Tragödie in Montenegro: Torhüter Goran Lenac beim Training erschossen

Tragödie in Montenegro: Torhüter Goran Lenac beim Training erschossen

Montenegro: Torhüter im Training erschossen

Von SPOX
Sonntag, 17.09.2017 | 11:12 Uhr

© getty

Advertisement .

  • .

Lenac trainierte mit einem Freund auf dem Trainingsgelände von Bojelj, als sich die Tat ereignete. Der Torhüter war in der Stadt eine bekannte Persönlichkeit, die sich stets für junge aufstrebende Talente engagierte.

Der Täter konnte fliehen, vom ihm fehlt weiter jede Spur.

„Rohingyas“ – Burma: die NGO und UNHCR Mafia mit alten Methoden, indem man Probleme verkauft, die real nicht existieren

Altes Strickmuster der Weltterroristen erneut!

Altes Modell der NGO Mafia, der EU und sonstigen UN Ratten, wenn man Geld stehlen will. Die Ratten in Berlin, Washingtom schweigen zu den Massakern gegen die Houthis im Jemen, dem Völkermord dort, denn man verkauft Waffen an die Saudis. In der Geschichte, waren diese „Rohingya“, schon bezahlte Terror Gruppen der Moslems gegen die Japaner vor 70 Jahren, lebten von Anschlägen und dem Niederbrennen der Budda Tempel. Die von Frau Merkel so hoch gepriesenen „liberalen Weltordnung“ ist das.

Man instrumentiert Probleme, welche oft nicht existieren, so die ständige Erfindung auch der „Roma“ Probleme, wo 90 % der Gelder und auch mehr direkt in die Taschen von Politikern, in den Apparat laufen der NGO, wo Milliarden spurlos verschwinden. Und wenn nicht genügened Geld ankommt, schickt man die NATO um einen Staat zu zerbomben um den Flüchtlingen angeblich zu helfen. Siehe Kosovo, wo die UNHCR, eine besonders üble Rolle spielte, direkt auch TV, Kühlschränke und Bier schmuggelte, für private Geschäfte und 90 % gestohlen wurde. Haiti waren es 95 %, mit der Bill und Hillary Clinton Mafia und so geht es quer durch die Welt.
Wenn diese NGO und UN Mafia auftaucht, verschlechtert sich enorm die Lage in den jeweiligen Ländern. Kriminelle werden finanziert für Anschläge um einen Staat zu destabilieren. siehe Prof. Krysmanski schon vor 30 Jahren.

Schweigen in den Medien, über die zerstörten Budda Tempel, Morde, Vertreibungen, Entführungen der  bezahlten Kriminellen, Terroristen, was dann als Freiheitskämpfer umgewandelt wird, wie bei der UCK – KLA im Kosovo, oder in Bosnien. Die alten Terroristen Kader aus Bosnien, sind für die Amerikaner aktiv auch in Burma nun, wo man angeblich den „Rohingya“ helfen will.

JPEG - 16.2 kB
General Mohsen Rezaei war der Kommandeur der Revolutionsgarden, die an Seiten der NATO und Saudi Arabiens während des Krieges in Bosnien und Herzegowina gegen Serbien kämpften.
JPEG - 61.3 kB
Die „Bewegung für den Glauben“ oder die „Heilsarmee von Rohingya Araka“ ist perfekt ausgestattet und wird von den Briten in Saudi Arabien und in Bangladesch trainiert. Vor den aktuellen Ereignissen hatte sie mindestens 5000 Soldaten.
Das Pentagon bereitet einen neuen Krieg in Südostasien vor

Der politische Islam gegen China

von Thierry Meyssan
Damaskus (Syrien)
JPEG - 51.9 kB
Laut dem US-Generalstab ist Myanmar Teil des Bereichs, der zu zerstören ist (hier die 2003 veröffentlichte Karte von Thomas P. M. Barnett).

So sieht es real aus, wie immer wenn die USA und die gekauften NGO’s, Terroristen und Kriminelle anheuern, als Freiheits Kämpfer verkaufen, wie im Balkan.

JPEG - 18.5 kB
Die für die chinesische Wirtschaft wesentlichen Pipelines von Yunnan enden in der Provinz an der chinesischen Pazifikküste.

Vor über 20 Jahren das selbe Spektakel in Bosnien

JPEG - 70.1 kB
Im Jahr 1995 lässt Osama Ben Laden die arabische Legion in Zenica, vor Präsident Alija Izetbegović, paradieren. Diese Kämpfer sind ehemalige Mudschaheddin, die gegen die Sowjets in Afghanistan gekämpft haben. Sie werden schließlich den Namen von Al-Qaida annehmen. Während des Krieges infiltrieren die russischen Geheimdienste die Kasernen der arabischen Legion und stellen fest, dass alle ihre Dokumente in Englisch und nicht in Arabisch verfasst sind.

“ Massaker in Ye Baw Kya

Aus Rakhine meldete die Armee am 24. September die Entdeckung eines Massengrabes mit den Leichen von 20 Erwachsenen und acht Kindern in der Nähe des Dorfes Ye Baw Kya. Am Tag darauf fand man 17 weitere verscharrte Tote. Die Getöteten waren nach Angaben der Streitkräfte Hindus, die „auf grausame Weise“ von islamistischen Kämpfern der Arakan Rohingya Salvation Army (ARSA) getötet wurden. Diese Gruppe, die den Massenmord abstreitet, hieß bis vor kurzem „Harakah al-Yakin“ („Glaubensbewegung“), pflegt enge Kontakte nach Saudi-Arabien, Pakistan und Afghanistan und begann den Bürgerkrieg am 25. August mit Angriffen auf 30 Polizeiposten und einen Armeestützpunkt (vgl. Aung San Suu Kyi kritisiert „Fake News“ über Konflikt in Rakhine).

Drei Hindu-Frauen aus einer Flüchtlingsunterkunft in Bangladesch bestätigten inzwischen, dass bereits zu Beginn des Konflikts bewaffnete Moslems, die teilweise in Bengalisch und teilweise in anderen (ihnen unbekannten) Sprachen kommunizierten, nach Ye Baw Kya kamen und dort etwa 100 Hindus zusammentrieben, die sie auf einem Feld fesselten und ihnen mit Messern die Kehlen durchtrennten. Anschließend verscharrte man die Leichen. Sie selbst überlebten nach eigenen Angaben nur, weil sie zum Islam übertraten. Bei ihrer anschließenden Flucht nach Bangladesch bekamen sie gesagt, sie sollten behaupten, die Täter seien Buddhisten gewesen, woran sie sich zuerst gehalten hätten.“

Neun Hindu-Ortschaften sind seinen Informationen nach abgebrannt, nur Ky Ein Chaung und Nga Khu Ya stehen noch. Andere von der ARSA verübte Morde wurden Tin Maung Swe von der Regionalregierung von Rakhine zufolge an Angehörigen der Volksgruppen Mro und Daingnet verübt. https://www.heise.de/tp/features/Birma-UN-Beobachter-und-ein-Massengrab-3846856.html

 Die „Rohingya“ sind ohne Bildung, im IQ unter 70, als Idioten und dümmer wie Tiere. Da lassen sich besonders gute Geschäfte der NGO’s machen, mit der Vandalen Truppe, welche das Land und die Umwelt verwüsten, sich nicht integrieren wollen. Illegale arachische Plünderungs Banditen Banden, welche illegal einwandern und die lange Grenze überqueren.

Irgendwie wieder einmal ziemlich einseitig und unvollständig

Für Myanmar sind die Rohingya eine Volksgruppe die danach trachtet das Land zu übernehmen und sich in keiner Weise integrieren wollen aber sich durch sehr hohe Geburtenraten und massive Zuwanderung aus Bangladesh auszeichnen.
Von vielen terroristischen Aktivitäten mal ganz abgesehen, die auf eine Errichtung eines muslimischen Staates nach dem Muster Bangladeshs abzielen.
Daher wehrt sich Myanmar gegen diese Volksgruppe.
Nein, Myanmar geht da nicht zimperlich vor, genauso wenig wie die Rohingya selbst, Morde, Attacken und Terror sind da an der Tagesordnung, auf beiden Seiten.
Seltsamerweise ist das seit dem Abtritt der Militärjunta plötzlich eskaliert.
Offenbar aber haben die Rohingya dank Amnesty International aktuell die bessere Publicity.

Buddhismus vs. Islam: Die wehrhaften Mönche von Myanmar

Diesmal also das „Rohingya“ Problem, was erst entstand, als dort Demokratie gebracht wird, denn die Hilfsgüter Industrie produziert dann immer mehr Probleme, denn niemand kontrolliert die Ratten des Betruges wo aus Deutschland aktiv dabei sind: Welthungerhilfe, CARE, UNHCR – Deutschland, Oxfam, Rotes Kreuz, und noch einige Hundert der NGO Ratten, oft auch getarnte Schleuser Organisationen von Mafia Clans übernommen.

>Flüchtlinge aus Burma in Bangladesch Keine Nahrung, kaum Wasser – und keine Perspektive

Hunderttausende Rohingya harren in den Flüchtlingslagern von Bangladesch unter verheerenden Umständen aus. Die Regierung hat ihnen nun verboten, sich frei zu bewegen. mehr… Video | Forum ]

Aus der Anarchisten Abteilung der Pädophilen – Grünen natürlich erneut: identisch wie Daniel  Cohn-Bendit über Libyen, mit seinen 100 % Erfindungen.

Beck (Grüne) fordert die Ansiedlung ostasiatischer Dschihadisten in Deutschland

Um beurteilen zu können, warum sich der „beste Lobbyist [der Kirche] im Bundestag“ für die Aufnahme von Rohingya stark macht, sollte man wissen, was Rohingya überhaupt sind. Bei Rohingya handelt es sich nämlich nicht um irgendeinen bedrohten Volksstamm, sondern um mohammedanische Separatisten, die gewaltsam einen Gottesstaat auf dem Staatsterritorium Myanmars (Birma) errichten wollen.

Nun ist Chrystel-Beck in dieser Beziehung kein Unbekannter, fiel er doch in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen seiner Unterstützung des weltweiten Dschihads (internationaler Terrorismus) und als eine treibende Kraft im Bundestag in Sachen Islamisierung Deutschlands und Europas auf.

Grüne Kriegspolitik in der DGAP und Kurdische Verbrecher Clans, unterwandern Deutsche Behörden

Nichts gelernt aus dem Balkan, aus Afghanistan, das Deutsche Desaster geht weiter.

Es mangelt nicht nur an Fähigkeiten   Viele Asylsucher wollen gar nicht arbeiten, sondern suchen Alimentierung

Arachische Verbrecher Clans, unterwandern Deutsche Institutionen, werden von ihren Clans, als auf Politiker und Diplomaten angesetzt, um ihre Verbrecher Strukturen in Deutschland auszubauen. Kaum zuglauben, das komplette Landesregierungen wie in NRW, schon von den Kurdischen Verbrecher Clans, übernommen und unterwandert sind, damit ihre einzige Tätigkeit in Deutschland: Drogen Handel, Prostitution, Schleuser Mafia und Geschäfte rund um gekaufte Visa Bürgschaften, Dolmetscher- Anwalts Tätigkeiten ausgebaut werden können in diesem Milliarden Geschäft. Kurden sind ein besonders übles Volk in Deutschland, auch von dem gekauften CIA Agenten: Cem Özdemir repräsentiert, der Null Hirn Müll von sich gibt.

Doch Aygül Özkan kann nicht nur dreiste Forderungen stellen, sondern auch Steuergelder einheimsen, um dafür mit hoher krimineller Energie Dienstleistungen zu vermitteln. Im Jahre 2006 gründete Özkan die Initiative „Hamburg Plus“ und setzte sich sogleich als Geschäftsführerin ein. Aufgabe der Initiative sollte die Vermittlung von Migranten in Arbeitsverhältnisse sein. Die Stadt Hamburg und die EU förderten dieses Vorhaben reichlich. In etwa 370.000 € flossen an die Initiative von Frau Özkan. Besonders perfide: Aygül Özkan vermittelte 29 Migranten in Jobs mit Dumpinglöhnen und Arbeitsverträgen am Rande der Legalität. Dies und weitere Aktionen der Muslima am Rande der Legalität wurden seinerseits sogar im SPIEGEL, Heft 18/2010, thematisiert. Damals war das Magazin noch etwas investigativer aufgestellt, als heute. Nach den aktuellen Vorgaben aus der Politik würde kein Spiegel-Journalist mehr negativ über Migranten schreiben.

Auch in der SPD (Scharia Partei Deutschlands) kann man stolz auf ein kriminelles türkisches Parteimitglied sein. Der frühere Hamburger SPD-Sprecher Bülent Ciftlik war der neue Stern am SPD-Himmel und wurde von seinen Parteifreunden hofiert und gefeiert. Doch ganz koscher ist der Türke dann doch nicht gewesen. Im Juli 2007 hatte er eine Scheinehe vermittelt, um einem türkischen Ausreisepflichtigen, mit dem er befreundet war, eine Aufenthaltsgenehmigung zu verschaffen, so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft. Demnach hätte Ciftlik seine eigene Ex-Freundin zu der Scheinehe überredet, wofür sein Freund 3.000 € zahlte, die schlussendlich für Ciftliks Wahlkampf genutzt wurden. Vor Gericht bestritt der Migrant allerdings alles und wies sogar das umfassende Geständnis seiner reuigen Ex-Freundin zurück. Sachen gibt’s… Trotzdem wurde Ciftlik im Juni 2010 wegen Vermittlung einer Scheinehe verurteilt und musste 150 Tagessätze á 80 Euro Strafe zahlen.

Die ehemalige Bundestagskandidatin Sultan Ulusoy bereicherte die Gesellschaft seinerzeit mit Schulden, einem nicht bezahlten Strafbefehl wegen Mietbetrugs und einem großen Haufen offener Rechnungen.

Schleuser, Nghradeta, Sea watch, SPD und Grünen Politiker, NGO’s der „Gutmenschen“ Mafia eine Einheit

Merkwürdige Gestalten sind heute im Parlament, ohne Niveau und gekauft von Georg Soros, wie geleakte Dokumente zeigen und das Georg Soros Handbuch, über willige Leute im EU Parlament, darunter vor Grüne und Rote Politiker, oder was sich heute so nennt.

Die Münchner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen zwei ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete: Dagmar Luuk und Heinz-Alfred Steiner

Die Staatsanwaltschaft gegen Mitarbeiter des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ermittelt. Mitarbeiter des Statistischen Bundesamts nahmen Geschenke unter anderen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten an, zeigten das aber nicht an, obwohl eine Verwaltungsvorschrift dies vorschreibt.

Dschihad erobert die Gefängnisse

Radikale Moslems rekrutieren in deutschen Haftanstalten immer mehr neue Anhänger

Das Bundeskriminalamt gibt Berlins Justizvollzugsbeamten in einem Leitfaden nun Hinweise zum Umgang mit radikalen Moslems. Die Aktion enthüllt: Inhaftierte Dschihadisten werden zunehmend zu einem…

Grüne Kriegspolitik in der DGAP

Von Johannes Stern, 16. September 2017

Seit die Grünen unter Außenminister Joschka Fischer 1999 den ersten deutschen Kampfeinsatz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Jugoslawien organisierten, sind die ehemaligen Pazifisten eine führende Partei des deutschen Militarismus.

Und wieder eine US – NATO Terror Organisation, mit Deutschen Ruhe Punkt.

Die Anarchisten-Brigaden der NATO

JPEG - 36.1 kB
Im Februar 2016 wurde der „anti-Terror-Zar“ des Weißen Hauses, Brett McGurk, von Präsident Obama geschickt, um die Schlacht von Ain al-Arab (Kobanê) zu überwachen. Zu diesem Anlass wurde er von der YPG Partei ausgezeichnet, deren Mutterhaus – die türkische PKK – noch von Washington als „Terroristisch“ betrachtet wird.

Nach kurdischem Festival in Köln Ankara bestellt deutschen Botschafter ein

Die Türkei hat der Bundesregierung vorgeworfen, eine kurdische Demonstration in Köln genehmigt zu haben. Deshalb wurde der Botschafter ins Außenministerium zitiert.

Kurdische Demonstration in Köln (Archivbild). Foto: Oliver Berg /dpa

Mehr Artikel
Kurdische Demonstration in Köln (Archivbild).Foto: Oliver Berg /dpa

Die Regierung in Ankara hat nach eigener Darstellung den deutschen Botschafter in der Türkei wegen einer Kurden-Demonstration in Köln einbestellt. Man verurteile die Veranstaltung der mit den „PKK-Terroristenorganisationen“ verbundenen Gruppen sowie dass die Verbreitung von „Terrorpropaganda“ zugelassen worden sei, hieß es am späten Samstagabend in einer Erklärung des türkischen Außenministeriums. Man habe in deutlicher Form dies gegenüber dem deutschen Botschafter in Ankara zum Ausdruck gebracht, „der ins Ministerium einbestellt wurde“.

Die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu verwies in einer Meldung auf eine Kundgebung im Tagesverlauf in Köln, bei der 3000 pro-kurdische Demonstranten die Freilassung des inhaftierten Anführers der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK, Abdullah Öcalan, gefordert hätten. Nach einem Bericht des „Kölner Stadt-Anzeigers“ nahmen dagegen 12.000 Menschen an einer Veranstaltung an der Deutzer Werft teil und traten dabei für die Rechte der Kurden in der Türkei ein. Die PKK wird in der Türkei, der Europäischen Union und den USA als Terrorgruppe eingestuft.

Die Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland sind nach eine Reihe von Vorfällen sowie dem harschen Vorgehen der türkischen Führung gegen mutmaßliche Unterstützer des Putschversuches im Juli 2016 gespannt. Die Regierung in Ankara wirft der Bundesregierung vor, nicht genug gegen die PKK zu unternehmen. In der Erklärung vom Samstag hieß es, Deutschland messe beim internationalen Kampf gegen den Terrorismus mit zweierlei Maß. Umgekehrt fordert die Bundesregierung von der Türkei, inhaftierte deutsche Staatsbürger unverzüglich freizulassen. Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärte am Samstag, man werde die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit der Türkei weiter zurückfahren und Projekte auf den Prüfstand stellen müssen. (Reuters)

Im August 2016 bereits, karrten von Kriminellen Kurden unterwanderte Deutsche Organisationen wie die AWO Frankfurt, Kurden zu Demonstrationen nach Bayern.

JPEG - 52.2 kB
US-Werbung

Kurdische PKK Verbrecher Clans, erhalten in Deutschland und Österreich Demonstration Genehmigungen

Die unendlichen Verbrechen der Berliner, Bonner Politiker, in einer alten Doku

Auch in Deutschland stehen nun Politiker wieder zur Wahl, die den Terrorismus in Syrien und anderswo unterstützt haben.

Einzige US und Deutsche Aussenpolitik

Wem die Untaten der Terroristen, deren Unterstützung sich unzählige westliche und auch deutsche Politiker schuldig gemacht haben, nicht mehr geläufig sind, der mag in der inzwischen schon mehreren Jahre alten syrischen Doku „Der schwarze Wind“ sein Gedächtnis etwas auffrischen:

Die Mehrheit der deutschen Wähler wird nächsten Sonntag voraussichtlich wieder bei Politikern ihr Kreuzchen machen, die das zu verantworten haben.

Und bis heute setzen diese Politiker ihren Terrorkrieg gegen Syrien fort, beispielsweise in dem sie Sanktionen gegen Syrien regelmäßig verlängern, Sanktionen, die als sein eingeführt wurden, erklärtermaßen dazu dienen sollten, die Bevölkerung rebellisch gegen die Regierung zu stimmen, und die es der syrischen Regierung bis heute schwermachen, manche benötigten westlichen Produkte zu kaufen, etwa Medikamente, die nicht in Syrien, Iran, China oder Indien hergestellt werden.