„Salih Berisha“ A është politikisht korrekte të promovosh një autokrat?

A është politikisht korrekte të promovosh një autokrat?

March 5, 2016 00:27

 

Nga Andrea Stefani

 

Tashmë është një fakt që një autokrat i korruptuar si Sali Berisha vazhdon, prej një çerek shekulli, të konsiderohet nga amerikanët dhe përgjithësisht ndërkombëtarët si një faktor politik, në mos konstruktiv fatal, për zhvillimet në Shqipëri. Bojkotimi ndaj tij ose nuk mendohet, ose është aplikuar vetëm si një presion që nuk ka zgjatur shumë. Me këtë optikë shpjegohet edhe hataja e rikthimit të Berishës në pushtet në vitin 2005. Vetëm 8 vjet më herët e kishte dorëzuar me zor pushtetin pasi dështoi të shtypte ushtarakisht protesta mbarë popullore që kërkonin largimin e tij, pas rënies së piramidave financiare, ku gjysma e shqiptarëve humbën kursimet e jetës. Edhe pse me legjitimitet të humbur për shkak të tolerimit kriminal të piramidave financiare, për të cilat, si për çdo krim autentik të vetin akuzon kundërshtarët, Berisha eci me vendosmëri drejt një lufte civile që u shmang vetëm nga një ndërhyrje ushtarake ndërkombëtare.

http://www.gazetadita.al/05-mars-2016/

Die USA Mafia ohne Demokratie und Tschechischer Geheimdienst-Experte: „Kremlgesteuerte Propaganda in Europa ist ein Mythos“

Tschechischer Geheimdienst-Experte: „Kremlgesteuerte Propaganda in Europa ist ein Mythos“

Tschechischer Geheimdienst-Experte: "Kremlgesteuerte Propaganda in Europa ist ein Mythos"

Nach Meinung des Analysten und früheren leitenden Mitarbeiters des Tschechischen Geheimdienstes (BIS), Jan Schneider, gibt es in Ost- wie Westeuropa ein „Zerrbild des bösen Russen“, welches jedoch nichts mit der Realität zu tun habe. Zudem betont er in einem Interview mit dem Portal „Parlamentní Listy“, dass zwar überall von der russischen Propaganda die Rede ist, er allerdings bisher ausschließlich auf die Aggressivität der anti-russischer Propaganda gestoßen sei.

In einem Interview für das Portal „Parlamentní Listy“ bemerkte Schneider, dass die mythenhafte russische Propaganda – vorausgesetzt, dass es sie überhaupt gibt – wohl äußerst schwach sein dürfte: Er habe noch keine lauten Demarchen gehört, die Erfolge der Kreml-Politik preisen würden:

Javier Couso, Vize-Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des EU-Parlaments

„Ganz im Gegenteil: Ich höre stets Klagen und Litaneien über den bösen Putin, über das böse Russland und über ihre Aggressivität. Bisher stoße ich jedoch ausschließlich auf die Aggressivität der antirussischen Propaganda.“

Westliche Medien würden behaupten, dass die aggressive russische Propaganda tatsächlich existiere. Doch die Bürger Tschechiens und andere Europäer seien davor völlig geschützt, ob sie das wollten oder nicht. Dabei sollte der beste Schutz vor jeder Propaganda nicht die Gegenpropaganda, sondern die Wahrheit sein, betonte der Analyst. Man dürfe nicht vergessen, dass die wahre Sachlage nur dann zu verstehen sei, wenn es mehrere Gesichtspunkte gebe, aus denen die Bürger den frei auswählen könnten, der ihren Vorstellungen über die Wahrheit entspreche. Heutzutage würden allerdings Versuche unternommen, Kinder von der Schulbank an ideologisch zu bearbeiten, so Schneider und betont:

„Ich plädiere für ein Gesetz ähnlich des US-amerikanischen FARA, über die obligatorische Eintragung von Einflussagenten, die aus dem Ausland finanziert werden. Sie sollen zuerst offenlegen, wer sie finanziert, dann dürfen sie das Wort ergreifen: schwatzen, verleumden, verklagen, in Verruf bringen. Kurzum, alles Mögliche tun. Nur so! Verzeihen Sie mir meine Emotionalität, aber es fällt mir wirklich schwer, mich zu beherrschen und politisch korrekt zu sprechen, wenn ich von solchen Mythen wie der russischen Propaganda höre!“

Das erste Opfer der Wahrheit sind die Medien. Entsorgter Fernseher in Aleppo.

Die Krise in der Ukraine, deren Führung auseinander drifte, hält noch an. Dabei habe Ministerpräsident Jazenjuk die Unterstützung von Präsident Poroschenko und die Mehrheit im Parlament eingebüßt. Die Frage nach dem Waffenstillstand und der territorialen Integrität des Staates bleibe immer noch offen. Diese Situation sei durchaus vorhersagbar gewesen, so der Analyst. Schneider zufolge würden die westlichen Propagandisten die Situation nach wie vor in den rosigsten Farben schildern, obwohl sich die reale Sachlage in der Ukraine alles andere als verbessere. Unter diesen schwierigen Umständen könne man von den Ukrainern keine ewige Duldsamkeit erwarten:

„Es reicht nur, die Leute von der ersten Stufe oberhalb der Armutsgrenze, die sie vor kurzem mit großer Mühe erklettert haben, zurück herabzustoßen, um ein riesiges Revolutionspotenzial zu bekommen. Und jetzt, wo die Ukrainer begreifen werden, dass ihnen vieles in ihrem eigenen Land schon nicht mehr gehört, werden sie die Krim, die ihnen ohnehin nie gehört hat, vergessen. Sie haben zu Hause, in der Ukraine alle Hände voll zu tun.“

Die Ukrainer sollten sich endlich besinnen und sich nicht durch Beteuerungen berieseln lassen, dass die „allgegenwärtigen“ Russen an allem schuld seien. Jan Schneider erinnerte daran, dass die Tschechen im Jahr 1989 solche Versuche, die öffentliche Meinung zu manipulieren, am eigenen Leibe erfahren hatten. Es sei höchste Zeit zu begreifen, dass nach einer objektiven Untersuchung des Absturzes der malaysischen Boeing und der tragischen Ereignisse auf dem Maidan und in Odessa die Ukraine womöglich ihre Schuld werde eingestehen müssen. Man dürfe nicht den Erklärungen trauen, wo die Ukrainer reingewaschen würden, und die ganze Schuld auf andere abgewälzt werde.

US-Geheimdienstdirektor James Clapper warnt den US-Kongress vor der

Der Geheimdienst-Experte rief die Bevölkerung der Ukraine auf, sich zu konsolidieren und sich mit ernsthafteren Problemen zu Hause auseinanderzusetzen. Nach seinen Informationen könnte es bald zu zusätzlichen Schwierigkeiten kommen: Meteorologen prognostizierten eine Dürre, die nicht nur Zentralasien, sondern auch der Ukraine zusetzen würde. Vor dem Hintergrund der schon ohnehin schwierigen wirtschaftlichen Lage, könnte dies traurige Folgen haben.

Die Öffentlichkeit in Tschechien sollte nach der Meinung des Analysten auch auf jenes entstellte Bild von Russland verzichten, das ihr gewisse, aus unbekannten Quellen finanzierte und absolut verantwortungslose antirussische Propagandisten aufzwängen, die selbst nicht wüssten, was sie täten. Schneider betonte in diesem Zusammenhang:

„Die Folgen ihrer Tätigkeit sind abscheulich. In erster Linie weil sie einen vernünftigen Dialog mit Russland unmöglich machen.“

Unter diesen Umständen habe Russland es auch nicht leicht. Man sollte sich aber darüber klar werden, dass sich der wirtschaftliche Druck auf Russland auch auf Europa negativ auswirke, während das russisch-amerikanische Handelsvolumen unter den Sanktionen im Gegenteil zunehme. Außerdem hätten die feindseligen Sanktionen des Westens Russland veranlasst, seine Verteidigungskapazitäten qualitativ aufzustocken. Und dies entspreche wiederum den Interessen der US-Rüstungsindustrie. Mit diesem Vorwand habe das Pentagon sich selbst aus einer Stagnation geholfen, die die Gespräche über ein friedliches Nebeneinander, eine Abrüstung, eine Kürzung des Militäretats und andere Dinge ausgelöst hätten, die den berüchtigten „wirtschaftlichen Erwartungen“ so schaden, stellte der Experte fest. Die Situation werde sich nur dann zum Besseren hin wenden, wenn bei der US-Präsidentschaftswahl ein Kandidat siegen werde, der sich in die innere Politik Russlands nicht einmischen werde, betonte Schneider.

„Man muss endlich lernen, die Welt aus unterschiedlichen Gesichtswinkeln und nicht binär zu betrachten. Dogmatismus und Voreingenommenheit, geschweige denn Propaganda, tragen dazu nicht bei!“

So der tschechische Analyst abschließend in seinem Gespräch mit dem Portal „Parlamentní Listy“

https://deutsch.rt.com/europa/37069-tschechischer-geheimdienst-experte-kremlgesteuerte-propaganda/

Was sowieso nicht zu übersehen ist! Schlagworte wie Demokratie und Menschenrechte, sind Kriegs Propanda der NATO und vor allem der USA. Vor allem arbeitet man immer gegen die Interessen des Volkes.

Wikileaks-Enthüllung räumt letzte Zweifel aus

Obamas Wahlkampf war vorsätzliche Täuschung der US-Öffentlichkeit


Das US Funktion wie Verbrecher, jede Demokratie aushebeln in den USA

Noam Chomsky

Noam Chomsky
„Die USA und ihre Verbündeten werden alles tun, um Demokratie in der arabischen Welt zu verhindern“, sagt Noam ChomskyAuszug aus Chomskys Rede zum 25. Jubiläum von FAIR

Hunderte hatten sich zu der Feier eingefunden. Einer der Redner war der weltberühmte politische Dissident und Linguist Noam Chomsky. Hier einige Auszüge aus seiner Rede an die Festgäste des FAIR-Jubiläums:

(Einspielung:)

Noam Chomsky:

Die USA und deren Verbündete werden alles tun, um echte Demokratie in der arabischen Welt zu verhindern. Der Grund ist simpel: Überall in der Region glaubt die Mehrheit der Bevölkerung, dass die USA die größte Bedrohung für ihre Interessen sind. Die Opposition gegen die US-Politik ist so enorm, dass eine beträchtliche Mehrheit sogar der Meinung ist, die Region wäre sicherer, wenn der Iran im Besitz von Atomwaffen wäre. Im wichtigsten Land – Ägypten – glauben dies 80 Prozent. In anderen Ländern lassen sich ähnliche Zahlen finden. Nur Wenige in der Region sehen im Iran eine Bedrohung – rund 10 Prozent. Es ist offensichtlich, dass die USA und deren Verbündete keine Regierungen wollen, die auf den Willen des Volkes hören, denn falls dies geschieht, werden die USA nicht nur die Kontrolle über diese Region verlieren sondern auch hinausbefördert werden. Natürlich wäre ein solches Resultat für sie nicht zu tolerieren.

Anmerkung d. Übersetzerin

*siehe New York Times vom 26. April http://www.nytimes.com/2011/04/26/world/middleeast/26poll.html

Noam Chomsky

Noam Chomsky ist Professor für Linguistik am Massachusetts Institute of Technologie (MIT) und hat in den 60er Jahren die Vorstellungen über Sprache und Denken revolutioniert. Zugleich ist er einer der prominentesten und schärfsten Kritiker der gegenwärtigen Weltordnung und des US-Imperialismus.

 

Orginalartikel: Noam Chomsky: „The U.S. and Its Allies Will Do Anything to Prevent Democracy in the Arab World

Übersetzt von: Andrea Noll

Krieg als Geschäfts Zweck, Lügen und Betrug als System wie Berichte fälschen. Beschaffungs Betrug als Tradition.

USA-Democracy

Die USA Lügen und Fälschung’s PR Methoden: Pentagon PSYOP: Zarqawi Program – US Central Command (USCENTCOM) – „Freie Syrische Armee, Al Nusra Front

Mazedonien Generalstaatsanwältin Katica Janeva, eine US installierte Betrügerin wird von Allen boykottiert

Einfach lächerlich, auch mit diesem “ „special prosecution office“ “ von den US Gangstern installiert, wie andere Politik Gestalten ebenso. Die Frau wird aber von Allen boykottiert, mit ihrem inkompetenden Betrugs Apparat. Ist selbst eine primitiv kriminelle Gestalt, welche mit falschen Angaben versucht Staatsgelder zustehlen, Grundstücke als angebliche Bäuerin zuerhalten.

Der Rat der Staatsanwälte in Mazedonien, wird Ende März sich weigern diesem US installierten Produkt: Kaitca Janeva, weitere Fälle zu übergeben. Council of Prosecutors vote to freeze Janeva’s takeover

Jo Biden
Jo Biden

Die Hintermänner, vollkommen korrupt und inkompetend: Partnerschaft mit Kriminellen, Terroristen und Betrügern: Abschaum der Menschheit: EU Botschafter Aivo Orav und der US Botschafter Jess Baily als Terroristen Finanzier:

Inklusive der Deutschen Botschafterin, wird nun Dumm krimineller Unfug in Skopje produziert und das seit über 25 Jahre. Bekannt als : „The six horsemen of the apocalypse, the so called „western“ ambassadors aus http://macedoniaonline.eu/content/view/27433/45/

Die Betrügerin General Staatsanwältin Katica Janeva, welche die inkompetende Terroristen Mafia der US Botschafter in Skopje als Generalstaatsanwalt eingesetzt hat, wollte als angebliche Bäuerin, Staatliches Agrar Land erhalten, hatte ebenso 2 registrierte Appartments in Skopje, beantragte eine Sozial Wohnung des Staates, in Skopje, mit der falschen Notariellen Angaben erneut, das sie keine Appartment in Skopje besitzt. So dumm sind die US eingesetzten Gestalten überall, siehe Kosovo Präsident Hashim Thaci, die Vorgängerin hatte auch nur gefälschte Schul Zeugnisse usw.. Betrug als System, und die Internationalen finanzieren den Wahnsinn.

Janeva not just a fake prosecutor, also a fake Farmer

Wednesday, 02 March 2016
janeva-niviThe person in charge of the special prosecution office, Katica Janeva had signed a notarized document and filled out an application in an attempt to gain governmental land in Gevgelija. The only problem, the land was given in a public offering where it was explicitly stated only registered farmers can apply.

 

Just few weeks ago, Janeva asked the Government to pay for an apartment in Skopje, claiming on a notorized document that she has no apartment in Skopje. Quick check with the Skopje’s cadastar office revealed Janeva has recently purchased two apartments in Skopje.

 

Good choice for a fake prosecutor.

Ponuda - Javen Povik640

 

katica - 01

 

Most Popular Today

Peinlichkeit der US Mafia, die Generalstaatsanwalt in Skopje

Janeva buys more time for Zaev, Coup trial postponed until May
Wednesday, 02 March 2016

The hearing in the „Coup“ case has been postponed until 3 May upon the request of the Special Public Prosecutor’s Office (SPO) for investigation of crimes related to and arising from the content of illegally intercepted communications, which has assumed jurisdiction over the case.

 

 

The hearing has been postponed because of SPO’s claim that the Skopje Criminal Court has not delivered copies of the evidence related to the case.

The „Coup“ case involves opposition leader Zoran Zaev and other individuals charged with espionage, illegal surveillance and violence against top state officials.

 

Zaev said Wednesday the court is delaying the case and running away from justice.

„The court not possessing a certificate for classified information fails to submit the case to the SPO under the pretext of classified information“, said Zaev.

 

He said the „international community“ is Macedonia’s friend, investing efforts in the political process, adding not much can be expected in the field of judiciary.

 

For SPO’s parts, Janeva was asked by journalists why did she not schedule the Court case in April, rather the entire month was skipped for May?

Janeva responded that her daughter could get married in April!

Die Schleuser und Drogen Mafia, muss geschützt werden, was EU und US wie NATO Politik ist.
Regierungs Beteiligung durch die überall verachteten EU und US Botschafter, welche die Demonstrationen mit korrupten Kriminellen ab Februar erpressten. Ebenso mit US Pass ausgestattete Terroristen und Verbrecher, welche im US Auftrag auch in Syrien die Köpfe wieder einmal abschnitten, als EU – NATO Kultur und Auslands Politik. vom Mai 2015, als die US Terroristen eliminiert wurden in Kumanvo, welche Polizei Stationen überfielen, Migranten Gefängnisse unterhielten.
Huldigung von Kumanova Terroristen zu Helden: Beg Rizajn
Huldigung von Kumanova Terroristen zu Helden: Beg Rizajn
Bekannt als : „The six horsemen of the apocalypse, the so called „western“ ambassadors aus http://macedoniaonline.eu/content/view/27433/45/

stevco-jakimovski– If someone thinks we’re afraid of threats or arrest, no, we aren’t, puppet Janeva can come with an army, and we’ll stand up to them – says Stevce Jakimovski, the mayor of one of the larger Skopje suburbs, Karposh, well known for his frank talk (in a recent interview called Zaev a „virus“).

 

Jakimovski, a one time high ranking SDSM official who quit the party and is now the leader of GROM, asked all institutions in Macedonia to quit all collaboration with the so called „special prosecution office“ and respond to any SPO request in their style „we are preparing for a wedding, plus Easter is coming“.

 

Jakimovski believes Katica Janeva is a prime example of an unprofessional, corrupt and most importantly ilegally installed prosecutor who has purposely delayed the prosecution of Zaev for the Coup case four times so far. „Keep in mind this woman is being paid 4 million euros, taxpayers money, money that were taken away from retirees, people in need of help, from hospitals…“ says Jakimovski.

Chaos!
giant-cross-protest-sparks-fear-of-tensions-in-macedonia-03-04-2016

New Cross Sparks Ethnic Protests in Macedonia

Albanians on Thursday night occupied a location in the Skopje municipality of Butel, protesting against the construction of another tall cross in the capital.