Verhaftungen der Recep Erdogan – Bilal Erdogan Geldwäsche Mafia: Babak Zanjani – Reza Zarrab

Bilal Erdogan hat als junger Mann in Istanbul eine junge Frau zu Tode gefahren und ohne Führerschein. Er ging dann ins Ausland, bis man das mit Geld regeln konnte, was durchaus üblich ist in der Türkei auf dem Lande.

Jetzt also legt Dieter Hallervorden mit einem Lied nach, in dem er ironisch Erdogan auffordert, ihn doch anzuzeigen, um auch seinen Song bekannt zu machen. Er würde einfach nur singen, „was du bist: ein Terrorist, der auf freien Geist nur scheißt.“ Deutschland, so Hallervorden in seinem sonst recht harmlosen Lied, sei nicht Kurdistan.

Erdoğans Recht

Der türkische Präsident lebt partiell im 19. Jahrhundert, aus dieser Zeit stammt auch der „Schah-Paragraf“. Erdoğan verkennt jedoch, dass Deutschland kein Obrigkeitsstaat mehr ist. Kommentar von Heribert Prantl mehr…

  • Ihr Forum

erdogan, latuff, isis

Die TV Satire Sendung wo sich Recep Erdogan aufregte, den Deutschen Botschafter mehfach einbestellt und wohl was deutlich wurde: Idioten als Berater hat. Erdowie, Erdowo, Erdogan

Washington reaktiviert den Erdoğan-Skandal

Für Erdogan Zutritt verboten!

von Thierry Meyssan

Washington reaktiviert den Erdoğan-Skandal

Akten
Türkei

Unter den Verdächtigen fand man einen türkisch-aserbaidschanisch-iranischen Geschäftsmann, die Kinder der Minister für Umwelt, Wirtschaft und Inneres, den ehemaligen Verhandlungsführer für den Beitritt der Türkei zur Europäischen Union, den Direktor der größten Staatsbank und einen Immobilien-Magnat.

Zwischen März 2012 und Juni 2013 hatten die Verdächtigen direkt oder über die Vereinigten Arabischen Emirate 13 Milliarden Dollar in Gold übertragen. Im Gegenzug hatten sie auf dem internationalen Markt iranisches Öl abgesetzt. Im Vorbeigehen sollen sie $ 2,8 Milliarden Provisionen abgezweigt haben, die sie mit hohen iranischen Beamten und türkischen AKP-Führungsleuten geteilt hätten.

Von Seiten des Iran wurde der Fall sehr ernst genommen. Am 30. Dezember 2013 wurde einer der mächtigsten Geschäftsleute im Land, Babak Zanjani, verhaftet. Er wurde am 6. März wegen Diebstahl, Korruption, Betrug, Schmuggel und wegen Beeinträchtigung der Sicherheit des Staates zum Tode verurteilt. Zwei andere Iraner, Camellia Jamshidy und Hossein Najafzadeh, sind auf der Flucht.

Jedoch wenige Tage nach diesem ersten Skandal, am 26. Dezember, flog ein zweiter auf: Richter Muammer Akkaş entdeckte die geheimen Gespräche des damaligen Premierministers Recep Tayyip Erdoğan und seiner beiden Söhne Bilal und Burak mit ihrem Freund, dem Schatzmeister von Al-Kaida, Yaseen Al-Qadi, der von den Vereinten Nationen gesucht wurde. Obwohl die Sicherheitskräfte den Auftrag hatten sie festzunehmen, verweigerte die Polizei von Istanbul, die Verhaftung auszuführen…….

http://www.voltairenet.org/article191011.html

Korrupter Deppen Club der EU mit dem Türkischen Hitler und IS Capo: Ahmet Davutoglu
Korrupter Deppen Club der EU mit dem Türkischen Hitler und IS Capo: Ahmet Davutoglu

Italy: Prosecutors Investigate Erdogan’s Son for Possible Money Laundering

Bilal Erdogan, son of Turkish President Recep Tayyip Erdogan, is being investigated by Italian prosecutors on suspicion of money laundering, reported Turkish news outlet Today’s Zaman.

President Erdogan (Photo: Wikimedia)President Erdogan (Photo: Wikimedia)The Bologna Chief Public Prosecutor opened the investigation based on a complaint filed by Murat Hakan Uzan, a Turkish political dissident and opponent of President Erdogan’s regime who is currently living in exile in France. Uzan, who is wanted in Turkey, claims Bilal Erdogan arrived in Italy in late 2015 with a large amount of money to launder, reported the British newspaper Independent.

Italian prosecutors are investigating whether the alleged money is connected to the 2013 political corruption scandal in Turkey concerning money laundering and President Erdogan’s ruling AKP party, according to the Independent.

Turkish prosecutors said that in 2013, the AKP and senior Turkish government officials faced a major graft probe, including an alleged money laundering scheme to bypass US-led sanctions on Iran, according to the Independent. Turkish prosecutors subsequently ordered a series of arrests in December 2013 and accused 14, including several cabinet ministers’ relatives, of bribery, corruption, fraud, money laundering and gold smuggling.

Bilal Erdogan allegedly was one of the prime suspects in the corruption probe, according to Today’s Zaman.

An audio recording was released on YouTube in which President Erdogan is allegedly heard telling his son to dispose of tens of millions of dollars, according to the Independent. President Erdogan claimed the recording was falsified although the Independent reported that “some experts have contradicted this.” Both President Erdogan and his son have denied any wrongdoing.

Bilal Erdogan says he is in Italy with his wife and children to continue his doctoral studies, which he began in 2007 at the Bologna campus of Johns Hopkins University’s School of Advanced International Studies, according to the Italian news agency ANSA.

According to his Italian lawyer, Bilal Erdogan says the accusations against him “are completely groundless”, reported ANSA.

https://www.occrp.org/en/daily/4957-italy-prosecutors-investigate-erdogan-s-son-for-possible-money-laundering

By Andrew Cochran

İşte yasadışı ortaklığın belgesi

Yassin Kadi, der Bin Laden Financier und bis Oktober 2013 auf der Internationalen Terroristen Liste.

Er bestach vor Jahren Erdogan und seinen Adviser: Cuneyd Zapsu, welche jede Geldsumme von ihm erhalten. Yassin Kadi, ist ganz offiziell auch der Financier der Terroristen Organisation: Hamas und 2 Millionen $, wurden in der Türkei 2005-2007 entgültig beschlagnahmt: Cuneyd Zapsu, Chef Adviser von Recep Erdogan, sprich Schmier Geld Sammler und Organisatar, steht seit 1997 bereits auf der Lohn Liste von Yassin Kadi. Kabinetts Chef, Chef Adviser ist die übliche Position, für Erpressung, Bestechung und Geld Ablieferung beim Ministerpräsidenten.

Korruptionsermittlungen in der Türkei richteten sich 2013 auch gegen die Familie Erdogan. Behörden wurden versetzt, die Ermittlungen letztlich eingestellt. Nun gibt es neue Vorwürfe gegen den Sohn des Präsidenten.

Wien/Ankara. Im Dezember 2013 kommt die Familie Erdoğan richtig in Stress. Eben haben die Behörden im Zuge von Korruptionsermittlungen eine Reihe hochrangiger Unternehmer und Politikersöhne festgenommen, als der türkische Präsident, Recep Tayyip Erdoğan, früh am Morgen seinen Sohn Bilal anruft. Operationen seien im Gange, sagt er, er solle alles im Haus Befindliche wegschaffen. „Was könnte ich schon haben“, antwortet Bilal, „in der Kassa ist dein Geld.“ „Das meine ich ja“, sagt der Vater. Weitere Telefonate folgen, und nach hektischen Transfers von einem Konto auf das nächste bleiben bis zum Abend noch immer 30 Millionen Euro übrig. „Erledigt das, heute Abend kann ich nicht kommen“, sagt der Präsident.

BolognaGegen den Sohn des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Bilal Erdogan, wird in Italien wegen des Verdachts auf Geldwäsche ermittelt. Ein türkischer Geschäftsmann habe bei der Polizei zuvor entsprechende Vorwürfe gegen den 34-Jährigen erhoben, bestätigte der Anwalt des Geschäftsmannes am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Die Staatsanwaltschaft Bologna hatte daraufhin Ermittlungen eingeleitet, wie die Nachrichtenagentur Ansa meldete.

USA: Polizei nimmt Erdogans Goldhändler fest

Die US-Polizei hat einen iranisch-türkischen Goldhändler festgenommen, der zum engsten Kreis Erdogans gehört. Er soll gegen die mittlerweile aufgehobenen Iran-Sanktionen verstoßen haben. Unklar ist, ob die US-Staatsanwaltschaft ihre Anklagen auf Mitglieder der türkischen Regierung ausweitet.

Der iranisch-türkische Goldhändler Reza Zarrab. (Foto: dpa)

Der iranisch-türkische Goldhändler Reza Zarrab.

http://view.vzaar.com/6662554/player

Der iranisch-türkische Goldhändler Reza Zarrab wurde am Samstag in Miami verhaftet, meldet Bloomberg. Die US-Behörden werfen ihm vor, über Jahre hinweg die Iran-Sanktionen umgangen und in diesem Zusammenhang Geld gewaschen zu haben. Zarrab, Inhaber der Royal Holding, und zwei weitere Personen – Camelia Jamshidy und Hossein Najafzadeh – werden beschuldigt, über eine Web-Firma US-Banken dazu veranlasst zu haben, unwissentlich illegale Finanztransaktionen durchgeführt zu haben. Das geht aus der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft von New York hervor.

Zarrab galt als Mittelsmann für iranische Unternehmer, die aufgrund der Sanktionen keine Finanztransaktionen vornehmen durften und somit die Zahlungen über Umwege machen mussten. Zarrab soll unter anderem mit den chinesischen Banken Postal Savings Bank of China, Kunlun Bank, Huaksi Banl, aber auch mit der indischen Bank of Baroda oder der türkischen Halkbank zusammengearbeitet haben.

Die Festnahme könnte auch der türkischen Regierung Kopfzerbrechen bereiten. Denn Zarab soll Bestechungsgelder in Millionenhöhe an die ehemaligen Minister der türkischen Regierung Zafer Caglayan, Muammer Güler und Egemen Bagis und ihre Söhne gezahlt haben, um Unterstützung für seine Transaktionen und Geschäfte zu bekommen, berichtet T24. Zarrab hat auch enge Beziehungen zum türkischen Staatschef Erdogan und zum engsten Kreis Erdogans, berichtet die Zeitung Sözcü. Erdogan selbst bezeichnete Zarrab zuvor als einen „Philanthropen, der sich mit dem Export von Gold beschäftigt“.

Im Zusammenhang mit Zarrabs Festnahme, sagte der FBI-Direktor Diego Rodriguez in einer Mitteilung: „Die Anklagen, die heute erhoben wurden, sind eine Botschaft an die wahren Geschäftspartner der Angeklagten, die versuchen sich zu verstecken.“…

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/23/usa-polizei-nimmt-erdogans-goldhaendler-fest/

Zurück nach Italien: Erdoğans Sohn kehrt der Türkei den Rücken

Der Sohn des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan, Bilal Erdoğan, ist mit seiner Familie offenbar nach Italien umgezogen. In Bologna will er türkischen Medien zufolge seine Promotion beenden. Der junge Mann geriet Ende 2013 in die Schlagzeilen, als ihm Untreue, Ausschreibungsmanipulation und Machtmissbrauch des Vaters vorgeworfen wurde.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=jWbxAGWjwcE]

Bilal Erdoğan will an der John Hopkins University School of Advanced International Studies (SAIS) Europe in Bologna nun offenbar seinen Doctor of Philosophy (PhD) abschließen.

Wie die türkische Zeitung Hürriyet berichtet, war Erdoğan Junior dort schon einmal eingeschrieben, verließ dann aber das Programm. Nun sei er erneut mit seiner Familie nach Italien gegangen, um die Promotion zu beenden. Sein Doktorvate

Die Familie des Recep Erdogan ist direkt in den Öl Diebstahl verwickelt, organisierte den Öl Diebstahl und sonstigen Diebstahl wie Industrie Ausrüstung in Syrien, wo vor allem auch Bilal Erdogan aktiv war.

WikiLeaks: Turkeys involvement to ISIS

Monday 5 December 2016, WikiLeaks publishes an authoritative, searchable archive of 57,934 emails from the personal email address of Berat Albayrak, who is President Recep Tayyip Erdoğan’s son-in-law and Turkey’s Minister of Energy.

The emails detail Albayrak’s involvement in organisations such as Powertrans, the company implicated in ISIS oil imports. On 11 November 2011, the Erdoğan government passed a bill prohibiting all import, export, or transfer of oil or its by-products into or out of Turkey. But the bill also stated that the government could revoke the ban in specific cases. This exception was used to grant Powertrans the sole rights to oil transportation without holding a public tender. There have been numerous allegations in the Turkish media about Powertrans‘ imports of ISIS-controlled oil to Turkey. Albayrak has repeatedly denied his connection to Powertrans, but the emails prove the opposite.

Kompletten Artikel auf WikiLeaks lesen