NATO Staat Montenegro, die Mafia übernimmt erneut den Staat

Nur Albanien ist noch schlimmer, wenn die NATO Banden auch mit Drogen Schmuggel und Geldwäsche auftauchen

Ðukanović gewinnt Präsidentenwahl in Montenegro

NATO Staat: Montenegro: Anschläge und kriminelle Gruppen und eine kritische Sicherheits Situation

Der Premier verfügt über eine große Wählerbasis.

Der Premier verfügt über eine große Wählerbasis.

Milo will wieder einmal Präsident in Montenegro werden

Adelheid Wölfl14. April 2018, 17:00

Wahlveranstaltung für Djukanovic. Er trennte sich in den 1990ern von Slobodan Milosevic, führte sein Land 2006 in die Unabhängigkeit und 2017 in die Nato.

foto: reuters/marko djurica

Wahlveranstaltung für Djukanovic. Er trennte sich in den 1990ern von Slobodan Milosevic, führte sein Land 2006 in die Unabhängigkeit (mit 5.000 gekauften und gefälschten Stimmen im Auftrage der Madelein Allbright um Drogen US Kartelle der NATO)  und 2017 in die Nato.

 Am Sonntag wählen die Montenegriner einen Staatschef – Langzeitregent Milo Djukanovic tritt an

Podgorica/Sarajevo – Er war schon da, als George Bush senior und Franz Vranitzky regierten. Es gibt viele Montenegriner, die kennen nichts anderes als Milo, wie er von seinen Anhängern genannt wird.

Der großgewachsene Mann mit dem vorwurfsvollen Blick ist seit 1991 in dem Balkanstaat an der Macht. Und am Sonntag tritt Milo Djukanovic wieder einmal an, um Präsident zu werden. Er war bereits von 1998 bis 2002 Staatschef und von 1991 bis 1998 sowie von 2002 bis 2006, von 2008 bis 2010 und von 2012 bis 2016 Premierminister. Aber auch wenn er gerade weder das eine noch das andere Amt bekleidet, regiert er indirekt.

Denn er ist Chef jener Partei, die seit 1991 an der Macht ist, der Demokratischen Partei der Sozialisten, kurz DPS. Djukanovic kennt kein erwachsenes Leben außerhalb der Politik. Er trat bereits 1979 in die Kommunistische Partei ein, heute ist der 56-Jährige so etwas wie der Clan-Chef des wichtigsten Clans in dem Staat mit 640.000 Einwohnern. Seine Schwester Ana Kolarevic ist die wichtigste Anwältin im Land, sein Bruder Aco wichtigster Banker. In Montenegro gibt es praktisch keine Trennung zwischen Wirtschaft und Politik, und auch die Justiz ist von Interessen unterlaufen.

Bombenexplosion

Insbesondere die Freiheit der Medien ist in dem Land, wo jeder jeden kennt und schmutzige Kampagnen geführt werden, dauernd bedroht. Journalisten müssen damit rechnen, persönlich angegriffen zu werden. Anfang April explodierte eine Autobombe in Bijelo Polje in der Nähe des Hauses eines Journalisten. Ein zweites Problem ist die organisierte Kriminalität. In jüngster Zeit kam es in Montenegro wieder zu Abrechnungen rivalisierender Banden auf offener Straße. Innerhalb nur eines Monats flogen sieben Autos in die Luft. Vor zwei Wochen erschoss ein Mann zwei Leute in der Hauptstadt Podgorica.

Wie in allen anderen südosteuropäischen Staaten wählen die Bürger nicht Parteien oder Persönlichkeiten, weil sie vom Programm überzeugt sind oder sich Reformen erhoffen – im Gegenteil: Sie geben ihre Stimme ab, um Sicherheit zu erhalten, nämlich den eigenen Job in der Verwaltung, die Wohnung oder die Pension.

Viele Montenegriner werden deshalb am Sonntag auch aus Verlustangst Djukanovic die Stimme geben. Umfragen zufolge liegt er bei 43, sein Herausforderer Mladen Bojanic bei 35 Prozent. Die anderen vier Kandidaten haben keine Chance, allerdings könnten manche ihrer Wähler noch zu Bojanic umschwenken. Denn möglicherweise gibt es in zwei Wochen eine Stichwahl…..

https://derstandard.at/2000077906724/Milo-will-wieder-einmal-Praesident-in-Montenegro-werden

1 Response

  1.  

    Auch in Bayern, wurden mit Kurdischen Verbrecher Clans in 2016, illegale PKK Demonstationen für Drogen und Terroristen Clans organisiert.

    (ii) Im September (16. bis 23.) führt eine Flugreise der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Straubing nach Montenegro, dem kleinsten und südlichstes Land des ehemaligen Jugoslawien.

    Montenegro ist trotz ist seiner vielseitigen, wunderschönen Landschaften und Küstenregionen sowie der Freundlichkeit seiner Bewohner (noch) weitgehend unbekannt. Darum ist es auch nicht so überlaufen wie z.B. Kroatien. Diese Reise versucht, mit vielen Ausflügen in das Landesinnere verbunden mit Besichtigung (optional) den Teilnehmern die Schönheit des Landes näher zu bringen.

    Das 4-Sterne-Hotel liegt (fast) direkt an einem langen Kiesstrand in einer Bucht, das Zentrum von Petrovac ist in wenigen Metern erreichbar und lädt zum abendlichen Bummeln ein. Die Reise geht mit Reiseleitung von Straubing bis Straubing, Abflug ist in München, der Zielflughafen ist Tivat. Nähe Informationen bei Irene Ilgmeier, Tel. 0170-5749090 oder Sabine Eiwan-Lenich, Tel. 09421-92670.

    http://regio-aktuell24.de/awo-flugreise-nach-montenegro/34629

    http://regio-aktuell24.de/awo-flugreise-nach-montenegro/34629

    Kurdische Drogen-, Schleuser-, Terroristen Clans in Deutschland, werden u.a. von der AWO in Frankfurt gefördert, wo man die dümmsten Deutschen mit beliebigen Sex Partnern auch für Flüchtlingshelfer versorgt. Alternativ: Club Service ohne Ende.

    Kurdische PKK Verbrecher Clans, erhalten in Deutschland und Österreich Demonstration Genehmigungen

    PKK Demo in Frankfurt
    AWO in Frankfurt, Steuer finanziert ist 100 % von Kriminellen unterwandert, welche eine Demonstration von 30.000 Kurdischen Verbrecher Clans mit PKK Fahnen am 18.3.2017 in Frankfurt finanzieren.

Schreibe einen Kommentar