EU Botschaften – EU Rechenschaftshof und die Partnerschaften mit Kriminellen überall zur Geldvernichtung

Krankhafte Pyschopaten, welche Europa im Ausland vertreten, welche sinnlos Geld oft an Mafia Clans mit ihren NGO’s überweisen, wenn man nur das Wort „Menschenrechte“ – „Demokratie“ – Schwulen und Homosexuelle Ausrichtung verkündigt

OLAF hat ein Betrugs Ermittlungs Verfahren eröffnet, gegen die EU Botschaft in Tirana und Romana Vlahutin

EU System der Inkompetenz und Selbstdarstellung, das man im Idiotie Bereich lebt

Gekauft von der Albaner Mafia und Georg Soros: EU und Knut Fleckenstein: “ es ist Zeit für Brüssel zur Aufnahme von Verhandlungen mit Albanien“

Einer der Kommentare: „The Eurocrats don’t worry or consider where the money comes from.They just spend,spend spend.Answerable to nobody,they don’t even bother to have their accounts audited.21 years I believe since the last audit.“

image

Brüssel verpulvert Abermillionen für EU-Gebäude

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

EU-Diplomaten verprassen Millionen Euro ihrer Steuerzahler für riesige Botschaften in aller Welt. Die Bürofläche jedes einzelnen Mitarbeiters sei grösser als das durchschnittliche Heim einer britischen Familie, schreibt die Daily Mail.

EU-Diplomaten wird vorgeworfen, dass sie Abermillionen mit übergrossen Botschaften in aller Welt verschleudern. Einige der EU-Vorposten seien so gross, dass die einzelnen Büros der Mitarbeiter grösser seien, als einer durchschnittlichen britischen Familie an Quadratmetern zur Verfügung steht, heisst es auf der Webseite der Daily Mail. Insgesamt handelt es sich um 140 weltweite Residenzen des Auswärtigen Dienstes der Europäischen Union.

Beispielsweise soll die neue Residenz in Sri Lanka 930 Quadratmeter gross sein, was von Prüfern bemängelt wurde. Eine Botschaft in Tansania würde trotz immenser Kosten seit 2009 leerstehen.

In einem vernichtenden Bericht warnte der Europäische Rechnungshof gestern die Diplomaten, es zu übertreiben. Die dafür jährlich anfallenden Kosten, die zulasten der europäischen Steuerzahler gingen, seien mit 165.000.000 € pro Jahr einfach zu hoch und die riesigen Gebäude seien viel grösser als nötig.

Auch bemängelt wurde die EU-Botschaft in Genf. Dort stehen 25 Mitarbeitern 2500 Quadratmeter zur Verfügung.

Quelle

Brüssel verpulvert Abermillionen für EU-Gebäude

EU-Diplomaten verprassen Millionen Euro ihrer Steuerzahler für riesige Botschaften in aller Welt. Die Bürofläche jedes einzelnen Mitarbeiters sei grösser als das durchschnittliche Heim einer britischen Familie, schreibt die Daily Mail.

Artikel lesen

European Commission spokesman Maja Kocijancic (pictured) last night said the delegations ¿play a key role in presenting, explaining and implementing the EU¿s foreign policies¿

European Commission spokesman Maja Kocijancic (pictured) last night said the delegations ‘play a key role in presenting, explaining and implementing the EU’s foreign policies’

The European Court of Auditors yesterday warned the diplomats were splashing 165 million euros a year (£128m) on grand buildings that were much bigger than needed. Pictured: the Australian office in Canberra 

The European Court of Auditors yesterday warned the diplomats were splashing 165 million euros a year (£128m) on grand buildings that were much bigger than needed. Pictured: the Australian office in Canberra 

http://www.dailymail.co.uk/news/article-3563918/EU-diplomats-wasting-millions-pounds-giant-embassies-world-staff-office-space-bigger-average-British-home.html