Nationalsozialismus in Europa: die NATO sorgt dafür: von Andriy Parubiy zu Steinmeier und Elmar Brok

Identisch im Kosovo und Albanien, Lettland, Bosnien, Polen, Kroatien, das Förder Modell aus Deutschland und der NATO: Immer mit Verbrechern: in 2007 schon überall zusehen, was dann Deutsche Politik wurde

Nazi-Nostalgie im gegenwärtigen Ost- und Südosteuropa

Empörung das „Ustascha“ Schlächter in Kroatien nun mit US Nazi Organisationen Pensionen erhalten

Verbrecher Organisation NATO, mit Deutschen Bundeswehr Offizier und dem Chef der Todesschwadronen von Odessa und auf dem Maidan unterwegs: Andriy Parubiy wo Elmar Brok immer dabei ist und es ca. 10.000 Tode schon gab.
CDU – KAS Jugend Förderung, Modell Elmar Brok: Bertelsmann Aktionen mit Todesschwadronen und Nazis in Kiew: Elmar Brok vorneweg

Bildergebnis für elmar brok Andriy Parubiy

Elmar Brok mit dem Todesschwadronen Chef: Andriy Parubiy der zur Show, über 100 Leute erschiessen liess.

Made by Ukrainischen Innenminister, Geheimdienst, welche in Hand der
er Nazis sind. Es gibt aber klare Videos inzwischen, das Andriy
Parubiy und der Polizei Chef von Odessa, das mit Kriminellen
organisierte, was dann ebenso mit Wissen des Innenministers
mindestens geschah und organisiert wurde.

vom Westen und Steinemeier finanziert: der Killer in Odessa: Mikola Volkov schiessend auf Frauen, Kinder im brennenden Gewerkschaftshaus in Odessa, wo die Bande auch eine hochschwangere Frau erdrosselte.

Dieses Video zeigt Andriy Parubiy im Gespräch mit Mikola Volkov an
einem Straßen-Kontrollpunkt der ukrainischen Regierung, in der Nähe
von Odessa am 29. April 2014. Es wird immer deutlicher, dass die
ukrainische Regierung tief in die Ausschreitungen verwickelt ist, die
sich in Odessa abspielten. Mikola Volkov scheint Kontakte zu
hochrangigen ukrainischen Politiker haben.

Nationalsozialismus in Europa: die NATO sorgt dafür

Es sind klare Dinge: am Ende des zweiten Weltkrieges übernahmen das OSS und die CIA Nazi-Offiziere, um die NATO-Stay-Behind Netzwerke zu bilden. Im Jahr 2013 manipulierte das Atlantische Bündnis neonazistische Gruppen, um eine Revolution in Kiew zu inszenieren. Heute unterstützt die NATO öffentlich die neuen ukrainischen Institutionen, in denen Nazi-Funktionäre wie der Präsident des Parlaments fungieren. Das Atlantische Bündnis organisiert ihn, obwohl es das Wiederaufleben des Nationalsozialismus verhindern sollte.

| Rom (Italien)

+
JPEG - 68.8 kB
Andriy Parubiy empfängt seine Freunde von der NATO.

Die Ukraine, in Wirklichkeit schon in der NATO, will nun auch offiziell eintreten. Das Parlament in Kiew hat am 8. Juni 2017 mit überwältigender Mehrheit (276 Stimmen gegen 25) für eine Gesetzesänderung gestimmt, die dieses Ziel vorrangig macht. Ihr Eintritt in die NATO wäre nicht nur ein formaler Akt. Russland wird von der NATO vorgeworfen, die Krim illegal annektiert zu haben und Militäraktionen gegen die Ukraine zu leiten.

Daher, wenn die Ukraine offiziell der NATO beitritt, sollten die 29 anderen Mitglieder des Bündnisses, auf der Grundlage von Artikel 5 „dem angegriffenen Mitglied durch eine angemessene Aktion, einschließlich Waffengewalt, Beistand leisten“. Das heißt, sie sollten gegen Russland in den Krieg ziehen.

Das Verdienst, das Ziel der NATO in der Gesetzgebung der Ukraine eingeführt zu haben, verdankt man dem Parlaments-Präsidenten Andriy Parubiy. Mitbegründer der ukrainischen nationalen Partei in 1991, nach dem Vorbild von Adolf Hitlers NSDAP; Chef der paramilitärischen neonazi-Verbände, die im Jahr 2014 unter dem Kommando der Vereinigten Staaten und der NATO im Putsch des Maidan Platz und beim Massaker von Odessa verwendet wurden; Leiter des Verteidigungsrates und der nationalen Sicherheit, der mit dem Bataillon Asow und anderen neonazi-Einheiten ukrainische Zivilisten von russischer Nationalität im östlichen Teil des Landes angreift und der mit wilden bewaffneten Banden Angriffe auf Aktivisten der kommunistischen Partei durchführt, ihre Büros zerstört und Bücher im Nazi-Stil verbrennt, während eben diese Partei offiziell geächtet wird. Das ist Andriy Parubiy, der als Präsident des ukrainischen Parlaments (ein Posten, der ihm wegen seiner demokratischen Verdienste im April 2016 verliehen wurde) am 5. Juni in Montecitorio von Laura Boldrini, Präsidentin des italienischen Parlaments, empfangen wurde. „Italien – betonte Präsidentin Boldrini – hat stets die illegale zu Lasten eines Teils des Territoriums der Ukraine betriebene Aktion verurteilt.“ Sie hat somit die NATO-Version gut geheißen, wonach es Russland ist, das die Krim unrechtmäßig annektiert habe, indem sie aber die Tatsache ignorierte, dass es die Wahl der Krim-Russen war, sich von der Ukraine zu trennen und nach Russland zurückzukehren, um zu verhindern, dass sie wie die Russen vom Donbass durch Neonazi-Bataillone und andere Kräfte von Kiew angegriffen würden….

http://www.voltairenet.org/article196883.html

Nationalisten aus ganz Osteuropa

Vladislav Kovalcuk, Repräsentant der Partei "National Corps" Fotograf: Julian Feldmann

Vladislav Kovalcuk (mitte), Repräsentant der Partei „National Corps“.

Der SS-Gedenkmarsch und der eskalierende Konflikt mit Moskau lockt Nationalisten aus ganz Osteuropa nach Riga. Eine Abordnung ukrainischer Rechtsextremer ist ebenso angereist wie Gruppen aus Estland, Litauen und Polen. Vladislav Kovalcuk, Repräsentant der Partei „National Corps“ , sagt, er wolle in Riga „Solidarität zeigen“. „Wir kämpfen im Osten der Ukraine gegen Russland“, die lettischen SS-Männer hätten die gleiche Situation damals erlebt, so Kovalcuk. „National Corps“ ist der politische Arm der paramilitärischen Asow-B

Türkische Waffen, CIA-Terroristen immer mit Yassin Kadi und Hasan Cengic. In Bosnien vor 20 Jahren und heute mit Erdogan in Syrien

„Bosnian Death Camp Acusation : You Judge!“ – Part3

Serbian Dead Camps in Deutsch und die längst bekannten Fakten

 Operation Balkan: Werbung für Krieg und Tod


Hier mit dem Pädophilen Chef: Danie Cohn-Bendit: Werbung für Terroristen, Kriminelle um einen Staat zu zerstören, wo erneut Alles zusammen gelogen war.