German government, reserves about European Commission report for Balkan

German government, reserves about European Commission report for Balkan

06/02/2018 15:11

The German Government expressed reserves regarding the new strategy of the European Union for Balkan, which is being presented today in Strasbourg with the intention to encourage a quick integration of the region into the EU.

The document gives accession dates for Serbia and Montenegro, considering 2025 as the year when they would join the EU.

For Albania and Macedonia, the report says that the Commission is ready to prepare the accession negotiations, but without mentioning dates.

The Spokesperson of the German government, Steffen Seibert, was quoted by Deutsche Welle saying that the candidate countries have still a long way ahead.

“There will be no automatic accessions just because of the dates that have been previously established”, he said.

Official Berlin says that the European perspective of the Balkan countries is of key importance, but the strategy of the European Commission should be studied better.

A spokesperson of the German Foreign Ministry insisted that reforms in the main areas, such as the rule of law, competitiveness and regional cooperation are still necessary.

The Voice of America has learned that the Western Balkan countries will become part of the EU, but not in the conditions which they are now.

The document recognizes the progress, but more convincing reforms are needed in the rule of law, competitiveness and regional cooperation/reconciliation.

Top Channel

Ungestört, trotz Ureil nochmal aus 2016, hier in Kopie, konnten die vorbestraften Berufsverbrecher in Deutschland sich aufhalten, wo früher eine Vorstrafe reichte, das man kein Visa bekam

Die Albanischen Medien berichten, das Beide viele Jahre in Deutschland und Holland, Drogen Netzwerke aufbauen konnten, was ja durch Edi Rama, Ilir Meta, Salih Berisha als System geschützt ist, wie Mord ebenso. Voraussetzung das man Partner der Deutschen Botschafterin, Diplomaten, Politiker wird für dubiose Projekte, wo die Gelder spurlos verschwinden.

Melvin Disha, Freund des Emiljano Boçin
Emiljano Boçi

Das Gerichtsurteil aus 2016
(Vendimi i Gjykatës së Apelit për ngjarjen e 2010-ës, ku Boçi dënohej për tentativë vrasje)

Redaksia Online
l.q/Shqiptarja.com

S. Military Launches Broad Investigation of SEAL Team 6 After Green Beret Killing in Mali

 Ex-”Delta Force – Navy Seal” General Hugh Shelton outet die Verbrechen der Bush Regierung

 

U.S. Military Launches Broad Investigation of SEAL Team 6 After Green Beret Killing in Mali

A criminal investigation into the death of Army Staff Sgt. Logan Melgar, who was killed last June while deployed in Bamako, Mali, has prompted a broad internal military audit and investigation into SEAL Team 6, according to a military official and two others briefed on the case.

green-beret-Logan-Melgar-1509572164-1518016262

Army Staff Sgt. Logan J. Melgar, a Green Beret whose death is being investigated by the Navy Criminal Investigative Service.

Photo: U.S. Army

Investigators suspect the two SEALs being investigated in the Melgar case were stealing cash from operational funds used for informants and other contingencies while deployed. The new investigation aims to determine whether such thefts are a routine practice among the members of the elite counterterrorism unit, according to the military official and two other people familiar with the financial investigation. All three sources requested anonymity because they were not authorized to discuss the ongoing investigation. The SEALs have denied stealing the cash.

The additional investigation sheds new light on the homicide case, which gained national attention last fall, and threatens to further tarnish the reputation of SEAL Team 6, the U.S. military’s most storied and mythologized command. ………………………

https://theintercept.com/2018/02/07/seal-team-6-green-beret-mali/

OSCE: Russland Wahlen waren ok, Scharlachtan und ohne Hirn: Heiko Maas sagt das Gegenteil

Heiko Maas, extrem dumm, hat nie die OSCE Berichte abgewartet, identisch wie EU Banden, über die Wahlen in Albanien vor 8 Monaten. Man fabuliert irgendeinen Unfug zusammen! Heribert Prantl, über die Peinlichkeit eines „Heiko Maas“, wo Regierungs Institutionen inzwischen als Super Mafia arbeitet, sogar von Krim, Putin und Giftgas (‚Novichok‘) faselt, was direkt zu dem US Department of State: Hillary Clinton führt und Partner wie Frank Walter Steinmeier. Giftgas Anlagen für Saddam Hussein, Massenmord, ein Deutsches Export Betrug, dank der Deutschen Aussenpolitik, was ja Horst Teltschik bestätigte. *

Was Heiko Maas, über die Russland Wahlen sagte, was dumme Dreistigkeit, aber wenn Dumm das Auswärtige Amt übernimmt, sollte man sich nicht wundern, ausserdem ist so ein dummer Kommentar, ein Völkerrechtsbruch, aber das Völkerrecht, wanderte schon vor vielen Jahren durch die korrupten Banden in die Müll Tonne. Das die Britten, die Weltmeister der Lüge sind, ist ja bestens dokumentiert durch Tony Blair, und im bunten Treiben machen Leute wie Heiko Maas, auch nicht vor Giftgas Morden nicht halt und der Finanzierung von Terroristen, wie den White Helms.

4    Genau das war es, was der ehemalige Staatssekretär im deutschen Verteidigungsministerium und damalige Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der OSZE Willy Wimmer als Teilnehmer einer Konferenz im slowakischen Bratislava zu seinem grossen Erschrecken schon im April 2000 feststellen musste. Sein damaliger Brief an den deutschen Bundeskanzler Schröder ist eine zentrale Quelle der Zeitgeschichte. Sie ist unter anderem zu finden unter: www.nachdenkseiten.de

Wenn jemand sturzdumm ist, sagt er sowas: Neuer Außenminister Maas schimpft über Russland: „Inakzeptabel, dass auf der Krim gewählt wurde“

Nato und EU eskalieren «Feindbild Russland»von Karl Müller

 

OSZE-Bericht bestätigt weitgehend korrekten Wahlverlauf

Wladimir Putin mit 76 Prozent der Stimmen gewählt

Rl. Wladimir Putin wurde am 18. März 2018 mit 76,69 % der abgegebenen Stimmen erneut zum Präsidenten der Russischen Föderation gewählt. Die Wahlbeteiligung lag bei etwa 67 %. Der zweitplazierte Kandidat ist der Kommunist Pawel Grudinin, er konnte 11,77 % an sich binden. Der eindeutige Wahlausgang lässt keine Zweifel zu. Selbst kleine Unregelmässigkeiten oder ein härterer Wahlkampf entkräften das Wahlergebnis nicht.

Rang

Kandidat

Zahl

        Prozent

1

Wladimir Wladimirowitsch Putin

56 411 688

76,69

2

Pawel Nikolajewitsch Grudinin

 8 659 052

11,77

3

Wladimir Wolfowitsch Schirinowski

4 155 022

  5,65

4

Xenija Anatoljewna Sobtschak

 1 237 692

 1,68

5

Grigori Alexejewitsch Jawlinski

 769 618

 1,05

6

Boris Jurjewitsch Titow

 556 829

 0,76

7

Maxim Suraikin

 499 306

 0,68

8

Sergei Baburin

 478 937

 0,65

   ungültige Stimmzettel

 790 788

 1,08

Das Wahlergebnis

Für Putin ist es das beste Ergebnis bei einer Präsidentschaftswahl. Bei der Wahl von 2000 hatte er 52,9 % erhalten, bei der Wahl 2004 71,3 % und im Jahr 2012 64,4 %. Damit wurde Putin – in diesen für Russland schwierigen Zeiten – von der russischen Bevölkerung das Vertrauen ausgesprochen, das Land für weitere sechs Jahre zu regieren. Es ist nicht zu übersehen, dass es ihm gelungen ist, das Land aus der tiefen Talsohle der 1990/2000er Jahre herauszuholen und zu stabilisieren. Auch in der schwierigen aussenpolitischen Situation heute sehen die meisten Stimmbürger in Putin einen Garanten für eine sichere Zukunft. Man darf nie vergessen, dass dieses Land in den vergangenen Jahrzehnten zweimal überfallen und grosse Teile total verwüstet wurden sowie Millionen Menschen ihre engsten Angehörigen verloren haben.

Russland-Bashing im Westen

Doch zur Berichterstattung über die russischen Wahlen im Westen: Es war nicht zu übersehen, dass im Rahmen der nun seit 2014 andauernden Anti-Russland-Kampagne westlicher Regierungen und der daran angebundenen Medien im Vorfeld der Wahl und auch noch nach der Wahl penetrant die Unterstellung verbreitet wurde, die Wahl sei nicht frei und demokratisch gewesen. Es wurden fast ausschliesslich negative Meldungen über die Wahl verbreitet. Dabei wurde jede noch so kleine Unregelmässigkeit aufgebauscht. Parallel dazu wurde der russischen Regierung unterstellt, einen ehemaligen Agenten in Grossbritannien vergiftet zu haben.
Der Verdacht, dass gezielt eine negative Stimmung erzeugt wird, kann schon lange nicht mehr von der Hand gewiesen werden. (vgl. Seite 3, «Nato und EU eskalieren…»)

OSZE-Bericht als Munition

Der Vorwurf, die Wahlen seien unfrei und undemokratisch, sollte schliesslich auch noch mit einem OSZE-Bericht «belegt» werden. Eine Rolle spielt dabei sicherlich, dass die OSZE einen guten Ruf geniesst. Als Zusammenschluss von 57 Staaten gilt sie auch ausserhalb der «westlichen» Allianz als unabhängige Institution.
Direkt nach der russischen Wahl berichteten SRF, «Neue Zürcher Zeitung» sowie verschiedene andere Medien, dass die OSZE die Wahl verurteilt habe. Schon wenige Stunden nach der Wahl fasste ein Online-Lexikon den OSZE-Bericht und Presseberichte so zusammen: «Die Wahlbeobachtungsmission der OSZE beklagte am Tag nach der Wahl, dass es keinen echten Wettbewerb gegeben habe. Bei der Abstimmung habe es deshalb faktisch keine Auswahl gegeben. Der Urnengang sei von Druck auf kritische Stimmen geprägt gewesen, teilten die Wahlbeobachter in Moskau mit. ‹Eine Wahl ohne wahrhaftigen Wettbewerb, wie wir gesehen haben, ist keine richtige Wahl›, erklärte die OSZE in einer Stellungnahme. Die Wahlbeobachter hätten unangemessenen Druck auf Wähler registriert, der ausgeübt worden sei, um die Wahlbeteiligung zu erhöhen. Laut OSZE habe es Fälle von schwerwiegenden Unregelmässigkeiten wie Mehrfachabstimmungen und Gruppenabstimmungen gegeben.»1

Was auch im OSZE-Bericht steht

Wer den vorläufigen Bericht des Office for Democratic Institutions and Human Rights (ODIHR) der OSZE über die Präsidentschaftswahlen in Russland gelesen hat,2 muss feststellen, dass der Online-Eintrag, der sich selbst unter anderem auf die «Neue Zürcher Zeitung» beruft – die sich wiederum auf den OSZE-Bericht beruft –, nicht den gesamten Inhalt wiedergibt.
So werden im Bericht die Probleme der russischen Wahl eindeutig festgehalten, zum Beispiel, dass der Amtsinhaber Putin speziell im staatlichen Fernsehen bevorzugt behandelt wurde, sein Gegenkandidat Grudinin dagegen eher schlecht. Wladimir Putin trete in Fernsehdebatten nicht auf, was ihm als Schonung ausgelegt werde. Doch in den anderen Medien (Print-Medien, Radio, Online-Medien) herrsche in etwa eine gleichartige Behandlung. Am Wahltag selbst gebe es einige organisatorische Probleme und einige wenige Betrügereien.
Aber im allgemeinen wurde der Wahlverlauf als gut bis sehr gut bezeichnet. Also das Gegenteil von dem, was in den meisten Medien aus dem OSZE-Bericht gemacht wurde.
Wie bei dem Umgang mit vielen anderen Quellen zuvor muss man für viele Medien leider festhalten: Wenn jemand eine Wahl diskreditieren will, möge er sich dabei nicht auf die OSZE als Quelle berufen!

Einseitige Medien?

Ohnehin wäre etwas mehr Zurückhaltung angebracht, wenn man zum Beispiel nur an die US-Präsidentschaftswahl im Jahr 2000 denkt, bei der Tausende entscheidender Stimmen verschwanden (Wahl George W. Bushs in Florida), oder auch mit welchen dubiosen Mitteln (US-Wahlkampagne 2016) gearbeitet wurde und wird.
Auch die offensichtliche Benachteiligung von einigen Parteien in Deutschland oder anderen EU-Staaten gibt mehr als zu denken. Das ist sicher kein Grund, die Anforderungen an demokratische Wahlen zu senken, aber es ist eine Chance, über die Aufgaben von Medien in einer Demokratie nachzudenken. Es ist aber auch eine Chance, darüber nachzudenken, wie die Bevölkerung selbst direkter an den wichtigen Sachentscheidungen in einem Land beteiligt werden kann.    •

1    https://de.wikipedia.org/wiki Pr%C3%A4sident schaftswahl_in_Russland _2018#cite_note-osce 375670-46 vom 22.3.2018
2    https://www.osce.org/odihr/elections/russia/375670?download=true  vom 22.3.2018

„Merkel betreibt eine inhumane Politik und verpackt sie in humane Worte“

Veröffentlicht in: einzelne Politiker, Interviews, PR, Strategien der Meinungsmache

Mark Galliker

Mark Galliker, emeritierter Professor für Psychologie, hat das verbale Verhalten von Bundeskanzlerin Merkel einer Analyse unterzogen. Sein Ergebnis: Merkel verneint, ignoriert und verschleiert die Realität und versteht es, sich „glaubhaft als moralische Autorität zu inszenieren“. Ein Interview über eine Kanzlerin, die auf den Gesprächspsychotherapeuten wirkt „wie eine Musterschülerin, die alles tut, was ihr von oben aufgetragen wird und es versteht, dies vor den Mitschülern zu verbergen“. Das Interview führte Marcus Klöckner.
weiterlesen

Anzunehmen, dass Parteien und Medien unterwandert sind, ist keine Verschwörungstheorie. Es ist Tatsache.

Wenn jemand sturzdumm ist, sagt er sowas: Neuer Außenminister Maas schimpft über Russland: „Inakzeptabel, dass auf der Krim gewählt wurde“

http://www.moonofalabama.org/images6/novichokbook2-s.jpg

That is simply their business,” says an initiate. „The properties of all potential toxins are investigated.” A chemist like Julian Perry Robinson assumes this. „For years, it was only about two things: novichoks and peptides”, he said in an interview with this newspaper in 2014. In February 2006, the then chairman of the scientific advisory board of the OPCW, the Czech Jiri Matousek, said it plainly: in Edgewood, novichoks are being developed.

It appears from ‘secret’ classified telegrams (WikiLeaks: Cablegate) that the Americans have made sure that he would not dare to say that again.
(cable links here: https://search.wikileaks.org/plusd/cables/06PRAGUE319_a.html and here: https://search.wikileaks.org/plusd/cables/09STATE32931_a.html noticed it is signed by CLINTON!)

The article itself by Karel Knip on March 21st which revealed that is very interesting and well worth a read:

https://www.nrc.nl/nieuws/2018/03/21/unknown-newcomer-novichok-was-long-known-a1596490

My take was that they were trying to avoid information getting into Terrorist hands as it is relatively easy to make and inexpewnsive as well as being deadly (in some cases :)) But, it could be for other reasons, that’s open to conjecture.

Posted by: Billy Bostickson | Mar 31, 2018 9:04:33 AM | 10

http://www.moonofalabama.org/2018/03/clinton-state-department-discouraged-novichok-discussion.html

Annie Machon – Former MI5 Intelligence Officer. Samuel Greene – Director of the Russia Institute at King’s College London. Im TV

Im NATO kontrollierten Kosovo, kidnappt der Türkische Geheimdienst (MIT), 6 Türken (Gülen Angestellte)

Sogar HRW protestierte, und der Rest ist Politik Show, wenn man den Kosovo Geheimdienst Chef, Innenminister entlässt und der Flugplatz ist sowieso in Hand der Türkischen Erdogan Mafia. Auch der bekannte Journalist Mero Baze „Der Selbstmord einer Republik“, schreibt, das der Vorgang eine Schande ist. Suppen Kaspar: Heiko Maas schweigt, die EU Suppen Kaspars ebenso, wie die UN und NATO Spinner, wollen nur ihre hohen Spesen kassieren und Profite aus Drogen und Waffen Handel. Ein schwerer Verstoss gegen Internationales Recht, weil es 6 akredierte Lehrer an der „Mehmeti Akif“ Schule waren. Die Gülen Schulen, haben den besten Ruf überall im Süd Balkan, früher auch in der Türkei.

Frank Walter Steinmeier ist in der Geschichte, immer Partner, Mitwisser von kriminellen Entführungen von Geheimdiensten im Balkan gewesen, findet das Super, wenn Leute gefoltert werden. 5 Ägypter wurden in Tirana in 1998 vom CIA entführt, durch den Ägyptischen Geheimdienst zu Tode gefoltert, wo dann sinnlose 20.000 Seiten Folter Protokolle geschrieben wurden. Grosse Lügen Show, von Hashim Thaci, Ramuz Haradinaj zum Thema.

Eine Super Pleite von Deutschland ebenso, denn es war erklärtes Ziel, vor 20, 25 Jahren das man den Türkischen Einfluss im Balkan bremst, was dann die Hirnlosen gekauften Banden des Auswärtigen Amtes mit Steinmeier und Joschka Fischer sabotierten, wohl auch aus purer Dummheit.

Ansonsten nach dem Putsch vom 15. Juli 2016 beschuldigt die Türkei Fethullah Gülen, Muslime leben in den USA für die Instrumentierung Coup krerikun und erklärte, seine Bewegung als terroriste./lajmi.net




http://www.kohajone.com/2018/03/31/dalin-pamjet-e-gylenisteve-duke-kaluar-ne-aeroport/

 

Bundeswehr Schrott: Marine-Kommandeur rechnet mit von der Leyen ab: Hitlers Ost Erweiterung

Einzige NATO – EU – US Aussenpolitik: Alles muss zerbombt und zerstört werden, für den Betrugs Wiederaufbau, Privatisierungen, Besetzungen und gekauften Ratten überall. Schon der korrupte General Klaus Naumann war schlimm, weil er sogar für Rüstungs Lobbyisten während seiner Dienstzeit arbeitete, auch die Irak Kriegs Lügen nochmal promotete. Wenn jeder Soldat in Afghanistan, dem Kosovo schnell mitbekam, das sich ihre Kommandeure nur mit Kriminellen und War Lords traf, dann wurde es peinlich. Die Lügen und Täuschungen der NATO in 1990, das es keine NATO Osterweiterung gibt.****

Hitlers’s General Hans-Lothar Domröse und die kriminellen Eingriffe der Europäischen Union und der Vereinigten Staaten in der Ukraine

Irren Anstalt der Kriminellen, denn die Bundeswehr hat im Baltikum Nichts zusuchen, die NATO ebenso wenig, weil das die Verträge rund um die Wiedervereinigung von Deutschland mit Russland verbieten.


Mutiger deutscher General muss Deutschland vor Russenangriff mit nur 4 Panzern verteidigen!
https://images.spot.im/image/upload/f_auto,q_70,fl_lossy,dpr_3,h_368,w_315,c_limit/v200/69605e93fdb2ec8ee183be243ea886a9

Antwort auf Linken-Anfrage Bundeswehreinsätze im Ausland kosteten 21 Milliarden Euro

Kaum zuglauben, was für einen Idiotie Militär Schrott heute Rheinmetall, mit korrupten Politikern wie Kahrs, Dirk Niebel verkaufen kann, wo man nach einem Schuss, die Rohre kühlen muss, was eine peinliche Fehl Konstruktion ist.

neueste Rheinmetall „Harm“ Raketen Batterie, welche man nach einem Schuss kühlen muss.

Marine-Kommandeur rechnet mit von der Leyen ab

Kapitän zur See Horn bei seiner Verabschiedung in Wilhelmshaven Bild: Presse- und Informationszentrum Marine/2018 Bundeswehr / Kim Brakensiek

Das deutsche Offizierkorps kritisiert die politische Führung öffentlich so gut wie nie. Doch einem von ihnen ist nun der Kragen geplatzt.

Video:

Abrechnung mit Ursula von der Leyen: Marine-Kommandeur platzt der …

https://www.n-tv.de › Mediathek › Videos › Politik

Abrechnung mit Ursula von der LeyenMarineKommandeur platzt der Kragen. 26.03.18 – 01:43 min …

Die Bundeswehr, so viel ist bekannt, ist in keinem guten Zustand. Daran lässt selbst das Verteidigungsministerium keinen Zweifel. Es gibt zu wenig Nachwuchs. Viele Panzer, Flugzeuge und Kriegsschiffe sind nicht einsatzfähig. Rüstungsprojekte werden oft zu einer Odyssee ohne Happyend. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), die mit immer neuen „Trendwenden“ seit ihrem Amtsantritt 2013 die Lage zu verbessern sucht, wirbt inzwischen immer lauter um Geduld. Der Sparkurs seit der Wiedervereinigung lasse sich nicht in zwei Jahren umkehren, hatte sie auf der Münchner Sicherheitskonferenz eingestanden. Zudem, sagte sie am Sonntag bei einem Truppenbesuch in Afghanistan, fordere das Mehr an Manövern zur Landes- und Bündnisverteidigung die Bundeswehr.

Lorenz Hemicker

Redakteur in der Politik

An einer Front herrschte für die Verteidigungsministerin bislang aber relative Ruhe. Der Unmut im Offizierskorps der Bundeswehr ist zwar schon länger groß. Doch geäußert wurde er bislang zumeist intern, vor allem aber: hinter vorgehaltener Hand. Dass ranghohe Offiziere sich hinstellen und öffentlich die eigenen politische Führung kritisieren, kommt so gut wie nie vor. Auch wenn die militärischen Widerstandskämpfer vom 20. Juli 1944 um Claus Schenk Graf von Stauffenberg in der Bundeswehr als große Vorbilder gelten. Das hat seinen Grund. Zwar droht Stauffenbergs Erben heute keine Hinrichtung mehr. Doch gilt öffentliche, allzu laute Kritik in Offizierskreisen nach wie vor als Himmelfahrtskommando, wenn man vorhat, Karriere zu machen. Zumal jeder Verteidigungsminister seine Generale und Admirale ohne Angabe von Gründen entlassen kann.

Welche Rolle solche Überlegungen für Kapitän zur See Jörg-Michael Horn gespielt haben, ist nicht bekannt. Fest steht aber, dass der ranghohe Marineoffizier – einen Rang von einem Admiralsstern entfernt – seine öffentliche Abschiedsrede als Kommandeur des größten Kampfverbandes der Deutschen Marine zu einer Generalabrechnung mit der Inhaberin der Befehls- und Kommandogewalt genutzt hat. Kurz vor seinem Wechsel ins Bundesamt für Personalmanagement, wo er künftig als Referatsleiter arbeiten soll, gab er aber zumindest einen Hinweis darauf, was der Auslöser gewesen sein könnte. „Ich muss zugeben, dass ich nach dem 30. April 2017 das Vertrauen in die politische Führung verloren habe“, sagte Horn laut Auszügen des Redemanuskript, das das sicherheitspolitische Blog „Augengeradeaus“  am Sonntag in Auszügen veröffentlichte. Die Verteidigungsministerin hatte seinerzeit im Zuge von Fällen fragwürdiger Rituale, rechtsextremen Terrorismus und Wehrmachtsmemorabiliae pauschal ein Haltungsproblem militärischer Vorgesetzter gesprochen und der Bundeswehr eine Führungsschwäche attestiert. Später hatte sie die Aussage relativiert. Die Aussage habe ihn selbst mit knapp 30 Jahren im Dienst der Bundeswehr erschüttert.

Horn forderte die Zuhörer in seiner Rede dazu auf, die „falschen Zeichen, die (…) von Frau Ministerin von der Leyen gesetzt wurden“, zu korrigieren. Die Bundeswehr sei eben kein Arbeitgeber wie andere auch. Werde das in der Außendarstellung nicht korrigiert, werbe man um die Falschen. Für seine Zeit beim 2. Fregattengeschwader zieht der Kapitän eine verheerende Bilanz: Die angekündigte „Personalwende“ in der Bundeswehr komme an Bord der Kriegsschiffe nicht an. Die Attraktivität der Marine lasse sich nicht aus der Überbetonung von Standort-Kitas und einer Soldatenarbeitszeitverordnung speisen. Wichtiger sei, sich auf ein Wertesystem mit so altmodischen Kategorien wie Tapferkeit und Opferbereitschaft, Kameradschaft und Loyalität einzulassen. Und in der eigenen Arbeit einen Sinn zu sehen.

Gefährdet sieht der Kapitän auch die Fähigkeit seines Geschwaders zur Lands- und Bündnisverteidigung. Angesichts zahlreicher Einsätze in den vergangenen Jahren werde die dafür notwendige Seekriegführung viel zu wenig geübt. So führten die laufenden Einsätze etwa zum Verzicht auf dafür geeignete Nato-Manöver und Fahrten mit den ständigen Marineverbänden des Bündnisses. Horn forderte deshalb, die Kriegsschiffe seines Verbandes aus allen Einsätzen zurückzuziehen, damit der Verband wieder Zeit für seinen Kernauftrag gewinne.

Unzufrieden zeigte sich Horn auch mit der in seinen Augen zunehmenden Bürokratisierung sowie den ihm befohlenen langen Abwesenheitszeiten, darunter eine über vier Monate dauernde Abordnung nach Rom ins dortige EU-Hauptquartier. So habe er die Besatzung der Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“ zehn Monate nicht gesehen. Das sei ein unhaltbarer Zustand, „Dienstaufsicht ist mehr, als beim Ein- oder Auslaufen an der Pier zu stehen und zu winken.“ Unterm Strich habe sich in seiner Zeit als Kommandeur „nichts verbessert“. Er persönlich habe mehr bewegen wollen – und persönlich unter der Situation gelitten.

Wie das Verteidigungsministerium mit der Generalabrechnung umgehen wird, ist offen. Eine Anfrage von FAZ.NET zur Rede des Marineoffiziers ließ das Verteidigungsministerium bislang unbeantwortet.

Auch die Marine griff die Kritik bislang nicht öffentlich auf. Im Gegenteil: Ihr Bericht über die Rede bei der Kommandoübergabe von Kapitän Horn an seinen Nachfolger erwähnt seine deutliche Kritik mit keinem einzigem Wort.

*****

Nato-Osterweiterung: „Das ist eine brillante Idee! Ein Geniestreich!“

…………………………

Weiter betone der NATO-Generalsekretär: „Der Westen kann auf die Erosion des Warschauer Paktes nicht mit der Schwächung oder gar der Auflösung der NATO antworten; die einzige Antwort ist die Erschaffung eines Sicherheitsrahmens, der beide Allianzen umfasst: in anderen Worten, eine die die Sowjetunion in ein kooperatives Europa einbezieht.“ Wenig später noch eine weitere bemerkenswerte Aussage: „Gerade die Tatsache, dass wir bereit sind, NATO-Truppen nicht jenseits des Gebiets der Bundesrepublik Deutschland zu stationieren, gibt der Sowjetunion verbindliche Sicherheitsgarantien.“

Ein Jahr später beruhigte Wörner erste aufkommende Sorgen der Sowjetunion, indem er – laut einem russischen Protokoll des Gesprächs – betonte, der NATO-Rat und er seien gegen eine Ausweitung der NATO. 13 der 16 NATO-Staaten würden diese Haltung unterstützen. Wörners eigene Haltung war eindeutig: „Wir sollten (…) die Isolation der UdSSR von der Europäischen Gemeinschaft nicht zulassen.“ Worte aus der Vergangenheit, die aus heutiger Sicht zumindest sehr nachdenklich stimmen sollten.

Ende letzten Jahres veröffentlichte das unermüdlichen National Security Archive der George Washington University Dokumente, die zeigen, dass die westlichen Regierungen immer wieder den zu naiven Michail Gorbatschow bei den Verhandlungen über die deutsche Wiedervereinigung mit falschen Versprechungen über eine Nichterweiterung der NATO hereingelegt haben („Keinen Inch weiter nach Osten“: Was den Russen zur Wiedervereinigung über die Nato versprochen wurde).

Vor wenigen Tagen folgte nun die Veröffentlichung neuer Dokumente aus der Zeit der Präsidentschaft von Boris Jelzin. Diese belegen, dass die USA Russland wiederholt versicherten, die zukünftige Sicherheitsstruktur in Europa würde auch Russland einschließen. Die Dokumente offenbaren prophetische Mahnungen Jelzins und zeigen, dass russische Kritik an einer NATO-Osterweiterung keine aktuellen Erscheinungen sind, sondern den gesamten Prozess seit Anbeginn der Verhandlung über die deutsche Wiedervereinigung begleitet haben….

https://www.heise.de/tp/features/Nato-Osterweiterung-Das-ist-eine-brillante-Idee-Ein-Geniestreich-4009027.html

Fake News Motor die „GIZ“, mit peinlichen Umfragen und esotherischen Reisen Truppen der Inkompetenz

 

Der Wahnsinn hat in Deutschland System, wie dieses Beispiel zeigt. Milliarden werden gestohlen von der Bande, durch Betrugs Auslands Projekte Weltweit und oft mit Profi kriminellen Regierungen.

 Dienstag, 27. März 2018 (mit Video)

Regierungsinstitut verbreitet FakeNews zur Wahrnehmung der deutschen Rolle im Ausland

Wisst ihr, was man unter einer Globuli-Studie versteht? Man befragt seinen Nachbarn – dessen Meinung man zudem bereits kennen dürfte – zu einem Thema und rechnet dann das „unvorhersehbare“ Ergebnis auf die Bevölkerung Deutschlands hoch, um anschließend zu behaupten, man wisse, wie oder was all die Deutschen denken.

Nichts anderes hat die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) getan. Und sie hat dabei ebenfalls homöopathische Werte verwendet. Um die Meinung der Deutschen zu erfahren, wurden in unserem Beispiel 0.0000012118 % der Deutschen befragt. Die GIZ hingegen behauptet zwar, immerhin“ 154 Personen befragt zu haben, doch bezogen auf die Weltbevölkerung ergibt das 0.00000206157 % derselben.

Wer sich nun fragt, wie ein „wissenschaftlich“ agierendes Institut wie die GIZ dazu kommt, solchen hanebüchenen Schwachsinn zu verbreiten, der wird schnell fündig. Beim GIZ handelt es sich nämlich um ein staatliches Unternehmen, das vom Wohlwollen der Bundesregierung abhängig und für diese tätig ist.

Dass sich die Hofberichterstattung von dpa bis Lokus nun einmal mehr als Multiplikator vorsätzlicher Falschmeldungen angedient hat, dürfte ohnehin keinen ernst zu nehmenden Menschen mehr verwundern. Ebenso wenig, dass sich die Verkaufszahlen von Lokus & Co.

Was für eine dummes Geschwätz der GIZ, nur für Reise Tourismus, denn in Deutschland stoppte man nicht die Vergiftung der Bevölkerung, denn Deutschland ist Weltmeister im Schweine Export, wobei Millionen Schweine getötet und vernichtet werden müssen, wegen Erkrankungen wegen schlechter Stallhaltung und von Medikamenten vergiftet. Klima Betrug ohne Ende, nicht nur weil man Palmöl Plantagen finanziert, der Betrug mit den Co2 Zertifikaten und Fracking Öl Import. Vize Weltmeister im Export bei Kühe und Weltmeister bei dem Export von Käse. Identisch der Klima Betrug: Hauptsache es gibt viele Reisen und PR Show und sonst Nichts. Einfach peinlich dieser dumme Esotherische Frauen Club, der sich huldigen lässt von der dümmsten Mafia der Welt. Die Küsten Zerstörung geht weiter.
GIZ
GIZ Reise Truppe, um die Profilneurose zu befriedigen erhält eine eigene Folklore Truppeo. im permanenten Sinkflut befinden und sich durch die Verbreitung solch peinlicher FakeNews daran etwas ändern würde. Und das wiederum ist sehr gut.

John Bolton, der US Terroristen Chef und Lügner in Tradition mit seinen kurdischen MEK Terroristen in Albanien

John Bolton mit seiner Website, macht direkt diese Anti Iranische Reklame für die MEK Terroristen, welche ihn direkt sponsern. Uralter korrupter US Adel, direkt von MEK bezahlt. Diese Terror Organisation ist mit 3.000 Langzeit finanzierten CIA Terroristen in der Manza in Albanien stationiert, für Sabotage Aktionen gegen den Iran, und für den Kurdischen Drogen Schmuggel in Europa. Direkt daneben ist der von der KfW Bank aufgebaute, finanzierte Kokain Importeur: Arber Cekaj, alias Kulici, der natürlich in Berlin auch noch eine Wohnung hat.

MEK Terroristen Zentrale der Amerikaner in Albanien, operieren mit ihren John McCain Mord Kommandos von Albanien aus

Geschichtsunterricht aus Jahren unter dem Islamismus

von Majid Rafizadeh  •  26. Februar 2018

  • Die Generation meines Vaters lebte im Iran in einem Umfeld, in dem sich die islamistische Partei des Klerus des Landes listig als nicht schädlich, volksfreundlich und nicht an der Macht interessiert darstellte. Deshalb dachten viele Iraner vor der Revolution nicht, dass Khomeinis Partei die Gräueltaten begehen würde, die sie jetzt begehen, oder dass sie einen so unerbittlichen Machthunger haben würden. Stattdessen dachte das Land, dass es sich zu jener Zeit auf einem direkten Weg Richtung Demokratie befinde, ohne die Erwartung, jemals in eine barbarische Ära zurückzufallen. Sogar der damalige US-Präsident Jimmy Carter betrachtete Khomeini als einen guten, religiösen, heiligen Mann.
  • Die Iraner unterwarfen sich nicht einfach diesen neuen Gesetzen, sondern erhoben sich unter Protest. Diesem Aufstand wurde mit Folter, Vergewaltigung und Tod begegnet. Mit dem Regime, das darauf bedacht war, jeden zu vernichten, der es wagte, Widerstand zu leisten, blieb dem Volk nichts anderes übrig, als sich zu ergeben. Jedermanns tägliche Aktivitäten wurden ab sofort von den Islamisten unter die Lupe genommen und genau geprüft.
  • Viele werden immer noch denken, dass es unmöglich ist, dass so etwas in ihrem Land passiert. Was sie nicht verstehen, ist, dass der Iran ein Beispiel dafür ist, wie erfolgreich diese akribische Machtergreifung sein kann. Islamisten in anderen Ländern einschließlich des Westens verfolgen die gleichen Techniken auf dem Weg zur Machtergreifung. Es ist ein ruhiger und subtiler Prozess, bis zu dem Moment, an dem man aufwacht ohne Rechte, in einer Kultur der Angst und ohne Garantie, dass man in Freiheit leben oder überhaupt den nächsten Tag erleben wird.

Jahangir Razmi’s Pulitzer-Preis-gekröntes Foto von der Hinrichtung kurdischer und anderer Männer durch das iranische islamische Regime, 1979.

Im Iran wird meine Generation, die erste, die nach der Machtergreifung des Islamismus kam, als Verbrannte Generation (persisch: Nasl-e Sukhteh) bezeichnet. Unsere Generation hat diesen Namen verdient, weil sie die Brutalität des islamistischen und theokratischen Regimes von der Geburt bis zum Erwachsenenalter ertragen musste. Diese Brutalität beinhaltete die gnadenlosen Bemühungen des Regimes, seine Macht zu etablieren, wie Massenhinrichtungen, seine barbarischen und restriktiven Regeln durchzusetzen, Kinder einer Gehirnwäsche zu unterziehen und die jüngere Generation mit ihrer extremistischen Ideologie durch verschiedene Methoden zu indoktrinieren, darunter Grundschulen, Universitäten, staatlich kontrollierte Medien, Imame und lokale Moscheen, und die Förderung von Gesängen wie „Tod für Amerika“ und „Tod für Israel“.

Artikel weiterlesen

John Bolton Tapped for NSA: What Does It Mean for US-Russia Relations?

Peter KORZUN | 26.03.2018 | WORLD / Americas

John Bolton Tapped for NSA: What Does It Mean for US-Russia Relations?

John Bolton, a Yale-educated lawyer known as a foreign policy hawk, has been appointed National Security Adviser (NSA), in a major reshuffle of President Trump’s administration. He officially takes office on April 9. No Senate confirmation is required. Welcome back, Mr. Straight Talker!

Mr. Bolton has a long history of government service, including in the positions of Undersecretary of State for Arms Control and ambassador to the UN, the organization he once described as “no such thing” and wants to be defunded. John Bolton scorns international institutions and does not believe that engaging much with the world is in keeping with US interests.

Ober Terroristen- und Mord Organisator: John McCain in Tirana, denn tiefer kann Albanien nicht mehr sinken

The MEK’s list of advocates, most who have admitted being paid, includes Congressman John Lewis (D-GA), former Pennsylvania Gov. Ed Rendell, former FBI Director Louis Freeh, former Sen. Robert Torricelli, Rep. Patrick Kennedy, former CIA Deputy Director of Clandestine Operations John Sano, former National Security Advisor James Jones, former Vermont Gov. Howard Dean, former New York Mayor Rudolph Giuliani, former Joint Chiefs Chairman Gen. Richard Myers, former White House Chief of Staff Andy Card, Gen. Wesley Clark, former Rep. Lee Hamilton, former CIA Director Porter Goss, senior advisor to the Romney campaign Mitchell Reiss, Gen. Anthony Zinni, former Pennsylvania Gov. Tom Ridge, former Sen. Evan Bayh, and many others.

2017:

Super secret meeting of Iranian opposition in Tirana. John Bolton was invited by USA

Stavros MarkosumSManalysis – vor 18 Stunden

Nun wird diese Verbrecher Gruppe, welche viele Inneren Morde ebenso kennt, auch in Tirana besucht, wo man 3.000 dieser Langzeit US finanzierten Terroristen unterbrachte.

Es wird zum Sturz von Assad aufgeruen durch Maryam Rajavi, obwohl jede Politische Aktivität in Albanien verboten ist mit dem US Vertrag
2 CIA Terroristen, Johm McCain und MEK Terroristen Chefin: Maryam Rajavi

BiH soldiers demonstrate skills at „Best Warrior Competition“ in Maryland, U.S.A.

BiH soldiers demonstrate skills at „Best Warrior Competition“ in Maryland, U.S.A.

BiH soldiers demonstrate skills at "Best Warrior Competition" in Maryland, U.S.A.

At the Maryland National Guard (MDNG) organisation, members of the Armed Forces of Bosnia and Herzegovina (AF BiH) participated in the competition for the best soldier and officer at the „Best Warrior Competition“ (BWC 2018) which took place on March 15-18 in Maryland (USA).This was the fourth time that members of the AF BiH participated in this competition, which was realised within the framework of the „Vojska-Vojsci“ (M2M SPP) Cooperation Program, with the support of the Department for Defense Cooperation (ODC) of the United States Embassy in Sarajevo.

„The BiH team (Marko Vidović, Matija Ivaković, Ermin Hajrić and leader Dajana Dangubić), despite the very strong competition, achieved notable results and successfully represented the AF BiH and the state“, the BiH Ministry of Defense announced.

During the four days of the competition, AF BIH members had the opportunity to demonstrate their knowledge, psychoanalytical skills and abilities in 10 disciplines and compete with members of the Armed Forces of Estonia and the National Guard of Maryland. Some of the disciplines in which participants competed were day and night navigation with specific tasks, giving first aid, shooting under stress and walking 15 kilometers under full equipment. Sergeant Matija Ivaković won first place in his category, while in the overall rank he won an enviable third place.

„The feeling when I learned that I was the best was incredible. Until that moment, we had no insight into the results achieved. When they read my name, I could not believe it. I feel a bit tired, but I am happy and satisfied after all I have achieved. It was very hard and demanding to achieve this result, which means a lot of work, preparation and concentration,“ Ivaković said.

Lieutenant Marko Vidović said that it was an honour and a wonderful feeling to participate in this event and represent the AF BiH.

„In many disciplines, I was among the top three, but still unable to win. In the end, I feel satisfied because I took part in a great adventure and I know that I gave my best, and that is something that is remembered for a lifetime. Sergeant Ivaković showed everyone the quality that the most intelligent soldier should have, and soldier Hajrić was the one who did not give up even under the hardest moments“, Vidović stressed.

In addition to the responsibility for the entire team, their training on the equipment that was not available to them in BiH, Lieutenant Dajana Dangubić had to be the coordinator between AF BiH team and the National Guard Maryland.

„I am proud of the efforts, work and commitment of the entire team. The competition was very challenging and, as an observer, I could conclude that the competition consisted of challenges that require a high degree of endurance, personal strength and skilfulness. I congratulate the entire team for the success, especially so Sergeant Ivaković on a well-deserved victory,“ said Lieutenant Dangubić.

The final award ceremony was attended by the military envoy of Bosnia and Herzegovina in Washington, Colonel Zoran Batarilo…. / IBNA

Deutsche KfW, EU, US Banden stahlen nicht nur die „Funds“, sondern 50.000 Hektar Küsten Grundstücke in Albanien

Task Force des Staates Albanien stellt fest, das 50.000 Hektar Küsten Land gestohlen sind, durch besetzte Grundstücke, gefälschte Dokumente, davon 40.000 Hektar durch korrupte Richter, mit gefälschten Testamenten, Zeugen, korrupten Vermessern und immer Politiker dabei. Ein Milliarden schwerer Schaden, finanziert durch die als Verbrecher Organisation auftretende KfW, EU, ProCredit, die American Bank of Albania, einm USAID Fund (AAEF), wo man bis heute durch korrupte Deutsche Minister die Abwicklung der EU Funds, über die ProCredit erpresst, wo Millionen direkt in die Cannabis Plantagen und Kokain Import, Verteiler Stellen floss. Albaniens Küste, ist von kriminellen Clans besetzt, welche auch Ortsfremd sind, oft auch aus dem Kosovo und Mazedonien kommen. Geldwäsche in hohen Milliarden Summen, vor allem aus Drogen, wo die EU besonders behilflich ist, Freie Fahrt für die kriminellen Horden auch Weltweit zuschaffen.

Was machte Europa, die USA, korrupte US, EU und Deutsche Politiker, weil Alles auch in 2000 bekannt war, mit der kriminellen Ilir Meta Regierung: Absolut Nichst, man finanzierte direkt diese Banden, Regierungs nahe Gestalten wurden Projektleiter auch bei der Weltbank und ab 2009, ging es entgültig steil bergab so Horden von korrupten und extrem dummen EU und Berliner Politik Gestalten, ohne jede Kompetenz Justiz bringen wollten.

Grundlage des Deutschen TAZ Artikels, ist der Super Skandal, wo 334 Hektar Küsten Land gestohlen wurden, in den Archiven dann ausgetaucht wurden, verkauft wurden.

über die IPARD Programme, welche in Albanien von der Ehefrau des Vangjush Tavo geleitet wurde, also zur Ilir Meta Drogen Mafia mit Edmond Panariti erneut gehört. Im Süden die selben Leute, der Politik, mit dem „Pablo Escobar“ des Balkans: Klement Balili.


264.000 $ Kredit mit EU Gelder, eine 50 % Finanzierung mit EU Geldern für Kühlhäuser der Drogen Verteilstelle.

Agency for Rural and Agricultural Development (AZHBR)

Die IPARD Gelder der EU, dürften nicht für Importe, oder wie hier Import von technischen Anlagen verwendet werden, was die korrupte EU auch in Albanien duldete.

Generalstaatssanwältin „Arta Marku“: über den Niedergang der Justiz seit 15 Jahren, als die Ratten der IRZ-Stiftung auftauchten

Über die eigene Anwalt Firma abgewickelt, wo Verkaufsverträge konstruiert wurden, ebenso ein altes System.

ha-lawfirm
Für die Kanzlei H & A Law Sh.P.K. unterzeichnete der Anwalt: Idajet Celaj die Grundstücks Verkaufs Verträge.

Edi Rama’s Verbrecher Terror Staat mit „Ergys Hoxha“ und Samir Tahiri, von den Amerikaner im „CICAGO“ Modell aufgebaut

https://tse4.mm.bing.net/th?id=OIP.9---MYD1C2pxGAqRyvnI1gHaFY&pid=15.1&P=0&w=221&h=161

Alkert Hyseni: Direktor für Ermittlungen der Geldwäsche

Edi Rama‘ Stellvertreter: Alket Hyseni, stahl 11.000 qm Grund in Dhermi, für Rama’s Financier: Agron Papuli

Deutsche AFP Doku, über die Zustände in 2009

50 mijë ha tokë e grabitur në bregdet; Raporti: 40 mijë ha, e pamundur që të merren nga shteti

<

Bregdetit shqiptar i janë marrë padrejtësisht 50 mijë hektarë tokë shtetërore. Një pjesë është tjetërsuar me dokumente false, ndërsa pjesa tjetër është privatizuar pa dokumentacion. Ky është konkluzioni i një raporti të Task Forcë që bëri verifikimin e pronave në bregdet. Sipas dokumentit që disponon Top Channel, për 40 mijë hektarë është e pamundur të rimerren nga shteti pasi janë dhënë me vendim gjykate.

Një raport i Task Forcës për verifikimin e pronave të bregdetit ka gjetur se vetëm në vijën bregdetare të jugut janë marrë padrejtësisht 50 mijë hektarë toka shtetërore.

Raporti, i cili disponohet nga Top Channel konstaton se një pjesë e tokave në bregdet janë tjetërsuar me dokumente false, ndërsa pjesa tjetër është privatizuar në mungesë të plotë të dokumentacionit ligjor.

Sipas raportit pjesa më e madhe e këtyre tokave, për rreth 40 mijë hektarë është e pamundur të rimerren më nga shteti, për shkak se janë dhënë me vendime gjyqësore edhe pse nuk kanë patur dokumente të rregullta. Ndërkohë që për pjesën tjetër, për atë që është marrë me dokumente të falsifikuara autoritetet shtetërore do të nisin procedurat për rishtetëzimin.

Sipas taks forcës, situata rezulton problematike në të gjithë vijën bregdetare të jugut, veçanërisht në Vlorë, Dhërmi, por edhe Sarandë ku tokat shtetërore janë tjetërsuar në mënyrë të paligjshme.

Ky verifikim është bërë përgjatë periudhës 2014-2015. Pak ditë më parë qeveria miratoi një vendim, i cili pezullon plotësisht dhënien e titujve të pronësisë për tokat në bregdet deri në një afat të pacaktuar.

Burime nga taks forca thonë se pas këtij vendimi do të ketë të tjerë hapa ligjorë që do të përcaktojnë se çfarë do të bëhet me tokat që janë tjetërsuar në mënyrë të paligjshme. Sipas qeverisë, synimi është që këto prona të rimerren nga shteti për tu përdorur në investimet strategjike, por kjo nismë është kundërshtuar nga opozita si një tentative e qeverisë për të grabitur tokat e bregdetit përmes bizneseve të lidhura me të.

Top Channel

Hedhja e inerteve, vijon degradimi i vijës bregdetare në Durrës

Börn Thies, KfW
Böörn Thies, gegen die Gangster Arben Ahmeti, laufen Ermittlungs Verfahren, ebenso gegen Sokol Dervishi Berufs Verbrecher in Tradition, sein ausf. Direktor D. Xhika wurde bereits verhaftet. 12/2017

25/03/2018 14:54

Unkontrollierte fester Abfälle in das Meer von Durres Dumping, wird das Ökosystem verursacht schwerwiegende Folgen haben.

Hedhja e pakontrolluar e inerteve në detin e Durrësit, po i shkakton ekosistemit pasoja të rënda.

“Ndërhyrjet në vijën bregdetare dhe sidomos ato në mjedisin detar, janë me pasoja në florën dhe faunën detare, në botën bimore e shtazore. Aq më tepër që në vijën bregdetare të qytetit të Durrësit, janë luginat e posedonias, një algë mjaft e rëndësishme për botën e gjallë ujor”, tha specialisti Ilir Qesja.

Disa pronarë subjektesh i thanë Top Channel se nuk janë të vetëm ata problem, por edhe bashkia e qytetit. Ajo ka hedhur tonelata të tëra inertesh të siguruara nga gërmimet për rehabilitimin e sheshit para hyrjes së portit, “Velieres”, me qëllim krijimin e sipërfaqeve të reja publike, duke shfrytëzuar hapësirën detare. Ndërsa subjektet tregtare kanë krijuar mole për të ofruar shërbim për klientelën gjatë sezonit turistik. Ekspertët e mjedisit thonë se masat duhet të jenë urgjente për ta ndalur fenomenin.

“Është mjaft i çuditshëm pasiviteti i organeve që duhet ta mbrojnë këtë, Inspektoriatit të Mjedisit dhe IKMT-së. Këto organe ligjzbatuese kanë një pasivitet të çuditshëm dhe Prokuroria duhet të veprojë ndaj ndërtimeve dhe ndërhyrjeve abuzive në vijën bregdetare. Ka ardhur koha t’i thuhet Stop! Kjo është një pasuri e jona e përbashkët. Të rendurit pas përfitimeve të çastit do të shoqërohet me pasoja mjaft negative në brezat e ardhshëm”, thotë eksperti Qesja.

Në Inspektoriatin e Mjedisit Durrës, thonë se kjo gjendje i kapërcen kompetencat e tyre dhe se përgjegjëse për këtë janë Bashkia dhe IKMT-ja. E ndërsa përgjegjësia kalon nga një organ e institucion, në tjetrin, vija detare e Durrësit nga Currilat deri në Plazh vazhdon të degradojë.

Top Channel

Auswahl_926

39,7 % gefährlich verschmutzte Strände in Albanien, als Nr. 2 Italien mit 1,9 % verschmutzte Strände, womit Alles gesagt ist.

KfW Vertreter: Vangjush Dako

Eine erschreckende EU Graphik, über die Anormalität in Albanien. 39,7 % der Strände sind Lebensgefährlich verseucht und verdreckt.

Wassser Qualität Europa: Strände

Wassser Qualität Europa: Strände

State of bathing waters

EEA Report No 9/2016
Cover Image
Jeden Sommer füllen sich die Urlaubsorte in Europa mit Touristen, die sehnsüchtig Sonne tanken und die schönen natürlichen Umgebungen dieses vielseitigen Kontinents genießen möchten. Für viele steht der Begriff „Sommerurlaub“ für das Schwimmen im Meer oder in einem See; logischerweise ist die Wasserqualität daher ein wichtiger Faktor bei der Wahl des Urlaubsziels. Um den Bürgern die informierte Entscheidung zu erleichtern, veröffentlichen die Europäische Umweltagentur (EUA) und die Europäische Kommission den jährlichen Bericht über die Qualität der Badegewässer in Europa. Der Bericht bewertet die Badegewässerqualität des Jahres 2015 in den EU-Mitgliedstaaten sowie in Albanien und der Schweiz und gibt somit Hinweise darauf, wo die Badegewässer auch 2016 wahrscheinlich eine gute Qualität aufweisen.