Im Irrenhaus der Inkompetenz und Korruption: EU Rechenschaftshof kritisiert die aufgeblähten EU Botschaften

Krankhafte Pyschopaten, welche Europa im Ausland vertreten, welche sinnlos Geld oft an Mafia Clans mit ihren NGO’s überweisen, wenn man nur das Wort „Menschenrechte“ – „Demokratie“ – Schwulen und Homosexuelle Ausrichtung verkündigt. 140 ausländische Botschaften, welche niemand braucht. Vollkommen pervers ist Berlin, auch die EU, wenn die schwer kritisierte Deutsche Weisungs gebunden Justiz, längst nur noch im „Camorra“ Stile operiert und hohe Millionen Summen für den Unfug für den Justiz Aufbau im Ausland sinnlos verpulvert werden, mit der IRZ-Stiftung.

EU Migranten

EU-Frist bis 12. Mai: Brüssel will Grenzkontrollen verbieten!

Österreichisch-ungarische Grenze bei Nickelsdorf im September 2015 (Foto: ©2015 Balázs Béli – Alle Rechte vorbehalten)

Als ob der Ruf der EU in der sog. „Flüchtlingskrise“ nicht schon ramponiert genug wäre, will die Kommission die Kontrollen im gesamten Schengenraum nur noch bis Mitte Juni bewilligen!

Die Frist für die Genehmigung läuft bereits am 12. Mai aus, eine Ausdehnung über den Sommer hinaus wird derzeit seitens Brüssel nicht angestrebt.

Ein Ende der Grenzkontrollen könnte in Österreich auch den Wahlausgang der Präsidentschafts-Stichwahl am 22. Mai beeinflussen. Knickt die rot-schwarze Regierung ein, kann FPÖ-Kandidat Norbert Hofer wohl mit noch stärkerem Zulauf rechnen als bisher.

Weiterlesen: www.krone.at/Oesterreich/Bruessel_will_uns_die_Grenzkontrollen_verbieten!-EU-Frist_bis_12._Mai-Story-507984

Gottvater der Inkompetenz und Korruption

Korruptions Capo: Junckers
Korruptions Capo: Junckers

Einer der Kommentare: „The Eurocrats don’t worry or consider where the money comes from.They just spend,spend spend.Answerable to nobody,they don’t even bother to have their accounts audited.21 years I believe since the last audit.“

EU Pleite

image

Brüssel verpulvert Abermillionen für EU-Gebäude

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

EU-Diplomaten verprassen Millionen Euro ihrer Steuerzahler für riesige Botschaften in aller Welt. Die Bürofläche jedes einzelnen Mitarbeiters sei grösser als das durchschnittliche Heim einer britischen Familie, schreibt die Daily Mail.

EU-Diplomaten wird vorgeworfen, dass sie Abermillionen mit übergrossen Botschaften in aller Welt verschleudern. Einige der EU-Vorposten seien so gross, dass die einzelnen Büros der Mitarbeiter grösser seien, als einer durchschnittlichen britischen Familie an Quadratmetern zur Verfügung steht, heisst es auf der Webseite der Daily Mail. Insgesamt handelt es sich um 140 weltweite Residenzen des Auswärtigen Dienstes der Europäischen Union.

Beispielsweise soll die neue Residenz in Sri Lanka 930 Quadratmeter gross sein, was von Prüfern bemängelt wurde. Eine Botschaft in Tansania würde trotz immenser Kosten seit 2009 leerstehen.

In einem vernichtenden Bericht warnte der Europäische Rechnungshof gestern die Diplomaten, es zu übertreiben. Die dafür jährlich anfallenden Kosten, die zulasten der europäischen Steuerzahler gingen, seien mit 165.000.000 € pro Jahr einfach zu hoch und die riesigen Gebäude seien viel grösser als nötig.

Auch bemängelt wurde die EU-Botschaft in Genf. Dort stehen 25 Mitarbeitern 2500 Quadratmeter zur Verfügung.

Quelle

Verrückte Inkompetenz des Hirnlosen Nichts. Ashton, welche den Moloch eines untergehenden Verbrecher Gebildes aufbaute.

Ashton Null Kompetenz mit Verbrechern in Kiew
Ashton Null Kompetenz mit Verbrechern in Kiew

Brüssel verpulvert Abermillionen für EU-Gebäude

EU-Diplomaten verprassen Millionen Euro ihrer Steuerzahler für riesige Botschaften in aller Welt. Die Bürofläche jedes einzelnen Mitarbeiters sei grösser als das durchschnittliche Heim einer britischen Familie, schreibt die Daily Mail.

Artikel lesen

European Commission spokesman Maja Kocijancic (pictured) last night said the delegations ¿play a key role in presenting, explaining and implementing the EU¿s foreign policies¿

European Commission spokesman Maja Kocijancic (pictured) last night said the delegations ‘play a key role in presenting, explaining and implementing the EU’s foreign policies’

The European Court of Auditors yesterday warned the diplomats were splashing 165 million euros a year (£128m) on grand buildings that were much bigger than needed. Pictured: the Australian office in Canberra

The European Court of Auditors yesterday warned the diplomats were splashing 165 million euros a year (£128m) on grand buildings that were much bigger than needed. Pictured: the Australian office in Canberra

http://www.dailymail.co.uk/news/article-3563918/EU-diplomats-wasting-millions-pounds-giant-embassies-world-staff-office-space-bigger-average-British-home.html

EU Commission

Seymour Hersh Says Hillary Approved Sending Libya’s Sarin to Syrian Rebels

Seymour Hersh Says Hillary Approved Sending Libya’s Sarin to Syrian Rebels

Eric ZUESSE | 28.04.2016 | WORLD
Seymour Hersh Says Hillary Approved Sending Libya’s Sarin to Syrian Rebels

In an interview with Alternet.org, the independent investigative reporter Seymour Hersh was asked about Hillary Clinton’s role in the Benghazi Libya consulate’s operation to collect sarin from Libyan stockpiles and send it through Turkey into Syria for a set-up sarin-gas attack, to be blamed on Assad in order to ‘justify’ the US invading Syria, as it had invaded Libya.

He said: «That ambassador who was killed, he was known as a guy, from what I understand, as somebody, who would not get in the way of the CIA. As I wrote, on the day of the mission he was meeting with the CIA base chief and the shipping company. He was certainly involved, aware and witting of everything that was going on. And there’s no way somebody in that sensitive of a position is not talking to the boss, by some channel».

This was, in fact, the Syrian part of the State Department’s Libyan operation, Obama’s operation to set up an excuse for the US doing in Syria what they had already done in Libya.

The interviewer then asked: «In the book [Hersh’s The Killing of Osama bin Laden, just out] you quote a former intelligence official as saying that the White House rejected 35 target sets [for the planned US invasion of Syria] provided by the Joint Chiefs as being insufficiently painful to the Assad regime. (You note that the original targets included military sites only – nothing by way of civilian infrastructure.) Later the White House proposed a target list that included civilian infrastructure. What would the toll to civilians have been if the White House’s proposed strike had been carried out?»

Hersh responded by saying that the US tradition in that regard has long been to ignore civilian casualties; i.e., collateral damage of US attacks is okay or even desired (so as to terrorize the population into surrender) – not an ‘issue’, except, perhaps, for the PR people.

The interviewer asked why Obama is so obsessed to replace Assad in Syria, since «The power vacuum that would ensue would open Syria up to all kinds of jihadi groups»; and Hersh replied that not only he, but the Joint Chiefs of Staff, «nobody could figure out why». He said, «Our policy has always been against him [Assad]. Period». This has actually been the case not only since the Party that Assad leads, the Ba’ath Party, was the subject of a shelved CIA coup-plot in 1957 to overthrow and replace it; but, actually, the CIA’s first coup had been not just planned but was carried out in 1949 in Syria, overthrowing there a democratically elected leader, in order to enable a pipeline for the Sauds’ oil to become built through Syria into the largest oil market, Europe; and, construction of the pipeline started the following year.

But, there were then a succession of Syrian coups (domestic instead of by foreign powers – 1954, 1963, 1966, and, finally, in 1970), concluding in the accession to power of Hafez al-Assad during the 1970 coup. And, the Sauds‘ long-planned Trans-Arabia Pipeline has still not been built. The Saudi royal family, who own the world’s largest oil company, Aramco, don’t want to wait any longer. Obama is the first US President to have seriously tried to carry out their long-desired «regime change» in Syria, so as to enable not only the Sauds’ Trans-Arabian Pipeline to be built, but also to build through Syria the Qatar-Turkey Gas Pipeline that the Thani royal family (friends of the Sauds) who own Qatar want also to be built there. The US is allied with the Saud family (and with their friends, the royal families of Qatar, Kuwait, UAE, Bahrain, and Oman). Russia is allied with the leaders of Syria – as Russia had earlier been allied with Mossadegh in Iran, Arbenz in Guatemala, Allende in Chile, Hussein in Iraq, Gaddafi in Libya, and Yanukovych in Ukraine (all of whom except Syria’s Ba’ath Party, the US has successfully overthrown).

Hersh was wrong to say that «nobody could figure out why» Obama is obsessed with overthrowing Assad and his Ba’ath Party, even if nobody that he spoke with was willing to say why. They have all been hired to do a job, which didn’t change even when the Soviet Union ended and the Warsaw Pact was disbanded; and, anyone who has been at this job for as long as those people have, can pretty well figure out what the job actually is – even if Hersh can’t.

Hersh then said that Obama wanted to fill Syria with foreign jihadists to serve as the necessary ground forces for his planned aerial bombardment there, and, «if you wanted to go there and fight there in 2011-2013, ‘Go, go, go… overthrow Bashar!’ So, they actually pushed a lot of people [jihadists] to go. I don’t think they were paying for them but they certainly gave visas».

However, it’s not actually part of America’s deal with its allies the fundamentalist-Sunni Arabic royal families and the fundamentalist Sunni Erdogan of Turkey, for the US to supply the salaries (to be «paying for them,» as Hersh put it there) to those fundamentalist Sunni jihadists – that’s instead the function of the Sauds and of their friends, the other Arab royals, and their friends, to do. (Those are the people who finance the terrorists to perpetrate attacks in the US, Europe, Russia, Afghanistan, Pakistan, India, India, Nigeria, etc. – i.e., anywhere except in their own countries.) And, Erdogan in Turkey mainly gives their jihadists just safe passage into Syria, and he takes part of the proceeds from the jihadists’ sales of stolen Syrian and Iraqi oil. But, they all work together as a team (with the jihadists sometimes killing each other in the process – that’s even part of the plan) – though each national leader has PR problems at home in order to fool his respective public into thinking that they’re against terrorists, and that only the ‘enemy’ is to blame. (Meanwhile, the aristocrats who supply the «salaries» of the jihadists, walk off with all the money.)

This way, US oil and gas companies will refine, and pipeline into Europe, the Sauds’ oil and the Thanis‘ gas, and not only will Russia’s major oil-and-gas market become squeezed away by that, but Obama’s economic sanctions against Russia, plus the yet-further isolation of Russia (as well as of China and the rest of the BRICS countries) by excluding them from Obama’s three mega-trade-deals (TTIP, TPP & TISA), will place the US aristocracy firmly in control of the world, to dominate the 21st Century, as it has dominated ever since the end of WW II.

Then, came this question from Hersh: «Why does America do what it does? Why do we not say to the Russians, Let’s work together?» His interviewer immediately seconded that by repeating it, «So why don’t we work closer with Russia? It seems so rational». Hersh replied simply: «I don’t know». He didn’t venture so much as a guess – not even an educated one. But, when journalists who are as knowledgeable as he, don’t present some credible explanation, to challenge the obvious lies (which make no sense that accords with the blatantly contrary evidence those journalists know of against those lies) that come from people such as Barack Obama, aren’t they thereby – though passively – participating in the fraud, instead of contradicting and challenging it? Or, is the underlying assumption, there: The general public is going to be as deeply immersed in the background information here as I am, so that they don’t need me to bring it all together for them into a coherent (and fully documented) whole, which does make sense? Is that the underlying assumption? Because: if it is, it’s false.

Hersh’s journalism is among the best (after all: he went so far as to say, of Christopher Stephens, regarding Hillary Clinton, «there’s no way somebody in that sensitive of a position is not talking to the boss, by some channel»), but it’s certainly not good enough. However, it’s too good to be published any longer in places like the New Yorker…..

http://www.strategic-culture.org/news/2016/04/28/seymour-hersh-hillary-approved-sending-libya-sarin-syrian-rebels.html


Video evidence that FSA terrorists use Chemical Weapons in Syria

These are old videos (2012 / 2013) where three terrorists are identified by screenshots. These terrorists appear in a chemical gas test video.

Read more at https://www.liveleak.com/view?i=8f1_1508609813#D9wWwAg0ITWwLXM4.99

Top US and Saudi Officials responsible for Chemical Weapons in Syria

g
Evidence leads directly to the White House, the Chairman of the Joint Chiefs of Staff Martin Dempsey, CIA Director John Brennan, Saudi Intelligence Chief Prince Bandar, and Saudi Arabia´s Interior Ministry.
The Strategic Situation, leading up to the Use of Chemical Substances in the Eastern Ghouta Suburb of Damascus on 21 August 2013.

Christof Lehmann (nsnbc) : On 21 August 2013, the Syrian Arab Army launched a major military campaign in Damascus. The campaign, called “Operation Shield of the Capital”, was the largest military operation of the Syrian Arab Army in the Damascus region since the beginning of the war in 2011.

ObamaDempseyBandarAlthough U.S. Intelligence reports repeatedly stressed that the opposition was incapable of launching a major, well coordinated attack, the Syrian Army in Damascus was confronted with an organized fighting force of 25.000 men under arms.

The Saudi Arabia backed Jihadist front had amassed 25.000 fighters, organized in 13 battalions or kitab, to to launch a major assault against the capital Damascus. Most of the battalions belonged to Jabhat al-Nusrah and Liwa-al-Islam. The other battalions that took part in the campaign, were the Abou Zhar al-Ghaffari, al-Ansar, al-Mohajereen, Daraa al-Sham, Harun al-Rashid, Issa bin Mariam, Sultan Mohammad al-Fatih, Syouf al-Haqq, the Glory of the Caliphate, the Jobar Martyrs.

During the night of 20 to 21 August and during the early morning hours of 21 August, the Syrian Arab Army broke through the insurgent lines in the area near the Jobar entrance. The breakthrough resulted in a collapse of the jihadists defensive positions and to a crushing and decisive strategic defeat of the Jabhat al-Nusrah led brigades.

Al-Mafraq to Jobar

The (A) is located in the Jobar district of Damascus.

The Strategic Significance of the Jobar Entrance and the Defeat. Cutting off the Insurgents’ Logistical Life-Line to Al-Mafraq and U.S. – Saudi Supplies.

The significance of the Jobar Entrance was that it both enabled the insurgents to launch attacks against the center of Damascus and that it was the sole remaining logistical supply route.

From Jobar, the insurgents could launch attacks. From Jobar they could infiltrate operatives, bombs and car bombs into the heart of Damascus. Loosing the Jobar Entrance also meant that the insurgents lost their last remaining route through which they could receive reinforcements and U.S. and Saudi supplies from Jordan.

Loosing Jobar effectively cut off the insurgents connection to the Jordanian border town of Al-Mafraq, the most important logistical base for the insurgents as well as for Saudi Arabia and the United States in Jordan….

Al-Mafraq was already used as a major staging ground for the two failed attempts to conquer the city of Homs in June and July 2012. In 2012 al-Mafraq became the staging ground for some 40.000 fighters; more than 20.000 of them fought under the Libyan Islamic Fighting Group, which was under the command of Abdelhakim Belhadj and his second in command, Mahdi al-Harati.

The CIA maintains a station, US Special Forces (JSOC) train insurgents, and several other US institutions are present in al-Mafraq. The point is of particular importance with regards to the visit of the U.S. Chairman of the Joint Chiefs of Staff to Jordan, which will be detailed below. Al-Mafraq has been the major transit point for Saudi and U.S. arms shipments since 2012, and the delivery of advanced Saudi and U.S. weapons to the insurgents since early August 2013.

………………………

Javad ZarifIn early September 2013, Iran’s Foreign Minister Mohammad Javad Zarif stated, that Iran had sent a memo to the White House via the Swiss Embassy in Tehran. Tehran had reportedly informed the USA that handmade articles for chemical weapons, including Sarin gas, were being transferred to Syria. The White House failed to respond.

…………………………

Saudi and U.S. Involvement. Political and Military Responsibility.

There is a growing and substantial amount of evidence that indicates direct U.S. and Saudi involvement in the chemical weapons attack. To begin with one merely has to answer the fundamental question “Who Benefits”, and the answer is definitely not “the Syrian government”.

In fact, the  Federal German Intelligence Service (BND) claims that it has intercepted phone calls between Syrian officers and the Syrian High Command. The BND is convinced that none of the Syrian forces have used a chemical weapon. Leaving alone any moral considerations, the domestic and international repercussions were foreseeable and there would not have been any strategic benefit for the Syrian Army or the government.

……………….

Zahran Alloush receives Orders directly from Saudi Intelligence.

Liwa_al-Islam Commander and Chemical Waeapon Expert Zahran Alloush has been working for Saudi Intelligence since the 1980s

Liwa_al-Islam Commander and Chemical Waeapon Expert Zahran Alloush has been working for Saudi Intelligence since the 1980s

Several commanders of al-Qaeda brigades in Syria have stated that Zahran Alloush receives his orders directly from Saudi Intelligence. Russian diplomatic sources stated among others, that many, even opposition members, were appalled by the use of chemical weapons in Syria and that people of many different political observances have provided information to Russian diplomats.

………………………..

Hersh’s journalism is among the best (after all: he went so far as to say, of Christopher Stephens, regarding Hillary Clinton, «there’s no way somebody in that sensitive of a position is not talking to the boss, by some channel»), but it’s certainly not good enough. However, it’s too good to be published any longer in places like the New Yorker. And the reporting by Christopher Lehmann was better, and it was issued even earlier than Hersh’s; and it is good enough, because it named names, and it explained motivations, in an honest and forthright way, which is why Lehmann’s piece was published only on a Montenegrin site, and only online, not in a Western print medium, such as the New Yorker. The sites that are owned by members of the Western aristocracy don’t issue reports like that – journalism that’s good enough. They won’t inform the public when a US Secretary of State, and her boss the US President, are the persons actually behind a sarin gas attack they’re blaming on a foreign leader the US aristocrats and their allied foreign aristocrats are determined to topple and replace.

http://nsnbc.me/2013/10/07/top-us-and-saudi-officials-responsible-for-chemical-weapons-in-syria/
Massenmord an Zivilisten, als einziges Programm der NATO, Berlin, USA

Das Aussenpolitische Konzept des Donald Trump, was Hirnlose Kriminelle im PR Müll des Frank Walter Steinmeier, Edi Rama vollkommen verdreht kritisieren

Im Auswärtigem Amte ist man inzwischen so verblödet, das man die Rede des Donald Trump nicht kennt, aber eine Meinung dazu hat, wo der Selbst Inzenierer und Profil Neurothiker Frank Walter Steinmeier erneut sein Nazi und Mord Mentalität im Goebbels Stile kultivieren wollte. Also produziert man Hirn Müll erneut, kennt aber die Grundlage der Rede des Donald Trump nicht einmal.

Korrupter Deppen Club der EU mit dem Türkischen Hitler und IS Capo: Ahmet Davutoglu
Korrupter Deppen Club der EU mit dem Türkischen Hitler und IS Capo: Ahmet Davutoglu

Klare Aussage von einem Prominenten der nicht im Politik Deppen Club Establisment arbeitet:

Donald Trump bekam, wie vorher im Video zu sehen, auch Lob von Seymour Hersh, weil er die NATO überflüssig genannt hat, was sie auch wirklich sei, nur was man sonst rechts nie höre.

Einmischung in die Inneren Angelegenheiten bei einem Wahlkampf in den USA, demonstriert den Hirn Müll des Auswärtigen Amtes, der Deutschen Medien, und des von Hillary Clinton gekauften Banditen Edi Rama, der auf dem Hillary Clinton Sponsering Sender CNN, seine skurrile Meinung verbreiten durfte. Das Frank Walter Steimeier da erneut mitmacht, Hirnlos von krimineller Energie getrieben ist einmalig in der Deutschen Aussenpolitik, wo sogar das Völkerrecht seit Jahren mit den Füssen und Mord Partnern zertreten wurde.

Steinmeier in Kiew, mit seiner Nazi – Mord – Deppen Gruppe um den Putsch vorzubereiten in der Deutschen Botschaft in 2014

Fehlt nur noch das Steinmeier und das Auswärtige Amt, eine Presse Konferenz gibt, und mit „Heil H…..“ beginnt.

Genfer Abkommen: EU und VSA bewegen sich keinen Millimeter
Die Unterzeichner des Genfer Abkommens, die EU und die VSA, weigern sich beharrlich gemeinsam mit den Putschisten aus Kiew ihre Verpflichtungen aus dem Genfer Abkommen zu erfüllen, stattdessen erhöht man das Drohpotenzial gegen Russland.

Artikel lesen
Ethnische Säuberungen als neue Deutsche Aussenpolitik

Links auf dem Foto - natürlich Frank Walter Steinmeier, deutscher Außenminister. Rechts daneben: Oleg Tjagnibok, Chef der faschistischen ukrainischen Swoboda Partei. Swoboda fordert die Einführung des Merkmals "ethnische Zugehörigkeit" in Ausweisen. Die Partei ist strikt antisemitisch. Der jüdische Weltkongress forderte im Mai 2013 ihr Verbot. Swoboda Vertreter trafen sich im Mai 2013 mit NPD Vertretern.

Links auf dem Foto – natürlich Frank Walter Steinmeier, deutscher Außenminister. Rechts daneben: Oleg Tjagnibok, Chef der faschistischen ukrainischen Swoboda Partei. Swoboda fordert die Einführung des Merkmals “ethnische Zugehörigkeit” in Ausweisen. Die Partei ist strikt antisemitisch. Der jüdische Weltkongress forderte im Mai 2013 ihr Verbot. Swoboda Vertreter trafen sich im Mai 2013 mit NPD Vertretern. Direkt finanziert bereits von Frank-Walter Steinmeier vor 2009 mit dem Nazi Förderer dem Ukrainischen Präsidenten Wiktor Juschtschenko damals!

Banditen die ihre Verbrechen vertuschen, sogar eigene „Schlichter“ haben, welche als bekannte Mord Clans, zwischen den Mafia Clan Finanzierern schlichten Klientel und Nepotismus System

https://josopon.files.wordpress.com/2015/03/88a3b-img_16432b-2bcopy.jpg?w=400&h=298

Verantwortlich für die Todesschwadronen: Brok und Parubij auf dem Maidan:hier mit dem gekaufen korrupten Nazi Bertelsmann Marionette: Elmar Brok. Details des Ex-Geheimdienst Chefs.

Welt Premiere der Dreistigkeit und Dummheit: Die US Reise des Edi Rama: „Albanian PM: Trump nomination would harm America“
Edi Rama und Kollegen: Vollkommen inkompetend, korrupt, Idioten als Adviser auf Kinder Niveau im Vorschul Alter und dann mischt Edi Rama sich in den US Wahlkampf ein, was eine Welt Premiere der Dreistigkeit und Dummheit ist. siehe Original Interview bei CNN, wie er den Kandidat Donald Trump kritisiert. CNN finanziert der Verbrecherin Hillary Clinton den Wahlkampf, also ist Edi Rama für eine Tasse Caffee schon käuflich sich durch ein Verbrecher Imperium des Mordes hineinziehen.
Orginal CNN Interview: Albanian PM: Trump nomination would harm America

 Hinrlos, ohne Konzept, wie immer Frank Walter Steinmeier dessen „Null Aussenpolitik“ (siehe Chr. Bertram), sein Scheckbuch Diplomatie und immer im Solde von den dümmsten Betrügern, Verbrechern, Terroristen und Kriminellen wie Hillary Clinton Legende ist. Steinmeirer forderte im Sinne der Kopf Abschneider, sogar Flugverbots Zonen in Syrien, womit Alles gesagt ist, über sein kriminelles Enterprise von der Ukraine angefangen mit Nazi Todesschwadronen und Volker Perthes und die SWP-Berlin, einem Sammelbecken Hirnloser, durchgeknallter in den USA ausgebildert PR Kaspars.
EU Pleite

„Nicht ganz ausbuchstabiert“ – so lautet das Urteil von Frank-Walter Steinmeier zu Donald Trumps außenpolitischen Plänen. Der deutsche Außenminister erklärte in Berlin, er könne „noch keine Linie erkennen“ – wohl eine diplomatische Art zu sagen, was er von dem US-Republikaner hält: ziemlich wenig.

Der Bewerber um die Präsidentschaftskandidatur hatte am Mittwoch eine in vielen Punkten widersprüchliche Grundsatzrede zur Außenpolitik seines Landes gehalten. Trump kündigte an, seinen Kurs nach dem Motto „America First“ (Amerika zuerst) ausschließlich an amerikanischen Interessen auszurichten.

Das außenpolitische Konzept von Donald Trump – übersetzt auf deutsch

Anders als von den nahezu gleichgeschalteten Massenmedien behauptet, hat der republikanische US-Präsidentschaftbewerber Donald Trump gestern in seiner vom Teleprompter abgelesenen außenpolitischen Grundsatzrede eine klare Linie gezeigt und ein ziemlich schlüssiges Konzept für eine nationale und rationale US-Außenpolitik vorgelegt, das sich erheblich von dem der letzten Präsidenten unterscheidet.

Da die deutschen Massenmedien sich mal wieder bloß Fragmente herauspicken, um dann zu sagen, die Fragmente würden keine klare Linie ergeben, anstatt dem Publikum die Rede selbst vorzulegen, damit es sich selbst eine Meinung bilden kann, sei hier zunächst ein Video der Rede vorangestellt:

Ein Transkript der Rede findet sich auf der Webseite von Trump, und weiter unter hier im Artikel findet sich eine Parteibuch-Übersetzung der kompletten Rede von Trump ins Deutsche.

Trumps Rede vom Mittwoch fügt sich in Form und Inhalt nahtlos an das außenpolitische Statement an, dass der über jahrzehntelange Erfahrung im Verteidigungsausschuss verfügende sehr konservative Senator aus Alabama, Captain Jeff Sessions, Anfang März anlässlich seiner Ernennung zum Teamchef von Trumps Kampagne in Bezug auf Außen- und Sicherheitspolitik abgegeben hat. Jeff Sessions hatte damals zur Außenpolitik enes künftigen Präsidenten Trump erklärt, Donald Trump werde seine Außenpolitik auf dem nationalen Interesse basieren, die Grenzen der Fähigkeit zu erfolgreichen Interventationen in anderen Ländern müssten verstanden werden, es sei an der Zeit für eine gesunde Dosis an außenpolitischem Realismus und die Außenpolitik von Trump würde damit in Kontrast zu interventionistischen Ideen stehen, die die USA tiefer in das Chaos der nahöstlichen Region verstricken könnten. Realismus und Abstandnahme von interventionistischen Ideen ist genau das Gegenteil von dem, was die Israel-Lobby will. Das Statement im März war also eine klare, wohldurchdachte Kampfansage vom erfahrenen Südstaatensenator Jeff Sessions, Trumps Teamchef in Sachen Außen- und Sicherheitspolitik, an die Neocons und liberalen Interventionisten der Israel-Lobby, die die Außenpolitik der USA in den letzten Jahrzehnten bestimmt haben. Und das Statement von Jeff Sessions passte, wenngleich es viel geschliffener war, auch inhaltlich gut zu den von Trump bis dahin im Wahkampf aus dem Ärmel vertretenen Positionen, wobei er dem außenpolitischen Establishment beider Parteien bei den von ihnen angezettelten Kriegen und den von ihnen durchgeboxten Freihandelsabkommen regelmäßig mit groben Worten Inkompetenz vorwarf.

Auf wirtschaftspolitischer Ebene stellt Donald Trump das US-amerikanische Streben nach globalem Freihandel und den Nutzen der Globalisierung überhaupt für die USA grundsätzlich in Frage. So wie ds in den letzten Jahrzehnten gelaufen sei, habe das vor allem dazu geführt, dass US-amerikanische Jobs in der Fertigung in das Ausland abgewandert seie……….

Einen Tag bombardieren wir Libyen und werden einen Diktator los, um Demokratie für Zivilisten zu fördern, und den nächsten Tag schauen wir zu, wie de Zivilisten leiden während dieses Land auseinanderfällt.

Wir sind eine humanitäre Nation. Aber das Vermächtnis der Obama-Clinton-Interventionen wird Schwäche, Konfusion und Unordnung sein.

Wir haben den nahen Osten instabiler und chaotischer als je zuvor gemacht.

Wir haben Christen intensiver Verfolgung und sogar Genozid ausgesetzt gelassen.

Unsere Handlungen in Irak, Libyen und Syrien haben dazu beigetragen, ISIS von der Leine zu lassen.

Und wir befinden uns in einem Krieg gegen radikalen Islam, aber Präsident Obama benennt nicht einmal den Feind!

Hillary Clinton weigert sich ebenso die Worte “radikaler Islam” auszusprechen, sogar wenn sie sich für eine massive Erhöhung in Sachen Flüchtlinge einsetzt.

Nach Außenministerin Clinton gescheiterter Intervention in Libyen haben islamische Terroristen unser Konsulat in Benghazi niedergemacht und unseren Botschafter und drei tapfere Amerikaner getötet. Dann, anstelle die Führung in dieser Nacht zu übernehmen, hat Hillary Clinton entschieden, nach Hause zu gehen und zu schlafen! Unglaublich.

Clinton macht für all das ein Video verantwortlich, eine Entschuldigung, die eine totale Lüge war. Unser Botschafter wurde ermordet und unsere Außenministerin hat die Nation in die Irre geführt – und übrigens, sie war nicht wach, um jenen sprichwörtlichen Anruf um 3 Uhr morgens entgegenzunehmen.

Und nun macht ISIS Millionen an Dollars die Woche durch den Verkauf libyschen Öls.

Das wird sich ändern wenn ich Präsident bin.

………………..

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/04/29/das-aussenpolitische-konzept-von-donald-trump-uebersetzt-auf-deutsch/

Rep. Dana Rohrabacher Questions Witness regarding Afghan Vice President Dostum , wo die Verrückten Verbrecher des Auswärtigen Amtes, sogar einen General Fahim finanzierten, ihm Gebiete Hoheits Rechte übertrug, wo die Bundeswehr nicht operieren durfte, einen Warlord, Massenmörder, Schlächter und übelsten Drogen Baron, seinen Aufstieg finanzierte.

Demokratie Made by USA, EU und Berlin mit Kriminellen

Ein lustiges und dreistes kriminelles Treiben der EU, NATO und Amerikaner wie so oft, welche die wahren Helden der Demokratie sind, und etliche gewählte Präsidenten schon ermorden liessen. Die Parlaments Seite http://rada.gov.ua/en, oder man wird auf eine Seite in den USA umgeleitet, in Arizona registriert zur Täuschung, damit das Chaos nicht jeder so schnell bemerkt. http://rada.oporaua.org/en/statistics/ratings

Auch im „Parlament“ der EU-konformen Regierung gibt es viel zu tun, seit sich dort eine sehr kreative Art der Abstimmung durchgesetzt hat:

kiew

Abwahl des Präsidenten in der Rada? Quelle

Inkompetend, korrupt, Klientel Politik, als Patrone der Internationalen Mafia aktiv: SPD Innenminister Ralf Jäger

Maföse Klientel Politik seit Jahrzehnten: NRW Heimstätte von Ganoven wie Rau, Bodo Hombach und die CDU ist auch nicht besser. Der Kölner Klüngel in der Insider Episode.

http://albania.de/wp-content/uploads/2016/02/Deutschland-ok-pp.jpg

SPD Hofschranzen Club in NRW, ein Langzeit Unternehmen. Immer mehr Details werden bekannt, wie man als Lehrmeister der Mafiösen Klientel Politik auch für das Ausland, Alles manipuliert, herum lügt wo man viel Erfahrung hat, was man sich zusammen fälscht, wie das Auswärtige Amt, ebenso von den Hofschranzen gründlichst ruiniert wurde. Im Solde ausländicher Mächte, wie die Prominenz der US Medien schreibt, denn kapieren können diese Hofschranzen, ihre eigenen Umtriebe schon lange nicht mehr. Die gehören ganz einfach hinter Gittern und aus dem Verkehr gezogen.

Ralf Jäger: Inkompetenz der SPD Hofschranzen Mafia
Ralf Jäger: Inkompetenz der SPD Hofschranzen Mafia

Inkompetenz und kriminelle Energie von Bodo Hombach, der Kölner Klüngel in Non Stop Skandalen auch mit Bilfinger& Berger, oder Ronald Pofalla, Sohn einer Putzfrau und eines Ziegenhirten gehört zu den Pyschopaten der Inkompetenz und Mafiösen Klientel Politik. Prof. Hans-Joachim Selenz gibt gerne Auskunft über diese Banden.

Peinlich wenn das Parlament in NRW, auch noch die berüchtigsten und korruptestes Mafia Poliitiker einlädt wie Ilir Meta aus Albanien, wo NRW, Hamburg im Aufbau krimineller Netzwerke ablöste und als Korruptions, Betrugs und Bestechungs Motor eine Langzeit Tradition schon unter Rau und Bodo Hombach hatte.

Kölner Silvesternacht: Geheime Dokumente belegen Behörden-Chaos

Chef der Notrufzentrale lehnte Bezeichnung „Flüchtling“ ab – Massenpanik auf der Rheinbrücke: „Rettet meinen Sohn!“ – Düsseldorf verhängt Aktensperre :::: „NRW-Ministerpräsidentin Kraft (SPD) sperrt Unterlagen …“

Prominenz der Gangster wie Ilir Meta, wird in den Landtag von NRW eingeladen, um ihre kriminellen Netzwerke auszubauen, wie früher auch nach Hamburg vor allem rund um den Osmani Clan.

Meta in Germany: Justice reform, safe cliamte for foreign investments

The Albanian Parliament Speaker, Ilir Meta, attended meetings with the Parliamentary Commission of European and International  Matters, and with the Commission of Economy in the German state of North Rhine-Westphalia, as part of the Dusseldorf visit.

 Meta takon Godecke: Gjermani, shembull i jashtëzakonshëm i aplikimit të teknologjive të reja

Karina Godecke mit Ilir Meta in Düsseldorf

SPD, Lehrerin und dann Ministerin, oder hohe Position dann ist man im Deutschen Irrenhaus angekommen, wie jüngst auch mit Barbara Hendricks, Umwelt Ministerin mit dem auch lt. wikileaks „most crime family of Albania“ Lefter Koka

 Ohne jeden Verstand:
Karina Godecke, Geschichtslehrerin. Ilir Meta: Hilfs Polizist bei der Sigurime, Kumbaro Umwelt Minister in AlbanienAlleiniger Zweck, das unnütze Leute, ihre Profil Neurose befriedigen können, sind solche Besuche. sogar die MEK Terroristen erhalten Einladungen nach NRW.

 

Deutschland-ok-300x227

OK Kriminalität hat aber Namen, wenn man gezielt Berichte fälscht, Klientel Parteibuch Politik betreibt auch in der Justiz, die nur noch als Schutzherr von ausländischen Verbrecher Banden aktiv ist, wie in Berlin ebenso und schon der Visa Skandal zeigte, was dort für Staatsanwälte mit Parteibuch organsieren, damit Politik Mafia weiterhin Profite machen kann.

Ralf Jäger zelebriert nur seine peinliche Inkompetenz, was inzwischen in der Politik normal ist, wie die totale Bestechlichkeit, gerade bei der SPD auch in Rüstungs Geschäften, oder im Auswärtigen Amte, wo Hofschranzen seit Joschka Fischer das Sagen haben.

Lassen wir einfach mal Karl Marx sprechen:

„Das Endstadium des Spätkapitalismus, ist die organisierte Kriminalität“

Landesregierung von NRW verweigert Aufklärung der Silvesternacht

Der Zweck von Untersuchungsausschüssen dient erfahrungsgemäß keiner lückenlosen Aufklärung, sondern einer für die Öffentlichkeit bestimmten offiziellen Version, auf die sich geeinigt wurde.

Eine „lückenlose Aufklärung“ der Ereignisse der Silversternacht hatte die Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalens, Hannelore Kraft (SPD), noch großmaulig angekündigt. Erwartungsgemäß sieht die Realität allerdings anders aus. Denn die rot-olivgrüne Landesregierung von NRW hält interne Unterlagen unter Verschluss. Kölner und Düsseldorfer Politik, aber ebenso in Berlin gut organisiert durch Clans.

Auswahl_034

Französischer Diplomat: Türkei schickt Flüchtlinge bewusst nach Europa – Behörden schlagen Alarm – Kriminelle tarnen sich als Flüchtlinge

Als Visa Beschaffer für die Balkan Mafia unterwegs: Bodo Hombach, vollkommen korrupt

Kinder- Menschen Handel unter dem Schirm der Super Drogen Schmuggler wie Sokol Kociu in Tirana vor 16 Jahren.

Bodo Hombach mit Mafia Diplomaten wie S.B. im von der Super Mafia kontrollierten Kinder Heim der "Doris Schröder - Köpp" !Sokol Kociu, 8 Tonnen Kokain, Partner höchster Deutscher NGO's und Regierungs Mitglieder
Bodo Hombach mit Mafia Diplomaten wie S.B. im von der Super Mafia kontrollierten Kinder Heim der „Doris Schröder – Köpp“ !Sokol Kociu, 8 Tonnen Kokain, Partner höchster Deutscher NGO’s und Regierungs Mitglieder

Kölner Silvesternacht: Heikle Wahrheiten, kapitale Strategiefehler

Arno Kleinebeckel 20.04.2016
Düsseldorfer Untersuchungsausschuss: Wieso schwächte die Polizei die Gefahrenanalyse ab?

Die aus dem Ruder gelaufene Kölner Silvesternacht macht weiter Schlagzeilen. Eine frühzeitig erstellte deutliche Gefahrenprognose wurde nach letzten Erkenntnissen offenbar von der Polizei abgeändert und in Kernaussagen entschärft. Das ergaben die Anhörungen im Düsseldorfer Untersuchungsausschuss an diesem Dienstag.

Dem WDR liegen Unterlagen vor, die die Kölner Polizei in der Tat nicht gut aussehen lassen. Es geht um eine detaillierte Gefahreneinschätzung, die frühzeitig vorlag, aus der jedoch gezielt Hinweise herausgestrichen wurden, die der Polizeispitze als zu heikel erschienen. Der WDR nennt als Beispiel diese Formulierung:

Neben einer Vielzahl von Körperverletzungsdelikten (häufig als „Tumultdelikt“) hat es in den letzten Jahren insbesondere in den Deliktsbereichen Taschendiebstahl und Straßenraub erhebliche Steigerungen gegeben. Dies dürfte maßgeblich auf die Täterklientel Nafri [Anm.: Polizeiliche Bezeichnung für nordafrikanische Intensivtäter] zurückzuführen sein, die die günstigen Tatgelegenheitsstrukturen nutzen.

…………

Schutz der Bevölkerung bleibt auf der Strecke

Als Resultat der verfehlten Lageeinschätzung und geschönter Papiere genehmigte das Duisburger Landesamt für zentrale polizeiliche Dienste (LZPD) in der kritischen Nacht lediglich 83 Beamte, einen Zug (das sind 40 Kräfte) weniger als gefordert. Höchst seltsam, der Hinweis auf die Täterklientel „Nafri“ (Köln: Einblick in Täterstrukturen) war in dem ursprünglichen Schreiben gelöscht worden, später soll er enthalten gewesen sein.

Zu diesem möglicherweise politisch motivierten Hickhack kommt die besorgniserregende Laschheit, was überhaupt einen effektiven Schutz der Bevölkerung angeht. Schon gegen 22:00 Uhr haben die Beamten rund um Dom und Hauptbahnhof offensichtlich kapituliert. Der Kölner Stadt-Anzeiger zitierte jüngst ein Meldeprotokoll, das mitten während des zunehmenden Chaos verfasst wurde. In dem heißt es: „Weit über 1.000 Personen, keine Maßnahmen mit unserer Kräftesituation möglich.“

http://www.heise.de/tp/artikel/48/48006/1.html

Nichts Neues von der SPD – NRW Mafia // wie im Balkan, cash für Listenplätze

Politische Lust am Totschlag und Promotion für Mörder und Terroristen, hat in Europa mehrere Namen, einer lautet Bernard-Henri Lévy

Verbrechen hat Namen: Immer gegen gewählte Staatsführer und die Zerstörung von Staats Administrationen und Infrastruktur als Programm.

nato demokratie

Promotions für die Kosovo Terroristen, Bosnischen Terroristen und Kopf Abhacker, dann für die Islamischen Terroristen erneut zur Zerstörung des Libyischischen Staates und der Raub des Öls und Gases, 400 Milliarden € auf EU und US Banken und Beteiligungen ohne Ende wie 138 Tonnen Gold. 2008 unterstützte er publizistisch die georgische Seite im Georgienkrieg und bezeichnete den georgischen Präsidenten Micheil Saakaschwili als Demokraten und Widerstandskämpfer. Bei einem Kurzbesuch in Tunesien am 31. Oktober 2014 wurde er von Demonstranten, die den Hauptausgang des Flughafens blockierten, ausgebuht[22]. Er soll ein Treffen mit dem tunesischen Islamistenführer Ghannouchi und dem libyschen Dschihadisten Belhaj geplant haben[23]

Dann kam Syrien dran, wo er erneut die Mord und Kriegs Trommeln gegen den gewählten Präsidenten wirbelte

Ausgabe vom 23.04.2016, Seite 3 (Beilage) / Wochenendbeilage

Schwarzer Kanal: Der Mordmillionär

Das Totschlagen aus politischer Lust am Totschlag hat in Europa mehrere Namen, einer lautet Bernard-Henri Lévy. Wo er ist, herrscht totale Kriegsbereitschaft

Das Totschlagen aus politischer Lust am Totschlag hat in Europa mehrere Namen, einer lautet Bernard-Henri Lévy. Der französische Publizist ist seit Jahrzehnten hingebungsvoller Kriegshetzer gegen jeden, gegen den der jeweilige Präsident Frankreichs oder der Westen insgesamt gern zu Felde zieht oder ziehen möchte. Manchmal, wenn das Staatsoberhaupt Frankreichs mit dem Marschbefehl für seine Truppen zum nächsten Massaker in diesem oder jenem von Schurken regierten Staat zögert, macht Lévy, ein Millionär mit eigenen Medien, soviel Krawall, dass der Mann im Elysée-Palast nicht mehr anders kann und endlich sagt, was er schon längst sagen wollte: »Feuer frei!« Das kostete z. B. 2011 in Libyen einige zehntausend Menschen das Leben. Von dort rief Lévy im März jenes Jahres den von Muammar Al-Ghaddafi mit 50 Millionen Euro geschmierten Nicolas Sarkozy an und versprach, ihm einen Krieg zu liefern, in dem Ghaddafi samt seinem Wissen über Sarkozy in die Grube fahren sollte. Selbstverständlich brachte Lévy das nicht so plump vor. Er alarmierte, wie im Westen in solchen Fällen üblich: Ein »Völkermord« stehe kurz bevor. Als das Land zerstört und von Sarkozy und seinen NATO-Spießgesellen irgendwelchen Kopfabschneidern überlassen worden war, hörten die nicht einfach auf, sondern versuchten, Mali zu zerlegen. Versteht sich, dass Lévy begeistert war, als der Nachfolger Sarkozys, Francois Hollande, am Jahreswechsel 2012/2013 seine Kolonialtruppe dorthin in Marsch setzte. In der FAZ vom 15. Januar 2013 jubelte er: »Für die Anhänger der Pflicht, sich einzumischen, für all diejenigen, die glauben, dass die Demokratie nicht da endet, wo der Terrorismus beginnt, ist es ein Fortschritt.« An der Doktrin des Drauf- und Reinhauens angesichts der Weltaufteilung zwischen Terroristen und Demokraten hat Lévy großen Anteil. Die Terroristen saßen für ihn einst in der Sowjetunion, in Serbien in den 90er Jahren, später in Bagdad oder Tripolis, jetzt wieder in Russland. Auf dem Kiewer Maidan war er sich mit den dort kommandierenden Antisemiten und Faschisten 2014 einig, dass nun die »Prorussen« an der Reihe sind.Am Montag rief er in der Welt wieder einmal zum Endkampf gegen »die dritte weltweite Variante des Totalitarismus, den hartnäckige Kritiker ein Vierteljahrhundert angeprangert hatten« – also er selbst –, gegen den Dschihadismus. Diesem gegenüber hätten sich die französischen Regierungen »der Verantwortung entzogen«, worauf »vorsätzliche Blindheit« bei ihnen eingetreten sei, »dass es sich bei dem militanten islamischen Fundamentalismus eigentlich um Islamofaschismus handelte«. Schließlich gebe es noch »die bisweilen bei unseren Eliten zu beobachtenden memmenhaften Rückzieher«, obwohl ihnen Lévy stets erklärte hatte: »Die Beschwichtigung des gewalttätigen Radikalismus bringt nur noch mehr Radikalismus hervor«. Die Folge sei ein »intellektueller Ausnahmezustand«. Und nun? Nichts leichter als: Krieg und noch mehr Krieg, nicht nur zu Lande, zu Wasser und in der Luft – eine Vorstufe, die Lévy hinter sich gelassen hat. Vielmehr handele es sich nun »um einen Krieg, der Welten, Kulturen und von uns zu Recht als Zivilisationen bezeichnete Bereiche betrifft«. Wo Lévy ist, herrscht die totale Kriegsbereitschaft. Der Jurist des Naziführertums, Carl Schmitt, meinte einst, souverän sei, wer über den Ausnahmezustand entscheide. Er kannte nicht den permanenten Ausnahmezustand des heutigen Imperialismus und einen seiner eifrigsten Schreibtischmörder. In Frankreich formuliert sich der den eigenen Weltuntergang hysterisierende Millionär seinen Faschismus noch selbst zusammen. Dagegen sind AfD, CSU und Co. ein müder Abklatsch.

https://www.jungewelt.de/2016/04-23/071.php

28 Apr 16

Hazy Future for Serbia’s Copper Giant

While the longterm solution for RTB Bor remains uncertain, Serbian taxpayers will continue to pay for company mismanagement.

Stevan Veljovic
BIRN

Belgrade

The future of RTB Bor, the biggest employer in eastern Serbia, seems far from certain | Photo: Beta

Only a month from the extended deadline for privatization, the future of RTB Bor, Serbia’s copper mining and smelting complex – and the biggest employer in eastern Serbia – seems far from certain.

On May 31, the last 11 companies in restructuring, including RTB Bor, will lose protection from enforced debt collection and are due to be privatized or closed. For more than a decade, the restructuring process protected hundreds of stateowned companies from bankruptcy. This allowed RTB Bor to continue operations despite €1 billion in debt which the company was not able to service.

Even though the legal restructuring deadline is expiring, government officials have hinted that they will not leave RTB Bor and its 5,000 workers at the mercy of market forces and creditors. Prime Minister Aleksandar Vucic reviewed an analysis of the RTB Bor situation prepared by consulting firm McKinsey and reported on March 22 that this “big and important company, from which whole eastern Serbia depends“, must survive.

The leader of the Progressive Party, SNS, repeated that message at April 9 election rally in Bor, insisting that Serbia “has not many things worth as much as RTB Bor.“  http://www.balkaninsight.com/en/article/hazy-future-for-serbia-s-copper-giant-04-15-2016

Bulgaria says detailed plan of Serbia gas interconnector ready

bl

By   4 months ago

Bucharest, December 28, 2015/Independent Balkan News Agency By Clive Leviev-Sawyer of The Sofia Globe Bulgaria’s Energy Ministry said on December 28 that it has completed the first stage of preparations to build the gas interconnector with Serbia, which it hopes to complete by the end of 2018

die 5 Kolonne der Kriege mit Kriminellen Partnern, Deutsche Stiftungen wird in China kontrolliert

Welche kriminelle Energie Deutsche Politische Stiftungen, Georg Soros, NED haben, sah man in der Ukraine, Honduras, Afrika, Albanien, wo nur subverive Kriminellen einen Haufen Müll und ihre Profil Neurose organisieren und produzieren.

Die USA haben bekanntlich strengere Auflagen für ausl. Stiftungen und NGO’s, vor allem rund um die Finanz Kontrolle.

: Ausgabe vom 29.04.2016, Seite 8 / Ansichten

Fünfte Kolonne des Tages: Deutsche NGOs

Das wird dem Auswärtigen Amt gar nicht schmecken: Der chinesische Volkskongress hat ein Gesetz über ausländische Nichtregierungsorganisationen (NGO) verabschiedet. Die müssen nun ihre Finanzen und Kooperationen mit chinesischen Gruppen offenlegen. Aktivitäten, »die die Staatsgewalt untergraben«, sind verboten.

Das Gesetz ziele auf Gruppen, »die von Chinas Führung als schädlich betrachtet werden«, zitierte der Berliner Tagesspiegel am Donnerstag einen »europäischen Botschafter«, der lieber anonym bleiben möchte.

Warum sollte China denn auch Wühltätigkeit tolerieren? Unter den »Partnern« der BRD findet sich schließlich das Who is Who an Separatisten, Fanatikern und Retortenoppositionellen; von uigurischen Terrorgruppen bis zu tibetischen Freischärlern ist alles dabei, was in China Ärger macht. Die der FDP nahestehende »Friedrich-Naumann-Stiftung« war wegen ihrer Unterstützung des Dalai Lama sogar des Landes verwiesen worden. Bis heute dürfen die Neoliberalen nicht zurück. Der Volksrepublik hat das offenkundig gar nicht geschadet.

Und wenn es mal nicht klappt mit dem Umsturz – eine fünfte Kolonne ist vielfältig einsetzbar. Die verblüffendste Metamorphose hat wohl die Epoch Times hingelegt, Sprachrohr der in China verbotenen Psychosekte »Falun Gong«. Das deutschsprachige Organ, seit den Neunzigern der Hetze gegen Chinas KP verpflichtet (»die KP Chinas, ein Haufen von Schurken«), macht neuerdings auf Pegida (»Was ist denn nun so entsetzlich daran, wenn ängstliche, ratlose Bürger sich offen zu ungelösten Problemen bekennen?«). Das Hassblättchen hat sich zum Sprachrohr deutscher Rassisten gemausert.

»Wir tun was für die Meinungsfreiheit in Deutschland«, so der Epoch Times-Geschäftsführer, Manyan Ng, zur Wirtschaftswoche.

Ganz wie in China also. Ein Grund mehr, diesen Sumpf genau im Auge zu behalten. (sc)

Verlorene Investitionen im Balkan: Super Markt Ketten wie Carrefour, Delhaize, oder Baumärkte

Retailer Mega Image closes down its frozen food concept shop in Bucharest

Mega Image, one of the biggest local supermarket chains, has closed down its frozen food shop concept AB Cool Food, located in Bucharest, on Ion Mihalache Boulevard. Mega Image, which is part of Belgian group Delhaize, opened this concept shop in September 2013. It only sold frozen products. The retailer announced the opening of four new shops under the Mega …

Read more.

 

Baumärkte, waren ebenso ein grosser Betrug vor allem bei den Österreichern, aber auch bei den Deutschen mit dem Praktiker Markt, wo man die Griechischen Vertreter Schwarze Löcher aufmachen liess, identisch wie das Siemens Desaster wo Griechen den Moloch der Bestechung und des Betruges öffneten.

Der Onkel von Hashim Thaci: Azem Syla: Betrüger in der Schweiz, nun im Kosovo: 30 Millionen € gestohlen

Azem Syla:, wie die ebenfalls verwandte Gashi Familie, inklusive einer Frau (25 Jahre jünger), für Michael Steiner, ist die Schwer Verbrecher Familie im Kosovo. Verurteilter Gross Drogen Schmuggler Alles ist dabei. Gehörte zu den Todesschwadronen, welche gemässigte UCK Leute ermordeten, im Machtkampf rund um Waffen, Drogen und Frauen. Enver Maloku, hat er ermordet wie Mero Maze im Detail berichtet. Das kriminelle Construct, wurde von Joschka Fischer, Gernot Erler und bis heute auch im Auftrage von Berufs Betrugs Gangstern wie Frank Wisner jun. direkt von Frank Walter Steinmeier finanziert und unterstützt, denn den Hirnlosen Pyschopaten der Berufs Mafia im Auswärtigen Amte, würde der verlängerte Arm im Drogen, Waffen, Frauen Handel fehlen und bei Aufbau Betrug rund um die GIZ und KfW. Nicht nur der Kurdische Banditen Clan Barzani hat ein illegales General Konsult in Berlin durch Frank Walter Steinmeier, sondern der ganz Oben stehende Mörder und Kriegs Verbrecher Ajvaz Berisha, ist Konsul in Frankfurt. Verbrechens Förderung ist die einzige Deutsche Aussenpolitik.

Wie alle Albanischen Verbrecher, welche sich Politiker nennen, lebt man vom Grundstücks Diebstahl, Geldwäsche und Betrug, was eine Schlagzeile wert ist.

Azem Syla: Do të bashkëpunoj me drejtësinë, jam i pastër Azem Syla, der auch in Appartments in der Verbrecher Stadt Durres lebt (in Golem, Plepa haben Viele illegale Villen, Hotels, auch in der Rruga Taulantia wurden die Prominenz schon gesichtet), erklärt zu dem Haftbefehl, das er im Ausland lebt, zurückkommen will und sich den Behörden stellen will. Natürlich ist er unschuldig.

Azem Syla shpronësoi toka në vlerë milionëshe

Azem Syla, typische Familie des Hashim Thaci: Verbrecher und wollte ihn nun wegen Diebstahl von 30 Millionen € verhaften, aus der Schweiz wurde er schon rausgeworfen vor Jahren.

UCK Terroristen mit Tschetenischen Mord Banden im Kosovo
UCK Terroristen mit Tschetenischen Mord Banden im Kosovo

Dick Marty speaks after potential KLA crimes witness is shot

Dick Marty has warned that „some people“ who were to testify before a new court for KLA crimes „have already been killed.“

Crime Monday, April 25, 2016 10:18 Comments: 27

Dick Marty – who in 2010 investigated allegations of KLA’s illicit trade in human organs harvested from kidnapped Serb and other civilians – now warned about the „incompetence“ of EULEX and UNMIK – EU and UN missions in Kosovo – to protect witnesses there and prevent information leakage.

The problem of witness protection was present during the only two trials for KLA commanders before the Hague Tribunal. Ramush Haradinaj and Fatmir Limaj were both acquitted for lack of evidence.

At least five witnesses were allegedly killed when it comes to the Haradinaj case. Tribunal’s chief prosecutors, Carla del Ponte and later Serge Brammertz, on several occasions complained to the UN Security Council about problems related to witness protection.

The special court for crimes of the KLA was formed on the basis of Marty’s report on ties between key KLA commanders with crimes and organized crime. The first indictments are expected by the end of this year.

List of people who will be tried by the Tribunal
Meanwhile, quoting secure sources, the prominent journalist, Milaim Zeka has published today the names that will be tried by the Tribunal.
From the ranks of PDK

  1. Agim Çeku, former chief of the General Staff of KLA and former Prime Minister of Kosovo.
  2. Azem Syla, former KLA commander
  3. Hashim Thaci, head of the Political Office of KLA. Leader of PDK, former PM and current Foreign Minister of the Republic of Kosovo.
  4. Kadri Veseli, former head of the National Informative Services of KLA, current Speaker of the Parliament of Kosovo and deputy chair of PDK, the largest party in the country.
  5. Xhavit Haliti, former member of the General Staff of KLA, responsible for Albania and liaison officer of this organization with different international organizations. Current deputy speaker of the Parliament of Kosovo.
  6. Shaip Muja, former head of the health service at the General Staff of KLA, currently an independent MP in the Parliament of Kosovo.
  7. Ajvaz Berisha, commander of the KLA special units, professor of the Public University and currently a consul in Frankfurt.

From AAK:

  1. Daut Haradinaj, former commander of KLA, accused of war crimes after the war and convicted several years in prison. Currently an MP.
  2. Blerim Kuqi, former KLA commander, former mayor of Suhareka.
  3. Lahi Ibrahimaj, former member of KLA General Staff, accused by the Tribunal of Hague along with Ramush Haradinaj. Currently an MP.

From Self Determination:

  1. Rexhep Selimi, former member of the General Staff of KLA. Currently an MP.

From the Incentive:

  1. Fatmir Limaj, former member of the General Staff, former minister in the previous government. Currently, leader of the Incentive for Kosovo party and MP.

Bislim Zyrapi, former head of the General Staff of KLA, who was replaced by Agim Ceku. /ibna/
http://www.balkaneu.com/

ALBANIAN TERRORISM AND ORGANIZED CRIME IN KOSOVO AND METOHIJA

BIA (Security Information Agency)