Author Archives: HoisseBig

Die EU Mafia und die Griechische Jugend vertraut nur noch Putin und Russland

 

Der „Goldjunge“ der Gläubiger Griechenlands

4. Oktober 2017 / Aufrufe: 737 2 Kommentare

Wie Premierminister Alexis Tsipras zum Lieblingskind der Gläubiger Griechenlands wurde.

Wir erinnern uns immer noch an das Titelblatt einer regierungsnahen Tageszeitung am Tag nach dem Referendum in Griecenland, auf dem Jeroen Dijsselbloem mit einem ungläubigen Ausdruck über die 63% abgebildet war, die das „Nein“ bekommen hatte.

Seitdem passierten viele Dinge und hauptsächlich zwei Memoranden das Parlament, ohne dass auch nur eine einzige Nase blutete. Mario Draghi, der die griechischen Banken „dicht machte“, wurde zum Faktor, der zugunsten der griechischen Positionen Druck auf den IWF ausübt, während Dijsselbloem vom Vertreter der „Zinswucherer“ zu einem begeisterten Unterstützer des Premierministers Alexis Tsipras wurde.
Gesamten Artikel lesen »

Tuesday, October 10, 2017

Survey: Greeks Trust Russia and Putin over Merkel, Trump


By Theo Ioannou

Greek Reporter

According to a study of public opinion conducted by a group of sociologists at the University of Macedonia for Kathimerini newspaper, 57.3% of Greeks adhere to a positive attitude toward Russia, and 67% toward Russian President Vladimir Putin.

German Chancellor Angela Merkel is treated positively by 40.5% of respondents, and US President Donald Trump by a mere 16.5%. Negative-wise, 25% of those questioned dislike Putin, 56% have a negative attitude toward Merkel, and 73% of Greeks dislike Trump.

When asked “whom of the world leaders do you trust the most”, Putin’s share accounted for 41.5% of the answers, Merkel’s 27.5%, and only 5% of respondents trusted Trump.

More than 43% of Greeks are sure that the Russian president supports the interests of Greece, while only 29.5% of respondents said the same about the German chancellor and 20% about the US President.

On diplomatic issues, 47.5% of respondents believe that Greece should strengthen relations with the European Union, 24.5% favour strengthened relations with Russia, while only 9%  of respondents said Athens should boost ties with the United States and 7.5% with the NATO countries.

The survey was conducted between September 15 and 17 by phone among 1,023 people aged 17 and higher.

Bulgariens Mafia Bank: FIBANK (also known as First Investment Bank), auch in Albanien

OLAF EU Ermittlungen wegen Betruges: Bulgarian First Investment Bank

https://bivol.bg/wp-content/uploads/2014/11/gnili-yabulki.jpg

Corporate Commercial Bank – First Investment Bank: Bulgarians Banker Mafia like „Deutsche Bank“

FIBANK’s airline will not fly to America either

EADS Bestechungs Schrott als System: Dramatischer Alarmbrief der Eurofighter-Manager

SPÖ: Warum das Schiff sinkt
Die unendliche Geschichte, der Auslands Bestechung durch Deutsche Lobbyisten, Deutsche Aussenminister, wo längst das Auswärtige Amt von Kriminellen übernommen wurde, welche auch als Promoter dieser EADS Bestechungs Geschäfte, Fraport Geschäfte oft auch Erpressungsdruck organisierten, oder KfW Geschäfte, wo der ausl. Regierungspartner dann ohne Kontrolle Projekte organisieren durfte. Oder Telekom, wo die Ehefrau des wichtigen Griechischen Partners, Liegenschaftsverwalterin der Telekom wurde, der hoch dotierte Posten extra geschaffen wurde usw. usw.

neueste Rheinmetall „Harm“ Raketen Batterie, welche man nach einem Schuss kühlen muss.

Nichts aus der Siemens Affäre gelernt, was Milliarden Siemens kostete.

Bauschrott, Bestechungs Geschaefte in Tradition: EADS: Eurofighter-Kauf Österreich zeigt Airbus wegen Betrugs an

 

(Bild: Bundesheer.at, AFP/ERIC PIERMONT, "Krone", krone.at-Grafik)

In Kürze Anklage

09.10.2017 11:16

Dramatischer Alarmbrief der Eurofighter-Manager

Mit harten Worten bereitet Tom Enders, Chef des Eurofighter-Herstellers Airbus, alle Mitarbeiter auf „turbulente Zeiten“ vor: In einem Brief aus dem Airbus-Headquarter in Toulouse schreibt Enders, dass milliardenschwere Strafzahlungen drohen könnten. Der Hintergrund: Die Staatsanwaltschaft München wird in Kürze Anklage erheben – sie hat Tausende Seiten an Ermittlungsmaterial zu Österreichs Eurofighter-Krimi und zu schwarzen Kassen für Zivilflugzeug-Deals.

Die Nervosität in der obersten Etage des Airbus-Konzerns (54.000 Mitarbeiter in Deutschland, Frankreich und Spanien) scheint nicht unbegründet: So hat die Staatsanwaltschaft München – wir berichteten– Tausende Seiten an Belastungsmaterial gegen die Flugzeughersteller gesammelt. Dabei wurden auch die Geldflüsse im österreichischen Eurofighter-Korruptionskrimi untersucht.

Fazit: Laut den Ermittlungsakten wurde die Firma Vector Aerospace, die angeblich die Gegengeschäfte mit Österreichs Unternehmen nach dem Eurofighter-Kauf einfädeln sollte, vor allem deshalb von Mitarbeitern des Airbus-Konzerns gegründet, um Gelder von Airbus „zu schleusen“. Die Konstruktion über die Firma Vector hatte laut den Akten der Justiz den Zweck, „die von EADS/Airbus an Vector überwiesenen Gelder für korrupte Zwecke zu vereinnahmen“.

Korruption: Komplizen könnten „auspacken“
Noch wesentlich teurer als der österreichische Eurofighter-Skandal kann dem Airbus-Konzern sein Schattenfinanzsystem für Korruptionszahlungen beim Verkauf von Zivilflugzeugen kommen: Kommt es aufgrund der Ermittlungsergebniss der britische SFO (Serious Fraud Office) und der französischen Staatsanwaltschaft auch in diesem Kriminalfall zu Anklagen, drohen Milliardenstrafzahlungen.

Und fast ebenso unangenehm für Tom Enders: Viele der externen Berater und Mittelsmänner, die in all den mutmaßlich illegalen Deals viele Jet-Verkäufe mit Bestechungsgeld angekurbelt haben und von den schwarzen Kassen profitiert haben, könnten nun ebenfalls „auspacken“. Zitat Enders: „Es ist mit Versuchen Einzelner zu rechnen, im eigenen Interesse das Topmanagement zu diskreditieren. Stellen Sie sich auf turbulente Zeiten ein.“

Minister Doskozil fühlt sich bestätigt
„Die Ermittlungsergebnisse zeigen jetzt sehr gut, wie wichtig unser konsequentes Handeln in der Eurofighter-Causa war und ist“, sieht sich Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) durch die jüngsten Entwicklungen in seiner Position bestärkt. Auch wenn der Rüstungskonzern Airbus ihn mit Klagsdrohungen einschüchtern will, werde die von ihm gegründete „Task Force“ weiter ermitteln: „Es wurde offenbar ein noch nie dagewesenes Korruptionsnetzwerk offengelegt.“

Pilz: „Für vollständige Aufklärung wird es höchste Zeit“
Peter Pilz, der Aufdecker der Nation, der den Untersuchungsausschuss in der Causa Eurofighter initiiert hatte, zeigt sich gegenüber der „Krone“ erfreut: „Es ist gut, dass jetzt endlich Anklage erhoben wird. Für vollständige Aufklärung wird es höchste Zeit.“

Non – Stop NATO Skandale in Albanien nun mit promineter Mafia Tochter: Olta Xhacka: „Idea-Tel“ sh.pk Tirana, für Januar 2016.

Wenn ein Land so kriminelle und korrupt ist, das man sogar die Militär Einrichtungen an Kriminelle (Idea-Tel Sh.P.K.)verkauft, kontrollieren lässt, ist man im NATO Land Albanien. Freie Fahrt für Schmuggler Boote, man schaltet die Radare aus, 2 Jahre lang, überweist einer Mafia Firma, grosse Geldbeträge für Nichts, welche nicht einmal Ersatzteile haben.

Bei dem Super Debakel mit der US Küsten Kontroll Stelle, will nun die Hostess: Olta Xhacka, welche sich bei Georg Soros einkaufte und sich Verteidigungsministerin schimpft, US Radare auch für die Flugraum Überwachung anschaffen, erneut bei einer der berüchtigsten Bestechungsfirmen der Welt: Lockheed Martin.

General Brigade: Vladimir Qirjazi i.R. beschuldigt den Albanischen Generalstabs Chefs Xhemal Gjunkshi und Minister Arben Imani der Korruption

Die Bande, mit Petri Koci, Mimi Kodheli und dem Pseudo Flotten Kommandanten Ylber Dogjani, der keine Nautische Ausbildung hat.

Links: Generalstabs Chef: Jeronim Bazo, ebenso (bis 28.8.2017) zu 100 % Verantwortung. Spaziergänger im Solde der Mafia.

Die Pentagon - CIA Ratte in Zivil
Die Pentagon – CIA Ratte in Zivil

Dann die Ratte Petro Koci, Memi Kodheli, Pseudo Flotten Kommandant: Yiber Dogjani.

Kinderhandel in Tradition, mit Edi Rama und Freunden, wo 500 Kinder bis heute in Griechenland verschwunden sind. Sogar der EU Commissar kritisiert den Kinderhandel in Albanien, was bei Edi Rama, Olta Xhacka und der Mutter Natasha Xhacka und Umfeld nicht verwundern. Die haben so eine Art Tradition, was vor 15 Jahren schon ein Super Skandal wurde. Die korrupte EU Commission, EU Botschaft hatten noch im Herbst den Beginn der EU Kandidaten Gespräche empfohlen, was inzwischen sogar Edi Rama bestätigt, das Alle von Kriminellen übernommen war, KfW, EU und Weltbank finanziert, deren Vertretungen von Kriminellen kontrolliert wird.

3 October 2017
E-004884/2017
Answer given by Mr Hahn on behalf of the Commission
The Commission is aware that child marriage remains a concern, particularly amongst members of certain vulnerable groups. Underage marriages occur mostly in rural areas and are observed amongst Roma children, as highlighted in the 2016 Commission Report on Albania(1). The Commission is aware of concerns from civil society organisations monitoring this practice, which point out that girls as young as seven and boys as young as nine were ‘considered’ married (i.e. promised away). Some non-governmental organisations (NGOs) also report that early and forced marriages occur in rural communities as part of human trafficking schemes, with parents consenting to underage daughters marrying older foreign men, who subsequently move them to other countries.

The Commission will continue to closely follow the situation in Albania and raise the issue with the authorities. Albania is party to the Council of Europe Istanbul Convention(2), which requires criminalisation of the act of forcing a child to enter into a marriage, and of luring a child to another country in order to force her or him to enter into a marriage. The Commission also maintains that Albania, as candidate country, should address all forms of exploitation, and should ensure that victims are offered protection and assistance, including gender and age-specific approaches.

(1) https://ec.europa.eu/neighbourhood-enlargement/sites/near/files/pdf/key_documents/2016/20161109_report_albania.pdf

Niemand schreibt, wer der Eigentümer der Firma war, im Register findet man auch Nichts mehr. Eine Kriminal Story, welche erneut bei den Doppel Standards der Amerikaner unter den Tisch gekehrt wird, denn die Betrugs Geschäfte der Amerikaner sind unendlich im Balkan und nicht nur in Albanien. Viele Fragen sind offen, rund um die damalige Verteidigungsministerin:Mimi Kodhelit, ihren Gangster: Xhemal Gjunkshi, der als Generalstabschef eingesetzt wurde. Auffällig auch hier, das der Rechnungshof die Sache nicht aufgreift, denn US Betrugsgeschäfte, sind immer durch die US Botschafter geschützt, wie auch hier. siehe auch GERDEC, die Betrugs Waffengeschäfte des Pentagon, US Department of State, mit Bechtel usw.. US Marketing: Kaufst Du Nichts, wirst Du gebombt und zerstört, wie Libyen, Syrien.


Phantom Firma der Mafia erhielt illegal die Installations und Wartungs Verträge im Marine Oberkommando in „Plepa“ und dann funktionierte Nichts mehr, wie auch gut dokumentiert wurde.

Die Firma „Idea-Tel“ sh.pk Tirana, für Januar 2016. Real funktionierte Nichts, auch die besonders wichtigen Radare von Durres, funktionierten nicht, was aber vor Ort bekannt war, die Küstenwache fuhr ja nicht einmal. Der selbst ernannte Flotten Kommandant:  Gjeneral Brigade Ylber DOGJANI, der zum Schluß mit Admirals Uniform herum lief, obwohl er keinen Seemanns Knoten kannte, unter dem Niveau eines Sportführerschein Besitzers war. Man kassierte aber für viel Geld über einen Wartungs Auftrag, obwohl man nur für In- und Export eine Firma besitzt.Immer mehr Details kommen ans Licht, nur der Name wer der Administrator der Firma IDEA-TEL Sh.P.K ist und war findet man nicht heraus. Das Grundsystem funktionierte schon in 2011 nicht mehr, was richtig ist, die neuen Anlagen, von Lockhed & Martin haben nie funktioniert, beauftragte Firmen, haben nur viel Geld kassiert, für Nichts, weil auch noch Alles von der VAT befreit war, konnte man Super Phantom Geschäfte machen. Der letzte Wartungs Auftrag, an IDEA-Tel Sh.P.K. da wurden 48.750.00 LEK bezahlt, aber Nichts geschah. Also ca. 150.000 €, wo man etwas bezahlte, ohne Beleg, ohne Rechnung an eine bereits damalige Phantom Firma. Aktuelle Verlautbarung des Verteidigungs Ministerium, mit der vorstehenden Schwieger Tochter: Olta Xhacka, eines Super Mafiosi und Betrügers: Alles ist nach Gesetz und den NATO Bestimmungen erfolgt. Bekanntlich kennen diese Leute keine Gesetze, was durchaus bei der gut organisierten Marine, noch vor 10 und 15 Jahren reine Routine war.  Die Frau, welche nur Betrug kennt, nennt sich nun Verteidigungsministerin.

Anti Mafia Lecce – DIA Bericht: Albanische Minister, Abgeordnete sind Mitglieder der Albaner Mafia und im Drogen Geschaeft

Erst 2014, wurde der Kinderhandel Albanischer Minister gestoppt, was damals eine ganz Grosse Sache war durch den Staatsanwalt Styhlla, der von Edi Rama  in die Wüste geschickt wurde. 500 Kinder sind bis heute spurlos verschwunden in Griechenland, welche nur 3-500 DM kosteten. Die Mutter von Olta Xhacka: Natasha, war damals Partner des Edi Rama im Kinderhandel, wo es andere Skandale ebenso gab, rund um das Kinderhaus der Doris Schröder-Köpp und dubiosen Deutschen Diplomaten, mit dem Visa Skandal. Der Staatsanwalt Sthylla, stoppte diese Schweinereien, auch den Organ Handel (Italienische Ärzte) damals, wurde erst unter der neuen Regierung von Edi Rama, gefeuert. 500 Kinder sind bis heue spurlos verschwunden in Griechenland, was die Deutsche Mafia damals ebenso in 2000 bis 2004nicht interessierte, weil man selbst in alle möglichen Mafiösen Geschäfte aktiv war. siehe Visa Skandal.

Damals wurden 5 Deutsche auch in Albanien ermordet und ein BKA Bericht gibt Aufschluss. Ex-Gatte: Artan Gaci, mit der Boutique „Florence“ in Tirana, war eine der Geldwäsche Stellen des Edi Rama.

Deputetja e PS, Olta Xhacka, duke folur gjate nje konference shtypi, ku ka komentuar ne lidhje me pjesmarrjen e gruas ne politike./r/n/r/nLawmaker, Olta Xhacka, speaks during a press conference, where she commented on the participation of women in politics.

Olta Xhacka,

Typsiches Georg Soros Produkt des Betruges über „Mjfat“ und korrupter EU Kreise mit G-99, wie auch Bosch Stiftung, Erste Stiftung. Olta Xhacka, ist uralter Kommunisten Hochadel, ebenso Ex-Schwieger Tochter des Super Betrügers, Gangsters. der Pyramid Firma: von Gani Kadrise und der Ehefrau: Shemsije Kadrisë, Pyramid Firma “Gjallica”, ein ganz übler Betrugs Laden vor 20 Jahren. In Folge Betrugs Firmen, des Shmesje Kadrise, war Olta Xhacka, Managerin, Teilhaberin, bis Shemsije Kadrise zuletzt 2013 verhaftet wurden, wegen Betrug. Letzte Verhaftung 2013,  Ihr Ehemann und Vater sind ein Langzeit Gangster, der Schmuggler Boote als System ansieht und promotete, als Vlore Gangster.

Das Albanische Militär gilt als vollkommen verrottet und zerstört, wie letzte Skandal mit dem abgestürzten Hubschrauber zeigte mit den Piloten, welche keinerlei Erlaubniss hatten, noch eine Ausbildung für den neuen Hubschrauber Typ, wo der zuständige Chef, eine eigene Privat Helikopter Schule aber hatte und nie anwesend war.

Die US Mafia, neue Schmuggler Routen, wo das Albanische NATO Personal, die Radar Stationen ausser Funktion setzten

Die Oberste Rechnungshof Prüfung SAI, mit Bujar Leskaj, mit Brief vom 30.9.2015 Prot. Nr. 125/54 empfahl damals Lockhed Martin wegen technischer Mängel von jedem weiteren Verfahren auszuschliessen und die besseren und günstigeren Britischen und Deutschen Anbieter zunehmen. Durch die damalige Verteidigungsminister Mimi Kodheli, wurde ein Schaden von 41 Millionen LEK schon im Ausschreibungsverfahren festgestellt. Das Angebot über die die Phantom Firma Ideal-Tel Sh.P.K wurde kritisiert.

Der Generalstaatsanwalt A. Llalla: Ermittlungen gegen Betrügerische US Firmen wurden auf Hinweis der US Botschafter gestoppt werden

Die US Mafia, neue Schmuggler Routen, wo das Albanische NATO Personal, die Radar Stationen ausser Funktion setzten

Einweihungs Show in 2015, wo schon Nichts mehr funktionierte.

Mosfunksionimi i radaravë detarë dhe “policia moderne” e RamësQendra Ndërinstitucionale Operacionale Detare, Durrës
Mit Brief vom 31. August durch den hoechsten Polizei Direktor Haki Cako, wurden die Luegen der Verteidigungsministerin: Mimi Kodehli publik, welche behauptete, das das System funktioniert,

Allein die Vergabe, an Firmen die Steuer- oder Strom Schulden haben, ist per Gesetz verboten, denn auch das höchste Berufungs Gericht entschied im November 2015, das der Klage nur teilweise stattgegeben wird, der Idea-Tel Sh.P.K., vom höchsten Richter Xhezair Zaganjori entscheiden (5 Richter insgesamt). Idea-Tel Sh.P.K. stieg in den Treibstoff Handel ein, wollte seine VAT Befreiung per Gericht durchsetzen, verweigerte Vorlagen auch in der Berufung, für welche Fahrzeuge, Verbrauch usw. er Treibstoff Befreiung und Gutschriften haben will. Der ganz normale Betrug also in Albanien auch mit den VAT Gutschriften, über angeblich bezogenen Treibstoff. Ausserdem verlangte das Gericht (Im Beschluß), das die angeblichen Fahrer, von Fahrzeugen benannt werden, ihre Sozial Versicherung und Abgaben nachgewiesen werden, was damals eine grosse Aktion, noch unter dem Finanzminister Ridvan Bode war.

Erstaunlich das man aber im Search Zentrum der Firmen Registrierungen, weder unter dem Namen, Appartment Bauschrott Mafia Haus, als „Hawai“ Komplex bekannt, wo der Investor, merkwürdig verstarb, oder entsorgt wurde, also Bauschrott ohne Beton Rüttler gebaut. Die Hawai Komplexe, gehören zu den grossen Betrugs Manövern des Edi Rama, weil er das damals duldete, welche Teil legalisiert wurden, ohne Grundstücke, erst unter der Regierung des Edi Rama.

Bauschrott Legenden des Edi Rama in Tirana:

Admiräle, welche nur Ziegenhirten hüten gelernt hatten in 1996, 1997 aus Tropoj

Steuer Nummer:  NIPT: J72902830L

  Handelsregister QKB:

Company NameIDEA – TEL SH.P.K.
Address:203 Rruga Dritan Hoxha  (203 /7/27)
CityTIRANE – 1000
CountryALBANIA
Höchste Politik Beziehungen, zur Edi Rama Mafia, auch in die Justiz, wenn man eine merkwürdige Gerichtsache sieht, das Verfahren:

Detajet e Çështjes:

Nr. i çështjes: 31001-02822-00-2013
Tipi: Administrative
Titulli i çështjes: SHOQERIA TREGTARE „IDEA-TEL“ SH.P.K Kund
Dorëzuesi: DREJTORIA RAJONALE TATIMORE TIRANE

Paditës: SHOQERIA TREGTARE „IDEA-TEL“ SH.P.K
I Paditur: DREJTORIA RAJONALE TATIMORE TIRANE ; DREJTORIA E APELIMIT TATIMOR

Relatori:  Xhezair Zaganjori

Data e vendimit: 10.11.2015
Nr i vendimit: 00-2015-3903
Shkarko vendimin ]
  Die Grenzlinie auf der Karte, die in der neuen Radarsoftware PRT-14 und PRT-20 dargestellt ist, wurde nicht installiert / konfiguriert.
Die eigenen technischen Fachleute stellen fest, das Nichts funktioniert, halten es auch schriftlich fest und Nichts passiert wie immer im Albanischen System, ausser das man viele Millionen jeden Monat an eine Phantom Firma bezahlt, welche es offensichtlich nicht mehr gibt, welche auch nie einen Auftrag erhalten hätte dürfen, auf Grund entgültiger Rechtskräftigen Gerichts Urteilen und real im Treibstoff, Zoll Betrug Handel aktiv war zuletzt. Woher die Qualifikation kommt, für IT Systeme, ist ebenso die übliche Betrugs Manipulation diesmal im NATO Militär Bereich, der Amerikaner, der Verteidigungsministerin und des korrupten Generalstabschef und Flotten Kommandanten.

shis Albania

Die wikileaks Cables aus 2007, sprechen deutliche Worte

Henry Kissinger hat es noch deutlicher ausgedrückt: Militärpersonal ist blödes, dummes Vieh, welches man als Bauernopfer in der Aussenpolitik benutzt.

Verbrecher Duo: Mimi Kodheli – Edi Rama: Identisch wie im Innenministerium: mit Samir Tahiri

 2 Jahre fing die Albanische Küstenwache, keine Schmugglerboote, wo die System, die teure Küstenüberwachungs Zentrale mit Radaren von inkompetenden Kriminellen übernommen wurde. Das war offensichtlich, als die „Sondereinheit „Delta Force“ ausgebaut wurde, von den Amerikaner erneut mit Millionen gesponsert und mit US Booten, und
Erneut zum Vize Verteigungsminister, auch in der neuen Edi Rama Regierung:
Petro Koci** tauchte auf. (Entlassen, wegen Mafiösen Umtrieben in 1997, als Innenminister und Verkauf des Innenministeriums an Kriminelle Clans.)

Berisha nxjerr raportin zyrtar: Ndrikull Kodheli ndihmoi trafikantët me radarët e saj

Ish-kryeministri Sali Berisha ka bërë publik një raport zyrtar në lidhje me radarët detar. Ky raport është dërguar nga oficerët e grupit të punës gjeneralit të forcave detare Ylber Dogjani. Në raport liston të detajuara të gjitha mosfunksionalitet dhe parregullsitë që vërehen në pajisjet teknike. POSTIMI I PLOTË I BERISHËS: Ja se si ndrikull Kodhel…

Ish-kryeministri Sali Berisha ka bërë publik një raport zyrtar në lidhje me radarët detar. Ky raport është dërguar nga oficerët e grupit të punës gjeneralit të forcave detare Ylber Dogjani.

Në raport liston të detajuara të gjitha mosfunksionalitet dhe parregullsitë që vërehen në pajisjet teknike.

POSTIMI I PLOTË I BERISHËS:

Ja se si ndrikull Kodheli ndihmoi me sukses trafiqet dhe trafikantet me radaret e saj!

Ketu me poshte keni nje raport zyrtar per radaret, te derguar nga oficeret e grupit te punes, gjeneralit te forcave detare Ylber Dogjani dhe injorimi total i raportit nga ndrikull Kodheli. sb

„Ja nje nga informacionet periodike qe i shkonin Komandantit te Forcave Detare Ylber Dogjanit nga grupet e punes se FD ne lidhje me mos funksionimin e sistemit te radareve, por sigurisht qe Oficeri i Logjistikes ne krye te Forcave Detare kishte ardhur me mision te dedikuar nga cifti Kodheli-Kraja, vetem e vetem per te mbuluar kete afere korruptive duke mos mare asnje mase per radaret (sepse per specialist ne fushen e veprimtarise detare thone qe sdi as not).

Me posht nje nga raportet qe grupet e punes i dergonin Dogjanit, por ky i fundit dhe firma fituese s’mernin asnje mase sepse kishin “mision” tjeter:

Lënda :​ Raport mbi kontrollin e shërbimeve/riparimeve në SIVHD të kryera nga Shoqëria “Idea- Tel” sh.p.k. Tiranë, për muajin Janar 2016.

Drejtuar​:​ Gjeneral Brigade Ylber DOGJANI
​​Komandant i Forcës Detare
KETU

I nderuar Zoti Gjeneral,
– Komisioni për zbatimin e Kontratës me Nr. 233/3, datë 11.08.2015 me objekt “Shërbimi i Mirëmbajtjes Tekniko-Operacionale të Sistemit të Integruar të Hapësirës Detare (SIVHD) për një periudhë tre vjecare”, i ngritur me Urdhrin e Komandantit të Forcës Detare Nr.274, datë 24/08/2015 , i ndryshuar.

– Nga data 20 – 22.01.2016 realizoi kontrollin e shërbimeve/riparimeve në SIVHD të kryera nga Shoqëria “Idea – Tel” sh.p.k. Tiranë, gjatë muajit Janar 2016.

– Nga kontrolli i ushtruar rezultoi se nga shoqëria “Idea Tel” sh.p.k. Tiranë, nga data 01 – 22.01.2016 nuk ishin kryer kontrolle/shërbime në SITE-et e PRT-11 Ksamil, PRT-VQ Sarandë, PRT-13 Portopalermo, QO Pashaliman dhe PRT-19 Gur Lushnje.

– Sipas Aneksit Nr.2 të Kontratës, Neni 1 Paragrafi I “Shërbimet e Mirëmbajtjes Parandaluese”, Pika B “Inspektimi mujor dhe eleminim i problematikave të konstatuara”, firma ka për detyrim të inspektojë në cdo vend- instalim “site”, paisjet sipas moduleve të SIVHD.

– Anëtarët e komisionit të zbatimit të kontratës pasi verifikuan/kontrolluan gatishmërinë e paisjeve të SIVHD-së konstatuan edhe këto problematika:

– PRT- VQ Sarandë:

1. UPS i kompiuterit të postoperatorit ka probleme me bateritë,
2. Mikrofoni i radios IP 1616 ndodhet jashtë gatishmërie,
3. Kondicionieri i sallës së postoperatorit nuk kalon në ngrohje, ka nevojë për shërbime,
4. MG i paisjeve të sallës nuk ndizet auto, por manualisht,
5. Dritat e sinjalizimit të kullës nuk ndizen.

– PRT-11 Ksamil:

1. MG 2 gjatë punës fiket, u kontrollua dhe ka të nevojshme ndërrimin e filtrave dhe vajit,
2. MG1 ndizet në mënyrë manuale, ka probleme me karikuesin e baterisë, duhet ndërruar.

– PRT-13 Portopalermo:
1. MG i dërguar nga Durrësi nuk është montuar dhe të vendoset në gatishmëri pune,
2. MG1 nuk ndizet auto, por manualisht,
3. Më datë 24.12.2015 në MG 1 është ndërruar skeda elektronike PCC Control me 771 orë/pune dhe është instaluar skeda elektronike me 4561 orë/pune, e cila është marrë nga MG e hequr të PRT-17 Ishull Sazan,
4. Voltmetri tek paneli i ATS nuk punon,
5. Dritat e sinjalizimit të kullës nuk ndizen.

– Salla Operacionale Pashaliman Vlorë:
1. Paisjet e njërit prej postoperatori nuk punojnë,
2. Dy radiot IP 1616 nuk janë gatishmëri pune,
3. Njëri prej telefonave Cisco ndodhet jashtë gatishmërie,
4. Rrjeti i ndricimit në sallë ka nevojë për riparim.

– PRT-14 Maja e Thanasit Llogara:
1. Paneli i ATS ne shelter ka nevoje per riparime/zëvendësime te disa prej automateve pasi janë dëmtuar nga shkarkesat elektrike,
2. Ventilatori i shelterit duhet vendosur në gatishmëri.

– PRT-19 Gur Lushnje:
1. MG1 ndodhet jashtë gatishmërie, duhet vendosur karta e kontrollit dhe dinamo,
2. Dritat e sinjalizimit të kullës nuk ndizen.

– Qendra Operacionale Durrës (QNOD):
1. Radio konsole IP 1616 (tavolina III), është marrë për riparim nga firma dhe nuk është instaluar radio tjetër,
2. Radio konsole IP 1616 (tavolina I), ka probleme në marrje,
3. Vija e kufirit në hartën e paraqitur në softin e ri të radarit PRT-14 dhe PRT-20, nuk është instaluar/konfiguruar.

– Pjesët dhe paisjet rezervë më të domosdoshme të parashikuara në kontratë sipas paragrafit V (76 shtatëdhjetë e gjashtë artikuj), të cilat janë një kusht për të siguruar një ndërhyrje të shpejtë për riparimin e sistemit brenda kërkesave operacionale, nuk janë në gjendje në një makazinë të rakorduar midis dy palëve. Për këtë problem kemi bërë me dije edhe përfaqësuesit e shoqërië ”Idea Tel”, por nuk kemi marrë ndonjë përgjigje.

– Përsa i përket ndërtimit të sistemit Back-up të Softit të Menaxhimit të Trafikut Detar, Ju bëjmë me dije se:
– Implementimi i sistemit back-up duhej të ishte realizuar nga shoqëria ”Idea Tel”, brenda 120 ditëve kalendarike nga hyrja në fuqi e kontratës dhe e instaluar në të gjitha SITE-et e SIVHD-së ,sipas paragrafit (Implementimi i Sistemit).

– Aktualisht është instaluar sistemi back-up vetëm në SITE-et: PRT-14 Llogara, PRT-20 Durrës, Qendra e Serverave Plepa Durrës, QO Durrës dhe QBO MM.

– Gjithashtu specialistët e shoqërisë ”Idea Tel” sh.p.k. Tiranë kanë instaluar në cdo SITE të SIVHD-së kamera vëzhgimi për ruajtjen e shelterave dhe paisjeve të SIVHD-së gjë e cila nuk është parashikuar në kontratën e shërbimit. Kërkojmë nga firma që serveri i këtyre kamerave të instalohet në QVD Plepa Durrës dhe të monitorohet nga QO Durrës. (Qe do te thote qe firma kontrollonte aktivitetin e personelit ushtarak neper PRT se mos ngaterronin “misionin e mare persiper prej tyre”)

– Mbi këto probleme të konstatuara gjatë këtij muaji në SIVHD, i është dërguar e-mail në adresën zyrtare shoqërisë ”Idea Tel” sh.p.k. Tiranë, për marrjen e masave dhe eleminimin sa më shpejtë të difekteve të konstatuara, në të kundërt do të procedohet me penalitete sipas Neneve të Kontratës së Shërbimit.

– Për sa më sipër, me qëllim ndjekjen dhe monitorimin më të mirë të punës së sistemit propozojmë:

– Të njoftohet Shoqëria ”Idea Tel” sh.p.k. Tiranë lidhur me problemet e konstatuara dhe t’i lihet afat riparimi i tyre brenda datës 02.02.2016.
– Në muajt në vazhdim kontrolli i gatishmërisë së sistemit SIVHD të bëhet nga Komisioni në prezencë dhe të specialistëve të Shoqërisë ”Idea Tel” sh.p.k. Tiranë.
– Rikontrolli i gatishmërisë së sistemit SIVHD do të kryhet nga data 03 – 05.02.2016.”

FOTO/ Denoncimi me dokumente për skandalin e radarëve. Rama: Kush janë gjeneralët e korrupsionit

LSI’s Deputy Chairman Luan Rama shows new details from the radars scandal

10:49, 02/10/2017

Deputy Chairman of LSI Luan Rama has continued today exposing new details from the scandal of turning off the coast radars, giving the drug traffickers the possibility to traffic hundreds of kilos of cannabis with their dinghy boats towards Italy.

Rama made public some documents showing the monthly payments of 97 million Lek for a maintenance company.

“The Ministry of Defense pays each month 97 million Lek to a private company for the maintenance of the radars that do not work”, Rama said.

“The radars installed to observe on the sea space of the Republic of Albania have been out of function for over two years. Said in the military language, the Integrated System of Sea Space Surveillance is not operational”.

“In me evaluation, we are facing a criminal activity, Mafioso organization for damaging the system, intentional threatening of people at sea, threatening of the fundamental elements of the national security”.

Syri.net

1 / 2

© SYRI.net

Bauschrott Legenden des Edi Rama in Tirana:

Das die illegalen Hawai Komplexe in Durres und Tirana legalisiert wurden, sind übelste illegale Bauten aus der Regierung Fatos Nano und vor allem in Tirana in der Verantwortung von Edi Rama. Die Bauten sind totaler Bauschrott, ohne Beton Rüttler wo auch Jahre lang niemand Strom und Wasser bezahlte.

Instituti i ndërtimit nis verifikimin për sigurinë e pallateve nga tërmetet

Postuar më: 18 Janar, 2015 tek Aktualitet

Legalizohen pallatet e Arabit 900 perfituesit ne Selite dhe Don Bosko Pallate-Hawaineue Administration Nichts davon weiß

An der Küste gibt es neue illegale Bauten, durch Edi Rama Klientel. Edi Rama beschäfigt den EU Menschenrechts Hof in Strassburg, mit über 500 Fällen, von Grundstücks Raub in Tirana und 500.000 qm Grundstücken, wobei die nun legalisierten Hawai Komplexe in Durres und Tirana, ein Muster Beispiel der Geldwäsche sind.

Der CIA – Pentagon nahe Betrugs Fund: „Anglo Adriatic Investment Fund“, klagt nach 20 Jahren gegen Albanien

Frontex Report: EUROPA Rekord Meister: Albaner mit gefälschten Pässen und Dokumenten unterwegs

369 Albaner mit gefälschten Pässen erwischt, was Europa Rekord ist, jeder auch seit 15 Jahren weiß, promotete von Kriminellen in Berlin, (siehe Visa Skandal), Brüssel, welche Weltweit mit Verbrechern Geschäfte machen.

Frontex: Risk Analysis for 2017

http://frontex.europa.eu/assets/Publications/Risk_Analysis/Annual_Risk_Analysis_2017.pdf

Die illegalen Albaner bauten auch in Cambridge Cannabis Plantagen

Two ‚gardeners‘ jailed for role in £115,000 cannabis factory

Qemal Mustaf Kutona, 35, and Eluar Ismalay, 25, were found living in a bungalow containing hundreds of plants

Enter your postcode to see news and information near you Community updates, Crime Statistics, Local News & Events and much more…

Qemal Kutona (left) and Eluar Ismalay were both sentenced to a year in prison (Image: Cambridgeshire Police)

Two Albanians have been jailed and could face deportation for working on a huge Cambridgeshire cannabis factory.

Qemal Mustaf Kutona, 35, and Eluar Ismalay, 25, both pleaded guilty to being involved in the production of the class B drug, after police swooped on Ermine Way in Arrington in April.

Sending both men to prison for 12 months, Judge David Farrell warned that the sentence could result in their deportation.

Over 130 plants, worth up to £115,000, were seized by police when they responded to a local tip-off earlier this year from a farmer who could smell cannabis.

Police following a tip off from a local farmer discovered a Cannabis factory in a house in Arrington in April

Prosecutor Edward Renvoize said police officers went to the area on April 4 near to an address known as „the telephone exchange“.

He added: „When they entered they initially saw some derelict buildings and when they went inside they found there were several tents set up with lighting – in essence a small cannabis factory.

„They saw many stalks from where cannabis had been harvested. Within that building was a small tent in which 24 cannabis immature cannabis plants were being grown.“

Mr Renvoize explained that officers continued to follow the strong smell of cannabis and took their enquiries to a nearby bungalow.

„The windows were full of condensation,“ Mr Renvoize added. „They were covered from the inside and as they approached the smell of cannabis got stronger.

„Upon looking though the letter box police officers could see a ventilation system indicative of a cannabis factory.

„They could see that there was a computer game being played at the back of the property and a standby light that was flicking on and off as if somebody was walking in front of it.“

A civilian drug expert working for the police, pictured surrounded by the plants found at a cannabis factory in Arrington in April

Further police support was called and Kutona and Ismalay were arrested at the scene.

Inside the bungalow officers found a „well established“ factory containing 138 plants that it was estimated could yield between 3,864 and 11,592 grams of cannabis to be consumed.

It was suggested this would have a market value of between £38,000 and £115,000.

Upon questioning by police both men said they had been seeking work when they were offered shelter and roles as gardeners at the factory.

Mr Renvoize said: „Mr Ismalay said he didn’t know the people and he met them on the street while looking for work. He then elected to make no comment to all questions

„Equally, Mr Kutona was silent. He said he didn’t pay any rent. He did, however, say he was not here legally. He had been in the UK for some 9 years.

„He said he did not have any documents because he had lost them on the way over to the UK.“

FRONTEX: Shqiptarët kryesojn listën e falsifikatorëve për në vendet e BE

FRONTEX: Shqiptarët kryesojn listën e falsifikatorëve për në vendet e BE

Die Paten der arachischen Internationalen Kurden Verbrecher Banden: NATO und Co.

Der „Pate“, Internationaler Verbrecher Banden:

Partner im Schwer Verbrechen: Frank Walter Steinmeier und Massod Barzani

Kurdische PKK Verbrecher Clans, erhalten in Deutschland und Österreich Demonstration Genehmigungen

 

Die Anarchisten-Brigaden der NATO

 

Die ganz neue „Rojava“ wird im Westen als Realisierung einer schönen Utopie dargestellt, ist aber in Wirklichkeit ein von Washington gewollter und mit Blutvergießen organisierter Kolonialstaat. Es geht diesmal darum, die Bewohner des Nordens von Syrien zu verjagen und sie durch Leute zu ersetzen, die dort nicht geboren sind. Um diese ethnische Säuberung durchzuführen, haben das Pentagon und die CIA Kämpfer in europäischen linken Kreisen mobilisiert. Thierry Meyssan enthüllt dieses verrückte Projekt, das seit eineinhalb Jahren im Gang ist.

| Damaskus (Syrien)

+
JPEG - 36.1 kB
Im Februar 2016 wurde der „anti-Terror-Zar“ des Weißen Hauses, Brett McGurk, von Präsident Obama geschickt, um die Schlacht von Ain al-Arab (Kobanê) zu überwachen. Zu diesem Anlass wurde er von der YPG Partei ausgezeichnet, deren Mutterhaus – die türkische PKK – noch von Washington als „Terroristisch“ betrachtet wird.

Krieg ist Frieden. Freiheit ist Sklaverei. „Unwissenheit ist Stärke.
George Orwell, 1984.

In den Jahren 1980-90 war die kurdische Gesellschaft äußerst feudal und patriarchalisch. Sie wurde in einer starken Unterentwicklung gehalten, was die Kurden veranlasste, sich gegen die in Ankara aufeinander folgenden Militärdiktaturen zu erheben  [1].

Die Partei der Arbeiter Kurdistans (PKK) war eine von der Sowjetunion unterstützte Marxistisch-Leninistische-Organisation, die gegen die Diktaturen der Kemalisten- Generäle, Mitglieder der NATO, kämpfte. Sie befreite die Frauen und schloss sich dem progressistischen Lager an. Mit Hilfe von Hafez Al-Assad gründete sie, neben dem von der palästinensischen PFLP, einen Truppenübungsplatz in der libanesischen Bekaa-Ebene, unter dem Schutz der syrischen Friedenstruppe.

Zu dieser Zeit fand die PKK nie genügend harte Worte für den „Amerikanischen Imperialismus“.

Nach der Auflösung der Sowjetunion hatte die PKK mehr als 10 000 Vollzeit-Soldaten und mehr als 75 000 Reservisten. Dieser Befreiungskrieg zerstörte mehr als 3000 Dörfer und führte zu mehr als 2 Millionen Vertriebenen. Trotz dieses riesigen Opfers scheiterte sie.

Der historische Führer der Revolte, Abdullah Öcalan, wurde in Kenia im Jahr 1999 in einer gemeinsamen türkisch-amerikanisch-israelischen Geheimdienst-Operation verhaftet und auf der Insel İmralı im Marmarameer eingesperrt. Die PKK brach zusammen, gespalten zwischen ihrem gefangenen Anführer, der für Friedensverhandlungen war und ihren Leutnants, für die der Krieg eine Lebensart geworden war. Es gab noch einige Attentate, ohne dass man wirklich wusste, welche von den Militanten begangen wurden, die sich weigerten, die Waffen niederzulegen oder von einem Teil der Gendarmerie, dem JITEM, der ebenfalls den Waffenstillstand ablehnte.

Zu Beginn des „arabischen Frühlings“ baute Abdullah Öcalan von seiner Zelle aus die PKK mit einer neuen Ideologie wieder auf. Nach Geheimverhandlungen mit der NATO im İmralı-Gefängnis gab er den Marxismus-Leninismus zugunsten des „libertären Kommunalismus“ auf. Obwohl er, der immer gegen die Türkei gekämpft hatte, um einen eigenen Staat Kurdistan aufzubauen, betrachtete er nunmehr den Staat als solchen als ein Werkzeug der Unterdrückung [2]………………….

http://www.voltairenet.org/article197830.html

Im Jemen der selbe Müll, mit Massenmorden und Kriminellen, was Deutsche Politik ist

Schweigen, über die vielen Besuche bei den Saudis und erneut seine Bestechungsgeschäfte mit Waffen, was an Heckler & Koch Gewehre erinnert, mit viel Korruptions Geld auch an die Mexikanische Polizei, sprich Verbrecher club. Massenmorde, Ethnische Säuberungen, als Politik der Deutschen.

Wahrheitsliebe in Zeiten der Cholera: Jemen-Berichterstattung mangelhaft

Nach einem saudischen Luftangriff 2015 auf Sanaa. Bild: VOA/gemeinfrei

Die New York Times schreibt London und Washington den Jemen-Krieg schön, die ARD ebenfalls

Amnesty International hat die Bombe, die vor einem Monat in Jemens Hauptstadt 33 Opfer forderte, jetzt als US-Fabrikat identifiziert. 16 Zivilisten wurden getötet, 17 verletzt, darunter die fünfjährige Buthaina, deren Foto um die Welt ging. Laut Guardian fordern Menschenrechtsgruppen, den Export von Rüstungsgütern aus den USA, Großbritannien und Frankreich nach Saudi Arabien zu stoppen. Deutsche Medien stehen der humanitären Katastrophe, die nach Ansicht kompetenter Beobachter das Leiden Syriens längst übersteigt, oft immer noch mit Desinteresse gegenüber.

Der Jemen steht mit bislang schon einer halben Million Kranken für den schlimmsten Cholera-Ausbruch und die derzeit schärfste humanitäre Krise (siehe Jemen versinkt weiter in Not). Lange wurde der Jemen-Krieg von den meisten westlichen Medien ignoriert, man war mit Syrien und der Ukraine beschäftigt. Jetzt ist das eigentlich nicht mehr möglich.

https://www.heise.de/tp/features/Wahrheitsliebe-in-Zeiten-der-Cholera-Jemen-Berichterstattung-mangelhaft-3839460.html

 

Pentagon Verbrecher Kartelle, wo höchste Generäle Super Jobs bei Zulieferern erhalten, welche zuvor die Kriege organisierte.

 

vollkommen korrupt. Präsident eines Zulieferers heute. General Steve L. Arnold


General Steve L. Arnold, im 1. Irak Krieg u.a. Stellvertreter von General Schwarzkopf und später Chef des 3. Armee Korps bis 1997.

General (ret.) Steve L. Arnold became the first President of Ecolog USA, Inc. in September, 2007. Ecolog USA, Inc. is the newly organised United States affiliate of Ecolog AG, the international specialist for mobile infrastructure services to provide tailor-made logistics and service solutions to armed forces and organisations in contingency areas. Before joining Ecolog, Steve Arnold was the Vice President/Program Manager of LOGCAP III Middle East/Central Asia for KBR. KBR constructed facilities and managed the infrastructure for Army base camps – everything from beds and food service, to laundry, sanitation and utilities. Prior to LOGCAP III, he served with NDC Health, a healthcare information technology services firm. At NDC Health, he managed and consolidated new acquisitions in the US and UK . Prior to April 1997, Steve served in the United States Army for 34+ years, culminating his service as the Commanding General for the Third United States Army. His assignment with Ecolog allows him to proudly support the soldiers of the United States and NATO as well as serve the employees of Ecolog.
http://www.defence-conference.de/index.a…ta&lang=deutsch

General Arnold, ist der Mann, mit Know für die Verteilung von Regierungs Aufträgen! Kurz gesagt ist dieser General Arnold auch verantwortlich für das CIA Betrugs Geschäft mit der US Firma AEY und der Albanischen Mafia um die Waffenfirma MEICO und schon sind wir bei den Drogen Geschäften des heutigen Ministers und damaligen Verteidigungs Minister Fatmir Mediu (Partner und Freund des  Drogen Boss: Gazmend Mahmutaj sitzt in Italienischen Gefängnissen ein, ebenso wie Mihal Delijorgji)und tief in der Albanischen Mafia, wo es eine US Kongreß Untersuchung gab.
Gerdec AEYMehr Info, über das Mafia Waffen Geschäft mit der Albanischen Drogen Politischen Mafia des CIA und der US Kongreß Untersuchung.

AEY scandal, US Congress to discuss the affair of arms sale

 

US Congress investigates some arms deals questions NEW EUROPE

2001: Die damaligen Warnungen des CIA an Bush, Cheney usw.: CIA: ‘The Attacks Will Be Spectacular

Die Ratte der damalige CIA Chef: Georg Tenet, versucht heute sich rein zuwaschen, wie Andere, indem er auf die damaligen Warnungen hinwies, direkt an C. Rice, Bush jun. Cheney, zusammen mit dem Anti Terror Chef Cofer Black. Die korrupte Ratte CIA Direktor Deutch, spekulierte mit Put Scheinen von Flugzeug Aktien sogar, um den 11.9.2001 und das Alles organisiert wurde, im voraus man das wusste, wurde durch US Politiker bekannt, welche gewarnt wurden, an diesem Tage die WTC Tower und ihre Büros zubesuchen. Die kompletten Akten über einen Milliarden Betrug im Pentagon verbrannten im WTC 7 ebenso.

Damals wusste aus. Militär bereits das die Amerikaner das Ganze plante, denn die Amerikaner sprachen wegen Irak, Afghanistan Invasion bereits bei Partner Anfang 2001 vor.

Aber wie sagte Henry Kissinger, „Militärpersonal ist blödes, dummes Vieh, welches man als Bauernopfer in der Aussenpolitik benutzt.“

9/11, die Saudis und Afghanistan

Montag, 23. Mai 2016 , von Freeman um 18:00

Alle westlichen Medien haben die Meldung über die geheimen „28-Seiten“ aus dem 838 Seiten langen Untersuchungsbericht gebracht, den der US-Kongress 2002 erstellen liess. Darin soll stehen, Saudi-Arabien hat die 9/11-Terroristen geholfen, die Terroranschläge durchzuführen. Damit wird impliziert, Saudi-Arabien hat den Angriff auf die Vereinigten Staaten massgeblich initiiert. Die US-Regierung hat die 28-Seiten der amerikanischen Öffentlichkeit deshalb bisher verheimlicht, weil die Beziehung zum saudischen Regime nicht belastet werden darf. Wenn Washington verkündet, die Saudis stecken hinter 9/11, dann wundert es mich sehr, warum keiner der vielen „Profijournalisten“ (kotz und würg) darauf gekommen ist, den Krieg gegen Afghanistan in Frage zu stellen und die Gründe dafür.

Ich möchte daran erinnern, der Weltöffentlichkeit wurde nach 9/11 erzählt, die Vereinigten Staaten wurden am 11. September 2001 durch fürchterliche Terroranschläge angegriffen, wodurch fast 3’000 Menschen einen schrecklichen Tod fanden, deshalb ist Artikel 5 des NATO-Vertrages in Kraft (Bündnisfall) gesetzt worden und alle Alliierten einschliesslich Deutschland (seit Dezember 2001 dabei) mussten mit den USA einen Krieg gegen Afghanistan führen, weil die Taliban den angeblichen Drahtzieher Osama Bin Laden, ein saudischer Staatsbürger, in Afghanistan „beherbergen“.

Ich habe von Anfang an den uns präsentierten Grund für den Krieg gegen Afghanistan angezweifelt und die absurde Logik dahinter aufgezeigt. Ich stellte die Frage: Ach, die Beherbergung eines bis heute NICHT von einem Gericht verurteilten Beschuldigten reicht schon, um einen Angriffskrieg gegen ein Land zu führen???

Wo steht in der UN-Charta und im Völkerrecht geschrieben, man darf ein Land überfallen, nur weil es einen mutmasslichen Kriminellen beherbergt??? Das hat aber die „Koalition der Willigen“ genannt ISAF (International Security Assistance Force) getan, ein Land das mit 9/11 gar nichts zu tun hatte zu überfallen.

Dann, kein einziger der 19 Flugzeugentführer war ein Afghane oder Mitglied der Taliban, warum wurde von den USA und seinen NATO-Vasallen ein Angriffskrieg gegen Afghanistan geführt und warum bekämpft man überhaupt die Taliban??? Kein Taliban hat je einen Terroranschlag im Westen begangen!!!

15 der 19 Attentäter waren saudische Staatsbürger und der mutmassliche Drahtzieher auch. Wieso haben die USA wenn schon dann nicht Saudi-Arabien angegriffen??? Normalerweise geht man gegen den vor, der einen zuerst angegriffen hat, ist doch logisch.

Wieso kommen die Medienhuren nicht wenigstens JETZT auf diese völlig verdrehte Unlogik und stellen den Krieg gegen Afghanistan in Frage, wenn die Saudis hinter 9/11 stecken sollen???

Schliesslich läuft der Krieg schon seit sagenhaften 15 Jahren und Hunderttausende Zivilisten sind dabei gestorben, plus Tausende Soldaten, auch deutsche der Bundeswehr.

Und jetzt kommt sogar heraus, das US-Regime und der Kongress haben seit 2002 gewusst, also von Beginn an, dass Saudi-Arabien hinter 9/11 gesteckt hat??? Das soll in den 28-Seiten stehen.

Washington hat nicht nur die ganze Welt belogen, sondern seine NATO-Verbündeten in einen Krieg gegen Afghanistan mit Lügen geschickt. Und keiner der Presstituierten informiert darüber, wie verbrecherisch die USA vorgehen?

Aber nicht nur die Medienhuren versagen komplett in ihrer Aufgabe, sondern alle westlichen Politiker, alle Staatsanwälte, alle Historiker, alle Pazifisten, alle Friedensaktivisten, alle Religionsführer und überhaupt die ganze Masse an Schlafschafen, die alles was man ihnen an Lügen zu fressen gibt schlucken.

Wir sind ja die Guten und dürfen alles und Amerika sowieso. Wenn Washington lügt und betrügt, Angriffskrieg führt, Regierungen putscht und Staaten destabilisiert, dann ist das in Ordnung und wird nie kritisiert. Wir bringen ja „westliche Werte“ … mit Bomben!!!

Es kommt aber noch dicker. Der US-Senat hat am 17. Mai das sogenannte JASTA-Gesetz verabschiedet (Justice Against Sponsors of Terrorism Act), dass den Hinterbliebenen der Opfer von 9/11 erlaubt, Saudi-Arabien auf Schadenersatz zu verklagen.

Damit geben die US-Abgeordneten nochmals zu, es waren die Saudis als Täter, und die Taliban und Afghanistan haben mit 9/11 gar nichts zu tun. Der ganze Krieg gegen Afghanistan basiert auf eine Täuschung und Lüge!!!

Das JASTA-Gesetz hat eine Wut und einen Zorn bei den Saudis ausgelöst, was durch heftige Attacken gegenüber Washington zum Ausdruck kam, durch Aussagen des saudischen Aussenministeriums und der saudischen Presse.

Am 28. April hat die in London erscheinende saudische Tageszeitung Al-Hayat eine ungewöhnliche harsche Kritik veröffentlicht und den saudischen Rechtsexperten Katib Al-Shammari zu Wort kommen lassen. Er sagte, die USA hätten SELBER die Anschläge von 9/11 geplant und durchgeführt, würden aber ständig die Schuld von einem zum anderen schieben.

Zuerst war es Al-Kaida und die Taliban, dann Saddam Hussein im Irak, und jetzt Saudi-Arabien. Die wahren Täter werden niemals genannt, denn es handelt sich um die, dessen Namen man nicht nennen darf!!!

Al-Hayat sagte: „… alle weisen Leute der Welt, die Experten der amerikanischen Politik sind, und die, welche die Bilder und Videos (von 9/11) analysiert haben, sind sich völlig einig, was mit den Zwillingstürmen passierte ist eine reine amerikanische Aktion, geplant und ausgeführt innerhalb der USA.

Dann sagte er: „Der Beweis dafür ist die Sequenz der andauernden Explosionen, welche dramatisch durch beide Gebäude rissen … Experten der Baustatik haben sie mit Sprengstoff abgerissen, während der Einschlag der Flugzeuge nur dazu diente, grünes Licht für die Sprengung zu geben – sie waren nicht der Grund für den Zusammensturz.

Aber die USA verteilen immer noch die Schuld in alle Richtungen„, fügte er hinzu.

Was Al-Hayat damit sagt, ist was ich schon lange sage, 9/11 war ein „inside job“, eine „false flag“, haben sie selber gemacht, um den Krieg gegen Terror Terra zu begründen, gegen die ganze Welt!!!

Die Natur der USA lautet, es kann nicht ohne Feinde existieren. Zum Beispiel, nach einer Periode in der es mit keinem kämpfte, nach dem Zweiten Weltkrieg, haben die USA einen neuen Krieg erfunden, den Kalten Krieg. Dann, als die Sowjet-Ära zu Ende ging, nachdem wir Muslime den Kommunismus in amerikanischen Auftrag bekämpft haben, wurden die Muslime als neuen Feind angesehen.

Die USA fanden es notwendig einen neuen Feind zu erschaffen … und planten, organisierten und führten es aus, die Muslime für den Terrorismus verantwortlich zu machen. Das wird nie enden, bis die USA die Ziele erreicht hat, die es sich gesteckt hat.“

Da ist wohl jemand sehr sauer auf Washington und sagt, wer wirklich hinter 9/11 steckt und warum. Jedenfalls wurde der Krieg gegen Afghanistan mit Lügen begründet, genau wie der gegen den Irak … und die Liste geht gleich weiter … wie der Krieg gegen Libyen, gegen Syrien und überhaupt gegen jeden und alle.

Die neuen Feinde sind auch bestimmt, nämlich Venezuela, Nordkorea, Iran, Russland und China, und sowieso jedes Land, dass sich der US-Hegemonie nicht unterwirft. Wie zusätzlich schmerzhaft muss es für die Familien der gefallenen Soldaten sein, zu wissen, ihre Söhne und Väter haben für eine Lüge ihr Leben geopfert und nicht um das Land zu verteidigen.

……………………………………http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2016/05/911-die-saudis-und-afghanistan.html

Monday, May 23, 2016

CIA: ‘The Attacks Will Be Spectacular’

151112_whipple_gty.jpg

George Tenet says Bush/Cheney knew 9/11 was about to happen – before it did

An exclusive look at how the Bush administration ignored this warning from the CIA months before 9/11, along with others that were far more detailed than previously revealed.
  
By Jake Anderson, TheAntimedia.org
Blacklisted News
Sunday, May 22, 2016

EX-CIA CHIEF: BUSH AND CHENEY KNEW 9/11 WAS IMMINENT, CONCEALED INTELLIGENCE

A new report from POLITICO corroborates a suspicion long held by critics of George W. Bush and Dick Cheney. It affirms the former president and vice president not only had intelligence warning the terror attacks of 9/11 were imminent, but that they repeatedly ignored the CIA’s warnings. The most shocking assertion is that Bush and Cheney actively attempted to hide the paper trail documenting the fact that the evidence was presented to them.

The claim comes from none other than ex-CIA Chief George Tenet, who recounted with palpable frustration how Bush, Cheney, and National Security Advisor Condoleezza Rice ignored multiple warnings from both him and then-counterterrorism chief, Cofer Black, during the late spring and summer of 2001.

Previously, the most salient proof the Bush administration had advanced warning of 9/11 was the infamous August 6th edition of the CIA Presidential Daily Brief given to George W. Bush. Titled “Bin Laden Determined to Strike in U.S.,” the document has often been cited by journalists and whistleblowers making a case of willful negligence against Bush and Cheney. The new information from Tenet and Black presents a considerably deeper timeline, showing there was a consistent stream of intelligence warnings starting at least four months prior to September 11th.

According to Black, by May of 2001 “it was very evident that we were going to be struck, we were gonna be struck hard and lots of Americans were going to die.”

Reacting to the threat, Tenet and Black formulated a plan called “the Blue Sky paper,” which called for a comprehensive but covert CIA and military campaign to wipe out Al Qaeda before it could launch attacks. Specifically, Tenet wanted a paramilitary team deployed to the Afghan sanctuary with the goal of “creating a bridge with Uzbekistan.”

Tenet says the response to the “the Blue Sky paper” was stunning. The administration did not want to address the issue, and notably, “didn’t want the clock to start ticking.” In its report, POLITICO translates this to Tenet claiming Bush and Cheney didn’t want a paper trail of the warnings. It’s unclear whether Tenet directly asserted this sentiment or if reporter Chris Whipple inferred it.

What is clear is that for the entire summer preceding the 9/11 attacks, the administration ignored warnings about the threat of Al Qaeda and outright rejected a CIA plan to destroy the terrorist group.

Tenet gets more specific with the nature of the intelligence:

“The world felt like it was on the edge of eruption. In this time period of June and July, the threat continues to rise. Terrorists were disappearing [as if in hiding, in preparation for an attack]. Camps were closing. Threat reportings on the rise.”

On July 10th, Tenet met directly with Condoleezza Rice at the White House, where Richard Blee, head of the agency’s Al Qaeda division, told the national security advisor, “There will be significant terrorist attacks against the United States in the coming weeks or months. The attacks will be spectacular. They may be multiple. Al Qaeda’s intention is the destruction of the United States.”

Rice has consistently downplayed this meeting. In her memoir, she said her recollection of the July 10th warning is not “crisp” because she and Tenet had been regularly discussing the terrorist threat.

How the president’s national security advisor—and the president and vice president themselves—did not prioritize the urgency of new intelligence regarding a terrorist attack against the United States is still a matter of confusion and deep disappointment for Tenet.

“To me it remains incomprehensible still. I mean, how is it that you could warn senior people so many times and nothing actually happened? It’s kind of like The Twilight Zone,” says Tenet. “I still look at the ceiling at night about a lot of things. And I’ll keep them to myself forever. But we’re all human beings.”

Verbrecher Treffen der korruptesten Ratten der Welt in den USA

The General Assembly of the UN serves also for meetings between delegations.

The Albanian Prime Minister, Edi Rama, met with the US President, Donald Trump, as well as their wives, Linda and Melania.

Hashim Thaci – Donald Trump

The UN Assembly is being held in New York, focusing on conflicts around the world and how the UN can reform to better face them.

The Albanian Prime Minister, Edi Rama, met with the US President, Donald Trump, as well as their wives, Linda and Melania.