2001: Die damaligen Warnungen des CIA an Bush, Cheney usw.: CIA: ‘The Attacks Will Be Spectacular

Die Ratte der damalige CIA Chef: Georg Tenet, versucht heute sich rein zuwaschen, wie Andere, indem er auf die damaligen Warnungen hinwies, direkt an C. Rice, Bush jun. Cheney, zusammen mit dem Anti Terror Chef Cofer Black. Die korrupte Ratte CIA Direktor Deutch, spekulierte mit Put Scheinen von Flugzeug Aktien sogar, um den 11.9.2001 und das Alles organisiert wurde, im voraus man das wusste, wurde durch US Politiker bekannt, welche gewarnt wurden, an diesem Tage die WTC Tower und ihre Büros zubesuchen. Die kompletten Akten über einen Milliarden Betrug im Pentagon verbrannten im WTC 7 ebenso.

Damals wusste aus. Militär bereits das die Amerikaner das Ganze plante, denn die Amerikaner sprachen wegen Irak, Afghanistan Invasion bereits bei Partner Anfang 2001 vor.

Aber wie sagte Henry Kissinger, „Militärpersonal ist blödes, dummes Vieh, welches man als Bauernopfer in der Aussenpolitik benutzt.“

9/11, die Saudis und Afghanistan

Montag, 23. Mai 2016 , von Freeman um 18:00

Alle westlichen Medien haben die Meldung über die geheimen „28-Seiten“ aus dem 838 Seiten langen Untersuchungsbericht gebracht, den der US-Kongress 2002 erstellen liess. Darin soll stehen, Saudi-Arabien hat die 9/11-Terroristen geholfen, die Terroranschläge durchzuführen. Damit wird impliziert, Saudi-Arabien hat den Angriff auf die Vereinigten Staaten massgeblich initiiert. Die US-Regierung hat die 28-Seiten der amerikanischen Öffentlichkeit deshalb bisher verheimlicht, weil die Beziehung zum saudischen Regime nicht belastet werden darf. Wenn Washington verkündet, die Saudis stecken hinter 9/11, dann wundert es mich sehr, warum keiner der vielen „Profijournalisten“ (kotz und würg) darauf gekommen ist, den Krieg gegen Afghanistan in Frage zu stellen und die Gründe dafür.

Ich möchte daran erinnern, der Weltöffentlichkeit wurde nach 9/11 erzählt, die Vereinigten Staaten wurden am 11. September 2001 durch fürchterliche Terroranschläge angegriffen, wodurch fast 3’000 Menschen einen schrecklichen Tod fanden, deshalb ist Artikel 5 des NATO-Vertrages in Kraft (Bündnisfall) gesetzt worden und alle Alliierten einschliesslich Deutschland (seit Dezember 2001 dabei) mussten mit den USA einen Krieg gegen Afghanistan führen, weil die Taliban den angeblichen Drahtzieher Osama Bin Laden, ein saudischer Staatsbürger, in Afghanistan „beherbergen“.

Ich habe von Anfang an den uns präsentierten Grund für den Krieg gegen Afghanistan angezweifelt und die absurde Logik dahinter aufgezeigt. Ich stellte die Frage: Ach, die Beherbergung eines bis heute NICHT von einem Gericht verurteilten Beschuldigten reicht schon, um einen Angriffskrieg gegen ein Land zu führen???

Wo steht in der UN-Charta und im Völkerrecht geschrieben, man darf ein Land überfallen, nur weil es einen mutmasslichen Kriminellen beherbergt??? Das hat aber die „Koalition der Willigen“ genannt ISAF (International Security Assistance Force) getan, ein Land das mit 9/11 gar nichts zu tun hatte zu überfallen.

Dann, kein einziger der 19 Flugzeugentführer war ein Afghane oder Mitglied der Taliban, warum wurde von den USA und seinen NATO-Vasallen ein Angriffskrieg gegen Afghanistan geführt und warum bekämpft man überhaupt die Taliban??? Kein Taliban hat je einen Terroranschlag im Westen begangen!!!

15 der 19 Attentäter waren saudische Staatsbürger und der mutmassliche Drahtzieher auch. Wieso haben die USA wenn schon dann nicht Saudi-Arabien angegriffen??? Normalerweise geht man gegen den vor, der einen zuerst angegriffen hat, ist doch logisch.

Wieso kommen die Medienhuren nicht wenigstens JETZT auf diese völlig verdrehte Unlogik und stellen den Krieg gegen Afghanistan in Frage, wenn die Saudis hinter 9/11 stecken sollen???

Schliesslich läuft der Krieg schon seit sagenhaften 15 Jahren und Hunderttausende Zivilisten sind dabei gestorben, plus Tausende Soldaten, auch deutsche der Bundeswehr.

Und jetzt kommt sogar heraus, das US-Regime und der Kongress haben seit 2002 gewusst, also von Beginn an, dass Saudi-Arabien hinter 9/11 gesteckt hat??? Das soll in den 28-Seiten stehen.

Washington hat nicht nur die ganze Welt belogen, sondern seine NATO-Verbündeten in einen Krieg gegen Afghanistan mit Lügen geschickt. Und keiner der Presstituierten informiert darüber, wie verbrecherisch die USA vorgehen?

Aber nicht nur die Medienhuren versagen komplett in ihrer Aufgabe, sondern alle westlichen Politiker, alle Staatsanwälte, alle Historiker, alle Pazifisten, alle Friedensaktivisten, alle Religionsführer und überhaupt die ganze Masse an Schlafschafen, die alles was man ihnen an Lügen zu fressen gibt schlucken.

Wir sind ja die Guten und dürfen alles und Amerika sowieso. Wenn Washington lügt und betrügt, Angriffskrieg führt, Regierungen putscht und Staaten destabilisiert, dann ist das in Ordnung und wird nie kritisiert. Wir bringen ja „westliche Werte“ … mit Bomben!!!

Es kommt aber noch dicker. Der US-Senat hat am 17. Mai das sogenannte JASTA-Gesetz verabschiedet (Justice Against Sponsors of Terrorism Act), dass den Hinterbliebenen der Opfer von 9/11 erlaubt, Saudi-Arabien auf Schadenersatz zu verklagen.

Damit geben die US-Abgeordneten nochmals zu, es waren die Saudis als Täter, und die Taliban und Afghanistan haben mit 9/11 gar nichts zu tun. Der ganze Krieg gegen Afghanistan basiert auf eine Täuschung und Lüge!!!

Das JASTA-Gesetz hat eine Wut und einen Zorn bei den Saudis ausgelöst, was durch heftige Attacken gegenüber Washington zum Ausdruck kam, durch Aussagen des saudischen Aussenministeriums und der saudischen Presse.

Am 28. April hat die in London erscheinende saudische Tageszeitung Al-Hayat eine ungewöhnliche harsche Kritik veröffentlicht und den saudischen Rechtsexperten Katib Al-Shammari zu Wort kommen lassen. Er sagte, die USA hätten SELBER die Anschläge von 9/11 geplant und durchgeführt, würden aber ständig die Schuld von einem zum anderen schieben.

Zuerst war es Al-Kaida und die Taliban, dann Saddam Hussein im Irak, und jetzt Saudi-Arabien. Die wahren Täter werden niemals genannt, denn es handelt sich um die, dessen Namen man nicht nennen darf!!!

Al-Hayat sagte: „… alle weisen Leute der Welt, die Experten der amerikanischen Politik sind, und die, welche die Bilder und Videos (von 9/11) analysiert haben, sind sich völlig einig, was mit den Zwillingstürmen passierte ist eine reine amerikanische Aktion, geplant und ausgeführt innerhalb der USA.

Dann sagte er: „Der Beweis dafür ist die Sequenz der andauernden Explosionen, welche dramatisch durch beide Gebäude rissen … Experten der Baustatik haben sie mit Sprengstoff abgerissen, während der Einschlag der Flugzeuge nur dazu diente, grünes Licht für die Sprengung zu geben – sie waren nicht der Grund für den Zusammensturz.

Aber die USA verteilen immer noch die Schuld in alle Richtungen„, fügte er hinzu.

Was Al-Hayat damit sagt, ist was ich schon lange sage, 9/11 war ein „inside job“, eine „false flag“, haben sie selber gemacht, um den Krieg gegen Terror Terra zu begründen, gegen die ganze Welt!!!

Die Natur der USA lautet, es kann nicht ohne Feinde existieren. Zum Beispiel, nach einer Periode in der es mit keinem kämpfte, nach dem Zweiten Weltkrieg, haben die USA einen neuen Krieg erfunden, den Kalten Krieg. Dann, als die Sowjet-Ära zu Ende ging, nachdem wir Muslime den Kommunismus in amerikanischen Auftrag bekämpft haben, wurden die Muslime als neuen Feind angesehen.

Die USA fanden es notwendig einen neuen Feind zu erschaffen … und planten, organisierten und führten es aus, die Muslime für den Terrorismus verantwortlich zu machen. Das wird nie enden, bis die USA die Ziele erreicht hat, die es sich gesteckt hat.“

Da ist wohl jemand sehr sauer auf Washington und sagt, wer wirklich hinter 9/11 steckt und warum. Jedenfalls wurde der Krieg gegen Afghanistan mit Lügen begründet, genau wie der gegen den Irak … und die Liste geht gleich weiter … wie der Krieg gegen Libyen, gegen Syrien und überhaupt gegen jeden und alle.

Die neuen Feinde sind auch bestimmt, nämlich Venezuela, Nordkorea, Iran, Russland und China, und sowieso jedes Land, dass sich der US-Hegemonie nicht unterwirft. Wie zusätzlich schmerzhaft muss es für die Familien der gefallenen Soldaten sein, zu wissen, ihre Söhne und Väter haben für eine Lüge ihr Leben geopfert und nicht um das Land zu verteidigen.

……………………………………http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2016/05/911-die-saudis-und-afghanistan.html

Monday, May 23, 2016

CIA: ‘The Attacks Will Be Spectacular’

151112_whipple_gty.jpg

George Tenet says Bush/Cheney knew 9/11 was about to happen – before it did

An exclusive look at how the Bush administration ignored this warning from the CIA months before 9/11, along with others that were far more detailed than previously revealed.
  
By Jake Anderson, TheAntimedia.org
Blacklisted News
Sunday, May 22, 2016

EX-CIA CHIEF: BUSH AND CHENEY KNEW 9/11 WAS IMMINENT, CONCEALED INTELLIGENCE

A new report from POLITICO corroborates a suspicion long held by critics of George W. Bush and Dick Cheney. It affirms the former president and vice president not only had intelligence warning the terror attacks of 9/11 were imminent, but that they repeatedly ignored the CIA’s warnings. The most shocking assertion is that Bush and Cheney actively attempted to hide the paper trail documenting the fact that the evidence was presented to them.

The claim comes from none other than ex-CIA Chief George Tenet, who recounted with palpable frustration how Bush, Cheney, and National Security Advisor Condoleezza Rice ignored multiple warnings from both him and then-counterterrorism chief, Cofer Black, during the late spring and summer of 2001.

Previously, the most salient proof the Bush administration had advanced warning of 9/11 was the infamous August 6th edition of the CIA Presidential Daily Brief given to George W. Bush. Titled “Bin Laden Determined to Strike in U.S.,” the document has often been cited by journalists and whistleblowers making a case of willful negligence against Bush and Cheney. The new information from Tenet and Black presents a considerably deeper timeline, showing there was a consistent stream of intelligence warnings starting at least four months prior to September 11th.

According to Black, by May of 2001 “it was very evident that we were going to be struck, we were gonna be struck hard and lots of Americans were going to die.”

Reacting to the threat, Tenet and Black formulated a plan called “the Blue Sky paper,” which called for a comprehensive but covert CIA and military campaign to wipe out Al Qaeda before it could launch attacks. Specifically, Tenet wanted a paramilitary team deployed to the Afghan sanctuary with the goal of “creating a bridge with Uzbekistan.”

Tenet says the response to the “the Blue Sky paper” was stunning. The administration did not want to address the issue, and notably, “didn’t want the clock to start ticking.” In its report, POLITICO translates this to Tenet claiming Bush and Cheney didn’t want a paper trail of the warnings. It’s unclear whether Tenet directly asserted this sentiment or if reporter Chris Whipple inferred it.

What is clear is that for the entire summer preceding the 9/11 attacks, the administration ignored warnings about the threat of Al Qaeda and outright rejected a CIA plan to destroy the terrorist group.

Tenet gets more specific with the nature of the intelligence:

“The world felt like it was on the edge of eruption. In this time period of June and July, the threat continues to rise. Terrorists were disappearing [as if in hiding, in preparation for an attack]. Camps were closing. Threat reportings on the rise.”

On July 10th, Tenet met directly with Condoleezza Rice at the White House, where Richard Blee, head of the agency’s Al Qaeda division, told the national security advisor, “There will be significant terrorist attacks against the United States in the coming weeks or months. The attacks will be spectacular. They may be multiple. Al Qaeda’s intention is the destruction of the United States.”

Rice has consistently downplayed this meeting. In her memoir, she said her recollection of the July 10th warning is not “crisp” because she and Tenet had been regularly discussing the terrorist threat.

How the president’s national security advisor—and the president and vice president themselves—did not prioritize the urgency of new intelligence regarding a terrorist attack against the United States is still a matter of confusion and deep disappointment for Tenet.

“To me it remains incomprehensible still. I mean, how is it that you could warn senior people so many times and nothing actually happened? It’s kind of like The Twilight Zone,” says Tenet. “I still look at the ceiling at night about a lot of things. And I’ll keep them to myself forever. But we’re all human beings.”

Schreibe einen Kommentar