Der Bin Laden Financier: Yassin Kadi: Prinz Badar: finanzieren eine neue Terrroristen Armee für Syrien

Lange geplant und immer mit den selben Welt Terroristen, seit über 20 Jahren. Der einzige grund für den Bosnien Krieg war, das ein Yassin Kadi, ganz einfach Alija Izebegovic finanzierte, wie heute Recep Erdogan. Und so ging es weiter, mit Salih Berisha, den Kosovo und Mazedonischen Terrroristen. Dann auch nach Libyen, oder Ägypten, denn in Ägypten geht es den Frauen am schlechtesten in der Welt, und dann kommt der Irak, immer da wo diese Terroristen agieren, Partner der NATO seit über 20 Jahren, weil allein der US Militär Betrieb, vollkommen korrupt ist und Terroristen Partner wie Richard Perle, die Geschäftemacher sind und Leute wie Frank Wisner, der im Balkan Mafia Regierungen berät, als Lobbyist.

Der UN Bericht stellt fest, nachdem alle Details der US – Saudi Terroristen Aktion mit Giftgas bekannt waren, das das Assad Regime Nichts mit dem Giftgas Angridd zutun hatte, Eine Lüge direkt von Obama, identisch wie mit Hillary Clinton in Libyien, Irak usw..

Massen Mord als Geschäfts Grundlage der NATO und immer mit Terroristen wie Yasin Kadi

Prinz Bandar, Yassin Kadi als Partner des Recep Erdogan, lieferte die Gift Gas Ausrüstung nach Syrien

90 Albanische Kriminelle, mit ihren alten Partnern, den Tschetenen, kämpfen auf Seite der Al-Queda – “al-Nusra Front

Türkische Waffen, CIA-Terroristen immer mit Yassin Kadi und Hasan Cengic. In Bosnien vor 20 Jahren und heute mit Erdogan in Syrien

 

12.11.2013 / Schwerpunkt / Seite 3Inhalt

Söldner gegen Damaskus

Saudi-Arabien stellt Interventionstruppe zum Sturz Assads auf. Der Konflikt mit Syrien hat eine lange Vorgeschichte

Von Karin Leukefeld, Damaskus
Verärgerung in Riad? Hauptsache, Waffen kommen: US-Auß
Verärgerung in Riad? Hauptsache, Waffen kommen: US-Außenminister John Kerry und sein saudischer Amtskollege Prinz Saud Al-Faisal Bin Abdulaziz Al-Saud am 4. November
Foto: REUTERS/Jason Reed

Laut einem Bericht der Carnegie Stiftung für Internationalen Frieden (Washington) soll Saudi-Arabien den Aufbau einer Söldnerarmee planen. 50000 Mann soll die Truppe umfassen, die in Zusammenarbeit mit Pakistan aufgebaut und trainiert werden soll. Ihre Aufgabe soll angeblich der Sturz des syrischen Präsidenten Baschar Al-Assad sein, hieß es in einem Bericht des Politikwissenschaftlers Jazid Sayigh. Die Informationen stammen angeblich direkt aus dem saudischen Königshaus. Der Bericht deckt sich mit einem Beitrag des Nahostexperten David Kenner auf der Internetseite der US-Zeitschrift Foreign Policy. Dort heißt es weiter, daß Saudi-Arabien seinen Kampf gegen Syrien auf ein Netzwerk mit Jordanien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Frankreich stützt.

Die saudische Interventionsarmee soll zunächst aus zwei Brigaden mit jeweils 5000 Kämpfern bestehen. Unklar ist, ob deren Aufstellung schon begonnen hat. Als Grund für den saudischen Plan macht Sayigh den Streit zwischen Riad und Washington über das Vorgehen in Syrien verantwortlich. Die Saudis hätten ein militärisches Eingreifen der USA in Syrien erwartet, statt dessen würden nur die Chemiewaffenbestände Syriens markiert, versiegelt und zerstört. Auch über den Annäherungskurs Washingtons gegenüber Iran ist Riad verärgert. Dennoch gehören die Amerikaner weiterhin zu den größten Waffenlieferanten an den Golf. Aus Europa haben die Saudis in den letzten Jahren Waffen im Wert von 3,3 Milliarden Euro erhalten. Die besten Geschäfte machte dabei Frankreich mit mehr als zwei Milliarden Euro, gefolgt von Italien (435 Millionen Euro), Großbritannien (328 Millionen Euro) und Deutschland (152 Millionen Euro). Die Zahlen stammen von 2010. In den letzten zwei Jahren sind die europäischen Waffenexporte nach Saudi-Arabien, Katar und in die Emirate deutlich gestiegen.

Religiöse Färbung…………

http://www.jungewelt.de/2013/11-12/020.php

Westerwelle: mit Vorsatz eine vollkommen falsche Aussen Politik Deutschland’s, für Terroristen: Kosovo 1998 – heute Syrien 2013

Türkische Waffen, CIA-Terroristen immer mit Yassin Kadi und Hasan Cengic. In Bosnien vor 20 Jahren und heute mit Erdogan in Syrien

Wie in Bosnien, Kosovo: die US – Britischen Terroristen als Partner, köpfen Christen und nun den Katholischen Bischof: François Murad in Syrien

Der Bin Laden Financier auch im Balkan: Yassin Kadi, arbeitet nun für die NATO, Erdogan und den Türkischen MIT

 

Islam Terrorist and Albania, Bosnia und Kosovo: Abdul Latif Saleh and Yassin Kadi

FBI Report: Agim Ceku ist Coordinator von Bin Laden

Der GIS Report ist eine Vorlage für Geheimdienste, genauso wie Janes.

siehe auch Spiegel Artikel letztes Jahr 42/2003! Und solche Verbrecher sind von der UN bezahlt und hatten noch eine Terroristische Ausbildung der NATO im Kosovo bis Mai 2003!

FBI Report etc.: Agim Ceku ist direkter Coordinator von Bin Laden und Co.

und die Cooperation mit Ben Laden ist bestens dokumentiert auch mit
der Amerikanischen Mafia.

Das von der UN bezahlte KPC, arbeitet direkt unter dem Kommando von
Agim Ceku mit Terroristen zusammen! Der gesamte Report ist ein
einziger Skandal, was die NATO treibt, denn Agim Ceku war in 2001
auch zu einem “Führungs Kurs direkt beim Georg C.Marshall Centrum” in
Garmische Parten-Kirchen eingeladen zusammen mit dem Mafia Aufbau
Helfer General Klaus Rheinhardt.

Defense & Foreign Affairs Daily

A German spokesman had, in recent months, made clear anti-Serbian
remarks, highlighting the biased nature of the supposedly impartial
international force supposedly administering Kosovo with the support
of KFOR military units and police provided by donor nations [a Polish
police unit was in charge of the area of Metrovica when the incident
occurred]. UNMIK had, additionally, on several occasions, tried to
overturn international warrants and criminal proceedings against one
of the key Kosovo radicals, known war criminal Agim Ceku, who was now
working as the Commander of the Kosovo Protection Corps (KPC), which
was, in fact, created out of the narco-terrorism organization, the
Kosovo Liberation Army (KLA/UCK).2
The October 15, 2003, GIS/Defense & Foreign Affairs report also
indicated that Ceku’s KPC was directly engaged in support of
Albanian-trained Islamist terrorists, noting:
“During the first half of August 2003, 300 Albanian-trained guerillas
— including appr. 10 mujahedin (non-Balkan Muslims) — were
infiltrated across the Albanian border into Kosovo, where many have
subsequently been seen in the company (and homes) of members of the
so-called Kosovo Protection Corps which was created out of Kosovo
Albanian elements originally part of the KLA. In fact, the Kosovo
Protection Force seems almost synonymous with the Albanian National
Army (ANA), the new designation for the KLA. The guerillas were
trained in three camps inside the Albanian border at the towns of
Bajram Curi, Tropoja and Kuks, where the camps have been in operation
since 1997.”

http://www.freerepublic.com/focus/f-news/1100906/posts

oder

FBI KOngress Reports etc..

Wesley Clark outet die Ben Laden Verbindung zu der UCK-KLA und ebenso
bestätigt, das für 400 Milliarden Dollar Drogen geschmuggelt werden,
vor allem von der UCK und der Albanischen Mafia, welche bekanntlich
beste Verbündete von Solana, dem CIA und der NATO sind. Ebenso
besteht eine direkte Verbindung zum 11.9.2001!
He said that a group of about 300 young Kosovo Albanians, who had
been attacked by the concept of a Greater Muslim state, was trained
in northern Albania and then transferred to Kosovo with their
trainers, mujahidin fighters from Middle Eastern and North African
countries.
http://kaydee.forclark.com/story/2004/1/9/174445/8886/

 

  1. syria

    Secret Meeting to Plan Renewed Rebel Offensive against Syria: Senior Intelligence Officials Meet at British Embassy in Ankara

    According to a Fars News Agency report, senior intelligence officials from US-NATO and allied countries including the US, Britain, France, Turkey, Saudi Arabia, Jordan and Qatar met on June 7, behind closed door at the residence of the British Ambassador…

     

    Rüstungsexporte Saudi-Arabien ist Deutschlands bester Waffenkunde

    Der Verkauf des Kampfpanzers „Leopard 2“ an Saudi-Arabien kam vorerst nicht zustande, insgesamt aber ist die Regierung in Riad offenbar der beste Kunde deutscher Rüstungsfirmen. Das berichtet das ARD-Hauptstadtstudio unter Berufung auf den neuen Rüstungsexportbericht. mehr…