Alles ein Politik Betrug, für gekaufte Politiker: Schweinegrippe, Phantom Kampf gegen den Terrorismus, im Solde der Finanzmafia, Klimabetrug bis zur Entwicklungshilfe

Angela Merkel, Junckers: wenn „Schwachsinn“ Berlin und Europa regiert, rund um das Klimaschutz Abkommen Milliarden verschwinden im Sumpf korrupter und krimineller Politiker ebenso, welche am Krieg verdienen, oder damit Hofschranzen als angebliche Migranten Beauftrage, Helfer, Schleuser Mafia einen Job haben, inklusive Milliarden für Kostenlose Krankenversorgung von Ausländern, und NGO Hilfen ohne Ende, oft für vor allem kriminelle SPD Politiker mit eigenen Flüchtlingsheimen, Grüne ebenso mit eigenen Anwaltkanzleichen, welche damit reich werden.
Zeitgleich wurde Josef Ackermann für eine private Geburtstags Party ins Kanzleramt geladen, also der Bock wurde zum Gärnter gemacht, weil man vollkommen korrupt ist. Eine gigantische Volks Betrugs Show der Angela Merkel, sie wolle was regeln. Man nennt es „State capture“
Ackermann-Geburtstag im Kanzleramt
Merkels große Bankersause: die Gästeliste

Ex-Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann feierte seinen Geburtstag 2008 im Kanzleramt. Das knausert bisher mit Details zur Party. Blogger stellen sie nun ins Netz.

Feiern mit Merkel: Ackermann hat es gefallen.
Mega EU, Berliner Betrug der Umwelt- Entwicklungs Politik: Palmöl: dreimal klimaschädlicher als herkömmlicher Diesel?

Wirtschaftskanzlei schrieb Gesetzentwurf für 160.000 Euro

Twitter Facebook

 

Symbolgrafik Gesetzentwurf

Innerhalb von nur wenigen Tagen beschloss der Bundestag im Oktober 2008 ein gigantisches Rettungspaket für angeschlagene Banken. Doch der Entwurf für das Bankenrettungs-Gesetz wurde nicht von Beamten des Finanzministeriums geschrieben, sondern von der Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer, die eng mit der Finanzindustrie verbunden ist. Das war schon seit längerem bekannt. Neu ist nun, was die Kanzlei für ihre Dienste kassierte. Die Bundesregierung wollte dies lange Zeit geheim halten und musste erst zur Offenlegung gezwungen werden.

Wirtschaftskanzlei schrieb Gesetzentwurf für 160.000 Euro

Hohe Tagessätze Teure Praktikanten von McKinsey für das Flüchtlingsamt

McKinsey soll dem Flüchtlingsamt BAMF hohe Tagessätze für Praktikanten berechnet haben – laut „Bild“-Zeitung mehr als 2000 Euro pro Tag. Die Beraterfirma spricht von einem Versehen und Einzelfällen. mehr…Forum ]

Der Bundestag hat kürzlich die Fortsetzung des Bundeswehreinsatzes in Somalia beschlossen. Auf abgeordnetenwatch.de finden Sie heraus, wie die Abgeordneten aus Ihrem Wahlkreis gestimmt haben.

Somalia-Einsatz: So stimmten Ihre Abgeordneten
Das Abstimmungsverhalten zu vielen anderen Themen wie CETA, Fracking oder PKW-Maut finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

„E-smuggling“: Europol intensiviert die Bekämpfung von Fluchthilfe über das Internet

Im vergangenen Jahr sollen sich laut der EU-Polizeiagentur 17.459 Personen als „Menschenschmuggler“ betätigt haben. In den meisten Fällen kommunizieren Geflüchtete und ihre HelferInnen mithilfe von Facebook-Diensten oder Telegram. Bei Ermittlungen soll der Auswertung elektronischer Beweismittel deshalb mehr Bedeutung zukommen.

Schreibe einen Kommentar