oder Strom Schulden haben, ist per Gesetz verboten, denn auch das höchste Berufungs Gericht entschied im November 2015, das der Klage nur teilweise stattgegeben wird, der Idea-Tel Sh.P.K., vom höchsten Richter Xhezair Zaganjori entscheiden (5 Richter insgesamt). Idea-Tel Sh.P.K. stieg in den Treibstoff Handel ein, wollte seine VAT Befreiung per Gericht durchsetzen, verweigerte Vorlagen auch in der Berufung, für welche Fahrzeuge, Verbrauch usw. er Treibstoff Befreiung und Gutschriften haben will. Der ganz normale Betrug also in Albanien auch mit den VAT Gutschriften, über angeblich bezogenen Treibstoff. Ausserdem verlangte das Gericht (Im Beschluß), das die angeblichen Fahrer, von Fahrzeugen benannt werden, ihre Sozial Versicherung und Abgaben nachgewiesen werden, was damals eine grosse Aktion, noch unter dem Finanzminister Ridvan Bode war.

Erstaunlich das man aber im Search Zentrum der Firmen Registrierungen, weder unter dem Namen, Appartment Bauschrott Mafia Haus, als „Hawai“ Komplex bekannt, wo der Investor, merkwürdig verstarb, oder entsorgt wurde, also Bauschrott ohne Beton Rüttler gebaut. Die Hawai Komplexe, gehören zu den grossen Betrugs Manövern des Edi Rama, weil er das damals duldete, welche Teil legalisiert wurden, ohne Grundstücke, erst unter der Regierung des Edi Rama.

Bauschrott Legenden des Edi Rama in Tirana:

Admiräle, welche nur Ziegenhirten hüten gelernt hatten in 1996, 1997 aus Tropoj

Steuer Nummer:  NIPT: J72902830L

  Handelsregister QKB:

Company NameIDEA – TEL SH.P.K.
Address:203 Rruga Dritan Hoxha  (203 /7/27)
CityTIRANE – 1000
CountryALBANIA
Höchste Politik Beziehungen, zur Edi Rama Mafia, auch in die Justiz, wenn man eine merkwürdige Gerichtsache sieht, das Verfahren:

Detajet e Çështjes:

Nr. i çështjes: 31001-02822-00-2013
Tipi: Administrative
Titulli i çështjes: SHOQERIA TREGTARE „IDEA-TEL“ SH.P.K Kund
Dorëzuesi: DREJTORIA RAJONALE TATIMORE TIRANE

Paditës: SHOQERIA TREGTARE „IDEA-TEL“ SH.P.K
I Paditur: DREJTORIA RAJONALE TATIMORE TIRANE ; DREJTORIA E APELIMIT TATIMOR

Relatori:  Xhezair Zaganjori

Data e vendimit: 10.11.2015
Nr i vendimit: 00-2015-3903
Shkarko vendimin ]
  Die Grenzlinie auf der Karte, die in der neuen Radarsoftware PRT-14 und PRT-20 dargestellt ist, wurde nicht installiert / konfiguriert.
Die eigenen technischen Fachleute stellen fest, das Nichts funktioniert, halten es auch schriftlich fest und Nichts passiert wie immer im Albanischen System, ausser das man viele Millionen jeden Monat an eine Phantom Firma bezahlt, welche es offensichtlich nicht mehr gibt, welche auch nie einen Auftrag erhalten hätte dürfen, auf Grund entgültiger Rechtskräftigen Gerichts Urteilen und real im Treibstoff, Zoll Betrug Handel aktiv war zuletzt. Woher die Qualifikation kommt, für IT Systeme, ist ebenso die übliche Betrugs Manipulation diesmal im NATO Militär Bereich, der Amerikaner, der Verteidigungsministerin und des korrupten Generalstabschef und Flotten Kommandanten.

shis Albania

Die wikileaks Cables aus 2007, sprechen deutliche Worte

Henry Kissinger hat es noch deutlicher ausgedrückt: Militärpersonal ist blödes, dummes Vieh, welches man als Bauernopfer in der Aussenpolitik benutzt.

Verbrecher Duo: Mimi Kodheli – Edi Rama: Identisch wie im Innenministerium: mit Samir Tahiri

 2 Jahre fing die Albanische Küstenwache, keine Schmugglerboote, wo die System, die teure Küstenüberwachungs Zentrale mit Radaren von inkompetenden Kriminellen übernommen wurde. Das war offensichtlich, als die „Sondereinheit „Delta Force“ ausgebaut wurde, von den Amerikaner erneut mit Millionen gesponsert und mit US Booten, und
Erneut zum Vize Verteigungsminister, auch in der neuen Edi Rama Regierung:
Petro Koci** tauchte auf. (Entlassen, wegen Mafiösen Umtrieben in 1997, als Innenminister und Verkauf des Innenministeriums an Kriminelle Clans.)

Berisha nxjerr raportin zyrtar: Ndrikull Kodheli ndihmoi trafikantët me radarët e saj

Ish-kryeministri Sali Berisha ka bërë publik një raport zyrtar në lidhje me radarët detar. Ky raport është dërguar nga oficerët e grupit të punës gjeneralit të forcave detare Ylber Dogjani. Në raport liston të detajuara të gjitha mosfunksionalitet dhe parregullsitë që vërehen në pajisjet teknike. POSTIMI I PLOTË I BERISHËS: Ja se si ndrikull Kodhel…

Ish-kryeministri Sali Berisha ka bërë publik një raport zyrtar në lidhje me radarët detar. Ky raport është dërguar nga oficerët e grupit të punës gjeneralit të forcave detare Ylber Dogjani.

Në raport liston të detajuara të gjitha mosfunksionalitet dhe parregullsitë që vërehen në pajisjet teknike.

POSTIMI I PLOTË I BERISHËS:

Ja se si ndrikull Kodheli ndihmoi me sukses trafiqet dhe trafikantet me radaret e saj!

Ketu me poshte keni nje raport zyrtar per radaret, te derguar nga oficeret e grupit te punes, gjeneralit te forcave detare Ylber Dogjani dhe injorimi total i raportit nga ndrikull Kodheli. sb

„Ja nje nga informacionet periodike qe i shkonin Komandantit te Forcave Detare Ylber Dogjanit nga grupet e punes se FD ne lidhje me mos funksionimin e sistemit te radareve, por sigurisht qe Oficeri i Logjistikes ne krye te Forcave Detare kishte ardhur me mision te dedikuar nga cifti Kodheli-Kraja, vetem e vetem per te mbuluar kete afere korruptive duke mos mare asnje mase per radaret (sepse per specialist ne fushen e veprimtarise detare thone qe sdi as not).

Me posht nje nga raportet qe grupet e punes i dergonin Dogjanit, por ky i fundit dhe firma fituese s’mernin asnje mase sepse kishin “mision” tjeter:

Lënda :​ Raport mbi kontrollin e shërbimeve/riparimeve në SIVHD të kryera nga Shoqëria “Idea- Tel” sh.p.k. Tiranë, për muajin Janar 2016.

Drejtuar​:​ Gjeneral Brigade Ylber DOGJANI
​​Komandant i Forcës Detare
KETU

I nderuar Zoti Gjeneral,
– Komisioni për zbatimin e Kontratës me Nr. 233/3, datë 11.08.2015 me objekt “Shërbimi i Mirëmbajtjes Tekniko-Operacionale të Sistemit të Integruar të Hapësirës Detare (SIVHD) për një periudhë tre vjecare”, i ngritur me Urdhrin e Komandantit të Forcës Detare Nr.274, datë 24/08/2015 , i ndryshuar.

– Nga data 20 – 22.01.2016 realizoi kontrollin e shërbimeve/riparimeve në SIVHD të kryera nga Shoqëria “Idea – Tel” sh.p.k. Tiranë, gjatë muajit Janar 2016.

– Nga kontrolli i ushtruar rezultoi se nga shoqëria “Idea Tel” sh.p.k. Tiranë, nga data 01 – 22.01.2016 nuk ishin kryer kontrolle/shërbime në SITE-et e PRT-11 Ksamil, PRT-VQ Sarandë, PRT-13 Portopalermo, QO Pashaliman dhe PRT-19 Gur Lushnje.

– Sipas Aneksit Nr.2 të Kontratës, Neni 1 Paragrafi I “Shërbimet e Mirëmbajtjes Parandaluese”, Pika B “Inspektimi mujor dhe eleminim i problematikave të konstatuara”, firma ka për detyrim të inspektojë në cdo vend- instalim “site”, paisjet sipas moduleve të SIVHD.

– Anëtarët e komisionit të zbatimit të kontratës pasi verifikuan/kontrolluan gatishmërinë e paisjeve të SIVHD-së konstatuan edhe këto problematika:

– PRT- VQ Sarandë:

1. UPS i kompiuterit të postoperatorit ka probleme me bateritë,
2. Mikrofoni i radios IP 1616 ndodhet jashtë gatishmërie,
3. Kondicionieri i sallës së postoperatorit nuk kalon në ngrohje, ka nevojë për shërbime,
4. MG i paisjeve të sallës nuk ndizet auto, por manualisht,
5. Dritat e sinjalizimit të kullës nuk ndizen.

– PRT-11 Ksamil:

1. MG 2 gjatë punës fiket, u kontrollua dhe ka të nevojshme ndërrimin e filtrave dhe vajit,
2. MG1 ndizet në mënyrë manuale, ka probleme me karikuesin e baterisë, duhet ndërruar.

– PRT-13 Portopalermo:
1. MG i dërguar nga Durrësi nuk është montuar dhe të vendoset në gatishmëri pune,
2. MG1 nuk ndizet auto, por manualisht,
3. Më datë 24.12.2015 në MG 1 është ndërruar skeda elektronike PCC Control me 771 orë/pune dhe është instaluar skeda elektronike me 4561 orë/pune, e cila është marrë nga MG e hequr të PRT-17 Ishull Sazan,
4. Voltmetri tek paneli i ATS nuk punon,
5. Dritat e sinjalizimit të kullës nuk ndizen.

– Salla Operacionale Pashaliman Vlorë:
1. Paisjet e njërit prej postoperatori nuk punojnë,
2. Dy radiot IP 1616 nuk janë gatishmëri pune,
3. Njëri prej telefonave Cisco ndodhet jashtë gatishmërie,
4. Rrjeti i ndricimit në sallë ka nevojë për riparim.

– PRT-14 Maja e Thanasit Llogara:
1. Paneli i ATS ne shelter ka nevoje per riparime/zëvendësime te disa prej automateve pasi janë dëmtuar nga shkarkesat elektrike,
2. Ventilatori i shelterit duhet vendosur në gatishmëri.

– PRT-19 Gur Lushnje:
1. MG1 ndodhet jashtë gatishmërie, duhet vendosur karta e kontrollit dhe dinamo,
2. Dritat e sinjalizimit të kullës nuk ndizen.

– Qendra Operacionale Durrës (QNOD):
1. Radio konsole IP 1616 (tavolina III), është marrë për riparim nga firma dhe nuk është instaluar radio tjetër,
2. Radio konsole IP 1616 (tavolina I), ka probleme në marrje,
3. Vija e kufirit në hartën e paraqitur në softin e ri të radarit PRT-14 dhe PRT-20, nuk është instaluar/konfiguruar.

– Pjesët dhe paisjet rezervë më të domosdoshme të parashikuara në kontratë sipas paragrafit V (76 shtatëdhjetë e gjashtë artikuj), të cilat janë një kusht për të siguruar një ndërhyrje të shpejtë për riparimin e sistemit brenda kërkesave operacionale, nuk janë në gjendje në një makazinë të rakorduar midis dy palëve. Për këtë problem kemi bërë me dije edhe përfaqësuesit e shoqërië ”Idea Tel”, por nuk kemi marrë ndonjë përgjigje.

– Përsa i përket ndërtimit të sistemit Back-up të Softit të Menaxhimit të Trafikut Detar, Ju bëjmë me dije se:
– Implementimi i sistemit back-up duhej të ishte realizuar nga shoqëria ”Idea Tel”, brenda 120 ditëve kalendarike nga hyrja në fuqi e kontratës dhe e instaluar në të gjitha SITE-et e SIVHD-së ,sipas paragrafit (Implementimi i Sistemit).

– Aktualisht është instaluar sistemi back-up vetëm në SITE-et: PRT-14 Llogara, PRT-20 Durrës, Qendra e Serverave Plepa Durrës, QO Durrës dhe QBO MM.

– Gjithashtu specialistët e shoqërisë ”Idea Tel” sh.p.k. Tiranë kanë instaluar në cdo SITE të SIVHD-së kamera vëzhgimi për ruajtjen e shelterave dhe paisjeve të SIVHD-së gjë e cila nuk është parashikuar në kontratën e shërbimit. Kërkojmë nga firma që serveri i këtyre kamerave të instalohet në QVD Plepa Durrës dhe të monitorohet nga QO Durrës. (Qe do te thote qe firma kontrollonte aktivitetin e personelit ushtarak neper PRT se mos ngaterronin “misionin e mare persiper prej tyre”)

– Mbi këto probleme të konstatuara gjatë këtij muaji në SIVHD, i është dërguar e-mail në adresën zyrtare shoqërisë ”Idea Tel” sh.p.k. Tiranë, për marrjen e masave dhe eleminimin sa më shpejtë të difekteve të konstatuara, në të kundërt do të procedohet me penalitete sipas Neneve të Kontratës së Shërbimit.

– Për sa më sipër, me qëllim ndjekjen dhe monitorimin më të mirë të punës së sistemit propozojmë:

– Të njoftohet Shoqëria ”Idea Tel” sh.p.k. Tiranë lidhur me problemet e konstatuara dhe t’i lihet afat riparimi i tyre brenda datës 02.02.2016.
– Në muajt në vazhdim kontrolli i gatishmërisë së sistemit SIVHD të bëhet nga Komisioni në prezencë dhe të specialistëve të Shoqërisë ”Idea Tel” sh.p.k. Tiranë.
– Rikontrolli i gatishmërisë së sistemit SIVHD do të kryhet nga data 03 – 05.02.2016.”

FOTO/ Denoncimi me dokumente për skandalin e radarëve. Rama: Kush janë gjeneralët e korrupsionit

LSI’s Deputy Chairman Luan Rama shows new details from the radars scandal

10:49, 02/10/2017

Deputy Chairman of LSI Luan Rama has continued today exposing new details from the scandal of turning off the coast radars, giving the drug traffickers the possibility to traffic hundreds of kilos of cannabis with their dinghy boats towards Italy.

Rama made public some documents showing the monthly payments of 97 million Lek for a maintenance company.

“The Ministry of Defense pays each month 97 million Lek to a private company for the maintenance of the radars that do not work”, Rama said.

“The radars installed to observe on the sea space of the Republic of Albania have been out of function for over two years. Said in the military language, the Integrated System of Sea Space Surveillance is not operational”.

“In me evaluation, we are facing a criminal activity, Mafioso organization for damaging the system, intentional threatening of people at sea, threatening of the fundamental elements of the national security”.

Syri.net

1 / 2

© SYRI.net

Bauschrott Legenden des Edi Rama in Tirana:

Das die illegalen Hawai Komplexe in Durres und Tirana legalisiert wurden, sind übelste illegale Bauten aus der Regierung Fatos Nano und vor allem in Tirana in der Verantwortung von Edi Rama. Die Bauten sind totaler Bauschrott, ohne Beton Rüttler wo auch Jahre lang niemand Strom und Wasser bezahlte.

Instituti i ndërtimit nis verifikimin për sigurinë e pallateve nga tërmetet

Postuar më: 18 Janar, 2015 tek Aktualitet

Legalizohen pallatet e Arabit 900 perfituesit ne Selite dhe Don Bosko Pallate-Hawaineue Administration Nichts davon weiß

An der Küste gibt es neue illegale Bauten, durch Edi Rama Klientel. Edi Rama beschäfigt den EU Menschenrechts Hof in Strassburg, mit über 500 Fällen, von Grundstücks Raub in Tirana und 500.000 qm Grundstücken, wobei die nun legalisierten Hawai Komplexe in Durres und Tirana, ein Muster Beispiel der Geldwäsche sind.

Der CIA – Pentagon nahe Betrugs Fund: „Anglo Adriatic Investment Fund“, klagt nach 20 Jahren gegen Albanien

mit Millonen durch die korrupte EU finanziert, dürfen sich die EU Gestalten mit LGBT Partys im Kosovo austoben

Karriere, ein lustiges Leben, können sich die Dümmsten im Kosovo nur durch die EU finanzierten Schwuchtel Clubs, was in Albanien dann so aussieht vor 15 Jahren. Praktisch ist die EU zu einem korrupten Georg Soros Club pervertiert, wo man wie im Auswärtigen Amte nur Karriere machen kann, wenn man seine privaten Angelegenheiten, nach Aussen darstellt. Profil Neurosen von Hirnlosen müssen befriedigt werden, wie man an Lunacek, Michael Roth ebenso sehr gut erkannte. Statt wesentlich Dinge wie Justiz in Funktion zubringen, finanziert man dieses Kaspar Theater, damit korrupte EU Leute, hohe Reisespesen haben und Millionen versinken in undurchsichtigenen NGO Quellen, zu privaten Belustigung u.a. von Volker Beck und Co. Der Kosovo hat Tausende von NGO’s, denn irgendeine korrupte Gestalt aus Berlin, oder Brüssel finanziert die NGO’s, welche unter Kontrolle krimineller Clans sind.

Neues Bundeswehr Modell, nach Reform

Erion Veliiaj, Enri Fuga, arbeitete damals als Georg Soros Mafia Mitglied in den Flüchtlings Lagern, Edi Rama war auch sehr aktiv, in diesen Geschäften mit Mafia Bossen.

LGBTI reps cycled in the boulevard against homophobia

Endri Fuga

Endri Fuga

Engri Fuga ist noch eines der vier MJAFT Gründungsmitglieder und Pressesprecher.

Die Hirnlosen Ratten um Edi Rama: „Endri Fuga“ als PR Direktor des PM, früher „Homo“ Tanz Party Teilnehmer und Profi Betrüger

wer gehört noch zu diesem EU und von Berlin finanzierten Hirnlosen Club*****

first-pride-parade-announced-in-kosovo-10-06-2017

Activists Announce First Pride Parade in Kosovo

LGBTI organizations in Kosovo announced that the first ever Pride Parade in the country will be staged next Tuesday, urging people to support this ’sensitive‘ cause.

*****

2007 traten Endri Fuga, Erion Veliaj, Marinela Lika,, lisa Spiropali, Arbjan Mazniku von ihren Positionen zurück. Endri Fuga erinnert sich heute:

 

‚MJAFT war für uns alle eine wichtige politische Schulung. Und unser Abgang sollte eine Botschaft für die albanischen Politiker sein, die über 17 Jahre lang wenig oder gar nichts getan haben, um das Leben der Albaner zu verbessern. Es ist eine Botschaft dafür, dass nur dauerhafte Änderungen auch dauerhaft Erfolg garantieren können.“

 Selbe Suppen Küche des Georg Soros
LSI Kaspar von Georg Soros und Parlamentssprecher bei Ilir Meta: Emiliano Alex,

17-fach zu starke Glyphosat Belastung bei EU Abgeordneten, welche deshalb Gehirn geschädigt sind

„Alle Teilnehmer hatten einen übermäßigen Glyphosat-Gehalt im Urin“, bestätigt das Laboratorium Biocheck in Leipzig, das die geschlechter- und parteiübergreifenden Tests an 48 EU-Abgeordneten durchführte. Insgesamt waren 13 Länder bei den Untersuchungen vertreten: darunter Belgien, Tschechien, Frankreich, Ungarn, Spanien, Finnland und Italien. Bei manchen belgischen und französischen Abgeordneten erreichte die Glyphosat-Konzentration das 25- bis 35-fache des eigentlich zugelassenen Grenzwertes. Der Durchschnitt liege beim 17-fachen.

euroactiv

25 Jahre Justiz Aufbau in Albanien und man entsendet im EU System: Idioten wie „Genoveva Ruiz Cavalera,“, Rheinhard Priebe

Die EU Betrugs Projekte, ohne jede Kontrolle, sind Legende, wie der Bauschrott der Infrastruktur mit EU Geldern. Heute ist Albanien, Ruanda das Schlusslicht in der Welt, mit diesen Infrastruktur Geldern, der Deutschen, EU und Weltbank Mafia. Deshalb darf keine Justiz auch weiterhin funktionieren. Die Liste der Nonsens Leute geht in die Tausende, wo schon das halbe EU Parlament, alle EU Delegationen, von dem vorbestraften Berufsbetrüger Georg Soros und der Open Society gekauft wurden. Inklusive Barosso, Junckers dem korrupten Berufsbetrüger.
Mehrfach versprochen, es ist absolut niemand von den Verbrecher Banden in Albanien verurteilt, oder festgenommen. Im Gegenteil, die haben den Staat übernommen.

Zuvor haben die Internationalen, die Ausbildung zerstört in Albanien, nur Regierungsnahme Partner auch für jedes Betrugs Projekt genommen, also man war und ist unterwandert, von den kriminellen Clans.
Die Diplome dieser Spinner mit Albanischen Diplomen sind sowieso wertlos, weil es inzwischen nicht mehr unis gibt, die über dem Niveau eines Kindergarten sind.

 Studium in Albanien „So bekommt ihr nur Esel“

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/studium

 

Reales EU System, denn alle EU Gelder gehen in unkontrollierte Mafia Kanäle unter, die EU finanziert mit vollkommen Wissen, Kriminelle, Mafia Strukturen ist der Motor und Lehrmeister. Es gibt unzählige Betrugs Projekte der EU, wo die Villa der EU Botschafterin der kleinste, aber extrem perverse Teil ist. Schlimmer sind EU Consults, welche nie vor Ort auftauchen, aber Millionen für Bauarbeiten und Bauaufsicht kassieren. Im EU Betrugs Modell, werden Projekte auch doppelt abgerechnet. z.B. von der EU, dann nochmal von der KfW, usw..

Kavaja Knows Nothing about €5M EU Investment

Also gibt es bis heute kein Gesetz in Albanien, was je implementiert wurde, keine kompetenden Richter, Staatsanwälte, man verkauft nur Diplome im System, wie es in allen US Berichten seit Jahren steht.
Vetting Albanien

Damit dieser gigantische Reisetourismus und Betrugs Schwindel nicht auffliegt, entsendet man Idioten, damit auch Nichts in Zufkunft funktioniert. Fähige Leute wie Rainer Deville, wurden abgesetzt, sind aber inzwischen wieder in Tirana. Dubiose Geisteswissenschaftliche Studien Gänge, Abschlüsse, oft von Georg Soros Mafiösen Unis, oder Institutionen. Real „functional illerate“ Geistigbehindert, man kapiert Nichts, macht billige Show. 25 Jahre EU und Deutsche Justizmissionen, was mit einem Münchner Promi Anwalt der CSU anfing.

Edi Rama, Albanische Minister mit der Prominenz der Drogen Gangster und Barone, da hat man kein Problem

einen vorbestraften als Vize Innenminister: (inzwischen abgesetzt)

Albanien: Ilir Meta, Ilir Marko’s: Drogen Kartell schlug zurück: 3 höchste Polizei Direktoren wurden suspendiert

 Raporti i policisë Greke: Mafia shqiptare më e rrezikshmja në BE
Raporti i policisë Greke: Mafia shqiptare më e rrezikshmja në BE

Një raport konfidencial i policisë greke vë në dukje se përfshirja në akte kriminale e shtetasve shqiptarë në Greqi, është më e larta në raport me kombësitë e tjera që jetojnë në vend”.Pjesë nga ky raport, që është hartuar më 25 korrik 2017, boton ditën e diel gazeta greke “Kathimerini”, nën titullin “Mafia shqiptare në Greqi”.

Sipas raportit që citon e përditshmja greke, “Krimi i organizuar shqiptar është dëshmuar dekadën e fundit si një nga kërcënimet kryesore për vendet anëtare të BE. Greqia, si pasojë e fqinjësisë me Shqipërinë, goditet drejtëpërdrejtë nga veprimtaria e organizatave kriminale shqiptare”.

Në kryse të listës së kësaj veprimtarie kriminale ndodhet trafikimi i kanabisit nga Shqipëria në Greqi dhe që andej në vendet e tjera të Europës. Autorët e raportit citojnë Europolin, sipas të cilit “Kanabisi mbetet droga më e preferuar në BE dhe Shqipëria mbetet burimi kryesor i furnizimit me llojin Kanabis Sativa që trafikohet në Europë”.

Raporti vë në dukje se në gjashtëmujorin e parë të 29017-s, shërbimet greke të ndjekjes kundër drogës sekuestruan 6,8 tonë kanabis me prejardhje nga Shqipëria. Ndërsa në 2016, sasia e drogës e ardhur nga vendi fqinj që u sekuestrua, ishte 8,4 tonë.

Çështja e trafikut të drogës nga Shqipëria në Greqi, u shtrua në takimin që ministri i rendit, Nikos Toskas, pati ditët e fundit me ambasadorën e Shqipërisë në Athinë, Ardiana Hobdari, por edhe më herët, nga drejtori i përgjithshëm i Policisë greke, në takimin me homologun e tij shqiptar, Haki Çako, në nëntor 2016, në Tiranë…..

http://afp.al/news/2017/08/raporti-i-policise-greke-mafia-shqiptare-me-e-rrezikshmja-ne-be-41631/

Drejtori i Policisë së Shtetit Drejtues Madhor Haki Çako zhvillon një vizite pune në Drejtorinë e Policisë Selanik

7sela4mDrejtori i Policisë së Shtetit Drejtues Madhor Haki ÇAKO, i shoqëruar nga Drejtori për Narkotikët dhe Trafiqet Idajet Faskaj gjatë paradites së sotme, zhvilloi një vizitë pune në Selanik të Greqisë, në Drejtorinë e Policisë Selanik.

Schulden: Gender Studies als gewaltiges Betrugssystem

Susanne Baer: eine Lügnerin und Betrügerin als Verfassungsrichterin

Kommt direkt aus der Ecke der Berufsbetrüger und Showmacher, kassierte für ein Institut, ohne Lehrtätigkeit, über 3,5 Millionen €, mit Hilfe vor allem korrupter SPD Politikerinnen und der Grünen Bande. Man kassiert viel Geld, um den Unfug zuverbreiten, eine Georg Soros Methode und von Al Gore mit dem Klima Schwindel. Ohne IQ und Fähigkeit, erhielten Hunderttausende damit plötzlich Universitäts Abschlüsse, oft auch ohne Anwesenheit.

 Angeschossen: Gender Studies zucken zwischen Demenz und Todeskrampf
4.8.2017 1:01
Comments Off on Angeschossen: Gender Studies zucken zwischen Demenz und Todeskrampf

Es scheint, als käme das große, dumme, kriminelle Dings gerade in die Defensive. Weiterlesen »

Schulden: Gender Studies als gewaltiges Betrugssystem

Hadmut
5.8.2017 15:10
Die WELT meint, dass in den USA die Sache mit den Studien- und Autokrediten gerade anfängt, richtig anzubrennen.

Die Summe der Studentenkredite hat sich seit dem dritten Quartal 2008, als Lehman Brothers Pleite ging, bis heute mehr als verdoppelt. Sie ist von rund einer Billion Dollar bis zum ersten Quartal dieses Jahres auf 2,2 Billionen Dollar gestiegen. Die Geschwindigkeit des Anstiegs entspricht in frappierender Weise ziemlich exakt der Zunahme bei den Immobiliendarlehen vor der Finanzkrise.

Wie ist das möglich? Die Zahl der MINT (STEM)-Studenten hat sich ja – außer ein paar Frauen – nicht wesentlich erhöhnt. Sind zwar teurer geworden, aber auch nicht soviel. Man hat halt Leute, die nicht universitätstauglich sind, massenweise Schwindelfächer angedreht, Snake Oil. Sozialwissenschaften und so’n Quatsch. Was man halt Leuten verkauft, die nicht studierfähig sind. Die Unis kriegen (woher auch immer, Staat, Stipendiengeber usw.) für jede immatrikulierte Dumpfbacke Geld. Also hat man so viele Leute reingeholt, wie möglich.

Und da regen die sich alle über Dieselmotoren auf…http://www.danisch.de/blog/2017/08/05

Die Lehre von der Gleichheit ist das Ende der Gerechtigkeit.

Friedrich Nietzsche (1844-1900)

Nie im Leben als Richterin gearbeitet, Aber Chefin der Gender Studien zusein, und mit diesem vermurksten Leben, wird man Deutsche Verfassungsrichterin, dank Rot-Grün: Aushängeschild, einer vollkommen vermurksten Deutschen Justiz Justiz, die noch nie Unabhängig war. Eingesetzt direkt von der Georg Soros Mafia, dem übelsten Verbrecher Laden der Welt, als sie in Ungarn Professorin wurde.

Von 2000 bis 2010 hat sie an der Central European University in Budapest vergleichendes Verfassungsrecht unterrichtet. Also bei der bekannten Betrugs Universität von Georg Soros, wo nur Hirnlose einen Pseudo Titel erlangen und später durch Betrug und Korruption auffallen.

Susanne Baer, welche nie als Rechtswissenschaftlerin gelehrt hat, oder eine Wissentschaftliche Studie verfasst hat: eine Betrügerein, weil sie 3,5 Millionen € für den Schwachsinn abkassierte, für Nichts. Orginal Georg Soros Betrugs Verschnitt, des Hirnlosen Nichts.

Susanne Baer (2010)

Susanne Baer (* 1964 in Saarbrücken) ist eine deutsche Rechtswissenschaftlerin und seit dem 2. Februar 2011 Richterin des Bundesverfassungsgerichts.[1]

Baer wurde im November 2010 von SPD und Bündnis 90/Die Grünen für ein Richteramt am Bundesverfassungsgericht nominiert[15] und am 11. November 2010 vom Wahlausschuss des Deutschen Bundestags gewählt. Sie ist dort Mitglied des Ersten Senats und folgte Brun-Otto Bryde nach.

Baer ist die erste verpartnerte[16] Bundesverfassungsrichterin und setzt sich seit langem für die Gleichstellung von Schwulen und Lesben ein. Für ihr couragiertes Auftreten und Wirken als offen lesbische Frau wurde sie mit dem Augspurg-Heymann-Preis 2013 ausgezeichnet.[17]

Susanne Baer gehört dem wissenschaftlichen Beirat der Peer-Review-Fachzeitschrift Gender an. Sie ist Redaktionsmitglied der Streit – feministische Rechtszeitschrift.

Ich hatte dazu letztes Jahr schon einen Artikel über eine Rede Baers, die sie an der Yale University als deutsche Verfassungsrichterin gehalten hat. Und sie besitzt die Frechheit (oder den Realitätsverlust?), die Leute dort einfach anzulügen, denn sie sagt (ab 00:38:59):

In fact, I deeply think that some questions today should stay in the political realm, and never be brought to me.

But if they are brought to my bench, I have to decide them. I was sworn into a [nicht verstanden, evtl. broader?] constitution, and decide a case, when it’s brought to me. I cannot say, you know, I think it’s better in politics. Do that. There is no option for me.

Whatever my personal attitude is, restraint, or activist, or whatever, I am professionally – there’s a difference between attitude and profession – professionally bound by the law, and have to apply it. So I cannot refuse in [?] what we promise as legal protection in every act of authority. If somebody brings that case, I have to find an answer. I have to decide.

However, that decision does not replace politics. And we do not want to replace politics. […]

Sie behauptet also frontal, dass sie Fälle, die vorgetragen werden, auch entscheiden müsse und würde. Das müsste sie zwar, aber das tut sie nicht. Glatt gelogen. Und weil’s so schön ist, hier nochmal als Zitat:

Pride Weeks

Gleichgeschlechtliche Lebensweisen

1. Was Baer unter Wissenschaft versteht

…………………..

 

  • In Berlin müssen Studiengänge vom Senat zugelassen werden. Die Angaben bezüglich des Lehrpersonals waren falsch und das eigentlich notwendige Gutachten – erstellt von vier Genderistinnen – hatte den Inhalt nie überprüft.
  • Es ist keinerlei Forschungstätigkeit Baers belegbar. Keine Tätigkeit, keine Abrechnung, keine Ergebnisse, einfach nichts.Die HU kann nicht ansatzweise sagen, was Baer zwischen ihrer Ernennung zur Professorin 2002 und zur Richterin 2011 an der Universität getan hat. Als wäre sie da nie gewesen.Dazu muss man wissen, dass ich 2012 angefragt hatte und die HU selbst vorschreibt, dass Forschungsergebnisse 10 Jahre schriftlich aufbewahrt werden müssten, sie also seit ihrer Berufung Ende 2002 nie etwas getan haben kann.
  • Man konnte nicht eine einzige Vorlesung belegen, die sie gehalten habe. Man sagte, man habe da einfach gar nichts.Das ist insofern seltsam, weil es in Berlin eine Lehrverpflichtungsverordnung gibt, laut der sie 9 Stunden zu lehren habe, insgesamt also sowas grob um die 150 Semesterwochenstunden zusammengekommen sein müssten. Und weil in Berlin Professoren die Vorlesungen, die auf das Deputat angerechnet werden, vorher anzumelden und sich hinterher bestätigen zu lassen haben, muss es dazu eigentlich schriftliche Unterlagen mit den Inhalten geben, aber da ist einfach nichts. Gar nichts. Sie haben nichts und können nicht einmal sagen, warum sie nichts haben. Als hätte ich etwas gefragt, was noch nie jemand gefragt hat.
  • ………………………….

 

  • Sie ist seit 6 Jahren Verfassungsrichterin, die Hälfte ihrer Amtszeit, für Hochschulen zuständig, und hat bis heute nicht mal Kenntnis von der Verfassungsrechtsprechung zu Hochschulprüfungen, geschweige denn sie begriffen. Ich habe bis heute kein einziges Wort von ihr zu Prüfungsrecht, Verfahrensrecht und so weiter gelesen, immer nur dieses hirnlose Gender-, Gerechtigkeits-, Opfer- und Partizipationsgeschwafel. Nach meiner Bewertung ist sie der Aufgabe fachlich, charakterlich und intellektuell überhaupt nicht gewachsen. Lest mal, was die für Texte absondert. Das hat überhaupt nichts mit Recht zu tun, das ist nur so leeres Gerechtigkeits- und Inklusionsgeblubber ohne jede Grundlage. Einen ernstlich als juristisch zu bezeichnenden Text, gar die Betrachtung eines Rechtsproblems, hab ich von ihr bisher nicht gesehen.Habe ich schon erwähnt, dass der Wahlausschuss des Bundestags einräumte, nie geprüft zu haben, ob sie wirklich das Staatsexamen hat?
  • Skripte oder Vorlesungsfolien? Gibt’s nicht. Das sei in den Gender Studies nicht üblich, hieß es.
  • Es gibt kein Curriculum. Die Humboldt-Universität konnte vor Gericht nicht darlegen, was in Gender Studies überhaupt gelehrt wird, werden soll oder wurde, und was die da eigentlich abprüfen. Die Humboldt-Universität kann nach 15 Jahren Baer immer noch nicht sagen, was eigentlich Inhalt des Studiengangs sein solle.
  • Es gibt überhaupt keine Informationen, nicht mal eine Literaturliste. Zwar haben sie in der mündlichen Verhandlung auf Druck des Gerichts versprochen, eine beizuschaffen (und in der mündlichen Verhandlung hektisch mit ihrer Bibliothek telefoniert, als ob das nach 5 Jahren Streit ganz überraschend gekommen wäre). Sie konnten eine aktuelle anbieten, also 2016/2017. Ich wollte aber die von Baer zum Zeitpunkt der Anfrage 2012 haben.Die haben sie mir gerade mit Zustellungsurkunde zugeschickt. Angeblich Stand 2012. Undatiert. 6 Seiten lang.Aber: Das neueste Werk darin ist von 1999, am Ende steht einzeln die Zahl „2000“, als wäre das der Stand, und laut Überschrift gehört sie zum Magisterteilstudiengang, den es auch seit ca. 2001 nicht mehr gibt. Man hat also gerade versucht, mir eine Literaturliste von 2000 als die von Baer zum Stand 2012 unterzujubeln.Es gibt von Baer keinerlei Schriftstücke, die irgendwie auf Forschungs- oder Lehrinhalte schließen lassen könnten.
  • Baer hat keine reguläre Professur, sondern eine, die erstritten war, als zusätzliche Professur. Vom BMFSFJ eingekauft, für insgesamt fast 3 Millionen Euro, die man komplett verballert hat, ohne irgendwelche Ergebnisse zu hinterlassen.
  • Sie behauptet, sie war Direktorin des GenderKompetenzZentrums.Doppelt falsch.Erstens gab es dieses Zentrum nie, es ist nie gegründet worden und war nur die Bezeichnung eines Verrechnungspostens im BMFSFJ, weil die in ihre Buchungssoftware halt irgendwas reinschreiben müssen, und Baer selbst schrieb mal, dass das Ding der Beratung des BMFSFJ usw. diente, es hatte also überhaupt nie etwas mit Wissenschaft zu tun.Zweitens hätte man selbst dann, wenn es das gegeben hätte, davon nicht Direktor sein können, weil die Grundordnung der HU „Direktor“ als Dienstbezeichnung vorsieht, aber für anderes. Also Hochstapelei und Anmaßung von Dienstbezeichnungen….
  • http://www.danisch.de/blog/2017/03/15/neues-zur-verfassungsrichterin-susanne-baer/

Alleine das Familienministerium in Deutschland fördert den Kampf gegen Rechts und für Demokratie und Vielfalt mit über 100 Millionen Euro. Was passiert, wenn die Geldquellen aus des Steuerzahlers Hand versiegen, sieht man jetzt in Österreich.

100 Millionen Euro gibt die Familienministerin für Demokratie-Projekte aus. „Verschwendung öffentlicher Gelder“ werfen ihr Experten vor. Denn ob die Maßnahmen auch wirksam sind, wird nicht überprüft.

Fördern ohne Sinn und Verstand

Manuela Schwesig
Hirnlos, naiv, wie ein kleines Kind: Nennt sich Ministerin in Deutschland: SPD Gender Schwachsinn: Manuela Schwesig

Erklärt wird auch, wie eigentlich „Engagement im Betriebsrat“, „Blutspenden“ oder „Parteimitglied werden“ geht. Neben diesen zivilgesellschaftlichen Aktivitäten wenden sich viele Initiativen gegen „rechts“. Klickt man sich zu der Seite von „No hate speech“ durch, erfährt man, wie man Rechtsextremisten begegnen soll, nämlich mit „counter speech“: „Counter speech kann jeder, der mal Teenager war. Wer den Eltern schon mal seine ehrliche Meinung gesagt hat, ist bestens gerüstet für aktive Antidiskriminierung.“

Vom pädagogisierenden Duzton vieler Projekte abgesehen, gibt es eine Reihe von Einwänden gegen die Praxis des Ministeriums. „Im Haus werden ohne Sinn und Verstand Graswurzelprojekte gefördert“, sagt eine ehemalige Mitarbeiterin. „Die Leitungsebene hat keinerlei Interesse an Qualitätskontrolle oder der Überprüfung der Wirksamkeit der unterschiedlichen Maßnahmen.“ Weil die Projektmittel stetig erhöht wurden, werde „mittlerweile alles gefördert, was nicht bei drei auf den Bäumen ist“. In der Abteilung „Engagementpolitik“ herrsche „eine unglaubliche Naivität“ gegenüber jeder Initiative, die behauptet, gegen rechts zu sein.

Die frühere Familienministerin Kristina Schröder (CDU) will jede Kritik an ihrer Nachfolgerin Manuela Schwesig (SPD) vermeiden. „Ich bin mir allerdings bei manchen Themen nicht sicher, ob es wirklich am Besten ist, wenn das Laien erledigen“, sagt sie.

Serbien und Albanien (NATO): Korrupte Militär Skandale bis ganz nach Oben

Schlimmer ist noch der Albanische Skandal, wo eine Phantom Firma, welche nicht mehr existierte, wegen enormer Steuer und Zoll Schulden, einen Auftrag und viel Geld pro Monat erhielt, für absolut Nichts. Eigentlich sollte die Radar Anlagen gewartet werden, aber Nichts geschah über 2 Jahre, weil die Kommando Stelle des Militärs von Kriminellen übernommen wurde, damit die Schmuggler Boote unbehelligt fahren können. Ein NATO Skandal mit Albanien, was schon Standard wurde. Alles ohne Ausschreibung, natürlich an eine Firma, welche noch nie IT Anlagen installierte, wartete, nur eine Import-Export Lizenz hatte, noch Personal, oder Fahrzeuge für Wartung Landesweit. Die neue Albanische Verteidigungsministerin, Olta Xhacka,: hat noch nie im Leben gearbeitet, war die Schwiegertochter, der prominentes Mafia und Betrugsfirma, selbst Managerin einer der Betrugsfirmen gewesen. Der Generalstabs Chef, ebenso eine illegale Ernennung, vom Oberst zum Generalstabs Chef, was gegen die Beförderungs Richtlinien ist.

Die US Mafia, neue Schmuggler Routen, wo das Albanische NATO Personal, die Radar Stationen ausser Funktion setzten

„State Capture“: Waffen Schmuggel und NATO Land Albanien, wo Hafenmeister alle Bestimmungen in den Papier Korb werfen

Bei den Serben der selbe Standard, inklusive der Premierminister, Innenminister usw..

Serbien Korruption in Serbien: Der Minister, seine Wohnung und die reiche Tante

Aleksandar Vulin, hier bei einem Auftritt vor Journalisten 2015, gilt in der Regierung als Falke – und als loyal gegenüber Serbiens Staatschef Vučić.(Foto: AP)

  • Der serbische Verteidigungsminister Aleksandar Vulin ist in einen Korruptionsfall verstrickt.
  • Er hat sich nahe der Belgrader Altstadt eine Wohnung für knapp 250 000 Euro gekauft. Seine Erläuterungen, wie er das Geld aufbrachte, sind haarsträubend.
  • Die Justiz muss der Minister dennoch nicht fürchten. Sie stellte das Verfahren wieder ein. Vulin wird den Fall wohl einfach aussitzen.
Von Enver Robelli, Zürich

Eine Tante in Kanada. Eine Tante, die lebenslang in der Fremde geschuftet hat, um die Verwandten in der Heimat zu unterstützen. Das wünschen sich derzeit viele Menschen in Serbien. Das große Vorbild ist Verteidigungsminister Aleksandar Vulin. Er hat, wie jetzt bekannt wurde, eine Wohnung nahe der Belgrader Altstadt gekauft – für knapp 250 000 Euro. Das ist sehr viel Geld in Serbien, wo ein Minister nur etwa 800 Euro im Monat verdient. Wie Vulin die Summe aufbringen konnte, fragen sich viele Serben. Auch die Antikorruptionsbehörde interessiert sich für den Fall.

Das Investigativnetzwerk Krik berichtete ausführlich darüber, wie Vulin sich in Widersprüche verstrickt. Den größten Teil des Geldes für den Immobilienkauf, nämlich etwa 200 000 Euro, habe er von einer Tante in Kanada geliehen, soll er den Ermittlern der Antikorruptionsbehörde zunächst gesagt haben. Dann präzisierte er, bei der hilfsbereiten Dame handle es sich eigentlich um die Tante seiner Ehefrau.

Vulin und die Tante in Kanada: Der jüngste Skandal zeigt exemplarisch, dass hochrangige Politiker in Serbien und in anderen Balkanstaaten praktisch als unantastbar gelten, wenn sie die Macht missbrauchen. Nachdem Vulin die Herkunft des Geldes nicht nachweisen konnte und mit offensichtlich gefälschten Papieren immer stärkere Zweifel hervorrief, leitete die Antikorruptionsagentur das Dossier an die Staatsanwaltschaft weiter.

Vulin behauptet, er sei 23 Mal nach Kanada geflogen, um das Geld zu holen

Geprüft wurde, über welche Banken die ominöse Tante das Geld nach Serbien überwiesen hat. Die Beamten fanden keine verdächtige Spur. Dann wurde überprüft, ob jemand das Geld in bar eingeführt hat. Die Suche blieb erfolglos. Das serbische Gesetz über die Bekämpfung der Geldwäscherei verlangt, dass Summen von mehr als 10 000 Euro den Zollbeamten gemeldet werden müssen.

Auf die Frage einer Journalistin, wie die inzwischen berühmte Tante in Kanada das Geld nach Serbien gebracht habe, antwortete Vulin allen Ernstes, er persönlich habe bei Auslandsreisen jeweils 9000 Euro ins Land eingeführt. Damit hätte er das Gesetz nicht verletzt, und vielleicht ist Vulin tatsächlich 23 Mal nach Kanada geflogen, um das Geld zu holen. Ebenso gut könnte er sagen, er habe die Geldscheine im Garten gefunden und dem Wohnungsverkäufer überwiesen, der angeblich im spanischen Marbella wohnt.

Die Justiz muss Vulin vorläufig nicht fürchten. Die belastenden Dokumente landeten in einer Schublade und wären dort vermutlich verschwunden, wenn die wenigen noch unabhängigen Medien in Serbien nicht darüber berichtet hätten. Die Staatsanwaltschaft stellte im Sommer in aller Eile das Verfahren ein. Es gebe keine Beweise, dass sich der Minister schuldig gemacht habe, teilte sie lapidar mit.

Vulins Partei, die sich Bewegung der Sozialisten nennt und mit der Fortschrittspartei von Staatschef Aleksandar Vučić mitregiert, beschimpfte den Chefredakteur des Recherchenetzwerks Krik als drogenabhängigen Serbien-Hasser. Die EU – seit 2014 führt sie Beitrittsgespräche mit Belgrad – verurteilte die Angriffe auf die Medien. Die Staatsanwaltschaft sei die letzte Verteidigungslinie der Regierung, sagt der Politologe Zoran Stojiljković, der für die Antikorruptionsagentur gearbeitet hat. Die Verfahren gegen einflussreiche Politiker würden verzögert, ignoriert oder manipuliert.

Den Skandal wird der Verteidigungsminister wohl aussitzen

In der serbischen Regierung ist der 44-jährige Vulin als Falke bekannt. Er lässt keine Gelegenheit aus, die Gewaltherrschaft Slobodan Miloševićs zu loben und jede Mitschuld Belgrads an den jugoslawischen Zerfallskriegen zu leugnen. In den 90ern war Vulin ein Vertrauter von Mira Marković, die mit ihrem Ehemann Milošević das Land in den Abgrund zog. Marković stand damals an der Spitze der Jugoslawischen Linken, die eine Postenverteilungsmaschine für Anhänger des Regimes war.

Als Vulin im Juni Verteidigungsminister wurde, herrschte in den westlichen Botschaften in Belgrad Unbehagen. Der in Novi Sad in der Provinz Vojvodina geborene Jurist gilt als Bewunderer des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Bis Ende des Jahres will der Kreml Serbien sechs Kampfflugzeuge vom Typ MiG-29, Kampfpanzer und gepanzerte Fahrzeuge schenken. Vulin hat Moskau versprochen, sein Land werde nicht der Nato beitreten.

Den Skandal um seine Wohnung wird er wohl aussitzen. Seine Loyalität……………………..

http://www.sueddeutsche.de/politik/serbien-die-liebe-verwandtschaft-1.3692630

 

Die Vorgängerin als Verteidigungs Ministerin, war Mimi Kodheli, ignorierte alle technischen Kontrollen, das Nichts mehr funktionierte, im Sinne der Albaner Mafia.

 

1 / 2

© SYRI.net

Mazedonien erhält ein Bevölkerungs Register

Wahlen

Population in FYROM to be registered, an official register by 2019

Population in FYROM to be registered, an official register by 2019
In the absence of a census of the population, government of FYROM will launch what it calls “the population’s register”. Government’s spokesman, Mile Bosnjakovski told IBNA that this is not an actual registration of the population per se, but a process whereby data and the number of people will be worked out through the data provided by different institutions.“This incentive is not a registration of the population, but a government project to create a central electronic register, which will work out the number of people in the country by obtaining data from several institutions such as ministry of Interior, the property office and other institutions who possess data on the citizens of the country”, Bosnjakovski said.

According to him, the government is preparing for a new Census, a process which was last carried out in 2002. /balkaneu.com/

Record drug bust in Romanian village: Prosecutors seize two tons of cannabis

Record drug bust in Romanian village: Prosecutors seize two tons of cannabis

Romanian prosecutors of the Anti-Organized Crime Directorate (DIICOT) and police officers seized a record of two tons of cannabis on Friday, September 29, following searches in Mehedinti county.

The investigation targets five people, namely two Italians and three Romanians, who set up a cannabis crop on a 4,000-square-meter land plot in Poiana Gruii village in Mehedinti county.

The cannabis plants had a height of 1.5 meters and were in the last stage of vegetation before harvesting, according to DIICOT.

One of the suspects, a 38-year-old man, was in charge of taking care of these plants. He had planted them on a plot of land belonging to his grandfather, at the request of an Italian citizen from Naples for which he worked during the period 2012-2016. His father and other people from the village helped him take care of the cannabis plants, the prosecutors say.

Moreover, in July this year, the 38-year-old man bought a house near the cannabis plantation, a house that was supposed to be used to process the cannabis plants to be harvested.

Following the searches carried out last Friday, September 29, the prosecutors seized around two tons of cannabis and brought in 11 people for questioning.

Meanwhile, two police officers from Arad were detained on Sunday, October 1, after the authorities discovered they had planted cannabis in a forest in the county. One of the policemen and a friend of his were caught while preparing to harvest the cannabis plants while the other police officer was taken from his home by DIICOT prosecutors, reports local Mediafax.

All three people were arrested for 24 hours but could spend 30 days in jail if the court approves the prosecutors’ request in this sense.

Romanian growing cannabis in Bucharest apartment caught due to unexpected detail