Die gekaufte Politik Mafia, schreibt sich gegenseitig Alibi Reports: Körber- SWP-Berlin Stiftung, Wolfgang Ischinger und ECFR

Alles aus einer Hand: vollkommen korrupt: Steuer finanziert sind diese korrupten Bandes des Unfuges. Es gibt Tausende von NGO’s, Hunderte von Think Tanks, die mit Steuergeldern finanziert werden, wo sich heute die dümmsten und korruptesten Ratten, ein Parasitäres Leben leisten, als sogenannte „Eliten“, wo real es inkompetende, peinliche und dumme Banden sind. Bei jedem Verbrechen dabei

"BOOM:

“For decades,” says WND Editor Joseph Farah in “AMERICA’S FIRST CRIME FAMILY”

Gigantische aufgeblähte Think Tanks, dienen nur dazu, die Umtriebe krimineller Operationen zuvertuschen, sich gegenseitig mit Hirnlosen Gestalten, selbst ernannten „Experten“ eine Art PR Show der Lüge zu produzieren, wie es jetzt erneut die Körber Stiftung (vollkommen aufgeblähter Vorstand) für den

erbärmlichen Wolfgang Ischinger macht, der seinen Kriegs Müll des Verbrechens, als Aussenpolitik so verkauft. Gegenseitig gibt man sich als Quelle an, erbärmlicher kann eine korrupte Politik nicht mehr Alibis fabrizieren. Volker Perthes, mit seiner SWP-Berlin, holen sich von selbst finanzierten ausländischen Think Tanks, jeden gewünschten Bericht, wo besonders übel die Georg Soros NGO: International Crisis Croup ist. Wolfgang Ischinger ist offizieller Terroristen Financier, mit Prinz Bandar und Turku.

Kaum zu glauben, was die Bande hoch dotierter unnützter Gestalten wieder einmal produziert, wenn man zu korrupt und blöde in Europa Minimal Voraussetzungen für Wirtschaft und Justiz zuschaffen. siehe Kroatien, Montenegro, Albanien, Kosovo

05.01.2017In der Abwärtsspirale

BERLIN (Eigener Bericht) – Warnungen vor dem Zerfall der EU und Appelle zum Schulterschluss mittels einer aggressiven Weltpolitik durchziehen zum Jahreswechsel die politische Debatte im Berliner Establishment. „Ungebremste Fliehkräfte“ zerrten an der Europäischen Union, die in eine „atemberaubende Abwärtsspirale“ geraten sei,konstatiert eine Expertin des European Council on Foreign Relations. Die „europäische Politik“ befinde sich in einem „kritischen Augenblick“, warnt der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger. Allgemein verwiesen wird auf das Erstarken
nationalistischer Kräfte, auf die weiterhin schwelende Eurokrise und den im Falle Großbritanniens bevorstehenden ersten Austritt eines Mitgliedstaats. Lediglich mit einer gemeinsamen Außen- und Militärpolitik könne die EU noch punkten und der Bevölkerung
nahelegen, „Teil der Lösung, nicht des Problems“ zu sein, urteilt Ischinger; in der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik heißt es: „Entschiedenheit sollte Europa in der Sicherheits- und Verteidigungspolitik demonstrieren“. Der bekannte US-Think-Tank
Stratfor rechnet ungeachtet der Bestrebungen, die EU durch gemeinsame Aggression nach außen zusammenzuschweißen, fest mit dem Zusammenbruch des Staatenbundes. Kommentatoren spekulieren bereits über Alleingänge Berlins und eine „neue .

Er ist ein Protegé der ehemaligen US-Aussenministerin von Madeleine Albright, die er bewundert. Eine Russlandhasserin und Kriegsverbrecherin, die 500’000 tote irakische Kinder wegen den Sanktionen auf dem Gewissen hat.

………………………

Laut der ECFR-Expertin Möller setzt Berlin längst auf die integrierende Funktion einer nach außen gerichteten Aggression. Es sei „Strategie der Bundesregierung“, ganz „unmissverständlich“ an der EU festzuhalten, erklärt Möller; in diesem Sinne seien „die jüngsten deutschen Initiativen etwa im Bereich der Außen- und Sicherheitspolitik zu deuten, die Berlin ganz bewusst … in die EU hineingetragen hat“: „Wer das als Naivität kritisiert – als ob die EU jetzt für Europas Sicherheit sorgen könnte! – hat den wesentlichen Punkt nicht verstanden“.[8] Es gelte Zusammenhaltendes zu schaffen: „Systeme“ wie die EU „müssen nicht mit einem großen Knall auseinanderfliegen, wenn sie aus der Balance geraten“, urteilt die Expertin; sie könnten auch schleichend, aber unumkehrbar erodieren.

Immer noch keine Mehrheit
Das Berliner Polit-Establishment hofft dabei nicht nur, mittels eines gemeinsamen weltpolitischen Einflussgewinns die Eliten der anderen EU-Staaten wieder stärker für die europäische Integration zu gewinnen. Auch in der Bevölkerung, heißt es, könne man mit Erfolgen in der Weltpolitik wirksam punkten. Zum Beleg wird zuweilen auf eine aktuelle Umfrage verwiesen, die im Auftrag der Hamburger Körber-Stiftung durchgeführt wurde; ihr zufolge ist der Anteil der Deutschen, die sich „stark“ oder „sehr stark“ für Außenpolitik interessieren, zuletzt von 68 Prozent (2014) auf 74 Prozent (2016) gestiegen.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59509
angela merkel
Die Verbrecher Syndikate des AA und rund um Volker Perthes, organisierten Ethnische Säuberungen durch die alten bewährten Methoden des Terrors: aktuell

Der Super Verbrecher, Terroristen Finanzier: Hakan Fidan, kommt auch zur Münchner Terroristen Konferenz, des Wolfgang Ischinger

Es sei nicht auszuschließen, dass MİT-Chef Hakan Fidan die Liste seinem Amtskollegen vom Bundesnachrichtendienst (BND), Bruno Kahl, übergeben hat, um „die türkischen Beziehungen mit uns zu belasten, uns in irgendeiner Weise zu provozieren“, so de Maizière. Er gehe jedenfalls nicht davon aus, dass die Liste von der türkischen Seite „naiv“ ausgehändigt worden sei. Fidan hatte von den deutschen Behörden gefordert, die gelisteten Personen und Organisationen zu überwachen.

„Mapping
Reliable allies in the European Parliament (2014 – 2019)“

Soros ist ein Anlass für jede Menge Verrückter, mit seiner „Open Society“

http://commieblaster.com/george-soros-fund/

Volker Perthes, Gudio Westerwelle, Frank Walter Steinmeier: die „Hitler“ – Terroristen Sponsoren pure

Einzige US und Deutsche Aussenpolitik
Einzige US und Deutsche Aussenpolitik

Alles gehört zum Betrugs Imperium der Lüge, des Georg Soros, der Open Society, was ebenso seit langem bekannt ist. So unterhält der ECFR in Brüssel ein Büro beim dortigen „Open Society Institute“ des Soros’schen Stiftungsimperiums.

European Council on Foreign Relations (ECFR), als Ableger des CFR: Front Organisation im Drogen und Waffen Handel

Die Mafiös aufgezogene ECFR, wird aus Washington gesteuert, von der kriminellen Hillary Clinton zuletzt, niemand ist dort je gewählt worden.

ECFR – eine Denkfabrik zur Zerstörung Europas

 

European Council on Foreign Relations (ECFR) – Teil 1

Ein elitärer, demokratisch nicht legitimierter Zirkel organisiert auf europäischer Ebene den Griff zur Weltherrschaft…………………..

Finanziert wird der ECFR zu einem geringeren Teil von einer spanischen und einer britischen Privatstiftung, im wesentlichen jedoch durch eines seiner Mitglieder, den US-amerikanischen Multimilliardär George Soros [5]. Der ECFR wurde eigenen Angaben zufolge von der Londoner Open Society Foundation gegründet, die zu dem von Soros unterhaltenen Stiftungsimperium „offener Gesellschaften“ gehört.

http://www.schattenblick.de


Über den Council on Foreign Relations (CFR)

Die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik ist ein direkter „Kaktusableger“ des CFR

Alle Organisationen fest in Hand der Inkompetenz und Mafiöser Clans: 3.000 NGO’s gibt es im Kosovo, welche oft reine Show NGO’s sind, um andere Aktivitäten zu tarnen. Besonders peinlich, ebenso die SWP-Berlin inzwischen, welche den grössten Unsinn, als Politik verkaufen.

Schlimmer wie Hitler, die Ausführungen und Aktivitäten mit Steuergeldern der SWP-Berlin ( Volker Perthes und Kollegen)mit Kopf Abschneider Terroristen unter der Regie, korrupter Aussenminister

. Er ist ein Protegé der ehemaligen US-Aussenministerin von Madeleine Albright, die er bewundert. Eine Russlandhasserin und Kriegsverbrecherin, die 500’000 tote irakische Kinder wegen den Sanktionen auf dem Gewissen hat.
Zwei Skrupellose Verbrecher an der Front, ohne Beruf und Taxischein Besitzer Hirnlos: Joschka, der Kriminelle, Terroristen mit seiner Bande im Visa Skandal schon damals nach Deutschland holte.

Martti Ahtisaari ist vermutlich der einzige anständige Mensch in dieser Gruppe und wurde wohl als Aushängeschild benutzt (missbraucht).

Wer sind die aktiven Mitglieder und sitzen im Vorstand? Einige der oben genannten, dazu wohl der grösste Russlandhasser überhaupt, der Ex-Aussenminister Schwedens, Co-Chef der ECFR und Bilderberger, Carl Bildt. Er war auf dem Maidan dabei und hat das Volk gegen die Regierung aufgehetzt. Jetzt nach dem Putsch ist er Mitglied der internationale Beratergruppe des illegalen ukrainischen Präsidenten Poroschenko. Wikileaks hat Dokumente veröffentlichen die zeigen, Carl Bildt ist ein US-Agent. Aus einer diplomatischen Depesche der US-Botschaft soll hervorgehen, der Aussenminister hätte die Vereinigten Staaten seit den Siebzigerjahren mit geheimen Informationen versorgt.

Wenn man sich die anderen Mitglieder des ECFR anschaut, kann einem nur übel werden. Lauter Vertreter des US-Imperialimus und der NWO. Ein Verräter Europas nach dem anderen. Man könnte meinen, im ECFR aufgenommen zu werden steht direkt proportional zu ihrer anti-russischen Haltung und wie viel Gift und Galle sie gegenüber Moskau speien, … und wie weit sie Washington in den Arsch kriechen können. Das ist die Hauptqualifikation.

Wie völlig antidemokratisch und kriminell der ECFR denkt, sieht man an einer ihrer neuesten Artikel auf ihrer Webseite, „Saakashvili in Odessa – no half-measures this time„, in dem Micheil Saakaschwili als neuer Gouverneur von Odessa in den Himmel gelobt wird. Dieser Kriegsverbrecher, der 2008 einen Angriffkrieg gegen Südossetien und Abchasien geführt hat, der sehr wahrscheinlich politische Morde in Auftrag gegeben hat, der sich als Präsident persönlich bereicherte und ein korruptes Schwein ist, in seiner Heimat Georgien steckbrieflich gesucht wird, dem 11 Jahre Gefängnis drohen, den findet der ECFR toll als Gouverneur von Odessa. …

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/07/ecfr-eine-denkfabrik-zur-zerstorung.html

isis-mossad

Gewarnt (vor den hoch gefährlichen und kriminellen Vorstellungen, wie Volker Perthes) wurde von Experten sogar der US Präsident: Brad Hoff – Ehemaliger DIA-Chef warnte das Weiße Haus vor dem Aufstieg von ISIS

 

In Albanien: Ab 20. Januar 2017, stellt USAID alle Zahlungen an Georg Soros NGO’s ein, versucht das Langzeit Betrugs System rund um „Open Society“ nicht mehr zufinanzieren und Tausende von NGO’s in diesem Verbrecher Club auch rund um korrupte EU Leute. USAID selbst, musste bei einem Kongreß Hearing zugeben, das man selbst nicht wisse, wohin die Gelder gehen und dann ist man bei dem korrupten EU System, wo der Rechenschaftshof eine Liste über den Verbleib der Gelder für den Kosovo, ohne Resultat forderte.


Diplomatischer Mittler

Während Washington seine militärischen Trümpfe ausspielt und sich alle Optionen offenhält, setzt Berlin darauf, sich als diplomatischer Mittler zu profilieren. Mitte März hat die einflussreiche Hamburger Körber-Stiftung ihren „Bergedorfer Gesprächskreis“ zunächst in Riad (13. März), anschließend in Teheran (15. März) durchgeführt. Bei dem Treffen kommen regelmäßig einflussreiche Außenpolitiker und Außenpolitik-Experten zusammen, um Lösungen für bestimmte politische Fragestellungen zu diskutieren. Diesmal ging es um die Frage, „welche Rolle Europa bei der Förderung von regionaler Stabilität im Nahen und Mittleren Osten spielen kann“. Eruiert werden sollte unter anderem, „in welchen Bereichen Kooperation möglich“ sei, wie die EU „mit den gegenläufigen Ansprüchen der Regionalmächte“ – gemeint waren Saudi-Arabien und Iran – „umgehen“ und wie es „auf das steigende Eskalationspotential reagieren“ solle.[11] Beteiligt waren neben hochrangigen Personen aus Saudi-Arabien und Iran unter anderem zuständige Beamte aus dem Auswärtigen und dem Bundeskanzleramt, der Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Volker Perthes, die Generalsekretärin des Europäischen Auswärtigen Diensts, Helga Schmid, und der Ressortleiter Außenpolitik der Süddeutschen Zeitung, Stefan Kornelius. Ein Durchbruch im Mittleren Osten ist gegenwärtig allerdings nicht in Sicht – weder für das mit Krieg drohende Washington noch für Berlin.
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59576