Nachdem Balkan Debakel: Die Betrugs Firma Berlinwasser, wird wieder komplett verstaatlicht

Eines der grossen Betrugs Geschäfte, vor allem von Rot-Grün, diese Privatisierung und dann Sponsering von Auslands Betrugs Geschäften, durch die Entwicklungshilfe, obwohl man keine Ahnung hatte. Millionen Summen flossen in diese Kanäle, ohne jede Auslands Erfahrung, was die Korruptheit von Heidemarie Wieczorek-Zeul gut dokumentiert, wie später der SPD Betrug mit der Schweine Grioppe . Heidemarie Wieczorek-Zeul, hatte nicht einmal Projekte Kontrollen im Ausland, was selbst die dümmste Mafia hat.

Grundlage für den Betrug der Entwicklungshilfe im Kosovo, Albanien und Weltweit. Schein Firmen wurden aufgeblasen, dann wieder teuer verkauft und gleihc mehrfach. Consults tauchten auf, welche nur PR machten, wie in einer Pyramid Firma und immer dabei. Der Lobby Betrugs und Bestechungs Verein DAW in Albanien, was bei denen auch die Grundlage war, neben den Visa Geschäften mit der ordinären Mafia.

Wir warnten damals direkt den Botschafter, vor diesem Geschäft von Berlinwasser, und der Beratung der GTZ, KFW für Albansiche Städte, denn Zeitgleich erhielt auch noch die Gitech GmbH, 2,5 Millionen DM, um 8 Kommunale Berater in Albanien auszubilden, was im Betrugs Sumpf unterging, weil man mit der Visa Beschaffung noch viel mehr Geld verdienen konnte. Deshalb tauchten diese Ratten auch auf in Albanien, finanziert von der Entwicklungshilfe. Heute sind die selben Leute, im Grundstücks Betrugs Geschäft tätig, wo selbst die Albanischen Immobilien Makler in Deutschland die Finger weglassen. Oft reichen ein paar einfache Informationen, um Betrugs Geschäfte im Real Estage zuerkennen, aber in der dieser Sache ist es mehr wie dreist und wohl Kosovo Gangster die Initiatoren, weil die Albaner selbst auch nicht mehr auf simple gefälschte Papiere hereinfallen und dem schlechten Ruf von Anwälten.

Wie bei den Betrugs und Bestechungs Geschäften mit der damals privatisierten Bundesdruckerei in Albanien wird auch Berlinwasser komplett verstaatlicht.

Das Ende eines kriminellen Enterprises der Betrugs Privatisierung, , korrupter Politiker, einer absurden KfW Politik, kriminellen Ministern wie Heidmarie Wieczorek-Zeul, Staatssekträetin Uschi Eid usw.!

Wo diese Gestalten auftraten, welche keine Ahnung hatten, wie in Albanien fiel damals der Weltbank sogar auf und ging im Bankott in Albanien unter, wo 30 Millionen € KfW Kredite verschwanden und Elbason bis heute kein Wasser hat. Der CDU Mann, Dieter Ernst. wollte mal Geschäftsmann spielen.

 

ZEIT ONLINE  – ‎vor 27 Minuten‎
Vor 14 Jahren verkaufte Berlin seine Wasserversorgung an externe Unternehmen. Mit dem Rückkauf der letzten Aktienoption soll dieser Schritt rückgängig gemacht werden. 10. September 2013 18:08 Uhr. Ein Kanaldeckel der Berliner Wasserbetriebe 
Der Berliner Senat habe sich auf eine Option zum Rückkauf der Anteile von dem französischen Unternehmen Veolia geeinigt, sagte Berlins Finanzsenator Ulrich Nußbaum. Der Kaufpreis des 24,95-prozentigen Aktienpakets läge bei 590 Millionen Euro.
Die Berliner Wasserbetriebe waren 1999 teilprivatisiert worden und als Holding von der Stadt und den Konzernen Veolia und RWE gemeinsam weitergeführt worden. Die RWE-Anteile kaufte die Stadt bereits 2012 für 618 Millionen Euro zurück und erhöhte ihren Anteil dadurch auf 75,05 Prozent.

Project Management and Operation of 4 water supply and sewage disposal companies;
We treat and supply drinking water to over 650,000 and provide sewerage services to about 500,000 people. Project type Management contract for 4 water companies over 5 years;
1,000 km of water mains and distribution network;
300 km of wastewater sewers and rising mains. Investment World Bank (and others) € 15 Mio. Finance Management fixed fee € 3,91 Mio. plus success fee max. € 1.22 Mio.
World Bank Group, government of Albania BWI Investment None, monitoring of investment Project start 04.08.2003 Start of operation 01.09.2003 End of operation 01.09.2008 http://www.berlinwasser.com

Resultate dieser hervorragenden Arbeit von Leuten, die Null Ahnung haben und mit der Albaner Mafia Verträge abschlossen.


Zweiter von links: Uwe Wiegand, der beim abwickeln Verantwortliche, rechts daneben Dieter Ernst. Bei soviel Millionen, gibts natürlich strahlende Gesichter.

Rote Karte für die Firma Berlinwasser – Rodeco Consult in Elbasan

Filed under:

Elbasan, bashkia akuza Ujësjellësit: Po mbani peng investimet

B.Nergjoni

02-12-2007

siehe untere Ausführung von Berlinwasser: “sichert die Wasser Versorgung usw.” Die Staatsanwaltschaft hat hier auch Ermittlungen aufgenommen, wo die Gelder aus den Tendern geblieben ist, welche mit Hilfe der rein kriminell operierenden Öffentlichen Firma Berlinwasser und der Fake Consult Firma RODECO verschwanden.

Hintergrund ist dieses Bestechungs Geschäft der Deutschen Politiker, welche in Albanien die Wasser Versorgung übernehmen wollten, nachdem die GTZ und KfW dieses üble Bestechungs Geschäft für die Stadt Durres und Elbasan eingefädelt hatte. Die Stadt Durres, hat die angeblichen Experten von Berlinwasser und der RODECO Consult, schon in 2006 gefeuert, wegen Untätigkeit. Nun kündigt auch Elbasan den 30-jährigen Vertrag, weil Berlinwasser absolut Nichts nach über 5 Jahren unternommen hatte, die Vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen, wie den Ausbau der Kanalisation und die Wasser Leitungen der Stadt zu reparieren und neu zu verlegen. Nur beim abkassieren der Wasser Gebühren, war Berlin Wasser großartig und beim verpulvern von Millionen für angebliche Experten der GTZ und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft.. So läßt die KfW, BMZ, die Deutschen Diplomaten vor Ort unter Federführung der GTZ und den Mafiösen Verbindungs Leuten von der Bestechungs- udn Geldwäsche Firma Mercedes Millionen vor Ort verschwinden.

Für jeden ersichtlich, wurden mittels Bestechung in der üblen Regierungs Zeit von Fatos Nano und Ilir Meta, die merkwürdigsten Langzeit Verträge abgeschlossen, wobei man auch aus Süd Amerika weiß, das solche Wasser Verosrugns Verträge besonders lukrativ sind und ebenso zu einer Qualitäts Verschlechterung des Trinkwassers führt.

Lt. UN Bericht haben inzwischen im Kosovo über 90% der Einwohner kein sauberes Trinkwasser und über 70% keine Kanalisation. Die Milliarden Ausbau Hilfe in Albanien und im Kosovo wandern ausschließlich in die korrupten und inkomptenten Deutschen Politischen Strukturen. Diese Strukturen sind nur noch mit extremen Mafiösen Systemen und Diktaturen zu vergleichen.

In Folge dieser Zustände, hat der Stadt Rat von Elbasan beschlossen umgehend und sofort mit dem Ausbau der Kanalisation selbst zu beginnen, weil nach über 5 Jahren von diesem Deutschen Korruptions Projekt der GTZ, absolut Nichts mehr zu erwarten ist. Der Artikel erwähnt ausführlich die Probleme mit dieser Firma Elber von Berlinwasser, weil einfach wei bei der KfW – IKB, nur noch SPD Partei Buch Gänger das Sagen haben und diese inkompetenten und absurden Leute nur noch in Korruptions Systemen denken und arbeiten.

siehe unten:

Die Elber Sh.p.k. ist eine BWI Tochtergesellschaft mit Beteiligung der RODECO Consulting GmbH (2,5%)
und hält die Konzession für die Wasserversorgung und die Abwasserreinigung von Elbasan! Die Firma Rodeco Consulting ist eine Tarn Betrugs Firma der GTZ und seit 1997 in Albanien aktiv, wobei man damals in Durres anfing. Rodeco hat den einzigen Zweck, GTZ Studie durchzuführen um Gelder in Millionen Höhe in die Taschen der GTZ umzuleiten. Rodeco mit einer 10 jährigen Erfahrung vor Ort ist nicht ni der Lage, so einfache Dinge wie eine neue Kanalisation zu organisieren, was nicht mit Politischer Inkompetenz zu erklären ist, sondern nur mit der kriminellen Energie des BMZ – GTZ Alibi Projekte in Albanien, Afghanistan und dem Kosovo durch zuführen. Sinn und Zwecke dieses Mafiösen Aufbau Systemes ist es, das Verschwinden und die hohen Kosten für den Auslands Aufbau zu rechtfertigen, durch gefälschte Berichte und indem man ständig unnütze, aber Kosten intensive Kooperationen mit Deutschen Universitäten und Instituten eingeht.

In Ländern, wo man für einen Kaffee, jede Art von Rechnung und Quittung erhält, kann man so am einfachsten ein kriminelles Unterschlagungs System in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft vor Ort aufbauen. siehe auch Visa Skandal um die Deutsche Botschaft bis 2004, als Rezzo Schlauch und der Bestechungs Verein DAW auftauchte in Albanien.

Rodeco Consult ist fester Bestandteil des KfW und GTZ Bestechungs- und Unterschlagungs Systeme und natürlich in der Nähe des BMZ Ministeriums beheimatet.

RODECO wins KfW project in Congo….

*Coopération financière germano-congolaise/REGIDESO – Mesures d’Accompagnement du Projet d’alimentation en eau potable des centres secondaires*
more »
We have won our first DANIDA project in Niger

“Water Supply, Hygiene Measures and Sanitation in the Rural and Peri-Urban Areas in the Zinda and Differ Region”

Man kauft sich seine Richter, und auch noch sowas *natürlich wird auch noch als Beweismittel ein wohl vom BGH aufgehobenes Urteil des Richters Buske Spitzname: »Totengräber der Meinungsfreiheit« vorgelegt, der bekannt ist und war für seine Urteile im Interesse der Osmani Albaner Mafia in Hamburg. Kriminelle brauchen nun mal Deutschen Justiz Schutz. aus BF

aus balkanblog.org

Wasser Rohre des Kavaje Projektes!

Und so sehen die Ausführungen von der Betrugs Firma Berlinwasser in den eigenen Statements damals aus!

Eine gigantische aufgeblähte Verwaltung, für eine kleines Unternehmen, was von Steuerngeldern finanziert wurde, wobei Roland Olli später auch Sprecher in verschiedenen Ministerien wurde. Man hatte Null Ahnung, was man da in Albanien machen sollte, aber es gab viel Geld der Entwicklungshilfe zuvernichten. Mit dem System arbeitet die KfW heute noch, vollkommen von der Albaner Mafia unterwandert.

Durlinwater sh.p.k.
Berlinwasser International
Rruga “Deshmoret e 4 Shkurtit”
Pallati 26, Ap. 8
Tirana

ALBANIA

Ms. Juliana Filo
http://albania4cities.com

Inklusive PR, wie man eben ja seine PR braucht, um Millionen zu vernichten.

PROJECT DIRECTOR
Johannes Müller Berlinwasser International AG, Head Office Germany

EXECUTIVE DIRECTOR
Richard Pope Berlinwasser International, Head Office Albania

TECHNICAL MANAGEMENT
Florian Mustafaraj Regional Manager (Durres, Lezhe)
Maksim Bajollari Regional Manager (Fier, Sarande)
Altin Maçi Assistant Technical Manager (Sarande)

FINANCIAL MANAGEMENT
Afrim Kalanderi Financial Manager
Juliana Filo Deputy Financial Manager
Aljona Thaçi Management Assistant

Igla Jaho Management Assistant

PROCUREMENT

Monika Vejseli Procurement Engineer

Denada Sela Procurement Assistant

PUBLIC RELATIONS

Roland Olli PR-Expert

SUPPORTING STAFF
Julian Perdhiku IT-Specialist

aus deren Website http://www.rodeco.de/
g
Rodeco erhält weiterhin Aufträge der KfW, obwohl deren Projekte ohne Resultate bleiben, aber bisher Millionen gekostet haben. Wie aus deren Website ersichtlich ist, wird Alles von der KfW bezahlt inklusive der eigenen Unfugs Studien um Millionen ab zu zocken. Das Volumen was Rodeco seit 1996 abkassiert liegt bei weit über 50 Millionen €!

Das Mafiöse Unterschlagungs System der Politiker funktioniert so:

A) Mittels Bestechungs und auch Einladungen der Politiker Familien und Freunde, erhält man einen Staats Auftrag, oder eine Lizenz! Das wird vom Steuerzahler über die Rodeco Consult finanziert und eine der üblichen Unfugs Studien.
B) Wenn man dann so einen Vertrag für die Wasser Versorgung, macht man Kosten Voranschläge und Rechnungen, welche zu 400% überteuert sind.
C) Von den überteuerten Aufträgen übernimmt die KfW bzw. GTZ 75% dann mittels Kredit und irgendein korrupter Politiker unterschreibt dann schon solche Infrastruktur Aufträge
D) die enormen Profite der KfW, BMZ, GTZ werden dann über Fake Firmen verschoben. siehe das System Siemens, welche über 1,4 Milliarden € in wenigen Jahren so auf schwarzen Konten ansammeln konnte.
E) irgendwie einigt man sich dann schon mittels Schmierwasser, wer was abkriegt und dafür sind auch die Wirtschafts Berater Gesellschaften und Vereine installiert worden. siehe DAW

Aber wie sehen die Resultate aus, wenn Rodeco und die Kfw – GTZ Wasserleitungen mit einem Millionen Aufwand verlegen?

Nur die Fotos ansehen, wie die Wasserleitungen heute in 2007 aussehen, welche von den Deutschen ab 1996 (und Rodeco) verlegt wurden.

Die Durres – Kavavje Waserleitung

Um den Betrug zu vollenden, wurde die Wasserleitung mit einem Millionen Aufwand und Thyseen Rohre, nur ca. 15 cm unter der Erde zur Show vergraben. Folge: offiziell über 5.000 illegale Wasser Haupt-Anschlüße, so das Durres keine Wasser hat.

Berlinwasser und die Millionen Unterschlagungen mit korrupten GTZ lern in Albanien

Hintergründe eines Strategischen Planes von kriminellen Deutschen Politikern, wie man mit der Mafia Geschäfte machen wollte, was grundsätzlich total schief ging durch die Staats Banker Mafia vor allem mit SPD – und Grünen Partei Buch.

Berlinwasser war damals pleite und hatte ein 2-stelliges Millionen Defizit, was durch die Umleitung von Entwicklungsgelder kompensiert werden sollte. “Berlinwasser Holding fehlt dreistelliger Millionenbetrag” einem identischen Betrugs Management, wie bei der Bankgesellschaft Berlin. Die Welt    Und so sah der Rettungs Plan aus, wie man hohe Millionen Beträge der Entwicklungshilfe und der BMZ – KfW umleitet!

Man erkauft sich 2001-2002 bei der Albaner Mafia (Total Übernahme Mafiöser Gruppen des Staates damals “state capture”)  eine Lizenz für die Privatisierung der Wasserwerke Elbasan, obwohl es ein Lizenz Gesetz erst 2006 gab und diese illegalen Verträge auch durch heute amtierende Minister wie Ridvan Bode, damals und später klar als illegal und gegen die Verfassungs geoutet sind. Das war der tolle Balkan Stabilitäts Pakt, der Mafiöse Umtriebe, Staats Betrug der Deutschen Politischen Strukturen vertuschen sollte. Wo nur diese Milliarden verblieben sind?

Aus dem Grunde wurde auch ein billiger,inkompetenter General Manager (

 

Daniel Richter) gesucht, der billig war und ja nur Rechnungen und Ausgaben produzierten sollte, um die Entwicklungsgelder verschwinden zu lassen, nachdem System Siemens, wo man über den Lobby Verein DAW, ja das Know How kostenlos zur Verfügung hatte.Obwohl auch der Dümmste wusste, das alle Posten in Albanien nur gegen Geld an die Mafia verkauft werden und nicht nach Qualifikation (viele Diplome und Titel sind bis heute gefälscht) stellte man auch noch den Direktor der Elbasan Werke ein Herrn Platon Gani. Gani wollte in osmanischer Tradition, in die Tasche wirtschaften und Berlinwasser die Gelder über gefakte Rechnungen, mit der KfW und GTZ – BMZ Leuten,  nach Berlin umleiten.

Man gründete gemeinsam um Gelder zu verschieben sogar deshalb den Moloch der Geld Vernichtung und Fake Ausgaben, die

 

ASSOCIATION OF WATER SUPPLY

   AND SEWERAGE ENTERPRISES OF ALBANIA

 

Das konnte nur schief gehen!!!

Gelogen vertuscht wird bis heute in 2015: 8 Seiten Betrugs Schwachsinn, was beginnt, es wäre die Idee der Albanischen Regierung gewesen: Man entsandte nur inkompetende Spinner, wie es in einem Weltbank Bericht festgehalten ist. Für den Schwachsinn, übernahm nie die KfW oder BMZ Leitung inklusive der Ministerin, oder Uschi Eid die Verantwortung. Man trat für den kriminellen Schwachsinn in Afrika sogar wie ein Missionar auf.

Wirtschaftsförderung durch Ausbau kommunaler Infrastruktur Elbasan [2011] (PDF, 79 KB, nicht barrierefrei)

Die albanische Regierung identifizierte eine Privatsektorbeteiligung als entscheidendes Instrument, um Schwächen im operativen undadministrativen Bereich des WasserwerksElber zu beheben und privates Kapital zu mobilisieren. Die Investitionen sollten durch dasFZ-Vorhaben (FZ-Darlehen) kofinanziert werden, zusätzliche Finanzierungen waren aus
Eigenmitteln des Konzessionärs und einem nachrangigen Darlehen der BWI an den Konzessionär vorgesehen. Die Weiterbildung und Schulung des Fachpersonals (66 Mitarbeiter des Wasserwerks) wurde aus A+F Mitteln bezuschusst.
Im Rahmen einerPublic-Private-Partnership(PPP) wurde das Vorhaben von April 2001 bis Ende 2006 von einer eigens gegründeten albanischen Gesellschaft, dem privaten Versorgungsunternehmen Elber (Anteilseigner: 95% Berlinwasser International/ BWI und 5% Rodeco) als Konzessionär durchgeführt.
Nachdem sich der Konzessionär wegen mangelnder Vertragserfüllung des Konzessionsgebers aus dem Vertrag zurückgezogen hatte, ging im Dezember 2006 das Versorgungsunternehmen in den Besitz des albanischen Staates (Wirtschaftsministerium)über. Das FZ-Vorhaben wurde den veränderten Rahmenbedingungen angepasst und der
vormalige Hauptkonzessionär BWI unterstützte nun den Projektträger als Durchführungs consultant.

Kommentar: man gibt der damaligen Regierung die Schuld, wobei es Tatsache ist, wie es im Weltbank Bericht heisst, das die Bestechungs Ganoven von RWE, nur inkompetende Spinner entsandten, ohne jede Auslands Erfahrung und Zeitgleich das Betrug Projekt in Zagreb (500 % überteurte Müll Entsorgungs Anlage, dank Bestechung), organisierten wo der Bürgermeister Milan Bandic später verhaftet wurde und andere Betrugs Projekte, welche die KfW, das BMZ Weltiweit erpresste. In Durres wurde der Vertrag, ebenso wegen Inkompetenz gekündigt.