Angela Merkel ist die schlimmste „Ökovandalin“ in der Welt und der Klimaschutz Betrug

Wer finanziert die Abholzung der Regenwald Wälder, Deutschland, für den Betrug mit Palmöl. über 60 % der Wälder sind in Albanien abgeholzt, Deutschland finanziert mit der dümmsten Mafia der Welt das Spektakel, inklusive Umwelt Vernichtung und Erosion ohne Ende. CO2 Zertifikate, ein Betrugs System in MIlliarden Höhe der Deutschen Politik Mafia, gekauft von der Betrugs Bank: Deutsche Bank,welche real längst bankrott ist. Der Extrem Betrug von Mercedes, VW mit den Diesel Motoren ist nur dank Angela Merkel möglich.

(Eigener Bericht) – Die Bundesregierung nutzt die UN-Klimakonferenz in Bonn, um Deutschland international als angeblichen Vorreiter beim Klimaschutz zu präsentieren. Berlin zahle bereits „Milliarden fürs Klima“, heißt es; jetzt kämen neue milliardenschwere Zusagen hinzu. Tatsächlich flankieren die ökologische Rhetorik Berlins und die beschränkten deutschen Öko-Initiativen vor allem konkrete geostrategische und wirtschaftspolitische Pläne der Bundesregierung wie auch der deutschen Exportwirtschaft. Die öffentliche Inszenierung der Bundesrepublik als angeblich führende Kraft beim Klimaschutz kontrastiert hingegen mit der deutschen Politik der jüngeren Vergangenheit, die wirksame ökologische Maßnahmen sogar verhinderte. So unterband Berlin etwa die Einführung mühsam ausgehandelter Emissionsgrenzen für Kraftfahrzeuge; der deutsche CO2-Ausstoß schrumpft nicht mehr, sondern nimmt sogar wieder zu. In Medienberichten wird Bundeskanzlerin Angela Merkel als „Ökovandalin“ bezeichnet, der es lediglich um ein „sauberes“ Image zu tun sei.

…..

Deutsche Ökovandalen

In der britischen Presse wurde die deutsche Klimapolitik der letzten Dekade gar als ein „Desaster“ bezeichnet: Angela Merkel sei die führende „Ökovandalin“ der Welt, ihre ökologische Reputation könne getrost „ignoriert“ werden.[11] Merkel habe eine „fatale Schwäche“ für die deutsche Wirtschaftslobby. Jedesmal, wenn die Bundeskanzlerin bei einer wichtigen Entscheidung zwischen ihren ethischen Überzeugungen und politischen Vorerteilen entscheiden müsse, habe sie sich „für die Vorteile entschieden“. Deshalb „ersticke“ Europa derzeit beispielsweise „an Dieselabgasen“. Die noch vor Merkels Amtsübername auf Druck der deutschen Autohersteller getroffene Entscheidung zur Förderung des Dieselmotors sei von der Kanzlerin „durch faire und unfaire Taktiken“ aufrecht erhalten worden, hieß es weiter. Im Jahr 2013 habe Berlin zudem die mühsam ausgehandelte Einführung verbindlicher Emissionsgrenzen, die ab 2020 unter 95g CO2 pro Fahrtkilometer fallen sollten, in Kooperation mit der deutschen Autolobby torpediert.

So unterband Berlin etwa die Einführung mühsam ausgehandelter Emissionsgrenzen für Kraftfahrzeuge; der deutsche CO2-Ausstoß schrumpft nicht mehr, sondern nimmt sogar wieder zu. In Medienberichten wird Bundeskanzlerin Angela Merkel als „Ökovandalin“ bezeichnet, der es lediglich um ein „sauberes“ Image zu tun sei.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/7441/

Mega EU, Berliner Betrug der Umwelt- Entwicklungs Politik: Palmöl: dreimal klimaschädlicher als herkömmlicher Diesel?

Alles ein Politik Betrug, für gekaufte Politiker: Schweinegrippe, Phantom Kampf gegen den Terrorismus, im Solde der Finanzmafia, Klimabetrug bis zur Entwicklungshilfe

Schreibe einen Kommentar