Die NATO Kriegs Dumm Faschisten starten Militär Übungen an der Grenz zur Ukraine

Wann will den eigenen Selbst ernannten Premier Minister in der Ukraine stützen, wird aber genau das Gegenteil erreichen.

Erneut stecken die USA – US Department of State dahintier und kriminelle EU Politiker, ohne jeden Verstand und Verantwortung. Die gut bekannten von der US Mafia, CIA und Co. übernommen Kriegs Treiber NGO’s, machen sowieso jeden kriminellen Müll mit als PR Abteilung.

AI und HRW von einem Haupt Al-Quida Terroristen aus Katar finanziert: die Stiftung Al Karama

Auf Grund eines US Haft Befehles, wurde der Umstutz Financiers des Maidan, in Wien verhaftet. ER gehört direkt zur Deutschen Profi Kriminellen Gruppe des AA, Steinmeier, Mittlerweile soll der Oligarch ins Klitschko-Lager gewechselt sein! Ein alter Julia Timoschenko Man und Partner von Russischen Gross Kriminelle bis in die hohe Deustsche Poltiik als Partner. Noch mehr Details über die Scharfschützen der vom Westen bezahlten Todesschwadrone wurden bekannt, welche direkt von der US Botschaft in Kiew bezahlt wurden, um die Lage zu eskalsieren, was US System ist, wie mit den Kosovo Kriminellen und Terroristen der Madelein Allbright.

Krim-Krise Ukrainischer Gasmilliardär Firtasch in Wien verhaftet +++ Österreichische Beamte verhaften Vermittler in Gasgeschäften zwischen Ukraine und Russland

Dmytro Firtasch zählt zu den einflussreichsten Oligarchen der Ukraine.vergrößern 800×520

foto: photo itar-tass / inter tv channel press service

Dmytro Firtasch zählt zu den einflussreichsten Oligarchen der Ukraine

Hilfe bei FBI-Ermittlungen: Ukrainischer Oligarch in Wien verhaftet

Eine Verhaftung von globaler Brisanz: Spezialeinheiten der Wiener Polizei haben den Ukrainer Dmytro Firtasch im Auftrag des FBI festgehalten. Der Oligarch fungierte bisher als nicht ganz selbstloses Bindeglied zwischen Moskau und Kiew
Hirnlos und dumm wie seit Jahren.

Schröder über die Dilettanten der EU und US Politik in der Ukraine nach dem alten US surbversiven Modell mit Kriminellen

JPEG - 30.4 kB
Olexander Muzychko. Heute in Kiew und 1994 in Tschetschenien.
 Wenn man zu dumm für Politik ist und immer nur mit Kriminellen unterwegs ist, macht man den nächsten Unfug.

Tuesday, March 11, 2014

NATO starts air drills close to Ukraine’s borders

Published time: March 11, 2014 15:58

F-16 "Fighting Falcon" jets (Reuters/Staff Sgt. Greg L. Davis)

F-16 „Fighting Falcon“ jets (Reuters/Staff Sgt. Greg L. Davis)

NATO has begun wargames in Poland as recently dispatched US jets are set to take part in the exercises. Poor weather has delayed naval maneuvers in the Black Sea, with the US saying both drills were planned before the outbreak of unrest in Ukraine.
The air drills began on Tuesday at the Lask Air Base in central Poland. Polish President Bronislaw Komorowski was present as the exercises commenced, standing by as four Polish F-16s lifted off. A US Hercules transport plane landed with support staff, while at least 12 US F-16 fighter jets and 300 personnel are due to arrive by Thursday.
Komorowski, without directly naming Crimea, said „events to the east“ provided a reason to protect military spending in an age of austerity.
„I hope events to the east of the Polish border, which is also NATO’s border, will encourage tough decisions regarding Polish security,“ Reuters cites him as saying.
The decision to deploy the US jets followed a phone conversation between US Defense Secretary Chuck Hagel and his Polish counterpart Tomasz Siemoniak on Sunday. Washington insisted the air exercise was planned long in advance, though Siemoniak maintains the exercise was to have been smaller, only involving transport aircraft.
Following recent events in Crimea, however, Siemoniak asked the Pentagon to send fighter jets instead.
„This was our request,“ Reuters cites Siemoniak as saying at a Polish Rocket Defense site. „We really appreciate that the reaction was that quick and significant.“
On Monday, NATO also gave the green light to Airborne Warning and Control System (AWACS) for reconnaissance flights over Poland and Romania in order help monitor the crisis in Ukraine. The planes are slated to fly from their home airbases in Geilenkirchen, Germany and Waddington in Britain, from where they will cross Romanian airspace on Tuesday.
That follows a decision made by the US last week to send a KC-135 aerial refueling plane and six F-15 fighter jets to Lithuania to bolster NATO’ air patrol over Baltic airspace. Those ships will reinforce four F-15s, which arrived on January 1 to fill NATO’s Baltic Air Policing rotation. The rotations is scheduled to end April 30.
Baltic allies had requested the assistance amid a growing standoff between Ukraine and Russia on the Crimean Peninsula. Following the deployment, US Secretary of State John Kerry said that the modest US military deployment should be viewed as “concrete steps to reassure our NATO allies.”
Meanwhile, strong winds and high seas have caused the US and its NATO allies Bulgaria and Romania to delay the naval portion of its military exercises by 24 hours, the Bulgarian defense ministry said.
“The weather is now improving, the sea is not that rough and I don’t expect another postponement,“ Reuters cites Lieutenant-Colonel Dimitar Titev as saying.
Washington said both the air drills and the joint Black Sea exercises with Romania and Bulgaria, which were delayed due to bad weather, were scheduled long before crisis struck Ukraine.

The "USS Truxtun" destroyer (AFP Photo / Bulent Kilic)

The „USS Truxtun“ destroyer (AFP Photo / Bulent Kilic)

On Saturday, US Navy destroyer, the USS Truxtun, crossed Turkey’s Bosphorus strait and entered the Black Sea. The ship, with around 300 crew, was heading to “previously planned” training exercises with the Bulgarian and Romanian navies. The exercise is not expected to entail any live-fire component.
The USS Truxton, one of the largest destroyers ever built for the US Navy, had been expected to visit the Bulgarian port of Varna March 12-14. However, Titev said he was presently unable to predict what its estimated time of arrival would now be as a result of the inclement weather.
The Bulgarian naval frigate Drazki, and three Romanian naval vessels will take part in the drill, which will be held in international waters southeast of the Romanian port of Constanta. Constanta lies about 220 miles from the Crimean port of Sevastopol, where Russia’s Black Sea fleet leases a base.
The exercises come as the parliament of the Autonomous Republic of Crimea adopted an independence declaration from Ukraine which precedes a referendum slated for March 16.
The United States says it will not recognize the referendum on Crimea, while Russia’s State Duma has said it will only debate the issue of Crimea joining Russia only after the referendum takes place.
The crisis first erupted on February 28 when forces with no national insignia occupied airports and other strategic locations in Crimea. The West says the troops are under Russian control, a claim Russian President Vladimir Putin has denied. Local authorities have said the troops belong to local ’self-defense squads‘. Under a current agreement with the Ukrainian government, Russia is allowed to have 25,000 troops stationed on the Crimean Peninsula.
Washington has accused Moscow of committing outright military aggression in Ukraine, while Russia denies invading the region, saying any action would take place within a framework of international law to protect Russian citizens from attack.
Putin said that Russia’s military involvement in Ukraine would take place only as a “last resort.”
Hopes of a diplomatic solution to the crisis were severely dampened after Kerry decided to cancel a visit to Moscow on Monday to discuss the issue with his Russian counterpart Sergey Lavrov.

Die Arsenij Jazenjuk Stiftung ist verschwunden

von Freeman am , unter | Kommentare (15)
Seit 27. Februar 2014 ist Arsenij Jazenjuk der “Ministerpräsident” des illegalen Regimes der Ukraine. Wie wir aus dem abgehörten Nuland- Pyatt Telefongespräch erfahren haben, ist er der Wunschkandidat von Victoria “Fuck the EU” Nuland und der Wunsch des amerikanischen Aussenminsterium wurde mit dem faschistischen Putsch erfüllt. Habt ihr gewusst, Jazenjuk hat eine Stiftung…
http://4.bp.blogspot.com/-ZlHFHYpOSgQ/UxtbgQ0YpVI/AAAAAAAAW3w/omKfMx0XqWo/s1600/UkraineYatsenyukFoundation.png

24. Februar 2014 um 16:50 Uhr

 

Liste der Zahlungen an dubiose US NGO’s in der Ukraine für Subversion

Das Chaos, inklusive Plünderungen des Landes ist direkt von der NATO und dem US Department of State erneut organiseirt mit NAZIS und Verbrechern. Eine gewählte Regierung wurde durch Kriminelle von der EU finanziert abserviert, weil man keine Wahlen abwarten wollte. Ein Maidan Rat regiert nun und das verkaufen die perversen Idioten auch noch als Politik.

Das übliche Foto der Lobbyisten und Kriminellen.

Victory Nuland und ihre Ukrainische Verbrecher Bande und dem US finanzierten Gangster und Puppe des US Departement of State::Arseni Yatsenyuk, dessen US finanzierte Website

 

Noch ein Parteibuch

SBU-Chef Alexander Yakimenko: Sniper gehörten zu Parubiy, US-Botschaft gab die Befehle

13. März 2014

Der von den Putschisten in der Ukraine am 24.02.2014 für abgesetzt erklärte Chef des ukrainischen Geheimdienstes SBU, Generalmajor Alexander Yakimenko, hat sich seit dem 19.02.2014 erstmals wieder öffentlich geäußert und dem russischen TV-Kanal “Rossija 1″ ein Interview gegeben.

Das Interview bestätigt vieles, was bereits bekannt ist, enthält aber auch einige Überraschungen.

Nachfolgend hat das Parteibuch einige Teile der von “Rossija 1″ bereitgestellten Mitschrift, die von “Rossija 1″ zusammengefassenten Teile des Interviews sowie die Anmerkungen von “Rossija 1″ dazu ins Deutsche übersetzt.

Wie ist es Ihnen gelungen zu entkommen?

Ich bin doch ein Mann des Geheimdienstes.

Woher kamen die Sniper?

Die Schüsse kamen aus der Philharmonie. Dieses Gebäude kontrollierte der Kommandant des Maidan, Paruby. Von diesem Gebäude aus operierten Sniper und Menschen mit automatischen Waffen, insgesamt 20. Sie unterstützten den gewaltsamen Angriff auf die Polizisten, die bereits demoralisiert waren und, in der Tat, als es klopfte, flohen sie in Panik. Sie wurden von bewaffneten Männern verfolgt, die unterschiedlich bewaffnet waren. An diesem Punkt begann das Feuer durch die Leute, die die Polizisten angriffen, und sie begannen Verluste zu haben. Und das Alles geschah aus dem Gebäude der Philharmonie. Nach die erste Welle der Schüsse zu Ende war, bemerkten viele den Austritt aus diesem Gebäude, 20 Personen, gut gekleidet, speziell gekleidet, es gab Reisetaschen, für den Transport von Schützengewehren, es gab Kalashnikovs mit Zielfernrohren. Dies wurde auch gesehen. Und am Interessantesten ist, dass dies nicht nur unsere operativen Mitarbeiter sahen, sondern auch Vertreter des Maidan – Vertreter von “Swoboda,” “Rechter Sektor,” “Batkivshchyna” und UDAR.

Die Sniper teilten sich dann Yakimenko zufolge in zwei Gruppen zu je zehn Leuten. Die eine der Gruppen verlor der SBU aus dem Blick. Die andere ging ins Hotel Ukraine. Das Morden ging weiter.

Aber wer hat geschossen?

Als die Schießerei weniger wurde, aber die Schüsse sich fortsetzten, kam zu mir eine Nachricht von “Recher Sektor” und “Swoboda” mit der Bitte, die Gruppe “Alpha” zu verwenden, um diese Gebäude zu säubern, von Scharfschützen zu säubern.

Man hat sich an Sie gewandt?

Ja. Der “rechte Sektor” und “Svoboda.”

Das heißt, den Worten des Generals zufolge hatten weder Yarosh noch Tyahnibok mt den Snipern zu tun. Oder mit den Anrufen beim SBU versuchten sie, sich ein Alibi zu verschaffen. Auf jeden Fall kamen die Mörder aus der Grube des Maidan-Kommandanten Parubiy – der jetzt der Sekretär des ukrainischen Sicherheitsrates im Kabinett Turchinova-Yatsenuk ist. Parubiy hat für den Kampf gegen die Scharfschützen nicht nach “Alpha” gerufen.

Ich war bereit, das zu tun, aber um ins Innere des Maidan zu gelangen, brauchte ich die Zustimmung von Parubiy. Oder mich würden die “Selbstschutzkräfte” in den Rücken treffen. Parubiy hat eine solche Zustimmung nicht gegeben. Auf den Maidan konnte kein Element einer Bewaffnung ohne eine Genehmigung von Parubiy gebracht werden, keine Pistole, kein Gewehr, insbesondere mit Zielfernohr. Wir hatten Informationen, dass an diesen Dingen Vertreter der ehemaligen Special Forces des GUR-Aufklärungsdienstes des Verteidigungsministeriums teilnahmen, die entlassen worden waren. Es gab Informationen, dass es Leute aus dem ehemaligen Jugoslawien waren, es gab Informationen über Söldner aus anderen Ländern.

Es geht hier also um Söldner?

Ja, auf jeden Fall.

Die neuen Behörden werden nicht nach Söldnern suchen. Warum sollten sie ihr eigenes Grab schaufeln? Yakymenkos Worte sind ein weiterer Fakt zu Gunsten der Version des estnischen Außenministers Paet: von der Opposition wurden Scharfschützen engagiert. Jetzt wissen wir, wer für den Tod von Dutzenden von Menschen verantwortlich ist.

“Parubiy trat jedoch beiseite. Dies geschah in der vergangenen Woche. Poroshenko, Gvozd, Malamuzh, Gritsenko, die in der gleichen Gruppe teilgenommen haben, zogen ihn zu sich. Das sind die Kräfte, die Alles ausgeführt haben, was ihnen von ihren Führern aufgetragen wurde – die Vereinigten Staaten von Amerika. Sie haben, im Wesentlichen, jeden Tag in der Botschaft verbracht. Es gab keinen Tag, wo sie nicht in der Botschaft waren.”

Yakymenkos Offenbarung lässt die übliche Konfiguration des Maidan in einem anderen Licht erscheinen, verwandelt den europäischen Traum des Protests in einen der USA. Gvozd und Malamuzh sind Leute des Geheimdienstes, die unter Juschtschenko beim SBU arbeiteten. Gritsenko ist ein ehemaliger Verteidigungsminister. Als solcher blies er zum russischen Krieg.

Parubiy ist ebenso ein Söldner, bloß auf hohem Niveau. Ein weiterer Vertreter amerikanischer Interessen ist Nalyvaychenko, der neu ernannte Leiter des SBU. Unter ihm waren CIA-Agenten die Herren im ukrainischen Geheimdienst, und sie werden es wohl wieder.

Ist es wahr, das Nalivaychenko der CIA ein Zimmer gegeben hat?

Ja, das ist wahr. Tatsächlich wurden der CIA die persönlichen Angelegenheiten des Personals bereitgestellt, damit die CIA das untersuchen kann. Die CIA untersuchte diese Dinge. Doch bis zum Ende sind diese Dinge nicht gekommen. Das störte den bewaffneten Staatsstreich.

Der Maidan ernennt diese Leute nicht. Sie werden von den Vereinigten Staaten ernannt. Nehmen die Ernennungen von Parubiy, Gvozd und Nalivaychenko. Das sind alles Leute, die den Willen anderer durchführen, und das ist nicht einmal Europa. Diese Leute sind direkt mit den US-Geheimdiensten verbunden.

Zu seiner Zeit hat Joe Biden, Vizepräsident der Vereinigten Staaten, Nalivaychenko seinen Mann in Kiew genannt. Der General, der in den Staaten ein Netz ukrainischer Agenten führt, empfand das als eine Ehre.

Das wesentliche Ziel von ihnen war die Verzögerung des Verhandlungsprozesses, es dem amtshabenden Präsidenten nicht zu ermöglichen, sich mit Russland zu einigen, so dass Russland das sozio-ökonomische System in der Ukraine stärkte, aber später, auf dem Weg des Austauschens des Präsidenten, die Ukraine nach Europa zu bringen, und zwar bezahlt mit dem Geld Russlands. Wen störte der Sieg der EU und der Europa-Integratoren? Es gibt nur eine Kraft, und sind die USA. Nur ihnen passte die Verbindung von Europa, Russland und der Ukraine nicht. Nur ihnen passt die Zollunion nicht. Nur ihnen passt eine Ukraine nicht, die eine Brücke zwischen Russland und der EU ist.

Den Sprung in Kiew haben sie lange vorbereitet. Der Umsturz begann jedoch früher als 2015 wie es vorgesehen war. Politiker dachten sich die Strategie aus und die Radikalen bereiteten die Kämpfer vor.

Die Lager bestanden schon seit den Tagen von Juschtschenko. Und in der Tat haben wir es nicht geschafft, sie zu überwinden. Sobald wir anfingen, sie zu kneifen, begannen sie die Lager in Polen, Lettland und Litauen durchzuführen. Besonders interessant ist, dass viele unserer so genannten Regionalverwaltungen so genannte Schulungen aus dem Staatshaushalt bezahlten. Die Schulungen waren wie ein Wetterleuchten. Da gab es Training für Kampfeinsätze, wo verschiedene Arten von militärischen Waffen benutzt wurden.

Als Instrument für den ukranischen Umsturz haben die USA Polen gewählt. Die Polen haben in Kiew ihre eigenen Ambitionen und eine zuverlässige Deckung.

Alle Kommandos wurden entweder von der US-Botschaft oder der EU-Botschaft von Herrn Tombinski gegeben, der ein Bürger von Polen ist. Die Rolle Polens hier ist von unschätzbarem Wert in diesem Staatsstreich. Polen träumt davon, seine Position wiederherzustellen und seinen alten Wunsch zu verwirklichen: Rzeczpospolita.

Über die Finanzierung des Maidan spricht Yakimenko gesondert. Den Fluss des Geldes stoppen konnte weder das Innenministerium noch der SBU. Millionen von Dollar werden für zwei Monate vom Westen nach Kiew überführt.

Zu Beginn des Maidan bemerkten wir, als Nachrichtendienst, eine deutliche Zunahme der Post, die in verschiedenen Botschaften der Ukraine ankam, westlichen Botschaften. Dutzende Male übertraf es die normale Postzustellung. Zweite Frage: nach solchen Lieferungen erschien am Maidan Fremdwährung, frischgedruckte US-Dollar neuen Typs. Und in den Wechselstuben in der Nähe des Maidan begann das Erscheinen dieses Fremdwährungsgeldes.

Das heißt, sie haben Bargeld eingeschmuggelt?

Ja.

Eine dieser Episoden: Im Dezember wurde am Flughafen Borispol der Flug von den Vereinigten Staaten erwartet von einem ukrainischen Werttransportfahrzeug. Die Fracht unterliegt nicht der Kontrolle. In der Nähe waren US-Diplomaten. Sie luden die Beutel Diplomatenpost mit Bargeld vom Flugzeug in das gepanzerte Auto. Allerdings halfen lokalen Oligarchen dem Maidan nicht weniger.

So wie Poroshenko, so haben auch Firtash und Pinchuk den Maidan finanziert. Sie sind Geiseln dieser Situation, weil das ganze Geschäft, alle ihre Vermögenswerte haben sie im Ausland. Und sie haben die Befehle des Westens ausgeführt. Sie hatten keine Wahl, als den Maidan zu unterstützen, weil sie sonst ihr Vermögen verloren hätten. In diesem Fall dachten sie nicht an ihr Land. Sie dachten nur an ihre Finanzen…………….Gelitten haben die Jungs von Berkut, die internen Sicherheitskräfte, der Sicherheitsdienst. Auf der anderen Seite – die Menschen in der Ukraine. Das sind Menschen. Die, die ihre Positionen nicht wert waren, waren Jazenjuk, Klitschko, Poroschenko und andere solche Kreaturen. Die Menschen in der Ukraine sind geduldig. Aber ab einer bestimmten Stufe fegen die Menschen sie hinweg. Und ich hoffe, es wird bald sein….http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/03/13/sbu-chef-alexander-yakimenko-sniper-gehorten-zu-parubiy-us-botschaft-gab-die-befehle/