Author Archives: janmalte

Karriere Spinner aus England: Michael Gove, will dem Balkan ein Freihandels Abkommen geben

Das gibt es schon seit Jahren, nur der Balkan hat Nichts zu exportieren und diese Abkommen waren immer zum Nachteil der jeweiligen Länder, wie zuletzt Ukraine, Afrika. Der totale Ruin steht praktisch dann bevor.

Der Spinner, Inkompetend wie der Deutsche Kollege Maas, zelebriert sich selber, spricht vom EU Austritt

 


The British Justice Secretary, Michael Gove, wants a Balkan free trade status for Britain and zero Balkan migrants.

In a speech delivered on Tuesday, April 18, Michael Gove said the U.K could enjoy the free trade arrangements that Albania, Serbia, Bosnia, and Ukraine after it has left the EU. He went on to compare the EU to the Ottoman, Russian, and Habsburg Empires.

On Monday, April 25, the leading Euro-skeptic wrote to the “The Times,” warning that the possible future accession of five EU new Balkan member states – the FYR of Macedonia, Montenegro, Serbia, Albania and Turkey would bring millions of migrants to the UK. The result would be an “unquantifiable strain” on services such as the National Health Service. Therefore, Britain should vote out.

https://neurope.eu/article/gove-wants-balkan-trade-status-zero-balkan-migrants/

Slovenia’s Adria Airways recapitalised

Balkans News – 11.03.2016

Adria Airways has received a 4.1 million euro cash injection as part of a recapitalise-and-sell procedure launched by the state in January. The capital injection was provided by the state and the German turnaround fund 4K Invest, which will secure majority ownership in the carrier once the entire process is completed, the Slovenian Sovereign Holding (SSH) said in a statement. The German fund provided one million of the 4.1 million euros in total capital injected in the flag carrier. In addition to that, the fund is to pay a purchase price of 100.000 euros for its 91.6% stake. The SSH expects for the share transfer to be completed in March or April. In a statement, the SSH said the capital injection should stabilise operations at the airline and enable it to invest in development. The management had sought eight million euros in fresh capital, but the SSH halved the figure, deeming it sufficient for the coming months.

Source: EX YU Aviation News

Wenn die Monte und Albanische Mafia Müll entsorgt: in die Flüsse und Meere

140 Millionen € bekam der letzte Gangster als Umwelt Minister Fatmir Mediu von der EU, die spurlos verschwanden,  der jetzige Umwelt Minister ist bei wikileaks: : perhaps the most crime familey of albania:  Lefter Koka

Regierungs Ratten, ohne Kompetenz und Glaubwürdigkeit
Regierungs Ratten, ohne Kompetenz und Glaubwürdigkeit

Plastikabfall an er kroatischen Küste Müll aus dem Meer

Von  

Umweltschützer schlagen Öko-Alarm: Auf den südlichen Inseln Kroatiens werden Unmengen von Müll an die Ufer geschwemmt. Er stammt vor allem aus Montenegro und Albanien.

Angeschwemmter Plastikmüll liegt an einem Kiesstrand auf der kroatischen Insel Lastovo. Foto: dpa
Angeschwemmter Plastikmüll liegt an einem Kiesstrand auf der kroatischen Insel Lastovo.Foto: dpa

Zagreb – Ganze Buchten übersät mit Plastikflaschen, Tierkadavern und Unrat: alljährlich bieten die Gestade der südkroatischen Adria-Insel Mljet nach den Winterstürmen dasselbe erschütternde Bild. Woher das unerwünschte Treibgut kommt, ist beim Blick auf noch lesbare Etiketten der angeschwemmten Müllberge schnell auszumachen. Der Abfall wird meist von den Ufern der nahen Adria-Nachbarn Montenegro und Albanien, aber auch aus Griechenland oder der fernen türkischen Küste angespült. Selbst aus den meereslosen Binnenstaaten Kosovo und Mazedonien tragen erst Flüsse und dann die Meeresströmungen ihre schmutzige Fracht bis an die kroatische Adria.

Kommunale Inseldienste und freiwillige Umweltschützer aus ganz Kroatien klauben alljährlich vor dem Beginn der Touristensaison Hunderte Tonnen an Abfall aus Buchten und von Klippen: Neben der der Touristenhochburg Dubrovnik vorgelagerten Insel Mljet wird im Süden Kroatiens vor allem die lang gezogene Halbinsel Peljesac zum Opfer der alljährlichen Müllplage. Ob medizinische, Haus- oder kommunale Abfälle: jedes Jahr scheint die Menge des angeschwemmten Adria-Unrats noch zuzunehmen. „Sie werfen weg – wir machen sauber, sie werfen weg – wir machen sauber“, beschreibt der Umweltaktivist Ervin Poljak den trostlosen Kreislauf der jährlichen, aber vergeblichen Küstensäuberung­.

Wilde Deponien an der Küste

Vor allem Albanien, aber auch der selbst ernannte „Ökostaat“ Montenegro genießen in Sachen Müllentsorgung einen sehr schlechten Ruf. Meist ist es achtlos an den Ufern von Flüssen wie der Buna (Bojana) oder Drim abgekippter Müll, der nach Hochwasser regelmäßig in die Adria schwemmt. Um die albanische Hafenstadt Durres soll es aber auch wilde Deponien direkt an der Küste geben. Der an die kroatischen Gestade gespülte Unrat gilt nur als die triste Spitze des in der Adria versenkten Müllbergs: Nur neun Prozent des Abfalls treibt sichtbar an der Oberfläche.

Regelmäßige Zusagen Tiranas, die Herkunft des albanischen Meeresmülls zu ermitteln, haben bisher keinerlei spürbaren Effekte zu dessen Minderung erzielt. Kroatische Umweltschützer fordern darum einen stärkeren Druck Brüssels auf die EU-Anwärter Montenegro und Albanien, die von ihnen verursachte Verschmutzung der Adria entschlossener anzugehen.

Entnervt reichte Dubrovniks frühere Bürgermeisterin und heutige Europa-Abgeordnete Dubravka Suica vergangene Woche eine offizielle Anfrage bei der EU-Kommission ein, welche Maßnahmen denn Brüssel zu ergreifen gedenke, um die Wiederholung des jährlichen Ökodesasters in Zukunft zu vermeiden. „Leider ist es jeden Winter dasselbe Problem: Tonnen an Müll werden aus der südlichen Adria angeschwemmt“, erklärt die Abgeordnete der konservativen HDZ ihr Anliegen. Da der Abfall sowohl von Beitrittskandidaten als auch einem EU-Mitglied wie Griechenland stamme, sei ein europäischer Aktionsplan vonnöten: „Denn dieses internationale Problem ist eine ernsthafte Gefahr für die Umwelt, die Gesundheit von Mensch und Tier, aber auch für das touristische Potenzial Kroatiens“, so Dubravka Suica.

NATO: Terroristen werden im Balkan angeheuert – KFOR jep alarmin: Në Ballkan po rekrutohen “luftëtarët e huaj”

Schön verrückte Terroristen Führer und Lehrer: die NATO, welche die Kosovo Oberen in 2004, selbst als Terroristen einstuften und kurzzeitig, das kriminelle Treiben der Amerikaner unterband. Deutsche Asylanten natürlich immer dabei. Die Gashi Verbrecher Familie erhielt bevorzugt Asyl in der Schweiz und in Deutschland, tobt herum, weil Deutsche Politiker extrem korrupt sind.

Syria: World Thai Boxing Champion, Valdet Gashi, ioins ISIS

Transmetuar më 03.06.2015 – 22:58  0  0

A two-time world Thai Boxing Champion from Germany, Valdet Gashi, has joined the Islamic State (Isis) in Syria.

Swiss News Radio Channel Schweizer Radio und Fernsehen, in a 90-minute telephonic interview with former Mixed martial arts (MMA) champion, revealed that Gashi had travelled to Syria with three other Thai boxers Sandro, Visar and Hajan.

The four friends also reportedly took part in a battle in Syria, during which Hajan, a Kurdish Muslim, was killed. The report further revealed that for months Valdet Gashi lied to his family, saying he was in Switzerland and Thailand. He even kept up the pretence alive through his Facebook posts.

One of his latest posts in May claimed that he was in Bangkok. However, it has now been established that Valdet Gashi travelled to Syria in January, 20Min reported.

Gashi, who is married and has two daughters, told Rundschau that he was longing to hold his daughters in his arms  but would be happier to die for ‚Allah‘, waging jihad in Syria.

After it emerged that the German boxer, who has roots in Albania, has joined the Isis, Gashi posted a message on Facebook, requesting his family and friends to wait for an explanation from him before judging him.

„DON’T JUDGE..before you know the whole story…Before you begin to to judge me because of what I do, wait till you know the whole story,“ he said the post.

The investigations have found that Gashi, who lived with his family in Singen, Baden-Wurttemberg, used to attend the An’Nur Mosque along with the other three jihadi fighters from Germany who have joined the Isis.

The 29-year old Albanian Muslim was born in Pristina, Kosovo, but was raised in Germany. – See more at: http://www.noa.al/en-post/en/496947.html#sthash.RSxgq9dE.dpuf

– See more at: http://www.noa.al/en-post/en/496947.html#sthash.ZFQSYMeb.dpuf

Wie die NATO und die UN die Terroristen im Kosovo sponsorn
von Jared Israel und Rick Rozoff
[Versandt am 17. Januar 2002]

Mehr als 450 UÇPMB Mitglieder kapitulieren
„Mit dem Ende der nachgiebigen Politik der COMFOR gegenüber den UÇPMB-Extremisten haben mehr als 450 frühere Extremisten von dieser Politik profitiert. Diese Leute haben freiwillig ihre Waffen niedergelegt und sich am jeweiligen KFOR-Checkpoint gestellt. KFOR kontrollierte sie und ließ alle UÇPMB-Mitglieder frei, die schwerer Verbrechen verdächtig sind.“
KFOROnline
24. Mai 2001 (1)

KFOR jep alarmin: Në Ballkan po rekrutohen “luftëtarët e huaj”

tion“>

Postuar më: 4 Tetor, 2015 tek Bota

foto3

KFOR-i vlerëson se terrorizmi dhe fundamentalizmi fetar janë çështje komplekse e globale, kurse të ashtuquajturit “luftëtarët e huaj” prekin çdo vend evropian në nivele të ndryshme.

“Organizatat terroriste zakonisht rekrutojnë ndjekësit e tyre në vende ku ka kushte të veçanta sociale dhe ekonomike, të tilla si: varfëria, margjinalizimi dhe mungesa për një të ardhme me perspektivë”. Ky është qëndrimi analitik që KFOR dha për KosovaPress, në pyetjen se a është Kosova duke u rrezikuar nga grupet terroriste, të ashtuquajtura “islamike”.

Zyra për media e forcave ushtarake të NATO-s, KFOR, në Prishtinë, thotë se rajoni i Ballkanit vuan nga çështje të tilla socio-ekonomike dhe thuhet të jetë një nga fushat ku luftëtarët e huaj janë duke u rekrutuar në mënyrë aktive.

“Megjithatë, ne duam të theksojmë se institucionet në Kosovë janë të përkushtuara për të luftuar këtë fenomen, dhe në vitin që shkoi (ato: institucionet) kanë marrë masa për të parandaluar dhe për të luftuar terrorizmin”, thuhet në përgjigen e KFOR-it për KosovaPress.

KFOR sqaron se terrorizmi është një fenomen shumë kompleks dhe “nuk ka asnjë vend që mund të përcaktojë veten krejtësisht të imunizuar ndaj tij (terrorizmit). Institucionet në Kosovë e kanë marrë këtë fenomen seriozisht, në fakt kuvendi miratoi një ligj të rëndësishëm për të ndëshkuar ata njerëz që vendosin të marrin pjesë në luftëra në vende të huaja dhe Policia e Kosovës kryen operacione për të parandaluar atë.”

Megjithatë, KFOR do të vazhdojë të jetë në Kosovë për aq sa e kërkon situata e sigurisë, e cila sipas tyre është rritur në vazhdimësi, duke u bërë gjithnjë e më e sigurt. Ky trend pozitiv i situatës së sigurisë veçanërisht shquhet në pjesën veriore të vendit.

“KFOR-i është duke ndihmuar në arritjen e një mjedis të qëndrueshëm, multietnik dhe paqësor në Kosovë. Pa asnjë dyshim, niveli i sigurisë në tërë Kosovën, i perceptuar nga popullata vendore, është rritur ndjeshëm. KFOR-i po luan një rol të rëndësishëm në favor të të gjithë njerëzve në Kosovë dhe do të vazhdojë të garantojë një mjedis të sigurt dhe të qetë për të përmirësuar procesin e stabilizimit”, përgjigjet zyra për media e KFOR në Prishtinë.

Sipas tyre, qëndrimi i KFOR-it në Kosovë është në përputhje me situatën e sigurisë në terren, duke mbetur fuqimisht i përkushtuar për të ruajtur një mjedis të qetë dhe të sigurt dhe për të ruajtur lirinë e lëvizjes në të gjithë vendin.

“Ne jemi vazhdimisht duke vlerësuar zhvillimin e situatës së sigurisë në Kosovë dhe çdo përshtatje e mundshme në të ardhmen do të bazohet në këtë vlerësim. Rregullimi i pozicionit të forcës nuk do të thotë se KFOR-i do të jetë më pak vigjilent. Prania e KFOR-it është shumë e rëndësishme për stabilitetin e rajonit”, tha KFOR-i.

Sa i përket mundësisë për zvogëlimin e numrit të ushtarëve të KFOR-it në Kosovë, KFOR-i deklaron se ‘nuk është paraparë ndonjë zvogëlim në numrin/pozicionin e ushtarëve të KFOR-it” http://www.gazetadita.al/kfor-jep-alarmin-ne-ballkan-po-rekrutohen-luftetaret-e-huaj/

Die erfundene Haupt Spiegel Quelle korrupter Deutscher Journalisten: Benjamin Bidder

Verbreitet die erfundenen Geschichte der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte! identisch die Lügen Geschichten der Georg Soros Ukraine Medien Stelle.

Moskauer Propaganda: Russische Medien melden „gutes Flugwetter“ über Syrien

SPIEGEL ONLINE – Politik – 05.10.2015, 12:52 Uhr

Kampfjets werden als „Kräfte des Himmels“ gefeiert, Bombenvideos sogar im Wetterbericht gezeigt: Russlands Propaganda feiert die Luftschläge in Syrien als großen Erfolg – und sagt Europa eine Terrorwelle voraus. mehr…

Interview verweigert: „Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte“ will sich selbst nicht beobachten lassen

Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte gehört zu den primären Quellen von Mainstreammedien, wenn es um Informationen aus dem Bürgerkriegsgebiet in Syrien geht. Wer sich hinter dieser in Großbritannien ansässigen Einrichtung verbirgt und wer sie leitet, ist jedoch kaum geläufig. Der Journalist und Entertainer Nimrod Kamer ist diesem Phänomen nun nachgegangen.

A Rotten Ally: Britain Against Serbia in WW1

A Rotten Ally: Britain Against Serbia in WW1

In 2008, Serbian historian and member of the Academy of Arts and Sciences Dr. Dragoljub Živojinović published a book “The Reluctant Warriors: Great Powers and the Salonica Front, 1914-1918″ [1]. Due to political upheavals in Serbia, the book went relatively unnoticed outside of academic circles, until Dr. Živojinović gave an extended interview to the magazine Novi Standard in November 2011. The original interview page has been lost in one of the many cyber-attacks against Novi Standard, but the text was preserved here

SHOCKING DISCOVERY OF HISTORIAN DRAGOLJUB ŽIVOJINOVIĆ: LONG HISTORY OF ENGLISH ENMITY TOWARDS SERBIA

(Serbian original published on Wednesday, November 30, 2011, Novi Standard)

Historian Dragoljub Zivojnovic

Documents obtained by noted historian clearly indicate the British were doing everything to make Serbia perish as early as World War One

Recently published capital work by Academy member Dr. Dragoljub Živojinović – “The Reluctant Warriors:Great Powers and the Salonica Front” seriously shook the foundations of historiography in Serbia as well as the abroad. With the shocking content of documents it presented, this priceless book has dispelled the long-cherished illusions about our friends and allies. It challenges Serb illusions and points the accusing finger at England, which had worked wholeheartedly since the very beginning of Austria-Hungary’s attack in 1914 to see the Serbs and the Serbian state disappear.

What is interesting is that Dr. Živojinović began finding documents to this effect at a London archive some thirty-three years ago, and then completely by accident, while investigating relations between the Serbs and the Vatican. He is the first to reveal the content of these documents to the world.

From the end of the Great War to the date this book was published, the Serbs have lived a lie, calling the English their allies and even friends.

Dr. Živojinović – No doubt, the Serbs have invented these delusions about alliances and friendships. The Serbs have invented other delusions, which we yet have to face. But these delusions, nurtured for almost a century, were in the service of maintaining the belief that the French have been our only friend in WW1, while covering up the only truth – that Russia was our only friend, until its fall.

You were the first person to discover these documents, and the first to tell the world about them. How do you explain this?

Dr. Živojinović: I assume that historians avoided these raw, unaltered, untouched materials – that no one had dealt with before me – because it spoke ill of those who created them, or because it painted a very ugly picture of relations between the Allies in WW1. Furthermore, those raw materials simply shattered our delusions about allies and true friends. Until now, we did not know the real truth: that in that entire tragedy, we had only one true friend. These documents revealed the cruel truth of dirty dealings behind our back that even our own historiographers were unaware of. Finally, they revealed that the Serbs bore the brunt of the Great War

You said we had only one true friend. What country was that?

Dr. Živojinović: I was referring to Russia, a country we did not lean on. Quite the contrary, we had been a barrier to its influence in the Balkans. Yet the July Crisis of 1914 revealed who was our true friend and ally. Back then, Russia took a clear stand, and told both our enemies and her allies that she would not allow Serbia to be defeated or conquered, and would give Serbia every aid. 

What was the French position?

Dr. Živojinović: France had a somewhat different position. Because they were in German sights, they relied on Russia – but they also had their own interests in the Balkans and large investments in the Middle East. The French extended a friendly hand to Serbia mostly because of Russia.

At one point, English subterfuge and dirty dealings were too much even for the French generals, who began to protest openly?

Dr. Živojinović: After open English obstructionism at the Salonica Front, and a threat to withdraw the British troops, the French government reacted. It sent an ultimatum to England threatening to withdraw from the war if the British troops continued to delay offensive operations. The English were truly concerned at that point and gave in, but continued to sabotage the war efforts in that theater. Afterwards, they withdrew their elite forces from Greece and replaced them with units from India, completely unsuited for Balkans warfare.

Yet this English behavior remained a mystery in our historiography until recently?

Dr. Živojinović: The English were anything but friends to Serbia. Never friends. Quite the contrary, they organically dislike the Serbs, both their public opinion and their establishment. In 1914, they wrote the worst and the ugliest things about us. There was not a single daily newspaper, and almost no politician or general, who had any sympathies for the Serbs. This had been the case since 1903 [2]. At our moment of greatest peril, they lynched the Serbs in the media, openly extorting us and blaming us for starting the Great War, and the global carnage that ensued.

How did the English became our allies, then?

Dr. Živojinović: Out of interest. First because of France and Belgium – to which they had a contractual obligation since 1830. But secondly because Serbia was not conquered. After the brilliant victories of Serbian arms at Cer and Kolubara, we became a factor the Entente needed.

Did the English opinion of Serbia change after these battles?

Dr. Živojinović: It was then the English hostility towards the Serbs manifested itself most openly and cruelly. When we asked for a loan of 800,000 pounds to purchase new arms and ammunition, medical and sanitation equipment [3]. The British replied with vile extortion, demanding of Serbia to cede land in Eastern Macedonia to Bulgaria. I was the first to discover the existence of this document.

How did the Serbian government reply to this demand?

Dr. Živojinović: They rejected it outright. To which the English coldly replied “No loan, then.” And there was no loan. What’s worse, this was not the last extortion. Throughout 1915, they were turning up the pressure on Serbia. Their demands were unscrupulously exploiting our weakness and dependency on Allied aid. There were all sorts of pressure…

Even after bloody victories, they punished Serbia?

Dr. Živojinović: Not only did they coldly reject all our pleas for military aid, they were working to weaken our position behind our backs. They abandoned the proposed landing in Salonica. They abandoned the proposed security deployment along the Niš-Salonica railway, allowing the Bulgarians to cut this communication and thus destroy Serbia’s last hope of saving its army and people. They punished Serbia by cutting it off from receiving food and medication. And when [Prime Minister] Nikola Pašić in desperation responded that Serbia would have no choice but to lay down its arms and surrender, then a veritable avalanche of insults against the Serbs started in England. After that, Pašić finally realized that Serbia stood alone.

You discovered another detail long hidden from the Serbian public?

Dr. Živojinović: After the Serbian Army and refugees reached the Albanian shore, the new torment began. King Constantine of Greece was an anti-Serb backed by the English to the last moment. So just when the French finally agreed to transport the Serbs to Corfu – after much back-and-forth – came the shocking surprise: the Greek government forbid the Serbian Army from setting foot on Greek territory. That was supposed to prevent the transport of our troops and people to Corfu. This English ploy was broken only when the Russian Tsar Nicholas threatened to make a separate peace with Germany. The French then picked up the Serbs without asking the Greeks’ permission. But the English did not send a single ship to help. That was another one of their petty acts of malice.

The deceptions continued on Corfu?

Dr. Živojinović: It began with another deception. Under the guise of reorganization, they demanded of our Supreme Command to divide the Serbian Army into six divisions and send them individually (!) to the Western Front. Of course, that diabolical plan was rejected, and the English went berserk. Throughout 1916, their generals sent the ugliest and most hateful reports to London about the Serbian Army, calling it all sorts of names. The English generals continued to work against the Serbs on the Salonica Front, by blocking any attempts to launch an offensive or attack the enemy. They constantly threatened to withdraw their troops. Throughout 1917, they worked behind Serbia’s back to preserve the Austrian monarchy, backed Italy over Istria and Dalmatia, urged the Romanians to seize the Banat and the Bulgarians to take Serb lands north of Macedonia. When Russia left the war, it seemed as if Serbia were doomed. But then came the “French turnaround” – the ascension to leadership positions of Balkans connoisseurs Clemenceau, Guillaume and d’Espère – and we all know the outcome…..

http://www.reiss-institute.org/articles/a-rotten-ally/

Sunday, July 26, 2015


An Indian politician says Britain owes reparations to its colonies, and his message is going viral.

https://www.upworthy.com/an-indian-politician-says-britain-owes-reparations-to-its-colonies-and-his-message-is-going-viral?c=tpstream
India London

Zoff beim Haager Kriegstribunal: Vojislav Seselj

Einmalig in der Welt des Verbrechens ist, das man Vojislav Seselj 12 Jahre festhielt, ohne richtige Anklage noch Beweise und DAs Theater der Erpressung einer Peinlichkeit des Internationalen Tribunal ITCY, kann nicht mehr übertroffen werden.

Man versucht die Verbrechen der Moslem Mafia von Bill Clinton zu vertuschen, inklusive Massenmord auch an Serben: 28.000 Folter und grausame Morde an Serbischen Bauern.

Viele Richter, kritisierten die Zustände, wie Staatsanwälte und verliessen den Gerichtshof, wo kein Recht gesprochen wird.

Theater ohne Ende, durch inkompetende EU Spinner. Nennen wir es den Mutter Theresa Club des Nichts, was sich in der EU austobt, was als EU Aussenpolitik verkauft wird, von Leuten die extrem Strohdumm sind und die einfältigen Fehler machen.

serbia-kosovo-failed-to-reach-agreement

Leaders of Serbia and Kosovo failed to reach an agreement on four key issues at a meeting in Brussels on June 29, each side blaming the other for the logjam.

Zoff beim Haager Kriegstribunal

Veröffentlicht: Aktualisiert:

Print

So hatte sich Theodor Meron seinen Auftritt vergangene Woche in Sarajewo kaum vorgestellt: Statt Ehre und Dank prasselten Proteste, Provokationen und Vorwürfe auf den 83-jährigen Präsidenten des Kriegstribunals für das ehemalige Jugoslawien nieder.
Anlass seines Besuchs in der bosnischen Hauptstadt war das 20-jährige Bestehen des Tribunals gewesen. Doch als der gebürtige Pole mit US-Staatsbürgerschaft die Feier zu einem Manifest der Selbstgerechtigkeit nutzte, stand der Unmut den 200 Gästen buchstäblich ins Gesicht geschrieben. Zahlreiche Jugendliche verließen protestierend den Saal und Angehörige der Opfer drehten dem Redner demonstrativ den Rücken zu – was diesen allerdings nicht daran hinderte, seine Jubelrede unbeirrt fortzusetzen. Alle 161 Angeklagten seien gefunden und vor Gericht gestellt worden – eine 100 prozentige Erfolgsbilanz also, rühmte er sich stolz. Bis 2016 sollten auch die letzten Prozesse beendet sein, ausgenommen gegen den serbischen Freischärler-Führer Vojislav Seselj, dessen Verfahren bereits elf Jahre dauert.

Man hatte leisere Töne erwartet, Eingeständnisse von Fehlern der Vergangenheit, von endlosen Verfahren mit oft unglaubwürdigen Zeugen, deren einzige Mission war, im Heimatland nicht als Verräter gebrandmarkt zu werden, von teuren und unprofessionellen Recherchen, Deals mit den Angeklagten, wenn diese als Belastungszeugen in anderen Verfahren aussagten und fast schon obligatorischen vorzeitigen Entlassungen aus der Haft.
Vor allem hatte man aber eine Diskussion über Urteile erhofft, die in den vergangenen Monaten nicht nur in Bosnien Entsetzen hervorriefen.

Urteile die, wie es der kroatische Menschenrechtler Zoran Pusic ausdrückt, „eine Schande für jedes Dorfgericht wären.“

Mehrere Angeklagte, in erster Instanz wegen Kriegsverbrechen zu hohen Freiheitsstrafen verurteilt, waren im Revisionsverfahren überraschend freigesprochen worden. Mit bitterem Beigeschmack. Meron wurde dabei von vielen verdächtigt, die Schlüsselfigur zu sein, die im Tribunal nicht das Recht, sondern die Politik der Großmächte vertrete.
Zahlreiche internationale Spieler beeinflussten das Tribunal, kommentierte der hochrangige bosnische Politiker Bakir Izetbegovic die neuen Kriterien des Gerichts. Neue Standards, die im übrigen auch bereits verurteilte Kriegsverbrecher ermutigen könnte, eine Neuauflage ihres Verfahrens zu fordern. Denn das bisherige Kriterium der Kommando-Verantwortung wurde durchweicht und bietet jetzt jedem einigermaßen gewieften Anwalt die Abgrenzung seines Mandanten zur Straftat…..

http://www.huffingtonpost.de/renate-flottau/zoff-beim-haager-kriegstr_b_4396814.html

 

UCK KLA Deutsche Politiker Kosovo

 

Vojislav Seselj: Der Albtraum des Kriegstribunals für das ehem.Jugoslawien ist nach 12 Jahren Untersuchungshaft zurück in Serbien

 

Am Ende trug er doch den Sieg davon: Nach 12 Jahren Untersuchungshaft im Gefängnis Scheveningen/Holland wird der serbische Ultra-Nationalist Vojislav Seselj, 60, wieder als „formal unschuldig“ nach Serbien zurückkehren.

12 Jahre war es dem Haager Kriegstribunal – trotz angeblich unwiderlegbarer Beweise für dessen Kriegsverbrechen zwischen 1991 und 1993 an Kroaten und Muslimen sowie in der serbischen Provinz Vojvodina –  nicht gelungen, ein Urteil über den Mann zu sprechen, der stolz verkündete, er sei bereit für seine Ideologie eines Großserbiens zu sterben.

……..

https://flottau.wordpress.com/2014/11/23/vojislav-seselj-der-albtraum-des-kriegstribunals-fur-das-ehem-jugoslawien-ist-nach-12-jahren-untersuchungshaft-zuruck-in-serbien/comment-page-1/

GENERAL ROSE BESCHULDIGT DIE NATO FÜR KRIEGSLEIDEN IN BOSNIEN UND HERZEGOWINA
18.07.11

?Die NATO hat, mit Hilfe der USA, die UNO-Friedensversuche in Bosnien und Herzegowina systematisch sabotiert, indem sie Moslems und Kroaten bewaffnete?, erklärte der britische General Michael Rose, der UNO-Kommandant in Bosnien und Herzegowina 1994 war. Er sagte, die NATO sei genauso viel schuld am Massaker in Srebrenica wie die UNO. Wie das kroatische Portal überträgt hat Rose auf einen Text des Journalisten Simon Cooper reagiert, der die holländische UNO-Einheit kritisierte, welche in Srebrenica 1995 stationiert war. Rose behauptet, die NATO habe durch Bewaffnung Moslems die falsche Hoffnung gegeben, dass sie ihr Territorium per Gewalt zurückgewinnen können, und dass diese Hoffnung dann in Dayton zynisch enttäuscht wurde. ?Die UNO-Mission kollabierte 1995, und Folge dessen war, dass General Ratko Mladic ermutigt war, Srebrenica anzugreifen?, schrieb Rose.

US Einreise Verbot, Deutsche Minister treffen sich mit der Prominenz der Albaner Mafia

Die Amerikaner haben seit Jahren eine lange Einreise Verbots Liste von korrupten Ministern, Politikern, sogar Ministerpräsidenten.
Nun wird die Liste erheblich ausgeweitet, gegen korrupte Adminstraive Clans und Europa macht Nichts wie immer sondern jeder verurteilte Drogen Boss, Mörder, Terrorist, Mitglied eines Verbrecher Clans hat Freie Fahrt, was Tradition ist, wie man an den Balkan Bettler Banden sieht, ebenso bei der OK den Tradionellen Diebstahls Banden. Wirtschafts Wachstum der besonderen Art, nach dem Frank Walter Steinmeier Modell, der als Pate und Schutzherr der Geldwäsche und Drogen Kartelle auftritt (siehe Willy Wimmer Ausführunge) , wie schon Joschka Fischer ebenso. Deshalb gab es den Visa Skandal.

The US Ambassador to Tirana, Donald Lu, valued the process of decriminalization which aims to clean the list of candidates for the local elections of June 21st. He also published a new initiative of the US administration

Kein Ende in Sicht: in der US Theater Show des Verbrechens im Balkan: Deutsche Aussenpolitik sieht so aus (was jeder Bundeswehr Offizier auch vor 10 Jahren wusste),

von Willy Wimmer, ehemaliger Staatssekretär im deutschen Verteidigungsministerium und Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der OSZE

lt. Willy Wimmer einem Insider:

” Nachdem ein deutscher Bundesaussenminister die Heroinproduktion in Afghanistan zum Grundpfeiler der wirtschaftlichen Entwicklung dieses Gemeinwesen umfunktioniert hatte, sollte man Beteuerungen dieser Art seitens europäischer Spitzenvertreter ohnehin keinen Glauben mehr schenken……..Die Perspektivlosigkeit, in die Nato, EU und die Welt nach Lehman-Brothers gerade diese Staaten gestürzt hat, macht sie natürlich und verständlicherweise süchtig bei russischen finanziellen Avancen. Warum im Glauben an westliche Hoffnungslosigkeit verelenden……….”

Partnerschaften mit Verbrechern, die sich Ministern nennen, Politik Prominenz sind garantiert in Berlin: unten

hohe Verfassungs Richter wie Besnik Imeraj, kauft man sich Made by EU und US Justiz Missionen, was man durch die Verbindung der Deutschen IRZ-Stiftung mit X. Zaganjori ja lange weiß, wie die alten “Sigurime” Leute auch von Salih Berisha überall installiert wurden.

Gjin Gjoni, Bujar Nishani, X. Zaganjori **Justiz Mafia Albania**
Gjin Gjoni, Bujar Nishani, X. Zaganjori
**Justiz Mafia Albania**
Fatmir Mediu, Dr. Franz Jung. Agron Duka
Fatmir Mediu, Dr. Franz Jung. Agron DukaLangzeit Gangster Syndidkats Chef der RP: Fatmir Mediu (Haupt Verantwortlicher im grössten NATO Skandal, rund um die Firma AEY, die Gerdec Kathastrophe und dem Munition Betrug, Gross Drogen und Waffen Schmuggler und als vollkommen korrupt bekannt), Dr. Franz Jung und rechts der Super Gangster Agron Duka, dessen Drogen Labore in Albanien eine Legende waren vor 15 Jahren schon. Das Verbrechen ist ganz Oben angekommen, was auch nicht neu ist.

jo biden Dashimir Tahiri

2010 in Washington: Jo Biden und der Mafia Boss: Dashemir Tahiri, der viele Namen hat.

Süchtig nach Geld, aus dunklen Quellen, wo die Moral längst verloren gegangen ist, wie die Lobbyisten in Brüssel u.a. mit Elmar Brok, Daniel Cohn-Bendit zeigen, als Billig Kopie von “Camorra” und Co.

Schwager des Agron Duka ist natürlich: Lefter Koka

SUBJECT: CRIMINALS MAKING THE LAWS IN ALBANIA’S PARLIAMENT

……………………

– Lefter Koka: Representing LSI from Durres, Koka is a
member of perhaps the most notorious organized crime family
in Albania, with ties to narcotics and human trafficking and
other illicit activities.

……………..
Lulzim Basha: According to one SP source, FM Basha, who
represents the DP in Elbasan, was involved in facilitating
the release from prison of a notorious criminal in Elbasan in
return for support from the criminal’s family. Relatives of

the criminal promised to “organize” people in Elbasan to
support Basha. The criminal was released on June 29, the day
after the elections.………………..WITHERShttps://wikileaks.org/cable/2009/08/09TIRANA552.htmlSkandale rund um EU Gelder bei der Aufforstung an der Autobahn und in Durres

Barbara Hendriks, Lefter Koka Delegation
Barbara Hendriks, Lefter Koka Delegation
Lefter Koka, Barbara Hendricks
Lefter Koka, Barbara Hendricks

Lefter Koka bei der Deutschen Umwelt Ministerin: Barbara Hendricks. Der Vorgänger der Gangster Fatmir Mediu, hat 140 Millionen € erhalten von der korrupten EU erhalten, die spurlos verschwanden.

Ganz normal in diesem kriminellen Geschäft: Warum erhält ein Kosovo Verbrecher überhaupt einen Deutschen Pass? Nun ist er als Terrorist unterwegs.

Mit Deutschen Pass versehen: Valdet Gashi, Deutscher Kick Box Meister wurde Mitglied der Kopf Abschneider Gruppe ISIS im Kosovo. aus:

Von Bosnien, Kosovo, bis zu Syrien: Von den Saudis bezahlte US Söldner und Terroristen, organisieren den Terror

Valdet Gashi (Photo from facebook.com/valdigi) World Muay Thai boxing champion from Germany joins ISIS in Syria
A 29-year-old German kickboxer and two-time Muay Thai world champion of Albanian origin, Valdet Gashi, has joined ISIS and left for Syria to fight for the Islamists, Swiss media reports. 165

Verleumdung von Politiker sind Standard vor allem bei den Salih Berisha Kreaturen der CCU und KAS.

The Supreme Court found guilty for slander the Democratic Party MPs,Edi Paloka and Arben Ristani. They were fined with 200.000 ALL, but were found not guilty for the offense charges.

Deutsche Politiker der durch sein Scheckbuch Diplomatie bekannte Steinmeier suchen nur Experten der Korruption, der Manipulation und im Krieg liegt sowieso der Profit.

Ukraine Korruption gefährdet die Reformen
Die Ukraine muss ihre desolate Wirtschaftslage verbessern und gegen die Korruption vorgehen. Der Druck auf die Regierung ist riesig – nicht nur seitens internationaler Geldgeber, die einen Staatsbankrott abwenden sollen. Doch Regierung und Bürger stehen einander mit Misstrauen gegenüber. Dabei spielen sie alle mitunter dasselbe Spiel. [mehr]

Deutsche Aussenpolitik im Nonsens: Der Militär Aufbau in Somalia im Hirnlos System des AA

Dirk Niebel arbeitet natürlich nun für die Rüstungs Industrie als Chef Lobbyist für Rheinmetall und betrieb Klientel Politik im Ministerium ohne Ende. Lehrmeister der ausländischen Klientel Mafia Systeme, wo Alles bestochen wird und wurde durch Kick-Back Geschäfte.

Dirk Niebel geht zu Rheinmetall Früherer Entwicklungsminister wird Rüstungslobbyist

Die Metamorphose eines Politikers: Er war Generalsekretär der FDP, Abgeordneter des Bundestages, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit – jetzt wechselt Dirk Niebel in die Wirtschaft und wird Cheflobbyist von Rheinmetall

Jetzt muss man wissen, warum das Alles scheitert: Die sogenannten Aussenminister und Kollegen wollen nur Geld stehlen wie billige Banditen und promoten jeden Bestechungs Betrug im Ausland, oft von der KfW finanziert, welche unverändert mit der Betrugs Bank: Deutsche Bank arbeitet. Von Steinmeier und seinen Nazi Verbrecher Banden des Auslands Betruges kann man Nichts erwarten, wie die Ukraine nur ein weiterer Fall ist, wenn solche Gestalten frei herumlaufen. Immer mit Kriminellen unterwegs, da muss man nur in den Kosovo schauen und zuvor nach Albanien mit Salih Berisha und andren Balkan Gangstern.

Deshalb werden Auslands Projekte, ausschliesslich von Politikern und Ja-Sagern geleitet (mit Parteibuch), oft vollkommen inkompetend. Partner ist die jeweilige Banditen Regierung, wobei man die Dümmsten und functional illerate Gestalten, oft über Georg Soros und die „Open Society“ ausgebildet einsetzt. Also kurz gesagt Hirnlose, die Nichts kapieren, aber jeden Blödsinn unterschreiben, wie „Bitten“, Einladungen, Projekte Genehmigungen. Das kann Nichts werden, ist wohl einem Laien klar. Die Dümmsten braucht man als Partner in der Deutschen Aussenpolitik, wo der Visa Skandal Abgründe zeigte.

Bei der Polizei, Militär und Justiz Ausbildung im Ausland, wird also der dümmste Verwandte des jeweiligen Regierungs Partners als Leiter bestimmt den Belegung der Ausbildungs Kurse zuregeln. Also verkauft man die Teilnahme für Geld, später dann die Posten ebenso wo oft wie in Albanien, Kosovo, Afghanistan dann auch sehr hohe Summen fällig sind pro Jahr. Wie das läuft, weiß jeder Deutsche Militär und Polizist, der auf das Geschwätz der Deutschen Politiker hereinfällt und aktiv dann vor Ort am Aufbau krimineller Kartelle teilnimmt, weil man keinen Einfluss auf die Teilnahme Listen und Personen hat. Teilweise werden dann nur noch auch bei US Missionen des Polizei und Militärs Aufbaues, nur noch angebliche Diplome verkauft. Die Kosovo Präsidentin ist so ein typischer Fall, real ein billlige Betrügerin, welche als Dolmetscherin für die Amerikaner unterwegs war.

Lustig wird es, wenn die Bundeswehr von westlichen Standars schwafelt, bei der Ausbildung in Somali, was ein typisch Politischen Dumm Geschwätz ist und von der Realität irgendwo auf dem Mond ist. Aber mit dem Geschwätz und diesen Fälschungen, kann man viel Geld vernichten, als Bestätigung für die Profil Neurothiker in Berlin, der Ignoranz und Inkompetenz. Im Süd Sudan, ist die Bundeswehr auch, um die gestohlenen Öl Quellen des CIA Agenten Carl Bildt gegen die Bevölkerung zuverteidigen. Mit dem Verbrecher in Usbekistan, Aserbeischan hat man ebenso wichtige Kontakte und Regelungen.

Die Frau und total peinlich, vor allem mit ihrer mangelhaften Bildung, noch dümmeren Beratern, wie man aus ihren Ehrungen zur 100. Jahrfeier in Albanien

Somalische Sicherheitskräfte ein Haufen rivalisierender Militanter: viel Spass im bezahlten Bundeswehr-Urlaub

Verbratenes Geld der deutschen Steuerzahler für Grossmachtsallüren der neuen Berliner Auslandssehnsucht

Auch ein Jahr nach Erscheinen unseres letzten Berichts über die Zustände in Somalia hat sich nichts an der Situation zur Sicherheitslage geändert. Wie sollte sie auch. Jede Partei – und damit sind nicht nur die politischen Fraktionen des Landes sondern ausländische Mächte gemeint – verfolgen ausschliesslich ihre eigenen Interessen. Wäre der Westen an einer stabilen Regierungsführung in Mogadischu interessiert, würde diese schon längst etabliert sein. Millionen über Millionen an finanzieller Unterstützung für militärische und wirtschaftliche Hilfe wurden in das Land gepumpt und versickerten in dunklen Kanälen, was kein Geheimnis in Berlin ist, haben wir doch hervorragende Spione vor Ort. Lesen Sie mehr »

 

Wo sind all die gut ausgebildeten Rekruten, die in Uganda und Äthiopien von den westlichen Alliierten einschliesslich Deutschlands ausgebildet wurden? Die Ausbilder der Bundeswehr verweisen auf die Hoffnung auf gute Erfolge in ihren Artikeln auf ihrer Internetpräsenz.

Rund um den Flughafen von Mogadischu haben sich die westlichen Militärs eingeigelt hinter ihren Lagern verschanzt. Deutsche Soldaten sind nun durch ein Anfang April diesen Jahres durchgewunkenen Mandats des Deutschen Bundestags auch dort im Rahmen der European Training Mission for Somalia (EUTM SOM) mit von der Partie, wegen Verhinderung von, öhm…. der nicht mehr existenten “Piraterie vor der Küste”, was für ein Mummenschanz! Selbst die provisorische Botschaft der Briten in vier Metallcontainern duckt sich dort hinter zwei hohen Mauern, die das Gelände sichern.

Auf diese Weise wird die Vision der deutschen Allerweltsgrossmacht scheichend umgesetzt. Was vor noch gar nicht allzulanger Zeit als absolutes Tabu galt, Soldaten im Inland von Somalia zu stationieren, wird nach und nach unter tatkräftiger Mitwirkung des Bundespräsidenten aufgeweicht, der ständig die Souveränität von Staaten mit Verfassung und Parlament – vor allem der eigenen, der er sein Amt verdankt – in Frage stellt. Die logische Konsequenz nach Joachim Gaucks Weltanschauung daraus würde jedoch bedeuten, wozu jetzt noch einen eigenständigen souveränen Staat Somalia aufzubauen, dieser Gott verdammte barbarische Rückfall in die Nationalstaaterei, die angeblich Kriege fördert – nicht etwa die Gier des Grosskapitals!

Deutschland hoch gefährlcihe Piraten und Banden Bekämpfungs Truppe:

Somalische SoldatenSoldaten der somalischen Armee sollen bald selbst für Sicherheit und Ordnung sorgen (Quelle: AU-UN IST/Price) Bundeswehr Internetpräsenz.

 Im Lügen Meer der Deutschen Aussenpolitik, welche nur alle Regierungen in der Welt korrumpiert, oft durch Kick Back Geschäfte der Entwicklungshilfe

Günter Verheugen: Ex-EU-Kommissar: Es ging niemals um Rettung Griechenlands

Wenn man als Privater Lobbyist nun unterwegs ist, sagt man Erstmalig die Wahrheit: Günter Verheugen, Motor des Balkan Desasters

Von der EU Mafia finanziert: Marta Onorates – European Institut of Tirana

Sitz der teueren und grossen EU Botschaft in Tirana ist direkt das ABBA Büro Zentrum des Baskhim Ulaj, einem Billig Mafiosi des Salih Berisha Verbrecher Syndikates, womit schon Alles gesagt ist. Das die EU Botschaften Sabotage und Destabiliserungs für Mafia Gruppen finanzieren und Kriminelle, ist ein neuer Skandal um diesen aufgeblasenen Haufen, den niemand braucht. Aus der Ukraine kennt man diese Pseudo Institute, welche unter Georg Soros und Co. überall in der Welt agieren und möglichst viel Unfug verbreiten, oft identischen Unfug, wie Hundert andere Institute.

Typisch ist dann die Kreatur Natasho Kandic in Serbien, Plapper Gestalt für Menschenrechte, welche schweigt das man Vojsklav Seselj, seit 11 Jahren in Den Haag in Haft hält, ohne Möglichkeit für ein Urteil was ein Justiz Skandal ist ohnes Gleichen.

Georg Soros creatur: Natasha Kandic und der Super Skandal um den ITCY mit Vojislav Seselj

Igli Totozani ist Vertrauter und Dolmetscher für den korrupten EU Botschafter gewesen und Marta Onorates ist die Ehefrau, welche schnell 500.000 € kassierte, für eines dieser unnötigen Institute, wo es Tausende gibt in Tirana und bei den Albaner: Made by EU Mafia direkt. Igli Totozani ist natürlich als Volks Anwalt in Albanien, eine absolute Null Nummer, welche das liefert was die EU gerade braucht. Für selbstständiges Arbeiten zu inkompetent und functional illerate.

http://www.balkaninside.com/wp-content/uploads/2013/09/Ettore-Sequi-EU-Ambassador-in-Albania-300x180.jpg

Von dem Skandal EU Botschafter Ettore Sequi, war der Vertraute der Volks Anwalt Totozani, eine Null Nummer in Albanien. Über seine Ehefrau wurde ein European Institut of Tirana (mit einer lächerlichen Website)gegründet, für angebliche Menschenrechte, obwohl es ca. 100 derartiger Institute gibt, wo HRW bekanntlich direkt eine CIA und Georg Sorso Verbindung hat und von Islamischen Terroristen Organisationen sogar finanziert wird.

images

Im Nachtclub mit bekannten korrupten Politiker der Albaner Mafia: Majlinda Bregu, Aldo Bumci usw. Skandal Politiker

„“ Prior to join IET, she worked for the Council of Europe, first as a lawyer at the European Court for Human Rights in Strasbourg (France), and then in Tirana (Albania), as Deputy and then Acting Special Representative of the Secretary General of the Council of Europe. She also worked as a Programme Manager for the Justice, Asylum and Migration Sectors at the Delegation of the European Commission in Tirana and as Senior Legal Adviser within the Office of the Head of Mission of the OSCE in Kosovo. F“  aus Infos über dieses Institut, oder besser gesagt: Mafiöse Geldvernichtung einer Klientel Politik der EU und die OSCE ist sowieso immer dabei.

Die Mafiöse NGO Finanzierung im Tausender Paket, sind rein kriminelle Orgien der Geld Vernichung , wo aktiv vor allem die US, OSCE und EU Botschafter gerne in dieser Klasse mitspielen. Nun wurde dieser Interessen Konflikt ein Skandal des Igli Totozani, der hohe Geldsummen praktisch für das Luft Institut, was niemand braucht, der Ehefrau Marta Onorates organisierte mit dem korrupten EU Botschafter Ettore Sequi, was Alles vor vielen Monaten schon bekannt war. Von dieser Geld Vernichtung leben Tausende von NGO’s, fast immer in Mafiöser Hand, und vom Westen finanziert.

Die EU – Motor der Korruption in Albanien mit dem Botschafter Ettore Sequi

1/15/2014

Der EU Botschafter in Tirana: Ettore Sequi, als Motor eines kriminelles Enterprise, stiehlt mit Fake Projekten, Phantom Verbänden hohe Millionen Summen

31 Maj 2014 – 10:25

Avokati i Popullit konflikt interesi me gruan, hetim Igli Totozanit

TIRANE- Një konflikt i mundshëm interesi në një marrëveshje bashkëpunimi mes institucionit të Avokatit të Popullit dhe një Organizate Jofitimpruresë që drejtohet nga Marta Onorato, gruaja e Igli Totozanit, ka vënë në lëvizje zyrën e ILDKP-së, e cila prej disa kohësh ka nisur verifikimet.

Mes Totozanit dhe Marta Onoratos, në cilësinë e institucioneve që ata drejtojnë, është nënshkruar një marrëveshje bashkëpunimi, lidhur me koordinimin e punës për të përmirësuar gjëndjen e të dënuarve në burgje, përmirësimit të jetesës, kushteve dhe shëndetit të tyre në qelitë – …………………..

faksimile

(Në foto: Faksimile e fondeve të akordura për Institutin Europian të Tiranës që drejtohet nga gruaja e Totozanit) – See more at: http://www.shqiptarja.com/Aktualitet/2731/avokati-i-popullit-konflikt-interesi-me-gruan-hetim-igli-totozanit-217402.html#sthash.IE6DHrnW.dpuf

(Në foto: Faksimile e fondeve të akordura për Institutin Europian të Tiranës që drejtohet nga gruaja e Totozanit)
See more at: http://www.shqiptarja.com/Aktualitet/2731/avokati-i-popullit-konflikt-interesi-me-gruan-hetim-igli-totozanit-217402.html#sthash.IE6DHrnW.dpuf

Die EU Kommission kritsiert den Diebstahl der EU Millionen für die Roma Gemeinschaft

Ex-EU Justiz Mission Leiter: Joaquin Urias “Die EU Kommission vertuscht die Probleme mit der Justiz”

Einfach peinlich, wer nach Albanien entsendet wurde, wobei viele Diplomaten sich kaufen liessen und schon vor 20 Jahren vorzeitig abreisen mussten. Peinlich die OSCE

 

Ex-Präsident Alfred Moisiu kritisiert die OSCE und Eugen Wohlfahrt 

Party Gänger Eugen Wohlfahrt und seine sinnlosen Versuche, für die “Gleichstellung der Frau” 

Die OSCE wird schwer angegriffen mit Eugen Wohlfahrt, als Motor der Landraub Mafia in Süd Albanien 

Die Peinlichkeiten der US – EU Botschafter in Albanien, die nur viel dummes Zeug daher reden ! ohne Resultate 

Eugen Wollfahrt – OSCE: “und die Hoffnung, stirbt zuletzt”