Die Schrott Haufen Organisation OSCE wird immer verrückter: jetzt macht man Militär Training

Wie arbeitet die OSCE, wo Lobbyisten auch noch Wahl Beobachter sind, was dann Alles sagt.

Das OSCE Wahl Modell, als kriminelles Lobby Enterprise in Aserbeischan, Albanien, Kosovo

 

BR Nightline, über den Moloch der EU

Nachtlinie

  • Nachtlinie
  • Bayerisches Fernsehen

http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/nachtlinie/nachtlinie112.html

PRESS RELEASE

OSCE trains Moldovan armed forces in secure handling and storage of small arms and light weapons
CHISINAU, 20 March 2014 – Twenty-eight officers of the Moldovan armed forces today successfully completed an OSCE-supported training course on physical security and stockpile management of small arms, light weapons and conventional ammunition, in light of the introduction of new ammunition procedures in Moldova.

“I am confident that this project will contribute to reduction of the risks for people living near ammunition storage depots,” said Ambassador Jennifer Brush, Head of the OSCE Mission to Moldova. “By lowering the risks of ammunition proliferation, we seek to contribute to security and stability in the whole region.”

Officers who took part in the course learned how to safely and securely handle and store small arms and light weapons in accordance with OSCE and international best practices. The officers who completed the course today will be able to train other specialists from the Moldovan armed forces, the Ministries of Interior and of Justice and other relevant institutions, replicating the acquired experience.

The training course lasts for a total of three years. The first module of this project took place from 5 to 20 March 2014. The multinational team of trainers included specialists from Austria, Canada, Sweden and Switzerland.

For PDF attachments or links to sources of further information, please visit: http://www.osce.org/moldova/116664

Die Verrückte FES, welche nun die Inkompetenz und Korruptheit in der Aussenpolitik, zu neuen Gipfeln gebracht hat, tagte bei der Super Mafia in Golem natürlich Europas grössten Albaner Mafia Ansammlung, wo nur die dümmsten der Albaner Mafia schon vor 10 Jahren lebten und illegale Hotels hatten. Da musste die FES dabei sein, und viele Millionen wurden dort von der GTZ und KfW verbuddelt mit der Mafia.

Logo Akademia Politike.jpg

 

The Political Academy of the Socialist Party of Albania or simply Political Academy (Albanian: Akademia Politike e Partisë Socialiste; short: AP) is the first academy of modern left-wing leadership in Albania. It is an academy established by the Socialist Party of Albania and the contribution of the Friedrich Ebert Foundation. The academy holds its lectures in Golem, near Durrës. ..http://en.wikipedia.org/wiki/Political_Academy_of_the_Socialist_Party_of_Albania

1 Response

  1. Eine Pleite Veranstaltung im Kosovo in 1998-99

    Fazit von Heinz Loquai zum Scheitern der OSZE-Mission

    Brigadegeneral Heinz Loquai fasste seine Analyse in der NDR-4-Sendung „Streitkräfte und Strategien“ am 22.5.99 folgendermaßen zusammen: „Vertreibungen und Flüchtlingsströme setzten ein, nachdem die internationalen Organisationen das Kosovo verlassen und die Angriffe begonnen hatten. D.h. der Krieg verhinderte die Katastrophe nicht, sondern machte sie in dem bekannten Ausmaß erst möglich. (…) Der Frieden wurde u.a. verspielt,
    – weil die meisten NATO-Staaten einseitig Partei gegen die Serben und für die Kosovo-Albaner nahmen. Hierdurch stärkte und ermunterte man die UCK, und man förderte selbst bei gemäßigten Serben den Eindruck, dass die NATO ohnehin die Sache der Albaner betreibe,
    – weil die Europäer den USA zu gefügig waren und den aufgebauten Zeitdruck hinnahmen, ohne sich der allmählichen Militarisierung der Politik zu widersetzen,
    – weil die NATO glaubte, durch ihre Luftangriffe Milosevic innerhalb kurzer Zeit zum Nachgeben zu zwingen und die Durchhaltefähigkeit eines diktatorischen Regimes unterschätzte.
    – weil die politische und militärische Führung der NATO außer acht gelassen hatte, dass der Einsatz allein von modernen Kampfflugzeugen gegen bewegliche, aus guter Deckung operierende Bodenziele risikoreich, aufwendig und von sehr begrenzter Wirkung ist“.

Schreibe einen Kommentar