US – Deutsche Politiker als Super Visor für den «Polykriminellen Multifunktionsraum»

Nur Kriminelle, welche sich Politiker nennen und durch die illegale Anerkennung der Mafia Republik Kosovo selbst Profite machen wie die SPD Politiker aus Deutschland unter Frank-Walter Steinmeier, dem SPD Politiker und Mafia Boss Dr. Christopf Zöbel und Co. konnten so einen Irrsinn organisieren bekannten Mördern, Terroristen und Drogen Händler einen eigenen Staat geben.

Wie auch aus diesem Artikel erneut hervor geht, werden vor allem absolut alle wichtigen Hinweise, auf eine notwendige Distanzierung und Beendigung von Kontakten zu den kriminellen Horden im Kosovo ignoriert, sondern Deutsche Politker und Ganoven sind Rädelsführer und Lehrmeister der Organisierten Kriminalität um im Kosovo ein Terror Regime mit den bekanntesten Kriminellen zu errichten, damit ein paar Deutsche Politiker wie Frank-Walter Steinmeier, Dr. Zöbel und seine Gangster Truppe sich über „Projekte“ enorme Geldsummen auch in Zukunft unterschlagen können, denn die Albaner Mafia brüstet sich sogar, das sie Politiker bezahlen und deren Wahlkampf finanzieren:

siehe u.a. die Wahlkampf Finanzierung von John McCain mit Foto akutell in den USA auf der Albaner Faschisten Mafia Website vom AACL

Ansonsten sage ich doch mal: Bundesdruckerei besorgt neue Pässe für die Mafia Bosse dort mit Diplomaten Status, Siemens erhält die KES und die Strom Versorgung, die Trebca Mine erhält eine Fake Firma im Ausland von EON usw..

Ausgabe 9/08
Kosovo

«Polykrimineller Multifunktionsraum»
Von Andreas Kunz

In einem vertraulichen Bericht analysieren Geheimdienste, Diplomaten und Militärs düster die Lage im Kosovo. Das Gebiet wird regiert von der Mafia. Alle Aufbauversuche sind gescheitert. Eine verfrühte Unabhängigkeit ist kontraproduktiv und gefährlich.

Kosovo

«Polykrimineller Multifunktionsraum»
Von Andreas Kunz

In einem vertraulichen Bericht analysieren Geheimdienste, Diplomaten und Militärs düster die Lage im Kosovo. Das Gebiet wird regiert von der Mafia. Alle Aufbauversuche sind gescheitert. Eine verfrühte Unabhängigkeit ist kontraproduktiv und gefährlich.

Anzeige

Gestützt auf mehr als 70 Experteninterviews, Fachliteratur und interne Berichte zieht das Berliner Institut für Europäische Politik im Auftrag der deutschen Bundeswehr Bilanz über die Aufbauarbeit im Kosovo. Die detaillierte Situationsanalyse, erschienen 2007, ist «nur für den Dienstgebrauch» bestimmt und vermittelt ein schonungsloses Bild der Lage.

Als «clear and present danger» bezeichnen die Autoren die organisierte Kriminalität und die «grassierende» Korruption. Trotz sieben Jahren Aufbauarbeit seien Drogen-, Menschen- und Waffenhandel, Diebstahl, Raub und Autoschieberei die einzigen wachsenden und profitablen Wirtschaftssektoren des Landes. Der Umfang der Mafia-Aktivitäten am kosovarischen Wirtschaftskreislauf gelte als «astronomisch»: Nach konservativen Schätzungen beläuft sich der Tagesumsatz der Mafia auf rund 1,5 Millionen Euro oder 550 Millionen Euro im Jahr. Dies entspricht einem Viertel des gegenwärtigen Bruttosozialprodukts, das durch enorme internationale Gebertransfers künstlich hochgehalten wird. Das Kosovo diene ausserdem als Rückzugsort für kriminelle Akteure und habe sich zu einem «polykriminellen Multifunktionsraum» entwickelt, in dem im grossen Stil internationales Schwarzgeld gewaschen werde. Als Beispiel erwähnt wird das kosovarische Tankstellensystem. Obwohl für das Verkehrsaufkommen weniger als 150 Tankstellen genügten, existieren gegenwärtig mehr als 400 davon.

40000 offene Strafverfahren
……………………..
Die Etablierung rechtsstaatlicher und demokratischer Strukturen wird durch den «Kanun», ein mündlich überliefertes Gewohnheitsrecht aus dem 15.?Jahrhundert, im «Keim erstickt». Im Mittelpunkt dieses «pseudojuristischen Ordnungssystems», das auf dem Prinzip der Grossfamilie und Altersautorität aufbaut, stehen die Begriffe «Besa» (Ehre) und «Gjakmarria» (Blutrache). Dieses «gewaltlegitimierende Ehrkonzept» ist in der Bevölkerung tief verankert und werde als «Gesetz über den Gesetzen» zur Anwendung gebracht.

Statt bei Richtern und Behörden liegt die Machtausübung bei den albanischen Grossfamilien («Fis»), die zwischen 60 und 100 Personen umfassen und zusammen mit anderen «Fis» jeweils einen Clan bilden. Momentan sollen zwischen 15 und 20 solcher Clans um Einfluss im Land ringen. Sie besetzen «nahezu alle wesentlichen gesellschaftlichen Schlüsselpositionen» und zählen auf «engste Verbindungen zu führenden politischen Entscheidungsträgern». Namentlich belastet wird im Bericht der aktuelle Ministerpräsident Hashim Thaci. «Keyplayer» wie Thaci seien verantwortlich für «engste Verflechtungen zwischen Politik, Wirtschaft und international operierenden Mafia-Strukturen». Mit der politischen Anerkennung von Thaci und anderen Vertretern der Befreiungsarmee UCK hätten ehemalige Terroristen eine bislang unübertroffene Machtfülle erlangt. Die einstigen Verbrecher hätten als Politiker im Ausland an Reputation gewonnen, nach innen geniessen sie parlamentarische Immunität und nach aussen den Schutz des Völkerrechts. Sie könnten dadurch weitgehend unbehelligt im Kosovo operieren und mit Hilfe der – offiziell verbotenen – Parteigeheimdienste Druck auf politische Gegner ausüben.

……………….
Das Klima der Angst und die Korruption reichen bis in die höchsten Ämter der internationalen Gemeinschaft und verursachen eine tiefgreifende Ohnmacht. Die internationale Eingreiftruppe Kfor und die Uno-Verwaltung Unmik agierten mittlerweile «völlig konzeptlos», sagen Offiziere. Innerhalb der Uno-Administration sei es zu «beträchtlichen» Korruptionsfällen gekommen und Mafiabanden seien über Kontrollpunkte im Voraus informiert, da wesentliche Teile des Kfor-Stabes «als infiltriert zu betrachten sind». 2006 musste Unmik-Polizeichef Kai Vittrup das Land nach Morddrohungen verlassen. Deutsche Rückkehrer aus dem Kosovo resümieren: «Einige Aktivitäten internationaler Organisationen zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität mussten zurückgenommen werden, um das Leben der Mitarbeiter nicht zu gefährden.»

Kritisiert wird im deutschen Bericht insbesondere die Rolle der USA, die europäische Ermittlungsbemühungen behindert hätten und durch geheime CIA-Gefangenenlager auf dem Gelände des Camp Bondsteel im Kosovo politisch erpressbar geworden seien. Zweifel an den amerikanischen Methoden wachsen auch durch die «ernst gemeinte» Beschreibung eines hochrangigen deutschen Uno-Polizisten, dass es die Hauptaufgabe des stellvertretenden amerikanischen Unmik-Chefs Steve Schook sei, «sich einmal die Woche mit Ramush Haradinaj zu betrinken».
……….
Praxis des «Okay-Reporting»

Man fragt sich beim Lesen der Studie, warum die internationale Gemeinschaft ein solches Chaos als Staat anerkennen will. Auch hierfür haben die Autoren eine Antwort. Sie heisst «Okay-Reporting», eine systematische Unterdrückung kritischer Informationen, «um fehlgeleitete politische Zielvorgaben zu erfüllen». Die Praxis des «Okay-Reporting» grenzt für die Autoren mittlerweile an «Verantwortungslosigkeit». Sie führe zwar zu «guter Presse» und «individueller Profilierung», aber auch zu einer wachsenden Kluft zwischen deklarierten Zielen und tatsächlichen Entwicklungen. Diese «politische Korrektheit» verursache eine Gefährdung der Missionsziele im Kosovo, einen Glaubwürdigkeitsverlust in der Bevölkerung und eine «teils drastische Reduzierung weiterer Handlungsoptionen».

Der einzige Ausweg aus der Krise ist für die Experten «ein klarer Bruch mit der bisherigen Appeasement-Politik, ein Ende des politischen Wunschdenkens und eine Konzentration auf das tatsächlich Machbare». Keine Lösung sei die einseitig ausgerufene Unabhängigkeit des Kosovo. Im Gegenteil: Kriminelle Akteure wie Thaci oder Haradinaj kämen dadurch «näher denn je zu ihrem Ziel der totalen Kontrolle des Kosovo». Wirtschaftlich sei zwar mit einem «Strohfeuer» zu rechnen, die strukturellen Defizite würden aber fortbestehen. Wenn die Unmik schliesslich wie geplant aus dem Kosovo abziehe, überlasse sie der EU einen «Feuerwerksladen voller Pyromanen».

Wichtiger für die gesellschaftliche Entwicklung des Gebietes wäre für die Autoren ein Ende der weitverbreiteten Verklärung der Kriegszeit 1998/99 mit einer religionsähnlichen Helden- und Veteranenverehrung. Bis heute würden nicht nur Fehler und begangene Verbrechen geleugnet, sondern die Ursachen für das eigene Elend in einem verschwörungstheoretisch anmutenden Kontext betrachtet. Beispielhaft sei die «generationenübergreifende Lebenslüge», dass das Kosovo nur deshalb arm sei, weil es bisher immer von anderen jugoslawischen Völkern ausgebeutet worden sei. Mit der Unabhängigkeit treibe dieser «Irrglaube» die Hoffnung auf einen kosovarischen Wohlstandsschub in unrealistische Höhen, «was den unvermeidlichen Kontakt mit der Wirklichkeit (schätzungsweise nach ein oder zwei Jahren der Selbständigkeit) zu einem kritischen Moment in der kosovarischen Geschichte werden lässt und zu schweren Unruhen, wenn nicht gar revolutionsähnlichen Erhebungen führen könnte».

Weltwoche.ch

siehe die IEP Studie, auf die sich der Artikel bezieht!

http://balkanforum.org/thread.php?threadid=622

Where is the money? EU audits funds allocated for Kosovo

EU audits funds allocated for Kosovo

10/07/2012

The EU has supported Kosovo with about 3 billion euros since 1999.

By Linda Karadaku for Southeast European Times in Pristina — 10/07/12

 

 

photoAn external audit of EU funds to Kosovo is under way. [Laura Hasani/SETimes]

The European Court of Auditors (ECA) is auditing the management of EU taxpayers‘ funds allocated for Kosovo from 2007 to 2011, including the budget of the costliest European mission, EULEX. The Mission has a budget of about 150m euros annually, according to Europolitics.

The court was established in 1975, conducting the audit of EU finances as an external auditor that „acts as the independent guardian of the financial interests of the citizens of the Union.“

„This audit, like all other ECA audits, is in line with our mission to audit the EU budget, that is, to audit expenditure made through the EU budget. The audit …started in the summer 2011, and is likely to be published in early 2013,“ Aidas Palubinskas, court communications officer, told SETimes.

The Kosovo EU office said audits should be expected given the amount of EU money spent in Kosovo.

„The EU has supported Kosovo with around 3 billion euros since 1999, including the UNMIK, EULEX, and ICO structures. EU financial assistance to Kosovo has been subject to normal EU financial control and audit procedures,“ Fjolla Ceku, information and communication officer at the EU Kosovo, told SETimes.

The Kosovo daily Koha Ditore reported audit details on Wednesday (July 4th), stating that the EP is asking EULEX to be more dedicated in investigating what happened with millions of euros donated to Pristina airport and KEK, the Kosovo power company.

Radio Kosovo quoted James Duch, EP spokesperson, as saying there is a report on these two cases and others, dating since the time Kosovo was run by UNMIK, which have not been financially clarified yet.

Koha Ditore reported that EP officials talked about at least 27 corruption cases that have not been investigated, out of which are 12 serious corruption cases, including millions of misused euros.

Avni Zogiani, head of Cohu, Kosovo’s anti-corruption organisation, said a good part of the EU funds ended up in the energy sector.

„We found out that tens of millions of euros were given to some companies that have connections with politics. There was a time when these companies were selling to KEK refurbished scrap for new equipment. The equipment worked for a few days, or not at all,“ Zogiani told SETimes.

He said that even though these companies did not respect the contracts, they continued to receive tenders in the energy sector.

„I think Kosovo people should know what was spent for assistance in different sectors for their sake. It would be good to have a serious investigation of these funds,“ Zogiani said.

……………..

http://setimes.com/cocoon/setimes/xhtml/en_GB/features/setimes/features/2012/07/10/feature-02

Die EU – EULEX Mission: Welt Rekord an Inkompetenz und Geld Vernichtung 

Die Untersuchung und “wurde unterstützt von der Europäischen Fonds für investigativen Journalismus ein , eine renommierte Journalismus Stiftung mit Sitz in Brüssel, die dieses Forschungsarbeit über das Kosovo finanziert


Deutsche Wirtschafts Förderung bedeutet, wie leicht zu erkenen ist vor allem: Förderung des Drogen Absatzes nach Europa und Bestückung mit Sex Sklaven der EU Bordelle, damit auch weiterhin Politiker wie Michael Friedman gut versorgt werden auch mit Koks durch die Albaner wie Joschka Fischer.
KFOR Kommandant sagt: Die Eulex Mission ist totaler Unfug und es kann Nichts dabei raus kommen……..Die Autorität der Unmik im Kosovo sei “praktisch inexistent”...….

Left to right – NATO Secretary General, Lord Robertson and Lt. General Fabio Mini, Commander of KFOR (COMKFOR) upon arrival in Pristina.
……………….
Ein früherer Kommandant der Kosovo-Friedenstruppe Kfor sprach indes der Eulex in einem Interview mit der Belgrader Zeitung Vecernje novosti die Sinnhaftigkeit ab. Die UNO schicke schon seit acht Jahren Richter und Polizisten in den Kosovo und habe dabei überhaupt nichts erreicht, sagte der italienische General Fabio Mini. Die Autorität der Unmik im Kosovo sei “praktisch inexistent”. Im Kosovo sichere derzeit niemand den Frieden, und auch die EU-Mission könne dies nicht schaffen…….
…….
http://derstandard.at/?url=/?id=3305254

The german – us desaster: Eulex in Kosovo: a shining symbol of incompetence

ZDF: EULEX Mission gescheitertWir kamen, sahen und versagten

Vor acht Jahren begann im Kosovo ein einzigartiges Experiment: Um das Land vor militanten Serben und Albanern zu retten, besetzten es die Vereinten Nationen. Zum ersten Mal in der Geschichte übernahmen sie eine Regierung, schufen eine neue Verwaltung und trieben Steuern ein. Das Experiment ging schief – die Wirtschaft liegt brach, die Korruption blüht und die Menschen spucken den UN-Soldaten ins Gesicht.

Von Maciej Zaremba SZ-MagazinBMZ – Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit, eine der wichtigsten Verbrecher Organisationen in Europa

Das Betrugs Ministerium BMZ mit Uschi Eid, und Bundesentwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul, oder wie man die Entwicklungs Hilfe zur Finanzierung Politischer Strukturen umleitet und sich selbst bedient 

UN Berichte und wie man das OK-Reporting im Kosovo Mafia Staat betreibt 

US – Deutsche Politiker als Super Visor für den «Polykriminellen Multifunktionsraum»

EULEX: Europäischer Rechnungshof Vernichtendes Urteil über EU-Mission im Kosovo  

Fazit aus 13 Jahren NATO Besatzunge, US und EULEX – Demokratie Aufbau wie im Irak und Afghanistan. Man hat nur kriminelle Strukturen aufgebaut, finanziert und ansonsten eigene kriminelle Verbindungen vertuscht und beschönigt. Alle ausl. Organisationen inklusive der NATO Stäbe, sind von der OK unterwandert, was im übrigen schon 1999 bekannt war, weil sich die Kosovo Mafia damit brüstete, das jeder Ausländer seine gewünschten Sex Gefährten erhält.

siehe die IEP Militär Studie 124 Seiten, ” vertraulich” Kosovo 2007, welche heute als Beweismittel dient und wir als Erste veröffentlichten, mit der Ur-Quelle. Die kriminellen Steinmeier, Gernot Erler Banden versuchten das in vielen Presse Interviews zuvertuschen, das sie nur mit den berüchtigsten Kriminellen zusammen arbeiten. NATO Geheimbericht, mit vielen Namen über den Chef der Todesschwadronen Xhavit Halili, eng mit dem Albanischen Politiker Ferdinand Xhaferrie und dem Mafiosi Salih Berisha verbunden.Xhavit Halili, ist öfters natürlich auch in Durres, in bekanntesten Verbrecher Hotels der Kosovo Mafia direkt am Meer, in der Rruga Taulantia. Alles ist dabei, bis zur Kindes Entführung zum Zwecke des Organ Handels direkt in Tirana, in 1998 usw..

secret UNMIK Bericht aus 2003 29 Seiten, mit vielen Details und Zeugen, wobei Shaip Muja, über das Militärkrankenhaus in Tirana eine zentrale Rolle spielte. Der Frankenstein von Europa, heute wie so Viele Mörder, Abgeordneter. Damals leitete er die geheime Etage im Militär Krankenhaus in Tirana, die vollkommen abgeschottet war: Shaip Muja

Comment: Europa and the US: to stupid, criminell and corrupt for development of staates

COHU über die KEK Korruption

Die EU – EULEX Mission: Welt Rekord an Inkompetenz und Geld Vernichtung

 Der EULEX, wurden 11 Dossiers über 3 Milliarden € zugeteilt, um den Verbleib der Gelder im Kosovo und die Unterschlagung zuuntersuchen. Kein einziges Dossier konnte erledigt werden. Schon der Italienische General Fabio Mini, wies auf die Unfugs Mission EULEX hin. Die Italienische Zeitung La Repulica, über European Investigative Journalism Fund deckt nun diesen Skandal auf.

60 Richter und Staatsanwälte finanziert allein die EULEX Mission und die Unsinn Schratzen bringen Nichts zustande, wo diese 3 Milliarden € u.a. am Flugplatz verblieben sind. Bisherige Kosten der EULEX Mission: 500 Millionen €!

Aus EU Berichten!  Bart Staes Delegationsleiter MEP, der einmal besuchte das neugeborene Balkan-Staat im vergangenen Jahr. „Ich selbst ging in den Kosovo, und ich fand einen absoluten Inkompetenz und Desorganisation innerhalb EULEX“, sagte Arlacchi.

Der EU – Kommissar Olli Rehn, versprach den Fakten und den Vorwürfen der Betrugs Kommission OLAF nachzugehen.

Dann beendete der EU Kommissar Olli Rehn, ohne überhaupt etwas gemacht zuhaben, was ein Licht auf hoch dotierte Apparate und Personen der EU wirft. EULEX Staatsanwälte waren derart Geistig behindert und inkompetent, das Sie nicht einmal nach einem Jahr Amts Tätigkeit die kritischen Fälle der Unterschlagung kannten, wo hohe Geldsummen verschwanden. Kommentar: diese Leute verdienen 20.000 € pro Monat aufwärts und Steuerfrei?

Die Untersuchung und „wurde unterstützt von der Europäischen Fonds für investigativen Journalismus ein , eine renommierte Journalismus Stiftung mit Sitz in Brüssel, die dieses Forschungsarbeit über das Kosovo finanziert


Deutsche Wirtschafts Förderung bedeutet, wie leicht zu erkenen ist vor allem: Förderung des Drogen Absatzes nach Europa und Bestückung mit Sex Sklaven der EU Bordelle, damit auch weiterhin Politiker wie Michael Friedman gut versorgt werden auch mit Koks durch die Albaner wie Joschka Fischer.
KFOR Kommandant sagt: Die Eulex Mission ist totaler Unfug und es kann Nichts dabei raus kommen……..Die Autorität der Unmik im Kosovo sei “praktisch inexistent”...….

Left to right – NATO Secretary General, Lord Robertson and Lt. General Fabio Mini, Commander of KFOR (COMKFOR) upon arrival in Pristina.
……………….
Ein früherer Kommandant der Kosovo-Friedenstruppe Kfor sprach indes der Eulex in einem Interview mit der Belgrader Zeitung Vecernje novosti die Sinnhaftigkeit ab. Die UNO schicke schon seit acht Jahren Richter und Polizisten in den Kosovo und habe dabei überhaupt nichts erreicht, sagte der italienische General Fabio Mini. Die Autorität der Unmik im Kosovo sei “praktisch inexistent”. Im Kosovo sichere derzeit niemand den Frieden, und auch die EU-Mission könne dies nicht schaffen…….
…….
http://derstandard.at/?url=/?id=3305254

The german – us desaster: Eulex in Kosovo: a shining symbol of incompetence

ZDF: EULEX Mission gescheitertWir kamen, sahen und versagten

Vor acht Jahren begann im Kosovo ein einzigartiges Experiment: Um das Land vor militanten Serben und Albanern zu retten, besetzten es die Vereinten Nationen. Zum ersten Mal in der Geschichte übernahmen sie eine Regierung, schufen eine neue Verwaltung und trieben Steuern ein. Das Experiment ging schief – die Wirtschaft liegt brach, die Korruption blüht und die Menschen spucken den UN-Soldaten ins Gesicht.

Von Maciej Zaremba SZ-MagazinBMZ – Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit, eine der wichtigsten Verbrecher Organisationen in Europa

Das Betrugs Ministerium BMZ mit Uschi Eid, und Bundesentwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul, oder wie man die Entwicklungs Hilfe zur Finanzierung Politischer Strukturen umleitet und sich selbst bedient 

UN Berichte und wie man das OK-Reporting im Kosovo Mafia Staat betreibt 

US – Deutsche Politiker als Super Visor für den «Polykriminellen Multifunktionsraum»

Fazit aus 13 Jahren NATO Besatzunge, US und EULEX – Demokratie Aufbau wie im Irak und Afghanistan. Man hat nur kriminelle Strukturen aufgebaut, finanziert und ansonsten eigene kriminelle Verbindungen vertuscht und beschönigt. Alle ausl. Organisationen inklusive der NATO Stäbe, sind von der OK unterwandert, was im übrigen schon 1999 bekannt war, weil sich die Kosovo Mafia damit brüstete, das jeder Ausländer seine gewünschten Sex Gefährten erhält.

siehe die IEP Militär Studie 124 Seiten, “ vertraulich“ Kosovo 2007, welche heute als Beweismittel dient und wir als Erste veröffentlichten, mit der Ur-Quelle. Die kriminellen Steinmeier, Gernot Erler Banden versuchten das in vielen Presse Interviews zuvertuschen, das sie nur mit den berüchtigsten Kriminellen zusammen arbeiten. NATO Geheimbericht, mit vielen Namen über den Chef der Todesschwadronen Xhavit Halili, eng mit dem Albanischen Politiker Ferdinand Xhaferrie und dem Mafiosi Salih Berisha verbunden.Xhavit Halili, ist öfters natürlich auch in Durres, in bekanntesten Verbrecher Hotels der Kosovo Mafia direkt am Meer, in der Rruga Taulantia. Alles ist dabei, bis zur Kindes Entführung zum Zwecke des Organ Handels direkt in Tirana, in 1998 usw..

secret UNMIK Bericht aus 2003 29 Seiten, mit vielen Details und Zeugen, wobei Shaip Muja, über das Militärkrankenhaus in Tirana eine zentrale Rolle spielte. Der Frankenstein von Europa, heute wie so Viele Mörder, Abgeordneter. Damals leitete er die geheime Etage im Militär Krankenhaus in Tirana, die vollkommen abgeschottet war: Shaip Muja

Hashim Thaci, Xhavit Halili, waren aktiver Bestandteil, der Plünderungen und Staats Zerstörung von Albanien in 1997,

Kosovo, la richiesta dell’Europarlamento „Riaprite l’indagine insabbiata sui fondi neri“

Sono undici i dossier sui 3 miliardi stanziati per la ricostruzione dell’ex provincia serba. Ma in quattro anni l’Eulex, l’organismo incaricato di amministrare la giustizia, non ha raggiunto alcun risultato. Nel silenzio sia dell’Onu che dell’Ue. Repubblica è riuscita a visionare documenti che mettono sotto accusa la società elettrica del Paese e l’aeroporto internazionale di Pristina. Ora dall’assemblea di Strasburgo parte una richiesta alla Commissione

di STEFANO VALENTINO

Lo leggo dopo

BRUXELLES ha appena stanziato 111 milioni di euro per rinnovare di un anno il mandato dell’Eulex: questo il nome in codice del team di 3000 uomini – tra amministratori,  giudici  e poliziotti – incaricato di portare democrazia e giustizia in Kosovo. Ma in quattro anni l’Eulex è costato ai contribuenti europei oltre 500 milioni di euro. Un costo record , sproporzionato rispetto ai risultati ottenuti. E la sua super-procura di 60 magistrati e procuratori non ha ancora risolto il „giallo“ della malversazione dei fondi europei destinati alla ricostruzione postbellica nell’ex provincia serba. Fondi che la Commissione europea aveva dato in gestione all’Unmik, la missione speciale Onu che ha amministrato politicamente ed economicamente il Kosovo dal 2000 al 2008, ossia fino al passaggio di poteri al nuovo governo locale dichiaratosi indipendente dalla Serbia.

L’italiana Maria Giuliana Civinini, presidente dell’assemblea dei giudici Eulex ed ex-membro del Consiglio supremo della magistratura, ha risposto con un no comment alla nostra richiesta di chiarimenti su una questione che è ormai dimenticata da governi e stampa internazionale. A chiedere di far luce sui dossier insabbiati – nel silenzio di Unione europea e Onu – resta solo qualche frangia dell’Europarlamento. L’ultima iniziativa è quella dell’eurodeputato socialista Pino Arlacchi, membro della Commissione affari esteri a Bruxelles, noto per aver co-fondato la Direzione Investigativa Anti-mafia in Italia negli anni ’90. Arlacchi ha inviato un’interrogazione scritta all’euro-commissario

all’allargamento, Štefan Füle.

L’interpellanza, di cui Repubblica ha preso visione, chiede ai vertici dell’esecutivo Ue di tirar fuori dai cassetti i fascicoli relativi alle 11 indagini aperte tra il 2002 e il 2006 dall’Olaf, l’Ufficio europeo di lotta alla frode. Documenti top secret, archiviati nel quartier generale ONU di New York e da noi ottenuti in via confidenziale, affermano che gli 11 fascicoli riguardano la Società elettrica del Kosovo e l’Aeroporto internazionale della capitale Pristina. Ossia i principali beneficiari dei 3 miliardi di euro versati nelle casse Unmik dai donatori internazionali. Due terzi dell’importo sono stati erogati dall’Ue, nonostante i campanelli d’allarme sul rischio di frodi suonati più volte dalla Corte dei conti europea e da revisori contabili indipendenti.

L’Unmik aveva di fatto commissariato la società elettrica, l’aeroporto e tutti gli altri vecchi enti statali serbi d’epoca comunista, affidandone il controllo a un direttorio di consiglieri internazionali e locali posti alle sue strette dipendenze, sebbene stipendiati dall’UE. Ma l’Onu e l’Ue continuano a trincerarsi dietro un muro di gomma, addossandosi reciprocamente responsabilità su come il direttorio utilizzava i fondi internazionali elargiti per la ristrutturazione degli enti statali. C’è di più. Un accordo sottoscritto dalle due organizzazioni internazionali legava e lega tuttora le mani all’Olaf. Innanzitutto, gli euro-finanzieri potevano indagare sui fondi spesi dall’Unmik solo in collaborazione con gli organi inquirenti dell’Unmik stessa. Inoltre, erano tenuti a fare rapporto esclusivamente al capo dell’Unmik che aveva facoltà discrezionale di trasferire o meno le pratiche all’ex-Procura Unmik, oggi sostituita da quella Eulex.

Tuttora l’Olaf non può comunicare i risultati delle indagini neanche agli altri servizi della Commissione europea. „Abbiamo ripetutamente chiesto all’Unmik informazioni sul lavoro svolto dalla sua task force di inquirenti, ma finora ci sono sempre state rifiutate“, afferma Ruud van Enk, funzionario alla Direzione Generale sull’Allargamento dell’esecutivo di Bruxelles. Già in seguito alla sua missione di monitoraggio in Kosovo, nel 2008 l’Europarlamento aveva interpellato  l’allora euro-commissario all’allargamento, Olli Rehn, biasimando „la mancanza di volontà delle Nazioni Unite a cooperare con i rappresentanti dell’Ue su questioni di trasparenza e di controllo finanziario“. Olli Rehn aveva promesso di richiedere informazioni all’Olaf  e riferire, ma poi ha concluso il suo mandato senza aver fatto saper più nulla.

„L’Eulex deve chiarire come intende trattare i casi non adeguatamente esaminati dai procuratori Unmik“, dichiara Bart Staes, capo della delegazione europarlamentare che ha nuovamente visitato il neonato stato balcanico l’anno scorso. „Io stesso sono andato in Kosovo e ho riscontrato un’assoluta incompetenza  e disorganizzazione all’interno dell’Eulex“, dichiara Arlacchi. Fatto sta che fino al 2009, un anno dopo l’avvio del suo mandato, la Procura Eulex non sapeva neanche quali fossero i casi di malversazione di fondi europei ereditati dalla procura Unmik. Lo dimostra uno scambio di corrispondenza, consegnatoci da fonti Unmik, in cui il giudice Eulex, Alain Bloch, chiedeva all’ex-procuratore Unmik, Theo Jacobs, di fonirgli gli estremi dei casi  in questione………

L’inchiesta e‘ stata supportata da European Investigative Journalism Fund 1, una prestigiosa fondazione di giornalismo con sede a Bruxelles che ha finanziato questo lavoro di ricerca sul Kosovo

http://www.repubblica.it/esteri/2012/06/28

 Wie der Kosovo von einer Deutschen Politiker Mafia geplündert wird

Kosovo: Die Rückkehr des Kolonialismus 

Das Menschen verachtende Terror Regime der UNMIK im Kosovo und des bestechlichen ICG Faschisten Martti Ahtisaari und Steven Schook und dieser Deutschen Verwalter dort 

Joachim Rücker flieht aus dem Ort Gorazdevac, nach dem Tränen Gas Terror Angriff auf die Bevölkerung 

Kosovo wirft das Betrugs- Bestechungs Kartell der Steinmeier Lobbyisten raus 


Die EULEX reduziert das Personal im Kosovo
Als Partner für den Aufbau der kriminellen Strukturen war ja die UNMIK und NATO vor allem zuständig, denn man wollte ja mit Kriminellen Geschäfte machen! Der Aufbau ist gescheitert und nun wird das Personal der EULEX reduziert. Andere Polizei und Justiz Aufbau Missionen, wie EURALIUS, OPDAT, PAMECA ist Alles gescheitert, mit enormen Kosten.

No „Freedom Fighters“, Just Criminals and Thugs

On the preceding pages, the latest Drugs & Crime UN report offers a rarely accurate analysis of the situation among the ethnic Albanians (both next door to Serbia, in neighboring Albania, and in Serbia itself, mainly in the southern Kosovo province), which led to formation of the Albanian terrorist KLA (UCK) and to the terrorist attacks in Serbia — an unusually honest glimpse at the root-causes of Albanian insurrection and occupation of part of Serbia, impossible to find in the tons of worthless junk produced daily by the Western mainstream media.

The following excerpt effectively dismantles the pompous claims of heroic „struggle for freedom and independence“ and disingenuous references to the „self-determination“ of an ethnic group which has already exercised its right to self-determination with the formation of state of Albania.

No, it has nothing to do with „freedom“, „independence“ or „self-determination“, it is all about illicit trade, crime without punishment, lawlessness, thuggery and insatiable greed.
Criminals, Terrorists or Politicians? In Kosovo-Metohija, all Three.

Excerpt from the UN Office on Drugs and Crime report for March 2008

[pg 52] According to an Interpol statement made before the U.S. Congress in 2000:

http://www.unodc.org/documents/data-and-analysis/Balkan_study.pdf

http://www.guardian.co.uk/commentisfree/2011/apr/09/eulex-kosovo-eu-mission

Sunday, October 16, 2011

Should EULEX be abolished?

Last Thursday I attended a lecture by Johan van Vreeswijk who until last July was an EULEX prosecutor. As he made some fame as a crime fighter in Kosovo I had expected to hear a lot about how the rule of law is strengthened in Kosovo.

Instead he spent nearly the whole lecture defending the present escapades of EULEX and KFOR in the North of Kosovo. Unfortunately he is no expert in international law and that showed. On criminal law – his expertise – he was very short: he expressed great confidence in his Albanian colleagues. It took a question from the public to have him say something about the Limaj case and then he only said that it took regrettably long due to dysfunction in the EULEX organization.

Obviously if the Albanians are doing so well it raises the question whether EULEX is still needed. My gut feeling was that EULEX is a complete failure and that they are now behaving like a third rate Balkan politician who has failed to improve the life of his voters and now uses nationalism as a cheap way to appear useful anyway.

Eulex in Kosovo: a shining symbol of incompetence

The costly EU mission in Kosovo has betrayed its mandate – it must be audited and reformed

Andrea Capussela

guardian.co.uk, Saturday 9 April 2011 12.00 BST

Article history

…………

…………….

Eulex, seized by panic over its obligation to act on these allegations, at first said that it knew nothing of them, and challenged Marty to show his evidence. Only when pressed hard by Marty, Brussels and the foreign media did Eulex announce an investigation into the matter.

However, when asked whether Thaci (named 26 times in the report) was being investigated, Eulex officials immediately backtracked by saying that no „formal“ investigation had been opened. These confused statements were used by Thaci to pronounce himself innocent and to decry the fecklessness of the EU mission: with sublime, if perhaps unintended, irony he repeatedly resisted proposals to transfer the investigation from Eulex to an ad hoc international body.

Eulex has become a symbol of incompetence, not of European values, and a costly veil that hides the shenanigans of the elite from the eyes of Kosovo’s citizens.

…………….

http://www.guardian.co.uk/commentisfree/2011/apr/09/eulex-kosovo-eu-mission

WEDNESDAY, AUGUST 10, 2011

Kosovo: EULEX, UNMIK and the Cat’s Smile

During the current situation in north Mitrovica, two chief players under UNSCR 1244 have been strangely absent: UNMIK and EULEX.

Selbst Albanische Zeitungen schreiben über das Gangster Paradies Kosovo und vor allem über das Verbrecher Parlament, wo Mörder und Terroristen Alles beherrschen.

Parajsa e gangsterëve

29 Qershor, 2012

Deputetët e PDK’së dhe të Vetëvendosjes, Latif Gashi, Bekim Haxhiu –Kamishi Rexhep Selimi e Florin Krasniqi, të enjten në mesditë e shndërruan Kuvendin e Kosovës në arenë gangsterësh. Sebep i kësaj nuk ishte ndonjë kauzë fisnike e tyre, por një konflikt banal. Për rrahjen, ata fajësuan njëri -tjetrin. Kamishi, që përfundoi me shenja në fytyrë, tha se u sulmua nga tre deputetë të Vetëvendosjes dhe truprojat e tyre.

 

Në oborrin e Kuvendit të Kosovës krisën grushtet ndërmjet ish komandantëve të UÇK së në Partinë Demokratike të Kosovës dhe Vetëvendosjes.

Sherri plasi pas disa deklaratave të Rexhep Selimit për SHIK`un, gjë që i sollën atij tre grushte turinjve nga Latif Gashi.

Të paktën ky është rrëfimi që e ka dhënë për Express në orët e vona të së enjtes Latif Gashi, ish pjesëtar i SHIK.

Në pamundësi për t`ia kthyer Gashit grushtet, taksirati e ka zënë Bekim Haxhiun- Kamishin i cili tha se u zë në pritë, i vetëm nga tre deputetët e Vetëvendosjes- Rexhep Selimi, Florim Krasniqi Visar Ymeri e disa të tjerë.

Kamishi thotë është përleshur me së paku tetë persona në oborrin e Kuvendit, përderisa kishte shkuar për ta mbyllur veturën e Latif Gashit.

“Më zunë në pritë”, tha Kamishi për gazetë.

Ai gjithçka kishte pritur, por jo edhe goditjen ndaj tij nga bashkëluftëtari Rexhep Selimi.

Por, në anën tjetër, Rexhep Selimi thotë se është sulmuar nga SHIK’u dhe prandaj i është përgjigjur fizikisht.

“Më plasi barku me këtë SHIK, prandaj edhe u përgjigja fizikisht”, thotë ish komandanti i UÇK, tash deputet i Vetëvendosjes.

E Latif Gashi ka rrëfyer se deputetët e Vetëvendosjes, sipas tij, po mundohen ta fusin në Kuvendin e Kosovës politikën e rrugaçëve.

“Askush deri më tash s’e ka prekur me dorë Latif Gashin. Rexhep Selimi më ka fyer dhe ka tentuar të më sulmojë. Por, sulmin e tij e kam zmbraps. Ai e ka nis krejt këtë, më vjen keq për këtë që ka ndodhë, por vetë e ka lyp.

Gashi ka thënë për Express se në shenjë hakmarrjeje që nuk kanë mundur ta sulmojnë atë, e kanë sulmuar deputetin Bekim Haxhiu, i cili më shumë është munduar ta qetësojë situatën.

“Këtë e kanë bërë deputeti Rexhep Selimi, Florin Krasniqi, Visar Ymeri dhe plot truproja të tyre. Atë e kanë sulmuar derisa ka qenë te vetura ime në parking”, ka thënë Latif Gashi.

E Latif Gashi ka pasur edhe një shpjegim për atë se çfarë ka ndodhur të enjten në oborrin e Kuvendit të Kosovës.

“Krejt kjo po ndodh në shenjë revolte për humbjen që kanë pësuar në Kaçanik dhe Ferizaj. Ata po mundohen që me çdo kusht të marrin pushtetin me dhunë”, tha Gashi për Express.

Përleshja në mes Gashit dhe Selimit ka ndodhur në prani të deputetes Blerta Deliu, një ish gazetareje, por kishte edhe dëshmitarë tjerë.

Një prej tyre që deshi të mbetej anonim ka treguar për Express së Latif Gashi dhe Rexhep Selimi fillimisht kanë zhvilluar një dialog të nxehtë.

“Rexha i ka fol Latifit diçka për polici sekrete. Lata e ka pyetur ‘e ke fjalën për policinë e juve a tonën’. Pastaj Rexha i ka thënë Latës se jeni spiunë të të gjithëve. Kjo e ka nervozuar Latën, i cili i ka thënë Rexhës që të ketë kujdes së këto janë akuza të rënda dhe duhen adresuar diku tjetër. Pas kësaj kanë filluar grushtet në mes dy deputetëve”, ka treguar dëshmitari.

http://www.gazetatema.net/web/2012/06/29/parajsa-e-gangstereve/

4 Monate später schloss sich die EU Kommission unseren Berichten an.

EULEX: Europäischer Rechnungshof Vernichtendes Urteil über EU-Mission im Kosovo  

Die Deutsche Balkan Aufbau Mafia des BMZ – GTZ – KfW im Auftrage der Deutschen Politiker

Das Auswärtige Amt und die gesamte Deutschen Entwicklungs Hilfe wurde von kriminellen Deutschen Politiker inzwischen so herunter gewirtschaftet im Ausland und im Balkan, das man überall auf der Welt nur Eines erkennt:

Grund Voraussetzung für jede Art von Aufbau Politik und höchste Priorität für Deutsche Diplomanten, der im BMZ und der GTZ gesammelten Deutschen Verbrecher Organisationen ist vor allem Eines: Man arbeitet generell vor Ort nur mit den bekanntesten Verbrechern und Mafia Bossen zusammen, wobei wie bei Hashim Thaci und Ilir Meta eine dokumentierte Mord und Drogen Boss Karriere besonders förderlich ist für enge und lukrative Geschäfts Beziehungen.

Ebenso entwickelt das BMZ – GTZ – KfW überhaupt keine eigenen Programme, was allein schon an der Inkomptenz der erbärmlichen Partei Buch Gänger scheitern würde.

Dieses Leute und angeblichen Experten verkünden ganz einfach überall aufrufbare UN und Weltbank Programme als deren eigenes Programm. Besonders beliebt sind die Programme der UN – UNIDO Entwicklungs Programme und Weltbank Programme der Region, in der Windschatten man dann segelt und seine Geschäfte betreiben kann. Es sind die identichen Programme, welche nur abgeschrieben werden von der Lehrer Fraktion des BMZ, denn der IQ wrüde auch nicht mehr zulassen. United Nations Industrial Development Organization (UNIDO) helps developing countries and economies!

KLA Leaders of Kosovo Rebels Tied to Deadly


June 25, 1999
CRISIS IN THE BALKANS: THE SEPARATISTS; Leaders of Kosovo Rebels Tied to Deadly Power Play
By CHRIS HEDGES

Die Verbindungen zu diesen Mord UCK Kommandanten zu der Deutschen Politik sind mehr wie peinlich, weil inzwischen das Auswärtige Amt – SPD – FES eine Schlüssel Rolle im Aufbau von Strukturen für die Organisierte Kriminalität übernommen hat.

Das Auswärtige Amt, und die mit der Organisierten Kriminalität verbundenen Politiker versuchen bis heute mit allen Mitteln, die Aufdeckung extrem krimineller Deutscher Diplomaten zu vertuschen und schrecken dabei vor absolut keinem Mittel zurück.

Praktisch starben in Albanien alle Deutsche, welche in die VISA Geschichte verwickelt waren ab 1994 den plötzlichen Herztod u.a. Ein Lehrer in Elbasan, Das Ehepaar und Uralt Investor mit der Textil Fabrik Naber Sh.P.K. bei SHIAK, im Abstand von einem Jahr, das Ehepaar welches im Auftrage der Albaner Mafia das Hotel International in Tirana führte, ebenso im Abstande von einem Jahr usw.. Hotel Manager des Rogner Hotels mussten das Land verlassen, weil sie wie andere Personen mit dem Tode bedroht wurden, wegen Frauen Geschichten. Hinzu kommt der Mord am BND Ermittler „Willy“, weil der Deutschen GTZ – AA – BMZ – KfW Mafia ganz einfach im Wege war, dieses lukrative Unterschlagungs Monopol der Deutsch – Albanischen Mafia auf zu rollen.

Eines der Schreiben des Auswärtigen Amtes um den kriminellen Deutschen Diplomaten Michael Dumke, der oft für seine üblen Geschäfte seine Frau eine einfältige Albanerin vorschob. Eine der Fake Abrechungen der Deutschen Botschaft, dieser Dumke Verbrecher Banden in der Deutschen Botschaft Tirana!

Die übelste Einrichtung, ist neben unzähligen Bestechungs Orgien um die Bundes Druckerei, diverse Baufirmen wie Hochtief, dem Verbrecher Verein AAEF (der schon 2001 in Albanien wertvollste Autobahn Anlieger Grundstücke illegal verkaufte), vor allem die GTZ als KfW und BMZ Ableger, welche auch davor nicht zurückschreckten einen hohen % Anteil der angeblichen über 700 Millionen € teuren Deutschen Entwicklungs Hilfe vor Ort zu unterschlagen vor allem über Alibi – und Fake Projekte.

Dabei sind vor allem der Mafiös operierende Bestechungs Lobby Verein DAW aktiv und die Rodeco Consult einer selbst ernannten GTZ – Consult der KfW, dient eher der Bildung von Schwarzen Kassen für die Deutschen Politiker.

Die RODECO Consult fiel bereits 1998 dem verantwortlichen Diplomanten W.K. und Dritten Deutschen, in der Deutschen Botschaft auf das Rodeco gewerbsmässig nur Alibi Projekte im Auftrage der GTZ organisiert um hohe Gelder zu unterschlagen, für absolte Fake Projekte, welche praktisch nie existierten.

Peinlich wenn jeder Kriminelle sich Consult nennen kann und genau so ist es dann auch.

Trotz dieser klaren Fakten, wurden aber nach dem Botschafts Wechsel Ende 1998, als die Verbrecher Banden des Joschka Fischers kamen, sofort genau diese gut bekannte GTZ – KfW Consult, weiter mit neuen Aufgaben überhäuft, damit man enorme Gelder unterschlagen kann mit der Abrechung von Phantasie Rechnungen und Leistungen.

Diese Verbrecher Banden aus dem Hause der GTZ um Michael Dumke und Frau und Ismail Beka und der verbundenen arachischen Clan Freunde schreckten vor absolut Nichts mehr in der Folgezeit zurück, denn nun tauchten von krimineller Energie getrieben auch noch die Staats Sekretäre Lugar Vollmer und Rezzo Schlauch in Albanien auf, während die Ministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul, (BMZ, GTZ und der kriminelle Aufbau im Ausland )

hilflos wie eine Ente herum watschelte und die Krisen Länder besuchte!

Einsamer Höhepunkt war dann vor allem die Medien gerechte Einweihung eines Kinder Hospitals in Tirana durch die Frau des Bundeskanzler Schröders, um nach Abzug der Presse umgehend und sofort über die verbundenen Verbrecher Strukturen der Botschaft und der GTZ, sämtlich teuren Medizinischen Geräte und die Hospital Ausrüstung zu verscherbeln.

Doris Schröder-Kopf, GTZ und die Botschaft und der Aufbau der Mafia

Die Fakten zeigen Eines sehr deutlich, das diese Diplomaten Mafia um den besoffenen Botschafter Peter Kiewitt, um den Nachfolger Peter Annen dessen Qualifikation ein Literator Studium ist und war, einfach der Motor für den Aufbau einer rein kriminell agierenden Struktur ist, welche allein in Albanien weit über 300 Millionen € unterschlagaen konnte und direkt auch mit dem Mafiös auftretenden Bestechungs Verein DAW kooperierte.

Der Visa Handel der Deutschen Diplomaten Mafia und die GTZ und die Ermordung des BND Ermittlers „Willy“ im Sheraton Hotel in Tirana.

Die Firma Rodeco und die GTZ wurden von der Stadt Durres in 2006 gefeuert, nachdem man für ein absolutes Nichts mit dem Kavaje und Durres Projekt über 100 Millionen € unterschlagen und abgerechnet hatte im Laufe der Jahre, mit folgenden Resultat (wobei diese Thyssen Rohre teilweise schon 1996 geliefert wurden)

So sieht Deutsche Entwicklungs Projekte in der Realität aus! Bezahlt wurden eine ordentliche Verlegung in 1,5 Meter Tiefe und die engen Partner der GTZ und Botschafts Mafia organisierten das dann so:

Ober Flächen Verlegung in eine Mulde und einfachen Graben, so daß man dann vor Ort, gleich die Grundstücke illegal mit verkaufen konnte, was zu einer enormen Ansiedlung von kriminellen Banden aus dem Kosovo und Nord Albanien führte.

Diese illegale Besiedlung und Zerstörung der Infrastuktur des Landes Albanien durch die Mafia Methoden der Deutschen Botschaft und der GTZ (finanziert werden kriminelle Bestechungs Projekte wie bei Siemens bewiesen in Milliarden Höhe von der KfW) , ist heute eines der grössten Probleme in Albanien.

Das sogenannte Kavaje Projekt war eines der teuersten Projekte der GTZ – BMZ und Botschaft in Albanien und der damalige Botschafter Peter Kiwiett wurden massiv darauf hingewiesen in 2000, das dieses Projekte einzustellen sei, weil man nur die Mafia finanziert. Durch die enge Zusammenarbeit über Jahre mit der Albanischen Mafia, welche ähnlich wie später die Kosovo Institutionen unterwandert hatten, war dieses Projekt mit den falschen Leuten immer zum Scheitern verurteilt.

Aber die Kriminellen aus der Rodeco Consult, GTZ und von Berlinwasser waren damals nicht zu stoppen, denn es gab einfach zuviel Geld zu unterschlagen für die SPD Politiker und Viele profitierten davon.

Praktisch erfolgte eine Umlenkung der Aufbau Geld mit Hilfe der Albanischen Mafia direkt als Teilhaber in die SPD Kasse und auf die Privat Konten von Pseudo Beratern, was man auch sehr gute neben dem Kavaje Projekt beim Korce Projekt der Cooperations Partner GTZ – Albanische Mafia sieht.

An zu merken sei, das beim Kavaje Projekt der verantwortliche GTZ Partner und damals Mitglied in der PD Partei von Salih Berisha, sich umgehend und als Erstes ein Haus illegal in Shkozet bei Durres baute, wo er Zeit gleich begann, Grundstücke illegal zu verkaufen was eines der Haupt Geschäfte der Albanischen Mafia ist. Grundstück mit von Deutschen finanzierten Wasserleitungen waren nun mal besonders aktraktiv.

Verkauft wurde dann über Berlinwasser das Kavaje Projekt so: lt. Rodeco Consult und einem Millionen teuren Fake Beratungs Aufwand, sollte über Anschluß Gebühren die Albanische Mafa von Kavaje – Golem ihre illegalen Appartments Blocks und Hotles über Anschluß Gebühren mit finanzieren! Ismail Beka der GTZ Leiter, ist Sprachrohr der Albaner Mafia denn im April 2008, werden Meetings in den bekanntesten Touristik Hotels organisiert wie dem „Butrint“ von einem Strohmann von Fatos Nano, oder dem Hotel „Adrikatik“ der US Mafia Nr. 1 dem Gambino Clan, der lt. FBI Report die grösste Gefahr für Europa und auf dem Balkan darstellt. Investoren werden wie Herr T.Schw… umgehend auch in der jüngsten Zeit um Geld gegebeten, damit die Mafia Hotels in Golem Prospekte drucken können!

Das Hotel Bel Conti als Muster Beispiel in Golem der US Mafia Nr. 1 vom Gambino Clan, was keinerlei Möglichkeit hat, dieses Hotel legalisieren zu lassen.

Gerade das Kavaje Projekt mit kriminelle agierenden Firmen wie Rodeco und Berlinwasser mit der übelsten Eurpäischen Mafia vor welcher das FBI klare Warnungen aussprach zeigt Eines: Die krminelle Energie von Deutschen Firmen wie Rodeco, Deutscher Diplomante und der GTZ ist absolut Grenzenlos im Albanischen Raum, was auch der Kosovo noch deutlicher vorführt.

FBI Weighs in on Balkan Organised Crime

21/11/2003

An FBI statement before a US Senate Committee in October assessed the organised crime situation in the Balkans.

By Dimitris Agrafiotis for Southeast European Times in Athens – 21/11/03

Albanian organised crime has reached the United States,
creating partnerships with the Gambino, Genovese, and Luchese
families to facilitate specific crimes.

Setimes

Berichte über den Besuch von Top Mafia Bossen aus der Deutschen Politik auf dem Balkan !

US – Deutsche Politiker als Super Visor für den «Polykriminellen Multifunktionsraum»

Gestützt auf mehr als 70 Experteninterviews, Fachliteratur und interne Berichte zieht das Berliner Institut für Europäische Politik im Auftrag der deutschen Bundeswehr Bilanz über die Aufbauarbeit im Kosovo. Die detaillierte Situationsanalyse, erschienen 2007, ist «nur für den Dienstgebrauch» bestimmt und vermittelt ein schonungsloses Bild der Lage.

Als «clear and present danger» bezeichnen die Autoren die organisierte Kriminalität und die «grassierende» Korruption. Trotz sieben Jahren Aufbauarbeit seien Drogen-, Menschen- und Waffenhandel, Diebstahl, Raub und Autoschieberei die einzigen wachsenden und profitablen Wirtschaftssektoren des Landes. Der Umfang der Mafia-Aktivitäten am kosovarischen Wirtschaftskreislauf gelte als «astronomisch»: Nach konservativen Schätzungen beläuft sich der Tagesumsatz der Mafia auf rund 1,5 Millionen Euro oder 550 Millionen Euro im Jahr. Dies entspricht einem Viertel des gegenwärtigen Bruttosozialprodukts, das durch enorme internationale Gebertransfers künstlich hochgehalten wird. Das Kosovo diene ausserdem als Rückzugsort für kriminelle Akteure und habe sich zu einem «polykriminellen Multifunktionsraum» entwickelt, in dem im grossen Stil internationales Schwarzgeld gewaschen werde. Als Beispiel erwähnt wird das kosovarische Tankstellensystem. …….

Statt bei Richtern und Behörden liegt die Machtausübung bei den albanischen Grossfamilien («Fis»), die zwischen 60 und 100 Personen umfassen und zusammen mit anderen «Fis» jeweils einen Clan bilden. Momentan sollen zwischen 15 und 20 solcher Clans um Einfluss im Land ringen. Sie besetzen «nahezu alle wesentlichen gesellschaftlichen Schlüsselpositionen» und zählen auf «engste Verbindungen zu führenden politischen Entscheidungsträgern». Namentlich belastet wird im Bericht der aktuelle Ministerpräsident Hashim Thaci. «Keyplayer» wie Thaci seien verantwortlich für «engste Verflechtungen zwischen Politik, Wirtschaft und international operierenden Mafia-Strukturen». Mit der politischen Anerkennung von Thaci und anderen Vertretern der Befreiungsarmee UCK hätten ehemalige Terroristen eine bislang unübertroffene Machtfülle erlangt.

Weltwoche.ch

siehe die IEP Studie, auf die sich der Artikel bezieht!

Im Focus der Fakten, wie die BMZ und GTZ Wasserleitungen mit Millionen Aufwand verlegen, steht dann eine abstruse Darstellung direkt bei der BMZ

Schwerpunkte der deutschen Zusammenarbeit

Die Bundesrepublik Deutschland ist nach Italien der zweitwichtigste bilaterale Geber Albaniens.

Trinkwasserversorgung, Abwasser- und Abfallentsorgung

Trotz des natürlichen Wasserreichtums ist in Albanien das Trinkwasserangebot knapp. Die Niederschläge sind ungleichmäßig über das Land verteilt, und beim Transport und bei der Verteilung des Wassers gehen durch veraltete Versorgungsanlagen mehr als zwei Drittel verloren. Die Bewohner der Städte erhalten nur wenige Stunden am Tag Frischwasser, auf dem Land erreicht die öffentliche Versorgung noch nicht einmal die Hälfte der Bevölkerung. Das Abwasser wird im gesamten ländlichen Raum und meist auch in den Städten unkontrolliert abgeleitet. Folge: Das Oberflächenwasser ist verseucht und die Umwelt belastet, Magen-Darm-Krankheiten sind häufig. Die Bundesrepublik unterstützt Albanien deshalb bei der Reform des Wassersektors.

Folgen der kriminellen Aktionen des BMZ ist ganz einfach wie die mit Millionen Kosten verlegten Wasserleitungen aufzeigen: Deutsche Mafiös autretende Politiker aus dem Umfeld des BMZ und der GTZ sind verantwortlich, das Abwasser in die Trinkwasserleitungen gelangen und jede Art von Trinkwasserleitung wird durch die Mafiösen Methoden von Berlinwasser und der GTZ vernichtet, weil u.a. die hoch dotierten Rodeco ebenso einen hohen aktiven Anteil 10 Jahre lange an Unterschlagungen hatte. Rodeco erhält unverändert nun halt für Afrika Aufträge der KFW, weil diese Art von Millionen Unterschlagungen über Fake Projekte einfach sehr profitabel für alle Seiten ist.

EU Insider: Federica Mongherini und „Omertà is a Typical Italian Value“

Im korrupten Ratten Nest der EU, haben längst wie bei den Deutschen „Kriminelle“ das Sagen, denn Milliarden sind zustehlen, wobei die Bestechungs Orgien auch aus Aserbeischan, nur die Spitze eines Eisberges ist. Vertuschen und Omerta: Der EU „OLAF“ Chef: Giovanni Kessler wurde versetzt, wegen der “Systemkriminalität” der EU Botschaft in Albanien

Die Vertuschungs Aktionen, über das kriminelle Enterprise der EU Botschaft in Tirana, auch mit den Justiz Missionen sind nicht zu übersehen, ebenso der Betrugs Bauschrott der EU, was vor über 15 Jahren auch schon dokumentiert wurde.

Vlachudin untersuch

Verbotene Wahlkampf Hilfe nach der Genver Konvention: Europa Tag in Gjorokastre 8.5.2017: Edi Rama

Albaner Korruption Mafia Nr. 1: Romana Vlahutin: Die EU-Delegation in Tirana, eine Geschichte von Missständen

Die Nichte Gaia Mogherin (verhaftet, sitzt in Haft), ist mit Roberto Nicoletti liiert, der Mitglied in der Super Mafia Bande des Manuel Zumpano: Sohn des Francesco und Domenico Zumpano (die legendäre Bande: „Magliana)ist. Man kontrolliert Rom, seit 80 Jahren. Der Albaner Drogen Boss: «Richie» Durici, wurde ebenso live verhaftet.

Die gesamte Größe Version von Rom, Kokain Jackie ‚O: zwischen Verhaftungen zurück nach Banda Magliana

Die Inhaber den prominenten VIP Lokales im Zentrum von Rom wurden ebenso verhaftet: Valentina Errante e Michela Allegri sul Messaggero,

Eine Kokain Vertriebstätte. Durch den bekannten Film Jackie O’, – Dolce Vita: Spiegel Artikel aus 1960

Das süße Leben (Originaltitel: La dolce vita) ist ein Schwarzweißfilm von Federico Fellini aus dem Jahr 1960. In den Hauptrollen sind Marcello Mastroianni, Anouk Aimée, Yvonne Furneaux, Anita Ekberg und Alain Cuny zu sehen. Weltberühmt wurde die Szene mit Ekberg im Trevi-Brunnen.

Im Film geht es um das Leben der „Hautevolee“ im Rom der fünfziger Jahre. Das rauschhafte Leben zwischen Straßenflirt und allabendlichen Partys wird gestört durch die dadurch nicht weniger werdenden existenziellen Fragen des Lebens.

l

Kokain für VIPs in Jackie O und zwei Restaurants im Zentrum: 15 Verhaftungen

Triangle Sieb Dolce Vita: Der Sohn eines ehemaligen Chef der Magliana-Bande beteiligt sind. Der Umsatz von 100 Tausend Euro pro Woche

Koka Giro in „Roma Bene“: verhaftet Gaia, die Enkelin des Hohen EU-Vertreter Federica Mogherini

Der junge Mann von 26 Jahren unter Hausarrest. In der Band (in Handschellen 15 Personen) waren auch der Sohn Zumpano der Magliana-Bande

Koka-Tour in 'Roma Bene': verhaftet Gaia, die Enkelin des Hohen EU-Vertreter Federica Mogherini
Tiscali Editorial

Der Onkel von Federica Mogherini, Hoher Vertreter der Union für Außen- und Sicherheitspolitik und der ehemalige Minister für auswärtige Angelegenheiten der Regierung Renzi, wurde im Rahmen einer Untersuchung wegen Drogenhandels verhaftet. Fünfzehn Personen verhaftet Montagmorgen von der Polizei in Rom, riefen eine Tour von Kokain zu ersticken, die außerhalb eines Nachtclubs gestartet.

Nichte der EU Kommissarin: Federica Mongherini verhaftet, welche einen VIP Kokain Vertrieb in Rom betrieb


Zuverlässige Verbündete im Europäischen Parlament (2014 – 2019)“

Georg sera I balkanblog.org
EU Delegationen, vollkommen von Georg Soros korrumpiert, inklusive der jeweiligen Länder
Georg sera I balkanblog.org
20 Jahre Korruptions, Inkompetenz, Bestechlichkeit, Betrug als System und Motor und Lehrmeister die EU Delegationen (100 % korrupte Delegationen, bezahlt auf der Lobby Liste der geleakten Open Society Papiere), bezahlt von Georg Soros, Gangstern auch des US Department of State, wie der Bechtel Betrug überall zeigte. Zu korrupt für Alles, das man nicht mal versuchte je Ordnung zuschaffen.
Die EU Botschafterin Romana Vlahutin, kommt aus dem kriminellen HDZ Spektakel aus Kroatien. Lungomare,  Aufforstung in der Currila -Durres, Palmen an der Autobahn, ein Desaster ohne Ende und immer extrem teuer.
Ein externer Prüfbericht von September 2001 mit dem Titel „Bewertung der EG-Länderstrategie: Albaniens 1996-2001 von einer unabhängigen italienischen Beratungsfirma entworfen, zeigt eine
„“ „„Ineffektiv Delegation versuchen, zu implementieren ‚zu ehrgeizig‘ Programme und ‚unkoordiniert‘ Interventionen mit ‚sehr wenig Einfluss.‘ ‚‘ „Finanziellen Unregelmäßigkeiten„Die verheerende Bewertung der Delegation der Leistung wird durch zusammengesetzt ‚‘ und ‚extrem schlechte Koordination‘ zwischen die Delegation und die Zentrale der Kommission in Brüssel:
…………

Der Bau des Gerichtshofs für schwere Straftaten

Der erste EU – Ombudsmanns Fall (2450/2008 / (VL) BEH) bezieht sich auf die Beschwerde eines deutschen Ingenieur, der den Bau des Gerichtshofs für schwere Straftaten (SCC) in beaufsichtigte Tirana im Jahr 2008. Der Bau des Ministeriums ausgeschrieben worden war , Justiz zu einem privaten Auftragnehmer, mit der Finanzierung von der Europäischen Union zur Verfügung gestellt.

Nachdem zunächst eine allgemeinere Beschwerde in Bezug auf bestimmte „Schwierigkeiten“ gestoßen Einreichung nach dem Justizministerium und die ECD in Tirana zu kritisieren, reichte er später eine detailliertere Beschwerde:

[Der Beschwerdeführer] argumentiert, dass der Auftragnehmer und das [Justizministerium] billiger und minderwertige Materialien für bestimmte Teile des Gebäudes verwenden vereinbart, als die im Vertrag vorgesehenen Einsen und in bestimmten ihren beigefügten Dokumenten. Die Produkte und Versorgungsunternehmen für diese Materialien wurden in einer bestimmten Form (Formular 4.6.9), um sicherzustellen, um die Verwendung von hochwertigen Materialien festgelegt. Die Elemente des Gebäudes betroffen waren die Klimaanlage, die Fassade und der Schallschutz.

Zuverlässige Verbündeten im Europäischen Parlament (2014 – 2019) „Es zeigte sich, dass sowohl das Justizministerium und ECD in Tirana diese billigeren Materialien ohne Entschädigung im Preis akzeptiert. Nach Beschwerde über diesen Vertragsbruch wurde der Supervisor von der Firma „unter enormem Druck“ setzen, für die er arbeitete „weniger streng“ zu sein: „er auf einer konstante Basis unter Druck gesetzt worden war Produkte und Werke von geringerer Qualität zu billigen“

Der Beschwerdeführer schloss mit den Worten, dass es eine Ironie war, dass der Bau des SCC, ein Gericht für erkennenden schweren Verbrechen, gab Anlass zu einem offensichtlichen Verdacht der Korruption. Im Fall hatte der ECD bereit gewesen, dies zu tun, wäre es sicherlich eine Möglichkeit gewesen, mit weniger inkriminierten Vertretern des öffentlichen Auftraggebers als die Vertreter tatsächlich an dem Projekt beteiligt zu beschäftigen.

Der Bürgerbeauftragte stellte fest, dass es per se, teilweise kein überzeugender Beweis von Missständen bei der Konstruktion war, weil der Vorgesetzte nicht verlangen, sein Vertrag und damit war nicht bis zum Ende des Projektes auf die Baustelle vorhanden erneuert werden. Doch im Hinblick auf die Behandlung des Betreuers von der ECD, die konsequent auf der Seite des Justizministeriums nahmen und die privaten Auftragnehmer trotz mehrerer Drohungen und Einschüchterungen hätte die Kommission entschiedene Maßnahmen zu ergreifen:

MEK Terroristen Zentrale der Amerikaner in Albanien, operieren mit ihren John McCain Mord Kommandos von Albanien aus

Terroristen Zentrale des amerikanischen Joint Special Operations Command (JSOC)  in Albanien und für Albaner nicht zugänglich.

 

Sämtliche Fotos, für angebliche Proteste im Iran, wurden von den MEK Terroristen in alter CIA Methode, in der Welt gestreut, verkauft, darunter auch um Demonstrationen in Bahrain, in 2011 gegen die Amerikaner. Alles erfunden und erlogen, als man die MEK Terroristen erneut einsetzte, welche auch Iranische Wissenschaftler ermordeten. und hinter jedem Überall auf Polizei Stationen in alter Tradition stehen.

MEK Lager bei Manze

3.000 Terroristen in Luxus Camps bei Manze, Distrikt Durres in Albanien, ca. 6 km von der Autobahn, Durres – Tirana entfernt. Kein Zugang für Albanern

MEK Terroristen Camp bei Manze iDistrikt Durres,n Albanien

In Tirana: Treffpunkt für Terroristen, kriminelle Operationen Weltweit, wovor der Ex-Geheimdienst Chef: Fatos Klosi warnte.

Die USA finanzieren mit ihren „MEK“ Terroristen in Tirana / Albanien, die neuen Randale, Morde, Überfälle im Iran mit Kriminellen

MEK Terroristen in Tirana und John McCain

Nun wird diese Verbrecher Gruppe, welche viele Inneren Morde ebenso kennt, auch in Tirana besucht, wo man 3.000 dieser Langzeit US finanzierten Terroristen unterbrachte.

Es wird zum Sturz von Assad aufgeruen durch Maryam Rajavi, obwohl jede Politische Aktivität in Albanien verboten ist mit dem US Vertrag
Hier die 2 Joint Special Operations Command (JSOC) i nTirana mit Laptop, wo die nächsten Anschläge im Iran und Demonstrationen vorbereitet wurden im April 2017.
2 CIA Terroristen, Johm McCain und MEK Terroristen Chefin: Maryam Rajavi

Der letzte grosse Terroranschlag Irans war der Bombenanschlag auf einen Bus mit israelischen Touristen im Juli 2012 in Bulgarien. Die Abkehr Irans von der früheren Politik war aus der Sicht des Landes die Vergeltung für die Rolle Israels bei der Ermordung von fünf iranischen Wissenschaftlern, die zwischen 2010 und 2012 am iranischen Nuklearprogramm arbeiteten. (Die Daten und Namen der Opfer befinden sich im Anhang unten.)
Man kann sich leicht vorstellen, was in den USA los wäre, wenn man vermutete, dass ein fremdes Land Agenten in die Vereinigten Staaten schickte, um Wissenschaftler und Ingenieure zu ermorden, die an sensiblen Rüstungsprojekten arbeiten.

Spezialoperationen

Innerhalb Irans gab es weitere terroristische Anschläge, die die Handschrift der USA als Unterstützer trugen. Der Autor Sean Naylor beleuchtet in seinem Buch «Relentless Strike» diese unbequeme Wahrheit, indem er die Geschichte der vom amerikanischen Joint Special Operations Command (JSOC) ausgeführten Operationen in den letzten 30 Jahren dokumentiert.
Das JSOC-Personal arbeitete auch mit den Mudschahedin-e-Khalq (MEK) zusammen, einer militanten iranischen Exilgruppe, die in den Irak emigrierte, nachdem sie sich dem Regime der Ayatollahs in Teheran widersetzt hatte. Das Aussenministerium hatte die MEK in die Liste der designierten terroristischen Organisationen aufgenommen, was das JSOC jedoch nicht daran hinderte, gegenüber der Gruppe die Haltung «der Feind meines Feindes ist mein Freund» einzunehmen. «Es handelte sich um eine Gruppe von Leuten, die die Grenze passieren konnten, und sie waren bereit, uns bei dem zu helfen, was wir in Iran vorhatten», sagte ein Offizier der Spezialeinheit.
Die MEK wurde als terroristische Gruppe eingestuft, bis die Vereinigten Staaten beschlossen, das so lange nicht mehr zu tun, wie die Gruppe dabei hilft, Iraner statt Amerikaner zu töten. Die Terrorgeschichte des MEK ist ziemlich offensichtlich. Zu den mehr als ein Dutzend umfassenden Beispielen aus den letzten Jahrzenten gehören diese vier:

  • In den 1970er Jahren tötete die MEK US-Militärangehörige und Zivilisten, die an Verteidigungsprojekten in Teheran arbeiteten, und unterstützte 1979 die Übernahme der US-Botschaft in Teheran.
  • 1981 zündete die MEK im Hauptbüro der Partei der Islamischen Republik und im Büro des Premierministers Bomben und tötete 70 hochrangige iranische Beamte, darunter den iranischen Präsidenten, den Premierminister und den Obersten Richter.
  • Im April 1992 führte die MEK fast gleichzeitig Angriffe auf iranische Botschaften und Einrichtungen in 13 Ländern aus und demonstrierte damit ihre Fähigkeit, grosse Operationen im Ausland durchzuführen.
  • Im April 1999 griff die MEK wichtige Offiziere an und ermordete den stellvertretenden Chef des Generalstabs der iranischen Streitkräfte.

Trotz dieser Vergangenheit unterstützten eine Reihe amerikanischer Politiker beider Parteien und führende Militärs die MEK, und sie wurden dafür reich belohnt.

Strategisch umnachtet

 

Strategisch umnachtet

Ironischerweise stellte der von den USA geführte Irak-Krieg von 2003 die ultimative Wende für den Wiederaufstieg Irans als Regionalmacht dar. Saddam Hussein wurde durch schiitische Muslime ersetzt, die jahrelang Unterschlupf in Iran gefunden hatten, und Institutionen der Baath-Partei sowie die Armee wurden von Iraki, die mit Teheran sympathisierten, übernommen.
Iran hat sich im Irak durchgesetzt, und mit dem Atomabkommen von 2015 haben sich die Handels- und sonstigen Beziehungen zwischen Iran und den wichtigsten Nato-Verbündeten und anderen wichtigen globalen Akteuren, insbesondere Russland und China, verbessert.
Offizielle Stellungnahmen zu kritischen Fragen der nationalen Sicherheit müssen sich auf Fakten stützen. Dabei können Übertreibungen bei der Beschreibung der terroristischen Aktivitäten Irans kontraproduktiv sein. Aus diesem Grund weisen wir auf die jüngste Erklärung von Botschafterin Nikki Haley hin, dass es schwer sei, eine «terroristische Gruppe im Nahen Osten zu finden, die nicht überall iranische Fingerabdrücke hinterlässt». Das entspricht keineswegs der Wahrheit. Die Mehrzahl der terroristischen Gruppen in der Region sind weder Kreaturen noch Marionetten Irans. IS, al-Kaida und al-Nusra sind drei der bekannteren, die einem in den Sinn kommen.
Sie haben sich selbst als jemand präsentiert, der gewillt ist, angesichts des Drucks des Establishments auch harte Wahrheiten auszusprechen und den Status quo nicht zu akzeptieren. Sie haben während Ihres Wahlkampfes die US-Invasion im Irak von 2003 als einen historischen Fehler epischen Ausmasses bezeichnet. Sie haben auch die Stimmung vieler Amerikaner richtig wahrgenommen, die es leid sind, in fernen Ländern Krieg zu führen. Doch die Flut von Warnungen aus Washington über die Gefahren, die angeblich von Iran ausgehen, und die Notwendigkeit, ihnen zu begegnen, werden weithin als Schritte zur Rücknahme Ihres Versprechens gesehen, sich nicht in neue Kriege verstricken zu lassen.
Wir ermutigen Sie, über die Warnung nachzudenken, die wir vor fast 15 Jahren an Präsident George W. Bush richteten, zu einem ähnlich kritischen Zeitpunkt wie heute:
«Nachdem wir heute Minister Powell beobachtet haben, sind wir davon überzeugt, dass Sie gut daran täten, die Diskussion zu erweitern […] über den Kreis jener Berater hinaus, die eindeutig einen Krieg favorisieren, für den wir keinen zwingenden Grund sehen und von dem wir glauben, dass die unbeabsichtigten Konsequenzen wahrscheinlich katastrophal sein werden.»    •

Liste der in Iran ermordeten iranischen Wissenschaftler:

  • 12. Januar 2010: Masoud Alimohammadi, iranischer Physiker: Durch eine Autobombe ermordet. Der Täter soll gestanden haben, dass er vom israelischen Geheimdienst für die Tat angeheuert wurde.
  • 29. November 2010: Majid Shahriari, iranischer Nuklearwissenschaftler: Durch eine Autobombe ermordet. Laut deutschen Medien steckte der israelische Geheimdienst dahinter.
  • 29. November 2010: Mordversuch an Fereydoon Abbasi, iranischer Nuklearwissenschaftler: Durch Autobombe verletzt.
  • 23. Juli 2011: Darioush Rezaeinejad, iranischer Elektroingenieur und Wissenschaftler: Von einem unbekannten Täter von einem Motorrad aus erschossen. Spezialist für Hochspannungsschalter – eine Schlüsselkomponente für Atomsprengköpfe. Laut deutscher Presse vom israelischen Geheimdienst ermordet.
  • 11. Januar 2012: Mostafa Ahmadi-Roshan, iranischer Nuklearwissenschaftler: Spezialist für Hochspannungsschalter – eine Schlüsselkomponente für Atomsprengköpfe. Ermordet von israelischen Geheimdiensten, so die deutsche Presse. Ermordet in der Uran-Anreicherungsanlage Natanz durch eine Magnetbombe von der gleichen Art, wie sie bei der Ermordung anderer iranischer Wissenschaftler zum Einsatz kamen.

Unterzeichner:
Richard Beske, CIA, Operations Officer (i. R.)
William Binney, ehem. NSA Technical Director for World Geopolitical & Military Analysis; Mitbegründer des NSA Signals Intelligence Automation Research Center
Marshall Carter-Tripp, Foreign Service Officer (i. R.), Division Director, State Department Bureau of Intelligence and Research
Bogdan Dzakovic, ehem. Team Leader of Federal Air Marshals and Red Team, FAA Security, (i. R.) (associate VIPS)
Philip Giraldi, CIA, Operations Officer (i. R.)
Larry C. Johnson, ehem. CIA and State Department Counter Terrorism officer
Michael S. Kearns, Captain, USAF (i. R.); ex-Master SERE Instructor for Strategic Reconnaissance Operations (NSA/DIA) and Special Mission Units (JSOC)
John Kiriakou, ehem. CIA Counterterrorism Officer and former senior investigator, Senate Foreign Relations Committee
Karen Kwiatkowski, ehem. Lt. Col., US Air Force (i. R.), at Office of Secretary of Defense watching the manufacture of lies on Iraq, 2001–2003
Edward Loomis, NSA, Cryptologic Computer Scientist (i.R.)
David MacMichael, National Intelligence Council (i. R.)
Ray McGovern, ehem. US Army infantry/intelligence officer & CIA analyst (i.R.)
Elizabeth Murray, Deputy National Intelligence Officer for Near East, CIA and National Intelligence Council (i.R.)
Torin Nelson, former Intelligence Officer/Interrogator (GG-12) HQ, Department of the Army
Todd E. Pierce, MAJ, US Army Judge Advocate (i.R.)
Coleen Rowley, FBI Special Agent und ehem. Minneapolis Division Legal Counsel (i.R.)
Greg Thielmann, ehem. director of the Strategic, Proliferation, and Military Affairs Office of the State Department’s intelligence bureau (INR) and former senior staffer on the Senate Intelligence Committee
Kirk Wiebe, ehem. Senior Analyst, SIGINT Automation Research Center, NSA
Lawrence Wilkerson, Colonel (USA, i.R.), Distinguished Visiting Professor, College of
William and Mary (associate VIPS)
Sarah G. Wilton, CDR, USNR, (Retired)/DIA, (i.R.)
Robert Wing, former Foreign Service Officer (associate VIPS)
Ann Wright, Col., US Army (i.R.); Foreign Service Officer (Rücktritt aus Protest gegen den Irak-Krieg)

Quelle: Das Memorandum ist in englischer Sprache auf Consortiumnews (https://consortiumnews.com/2017/12/21/intel-vets-tell-trump-iran-is-not-top-terror-sponsor/) erschienen. Josefa Zimmermann hat es für die Nachdenkseiten (https://www.nachdenkseiten.de/) ins Deutsche übertragen.

Ober Terroristen Financier und Partner: John McCain in Tirana und im Kosovo. in Syrien mit den übelsten Terroristen Chef, auf dem Maidan mit dem Chef der Nazi Todesschwadronen unterwegs. Der von den USA, John McCain finanzierte Albanische ISIS Terrorist und Kopf Abschneider: Idajet Balliu wurde getödet. Wie die Geschichte zeigt und die Fakten, einer der übelsten US Amerikaner, immer mit Kriminellen und Terroristen unterwegs, welche vor Kinder Mord nicht zurückschrecken.

 

https://www.zeit-fragen.ch/de/ausgaben/2018/nr-2-16-januar-2018/iran-ist-nicht-der-top-sponsor-des-terrorismus.html

Bildergebnis für john mccain syrien

Democratic Party leader, Lulzim Basha, met with the US Senator, John McCain, who is attending a visit in Tirana.

Bildergebnis für john mccain syrien

Das US Super Mafia Hotel „Bel Conti“ in Golem blockiert die Abwasser Systeme bei Durres

Wie die Kriminelle Hillary Clinton als Partner des Gambino Clan, promotete auch der „Kriegsverbrecher“ John Kerry, die MEK Terroristen in den diversen dubiosen Deals mit Albanien, welche längst das Land ruiniert haben.

John Kerry mit Edi Rama am 14.2.2016 in Tirana (Foto: picture-alliance/epa/A. Babani) Alles vereinbart – US-Aussenminister Kerry mit dem albanischen Regierungschef Edi Rama in Tirana

Alte Tradition im Auftrage der Amerikaner: Terroristen Partner, wie dieser Brief aus 1992 schon zeigt, an Addyl Latif Salih, der vollkommen untergetaucht ist.

Abdyl Latif Salih: Super Terrorist in Albanien: 1992 Brief von Salih Berisha

Die Drogen- Kinder und Frauen Handels Zentrale muss auch für Terroristen von der EU und aus Berlin finanziert werden, ohne jede Projekt Kontrolle.

Albanian Secret Service Chief Fatos Klosi in 16.5.1998 in der “Albania” durch den Albanischen Geheimdienst Chef Fatos Klosi: KLA (UCK) is financed by Bin Laden

Ober Terroristen- und Mord Organisator: John McCain in Tirana, denn tiefer kann Albanien nicht mehr sinken

The MEK’s list of advocates, most who have admitted being paid, includes Congressman John Lewis (D-GA), former Pennsylvania Gov. Ed Rendell, former FBI Director Louis Freeh, former Sen. Robert Torricelli, Rep. Patrick Kennedy, former CIA Deputy Director of Clandestine Operations John Sano, former National Security Advisor James Jones, former Vermont Gov. Howard Dean, former New York Mayor Rudolph Giuliani, former Joint Chiefs Chairman Gen. Richard Myers, former White House Chief of Staff Andy Card, Gen. Wesley Clark, former Rep. Lee Hamilton, former CIA Director Porter Goss, senior advisor to the Romney campaign Mitchell Reiss, Gen. Anthony Zinni, former Pennsylvania Gov. Tom Ridge, former Sen. Evan Bayh, and many others.

…………..

http://thecable.foreignpolicy.com/

Die USA finanzieren mit ihren „MEK“ Terroristen in Tirana / Albanien, die neuen Randale, Morde, Überfälle im Iran mit Kriminellen

Uralte Aufstände, wo man Kriminelle anheuert, als einzige US Aussenpolitik, heute mit Verbrechern wie Steinmeier ebenso aktiv dabei. Vor 70 Jahren schon: Operation Ajax (eigentlich TPAJAX, wobei TP für Tudeh-Party und AJAX für den Reiniger „Ajax“ von Colgate-Palmolive steht) bezeichnet eine historische und in ihrer Art für weitere Aktionen beispielgebende CIA/MI6-Operation im August 1953 im Iran, mit der Premierminister Mohammad Mossadegh gestürzt und Fazlollah Zahedi als neuer Premierminister installiert werden sollte

Direkt in Tirana organisiert und finanziert, das im Iran angeheuerte Kriminelle Polizei Stationen überfallen und die Westlichen Medien angebliche riessige Demonstrationen erfinden, obwohl die Fotos eine Demonstration in Bahrain zeigen aus 2011, wo gegen die USA demonstriert wurde.

3.000 Terroristen in Luxus Camps bei Manze, Distrikt Durres in Albanien, ca. 6 km von der Autobahn, Durres – Tirana entfernt. Kein Zugang für Albanern

MEK Terroristen Camp bei Manze iDistrikt Durres,n Albanien

In Tirana: Treffpunkt für Terroristen, kriminelle Operationen Weltweit, wovor der Ex-Geheimdienst Chef: Fatos Klosi warnte.

nstead, the group closed ranks and over the past year, several high-profile US politicians and former officials opportunistically visited Albania to heap praise on the MEK for its anti-Iran stance. John Bolton, Senator John McCain, among others have unabashedly promoted the group by meeting its leader Maryam Rajavi there.

2 CIA Terroristen, John McCain und MEK Terroristen Chefin: Maryam Rajavi
März 2017

Super secret meeting of Iranian opposition in Tirana. John Bolton was invited by USA

Stavros MarkosumSManalysis

Mit enormen Millionen Summen, finanzierte ebenso die Kurdischen MEK Terroristen den Wahlkampf von John McCain, brachte diese Verbrecher Gruppe von der Internationalen Terroristen Liste, mit John Bolton, Tom Ridge, Hillary Clinton u.a.

MEK Terroristen in Tirana und John McCain

Nun wird diese Verbrecher Gruppe, welche viele Inneren Morde ebenso kennt, auch in Tirana besucht, wo man 3.000 dieser Langzeit US finanzierten Terroristen unterbrachte.

Es wird zum Sturz von Assad aufgeruen durch Maryam Rajavi, obwohl jede Politische Aktivität in Albanien verboten ist mit dem US Vertrag
Ende 2001, erklärt war beretis geplant, 7 Staaten zu zerstören mit Terroristen und ohne Grund, wie Wesley Clark erklärte und die EU und Berlin waren ebenso dabei.

Wesley Clark über die Verbrecher des US Department of State

„Bewaffnete Demonstranten“ versuchen im Iran „Polizeiwachen und Militärstützpunkte zu erobern“

 

Bei den von der Terrorgruppe MEK geführten und von Israel, Saudi Arabien und den USA unterstützten Chaostagen im Iran soll es inzwischen zwölf Tote gegeben haben.

Die globale Hasbara überschlägt sich dazu geradezu mit groß aufgemachten Jubelmeldungen. Endlich kommt der Wind des Regime Changes in den Iran.

Der Chef der notorischen Hasbara-Lügner von HRW twitterte begeistert von den großen Protesten im Iran:

Erst nachdem er gemerkt hat, dass es aufgefallen ist, dass die Demonstranten mit Bildern von Khomeini und Khamenei unterwegs waren und das demnach unzweifelhaft eine Demonstration für die iranische Regierung war, hat HRW-Chef Kennth Roth seinen Tweet schnell wieder gelöscht und mit einer Reihe von anderen Tweets zur UNterstützung der Proteste hinterhergeschoben.

Ali Al Ahmed, Chef der auch als „Saudi Institute“ bekannten US-Lobby-Organisation „Institute for Gulf Affairs,“ forderte US-Präsident Trump und seinen Vize Pence auf, ein Video von einer riessigen, angeblich 300.000 Personen starken Demonstration für Demokratie im Iran weiterzuverbreiten.

Freilich ist das Video nicht aktuell, sondern aus dem Jahr 2011, und es kommt auch nicht aus dem Iran, sondern aus Bahrain, wo von den USA unterstützte saudische Soldaten die Demokratiebestrebungen der Mehrheit der bahrainischen Bevölkerung im Jahr 2011 blutig unterdrückt haben. Das hinderte den zwangsgebührenfinanzierten deutschen Hasbara-Sender ZDF freilich nicht daran, seine „Berichterstattung“ zu Protesten im Iran mit Bildern von einer regierungsfreundlichen Großdemonstration aufzumachen, erkennbar an den typischen Slogans „Nieder mit Israel“ und „Nieder mit Amerika.“

Weiterlesen

Die Iranische MEK – 15 Jahre auf der Terroristen Liste, nun wieder von den USA, und korrupten Politikern unterstützt

Ja, Iran war das letzte von „Seven Countries in five years (hat etwas länger gedauert, BER ist ja auch noch nicht fertig)! Aber der „gemeine“ Westler merkt nichts!
Trotz Allem ein gutes neues Jahr 2018!
“Ein glückliches und kämpferisches 2018! Dank an meine Leser”: https://wipokuli.wordpress.com/2018/01/01/have-a-happy-and-vigilant-2018-thanks-to-my-readers-ein-glueckliches-und-kaempferisches-2018-dank-an-meine-leser/

Die neue Terroristen Gefahr der kriminellen US Politiker Europa: nochmal 2000 MEK Terroristen sollen in Albanien stationiert werden

Die Hintermänner, des Terrors, welche viel Geld erhielten im korrupten Sumpf der Amerikaner

Wie die Kriminelle Hillary Clinton als Partner des Gambino Clan, promotete auch der „Kriegsverbrecher“ John Kerry, die MEK Terroristen in den diversen dubiosen Deals mit Albanien, welche längst das Land ruiniert haben.

John Kerry mit Edi Rama am 14.2.2016 in Tirana (Foto: picture-alliance/epa/A. Babani) Alles vereinbart – US-Aussenminister Kerry mit dem albanischen Regierungschef Edi Rama in Tirana

US-Senator John McCain stattete der MEK im Sommer in Albanien einen Besuch ab. Die dpa verbreitet Material der MEK aus dem Iran.

Ein von der deutschen Monopolnachrichtenagentur dpa verbreitetes MEK-Foto findet sich beispielsweise in der Augsburger Allgemeinen. http://blauerbote.com/2018/01/04/mek-die-kaempfer-der-usa-im-iran/#comment-22138

Alte Tradition im Auftrage der Amerikaner: Terroristen Partner, wie dieser Brief aus 1992 schon zeigt, an Addyl Latif Salih, der vollkommen untergetaucht ist.

Abdyl Latif Salih: Super Terrorist in Albanien: 1992 Brief von Salih Berisha

Die Drogen- Kinder und Frauen Handels Zentrale muss auch für Terroristen von der EU und aus Berlin finanziert werden, ohne jede Projekt Kontrolle.

Albanian Secret Service Chief Fatos Klosi in 16.5.1998 in der “Albania” durch den Albanischen Geheimdienst Chef Fatos Klosi: KLA (UCK) is financed by Bin Laden

The MEK’s list of advocates, most who have admitted being paid, includes Congressman John Lewis (D-GA), former Pennsylvania Gov. Ed Rendell, former FBI Director Louis Freeh, former Sen. Robert Torricelli, Rep. Patrick Kennedy, former CIA Deputy Director of Clandestine Operations John Sano, former National Security Advisor James Jones, former Vermont Gov. Howard Dean, former New York Mayor Rudolph Giuliani, former Joint Chiefs Chairman Gen. Richard Myers, former White House Chief of Staff Andy Card, Gen. Wesley Clark, former Rep. Lee Hamilton, former CIA Director Porter Goss, senior advisor to the Romney campaign Mitchell Reiss, Gen. Anthony Zinni, former Pennsylvania Gov. Tom Ridge, former Sen. Evan Bayh, and many others.

…………..

http://thecable.foreignpolicy.com/

همکاری مافیای آلبانی و مجاهدین خلق، فرقه رجوی Mojahedin Khalq (Rajavi cult) and Albanian Mafia are getting closer

Ober Terroristen Financier und Partner: John McCain in Tirana und im Kosovo. in Syrien mit den übelsten Terroristen Chef, auf dem Maidan mit dem Chef der Nazi Todesschwadronen unterwegs. Der von den USA, John McCain finanzierte Albanische ISIS Terrorist und Kopf Abschneider: Idajet Balliu wurde getödet. Wie die Geschichte zeigt und die Fakten, einer der übelsten US Amerikaner, immer mit Kriminellen und Terroristen unterwegs, welche vor Kinder Mord nicht zurückschrecken.

Das US Super Mafia Hotel „Bel Conti“ in Golem blockiert die Abwasser Systeme bei Durres

BOOM: HILLARY CLINTON Transfers $1.8 Billion to QATAR Central Bank "STUNNING" Western Bankers ! https://www.youtube.com/watch?v=ZcdLjFA0Lmg
BOOM: HILLARY CLINTON Transfers $1.8 Billion to QATAR Central Bank „STUNNING“ Western Bankers !
https://www.youtube.com/watch?v=ZcdLjFA0Lmg

Obama liess sich schon 2012, seinen Wahlkampf mit 80.000 $ für ein Foto von Edi rRama finanzieren, John McCain, wird Langzeit von der Albaner Mafia illegal nach US Gesetzen finanziert. Die Kurdischen MEK Terroristen wird John McCain in Tirana auch besuchen, Haupt Financiers des John McCain Verbrecher Kartells.. Das Wort Demokratie bringen erhielt eine neue Bedeutung **

McCain Verbrechen der Neuzeit: Nach US-„Befreiung“ von Gaddafi: In Libyen blüht nun der Sklavenhandel

Die offenbar gut vernetzten Betreiber der US-Netzseite Victurus Libertas haben erneut Kontakt zu ihrem “Insider“ beim FBI aufgenommen und hatten Gelegenheit, einige Fragen hinsichtlich der Vorgänge in und um Syrien zu stellen.
Massenmorde als System bei der NATO, bei Ursula von der Leyen, Frank Walter Steinmeier und Angela Merkel:: Immer sind Schitten die Opfer!
Die Idlib-Aleppo-Terroristen haben einen horrenden Bombenanschlag auf die evakuierten Menschen von Fuah und Kafrayah verübt.

In Kosovo, McCain receives Order of Freedom

Apr 14, 2017 US Senator John McCain has hailed former Yugoslavia’s republic of Kosovo as a developing democracy that the United Stats had been supporting “from the very beginning” in its attempts to gain independence from Serbia. Kosovo is rapidly emerging as a strong, democratic, multi-ethnic nation that will continue to receive enthusiastic support from the United States, McCain said in a speech to the nation’s parliament on Thursday. “I want you to know that Members of the United States Congress… mehr »

While America turns a blind eye to political slavery, the European Union takes a very different view. Not only have Albania’s efforts to accede to the EU been completely stymied by the MEK’s activities there, the group’s alignment with the Albanian Mafia and the threat of a new wave of political slaves means Albania is now regarded as a security threat on the border of Europe rather than a potential partner country.

IMPAKT 97: Jihad 2.0? What are the Iranian Jihadis (MKO, Rajavi cult) doing in Albania? (part 1)

IMPAKT 97: Jihad 2.0? What are the Iranian Jihadis (MKO, Rajavi cult) doing in Albania? (part 2)

https://youtu.be/9tWjpDHPktE

Pssst, Whisper It, Even Iran’s Enemies Don’t Want Regime Change 

Trump_Rouhani_Regime Change MEKMassoud Khodabandeh, Huffpost, September 18 2017:… While it is by no means clear that Donald Trump actually wants war with Iran – given the huge risks involved for the whole region – his strategy of brandishing the threat to destroy the JCPOA is certainly an attention-grabbing negotiating tactic. So too is brandishing the MEK as a terrorist threat against Iran. It is one of the cards which the anti-Iran pundits feel they can … 

مریم رجوی البغدادی مجاهدین خلق داعش تروریسم تهرانISIS Drew On MEK Expertise For Terror Attacks On Tehran (Mojahedin Khalq, Rajavi cult)

Bildergebnis für john mccain syrien

April 18 2017 02:12 PM

Bildergebnis für john mccain syrien

Elmar Brok und die Kriegs Verbrecher Franktion der IS

4000 Islamische Terroristen brachte 1993 Bill Clinton nach Bosnien, 400 kamen  1998 nach Nord Albanien, um Kosovo Terroristen für Anschläge auszubilden, inklusive 2 US  Delta Force Militärs, inklusive der üblichen Britischen SAS Terroristen Ausbilder und Bin Laden Leute. Klaus Kinkel entsandte das THW, für die Infrastruktur der Terroristen Camps, aber die Fahrzeuge wurden gestohlen und die Freigabe waren reine Erpressungs Versuche, um Bauaufträge und Geld zuerhalten, des Haklaj Clans – Tropoje. 300 CIA Dokumente

Thierry Meyssan:„Die syrischen Terroristen wurden von der UCK im Kosovo ausgebildet“

 

Wer ist der Mann, dem die USA die Zuständigkeit für Afghanistan und für die irakische Opposition übertragen haben?  Zalmay Khalilzad
Sondergesandter für islamischen Terror
Zusammengestellt und kommentiert von Jared Israel
[1. März 2003]

Direkte US und Deutsche Partner, welche man gekauft hat. Direkte IS Partner: ISIS supporter Maryam Rajavi attacks Obama from French parliament

In Deutschland verkauft man das dann als „Kampf gegen Terrorismus“, wo man vor aller Augen Partner ist.

Wo Saudi oder MEK Terroristen sich einfach jeden Politiker kaufen können.

مزدور مریم رجوی و اربابان صهیونیست UANI, Joe Lieberman and the MEK (Mojahedin Khalq)

Intercept: MEK Has All Trappings of Totalitarian Cult

A recent article in The Intercept describes the Mojahedin-e Khalq (MEK) as a “totalitarian cult,” loved by US foreign policy hawks. Only recently, a former FBI director and US Senator John McCain visited the MEK in exile in Albania.

(Saddam used Rajavi in the massacar of Iraqi Kurds)

(CFR): Daniel Server: Der Balkan wird durch das Versagen der EU Kriminellen, immer mehr zum Problem

Bestechung, aufgeblähte Botschaften von Hirnlosen Idioten, EU Delegationen und Missionen, durch inkomptende Kriminelle oft geleitet, geben mit der Privatisierung und System falschen Wirtschafts Beratung etlichen Balkan Ländern den Rest. Bewaffnete Kriminelle, sind heute Finanz Adviser des Zoran Zaev**, Betrüger haben die Staatsanwalt übernommen und Made by Berlin und den USA wie immer!
Die Aserbeidschan Mafia mit der „Signa Holding“ mit Rene Benko, kontrolliert nicht nur die Deutsche Börse, sondern viele Immobilien in Austria und Deutschland Telekom, Öl Firmen, EUROGATE, direkte Partnerschaft mit der Nghradeta, Banken Mafiosi kontrollieren Alles, bestechen auch jeden Politiker.

„After many years, CFR lists Balkans as problem“

(Tanjug, file)
US expert on the Balkans Daniel Serwer has commented on the Council on Foreign Relations (CFR) once again listing the Balkans as a stability problem.SOURCE: B92, TANJUG WEDNESDAY, DECEMBER 13, 2017 | 10:47Serwer spoke for the N1 broadcaster in Bosnia-Herzegovina, after the US NGO published its „Preventive Priorities Survey 2017.“Serwer said that he did not think the document should make people in the Balkans „more afraid than they already are.“

„There are lots of people in the Balkans concerned about instability there, and it’s well within the power of people in the Balkans to prevent bad things from happening and to return to the more solid European path. There are countries trying to do that in the Balkans, certainly Montenegro is one of them,“ he said.

But even that effort bring risks because Russians do not like what Montenegro is doing, he said, adding that there was „no new news“ in this survey for people in the Balkans.

„There’s nothing in that report that people in the Balkans don’t already know. There have been occasionally clashes, the clash in the Macedonian parliament for example, and that these things can expand and grow much worse seems to be quite obvious,“ he said, and added:

„You also have quite a few extremists in the Balkans, both Islamist extremists returning from oversees and maybe more importantly some local nationalist extremists, who are fond of weapons and clashes with their enemies. I think what’s notable here is that the Council on Foreign Relations for the first time in many years has listed the Balkans as a problem.“

The fact that it is in tier 3 of the survey has to do with the fact that there are much more important problems – „but it’s the first time in a long time that the Council has listed the Balkans,“ Serwer continued.

Asked about the US interest in „Russia’s growing influence in this region,“ he replied:

„I think people are concerned about it here, but not only in that region, they’re concerned about it in what we used to call Eastern Europe, Poland, they’re concerned about the Russian destabilization efforts also in the Baltic countries. I would say it is a global concern, and the Balkans is one of the regions.“

According to the N1 website, he said that the Russians are „partially successful, but not too much.“

Asked to comment on former High Representative in Bosnia-Herzegovina Wolfgang Petritsch’s statement about that country being the weakest link in the Western Balkans, Serwer said the Austrian diplomat was „basically right.“

„The peace process in Kosovo has actually gone a little faster that the peace process in Bosnia-Herzegovina. Bosnia-Herzegovina suffers from the constitution which makes the country extraordinarily difficult to govern. And that’s very difficult to fix, because you need a two-thirds majority in parliament. So Bosnia-Herzegovina is the weakest link and the Russians like to attack the weakest link and you see them doing that in their support for Milorad Dodik in particular,“ Serwer said.

„The Hague Tribunal’s verdict have not brought about any sort of reconciliation in the Balkans, they tended to increase rather than decrease tensions. That was certainly not the intention when the Tribunal was created,“ he said, when asked about the situation in the Balkans in the wake of the recent verdicts in the trials of Ratko Mladic and Jadranko Prlic et al.

February 1995: Albanian Narco-Terrorism Destabilizes the Balkans

Edit event

According to a report in Jane’s Intelligence Review, Albanian narco-terrorism, gun-running, and smuggling organizations are becoming a dominant economic, political, and military force in the Balkans. Jane’s expresses the concern that if left unchecked, the Albanian mafia will become powerful enough to control one or more states in the region. Albanian President Sali Berisha “is now widely suspected of tolerating and even directly profiting from drug-trafficking for wider political-economic reasons, namely the financing of secessionist political parties and other groupings in Kosovo and Macedonia.” [Jane’s Intelligence Review, 2/1/1995]

**

Zaev appoints street thug as investment advisor

PES Budapest 2015: Gangster Treffen der Korruption: Zoran Zaev Ma

Zaev has appointed Harun Hadzibulik as his investment advisor. His qualifications are many: history of arrests, considered one of the top narcotics dealers in the capital, tied to a murder in downtown Skopje, often pictured with a gun in company of other criminals. It’s the typical profile of an investment guru that will attract Fortune 500 companies to invest in the country.

Here is Hadzbibulik with handcuffs and a bag over his head, practicing for his next gig as an investment advisor.


A Taliban fighter raises the flag over Qala-i-Zal’s district center 5/2017.

Super Rüstungs Geschäfte der korrupten Politiker, auch rund um Öl und Gas denn: Der beste Feind ist der Feind, den es nicht gibt“
Franz. Geheimdienst: Wie die NATO-USA den Islam Terror im Balkan plante
Bildergebnis für Pierre-Henri Bunel, war crimes nato
Bunel, Pierre-Henri, Al Quaeda: The Database.
Bildergebnis für Pierre-Henri Bune, war crimes nato
Der franzözische Geheimdienst Offizier Pierre-Henri Bune, schreibt in
seinem Buch ?War Crimes in NATO“, sehr detalliert, wie die Amerikaner
mit ihren Islamischen Terroristen auf dem Balkan, Europa
destabiliseren wollte.
Bildergebnis für Pierre-Henri Bune, war crimes nato
Bune legt dar, warum Al-Quida erfunden wurde, weil die Amerikaner
vertuschen wollen, das Amerikanische Geschäft Leute (Yassin Kadi)

Zaev appoints street thug as investment advisor

EU Mafia verlangt mehr Geld, obwohl weder Ausgaben, noch Posten Vergabe kontrolliert wird

Wenn schon ein Buergermeister bestaetigt, das es das EU Abwasser Projekt in Kavaje nicht gibt, dann wird es peinlich.
vollkommen krimineller Sauhaufen einer Justiz, Polizei und Null Funktion des Staates in Forsetzung aktuell und die Bevoelkerung wandert aus.

Man stiehlt nur noch Geld in der EU, weil niemand im Apparat gewaehlt wurde: Mafia Paradies inklusive Geldwaesche und Betrug ohne Ende, wie die TAP Gas Pipeline  zeigt.

Europa’s Politik: Demokratie Vorbereitung mit Molotoov Cocktails

 

in 2/2015 bereits, waren die Zustaende zusehen.

Das US-EU „Failed-States-Building-Programm“ – Albania Drive Against Corrupt Mayors Yields Few Results

The Capture of the State, Society, and Market

The Capture of the State, Society, and Market

Thanks to the overproduction of cannabis during 2016, more than trying to implement a strategy to change the situation, the Rama government and the Interior Minister Fatmir Xhafaj praised in front of his Italian counterpart the victory in…

By Carloalberto Rossi, 2 hour ago

Letter from Albania: Why I want to leave

 

Komplette Zerstoerung des Landes, mit diesen Projekten, denn Albanien hat nach Ruanda, die schlechteste Infrastruktur der Welt, durch den staendigen Betrug++

Phantom Projekte, Betrugs Projekte, Deutsche, EU Leute sind immer dabei, wenn sowas organisiert wird. Das gestohlene Geld wandert fast immer in den Bau illegaler Lokale, Hotels, Appartmentbauten, was den Tourismus und die Kueste zerstoert hat.

3 Hochhäuser, 1 Hotel wurden vom Drogen Boss Astrit Nimani, in Shengin beschlagnahmt

Links auf dem Foto, sind alle Hotels, Lokale, wegen Urkunden Faelschung beschlagnahmt, ebenso in der Mitte. Es gibt also auch hier die Grundfrage, warum an das finanziert, weil es mit der KfW, Landesweit so ist, nur fuer Kriminelle und illegale Bauten.

EU Sewerage Project in Shëngjin, Delays Caused by Dysfunctional Government and Negligent Contractor

EU Sewerage Project in Shëngjin, Delays Caused by Dysfunctional Government and Negligent Contractor

In September, Exit reported on the EU-financed project “Construction of the Sewerage Systems in Vlora, Ksamil, Kavaja, and Shëngjin, Albania,” dating from 2011 but only finished at the end of 2016. Based on redacted documents provided…

By Vincent W.J. van Gerven Oei, yesterday, 14:3

Albanien hatte gute Lehrmeister des Betruges, gerade in den Infrastruktur Projekten, wie man am Reise Tourismus für Spesen an der Deutschen Botschafterin gut sieht: immer mit Kriminellen und Betrugs Projeken unterwegs, was ja auch schon vor 10 Jahren im Bundestag bekannt war.Das dann Super Kriminelle Strukturen erneut in der Polizei, in den Häfen aufgebaut werden, war vor Jahren zusehen. Der Aufbau der kriminellen Strukturen ist vor alle Augen die einzige Deutsche Aussenpolitik, die Finanzierung von Verbrecher Clans, und das Dumm Geschwafel: „von den Europäischen Werten“, was im Privatisierungs Betrug und im Visa Skandal schon vor Jahren vernichtet wurde. Schlagzeile über das kriminelle Enterprise des Samir Tahiri

Bild vergrößern Botschafterin Susanne Schütz bei der Einweihung der Wasserinfrastruktur in Saranda (© Deutsche Botschaft Tirana) Am 6. April wurde noch weiter südlich, in Saranda, die fertig gestellte Wasserinfrastruktur eingeweiht, die mit Unterstützung Deutschlands und der EU in den vergangenen eineinhalb Jahren errichtet wurde.

Rigel Balili, Florjana Koka, KfW Partner des „Pablo Escobar“ des Balkans: Klement Balili: Finanziert durch die Deutsche Botschafterin

Kavaja Knows Nothing about €5M EU Investment

Kavaja Knows Nothing about €5M EU InvestmentWastewater treatment plant in Kavaja.

Recently, Exit reported extensively on EU-funded project from 2011 for the “Construction of the Sewerage Systems in Vlora, Ksamil, Kavaja, and Shëngjin, Albania,” costing €14 million in total.

Our analysis of the both the tender documentation and the monthly progress reports showed that the EU Delegation in Tirana managed to select a final winner that goes bankrupt 6 months into the project, even though the tender evaluation committee already had raised questions about the financial and economic capacities of the winning conglomerate. It also showed that in the case of the project implementation in Ksamil, delay was piled upon delay. While the supervisor consistently reported to the EU Delegation in Tirana about lack of manpower and malfunctioning equipment, the EU failed to intervene and correct the matter. As a result of these combined failures, if not maladministration, the project was finished 2 years late.

A few months later, in summer 2017, the recently placed pipes in Ksamil and Saranda broke, flooding the beaches and seaside with sewerage. The municipality put the blame onto the EU, saying they were not involved in the project, while the EU claimed that the project had been finished and officially transferred to the Albanian authorities.

In the same period, the wastewater treatment plant in Kavaja was expanded by the same company, at a cost of nearly €5 million. Construction work was finished in December 2015, but in the final report of the supervisor from December 2016 it appears that the “provisional acceptance procedure” was still to be started. Although the status of the project is unknown – the European External Action Service didn’t provide any documentation concerning the handover procedures to the Albanian government – the stage seems to be set for a future blame game between the EU Delegation and the municipality.

Screenshot from 2017-09-27 09-48-58

Exit inquired at the Municipality of Kavaja whether they were aware of any reconstruction work on their sewerage network sponsored by the EU. The answer of mayor Isa Sakja was clear:

At the Municipality of Kavaja there is no documentation about the renovation of the sewerage system nor any project financed by the European Union.

In other words, not a single piece of documentation about a €5 million EU project, which has started back in 2012, is available at the Municipality of Kavaja. Did no one tell them?

http://www.exit.al/en/2017/09/27/kavaja-knows-nothing-about-5m-eu-investment/