20 Tonnen Gold: Zagorec belastet Kroatiens Premier

Dies zu den Geschäften, der lt. ITCY kriminellen Franjo Tudjman Regierung, welche massiv von der Amerikanischen und Deutschen Regierung aufgebaut wurden.

20 Tonnen Gold: Zagorec belastet Kroatiens Premier

05.07.2007 | 15:37 | (DiePresse.com)

Ivo Sanader soll fast 20 Tonnen Gold in der Karibik deponiert haben. Ex-General Zagorec will das belegen können. Zagorec ist noch in Wien und kämpft gegen die Auslieferung.
(c) AP

Wenige Monate vor der Parlamentswahl sind schwere Korruptionsvorwürfe gegen den kroatischen Ministerpräsidenten Ivo Sanader erhoben worden. Sanader soll 19,9 Tonnen Gold auf den Britischen Jungfern-Inseln in der Karibik deponiert haben, berichten Zagreber Medien unter Berufung auf angebliche Dokumente des Ex-Generals Vladimir Zagorec, der wegen Geldwäsche-Verdachts ins Visier der Justiz geraten ist.
Zweifel an Authentizität

Das Dokument wurde von der Wochenzeitung „Hrvatski list“ veröffentlicht. Mehrere andere Zeitungen hatten es aus Zweifel an seiner Authentizität abgelehnt. Gegen die regierende Kroatische Demokratische Gemeinschaft (HDZ) waren in der Vergangenheit mehrmals Vorwürfe erhoben worden, dass sie während ihrer autoritären Herrschaft in den 1990er Jahren Staatsgelder beiseite geschafft haben soll.
Rache wegen Justizermittlungen?

Sanader und Staatspräsident Stjepan Mesic haben die Vorwürfe zurückwiesen und versprachen gleichzeitig einen entschlossenen Kampf gegen die Korruption. „Jene Personen, die Waffen geschmuggelt haben und in Korruptionsaffären verwickelt waren, wollen sich jetzt an der Staatsspitze rächen, die endlich einen ernsthaften Kampf gegen die Organisierte Kriminalität begonnen hat,“ betonten Sanader und Mesic in Anspielung auf den Zagorec, dem Unregelmäßigkeiten beim Ankauf von Waffen vorgeworfen werden.
Auslieferung von Wien an Kroatien

Nach Einschätzung der Zagreber Zeitung handelt es sich bei den gegen Sanader gerichteten Enthüllungen um den „letzten Versuch“ von Zagorec, einer Auslieferung an Kroatien zu entkommen, da die österreichische Justiz bald einem entsprechenden Antrag aus Kroatien stattgeben werde.

Zagorec wurde Anfang März in Wien auf Grundlage eines internationalen Haftbefehls verhaftet, später aber gegen eine Kaution in Höhe von einer Million Euro auf freien Fuß gelassen. (Ag/Red.)

Vladimir Zagorec
Der ehemalige General war während des Kroatien-Krieges 1991-1995 für die Beschaffung von Waffen für die kroatische Armee zuständig. Aufgrund des damaligen UNO-Embargos für Waffenexporte in die früheren jugoslawischen Teilrepubliken wurden die Geschäfte illegal durchgeführt. Als einer der engsten Vertrauensmänner des damaligen Präsidenten und HDZ-Chefs Franjo Tudjman soll er unkontrolliert über Millionenbeträge verfügt haben. Ihm wird vorgeworfen, sich in dieser Zeit persönlich bereichert zu haben. Zagorec leitete bis ins Jahr 2000 die Waffeneinkäufe der kroatischen Armee.

http://www.diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/315184/index.do?_vl_backlink=/home/politik/index.do