Der Privatisierungs Betrug: Privatisierungsschwindel in Griechenland bis Ruanda, GIZ, KfW, EIB und EBRD Mafiaw

 Die Deutsche KfW ist heute ein Betrugs Motor im Balkan und in der Welt, wo die jüngsten Super Skandale, um neue Abwasser und Wasser System nur ein Beispiel ist.
Real eine Kopie der „Camorra“ System mit unzähligen Consults, weiter verfeinert und mit eigenen GIZ, BMZ Leute kontrolliert.
Wenn KfW, EU nahe Firmen in Albanien, Infrastruktur Projekte organisieren, ist es 100 % Betrug, 100 % unter Kontrolle der Regierungs Mafia, 100 % Bauschrott, wo wie in 2017, die neuen angeblich verbauten Abwasser Rohre in Touristik Gegenden platzen. Deutsche Minister laufen nur noch mit der Prominenz der Kriminellen herum, um ihren Anteil an Projekten einzufordern, für die eigene Tasche, für den eigenen Wahlkampf, als System. Illegal gebaute Geldwäsche Hotels, Lokale, Appartment Häuser der Drogen Mafia, werden bevorzugt finanziert, wo die Küsten Wälder und das Meer, ebenso zerstört werden, dafür gibt es „Club“ Service, für die hohen Gäste. Kosovo Gangster Enver Shala, und neue Bau Skandale ohne Ende in Albanien: Das Mafia Konsulat, des „Edon Cana“ in Stuttgart
Der Betrug mit den PPP Programen gehört zum Standard System einer kriminellen Aussenpolitik, inklusive Erpressung der Privatisierung, welche im Balkan überall total schief ging, wie in Afrika und der Welt.

Freitag, 8. April 2016

Privatisierungsschwindel in Griechenland

 von Niels Kadritzke

Seit Jahrzehnten rollte über Europa eine Privatisierungswelle hinweg. Die hat viele Investoren, Banken und Beraterfirmen reich, aber nur wenige Bürger glücklich gemacht. Denn das große neoliberale Versprechen, privatisierte Versorgungsunternehmen könnten ihre Kunden billiger bedienen – mit Wasser, Strom, Verkehrsangeboten –, hat sich regelmäßig als Trug und oft genug auch als Lug erwiesen.
Die neueste Studie des Transnational Institute (TNI) über das Wirken der „Privatisierungsindustrie“ kommt zu dem Schluss, es gebe „keinen Beleg dafür, dass privatisierte Firmen effizienter arbeiten“. Dagegen habe die Privatisierungswelle die Lohnstruktur unterspült, die Arbeitsbedingungen verschlechtert und die Einkommensunterschiede vergrößert.(1)
Ein Sonderfall in Sachen Privatisierung ist Griechenland. Im Zuge der Schuldenkrise wird das Land von seinen Gläubigern gezwungen, möglichst viele öffentliche und halböffentlichen Unternehmen zu verkaufen oder zu verpachten – mit dem alleinigen Ziel, die staatliche Schuldenlast abzutragen.

Weiterlesen auf Quelle : Le Monde diplomatique

Deutsche Entwicklungspolitik in Afrika: Der Wassermann

SPIEGEL ONLINE – Politik  – 26.07.2017

Flucht stoppen, Boom-Regionen pushen – für diese Ideen verteilt Deutschland in Afrika Geld. Der Kölner Peter Jander dagegen bohrt Brunnen, verteilt Rindviecher. Droht dieser klassischen Entwicklungshilfe das Aus? mehr…

Die Afrika und Ruanda Massaker und die „Neuen Führer“ Afrikas, made by Bill Clinton und Madeleine Allbright

Deutsche Entwicklungspolitik in Afrika: Der Wassermann

SPIEGEL ONLINE – Politik  – 26.07.2017

Flucht stoppen, Boom-Regionen pushen – für diese Ideen verteilt Deutschland in Afrika Geld. Der Kölner Peter Jander dagegen bohrt Brunnen, verteilt Rindviecher. Droht dieser klassischen Entwicklungshilfe das Aus? mehr…

Albanian Mafia and Zaev’s police junta kidnaps former SDS Official Ljupcho Palevski

Zaev’s police junta kidnaps former SDS Official Ljupcho Palevski

0

Former high ranking SDS official Ljupcho Palevski was detained (kidnapped) by police this evening, allegedly on request by the SPO. However, the SPO mandate officially ended in July, thus any sort of request for arrest by the SPO is illegal.

Things become a bit more clearer if one takes into account who and more importantly what Palevski did during the past year and why this arrest by the SDS junta is not at all surprising.

Ljupco Palevski was former high ranking SDS official and close collaborator of Branko Crvenkovski, however removed himself once Zaev took over the party. Palevski during the past year was very active in outing Zaev’s alliance with the Albanian mafia and the fact he received a property from them in Switzerland as a ‘gift’. Palevski later posted photos of SDS officials meeting with CIA operatives in a Skopje coffee shop at midnight few weeks before the elections.

In addition, Palevski on his FB profile on several occasions has stated the US Ambassador runs the country, Zaev simply receives his marching orders. Palevski went as far to say, Zaev receives written notes on his desk what his daily tasks are.

To say that Palevski was a marked man by Prime Minister Baily would be an understatement.
Just as in previous incidents, police has not released any information where was Palevski taken, or on what charges he was detained in the first place.

Update: Palevski has been released from custody. In a short interview with Skopje based media he stated his “activity” on FaceBook and YouTube was the reason for his detainment.

Palevski: Albanian Mafia gave Zaev millions in cash, property in Switzerland
Friday, 07 April 2017
It’s not just the millions Zaev has received from the Albanian mafia in Switzerland, but they also handed him a property in Bern, says Ljupco Palevski, former high ranking official in the SDSM.

Interview below:

 

Kumanova Teroristen, 2015 aus Polizei Archiven und Albanischen Medien