Nachdem Balkan Debakel: Die Betrugs Firma Berlinwasser, wird wieder komplett verstaatlicht

Eines der grossen Betrugs Geschäfte, vor allem von Rot-Grün, diese Privatisierung und dann Sponsering von Auslands Betrugs Geschäften, durch die Entwicklungshilfe, obwohl man keine Ahnung hatte. Millionen Summen flossen in diese Kanäle, ohne jede Auslands Erfahrung, was die Korruptheit von Heidemarie Wieczorek-Zeul gut dokumentiert, wie später der SPD Betrug mit der Schweine Grioppe . Heidemarie Wieczorek-Zeul, hatte nicht einmal Projekte Kontrollen im Ausland, was selbst die dümmste Mafia hat.

Grundlage für den Betrug der Entwicklungshilfe im Kosovo, Albanien und Weltweit. Schein Firmen wurden aufgeblasen, dann wieder teuer verkauft und gleihc mehrfach. Consults tauchten auf, welche nur PR machten, wie in einer Pyramid Firma und immer dabei. Der Lobby Betrugs und Bestechungs Verein DAW in Albanien, was bei denen auch die Grundlage war, neben den Visa Geschäften mit der ordinären Mafia.

Wir warnten damals direkt den Botschafter, vor diesem Geschäft von Berlinwasser, und der Beratung der GTZ, KFW für Albansiche Städte, denn Zeitgleich erhielt auch noch die Gitech GmbH, 2,5 Millionen DM, um 8 Kommunale Berater in Albanien auszubilden, was im Betrugs Sumpf unterging, weil man mit der Visa Beschaffung noch viel mehr Geld verdienen konnte. Deshalb tauchten diese Ratten auch auf in Albanien, finanziert von der Entwicklungshilfe. Heute sind die selben Leute, im Grundstücks Betrugs Geschäft tätig, wo selbst die Albanischen Immobilien Makler in Deutschland die Finger weglassen. Oft reichen ein paar einfache Informationen, um Betrugs Geschäfte im Real Estage zuerkennen, aber in der dieser Sache ist es mehr wie dreist und wohl Kosovo Gangster die Initiatoren, weil die Albaner selbst auch nicht mehr auf simple gefälschte Papiere hereinfallen und dem schlechten Ruf von Anwälten.

Wie bei den Betrugs und Bestechungs Geschäften mit der damals privatisierten Bundesdruckerei in Albanien wird auch Berlinwasser komplett verstaatlicht.

Das Ende eines kriminellen Enterprises der Betrugs Privatisierung, , korrupter Politiker, einer absurden KfW Politik, kriminellen Ministern wie Heidmarie Wieczorek-Zeul, Staatssekträetin Uschi Eid usw.!

Wo diese Gestalten auftraten, welche keine Ahnung hatten, wie in Albanien fiel damals der Weltbank sogar auf und ging im Bankott in Albanien unter, wo 30 Millionen € KfW Kredite verschwanden und Elbason bis heute kein Wasser hat. Der CDU Mann, Dieter Ernst. wollte mal Geschäftsmann spielen.

 

ZEIT ONLINE  – ‎vor 27 Minuten‎
Vor 14 Jahren verkaufte Berlin seine Wasserversorgung an externe Unternehmen. Mit dem Rückkauf der letzten Aktienoption soll dieser Schritt rückgängig gemacht werden. 10. September 2013 18:08 Uhr. Ein Kanaldeckel der Berliner Wasserbetriebe 
Der Berliner Senat habe sich auf eine Option zum Rückkauf der Anteile von dem französischen Unternehmen Veolia geeinigt, sagte Berlins Finanzsenator Ulrich Nußbaum. Der Kaufpreis des 24,95-prozentigen Aktienpakets läge bei 590 Millionen Euro.
Die Berliner Wasserbetriebe waren 1999 teilprivatisiert worden und als Holding von der Stadt und den Konzernen Veolia und RWE gemeinsam weitergeführt worden. Die RWE-Anteile kaufte die Stadt bereits 2012 für 618 Millionen Euro zurück und erhöhte ihren Anteil dadurch auf 75,05 Prozent.

Project Management and Operation of 4 water supply and sewage disposal companies;
We treat and supply drinking water to over 650,000 and provide sewerage services to about 500,000 people. Project type Management contract for 4 water companies over 5 years;
1,000 km of water mains and distribution network;
300 km of wastewater sewers and rising mains. Investment World Bank (and others) € 15 Mio. Finance Management fixed fee € 3,91 Mio. plus success fee max. € 1.22 Mio.
World Bank Group, government of Albania BWI Investment None, monitoring of investment Project start 04.08.2003 Start of operation 01.09.2003 End of operation 01.09.2008 http://www.berlinwasser.com

Resultate dieser hervorragenden Arbeit von Leuten, die Null Ahnung haben und mit der Albaner Mafia Verträge abschlossen.


Zweiter von links: Uwe Wiegand, der beim abwickeln Verantwortliche, rechts daneben Dieter Ernst. Bei soviel Millionen, gibts natürlich strahlende Gesichter.

Rote Karte für die Firma Berlinwasser – Rodeco Consult in Elbasan

Filed under:

Elbasan, bashkia akuza Ujësjellësit: Po mbani peng investimet

B.Nergjoni

02-12-2007

siehe untere Ausführung von Berlinwasser: “sichert die Wasser Versorgung usw.” Die Staatsanwaltschaft hat hier auch Ermittlungen aufgenommen, wo die Gelder aus den Tendern geblieben ist, welche mit Hilfe der rein kriminell operierenden Öffentlichen Firma Berlinwasser und der Fake Consult Firma RODECO verschwanden.

Hintergrund ist dieses Bestechungs Geschäft der Deutschen Politiker, welche in Albanien die Wasser Versorgung übernehmen wollten, nachdem die GTZ und KfW dieses üble Bestechungs Geschäft für die Stadt Durres und Elbasan eingefädelt hatte. Die Stadt Durres, hat die angeblichen Experten von Berlinwasser und der RODECO Consult, schon in 2006 gefeuert, wegen Untätigkeit. Nun kündigt auch Elbasan den 30-jährigen Vertrag, weil Berlinwasser absolut Nichts nach über 5 Jahren unternommen hatte, die Vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen, wie den Ausbau der Kanalisation und die Wasser Leitungen der Stadt zu reparieren und neu zu verlegen. Nur beim abkassieren der Wasser Gebühren, war Berlin Wasser großartig und beim verpulvern von Millionen für angebliche Experten der GTZ und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft.. So läßt die KfW, BMZ, die Deutschen Diplomaten vor Ort unter Federführung der GTZ und den Mafiösen Verbindungs Leuten von der Bestechungs- udn Geldwäsche Firma Mercedes Millionen vor Ort verschwinden.

Für jeden ersichtlich, wurden mittels Bestechung in der üblen Regierungs Zeit von Fatos Nano und Ilir Meta, die merkwürdigsten Langzeit Verträge abgeschlossen, wobei man auch aus Süd Amerika weiß, das solche Wasser Verosrugns Verträge besonders lukrativ sind und ebenso zu einer Qualitäts Verschlechterung des Trinkwassers führt.

Lt. UN Bericht haben inzwischen im Kosovo über 90% der Einwohner kein sauberes Trinkwasser und über 70% keine Kanalisation. Die Milliarden Ausbau Hilfe in Albanien und im Kosovo wandern ausschließlich in die korrupten und inkomptenten Deutschen Politischen Strukturen. Diese Strukturen sind nur noch mit extremen Mafiösen Systemen und Diktaturen zu vergleichen.

In Folge dieser Zustände, hat der Stadt Rat von Elbasan beschlossen umgehend und sofort mit dem Ausbau der Kanalisation selbst zu beginnen, weil nach über 5 Jahren von diesem Deutschen Korruptions Projekt der GTZ, absolut Nichts mehr zu erwarten ist. Der Artikel erwähnt ausführlich die Probleme mit dieser Firma Elber von Berlinwasser, weil einfach wei bei der KfW – IKB, nur noch SPD Partei Buch Gänger das Sagen haben und diese inkompetenten und absurden Leute nur noch in Korruptions Systemen denken und arbeiten.

siehe unten:

Die Elber Sh.p.k. ist eine BWI Tochtergesellschaft mit Beteiligung der RODECO Consulting GmbH (2,5%)
und hält die Konzession für die Wasserversorgung und die Abwasserreinigung von Elbasan! Die Firma Rodeco Consulting ist eine Tarn Betrugs Firma der GTZ und seit 1997 in Albanien aktiv, wobei man damals in Durres anfing. Rodeco hat den einzigen Zweck, GTZ Studie durchzuführen um Gelder in Millionen Höhe in die Taschen der GTZ umzuleiten. Rodeco mit einer 10 jährigen Erfahrung vor Ort ist nicht ni der Lage, so einfache Dinge wie eine neue Kanalisation zu organisieren, was nicht mit Politischer Inkompetenz zu erklären ist, sondern nur mit der kriminellen Energie des BMZ – GTZ Alibi Projekte in Albanien, Afghanistan und dem Kosovo durch zuführen. Sinn und Zwecke dieses Mafiösen Aufbau Systemes ist es, das Verschwinden und die hohen Kosten für den Auslands Aufbau zu rechtfertigen, durch gefälschte Berichte und indem man ständig unnütze, aber Kosten intensive Kooperationen mit Deutschen Universitäten und Instituten eingeht.

In Ländern, wo man für einen Kaffee, jede Art von Rechnung und Quittung erhält, kann man so am einfachsten ein kriminelles Unterschlagungs System in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft vor Ort aufbauen. siehe auch Visa Skandal um die Deutsche Botschaft bis 2004, als Rezzo Schlauch und der Bestechungs Verein DAW auftauchte in Albanien.

Rodeco Consult ist fester Bestandteil des KfW und GTZ Bestechungs- und Unterschlagungs Systeme und natürlich in der Nähe des BMZ Ministeriums beheimatet.

RODECO wins KfW project in Congo….

*Coopération financière germano-congolaise/REGIDESO – Mesures d’Accompagnement du Projet d’alimentation en eau potable des centres secondaires*
more »
We have won our first DANIDA project in Niger

“Water Supply, Hygiene Measures and Sanitation in the Rural and Peri-Urban Areas in the Zinda and Differ Region”

Man kauft sich seine Richter, und auch noch sowas *natürlich wird auch noch als Beweismittel ein wohl vom BGH aufgehobenes Urteil des Richters Buske Spitzname: »Totengräber der Meinungsfreiheit« vorgelegt, der bekannt ist und war für seine Urteile im Interesse der Osmani Albaner Mafia in Hamburg. Kriminelle brauchen nun mal Deutschen Justiz Schutz. aus BF

aus balkanblog.org

Wasser Rohre des Kavaje Projektes!

Und so sehen die Ausführungen von der Betrugs Firma Berlinwasser in den eigenen Statements damals aus!

Eine gigantische aufgeblähte Verwaltung, für eine kleines Unternehmen, was von Steuerngeldern finanziert wurde, wobei Roland Olli später auch Sprecher in verschiedenen Ministerien wurde. Man hatte Null Ahnung, was man da in Albanien machen sollte, aber es gab viel Geld der Entwicklungshilfe zuvernichten. Mit dem System arbeitet die KfW heute noch, vollkommen von der Albaner Mafia unterwandert.

Durlinwater sh.p.k.
Berlinwasser International
Rruga “Deshmoret e 4 Shkurtit”
Pallati 26, Ap. 8
Tirana

ALBANIA

Ms. Juliana Filo
http://albania4cities.com

Inklusive PR, wie man eben ja seine PR braucht, um Millionen zu vernichten.

PROJECT DIRECTOR
Johannes Müller Berlinwasser International AG, Head Office Germany

EXECUTIVE DIRECTOR
Richard Pope Berlinwasser International, Head Office Albania

TECHNICAL MANAGEMENT
Florian Mustafaraj Regional Manager (Durres, Lezhe)
Maksim Bajollari Regional Manager (Fier, Sarande)
Altin Maçi Assistant Technical Manager (Sarande)

FINANCIAL MANAGEMENT
Afrim Kalanderi Financial Manager
Juliana Filo Deputy Financial Manager
Aljona Thaçi Management Assistant

Igla Jaho Management Assistant

PROCUREMENT

Monika Vejseli Procurement Engineer

Denada Sela Procurement Assistant

PUBLIC RELATIONS

Roland Olli PR-Expert

SUPPORTING STAFF
Julian Perdhiku IT-Specialist

aus deren Website http://www.rodeco.de/
g
Rodeco erhält weiterhin Aufträge der KfW, obwohl deren Projekte ohne Resultate bleiben, aber bisher Millionen gekostet haben. Wie aus deren Website ersichtlich ist, wird Alles von der KfW bezahlt inklusive der eigenen Unfugs Studien um Millionen ab zu zocken. Das Volumen was Rodeco seit 1996 abkassiert liegt bei weit über 50 Millionen €!

Das Mafiöse Unterschlagungs System der Politiker funktioniert so:

A) Mittels Bestechungs und auch Einladungen der Politiker Familien und Freunde, erhält man einen Staats Auftrag, oder eine Lizenz! Das wird vom Steuerzahler über die Rodeco Consult finanziert und eine der üblichen Unfugs Studien.
B) Wenn man dann so einen Vertrag für die Wasser Versorgung, macht man Kosten Voranschläge und Rechnungen, welche zu 400% überteuert sind.
C) Von den überteuerten Aufträgen übernimmt die KfW bzw. GTZ 75% dann mittels Kredit und irgendein korrupter Politiker unterschreibt dann schon solche Infrastruktur Aufträge
D) die enormen Profite der KfW, BMZ, GTZ werden dann über Fake Firmen verschoben. siehe das System Siemens, welche über 1,4 Milliarden € in wenigen Jahren so auf schwarzen Konten ansammeln konnte.
E) irgendwie einigt man sich dann schon mittels Schmierwasser, wer was abkriegt und dafür sind auch die Wirtschafts Berater Gesellschaften und Vereine installiert worden. siehe DAW

Aber wie sehen die Resultate aus, wenn Rodeco und die Kfw – GTZ Wasserleitungen mit einem Millionen Aufwand verlegen?

Nur die Fotos ansehen, wie die Wasserleitungen heute in 2007 aussehen, welche von den Deutschen ab 1996 (und Rodeco) verlegt wurden.

Die Durres – Kavavje Waserleitung

Um den Betrug zu vollenden, wurde die Wasserleitung mit einem Millionen Aufwand und Thyseen Rohre, nur ca. 15 cm unter der Erde zur Show vergraben. Folge: offiziell über 5.000 illegale Wasser Haupt-Anschlüße, so das Durres keine Wasser hat.

Berlinwasser und die Millionen Unterschlagungen mit korrupten GTZ lern in Albanien

Hintergründe eines Strategischen Planes von kriminellen Deutschen Politikern, wie man mit der Mafia Geschäfte machen wollte, was grundsätzlich total schief ging durch die Staats Banker Mafia vor allem mit SPD – und Grünen Partei Buch.

Berlinwasser war damals pleite und hatte ein 2-stelliges Millionen Defizit, was durch die Umleitung von Entwicklungsgelder kompensiert werden sollte. “Berlinwasser Holding fehlt dreistelliger Millionenbetrag” einem identischen Betrugs Management, wie bei der Bankgesellschaft Berlin. Die Welt    Und so sah der Rettungs Plan aus, wie man hohe Millionen Beträge der Entwicklungshilfe und der BMZ – KfW umleitet!

Man erkauft sich 2001-2002 bei der Albaner Mafia (Total Übernahme Mafiöser Gruppen des Staates damals “state capture”)  eine Lizenz für die Privatisierung der Wasserwerke Elbasan, obwohl es ein Lizenz Gesetz erst 2006 gab und diese illegalen Verträge auch durch heute amtierende Minister wie Ridvan Bode, damals und später klar als illegal und gegen die Verfassungs geoutet sind. Das war der tolle Balkan Stabilitäts Pakt, der Mafiöse Umtriebe, Staats Betrug der Deutschen Politischen Strukturen vertuschen sollte. Wo nur diese Milliarden verblieben sind?

Aus dem Grunde wurde auch ein billiger,inkompetenter General Manager (

 

Daniel Richter) gesucht, der billig war und ja nur Rechnungen und Ausgaben produzierten sollte, um die Entwicklungsgelder verschwinden zu lassen, nachdem System Siemens, wo man über den Lobby Verein DAW, ja das Know How kostenlos zur Verfügung hatte.Obwohl auch der Dümmste wusste, das alle Posten in Albanien nur gegen Geld an die Mafia verkauft werden und nicht nach Qualifikation (viele Diplome und Titel sind bis heute gefälscht) stellte man auch noch den Direktor der Elbasan Werke ein Herrn Platon Gani. Gani wollte in osmanischer Tradition, in die Tasche wirtschaften und Berlinwasser die Gelder über gefakte Rechnungen, mit der KfW und GTZ – BMZ Leuten,  nach Berlin umleiten.

Man gründete gemeinsam um Gelder zu verschieben sogar deshalb den Moloch der Geld Vernichtung und Fake Ausgaben, die

 

ASSOCIATION OF WATER SUPPLY

   AND SEWERAGE ENTERPRISES OF ALBANIA

 

Das konnte nur schief gehen!!!

Gelogen vertuscht wird bis heute in 2015: 8 Seiten Betrugs Schwachsinn, was beginnt, es wäre die Idee der Albanischen Regierung gewesen: Man entsandte nur inkompetende Spinner, wie es in einem Weltbank Bericht festgehalten ist. Für den Schwachsinn, übernahm nie die KfW oder BMZ Leitung inklusive der Ministerin, oder Uschi Eid die Verantwortung. Man trat für den kriminellen Schwachsinn in Afrika sogar wie ein Missionar auf.

Wirtschaftsförderung durch Ausbau kommunaler Infrastruktur Elbasan [2011] (PDF, 79 KB, nicht barrierefrei)

Die albanische Regierung identifizierte eine Privatsektorbeteiligung als entscheidendes Instrument, um Schwächen im operativen undadministrativen Bereich des WasserwerksElber zu beheben und privates Kapital zu mobilisieren. Die Investitionen sollten durch dasFZ-Vorhaben (FZ-Darlehen) kofinanziert werden, zusätzliche Finanzierungen waren aus
Eigenmitteln des Konzessionärs und einem nachrangigen Darlehen der BWI an den Konzessionär vorgesehen. Die Weiterbildung und Schulung des Fachpersonals (66 Mitarbeiter des Wasserwerks) wurde aus A+F Mitteln bezuschusst.
Im Rahmen einerPublic-Private-Partnership(PPP) wurde das Vorhaben von April 2001 bis Ende 2006 von einer eigens gegründeten albanischen Gesellschaft, dem privaten Versorgungsunternehmen Elber (Anteilseigner: 95% Berlinwasser International/ BWI und 5% Rodeco) als Konzessionär durchgeführt.
Nachdem sich der Konzessionär wegen mangelnder Vertragserfüllung des Konzessionsgebers aus dem Vertrag zurückgezogen hatte, ging im Dezember 2006 das Versorgungsunternehmen in den Besitz des albanischen Staates (Wirtschaftsministerium)über. Das FZ-Vorhaben wurde den veränderten Rahmenbedingungen angepasst und der
vormalige Hauptkonzessionär BWI unterstützte nun den Projektträger als Durchführungs consultant.

Kommentar: man gibt der damaligen Regierung die Schuld, wobei es Tatsache ist, wie es im Weltbank Bericht heisst, das die Bestechungs Ganoven von RWE, nur inkompetende Spinner entsandten, ohne jede Auslands Erfahrung und Zeitgleich das Betrug Projekt in Zagreb (500 % überteurte Müll Entsorgungs Anlage, dank Bestechung), organisierten wo der Bürgermeister Milan Bandic später verhaftet wurde und andere Betrugs Projekte, welche die KfW, das BMZ Weltiweit erpresste. In Durres wurde der Vertrag, ebenso wegen Inkompetenz gekündigt.

Betrugs Veranstaltung der Weltbank und der EU: Wasserwerke sollen privatisiert werden

Alles Bestechung und Betrug, sowas zu fördern, was sogar Gerichte und Professoren schon feststellten.

(28.02.07) – Die von der Europäischen Entwicklungsbank (EBRD) am 26.02. gefällte Entscheidung, die deutsche Lahmeyer International von EBRD-finanzierten Verträgen auszuschließen, ist ein begrüßenswerter Schritt in Richtung einheitlicher Ausschlusskriterien der multilateralen Entwicklungsbanken. Letztes Jahr wurde Lahmeyer wegen Bestechung in Verbindung mit einem durch die Weltbank finanzierten Wasserprojekt in Lesotho von Weltbankprojekten ausgeschlossen.

> http://www.compliancemagazin.de/markt/nachrichten/transparency280207.html

siehe auch:

Das Weltbank Debakel: Enteignung des Energie Konzerns CEZ 

In Griechenland regt sich Widerstand. siehe auch Berlinwasser in Albanien, wo 30 Millionen DM verschwanden, einem Betrugs Projekt mit vollem Wissen und Vorsatz der Uschi Eid und Heidemarie Wieczorek-Zeul, bestochen und geschmiert von RWE. Alles ohne jede Ausschreibung natürlich nur mit Bestechungsgeld und Gelder der Entwicklungshilfe, deren Verbleib nicht kontrolliert wurde. DieMafia könnte es nicht besser machen. Statt günstige Wasser Türme zu errichten, wurde natürlich auch teure Pump Stationen verkauft, wozu man viele Pumpen zur Regelung und Technik braucht, was dann an den Kosten scheitert.

Mit krimineller Energie, wurden sogar von RWE Manager entsandt, und Beratungs Firmen finanziert durch die GTZ, welche keine Ahnung hatten mit Null Auslands Erfahrung. Einem Standard Betrugs Projekte bei Rot-Grün (siehe auch Schweine Grippe usw.. und keinerlei Projekt Kontrolle der Entwicklungshilfe in Afrika und in der Welt), für die eigenen Partei Gänger, die gut bestochen waren.

Bürger fürchten Ausverkauf des Wassers
Hermann Sussitz, 23. Jänner 2013, 05:30

foto: apa/hochmuth

Leistbares Wasser aus dem Hahn ist hierzulande eine Selbstverständlichkeit. Wird die Versorgung privatisiert, scheinen Preissteigerungen vorprogrammiert.

foto: reuters/mercado david

2000 führte der „Wasserkrieg“ in Bolivien zu Ausschreitungen.

Die EU-Kommission will Privatisierungen fördern. Beraten wird sie dabei von der Industrie. Ein Bürgerbegehren kämpft dagegen

Wasser ist ein Menschenrecht. Für viele Europäer ist es eine Selbstverständlichkeit. Doch ein EU-Richtlinien-Vorschlag, der die Privatisierung kommunaler Wasserversorgung fördert, verbreitet unter den Bürgern Angst. Am Donnerstag stimmt das Europaparlament darüber ab. Ein erst kürzlich gestartetes EU-Bürgerbegehren gegen das Vorhaben hat es bereits auf 400.000 Unterschriften gebracht. Werden es bis September dieses Jahres eine Million und mehr, dann muss sich die EU-Kommission in Brüssel der Sache annehmen.

Mahnende Beispiele

„Eine wirkliche Marktöffnung“ soll die Richtlinie bringen. Diese Antwort der Brüsseler Beamten auf den Brief einer NGO lässt auch in Österreich die Alarmglocken schrillen. Da ist einerseits die Urangst davor, das Privileg, Tafelwasser aus der Leitung zu zapfen, zu verlieren. Andererseits sehen die Bürger, wenn sie über die Grenzen sehen, alarmierende Beispiele von fehlgeschlagenen Privatisierungen.

Die portugiesische Stadt Paços de Ferreira, deren Wasserversorgung 2004 teilprivatisiert wurde, ist so ein Fall. „Wir hatten eine Preiserhöhung von 400 Prozent in wenigen Jahren“, klagt Humberto Brito, Teil der Bürgerbewegung 6. November, dem ARD-Monitor. Zwar seien es jetzt nur mehr sechs Prozent pro Jahr, das liege aber immer noch weit über der Inflationsrate des Jahres 2012 von 2,8 Prozent.

Die Weltbank und der Internationale Währungsfonds (IWF) wiederum drängten das bolivianische Cochabamba im Jahr 1999 zur Privatisierung. Daraufhin stieg der Preis alle paar Monate stark an und verteuerte die monatliche Rechnung letztendlich um bis zu 300 Prozent, was besonders den ärmsten Teil der Bevölkerung traf. Unter der Abschaffung vergünstigter Tarife haben aber auch die Mittelklasse und Firmen gelitten. Das mündete im „Wasserkrieg“ von Cochabamba und der Rücknahme der Privatisierung im Jahr 2000.
An den Gemeindegrenzen beginnt die Transparenz

Und heute? Da übt die Geldgeber-Troika, gebildet aus EU, IWF und der Europäischen Zentralbank (EZB), sanften Druck auf klamme Krisenländer aus, die Wasserversorgung zu Geld zu machen. In Griechenland sollen etwa die großen Wasserwerke von Athen und Thessaloniki, in Portugal sogar jene des Staates verkauft werden.

Garniert wird das Ganze nun durch das Vorpreschen der EU-Kommission. Konkret schlägt sie vor, dass Kommunen ihre Leistungen ausschreiben müssen, wenn sie über Stadt- und Gemeindegrenzen hinweg zusammenarbeiten oder wenn private Unternehmen an städtischen Dienstleistungen beteiligt sind. Das würde einen gewichtigen Teil des von Analysten auf über 100 Milliarden Euro taxierten europäischen Wassermarktes betreffen.
Wegweisende Volksbefragung

Mit dem Willen, für mehr Transparenz zu sorgen, hält Brüssel an einer umstrittenen Politik fest. So versuchen sich die Städte Paris und Berlin darin, die Wasserversorgung wieder komplett unter ihr Dach zu bekommen. In London sind die Probleme mit lecken Leitungen groß. Und auch Wien, das von der Richtlinie dank mächtiger städtischer Firmen nur mittelbar betroffen wäre, ist strikt gegen neue Ausschreibungsregeln. Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner tauscht die von der Kommission gelobte Transparenz bei der Auftragsvergabe allzu gerne mit der Gemeindeautonomie.

In der Grundsache könnten ihr Forscher und Bürger dabei Recht geben. So habe eine Studie der Universität Barcelona 2010 ergeben, dass Wasser nach Privatisierungen nicht günstiger, oftmals aber weniger sauber sei, berichtet der ARD-Monitor. Auch würden sich in Deutschland über 80 Prozent der Menschen dafür aussprechen, dass alles beim Alten bleibt.

Ob es die Österreicher ähnlich halten, weiß man in knapp zwei Monaten zumindest in Wien. Vom 7. bis zum 9. März werden die Bürger befragt, ob die gemeindeeigenen Betriebe, die Energie, Wohnungen, aber auch Wasser bereitstellen, vor einer Privatisierung geschützt werden sollen oder nicht.
Private als Deckmantel für Preiserhöhungen

Allerdings wünschen sich die Bürger in Zeiten der Staatsschuldenkrise auch, dass die Politik bei den Kosten den Gürtel enger schnallt. Binnenmarkt-Kommissar Michel Barnier macht mit diesem Argument Werbung für seinen Vorschlag. So mancher Bürgermeister verspricht sich gleich doppelt Bares vom Teilverkauf der Wasserversorgung. Denn Privatinvestoren werden gerne als Deckmantel hergenommen, um Gebühren zu erhöhen. Eine Win-Win-Situation für Kämmerer und Unternehmen.

Ein Beispiel dafür ist die eingangs erwähnte Stadt Paços de Ferreira, wo das private Unternehmen Somague Ambiente nur zu zehn Prozent am städtischen Unternehmen beteiligt sein dürfte. Die starke Preissteigerung muss ihren Segen also auch von den Herren und Damen im Rathaus bekommen haben.

Und auch in Klagenfurt haben die Wasserpreise mit dem Einstieg des Konzerns Veolia im Jahr 2006 angezogen. Die Franzosen waren direkt mit 45 Prozent, indirekt mit 51 Prozent an der Stadtwerke-Tochter beteiligt. 2010 beendet…

http://derstandard.at/1358304346780/Buerger-fuerchten-Ausverkauf-des-Wassers#forumstart

Berlinwasser und die Fäkalien Show der GTZ – BMZ Lobbyisten in Elbasan!

 


Jean Ziegler:
Zitat von dem UN Sonder Gesandten Jean Ziegler: Auslands Korruption und Bestechungs Firmen sind wie Terroristen zu behandeln und hier gehören die Richter auch noch dazu. zu Jean Ziegler mit TV usw..
UN-Experte Jean Ziegler: “Wirtschaftsdelikte wie Kriegsverbrechen verfolgen!”!
Diese Leute sind mit Kriegs Verbrechern und Terroristen gleich zusetzen und man kann einem promiinenten UN Experten nur zustimmen. aus BF

Millionen für Beratungs Leistungen, durch Gestalten, welche keine Ahnung haben.

Die KfW-Sprecherin räumte unterdessen weitere Zahlungen an die BWI ein: „Die KfW Entwicklungsbank hat insgesamt seit 1999 eine Summe von 1,087 Mio. Euro Berlinwasser International AG und Töchter ausgezahlt. Vereinbart sind Direktleistungen in Höhe von rund 1,2 Mio. Euro, ausgezahlt sind bisher 1.087 Mio. Euro“. Bisher hatte die KfW lediglich von 300.000 Euro für Beratungsleistungen gesprochen.

…………………

http://carta.info/

Präsentation des 16. Berichts »Die Wirklichkeit der Entwicklungshilfe”

Berlinwasser wurde durch Beschluß des Coucels der Albanischen Regierung (VENDIM Nr. 734, datë 1.11.2006) gefeuert, weil es in Betrügerischer Weise u.a. die zugesagten 6 Millionen € Eigen Kapital nie brachte für die Wasser Werke in Elbasan und ebenso von der Stadt Durres gefeuert, wegen Unfähigkeit. Man hätte die Beratungs Gebühr an die Albanischen Kommunen bezahlen müssen, weil die Berlinwasser Komiker Null Ahnung hatten und nicht einmal Lehrlings Niveau erreichten.

Geld Vernichtung der Deutsch-Albanischen Mafia und Visas gab es durch eine korrupte Botschaft im Tausender Paket dazu, für Drogen Bosse und Kriminelle.

Wasser Rohre des Kavaje Projektes!

Die Deutsche Balkan Aufbau Mafia des BMZ – GTZ – KfW im Auftrage der Deutschen Politiker

December 2004

aus dem  Weltbank-Dokument:

Seit 74-75
PO-WU Relations
The PO-WU relations were not positive at the beginning of the project. The two were working separately, and there was no coordination of work between them. The director of the CMU stated that the current attitude of the WU partly stems from an initial enthusiasm about the PO, which was then followed by disappointment. One of the difficulties that prolonged the acquaintance phase and the implementation of the MC was the malfunctioning of the managerial scheme of the PO. The general manager proved to have no adequate experience outside of Germany. Consequently, this delayed the start of the reform. However, BerlinWasser (BW) reacted promptly and decided to replace the general manager with the manager for the north. Nevertheless, according to the director of the CMU, the relations between the WU and PO have significantly improved, and both are actively involved in the utility’s decisionmaking process.

Seite 76 und die Bedeutung des damals hoch korrupten Wirtschafts Ministers.

http://siteresources.worldbank.org/INTALBANIA/Resources/AL_PSIA_11-09-05_English.pdf

Typische Wasser Rohre nach GTZ Art in Albanien!

In Berlin selber, ist aber die Privatisierung von Berlinwasser inzwischen wieder rückgängig gemacht worden, wenn man diesen Zahlen trauen kann.

Die Berlinwasser Gruppe entstand mit der Teilprivatisierung der Berliner Wasserbetriebe Ende 1999. Die Führungsgesellschaft Berlinwasser Holding AG ist zu 50,1 Prozent im Besitz des Landes Berlin, jeweils 24,95 Prozent gehören den Konzernen RWE und Veolia.

Wo sind die Millionen Kredite der KfW für Projekte von Berlinwasser?

http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/57390

Für die selbe Beratung  gibts aber auch mehrfach Geld und zwar in Millionen Höhe und für zig Consults aus Lobby Verbänden! Viele Partei Buch Gänger müssen ja honoriert werden! Hier einige Beispiele, dieses Mafiös aufgezogenen Unterschlagungs Kartelles.

Und nun kommen schnell mal ein paar Millionen, wobei die genannte IP Consult in Wirklichkeit wohl gar nicht in Albanien vor 1999 tätig war. Aber da gibt es noch mehr so genannte Ingeniere in Lobby Verbänden, welche behaupten in 2008, sie seien schon über 10 Jahre in Albanien.

IP Projects Worldwide (since 1996)

Albania, Europe
Modernization of Local Government Services in selected cities
Management Consultancy
2001 – 2005
2522.000 EUR
More

Albania, Europe
Rehabilitaion and Privatisation of a Dairy Plant
Management Consultancy
1994 – 1999
2200.000 EUR

Albania, Europe
Training of Laboratory Staff in a dairy sector project
Technology Transfer
1998
6.000 EUR

http://ip-consult.org/

DIWI Consult erhält eine Papier Studien Show als Projekt!

HafenProjekt in Durres, obwohl die hoch qualifizierte HPC-Hamburg Consult im Auftrage der Weltbank schon etliche Jahre zuvor praktisch das Wichtigste, wie die neuen Küsten und Hafen Gesetze erledigt hat und ebenso die Privatisierung und die neuen Terminals eingeleitet hat.

http://www.diwi-consult-inter.com/

Eine gemeinsame Untersuchungsgruppe (ITF) aus der EU-Antibetrugsbehörde Olaf, den Vereinten Nationen und der italienischen Finanzpolizei hat in der Vergangenheit 50 Stichproben gemacht: “Davon gab es in 12 Fällen Hinweise auf kriminelle Machenschaften”, heißt es in dem Geheimbericht der Gruppe, der der WELT vorliegt. In weiteren 27 Fällen wurden “Unregelmäßigkeiten” und “die Verletzung von UN-Regeln” festgestellt. Vor allem bei der Verwendung von EU-Geldern im Energiebereich – immerhin mehr als 400 Millionen Euro seit 1999 – wurde offensichtlich betrogen.
http://www.welt.de/welt_print/article2895575/EU-Geheimbericht-prangert-Korruption-im-Kosovo-an.htmll

 

Berlinwasser und die Millionen Unterschlagungen mit korrupten GTZ lern in Albanien

Hintergründe eines Strategischen Planes von kriminellen Deutschen Politikern, wie man mit der Mafia Geschäfte machen wollte, was grundsätzlich total schief ging durch die Staats Banker Mafia vor allem mit SPD – und Grünen Partei Buch.

Berlinwasser war damals pleite und hatte ein 2-stelliges Millionen Defizit, was durch die Umleitung von Entwicklungsgelder kompensiert werden sollte. „Berlinwasser Holding fehlt dreistelliger Millionenbetrag“ einem identischen Betrugs Management, wie bei der Bankgesellschaft Berlin. Die Welt    Und so sah der Rettungs Plan aus, wie man hohe Millionen Beträge der Entwicklungshilfe und der BMZ – KfW umleitet!

Man erkauft sich 2001-2002 bei der Albaner Mafia (Total Übernahme Mafiöser Gruppen des Staates damals „state capture“)  eine Lizenz für die Privatisierung der Wasserwerke Elbasan, obwohl es ein Lizenz Gesetz erst 2006 gab und diese illegalen Verträge auch durch heute amtierende Minister wie Ridvan Bode, damals und später klar als illegal und gegen die Verfassungs geoutet sind. Das war der tolle Balkan Stabilitäts Pakt, der Mafiöse Umtriebe, Staats Betrug der Deutschen Politischen Strukturen vertuschen sollte. Wo nur diese Milliarden verblieben sind?

Aus dem Grunde wurde auch ein billiger,inkompetenter General Manager (

Daniel Richter) gesucht, der billig war und ja nur Rechnungen und Ausgaben produzierten sollte, um die Entwicklungsgelder verschwinden zu lassen, nachdem System Siemens, wo man über den Lobby Verein DAW, ja das Know How kostenlos zur Verfügung hatte.Obwohl auch der Dümmste wusste, das alle Posten in Albanien nur gegen Geld an die Mafia verkauft werden und nicht nach Qualifikation (viele Diplome und Titel sind bis heute gefälscht) stellte man auch noch den Direktor der Elbasan Werke ein Herrn Platon Gani. Gani wollte in osmanischer Tradition, in die Tasche wirtschaften und Berlinwasser die Gelder über gefakte Rechnungen, mit der KfW und GTZ – BMZ Leuten,  nach Berlin umleiten.

Man gründete gemeinsam um Gelder zu verschieben sogar deshalb den Moloch der Geld Vernichtung und Fake Ausgaben, die

ASSOCIATION OF WATER SUPPLY

   AND SEWERAGE ENTERPRISES OF ALBANIA

 

Das konnte nur schief gehen!!!

Der General Manager von Berlinwasser musste sogar 2004 zugeben, das man keine Ahnung hätte, bei einer Konferenz mit der Weltbank. S. 74 des Weltbank Reports

Alle Warnungen von echten Experten wurden von Berlinwasser ignoriert und Politik in Betrugs- und Bestechungs Lobbyismus pure umgewandelt, bis hin zum Kauf der Berliner Justiz um dies zu vertuschen (siehe Berliner Justiz auch im Visa Skandal mit der Albaner Mafia). 2005 war das Scheitern in Albanien bereits abgeschlossen, als man mit Mafiösen Deutschen Diplomaten, keine profitablen Visa Geschäfte mehr machen konnte, mit der Albaner Mafia. Auch die Ermordung der Deutschen Anzeige Erstatter, welche dieser Art von Geschäften wie auch Drogenhandel im Wege waren, konnte die Einsetzung des Bundestags Visa Ausschuss nicht verhindern, was die Deutsche Botschaft Tirana so an Geschäften um den Lobby Verein DAW Siemens,  Hochtief  und Berlinwasser macht. Heute hat Berlinwasser – RWE knallhart sich einfach die Richter in Berlin gekauft um Veröffentlichtungen zu verhindern und die längst überfälligen Öffentlichen Verfahren gegen die Betrugs, Drogen, Visa Beschaffungs und Mord Bande von Berlinwasser.

Das Rathaus von Elbasan, damals in 2001-2002 in Hand Mafiöser Clans und komplett eingekauft von den Berlinwasser Ganoven und mit Visas versorgt. Eine Original

Vollbild anzeigen

Uschi Eid (Staats Sekretärin in BMZ und Dipl.-Haushaltswissenschaftlerin = Küchenhilfe) Betrugs Show in Albanien und mit Hilfe der damaligen Mafia Botschaft in Tirana, welche später dann im Visa Skandal aufflog. Uschi Eid verweigert in 2009 Journalisten Auskunft, über dieses Albanien Abenteuer.

Berlinwasser und die Fäkalien Show der GTZ – BMZ Lobbyisten in Elbasan!


Jean Ziegler:
Zitat von dem UN Sonder Gesandten Jean Ziegler: Auslands Korruption und Bestechungs Firmen sind wie Terroristen zu behandeln und hier gehören die Richter auch noch dazu. zu Jean Ziegler mit TV usw..
UN-Experte Jean Ziegler: “Wirtschaftsdelikte wie Kriegsverbrechen verfolgen!”!
Diese Leute sind mit Kriegs Verbrechern und Terroristen gleich zusetzen und man kann einem promiinenten UN Experten nur zustimmen. aus BF

Berlinwasser und seine Fäkalien Show in Elbasan! wo blieben die 3,5 Millionen zugesagte Investionen von damals? Ein reines Betrugs Geschäft und von Beginn an illegal und mit Bestechungsgeldern erkauft. Ein Lizenz Gesetz gab es erst in 2006, was damit Vieles über die kriminellen Machenschaften von Berlinwasser erklärt in Albanien. Wie im Kosovo wollte man gezielt vor allem Entwicklungsgelder unterschlagen.

Heute versucht Berlinwasser mit allen Mitteln und ohne Gerichtsverhandlungen und Rechts Belehrungen, die Fakten zu vertuschen über berüchtigte Richter, welche wohl käuflich sind in Deutschland, wie der GRECO EU Bericht auch im Dezember 2009 schwer kritisiert.

Gegen die Kanzlei Görg in Berlin wurde Straf Anzeige gestellt, wegen der Gerichts Sache 27 0 1032/09 (der berüchtigte 27 Senat aus Berlin, welcher unter Buskeismus, heute von Experten beobachtet wird)  beim Landgericht Berlin: Richter Mauck, Becker, Hoßfeld   Beschluß vom 3. Dezember 2009!
Berlinwasser versucht mit allen die Betrugs- und Fäkalien Show in Elbasan Albanien zu vertuschen, wo man nach Millionen schweren Betrug der Entwicklungshilfe dann gefeuert wurde! siehe unten die Fakten und Beweise.
natürlich wird auch noch als Beweismittel ein wohl vom BGH aufgehobenes Urteil des Richters Buske Spitzname: »Totengräber der Meinungsfreiheit« vorgelegt, der bekannt ist und war für seine Urteile im Interesse der Osmani Albaner Mafia in Hamburg. Kriminelle brauchen nun mal Deutschen Justiz Schutz. aus BF

29.3.2005
Die Situation verschlimmert sich immer weiter in Elbasan.
• Caterpillars in tap water
Elbasan – The tens of families of the “Katund i ri” village in the Bradashesh commune, located 3 km away from Elbasan have been seriously concerned by the discovery of waste and suspicious organisms in their potable water.They inform us of having noticed in the water pipes small multiped beings known as the dangerous and venomous “qimzja”. The on site verification has shown that the deteriorated water pipes pass through polluted water where these organisms, known as bloodsuckers, having the appearance of small snakes that attach themselves to humans and feed of their blood until causing asphyxiation. Moreover, inhabitants of the Katund i Ri village report that since a few days red water, similar to a mixture of rust and ground, flows out of their taps. The local authorities shall inform the “ELBER” Water Supply Company which carries the responsibility for the created situation.
aus albania.de Einsamer Höhepunkt, war die Betrugs und Bestechungs Show von Berlinwasser, was im Schlepptau der inzwischen im Balkan gescheiterten RWE Spinner daherkam. Für die einfacheren Geschäfte, wurde gleich die komplette Deutsche Botschaft Tirana, der Mafia übergeben, zur schnelleren Visa Erteilung und anderen Kick Back Geschäften in Millionen Höhe.

2006 gab es erst Lizenz Gesetze in Albanien und so ist dann die einzige Frage noch, wieviele Millionen Bestechungsgelder + Visas an die Albaner Mafia es kostete, eine illegale Lizenz (30 Jahre) bei der Albaner Mafia zu erkaufen in 2002, wobei man über den Lobby Verein DAW, selbst ernannte Experten, aber nur für Bestechung

Deutsch – Albanische

Wirtschaftsgesellschaft e.V.
eine enge Kooperation mit der Drogen Mafia in Albanien eingegangen war, um Unfähigkeit und Inkompetenz, gepaart mit krimineller Energie zu kompensieren. Im Kosovo entsandte man die selben kriminellen Stukturen zum abzocken (vor allem aus SPD und Grünen Gangstern), wie ja gut dokumentiert ist. Hierbei war besonders BMZ Staats Sekretärin als Lobbyistin aktiv: Uschi Eid!
Legendär war ja auch der Grünen AA Staats Sekretär Ludgar Vollmer mit den Bundesdruckerei Geschäften in Tirana in 2001-02, der nicht nur Visas für die Mafia besorgte, sondern 600 blanco Pässe, welche der in 2002 verhaftete Vize Innenminister Bujar Himci unterschrieb. Deshalb musste Ludgar Vollmer zurücktreten. ab 2000 mit Berlinwasser kamen nur noch Ganoven aus Bonn-Berlin nach Albanien.

Aus Albanien ist diese Bestechungs Truppe längst hinaus geworfen worden, nachdem sich die Albanische Staatsanwaltschaft mit den Geschäften von Berlinwasser und der Tochter Elber Sh.P.K. beschäftigen musste und man keine Visa Verkaufs Zusatz Gewinne machen konnte, mit der Albaner Mafia, nachdem der Bundestags Visa Ausschuss eingesetzt wurde und alle Deutschen Anzeige Erstatter ermordet wurden, als unerwünschte Zeugen. Heute kauft sich Berlinwasser korrupte Richter in Berlin, um ohne Gerichts Verfahren und Rechts Belehrungen, die letzten Zeugen Mund tod zu kriegen.Man hatte ja eine eigene Lobbyistin mit Büro im BMZ beschäftigt um Alles unter Kontrolle zu haben, was ehrwürdige Italienische Mafiosi zu einem ehrfürchtigem Brummeln verleitete.

 

Man musste die Koffer packen, und die Tochter Elber Sh.P.K. wurde 2007 mit einem Beschluߠ der Albanischen Regierung für 80 € vom Staat übernommen, nachdem man nicht einmal die Verträge, noch sonstigen Finanz Richtlinien des Staates erfüllen wollte. Die Millionen der GTZ, BMZ und der KfW sind spurlos, wie in Mafiös geführten Firmen nun mal natürlich verschwunden, weil man ja nicht nur die Justiz in Berlin kauft, sondern man ein eigenes Bestechungs Lobby Büro im BMZ hatte.

 Bargeld war immer am liebsten und wird durch Fake Firmen und Fake Quittungen abgerechnet, über Verschleierungs Konten u.a. Liechtenstein verrechnet.
Methode Siemens wird überall heute kopiert, dank der Berliner Justiz, welche Beihilfe leistet.
Alternativ gibts Jobs bei Beteiligungs Fake Firmen, für die Ehefrau desWirtschafts Ministers, wie es Rezzo Schlauch und Hochtief in Tirana beim Flugplatz Partner Geschäft organisierte.

Albanien:

Das albanische Volk baute das Land auf – die imperialistischen Geier fressen es auf

Was des Volkes Hände schufen – soll Eigentum von RWE und Co werden
Von Günter Ackermann[1]

………….

Kriegsrendite

WIEN/BONN/BERLIN

Quelle: german-foreign-policy.com vom 18.08.2005
(Eigener Bericht) – Sechs Jahre nach dem Überfall auf die Bundesrepublik Jugoslawien erhalten deutsche Energiekonzerne Zugriff auf wesentliche Anteile der Strom- und Gasmärkte in Südosteuropa

………………

Athen-Prozess

Die bevorstehende Übernahme ist ein Ergebnis des „Stabilitätspaktes für Südosteuropa“, der noch während der Dauerbombardements auf jugoslawische Städte und Dörfer im Auswärtigen Amt (AA) entworfen wurde. Die Federführung hatte der damalige Außenminister Fischer. Darin fordert das AA „ausbaufähige Absatzmärkte, Investitionsstandorte“ und „Anreize für int. Unternehmenskooperation“ auf dem Balkan.[5] In Erfüllung dieser Vorgaben fand im folgenden Jahr eine „Energietagung Südosteuropa“ statt, in deren Mittelpunkt die „Reorganisation und Neustrukturierung der Energiemärkte“ stand. Ausrichter war die Berliner NBLD Ost Consult Holding GmbH, die im osteuropäischen Energiegeschäft für deutsche Firmen tätig ist. Im März 2002 legte die EU-Kommission entsprechende Vorschläge vor, im November 2002 hatten die betroffenen Länder eine diesbezügliche Vereinbarung zu unterzeichnen („Athen-Prozess“). Eine neuerliche Vertragsbindung schließt am 28. Oktober die Normierungsphase ab, so dass anschließend mit der Umsetzung begonnen werden kann – unter den Augen der in Wien residierenden Kontrollbehörde über das Balkan-Protektorat.

Outcasts

Der Eingliederung des südosteuropäischen Energiemarktes messen Berlin und Brüssel hohe strategische Bedeutung bei. Sie werde „Energieverbindungen mit Südosteuropa und darüber hinaus mit dem Mittleren Osten und der Kaspischen Region“ schaffen, heißt es bei der EU.[6] Entsprechende Pipelineprojekte sollen die zukünftige Versorgung der europäischen Kernstaaten mit Rohstoffen aus Zentralasien [7] und dem Iran [8] sicherstellen – unter planerischer, logistischer und hoheitlicher Aufsicht Deutschlands sowie der übrigen Unionsstaaten. Die Einwohner der betroffenen Transitländer haben ein weiteres Nachsehen: Von den finanziellen Umverteilungseffekten, die das milliardenschwere Energiegeschäft im EU-Gebiet zur Folge hat, bleiben sie ausgeschlossen – Outcasts, da Nicht-Mitglieder der EU.

[1] Teile von Serbien und Montenegro, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Albanien und Griechenland waren wegen des Krieges am 26. September 1991 vom westeuropäischen Stromnetz getrennt worden. Rumänien wurde 1994, Bulgarien 1996 wieder angeschlossen; der vollständige Zusammenschluss erfolgte am 10. Oktober 2004. Vgl. Wiederanschluß Süd-Ost-Europas – einheitliches Stromgebiet für 450 Millionen Menschen; www.verbund.at/at/apg/aktuelles/20041018_ucte_synch.htm

[2] Von Minderheiten zu Mehrheiten; www.eon.com/de/unternehmen/2082.jsp

[3] s. dazu Brückenkopf

[4] Interview mit Rolf Günnewig, Chairman des Koordinierungsausschusses Südosteuropa; Energie Wasser Praxis 06/2003

[5] Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland: Ein Stabilitätspakt für Südosteuropa. Fassung vom 09.04.1999

[6] EU and South East Europe countries create a new Energy Community; europa.eu.int/comm/external_relations/see/news/2004/ip04_1473.htm

[7] s. dazu Transportkorridor

[8] s. dazu Attraktiv

 


 

[1]  Günter Ackermann bereiste in seiner Funktion als Mitglied des ZK der KPD/ML 1970 mit Ernst Aust auf Einladung des ZK der Partei der Arbeit Albaniens das Land. Bereits drei Jahre vorher war er als erster westdeutscher Kommunist nach Albanien eingeladen worden und hatte das Land besucht.

 

[2]  „Die Elber Sh.p.k. – eine Tochtergesellschaft der Berlinwasser International mit Beteiligung der RODECO Consulting GmbH – verfügt über die Konzession für die Wasserversorgung und die Abwasserreinigung der etwa 100.000 Einwohner zählenden Stadt Elbasan, ca. 60 km südöstlich von Tirana.

Die Konzession Elbasan ist das erste Privatisierungsprojekt der bisher vollständig in staatlicher Hand liegenden Wasserindustrie Albaniens und damit wegweisend für die Entwicklung in Albanien. Die 30-jährige Vertragslaufzeit begann am 01. April 2002.“ siehe

 
[3]  siehe

Bei der Übernahme der Griechischen Telekom  OTE, erhielt die Ehefrau des Griechischen Finanzministers, den neu geschaffenen Posten bei der Telekom: Europa Liegenschafts Verwalterin. 2009, wurden dann 50% der Kauf Preises in Deutschland von der Steuer abgeschrieben. Kurz gesagt, finanziert diese Bestechungs Orgien der Deutsche Steuerzahler und oft mit Krediten der KfW.12/2/2007

Rote Karte für die Firma Berlinwasser – Rodeco Consult in Elbasan

Filed under:

Elbasan, bashkia akuza Ujësjellësit: Po mbani peng investimet

B.Nergjoni

02-12-2007

siehe untere Ausführung von Berlinwasser: “sichert die Wasser Versorgung usw.” Die Staatsanwaltschaft hat hier auch Ermittlungen aufgenommen, wo die Gelder aus den Tendern geblieben ist, welche mit Hilfe der rein kriminell operierenden Öffentlichen Firma Berlinwasser und der Fake Consult Firma RODECO verschwanden.

Hintergrund ist dieses Bestechungs Geschäft der Deutschen Politiker, welche in Albanien die Wasser Versorgung übernehmen wollten, nachdem die GTZ und KfW dieses üble Bestechungs Geschäft für die Stadt Durres und Elbasan eingefädelt hatte. Die Stadt Durres, hat die angeblichen Experten von Berlinwasser und der RODECO Consult, schon in 2006 gefeuert, wegen Untätigkeit. Nun kündigt auch Elbasan den 30-jährigen Vertrag, weil Berlinwasser absolut Nichts nach über 5 Jahren unternommen hatte, die Vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen, wie den Ausbau der Kanalisation und die Wasser Leitungen der Stadt zu reparieren und neu zu verlegen. Nur beim abkassieren der Wasser Gebühren, war Berlin Wasser großartig und beim verpulvern von Millionen für angebliche Experten der GTZ und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft.. So läßt die KfW, BMZ, die Deutschen Diplomaten vor Ort unter Federführung der GTZ und den Mafiösen Verbindungs Leuten von der Bestechungs- udn Geldwäsche Firma Mercedes Millionen vor Ort verschwinden.

Für jeden ersichtlich, wurden mittels Bestechung in der üblen Regierungs Zeit von Fatos Nano und Ilir Meta, die merkwürdigsten Langzeit Verträge abgeschlossen, wobei man auch aus Süd Amerika weiß, das solche Wasser Verosrugns Verträge besonders lukrativ sind und ebenso zu einer Qualitäts Verschlechterung des Trinkwassers führt.

Lt. UN Bericht haben inzwischen im Kosovo über 90% der Einwohner kein sauberes Trinkwasser und über 70% keine Kanalisation. Die Milliarden Ausbau Hilfe in Albanien und im Kosovo wandern ausschließlich in die korrupten und inkomptenten Deutschen Politischen Strukturen. Diese Strukturen sind nur noch mit extremen Mafiösen Systemen und Diktaturen zu vergleichen.

In Folge dieser Zustände, hat der Stadt Rat von Elbasan beschlossen umgehend und sofort mit dem Ausbau der Kanalisation selbst zu beginnen, weil nach über 5 Jahren von diesem Deutschen Korruptions Projekt der GTZ, absolut Nichts mehr zu erwarten ist. Der Artikel erwähnt ausführlich die Probleme mit dieser Firma Elber von Berlinwasser, weil einfach wei bei der KfW – IKB, nur noch SPD Partei Buch Gänger das Sagen haben und diese inkompetenten und absurden Leute nur noch in Korruptions Systemen denken und arbeiten.

siehe unten:

Die Elber Sh.p.k. ist eine BWI Tochtergesellschaft mit Beteiligung der RODECO Consulting GmbH (2,5%)
und hält die Konzession für die Wasserversorgung und die Abwasserreinigung von Elbasan! Die Firma Rodeco Consulting ist eine Tarn Betrugs Firma der GTZ und seit 1997 in Albanien aktiv, wobei man damals in Durres anfing. Rodeco hat den einzigen Zweck, GTZ Studie durchzuführen um Gelder in Millionen Höhe in die Taschen der GTZ umzuleiten. Rodeco mit einer 10 jährigen Erfahrung vor Ort ist nicht ni der Lage, so einfache Dinge wie eine neue Kanalisation zu organisieren, was nicht mit Politischer Inkompetenz zu erklären ist, sondern nur mit der kriminellen Energie des BMZ – GTZ Alibi Projekte in Albanien, Afghanistan und dem Kosovo durch zuführen. Sinn und Zwecke dieses Mafiösen Aufbau Systemes ist es, das Verschwinden und die hohen Kosten für den Auslands Aufbau zu rechtfertigen, durch gefälschte Berichte und indem man ständig unnütze, aber Kosten intensive Kooperationen mit Deutschen Universitäten und Instituten eingeht.

In Ländern, wo man für einen Kaffee, jede Art von Rechnung und Quittung erhält, kann man so am einfachsten ein kriminelles Unterschlagungs System in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft vor Ort aufbauen. siehe auch Visa Skandal um die Deutsche Botschaft bis 2004, als Rezzo Schlauch und der Bestechungs Verein DAW auftauchte in Albanien.

Rodeco Consult ist fester Bestandteil des KfW und GTZ Bestechungs- und Unterschlagungs Systeme und natürlich in der Nähe des BMZ Ministeriums beheimatet.

RODECO wins KfW project in Congo….

*Coopération financière germano-congolaise/REGIDESO – Mesures d’Accompagnement du Projet d’alimentation en eau potable des centres secondaires*
more »
We have won our first DANIDA project in Niger

“Water Supply, Hygiene Measures and Sanitation in the Rural and Peri-Urban Areas in the Zinda and Differ Region”

aus deren Website http://www.rodeco.de/
g
Rodeco erhält weiterhin Aufträge der KfW, obwohl deren Projekte ohne Resultate bleiben, aber bisher Millionen gekostet haben. Wie aus deren Website ersichtlich ist, wird Alles von der KfW bezahlt inklusive der eigenen Unfugs Studien um Millionen ab zu zocken. Das Volumen was Rodeco seit 1996 abkassiert liegt bei weit über 50 Millionen €!

Das Mafiöse Unterschlagungs System der Politiker funktioniert so:

A) Mittels Bestechungs und auch Einladungen der Politiker Familien und Freunde, erhält man einen Staats Auftrag, oder eine Lizenz! Das wird vom Steuerzahler über die Rodeco Consult finanziert und eine der üblichen Unfugs Studien.
B) Wenn man dann so einen Vertrag für die Wasser Versorgung, macht man Kosten Voranschläge und Rechnungen, welche zu 400% überteuert sind.
C) Von den überteuerten Aufträgen übernimmt die KfW bzw. GTZ 75% dann mittels Kredit und irgendein korrupter Politiker unterschreibt dann schon solche Infrastruktur Aufträge
D) die enormen Profite der KfW, BMZ, GTZ werden dann über Fake Firmen verschoben. siehe das System Siemens, welche über 1,4 Milliarden € in wenigen Jahren so auf schwarzen Konten ansammeln konnte.
E) irgendwie einigt man sich dann schon mittels Schmierwasser, wer was abkriegt und dafür sind auch die Wirtschafts Berater Gesellschaften und Vereine installiert worden. siehe DAW

Aber wie sehen die Resultate aus, wenn Rodeco und die Kfw – GTZ Wasserleitungen mit einem Millionen Aufwand verlegen?

Nur die Fotos ansehen, wie die Wasserleitungen heute in 2007 aussehen, welche von den Deutschen ab 1996 (und Rodeco) verlegt wurden.

Die Durres – Kavavje Waserleitung

Um den Betrug zu vollenden, wurde die Wasserleitung mit einem Millionen Aufwand und Thyseen Rohre, nur ca. 15 cm unter der Erde zur Show vergraben. Folge: offiziell über 5.000 illegale Wasser Haupt-Anschlüße, so das Durres keine Wasser hat.

Image Hosted by ImageShack.us

Kemi realizuar vetëm 62% të investimeve. Rrugët, sheshet dhe objektet që po pengohen nga ndërmarrja Elber sh.p.k

ELBASAN-Ujësjellësi në Elbasan është shkak i pengesave të shumta në realizimin e investimeve. Realizime, që megjithëse na ndan një muaj nga fundi i vitit, kanë shënuar një realizim jo më të madh se 62 për qind. Me këtë akuzë bashkia e Elbasanit i është drejtuar kompanisë “Elber” sh.p.k, duke kërkuar bashkëpunimin e saj në punët që po bëhen në infrastrukturën kryesisht rrugore. Sipas specialistëve shumë prej punëve të nisura kanë ngecur pikërisht nga ndërmarrja e ujësjellësit, e cila ose nuk jep garanci për ndërhyrjet në rrjetin e ujit, ose nuk ka kryer shtrimin e kanalizimeve.

Vonesat

KompaniaAktualisht bashkia Elbasan ka realizuar vetëm 62 % të investimeve për 11 muaj. Drejtoria e Prokurimeve dhe investimeve i ka justifikuar mos realizimet me procedurat e reja për tenderimet si dhe ndërhyrjet dhe vonesat që po shkakton Kompania “Elber” sh.p.k,, në investimet për shtrimin e rrjetit dhe kanalizimeve. ………………………

Ballafaqimi

Lidhur me problemet që janë hasur me ndërmarrjen Elber, përfaqësues të bashkisë kanë zhvilluar disa takime me përfaqësues të Kompanisë së Ujësjellësit për të zgjidhur konfliktin e lindur që po i kushton qytetareve

………..

http://www.shekulli.com.al/news/45/ARTICLE/18612/2007-12-02.html
Elbasan, Albanien

Elbasan, Pumpenwerk

Die Elber Sh.p.k. ist eine BWI Tochtergesellschaft mit Beteiligung der RODECO Consulting GmbH (2,5%) und hält die Konzession für die Wasserversorgung und die Abwasserreinigung von Elbasan, einer Stadt mit rund 100.000 Einwohnern und 60 km südöstlich von Tirana gelegen. Elbasan ist das erste Privatisierungsprojekt der bislang in staatlicher Hand liegenden Wasserindustrie Albanies und wegweisend für die Entwicklung. Die 30-jährige Vertragslaufzeit begann am 01. April 2002.Die Elber Sh.p.k. sichert die Wasserversorgung, saniert bestehende und baut neue Brunnen. Das bestehende Wasserversorgungsnetz wird instandgesetzt und erweitert, Neuanschlüsse beseitigt sowie eine geregelte Abwasserentsorgung aufgebaut.

http://www.berlinwasser.net/DEU/165.php

Uschi Eid vertritt ganz offiziell die Meinung: Das BMZ ist in der Lage, im Ausland und in Staaten, wo Mafiöse Clans die Regierung übernommen haben, die Wasser Versorgung Netze zu privatisieren. Die Aufträge erhalten dann hoch kriminelle Consults, welche extra dafür von Uschi Eid und Konsorten gegründet werden und wo die Verantwortlichen ihre Ideologische Grundeinstellung in Mafiöser Art der Manipulation, Unterschlagung und Bestechung im Ausland zelebrieren dürfen mit dem Ziel: Möglichst die komplette Entwicklungs Hilfe in die eigenen Taschen umzuleiten. Sogar Opus Dei erhält vom BMZ Entwicklungs Hilfe wie jedermann weiss.

Wo sind nur die vielen Milliarden geblieben?????

Eine Sensation ist aber das die Weltbank diese dubiosen Praktiken sogar festhält! Soviel kriminelle Energie fällt nun mal doch auf, denn normal verschwinden nur 80-90% der Gelder in den Taschen der fremden Helfer und sogenannten Politischen Consultant! 5 Jahre nachdem BMZ – Berlinwasser und die KfW nur herumwurstelten (trotz mehrfacher Warnung und Hinweisen von Deutschen u.a. in der Botschaft) schreibt die Weltbank dann Dieses.

aus dem Weltbank-Dokument:
Seit 74-75
PO-WU Relations
The PO-WU relations were not positive at the beginning of the project. The two were working separately, and there was no coordination of work between them. The director of the CMU stated that the current attitude of the WU partly stems from an initial enthusiasm about the PO, which was then followed by disappointment. One of the difficulties that prolonged the acquaintance phase and the implementation of the MC was the malfunctioning of the managerial scheme of the PO. The general manager proved to have no adequate experience outside of Germany. Consequently, this delayed the start of the reform. However, BerlinWasser (BW) reacted promptly and decided to replace the general manager with the manager for the north. Nevertheless, according to the director of the CMU, the relations between the WU and PO have significantly improved, and both are actively involved in the utility’s decisionmaking process.

Seite 76 und die Bedeutung des damals hoch korrupten Wirtschafts Ministers.

http://siteresources.worldbank.org/INTALBANIA/Resources/AL_PSIA_11-09-05_English.pdf

Eine Sache der Staatsanwaltschaft! der Betrugs Abmahner des Jahres: Dr. Oliver Spieker im Auftrage von Berlinwasser

http://www.goerg.de/fileadmin/user_upload/Fotos_Anwaelte/Spieker.jpg

Dr. Oliver Spieker                    der Berliner Kanzlei GÖRG

Tiergarten Dreieck, Klingelöferstr. 5, D – 10785 Berlin

http://www.goerg.de/uploads/pics/Logo_outline.gif

Kostenlose PR: direkte Kontakt Adresse: Dr.  Oliver  Spieker (ospieker@goerg.de) http://www.goerg.de

Man kauft sich seine Richter, und auch noch sowas *natürlich wird auch noch als Beweismittel ein wohl vom BGH aufgehobenes Urteil des Richters Buske Spitzname: »Totengräber der Meinungsfreiheit« vorgelegt, der bekannt ist und war für seine Urteile im Interesse der Osmani Albaner Mafia in Hamburg. Kriminelle brauchen nun mal Deutschen Justiz Schutz. aus BF

aus balkanblog.org

Wasser Rohre des Kavaje Projektes!

Und so sehen die Ausführungen von der Betrugs Firma Berlinwasser in den eigenen Statements damals aus!

Die 30-jährige Vertragslaufzeit begann am 01. April 2002.Die Elber Sh.p.k. sichert die Wasserversorgung, saniert bestehende und baut neue Brunnen. Das bestehende Wasserversorgungsnetz wird instandgesetzt und erweitert, Neuanschlüsse beseitigt sowie eine geregelte Abwasserentsorgung aufgebaut.

http://www.berlinwasser.net/DEU/165.php

gemacht hat man Nichts, aber die Millionen sind weg.

Und dann nochmal 15 Millionen €, für Beratung wo man dann wie in Durres gefeuert wurde.

Man arbeitet halt nun mit dieser Tochter weiter.

Berlinwasser International
Rruga „Deshmoret e 4 Shkurtit“
Pallati 26, Ap. 8
Tirana

ALBANIA

Tel: +3554246647

Fax:+3554258264

Email:

Durlinwater sh.p.k.
Berlinwasser International
Rruga „Deshmoret e 4 Shkurtit“
Pallati 26, Ap. 8
Tirana

ALBANIA

Ms. Juliana Filo
http://albania4cities.com

Inklusive PR, wie man eben ja seine PR braucht, um Millionen zu vernichten.

PROJECT DIRECTOR
Johannes Müller Berlinwasser International AG, Head Office Germany

EXECUTIVE DIRECTOR
Richard Pope Berlinwasser International, Head Office Albania

TECHNICAL MANAGEMENT
Florian Mustafaraj Regional Manager (Durres, Lezhe)
Maksim Bajollari Regional Manager (Fier, Sarande)
Altin Maçi Assistant Technical Manager (Sarande)

FINANCIAL MANAGEMENT
Afrim Kalanderi Financial Manager
Juliana Filo Deputy Financial Manager
Aljona Thaçi Management Assistant

Igla Jaho Management Assistant

PROCUREMENT

Monika Vejseli Procurement Engineer

Denada Sela Procurement Assistant

PUBLIC RELATIONS

Roland Olli PR-Expert

SUPPORTING STAFF
Julian Perdhiku IT-Specialist

Project Management and Operation of 4 water supply and sewage disposal companies;
We treat and supply drinking water to over 650,000 and provide sewerage services to about 500,000 people. Project type Management contract for 4 water companies over 5 years;
1,000 km of water mains and distribution network;
300 km of wastewater sewers and rising mains. Investment World Bank (and others) € 15 Mio. Finance Management fixed fee € 3,91 Mio. plus success fee max. € 1.22 Mio.
World Bank Group, government of Albania BWI Investment None, monitoring of investment Project start 04.08.2003 Start of operation 01.09.2003 End of operation 01.09.2008 http://www.berlinwasser.com

Resultate dieser hervorragenden Arbeit von Leuten, die Null Ahnung haben und mit der Albaner Mafia Verträge abschlossen.


Zweiter von links: Uwe Wiegand, der beim abwickeln Verantwortliche, rechts daneben Dieter Ernst. Bei soviel Millionen, gibts natürlich strahlende Gesichter.

Die kriminelle und destastroese Auslands Beratung von Berlinwasser

Rote Karte für die Firma Berlinwasser – Rodeco Consult in Elbasan

aus albania.de

Partner der Albaner Mafia 

 December 2004

aus dem  Weltbank-Dokument, wo ja wohl klar ist, das die Inkompetenz der Berlinwasser überall aufgefallen sind: Der General Manager gesteht ein, das er keine Ahnung hätte! Warum geht er dann auf solche Konferenzen? Antwort: um mit der GTZ-BMZ-KfW neue Bestechungsgelder locker zu machen. Die KfW, BMZ und GTZ gibt Leuten, die Null Ahnung haben Millionen Beträge und so muss das Bestechungsgeld an die SPD-Grünen Politiker ja enorm hoch gewesen sein. Das lässt sich leicht abrechnen, über Schein Ausgaben und Firmen im Ausland.

Seit 74-75
PO-WU Relations
The PO-WU relations were not positive at the beginning of the project. The two were working separately, and there was no coordination of work between them. The director of the CMU stated that the current attitude of the WU partly stems from an initial enthusiasm about the PO, which was then followed by disappointment. One of the difficulties that prolonged the acquaintance phase and the implementation of the MC was the malfunctioning of the managerial scheme of the PO. The general manager proved to have no adequate experience outside of Germany. Consequently, this delayed the start of the reform. However, BerlinWasser (BW) reacted promptly and decided to replace the general manager with the manager for the north. Nevertheless, according to the director of the CMU, the relations between the WU and PO have significantly improved, and both are actively involved in the utility’s decisionmaking process.

Seite 76 und die Bedeutung des damals hoch korrupten Wirtschafts Ministers.

http://siteresources.worldbank.org/INTALBANIA/Resources/AL_PSIA_11-09-05_English.pdf

Wenn man nur mit Bestechungs und illegal zu Millionen schweren Auftraegen (ohne Ausschreibung wie auch IP Consult)  kommt und die Albanische Drogen Mafia mit Visas versorgt (siehe Visa Skandal Deutsche Botschaft Tirana), kommt halt dann sowas heraus.

Bereits 2005, wurde Berlinwasser in Albanien gefeuert, weil einfach Nichts geschah und man max. mit der Inkomptenz die Adminstrationen von der Arbeit abhielt. Berlinwasser hätte eine Beratungs Gebühr den Albaner bezahlen müssen, bei dieser Grenzenlosen Inkompetenz. Das Ganze musste nun natürlich vertuscht werden, das es sich um einen Millionen Betrug handelt von Beginn an. siehe unten die Presse Artikel aus 2005:

indolent job.lt Presse Mitteilungen in Albanien

 

Berlinwasser wollte als Mitglied im Lobby Verband DAW und damit der KfW finanzierten Bestechungs Zirkel von Siemens und mit Hilfe korrupter Deutscher Politiker trotz aller Warnungen u.a.  der Super Mafia Zentrale in Kavaje – Golem zu einer Millionen schweren neuen Wasser Infrastruktur  verhelfen und entsandte dazu wie ein Weltbank Report dokumentiert, Leute die Null Ahnung hatten. Allein hier beginnt schon der Betrug, aber es gab ja auch noch viel mehr Geld mit der Albanischen Drogen Mafia und im Visa Verkauf zu verdienen. Obwohl u.a. die damaligen EU Reports vor den Mafioesen Strukturen in Albanien warnten, wurde auch dies von Berlinwasser ignoriert, weil es nur um die gezielte Unterschlagung von Entwicklungsgeldern mit Hilfe korrupter Lobby Politiker ging, ueber die Erfindung sinnloser Privatisierungs Programme (PPP Programme), welche dann vor allem von Uschi Eid einer damaligen Staatssekretaerin im BMZ verbreitet wurde. Unvergessen bleibt der Kollege der Grünen Partei Ludgar Vollmer, der dann als Staatssekretär im Auswärtigen Amte zurueck treten musste, weil Ludgar Vollmer,  seine Geschaefte mit der Bundesdruckerei u.a. in Albanien koppelte mit der Visa Versorgung für die Albaner  Mafia. Und genau da taucht dann auch die kriminell operierende Gruppe aus dem BMZ und von Berlinwasser auf. Berlinwasser, versucht heute mit Hilfe von korrupten Richtern in der Bananen Republik Deutschland, ohne Gerichts Verfahren und mündliche Verhandlungen,  solche Veroeffentlichungen zu verhindern und im Dezember Report 2009, wird genau dies von GRECO, einer Organisation des Europarates schwer kritisiert. Das vollständige Versagen der Staatsanwaltschaft wurde in Berlin schon im Visa Skandal demonstriert. Die erbärmlichen Gestalten haben Angst um die Karriere.

Nachdem dem massiven Betrug von Berlinwasser in Albanien fing die Staatsanwaltschaft gegen die Firma Elber Sh.P.K. und Berlinwasser Ermittlungen an.

 

Gegen Berlinwasser übernahm die Ermittlungen die Albanische Staatsanwaltschaft auf, weil die vertraglich zugesagten Investitionen einfach nicht geschahen und wie es auch in der Albaner Presse steht. Versprochen wurden 62% der Vertraglich versprochenen Investitionen in 11 Monaten in das Wasser Kanal System. Geschehen war Nichts, aber abkassiert in Deutschland sehr wohl. Das Visa Geschäft war damals auch nicht mehr lukrativ mit der Albaner Mafia, also beendete man mit hohen Profit für Nichts tun, die Albanien Geschäfte.

Vonesat

KompaniaAktualisht bashkia Elbasan ka realizuar vetëm 62 % të investimeve për 11 muaj. Drejtoria e Prokurimeve dhe investimeve i ka justifikuar mos realizimet me procedurat e reja për tenderimet si dhe ndërhyrjet dhe vonesat që po shkakton Kompania “Elber” sh.p.k,, në investimet për shtrimin e rrjetit dhe kanalizimeve. ………………………

………..

http://www.shekulli.com.al/news/45/ARTICLE/18612/2007-12-02.html

 

 Die Komiker Justiz in Deutschland, welche als einzige Weisungs gebunden ist in Europa, übt sich permanent in Straf Vereitelung gegen kriminelle Aktivitäten Deutscher Lobbyisten, kriminell auftretender Politiker und deren Lobby Zirkel. Die Berliner Justiz hat längst einen Standard einer Bananen Republik auch in dieser Sache erreicht, nachdem man 3.000  Visas ungültig machen musste, auf Grund genau dieser Verbrechen auch von Berlinwasser in Albanien und diesem Lobby Verbrecher Zirkel DAW in Cooperation mit kriminellen Diplomaten und Politikern. Wie auch der Kosovo und Afghanistan zeigt, arbeiten diese Leute direkt mit prominenten Kriegs Verbrechern, Bin Laden Freunden*, Drogen Baronen und sonstigen üblen Leuten eng zusammen.

TI-Deutschland: 2009-12-09 GRECO Bericht

 

 

Berlinwasser

Elbasan, bashkia akuza Ujësjellësit: Po mbani peng investimet

B.Nergjoni

02-12-2007

siehe untere Ausführung von Berlinwasser: “sichert die Wasser Versorgung usw.” Die Staatsanwaltschaft hat hier auch Ermittlungen aufgenommen, wo die Gelder aus den Tendern geblieben ist, welche mit Hilfe der rein kriminell operierenden Öffentlichen Firma Berlinwasser und der Fake Consult Firma RODECO verschwanden.

Hintergrund ist dieses Bestechungs Geschäft der Deutschen Politiker, welche in Albanien die Wasser Versorgung übernehmen wollten, nachdem die GTZ und KfW dieses üble Bestechungs Geschäft für die Stadt Durres und Elbasan eingefädelt hatte. Die Stadt Durres, hat die angeblichen Experten von Berlinwasser und der RODECO Consult, schon in 2006 gefeuert, wegen Untätigkeit. Nun kündigt auch Elbasan den 30-jährigen Vertrag, weil Berlinwasser absolut Nichts nach über 5 Jahren unternommen hatte, die Vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen, wie den Ausbau der Kanalisation und die Wasser Leitungen der Stadt zu reparieren und neu zu verlegen. Nur beim abkassieren der Wasser Gebühren, war Berlin Wasser großartig und beim verpulvern von Millionen für angebliche Experten der GTZ und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft.. So läßt die KfW, BMZ, die Deutschen Diplomaten vor Ort unter Federführung der GTZ und den Mafiösen Verbindungs Leuten von der Bestechungs- udn Geldwäsche Firma Mercedes Millionen vor Ort verschwinden.

Für jeden ersichtlich, wurden mittels Bestechung in der üblen Regierungs Zeit von Fatos Nano und Ilir Meta, die merkwürdigsten Langzeit Verträge abgeschlossen, wobei man auch aus Süd Amerika weiß, das solche Wasser Versorgungs Verträge besonders lukrativ sind und ebenso zu einer Qualitäts Verschlechterung des Trinkwassers führt.

Lt. UN Bericht haben inzwischen im Kosovo über 90% der Einwohner kein sauberes Trinkwasser und über 70% keine Kanalisation. Die Milliarden Ausbau Hilfe in Albanien und im Kosovo wandern ausschließlich in die korrupten und inkomptenten Deutschen Politischen Strukturen. Diese Strukturen sind nur noch mit extremen Mafiösen Systemen und Diktaturen zu vergleichen.

In Folge dieser Zustände, hat der Stadt Rat von Elbasan beschlossen umgehend und sofort mit dem Ausbau der Kanalisation selbst zu beginnen, weil nach über 5 Jahren von diesem Deutschen Korruptions Projekt der GTZ, absolut Nichts mehr zu erwarten ist. Der Artikel erwähnt ausführlich die Probleme mit dieser Firma Elber von Berlinwasser, weil einfach wei bei der KfW – IKB, nur noch SPD Partei Buch Gänger das Sagen haben und diese inkompetenten und absurden Leute nur noch in Korruptions Systemen denken und arbeiten.

siehe unten:

Die Elber Sh.p.k. ist eine BWI Tochtergesellschaft mit Beteiligung der RODECO Consulting GmbH (2,5%)
und hält die Konzession für die Wasserversorgung und die Abwasserreinigung von Elbasan! Die Firma Rodeco Consulting ist eine Tarn Betrugs Firma der GTZ und seit 1997 in Albanien aktiv, wobei man damals in Durres anfing. Rodeco hat den einzigen Zweck, GTZ Studie durchzuführen um Gelder in Millionen Höhe in die Taschen der GTZ umzuleiten. Rodeco mit einer 10 jährigen Erfahrung vor Ort ist nicht ni der Lage, so einfache Dinge wie eine neue Kanalisation zu organisieren, was nicht mit Politischer Inkompetenz zu erklären ist, sondern nur mit der kriminellen Energie des BMZ – GTZ Alibi Projekte in Albanien, Afghanistan und dem Kosovo durch zuführen. Sinn und Zwecke dieses Mafiösen Aufbau Systemes ist es, das Verschwinden und die hohen Kosten für den Auslands Aufbau zu rechtfertigen, durch gefälschte Berichte und indem man ständig unnütze, aber Kosten intensive Kooperationen mit Deutschen Universitäten und Instituten eingeht.

In Ländern, wo man für einen Kaffee, jede Art von Rechnung und Quittung erhält, kann man so am einfachsten ein kriminelles Unterschlagungs System in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft vor Ort aufbauen. siehe auch Visa Skandal um die Deutsche Botschaft bis 2004, als Rezzo Schlauch und der Bestechungs Verein DAW auftauchte in Albanien.

Rodeco Consult ist fester Bestandteil des KfW und GTZ Bestechungs- und Unterschlagungs Systeme und natürlich in der Nähe des BMZ Ministeriums beheimatet.

RODECO wins KfW project in Congo….

*Coopération financière germano-congolaise/REGIDESO – Mesures d’Accompagnement du Projet d’alimentation en eau potable des centres secondaires*
more »
We have won our first DANIDA project in Niger

“Water Supply, Hygiene Measures and Sanitation in the Rural and Peri-Urban Areas in the Zinda and Differ Region”

aus deren Website http://www.rodeco.de/
g
Rodeco erhält weiterhin Aufträge der KfW, obwohl deren Projekte ohne Resultate bleiben, aber bisher Millionen gekostet haben. Wie aus deren Website ersichtlich ist, wird Alles von der KfW bezahlt inklusive der eigenen Unfugs Studien um Millionen ab zu zocken. Das Volumen was Rodeco seit 1996 abkassiert liegt bei weit über 50 Millionen €!

Das Mafiöse Unterschlagungs System der Politiker funktioniert so:

A) Mittels Bestechungs und auch Einladungen der Politiker Familien und Freunde, erhält man einen Staats Auftrag, oder eine Lizenz! Das wird vom Steuerzahler über die Rodeco Consult finanziert und eine der üblichen Unfugs Studien.
B) Wenn man dann so einen Vertrag für die Wasser Versorgung, macht man Kosten Voranschläge und Rechnungen, welche zu 400% überteuert sind.
C) Von den überteuerten Aufträgen übernimmt die KfW bzw. GTZ 75% dann mittels Kredit und irgendein korrupter Politiker unterschreibt dann schon solche Infrastruktur Aufträge
D) die enormen Profite der KfW, BMZ, GTZ werden dann über Fake Firmen verschoben. siehe das System Siemens, welche über 1,4 Milliarden € in wenigen Jahren so auf schwarzen Konten ansammeln konnte.
E) irgendwie einigt man sich dann schon mittels Schmierwasser, wer was abkriegt und dafür sind auch die Wirtschafts Berater Gesellschaften und Vereine installiert worden. siehe DAW

Aber wie sehen die Resultate aus, wenn Rodeco und die Kfw – GTZ Wasserleitungen mit einem Millionen Aufwand verlegen?

Nur die Fotos ansehen, wie die Wasserleitungen heute in 2007 aussehen, welche von den Deutschen ab 1996 (und Rodeco) verlegt wurden.

Die Durres – Kavavje Waserleitung

Um den Betrug zu vollenden, wurde die Wasserleitung mit einem Millionen Aufwand und Thyseen Rohre, nur ca. 15 cm unter der Erde zur Show vergraben. Folge: offiziell über 5.000 illegale Wasser Haupt-Anschlüße, so das Durres keine Wasser hat.

Image Hosted by ImageShack.us

Kemi realizuar vetëm 62% të investimeve. Rrugët, sheshet dhe objektet që po pengohen nga ndërmarrja Elber sh.p.k

ELBASAN-Ujësjellësi në Elbasan është shkak i pengesave të shumta në realizimin e investimeve. Realizime, që megjithëse na ndan një muaj nga fundi i vitit, kanë shënuar një realizim jo më të madh se 62 për qind. Me këtë akuzë bashkia e Elbasanit i është drejtuar kompanisë “Elber” sh.p.k, duke kërkuar bashkëpunimin e saj në punët që po bëhen në infrastrukturën kryesisht rrugore. Sipas specialistëve shumë prej punëve të nisura kanë ngecur pikërisht nga ndërmarrja e ujësjellësit, e cila ose nuk jep garanci për ndërhyrjet në rrjetin e ujit, ose nuk ka kryer shtrimin e kanalizimeve.

Vonesat

KompaniaAktualisht bashkia Elbasan ka realizuar vetëm 62 % të investimeve për 11 muaj. Drejtoria e Prokurimeve dhe investimeve i ka justifikuar mos realizimet me procedurat e reja për tenderimet si dhe ndërhyrjet dhe vonesat që po shkakton Kompania “Elber” sh.p.k,, në investimet për shtrimin e rrjetit dhe kanalizimeve. ………………………

Ballafaqimi

Lidhur me problemet që janë hasur me ndërmarrjen Elber, përfaqësues të bashkisë kanë zhvilluar disa takime me përfaqësues të Kompanisë së Ujësjellësit për të zgjidhur konfliktin e lindur që po i kushton qytetareve

………..

http://www.shekulli.com.al/news/45/ARTICLE/18612/2007-12-02.html
Elbasan, Albanien

Elbasan, Pumpenwerk

Die Elber Sh.p.k. ist eine BWI Tochtergesellschaft mit Beteiligung der RODECO Consulting GmbH (2,5%) und hält die Konzession für die Wasserversorgung und die Abwasserreinigung von Elbasan, einer Stadt mit rund 100.000 Einwohnern und 60 km südöstlich von Tirana gelegen. Elbasan ist das erste Privatisierungsprojekt der bislang in staatlicher Hand liegenden Wasserindustrie Albanies und wegweisend für die Entwicklung. Die 30-jährige Vertragslaufzeit begann am 01. April 2002. Die Elber Sh.p.k. sichert die Wasserversorgung, saniert bestehende und baut neue Brunnen. Das bestehende Wasserversorgungsnetz wird instandgesetzt und erweitert, Neuanschlüsse beseitigt sowie eine geregelte Abwasserentsorgung aufgebaut.

http://www.berlinwasser.net/DEU/165.php

Uschi Eid vertritt ganz offiziell die Meinung: Das BMZ ist in der Lage, im Ausland und in Staaten, wo Mafiöse Clans die Regierung übernommen haben, die Wasser Versorgung Netze zu privatisieren. Die Aufträge erhalten dann hoch kriminelle Consults, welche extra dafür von Uschi Eid und Konsorten gegründet werden und wo die Verantwortlichen ihre Ideologische Grundeinstellung in Mafiöser Art der Manipulation, Unterschlagung und Bestechung im Ausland zelebrieren dürfen mit dem Ziel: Möglichst die komplette Entwicklungs Hilfe in die eigenen Taschen umzuleiten. Sogar Opus Dei erhält vom BMZ Entwicklungs Hilfe wie jedermann weiss.

Wo sind nur die vielen Milliarden geblieben?????

Eine Sensation ist aber das die Weltbank diese dubiosen Praktiken sogar festhält! Soviel kriminelle Energie fällt nun mal doch auf, denn normal verschwinden nur 80-90% der Gelder in den Taschen der fremden Helfer und sogenannten Politischen Consultant! 5 Jahre nachdem BMZ – Berlinwasser und die KfW nur herumwurstelten (trotz mehrfacher Warnung und Hinweisen von Deutschen u.a. in der Botschaft) schreibt die Weltbank dann Dieses. Der General Manager von Berlinwasser musste selbst zugeben, das man Null Ahnung hat beim Ausland Geschäft!

aus dem Weltbank-Dokument:
Seit 74-75
PO-WU Relations
The PO-WU relations were not positive at the beginning of the project. The two were working separately, and there was no coordination of work between them. The director of the CMU stated that the current attitude of the WU partly stems from an initial enthusiasm about the PO, which was then followed by disappointment. One of the difficulties that prolonged the acquaintance phase and the implementation of the MC was the malfunctioning of the managerial scheme of the PO. The general manager proved to have no adequate experience outside of Germany. Consequently, this delayed the start of the reform. However, BerlinWasser (BW) reacted promptly and decided to replace the general manager with the manager for the north. Nevertheless, according to the director of the CMU, the relations between the WU and PO have significantly improved, and both are actively involved in the utility’s decisionmaking process.

Seite 76 und die Bedeutung des damals hoch korrupten Wirtschafts Ministers.

http://siteresources.worldbank.org/INTALBANIA/Resources/AL_PSIA_11-09-05_English.pdf

Wie bewiesen beschaeftigte Berlinwasser sogar eigene Lobbyisten im SPD gefuerhten BMZ Ministerium, um sich durch viele Tochterfirmen und Beteiligungen Auftraege gezielt zuzuschanzen. Die Kalabresische Mafia koennte es nicht besser machen, so ohne Ausschreibungen und nach EU Recht illegal an Auftraege zu kommen.  Wie heute bewiesen ist, durch eine sogar im Auftrag gegebene Studie des BMZ, wurden 40% aller Entwicklungs Gelder gezielt in die eigenen Strukturen umgeleitet, so das man vom groessten Verbrecher Kartell geht.Und die Visa Geschaefte vor allem von Gruenen Politikern mit der Albaner Mafia wurden zwar gut von der Bundes Grenzschutz Behoerde dokumentiert, aber auch hier erfolgte nie trotz der Ratifizierung der Pariser Anti Korruptions Konvention von 1998, keinerlei Anklagen wegen Auslands Korruption. Dies wird scharf vom EU GRECO Report im Dezember 2009 kritisiert und zuvor von der OSCE. Deutschland ist das einzige Land, was nicht einmal die UN Anti Korruptions Konvention unterschrieben hat.

Praesident des Albanischen Fussball Clubs Elbasan wegen Drogen Schmuggel verhaftet: Arben Laze

Wie es Tradition ist, hatte Arben Laze wie alle Kriminellen bei der Verhaftung allein 16 Handys dabei und war bewaffnet mit der ueblichen TT Pistole. Ort der Handlungen auch von Berlinwasser: Elbasan

Mit verhaftet wurden 3 weitere Verbrecher.

2006 war u.a. Elbasan Albanischer Fuss Ball Meister!

Arben Laze

TV News

TV News

Mit Arben Laze erfolgte die Verhaftung einer Gruppe, welche u.a. wie es Tradition ist auch in Morde verwickelt ist und ebenso in den Visa Skandal der Deutschen Botschaft. Briegel war ja auch Albanischer National Trainer damals in Albanien, als die Botschaft direkt von der Albanischen Mafia kontrolliert war und man Tausende von Visas an die Albanische Mafia aushaendigte. (ueber 3.000 Geschaefts Visa wurden damals fuer ungueltig erklaert, wobei Deutsche Diplomaten, sogenannte hoch kriminelle Banden der Lobbyisten und Deutschen Politiker die Mentoren und Aufbau Helfer der Albaner Mafiosen Netzwerke in Europa waren und wie man am Kosovo sieht auch heute noch sind.

Kein Problem bei Berlinwasser: Elbasan war damals komplett unter Kontrolle der Mafia, wie auch Durres, wo man eng mit dem Verbrecher Lefter Koca zusammenarbeitete. Der Bruder Nard – Leonhard Koca, sitzt in Albanischen Gefängnissen ein und die Koca Brüder mit 4 Jahren Schulbildung sind als Super Mafia gut bekannt, wobei Lefter Koca für die berüchtigte Mafia Partei LSI im Parlament Immunität im Moment geniesst, wie es bei Balkan Mafia Clans halt so üblich ist. Hier war Berlinwasser als Partner gut aufgehoben!

Weitere Elbasan Geschichten von Berlinwasser, welche heute mit Hilfe von korrupten Richtern vertuscht werden soll.

Mafia
Monika fordert nun erneut, die hoch kriminelle Ingrid Shuli (u.a. die Mafia Oel Tanks mit illegale Importen im Hafen von Durres) als Transport Ministerin in 1998 (Ehemann verkaufte Jobs in der Regierung und die Familie ist im Drogen GEschaeft usw..)

Die berüchtigte Drogen Mafia Gang, des Nard und Lefter Koca! —–>Partner von Berlinwasser in Durres!

Lefter Koca, ist natürlich als Super Geldwäsche und Drogenhandels Experte, heute Abgeordneter im Albanischen Parlament, wobei sein Bruder Nard, wohl immer noch im Gefängnis sitzt und grosse geschäftliche Erfolge im Hafen von Durres hatte, als Drogen Verteil Stelle.

Enger Partner der Regierung Salih Berisha, die Skrapari Bande von Ilir Meta

Die Mafia Partei LSI von ilir Meta

aus

Die Albanischen Drogen Kartelle, als Partner der Deutschen Politiker

Fatos Nano Drug Allegations

Date: Friday, December 01 @ 15:03:04 GMT
Topic: Albania News

Below is the translation of a document that was provided to me by a friend in Tirana. The report was assembled from conversations with three separate sources, one who works for an Albanian intelligence agency and two others who work within Nano’s circle. The translation tracks the original.

Fatos Nano – Ex Prime Minister of Albania

By Gary Kokalari – Political Analyst – Exclusively for ACLIS

The current drug trafficking routes in Albania and their relations with Prime Minister Fatos Nano.

aus http://balkanblog.org/2009/09/30/die-albanischen-drogen-kartelle-als-partner-der-deutschen-politiker/

ACL – 01 December 2006

Current Narco-trafficking Routes in Albania Linked with Former Prime Minister Fatos Nano
Defense & Foreign Affairs Special Analysis – July 17, 2006

Schröder und Fatos Nano, wobei Schröder und Joschka Fischer, die Mentoren der Super bekannten Osmani Brüder in Hamburg ist. siehe BND Bericht 2005!

2 Milliarden drogen.jpg

Milliarden an Geldwäsche aus Drogen, weswegen Albanien die Politischen Ganoven aus Deutschland , wie das Licht die Motte anzog und Investoren unerwünscht waren und beseitigt wurden.

Das waren die damaligen klaren Warnungen, welche die Deutschen Kriminellen Strukturen der GTZ und Botschaft einfach ignorierten und die Warnungen gabe s schon Jahre zuvor ebenso.

powerful organized crime networks with links to high government officials, and disruptive political opponents

http://www.cia.gov/cia/publications/factbook/geos/al.html

* Der Bruder von Agron Duka, ist Armando Duka der mysteriöse Präsident des Albanischen Fußball Verbandes, wo es schon Morde an Präsidenten gab, oder der von Elbasan sitzt im Gefängnis, wegen Drogen Schmuggels.

Alles war gut bekannt als Berlinwasser nach Albanien kam und ist heute im Detail veröffentlicht.

* Partner der Deutschen Entwicklungshilfe, SDP – FES, der Deutschen Ganoven Politiker:

Bin Laden Freund: Hashim Thaci, der wegen seinen Morden und Drogen Handel bekannt ist.

Albanian Secret Service Chief Fatos Klosi in 16.5.1999 in der “Albania” durch den Albanischen Geheimdienst Chef Fatos Klosi: KLA (UCK) is financed by Bin Laden

aus Balkanblog

Ein Artikel und dieses Foto aus der FAZ sagen ja wohl Alles, über die kriminelle Horde aus Berlin!

Die vollkommen kriminellen Politischen Strukturen der Bananen Republik Deutschland wie dem AA, dem BMZ und der GTZ beschäftigen ganze Abteilungen für eine angebliche Korruptions Bekämpfung,zur Umsetzung der Paris Declaration! Das sind wertlose Worthülsen, denn Fakt ist, das BMZ, GTZ und die Steinmeier und Joschka Verbrecher Truppe direkt sogar Bestechungs Lobby Vereine, wie die Ganoven der DAW finanzieren.

Man hat den Bock zum Gärtner gemacht, wie die Betrugs Projekte im Balkan und im Osten zeigen, was so Alles die dümmste Bank der Welt KfW so Alles finanziert.

Festnahme in der Sache mit der Bundesdruckerei:u.a. Vize Innenministerin Bujar Himci am 4.10.2001, der 600 neue Bundesdruckerei Pässe direkt an die Mafia in im Auftrage von Ilir Meta unregistriert weiter gab.  Ludgar Vollmer kassierte dafür 400.000 DM bei der Bundesdruckerei ab, als käuflicher Politiker und Lobbyist des Auswärtigen Amtes. Und weil die Mafiösen Geschäfte so gut laufen, wird der Wahlkampf der Skrapar Bande von Ilir Meta, direkt von der FES finanziert. Mit Sicherheit kann es nicht verwundern, das die Bundes Staatsanwaltschaft mit der Verhaftung der ersten Mafösen Deutschen Diplomanten nun mit einer Verspätung von vielen Jahren begonnen hat. Der gesamte Lobby Apparat um das AA und die BMZ gehört als Mafiöses Betrugs Kartell ganz einfach verhaftet, was sich da so ab 1999 im Albaner Raum so abspielte.

Bananen Republik Amerika als Vorbild für kriminelle Machenschaften, wie Finanz Betrug, Bestechung und Kriegs Inzenierung für die Deutschen Bundes Kaspars des Auswärtigen Amtes ab 1999!

http://balkanforum.org/images/avatars/avatar-43.gifhttp://balkanforum.org/images/avatars/avatar-43.gifhttp://balkanforum.org/images/avatars/avatar-43.gifhttp://balkanforum.org/images/avatars/avatar-43.gifhttp://balkanforum.org/images/avatars/avatar-43.gif

Alle sind Mitglied im Lobby Bestechungs Verein DAW in Albanien.

Schwarzkonten
Daimler zahlt um US-Ermittlungen zu beenden
14. Februar 2010, 19:23

New York – Der deutsche Autobauer Daimler zahlt nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg 200 Millionen Dollar (147 Mio. Euro), um US-Ermittlungen wegen angeblicher schwarzer Konten zu beenden. Zwei Töchter des Konzerns würden sich schuldig bekennen, berichtete die Agentur am Wochenende weiter. Damit würden Ermittlungen des US-Justizministeriums und der US-Wertpapieraufsicht SEC beigelegt.

Die SEC (Securities and Exchange Commission) leitete 2004 Ermittlungen gegen Daimler ein, nachdem ein ehemaliger Mitarbeiter den Konzern beschuldigt hatte, er unterhalte schwarze Konten, um ausländische Regierungsvertreter zu bestechen. Weder vom Unternehmen noch von den Behörden waren Stellungnahmen zu erhalten.

2008 hatte Siemens 1,6 Milliarden Dollar gezahlt, um Verfahren wegen Schwarzgeld- und Bestechungsvorwürfen in den USA und Deutschland beizulegen. (APA/Reuters) aus dem Standart

*********************************+

indolent job = ein nettes Wort für die Berlinwasser Aktivitäten, Aber was will man machen, wenn man die Millionen schweren Aufbau Gelder der KfW verschwinden liess und man sich mit seiner Inkompetenz nur lächerlich vor machte.

The lack of water supplying came naturally after the indolent job of the German company “Berlin Wasser”, which

manages the water system in the coastal city of Durres. In a recent meeting

with the head of Durres district, Genc Alizoti, the officials of this company

have been warned several times for canceling the contract, while these days the

head of the district has already prepared the official document to undertake

such extreme act.

http://www.sot.com.al/index.php?option=content&task=view&id=8580&lang=

aus einem Artikel von 2005 erschienen in der ältesten

Albanien Website, am 8.9.2005!

http://www.albania.de/alb/index.php?p=231

Wenn die GTZ sinnlose Studien Projekte für den Pflanzenschutz in Albanien finanziert.

Immer lustig, wenn man mit erfundenen Leuten irgendwelche Projekt der GTZ organisiert und dies mit sinnlosen Resultaten. In einem Lande wo sich jeder seinen Titel kauft, wohnen die angeblichen Partner der GTZ nicht mal an dieser hier angebenen Adresse: Dr. E. Isufi, dagja 17, Ruga Dalip Peza, wohnhaft in der Ruga Deshmoreve in Durres. So eine Strasse gibt es in Durres nicht, es ist die Bezeichnung für die Haupt Strasse in Tirana,welche am Regierungs Sitz des PM vorbeiführt.

Enver Isufi und Agron Kalo, sind reine Lobbyisten wobei die Geldquelle, wer die finanziert unbekannt ist.


Deutsche GTZ Berater bei der schwierigen Entwicklungs Arbeit!

Bei dem angeblichen Dr. E. Isufi, handelt es sich wohl um einen Verwandten (Schwager) des jetzigen Aussenministers L. Basha, gegen den die Staatsanwaltschaft ermittelt. Und dem E. Isufi hat die General Staatsanwaltschaft alle Firmen und Bankkonten beschlagnahmt. u.a. wegen Betrug, Geldwäsche usw.. Und die Spur führt ganz tief in den Balkan Mafia und die hoch kriminellen GTZ und BMZ Geschäfte über E.Isufi auch mit der angeblichen Industrie Zone und Energie Park bei Durres. Doktor von was der wohl ist: max. ein Doktor der Geldwäsche und des Betruges, der Deutsch spricht und von der hoch kriminellen Botschaft vermittelt wird.

Das Pflanzen Schutz Projekt in Albanien der GTZ!

Jeder der etwas Verstand hat, wir ebenso zu dieser hoch subventionierten GTZ finanzierten Erkenntnis kommen.

Entscheiden ist, das tatsächlich Pflanzen und die Natur in einem praktischen Modell, oder Insel artig über das Land verstreut geschützt wird. Aber auch hier hat die GTZ, nur mafiös ausgerichtet, nur ein Alibi Projekt inzeniert, um hohe Spesen und Ausgaben zu rechtfertigen. Das gesamte Wriken der GTZ dreht sich nur noch darum, wie man Millionen unterschlägt, sich selbst über hohe Spesen Abrechnungen und getürkte Rechnungen bereichert und nach Aussen, sinnlose Alibi Projekte verkauft.

Ein Überblick über den Pflanzenschutz in Albanien
(A general survey about plant protection in Albania)

* Ludger Wennemann,
* Enver Isufi,
* Agron Kalo

*
Justus-Liebig-Universität GießenPlant Protection Research Institute Durres, Albanien

Anschrift des Verfassers: Dr. L. Wennemann, Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Phytopathologie und Angewandte Zoologie, Biotechnischer und Biologischer Pflanzenschutz, Heinrich-Buff-Ring 26-32, 35392 Gießen; Dr. E. Isufi, dagja 17, Ruga Dalip Peza, P. 998, Durres, Albanien und A. Kalo, dagja 6, Ruga Deshmoreve, P. 388, Durres, Albanien
Abstract
Zusammenfassung:

Fast 60% der albanischen Bevölkerung arbeitet in der Landwirtschaft. Sie erwirtschaftet die Hälfte des Bruttosozialproduktes (BSP)*. Im Pflanzenschutz sind gute gesetzliche Grundlagen geschaffen. Ein nach westlichem Vorbild organisierter pflanzenschutzlicher Beratungsdienst ist aufgebaut, aber aufgrund der schwierigen infrastrukturellen Lage nur schwer umzusetzen. Begriffe wie Integrierter Pflanzenschutz, Schadschwellenprinzip und Überwachung, Nützlingseinsatz und Beratungsdienst sind in Albanien keine Fremdworte. Albanien führt mit mehreren internationalen Partnern pflanzenschutzliche Projekte durch. Weitere internationale Unterstützung ist dringend gefordert, um Albanien tatkräftig zu unterstützen und um den Anschluss an den internationalen Standard zu ermöglichen…………….

http://www.blackwell-synergy.com

* lt. EU Bericht von damals sind allein 50% des BIP reine Geldwäsche zu der damaligen Zeit in 2002-03 gewesen. Woher solche merkwürdigen Angaben über die Bedeutung der Landwirtschaft kommen ist wohl mehr eine Balkan Erfindung.


Die berühmten Wasser Projekte der GTZ in der Realität, bei Kavaje und Durres! Folge der Mafiösen Korruptions Orgien um die Botschaft mit Berlinwasser und Rodeco.Die GTZ – BMZ im Auftrage der Mafia unter Leitung von Frau Irene DippernSZ-Magazin: Wir kamen, sahen und versagten (besonders peinlich)

Das Korruptions Geschäft der GTZ, Deutschen Botschaft Tirana mit Salzgitter und der Firma Berlinwasser in Kavaje

Informationen über die Deutsche Botschaft – GTZ und Co., sind von 100% der echten Investoren identisch:

Alles wurde wie im Kosovo und Afghanistan gefälscht um das Verschwinden von Milliarden zu vertuschen! Nur die Deutschen Politischen Verbrecher Kartells und peinliche Botschafter arbeiteten mit diesen Extrem Verbrechern zusammen: Und so sah die Wirklichkeit aus, was jeder wusste!

Die Beamteten Verbrecher des Auswärtigen Amte u.a. der Visa Handel der Botschaft in Tirana

Die Visa Verkaufs und Handels Stelle in Tirana: Botschaft und teures GTZ Büro.


Bei der Dumke Bande in der Botschaft, konnte man die billigsten Shengin Visas bis Ende 2004 kaufen. Der Handel war für jeden ersichtlich und überall bekannt. siehe Aussage des Botschafters Peter Annen, das sogar Visas ohne Antrag erstellt wurden. 3.000 Geschäfts Visas wurden später für ungültig erklärt und trotz BKA Berichte, niemand verurteilt.

Nur mit Verbrechern hat die GTZ und die Botschaft damals gearbeitet und gaben die peinlichste Vorstellung von Aufbau Betrug ab. siehe Geschäfte um den Flugplatz in 2004 und die Bundesdruckei in 2001.
siehe CIA Fact Buch von 2000 bis September 2005!

powerful organized crime networks with links to high government officials, and disruptive political opponents

http://www.cia.gov/cia/publications/factbook/geos/al.html

Partner der Deutschen:

Albanian American Enterprise Fund – AAEF und seine Mafia Geschäfte Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Zemer-Krasniqi: 12.07.2008 10:06.

Suche hoch dotierten Job im Ausland und wo man Nichts wissen und können muss: Bei der GTZ sind Sie richtig

Investoren und die Deutsche Botschaft in Tirana, ab 1999!

Die GTZ – FES und das BMZ als Reise Veranstalter für pychisch kranke SPD Politiker und Kollegen

IQ resistenter “Politiker” der SPD besucht Albanien und seine geistigen Murks Produkte der Regierung zu verkaufen

Das Super Betrugs Projekt der GTZ aus Eschborn um den Energie Park und die Industrie Zone nördlich Durres

BMZ Staats Sekretär Erich Stather und Uschi Eid und deren Verbrecher Kartell

450 Kilo Heroin nach Italien mit Hilfe der Deutschen Botschaft Tirana

Die Betrugs Orgien der GTZ, der Botschaft und des BMZ mit den Investoren Reisen und Konferenzen

Die Sandkasten Spiele des Botschafts Borchardt mit Andrea Gebbeken am Flugplatz in Tirana

Wie bescheuert die GTZ ist sieht man an deren eigenen Ausführungen:

.Auch wenn immer wieder kritisiert wird, dass die GTZ sich ihre Begutachter selbst aussucht.

………………

GTZ-Expertise kauften sich Saudi-Arabien und die Bill &amp – Melinda Gates Foundation, die niederländische und die britische Regierung. Die Frage ist: Wie weit entfernt sich diese Regierungsagentur von ihrer öffentlichen Rolle, wenn sie ihre Arbeit immer stärker als »Entwicklungsgeschäft« sieht?Kirchliche Organisationen und politische Stiftungen etwa sahen sich bereits zu Vereinbarungen mit der GTZ veranlasst, um die Claims ihrer Tätigkeiten abzustecken.Denn die GTZ hatte ihnen schon mal Partner vor Ort abgeworben, zu denen sie langjährige Beziehungen aufgebaut hatten oder sich von ihren Projektideen inspirieren lassen. » Die wedeln einfach mit Geld«, sagt eine NGO-Vertreterin.Oder: GTZ-Mitarbeiter bekommen Vergütungen, wenn sie Aufträge einwerben.Werden sie da wohl immer noch genau hinschauen, ob die Firmenkandidaten für eine Public-Private Partnership wirklich geeignet sind?

Vollkommen durchgeknallt sind ja solche Ausführungen: Sie seien »Veränderungsmanager« und ihre Arbeit sei »Weltspitze«, lobt der Leiter der Unternehmensentwicklung, Andreas Proksch,!!!!

SPEZIAL ENTWICKLUNGSPOLITIK

Koloss der Hilfe

DIE ZEIT, Ausgabe 01, 2006Von Christiane Grefe | © DIE ZEIT Nr.01 vom 28.12.2006, S.26

……………..

Sie seien »Veränderungsmanager« und ihre Arbeit sei »Weltspitze«, lobt der Leiter der Unternehmensentwicklung, Andreas Proksch, während er sich lässig gegen seinen höhenverstellbaren Konferenztisch lehnt. Nervös wirkt er trotzdem, wie viele seiner Kollegen.Die sagen jetzt oft: »Dazu können wir uns nicht äußern.«Sonst ist man von ihnen selbstkritische Reflexionen gewöhnt zurzeit aber ist fast alles, was sie machen, toll.Der Grund: eine Fusionsdrohung.Die kann auch Bundesunternehmen treffen.

……………..

 http://www.zeit.de/2007/01/Koloss_der_Hilfe

BMZ Staats Sekretär Erich Stather und Uschi Eid und deren Verbrecher Kartell mit Berlinwasser

Lobbyistin im Ministerium beschäftigt

Entwicklungshilfe in eigener Sache

Im Entwicklungsministerium ist eine Lobbyistin tätig, deren Unternehmen von Mitteln des Ministeriums profitiert. VON MARVIN OPPONG

Beschäftigte eine Lobbyistin in ihrem Ministerium: Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD). Foto: dpa

Man versucht illegal vor allem für die korrupte Lobbyistin Uschi Eid indirekt auch tätig zu sein, deren Machenschaften für Berlinwasser Legende sind.
Uschi eid
Uschi Eid beim verbreiten der esoterischen Betrugs Methode mit den PPP Privatisierungs Programmen, als Lobbyistin für Berlinwasser: Ludgar Vollmer bekanntlich als Kollege für die Albaner Mafia direkt bei Geschäften für die Bundesdruckerei unterwegs, weswegen der zurücktreten musste im Zuge des Bundestags Visa Ausschusses.

BERLIN taz Im Zusammenhang mit dem Einsatz von Lobbyisten in Bundesministerien steht jetzt auch das Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in der Kritik. Wie aus einer am Mittwoch vom Innenministerium veröffentlichten Übersicht hervorgeht, ist im Ministerium von Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD) seit August eine Mitarbeiterin der Berliner Wasserbetriebe beschäftigt. Bis Januar soll sie dort „bei unterschiedlichen Aufgabenstellungen zum Themenbereich ,Infrastruktur‘ mit dem Ziel des gegenseitigen Informations- und Erfahrungsaustausches“ mitwirken. Bezahlt wird sie während dieser Zeit weiterhin von ihrem normalen Arbeitgeber.

Besonders pikant erscheint diese Kooperation, weil der Mutterkonzern der Berliner Wasserbetriebe, die Berlinwasser Holding AG, gleichzeitig von Mitteln aus dem Haushalt des Ministeriums profitiert. So ist die zur Holding gehörende Firma p2m berlin GmbH als Subunternehmer der überwiegend vom Entwicklungshilfeministerium finanzierten GTZ an einem Projekt zur Abwasserentsorgung in Bahrain beteiligt, bestätigte GTZ-Sprecher Hans-Joachim Rabe auf Anfrage. Auch bei einem Projekt in Aserbaidschan erhielt das Unternehmen 360.000 Euro für „Aus- und Fortbildungsleistungen“, in diesem Fall von der KfW Entwicklungsbank, die ebenfalls im Auftrag und mit Geldern des Entwicklungshilfeministeriums tätig war. Eine weitere Tochter, die Berlinwasser Management Consult, ist bis Mai 2009 an der Beratung eines von der KfW gefördeten Wasserprojekts in vier serbischen Städten beteiligt. Rund 900.000 Euro fließen für Beratungsleistungen an die Berlinwasser-Gruppe. Ein von der KfW mit günstigen Krediten gefördertes Abwasserprojekt in Albanien, an dem die Berlinwasser International AG beteiligt ist, wurde der Presse von Ministerin Wieczorek-Zeul persönlich vorgestellt.

TAZ

Erich Stather

Sozial Wissenschaftler hat er studiert, womit er in den Murks der Geistes Wissenschaftler passt, aber es mit Sicherheit besser wäre, das derart schräge Tpyen niemals etwas mit Krisen Ländern zu tun haben. Und verantwortlich für die Verbrecher Aufbau Organisationen DEG und GTZ, wo inzwischen Alibi Projekte und Unterschlagung der Aufbau Gelder u.a. zum Sponsern von Lobby Vereinen zum Geschäft gehören. Und wie ja auch durch Firmen Pleiten bekannt ist: Dumm umgibt sich gerne mit Dumm und Ja-sagern! Und wenn diese merkwürdige Gestalt einer sogenannten Ministerin schon mal nicht einfachste Dinge kapiert, kann man es von Dritten auch nicht erwarten.

Uschi Eid, die vollkommen durchgeknallte Ideologin welche nicht nur inkompetent ist, sondern bei diesem Desaster ihrer PPP-Programme, der Millionen Betrügereien um Berlinwasser einfach entmündigt gehört. Diese Frau ist hoch gefährlich sturzdumm, was die allein über die in der Welt gescheiterten Privatisierungen der Wasser Wirtschaft erzählt und verbreitet. Identisch sind die Partei Gänger der Partei Buch Banker um den Hirnlosen Staats Sekretär Jörg Asmussen und seinem Liberalisierungs Unfug, der Deutschlands Banken viele Milliarden gekostet hat. Wenn Dumm – Kriminell Staats Sekretärs Posten erhält und Milliarden vernichtet, gehören diese Leute ganz einfach verhaftet.

Solche Gestalten machen heute Politik und diese Pyschopatin Uschi Eid würde man allein mit so einem Aussehen als nicht zurechnungs fähig einstufen. Die Frau ist einfach eine Verbrecherin, wenn man überall mit vollen Vorsatz nur noch im Ausland arbeitet und privatisiert durch massive Bestechung !!

Zu diesem vollkommen durchgeknallten menschlichen Betrugs- Schrott Haufen gehört vor allem auch die Parlamentarische Grünen Ideologistin: Uschi Eid, promovierte Sozialwissenschaftlerin, welche von Idelogischen Dingen faselt, welche sie nicht im Ansatz versteht. Und vor allem erhalten ständig Neu Consults ohne jede Erfahrung die Aufträge, welche durch Millionen schwere Beteiligungen der DEG, GTZ und mit extrem hohen KfW Krediten unterfüttert werden und diese ohne Sicherheiten. Sozialwissenschaftlerin, also für Entwicklungs Hilfe praktisch Hirnlose Ideologin,welche die Privatisierung der örtlichen Wasser Systeme vertritt.

„Im Entwicklungsministerium haben wir darüber nachgedacht, wie im Sinne unserer Partner in Entwicklungsländern die deutsche Wasserwirtschaft – Betreiber, Lieferanten und Anlagenbauer, Consultants und Finanziers – stärker genutzt werden kann. Wir streben eine Entwicklungspartnerschaft mit der Wirtschaft an.“ Uschi Eid, Parl. Staatssekretärin im BMZ

Und so sieht die Realität aus, was diese hoch kriminelle Frau im Ausland treibt!

 

 

 

Special focus:
Corruption in the Water Sector

Paperback

(ISBN-13: 9780521727952)

Download the Global Corruption Report 2008
Descargue el Informe Global de la Corrupción 2008
Telécharger le Rapport Mondial sur la Corruption 2008
Order the Global Corruption Report 2008

More than 1 billion people live with inadequate access to safe drinking water, with dramatic consequences for lives, livelihoods and development. Transparency International’s Global Corruption Report 2008 demonstrates in its thematic section that corruption is a cause and catalyst for this water crisis, which is likely to be further exacerbated by climate change. Corruption affects all aspects of the water sector, from water resources management to drinking water services, irrigation and hydropower. In this timely report, scholars and professionals document the impact of corruption in the sector, with case studies from all around the world offering practical suggestions for reform.

The second part of the Global Corruption Report 2008 provides a snapshot of corruption-related developments in thirty-five countries from all world regions. The third part presents summaries of corruption-related research, highlighting innovative methodologies and new empirical findings that help our understanding of the dynamics of corruption and in devising more effective anti-corruption strategies.

The Global Corruption Report 2008 was produced with kind financial support from the Water Integrity Network (WIN).

Die Verbrecher Organisation BMZ hat allein in die Fake Projekte mit Berlinwasser in Albanien und mit der Finanzierung von Lobbyisten des in den Visa Skandal verwickelten kriminell operierenden Lobby Vereines DAW in Wirklichkeit über 100 Millionen € allein in Albanien in dunkle Kanäle verschwinden lassen. Für diese Projekte wurde rechtzeitig die GTZ und sogar damals der Botschafter Peter Kiviet gewarnt

A) Da ist das teuerste GTZ – BMZ Projekt in Albanien, das sogenannte Kavaje Projekt, was eine Finanzierung der neuen EU Verbrecher Zentrale in Kavaje – Golem südlich Durres darstellte. Berlinwasser wollte dort Geld verdienen, indem man Gebühren für Wasser Anschlüße verlangt, von den Top Mafia Hotels und Appartments Blocks dort, welche alle illegal gebaut waren. Über 60 Millionen € verschwanden dort spurlos mit der Cooperation mit Berlinwasser.

B) Die Gründung der Firma Elber Sh.P.K., welche durch Verträge in Elbasan die erste Privatisierung des Wasser- und Abwasser Netzes einleitete. Beteiligt die in bekannten Korruptions Geschäften tätige DEG (Deutsche Entwicklungs Gesellschaft) und die Betrugs Consults Rodeco, welche viele Jahre in Albanien in rein Betrügerischer Weise tätig ist und war. Haupt Anteil Eigner die Firma Berlinwasser: Inzwischen wurde das Projekt aufgelöst und die Rechte an Wasser Netz an die Stadt Elbasan ganz offiziell zurück gegeben: Kosten über 30 Millionen € In Albanien gefeuert, nachdem man nicht bereiht war, die zugesamten Millionen zu investieren und das Fäkalien verseuchte Trinkwasser Problem von Elbasan, durch eine Not Aktion der Stadt Elbasan gelöst werden musste. Sowas nennt man schon mal Vertrags Bruch und da die Millionen verschwunden blieben, einen gezielten Betrug.

C) Weitere Millionen erhielten Betrüger aus dem Präsidium des Bestechungs Lobby Vereines DAW,  und die anderen hoch kriminellen Präsidiums Mitglieder, darunter ein Vize Präsident der direkt Siemens Direktor ist.
D) Berlinwasser ist aktiv eben in der Betrugs Masche des DAW beteiligt mit den Investoren Konferenzen, wobei man der Top Mafia direkt auch noch Marketing Instrumente finanziert, bei inzwischen beschlagnahmten Finanz- und Betrugs Firmen um die Energie Zone nördlich Durres

D) Diese Verbrecher Strukturen machten und machen nicht nur wie im Visa Skandal gut dokumentiert ist Millionen Gewinne, wenn man Tausenden von Kriminellen und Drogen Bosse Visas besorgt, sondern hatte schon vor Jahren zu massiven Beschwerden durch die Italiener geführt.

E) vollkommen verdummt Leute organisieren reine Betrugs Entwicklungs Hilfe und nicht nur im Balkan. Eines ihrer Phantasie Projekt im Auftrage der BMZ ist ja das angebliche neue Selbst Bewusstsein der Albanischen Kommunen, wobei Fakt ist, das in 2003 praktisch alle Städte in Mafia Hand waren, bzw. sich überall prominente Verbrecher Clans in die Politik eingekauft hatten.
————————————————-

Verantwortlich, für diese inkompetenten, hoch kriminellen Personen Gruppe ist:

Die GTZ ist der Abschiebe Bahnhof für inkompetente, dumme Partei Buch Gänger der SPD

http://balkanblog.org/2008/07/12/such-ho…nd-sie-richtig/

A) Frau Lehrerin Heidemarie Wieczorek-Zeul
B) Staatssekretär Erich Stather, der bis heute Nichts weiß und Nichts kann und die Verbrecher Strukturen des BMZ aufbaute und kontrolliert.
C) Irene Dippern, welche mit der Qualifikations des Parteibuches im BMZ für Albanien und Mazedonien ab 1999 zuständig ist und die hoch qualifizierte Brigitte Kroll ablöste
D) direkte Chefin des kriminellen Sauladen der GTZ für Albanien ist: Frau Ulrike Gantzer-Sommer
Mit sehr viel krimineller Energie hat das BMZ – GTZ über Jahre diese Methode der Unterschlagung entwickelt, mit Alibi Projekten, des gezielten Betruges im Ausland und indem über Consults und Fake Projekte Millionen an Beratungen und Studie vor allem über die sogenannten Wasser Projekte im Ausland abgerechnet werden.

Die BMZ – GTZ geben sogar erhebliche Gelder für PR Consults aus und drucken fleissig farbige Broschüren im Balkan, was man angeblich so Alles schon investiert hat. Die Summen sind zwar sehr hoch, nur die Projekte dazu fehlen nun mal. Aber das Geld ist mit dieser ordinären Betrugs Masche nun mal weg und diese vor allem auch im Kosovo.

Warum erhebliche Gelder sogar in die Kanäle von Lobby Verbände und der GTZ Investoren Konferenzen gehen, hat mit Sicherheit Nichts mit Entwicklunshilfe zu tun.

Inzwischen schlägt das Innenministerium sogar Alarm, was die BMZ so treibt, mit ihrer Cooperation mit Berlinwasser.

Nennen wir das BMZ eine reine Verbrecher Organisation, denn die vergeben komplett illegale und gegen jede EU Vorschrift im Ausland Aufträge ohne jede Ausschreibung, denn es gibt viel Geld zu unterschlagen. Und Millionen verschwinden in die Kanäle der sattsam bekannten Korruptions und Bestechungs Firmen wie Siemens, oder den u.a. von Siemens gesteuerten Mafiös arbeitenden Verbrecher Lobby Verbänden wie dem DAW

Selten dürfte so dreist ein hoch krimineller Staats Sekretär gelogen haben, der eng ebenso mit dem Mafia Lobby Verband DAW zusammen hängt!
Das BMZ, GTZ und Kriminelle aus dem Auswärtigen Amte finanzieren mit hohen Millionen Beträgen den Lobby Verein DAW, weil offensichtlich Politiker mit ihrer Visa Besorgung für Top Albanische Mafia Clans einen wesentlichen Anteil im Export nach Italien ermöglicht haben. Und genau das muss bis heute vertuscht werden, diese FES Verbindung Drogen- und Frauen Handel mit Hashim Thaci und Albanischen Mafia Bossen, welche man grosszügig bis heute als angebliche Business Leute mit Visas versorgt über die Lobby Verbindungen.

An zu merken ist, das ja korrupte Staats Sekretäre wie Ludgar Vollmer und die Fischer Bande auch schon wegen Lobbyismus zurücktraten u.a. wegen der Bundesdruckerei Affäre und dann dieser üble Verbrecher Rezzo Schlauch, der eine wichtige Rolle in der Albanischen Mafia als Anwalt spielt.

Über die Firma Berlinwaser wurden Millionen € des BMZ, der GTZ in Albanien über korrupte, inkompetente und kriminelle Berater versenkt, wobei das Kavaje Projekt geradezu legendär ist. Berlinwasser beendete die Arbeit in Albanien, als die Visa Geschäfte mit der Deutschen Mafia Botschaft nicht mehr lukrativ waren. (siehe Bundestags Ausschuss Visa Missbrauch, die Berliner Grenzschutz Behörde usw..) Und jetzt bestreitet diese üble Gangster aus dem BMZ auch noch in der Tagesshow wirtschaftliche Verbindungen, oder Auftrags Vorteile für Berlinwasser.
Lobbyismus in deutschen Ministerien
Verbotene Einblicke in die Politik?

Erstmals zeigt ein Bericht des Innenministeriums, in welchen Ministerien Mitarbeiter von privaten Unternehmen arbeiten. „Lobbycontrol“ fürchtet, dass die Externen nicht dem Staat, sondern ihren eingentlichen Arbeitgebern dienen könnten. Die Organisation kritisiert, dass die verschärften Regeln für den Einsatz externer Mitarbeiter nicht vollständig umgesetzt worden seien.

Von Johannes Edelhoff für tagesschau.de

Mann mit Aktenkoffer Großansicht des Bildes [Bildunterschrift: Lobbyisten arbeiten in den Ministerien – wie ganz normale Beamte. ]
Sie arbeitet als „Nummer XII.2“ im Entwicklungsministerium (BMZ). Referat Wasser, Energie und Stadtentwicklung. Sechs Monate lang, wie eine ganz normale Beamtin: Sie hat einen eigenen Schreibtisch, eine eigene Durchwahl und Zugriff aufs interne Computernetz des Ministeriums. Aber „Nummer XII.2“ ist gar keine Beamtin oder Ministeriumsangestellte. Sie wird nicht vom Ministerium bezahlt, sondern von den Berliner Wasserbetrieben und ist damit eine so genannte externe Mitarbeiterin. Von derartigen externen Mitarbeitern gibt es viele in Bundesministerien. Darin sehen Kritiker verdeckten Lobbyismus: Ein Beamter im Ministerium soll dem Staat dienen, treu und unabhängig. Externe Mitarbeiter aber könnten zu Dienern zweier Herren werden.
Eigener Schreibtisch und Zugriff aufs interne Computernetz

In dem im Oktober erschienen „Ersten Bericht über den Einsatz externer Personen in der Bundesverwaltung“ des Innenministeriums (BMI) für 2008 sind nun 59 solcher „Externer“ aufgelistet. Den Bericht hatte die Bundesregierung angeordnet, nachdem auch der Bundesrechnungshof beanstandet hatte, beim Einsatz von Mitarbeitern aus der Privatwirtschaft bestehe das „Risiko von Interessenkonflikten“.
………………..

Doch selbst die neuen Regeln der existierenden Verwaltungsvorschrift würden nicht vollständig umgesetzt, kritisiert „Lobbycontrol“. Deren Experte Ulrich Müller sieht etwa bei „Nummer XII.2“ aus dem BMZ die Gefahr, dass staatliches Insiderwissen an die Wasserbetriebe gelangen könnte. „Es gibt eine klare Überschneidung der Tätigkeit im BMZ mit geschäftlichen Interessen“, sagt Müller. Der Bericht zeige, dass die Bundesregierung sich nicht strikt an ihre eigene Verwaltungsvorschrift halte. Das BMZ sieht darin kein Problem: „Die Mitarbeiterin hätte noch nicht einmal die theoretische Möglichkeit, auf Auftragsvergaben einzuwirken“, sagt Erich Stather, Staatssekretär im Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit.

http://www.tagesschau.de/inland/lobbyismus102.html

Ausführungen von Berlinwasser in 2002 und in 2008 versucht man seine vom BMZ finanzierten Geschäfte erneut. Man muss ja nur die Website der GTZ und des BMZ lesen.

Elbasan, Albania

Albania, pumping gear
Elber Sh.p.k. – a subsidiary of Berlinwasser International and RODECO Consulting GmbH – has been granted the concession for the water supply and wastewater disposal in the city of Elbasan, about 60km south-eastern of Tirana, with a population of around 100,000.

The Elbasan concession company is the first privatisation project within the Albanian water industry which has until now been run entirely by the state. It is therefore a groundbreaking project for development in Albania. The 30 years contract period commenced on 1st April, 2002.

The main responsibilities of Elber Sh.p.k. are to secure the water supply by rehabilitating existing wells and constructing new ones, to rehabilitate and expand the existing water supply network, to create new connections and to eliminate illegal water connections, as well as to establish a reliable wastewater disposal facility.

The ambitious goal of Elber Sh.p.k. is to increase the water supply to the city of Elbasan from its current level of 4 hours per day to 24 hours per day within the next few years.

http://www.berlinwasser.net/ENG/165.php

Kommentar: Ein Lizenz Gesetz gab es erst 2006, so das dieses illegale Geschäft, mit Hilfe von Bestechungs Geld zustande kam. Diese illegalen Lizenz Geschäfte mit Bestechung betrieben nur die Deutschen Bestechungs Künstler aus dem direkten Umfeld von Siemens und dem DAW, wo Berlinwasser natürlich auch Mitglied ist.

Wasser Rohre des Kavaje Projektes!


Die Deutsche Balkan Aufbau Mafia des BMZ – GTZ – KfW im Auftrage der Deutschen Politiker

Der Fall Berliner Wasserbetriebe im BMZ

Der Journalist Marvin Oppong hat weitere Einzelheiten zur Mitarbeit der Berliner Wasserbetriebe im Entwicklungsministerium (BMZ) recherchiert. In der taz berichtet er in dem Artikel “Entwicklungshilfe in eigener Sache“, wie der der Mutterkonzern der Berliner Wasserbetriebe, die Berlinwasser Holding AG, von Mitteln aus dem Haushalt des Ministeriums profitiert. So sind Tochterfirmen an Abwasserprojekten in Albanien, Bahrain und Serbien beteiligt, die von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) oder der überwiegend vom Entwicklungsministerium finanzierten GTZ gefördert werden. Laut Bericht des Innenministeriums von dieser Woche ist die Leiterin des Vorstandsbüros der Berliner Wasserbetriebe von 1.8.2008 bis 31.1.2009 im BMZ im Referat “Wasser; Energie; Stadtentwicklung” tätig und arbeitet zum Themenbereich Infrastruktur.

Verletzung der Verwaltungsvorschrift
Aus unserer Sicht belegen diese Recherchen eine klare Überschneidung der Mitarbeit der Berliner Wasserbetriebe im BMZ mit deren geschäftlichen Interessen. Dies um so mehr, wenn man bedenkt, dass sich RWE und der französische Veolia-Konzern 49,9% der Anteile an den Berliner Wasserwerken teilen. Beide Unternehmen sind international im Wasser- und Energiesektor tätig. Die neue Verwaltungsvorschrift verbietet eigentlich seit Juli den Einsatz externer Mitarbeiter in Ministerien in Funktionen, “deren Ausübung die konkreten Geschäftsinteressen der entsendenden Stelle unmittelbar berührt”. Die Richtlinie wird also offensichtlich nicht strikt umgesetzt. Das ist inakzeptabel und muss beendet werden. LobbyControl tritt weiter dafür ein, die Mitarbeit von Lobbyisten in Ministerien ganz zu stoppen.

BMZ sieht kein Problem
Das Entwicklungsministerium sieht laut taz dagegen kein Problem: es nehme keinen Einfluss auf die Auftragserteilung von GTZ und KfW an konkrete Unternehmen. Daher habe die Mitarbeiterin der Wasserbetriebe auch keinen Einfluss auf Aufträge nehmen können. Das mag vielleicht als Argument gegen das Verbot von “Funktionen im Zusammenhang mit der Vergabe öffentlicher Aufträge” in der Verwaltungsvorschrift dienen – wobei auch hier fraglich ist, ob die Mitarbeiterin der Berliner Wasserbetriebe nicht durch ihre Insiderkenntnisse im BMZ für zukünftige Aufträge profitiert und ob GTZ und KfW wirklich ganz unabhängig vom BMZ entscheiden. Vor allem aber ändert diese Argumentation nichts daran, dass die Mitarbeit im Referat “Wasser; Energie; Stadtentwicklung” die Geschäftsfelder der Berliner Wasserbetriebe und der Berlinwasser Holding AG berührt.

« Analyse des Berichts zu Lobbyisten in Ministerien

Innenministerium bestätigt Lücke im Externen-Bericht »

Lobbycontroll

Berliner Wasserbetriebe schicken Lobbyistin ins Entwicklungsministerium

Günter in am 10. Oktober 2008, 13:25

Die taz berichtet von einer Mitarbeiterin der Berliner Wasserbetriebe, die dem Entwicklungsministerium zuarbeitet:

Besonders pikant erscheint diese Kooperation, weil der Mutterkonzern der Berliner Wasserbetriebe, die Berlinwasser Holding AG, gleichzeitig von Mitteln aus dem Haushalt des Ministeriums profitiert.

Nach Auffassung von LobbyControl wird damit die Verwaltungsvorschrift zur Beschäftigung Externer verletzt.

Bei der Gelegenheit sei daran erinnert, dass irgendwelche Verrückten Leute unser Wasser fast zur Hälfte an private Unternehmen verkauft haben – kann man u.a. bei Wikipedia nachlesen – aber Vorsicht: der Beitrag ist sichtbar PR-verseucht: “Neun Wasserwerke garantieren heute stets ausreichende Mengen besten Trinkwassers”…

Bekanntlich sitzen hoch kriminnelle SPD Politiker auch im Aufsichts Rat von RWE und kurz gesagt, versorgt man sich selber, wie das Kosovo C Projekt (3,5 Milliarden € Kohle Kraftwerk) gezeigt hat, wo dann wieder einmal der hoch korrupte Rezzo Schlauch ebenso als Lobbyist auftaucht.
Nur dieses Projekt wurden inzwischen den kriminellen SPD – BMZ Horden kurz gesagt kaputt gemacht, weil die Welt nicht auf ewig diesem kriminellen Horden tatenlos zuschaut, was man auch im Kosovo mit der Mafia so organisieren will.

Der Spiegel über Kenia, wo ebenso das BMZ mit seiner Verbrecher Politik und Korruption ein ganzes Land runiert hat.

Nach mörderischen Wochen, die vermutlich einigen Tausend Menschen das Leben gekostet haben, einigten sich die verfeindeten Lager auf eine gemeinsame Regierung und bildeten ein monströses Kabinett mit vierundneunzig Ministern und stellvertretenden Ministern. Diese neue Regierungsmannschaft reißt nun ein tiefes Loch in die leere Staatskasse, und vermutlich springen jetzt wieder irgendwelche europäische EntwicklungshilfeministerInnen ein und zahlen die Zeche. Sie werden damit keine Probleme lösen. Kenia ist ein Pulverfass.

Es kann jederzeit in die Luft fliegen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,584350,00.html

Ein älterer Artikel über die hoch kriminellen Machenschaften von Berlinwasser und dem BMZ in Albanien.

Rote Karte für die Firma Berlinwasser – Rodeco Consult in Elbasan

http://www.albania.de/alb/index.php?p=1142

Die kriminelle Energie dieser Basarde überall in der Welt Alles zu korrumpieren und sich selbst zu bereichern mit Alibi Projekten ist einer der grössten Verbrecher Skandale der BRD.

Die gesamte Führungs Mannschaft des BMZ gehört verhaftet und endlich die lt. Anti-Bestechungskonvention von 1998 und dem in Deutschland damit strafbaren Tatbestand der Auslands Bestechung (IntBestelG) auch Deutsches Recht wurde. Deutschland hat sich darin verpflichtet Verfahren zu eröffnen, aber bei der Rechts Beugung und der Selbst Bedienung der Politiker in der Aufbau Hilfe ist von diesen SPD Gesocks nichts mehr zu erwarten.


Publications – Prof. Dr. iur. Mark Pieth

Monographs
Pieth, Mark / Low, Lucinda A. / Cullen, Peter J. (Hrsg.), The OECD Convention on Bribery – A Commentary, Cambridge University Press: Cambridge 2007.

http://www.pieth.ch/nc/publications/

Ernal Filo von der albanischen Botschaft, Anduena Stephan von Sprint,* Sprint-Tirana, und Uwe Gyßer von Berlinwasser International, Berlin, im Dialog (von links). aus http://www.daw-wirtschaftsgesellschaft.de/Finanzierung.htm

Volle Kanne arbeitet man mit Berlinwasser, einen der meist korrupten ausl. Firmen, welche jemals in Albanien tätig waren. Millionen sind über dubiose Berater und Consults veruntreut worden und wo soll irgendetwas Positives inklusive in Elbasan für Albanien sein, was man Entwicklungs Hilfe bezeichnen kann.

Nachdem die Mafia Bosse des Auswärtigen Amtes und von Joschka Fischers in Cooperation mit Otto Schily, es 4 Jahre geschafft hatten, diese Visa Verkaufs Stelle an die Albaner Mafia zu vertuschen, weil man seine abnormalen hohen Profite auch bei den GTZ Unterschlagungs Projekten weiter laufen wollte, wurde natürlich der in Elbasan zuständige und mit GTZ Geldern bezahlte „Lehrer“ ermordet, nachdem es keine Visas mehr ohne Antrag in der Deutschen Botschaft gab. Der hatte sich dort ein Haus gemietet, um ungestört seinen Geschäften und Partys mit der Elbasan Mafia und dem Kriminellen Clan um Berlinwasser zu frönen. Irgendwie mussten ja die weit über 20 Millionen € allein in der dieser Sache der KfW, GTZ vernichtet werden!

* Sprint ist erneut eine Politische Lobby Beratungs Firma, welche in Mafiöser Art erneut mit Deutschen Steuergeldern, möglichst viele Unsinn verbreitet und Millionen vernichtet.

SPRINT – wissenschaftliche Politikberatung (GbR)

Dr. Sebastian Elbe
Geschäftsführender Gesellschafter
Luisenstraße 16
64283 Darmstadt Sebastian Elbe [elbe@sprintconsult.de]

Die gesamte Verbrecher Bande, kam praktisch Zeit gleich nach Albanien um 2001, inklusive des hoch kriminellen Geschäftes um den Airport Rhinas mit Hochtief als Nachfolge Geschäft, wo sogar der amtierende Finanz Minister Ridvan Bode sagt, das dieses Geschäft gegen die Gesetze und die Verfassung ist und war. Ebenso forderte der jetzige Aussenminister L. Basha (gegen den in anderen Dingen die Staatanwaltschaft ermittelt) 2006 als Transport Minister bis zu 150 Millionen $ Schadens Ersatz. Inzwischen wird das Anders kompenisiert.

HOCHTIEF AirPort GmbH, Essen/Germany

Senior Manager Acquisitions and Portfolio Economics

Acquisition Projects:

  • 2001 – 2003: Tirana International Airport, Albania

http://www.ceinet.org/download/sef_2005/3.4_STEPHAN_CV.doc.

Hier der aktuelle Finanzminister von Albanien: Ridvan Bode, der gerade in Berlin war und über 100 Millionen € Aufbau Hilfe als Kompensation erhielt, als er mit dem PM Salih Berisha und dem Aussenminister L. Basha zu Besuch in Berlin war im Oktober 2008

Hierzu heute der bekannte Albaner Politiker Ridvan Bode!

„Diese Verträge von Hochtief sind gegen die Verfassung!“

Ridvan Bode, war u.a. Finanzminister 1996-97 und zuvor Zoll Chef im Hafen von Durres. Das heisst u.a. enger Partner der Weltbank, IMF, GTZ usw..

Ebenso nimmt der frühere Stellvertretende Ministerpräsident, Bau- und Tourismus Minister Dashamir Shehit, als Experte zu diesen illegalen Verträgen, welche gegen das Gesetz und die Verfassung sind Stellung.

rilindjademokratike, daily of the Democratic Party of Albania.

12/11/2004

–Ridvan Bode: Accord for airport is anti-constitutional-

http://www.rilindjademokratike.com/

Hier der Original Artikel

Parlamenti miratoi dhënien me konçension të Aeroportit të Rinasit

Bode: Projekti i qeverisë, antikushtetues, antiligjor
……….

http://www.rilindjademokratike.com/

Rinas, skandal 100 milionë euro

Kontrata parashikon që taksa e ulje-ngritjeve të kthehet në tarifë që do të njihet si e ardhur e kompanisë

Shekulli

TIRANË-Aeroporti i Rinasit do t’i jepet me koncesion shoqërisë “Tirana Airport Partners”.

………………………….
04/11/2004
KATEGORIA: Ekonomi

http://www.shekulli.com.al/

Zu dem Super Mafia Projekt mit den Airport Partner am Flugplatz, mit einer 100% korrupten und kriminellen Regierung unter Fatos Nano!

Immer dabei die Geistes Wissenschaftler, welche heute in der Abstell Kammer der Deutschen Politik als Botschafter eingesetzt werden und natürlich der hoch korrupte Lobby Politiker aus dem Wirtschafts Ministerium Ministerial Direktor: Helge Tolksdorf Dieses Spektakel, musste Hochtief-Strabag und Co. finanzieren, als PR Gag für den PM Salih Berisha. Eine notwendige Beigabe, bei diesem Mega Bestechungs Geschäft der DEG – KfW – Hochtief und der DAW.Shareholders ofTirana International Airport SHPK

47% HOCHTIEF AirPort
31.7% DEG Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft
21.3% Albanian-American Enterprise Fund

Die Deutsche Balkan Aufbau Mafia des BMZ – GTZ – KfW im Auftrage der Deutschen Politiker

Das Auswärtige Amt und die gesamte Deutschen Entwicklungs Hilfe wurde von kriminellen Deutschen Politiker inzwischen so herunter gewirtschaftet im Ausland und im Balkan, das man überall auf der Welt nur Eines erkennt:

Grund Voraussetzung für jede Art von Aufbau Politik und höchste Priorität für Deutsche Diplomanten, der im BMZ und der GTZ gesammelten Deutschen Verbrecher Organisationen ist vor allem Eines: Man arbeitet generell vor Ort nur mit den bekanntesten Verbrechern und Mafia Bossen zusammen, wobei wie bei Hashim Thaci und Ilir Meta eine dokumentierte Mord und Drogen Boss Karriere besonders förderlich ist für enge und lukrative Geschäfts Beziehungen.

Ebenso entwickelt das BMZ – GTZ – KfW überhaupt keine eigenen Programme, was allein schon an der Inkomptenz der erbärmlichen Partei Buch Gänger scheitern würde.

Dieses Leute und angeblichen Experten verkünden ganz einfach überall aufrufbare UN und Weltbank Programme als deren eigenes Programm. Besonders beliebt sind die Programme der UN – UNIDO Entwicklungs Programme und Weltbank Programme der Region, in der Windschatten man dann segelt und seine Geschäfte betreiben kann. Es sind die identichen Programme, welche nur abgeschrieben werden von der Lehrer Fraktion des BMZ, denn der IQ wrüde auch nicht mehr zulassen. United Nations Industrial Development Organization (UNIDO) helps developing countries and economies!

KLA Leaders of Kosovo Rebels Tied to Deadly


June 25, 1999
CRISIS IN THE BALKANS: THE SEPARATISTS; Leaders of Kosovo Rebels Tied to Deadly Power Play
By CHRIS HEDGES

Die Verbindungen zu diesen Mord UCK Kommandanten zu der Deutschen Politik sind mehr wie peinlich, weil inzwischen das Auswärtige Amt – SPD – FES eine Schlüssel Rolle im Aufbau von Strukturen für die Organisierte Kriminalität übernommen hat.

Das Auswärtige Amt, und die mit der Organisierten Kriminalität verbundenen Politiker versuchen bis heute mit allen Mitteln, die Aufdeckung extrem krimineller Deutscher Diplomaten zu vertuschen und schrecken dabei vor absolut keinem Mittel zurück.

Praktisch starben in Albanien alle Deutsche, welche in die VISA Geschichte verwickelt waren ab 1994 den plötzlichen Herztod u.a. Ein Lehrer in Elbasan, Das Ehepaar und Uralt Investor mit der Textil Fabrik Naber Sh.P.K. bei SHIAK, im Abstand von einem Jahr, das Ehepaar welches im Auftrage der Albaner Mafia das Hotel International in Tirana führte, ebenso im Abstande von einem Jahr usw.. Hotel Manager des Rogner Hotels mussten das Land verlassen, weil sie wie andere Personen mit dem Tode bedroht wurden, wegen Frauen Geschichten. Hinzu kommt der Mord am BND Ermittler „Willy“, weil der Deutschen GTZ – AA – BMZ – KfW Mafia ganz einfach im Wege war, dieses lukrative Unterschlagungs Monopol der Deutsch – Albanischen Mafia auf zu rollen.

Eines der Schreiben des Auswärtigen Amtes um den kriminellen Deutschen Diplomaten Michael Dumke, der oft für seine üblen Geschäfte seine Frau eine einfältige Albanerin vorschob. Eine der Fake Abrechungen der Deutschen Botschaft, dieser Dumke Verbrecher Banden in der Deutschen Botschaft Tirana!

Die übelste Einrichtung, ist neben unzähligen Bestechungs Orgien um die Bundes Druckerei, diverse Baufirmen wie Hochtief, dem Verbrecher Verein AAEF (der schon 2001 in Albanien wertvollste Autobahn Anlieger Grundstücke illegal verkaufte), vor allem die GTZ als KfW und BMZ Ableger, welche auch davor nicht zurückschreckten einen hohen % Anteil der angeblichen über 700 Millionen € teuren Deutschen Entwicklungs Hilfe vor Ort zu unterschlagen vor allem über Alibi – und Fake Projekte.

Dabei sind vor allem der Mafiös operierende Bestechungs Lobby Verein DAW aktiv und die Rodeco Consult einer selbst ernannten GTZ – Consult der KfW, dient eher der Bildung von Schwarzen Kassen für die Deutschen Politiker.

Die RODECO Consult fiel bereits 1998 dem verantwortlichen Diplomanten W.K. und Dritten Deutschen, in der Deutschen Botschaft auf das Rodeco gewerbsmässig nur Alibi Projekte im Auftrage der GTZ organisiert um hohe Gelder zu unterschlagen, für absolte Fake Projekte, welche praktisch nie existierten.

Peinlich wenn jeder Kriminelle sich Consult nennen kann und genau so ist es dann auch.

Trotz dieser klaren Fakten, wurden aber nach dem Botschafts Wechsel Ende 1998, als die Verbrecher Banden des Joschka Fischers kamen, sofort genau diese gut bekannte GTZ – KfW Consult, weiter mit neuen Aufgaben überhäuft, damit man enorme Gelder unterschlagen kann mit der Abrechung von Phantasie Rechnungen und Leistungen.

Diese Verbrecher Banden aus dem Hause der GTZ um Michael Dumke und Frau und Ismail Beka und der verbundenen arachischen Clan Freunde schreckten vor absolut Nichts mehr in der Folgezeit zurück, denn nun tauchten von krimineller Energie getrieben auch noch die Staats Sekretäre Lugar Vollmer und Rezzo Schlauch in Albanien auf, während die Ministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul, (BMZ, GTZ und der kriminelle Aufbau im Ausland )

hilflos wie eine Ente herum watschelte und die Krisen Länder besuchte!

Einsamer Höhepunkt war dann vor allem die Medien gerechte Einweihung eines Kinder Hospitals in Tirana durch die Frau des Bundeskanzler Schröders, um nach Abzug der Presse umgehend und sofort über die verbundenen Verbrecher Strukturen der Botschaft und der GTZ, sämtlich teuren Medizinischen Geräte und die Hospital Ausrüstung zu verscherbeln.

Doris Schröder-Kopf, GTZ und die Botschaft und der Aufbau der Mafia

Die Fakten zeigen Eines sehr deutlich, das diese Diplomaten Mafia um den besoffenen Botschafter Peter Kiewitt, um den Nachfolger Peter Annen dessen Qualifikation ein Literator Studium ist und war, einfach der Motor für den Aufbau einer rein kriminell agierenden Struktur ist, welche allein in Albanien weit über 300 Millionen € unterschlagaen konnte und direkt auch mit dem Mafiös auftretenden Bestechungs Verein DAW kooperierte.

Der Visa Handel der Deutschen Diplomaten Mafia und die GTZ und die Ermordung des BND Ermittlers „Willy“ im Sheraton Hotel in Tirana.

Die Firma Rodeco und die GTZ wurden von der Stadt Durres in 2006 gefeuert, nachdem man für ein absolutes Nichts mit dem Kavaje und Durres Projekt über 100 Millionen € unterschlagen und abgerechnet hatte im Laufe der Jahre, mit folgenden Resultat (wobei diese Thyssen Rohre teilweise schon 1996 geliefert wurden)

So sieht Deutsche Entwicklungs Projekte in der Realität aus! Bezahlt wurden eine ordentliche Verlegung in 1,5 Meter Tiefe und die engen Partner der GTZ und Botschafts Mafia organisierten das dann so:

Ober Flächen Verlegung in eine Mulde und einfachen Graben, so daß man dann vor Ort, gleich die Grundstücke illegal mit verkaufen konnte, was zu einer enormen Ansiedlung von kriminellen Banden aus dem Kosovo und Nord Albanien führte.

Diese illegale Besiedlung und Zerstörung der Infrastuktur des Landes Albanien durch die Mafia Methoden der Deutschen Botschaft und der GTZ (finanziert werden kriminelle Bestechungs Projekte wie bei Siemens bewiesen in Milliarden Höhe von der KfW) , ist heute eines der grössten Probleme in Albanien.

Das sogenannte Kavaje Projekt war eines der teuersten Projekte der GTZ – BMZ und Botschaft in Albanien und der damalige Botschafter Peter Kiwiett wurden massiv darauf hingewiesen in 2000, das dieses Projekte einzustellen sei, weil man nur die Mafia finanziert. Durch die enge Zusammenarbeit über Jahre mit der Albanischen Mafia, welche ähnlich wie später die Kosovo Institutionen unterwandert hatten, war dieses Projekt mit den falschen Leuten immer zum Scheitern verurteilt.

Aber die Kriminellen aus der Rodeco Consult, GTZ und von Berlinwasser waren damals nicht zu stoppen, denn es gab einfach zuviel Geld zu unterschlagen für die SPD Politiker und Viele profitierten davon.

Praktisch erfolgte eine Umlenkung der Aufbau Geld mit Hilfe der Albanischen Mafia direkt als Teilhaber in die SPD Kasse und auf die Privat Konten von Pseudo Beratern, was man auch sehr gute neben dem Kavaje Projekt beim Korce Projekt der Cooperations Partner GTZ – Albanische Mafia sieht.

An zu merken sei, das beim Kavaje Projekt der verantwortliche GTZ Partner und damals Mitglied in der PD Partei von Salih Berisha, sich umgehend und als Erstes ein Haus illegal in Shkozet bei Durres baute, wo er Zeit gleich begann, Grundstücke illegal zu verkaufen was eines der Haupt Geschäfte der Albanischen Mafia ist. Grundstück mit von Deutschen finanzierten Wasserleitungen waren nun mal besonders aktraktiv.

Verkauft wurde dann über Berlinwasser das Kavaje Projekt so: lt. Rodeco Consult und einem Millionen teuren Fake Beratungs Aufwand, sollte über Anschluß Gebühren die Albanische Mafa von Kavaje – Golem ihre illegalen Appartments Blocks und Hotles über Anschluß Gebühren mit finanzieren! Ismail Beka der GTZ Leiter, ist Sprachrohr der Albaner Mafia denn im April 2008, werden Meetings in den bekanntesten Touristik Hotels organisiert wie dem „Butrint“ von einem Strohmann von Fatos Nano, oder dem Hotel „Adrikatik“ der US Mafia Nr. 1 dem Gambino Clan, der lt. FBI Report die grösste Gefahr für Europa und auf dem Balkan darstellt. Investoren werden wie Herr T.Schw… umgehend auch in der jüngsten Zeit um Geld gegebeten, damit die Mafia Hotels in Golem Prospekte drucken können!

Das Hotel Bel Conti als Muster Beispiel in Golem der US Mafia Nr. 1 vom Gambino Clan, was keinerlei Möglichkeit hat, dieses Hotel legalisieren zu lassen.

Gerade das Kavaje Projekt mit kriminelle agierenden Firmen wie Rodeco und Berlinwasser mit der übelsten Eurpäischen Mafia vor welcher das FBI klare Warnungen aussprach zeigt Eines: Die krminelle Energie von Deutschen Firmen wie Rodeco, Deutscher Diplomante und der GTZ ist absolut Grenzenlos im Albanischen Raum, was auch der Kosovo noch deutlicher vorführt.

FBI Weighs in on Balkan Organised Crime

21/11/2003

An FBI statement before a US Senate Committee in October assessed the organised crime situation in the Balkans.

By Dimitris Agrafiotis for Southeast European Times in Athens – 21/11/03

Albanian organised crime has reached the United States,
creating partnerships with the Gambino, Genovese, and Luchese
families to facilitate specific crimes.

Setimes

Berichte über den Besuch von Top Mafia Bossen aus der Deutschen Politik auf dem Balkan !

US – Deutsche Politiker als Super Visor für den «Polykriminellen Multifunktionsraum»

Gestützt auf mehr als 70 Experteninterviews, Fachliteratur und interne Berichte zieht das Berliner Institut für Europäische Politik im Auftrag der deutschen Bundeswehr Bilanz über die Aufbauarbeit im Kosovo. Die detaillierte Situationsanalyse, erschienen 2007, ist «nur für den Dienstgebrauch» bestimmt und vermittelt ein schonungsloses Bild der Lage.

Als «clear and present danger» bezeichnen die Autoren die organisierte Kriminalität und die «grassierende» Korruption. Trotz sieben Jahren Aufbauarbeit seien Drogen-, Menschen- und Waffenhandel, Diebstahl, Raub und Autoschieberei die einzigen wachsenden und profitablen Wirtschaftssektoren des Landes. Der Umfang der Mafia-Aktivitäten am kosovarischen Wirtschaftskreislauf gelte als «astronomisch»: Nach konservativen Schätzungen beläuft sich der Tagesumsatz der Mafia auf rund 1,5 Millionen Euro oder 550 Millionen Euro im Jahr. Dies entspricht einem Viertel des gegenwärtigen Bruttosozialprodukts, das durch enorme internationale Gebertransfers künstlich hochgehalten wird. Das Kosovo diene ausserdem als Rückzugsort für kriminelle Akteure und habe sich zu einem «polykriminellen Multifunktionsraum» entwickelt, in dem im grossen Stil internationales Schwarzgeld gewaschen werde. Als Beispiel erwähnt wird das kosovarische Tankstellensystem. …….

Statt bei Richtern und Behörden liegt die Machtausübung bei den albanischen Grossfamilien («Fis»), die zwischen 60 und 100 Personen umfassen und zusammen mit anderen «Fis» jeweils einen Clan bilden. Momentan sollen zwischen 15 und 20 solcher Clans um Einfluss im Land ringen. Sie besetzen «nahezu alle wesentlichen gesellschaftlichen Schlüsselpositionen» und zählen auf «engste Verbindungen zu führenden politischen Entscheidungsträgern». Namentlich belastet wird im Bericht der aktuelle Ministerpräsident Hashim Thaci. «Keyplayer» wie Thaci seien verantwortlich für «engste Verflechtungen zwischen Politik, Wirtschaft und international operierenden Mafia-Strukturen». Mit der politischen Anerkennung von Thaci und anderen Vertretern der Befreiungsarmee UCK hätten ehemalige Terroristen eine bislang unübertroffene Machtfülle erlangt.

Weltwoche.ch

siehe die IEP Studie, auf die sich der Artikel bezieht!

Im Focus der Fakten, wie die BMZ und GTZ Wasserleitungen mit Millionen Aufwand verlegen, steht dann eine abstruse Darstellung direkt bei der BMZ

Schwerpunkte der deutschen Zusammenarbeit

Die Bundesrepublik Deutschland ist nach Italien der zweitwichtigste bilaterale Geber Albaniens.

Trinkwasserversorgung, Abwasser- und Abfallentsorgung

Trotz des natürlichen Wasserreichtums ist in Albanien das Trinkwasserangebot knapp. Die Niederschläge sind ungleichmäßig über das Land verteilt, und beim Transport und bei der Verteilung des Wassers gehen durch veraltete Versorgungsanlagen mehr als zwei Drittel verloren. Die Bewohner der Städte erhalten nur wenige Stunden am Tag Frischwasser, auf dem Land erreicht die öffentliche Versorgung noch nicht einmal die Hälfte der Bevölkerung. Das Abwasser wird im gesamten ländlichen Raum und meist auch in den Städten unkontrolliert abgeleitet. Folge: Das Oberflächenwasser ist verseucht und die Umwelt belastet, Magen-Darm-Krankheiten sind häufig. Die Bundesrepublik unterstützt Albanien deshalb bei der Reform des Wassersektors.

Folgen der kriminellen Aktionen des BMZ ist ganz einfach wie die mit Millionen Kosten verlegten Wasserleitungen aufzeigen: Deutsche Mafiös autretende Politiker aus dem Umfeld des BMZ und der GTZ sind verantwortlich, das Abwasser in die Trinkwasserleitungen gelangen und jede Art von Trinkwasserleitung wird durch die Mafiösen Methoden von Berlinwasser und der GTZ vernichtet, weil u.a. die hoch dotierten Rodeco ebenso einen hohen aktiven Anteil 10 Jahre lange an Unterschlagungen hatte. Rodeco erhält unverändert nun halt für Afrika Aufträge der KFW, weil diese Art von Millionen Unterschlagungen über Fake Projekte einfach sehr profitabel für alle Seiten ist.

Kredite der deutschen Regierung für serbische Gemeinden und Unternehmen

Kredite der deutschen Regierung für serbische Gemeinden und Unternehmen Drucken

27.01.09 16:59

 Die deutsche KfW Entwicklungsbank hat Finanzverträge mit fünf serbischen Banken im Wert von 75 Mio. Euro unterzeichnet, die für Investitionen für Kommunalinfrastruktur und energetische Effizienz gedacht sind. Die Kredite werden Gemeinden und kleine und mittlere Unternehmen nutzen können. Der Nationalbankgouverneur Radovan Jelasic sagte, dass diese Mittel ziemlich günstiger sein werden, in Anbetracht der Tatsache, dass die pflichtigen Reserven für Verschuldung im Ausland aufgehoben worden seien und dass die Banken diese Mittel unter günstigeren Bedingungen erhalten haben. Der deutsche Botschafter in Belgrad, Wolfram Maas, erinnerte daran, dass dieses Land der größte europäische bilaterale Spender in Serbien sei, mit Mitteln von etwa 700 Mio. Euro seit 2000.

 

Kommentar: Herr Botschafter Wolfram Maas! Lassen Sie ganz einfach ständig die Hinweise, das Deutschland der grösste Spender in Serbien, oder im Balkan ist. Jeder auf dem Balkan, kennt die Methode der Betrüger aus Deutschland, welche hoch dotierte GTZ Verträge erhielten, obwohl sie Null Ahnung haben, aber dafür Politologie studiert hatten, ein Parteibuch hatten, bzw. gleich im BMZ, oder bei der dümmsten Bank der Welt der KfW eine Freund hatten. Sie beleidigen ganz kurz die Balkan Bevölkerung mit einer solchen „verarsche“, denn die Hauptsummen gingen zur Selbst Beschäftigung eben an die kriminellen Politischen Strukturen aus Deutschland.

 

So sieht im übrigen ein dieser hoch dotierten GTZ Berater auf, wenn Sie auf Mission sind.


Deutsche GTZ Berater bei der schwierigen Entwicklungs Arbeit!


Die berühmten Wasser Projekte der GTZ in der Realität, bei Kavaje und Durres! Folge der Mafiösen Korruptions Orgien um die Botschaft mit Berlinwasser und Rodeco.

Die GTZ – BMZ im Auftrage der Mafia unter Leitung von Frau Irene Dippern

SZ-Magazin: Wir kamen, sahen und versagten (besonders peinlich)