Der NATO Verrat mit dem Kriegs Verbrechen die Russische SUI 24 abzuschiessen, Piloten zu ermorden und Wirtschafts Schaeden ohne Ende fuer die Tuerkei

Ueber 1.000 Hotels vor allem in der Antalya Region stehen zum Verkauf, Deutsche Touristen buchen auf Griechenland um usw..  Details wie die Verbrecher in Ankara den Mord planten, durch einen Militaer Experten

nato demokratie
1 Russischer Soldat wurde getödet, als die MIT und CIA finanzierten Terroristen die Rettungs Aktion beschossen, welche nachdem zweiten Russischen Piloten suchten, nach dem kriminellen Abschuss der SU 24 durch die Türken, was eindeutig eine Falle war und ein Kriegs Verbrechen

Albanische Medien, über den Pilot, der im Preveso Tal, einer 100 % Terroristen Region im Balkan, Süd Serbien geboren wurde und auswanderte. Viele Terroristen wurden dort von den Amerikaner angeheuert und auch 2001 in Mazedonien für Terror Aktionen benutzt und eingesetzt. http://www.preshevajone.com/piloti-shqiptar-nga-presheva-ishte-ai-qe-goditi-aeroplanin-rus/
Yussuf Kurti
Yussuf Kurti, der Pilot der Türkischen F-16 der die Russen Maschine abschoss, Völkerrechts widrig, weil sie sich über Syrien befand, wo dann lt. Genfer Konvention das nächste Kriegs Verbrechen geschah, als man Piloten welche am Fallschirm hingen, beschoss und einen Piloten ermordete. Ein Kriegs Verbrechen des Türkischen Geheimdienstes, angekündigt durch den NeoOsmanischen Faschisten und Terroristen Finanzier: dem Premier Minister der Türkei Ahmet Davutoğlu ,    der auch den Abschuss Befehl gab.
Alparslan Celik, Türkischer Staatsbürger, ermordete einen der Piloten als er als Piloten beschoss, die an Fallschirmen hingen, ein lt. Genfer Konvention einwandfreies Kriegs Verbrechen.

Die Terroristen wurden nun festgenommen, welche den Helikopter natürlich mit der US TOW ausgerüstet durch Kriminelle des Pentagn.

http://www.liveleak.com/view?i=632_1458546625

 

Russland beschuldigt die Türkei für Verletzung des Vertrags "Offener Himmel"
Russland beschuldigt die Türkei für Verletzung des Vertrags „Offener Himmel“

Der Entwickler der F-16 bestätigt die russische Version des türkischen Angriffs

Russland leidet darunter vom Westen nicht wahr-genommen zu werden. Deshalb ruft es verstärkt ausländische Spezialisten. So wurde die Black-Box, der von der türkischen Luftwaffe abgeschossenen SU-24 in Gegenwart von westlichen und chinesischen Experten geöffnet und erhält als Zeuge den Entwickler der F-16 der die Interpretation der Daten bestätigt.

| Bukarest (Rumänien)

+
JPEG - 42.1 kB

Der Kremlchef hat eine fast drei-stündige Pressekonferenz abgehalten, die von ca 1.400 Journalisten aus der ganzen Welt verfolgt wurde.  [1] Vladimir Putin bezeichnete die Aktionen der Machthaber aus Ankara durch den Abschuss des russischen Kampfflugzeuges als feindlich. Er erklärte, daß der Zwischenfall durch die Tatsache erklärt werden könne, daß ein türkischer Verantwortlicher sich entschlossen hatte den USA zu gefallen. Wenn die Türkei bisher flog und den Luftraum Syriens straflos verletzte, so solle sie nachdem Russland Raketenbasierte S-400 Luftabwehr-Systemen in Syrien installiert habe, nur versuchen sich dort weiterhin zu vergnügen.

Die Position von Putin wird unterstützt von Pierre Sprey, Entwickler der US F-16 die von der türkischen Armee für den Angriff auf den russischen Bomber benutzt wurde. Pierre Sprey, der ein Aeronautic Diplom der Yale Universität hat, begann seine Laufbahn bei Grumman Aerospace Corp.,als die ersten A-6 Intruder, EA-6B Prowler und F-14 (siehe Top-Gun Filme) erschienen. Im Anschluß darauf hat Perry Militärflugzeuge wie die A-10 und F-16 entwickelt, bevor er von seinem letzten Posten als stellvertretender Sekretär des Verteidigungsetats der USA, in Rente gegangen ist.

JPEG - 28.5 kB

Pierre Sprey hat britischen Journalisten des Daily Express dargelegt, daß der Vorfall an der Grenze zwischen Syrien und der Türkei minutiös geplant war [2]. Und der Beweis für die vorhergehende Planung der Operation dieses Angriffs gegen die russische Su-24 M liegt darin, daß der von der F-16 empfangene Auftrag nicht Bestandteil einer Routine-Patrouille entlang der Grenze der türkischen Region von Hatay ist. Ein solcher Auftrag wird in Höhen von 6000 – 12000 Metern ausgeführt um Treibstoff zu sparen, während die türkischen Flugzeuge in einer Höhe von 2.300 bis 4.300 Meten flogen.

JPEG - 75.8 kB

Im Rahmen des Memorandums über die Aktionen in Syrien, unterzeichnet von Moskau und Washington hat Russland die USA und ihre türkischen Vasallen 12 Stunden zuvor über alle Einzelheiten der Mission des Su-24 M Bombers informiert, inklusive der anvisierten Ziele und des Starts. Die beiden türkischen F-16 sind um 08 h 40 von der Luftwaffenbasis Diyarbakar gestartet und zwischen 09 h 11 und 10 h 26 (der Angriff auf die russische Maschine erfolgte um 10 h 24 ) im Luftbereitstellungsraum geblieben und um 11 h 00 auf ihrer Basis gelandet.

Erste Schlussfolgerung: Eine Flugdauer von 2 h 20 min in niedriger Flughöhe konnte nur sichergestellt werden durch eine Luftbetankung der beiden Jagdflugzeuge durch ein Tankflugzeug KC-135 R, was beweist, daß sie nicht in dieser Zone patrouillierten sondern daß sie mit Gewißheit den Auftrag hatten das russischen Flugzeug abzuschießen…..

http://www.voltairenet.org/article189797.html

USA-Democracy

Syrien und München 2016

Syrien und München 2016

von Michael Jabara Carley
Wie die Türkei die Dschihadisten unterstützt

Monday, February 29, 2016

Russian Sanctions Hit Turkey Harder Than Anyone Anticipated

One Turkish estimate puts the damage at $15 billion