Alte Probleme, nie gelöst wegen den Mafiösen Strukturen in Griechenland: Das Land versinkt im Müll

Alle Länder, wo Georg Soros und die Deutschen Demokratie Hofschranzen agieren sehen identisch aus.

Bei der Albaner Mafia tauchte der Salonika Bürgermeister auch schon auf.

Giannis Boutaris (griechisch Γιάννης Μπουτάρης, * 13. Juni 1942 in Thessaloniki) ist der amtierende Bürgermeister von Thessaloniki.

Giannis Boutaris wuchs als Sohn von Stelios Boutaris auf, der das familiäre Weinunternehmen Boutari leitete, und studierte dann Chemie an der Universität Thessaloniki. Nach einem Berufsleben als Geschäftsmann und Winzer übergab er sein Weingut 2002 an seine Kinder und engagierte sich seitdem ehrenamtlich in der Politik. Er ist Gründungsmitglied der Initiative für Thessaloniki und der Kleinpartei Drasi. Im November 2010 gewann er die Bürgermeisterwahlen im zweiten Wahlgang mit 50,2 %, wobei er von der damals größten Oppositionspartei PASOK, deren Mitglied er nicht ist, unterstützt wurde.[1][2] Im Januar 2011 trat er sein Amt an.

Das deutsche Nachrichtenmagazin Der Spiegel berichtete im Februar 2012 von großen Erfolgen bei der Sanierung der Kommunalverwaltung und bezeichnete ihn als „den außergewöhnlichsten Politiker Griechenlands“.[3]

In einem Artikel in der Süddeutschen Zeitung wurde Boutaris als (Ex-) Alkoholiker und Kritiker der Orthodoxen Kirche vorgestellt, der erhebliche Probleme damit hat, die korrupten Strukturen und die Patronage-Wirtschaft in der Stadtverwaltung von Thessaloniki zu reformieren.[4]

Das aktuelle Vangjush Dako Opfer: Der Buergermeister von Saloniki: Yiannis Boutaris


Demokratie Betrug der Georg Soros Mafia, welche „Alexis Tsipras“ in Griechenland installierte

 

Griechenland versinkt im Müll

EU Banken Mafia und Griechenland

Bild: W. Aswestopoulos

Ein Gerichtsurteil setzte zehntausend Angestellte der kommunalen Abfalldienste auf die Straße

Seit knapp einer Woche werden in vielen Kommunen des Landes die Abfalldienste bestreikt. In Griechenland wird der Abfall eigentlich täglich entsorgt. Allabendlich, auch an Sonn- und Feiertagen fahren Müllwagen durch die Städte. Folgerichtig sind es die Bürger gewohnt, ihren Abfall täglich zu entsorgen.

In den Straßen befinden sich große Abfallbehälter, deren Volumen für eine tägliche Entleerung ausgelegt ist. Dabei entsorgen Betriebe und Bürger in die gleichen Abfallbehälter. In manchen Städten, wie in Patras fingen Müllberge in den Straßen bereits Feuer. Griechenland erwartet eine Hitzewelle mit Temperaturen über 43 Grad Celsius, wodurch das Problem noch weiter verschärft wird.

Seit am vergangenen Montag ein Urteil eines obersten Gerichts, des Kontrollrats, zehntausend Angestellte der kommunalen Abfalldienste auf die Straße setzte und gleichzeitig in den Raum stellte, dass diese ihre bereits in den vergangenen Jahren erhaltenen Gehälter zu Unrecht erhielten, streikt die Müllabfuhr….

https://www.heise.de/tp/features/Griechenland-versinkt-im-Muell-3756247.html

„Ein faires Bankensystem für europäische Verbraucher schaffen!“

Das Ausmaß der kriminellen Machenschaften im gegenwärtigen Finanzsystem macht nicht nur eine strikte Glass-Steagall-Bankentrennung notwendig, sondern auch die Einrichtung von Untersuchungsausschüssen, um zu klären, welche finanziellen Forderungen illegitim sind und abgeschrieben werden müssen. Bei einer Konferenz in London erläuterten mehrere Sprecher die betrügerischere Praxis mit SF-Devisenkrediten und -hypotheken. [weiter]
Die Anwältin Evi Avlogiari aus Thessaloniki erklärte, die Banken hätten hochriskante Finanzprodukte als gewöhnliche Kredite oder Hypotheken verkauft. Die Kunden wußten nicht, was sie unterschrieben und kannten das Risiko nicht. Das sei kriminell. (Eine Zusammenfassung ihres Vortrags finden Sie hier, den vollständigen Redetext in englischer Sprache hier.)
Die Athener Anwältin Amalia Sarantopoulos legte dar, wie die Banken diese Geschäfte in ihren Büchern nicht als Kredite, sondern als Derivatgeschäfte verbuchten, um ihre Schieflage zu vertuschen – unterstützt durch die Finanzinstitutionen und die Troika (EU, EZB, IWF). (Eine Zusammenfassung des Vortrags finden Sie hier, den vollständigen Redetext in englischer Sprache hier.)

Deutsche „Nghradeta“ Schleuser Firmen: „Mission Lifeline“ und „Sea watch“ auf Bestellung

Die Schleuser sitzen in Deutschland, was man vor 30 Jahren auch schon wusste: Prominente Amerikaner inklusive Donald Trump, haben schon gesagt, ob Angela Merkel verrückt ist, aber die gute Frau, hat einfach dumme und inkompetende Adviser, die Nichts aus der Geschichte gelernt haben. Donald Sutherland, Steinmeier, Franz Timmermann sind die übelsten Treiber für das Verbrechen, dem Betrug mit dem Klimawandel.

Schleuser, Nghradeta, Sea watch, SPD und Grünen Politiker, NGO’s der „Gutmenschen“ Mafia eine Einheit

Verrückte Lügnerin: Angela Merkel, oder Roland Pofalla

Er will nur ein kleines Rädchen gewesen sein in der Organisation von El Khal, dem „Onkel“. Um selbst irgendwann doch noch weiterzukommen nach Europa habe er ihr in der Not Flüchtlinge vermittelt, die vom türkischen Izmir übers Meer auf die wenige Kilometer entfernte griechische Insel Lesbos gelangen wollten. So lässt es der 27 Jahre alte Mann aus Aleppo seinen Anwalt erklären.

Neben Berlin u.a. diese Profi Verbrecher Organisation aus Regensburg, praktisch ein Familien Betrieb, im Schleuser Geschäft:Steuer finanziert

Sea-Watch e.V.

Migranten Schmuggel: eine Partnerschaft zwischen der Italienischen, Albaner, Griechischen und Kroatischen Mafia ist aktiv

Profite ohne Ende der SPD Schleuser- Drogen Mafia: von Ralf Jäger, Martin Schulz bis Steinmeier, wo Kinder- und Frauen Handel Null Problem ist

Fluchtdrama im Mittelmeer Wenn Polizeiboote Rettungsboote jagen

Vor Libyens Küste liefern sich Helfer und Küstenwache ein makabres Rennen. Wer Flüchtlinge, von Schleusern auf Billigboote aus China verfrachtet, aus dem Mittelmeer zieht, bestimmt ihr nächstes Ziel: Europa oder Afrika.

Gegen die Deutsche „Seawach“ und wird ermittelt, wo die Italiener offiziell den Organisationen Schleusertätigkeit vorwerfen für Geld direkte Kommunikation mit angemeldeten Schleuser Königen in Libyen

 

http://www.minareport.com/2017/06/26/germany-tells-erdogan-his-bodyguards-not-welcome-at-next-weeks-g-20-summit/

Von SPIEGEL-TV-Reporter Claas Meyer-Heuer und Clemens Höges

SPIEGEL TV

Das Mittelmeer wirkt friedlich an diesem Vormittag, der Himmel strahlt blau, sanfte Wellen rollen Richtung Horizont. Sommeridylle.

Nur ein graues Patrouillenboot stört das Bild: Die Zwillingsläufe der Bordkanone ragen über das Vorschiff der „Kifah“ („Kampf“), weiter achtern ruhen schwere Maschinengewehre auf ihrem Sockel. Die „Kifah“ ist das einzige hochseetaugliche Schiff, das die Küstenwache der Regierung in Libyens Hauptstadt Tripolis hat.

Früh am Morgen ist sie dort ausgelaufen. Sie soll Schleuser bekämpfen und jene Seelenverkäufer abfangen, mit denen die schwer bewaffneten Banden Migranten zu Tausenden Richtung Norden schicken. Auf der Kommandobrücke sitzt Kapitän Abujella Abdul-Bari, 49, stämmig, mit vier goldenen Streifen am Ärmel der Uniform, ein Mann des Meeres aus einer alten Fischerfamilie, seit rund 30 Jahren bei der Marine.

Gegen 7.30 Uhr gibt die Zentrale Koordinaten durch, bei denen ein Flüchtlingsboot unterwegs sein soll. AbdulBari lässt auf 20 Knoten beschleunigen. Doch kurz bevor die „Kifah“ die Stelle erreicht, an der tatsächlich ein Holzkahn mit Hunderten Migranten an Bord durch die Wellen motort, nähert sich von Steuerbord ein drittes Schiff, die „Sea-Watch 2“ der Hilfsorganisation Sea-Watch aus Berlin. Die Maschinen der „Kifah“ röhren, Höchstgeschwindigkeit, Abdul-Bari schimpft über die Deutschen: „Sie versuchen, das Flüchtlingsboot vor uns zu erreichen.“ Die „Kifah“ und die „Sea-Watch 2“ laufen jetzt auf Kollisionskurs…………………….

http://www.spiegel.de/spiegel/fluechtlinge-nordafrikas-schleuser-bestellen-billigboote-in-china-a-1152538.html

Frontex kritisiert private Flüchtlingsretter im Mittelmeer

geschafft im September 2015.

Aktuell wagen immer mehr Flüchtlinge die Fahrt übers Mittelmeer. Grenzschützer machen dafür auch private Organisationen verantwortlich. Von Andrea Bachstein mehr …

Libyen
Schlepper gegen Küstenwache

24.06.2017 – SPIEGEL TV Magazin über das fatale Dreieck zwischen libyscher Küstenwache, Schleppern und privaten Hilfsorganisationen – mittendrin: Tausende afrikanische Flüchtlinge auf der Suche nach einem besseren Leben.

Zum Artikel

Wenn Retter in Seenot geraten

Als Kapitän der Sea-Eye fährt der Moosburger Sebastian Keller einen Einsatz, um Flüchtlinge vor der libyschen Küste zu retten. Dann geht das Schiff kaputt. Von Clara Lipkowski mehr…

Italien: Mafia kontrollierte Flüchtlingsheim und scheffelte Millionen

Frontex und: Die Lügen der Politiker, ihrer Tausenden von unnützen Organisationen, agieren schlimmer wie „Camorra“ und Co., vor allem die Justiz Missionen in Deutschland, wie die IRZ-Stiftung, EULEX, EURAlIUS immer mit kriminellen und den korruptesten Partner. Die alt Top geltende STaatsanwalt in Europa, in Lecce Süd Italien enttarnt die totalen Lügen des

 Bildergebnis für armin schuster

Armin Schuster (* 20. Mai 1961 in Andernach) ist ein deutscher Politiker (CDU). Er ist seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages.

Arbeitete beim Grenzschutz, aber Hirnlos selbst ernannten Lügen Experte der Politik wieder einmal.

CDU Abgeordneten Armin Schuster, der nur Lügen über angebliche Migranten und Schleuser Schiffe verbreitete. Besser können durch die Italienische Marine nicht die Lügen von Deutschen Politikern schon wieder enttarnt werden wie hier PANORMA, ARD bewiesen.

Alles Lügen, denn Berufs Kriminelle wie die SPD, Grünen finanzieren sogar die Schleuser Mafia, Deutsche Neu gegründete NGO’s, wie Seawatch dabei und die Politik NGO’s, inklusive unzähliger Migranten Heime, in Besitz von SPD Politikern.

Generalstabschef: Mittelmeerroute kann genau kontrolliert werden

Anwendung von Schutzzonen bereits der Fall

Ebenso die Rückführung der illegalen Migranten in Schutzzonen an der nordafrikanischen Küste sei „kein militärisches, sondern ein politisches Problem“………….
http://info-direkt.eu/2017/06/21/generalstabschef-mittelmeerroute-kann-genau-kontrolliert-werden/

Erinnert an den Osmani Clan in Hamburg, mit eigenen Flüchtlingsheimen in Hamburg, wo auf Abruf in Durres vor über 20 Jahren schon die Asylanten Schlange standen und in den Drogen Verbrecher Syndikaten mit besten Verbindungen in den Innensenat bis heute, ihr Geld abarbeiten mussten. siehe Ralf Jäger und NRW und der peinliche Heiko Maas, (SPD)! Die Top Verbrecher Clans, haben immer ihre Deutschen Politik Partner in der SPD, was bei Aydan Özoğuz ebenso deutlich wird. In Berlin, NRW wurden die Arabisch, Kurdischen Verbrecher Clans Straffrei gestellt, wie die Roma Banden.

Heiko Maas
Anis Amri LKA-Beamter täuschte Observation vor – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/27022356 ©2017

Stadt Berlin zahlt arabischer Mafia Geld für die Unterbringung von Flüchtlingen

Brexit pushes Brits to get German citizenship

The number of Britons becoming German citizens rose by 361% in 2016, amid concerns that Brexit could make it more difficult for British people…

Video: EU and Soros NGOs in multi Billion business bringing African…