Mario Draghi – Deutsche Bank Mafia und heute Monte dei Paschi

Kriminelle übernahmen die EZB, Angela Merkel, Jörg Asmussen schwätzen nun seit 2008 dummes Zeug, die Probleme der Finanz Mafia zulösen und hoch krimineller Banken. Der EZB Vorstand ist ein Construct Krimineller, welche sogar bei Luxus Dinner mit Banken Vorständen wie Goldman & Sachs, Morgan: Insider Geschäfte organisieren um den bisherigen Betrug zuvertuschen. EZB-Goldman Sachs Mafia: von Draghi bis zu dem Gangster: Benoît Cœuré Motor der Betrüger und Casino Spieler

Krisenbank Monte dei Paschi di Siena: Die Angelegenheit ist noch lange nicht geklärt

Jenny Perelli

Hauptsitz der MPS im Palazzo Salimbeni in Siena. Foto: Tango7174. Lizenz: CC BY-SA 4.0

Die EZB hebt die Kapitallücke von 5 Milliarden Euro auf 8,8 Milliarden Euro an – Wirtschaftsminister Padoan fordert Strafen für Manager

Monte dei Paschi Affäre um älteste Bank der Welt erreicht Draghi

Im Skandal um die italienische Traditionsbank Monte dei Paschi gerät auch EZB-Chef Mario Draghi unter Druck. Dubiose Geschäfte haben dem Geldhaus Hunderte Millionen Euro Verlust eingebrockt – ausgerechnet in der Zeit war Draghi oberster Bankenaufseher Italiens.

Eingang zur Bank Monte dei Paschi di Siena: Vier Milliarden Euro Staatshilfe

DPA

Eingang zur Bank Monte dei Paschi di Siena: Vier Milliarden Euro Staatshilfe

Rom – Die Affäre um die älteste Bank der Welt befeuert nicht nur den italienischen Wahlkampf, sie könnte jetzt auch dem derzeit mächtigsten Mann im europäischen Finanzsystem schaden: dem Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi. Es geht um das italienische Geldhaus Monte dei Paschi di Siena (MPS), um geheime Dokumente, Schmiergeld, gefälschte Bilanzen und um komplizierte Derivate. Auch die Deutsche Bank spielt in dem Fall eine Rolle.

Fast vier Milliarden Euro dringend benötigte Staatshilfe hat die italienische Notenbank am Wochenende für die Monte dei Paschi bewilligt. Das Traditionshaus war durch mehrere zweifelhafte Geschäfte in Schieflage geraten, für die sich jetzt auch die italienische Staatsanwaltschaft interessiert.

Mit der Übernahme der Regionalbank Antonveneta 2007 begann die Affäre: Die MPS hatte die Bank für mehr als neun Milliarden Euro von der spanischen Santander Bank gekauft – die wiederum wenige Monate zuvor nur etwa sechs Milliarden Euro für die Übernahme gezahlt hatte. Wegen des großen Preisunterschieds und des Verdacht auf Bestechung ermittelt jetzt die italienische Justiz. Jüngst kam heraus, dass in dem Deal offenbar ein bis zwei Milliarden Euro auf ein Konto in London geflossen sind, möglicherweise als Schmiergeld.

Genau in dieser Zeit, nämlich von 2006 bis 2011, war der heutige EZB-Präsident Mario Draghi Chef der italienischen Notenbank und damit oberster Bankenaufseher des Landes. Er hätte von den dubiosen Geschäften der Monte dei Paschi wissen müssen, sagen Kritiker. Die Notenbank verlangte von der MPS für die teure Übernahme damals lediglich eine Kapitalerhöhung.

Riskante Geschäfte mit der Deutschen Bank

Kurz nach der Antonveneta-Übernahme, die die Bilanz des italienischen Geldhauses schon stark belastete, gingen auch andere Geschäfte schief: Die Deutsche Bank und die japanische Bank Nomura hatten der MPS komplexe Derivate mit klangvollen Namen wie „Santorini“ und „Alexandria“ verkauft, die 2008 und 2009 massiv an Wert verloren. Am Ende standen Verluste von insgesamt rund 720 Millionen Euro. Die Transaktionen kamen erst jetzt ans Licht, als der neue Vorstand der Bank die Dokumente in einem versteckten Tresor fand……………………….. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/aelteste-bank-der-welt-monte-dei-paschi-affaere-erreicht-ezb-chef-draghi-a-880304.html

„EZB steckt Hedgefonds-Managern Insider-Informationen“, Die Welt, 21. Mai 2015.

Benoit Coeure
Benoît Cœuré

Europa’s grosse Gangster: Draghi, schlimmer wie Josef Ackermann
Geldschwemme der EZB: Wie Draghi die nächste Immobilienblase aufpumpt

Geldschwemme der EZB Wie Draghi die nächste Immobilienblase aufpumpt

Im Kampf gegen sinkende Preise will die Europäische Zentralbank voraussichtlich noch mehr Geld in die Märkte pumpen. Ein gefährliches Experiment, das zu neuen Krisen führen kann. Eine Kolumne von Henrik Müllermehr…Forum ]

update:

  • ob Ex-SPD-Chef Kurt Beck (zum Pharmaproduzenten Boehringer Ingelheim),

Die gekaufte Politik Mafia, schreibt sich gegenseitig Alibi Reports: Körber- SWP-Berlin Stiftung, Wolfgang Ischinger und ECFR

Alles aus einer Hand: vollkommen korrupt: Steuer finanziert sind diese korrupten Bandes des Unfuges. Es gibt Tausende von NGO’s, Hunderte von Think Tanks, die mit Steuergeldern finanziert werden, wo sich heute die dümmsten und korruptesten Ratten, ein Parasitäres Leben leisten, als sogenannte „Eliten“, wo real es inkompetende, peinliche und dumme Banden sind. Bei jedem Verbrechen dabei

"BOOM:

“For decades,” says WND Editor Joseph Farah in “AMERICA’S FIRST CRIME FAMILY”

Gigantische aufgeblähte Think Tanks, dienen nur dazu, die Umtriebe krimineller Operationen zuvertuschen, sich gegenseitig mit Hirnlosen Gestalten, selbst ernannten „Experten“ eine Art PR Show der Lüge zu produzieren, wie es jetzt erneut die Körber Stiftung (vollkommen aufgeblähter Vorstand) für den

erbärmlichen Wolfgang Ischinger macht, der seinen Kriegs Müll des Verbrechens, als Aussenpolitik so verkauft. Gegenseitig gibt man sich als Quelle an, erbärmlicher kann eine korrupte Politik nicht mehr Alibis fabrizieren. Volker Perthes, mit seiner SWP-Berlin, holen sich von selbst finanzierten ausländischen Think Tanks, jeden gewünschten Bericht, wo besonders übel die Georg Soros NGO: International Crisis Croup ist. Wolfgang Ischinger ist offizieller Terroristen Financier, mit Prinz Bandar und Turku.

Kaum zu glauben, was die Bande hoch dotierter unnützter Gestalten wieder einmal produziert, wenn man zu korrupt und blöde in Europa Minimal Voraussetzungen für Wirtschaft und Justiz zuschaffen. siehe Kroatien, Montenegro, Albanien, Kosovo

05.01.2017In der Abwärtsspirale

BERLIN (Eigener Bericht) – Warnungen vor dem Zerfall der EU und Appelle zum Schulterschluss mittels einer aggressiven Weltpolitik durchziehen zum Jahreswechsel die politische Debatte im Berliner Establishment. „Ungebremste Fliehkräfte“ zerrten an der Europäischen Union, die in eine „atemberaubende Abwärtsspirale“ geraten sei,konstatiert eine Expertin des European Council on Foreign Relations. Die „europäische Politik“ befinde sich in einem „kritischen Augenblick“, warnt der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger. Allgemein verwiesen wird auf das Erstarken
nationalistischer Kräfte, auf die weiterhin schwelende Eurokrise und den im Falle Großbritanniens bevorstehenden ersten Austritt eines Mitgliedstaats. Lediglich mit einer gemeinsamen Außen- und Militärpolitik könne die EU noch punkten und der Bevölkerung
nahelegen, „Teil der Lösung, nicht des Problems“ zu sein, urteilt Ischinger; in der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik heißt es: „Entschiedenheit sollte Europa in der Sicherheits- und Verteidigungspolitik demonstrieren“. Der bekannte US-Think-Tank
Stratfor rechnet ungeachtet der Bestrebungen, die EU durch gemeinsame Aggression nach außen zusammenzuschweißen, fest mit dem Zusammenbruch des Staatenbundes. Kommentatoren spekulieren bereits über Alleingänge Berlins und eine „neue .

Er ist ein Protegé der ehemaligen US-Aussenministerin von Madeleine Albright, die er bewundert. Eine Russlandhasserin und Kriegsverbrecherin, die 500’000 tote irakische Kinder wegen den Sanktionen auf dem Gewissen hat.

………………………

Laut der ECFR-Expertin Möller setzt Berlin längst auf die integrierende Funktion einer nach außen gerichteten Aggression. Es sei „Strategie der Bundesregierung“, ganz „unmissverständlich“ an der EU festzuhalten, erklärt Möller; in diesem Sinne seien „die jüngsten deutschen Initiativen etwa im Bereich der Außen- und Sicherheitspolitik zu deuten, die Berlin ganz bewusst … in die EU hineingetragen hat“: „Wer das als Naivität kritisiert – als ob die EU jetzt für Europas Sicherheit sorgen könnte! – hat den wesentlichen Punkt nicht verstanden“.[8] Es gelte Zusammenhaltendes zu schaffen: „Systeme“ wie die EU „müssen nicht mit einem großen Knall auseinanderfliegen, wenn sie aus der Balance geraten“, urteilt die Expertin; sie könnten auch schleichend, aber unumkehrbar erodieren.

Immer noch keine Mehrheit
Das Berliner Polit-Establishment hofft dabei nicht nur, mittels eines gemeinsamen weltpolitischen Einflussgewinns die Eliten der anderen EU-Staaten wieder stärker für die europäische Integration zu gewinnen. Auch in der Bevölkerung, heißt es, könne man mit Erfolgen in der Weltpolitik wirksam punkten. Zum Beleg wird zuweilen auf eine aktuelle Umfrage verwiesen, die im Auftrag der Hamburger Körber-Stiftung durchgeführt wurde; ihr zufolge ist der Anteil der Deutschen, die sich „stark“ oder „sehr stark“ für Außenpolitik interessieren, zuletzt von 68 Prozent (2014) auf 74 Prozent (2016) gestiegen.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59509
angela merkel
Die Verbrecher Syndikate des AA und rund um Volker Perthes, organisierten Ethnische Säuberungen durch die alten bewährten Methoden des Terrors: aktuell

Der Super Verbrecher, Terroristen Finanzier: Hakan Fidan, kommt auch zur Münchner Terroristen Konferenz, des Wolfgang Ischinger

Es sei nicht auszuschließen, dass MİT-Chef Hakan Fidan die Liste seinem Amtskollegen vom Bundesnachrichtendienst (BND), Bruno Kahl, übergeben hat, um „die türkischen Beziehungen mit uns zu belasten, uns in irgendeiner Weise zu provozieren“, so de Maizière. Er gehe jedenfalls nicht davon aus, dass die Liste von der türkischen Seite „naiv“ ausgehändigt worden sei. Fidan hatte von den deutschen Behörden gefordert, die gelisteten Personen und Organisationen zu überwachen.

„Mapping
Reliable allies in the European Parliament (2014 – 2019)“

Soros ist ein Anlass für jede Menge Verrückter, mit seiner „Open Society“

http://commieblaster.com/george-soros-fund/

Volker Perthes, Gudio Westerwelle, Frank Walter Steinmeier: die „Hitler“ – Terroristen Sponsoren pure

Einzige US und Deutsche Aussenpolitik
Einzige US und Deutsche Aussenpolitik

Alles gehört zum Betrugs Imperium der Lüge, des Georg Soros, der Open Society, was ebenso seit langem bekannt ist. So unterhält der ECFR in Brüssel ein Büro beim dortigen „Open Society Institute“ des Soros’schen Stiftungsimperiums.

European Council on Foreign Relations (ECFR), als Ableger des CFR: Front Organisation im Drogen und Waffen Handel

Die Mafiös aufgezogene ECFR, wird aus Washington gesteuert, von der kriminellen Hillary Clinton zuletzt, niemand ist dort je gewählt worden.

ECFR – eine Denkfabrik zur Zerstörung Europas

 

European Council on Foreign Relations (ECFR) – Teil 1

Ein elitärer, demokratisch nicht legitimierter Zirkel organisiert auf europäischer Ebene den Griff zur Weltherrschaft…………………..

Finanziert wird der ECFR zu einem geringeren Teil von einer spanischen und einer britischen Privatstiftung, im wesentlichen jedoch durch eines seiner Mitglieder, den US-amerikanischen Multimilliardär George Soros [5]. Der ECFR wurde eigenen Angaben zufolge von der Londoner Open Society Foundation gegründet, die zu dem von Soros unterhaltenen Stiftungsimperium „offener Gesellschaften“ gehört.

http://www.schattenblick.de


Über den Council on Foreign Relations (CFR)

Die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik ist ein direkter „Kaktusableger“ des CFR

Alle Organisationen fest in Hand der Inkompetenz und Mafiöser Clans: 3.000 NGO’s gibt es im Kosovo, welche oft reine Show NGO’s sind, um andere Aktivitäten zu tarnen. Besonders peinlich, ebenso die SWP-Berlin inzwischen, welche den grössten Unsinn, als Politik verkaufen.

Schlimmer wie Hitler, die Ausführungen und Aktivitäten mit Steuergeldern der SWP-Berlin ( Volker Perthes und Kollegen)mit Kopf Abschneider Terroristen unter der Regie, korrupter Aussenminister

. Er ist ein Protegé der ehemaligen US-Aussenministerin von Madeleine Albright, die er bewundert. Eine Russlandhasserin und Kriegsverbrecherin, die 500’000 tote irakische Kinder wegen den Sanktionen auf dem Gewissen hat.
Zwei Skrupellose Verbrecher an der Front, ohne Beruf und Taxischein Besitzer Hirnlos: Joschka, der Kriminelle, Terroristen mit seiner Bande im Visa Skandal schon damals nach Deutschland holte.

Martti Ahtisaari ist vermutlich der einzige anständige Mensch in dieser Gruppe und wurde wohl als Aushängeschild benutzt (missbraucht).

Wer sind die aktiven Mitglieder und sitzen im Vorstand? Einige der oben genannten, dazu wohl der grösste Russlandhasser überhaupt, der Ex-Aussenminister Schwedens, Co-Chef der ECFR und Bilderberger, Carl Bildt. Er war auf dem Maidan dabei und hat das Volk gegen die Regierung aufgehetzt. Jetzt nach dem Putsch ist er Mitglied der internationale Beratergruppe des illegalen ukrainischen Präsidenten Poroschenko. Wikileaks hat Dokumente veröffentlichen die zeigen, Carl Bildt ist ein US-Agent. Aus einer diplomatischen Depesche der US-Botschaft soll hervorgehen, der Aussenminister hätte die Vereinigten Staaten seit den Siebzigerjahren mit geheimen Informationen versorgt.

Wenn man sich die anderen Mitglieder des ECFR anschaut, kann einem nur übel werden. Lauter Vertreter des US-Imperialimus und der NWO. Ein Verräter Europas nach dem anderen. Man könnte meinen, im ECFR aufgenommen zu werden steht direkt proportional zu ihrer anti-russischen Haltung und wie viel Gift und Galle sie gegenüber Moskau speien, … und wie weit sie Washington in den Arsch kriechen können. Das ist die Hauptqualifikation.

Wie völlig antidemokratisch und kriminell der ECFR denkt, sieht man an einer ihrer neuesten Artikel auf ihrer Webseite, „Saakashvili in Odessa – no half-measures this time„, in dem Micheil Saakaschwili als neuer Gouverneur von Odessa in den Himmel gelobt wird. Dieser Kriegsverbrecher, der 2008 einen Angriffkrieg gegen Südossetien und Abchasien geführt hat, der sehr wahrscheinlich politische Morde in Auftrag gegeben hat, der sich als Präsident persönlich bereicherte und ein korruptes Schwein ist, in seiner Heimat Georgien steckbrieflich gesucht wird, dem 11 Jahre Gefängnis drohen, den findet der ECFR toll als Gouverneur von Odessa. …

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/07/ecfr-eine-denkfabrik-zur-zerstorung.html

isis-mossad

Gewarnt (vor den hoch gefährlichen und kriminellen Vorstellungen, wie Volker Perthes) wurde von Experten sogar der US Präsident: Brad Hoff – Ehemaliger DIA-Chef warnte das Weiße Haus vor dem Aufstieg von ISIS

 

In Albanien: Ab 20. Januar 2017, stellt USAID alle Zahlungen an Georg Soros NGO’s ein, versucht das Langzeit Betrugs System rund um „Open Society“ nicht mehr zufinanzieren und Tausende von NGO’s in diesem Verbrecher Club auch rund um korrupte EU Leute. USAID selbst, musste bei einem Kongreß Hearing zugeben, das man selbst nicht wisse, wohin die Gelder gehen und dann ist man bei dem korrupten EU System, wo der Rechenschaftshof eine Liste über den Verbleib der Gelder für den Kosovo, ohne Resultat forderte.


Diplomatischer Mittler

Während Washington seine militärischen Trümpfe ausspielt und sich alle Optionen offenhält, setzt Berlin darauf, sich als diplomatischer Mittler zu profilieren. Mitte März hat die einflussreiche Hamburger Körber-Stiftung ihren „Bergedorfer Gesprächskreis“ zunächst in Riad (13. März), anschließend in Teheran (15. März) durchgeführt. Bei dem Treffen kommen regelmäßig einflussreiche Außenpolitiker und Außenpolitik-Experten zusammen, um Lösungen für bestimmte politische Fragestellungen zu diskutieren. Diesmal ging es um die Frage, „welche Rolle Europa bei der Förderung von regionaler Stabilität im Nahen und Mittleren Osten spielen kann“. Eruiert werden sollte unter anderem, „in welchen Bereichen Kooperation möglich“ sei, wie die EU „mit den gegenläufigen Ansprüchen der Regionalmächte“ – gemeint waren Saudi-Arabien und Iran – „umgehen“ und wie es „auf das steigende Eskalationspotential reagieren“ solle.[11] Beteiligt waren neben hochrangigen Personen aus Saudi-Arabien und Iran unter anderem zuständige Beamte aus dem Auswärtigen und dem Bundeskanzleramt, der Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Volker Perthes, die Generalsekretärin des Europäischen Auswärtigen Diensts, Helga Schmid, und der Ressortleiter Außenpolitik der Süddeutschen Zeitung, Stefan Kornelius. Ein Durchbruch im Mittleren Osten ist gegenwärtig allerdings nicht in Sicht – weder für das mit Krieg drohende Washington noch für Berlin.
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59576

NATO: Albania: Europe’s cannabis paradise

Patrone de Mafiosi: Edi Rama, Ilir Meta, Salih Berisha

Albania: Europe’s cannabis paradise

Police says tons of hashish moving from Albania into rest of Europe via Greece

TAGS: Crime

More than 15 tons of hashish stored in warehouses in Albania has been earmarked for distribution to Central and Western Europe, senior anti-narcotics sources told Kathimerini Wednesday after authorities unraveled another network this week that trafficked drugs from the neighboring country.

The same sources said they expect European Union governments and security authorities to harden their stance toward Albanian Prime Minister Edi Rama, who was accused last summer by the country’s opposition leader Sali Berisha of being soft on cannabis cultivators. Speaking in the Albanian Parliament in June, Berisha blasted the government for allegedly turning a blind eye to the proliferation of cannabis farms.

After the confiscation by authorities of 260 kilos of hashish, found in an international transport truck bound for Dortmund in Germany at the port of Igoumenitsa in northwestern Greece on Monday, senior police officials said the German police will have a more active role to play in the ongoing investigations.

Apart from the arrests of three suspects in Igoumenitsa and Thessaloniki on Monday night, German police arrested a Greek national – a member of the same network – who had traveled to Germany to pick up the 260 kilos of hashish, which is an extract of the cannabis plant.

Greek police said the drugs had been imported from Albania and were stored at the remotely located facilities of an import-export company in the Halkidona region of Thessaloniki… http://www.ekathimerini.com/215034/article/ekathimerini/news/police-says-tons-of-hashish-moving-from-albania-into-rest-of-europe-via-greece

„Al Capone“ der Inkompetenz und der Mafia Clans, rund um Drogen, Geldwäsche und Betrug
 DW’s Lindita Arapi
Albania has become a major cannabis growing region. The police seem to have no power over the situation. Is the Balkan nation losing the battle against the illegal drug trade? Lindita Arapi reports from Albania.
Albanien Cannabisanbau (DW/L. Arapi)
A bumpy road full of puddles from the last rainfall leads to a row of shacks near the northern Albanian town of Rreshen. The sun is going down. Two women seek refuge in the darkness so they can speak openly. They are afraid because the drug lab they were working for until a few weeks ago was raided by the police. It was a former chicken farm where 4.2 tons of cannabis were harvested, dried and packaged.
Mira and Rita (their names have been changed) were unemployed before they began to work in the warehouse for about 10 euros ($10.50) a day. „Whether you believe me or not, we were there for our children’s daily bread,“ says Mira, a 50-year-old woman with very short hair. She is very angry, especially at the government, which allows her to live in poverty. She is angry with the police, „who earn more than we do,“ and the drug lords. „We were told it was sage.“ She swears that in the beginning she did not know that cannabis was being processed.
‚I didn’t know anything‘
Rita, a young woman with a bright blonde hat, explains that her husband is in jail. She points at her five-year-old daughter and says that she was very happy to finally have found work. „I didn’t know anything until I saw the police in there,“ she insists.

Albanien Cannabisanbau (DW/L. Arapi)

The living quarters of former drug lab workers Mira and Rita

If you at all doubt the women’s sincerity about their lack of knowledge, you immediately believe their joy of having found a new job. A glance at the shacks is enough. Inside, water is dripping from the ceiling, there is no heating and outside, garbage is piling up.
Despite all its promises, the Albanian government under Prime Minister Edi Rama has not managed to significantly reduce poverty in the country. Unemployment is high, welfare benefits are low – only 75 euros a month per family. Is that the reason why many Albanian farmers and the unemployed grow cannabis?
„Thousands of Albanians have no alternative because social and economic measures to help rural regions are lacking,“ says Lulzim Basha, the leader of the opposition Democratic Party of Albania. „People are faced with the choice to either have no bread for their children or to work on cannabis farms. Many have chosen the second option.“
The year of cannabis
It is easy for drug lords to find workers who can harvest, dry and package the cannabis. But the industry is not only worthwhile for menial labor. According to research conducted by DW, a cannabis farm that has „made it“ – meaning, has eluded police inspections – earns 200 euros for one kilogram (2.2 pounds) of cannabis. Cannabis is often planted on „wild“ plots of land and areas that are hard to reach. Some cannabis farmers have even developed irrigation systems and they protect their fields with weapons.

Albanien Lulzim Basha Vorsitzender der Demokratischen Partei (DW/L. Arapi)

Opposition politician Lulzim Basha spoke to DW’s Lindita Arapi

Albania has had problems with cannabis farming in the past, but 2016 deserves to be called the year of cannabis. According to the Albanian police, over 2.5 million cannabis plants were destroyed and 5,204 fields identified. The new element is the geographic spread throughout the entire country. The drug lords have changed their strategy, says the Albanian political analyst Alexander Cipa. „The more the police destroyed, the more cannabis was grown. The mass distribution helps the drug lords save many cannabis fields.“
The opposition blames the flourishing cannabis farms on an alliance of parts of the government and organized crime. „There is no Albanian today who believes that all of this can happen without the involvement of certain segments of the police and politics,“ stresses Basha.
Elvis Nabolli, managing director of the television station „Rozafa“ in the city of Shkodra and recent winner of the investigative journalism prize awarded by the Balkan Investigative Reporting Network (BIRN), has been observing cannabis cultivation in Albania for a long time now. He points out that the drug trade is dangerous for simple farmers but not for drug lords.
„The industry is controlled by powerful people who have powerful connections to the authorities, ranging from regular policemen to the higher parts in the chain,“ Nabolli says. „Yes, it is also true that the police do destroy many cannabis fields. But the ones that have special protection remain untouched.“
‚Europe’s Colombia‘
Altin Qato, director the police’s security department does not want stand under the bad light that is always cast on Albanian law enforcement. „The police are working in a difficult field,“ he told DW. „Yes, there are isolated cases of police involvement but this is not a general tendency. Of 9,000 police offers, only 40 were identified as helpers in drug cultivation and trafficking in 2016. Eight police officers were arrested.“

Elvis Nabolli Journalist (privat)

Nabolli says growing cannabis is dangerous for simple farmers but not for drug lords

Now winter has reached the Balkan country. The media reports less on destroyed cannabis and instead, there are daily reports on the confiscation of drugs. The harvested goods seem to find their way across the Adriatic Sea to Italy or to hidden paths through Montenegro, Serbia and then further north to Western Europe. The Albanian opposition has sounded the alarm: The country is becoming Europe’s Colombia.
Rita and Mira are not interested in the opposition’s warnings. They and many other Albanians depend on the cannabis industry for survival. „If we had the chance to do work like that again, then we would,“ they say. The first time they got caught, the police let them go because they supposedly „did not know anything.“ What will be their excuse the second time around?

Greqia deklaratë bombë kundër Edi Ramës: Mbi 15 tonë hashas i ka gati për trafik, BE do forcojë qëndrimin ndaj tij

Postuar: 05/01/2017 – 21:31

Një sasi tepër e madhe droge e magazinuar në Shqipëri është gati për t’u trafikuar në Evropë.

„Terrorist“ und Mörder: Ramuz Haradinaj, wurde in Basel verhaftet

In der menschlichen Müll Halde von NATO, Berlinern und UN Verbrechern, können bis heute die schlimmsten Kriegs Verbrecher ungehindert reisen.18 Tage Untersuchungshaft erhielt Ramuz Haradinaj in Frankreich, wo nun die Serben, die Beweislast haben, für eine Auslieferung nach Serbien. Leibwächter der Dumm Verbrecher wie auch des berüchtigten Gashi Clans (mit Michael Steiner heute verwandt, einem SPD Fuzzi, der eine 25 jüngere Frau vom Gashi Clans spendiert erhielt, als er UNMIK Chef war) in Aktion im Kosovo.

Die Anklageschrift in 2005, danach wurde auf Grund des Verrates, des UNMIK Vize Chefs Steven Schook, alle Zeugen ermordet, was ein ungelöster UN Skandal ist inklusive die Computer der Deutschen korrupten Ratte: Joachim Rückers wurden beschlagnahmt. Ramuz Haradinaj  arbeitete als Ordnungs Faktor für die UN, identisch später in Afghanstan: Nur mit Verbrechern, denn die Deutschen können so ungehindert Milliarden versenken, mit PhantIn der menschlichen Müll Halde von NATO, Berlinern und UN Verbrechern, können bis heute die schlimmsten Kriegs Verbrecher ungehindert reisenom Aufbau Programmen.

Ramuz Haradinaj, Original Mafia Boss mit Diplomaten Pass, bei der Verhaftung am 5.1.2017 in Basel-Mühlhouse

NATO secret :: über den Verbrecher Clan: Haradinaj :: NATO Theater

 

2015, gab Ramuz Haradinaj persönlich die Befehle, für die Terroristischen Aktionen in Kumanovo, wo u.a. Beg Rizaj dann eliminiert wurde, der für die US Terroristen auch die Mord und Gift Gas Operationen in Syrien durchführte.

Berdigung von Beg Rizaj: US-Kosovo Terrorist:: Ramuz Haradinaj’s Terroristen Organisation in 2015

Die Anklageschrift gegen Ramush Haradinaj wurde am 4. März 2005 veröffentlicht.Er wurde aufgrund seiner direkten strafrechtlichen Verantwortung (Art. 7 Abs. 1 Statut des ICTY) und seiner Verantwortung als Vorgesetzter (Art. 7 Abs. 3 Statut des ICTY) in 37 Punkten wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit (Art. 5 Statut des ICTY) und Verstössen gegen die Gesetze und Bräuche im bewaffneten Konflikt (Art. 3 Statut des ICTY) für folgende Taten angeklagt:

Verfolgung – Ermordung – Plünderung – mutwillige Zerstörung von Dörfern und Städten – Vertreibungen – andere unmenschliche Taten

Am 8. März 2005 unterzeichnete Ramush Haradinaj die offizielle Notifikation seiner Anklageschrift und trat von seinem Amt als Premierminister des Kosovo zurück.

Er stellte sich freiwillig und liess sich im Gefängnis von Scheveningen in Den Haag inhaftieren.

Ramush Haradinaj hat während seines ersten Erscheinens vor dem ICTY am 14. März 2005 vor Gericht in allen Anklagepunkten mit „nicht schuldig? plädiert.

Am 7. Juni 2005 wurde er bis zum Beginn seines Prozesses provisorisch freigelassen.

Sein Prozess begann am 5. März 2007.

http://www.trial-ch.org/de/trial-watch/profil/db/legal-procedures/ramush_haradinaj_322.html

Der Bruder „Daut“ sitzt heute im Parlament, reist unbekümmert dank vollkommen korrupter Deutscher Politiker nach Deutschland ein, lässt sich von seinen Verbrecher Clan in Deutschland feiern. Rechtkräftig verurteilt, für Verbrechen der Menschlichkeit, Entführung, Mord, Folter auch an Frauen und Kindern. Engster Partner der Terroristen Ausbilder der Britischen SAS Ausbilder und Islamischen Terroristen in Nord Albanien, wo man Mord und Anschläge vor allem übt. Bei seiner Festnahme vor Jahren, wurden Serbische Polizei Uniformen gefunden. Partner der UN, NATO vor allem der Amerikaner und Britischen Terroristen Finanziers. Eigene Todesschwadronen, mit der Atlantik Brigade, wo Kinder mit der Pistole am Kopf gezwungen wurden mitzumachen und um Zivilisten zu ermorden, ebenso über 1.700 Albaner, welche nicht bei den Verbrechen mitmachen wollten.

Mit Daut Haradinaj, die Zwangs verpflichtete Todes und Terror Schwadron des Daut Haradinaj, welche private Kriege gegen andere Kosovo Verbrecher Clans führte.

Partner der US Mord Söldner Organisation: MPRI, war Joschka Fischer: Verbrecher im Auswärtigen Amte, welche der MPRI Diplomaten Status in 2001 gab, für Drogen und Waffen Schmuggel in Deutschland und Europa.

Ex-UÇK-Chef Ramush Haradinaj in Frankreich festgenommen

Der ehemalige Regierungschef des Kosovo wurde aufgrund eines internationalen Strafbefehls verhaftet. Serbien will Haradinaj wegen Kriegsverbrechen verklagen.
Kosovo: Der ehemalige kosovarische Regierungschef Ramush Haradinaj
Der ehemalige kosovarische Regierungschef Ramush Haradinaj ©Valdrin Xhemaj/EPA

Der ehemalige kosovarische Regierungschef Ramush Haradinaj ist in Frankreich wegen Verbrechen während des Kosovo-Kriegs festgenommen worden. Haradinaj sei aus der kosovarischen Hauptstadt Pristina nach Basel-Mülhausen geflogen und dort auf Grundlage eines von Serbien ausgestellten internationalen Haftbefehls festgenommen worden, verlautete aus Ermittlungskreisen. Das kosovarische Außenministerium bestätigte die Festnahme.

Während des Kosovo-Krieges in den Jahren 1998 und 1999 war Haradinaj Chef der „Befreiungsarmee Kosovo“ UÇK. Im Dezember 2004 wurde er zum ersten Regierungschef des Kosovo gewählt. Nach hundert Tagen im Amt trat er zurück, um sich den Vorwürfen des UN-Kriegsverbrechertribunals für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag zu stellen.

2008 wurde Haradinaj vor dem Haager Tribunal in 37 Anklagepunkten freigesprochen. Nach dem Freispruch hatte das Gericht eine Neuaufnahme des Verfahrens angeordnet, weil zahlreiche Zeugen eingeschüchtert worden seien. Ein Berufungsurteil von 2012 bestätigte den Freispruch. Während der Prozesse kamen insgeamt 19 potentielle Zeugen unter mysteriösen Umständen ums Leben. Der Freispruch kam aufgrund fehlender Beweise zustande.

Die serbischen Behörden wollen Haradinaj wegen Kriegsverbrechen im Kosovo-Krieg dennoch strafrechtlich verfolgen. Wegen des internationalen Haftbefehls war er im Juni 2015 schon einmal kurzzeitig in Slowenien inhaftiert worden. Kosovo erklärte 2008 seine Unabhängigkeit. Haradinajs Partei ist derzeit in der Opposition.

http://www.zeit.de/politik/2017-01/kosovo-frankreich-ramush-haradinaj-festnahme

Am Anfang der Zerschlagung Jugoslawiens stand ein amerikanisches Gesetz

 Wie Wiebes festhält und sogar Holbrooke der hochkriminelle Diplomat bestätigte, hat Holbrook aktiv die Islamischen Terroristen in den Balkan gebracht, im Auftrage von Bill Clinton

June 1993: Saudis Urge US to Lead in Military Assistance to Bosnian Muslims
Edit event

Richard Holbrooke.Richard Holbrooke. [Source: US State Department]Saudi intelligence chief Prince Turki al Faisal urges President Bill Clinton to take the lead in military assistance to Bosnia. Richard Holbrooke, US ambassador to Germany at the time, draws up plans for covert assistance. [Wiebes, 2003, pp. 195]

Entity Tags: Turki al-Faisal, William Jefferson (?Bill?) Clinton, Richard Charles Albert Holbrooke

Timeline Tags: Complete 911 Timeline

Assistant Secretary of State for European and Canadian Affairs Richard Holbrooke persuades the State Department to license Military Professional Resources Inc. (MPRI), a private military contractor, to provide training to the Croatian army. [Ripley, 1999, pp. 81-82, 90; Scotsman, 3/2/2001] According to MPRI information officer Joseph Allred, the firm exists so that ?the US can have influence as part of its national strategy on other nations without employing its own army.? [New American, 5/10/1999; Serbian National Federation, 8/1999]

Early September 1994: US Military Begins Advising and Assisting Bosnian Muslim Army
Edit event

Brigadier Gen. Michael Hayden (left, with glasses), US Marine Corps Gen. David Mize (front and center), and US Marine Corps Lt. Gen. Edward Hanlon Jr. (behind Mize) in Gornji Vakuf, Bosnia, on September 4, 1994.Brigadier Gen. Michael Hayden (left, with glasses), US Marine Corps Gen. David Mize (front and center), and US Marine Corps Lt. Gen. Edward Hanlon Jr. (behind Mize) in Gornji Vakuf, Bosnia, on September 4, 1994. [Source: Paul Harris] (click image to enlarge)US ambassador Charles Thomas; Assistant Secretary of State for Europe Richard Holbrooke, his deputy Robert Frasure, head of intelligence for US European Command Brigadier Gen. Michael Hayden, US Air Force Gen. Charles Boyd, US Marine Corps Gen. David Mize, and US Marine Corps Lt. Gen. Edward Hanlon Jr., meet with the Muslim Bosnian army commander for Central Bosnia, Mehmet Alagic, in the town of Gornji Vakuf. The US group also visits Mostar, which is also controlled by the Bosnian Muslims. The Pentagon claims the US diplomats are there to familiarize themselves with the situation on the ground and the generals ?just happened to be along,? but in appears in fact these meetings are part of a US effort to help the Croats and Muslims work together in upcoming offensives. Following this visit, US ?logistics advisers? move into key locations throughout Bosnia, including the UN-controlled Tuzla airport. US Special Forces help build a secret airstrip in Visoko, central Bosnia, to land heavy transport aircraft (see Late 1994-Late 1995), and mysterious flights begin arriving at the Tuzla airports a few months later (see February-March 1995). [Observer, 11/20/1994; Scotsman, 12/3/1995] Hayden will later become head of the NSA and then head of the CIA.

Entity Tags: David Mize, Edward Hanlon Jr., Robert Frasure, Michael Hayden, Charles Boyd, Charles Thomas, Richard Charles Albert Holbrooke, Mehmet Alagic

Timeline Tags: Complete 911 Timeline

http://www.historycommons.org/entity.jsp?entity=richard_charles_albert_holbrooke

Wie der BND im Auftrage von Hans-Dietrich Genscher und Klaus Kinkel : Jugoslawien zerstörte

Donnerstag, 9. Juli 2009
Ramuz Haradinaj und sein weit gestreutes Mafia Netz mit Immobilien
Illegal errichtete (auf besetzen Grundrstücken) Hoteles südlich Durres, welche schon 1999 als Drehscheiber der US Atlantik Brigande der Haradinaj Mafia Mafia diente. Standort: Südlich Durres direkt am Nord Zaun des Zentralen Militär Geländes um den NATO Stützpunkt CommWest! bei Plepa.
Kosova – Die korrupten Politiker im Streit
Geschrieben von Ilir Berisha
Mittwoch, 8. Juli 2009Kosovo: A European Narco State
Immer öfter und entschiedener gibt es in Kosova Widerstand gegen die Regierung Thaci.. Kürzlich fand in Prishtina eine Lastwagendemonstration der Fleischproduzenten Kosovas statt. Als Grund wurde angegeben, dass die Regierung kurz davor sei einem internationalem Fleischkonzern eine Monopolstellung in Kosova zu gewähren. Dies würde die örtlichen

Fleischproduzenten hart treffen, besonders aber die Bauern in Kosova.. Der von der Regierung Thaci angepriesene Großkonzern wird allerdings noch nicht namentlich benannt. Tatsache ist aber, dass dieses Vorhaben bereits formal beschlossen wurde. Ferner wird die Regierung Thaci nicht müde die albanischen Arbeitskräfte als billige Zeitarbeiter in bestimmte europäische Länder zu verschicken. Den traurigen Akt bezeichnet die Regierung als Erfolg. Ebenfalls soll jetzt die Privatisierung des Braunkohlereichtums von Kosova rasch durchgezogen werden. Geplant ist eine vierzigjährige Konzession an einen internationalen Bieter zum Billigpreis. Dagegen protestieren albanische Experten und die Arbeiter der KEK ( Stromerzeuger.) Dafür gibt es drei relevante Gründe 1.Der Reichtum Kosovas wird verschleudert. 2. Die Arbeiter fürchten um ihre Löhne und Arbeitsplätze. 3. Durch das Projekt Kosova C werden viele Bauern mit ihren Grundstücken enteignet. Die offensichtliche Unzufriedenheit versucht Ramush Haradinaj, der Chef der AAK für sich demagogisch zu vereinnahmen. Die Konkurrenz zwischen den politischen Cliquen führt aber auch dazu, dass sie sich gegenseitig der Korruption bezichtigen. Ein wichtiger Aspekt ist dabei, dass die Öffentlichkeit durchaus einige Wahrheiten erfährt. Der stellvertretende Minister für Verkehr und – Telekommunikation Adam GRABOVCI, verfasste am 21 Juli einen offenen Brief an Ramush Haradinaj. Den Brief des PDK Ministers GRABOVCI , hat Haradinaj bis heute nicht beantwortet. Es wird gemunkelt, dass Haradinaj selbst an einem offenen Brief zur Frage der Korruption, durch die Regierung arbeitet. Gut so, weiter so, bringt eure Schandtaten an die Öffentlichkeit. Den Brief von Grabovci veröffentlichen wir unten als wichtiges Dokument in Auszügen.

Dokumentation

Offener Brief an Ramush Haradinaj

von Adam GRABOVCI

Wer hat das Image der UCK nach dem Krieg beschädigt ? Sie, indem sie ihre persönlichen Interessen , mit Drohungen und Gewalt durchsetzten, um Gewinne für sich selbst zu erzielen.?

Das hässliche Bordell ähnliche Haus von Haradinaj, wo Millionen in den illegal errichteten Beton Schrott flossen

Ramush woher kommt ihr schwindelerregender persönlichen Reichtum?
– Sie haben ein Haus in Prishtina, welches mehrere Millionen Euro kostete
– Sie haben eine Wohnung in Prishtina auf zwei Etagen
– Sie haben ein Apartment in Prizren,
– Sie haben eine Wohnung in Tirana,
– Sie haben eine Unterkunft in Durres,
– Sie haben eine Villa in Durres und in Brezovica,
– Sie haben Immobilien in Dukagjini, der Wert wird mit mehreren Millionen angegeben
– Sie Haben Grundstücke in Miradi,
– Sie haben Häuser mit Wehrtürmen in Glloxhan,
– Sie haben zwei Villen im Ausland, in Monte Carlo und Dubai.
Sollten Sie Zeugen wünschen werde ich sie benennen.

Ramush- Sie haben sich im Namen des Krieges folgendes aneignet

– Ein Haus in Peja
– Ein Apartment in Prizren
– Das Land eines gewissen Dragodan
– Zapfsäulen und vieles andere mehr.

Ramush Sie persönlich kontrolliert das Schicksal und die Spiele im Unternehmen Casino-s!

Eine Frage: Sind Sie in der Schmuggel von Waren aus dem Norden Kosovas nach und aus Serbien und in viele andere Länder verwickelt ?.

Madeleine Allbright – Joschka Fischers Mörder und Terroristen Truppe

Die übelste Verbrecher Truppe, wo Albanische Kinder mit der Pistole am Kopf in den Atlantik Brigade gezwungen wurden mit den Bytyci Mord Banden, welche auch in Durres mordeten und in Nord Albanien.

bytyci

absolute Schwerverbrecher mit der Familie des Sahit Muja, aus Tropoje. Bytyçi – Agron, Yll, Mehmet der  brigada e Atlantiku e UÇK

Kosovo: A European Narco State

For the ruling elites of the former Yugoslavia and their Western allies, Kosovo is a veritable goldmine. Situated in the heart of the Balkans, Kosovo’s government is deeply tied to organized crime structures: narcotrafficking, arms smuggling, car theft rings and human trafficking that feeds the sex slave „industry.“ These operations are intimately linked to American destabilization campaigns and their cosy ties to on-again, off-again intelligence assets that include al-Qaeda and other far-right terror gangs. As investigative journalist Peter Klebnikov documented in 2000,

Though the role of the United States and their NATO partners are central to the drama unfolding today, the BND affair also reveals that beneath the carefully-constructed faade of Western „unity“ in „Freedom Land,“ deep inter-imperialist rivalries simmer. As the socialist journalist Peter Schwarz reports,

According to Balkan Analysis, the International Crisis Group (ICG) funded by billionaire George Soros‘ Open Society Institute (OSI) and closely aligned with „liberal interventionists“ in the United States, were instrumental in arguing that the United States and Germany, should guarantee „future stability,“ by building up the Kosovo Protection Corps (TMK), the KLA’s successor organization, into a well-equipped army. Towards this end, the U.S. and Germany, in addition to arming the organized crime-linked statelet, have provided funds and equipment for a sophisticated military communications center in the capital.

According to the BND report, „Regarding the key players (e.g., Haliti, Thaci, Haradinaj), there exists the closest ties between politics, business and internationally operating OC [organized crime] structures in Kosovo. The criminal networks behind this are encouraging political instability. They have no interest in building a functioning state, which could impair their flourishing trade.“ (WSWS, op. cit.)

See also

Tradition Demonstrationen des jeweiligen Verbrecher Clans im Kosovo


Krejt çka ndodhi në marshin protestues për… von kohanet

Albanian Organized Crime the Biggest Threat
Bush with Albanian flag
Albanian Mafia the Single Biggest Threat to Europe

………………….
No „Freedom Fighters“, Just Criminals and Thugs

On the preceding pages, the latest Drugs & Crime UN report offers a rarely accurate analysis of the situation among the ethnic Albanians (both next door to Serbia, in neighboring Albania, and in Serbia itself, mainly in the southern Kosovo province), which led to formation of the Albanian terrorist KLA (UCK) and to the terrorist attacks in Serbia — an unusually honest glimpse at the root-causes of Albanian insurrection and occupation of part of Serbia, impossible to find in the tons of worthless junk produced daily by the Western mainstream media.

The following excerpt effectively dismantles the pompous claims of heroic „struggle for freedom and independence“ and disingenuous references to the „self-determination“ of an ethnic group which has already exercised its right to self-determination with the formation of state of Albania.

No, it has nothing to do with „freedom“, „independence“ or „self-determination“, it is all about illicit trade, crime without punishment, lawlessness, thuggery and insatiable greed.
Criminals, Terrorists or Politicians? In Kosovo-Metohija, all Three.

http://www.unodc.org/documents/data-and-analysis/Balkan_study.pdf