Mark Galeotti, Vordenker für die dümmsten Deutschen Politiker und Lügen Medien

Der CIA Müll Vertreiber, von dem die Main Stream Presse nur abschreibt, der nie im Ausland gearbeitet hat. Wenn einer ganz dumm und korrupt ist bei Deutschen Politikern, Medien dann schreibt er bei solchen Nonsens Leute, ohne reale Berufs Erfahrung ab. Es gibt 100 erte solcher gut dotierten Lügen Verbreiter in Deutschland, welche jeden noch so grossen Unfug verbreiten

Für einen dieser klugen Köpfe möchte anscheinend Thomas Gutschker gehalten werden. Nach dem Motto: „Haltet den Dieb“, nachdem man der Oma die Geldbörse gezogen hat, schreibt er am 07. September 2014 über „Putins Schlachtplan“:

 „Die Invasion der Ukraine ist seit Anfang 2013 geplant worden. Russland wollte von Guerrillakämpfern lernen, erprobte neue Formen der Kriegsführung. Und der Westen bekam davon nichts mit.“

Gutschker mag ein kluger Kopf sein, mit der Wahrheit nimmt er es aber nicht so genau. In Verdrehung der Tatsachen behauptet er:

„Als russische Truppen Ende Februar die ukrainische Halbinsel Krim eroberten, war die westliche Welt schockiert und empört. Niemand hatte damit gerechnet. Der Angriff wirkte wie eine improvisierte und spontane Reaktion Präsident Putins auf die Flucht seines Verbündeten Viktor Janukowitsch aus Kiew.“

Der Geschichtsschreibung ist, trotz allen Einflusses der Propaganda, bis heute nichts von einer gewaltsamen Eroberung der Krim durch russische Truppen, noch gar von einem „Angriff“ bekannt. Ein halbes Jahr später, also zum Zeitpunkt des denkwürdigen Artikels müsse man, so der kluge Kopf Gutschker, diese Deutung korrigieren.

„Tatsächlich war die russische Invasion von langer Hand geplant, vorbereitet und geübt worden. Sie begann auch nicht erst nach dem Sturz Janukowitschs, sondern war schon vorher angelaufen“,

und er führt weiter aus:

„Dafür gibt es etliche Belege“,

von denen er aber nur einen anführen kann, der aber

„besonders wichtig ist“,

weil es, wie gesagt, der einzige Beleg ist, den Gutschker anführen kann, und weil er damit sehr schön seine Behauptung die „Invasion der Ukraine …sei seit Anfang 2013 geplant worden“, zu belegen scheint.
Hierbei handelt es sich um die oben schon einmal erwähnte Rede des Generalstabschefs der russischen Streitkräfte, Walerij Gerassimow Ende Januar 2013. Erschienen ist der Wortlaut der Rede erstmals in einem wenig beachteten Artikel in der russischen Militärzeitschrift „VPK-News“ am 27. Februar 2013.

Erst als die westliche Propaganda nach „Beweisen“ für eine längerfristige Planung Russlands für einen asymmetrischen Krieg gegen die Ukraine suchte, stiess Rob Coalson vom US-amerikanischen Propagandasender Radio Free Europ/Radio Liberty auf den Artikel und übersetzte ihn ins englische. Daraufhin nahm sich der oben bereits erwähnte Mark Galeotti des Textes an und veröffentlichte ihn am 6. Juli 2014 auf seinem Blog „In Moscow’s Shadow“ mit seinen eigenen und mit Verlaub auch recht eigenwilligen Erläuterungen. Galeotti seziert die Rede und deutet sie mit dem Wissen über die Ereignisse um die Krim so um, dass sie seiner Ansicht nach genau diese Ereignisse beschreibt.

Man muss nur korrupte Idioten finden, welche dann denn Mi6 – CIA. NATO Müll verbreiten, obwohl der Verfasser nie in dem jeweiligem Lande oder in einer Firma gearbeitet hat. Nennen wir es die Liste der Müll Verbreiter, ohne jeden Verstand und Charakter.

Seitdem hat er die eindeutige Deutungshoheit. So benutzen unsere Mainstream-Presseerzeugnisse immer nur genau die Stellen des Redetextes, die Galeotti in seiner Veröffentlichung schon hervorgehoben hat. Eine Tatsache, die nicht sonderlich verwundert, sieht man sich einmal die Follower des Herrn Dr. Galeotti auf seinem Twitter-account an. Fast alle deutschen Top-Propagandisten sind dort vertreten.

Applebaum Anne Washington Post
Atai Golineh ARD – Moskau
Bidder Benjamin Der Spiegel
Bildt Carl Berater – Petro Poroschenko
Bilger Oliver Freelance
Bota Alice Die Zeit – Moskau
Boy AnnDorit Freelancer
Brössler Daniel Süddeutsche Zeitung
Browder Bill Hermitage Capital
Brunner Simone Freelance – Kiew
Burkhardt Fabian Ludwig-Maximilian-Universität München
Carnegie Russia Carnegie Endowment
Eggert v. Konstantin Rain TV – Moskau
Eigendorf Katrin ZDF
Eurasia Center Atlantic Council
Freedom House
Grossheim Bernd ARD – NDR
Hans Julian Süddeutsche Zeitung
Harms Rebecca Bündnis 90/Die Grünen – Europaabgeordnete
Heil Georg Freelance
Higgins Elliot Bellingcat – Atlantic Council
Kühn Oliver Frankfurter Allgemeine – Historiker
Leicht Lotte Human Rights Watch
Lielischkies Udo ARD – Moskau
Lokshin Pavel Der Spiegel
Müller Björn ARD – NDRinfo
Navalny Alexey Blogger
Obermaier Frederik Süddeutsche Zeitung
Open Society
Pisarski Zbigniew Pulaski Foundation
Polyakova Alina Atlantic Council
Rainsford Sarah BBC
Rights in Russia
Ruck Ina ARD – Washington
Salzen v. Claudia Der Tagesspiegel
Schmeitzner Birgit ARD
Sender Wolfgang Konrad-Adenauer-Stiftung
Siegert Jens ehem. Leiter d. Moskauer Büros d. Heinrich-Böll-Stiftung
Smirnova Julia Die Welt
Stoeber Silvia Freelance
Tempel Sylke Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik DGAP
Terek Media Produktion von TV- u. Radio- Beiträgen über Osteuropa
Thumann Michael Die Zeit
Tucker Maxim Times
Umland Andreas Institut for Euro- Atlantic Cooperation Kiew
Walker Shaun The Guardian
Wehner Marcus Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
Weiss Andrew S. Carnegie Endowment
ZDF-Studio Moskau ZDF

Wer sich, angesichts der Tabelle oben immer noch über die hohe Konformität der Meldungen und Meinungen im Mainstream wundert, dem ist wohl nicht mehr zu helfen. Jeder schreibt von jedem ab, man ist eng vernetzt. Da braucht es keinen Grossinquisor, keine offizielle Zensur, um alle Veröffentlichungen auf Linie zu halten.

So ist denn auch die Ansicht Galeottis, die er sich mühsam, die Ereignisse in der Ukraine und auf der Krim vor Augen, mühsam im Nachhinein zurechtbiegt, Gerassimow habe bereits im Januar 2013 einen asymmetrischen Krieg gegen die Ukraine skizziert und Ereignisse wie der „Fall Lisa“ oder das angebliche Hacken der US-Demokraten seien Teil eines langfristigen Plans, den Westen zu destabilisieren.

Dabei gebührt die Idee, einen asymmetrischen Krieg erfunden und in die Tat umgesetzt zu haben, keinesfalls dem Generalstabschef der russischen Streitkräfte, Waleri Gerassimow. Diese Ehre gebührt ganz eindeutig und ausschliesslich den USA.

Die Website Swiss Propaganda Research hat im März 2017 den so genannten Medien-Navigator publiziert. Die Ergebnisse sind frappierend für mich: Er zeigt auf einen Blick, welche Medien mich angegriffen haben und welche mich unterstützt haben.

Wie sind Schweizer Medien in trans­at­lantische Netz­werke ein­ge­bunden? Welche Personen, Organi­sa­tionen und Kon­fe­ren­zen sind von Bedeutung? Unsere Info­grafik gibt Auskunft.

swisspropaganda-medien-schweiz-bd-small

Bild anklicken!

Am 30. November 2010 erschien im Auftrage des „United Secretary of the Army“, das direkt dem US-Verteidigungsministerium unterstellt ist und im Namen des damaligen Generalstabschefs der Armee der Vereinigten Staaten, George W. Casey Jr., das „Training circular No. 18-01“. Dieses Trainingshandbuch, das den Vermerk trägt:

„Die Offenlegung von Inhalten oder die Rekonstruktion des Dokuments ist durch jedwede Methode der Zerstörung zu verhindern“,

 

 

Das dumme Geschwätz von den asymmetrischen Kriegen Russlands – der wahre Aggressor sind die USA

In den Publikationen des Mainstreams ist seit Jahren immer häufiger davon zu lesen oder zu hören, Russland oder Putin überziehe den Westen mit einem hybriden oder asymmetrischen Krieg. So zitierte der Focus bereits im Juli 2014 den damals noch Vorsitzenden des auswärtigen Ausschusses des Bundestages, Ruprecht Polenz mit den Worten:

„Wir haben es mittlerweile mit einem asymmetrischen Krieg zu tun, den Russland gegen die Ukraine führt“


Und der Spiegel liess sich gar im April 2014 von dem britischen Professor an der New York University, Mark Galeotti, eine Analyse mit der Überschrift:

„Russlands Ukraine-Strategie: Putin, der Guerilla-Krieger“

fertigen, in der dieser behauptete:

„Wladimir Putin ist sich der massiven militärischen und wirtschaftlichen Überlegenheit der westlichen Allianz bewusst – und so zeigt er der Welt, dass er es meisterhaft versteht, die Asymmetrie der Kräfteverhältnisse für sich zu nutzen.“

„Die Zeit“ vermutete im März diesen Jahres schliesslich gar einen direkten Angriff Russlands auf die Bundesrepublik

Varoufakis: ruft Streik aus, gegen die korrupte, inkompetende EU Commission

Yanis Varoufakis: Gekauft von der Banken Mafia: „Alexis Tsipras“ in Griechenland

Eingebetteter Bild-Link
 Goldman & Sachs Betrügerin: aktuelle IMF Chefin Lagarde mit dem Varoufakis

Die Griechenland-Krise und die Gleichrichtung der Medien

image

Die neueste Analysebericht von Transparency International hat ergeben, dass die Mehrheit der Lobbytreffen unter Beteiligung der Europäischen Kommission und ihrer Mitarbeiter eigentlich nur mit Unternehmensmanagern stattfinden. Der Lobbyismus, der vornehme Bruder der Korruption, ist ein einträgliches Geschäft für EU-Politiker und viele Unternehmen.

Artikel lesen
Aktuelles Zitat, der dümmsten und korruptesten Schwätzer: „Außenminister Steinmeier reiht sich ein: „Der Ball liegt in Athen.“ So pubertär ist große Politik, so wenig souverän.“

Der coolste Finanzminister alle Zeiten: Yanis Varoufakis und die EU Idioten

Der frühere griechische Finanzminister Yanis Varoufakis. (Foto: dpa)

Der frühere griechische Finanzminister Yanis Varoufakis. (Foto: dpa)

Auflösung der EU verhindern

Varoufakis ruft zu zivilem Ungehorsam in ganz Europa auf

Der frühere griechische Finanzminister Varoufakis ruft zum zivilen, bürgerlichen und staatlichen Ungehorsam in der EU auf. Er will „die Inkompetenz des autoritären EU-Establishments offenlegen“. Die Abschaffung der EU hielte Varoufakis allerdings für einen Fehler.