Author Archives: ctstmaser

Null Regierung im Kosovo: Ramuz Haradinaj der Profi Kriminelle und PM in Spe, ist schon 10 Tage in Dhermi

Jede Regierungsbildung ist seit 3 Monaten im Kosovo gescheitert und Ramuz Haradinja macht lieber Urlaub, obwohl die Albaner Mafia ihn zum neuen Premierminister bestimmt hat. EU und NATO finanziert sind diese Mörder, Verbrecher und alle 100 % korrupt, welche die Beute dann mit den korrupten Weltbank, Berliner und EU Leuten aufteilen.

Kosovo, America’s Mafia State: The US and the EU support a Political Process linked to Organized Crime By Prof Michel Chossudovsky, June 23, 2017

Mr. Thaci, nicknamed “the Snake” during his KLA days, is a sharp-suited 32-year-old former rebel commander with poor oratory skills, links to organized crime and a determination to preserve relations between his party and the United States (The Scotsman, 20 October 2000)



I know a terrorist when I see one and these men are terrorists,” (US Special Envoy and Ambassador Robert Gelbard)

The KLA [formerly headed by Hashim Thaci] is tied in with every known Middle and Far Eastern drug cartel. Interpol, Europol, and nearly every European intelligence and counter-narcotics agency has files open on drug syndicates that lead right to the KLA,…”  (Michael Levine former official of the US Drug Enforcement Administration (DEA))

Die PAN Mafia, das Parlament und die UCK

Von Kastriot Zeka Gestern ist wieder eine konstituierende Sitzung im Parlament in Kosova geplatzt. Der Grund dafür ist, dass eine Mehrheit für den PDK Boss Kadri Veseli, nicht in Sicht ist. Die sogenannte Koalition des Krieges -PAN- beruft sich hier auf einen verfassungsartikel. Gleichzeitig läuft eine Kampagne gegen VV (Bewegung für Selbstbestimmung), die beschuldigt wird der Kampf der UCK zu verraten.

Nichts ist lächerlicher als diese Behauptung. General Rexhep Selimi ist Parlamentsabgeordneter für VV. Auf Facebook nahm der  VV Abgeordnete Dardan Molliqaj wie folgt dazu Stellung. „-Für die UCK haben diese Leute kein Recht zu sprechen- Jede Berufung auf den Befreiungskampf durch diese Leute ist heuchlerisch Sie haben die UCK außerhalb der Verfassung gelegt- Sie votierten für ein Spezialgericht gegen die UCK- Sie haben das Prinzip der nationalen Einheit, das Hauptideal der UCK aufgegeben- Sie wurden Millionäre, während die meisten UCK Soldaten in bitterer Armut leben- Insgesamt haben 50 ehemalige UCK Soldaten Selbstmord wegen ihrer tristen sozialen Lage begangen- Sie unterstützen vorbehaltlos den Dialog mit Vucic und Dacic- Zu ihren Klienten gehören Leute welche auf Seiten Serbiens kämpften- Sie sind mit der „ Liste Serbska“ im Parlament verbunden und handeln ständig Kompromisse aus-“.

In der Tat, wenn es um Privat Profit und Bereicherung geht kennt der Mafioso keine Nationalität. Die serbische und albanische Mafia bilden eine Einheit.

Read more …

The Kosovo Parliament gathered for the fourth time, in an attempt to appoint the new government.

 
Bildergebnis für dhermi haradinaj

Ermittlungen wegen Betrug, Geldwäsche gegen den Lubjana Bürgermeister: Zoran Janković

Slovenian investigative journalism site podcrto.si published on Thursday police reports detailing charges against the longstanding mayor of the country’s capital for alleged crimes including tax evasion, trading sex for influence, and money laundering.

Three police reports from 2014 and 2016, obtained under freedom of information by podcrto.si, show a litany of charges against Zoran Janković, who has been mayor of Ljublana since 2006.

rsz zoran jankovic financeLjublana Mayor Zoran Janković (Photo: Finance/Aleš Beno)

Slovenian media have previously reported that Janković is facing court for scores of separate criminal cases, but the freedom of information disclosures obtained by podcrto.si provide the first detailed accounts of the most serious charges.

In a report from March 2014, Janković is accused of abuse of power and money laundering in relation to the purchase by city-owned utilities company Energetika Ljubljana of space in a sports park from a private company, Grep. The purchase was allegedly at over-inflated cost.

Police allege Grep paid out a €500,000 (US$ 587,000) loan to a firm controlled by Janković’s two sons, with €100,000 eventually flowing into his personal bank account.

A separate report from September 2014 shows that police have charged Janković with tax evasion related to the sale of €8 million worth of shares.

He was also accused in a 2016 report of demanding and receiving sexual favors from a woman in return for securing her a job at a city-owned pharmacy chain.

The reports have resulted in three separate criminal cases in Ljubljana. In the sex-for-work case, a Ljubljana court in July rejected key wiretap evidence, arguing that prosecutors had not given enough warning it would be submitted. That decision is currently under appeal.

Janković refused to comment when contacted by podcrto.si, saying he would not speak on an ongoing case.

Balkan Mining Tycoon Arrested for Alleged Graft: Benjamin Steinmetz friend from: Michael Schäfer, Joachim Rückers AA Gangster Syndikat

Neue Aufgabe für Joachim Rückers: Ein Marshallplan für Mittelost: Gründer des „Kosovo Mafia State“

 Michael Schaefer (2012)

The most criminals germans in Kosovo: Lambsdorf, Michael Steiner, Michael Schäfer(Abteilung des Betruges und Bestechung: Atlantik Brücke e.V.), Jo Trutschler

Dafür zuständig war die 2003 gegründete “Kosovo-Treuhandagentur” (KTA), die zunächst von Nikolaus Graf Lambsdorff (FDP) geleitet wurde, ehe ihm 2004 Joachim Rücker nachfolgte. Rücker ging bei den Privatisierungen gnadenlos vor.

http://www.osce.org/files/imagecache/small/images/web/c/d/7771.jpg?1269002256

Nr. 1: Joachim Rueckers, landet wie Joschka Fischer, dann bei der BMW-Quant Stiftung

Michael Schäfer, ist ein Muster Beispiel, wie Politik und das Auswärtige Amt , von einer hoch kriminellen Mafia übernommen wird, nur um Geschäfte zu machen. Visa Besorgung für die Drogen Mafia, damit hatte Michael Schäfer nie ein Problem, weil die General Staatsanwaltschaft Berlin, Partner der Internationalen Mafia ist und solche Leute deckt. Aus der Körber Stiftung und heute Botschafter in China. Deshalb geht es halt mit solchen Leuten auch mit dem Export überall stark bergab.

The german gangsters Michael Schaefer – Joachim Ruecker payed with corruption money form Thyssen : Ferronickel privatisation in kosovo

https://pbs.twimg.com/media/DHM3nOXWAAEdfX0.jpg

14 Aug 17

Balkan Mining Tycoon Arrested for Alleged Graft

Billionaire Benjamin Steinmetz, the owner of two iron and gold mining companies in the Balkans, who is wanted by anti-graft prosecutors in Romania, has been arrested in Israel for alleged money laundering.

Ana Maria Touma
BIRN

Bucharest

Benjamin Steinmetz with former Israeli President Shimon Perez. Photo: www.steinmetz-foundation.com.

Israeli billionaire Benjamin Steinmetz, who has strong business ties to the Balkans, was detained for questioning alongside three other businessmen on Monday for allegedly using fake contracts to move and launder money in connection with an iron-mining operation in Guinea.

The homes and offices of some of the men were raided by law enforcement officers on Monday morning, according to Israeli newspaper Haaretz.

One of Steinmetz’s associates, political advisor Tal Silberstein, who was close to former Romanian president Traian Basescu, former Prime Minister Adrian Nastase and former Prime Minister Calin Popescu Tariceanu, is also among the detained businessmen, according to Israeli media.

Silberstein has also advised politicians in Austria.

Steinmetz, who owns the Cunico Resources ferro-nickel mining company which operates in Macedonia and Kosovo as well as Gabriel Resources, a gold-mining company seeking to reopen a mine in Romania, was also arrested in December 2016 for his suspected role in a sprawling corruption case involving tens of millions of dollars linked to iron exploitation in Guinea.

He denied the charges.

Steinmetz, Silberstein and Israili politician Yitzhak Rabin’s former chief of staff Shimon Sheves are wanted in corruption cases involving high-ranking dignitaries in Romania.

They are on trial in absentia in Bucharest for their alleged involvement in a large real estate scam in the northern suburbs of the capital Bucharest.

Romanian organised crime and anti-corruption prosecutors say that the deal between the Israeli businessmen and Prince Paul Philippe of Romania has cost the state some 150 million euros.

According to the indictment submitted to the court in 2016 by anti-graft prosecutors, the Israeli businessmen allegedly set up a criminal group that bribed Romanian officials to assign large real estate in North Bucharest to Paul Philippe of Romania, also indicted in the case, who falsely claimed the property belonged to his family before the communist regime took over.
Steinmetz allegedly financed the scam.

Steinmetz and Silberstein have also been investigated by the Romanian organized crime prosecutors in link with a cyber-identity theft.

Another Israeli citizen, Ron Weiner, has been sentenced to two years and eight months after spying on National Anti-Corruption Directorate chief prosecutor Laura Condruta Kovesi.

Steinmetz is one of the richest people in the world, according to Forbes magazine.

He is also behind Canadian-based Gabriel Resources, the company that recently sued the Romanian state for withdrawing its license to mine for gold in Rosia Montana, a village in the Western Carpathians believed to host the biggest unexploited gold deposit in Europe. However, under pressure from environmentalists worried by the company’s plans to use poisonous cyanide in the extraction process, the Romanian government stopped the project in 2014.

The Israeli billionaire is also the owner of ferronickel giant Cunico Resources, which operates two major production facilities in the Balkans – the FENI Industries plant in Macedonia and the NewCo Ferronikeli ferronickel mining complex in Kosovo.

http://www.balkaninsight.com/en/article/balkan-mining-tycoon-detained-for-graft-in-israel-08-14-2017

Robert Baer, Bill Waugh: After April 6, 1992: CIA Paramilitary Fights in Bosnia: Albanian Narco-Terrorism

CIA paramilitary contractor Billy Waugh fights in Bosnia. Details of his actions, the other members of his team, and the actual operations are unknown, but in his 2004 autobiography Waugh will say, “I saw combat in Bosnia and Kosovo, conducting operations I cannot discuss.” [Waugh and Keown, 2004, pp. 307] This may occur during the Bosnian Civil War, at which time no US troops are officially involved in combat in Bosnia. [Nato Review, 9/2005] Alternatively, according to Time magazine, during the mid and late 1990s CIA paramilitaries hunt Bosnian Serb leaders Radovan Karadzic and Ratko Mladic, so Waugh may be part of this operation. [Time, 2/3/2003] Waugh is a covert operations legend—his career began in Vietnam and will end in Afghanistan in 2002, by which time he is in his 70s. [Waugh and Keown, 2004]

According to a report in Jane’s Intelligence Review, Albanian narco-terrorism, gun-running, and smuggling organizations are becoming a dominant economic, political, and military force in the Balkans. Jane’s expresses the concern that if left unchecked, the Albanian mafia will become powerful enough to control one or more states in the region. Albanian President Sali Berisha “is now widely suspected of tolerating and even directly profiting from drug-trafficking for wider political-economic reasons, namely the financing of secessionist political parties and other groupings in Kosovo and Macedonia.” [Jane’s Intelligence Review, 2/1/1995]

Robert Gelbard, America’s special envoy to Bosnia, says the Kosovo Liberation Army (KLA) is an Islamic terrorist organization. [BBC, 6/28/1998] “We condemn very strongly terrorist actions in Kosovo. The UCK [KLA] is, without any question, a terrorist group.” [Agence France-Presse, 4/1999] “I know a terrorist when I see one and these men are terrorists,” he says. [BBC, 6/28/1998]

Entity Tags: Kosovo Liberation Army

Timeline Tags: Complete 911 Timeline, Kosovar Albanian Struggle

An unnamed European intelligence agency secretly reports that al-Qaeda has provided financial support for the Kosovo Liberation Army (KLA). Documents found on a KLA militant further reveal that he has been smuggling combatants into Kosovo, mostly Saudis with Albanian passports. The report further notes that the KLA is largely financed by drug trafficking, bringing drugs from Afghanistan into Europe with the blessing of the Taliban. [Jacquard, 2002, pp. 71-72]

Alles gut bekannt durch Robert Baer in 2002, von den Politik Schranzen, den gekauften und korrupten Medien ignoriert.

Ex-CIA-Agent Robert Baer: “Sie gaben uns Millionen, um Jugoslawien zu zerstückeln”

Schlagwörter

, , , , , , ,

Britic, ist ein per Print, Online und E-Mail veröffentlichtes Magazin, das 2008 gegründet wurde. Das Magazin wird von Serben in Großbritannien hergestellt, um ein Forum für alle Serben in Großbritannien zu schaffen, mit besonderem Interesse an british geboren Serben, daher der Name.

Während seiner Promotion-Tour in Quebec zu den kommenden Buch “Geheimnisse des Weißen Hauses” führte das Magazin am 26.11.2015 ein Interview mit dem ehemaligen CIA-Agenten Robert Baer, das teleherzog auf seiner  facebook -Seite übersetzt hat.

Es braucht nicht viel Fantasie, Baers Erklärungen dazu, was in Jugoslawien tatsächlich ablief, auf die Ukraine und andere Länder zu übertragen, in denen die USA “Regimechange” betreiben. Welche “Journalisten” heute auf der Lohnliste der CIA stehen, kann man dagegen nur mutmaßen.

“Sie gaben uns Millionen,
um Jugoslawien zu zerstückeln”

Robert “Bob” Booker Baer (* 1. Juli 1952 in Los Angeles) ist ein ehemaliger Mitarbeiter des US-amerikanischen Nachrichtendienstes CIA. Er ist Autor mehrerer Bücher, in denen er seine Erfahrungen im Dienst der CIA dokumentierte, und gilt heute als Experte für den Nahen Osten. Baer trat 1976 in die CIA ein, wo er als Operationsleiter arbeitete. Einsatzorte während seiner Arbeit waren der Nordirak, Duschanbe, Rabat, Beirut, Khartum, Paris und Neu-Delhi. Seine Aufgabe bestand in der Infiltrierung von Organisationen wie Hisbollah und Al-Qaida. In seinem 2002 erschienenen Bestseller See no Evil (dt. Der Niedergang der CIA) dokumentierte Baer seine während der Arbeit für die CIA gesammelten Erfahrungen. Baers Werke See No Evil und Sleeping with the Devil lieferten die Vorlage für den 2005 fertiggestellten Film Syriana. Die Person des Film-Charakters Bob Barnes (gespielt von George Clooney) wurde Robert Baer nachempfunden. 2005 war er Co-Autor und Präsentator des Dokumentarfilms The Cult of the Suicide Bomber, der im Jahr darauf für den Emmy nominiert wurde.
> Wo und wann war Ihr erster Job in Jugoslawien?

Baer: Ich kam mit dem Hubschrauber mit drei Agenten.
Wir landeten am 12. Januar 1991 in Sarajevo. Unsere Aufgabe
war es, ein Auge auf mutmaßliche Terroristen serbischer Nationalität
zu werfen, von denen war zu erwarten, das sie Sarajevo angreifen
könnten.

> Welche “Terroristen” kamen in Frage, und warum sollten sie diese
Angriffe durchführen?

Baer: Sie gaben uns Daten zu einer Gruppe namens “Supreme Serbia”
Detaillierte Pläne, Serie von Bombenanschlägen auf die wichtigsten
Gebäude in Sarajevo gegen Bosniens Ehrgeiz, das ehemaligen
Jugoslawien zu verlassen.

> Hat diese Gruppe überhaupt existiert und was genau sollten Sie
in Sarajevo unter CIA-Befehl tun?

Baer: Keine solche Gruppe hat jemals existiert! Unser Hauptquartier
hat uns belogen. Unsere Mission war es, Alarm- und Panik unter den
Politikern in Bosnien zu verbreiten, einfach denen in den Kopf die Idee
pflanzen, dass Serben angreifen würden.

>Anhebung der Hysterie, wenn es die Gruppe eindeutig nicht gäbe?
Wie und wo sollte die Mission dann enden ?

Baer: Für mich endete die nach zwei Wochen, da landete ich einem
neuen Job in Slowenien. Die Operation dauerte einen Monat und
hatte den Namen “Istina” d.h. “Wahrheit” obwohl es alles andere war!

> Warum sind Sie nach Slowenien gereist?

Baer: Ich erhielt Anweisungen, Slowenien bereit zu machen, die
Unabhängigkeit zu erklären. Man hatte uns viel Geld gegeben,
ein paar Millionen Dollar, um verschiedene NGOs, Oppositionsparteien
und verschiedene Politiker zu finanzieren, die Hass entzünden.

> Hatten Sie eine Meinung über die CIA-Propaganda
und was hatten Ihre Kollegen gedacht?

Baer: Natürlich stellt niemand in einer CIA-Mission offene Fragen,
vor allem, wenn wir alle nervös und anfällig für Paranoia waren! Viele
CIA-Agenten und hohe Offiziere verschwanden einfach, weil sie sich
weigerten, Propaganda gegen Serben in Jugoslawien durchzuführen.
Persönlich war ich von der Dosis der Lügen schockiert, was da aus
unseren Agenturen kam und Politiker fütterte! Viele CIA-Agenten
wurden auch auf diese Propaganda eingestellt, ohne zu wissen, was
sie tun. Jeder wusste, dass sei nur ein Bruchteil der Geschichte, und
nur der, der die ganze Geschichte kannte, konnte den Hintergrund sehen.

> So gab es nur Propaganda gegen die Serben?

Baer: Ja und Nein. Das Ziel der Propaganda war, die Republiken teilen,
so dass sie aus dem Mutterland Jugoslawien brechen würden. Wir
mussten einen Sündenbock finden, der für alles verantwortlich gemacht
werden würde. Jemand, der für den Krieg und Gewalt verantwortlich sei.
Serbien wurde ausgewählt, weil sie in gewisser Weise der Nachfolger
Jugoslawiens waren.

> Können Sie die Politiker im ehemaligen Jugoslawien nennen, die von
der CIA bezahlt wurden?

Baer: Ja, obwohl es etwas heikel ist > Stipe Mesic, Franjo Tudjman,
Alija Izetbegovic, viele Berater und Mitglieder der Regierung
Jugoslawiens wurden bezahlt, auch waren es serbische Generäle,
Journalisten und sogar einige Militäreinheiten. Radovan Karadzic
wurde für eine Weile bezahlt, aber diese Hilfe wurde dann gestoppt,
als er merkte, er würde getötet und wegen Kriegsverbrechen in
Bosnien dann später von der amerikanischen Regierung gerichtet.

> Sie erwähnten, dass die Medien kontrolliert und finanziert werden,
wie genau das passiert?

Baer: Dies ist bereits bekannt , es waren einige CIA-Agenten für das
Schreiben der offiziellen Erklärungen verantwortlich, dass haben dann
die Sprecher in den Nachrichten abgelesen. Natürlich sind die
Nachrichten-Moderatoren blind für das, bekamen die Nachrichten von
ihrem Chef, und es war jemand von unseren Männern. Jeder hatte die
gleiche Mission: zu Hass, Nationalismus und die Unterschiede zwischen
den Menschen durch das Fernsehen aufzustacheln.

> Wir alle wissen, von Srebrenica, können Sie mehr dazu sagen?

Baer: Ja! Im Jahr 1992 war ich wieder in Bosnien, aber dieses Mal
wollten wir eigentlich militärische Einheiten trainieren, um Bosnien,
einen neuen Staat, der gerade die Unabhängigkeit erklärt hatte,
zu vertreten. Srebrenica ist eine übertriebene Geschichte und leider
wurden viele Menschen manipuliert. Die Zahl der Opfer ist die gleiche
wie die Anzahl der Serben und anderer Getöteten, Srebrenica war
politisches Marketing. Mein Chef, der früher US-Senator war, betonte
immer wieder, dass es bald eine Art von Betrug in Bosnien geben würde.
Einen Monat vor dem angeblichen Völkermord in Srebrenica, sagte er
mir, dass die Stadt Schlagzeilen auf der ganzen Welt machen würde.
Als ich fragte, warum, sagte er, du wirst es sehen. Die neue bosnische
Armee hatte den Auftrag, Häuser und Zivilisten anzugreifen. Das waren
natürlich Einwohner von Srebrenica. Im selben Moment, griffen Serben
von der anderen Seite an. Wahrscheinlich hatte jemand gezahlt,
um siedazu zu bewegen!

> Und wer hat nun den Völkermord in Srebrenica gemacht?

Baer: Für Srebrenica sollten Bosnier, Serben + Amerikaner
verantwortlich gemacht werden – das sind wir! Aber in der Tat wurde das
alles auf die Serben als Verantwortliche abgeschoben. Leider sind viele
der Opfer Muslime, Serben und andere Nationalitäten. Vor ein paar
Jahren sagte ein Freund von mir, ein ehemaliger CIA-Agent und jetzt
beim IWF, dass Srebrenica das Produkt der Vereinbarung zwischen der
US-Regierung und den Politiker in Bosnien sei. Die Stadt Srebrenica
wurde geopfert, um ein Motiv zu haben, um die Serben für ihre
angeblichen Verbrechen von Amerika aus anzugreifen.

> Letztlich, warum brach Jugoslawien zusammen und warum hat
Ihre Regierung das getan?

Baer: Es ist alles sehr klar, jetzt sind die Menschen, die den Krieg
angestiftet und diktiert hatten, die Besitzer der Unternehmen, die
verschiedene mineralischen Ressourcen nutzen und dergleichen!
Und die Produkte gehen nach Deutschland und Amerika … sie sind
die Gewinner! Sie hatten zu gegebener Zeit aufgekauft, das ist die
ganze Geschichte mit dem gesamten Balkan!

> Du warst noch nie im Kosovo als CIA-Agent, aber wussten Sie
dass die dort keinen Druck aus Amerika fühlen?

Baer: Natürlich! Kosovo wurde aus zwei Gründen gemacht:
1. Wegen der mineralischen und natürlichen Ressourcen!
und 2. ist Kosovo ein Militärstützpunkt der NATO! Im Herzen Europas
ist ihre größte Militärbasis.

> Haben Sie eine Nachricht für Menschen im ehemaligen Jugoslawien?

Baer: Ich habe. Vergiss die Vergangenheit, es war inszeniert und falsch.
Sie manipuliert dich, sie bekamen, was sie wollten, und es ist dumm,
dass Sie immer noch einander hassen, sie müssen zeigen, dass Sie
stärker sind und Sie erkennen, welche Leute dies geschaffen haben!
Ich will mich aufrichtig entschuldigen! Deshalb habe ich schon für eine
lange Zeit die Geheimnisse der CIA und dem Weißen Haus offenbart!

https://propagandaschau.wordpress.com/2015/12/04/ex-cia-agent-robert-baer-siegaben-uns-millionen-um-jugoslawien-zu-zerstueckeln/

Der verbrecherische Angriffskrieg gegen Jugoslawien:
Sean Gervasi – Warum ist die NATO in Jugoslawien?
Diana Johnstone – Kollektive Schuld und kollektive Unschuld
George Szamuely – US-Scheinheiligkeit und Marionettentribunale
Michel Chossudovsky – Die Aufsplitterung Jugoslawiens und Rekolonialisierung Bosniens

Der Niedergang der CIA

Robert Baer: Der Niedergang der CIA

Autor :  Michael Kolkmann
E-mail: redaktion@e-politik.de
Artikel vom: 10.07.2002

Der Amerikaner Robert Baer, über 20 Jahre in den Diensten der CIA, hat mit seinem früheren Arbeitgeber abgerechnet. Michael Kolkmann hat seinen Erfahrungsbericht gelesen.

 

Die Irritation war groß, als Mitte Mai bekannt wurde, dass die amerikanische Regierung bereits vor dem 11. September 2001 mehrere Hinweise auf in den USA geplanten Terroranschläge hatte. Für den langjährigen CIA-Agenten Robert Baer kommt dies nicht überraschend. Ähnliche Hinweise, sogar mit Datumsangaben, hatte es auch vor der Bombardierung der amerikanischen Botschaft in Beirut im Jahre 1983 gegeben. Bei dem Anschlag kamen 63 Menschen ums Leben, und Robert Baer, gerade in Beirut stationiert, machte es sich zur Lebensaufgabe, die Attentäter und Hintermänner dieses Anschlags ausfindig zu machen.

Ein Lebensbericht

Ein Dutzend Jahre sollte vergehen, bis Baer zuverlässige Informationen zum Beiruter Anschlag besaß; nachlesen kann man die Ermittlungen in seinem Buch „See No Evil“, das seit mehreren Wochen auf den amerikanischen Bestsellerlisten steht und nun unter dem Titel „Der Niedergang der CIA“ auf deutsch erschienen ist. Zugleich ist das Buch eine Generalabrechnung mit der heutigen CIA. Baer möchte mit seinem Buch, wie er im Prolog deutlich macht, beschreiben, „was aus der CIA geworden ist und was nun getan werden muss“. Sein Vorwurf wiegt schwer: „Die CIA wurde durch political correctness systematisch zerstört, durch Kleinkriege zwischen Institutionen [und] durch Karrieresucht“.

Alter Hase

Baer ist jemand, der weiß, wovon er spricht: 21 Jahre hat er für die CIA gearbeitet, von Mitte der siebziger bis Mitte der neunziger Jahre – zwei Jahrzehnte, die Baer zum großen Teil als foot soldier der Anti-Terror-Abteilung der CIA in den Krisengebieten dieser Welt verbringt: Sudan, Marokko, Irak und immer wieder Beirut. Der erwähnte Anschlag auf die Botschaft in Beirut 1983, der Anschlag auf die Kaserne der amerikanischen Marines in Beirut 1984, der Abschuss des PanAm-Flugs 103 über Lockerbie 1988, ein geplanter Aufstand gegen Saddam Hussein im Irak – überall wird Baers Anti-Terror-Abteilung aktiv.

Zurück in Washington

Ernüchterung macht sich bei Baer breit, als er Mitte der neunziger Jahre nach Washington zurück beordert wird, in eine Stadt, die sich samt ihrer politischen Kultur in den Jahren seiner Abwesenheit stark verändert hat. Es dauert nicht lange, bis er merkt, dass er in die „neue“ CIA nicht mehr hineinpasst und seinen Hut nimmt. Parallel dazu erfährt er bei seinen Ermittlungen, die er auch nach Ausscheiden aus der CIA weiter betreibt, dass Geldwäscher, Drogen- und Waffenhändler, gegen die er ermittelt, Kaffeetermine bei Präsident Clinton erhalten und die nationale Sicherheit mehr und mehr durch wirtschaftliche Interessen kompromittiert wird.

Von der „alten“ zur „neuen“ CIA

Baer, der ein guter Erzähler ist, beklagt den Paradigmenwechsel in der Politik der CIA: „Anstatt Agenten anzuwerben und einzusetzen, verbrachten die Leute in den CIA-Büros den größten Teil ihrer Zeit damit, sich um das zu kümmern, was in Washington gerade Mode war: die Menschenrechte, die wirtschaftliche Globalisierung, den arabisch-israelischen Konflikt. Veteranen wie mir kam es vor, als ob die CIA eigentlich nur noch wenig mehr tue, als die Fahne flattern zu lassen“.

Vor allem kritisiert Baer die Technikgläubigkeit der amerikanischen Behörden. Satellitenbilder und wissenschaftliche Literatur, so klagt er an mehreren Stellen, brachten nach Ansicht der Verantwortlichen aufschlussreichere und zuverlässigere Informationen als Agenten, die direkt in den Krisengebieten operierten: „Agenten benahmen sich manchmal schlecht oder sie verursachten peinliche diplomatische Zwischenfälle. Schlimmer noch: sie passten nicht mehr in Amerikas Vorstellung von einer Welt, wie sie nach der Meinung Washingtons zu funktionieren hatte“, wie Baer sarkastisch kommentiert.

Kritischer Rundumschlag

Baer schont in seinem Buch weder sich noch seine Regierung. Misstrauen hegt er vor allem gegen den eigenen Präsidenten, egal ob er Reagan, Bush Senior oder Clinton heißt: „Die Parole in Pennsylvania Avenue Nummer 1600 schien immer zu lauten: Überstehe deine Amtszeit. Halte die Zeitungen frei von schlechten Nachrichten. Schmeiße die Nörgler raus. Kratze – möglichst tonnenweise – Geld für die nächste Wahl zusammen und überlasse es der nächsten Regierung, sich mit allem anderen herumzuschlagen. Und zu allem Übel hatte sich meine gute alte CIA entschlossen, das Spiel mitzumachen“.

Einseitige Perspektive

Baer hat ein sehr lesenswertes und mitunter spannendes Buch geschrieben. Obwohl er das Manuskript vor der Drucklegung der CIA vorlegen musste, die prompt eine Reihe von Namen, Orten und Jahreszahlen schwärzte, steckt trotzdem immer noch ausreichend Brisanz im Buch, um die Lektüre kurzweilig zu halten.

Baer ist natürlich voreingenommen, betrachtet die Ereignisse aus der Perspektive des individuellen CIA-Agenten. Dass aber auch die CIA nicht in einem luftleeren Raum, sondern – bei aller wohl notwendigen Geheimhaltung – in einem politischen System operiert, das großen Wert auf Öffentlichkeit und Transparenz legt, und dass andere Akteure dieses Systems vielleicht andere Prioritäten verfolgen (müssen), macht Baer sich nicht ausreichend klar. Bei aller Sympathie für Baers Positionen: Es wäre aufschlussreich, zum Vergleich den Bericht anderer Beteiligter zu lesen.

 

Robert Baer: „Der Niedergang der CIA. Der Enthüllungsbericht eines CIA-Agenten“,
Verlag C. Bertelsmann München 2002, 418 Seiten,
23,90 EUR,
ISBN: 3-570-00676-X.

http://e-politik.de/alt.e-politik.de/beitrag1a7a.html?Beitrag_ID=1744

Weiterführende Links:
Die Homepage der Central Intelligence Agency
Die Homepage des Verlages

Jugoslawien

Der Kosovo
Chronologie des Kosovo-Konfliktes: März 1998 bis Juli 1999

e-politik.de fasst die Monate vor, während und kurz nach den Luftschlägen der NATO gegen Serbien zusammen. Die Chronologie bietet einen kompakten Rückblick auf die politischen und militärischen Eckdaten des Kosovo-Konfliktes.

Kosovo, oder: Eine Heimat im Chaos

Es ist das Jahr der Rückkehr für die rund 170.000 kosovarischen Flüchtlinge in Deutschland. Arben Krasniqi reiste nach neun Jahren wieder ins Kosovo, um eine Unterkunft für die Eltern zu suchen, denen die Abschiebung droht. Andreas Bock hat ihn begleitet.

Balkan – Bilanz und Perspektiven
Der Balkan – ein Jahr nach dem Kosovo-Krieg

Heute stehen deutsche KFOR-Soldaten im Kosovo. Vor einem Jahr bombardierten deutsche Kampfjets serbische Ziele. Roman Maruhn zum Auftakt des e-politik.de-Brennpunktes „Balkan“.

Mafia-Staaten

Kürzlich erst schafften die USA – zumindest verbal – die „Schurkenstaaten“ ab. Lucio Caracciolo, Herausgeber der Zeitschrift liMes – Rivista Italiana di Geopolitica in Rom, macht im Adriaraum nun „Mafia-Staaten“ aus.

Die Zerstörung von Krankenhäusern war überall Militärisches Ziel der Militär Doktrin der Amerikaner, Kriegs Verbrecher pure. Hier die Fakten aus Vietnam

We Had to Destroy the Town… and the Hospital

«It became necessary to destroy the town to save it», a United States major said today. He was talking about the decision by allied commanders to bomb and shell the town [Bến Tre] regardless of civilian casualties, to rout the Vietcong». Reporter Peter Arnett, in Vietnam, February 7, 1968, verified by US Captain Michael D Miller, who was present…

Brian CLOUGHLEY | 04.12.2015

Etappenziel Syrien, Endziel Mittelmeerunion: Gescheitert.

 

Mittelmeerunion
Bild: Wikipedia

Der heute vom „Leitstaat“, dem Imperium der Vereinigten Staaten von Amerika, über die üblichen Umwege (den Notstandspräsidenten von Frankreich und den Klon „Europäische Union“) erpresste Tribut von ein paar Kampfflugzeugen und 1200 Soldaten aus seiner deutschen Kolonie ist militärisch überflüssig, politisch eine symbolische Demutsgeste seiner Untergebenen (der „politischen Klasse“) und psychologisch ein weiterer Versuch der „Erniedrigung und Zerstörung“ der Berliner Republik bereits im Ansatz. Diese offizielle U.S.-Doktrin, dieses Kriegsziel, gilt angeblich gegenüber den selbst aufgerüsteten Proxy-Armeen und Todesschwadronen namens „Islamischen Staat“, etc, etc, und in Wirklichkeit gegenüber allen, die den berühmten „U.S. Interessen“ im Weg sind. Die „U.S. Interessen“ seit Kriegsausbruch seit 2001 sind Abschlachten, Ausbeuten und Ausdehnung des Imperiums. Man könnte sich nun darüber unterhalten ob das vor 2001 anders war. Zumindest hatten diese Interessen seinerzeit noch ernstzunehmende etablierte Gegner.

Mehr lesen

38 Graphiken aus geheimen NATO Berichten, über die Clan Mafia Struktur im Kosovo, organisiert, finanziert von kriminellen Verbrechern rund um das Pentagon, CIA und Co. und Bob Dole.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

EU – Albanians System: „funds are stolen by heads of responsible institutions“

According to the perception that exists among Albanians, funds are stolen by heads of responsible institutions and companies that perform the construction works.

Meanwhile, IMF says that investments are not efficient, therefore it believes that “Albania is part of the group of countries with the lowest efficiency of investments”.

Meanwhile, the World Bank is even more direct in the focus of the problem, which is also a public opinion perception. “At least 30% of the funds spent on public projects are misused either as a result of corruption or by delaying projects”, the World Bank says. Albania is lacking highways that meet world standards. Mostly, authorities in the country have built dual carriage roads with no emergency lanes and no lighting. Balkaneu

 

th, the Probation has sent 300 bracelets to the union of operators. The latter, after being asked by Minister Bardhi to turn them back, replied by saying that the contract for selling them was implemented immediately and that the Justice Ministry has received them. They also said that Bardhi’s request was abusive, to put under pressure the cooperation of operators, for corruptive purposes.

Despite this, Minister Bardhi states that there are 300 bracelets missing from his institution with a total value of 2 million EUR. Documents show that these equipments are being administered illegally by the union of operators and not by the Ministry of Justice that bought them. For this reason, Bardhi said that he will address the Prosecution for any case.

Weit überteuert wie immer, wo auch bei freundlichster Betrachtung über 1,5 Millionen € gestohlen wurden: Verantwortlich damals: General Sekretärin: Juliana Hoxha (Sekretare e Përgjithshme) im Justiz Ministerium. Ob diese eingesetzte FRau, der Weltweit bekannten Verbrecher Organisatzion Kanditierte als Abgeordnete dann für die Edi Rama Partei in Tirana.

„Ms. Hoxha is a candidate of the Socialist Party for the general elections of June 25 in the area of Tirana.“

The Albanian Justice Minister, Gazemdt Bardhi, raise alarms that in his institution are missing 300 tracking bracelets for electronic supervision of people sentenced with probation.

Bardhi said that his ministry has received 300 bracelets in March, together with their SIM cards with a total value of 2 million EUR.

The equipment was sent for administration to the electronic supervision room at the General Directory of Probation. But, according to the Minister, the procedure was not based on the laws.

Von der EU mit dem erpressten Posten als General Direktorin im Justiz Ministerium eingesetzt, obwohl man keinerlei Erfahrung hat, nur in den Pseudo Georg Soros Fake Institutionen, wo man nur betrügen lernt, mit Phantom Berichten und in der bekanntlich extrem schlechten Albanischen Bildung, wo man ebenso Millionen stiehlt.

Die Empfangs Bestätigung, für 300 Geräte mit Serien Nummer, durch das Justiz Ministerium.

 

2.000.000 Millionen teurer Betrug des Petrit Vasili: der Vertrag
Juliana Hoxha

Der komplette 12 -seitige Vertrag:

Juliana Hoxha,  Berufs Betrügerin, Null Kompetenz und Berufs Erfahrung noch eine Berufs Ausbildung: wichtigste EU Verbindung im bei der Justiz Sabotage im Sinne der Verbrecher Kartelle  des Edi Rama. EU Betrug wird durch solche Leute und als Partner geregelt. Eingesetzt durch die Georg Soros, EU Mafia in die Schlüsselstellung im Justiz Ministerium um Geld in Tradition zustehlen. Erfahrung für den Posten: absolut Null.

Original Mafia Mehrfach EU finanzierte Funktionen, schreibt die Frau den ganzen Müll: auch die Berichte über Albanien EU finanziert im Camorra Stile, über http://www.partnersalbania.org,

Head of the organisation: Juliana Hoxha: Zeitgleich leitet die Frau neben dem höchsten Direktoren Posten im Justiz Ministerium, auch Partners-Albania mit Workshop um weitere EU Gelder zustehlen. Langzeit Erfolgs Modell, das man zum Geld Diebstahl, die Posten an Kriminelle verkauft in allen Ministerien und Institutionen. Diese Frau war im Auftrage der EU auch noch für Beamten Recht zuständig, schwafelt nur dummes Zeug daher, als sie entlassen wurde, weil sie im Wahlkampf des Edi  Rama, sogar Parlaments Kandidatin war, illegal ihr Amt missbrauchte, was auch per Gesetz schon lange verboten ist. Der IQ auf dem Standard Null Niveau der EU, functional illerate wie die meisten Albaner.

War im übelsten Tirana Betrugs Müll Direktorin: Orginal Betrugs NGO, von USAID, der Georg SOROS „Open Society“, wo man nur Hirn Müll lernt: Partners-Albania, Center for Change and Conflict Management


On April 11
Partner der grössten EU Betrugs Organisation in Europa und in Albanien auch früher mit Klaus Klipp unterwegs: Hier Original aus der Website des Council von Europa, ein Interview

Juliana Hoxha: Interview, during the 28th Session of the Congress of Local and Regional Authorities of the Council of Europe, about Roma Inclusion on local level

Anfang Juni: Ebenso wurde die Generalsekretärin Julian Hoxha, des Justizministerin gefeuert, weil die Frau keine Gesetze kennt,

Der Justizminister warnt, das Millionen teure Elektronische Fussfessel System (2.000.000 €)gestohlen wurden, was sowieso seit Jahren nicht funktionierte nachdem Kriminelle  Ex-Justiz Minister, offensichtlich sehr einfach das System aushebelten, direkt übernahmen, unter den Bearbeiten Datum und Uhrzeit ändern. Angeblich sind die Fussfesseln, für ein technisches Update, inklusive SIM Karten bei den Herstellern, welche nicht einmal Antwort geben, wohl auch nicht existieren. Unterschrieben auf Firmen Seite haben:

http://albania.de/eu-finanzierter-edi-rama-justiz-stile-diebstahl-der-eletronische-fussfesseln-systeme-attentat-am-hellichten-tag-erneut-in-tirana/


Byzylyk elektronik Njollat e errëta të supertenderit
të byzylykëve elektronikë
Shpejtësi rekord, tenderi mbyllet në një muaj Tenderi,nga 7 kompani në garë 5 s’bënë ofertë Investigimi/Fituesi i tenderit u shpall për 48 orë Thellohet skandali me byzylykët e mbikëqyrjes Pas përplasjes midis Ministrisë së Drejtësisë dhe një kompanie private për misterin e 300 byzylykëve elektronikë të cilët shërbejnë për mbikqyrjen elektronike të të… VIDEO


http://shqiptarja.com/home/1/njollat-e-err-ta-t–supertenderit-t–byzylyk-ve-elektronik–434765.html

Mafia Familien im Kosovo: Çitaku und Makolli: Mafia e Shipitullës

Die selbst erfundenen Uralt Dorf Bewohner werden plötzlich Gross Grundbesitzer in einem Dorf im Kosovo, bauen für Millionen 138 illegale Häuser und Wohnungen.
Vlora Citaku
Vlora Citaku, ist die Kosovo Botschafterin in den USA, direkt Hashim Thaci Vertraute, ohne Berufs Erfahrung, oder eine Ausbildung. Heute erhalten Null Bildungs Leute auch in Deutschland Titel, u.a. in Hannover, wo man zum studieren nur gefälschte Schul Zeugnisse vorlegen muss, von einem Billig Kopierer.

Mit gefälschten Diplomen zur 2. höchsten Polizistin —–> Präsidentin des Kosovo aufsteigen: Atifete Jahjaga

Standard Verbrecher Albanischer Botschafter auch in Berlin mit Arthur Kuko, Langzeit Partner im hoch kriminellen Enterprise (schon in 2000 bekannt, rund um Gross Drogen Schmuggel und Geldwäsche), den Koka Brüder in Albanien:  Arthur Kuko, hatte eine Partnerschaft mit Lefter Koka (siehe wikileaks: ) deshalb wurde seine Präsidentschaft in letzter Sekunde 2002 verhindert und Alexander Mosiu wurde Präsident.

"Koka is a member of perhaps the most notorious organized crime family in Albania, with ties to narcotics and human trafficking and other illicit activities."

und Nard Koka hatte ab mindestens 2001 und in der Rruga Taulantia als Haupt Geldwäsche Investor auftrat, direkt aus Gross Drogen Geschäften, was damals fest in Hand der Botschafter war und daneben investierte die Familie Thepsi (heute verhaftet in Firence, Drogen Schmuggel über Fußball Vereine). Lefter Koka ist auch lt. wikileaks gehört zum identischen Kartell des Dash Gjoka in Shiak mit dem eliminierten Sokol Olldashi, als Gross Verteiler von über 100 Tonnen Heroin in 20 Jahren.

Minister of Diaspora Ibrahim Makolli, picture: Marja-Leena Kultanen

Minister Ibrahim Makolli

(Minister für Integration – Diaspora, Original immer ein Mafia Ministerium), besonders lukrativ, die kriminellen Netzwerke betreuen) Lehrzeit im Konsulat: Frankfurt

Identisch der prominenten Verbrecher Clan: Shala in Stuttgart, der Non-Stop in Bauskandel in Albanien verwickelt ist, auch mehrfach festgenommen wurde.

Berufs Verbrecher aus dem Kosovo“ Enver Shala“ aus prominenter KLA – UCK Mord und Verbrecher Familie Keinerlei Baugenehmigungen in Tradition, und nun kollabierte der Meta Beton Block der auf 30 Stockwerke aufgestockt werden sollte, wo max. 4 Stockwerke an der Kueste erlaubt sind und immer Alles ohne Beton Ruettler, gefoerdert von der EU und GIZ Mafia, u.a. mit Wasser Infrastruktur Projekten.

 

Verbunden der dem Albanischen Konsultat in Stuttgart, was von Kriminellen wie Enver Hoxhajn (Konsult Stuttgart), und Verwandter des Konsuls Edon Cana in Stuttgart.

 

Panik tek Shkëmbi i Kavajës/Rrëzohen 4 kate të pallatit 24 katësh (FOTO)

Katër katet e fundit të një pallati tek “Shkëmbi i Kavajës” janë shembur. Pallati mendohet të jetë mbi 24-katësh, pasi ka kate nëntokë dhe rreth 4 të tillë kanë qenë në…

2014, verhaftet, seine illegales Appartment Haus mit 9 Stockwerken wurde in Golem gesprengt.

Kosovo Gangster Enver Shala, und neue Bau Skandale ohne Ende in Albanien: Das Mafia Konsulat, des „Edon Cana“ in Stuttgart

Verbunden der dem Albanischen Konsultat in Stuttgart, was von Kriminellen wie Enver Hoxhajn (Konsult Stuttgart), und Verwandter des Konsuls Edon Cana in Stuttgart.

Mafia Repraesidenten Edon Cana, eine Foerderung Deutscher Regierungsstellen erhielt, wie der Verbrecher Clan: Barzani, oder mit Artur Kuko[1] (* 1962), Albanischer Botschafter in Berlin.

Image result for edon cana

Mafia Kosovo: Stuttgart PDK Verbrecher Kartell: Edon Cana

EU Kriminelle finanzieren mit Milliarden das Spektakel, für einen angeblichen Justiz Aufbau und in der Nonsens EULEX Mission, wo Kriminelle Partner sind.

Mafia e Shipitullës (Dokument)

Mafia e Shipitullës (Dokument)

Enis Veliu • 09 Gusht 2017 • 08:15 •

Për më pak se një vit 138 ndërtime të egra kanë ndodhur në fshatin Shipitullë të Obiliqit, duke e rritur kështu vlerën e shpronësimeve nga buxheti i shtetit nga 4.5 milionë euro në 15.5 milionë euro. Gazeta “Zëri” ua sjell faktet se si ka ndodhur kaosi me ndërtime për një kohë të shkurtër dhe emrat e familjeve që presin të përfitojnë miliona nga shpronësimet. Madje disa familje që kanë prona aty kurrë më parë nuk kanë jetuar në këtë fshat, transmeton zeri.info.

Për më pak se një vit janë ndërtuar 138 objekte të reja banimi në kundërshtim me ligjin në fshatin Shipitullë të komunës së Obiliqit, ndonëse me vendim të Qeverisë së Republikës së Kosovës ishte e shpallur Zonë me Interes të Veçantë Ekonomik dhe ndërtimet e as mbindërtimet nuk do të duhej të lejoheshin.

Në Shipitullë institucionet e vendit ka kohë që kanë planifikuar zgjerimin e mihjeve në mënyrë që të mos rrezikohej furnizimi i qytetarëve me energji elektrike.
Por, ndërtimet kanë ndodhur në mënyrë të egër, në kundërshtim me ligjin, transmeton zeri.info.

“Të fortit” e Shipitullës kanë ndërtuar në kundërshtim me ligjin, ku para tyre janë “gjunjëzuar” autoritetet lokale dhe qendrore.

Gazeta “Zëri” pas një hulumtimi disajavor ka arritur ta sigurojë një dosje të madhe me dokumente, fotografi e raporte financiare, ku shihet se si pronat në Shipitullë po arrinin vlerë më të lartë se pronat përballë hotelit “Grand” në Prishtinë.

Para se të ndodhte ky kaos me ndërtime, sipas këtyre dokumenteve të siguruara nga “Zëri”, vlera e shpronësime ishte vetëm 4.5 milionë euro, ndërsa për më pak se një vit vlera është trefishuar, duke arritur në 15.5 milionë euro.

Në dëshmitë që ka arritur t’i sigurojë gazeta “Zëri” shihet se në listën e personave që presin të përfitojnë miliona nga shpronësimet janë disa familje me mbiemrin Çitaku, e Makolli, e që në realitet familje me mbiemra të tillë nuk ka pasur asnjëherë në këtë fshat, transmeton zeri.info.

Por, dyshohet se kanë blerë prona për të përfituar në situata të tilla, pasi që kanë pasur informacione për hartën zonale të zgjerimit të mihjes. /Zeri( Lexoni shkrimin e plote ne numrin e sotem te gazetes Zeri)

Image

Image
Sponsored by Revcontent

Click Here For Trending News

The Unusual Link Between Alzheimer’s and Coconut Oil
Zucker Frauen Suche Nach Friends.just Eine Email Senden Und Flirte Fragen Zu
Italienische Ansagerin Erlitt Einen Hackerangriff: Hier Die Fünf Besten Fotos
Männer, Ihr Braucht Kein Viagra, Wenn Ihr Das Einmal Pro Tag Macht
The Only Video Millionaires Don’t Want Us to Watch
Watch Undeniable Proof Of The Bitcoin Trading Live Making $386.18 Profit

Die NATO Mafia mit Zoran Zaev, erhöht umgehend die Militär Ausgaben in Mazedonien

With an eye on NATO membership, Macedonia raises defence spending

03 August 2017

Six Macedonian Mi-24V helicopters are being overhauled in Ukraine. Source: IHS Markit/Igor Bozinovski

The new government of Macedonia will accelerate the nation’s integration into NATO and the EU and raise defence spending to fund the modernisation of the Army of the Republic of Macedonia (ARM) so it can increase its involvement in NATO-led missions, Prime Minister Zoran Zaev said in his address to the Adriatic Charter summit held in Podgorica, Montenegro, on 2 August.

„We expect Macedonia to be the 30th member of NATO. We are investing energy into regional co-operation, opening the country towards its neighbors. We signed yesterday the friendship treaty with Bulgaria and we are intensifying co-operation with other regional states.“

In the summit co-hosted by Zaev and his Montenegrin counterpart, Dusko Markovic, and attended by US Vice President Michael Pence, the Macedonian Prime Minister said his country sees the US as its loyal strategic partner.

A tight 2017 defense budget of EUR101 million (USD119.6 million), representing 1.1% of the nation’s GDP, gives little room for serious modernisation of the armed forces.

However, after years of delays and priority given to modernising the internal security forces to the detriment of the ARM, the modernisation of Macedonia’s armed forces was finally initiated by the previous conservative government in Skopje in November 2014, which allocated more than EUR200 million for multi-year financing of a dozen modernisation projects. This included the general overhaul and upgrade of Mi-8/17 and Mi-24 helicopters, procurement of new 4×4 and 8×8 armoured personnel carriers, 155 mm self-propelled howitzers, the modernisation of the nation’s fleet of T-72A main battle tanks, the procurement of various personal equipment, as well as more sophisticated systems for special forces and improvements to the country’s air surveillance and air defense capabilities to engage targets up to a range of 3,000 m.

Want to read more? For analysis on this article and access to all our insight content, please enquire about our subscription options: ihs.com/contact

Tony Blair’s, Georg Soros Mafia promotet die Edi Rama Mafia mit Alastair Campbell und Denis MacShane

FBI in 2003:

„Balkan criminals control one of biggest cartels“

FBI Weighs in on Balkan Organised Crime

………, Albanian organised crime has reached the United States, creating partnerships with the Gambino, Genovese, and Luchese families to facilitate specific crimes.……………….

Setimes

The Criminal Minister That “Adores” Rama in Le Monde

By Ilmi Rehova,

Edhe ministri britanik i dënuar për korrupsion, `ngre në qiell` Edi Ramën te Le MondeDenis MacShane.

Recently, Prime Minister Edi Rama has started an advertisement campaign for the European public. While in Albania is consolidating his personal power with a strong hand, he is, as always, careful to package these autocratic attempts as modernizing and European reforms for his foreign audience.

In this campaign, Rama has reactivated his network of foreign clients, including several former high-level European politicians, most of whom have found a second life as consultant, councilor, commentator, or otherwise.

Five days ago former spin doctor of Tony Blair Alastair Campbell wrote an article on his personal website filled with praise for Rama. The article was propagated as a major news event by all Albanian media outlets, nearly all of which are now under Rama’s direct or indirect control. Even tough Campbell acknowledges in his article that he has worked as a personal and paid consultant for Rama, the Albanian media completely ignored that fact and merely referred to him as the former spin doctor of Tony Blair. In fact, Blair and his wife have been paid for several years as consultants of the Rama government.

Two days ago it was the turn of discredited politician Denis MacShane, for Minister of European Affairs in Tony Blair’s government. In the French daily newspaper Le Monde, MacShane published an article in which he praised Edi Rama, portraying him as the politician that will save social democracy in Europe.

The article flows over with compliments and praise and has exactly the same structure as all the other content for which Rama has paid the last few years in the foreign press: it describes Rama’s fashion style; it stresses that Rama has been an accomplished artist and sportsman; it mentions his transformation of Tirana, never forgetting to mention the painting of the facades; it claims that as Prime Minister as emancipates and modernizes Albania.

Even though MacShane seems to be well informed about the details of the reforms that Prime Minister Rama has implemented or announced, it seems that he has some difficulties with the facts because the article is full of misinformation, from mangled information to open lies – all of which are an exaggeration of Rama’s accomplishments as Prime Minister.

As is his habit, Rama started his morning with feverishly propagating MacShane’s article through his PR apparatus, starting with his own Facebook page.

While Campbell has worked with Rama for years, MacShane is a recent addition to his group of sycophants. In May, a few weeks before the parliamentary elections, MacShane wrote an article on Euroactiv in which he heaped praise on Rama while severely criticizing opposition leader Lulzim Basha as a risk for Albania because of his populism. The article, filled with misquotations and other claims that are uncommon for a politician of European stature, was again used by the pro-government media and propagated by media commentators as a serious text written by a political personality, emphasizing that MacShane had been a Minister of European Affairs, which gave additional weight to his opinion.

What the Albanian media failed to report then and now is something interesting regarding the partisan political position of MacShane. Denis MacShane is a former career politician whose career ended because of corruption, including illegal payments and fake invoices for government expenses.

In 2013, while he was a Member of Parliament in the UK, he was sentenced to 6 months imprisonment for the falsification of 19 expense invoices to profit from reimbursement from the British Parliament, at the sum of €18,000. He was initially investigated by Parliament and finally convicted as criminal. In his sentence, the judge stated that MacShane has shown “a flagrant breach of trust” in the UK’s “priceless democratic system.”

It is difficult to believe that such a man would offer his services to Edi Rama for free. For a few thousand euros he committed fraud against the British Parliament and destroyed his political career, so it seems unlikely that he would adore and praise Rama for free.

Die Deutschen Profi Verbrecher des Profites und Krieges rund um die Schleuser Mafia wie „Jugend rettet“ in Libyen

Man hat das Schleuser Boot der Berliner Schleuser Mafia festgesetzt, welche Lupen rein dokumentiert ist, für Profi kriminelle Geschäfte direkt mit der Schlepper Mafia, was ein Miliarden schwerden Geschäft ist auch mit der „Nghradetea“! Terroristen Finanzierungen, Partnerschaften mit der Drogen Mafia, das ist Alles von dieser Art von NGO’s gut bekannt. 9 Jahre Haft in Italiein, England gibt es solche Schwer Mafia NGO’s.

Laienhaft, wird die Finanzierung dieser teueren Operationen, Material Einkauf mit zum Bootskauf verschleiert und die hohen Reisekosten der Berliner Mafia.

Wer finanziert diese Verbrecher Organisation? aus deren Website geht absolut Nichts hervor, was einen Ansatz bietet, wie man derart teure Auslands Operationen mit Tausenden von neuen Schwimmwesten, neuen Booten, neuer Technik organisiert, wie die Profi Schmuggler Mafia in Albanien und in Süd Italien. Andere Verbrecher Organisationen mit undurchsichtigen Finanzierungs Quellen und Kontakten zur Mafia

Sea-Watch e.V.

Migranten Schmuggel: eine Partnerschaft zwischen der Italienischen, Albaner, Griechischen und Kroatischen Mafia ist aktiv

Profite ohne Ende der SPD Schleuser- Drogen Mafia: von Ralf Jäger, Martin Schulz bis Steinmeier, wo Kinder- und Frauen Handel Null Problem ist

Deutsche „Nghradeta“ Schleuser Firmen: „Mission Lifeline“ und „Sea watch“ auf Bestellung

Die Schleuser sitzen in Deutschland, was man vor 30 Jahren auch schon wusste: Prominente Amerikaner inklusive Donald Trump, haben schon gesagt, ob Angela Merkel verrückt ist, aber die gute Frau, hat einfach dumme und inkompetende Adviser, die Nichts aus der Geschichte gelernt haben. Donald Sutherland, Steinmeier, Franz Timmermann sind die übelsten Treiber für das Verbrechen, dem Betrug mit dem Klimawandel.

Schleuser, Nghradeta, Sea watch, SPD und Grünen Politiker, NGO’s der „Gutmenschen“ Mafia eine Einheit

Jugend Rettet e.V.

Alexander Hof
Registrant Organization: Jugend Rettet e.V.
Registrant Street: Ruhlsdorferstr. 120
Registrant City: Teltow

Wenn man das Foto, den lächerlichen Jahresbericht 2015 durchschaut, die Website ebenso ist es eine schlecht aufgemachte Verbrecher Organisation, was die echten Einnahmen verschleiert und Profite,  denn allein der Betrieb eines solchen Bootes mit Besatzung kostet Geld und zwar viel Geld. Ausrüstung wie Schwimmwesten, Funkgeräte, Schlauchboote ebenso und Verpflegung wie Medikamente

Ein lächerlicher Sauhaufen, der so ein Mafiösen Unternehmen führt, nun wurde das Boot beschlagnahmt. Man macht der Camorra und Nghredta Konkurrenz, was an den Visa Skandal erinnert der Joschka Fischer Bande, wo jeder Preis für Visas unterboten wurde.

Das Rettungsschiff «Iuventa» der deutschen Hilfsorganisation Jugend Rettet im Hafen von Lampedusa (Italien).

Die Website: https://jugendrettet.org/de/#about

5. TÄTIGKEITSBERICHT

Eine Übersicht über die Tätigkeiten des Vereins finden Sie in unserem Jahresbericht 2015.

Jugend Rettet
Erster Vorsitzender: Jakob Schoen
Zweite Vorsitzende: Lena Waldhoff

Jugend Rettet: Italien beschlagnahmt Schiff von deutschen Seenotrettern
Die italienische Polizei hat das Schiff der Organisation Jugend Rettet aus dem Verkehr gezogen. Die Behörden werfen den Rettern die Beihilfe zur illegalen Migration vor.
jugend-rettet-rettungsschiff
Das Schiff Iuventa von Jugend Rettet © Elio Desiderio/ANSA via AP

Italien zieht Konsequenzen im Streit um einen verbindlichen Verhaltenskodex für Hilfsorganisationen: Die italienischen Behörden beschlagnahmten das Schiff der Organisation Jugend Rettet vor der Insel Lampedusa im Mittelmeer. Das Schiff Iuventa sei „vorsorglich“ aus dem Verkehr gezogen worden, teilte die italienische Polizei mit. Das soll auf Anordnung der Polizei im sizilianischen Trapani erfolgt sein. Der Behörde zufolge könnten die deutschen Helfer die Aktivitäten von Schleusern begünstigt haben. Die NGO hatte zuvor den von Italien geforderten Verhaltenskodex zur Flüchtlingsrettung nicht unterzeichnet.

Der Sprecher von Jugend Rettet, Titus Molkebur, wies alle Anschuldigungen zurück. „Wir haben nichts zu verbergen“, sagte er. Die Vorwürfe, wonach private Seenotretter mit Schleusern zusammenarbeiten, sind nicht neu. Sie wurden schon in mehreren Parlamentsausschüssen in Italien diskutiert. Bestätigt werden konnten sie jedoch nie.

Mission: Sebastian Kurz

Wir übernehmen Verantwortung

Politik Studenten: Matheus Meinlschmidt und Markus Jaggo steigen ins Schleuser Geschäft ein

Italienisches Parlament genehmigt Militäreinsatz vor der libyschen Küste

………………..

Dass die Bekämpfung von Schleusern für die italienische Regierung eine zentrale Rolle beim Libyeneinsatz spielt, zeigt eine Äußerung des italienischen Ministerpräsident Paolo Gentiloni, der darin einen „möglichen Wendepunkt in der Asylkrise“ sieht. Die wird Ambrogio Cartosio zufolge auch durch deutsche und andere ausländische NGOs verschärft. Der Tageszeitung La Repubblica sagte der Staatsanwalt aus Trapani, man habe Beweise dafür, dass die von der Küstenwache an einer Fahrt Richtung Libyen gehinderte Iuventus, das Schiff der deutschem NGO „Jugend Rettet“, mehrmals Migranten an Bord nahm, die sich nicht in unmittelbarer Lebensgefahr befanden. Die Schlauchboote der Schlepper seien auch nicht (wie seerechtlich vorgeschrieben zerstört), sondern an diese zurückgegeben worden.

Das wisse man, weil die Iuventus bereits seit letztem Oktober abgehört und fotografiert werde, nachdem Mitgliedern der Hilfsorganisation Save the Children auf entsprechende Praktiken der Deutschen aufmerksam gemacht hätten. Den Informationen der Repubblica nach sollen demnächst weitere Schritte gegen andere schleppereiverdächtige NGOs und deren Schiffe folgen. Einen Verhaltenskodex, mit dem das italienische Innenministerium sicherstellen will, dass nur gerettet, und nicht geschleppt wird, unterzeichneten diese Woche nur drei der im Mittelmeer aktiven NGOs. Die anderen sechs wollen keine bewaffneten Beamten an Bord dulden und keine Pflicht zum umgehenden Transport von Migranten an den nächstgelegenen sicheren Ort akzeptieren……..https://www.heise.de/tp/features/Italienisches-Parlament-genehmigt-Militaereinsatz-vor-der-libyschen-Kueste-3793498.html

 

Migranti, le «consegne concordate» tra i trafficanti e la Ong tedesca. Che restituiva i barconi agli scafisti
«Save the Children» ha segnalato le irregolarità: l’imbarcazione tedesca, sequestrata, è tra le più piccole impegnate nei soccorsi. Gli interventi avvenivano in assenza di pericolo immediato per i migranti…………………………

Embedded
Ital. Küstenwache zeigt, wie „Jugend Rettet“ die Migranten von den Schleppern direkt ans Schiff geliefert bekommt! via @shell_blog
Embedded
Embedded
Embedded
Embedded

Rebus migranti: l’Italia è il paese più esposto? E perché nessuno va a Malta o in Spagna?
Un’ondata senza precedenti
«Non collaboriamo»

Un mese fa, mentre infuriava la polemica sul ruolo delle Ong nel Mediterraneo, «sull’albero a poppa della Iuventa, battente bandiera olandese, è stata issata la bandiera libica». Ma «l’ostilità verso il centro di coordinamento marittimo italiano è dimostrata — secondo il gip — dal cartello con la scritta “Fuck Imrcc” (quest’ultimo è l’acronimo che indica il Centro nazionale di coordinamento del soccorso marittimo, ndr) posizionato a prua». Così come «l’atteggiamento di scarsa collaborazione verso le direttive impartite da Imrcc, confermando la volontà di voler effettuare esclusivamente trasbordi su altri assetti navali verosimilmente al fine di non attraccare in porti italiani». Una posizione confermata da una delle «dirigenti» Katrin, che non sapendo di essere intercettata grazie a una microspia piazzata a bordo dice: «In ogni caso non diamo alcuna fotografia dove in qualche modo si possano vedere persone che potrebbero venire identificate, non c’è motivo, a questo non contribuiamo»……

http://www.corriere.it/cronache/17_agosto_02/migranti-consegne-concordate-trafficanti-ong-tedesca-che-restituiva-barconi-scafisti-adf0146e-77bf-11e7-84f5-f24a994b0580.shtml?refresh_ce-cp

Frontex kritisiert private Flüchtlingsretter im Mittelmeer

geschafft im September 2015.

Aktuell wagen immer mehr Flüchtlinge die Fahrt übers Mittelmeer. Grenzschützer machen dafür auch private Organisationen verantwortlich. Von Andrea Bachstein mehr …

Libyen
Schlepper gegen Küstenwache

24.06.2017 – SPIEGEL TV Magazin über das fatale Dreieck zwischen libyscher Küstenwache, Schleppern und privaten Hilfsorganisationen – mittendrin: Tausende afrikanische Flüchtlinge auf der Suche nach einem besseren Leben.

Zum Artikel

Wenn Retter in Seenot geraten

Als Kapitän der Sea-Eye fährt der Moosburger Sebastian Keller einen Einsatz, um Flüchtlinge vor der libyschen Küste zu retten. Dann geht das Schiff kaputt. Von Clara Lipkowski mehr…

Italien: Mafia kontrollierte Flüchtlingsheim und scheffelte Millionen

Frontex und: Die Lügen der Politiker, ihrer Tausenden von unnützen Organisationen, agieren schlimmer wie „Camorra“ und Co., vor allem die Justiz Missionen in Deutschland, wie die IRZ-Stiftung, EULEX, EURAlIUS immer mit kriminellen und den korruptesten Partner. Die alt Top geltende STaatsanwalt in Europa, in Lecce Süd Italien enttarnt die totalen Lügen des

 Bildergebnis für armin schuster

Armin Schuster (* 20. Mai 1961 in Andernach) ist ein deutscher Politiker (CDU). Er ist seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages.

Arbeitete beim Grenzschutz, aber Hirnlos selbst ernannten Lügen Experte der Politik wieder einmal.

CDU Abgeordneten Armin Schuster, der nur Lügen über angebliche Migranten und Schleuser Schiffe verbreitete. Besser können durch die Italienische Marine nicht die Lügen von Deutschen Politikern schon wieder enttarnt werden wie hier PANORMA, ARD bewiesen.

Ärzte ohne Grenzen ist eine von dem korrupten und kriminellen Kouchner geleitete Verbrecher Organisation, welche im Volksmund, während dem Kosovo Krieg „Ärzte ohne Auto“ genannt wurde, weil man Kriminellen die Autos überliess, von Kriminellen kontrolliert wurde. Heute sind die selben Leute auch in der Libyischen und Syrischen Region, mit den übelsten Kopfabschneidern und Verbrechern.

Migranten-Transporte: Italien ermittelt gegen Ärzte ohne Grenzen

Migranten-Transporte: Italien ermittelt gegen Ärzte ohne Grenzen

Wie später mit Kiew, durften Kriminelle, Nazis, Terroristen im EU Parlament verkaufen, welche als Delegation auftraten.

Wenn gekaufte und kriminelle Idioten, Krieg und Mord verkaufen, sieht das bekanntlich so aus.

Jordaniens König Abdullah mit dem libyschen General Haftar. (Foto: dpa)

Jordaniens König Abdullah mit dem libyschen General Haftar. (Foto: dpa)

Rückschlag für die USA

 

Russlands Verbündeter übernimmt Kontrolle über Ölhafen in Libyen