Langzeit Problem, das „Belene“ Atom Kraftwerk in Bulgarien

Rudolf Hermann, Bukarest

Der bulgarische Präsident Plewneliew hat an einer Pressekonferenz die Organisation einer Volksabstimmung zum Kernkraftprojekt Belene angekündigt. Einen konkreten Termin werde er nennen, sobald das Parlament die Frage definitiv formuliert habe. Die Abstimmung sollte innerhalb der nächsten drei Monate stattfinden. Plewneliew zeigte sich äusserst zufrieden, dass der Entscheid zum umstrittensten Energieprojekt Bulgariens von den Bürgern gefällt werde.

Langes Hin und Her…

http://www.nzz.ch/aktuell/international/referendum-zum-akw-projekt-belene-in-bulgarien-1.17664807

Bulgarien kritisiert die Kriegs Treiberei der Tuerkei, gegen Syrien

Hitler hat es vorgemacht, wie man einen Kriegs Grund findet und die Amerikaner haben dieses Modell kopiert. Das nun das Tuerkische Parlament dem Militaer erlaubt, bis zu 1 Jahr Syrische Gebiete zu besetzen ist Bruch des Voelker Rechts. Eine Premiere, denn noch nie war die Tuerkei gegen Nachbarn agressiv. Die Bulgarien kritisieren mit Recht, diese Kriegs Treiberei. Wir warnten schon im Mai, vor diesen Umtrieben.

Ankara schürt den Krieg von Karin Leukefeld   --> http://www.jungewelt.de/2012/10-05/057.php

Das Türkische Erfolge Modell, was durch die Syrischen Umtriebe gefährdet ist

Karin Leukefeld und Christoph Hörstel berichtet aus Syrien!

Türkisches Parlament erlaubt Armee militärische Operationen auf syrischem Gebiet

Die Opposition zu Erdogans Antrag spricht von einem „Kriegsmandat“

Nach dem Grenzkonflikt Lage an der türkisch-syrischen Grenze vorerst ruhig Die Türkei hat ihre Angriffe auf syrisches Territorium ausgesetzt. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat syrische Regierungstruppen für den tödlichen Angriff auf die türkische Grenzstadt Akcakale verantwortlich gemacht. Mehr

bulgaria-condemns-syrian-attack-on-turkey-ready-to-take-measures

04 Oct 12 / 17:04:18

Bulgaria Condemns Syrian Attack on Turkey

Bulgaria has condemned Syria’s attack on Turkey, saying it represents a gross violation of international law.

Davutoglus Zorn auf Journalisten

Der türkische Ministerpräsident offenbart eine höchst eigenartige Auffassung von Pressefreiheit: Kritische Fragen werden mit offener Drohung beantwortet