Neues NATO Mitglied Montenegro: 2015 MAN OF THE YEAR IN ORGANIZED CRIME: Award: Milo Djukanovic

Wenn man den Titel von einer renomierten Website, der grössten Investigativen Organisation Weltweit von Investigativen Journalisten erhält, als Mann des Jahre der Organisierten Kriminalität (OCCRP is one of the world’s largest investigative reporting organizations, producing more than 60 investigative reports by some 120 journalists each year) ist es schon etwas Besonders.

Die dümmsten Lügen verbreitet das US Department of State, etliche nahe NGO’s, das Auswärtige Amt, was in dragisch Lächerliche inzwischen geht.

Immer mit Extrem Kriminellen, welche Nepotismus Kultur betreiben: Man landet beim Auswärtigen Amte, und immer wieder bei Frank Walter Steinmeier. Die Internationale OK, hat langfristig Mentoren und Financier und das Auswärtige Amt vorneweg nicht nur in der Ukraine, sondern schon viel früher auch mit Gernot Erler, Joschka Fischer und Co: dem Auswärtigen Amte. Zuletzt auch als Mentor mit dem selbst ernannten Nepotisten Diktator und arachischen Banditen rund um Mord, Drogen- und Zigaretten Schmuggel dem Barsani Clan im Nord Irak, um Öl dort zustehlen.

Was kostet ein Deutscher Aussenminister? extrem wenig, wenn man Montenegro als Leuchte der Demokratie verkauft

Germany: Steinmeier wants EU and NATO membership for Montenegro

Direkte Mafia Förderung der Prominenz der Verbrecher Clans: Die Generalvertretung von VW und Audi, mit dem im Süd Sudan erschossenen Mafia Boss: Anton Stanaj: Als Wirtschafts Faktor, als Export Förderung für Deutschland und die Super Mafia ist dann halt auch noch mit der Firma Roksped in Montenegro Generals Vertreter von VW und Audi,

gekaufte Berufs Idioten an die Front: Montenegro und die korrupten AA Idioten

nato mafia

lt. Willy Wimmer einem Insider:

von Willy Wimmer, ehemaliger Staatssekretär im deutschen Verteidigungsministerium und Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der OSZE

“ Nachdem ein deutscher Bundesaussenminister die Heroinproduktion in Afghanistan zum Grundpfeiler der wirtschaftlichen Entwicklung dieses Gemeinwesen umfunktioniert hatte, sollte man Beteuerungen dieser Art seitens europäischer Spitzenvertreter ohnehin keinen Glauben mehr schenken……

Die US Gangster welche auch in Montenegro herumirrten:

Betrugs US Vertreter in Tirana – Montenegro: Mark Crowford – AAEF – USAID Mafia der Amerikaner

 

http://www.gov.me/ResourceManager/GetImage.aspx?imgId=201036&fmtId=71

Einfach lächerlich, wenn der Steinmeier Murks umgehend auf der Website des Montenegro Regierung verkauft wird.

Logo

2015 MAN OF THE YEAR IN ORGANIZED CRIME

Prime Minister of Montenegro, Milo Djukanovic

Milo Djukanović

OCCRP announces 2015 Organized Crime and Corruption ‘Person of the Year’ Award

The OCCRP award acknowledges those who best promote Uncivil Society

His first real job was as the Prime Minister of Montenegro. He has either been the President or Prime Minister for most of the nearly three decades of his career and the life of his country. While he casts himself as a progressive, pro-Western leader who recently helped his country join NATO and is on track to join the European Union, he has built one of the most dedicated kleptocracies and organized crime havens in the world.

For his work in creating an oppressive political atmosphere and an economy choked by corruption and money laundering, OCCRP honors Milo Djukanovic, Prime Minister of Montenegro, as OCCRP’s Person of the Year for his work in promoting crime, corruption and uncivil society.

“We really see this as a lifetime achievement award,” said OCCRP editor Drew Sullivan. “Nobody outside of (Russian President Vladimir) Putin has run a state that relies so heavily on corruption, organized crime and dirty politics. It is truly and thoroughly rotten to the core.”

Nominating Djukanovic this year was Vanja Calovic, Director of the Network for Affirmation of NGO Sector (MANS), a civil society organization based in Montenegro.

„This is a deserved award,” Calovic said. “Djukanovic, the last European dictator, has captured our country for his own private interests and turned it into safe haven for criminals. While he, his family and friends enriched themselves, ordinary people suffer from poverty, injustice and lawlessness, while those who dare to talk about the corruption become his targets.“

Each year, OCCRP reporters and partners nominate and vote for the Person of the Year. The Prime Minister came in first in a vote with more than 50 journalists in the network participating. Previous winners have been Russian President Vladimir Putin, Azerbaijan President Ilham Aliyev, and the Romanian Parliament.

Finishing a close second and third in the polling respectively were the wife and children of Azerbaijan President Ilham Aliyev and Macedonian Prime Minister Nikola Gruevski. The relatives of the Azerbaijani president own large chunks of the country’s economy and have worked to plunder the economy at the expense of the people. The Macedonian PM has wiretapped opposition parties and journalists, prosecuted political opponents and whitewashed murder investigations.

Djukanovic has a long history of befriending organized crime figures, involving himself in corrupt practices and bribing voters. He has been one of the world’s worst caretakers of government, often giving public money to cronies including organized criminals. His actions have left Montenegro with massive debts. Some of his career highlights include:

  • Djukanovic and his close associates engaged in extensive cigarette smuggling with the Italian Sacra Corona Unita and Camorra crime families. He was indicted in Bari and freely admitted the trade but said his country needed money. He invoked diplomatic immunity to get the charges dropped.
  • While he claims to have stopped the smuggling, OCCRP found an island off the coast financed by his family bank and owned by his good friend Stanko Subotic, a controversial businessman who was three times indicted but never convicted of cigarette smuggling related activities. The island was run by Djukanovic’s head of security and was being used to smuggle cigarettes with some of the same organized crime figures who were previously involved.
  • He has made Montenegro a safe haven for a slew of controversial and organized crime figures over the years, including Darko Saric, Stanko Subotic, Naser Kelmendi, Safet Kalic, Brano Micunovic and others.
  • When a state bank was privatized, it went to his family, and his government put huge amounts of the state’s money in it. Then they used it to launder money for organized crime and give big loans to organized crime, themselves and their friends. When the loans were not repaid, Djukanovic bailed out the family bank by forcing the Parliament to adopt a special law. There is no proof the bailout loans were ever repaid. To provide needed cash for the insolvent bank, he sold the state electrical company and required the proceeds go to the family bank. When the Central Bank objected to the illegal activity at the bank, Djukanovic fired the governor and replaced him with someone from the family bank, thus violating the longstanding independence of the Central Bank.
  • His government has almost never looked into any scandal reported by the media. His handpicked prosecutors are famous for investigating leaks to journalists but not crime figures or corrupt deals–unless to do so benefits Djukanovic.
  • He has sold large chunks of the Montenegrin coastline to very dodgy figures including controversial Russian businessmen, Azerbaijani companies controlled by that country’s First Family, and corrupt Middle Eastern interests.
  • In 2015, Djukanovic borrowed close to US$ 1 billion for construction of a 41-kilometer-long section of highway, pushing the public debt to more than 60 percent of the GDP and violating European debt standards.
  • Since 2006, Djukanovic has used state money to provide € 300 million in state guarantees for loans taken out by private companies. There was no interest required. More than half of those loans — €184 million– were never repaid, leaving Montenegrin citizens stuck with the debt. Most of it–€130 million—is owed by Oleg Deripaska, a Russian aluminum tycoon and one of the world’s richest men.
  • Djukanovic’s government offered citizenship to then-wanted regional drug kingpin Darko Saric. Citizenship would have been granted had Serbia allowed Saric to give up his Serbian citizenship.
  • State newspapers have been used to smear journalists and activists who point out the rampant corruption.

While he pays lip service to fighting corruption and occasionally makes an arrest, it is usually in his own interest, such as the recent indictment of a political adversary.

Montenegro and Djukanovic still offer a haven for organized crime and we suspect this will continue until Djukanovic leaves office for good. Djukanovic is, however, good at playing various political interests against each other and has so far avoided serious international sanctions.

https://www.occrp.org/personoftheyear/2015/index.html und

http://www.balkaninsight.com/en/article/djukanovic-beats-gruevski-as-organized-crime-person-of-the-year-12-31-2015

HRW Lügen und Welt Rekord: Lachkrampf über die neuesten Dumm Lügen des US Department of State: “ Bringing Peace, Security to Syria“

Die Lügen des US Department of State werden immer Dreister, Peinlicher: Sogar die Washington Post, kann über diesen Witz und Verdrehung der Tatsachen nur noch den Kopf schütteln in einem Artikel. Kaum zuglauben die Dummheit der Sprecher des US Department of State, welche ständig wechseln, aber die neuesten Dumm Lügen und Verdrehungen bei dem Jahren Rückblick der Hirnlosen Victory Nuland und von John Kerry, ist Welt Rekord der dreisten Inkompetenz. Dumm umgibt sich mit Dumm und deshalb kopiert ständig der eingekaufte und korrupte Frank Walter Seinmeier, sein Vorgänger Guido Westerwelle, oder ein Joschka Fischer diese Art von Leute, die nur ihren Dummheit zelebrieren.

Fakten Lage allgemein bekannt, auch durch Wesly Clark, das man die Zerstörung von Syrien mit Terroristen schon vor über 10 Jahren plante, durch die Pentagon Mafia.

Die Waffen kommen aus dem Ausland, die Kämpfer kommen aus dem Ausland, die Agenda kommt aus dem Ausland. Während syrische Kräfte kämpfen um die Kontrolle über ihr Land zurück zu erringen und die Ordnung innerhalb ihrer Grenzen wieder zu errichten, geht das Märchen vom „syrischen Bürgerkrieg“ weiter.

Lachen bilder
Die Weltweiten Medien haben einen Lachkrampf, über die Dumm Dreistigkeit des US Department of State, mit den Hirnlosen wie Victory Nuland und John Kerry.

„USA haben Syrien Frieden und Sicherheit gebracht“: Kopfschütteln und Gelächter über Washington

Auswahl_055

The Year-in-Review: Pivotal Foreign Policy Moments of 2015

Posted by John Kirby
December 24, 2015
2015 Year-in-Review

……………………………..

Bringing Peace, Security to Syria. #2015in5words

Syria: The conflict in Syria has continued to unfold in tragic ways over the course of 2015. From the humanitarian crisis endured by refugees fleeing violence, to the reprehensible human rights violations and violence carried out by the Asad regime, the Syrian people have borne a heavy load. The United States and many members of the international community have stepped up to aid the Syrian people during their time of need – the United States has led the world in humanitarian aid contributions since the crisis began in 2011. Led by Secretary Kerry, the United States also continues to push for a political transition in Syria, and under his stewardship, in December, the UN Security Council passed a U.S.-sponsored resolution that puts forward a roadmap that will facilitate a transition within Syria to a credible, inclusive, nonsectarian government that is responsive to the needs of the Syrian people. (More about Syria on DipNote)

http://blogs.state.gov/stories/2015/12/24/year-review-pivotal-foreign-policy-moments-2015

Der EU verschließt die Augen vor der Wirklichkeit, weil sie sich sonst ihr eigenes Scheitern eingestehen müsste.

Der Chef der von den Saudi und Katar Terroristen finanzierten HRW, wo US Departmen of State Diplomaten untergebracht werden, um Lügen zu produzieren mit Kenneth Roth und Co.

AI und HRW von einem Haupt Al-Quida Terroristen aus Katar finanziert: die Stiftung Al Karama

December 30, 2015

Kenneth Roth’s Schizophrenic Positions On Zahran Alloush

Can someone explain the logic or thought behind these tweets of Human Rights Watch director Kenneth Roth?

Tweeted at 12:25 AM – 30 Dec 2015

 

Alloush was released from jail, which was then one of the demands of those peaceful protesters and Human Rights Watch, so he could „taint“ the „uprising“. But he also was a valid „choice“ for the Syrian people even as Roth’s own organization accused him of war crimes? How does that compute?

http://www.moonofalabama.org/2015/12/kenneth-roths-schizophrenic-positions-on-zahran-alloush.html

The accompanying text states, “Rebels in Ghouta have distributed 100 cages, with each cage containing approximately seven people and the plan is afoot to produce 1,000 cages to distribute in Eastern Ghouta … in different parts of Douma city particularly in public places and markets that have been attacked in the past by the regime and Russian air-force.” The footage includes interviews with a detained colonel and two Alawite women being held in metal cages.

The largest armed group in Eastern Ghoutta is Jaysh al-Islam, headed by Zahran Alloush. While the group has not claimed responsibility for this decision, the Syrian Observatory for Human Rights accused Jaysh al-Islam of responsibility for the action. In the course of fighting between armed groups and government forces in the nearby `Adra al-`Omalia in December 2013, Jabhat al-Nusra and Jaysh al-Islam abducted hundreds of civilians, mostly Alawites, according to the United Nations Commission of Inquiry on Syria. The hostages, many of them women and children, are being held in unidentified locations in Eastern Ghouta. The concern is that they are among those in these cages.

https://www.hrw.org/news/2015/11/02/syria-armed-groups-use-caged-hostages-deter-attacks

 

Mali: Die Risiken der deutschen Streitkräfte

Muslimische Kleriker warnen lautstark vor einer „Kolonisierung Malis in Form der Präsenz ausländischer Truppen“

Bundeswehr soll mit Nato-AWACS-Flugzeugen die Türkei unterstützen

Auf der Hand liegt, dass auch dieser Einsatz, den die Bundesregierung ohne Bundestagsmandat beschlossen hat, weniger gegen den IS als gegen Russland gerichtet ist

Georg Soros Schwulen Bande, ist Credo der EU Politik: Flüchtlinge und die Mafia

Die Georg Soros Banden kauften nicht nur das Auswärtige Amt ein, sondern die halbe EU Commission, welche extrem inkompetend und korrupt ist. Sogar den Verfassungsschutz konnte man unterwandern, mit Schwulen Porno Darstellern, die dann sich als Islamische Terroristen radikalisierten. Für den Verfassungschutz reichen solche „Spinner“. Als Polical correct, wird jeder Dumm Mensch gefördert, erhält Asyl und wenn die Lüge noch so gross ist. Man erhält hoch dotierte Regierungs Posten, obwohl man nur Klein Kinder Gesappel vo nsich gibt, wie man an Guido Westerwelle, oder Michael Roth sieht.
Die Zerstörung der Traditionellen Werte gehört dazu und Finanzierung von Schwulen Banden überall, welche wie in Mazedonien für Demonstrationen eingesetzt werden. Also wird die Wahl in Mazedonien auch sabotiert, für den korrupte Georg Soros Partei: SDSM. Terroristen Finanzierungen und ihre PR Apparate, auch mit dem ICG sind uralte CIA und Georg Soros Methoden auch mit der Syrischen Terroristen PR Abteilung von AVAAZ. Wenn man Krieg braucht, treten die gekauften Medien, NGO’s auf, Deutsche Politiker immer dabei, kriminellen Müll zuverbreiten, wie man mit dem Pädophilen Häuptling der Grünen: Daniel Cohn-Bendit im ZDF so schön sah.

Idiotie Bereich der EU, eines aufgeblähten Dumm Apparat, der überall kritisiert, das Nichts implementiert wurde, selbst Nichts implementiert, weil man extrem korrupt und dumm ist. Die Inkompetenz feiert nur den Reise Tourismus bei Konferenzen, wo sich die dümmsten Profil Neurothiker, die in Europa keine Arbeit finden, dann in der Parteibuch Klientel Politik, Posten im EU Reise Zirkus erkaufen.

Die meisten Flüchtlinge 2/3 sind auch „functional illerate“, oft aus dem Gefängniss entlassene Kriminelle, nach Europa entsorgt. Die Pässe werden oft schon auf Lesbos weggeworfen, wo man Tausene solcher Dokumente dort an den Stränden einsammeln kann.

Die rechte Szene sieht sich bestätigt: Hunderte junger Männer „aus dem arabischen oder nordafrikanischen Raum“ haben in der Silvesternacht vor allem Frauen ausgeraubt, bedroht und sexuell attackiert

Identisch in Hamburg: Regelrechte Raubzüge, gegen Frauen “

In der Silvesternacht haben mehrere Männer offenbar auch in Hamburg Frauen attackiert. Die Polizei beschreibt sie als „südländisch oder arabisch“ aussehend, sie ermittelt in zehn Fällen – und spricht von einem neuen Phänomen.

Die meisten der Männer hatten keine Ausweise dabei und sprachen nach Angaben der offensichtlich überforderten Polizei kein Deutsch, so berichtet der WDR, der auch die Augenzeugin Julia W. zitiert, der im Kölner Hauptbahnhof viele alkoholisierte Männer aufgefallen seien, „die meist Ausländer waren“.

Screenshot aus dem YouTube-Video

Nach dem Politik Credo, soll man bei den Hirnlosen die zum Ziegen hüten zu dumm sind, also tolerant sein, wo es sich um eine Invasion von Kriminellen handelt.

 

TV: über den Rechts freien Raum  zu Silvester: primitive Terror Banden hatten einen Auftritt: Der RTL WEST Kommentar zu den Übergriffen am Kölner Hauptbahnhof

Warum der EU Apparat, für Mafia Clans: NGO’s finanziert, welche nur 08-15 Papier Schrott liefert, oder Demonstrationen gegen eine Regierung organisiert, entspricht nicht einmal der Genver Konvention.

Georg Soros Schwulen Bande, ist Credo der EU Politik: flüchtlinge

Der korrupte EU Apparat mit unnützen, enorm aufgeblähten Botschaften, als Beschäftigungs Möglichkeit der Hirnlosen Klientel Politik der EU, wo die EU Botschafterin in Tirana, der Vorgänger schon nur noch Peinlichkeit verbreiten kann.

EU Konferenz Mafia der Inkompetenz
EU Konferenz Mafia der Inkompetenz

Die Flucht vor der Realität

Eric Bonse 30.12.2015
Zur Lage der EU – Teil 3

Die Beschlüsse zur Flüchtlingskrise lesen sich wie eine Mängelliste. In neun Absätzen haben die EU-Chefs Mitte Dezember fein säuberlich aufgelistet, was sie 2015 so alles beschlossen, aber dummerweise nicht umgesetzt haben. Hotspots, Quoten, Erfassung und Verteilung der Flüchtlinge, Schutz der Außengrenzen – all das soll nun bis Juni 2016 nachgeholt werden.

Es ist ein weiterer Beweis für die Flucht vor der Realität, die Europas Umgang mit der Flüchtlingskrise kennzeichnet. Denn die meisten Maßnahmen greifen viel zu kurz. Was soll die Umverteilung von 160.000 Menschen, wenn schon über eine Million angekommen sind? Was sollen die Appelle an die Solidarität, wenn selbst liberale Länder wie Schweden keine weiteren Migranten aufnehmen?

………………………………

Man nennt es Realpolitik – doch auch dieser Plan ist weltfremd. Bisher hat die EU noch nicht einmal die 3 Mrd. Euro einsammeln können, die dem türkischen Regierungschef Ahmet Davutoglu versprochen worden waren. Und Merkel hat es auch nicht vermocht, genügend freie Plätze für die neuen Kontingentflüchtlinge aus der Türkei zu finden.

NED - FES - HSS- Friedrich Naumann Stiftung

In the midst of cutting Ribbons, Government realizes SDSM is sabotaging Elections

Inzwischen gibt es mehr Informationen, über die Fluchthelfer Website von einem US Institut finanziert, wo erneut Georg Soros dahinter steckt. Ebenso zeigt die jüngste Tradagödie, das aus Deutschland Ausländer heraus operieren, welche die grossen Schleuser Organisatoinen betreiben, organsieren, oft auch mit tödlichen Ausgang. Die Deutsche Justiz, Staatsanwalt kann man bei der aktuelle Fakten Lage als Schand Justiz in Europa sehen, wenn diese Leute, oft Migrations Beauftragte von parteien Straflos Verbrechen verüben, von der Justiz Straffrei gestellt werden, auch wenn sei erwischt werden. Seit Jahren bekannt, wenn man die aktuelle Werbung sieht dieser Milliarden schwern Verbrecher Banden.

 

Die Flüchtlings Wellen nach Europa, sind Strategische Ziele der kriminellen US Politik

„Linke Gutmenschen“ oder US-Agenturen?

Wer Deutsche hinter der Kampagne „Fluchthelfer“ vermutet und auf „linke Gutmenschen“ schimpft, geht den US-Agenturen voll auf den Leim. Wie nämlich bereits ausführlich dargelegt, steckt hinter der Kampagne „Werde Fluchthelfer“ ein Netzwerk von US-Think Tanks.

Trotzdem hält sich in Online-Medien die hartnäckige Behauptung, es würde sich um „linke“ Aktivisten handeln. Der Zorn auf die „linken Gutmenschen“ entlädt sich dann in den sozialen Netzwerken, was die eigentlichen transatlantischen Macher der Kampagne eine riesen Freude bescheren dürfte. Das Teile und Herrsche-Prinzip geht voll auf!

Verantwortlich für die Kampagne „Fluchthelfer“ wird nämlich das medial aufgebauschte „Peng-Kollektiv“ gemacht, welches mal als „Künstlerkollektiv“ und mal als „Aktivistengruppe“ bezeichnet wird. Doch „Peng“ ist nur eine Täuschung, um davon abzulenken, dass aggressive US-Agenturen dabei sind sich in die inneren Angelegenheiten der noch bestehenden europäischen Staaten einzumischen. „Peng“ ist ein falscher Köder, um zu verschleiern, dass Europa destabilisiert werden soll.

Eine Analyse der Webseite des Peng-Kollektivs (www.pen.gg) zeigt sofort, dass sämtliche anscheinend so transparent auftretenden Aktivisten allesamt Fake-Profile sind. Die Bilder sind nicht echt, Namen und Vita sind nicht echt.
Alle Bilder wurden von einem „Random User Generator“ erstellt: Eine Software zur Erstellung von Platzhalter-Texten und Platzhalter-Bildern.
Das angebliche Team des Kollektivs wird vom Generator www.randomuser.me (4 aus 1000 Personen) bei jedem Aufruf neu erstellt. Die Bilder werden zufällig gewählt.

Nicht die „Rechten“ sollten auf die „Linken“ schimpfen: Der Provokateur ist jenseits des Atlantiks zu suchen. US-Agenturen wollen Europa destabilisieren.

CLymSxaWUAAPLyU.jpg-large

http://www.info-direkt.at/linke-gutmenschen-oder-us-agenturen/

Werde Fluchthelfer! „Fluchthelfer.in“ made by US-Think Tank

bild1

US-Organisationen werben für Schlepperei nach Europa.

„Werde Fluchthelfer!“ fordert die Organisation, um die seit Tagen medial die Wellen hochgehen. (1) Die Webseite lautet www.fluchthelfer.in Bereits auf den ersten Blick fällt die Professionalität der Kampagne auf – von der Webseitengestaltung bis zum Werbespot ist alles professionell gestaltet und scheint nicht kostengünstig.

Da die Initiative „Fluchthelfer“ aktiv zur Schlepperei auffordert, und dies in Deutschland und Österreich ein Straftatbestand ist, wurden zahlreiche Anzeigen wegen „Anstiftung zu einer Straftat“ gestellt.

Besonders interessant erscheint aber, dass diese Schlepper-Kampagne von den USA aus entwickelt wurde. Ein Blick auf den Eigentümer der Seite verrät, dass die Domain der Organisation „The Ayn Rand Insitute“ in den USA gehört. Der Registrator scheint mit einer Emailadresse auf, die zum in Seattle angesiedelten Projekt „Rise up“ gehört.

Menschlichkeit oder Kriegspolitik?

Das Ayn Rand Institute ist ein US-amerikanischer Think-Tank. Diese US-Denkfabrik, welche derzeit aufruft Menschen nach Europa zu schleppen, setzt in der professionellen Kampagne vor allem auf „Menschlichkeit“ und appelliert an das „Mitgefühl“ der Europäer. Der Großteil der Menschen die nach Europa gebracht werden sind Muslime und/oder Araber. Erstaunlich ist dieser Umstand deshalb, da das Ayn Rand Insitute bisher keineswegs für eine besondere Liebe zu Arabern aufgefallen ist.

Die Gründerin und Namensgeberin, Ayn Rand (geborene Alissa Sinowjewna Rosenbaum), war jüdische Zionistin und glühende Israel-Verteidigerin. Israel, so schwärmte sie, wäre ein „fortschrittliches, technologisiertes, zivilisiertes Land“, im Gegensatz zu den von ihr verachteten Palästinensern und Arabern. Bei diesen handle es sich lediglich „um eine Gruppe von fast völlig primitiven Wilden, die sich seit Jahren nicht verändert haben, die Rassisten sind und Israel hassen“. Sie wirft den Arabern vor grundlos unschuldige Frauen und Kinder umzubringen, daher sei das Land der Araber ein „Land der Mörder“ – Araber sind in der Ausdrucksweise Ayn Rands schlichtweg „Monster“. (2) In einem der wenigen deutschen Artikel über Ayn Rand wird sie als „Chefideologin der amerikanischen Rechten“ bezeichnet, „die für die Helden des Kapitalismus den Weg frei machen“ will. (3)

Mit dem Tod Ayn Rands hat sich nichts Grundlegendes geändert. Direktor ist der in Israel geborene Yaron Brook. In einem Videoblog äußert er sich zum Krieg gegen palästinensische Zivilisten unmissverständlich: „Alles ist erlaubt, wenn es vom Standpunkt der Kriegsführung her als notwendig angesehen wird …“ (4)

Das Ayn Rand Institute billigt in jeder Hinsicht den Krieg Israels im Nahen Osten und fordert stets „ein hartes Vorgehen im Krieg gegen den Terror“. Die von diesen Kriegen erschaffenen Krisenherde verursachen die Flüchtlingswellen nach Europa.

Das ebenso mit fluchthelfer.in verstrickte „Rise up“ Kollektiv sitzt in Seattle/USA und klingt, zumindest von der Programmatik, wie eine Soros-Stiftung (Open Society Foundation: Organisation von George Soros hinter Massenprotesten in Mazedonien (Video)). In der Selbstbeschreibung heißt es „Wir inszenieren Revolutionen und freie Gesellschaften“. (5)

http://www.pravda-tv.com/2015/08/werde-fluchthelfer-fluchthelfer-in-made-by-us-think-tank/

Die Deutsche Justiz, duldet Schlepper Banden und andere Kriminelle Organisationen, welche auch die Kathastrophe in Österreich verursacht haben, mit 71 Toden. Staatsanwälte, welche OK dulden, mit ihrem Verhalten fördern und das in Bayern, was aber jeder weiß.

Flüchtlingsdrama in Österreich: Spuren der Schlepper führen nach Deutschland

Von

Vergrößern Lkw
Von skrupellosen Schleusern einfach abgestellt: der Lkw mit den eingesperrten Flüchtlingen auf der A 4 bei Parnsdorf (Österreich)

Schleuser-Lastwagen, Ermittler: Spuren nach Deutschland

Sie haben mutmaßlich 71 Menschenleben auf dem Gewissen: Mehrere verdächtige Schlepper sitzen nach dem Flüchtlingsdrama von Österreich in Haft. Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen fielen mindestens zwei von ihnen zuvor in Deutschland auf.

Im Fall der Flüchtlingstragödie mit 71 Toten in Österreich führen Spuren der verdächtigen Schlepper nach Deutschland. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE sind zwei der mutmaßlichen und inzwischen gefassten Schleuser zuvor in Deutschland aufgefallen. Einer von ihnen war sogar zur Fahndung ausgeschrieben und sollte festgenommen werden.

Dabei handelt es sich um Metodi G., 29, auf den die deutschen Sicherheitsbehörden in den vergangenen Jahren mehrfach im Zusammenhang mit Straftaten gestoßen sind, unter anderem auch wegen Menschenschmuggels. So soll G. Ende Juli an Bord eines Transporters mit 38 Flüchtlingen gewesen sein, der in Bayern gestoppt worden war. Die Staatsanwaltschaft Deggendorf ermittelt daher gegen ihn wegen gewerbsmäßigen Einschleusens, wie ein Behördensprecher am Montag sagte.Am Vormittag des 25. Juli hatten zwei Beamte des Bundesamts für Güterverkehr einen weißen Citroën Jumper auf der Autobahn 3 unweit des bayerischen Örtchens Hengersberg angehalten. Sofort sprangen zwei Männer aus dem Führerhaus und rannten davon. In dem Fahrzeug fanden die Beamten nicht nur 38 überwiegend aus Afghanistan stammende Flüchtlinge, sondern auch eine ungarische Kurzzeitzulassung für das Auto. Sie war auf Metodi G. ausgestellt.

Festgenommener mutmaßlicher Schlepper: Unterste Ebene Zur Großansicht

AFP

Festgenommener mutmaßlicher Schlepper: Unterste Ebene

Doch das war nicht das erste Mal, dass der aus dem bulgarischen Lom stammende Mann in Deutschland Ärger mit den Behörden hatte. Im August und Oktober 2013 war G. in Bayern am Steuer von Autos aufgefallen – ohne Führerschein. In Deggendorf erhielt er daraufhin einen Strafbefehl über einige hundert Euro, den er nie bezahlte. Auch in Straubing bekam er eine Geldbuße aufgebrummt.Tankstellen-Überfall in Bochum

Die Strafen dürften ihn wenig beeindruckt haben, G. scheint sich schon länger nicht mehr ans Gesetz zu halten. Schon Jahre zuvor soll er in Bochum eine Tankstelle überfallen haben. Am frühen Morgen des 28. Juli 2009 hatte ein Maskierter dort mit einer Pistole die Mitarbeiterin der Nachtschicht bedroht und die Herausgabe von 1000 Euro erzwungen, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte.

Georg Soros’s Ukraine Strategie Papier 7 Seiten

http://cyber-berkut.org/docs/Soros_Ukraine_March_non-paper%20_2015_v14.pdf

http://rt.com/news/264037-soros-ukraine-poroshenko-leak/

Avaaz ist die typische Georg Soros aufgebaute NGO, um den US Murks zuverbreiten (Editiert vom Verfasser am 29.12.15 um 07:29)
siehe Worauf die Welt gewartet hat
Tom Appleton 29.12.2015
Gibt es eine neue Form von Demokratie? — Und ist sie wirklich das, was man mit dem Namen „Klickokratie“ bezeichnet?

Dem Autor sind ja schon viele Ungereimheiten aufgefallen, u.a. die
Finanzierung, noch einige Ergänrzungen. Eine Bereicherung im
Negativen der Tausenden von Georg Soros aufgebauten Stiftungen und
Vereine. Die Grünen Partei agiert nur noch als Kriegs Partei und im
Sinne von Georg Soros, der Joschka Fischer einkaufte.

Sollte man unbedingt lesen, mit viel mehr Detail Informationen über
die Methoden, Hintermänner und üblichen Georg Soros Maschee.

Unten die sehr gute Artikel von FRIEDERIKE BECK zu Avaaz mit extrem
guten Hintergründen*

Kein Wort das die meisten Flüchtlinge, Wirtschafts Flüchtlinge sind und das über 95 % auf deren Website, ca. 65 % „functional illerate “
sind, aus dem Gefängniss entlassen Straftäter und Mörder, die nach Georg Soros und US Art, nach Europa entsorgt werden!

Das Hintermänner das Ganz finanzieren auch mit TV – Toleranz Werbungen, ebenso Deutsche Migranten Vereine, ist auch für einen
Laien leicht erkennbar.

„Sie fliehen vor Krieg und Terror. Sie flüchten vor Gewalt, die genauso brutal ist wie die Anschläge, die Paris, Beirut und Bamako
erschüttert haben. Und dennoch könnten sie auf tragische Weise zu Sündenböcken werden – es sei denn, wir handeln jetzt. “

https://secure.avaaz.org/de/answer_hate_with_humanity_loc/?slideshow

Georg Soros finanziert wieder mal:

In der Startphase erhielt Avaaz Zuschüsse von verschiedenen Partnerorganisationen und gemeinnützigen Organisationen, wie zum
Beispiel Res Publica, MoveOn, OSI und SEIU (Alles Georg Soros NGO’s). Seit 2009 wird Avaaz ausschließlich von seinen Mitgliedern finanziert, wobei niemand mehr als 5.000 € spenden darf.[12]

https://de.wikipedia.org/wiki/Avaaz

Der Gangster Georg Soros das seine Gedanken Gut inklusive der
sinnlosen Klima Konferenzen mit Al Gore und co, ebenso bei Avaaz
verbreiten

* Avaaz.org und der geheime Informationskrieg um Syrien

Montag, 23. April 2012 22:18

Was Sie über die Kampagnenorganisation wissen sollten, bevor Sie
klicken

Von FRIEDERIKE BECK
Etwas tun gegen die herrschenden Ungerechtigkeiten, wenigstens einen kleinen Beitrag leisten zur Rettung der Welt – das oder Ähnliches
haben wohl die meisten im Kopf, wenn sie im Rahmen eines Aufrufs ihre Stimme abgeben oder gar einen gewissen Betrag spenden. Dabei gehen
wir wie selbstverständlich davon aus, dass die Kampagnenmacher selbst aufrichtige Idealisten sind. Doch was, wenn nicht? Nachdem der
Autorin Merkwürdigkeiten bei verschiedenen Aktionen von Avaaz.org, einem der weltgrößten Kampagnenbetreiber, auffielen, ging sie der
Sache nach und brachte Überraschendes zum Vorschein. Der Artikel liefert Antworten auf Fragen wie: Wer steckt hinter Avaaz, wie wird
die Organisation gesteuert und welche Rolle spielt sie tatsächlich auf der internationalen Bühne?

Zugegeben, ich hab’s auch schon mal ….
Der Avaaz-Vorstand besteht zurzeit aus dem Präsidenten Ricken Patel sowie Eli Pariser und Ben Brandzel. Weiterhin gibt es 52
festangestellte „Avaazer“.

Schon an diesem Punkt lässt sich sagen, dass es sich bei Avaaz wohl kaum um eine „Graswurzelbewegung“ junger Idealisten handeln kann

Schon an diesem Punkt lässt sich sagen, dass es sich bei Avaaz wohl kaum um eine „Graswurzelbewegung“ junger Idealisten handeln kann,
sondern um eine von äußerst mächtigen und extrem reichen US-Eliten gegründete Organisation.
…………………..

https://zeitgeist-online.de/exklusivonline/dossiers-und-analysen/880-avaazorg-und-der-geheime-informationskrieg-um-syrien.html

Schrieb die sehr bekannten „zu Guttenberg“ Papiere, welche Licht in
den Dschungel dieses Mannes brachte und seiner Hintermänner wie
Atlantik Brücke und Georg Soros.

Kaum zu Glauben

so sieht dann die Begrüssung im Landtag auf

Österreiche schickt Hunderte von „functional illerate“ Migranten mit falschen Angaben zur Nationalität nach Slowenien zurück

Überall laufen diese Verbrecher im Tausender Paket herum, oft sichtbar aus Pakistan und Afrika, mit weggeworfenen Pässen, was in Schweden 84 % ausmacht. Korrupte Deutsche und EU Politiker duldeten das kriminelle Treiben seit Jahrzehnten, das derartige Extrem Idioten nach Europa kommen und oft Mörder, Berufs Kriminelle. 2/3 sind total Idioten, ohne Bildung und functional illerate.

Europäische Führer behaupten, dass der so genannte muslimische „Flüchtlings-Zustrom“ die Wirtschaft ankurbeln würde und viele Hochgebildete dabei seien. Leider entpuppt sich dies als weitere Lüge.

Artikel lesen

Der frühere US Botschafter bei der UN: John Bolten spricht Klartext über den Wahnsinn der korrupten Deutschen und EU Politiker, wo Einer Dümmer und korrupter wie der Andere ist.

Berlin ok

Gut bekannt, das Erdogan, Afrika ihre Kriminelle freilassen, mit der Auflage umgehend das Land zuverlassen und genau diese Leute tauchen dann in Deutschland auf.

„Zwei Drittel können kaum lesen und schreiben“

Viele Flüchtlinge haben eine miserable Schulbildung, nur zehn Prozent sind Akademiker. Das hat der Bildungsökonom Ludger Wößmann herausgefunden. Ein Gespräch

Austria sends hundreds of migrants back to Slovenia for lying about nationality

Austria has sent hundreds of migrants back to neighboring Slovenia in the past three days for lying about their nationality, Reuters reported. In spot checks of the 3,000 daily arrivals in the southern province of Carinthia, police noticed a rise in the number of unregistered people whose language skills did not match their purported nationality. It was not clear where the migrants who were sent back to Slovenia were from.

 

In Germany, nearly 2/3 of Syrian refugees are ‚functionally illiterate‘

An economics professor at the University of Munich says that 65% of refugees arriving in Germany „fail to meet international standards on basic reading and writing skills,“ making them functionally illiterate.

That means that hundreds of thousands of adult refugees will likely fail to get a job to support themselves and their families, burdening the German welfare system for the next quarter-century.

Daily Caller:

“With two-thirds of young Syrians who must be regarded as functionally illiterate in accordance with international educational standards, so the necessary training to run local businesses is mostly missing,” Woessmann says.

Half of the refugees are under the age of 25 and can still get an education, but the ability to learn to read and write quickly fades during the late teenage years. Refugees in recent years struggle to complete basic learning courses to prepare for the job market.

“We have to prepare ourselves that the majority of young refugees will fail three-year training courses that contain a high level of theory,” Woessmann says. “Seventy percent of trainees from Syria, Afghanistan and Iraq who started training two years ago have already dropped out.”..

http://www.americanthinker.com/blog/2015/12/

Ausschwärmen auf Deutsche Frauen, oder man stellt Prostiuierte zur Verfügung, aus Verbrecher Clans, wie es die Albaner vor allem machen

 

„Das elfte Gebot: Israel darf alles“. Und wer sich nicht an diesen wichtigsten Grundwert der westlichen Wertegemeinschaft hält, wird ausgestoßen.

Trotz EU Verbot, wird immer noch Soda Stream in den grössten Supermarkt Ketten Deutschlands verkauft, was ebenso merkwürdig ist, oder will man Alt Waren entsorgen? Wer ist Deutscher Botschafter in Israel, ein hoch krimineller und korrupter Diplomat, der die Waffenlieferungen der VAE, an die Libyischen Islamischen Terroristen organisierte und die Massenmorde bei der Staats Zerstörung in Libyen: Clemens von Goetze, der schlimmer wie die alten SS Banden das Morden und Schlachten organisierte.

Wie schrieb die Autorin Evelyn Hecht-Galinski so zutreffend: „Das elfte Gebot: Israel darf alles“. [4] Und wer sich nicht an diesen wichtigsten Grundwert der westlichen Wertegemeinschaft hält, wird ausgestoßen.

NRhZ-Online - Neue Rheinische Zeitung - Logo

Aktueller Online-Flyer vom 28. Dezember 2015  

Fenster schließen

Kultur und Wissen
Zum Buch „DAS ELFTE GEBOT: ISRAEL DARF ALLES“ von Evelyn Hecht-Galinski
Angriff auf die Gehirnwäsche
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann„Es wird darin die Wirklichkeit beschrieben.“ So charakterisiert Evelyn Hecht-Galinski selbst ihr Buch DAS ELFTE GEBOT: ISRAEL DARF ALLES. Das klingt einfach, ist aber ein extrem hoher Anspruch. Denn dessen Einlösung setzt voraus, dass die Gehirnwäsche, die auf uns seit Jahrzehnten einwirkt, ausgeschaltet wird. Und in der Tat: Evelyn Hecht-Galinski unternimmt einen Angriff auf diese Gehirnwäsche. Es ist zu wünschen, dass das Buch so viele Menschen erreicht, dass es zur Keimzelle einer geistigen Revolution wird, die das durch Gehirnwäsche geschaffene Gebäude einer zionistischen Ideologie zum Einsturz bringt und eine Gesellschaft entstehen lässt, die als menschenwürdig bezeichnet werden kann.
Evelyn Hecht-Galinski an der Kölner Klagemauer für Frieden und Völkerverständigung am 17.11.2010 – sie schreibt eine Karte mit dem Motto ihres Vaters „Ich habe Auschwitz nicht überlebt, um zu neuem Unrecht zu schweigen.“ (Alle Fotos: arbeiterfotografie.com)Was macht die Gehirnwäsche aus, der Evelyn Hecht-Galinski zuleibe rückt? Die Gehirnwäsche hat es sehr weitgehend geschafft, Nationalismus und Rassismus, ja vielleicht sogar Faschismus im Falle Israel als etwas Positives oder zumindest zu Tolerierendes erscheinen zu lassen. Das ist phänomenal. Und die Gehirnwäsche hat zum Ergebnis, dass Gleichheit und Brüderlichkeit im Falle Israel als etwas vollkommen Abwegiges empfunden werden. Auch das ist verblüffend. Menschen, die sich ansonsten als Humanisten verstehen, werfen, wenn es um Israel geht, alle ihre Prinzipien über Bord. Nicht so Evelyn Hecht-Galinski.EIN Staat für alle

Sie macht in sehr klaren Worten deutlich, wie absurd die Verkehrung der Werte ist. Es gehe um die Frage, wie „man den Palästinensern zu Gerechtigkeit verhelfen kann, dass sie frei und demokratisch leben können, wie es jedem jüdischen Israeli zugestanden wird. Und das ist nach realistischer Sicht der Dinge nur noch in einem Staat Palästina/Israel möglich – mit Gleichberechtigung für alle Religionen, Rassen und politischen Weltanschauungen.“ „Richtig, richtig! Also die Einstaatenlösung, ein Staat für alle Völker, Rassen und Religionen, demokratisch.“ Das, was heute in Israel/Palästina herrscht, ist demgemäß alles andere als eine Demokratie. Es ist absurd, ein Regime, wenn es sich auch noch so oft als die „einzige Demokratie im Nahen Osten“ bezeichnet, als solche gelten zu lassen. „Merke, was also unterscheidet die ‚einzige Demokratie‘ und eine Diktatur voneinander? NICHTS! Beide unterdrücken unrechtmäßig mit aller Willkür und Macht.“


Palästina-Solidaritätskonferenz „Getrennte Vergangenheit – Gemeinsame Zukunft“ in Stuttgart, 26.-28.11.2010 – mit dabei: Evelyn Hecht-Galinski

Um einer Gehirnwäsche entgegen zu wirken, ist es wichtig, der anderen Seite die Begriffe zu entreißen und sie neu zu besetzen. Genau das tut die streitbare Publizistin Evelyn Hecht-Galinski.

Die Begriffe besetzen

Bewusst spricht sie immer wieder vom „israelischen Regime“, um dessen menschenverachtendes Verhalten deutlich werden zu lassen – z.B. auch in folgendem Zusammenhang: „Das israelische Regime hat es von Beginn an verstanden, die Opferrolle zu spielen, umzingelt von Feinden. Denn merke: ‚Wer auf einer Insel lebt, sollte sich das Meer zum Freund machen‘. Genau das Gegenteil ist der Fall! Der jüdische Staat hatte und hat nur eine Intention: Israel muss ‚araberrein‘ werden. Dem müssen wir entgegenwirken und es nicht weiter tolerieren, dass Israel mit einem Tsunami von unzumutbaren Maßnahmen auch den letzten Palästinensern jeglichen Lebensraum entzieht.“
…………

http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=17685

 

Evelyn Hecht-Galinski: über die „Lebensraum Gewinnung“ der Israel Faschisten

Reaktionen auf ein Grass Gedicht, wo Evelyn Hecht-Galinski viel glaubwürdiger ist

Aktuelle NAZI Aufmärsche der Elmar Brok, KAS, Grünen, Berliner, EU, US Verbrecher Banden in der Ukraine

Deutsche Politik Verbrecher Banden, vertuschen mit dem Putsch in Kiew, ihre sonstigen Verbrechen der totalen Korruptions, Auslands Bestechung bis zur billigen Erpressung.

20.12.2015 Mariupol “ARD-Regierungstruppen” sichtbar gemacht:

Der Führer, der White pride NEONAZI Andrej Beletzky von den Euro-Maidan-Azow-NAZIS:

 

https://urs1798.wordpress.com/2011/02/01/beeindruckende-bilder-und-gerauschkulisse-aus-kairo/hosni-on-his-way-to-israel/

Irak: Die USA retten ständig ihre Terroristen: 2001 in Mazedonien, Afghanistan, heute auch in Syrien

Im Moment müssen die USA in Ramadi die eigenen Terroristen wieder ausfliegen lassen. Rückblick in 2001: Mörder, die Zivilisten entführten, lebendig verbrannten und köpften wurden erneut von den Amerikaner gerettet, darunter Beg Rizaj und andere Extrem Terroristen.

Mazedonien: US-Soldaten retten albanische Separatisten

Von Richard Tyler und Chris Marsden
29. Juni 2001

In einer unilateralen Aktion hat das amerikanische Militär am Montag einige Hundert albanische Kämpfer aus einer Ortschaft nahe der mazedonischen Hauptstadt Skopje evakuiert. 81 amerikanische Soldaten und 16 Panzerfahrzeuge eskortierten 20 Busse, in denen Angehörige der albanischen Separatistenmiliz Nationale Befreiungsarmee (UÈK) aus dem Ort Araèinovo abtransportiert wurden….https://www.wsws.org/


Identisch: 2001 heute in Syrien, US finanziert mit Hilfe korrupter Gestalten im Auswärtigen Amte, Wahlloses Morden an Zivilisten, Anschläge und so geht mit Verbrecher im Auswärtigen Amte nun seit 15 Jahren weiter. Besonders beliebt: Kopfabschneider.

Etwa 80 amerikanische Soldaten der Koswovo-Friedenstruppe Kfor begleiteten am Dienstag in 13 Bussen etwa 350 bis 450 albanische Rebellen, die aus der Ortschaft Aracinovo gebracht werden sollten. Die Rebellen hätten während des Abtransports ihre Waffen an die Kfor übergeben und sollten sie später in der Rebellenhochburg Lipkovo nahe Kumanovo zurückbekommen.
FAZ

Agentur: US-Armee rettet IS-Spitzen aus Irak

Live sieht das so aus, wenn die US, Berliner Verbrecher wieder mal ihre Terroristen auslösen müssen, weil der Kampf gegen die IS, gegen den Terrorismus der Amerikaner wie immer nur eine weitere Luft Nummer des Betruges war. Vielleicht werden die Terroristen wieder in Albanien geparkt, wie die MEK und Ugjurischen Terroristen der Amerikaner, mit Hilfe Hirnloser CDU Prominenz natürlich.

Evakurierung der Mord und Terroristen Banden auch aus Berlin finanziert.

US – Berliner Terroristen Rettung wieder mal nun in Syrien, in den Libanon, was vollkommern unter Kontrolle von CIA Banditen Banden ist.

SANA-Video über die Evakuierung von Terroristen, darunter auch Jabhat al Nusra-Al-Kaidas, nebst Angehörigen aus Zabadani.

und

Exclusive rush footage] Militants, civilians evacuated from 3 Syrian towns
Part of channel(s): Syria (current event)

Evacuation of militants and civilians from three Syrian towns is underway under a deal reached between Damascus and the militants back in September.

More than 30 ambulances and buses arrived in the Syrian town of Zabadani to transfer militants holed up in the border town to neighboring Lebanon. The convoy has now crossed into Lebanon. It is said that the evacuees will be brought to Beirut airport to fly to Turkey. The whole process will be monitored by the International Committee of the Red Cross. At the same time, around 300 families, trapped in Kafriya and Fu’ah have also been transported out of their towns in Idlib province. The evacuations take place under a UN-brokered deal.
http://www.liveleak.com/view?i=970_1451356783

Angesichts der irakischen Offensive auf Ramadi will die US-Armee einem Agenturbericht zufolge die Anführer der Terrororganisation Daesh („Islamischer Staat“, IS) aus der irakischen Stadt in Sicherheit bringen.
Die Offensive der Regierungsarmee auf Ramadi und Falludscha habe sich wegen einer US-Einmischung verzögert,  teilte Haidar al-Hosseini al-Ardawi, Kommandeur der schiitischen Freiwilligenmiliz al-Haschd al-Schaabi, der iranischen Agentur Fars mit. „Offenbar wollen die USA die IS-Anführer mit Hubscharubern evakuieren“, so wird der Kommandant zitiert.

Was bedeutet Joschka Fischers Diktum von der „offenen albanischen Frage“?

Von Matthias Küntzel

Der nachfolgende Artikel erschien in Jungle World vom 4. April 2001. Der Autor verschickte ihn an einen Kreis Interessierter mit der Bitte um kritische Meinungsäußerungen. Und zwar an seine e-mail-Adresse:MatKuentzel@aol.com
Wir haben den Text um die Teile gekürzt, die sich auf die deutsche Balkan-Politik seit 1991 beziehen. Hierzu verweisen wir auf einen älteren Beitrag Küntzels („Zur Rolle der Bundesrepublik bei der Vorbereitung des Krieges“). Die Fußnoten haben wir in den Text eingearbeitet.

In Mazedonien steht die Nato vor ihrem Offenbarungseid. Die Geister, die man einst rief, haben sich selbstständig gemacht. Die Verlegenheit ist groß: Einerseits will man sich nicht erneut hinter die UCK-Nationalisten stellen, weil weit und breit kein „Milosevic“ in Sicht ist, dem man die Verantwortung für die Eskalation der Gewalt in die Schuhe schieben könnte. Andrerseits will man die Großalbanien-Verfechter auch nicht wirklich bekämpfen – sei es um die eigenen Soldaten im Kosovo nicht zu gefähren, sei es um nicht offenkundig machen zu müssen, welch desaströses Abenteuer der Krieg gegen Jugoslawien von Anfang an gewesen ist, sei es, weil man mit einigen der UCK-Ziele klammheimlich sympathisiert. Die Folge ist eine Politik des „Sowohl-Als auch“: Öffentliche Distanzierung von der völkischen Guerilla ohne deren Bewegungsfreiheit im Kosovo wirklich einzuschränken. Demonstrative Solidarisierung mit der Regierung in Mazedonien, ohne ihr eine Bewegungsfreiheit im Kampf gegen die UCK-Kommandos wirklich zuzugestehen. Die Mazedonien-Krise bringt die Nato jedoch nicht nur in Verlegenheit. Als Katalysator treibt sie zugleich die seit dem Kosovo-Krieg festgefahrenen Widersprüche voran. Die wichtigste Frage ist der ungeklärte Status des formal noch zu Serbien und Jugoslawien gehörigen Kosovo. Hier kündigt sich eine neue Auseinandersetzung zwischen den Protagonisten des territorialen Status Quo und den Anhängern einer Verschiebung der Grenzen durch Abtrennung des Kosovo von Jugoslawien an.

Im Gegensatz zu den anderen Nato-Mächten hat Deutschland von Anfang an auf die Unabhängigkeit des Kosovo orientiert. Diese Orientierung bestimmt heute die Mazedonien-Politik der Bundesregierung. Schon warnt mit Blick auf Berlin der mazedonische Außenminister Srgjan Kerim davor, „dass europäische Staaten die Rolle eines Mentors der Albaner oder der Mazedonier übernähmen.“ (FAZ, 29.03.01) Schon wird gegen Frankreich, Großbritannien und die USA erneut das Feindbild vom „Status-Quo-fixierten Westen“ (Karl Lamers) mobilisiert. Schon prescht Joschka Fischer als Vize-Kanzler der größten EU-Macht im Alleingang vor und beschert den albanischen Nationalisten mit seinem Diktum: Die albanische Frage ist offen ihren bisher vielleicht größten Triumph.

Mazedonien-Krise und Kosovo-Konflikt sind untrennbar verquickt. Nur im Kontext der vergangenen Auseinandersetzungen um das Kosovo werden die aktuellen Widersprüche innerhalb der Nato und die deutsche Politik in Bezug auf Mazedonien transparent. Werfen wir zunächst also einen Blick zurück.

„Die albanische Frage ist offen … Dem Kosovo muss Unabhängigkeit zuerkannt werden“, forderte Arben Xhaferi, der Vertreter der Albaner in der mazedonischen Regierung nach Beginn der UCK-Offensive bei Tetovo. (SZ, 21.03.01) „Die albanische Frage ist offen. … Einer gewaltsamen Veränderung der Grenzen wird die Staatengemeinschaft nicht zustimmen“ – zog einen Tag später der Chef der deutschen Außenpolitik nach. (FAZ, 22.03.01) Damit ist das Ziel der deutschen Mazedonien-Politik umrissen: Die Veränderung von Grenzen in einer „nicht-gewaltsamen“ Form. Offener, als es einem Regierungsmitglied möglich ist, hat der Unionspolitiker Karl Lamers dieses Anliegen formuliert. Er warf „dem ,Status-quo-fixierten Westen‘ … Angst vor Veränderungen in der Region vor“ und erklärte, „dass auf die Dauer eine Verschiebung der Grenzen nicht vermeidbar sei.“ (FAZ, 29.03.01)

Mit dem Vorbild der deutschen Einheit aber, wie Fischer suggeriert, hat seine neue Revisionspolitik wenig zu tun. 1990 gab es keine Sezession: Die DDR wurde von keinem anderen Staat abgetrennt. Die Sudetenkrise und das Münchener Abkommen von 1938 sind das einzige historische Modell, auf das der Außenminister sich unter dem Motto : Staatensezession, aber „gewaltfrei“, berufen kann. Hier wurde, ohne dass ein Schuss gefallen wäre, das von der deutschen Minderheit dominierte Sudentenland der Tschechoslowakei entrissen. Natürlich steckte hinter jenem „Diktat von München“ erpresserische Gewalt: Hitler hatte für die Nicht-Abtretung der Sudentengebiete mit Krieg gedroht. Könnte es jetzt der wieder aufgeflammten Gewalt der UCK gelingen, eine ebenfalls „gewaltfreie“ Durchsetzung der Kosovo-Sezession von Jugoslawien zu erzwingen?

Die heimliche Agenda

Der Schlüssel zum Verständnis der mazedonischen Kämpfe ist das Kosovo. „Die Krise in Mazedonien wurde in Pristina erzeugt und von dort aus geleitet“, betont Zoran Lutovac, ein Mitarbeiter des Belgrader Instituts für Sozialwissenschaften. „Die albanische Rebellion zielt nicht auf die Schaffung eines föderalen Staates in Mazedonien. Sondern dies ist der einzige Weg, um durch Anwendung von Druck die beste Lösung für das Kosovo zu erzielen, wo der verfassungsmäßige Rahmen für eine Sezession von Serbien und Jugoslawien und die Errichtung eines albanischen Staats schon in Arbeit ist.“ (Radio B92, 19.03.01)

Der einzige Weg – in der Tat! Denn mit der Beseitigung des „Mythos Milosevic“ ist nicht nur der zentrale Vorwand zur Rechtfertigung der Abtrennung des Kosovo von Jugoslawien entfallen. Sondern es wurden bereits mit der Zulassung serbischer Streitkräfte in der südserbischen Pufferzone und der Anbahnung serbisch-albanischer Autonomiegespräche die ersten Schritte für eine Re-Integration des Kosovo innerhalb Jugoslawiens auf den Weg gebracht. So hat der serbische Vize-Premier Nebojsa Covic die von den USA vermittelten Gespräche im Presevo-Tal zum Modellfall einer künftigen Lösung im Kosovo erklärt. (Press Release des Düssledorfer Generalkonsulats der Bundesrepublik Jugoslawien, 04.02.01)

Der UCK-Aufstand bei Tetovo dient hauptsächlich dem Ziel, diesen Prozess einer schleichenden Normalisierung zu torpedieren. Und da es heute auch dem größten Demagogen schwerfallen würde, die vermeintliche Notwendigkeit eines unabhängigen Kosovo ausgerechnet mit dem Motiv der „Menschenrechte“ zu begründen, bleibt den albanischen Nationalisten auch künftig nur die Taktik eines radikalisierten Kriegs: Je gewaltätiger die UCK-Militanten in Mazedonien oder anderswo wüten, desto verheißungsvoller erscheint das verlogene Versprechen, wonach erst nach einer Durchsetzung der Kosovo-Unhängigkeit ein Abflauen jener Kämpfe zu erwarten sei. Oder in den Worten der FAZ: „Manches spricht dafür, dass Gewalt und Gegengewalt dadurch angeheizt werden, dass eine Unabhängigkeit des Kosovo kategorisch ausgeschlossen wird. Aus pragmatischen Gründen wäre es vermutlich klüger, den Albanern in Aussicht zu stellen, den Willen der Mehrheit in einem Referendum über die Unabhängigkeit des Kosovo anzuerkennen.“ (FAZ, 20.02.01) Nach dieser „pragmatischen“ Logik sind weitere Massaker, die man nach den bewährten Mustern der mazedonischen Armee in die Schuhe schieben wird, bereits vorprogrammiert.

Auch wenn die Medien die Verbindung zwischen Mazedonien- und Kosovo-Krise weitgehend ignorieren, ist sie doch den beteiligten Akteuren bewusst: Den Massen der UCK-Sympathisanten im Kosovo, die allein in der zweiten Woche der Tetovo-Auseinandersetzungen vier Großdemonstrationen mit bis zu 10.000 Teilnehmern in Pristina organisierten, der albanischen Diaspora in den Vereinigten Staaten und in der Europäischen Union, die heute mit der Aquirierung von Geldern und der Anwerbung zahlloser Rekruten erneut das Szenario des Kosovo-Kriegs wiederholen, den Regierungen der slawischen Anrainer-Staaten rund um Mazedonien, die sich mit Hilfsangeboten an die bedrängte Regierung in Skopje gegenseitig überbieten und den Großmächten in der Nato, deren Positionierung über den Ausgang dieser Krise letzlich entscheiden wird.

Doch auch auf dem Gebiet der Großmächte-Diplomatie erleben wir heute ein déjŕ-vu. Als Mazedonien Anfang März dieses Jahres im Nato-Rat die Einrichtung einer Pufferzone an der Kosovo-Grenze zu Mazedonien verlangte, fielen die Reaktionen ebenso widersprüchlich aus wie im Sommer 1998, als die Pufferzone in der albanisch-jugoslawischen Grenzregion auf der Tagesordnung stand. Es habe im Nato-Rat unterschiedliche Sichtweisen und „Differenzen“ gegeben, gab der stellvertretende Nato-Generalsekretär Balanzino nach der Sitzung bekannt. (FAZ und junge welt, 10.03.01) Wie sollte es auch anders sein? Die Rede von „dem“ Imperialismus und „dem“ globalen Kapital“ verdunkelt die reale Situation. Denn es sind die aufeinander prallenden Positionen hinsichtlich der Unabhängigkeit des Kosovo, die als heimliche Agenda die unterschiedlichen Ausrichtungen der Mazedonien-Politik der Nato-Mächte bestimmen.

Ziemlich eindeutige Signale kommen aus Paris: Eine „entschlossene Aktion“ der Kfor gegen die UCK fordert der französische Präsident Chirac. Außenminister Vedrine nannte den Grund: „Wir können nicht akzeptieren, dass die Methoden einiger Gruppen albanischer Terroristen die Grenzen infrage stellen, denn dann hört das nie auf.“ (FAZ, 19.03.01, IHT, 24.03.01) Auch Großbritannien positioniert sich klar: Wiederholt habe es hinsichtlich des Umgangs mit der UCK „einen zugespitzten Streit“ zwischen Washington und London, betont die International Herald Tribune. Von dem Begehren der britischen Offiziere, die UCK stärker an die Kandarre zu nehmen, berichtet auch die Londoner Sunday Times. Britische Medien sind diesmal gegen die UCK bellizistisch gestimmt: Wenn solch ein Krieg „Gefallene aus Nato-Ländern bedeutet, dann ist das immer noch besser, als ein größerer Krieg auf dem Balkan.“ (IHT, 17.03.01, Sunday Times, 18.03.01, Observer, 18.03.01, laut dpa) Die USA, die noch in der Schlußphase der Milosevic-Amtszeit diverse UCK-Kommandos für dessen Sturz trainierten, haben bisher unschlüssig und widersprüchlich reagiert. „Die Lunte ist ein alter Traum namens Groß-Albanien“, erklärt auf der einen Seite der frühere Balkan-Sonderbotschafter Richard Holbrooke. Falls dieser Traum wahr werden sollte „würden ähnliche Ambitionen anderswo in Zentral- und Osteuropa geschürt, wo die Bevölkerungen ebenso durchmischt sind, etwa in Ungarn oder Rumänien.“ (Die Zeit, 22.03.01) Zwar brüsten sich die USA damit, der UCK in ihrer Kfor-Zone kleinere Gefechte geliefert zu haben und etwa 65 UCK-Rekruten in Gefangenschaft zu halten. Tatsächlich aber werden von den insgesamt 42.000 Nato-Soldaten der KFOR gerade einmal 300 in den USA-kontrollierten Grenzbereichen eingesetzt. (New York Times, 21.03.01) Mit dieser Praxis wird der grenzübergreifende Transfer von Rekruten und Material gewiß nicht erschwert.

Während die USA insgesamt jedoch einen eher passiven Part zu spielen scheinen und in erster Linie darauf Wert leben, jeder weiteren militärischen Verwicklung auf dem Balkan aus dem Weg zu gehen, scheint die aktivistisch agierende deutsche Albanienpolitik im Aufflammen der Kämpfe neue Chancen zu sehen.

Schon am dritten Tag der Tetovo-Offensive eilte der deutsche Außenminister in die mazedonische Hauptstadt Skopje, um dort „alle beteiligten Seiten zu einem Gewaltverzicht“ aufzurufen. (FAZ, 16.03.01) Was den Anschein der Unparteilichkeit erwecken konnte, war im Kontext der vorangegangenen Attacken freilich ein Bekenntnis der Solidarität. Wenige Tage später wurde der deutsche Diplomat Hansjörg Eiff zum Sonderbeauftragte des Nato-Generalsekretärs ernannt, „der in Skopje für mindestens sechs Monate den Kontakt zur Nato halten soll.“ (FAZ, 23.03.01) Eiff ist im Balkan nur allzu ungut bekannt: In den ereignisreichen Jahren 1988 und 1992 diente er als deutscher Botschafter in Belgrad. Zunehmend wird in deutschen Medien der Sprachgebrach „UCK-Terroristen“ durch die Formel „albanische Rebellen der Nationalen Befreiungsfront“, etwa am 16. März in der FAZ, ersetzt. Zugleich werden die eingeschliffenen antiserbische Chiffren auf die slawischen Mazedonier übertragen. Da ist dann von den „eher bellenden als sprechenden mazedonischen Polizisten“ die Rede, deren zaghafte Gegenreaktionen als „ebenso sinnlose wie schädliche Strafaktionen“ charakterisiert werden. (FAZ, 16.03.01) Und während bisher die mazedonische Regierung wegen ihres Umgangs mit der albanisch-sprachigen Minderheit als geradezu vorbildlich gerühmt worden ist, wird deren Politik nunmehr nach dem Motto: „Die wirklichen Ursachen liegen in Mazedonien“ systematisch delegitimiert. Weil sich „die Albaner“ in der derzeitigen staatlichen Ausgestaltung angeblich nicht „wiedererkennen“ könnten, heißt es in dem jüngsten Papier des Bundeskanzleramts, „müsse geklärt werden, welche Ausmaße die Diskriminierung der Albaner habe.“ (FAZ, 29.03.01) Alles, was man unter dieser Rubrik nun zusammentragen wird, dient nur einem einzigen Zweck: Den künftigen Attacken der UCK schon einmal präventiv den Schein von Legitimität zu verleihen.(FAZ, 19.03.01)

Und doch will auch künftig Berlin nicht allzu isoliert dastehen: „Der Anschein, daß man die Regierung in Skopje im Stich lasse, müsse vermieden werden“, gab der Tölpel der Bundesregierung, Rudolf Scharping, freimütig bekannt.“ (FAZ, 19.03.01) Der deutsche Sektor im Kosovo grenzt unmittelbar an die am meisten umkämpften Gebiete – Tetovo ist vom deutschen Hauptquartier in Prizren kaum mehr als 20 km Luftlinie entfernt. Und so wurden in den letzten Tagen tatsächlich einige UCK-Soldaten in der Grenzregion der deutschen Kfor-Zone gestellt. Während man im ersten Fall die Waffentransporteure laufen („entkommen“) ließ, wurden am 28. März gleich 50 UCK-Kämpfer in Gewahrsam genommen. Anstatt diese den mazedonischen Behörden auszuliefern, ist ihre kurzfristige Wiederfreilassung jedoch ebenfalls schon vorprogrammiert. „Eine Festsetzung sei bis zu 72 Stunden möglich, dann müssen ein Richter entscheiden, gab der Sprecher der Hardthöhe bekannt.“ (taz, 29.03.01) Im deutschen Sektor, so die Times, gebe es „wenig zu lachen – außer über die Behauptung der Nato, die Grenze für das Kosovo dicht gemacht zu haben. Nachdem ich beobachten konnte, wie Albaner ein halbes Dutzend Mal über die Grenze entkommen sind, erscheint die Vorstellung, daß deutsche Soldaten im Kosovo die Grenze dichtmachen, weit hergeholt.“(zit.n. junge welt, 22.03.01)

Die Krise um Mazedonien hat erst begonnen. Ein neuer Nato-Krieg auf Seiten der UCK oder auf Seiten Mazedoniens scheint derzeit ausgeschlossen zu sein. Und doch wird heute der Kosovo-Krieg mit anderen Mitteln und anderen Koalitionen fortgesetzt. Mehr noch: Diese zweite Phase des Krieges macht die originären Ziele des ersten transparent: Nie war es beim Nato-Überfall auf Jugoslawien vorrangig um die Politik eines Milosevic oder um die Struktur der jugoslawischen Ökonomie gegangen. Von Anfang an war das Kriegsziel weitaus höher gesteckt. Als Präzedenzfall werfen „die Albaner“, so Georg Brunner 1991, als erste die Frage eines Sezessionsrechts auf. Weitere „Völker“ etwa in Rumänien oder Ungarn könnten folgen. Werden in Zukunft vielleicht auch die deutschsprachigen „Volksgruppen“ in Polen und anderswo ein Sezessionsrecht in Anspruch nehmen wollen? Schon ist in deutschen Medien von einem „Großraumprotektorat“ die Rede, das den gesamten westlichen Balkan umfassen soll. In erster Linie aber stand und steht die Durchsetzung eines rassistischen und völkischen Prinzips auf dem Programm. Bevor im Kosovo die UCK nicht „als erste“ ein Recht auf völkische Sezession erkämpft hat, wird die „albanische Frage“ für Berlin weiter offen sein.

Zurück zur Makedonien-Seite

Zur Jugoslawien-Seite

Beiträge zum NATO-Krieg

Zurück zur Homepage

http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Makedonien/kuentzel.html

Mazedonien als Opfer internationaler Ignoranz?

Prof. Dr. Wolf Oschlies

http://www.friedenskooperative.de/themen/maz01-35.htm

Sie meinen, der Westen hat die Krisensituation in Mazedonien heraufbeschworen?

Die ausschließliche Schuld der internationalen Gemeinschaft hat das Land in seine so bedrängte Lage geführt. Carl Bildt, der UN-Sonderbeauftragte für den Balkan, schreibt in seinem offenen Brief Ende Juli unter anderem, dass die stümperhafte Nato-Mission im Kosovo wie eine Blutzufuhr für den aggressiven albanischen Nationalismus gewirkt habe, der jetzt in Makedonien neue Fronten eröffnet.

http://www.faz.net/aktuell/politik/interview-oschlies-haende-weg-von-mazedonien-131006.html

Das Versagen der Deutschen Politik in 2001 erneut, nach 1998-99, mit dem Gangster Truppen des Joschka Fischer und Wolfgang Ischinger.

Die verbrecherische Politik der EU und Deutschen mit der Albaner Mafia

Die Amerikaner haben sich vor wenigen Tagen von den kriminellen EU Banden im Balkan distanziert und Jo Biden hat den Dumm Ganoven Javier Solana nicht mehr auf  seine Balkan Reise mitgenommen und die aktuelle EU Bosnien Politik als absurdum hingestellt.

European Union has blacklisted other Macedonian citizens of Albanian nationality. Among those added to the blacklist are Idayet Beqiri – leader of so-called Albanian National Army (ANA), Ljirim Jakupi and Agim Krasniqi – leaders of armed group in Kondovo, Fatmir Limani, Ruzhdi Matoshi – Democratic Party of Albanians (DPA) Representative in Parliament, Naser Misimi, Taip Mustafa – National Liberation Army (NLA) commander from Gostivar, Ermus Suma – member of Ali Ahmeti’s security and Sami Ukshini.
Source: Makfax

Ali Ahmetis Verbrecher Clans attackieren sogar Journalisten in Mazedonien.

 

In Syrien wieder Freier Abzug erpresst.


VIDEO: Syria’s Zabadani Rebels Evacuated in Besieged Villages Deal
http://en.alalam.ir/news/1773880#sthash.8rmnMDcH.dpuf

Die USA, SWP-Berlin, das AA und Guido Westerwelle ist so vollkommen korrupt, das man den Plan der Katar Terroristen Mafia unterstützte, Syrien für eine Gas Pipeline zuzerstören, welche nachdem Assad, – Russichen Wiederstand über den Irak legen will. Ethnische Säuberungen, Morde sind Kultur und Politik im Auswärtigen Amte. Identisch die AMBO Gas Pipeline im Süd Balkan, durch die Albaner Gebiete, ein Auslöser für den Kosovo Krieg, was Alles vor Jahrzehnten in Biafra, dem Iran  und dem Kongo mit Morden begann


Map via Fer G

Wegen „Nebel“? wurden die meisten Flüge nach Phristina – Kosovo storniert.

40 Flüge (von 63)  über die Weihnachts Tage wurden vom Phristina Flugplatz abgesagt, der fest in Hand der korrupten Erdogan Mafia ist, welche zu 100 % nur mit Bestechung arbeitet. Angeblich wegen Nebel, was wohl eine Ausrede ist, man wirft den Reise Büros erneut betrügerische Flug Ticket Verkäufe vor. Reine Gangster Imperien wie auch diese Privatisierung, reine Bestechungs- und Erpressungs Geschäfte wie bei Fraport schon vor über 10 Jahren gut bekannt.

Anulohen fluturimet në aeroportin e Prishtinës, shkak mjegulla e dendur

Postuar më: 27 Dhjetor, 2015 tek Lajme Flash

1451231799ae4roporti

Mjegulla e dendur në Kosovë, ka bërë që të anulohen fluturimet në Aeroportin Ndërkombëtar të Prishtinës “Adem Jashari”.

Zyrtarja për informim e Aeroportit të Prishtinës, Valentina Gara, konfirmoi  për Top Channel se nga 63 fluturime të parashikuara për të dielën, 40 janë anuluar, 7 kanë ndryshuar drejtim për në aeroportet fqinje në Tiranë dhe Shkup, ndërsa 14 të tjera janë në pritje.

Ndërkohë qindra shqiptarë prej 48 orësh kanë mbetur duke pritur në Aeroportin e Zyrihut për të udhëtuar drejt Prishtinës, por kompanitë e fluturimeve nuk kanë arritur t’u tregojnë saktë se kur mund të fluturojnë.

Kjo pasi Aeroporti i Prishtinës nuk mund të japë të dhëna të sakta për shkak të mjegullës së dendur.
Dy fluturime të mëngjesit që janë nisur nga Zyrihu në Prishtinë kanë pritur mbi 30 minuta dhe nuk kanë arritur të marrin leje për ulje, duke u detyruar të ulen njëra në Shkup e tjetra në Tiranë.

Pas këtyre dy fluturimeve me probleme, fluturimet të tjera janë anuluar për një kohë pacaktuar, ndërsa udhëtarët e lodhur presin në aeroport. Ata akuzojnë kompanitë shqiptare ku i kanë blerë biletat se nuk po ju tregojnë kur mund të udhëtojnë dhe po ashtu nuk po ua kthejnë paratë e biletave, për të gjetur alternativa të tjera të udhëtimit në vendlindje, për festat e fundvitit.

http://www.gazetadita.al/anulohen-fluturimet-ne-aeroportin-e-prishtines-shkak-mjegulla-e-dendur/

Nihat Oezdemir wurde verhaftet, Recep Erdogan Partner und u.a. auch Eigentümer des Phristina Flugplatzes

Receop Erdogan und seine mssratende Familie, wo ein Sohn einen tödlichen Unfall verursachte, ohne Führerschein natürlich und Betrug und Bestechung im kriminellen Enterprise inzwischen zur Legende wurde.

http://image.samanyoluhaber.com/Images/News/2011126/170227_nihat-ozdemir.jpg

Nihat Özdemir, ein mächtiger Mann in der Türkei, Haupt Financier und Partner von Recep Erdogan! Prsädient von Fencerbace, wo genau dieser Fullball Club, immer von Drogen und Geldwäsche Mafia Bossen geleitet wurde, so auch von Nihat Özdemir. Der FC Fenerbace, wurde 2011, für die Champions League gesperrt, wegen Spiel Manipulationen, was Standard ist, bei von der Mafia beherrschten Sport Clubs.

 

Albanien ist nur noch ein Geldwäsche, Betrugs Land für Investoren, wo die Banditen sich dann gegenseitig betrügen. Nihat Özdemir, hat die Lizenz für den Flugplatz in Phristina, in Skopje tauchen die auch wieder auf, mit dem Flugplatz Geschäft. Die Firma Calik des Schwiegersohnes von Recep Erdogan erkaufte sich auch Telekom Lizensen in Albanien und im Moment ist die Türkische Firma KURUM, nur noch ein Skandal rund um den Hafen Durres. AlbTelekom ist ein Bestechungs Geschäft des Schwiegersohnes von Recep Erdogan in Albanien, wo sein jüngster Sohn Bilal Erdogan, die Geschäfte mit dem Iran rund um das Handels Embargo organisiert, inklusive Waffen der Saudis für die Extrem Terroristen des Prinz Bandar, im Auftrage der US Terroristen Politik.


Yassin Kadi, US Pass, Bin Laden Financier – Hakan Fidan (Chef des MIT) und natürlich auch in Albanien, Bosnien, Kosovo und im Moment tobt er mit Recep Erdogan und den Syrischen Terroristen mit Prinz Bandar herum. Gut bekannt mit Salih Berisha, Ilir Meta usw..

Nepotismus Verbrecher Kultur des AA: Das Steinmeier Verbrecher Kartell mit dem Barzani Clan, bei dem Öl Diebstahl der ISIS in Syrien, Irak

Internationale Groß Verbrechen, wie dem Öl Diebstahl, ISIS Förderung und Fianzierung, über die von Steinmeier illegal geförderten Barzani Clan Banditen erreichten nun die Rekord von 12.000 Öl Tankern, über die Barzani Gebiete in die Türkei, weil durch die Russischen Bombardierungen die Wege direkt in die West Türkei verschlossen sind. Der Barzani Clan (ermordete Journalisten) schmuggelt Alles in die Türkei, Zigaretten, Kinder und Frauen Sex Sklaverei, Ethnische Säuberungen, bis Roh Opium für die modernen Drogen Kartell und deshalb wurde Frank Walter Steinmeier aktiv.

Eine kriegsgeile Camarilla in Brüssel kann offensichtlich in der Tradition von Kolonialbeamten nach Belieben schalten und walten, und keiner interessiert sich dafür – außer denen, die die Anweisungen dazu erteilen. Dass sich das alles mehr oder weniger offen unter den Augen der politischen Verantwortungsträger und dem Riesenaufgebot von Rechtsexperten abspielen kann, wirft ein bezeichnendes Licht auf eine Gesellschaft, die dabei ist, sich von ihrer Zukunft zu verabschieden.

Verbrechen pure:«Stoppen Sie die Belagerung des syrischen Volkes! Heben Sie die internationalen Sanktionen gegen Syrien auf!»Ein humanitärer Appell der Patriarchen von Syrien an das Gewissen der internationalen Gemeinschaft und die beteiligten Länder

Steinmeier, Merkel: Bei jedem Verbrechen dabei, wie Volker Perthes und Clemens von Goetze: Lügen und Selbst Inzenierung, Mafiöse Verbrechen und Geld Diebstahl mit kriminellen Partnern ist Prgoramm:

William Safire justified: Hillary Clinton is a congenital liar November 3, 2016 „Americans of all political persuasions are coming to the sad realization that our First Lady … is a congenital liar.“ More

ZZ

Identische Extrem Verbrecher Verbindungen hatte Steinmeier mit dem Warlord: General Fahim an vielen anderen Mord und Verbrecher Gestalten. Ein ähnlicher Fall mit Pussy Riot, oder Boris Nemzow. Wenn jemand schon mit Schmuck für 2 Millionen € nach Barcelona (2012) reist und sich ausrauben lässt von einem Albaner, wird es peinlich. Steinmeier wird erneut im Januar 2016, seine Terroristen Financier wie die Saudis besuchen, wo er ständig ist: von Katar, VAE usw. Immer für und mit Verbrechern unterwegs * Steinmeier vertritt vor allem die Al-Nusra Kopf Abschneider Fraktion mit Riad Hijab, reine Banditen und Plünderungs- wie Mord Banden und damit ist man bei der Deutschen Mord und Faschisten Aussenpolitik.

Angela Merkel, Frank Walter Steinmeier, Guido Westerwelle ein Meer von dreisten Lügen über Syrien, Libyen und Afghanistan. Viel zu spät, versucht man eine andere Meinung verkünden, nur weil den Steinmeier und Deutschen Murks, der CDU Transatlaniker Banden, die man eingekauft hat, ebenso nicht mehr glaubt.

Steinmeier kritisiert das Säbelrasseln gegen Russland

Der deutsche Außenminister und der italienische Premierminister Renzi plädieren für mehr Kooperation

http://i0.wp.com/justizalltag-justizskandale.info/wp-content/uploads/2016/01/jefferson_thumb.jpg?resize=300%2C169

Steinmeier eine peinliche Hure der Politik!

Die jüngsten Auslandsbesuche der Spitzenpolitiker – Ein Kommentar von WOLFGANG BITTNER, 23. März 2016 – Der Fisch beginnt am Kopf zu stinken, heißt es in einem Sprichwort. Das bewahrheitet sich schon seit Längerem tagtäglich, sobald wir in die Zeit…

nato demokratie

Die gelieferten Bundeswehr Waffen verkauft der Barzani clan natürlich auf dem Schwarzmarkt. Hofschranze Friedbert Pflüger, ist in Erbil ebenso Lobbyist um eine weitere korrupte Ratten zunennen, auch bekannt, für die Verbreitung dre dümmsten Lügen für den Irak Krieg.

Frank Walter Steinmeier unterstützt, finanziert sogar einen gut dokumentierten Mehrfach Journalisten Mörder wie an Sardasht Osman,

Second journalist killed in Iraqi Kurdistan
Second journalist killed in Iraqi Kurdistan    Published on Thursday 6 May 2010.

„The city of Erbil, where Osman was kidnapped, is mostly controlled by the KDP, whose leader, Massoud Barzani, is Kurdistan’s President. His son, Masrur Barzani, heads the KDP’s security services.“

Aktuelle Lügen Betrugs Phrasen, wo das Auswärtige Amt ganze Batterien inkompetender Spinner beschäftigen, welche einem Verbrecher sagen was er lappern soll.Folgen auch der Erpressung der Türkei die Verfassung in 2008 zuändern, was den Islamischen Terroristen mit Yassin Kadi, uralter Financier von Recep Erdogan neuen Auftrieb gab.

update: 8.7.2016 Steinmeier unterstützt, wie von Leyen Verbrecher Clans, deren Amts Zeit längst abgelaufen ist.

“ Die Amtszeit des Präsidenten der Autonomen Region Kurdistan ist nach verfassungsrechtlichen Bestimmungen längst abgelaufen, was ihn wenig kümmert. Mit immer neuen Versprechungen auf ein Unabhängigkeitsreferendum sucht er seine Machtposition zu legitimieren. Manche sprechen angesichts seiner Familienangehörigen, die an wichtigen Schaltstellen sitzen, von einer Clan-Herrschaft. Flüchtlinge aus Kurdistan, von denen es nicht wenig gibt, erklärten dem Autor einmal, wie sie den „Rückfall in autoritäre Strukturen“ mit gezielten Schlägen auf die Kniegelenke und andere sehr verletzliche Stellen des Körpers zu spüren bekamen.

Die Clan-Herrschaft, so räumen es auch Kritiker ein, hat einen äußeren Feind, den IS, der Kooperationen eröffnet. Die deutsche Verteidigungsministerin besucht Masud Barzani, um ihm ihre Unterstützung im Kampf gegen den IS zu versichern. Ihr Kollege im Auswärtigen Amt, Steinmeier war Ende des vergangenen Jahres in Erbil, um in „intensiven Gesprächen“ die Zusammenarbeit zu bereden.“

Spaltungstendenzen im irakischen Kurdistan

Die autoritäre Herrschaft von Masud Barzani riskiert neue Konflikte

„Und er versichert Steinmeier, dass die Kurden bereit seien, ihre Werte von Demokratie und Freiheit „bis auf den letzten Tropfen Blut“ zu verteidigen. „, wobei das Wort „Demokratie“, wieder einmal die besondere Nonsens Bedeutung hat, wie in Afghanistan und dem Kosovo, denn Barzani ist von niemandem gewählt worden, ebenso die Leiter vieler Steinmeier finanzierten NGO’s.

Partner im Schwer Verbrechen: Frank Walter Steinmeier und Massod Barzani
Partner im Schwer Verbrechen: Frank Walter Steinmeier und Massod Barzani

man trifft sich mit diesem gut dokumentierten Verbrecher, der auch Journalisten verhaften lässt, auch ermordet. Der Barzani Nepotismus und Korrupton ist eine Legende. Im August 2012, wurde Massoud Barzani im Hotel Zimmer (Ritz-Carlton) in Barcelona ausgeraubt, Schmuck für 2 Millionn € geraubt.

President of Iraqi Kurdistan

Massoud Barzani

Massoud Barzani and his relatives allegedly control a large number of commercial enterprises in Kurdistan-Iraq, with a gross value of several billion US dollars. The family is routinely accused of corruption and nepotism by some Kurdish media as well as international observers including Michael Rubin. In spite of the alleged accusation, President Barzani on several occasions has denied involvement in any commercial enterprises.[5] In May 2010 the journalist Sardasht Osman was murdered after criticising the Barzani family.[6] In July 2010 the opposition paper Rozhnama accused the Barzani-led KDP of pocketing large sums from illegal oil-smuggling.[7]

Britische Parlaments Reports, Norwegische Reports, US Reports belegen klar, das die NATO Staaten seit langem wissen, wer das Öl stiehlt, verkauft und die Terroristen Financiers der NATO, Amerikaner, Türken vertuschen das mit einem Meer an Lügen, wo auch viele Millionen $ durch von den Saudis an die Internationale Presse gezahlt wird, durch die Saudis, Katar, die VAE, wo dann die kriminellen Gestalten des Auswärtigen Amtes auftauchen, welche kein Völkerrecht mehr kennen, schon im Visa Ausschuss des Bundestag, wurde auf den unqualifizierten neuen Diplomaten hingewiesen und sich Kriminelle Aktiv am Raub als Lobbyisten beteiligen. Allen voran Frank Walter Steinmeier mit seinem Barzani Clan, einer selbst ernannten Kurden Banditen Clan Familie, welche Drogen Netzwerke bis Deutschland betreibt, Haupt Zigaretten Schmuggler auch in die Türkei ist. Nun kam Öl Diebstahl dazu, und schon 2009 erhielt der Verbrecher Clan, ein General Konsulat in Berlin, von Frank Walter Steinmeier, der erneut im Dezember 2015 in Erbil war, um seine privaten Banditen Geschäfte mit den selbst ernannten Staatspräsidenten zu regeln.

Archive photo. © Fatih Saribas

Rein Kultur des Lügners, und Betrügers Frank Walter Steinmeier, seines Vorgängers Guido Westerwelle und Clemens von Goetze, welche auch in die Terroristen Financierung und Waffenlieferungen an die Libyischen Terroristen vor Jahren schon einstiegen um als gekaufte Verbrecher die Befehle der US Pentagon Gestalten zubefolgen und inzwischen sind solche Partner in Tradition bei der SWP-Berlin, dem Auswärtigen Amte, wo der korrpte Sumpf der Lügen, des Betruges im Vias Ausschuss des Bundestages vor 10 Jahren schon aufgezeigt wurde. Deutschland finanziert diese IS Terroristen die Rothschild Mafia, wie andere Verbrecher in „failed state“ Moldawien, Kosovo, Georgien, Albanien, Ukraine, Nigeria usw..


Durch das Barzani Gebiet fahren nun die Tanker aus Syrien, in die Türkei: Schutzherr: Frank Walter Steinmeier und Internationale Terroristen Financier von Rothschild, Obama, Pentagon, Recep Erdogan und die anderen Steinmeier Partner: Katar, VEA, Sausi.

Kampf gegen den Terrorismus - Deutschland in treuer Gefolgschaft vom Kosovo, Afghanistan, heute in Syrien
Kampf gegen den Terrorismus – Deutschland in treuer Gefolgschaft vom Kosovo, Afghanistan, heute in Syrien

Rückblick in die Geschichte und mit einem Beitrag vor 1,5 Jahren, weil es Allgemein bekannt war, wer das Öl stiehlt.

Krieg und Mord als Tarnung für Raub Geschäfte in der Welt: das Modell des: Mark Rich – Jean Claude Gandur

Und erneut von den Amerikaner aufbebaut und finanziert: US Senator: US arming ISIS terrorists

Die Familie des Kurden Fühers Barzani, der heute die Öl Quellen gestohlen hat und mit Erdogan ausbeutet und Israelischen Agenten.

Die türkisch-kurdischen Regionalregierung Allianz: Die Aufteilung der Irak? Waffen werden direkt auch vom NATO Land Bulgarien an die Terroristen geliefert, was das Lügen Bild der vollkommen kriminellen NATO, USA, Britten vor allem als Massenmörder dokumentiert, um Staaten und Völker zuzerstören. Erneut vor allem an die Vereinigten Arabischen Emiratae (UAE), wo besonders mit viel krimineller Energie Clemens von Goetze und Frank Walter Steinmeier wie die KfW als Partner aktiv war.

EU NAZI

UN Waffen Embargo wie in Jugoslawien, wird direkt durch die USA – NATO Staaten gebrochen, Waffen direkt an die Opposition, Islam Terroristen und Kriminelle nach Syrien geliefert.2 bis 3 mal höhere Waffen Exporte seitdem die Syrischen Terroristen beliefert werden.

 

Bulgarian defence industry exports 2006-2014, in millions of euros. Source: Bulgarian Ministry of Economy reports.

/en/file/show//Images/Fellowship 2015/Mariya Petkova/photo1 2x1.jpg War Gains: Bulgarian Arms Add Fuel to Middle East Conflicts Saudi Arabia, the UAE and the US have bought millions of dollars of Bulgarian weaponry, much of it likely destined for the war in Syria, a BIRN investigation reveals…………………..

A UN report listed 827 light machine guns and 120 SPG-9 recoilless anti-tank guns as part of Bulgaria’s arms exports to Saudi Arabia in 2014.

Ben Moores, a senior analyst at defence consultancy IHS Janes, said such weapons were likely going to Syria or Yemen. The Saudi military is armed with Belgian-made light machine guns and does not use SPG-9s, he said.

„This type of weapon is very unlikely to be used by the Saudi military, but it is very heavily used in Yemen, in Iraq and in Syria,“ he said.

The Bulgarian former military officer, who spoke on condition of anonymity, told BIRN the flights between Sofia and Saudi Arabia were to transport Bulgarian weapons for Syrian opposition groups. After the planes landed in Tabuk, the arms were loaded onto trucks and transported to a distribution centre in Jordan for Syrian opposition forces, he said.

Saudi Arabia is a major backer of fighters opposed to Syrian President Bashar al-Assad. Riyadh financed a big purchase of infantry weapons from Croatia for Syrian opposition forces, the New York Times reported in 2013, citing American and Western officials „familiar with the purchases“.

In a BBC interview in late October 2015, Saudi Foreign Minister Adel al-Jubeir openly acknowledged that Riyadh supplied arms to Syrian opposition fighters. „………………………………

Well-Connected “Squatters” Thwart Kosovo Privatisations

Full Article

 Der Partner des Frank Walter Steinmeier ist ein uralter Schmuggler Banditen Clan: die Barzani’s (selbst ernannter illegaler Staatspräsident für Nord Kurdistan), ein krimineller Clan, Partner im Öl Diebstahl mit den Islam Terroristen, welche illegal Öl Quellen abschöpfen im Irak und ISIS Öl aufkaufen, und Haupt Schmuggler auch für Zigaretten ist in die Türkei. siehe Website des AA, über diese kriminelle Verbrecher Verbindung erneut von Frank Walter Steinmeier. 2009 wurde sogar ein illegales Generalkonsulat für den Verbrecher Clan in Berlin eröffnet*

Man hat eine enge Kooperation mit den Terroristen Financier in Berlin: „Laut Özgür Gündem [1] wäre das Treffen während einer Reise von Massoud Barzani am 27. Mai in Amman vorbereitet worden. Es hätte unter der Schirmherrschaft der Vereinigten Staaten, Saudi-Arabien, Katar, Israel und der Türkei stattgefunden.

Eine Allianz mit den Terroristen Financiers der Saudis bildet Deutschland, die gerade in Mossul etabliert wird, was an die Finanzierung auch des Hashim Thaci, dieser Saudi Partnerschaft mit Kriegs Verbrechern im Kosovo erinnert.

Maliki beschuldigt Erbil das Hauptquartier des islamischen Emirats zu beherbergen – dort auch die Hofschranze Friedbert Pflüger dann auf, der Ober Kriegs Schreier für die Irak Krieg Lügen.

 

EU, NATO, USA: Massenmord, Staaten Zerstörung als Politik und System
EU, NATO, USA: Massenmord, Staaten Zerstörung als Politik und System
Öl Diebstahl im Auftrage der Steinmeier Banden in Syrien, Irak
Öl Diebstahl im Auftrage der Steinmeier Banden in Syrien, Irak: die NATO wusste wie immer angeblich Nichts

Das “Nepotismus ” Verbrecher Imperium des Frank-Walter Steinmeier nun mit dem nächsten Putsch und Langzeit Banditen Clan: Barzani

30608509

 Masud Barzani, wobei der Bruder „Dilshad Barzani“, natürlich „Botschafter“ in Berlin ist. Nepotismus‚ selbst ernannter Vertreter des Kurden Volkes hat noch nie etwas Gutes gebracht, aber Steinmeier ist „functional illerate“, er kapiert Nichts, will Nichts kapieren, sondern lebt seine peinliche Dumm Kriminalitat aus.
Frank Walter Steinmeier IQ, Elmar Brok war mit den Ober Nazi Mörder ebenso auf dem Maidan
Frank Walter Steinmeier IQ, Elmar Brok war mit den Ober Nazi Mörder ebenso auf dem Maidan

Seine Familie bekleidet hohe Posten in der Politik und Wirtschaft, was ihm seitens seiner Gegner den Vorwurf des Nepotismus‚ einbringt.

Es stellte sich heraus, dass der Diplomat Feridun Sinirlioglu, die Außenminister der Türkei war zu der Zeit, in Verletzung des Völkerrechts ein illegal Vereinbarung mit dem korrupten kurdische Regionalregierung Präsident Massoud Barzani für die Herstellung der Basis in der Mosul Bezirk am 4. November gemacht hatte, 2015 Als Landesregierung hat die kurdische Regionalregierung keine verfassungsrechtliche Befugnis zu defensiven Vereinbarungen ohne die irakische Bundesregierung in Bagdad zu machen. Noch hat es rechtliche Zuständigkeit für den Bereich das türkische Militär eingesetzt, um. Bashiqa in umstrittene Gebiet im Ninawa, dass kurdische Regionalregierung behauptet. Andere Gebietsansprüche beinhalten Diyala Governorate, Kirkuk Governorate, und Saladin Governorate. Im Juni 2014 nahm Massoud Barzani Vorteil der ISIL Offensive auf Mosul, um seine Kräfte zu senden, die Kontrolle über diese Gebiete, während das irakische Militär besetzt war Bekämpfung zu nehmen.

………………………..

Die türkische Umschichtung ist das Ergebnis einer Abstimmung zwischen Ankara und der kurdischen Regionalregierung. Die kurdische Regionalregierung Präsident Massoud Barzani ging in die Türkei am 9. Dezember für Treffen mit Erdogan und Davutoglu. Unterschwellige Botschaften wurden an: sehr treffend die irakische Fahne abwesend war und nur die Flagge von Irakisch-Kurdistan wurde während der Treffen neben dem türkischen Flagge gesetzt. Ankara und Barzani versuchen, die Situation zu retten und umgehen die irakische Regierung in Bagdad. Ein paar Tage zuvor in diesem Zusammenhang kündigte Erdogan, dass ein trilaterales Treffen zwischen der türkischen Regierung, die kurdische Regionalregierung und den USA am 21. Dezember dauern würde.

Die türkische Militärbewegungen im Irak zusätzlich gefesselt von Irakisch-Kurdistan petro Politik und Schutz der Energieversorgung. Die türkische Bereitstellung auf Bashiqa fand direkt nach der russischen Luftangriffe schwächte die ISIL Ölschmuggel Infrastruktur. Zweifellos war das Thema Öl zwischen Barzani und türkischen Führer wegen Bazani Verwicklung in illegale Ölexportgeschäft der Türkei erwähnt.

In June 2011, Hayward, Rothschild, Daniel, and Metherell quickly raised £1.35 billion (or $2.2 billion) for the deal between Valleres and Genel Enerji. Half this money came from investors in the US during the Jersey-based company’s initial public offering and involved investments from firms like the British asset management company Schroders and the Lloyds Banking subsidiary Scottish Widows. Two of Turkey’s richest men, Turkish billionaire business mogul and banker Mehmet Emin Karamehmet, who was appealing an eleven-year jail sentence for embezzlement at the time of the deal, and Genel Enerji CEO Mehmet Sepil, who was caught and fined for insider trading of shares from Heritage Oil by the British Financial Services Authority in February 2010, were given half of the new company by the quartet and issued a further £1.25 billion in equity from the deal.

According to the South African journalist Khareen Pech, these interlocked directorship and companies are part of a labyrinth of networks that profit off insecurity and war. In this context, an earlier merger deal between Genel Enerji and Heritage Oil, another English Channel-based offshore company founded by mercenaries connected to the British military, that collapsed in 2009 should be examined with scrutiny. Explaining about Heritage Oil and Gas, Pech states thus: «In London, a similar web of companies can be found at the Heritage Oil and Branch Energy offices at Plaza 107. Over fifteen companies operate from this suite, share the same telephone numbers and the same UK-based directors and personnel. This clandestine approach to business enables EO and its British principals to operate and benefit from a hidden empire of corporate and military companies».

Funding Division: Iraqi Kurdistan and the Kirkuk-Ceyhan Pipeline

In 2009, Genel Energy’s Turkish predecessor Genel Enerji began exporting oil from Iraqi Kurdistan to the Turkish coast with the opening of the Kirkuk-Ceyhan Pipeline. The port of Ceyhan is run by Botas International Limited, a Turkish state company that also operates the Turkish portions of the Baku-Tbilisi-Ceyhan Pipeline that deliberately circumvents Russia and Iran exporting Caspian Sea oil from the Republic of Azerbaijan by going through Georgia and Turkey. According to Reuters, using sanitized language hiding the illegal nature of the operations, this «export route to the Turkish port of Ceyhan, designed to bypass Baghdad’s federal pipeline system, has created a bitter dispute over oil sale rights» inside Iraq.

The Israeli Connection and the Port of Ceyhan

It is also no coincidence that Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu backed Massoud Barzani’s takeover of Kirkuk and other disputed territories in Iraq. Barzani and Netanyahu even called for the independence of Iraqi Kurdistan simultaneously in 2014. In fact, with the help of Turkey and Genel Energy, the Kurdistan Regional Government used its energy links to Turkey to transport oil through the Kirkuk-Ceyhan Pipeline to Israel. Large oil conglomerates, like BP and Exxon Mobile, were afraid to buy this oil publicly due to the threat it could pose to their existing deals in Iraq. Thus, according to Kurdistan Regional Government Natural Resource Minister Ashti Hawrami, Israel and Malta became key actors for avoiding detection of the smuggled oil from Iraq. Reuters reported the following on June 20, 2014: «A tanker delivered a cargo of disputed crude oil from Iraqi Kurdistan’s new pipeline for the first time on Friday in Israel, despite threats by Baghdad to take legal action against any buyer». Reuters also explained that the sale of oil from the Kirkuk-Ceyhan Pipeline that bypasses the network of energy pipelines controlled by the Iraqi federal government is crucial for the Kurdistan Regional Government’s drive for «greater financial independence from war-torn Iraq».

The oil that Turkey is selling for the ISIL is being camouflaged with the oil that the Kurdistan Regional Government is illegally selling from Iraq. In fact, the ISIL has been transporting stolen Syrian oil into Iraq’s Ninawa Governorate and then from close proximity to the city of Mosul smuggling the oil into Turkey, where it is sent to Ceyhan for re-export. The Turkish military deployment in the Mosul District and its plans to establish a permanent military base are meant to protect these oil routes and dually maintain the flow of illegally sold Iraqi oil by the Kurdistan Regional Government and to secure the stolen Syrian and Iraqi oil taken by the ISIL.

Turkish-ISIL Oil Trade: The Roles of the Kurdistan Regional Government, Britain, and Israel (III)

Turkish officials were involved in illegal transport of oil from Iraq long before the emergence of the so-called Islamic State (ISIL/ISIS/IS/DAESH). Their illegal trade expanded to the Syrian Arab Republic with the intensification of the conflict in Syria. Turkey, however, is not the only player involved in the illegal oil trade in Syria and Iraq. The operations of the Anglo-Turkish company Genel Energy PLC, which works in Iraqi Kurdistan and Malta, illustrates the constellation of financial and energy sector interests involved…

Mahdi Darius NAZEMROAYA | 19.12.2015


Turkish-ISIL Oil Trade: Did the Turkish Military Enter Mosul to Protect its Oil Trade? (II)

A few weeks after shooting down a Sukhoi Su-24M tactical bomber jet operating in Syrian airspace, Turkey sent a heavily armed battalion into the Zilkan military base in Iraq. The move can be seen as a compensation for the weakening of the so-called Islamic State of Iraq and the Levant (ISIL/ISIS/IS/DAESH) and the ISIL’s oil smuggling infrastructure. It can also be viewed as a Turkish preparation for the aftermath of the future defeat of the ISIL in Iraq…

Mahdi Darius NAZEMROAYA | 18.12.2015

Turkish-ISIL Oil Trade: Iraq, Iran, Syria, and Russia All Accuse Turkey of Smuggling Oil (I)

Because of the Turkish government’s role in the multi-spectrum US-led war against the Syrian Arab Republic, a war of words has ignited between Ankara and Moscow. Russia, however, is not alone in accusing Turkey of being involved in the theft of Syrian and Iraqi oil. Turkish opposition politicians, Turkish media, and various governments in the Middle East have also raised their voices about the role of Turkish officials in smuggling from the conflict zones in Syria and Iraq…

Mahdi Darius NAZEMROAYA | 17.12.2015

Produktion, Vertrieb und die Vermarktung.

Wer vermarktet das durch Daesh gestohlene Öl?

  • +

    Nach den Beweisen des russischen Generalstabs für die Verwicklung des türkischen Staates in die Vermarktung des Öls, das durch Daesh gestohlen wird [1], haben die maltesischen Behörden eine Untersuchung über die Schiffe der Gruppe BMZ von Necmettin Bilal Erdoğan eingeleitet, die sämtlich unter maltesischer Flagge fahren.

    Es scheint so, dass diese Schiffe (Mecid Aslanov, Begim Aslanova, Poet Qabil, Armada Breeze und Shovket Alekperova) alle in einer der zahlreichen maltesischen Zweigstellen von Palmali Shipping & Agency JSC gekauft worden sind, deren Sitz sich in Istanbul (Türkei) befindet.

    Nun versicherte Thierry Meyssan in einem Artikel des Voltaire Netzwerk vom Juni 2014 und in einer Chronik von Michail Leontjew für das Erste Programm des russischen Fernsehens vom November 2015, dass der Eigentümer dieser Gesellschaft, der türkisch-aserbaidschanische Milliardär Mubariz Mansimov-Gurbanoğlu (Foto), das Inverkehrbringen des durch Daesh gestohlenen Öls organisiert hat [2]. Er hatte diese Aufgabe bis zur Abstimmung des UN-Sicherheitsrates im Februar 2015 über die Resolution 2199, die den Handel mit terroristischen Vereinigungen untersagt, behalten und sie dann der Familie Erdoğan übertragen [3].

    In demselben Artikel beschuldigte Thierry Meyssan ausdrücklich Exxon-Mobil, das Öl von Mubariz Mansimov-Gurbanoğlu zu kaufen und in Umlauf zu bringen – eine zweite Anschuldigung, die zur Zeit von den internationalen Medien nicht aufgegriffen wird. Darüber hinaus hat er bei mehreren Gelegenheiten der transnationalen Firma Exxon-Mobil vorgeworfen, eine der wichtigsten finanziellen und militärischen Stützen von Daesh zu sein [4].

    Die maltesischen Behörden wollen herausbekommen, ob Mubariz Mansimov-Gurbanoğlu tatsächlich aufgehört hat, mit Daesh zu arbeiten, oder ob er sich mit der Familie Erdoğan den Markt nur aufgeteilt hat.

    Thierry Meyssan zufolge hat die Mecid Aslanov (mittlerweile Eigentum des Unternehmens von Necmettin Bilal Erdoğan) durch Daesh gestohlenes Öl im November 2015 in Fos-sur-Mer (Frankreich) entladen. Damit sind die öffentlichen Erklärungen des Präsidenten François Hollande über die terroristische Vereinigung null und nichtig [5]. Meyssan wies auch darauf hin, dass nicht nur Frankreich, sondern auch Zypern, Israel, Italien und die Ukraine zur Zeit das von Daesh gestohlene Öl verwenden.

    “Maltese ships owned by Turkish president’s son being implicated in ISIS oil trade”, David Lindsay, Malta Independent, December 13, 2015.

    Übersetzung
    Sabine

    [1] „Russland zeigt die Beweise des Öl-Schmuggels von Daesh über die Türkei“, von Valentin Vasilescu, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 3. Dezember 2015.

    [2] „Der Dschihadismus und die Ölindustrie“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Al-Watan (Syrien), Voltaire Netzwerk, 23. Juni 2014. „Erdogans Weißglut: Das Spiel fliegt auf“, von Michail Leontjew, Übersetzung Harald Kulhanek, 1tv (Russland), Voltaire Netzwerk, 14. Dezember 2015.

    [3] „Die Rolle der Familie Erdoğan innerhalb von Daesh“, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 28. Juli 2015.

    [4] « Exxon-Mobil, fournisseur officiel de l’Empire », par Arthur Lepic, Réseau Voltaire, 26 août 2004.

    [5] „Die Militär-Operationen, die in Syrien und Umgebung vorbereitet werden“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 14. Dezember 2015.

    http://www.voltairenet.org/article189690.html

    Most smuggled ISIS oil goes to Turkey, sold at low prices – Norwegian report

    A newly-leaked report on illegal oil sales by Islamic State (IS, previously ISIS/ISIL), which was ordered to be compiled by Norway, has revealed that most of the IS-smuggled oil has been destined for Turkey, where it is sold off at bargain low prices.

    Norwegian daily Klassekampen leaked details of the report, which was put together by Rystad Energy, an independent oil and gas consulting firm, at the request of the Norwegian Foreign Ministry.

    “Large amounts of oil have been smuggled across the border to Turkey from IS-controlled areas in Syria and Iraq,” Klassekampen cited the report as saying. “[The] oil is sent by tankers via smuggling routes across the border [and] is sold at greatly reduced prices, from $25 to $45 a barrel.”

    The crude is reportedly sold on the black market at greatly reduced prices, while the Brent benchmark is currently trading at $35-$50 per barrel.

    READ MORE: Putin: ISIS financed from 40 countries, including G20 members

    To compile the report, which is dated from July, Rystad Energy used its own database as well as sources in the region.

    “Exports happen in a well-established black market via Turkey,” the report concluded. “Many of the smugglers and corrupt border guards, who helped Saddam Hussein avoid international sanctions, are now helping IS export oil and import cash.”

    In the beginning of December, the Russian Defense Ministry released evidence which it said shows most of the illegal oil trade by IS going to Turkey.

    Read more

    Turkey needs to be much more proactive in countering terrorism in Syria and Iraq, stop turning a blind eye and aiding the Islamic State terrorists through illegal oil trade, Iraqi MP and a former national security adviser, Mowaffak al Rubaie told RT.

    Ankara is “smuggling Iraqi oil and Syrian oil through the borders and selling it on the black marker in Turkey,” Rubaie told RT.

    “Turkish authorities need to do a lot more than what they are doing now to come clean from the accusations that they are siding, or at least that they are turning a blind eye to the movement of these terrorists from Turkey to Syria and Iraq and vise versa,” the MP said.

    The politician says there is “mounting evidence” from all over the world, including Iraq, that “Turkey is playing not a very clean game,” when it comes to Islamic State (IS, previously ISIS/ISIL).

    Rubaie also finds it strange that Turkey is aiding jihadi fighters to get medical treatment on its territory before sending them back to fight in Syria and Iraq.

    “Also there is evidence that some of these high value individuals of Daesh when they get wounded in Iraq and Syria, they cross the border and get treated and operated upon in Turkish hospitals,” the MP said.

    Ankara must secure the border between Turkey and terrorist-controlled territories of Syria, because Syrian government forces have so far been unable to secure the northern part of Syria. To “seal” the border, Rubaie argues, some 50,000 Turkish troops are needed.

    That will help “stop the smuggling of the goods as well as the smuggling of terrorists” into Daesh controlled lands, the MP said.

    Overall Ankara should “come clean” and address the mounting evidence of IS links that have surfaced recently. In addition, the MP called on NATO to investigate allegations against Turkey “properly,” as the Norwegians in their latest study have done.

    READ MORE: Most smuggled ISIS oil goes to Turkey, sold at low prices – Norwegian report

    © syria.mil.ru Russia presents proof of Turkey’s role in ISIS oil trade

    Russia has earlier said it is aware of three main oil smuggling routes to Turkey, and Deputy Defense Minister Anatoly Antonov presented video evidence of operations, as well as detailed maps, at a briefing for journalists.

    “Today, we are presenting only some of the facts that confirm that a whole team of bandits and Turkish elites stealing oil from their neighbors is operating in the region,” Antonov said, adding that this oil “in large quantities” enters the territory of Turkey via “live oil pipelines,” consisting of thousands of oil trucks.

    The data directly implicated Turkish President Recep Tayyip Erdogan in the oil trade with IS. “According to our data, the top political leadership of the country – President Erdogan and his family – is involved in this criminal business.”

    READ MORE: US unwilling to acknowledge Turkey-ISIS oil trade ‘smacks of direct patronage’ – Russian top brass

    Verbrechen ohne Ende und Lügen ohne Ende das ist NATO und die Amerikaner überall

    Ex-CIA-Agent Robert Baer hat kürzlich in einem Interview geschildert, wie die “Company” im Rahmen des Krieges zur Zerstückelung Jugoslawiens Politiker, Regierungsmitglieder, Berater, Journalisten und Militärs kaufte. Nun ist die geopolitische Bedeutung Jugoslawiens gelinde gesagt überschaubar. Jeder kann sich selbst ausmalen, welchen Aufwand und welche Gelder die CIA investiert, um ein Land wie Deutschland auf Linie zu trimmen. Je lauter eine Maulhure für US-Politik trommelt, je prominenter die Position in den Medien, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir es mit einem Verbrecher im Sold der CIA zu tun haben.

    * uralte Zigaretten- Drogen Schmuggler Clans sind der Barzani Clan

    Aber nicht nur die, sondern auch von der AKP-Regierung wohl gesehene Gäste wie zum Beispiel der Präsident der Autonomen Region Kurdistans, Masud Barzani. So berichtete die Milliyet im Jahre 2007 über die Ergebnisse der Razzien der türkischen Dienststelle zur Bekämpfung des Schmuggels und der organisierten Kriminalität, dass ein illegaler Zigarettentransport auf türkischem Boden abgefangen wurde, der der Familie Barzani zuzuordnen gewesen sei. Einem weiteren Bericht der Radikal zu Folge aus demselben Jahr, ist Barzani als der größte Nutznießer des Zigarettenschmuggels vom Nordirak aus in die Türkei anzusehen.

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/01/465431/tuerkei-steuerausfaelle-in-milliardenhoehe-durch-zigarettenschmuggel/

    Der Verbrecher der United Church aus dem korrupten UN Apparat macht auch mit.

    UN-Generlasekretär Ban Ki-moon ist am Samstagabend in Erbil mit dem Präsidenten der Autonomen Region Kurdistan im Nordirak Masud Barzani zusammengetroffen.

     

    Das türkische Militär belagert kurdische Städte und ermordet Zivilisten. Deutschland unterstützt den Autokraten Erdogan in seinem Feldzug gegen die kurdische Befreiungsbewegung. – Von THOMAS EIPELDAUER, 22. Dezember 2015 –  Tausende Menschen la…….

    Deutsche Amtshilfe

    Die Gewaltspirale, die zum Zwecke des Machterhalts von Staatspräsident Erdogan angetrieben wird, kommentieren die ansonsten so um Menschenrechtsrhetorik bemühten Führer der „westlichen Wertegemeinschaft“ mit gelassenem Schweigen. Kaum Rügen sind zu vernehmen für jenen Mann, der nun „sein eigenes Volk schlachtet“, wie man gegen den syrischen Machthaber Baschar al-Assad zu betonen nicht müde wurde.

    Bulgarian defence industry exports to the United Arab Emirates and Saudi Arabia, in millions of euros. Source: Bulgarian Ministry of Economy reports

    This year, the Bulgarian government issued licences for the export of ammunition, firearms and defence equipment to the UAE, the Economy Ministry told BIRN. It declined to state the value of these deals.

    Pieter Wezeman, a researcher at the Stockholm International Peace Research Institute, said „it doesn’t make sense“ that the UAE would buy weapons and ammunition from Bulgaria for its own forces. He said he suspected these munitions would be diverted to either Syria or Yemen. Moores voiced a similar conclusion.

    – Trotz der Warnungen der Defense Intelligence Agency [Abwehr-Agentur] (DIA) hat die Gruppe von David Petraeus Mitte 2014 erreicht, die Entwicklung einer Organisation zu leiten, die er im Jahr 2004 mit Oberst James Steele, Oberst James Coffman und Botschafter John Negroponte, unter dem Namen „Islamisches Emirat Irak“ geschaffen hatte. Sie haben sie für die ethnische Säuberung eines Teils dieses Landes benutzt, um es dann zu spalten. Diese Operation wurde von den Staaten (Saudi Arabien, Zypern, Vereinigte Arabische Emirate, Frankreich, Italien, Israel, Katar, Türkei und die Ukraine) und den multinationalen Unternehmen (Exxon-Mobil, KKR und Academi) unterstützt….

    http://www.voltairenet.org/article189702.html

    Russian intel spots 12,000 oil tankers & trucks on Turkey-Iraq border – General Staff

    Archive photo. © Fatih Saribas
    Russian intelligence has spotted up to 12,000 tankers and trucks on the Turkish-Iraqi border, the General Staff of Russia’s armed forces has reported.

    “The [aerial] imagery was made in the vicinity of Zakho (a city in Iraqi Kurdistan), there were 11,775 tankers and trucks on both sides of the Turkish-Iraqi border,” Lieutenant-General Sergey Rudskoy told journalists on Friday.

    “It must be noted that oil from both Iraq and Syria come through this [Zakho] checkpoint,” General Rudskoy said.

    Heavy-duty trucks loaded with oil continue to cross the Turkish-Syrian border as well, Rudskoy said. At the same time, the number of tankers on the northern and western routes used for transporting oil from Syria is declining, the general added.

    READ MORE: Russia has ‘more proof’ ISIS oil routed through Turkey, Erdogan says he’ll resign if it’s true

    “According to satellite data, the number of oil tankers moving through the ‘northern route’ towards the refinery in the [Turkish] city of Batman has considerably diminished,” Rudskoy said, adding that the number of tankers using the ‘western route,’ between the Turkish cities of Reyhanli [on the Syrian border] and the city of Iskenderun, has decreased to 265 vehicles.

    The Russian Air Force in Syria has destroyed about 2,000 tankers used by the Islamists for oil transportation. In the last week, Russian warplanes eliminated 17 convoys of oil tankers and a number of installations used by terrorists for oil extraction and processing.

    The Russian Air Force’s effective strikes in Syria have forced the terrorists to look for new routes for crude oil transportation. Today, tankers loaded with oil in Syria’s Deir ez-Zor province, under Islamic State control, are moving towards the Iraqi border in the direction of Zakho and Mosul.

    “However, despite a considerable diversion, the finishing point of the trafficking route remains Turkey,” Rudskoy said.

    The Russian military is ready to share the coordinates of Islamic State’s (IS, formerly ISIS) installations and expect reciprocity, Rudskoy said, expressing hope that members of the US-led international anti-terrorist coalition would take the information provided by Russia’s General Staff and take steps to eliminate terrorist targets.

    “It must be realized that the pillage of Syria is underway and the income from any kind of trafficking [from Syria] goes for financing of IS, therefore any country participating in this illegal business acts as henchman of the International terrorism,” Rudskoy said.

    So far the Pentagon has been reluctant to share operation information on IS with Moscow. In late November, France and Russia agreed to coordinate counterterrorist operations and share intelligence.

    https://www.rt.com/news/327063-russian-intelligence-oil-tankers-turkey/

    *

    Reise nach Saudi-Arabien: CDU-Politiker attackieren Steinmeier SPIEGEL ONLINE – Politik – 10.01.2016

    Die Reisepläne von Frank-Walter Steinmeier empören Politiker von CDU und Opposition: Saudi-Arabien richte Menschen hin, und der Außenminister feiere mit dem Regime „lustige Feste“ in der Wüste. mehr…

    Kurdish people are protesting against the Barzani and his family that has brought corruption, injustice, inequality, and nepotism. out out Barzani out out Talabani.

    Poteste überall: Toronato, Berlin, London, Helsinki

    Nepotismus Verbrecher Clan in Berlin, inklusive einem illegalem General Konsult und von keinem Volk, keiner Demokratischen Institution gewählt. Ein reiner Extrem Banditen Clans der Barzani, Berufs Verbrecher und ohne Moral, welche nicht das Kurdische Volk vertreten, sondern nur ein Nepotismus Clan, der totalen Korruption und inklusive Mord an Journalisten und Anders Denkenden.

    Angela Merkels Grauzone: Wie der Islamische Staat (IS) an deutsche Waffen kommt

    Seit Oktober 2014 hat Deutschland Irakisch-Kurdistan mit Waffen beliefert. Dies war ein entscheidender Zeitpunkt, der den weiteren Verlauf der deutschen Außenpolitik bestimmte. Unter Druck durch die Vereinigten Staaten hob die deutsche Regierung das Lieferverbot für Waffen und Militärfahrzeuge in kriegsbetroffene Krisengebiete auf. Nach Angaben von deutschen Regierungsbeamten stellte Deutschland fest, dass die Kurden fähig waren, sich gegen die IS-Terroristen zu behaupten. „Die kurdischen Kämpfer stehen in vorderster Linie gegen den ’Islamischen Staat’“, erklärte die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen.

    +
    JPEG - 36 kB
    Dilshad Barzani

    Zur gleichen Zeit feierte auch Washington seinen Sieg: Das Weiße Haus hatte erreicht, dass die Deutschen nach der Pfeife der Vereinigten Staaten tanzten. Jedoch ist im Januar diesen Jahres bekannt geworden, dass deutsche Waffen auf Schwarzmärkten im Norden des Irak offen verkauft werden. Berlin forderte die kurdische Führung auf, die Verwendung des gelieferten Waffenarsenals zu belegen. Der Bericht deckte auf, dass ein Teil der Waffen, die von Deutschland an die Kurden geliefert wurden, in die Hände von Terroristen gelangte. Im Syria Media Center konzentrierte man sich auf diesen Punkt und beschloss herauszufinden, auf welchen Wegen das militärische Frachtgut in die irakische Autonome Region Kurdistan geliefert wurde.

    Eine sehr wichtige Person (VIP)

    Unsere Aktivisten in Erbil fanden heraus, dass Dilshad Barzani (ein Bruder von Masud Barzani, dem Präsidenten von Irakisch-Kurdistan) für die Organisierung der Waffenlieferungen aus Deutschland verantwortlich war. Er lebt schon lange in Deutschland und vertritt in diesem Land jetzt die kurdische Regierung und die Kurdische Demokratische Partei. Die größte kurdische Diaspora Europas mit etwa 1.000.000 Menschen steht faktisch unter seiner Kontrolle. Dilshad Barzani hat enge, auf Vertrauen gegründete Beziehungen zu Angela Merkel und besucht häufig Veranstaltungen der regierenden Christlich-Demokratischen Partei als VIP.

    „Der wichtigste Kurde Deutschlands“ hat ein gepanzertes Auto und für gewöhnlich begleiten Beamte des Bundesnachrichtendienstes (BND) seinen Wagen. Er genießt auch den Vorteil verschlüsselter Kommunikationseinrichtungen, die es ihm ermöglichen, jeder Zeit in Verbindung mit der Bundeskanzlerin oder jedem anderen Regierungsmitglied zu treten. Dilshad Barzani ist mit Sicherheit eine sehr mächtige Person in Deutschland.

    Deutschland – Bulgarien – Kurdistan

    Nun schauen wir uns den Weg an, auf dem die Waffen von Deutschland in den Nahen Osten geliefert werden.

    Mit Sicherheit kann Deutschland Kurdistan nicht auf direktem Wege mit Waffen beliefern, weil dies gegen Internationales Recht verstoßen würde. Aber der Westen oder seine besonderen Dienste hatten nie Probleme, eine spezielle Frachtlieferung über Mittlerstaaten in jeden Winkel der Welt zu befördern.

    Da Deutsche und Bulgaren vereinbarten, einige Posten Waffen sowjetischer Bauart, die in bulgarischen Depots gelagert waren, an die Kurden zu liefern, wurde es als sinnvoll betrachtet, alle Waffen durch dasselbe Land zu überführen. Zur Berichterstattung waren Einzelheiten dieses Verkehrs ab Anfang 2015 untersucht worden, dabei stellte Berlin fest, dass dies keine perfekter Plan war. Weil Bulgarien ein Nato-Mitgliedstaat ist, war es nicht zweckdienlich, die Operationen auf diese Weise abzuwickeln. So überlegten sie sich einen anderen Weg über die Ukraine, was in diesem Fall eines geheimen Verkehrs von halb-legalen Frachten am ehesten passend aussah. Im Jahr 2015 kamen kurdische Repräsentanten mehrmals nach Kiew, um alternative Verkehrswege auszuarbeiten. Zu den Delegierten gehörten Generalmajor Sirwan Barzani, der Neffe des Präsidenten von Irakisch-Kurdistan, und Brigadegeneral Hazhar Ismail.

    +
    JPEG - 36 kB
    Dilshad Barzani

    Zur gleichen Zeit feierte auch Washington seinen Sieg: Das Weiße Haus hatte erreicht, dass die Deutschen nach der Pfeife der Vereinigten Staaten tanzten. Jedoch ist im Januar diesen Jahres bekannt geworden, dass deutsche Waffen auf Schwarzmärkten im Norden des Irak offen verkauft werden. Berlin forderte die kurdische Führung auf, die Verwendung des gelieferten Waffenarsenals zu belegen. Der Bericht deckte auf, dass ein Teil der Waffen, die von Deutschland an die Kurden geliefert wurden, in die Hände von Terroristen gelangte. Im Syria Media Center konzentrierte man sich auf diesen Punkt und beschloss herauszufinden, auf welchen Wegen das militärische Frachtgut in die irakische Autonome Region Kurdistan geliefert wurde.

    Eine sehr wichtige Person (VIP)

    Unsere Aktivisten in Erbil fanden heraus, dass Dilshad Barzani (ein Bruder von Masud Barzani, dem Präsidenten von Irakisch-Kurdistan) für die Organisierung der Waffenlieferungen aus Deutschland verantwortlich war. Er lebt schon lange in Deutschland und vertritt in diesem Land jetzt die kurdische Regierung und die Kurdische Demokratische Partei. Die größte kurdische Diaspora Europas mit etwa 1.000.000 Menschen steht faktisch unter seiner Kontrolle. Dilshad Barzani hat enge, auf Vertrauen gegründete Beziehungen zu Angela Merkel und besucht häufig Veranstaltungen der regierenden Christlich-Demokratischen Partei als VIP.

    „Der wichtigste Kurde Deutschlands“ hat ein gepanzertes Auto und für gewöhnlich begleiten Beamte des Bundesnachrichtendienstes (BND) seinen Wagen. Er genießt auch den Vorteil verschlüsselter Kommunikationseinrichtungen, die es ihm ermöglichen, jeder Zeit in Verbindung mit der Bundeskanzlerin oder jedem anderen Regierungsmitglied zu treten. Dilshad Barzani ist mit Sicherheit eine sehr mächtige Person in Deutschland……………..

    http://www.voltairenet.org/article191792.html

Nächste Runde der Peinlichkeit: die 6 Botschafter der „Apocalypse“ in Skopje im Club der Korruption und des Desasters.

Wenn Korruptions Beschuldigungen gerade des Korruptions Motor der Amerikaner und Britten (u.a. BAE System), der Deutschen (unzählige Skandale im Balkan) nur noch peinlich wird, weil man selbst als Korruptions Lehrmeister überall und Betrugs Maschine rund um Auftrags Bestechungs, Privatisierungs Bestechung auftritt. Auch die Beschuldigungen des Zoran Zaev, entpuppten sich nun als gefälschte abgehörte Video Taps.

Der Super Skandal wo 4 US Kosovo Terroristen und 1 Britte aus der Bondsteel Anlage erschossen wurden, darunter Beg Rizaj aus dem Kosovo. Alle beschäftigt in der US Verbrecher Zentrale Bondsteel Anlage im Kosovo. Der Kumanvoa Terroristen Angriff, der US Verbrecher im Mai 2015, durch gekaufte Medien bereits in Deutschland auch seit Anfang Februar vorbereitet. Gesponsert durch die NATO Mafia, welche auch nach Syrien ihre Terroristne entsandte.

CIA-Operationen mit Unterstützung von George Soros

Wie inzeniere ich einen Skandal, um eine Regierung zustürzen, u.a. mit gefälschten abgehörten Telefonaten und mit dem vollkommen korrupten Zoran Zaev. Das ist der Mazedonische Boris Nemzow

Wenn die USA über Korruptions sprechen, dann wird es lächerlich: Schlimmer wie Russland, wie es dort zugeht, gerade im US Department of State und vor allem dem Pentagon, wo wir seit Jahren darüber berichten.

Laut einem Bericht vom Generalinspekteur des U.S.-Verteidigungsministeriums („Pentagon“) hat allein die Armee der Vereinigten Staaten von Amerika im Finanzjahr 2015 „nicht angemessen belegte…Anpassungen“ („adjustments“) in Höhe von gigantischen 6,5 Billionen Dollar bezüglich ihrer jahrzehntelangen Ausgaben von Steuergeldern vorgenommen.

Amerikas fürchterliche Korruption – besonders in der Armee

Foto: Lt General Mark Hertling, Commander of U.S. Army Europe mit einem Ukrainischen Befehlshaber im Zuge einer Übung 2011 in der Ukraine die der ukrainischen Armee zur "Interoperability with NATO" verhelfen sollte / flickr.com / U.S. Army Europe / CC BY 2.0

Am 16. November schrieb der große Journalist über internationale strategische und militärische Fragen, F. William Engdahl, den Artikel „Do We Really Want a New World War With Russia?“ (Wollen wir wirklich einen neuen Weltkrieg mit Russland?) und dokumentierte, dass Russland mit einem Zehntel der Armee-Ausgaben der USA in Bezug auf Kampffähigkeit mit den USA zumindest gleichgezogen hat. Es ist ein bemerkenswerter Artikel, obwohl er alles zusammenträgt, was jüngst in vielen Medien hinsichtlich wichtiger Technologien, wo Russland die amerikanischen Kapazitäten übertroffen hat, veröffentlicht wurde. Natürlich ist das notwendig, um das Ausmaß auf den Gebieten zu dokumentieren, wo Russland eindeutig die militärische Überlegenheit besitzt.

Was die Frage betrifft, ob die Gebiete, wo die USA Russland militärische Technologien übertrifft, mehr oder weniger sind, so ist doch der entscheidende Punkt der, meiner Meinung nach, dass Russland jetzt (wie Engdahl deutlich macht) die US-Fähigkeiten in gewissen sehr entscheidenden Bereichen so stark übertrifft, dass im besten Fall die USA, selbst mit all seinen Verbündeten mit Russland gleichzieht, weil die Gebiete, wo Russland überragend ist, entscheidend sind.

Engdahl zitiert einen hohen US-Militär, der sagt, dass die russischen Fähigkeiten, die US-Waffen unschädlich zu machen, so schockierend sind, dass er beinahe weinen möchte. Ein neuer Artikel in ‚Defense News‘ ging noch weiter über Russlands Überlegenheit auf diesem speziellen Gebiet – und das wurde veröffentlicht vor den drauffolgende beschämenden US-Rückziehern in Syrien und anderswo, die nötig wurden wegen der konkurrenzlosen US-Position bezüglich lebenswichtiger Technologien.

Natürlich gehört das alles nur zu Amerikas Korruption bei den Ausgaben der ‚Verteidigungs‘-Dollars (wie ironisch, das Wort „Verteidigung“ auf die Armee anzuwenden, die der aggressivsten Nation der Welt gehört – weltweit. Die USA war die überwältigende erste Wahl (24% der Befragten) für das Land, das die größte Bedrohung für den Weltfrieden heute bedeutet. Gefolgt von Pakistan (8%), China (6%), Nordkorea, Israel und Iran (5%). Ehrlichkeit würde sicher eine Namens-Änderung erfordern in ‚Das US-Aggressions-Ministerium‘. Aber in den US-Medien ist vielmehr Russland das bei weitem „aggressivste“ Land der Welt.)

Laut anderen Korruptions-Messungen ist die USA wohl weniger korrupt als Russland. Aber jedermann weiß, dass es sehr korrupt ist. Aber typischerweise schafft Amerika es, seine Korruption geschickter zu verbergen als Russland – aber das ist nicht wichtig; insgesamt ist die Korruption in beiden Ländern nicht so verschieden, außer in der Art der Korruption: in der USA mehr an der Spitze, in Russland weiter unten.

Zurück nach 2013. Das schrieb ich „Wie die USA in neuen internationalen Weltranglisten dasteht“ und berichtete:
Korruption scheint in den USA ein ziemlich tiefgreifendes Problem zu sein. Bei „Abzweigung öffentlicher Gelder (dank der Korruption)“ liegt die USA auf Platz 34. Bei „regelwidrigen Zahlungen und Bestechung“ (was vielleicht ein besserer Maßstab für fehlende Korruption ist) auf Platz 42. Bei „Öffentlichem Vertrauen in Politiker“ auf Platz 54. Bei „Richterlicher Unabhängigkeit“ auf Platz 38. Bei „Begünstigung in Entscheidungen der Regierungsbeamten“ (anderswo Regierungs-Vetternwirtschaft genannt) auf Platz 59. Bei „organisiertem Verbrechen“ Platz 87. Bei „ethischem Verhalten von Firmen“ Platz 29. Bei „Vertrauen in Polizei-Dienste Platz 30. Bei „Transparenz der Regierungs-Polit-Entscheidungen“ Platz 56. Bei „Effektivität des gesetzlichen Rahmens bei Klagen über Vorschriften“ Platz 35. Bei „Last von Regierungs-Vorschriften“ Platz 76. Bei „Verschwendung von Regierungs-Ausgaben“ auch 76. Bei „Schutz von Eigentumsrechten“ (die grundlegende Recht-und-Ordnung-Maßnahme) liegen wir auf Platz 42. Russland war noch schlechter mit einem Durchschnitts-Platz 110 von 144 Ländern.

Doch bezüglich der Korruption der Ausgaben von Dollars für die Armee ist die USA einfach gigantisch – und gewiss weit schlimmer als Russland. Am 13. Mai 2014 titelte ‚Stars and Stripes‘ „Jahrzehnte danach kann die Armee immer noch nicht Rechenschaft über ihre Ausgaben ablegen“ und schrieb:
Die Armee hinkt einer jahrzehnte-alten Forderung hinterher, ihre Ausgaben zu kontrollieren und die Verschwendung zu beschränken, gaben die Kontrolleure des Verteidigungs-Ministeriums am Dienstag dem Senat bekannt………………………………..

Screen-Shot-2015-11-12-at-4.52.05-PM

Armee, Luftwaffe, Flotte und Marine Corps Finanzmanager sind unfähig, den Termin des Verteidigungsministers einzuhalten. Einstweilen gibt es „ernste Fehlbeträge“ in den Büchern laut der Rechenschaftsbehörde, die am Dienstag veröffentlicht wurde.

Seit fast drei Jahrzehnten staunen die Steuerzahler über Toiletten für 640 $ und andere militärische Verschwendung. Das Verteidigungs-Ministerium ist die letzte Regierungs-Behörde, die unfähig ist, eine Rechnungsprüfung zu machen, obwohl seit 1990 dies gesetzlich erforderlich ist.

Mit anderen Worten: das ist ein schwarzes Loch, wo Billionen Steuerdollars verschwunden sind, ohne irgendeinen verlässlichen Beleg, wie, wann und an wen das alles ging.

Fakt ist, dass die US-Regierung jetzt fast alles an Dritte vergeben, an private Unternehmen (die kollektiv Milliarden ausgeben für Lobbies im Kongress und um politische Kampagnen zu finanzieren); und das trifft vor allem auf das Pentagon zu.

. Dann braucht man nur noch korrupte, gekaufte Aussenminister und Botschafter, welche mit krimineller Energie das Völkerrecht brechen, die Genver Konvention und sich in die Inneren Angelegenheiten eines Staates einmischen, obwohl man selbst Inkompetend, oft nur seine kriminelle Energie ausleben will.

Zoran Zaev, ein Georg Soros installierter Verbrecher, hatte alle angeblich abgehörten Gespräche zusammen gefälscht, um die Regierung im Auftrage der US und EU Gangster zustürzen, wo man Homosexuelle NGO anheuerte für Demonstrationen, Kriminelle und andere bezahlte Verbrecher, rund um die NED und andere bekannten US Organisationen des Putsches, der Korruption und des Betruges. Die Amerikaner heuerten immer die übelsten Verbrecher Banden an nachdem 2 WK, wie in Japan, China, Südkorea, oder Italien und heute im Balkan in jedem Lande.

PES Budapest 2015: Gangster Treffen der Korruption: Zoran Zaev Ma
PES Budapest 2015: Gangster Treffen der Korruption: Zoran Zaev Ma

„The six horsemen of the apocalypse, the so called „western“ ambassadors didn’t wait a single day for us to even bury the Macedonian heroes, they rushed to meet with president Ivanov and Gruevski, to blackmail, to „insist“, to request, to demand!!“ writes Nedelkovski.
„The basic requests were layered like a baklava, you know, the usual suspects, judicial reforms, protection for whistleblowers (I assume the same protection US granted Manning and Snowden?), political dialog and similar cr*p, but the Real Request Was for the Courts Not to Release the Name of the British Ambassador as Directly Ordering the Coup“ says Nedelkovski adding „Just as Important was to Hide the Names of 4 Americans and British Terrorists Killed in Kumanovo“ The four came from the US Base in Kosovo, BondSteel.
„The US Ambassador Jess Bailey, nicknamed by Macedonian media as „Jess (Himmler) Bailey was instrumental in the failed coup attempt in Turkey where several civilians died during months old staged protests. There too the coup started with a fabricated wiretapping scandal.“ says Nedelkovski.
„Now Himmler was sent here to do the same“ adds Nedelkovski.

Friday, 25 December 2015

Under directives of the US and British Embassy, the illegal prosecutor Katica Janeva installed by the two foreign embassies ordered the release of the prime suspect in the coup case, Zoran Verushevski.

This is only three days following a letter sent by Janeva to Verushevski‘ jail cell telling him he’s got nothing to worry about.

And just like that, the „Special Public Prosecutor’s Office“ has proposed the detention of former intelligence director Zoran Verusevski to be abolished, it confirmed on Friday following media reports.

The defence of the accused, it added, has proposed abolishment of the detention and a guarantee to be determined. “Acting by a court request, we have provided a positive response in which we have elaborated the reasons why we believe there are conditions for detention to be replaced by a guarantee,” the Special Prosecution said adding it had also proposed that precautionary measures should be taken, i.e. ban for leaving the residence and authorities to seize his passport.

The detention of Zoran Verusevski, former head of the state security agency (UBK) and the prime suspect in Coup case, ends on Saturday.

Meanwhile, the ruling Government has slammed the news as a „scandal“ stating that the Special Prosercutor Office can no longer be trusted, adding Katica Janeva has done irreperable damage to the legal order in Macedonia.

MINA through its sources has confirmed and repeatedly stated that Katica Janeva is an asset of the US and British Embassy and is tasked specifically to:

a) Free traitors directly involved with Coup

b) Nullify truck load of evidence implicating the US and UK Embassy in Macedonia’s coup

 

Janeva has already accomplished point (a).

http://macedoniaonline.eu/content/view/28609/45/

Prosecutor Office confirms SDSM gave ID Forgers Wiretapped material
Thursday, 24 December 2015

Public prosecutor Jovan Cvetanovski confirmed on Wednesday that the police raids conducted over the weekend, aimed against a group of forgers, recovered tens of thousands of illegally wiretapped phone conversations. Earlier media reports indicated that in the raids in the apartments of the brothers Zahir and Imer Bekiri and Adnan Suma, the police recovered 70.000 wiretaps from the cache that opposition leader Zoran Zaev was distributing over the first half of the year, and which was supposed to be put under the watch of a Special Public Prosecutor.
„During the course of the investigation, a number of interrogations and forensics actions were taken, and also a number of searches. During the searches in the apartments of the person Z.B. and of other persons, a large number of identity documents were recovered, as well as material needed for their production. Machines, presses and computer equipment that were used to prepare forged documents was found, and on one of the computers, based on the statements from the persons involved, there are files containing tens of thousands of phone conversation. The full examination of the materials will take between two and three months. Due to the sensitivity of the investigation, we will not be able to share all findings with the public“, Cvetanovski said.
Opposition leader Zoran Zaev and his party Secretary General Oliver Spasovski, who was recently appointed as Interior Minister, were asked on Tuesday about their connections with Zahir Bekiri – Caus and Adnan Suma, after photographs from their meetigs surfaced from social media and even from the SDSM party web site. Zaev and Spasovski acknowledged that they meet different type of people, some of them possible suspects, and Zaev acknowledged that Bekiri is a member of the SDSM party. Zaev said that he met different types of people in his campaign to collect evidence against the Government. Asked how did it happen that a person like Bekiri, who he met in his office in SDSM, got the wiretaps, Zaev didn’t answer directly, saying that the further investigation will reveal that fact.
Antonio Milososki from the ruling VMRO-DPMNE party responded that Zaev has seriously violated the political agreement that provides for an institutional handling of the wiretaps, that were given to Zaev by his insiders in the UBK security service. Milososki said that the fact that part of the cache were found in the possession of people with long criminal records who were running an ID card forging plant, is a serious security breach and could put in jeopardy the privacy of thousands of people, who can be subjected to blackmail and extortion.
Interior Minister Spasovski and later his party called on the media outlets not to report on the police raid and on the investigation against the group led by Bekiri. According to an SDSM press release issued on Wednesday, „the Prosecutor’s Office should explain how pro-Government media outlets got information and details about the investigation and are using them to speculate in the public, before the office has confirmed the findings of the raids“. Meanwhile, Press 24, one of the news sites that has reported information from the investigation, reported on Wednesday that during the police raids, one of the suspects called a phone number in the municipality of Strumica, leading directly to the office of Zaev who is the Mayor of Strumica, and shortly after Interior Minister Spasovski called to suspect.
The raids come after two articles published in the pro-SDSM weekly magazine Fokus, in which they initially claimed that they have evidence of the existence of a plant for producing fake passports, and later wrote that they were given over 100 forged identity cards. SDSM and Fokus implied that the forged documents were connected with electoral manipulations on the part of VMRO. Following the raid against the Bekiri brothers and Suma, and their apparent ties with Zaev and Spasovski, VMRO blames SDSM of cooperating with the group of forgers, in order to produce fake documents that they would later plant during the pre-election campaign. Media reports indicated that the group had prepared fake Bulgarian passports of VMRO officials and fake Swiss bank account receipts, in a plan to prepare media attacks on them.

http://macedoniaonline.eu/content/view/28602/1/