Zoff beim Haager Kriegstribunal: Vojislav Seselj

Einmalig in der Welt des Verbrechens ist, das man Vojislav Seselj 12 Jahre festhielt, ohne richtige Anklage noch Beweise und DAs Theater der Erpressung einer Peinlichkeit des Internationalen Tribunal ITCY, kann nicht mehr übertroffen werden.

Man versucht die Verbrechen der Moslem Mafia von Bill Clinton zu vertuschen, inklusive Massenmord auch an Serben: 28.000 Folter und grausame Morde an Serbischen Bauern.

Viele Richter, kritisierten die Zustände, wie Staatsanwälte und verliessen den Gerichtshof, wo kein Recht gesprochen wird.

Theater ohne Ende, durch inkompetende EU Spinner. Nennen wir es den Mutter Theresa Club des Nichts, was sich in der EU austobt, was als EU Aussenpolitik verkauft wird, von Leuten die extrem Strohdumm sind und die einfältigen Fehler machen.

serbia-kosovo-failed-to-reach-agreement

Leaders of Serbia and Kosovo failed to reach an agreement on four key issues at a meeting in Brussels on June 29, each side blaming the other for the logjam.

Zoff beim Haager Kriegstribunal

Veröffentlicht: Aktualisiert:

Print

So hatte sich Theodor Meron seinen Auftritt vergangene Woche in Sarajewo kaum vorgestellt: Statt Ehre und Dank prasselten Proteste, Provokationen und Vorwürfe auf den 83-jährigen Präsidenten des Kriegstribunals für das ehemalige Jugoslawien nieder.
Anlass seines Besuchs in der bosnischen Hauptstadt war das 20-jährige Bestehen des Tribunals gewesen. Doch als der gebürtige Pole mit US-Staatsbürgerschaft die Feier zu einem Manifest der Selbstgerechtigkeit nutzte, stand der Unmut den 200 Gästen buchstäblich ins Gesicht geschrieben. Zahlreiche Jugendliche verließen protestierend den Saal und Angehörige der Opfer drehten dem Redner demonstrativ den Rücken zu – was diesen allerdings nicht daran hinderte, seine Jubelrede unbeirrt fortzusetzen. Alle 161 Angeklagten seien gefunden und vor Gericht gestellt worden – eine 100 prozentige Erfolgsbilanz also, rühmte er sich stolz. Bis 2016 sollten auch die letzten Prozesse beendet sein, ausgenommen gegen den serbischen Freischärler-Führer Vojislav Seselj, dessen Verfahren bereits elf Jahre dauert.

Man hatte leisere Töne erwartet, Eingeständnisse von Fehlern der Vergangenheit, von endlosen Verfahren mit oft unglaubwürdigen Zeugen, deren einzige Mission war, im Heimatland nicht als Verräter gebrandmarkt zu werden, von teuren und unprofessionellen Recherchen, Deals mit den Angeklagten, wenn diese als Belastungszeugen in anderen Verfahren aussagten und fast schon obligatorischen vorzeitigen Entlassungen aus der Haft.
Vor allem hatte man aber eine Diskussion über Urteile erhofft, die in den vergangenen Monaten nicht nur in Bosnien Entsetzen hervorriefen.

Urteile die, wie es der kroatische Menschenrechtler Zoran Pusic ausdrückt, „eine Schande für jedes Dorfgericht wären.“

Mehrere Angeklagte, in erster Instanz wegen Kriegsverbrechen zu hohen Freiheitsstrafen verurteilt, waren im Revisionsverfahren überraschend freigesprochen worden. Mit bitterem Beigeschmack. Meron wurde dabei von vielen verdächtigt, die Schlüsselfigur zu sein, die im Tribunal nicht das Recht, sondern die Politik der Großmächte vertrete.
Zahlreiche internationale Spieler beeinflussten das Tribunal, kommentierte der hochrangige bosnische Politiker Bakir Izetbegovic die neuen Kriterien des Gerichts. Neue Standards, die im übrigen auch bereits verurteilte Kriegsverbrecher ermutigen könnte, eine Neuauflage ihres Verfahrens zu fordern. Denn das bisherige Kriterium der Kommando-Verantwortung wurde durchweicht und bietet jetzt jedem einigermaßen gewieften Anwalt die Abgrenzung seines Mandanten zur Straftat…..

http://www.huffingtonpost.de/renate-flottau/zoff-beim-haager-kriegstr_b_4396814.html

 

UCK KLA Deutsche Politiker Kosovo

 

Vojislav Seselj: Der Albtraum des Kriegstribunals für das ehem.Jugoslawien ist nach 12 Jahren Untersuchungshaft zurück in Serbien

 

Am Ende trug er doch den Sieg davon: Nach 12 Jahren Untersuchungshaft im Gefängnis Scheveningen/Holland wird der serbische Ultra-Nationalist Vojislav Seselj, 60, wieder als „formal unschuldig“ nach Serbien zurückkehren.

12 Jahre war es dem Haager Kriegstribunal – trotz angeblich unwiderlegbarer Beweise für dessen Kriegsverbrechen zwischen 1991 und 1993 an Kroaten und Muslimen sowie in der serbischen Provinz Vojvodina –  nicht gelungen, ein Urteil über den Mann zu sprechen, der stolz verkündete, er sei bereit für seine Ideologie eines Großserbiens zu sterben.

……..

https://flottau.wordpress.com/2014/11/23/vojislav-seselj-der-albtraum-des-kriegstribunals-fur-das-ehem-jugoslawien-ist-nach-12-jahren-untersuchungshaft-zuruck-in-serbien/comment-page-1/

GENERAL ROSE BESCHULDIGT DIE NATO FÜR KRIEGSLEIDEN IN BOSNIEN UND HERZEGOWINA
18.07.11

?Die NATO hat, mit Hilfe der USA, die UNO-Friedensversuche in Bosnien und Herzegowina systematisch sabotiert, indem sie Moslems und Kroaten bewaffnete?, erklärte der britische General Michael Rose, der UNO-Kommandant in Bosnien und Herzegowina 1994 war. Er sagte, die NATO sei genauso viel schuld am Massaker in Srebrenica wie die UNO. Wie das kroatische Portal überträgt hat Rose auf einen Text des Journalisten Simon Cooper reagiert, der die holländische UNO-Einheit kritisierte, welche in Srebrenica 1995 stationiert war. Rose behauptet, die NATO habe durch Bewaffnung Moslems die falsche Hoffnung gegeben, dass sie ihr Territorium per Gewalt zurückgewinnen können, und dass diese Hoffnung dann in Dayton zynisch enttäuscht wurde. ?Die UNO-Mission kollabierte 1995, und Folge dessen war, dass General Ratko Mladic ermutigt war, Srebrenica anzugreifen?, schrieb Rose.

Verbrecher Staat USA: NSA-Wirtschaftsspionage: „schmutziges Spiel“ in Frankreich

Vor allem Alcatel wurde ruiniert, nachdem ja sämtliche Verhandlungs Ergebnisse, Verträge, direkt an die Konkurrenz in den USA weiter gegeben wurde, darunter GE, welche im Bestechungs Modell der Amerikaner im Balkan eine sehr unrühmliche Rolle spielten u.a. den Gangster Fatos Nano, in Spiel Casinos nach Las Vegas einluden, oder in Korfu ebenso und der CoE von GE, holte Fatos Nano direkt in Sarande ab, um später gescheiterte Geschäfte abzuwickeln, was an die Verbrecher Firma „Bechtel“ des US Department of State erinnert, mit den Betrugs Geschäften im Kosovo, Albanien, Kroatien, Rumänien usw..

NSA-Wirtschaftsspionage: „schmutziges Spiel“ in Frankreich

WikiLeaks-Enthüllungen: französische Medien sprechen von einem Wirtschaftskrieg der USA