Georg Soros Organisation: Amnesty International verbreitet erneut Lügen über Syrien

Wie die Lügen Maschinerie des Georg Soros funktioniert immer wieder AI, oder identische Nachplabber Organisation von Deutschland. über die Banditen Verbrechen im Süd Sudan wird nicht berichten, weil es ihre Partner wie immer sind. identisch im Banditen Reich von Libyen.Georg Soros Abklatsch, damit man Steuer Gelder abzocken kann: Gesellschaft für bedrohte Völker  von einem CDU Politiker.Gesellschaft

Es gibt über 100 von Georg Soros finanzierte Organisation, inklusive Parteien in der Welt. In Serbien und Albanien lauten die Parteien wie G-99, oder G-xy?

 In Syria – NATO Death Squads Driving NATO’s “Feared” Civil War

SYRIA: NATO’s Next “Humanitarian” War? 

„European Council on Foreign Relations“ und Georg Soros 

Amnesty International: Lies on Syria

Freitag, 15. Juni 2012-11:03 -|- Eingestellt von: |

Von Redak­tion Mein Par­tei­buch Blog | — Wie die west­liche Propaganda-​Meschine stolz ver­kündet, macht die bri­ti­sche Lüge­n­or­ga­ni­sa­tion Amnesty Inter­na­tional unter dem Titel “Eyes on Syria” mit ihrer Kam­pagne “Lies on Syria” weiter. Der Lügen­an­schlag von Amnesty Inter­na­tional gegen Syrien wird wei­terhin von der noto­ri­schen AI-​Kriegspropagandistin Dona­tella Rovera angeführt.

 

Auf eine deut­lich wahr­nehm­bare Rich­tig­stel­lung der jüngsten von Amnesty Inter­na­tional ver­brei­teten Lügen ver­zichtet Amnesty Inter­na­tional jedoch. So ist auf der Web­seite von Amnesty Inter­na­tional nach wie vor unter dem Titel “Swift UN action needed on Syria after Houla assault” (Archiv) fol­gende dicke Lüge zum Feltman-​Massaker an pro­mi­nenter Stelle zu lesen:

Titel: Eilige UN-​Handlungen zu Syrien nach Houla-​Angriff erforderlich

Das Bom­bar­de­ment des syri­schen Mili­tärs mit Gra­naten, Mör­sern, Raketen und Über­fällen auf die Wohn­ge­gend von Teldo hin­ter­ließ am Freitag min­des­tens 108 Tote, dar­unter 34 Frauen und 50 Kinder, wie Quellen erklärten, mit denen Amnesty Inter­na­tional gespro­chen hat, dar­unter ein Augen­zeuge der Folgen des Angriffs.

“Die hohe Zahl ziviler Opfer – dar­unter zahl­reiche Frauen und Kinder – in Houla muss den Sicher­heitsrat dazu moti­vieren, gemeinsam zu han­deln und die Lage in Syrien sofort an den Inter­na­tio­nalen Straf­ge­richtshof zu über­weisen”, sagte Philip Luther, Amnesty International’s Pro­gramm­di­rektor für den Nahen Osten und Nord­afrika. (Über­set­zung von Mein Parteibuch)

Ori­ginal von Amnesty International:

… The Syrian military’s bar­rage of shells, mortars and rockets and raids on the resi­den­tial area of Teldo on Friday left at least 108 dead, inclu­ding 34 women and 50 children, accor­ding to sources Amnesty Inter­na­tional has talked to, among them an eye­wit­ness to the attack’s aftermath.

“The high civi­lian death toll – inclu­ding scores of women and children – in Houla must spur the Secu­rity Council to act in unison and imme­dia­tely refer the situa­tion in Syria to the ICC,” said Philip Luther, Amnesty International’s Middle East and North Africa Pro­gramme Director. …

Inzwi­schen ist es selbst von Mas­sen­me­dien in NATO-​Staaten nicht mehr zu leugnen, dass die Schil­de­rung von Amnesty Inter­na­tional gelogen ist. Weder sind die ermor­deten Frauen und Kinder von Houla durch Beschuss mit schweren Waffen gestorben noch sind waren der syri­schen Regie­rung nahe­ste­hende Kräfte die Täter.

Richtig ist: von Zio­nisten, GCC– und NATO-​Staaten unter­stützte Mör­der­banden wie die “Henker von Homs” haben bei Houla trotz Waf­fen­still­standes syri­sche Armee­posten ange­griffen und in Houla einige Fami­lien gezielt mas­sa­kriert, zum Bei­spiel in dem sie Frauen und Kin­dern die Kehlen durch­ge­schnitten haben, weil sie die nicht Mör­der­banden der NATO nicht unter­stützt haben.

Dabei waren die Täter eben jene von Amnesty Inter­na­tional zu Frei­heits­kämp­fern heroi­sierten Mör­der­banden, ein­schlie߭lich der Bande der Henker von Homs, die für ihre Morde durch Hals­ab­schneiden berüch­tigt ist, und Amnesty Inter­na­tional hat die Möder bei dem Ver­bre­chen unter­stützt, indem Amnesty den Tätern zu helfen ver­sucht hat, wie geplant der syri­schen Regie­rung die Schuld in die Schuhe zu schieben.

Amnesty for­mu­liert das Ziel, dass die Täter mit dem Mas­saker ver­folgten: den Sicher­heitsrat zu Aktionen gegen die syri­sche Regie­rung zu treiben. Mit der Über­wei­sung an das ver­lo­gene Kanguruh-​Gericht der NATO ist, das ist dem Kon­text klar zu ent­nehmen, natür­lich nicht gemeint, der ICC möge end­lich die Führer der NATO-​Staaten, die Golf­dik­ta­toren, die hinter den Kulissen am Schüren von Krieg betei­ligten Zio­nisten und ihre ver­lo­genen Pro­pa­gan­disten wie die von Amnesty Inter­na­tional verhaften.

Das ist die von der bri­ti­schen Propaganda-​Organisation Amnesty Inter­na­tional bekannte Methode: Die Kum­pels von Dona­tella Rovera und Amnesty Inter­na­tional begehen Mas­sen­morde, Amnesty Inter­na­tional lügt sie zu Ver­bre­chen der Regie­rung um und for­dert Ma߭nahmen gegen die syri­sche Regierung.

So hat Amnesty Inter­na­tional bei­spiels­weise vor dem ersten US-​Krieg gegen den Irak gemeinsam mit der Wer­be­agentur Hill & Knowlton die gezielte Lüge ver­breitet, ira­ki­sche Sol­daten hätten kuwai­ti­sche Babies aus ihren Brut­kästen geworfen und so den US-​Krieg gegen den Irak pro­pa­giert. Dona­tella Rovera erklärte 2002 auf die Vor­hal­tung des unethi­schen Ver­hal­tens von Amnesty Inter­na­tional ganz ein­fach fol­gendes: “AI ist keine Antikriegsorganisation.”

So ist das. Amnesty Inter­na­tional ist keine Anti­kriegs­or­ga­ni­sa­tion, son­dern eine Orga­ni­sa­tion, deren Zweck es ist, mit ein­sei­tigen Berichten und groben Lügen beim ein­fa­chen Volk Kriegs­stim­mung gegen Staaten zu schüren, die den Herr­schern der NATO-​Staaten miss­liebig sind. Dabei funk­tio­niert die Täu­schung so gut, dass sogar gut­mei­nende Men­schen diese Kriegs­or­ga­ni­sa­tion mit ehren­am­ti­cher Arbeits­kraft und Spenden unterstützen.

Und genau des­halb hat Amnesty Inter­na­tional, wie zahl­reiche andere Ver­bre­cher aus NATO-​Staaten und ihre Agenten auch, vom NATO-​Staat Nor­wegen einst den Kriegs­no­bel­preis ver­liehen bekommen.

Quelle: Mein Par­tei­buch Blog

„Schutzverantwortung“
Neue Strategie zur Syrien-Intervention. Von Sevim Dagdelen (Gastkommentar in der „jungen Welt“) (13. Juni 2012)

„European Council on Foreign Relations“ und Georg Soros

Geheime Gespräche des Super Verbrechers Henry Kissinger, Ratte der Verbrecher Banden und Partner der Deutchen Ganoven Politiker

http://cryptome.org/nara/wh/wh-75-0220.pdf

Kriegsverbrechen

Obwohl die USA selber Kriegsverbrecher von anderen Ländern nach Den Haag zum Internationalen Gerichtshof ausgeliefert haben und es auch weiter tun werden, verweigern sie selber den Gerichtshof anzuerkennen. Sie haben von allen Unterzeichnerstaaten verlangt niemals US-Bürger, US-Soldaten oder US-Diplomaten nach Den Haag auszuliefern. Durch die zahlreichen militärischen Konflikte in die Amerika verwickelt war und ist gibt es auch Vorkommnisse die Kriegsverbrechen sind. Hier ist der Anfang einer Aufzählung.

Die amerikanische Regierung unterstützt das Gesetz gegen den Internationalen Strafgerichtshof und brüskiert die Overeaten Nationen
Die Zeit von Christian Schmidt-Häuer

US-Bürger und Alliierte sollen auch mit Gewalt vor dem Zugriff des Internationalen Gerichtshofs geschützt werden. Nach dem Gesetz wäre es dem US-Präsidenten möglich, amerikanische Angeklagte vor dem Internationalen Gerichtshof, der in Den Haag eingerichtet wird, auch mit militärischer Gewalt zu „befreien“

1. Henry Kissinger

Augusto Pinochet ist knapp davongekommen, Slobodan Milosevic aber hat es erwischt: er wurde ans Tribunal nach Den Haag ausgeliefert. Beide Staatsmänner haben sich Verbrechen gegen die Menschlichkeit zuschulden kommen lassen, beide handelten als Diktatoren. Henry Kissinger allerdings könnte der erste Vertreter eines demokratischen Staates sein, der vor ein internationales Gericht gestellt wird. Henry Kissinger, der außenpolitische Star von US-Regierungen, ein Kriegsverbrecher?

Die Anklagen gegen Henry Kissinger sind Massenmord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen in folgenden Ländern:

VIETNAM

Kissinger verzögerte Friedensgespräche, ebnete den Weg für Nixons Wahlsiege. Die Hälfte aller Opfer auf dem Schlachtfeld im Vietnam-Krieg starben genau in diesen (Wahlkampf-)Jahren 1968 und 1972, nicht zu vergessen die Millionen zivilen Opfer in Indochina.

CAMBODIA

Kissinger überredete Nixon, den Krieg mit massiven Bombardements auf Kambodscha und Laos auszuweiten — Länder mit pro-kommunistischen Regierungen, die sich aber neutral zum Vietnam-Krieg verhielten. Es war die alleinige Idee Kissingers, den Krieg mit „mehr Würde“ zu verlieren. Niemand von der Regierung, bis auf Nixon, hatte von den umstrittenen Vorbereitungen erfahren. Nach konservativen Schätzungen töteten die USA 600,000 Zivilisten in Kambodscha und 350,000 in Laos.

BANGLADESH

Mit von den USA gelieferten Waffen stürzte General Yahya Khan die demokratisch gewählte Regierung und ermordete 1971 500.000 Zivilisten. Das Weiße Haus, der Sicherheitsrat der USA, wollten diese Aktionen verurteilen. Kissinger lehnte es ab, zu vermitteln. Danach dankte Kissinger Khan für diesen „delikaten Akt“.

CHILE

Kissinger unterstützte den Plan, 1973 den demokratisch gewählten Präsidenten Allende zu stürzen und General René Schneider zu ermorden, der die USA nicht unterstützen wollte sein Militär gegen einen demokratisch gewählten Präsidenten einzusetzen. Nach dem Mord konnte der konservative General Augusto Pinochet das Militär übernähmen. Moderate Militärs flohen, um ihr Leben zu retten. Das CIA bezahlte Agenten, die Allendes Regierungsmitglieder verfolgten und ermordeten. Zu den Mordtaten gehörten auch die Autobombe für Allendes Außenminister,

Orlando Letelier, und Allendes Berater, Ronni Moffitt, der in den USA lebte, am Sheridan Circle im Stadtzentrum Washington DC.

EAST TIMOR

1975 traf sich President Ford and Secretary of State Kissinger mit Indonesiens korruptem Präsidenten Suharto. Kissinger erzählte Reportern, dass die USA das kleine Land East Timor, das gerade Unabhängigkeit von Portugal bekam, nicht beachten würden. Wenige Stunden nach dem Interview begann Suharto seine Invasion und tötete mehr als 200,000 Zivilisten. Noch Präsident Clinton sprach von Suharto mit Respekt „ …das ist wie einer von unseren Jungen…“ Erst als Australien auf das furchtbare Massaker aufmerksam machte, intervenierten die Vereinten Nationen mit Militär.

From a sidebar in „The Village Voice “

http://www.amerikaimkrieg.de/Henry.htm

Fünf Briefkästen in Panama

Transparency-Funktionär tritt wegen Panama-Skandal zurück

Der Chile-Chef von Transparency International soll fünf Briefkastenfirmen in Panama betrieben haben. Nach der Veröffentlichung der Panama Papers musste er zurücktreten. Die NGO erwähnt diese Tatsache in einem Interview nicht, erhebt jedoch

Die Österreicher weihen in Albanien das neue „Ashta“ Wasser Kraftwerk ein

 Dre Österreichische Ingenieur Jozef Shwek (53 Jahre) wurde heute früh tod aufgefunden beim neuen Wasser Kraftwerk der Österreicher in Albanien, wenige Stunden bevor die übliche PR-Bestechungs Show der Österreich inzeniert wurde mit Salih Berisha. Warum jede Firma, immer eine PR Show, für den Berufs Verbrecher Salih Berisha machen muss, ist schon mehr wie eine peinliche Comedy Shwo, für diese Gestalt als Kriminelles Enterprise.
Bestens Dokument: UN Embargo Bruch, Waffen- und Treibstoff gingen nach Bosnien und Serbien. Zusammenarbeit direkt mit dem Serbischen Geheimdienst. Seine Leibwächter ermordeten den Politiker Azem Hajdari, als er die Partei Zentrale in Tirana verliess, 2 Wochen nachdem Azem Hajdari in 1998, für den Partei Vorsitz kanditieren wollte und den Rücktritt von Salih Berisha forderte. Azem Hajdari selbst war ein krimineller Bastard, der Waffen- Drogen- Treibstoff Handel selbst betrieb, mit der Tropoje Mafia und dem Haklaj Clan und Salih Berisha ins Geschäfte spukte, eben bis es mit Mord endete.


Ndizen turbinat e Ashtës – Top Channel Albania -… von TopChannelAlbania

Ndizen turbinat e Ashtës
15/06/2012

Also taucht der kriminelle Pyschopat Salih Berisha auf, und weit das neue Wasser Kraftwerk ein, was ein Abschreibungs Modell der Österreicher ist. Schon das Vorgänger Modell, wurde vor einem Jahr sofort mit 50% abgeschrieben. Die Östereichischen Banken, haben 400 Milliarden € in den Sand gesetzt im Balkan und in Ost Europa. Jüngste Firma, die in die Insolvenz ging, war die österreichische DecoMetall mit der Familie Depisch rund um deren Albanische Firma u.a. der ACR S.A. welche schwer mit der Chrom Mafia in Bulqize immer kämpfte, wo jeder Stollen in den Berg treibt, wie er will und als Geldwasch Motor, für die Salih Berisha und seine Polizei Mafia. Der Österreichische Milliarden Energie Konzern CEZ, hat ebenso erhebliche Probleme mit der Albanischen Regierung, weil keine Verträge eingehalten werden.

Albanien ist für Österreich ein attraktives Pflaster

Die Österreicher sind in Albanien bereits Großinvestoren: Verbund und EVN bauen gemeinsam das Kraftwerk Ashta im Norden; die EVN baut weiters mit der norwegischen Statkraft drei Speicherkraftwerke am Fluss Devoll im Südosten. Ashta kostet an die 200 Millionen €, Devoll bis zu einer Milliarde €. Ashta soll Ende 2012, spätestens im ersten Quartal 2013 ans Netz gehen.

2011 mussten EVN und Verbund die Ashta-Beteiligung wegen des Preisrückgangs bei CO2-Zertifikaten und dem erhöhten Länderrisiko in Albanien in ihren Büchern abwerten. Durch Investitionen in erneuerbare Energie erhalten die Energiekonzerne CO2-Emissionsrechte, die ihre konventionelle Energieerzeugung auf indirektem Weg verbilligen.

Wasser Projekt in 2009: “Beste Arbeitsbedingungen für EVN”:: 2011- ein starkes Abschreibungs Modell

Es bezahlt sowieso dann der Steuerzahler, wenn man hohe Abschreibungen tätigt und niemand wird je die Zahlen und Ausgaben überprüfen, denn auch bei Rogner damals gab es schon enorme Betrügereiein, mit gefakten Ausgaben.

So schnell geht es wohl praktisch Allen, denn die EBRD hat ja auch erhebliche Probleme mit ihren Krediten, sogar wenn es nur von Ausländern gemanagt wird, wie bei der INSIG Versicherung.

Nun nach nur 2,5 Jahren, werden bereits hohe Abschreibungen getätigt, für ein Projekt, was noch nicht einmal in Betrieb geht. In Albanien ist halt Alles Lug und Betrug, zusammen gefälscht und die Partner inkompetent und haben gekaufte Diplome und Schulzeugnisse.  Der Deutsche [1] Praktiker Baumarkt, machte im selben Zeitraum gleich ganz zu, wegen Sinnlosigkeit.Welche Lobbyisten und Wichtigtuer vollkommen falsche Fakten damals verbreiteten, ja Lügen und Fälschungen über den Ist Zustand in Albanien, einem Land ohne Funktion der Gesetze und Justiz, sollte haftbar gemacht werden und die Österreicher Banken, haben ja 400 Milliarde € im Osten und Balkan verloren mit solchen Betrugs Spinner.

EVN: Albanien drückt den Gewinn
15.12.2011 – Im abgelaufenen Geschäftsjahr sinkt der Umsatz bei EVN um 0,8 Prozent auf 2,73 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern steigt um 16,8 Prozent auf 218,7 Millionen Euro an. Der Gewinn fällt um 8,4 Prozent auf 189,7 Millionen Euro.t. Beim Gewinn macht sich vor allem das halbierte Finanzergebnis bemerkbar. Hier musste eine Wertberichtigung auf ein Wasserkraftwerksprojekt in Ashta (Albanien) vorgenommen werden.

Für das neue Geschäftsjahr, das seit Oktober läuft, erwartet EVN keine Verbesserung beim Umsatz und beim operativen Gewinn. Hier sollen die Zahlen des Vorjahres erreicht werden. Allerdings soll das Finanzergebnis besser als zuletzt ausfallen. Der Gewinn wird dagegen ebenfalls auf Vorjahresniveau erwartet.
[2] ( js )

 2007, wo schon die Merkwürdigkeiten begannen, mit dubiosen Verträgen und erst dann begann der Genehmigungs Prozess, wo Schmiermittel wieder einmal von Wolfgang Grossruck eingesetzt wurde.

“Ein Land, das uns sehr freundschaftlich gesinnt ist”, sagt EVN-Generaldirektor Burkhard Hofer.

Hofer: “Beste Arbeitsbedingungen für EVN”
EVN-Generaldirektor Burkhart Hofer ist begeistert: „Es ist tatsächlich auch für die EVN das größte Projekt, das wir überhaupt in der Geschichte verwirklichen können, und das mit einem kompetenten Partner. Und das in einem Land, das uns sehr freundschaftlich gegenüber gesinnt ist, und alles dazu beiträgt, dass wir beste Arbeitsbedingungen haben.“

NeoCons, Georg Soros, Timoshenko und Deutsche Politiker im Auftrage des CIA in der Ukraine

Deutsche Politik und die Ukraine, ein 20 jähriges Betrugs- und Bestechungs Spektakel inkusive Mord. Die Partner der übelsten Mafia, erhalten ja seit vielen Jahren sogar Asyl in Deutschland.

Eines der Gründe, warum der Einfluss von Deutschland, mangels Politik immer mehr schwindet, wobei Westerwelle es besser macht, als seine Vorgänger, die im Bodenlosen Lobby Bestechungs Geschäft im Ausland ihre Art von Politik sahen.

Aussenpolitik, Nein Danke  (Die Zeit) von

Christoph Bertram

Christoph Bertram

ist Publizist; er war von 1974 an für acht Jahre Direktor des International Institute for Strategic Studies (IISS) in London, danach 16 Jahre ZEIT-Redakteur, u.a. als Ressortchef der Politik. Anschließend übernahm er die Leitung der Stiftung Wissenschaft und Politik und blieb acht Jahre dort. Weitere Texte von ihm finden Sie hier (Archiv) »

Julia Timoshenko: Die Lieblingsoligarchin des Westens unter Mordverdacht

Viktor Juschtschenko und der Kaspar: Micheil Saakaschwili als Marionetten ihrer CIA – Ehefrauen

CIA – Georg Soros und die Steinmeier Gestalt Juschtschenko bereitet seine Flucht in der Ukraine vor 

 Wayn Madsen: Der NeoCons Präsident des CIA in der Ukraine Viktor Juschtschenko vergiftete sich selber

15.06.2012 – Zwischen Moskau und Berlin (V)

KIEW/LWIW/BERLIN (Eigener Bericht) – Anlässlich der EM-Spiele der
deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Lwiw berichten Medien von
dramatisch grassierendem Antisemitismus und Neonazismus in der
westukrainischen Stadt. Zahlreiche Graffitis der starken rechten Szene
(„Jude verrecke“) prägten das Stadtbild, heißt es in der deutschen
Presse: „Hakenkreuze und Naziparolen verunstalten Lembergs Altstadt“.
Lwiw gilt als ein Zentrum des „Bandera-Kults“, der einen der
prominentesten ukrainischen NS-Kollaborateure ehrt; in der Stadt
konnte vor wenigen Jahren eine extrem rechte Partei („Swoboda“) bei
Regionalwahlen 26 Prozent der Stimmen erlangen. Bandera, dessen
Milizen im Zweiten Weltkrieg zahlreiche Massaker begingen, darunter
Massaker an Juden, erhielt nach Kriegsende Zuflucht in der
Bundesrepublik – wie zahlreiche andere ukrainische NS-Kollaborateure
auch. Andere wurden von der CIA in die Vereinigten Staaten verbracht,
um dort für die Unterstützung verdeckter Operationen auf sowjetischem
Territorium zur Verfügung zu stehen. Gemeinsames Ziel der
Bundesrepublik und der USA war es, durch Unterstützung der
ukrainischen Nationalisten die Sowjetunion zu schwächen und einen Sieg
im Systemkampf herbeizuführen. Die Tradition der Kollaborateure lebt
in der heutigen Westukraine fort – dort, wo nicht die aktuell vom
Westen bekämpfte Regierung Janukowitsch, sondern die Kräfte der
einstigen Ministerpräsidentin Timoschenko ihre Hochburgen haben.

………..

Spätestens ab 1949 wurden die Kämpfer von der CIA unterstützt – logistisch, mit der Lieferung von Sprengstoff und Waffen sowie mit der Einschleusung einstiger NS-Kollaborateure als Unterstützung im Untergrundkrieg gegen Moskau. Die CIA-Operationen in der Ukraine seien zum „Prototyp für Hunderte von CIA-Operationen weltweit“ hinter feindlichen Linien geworden, heißt es in einer Untersuchung über die Nutzung von NS-Kollaborateuren durch den US-Geheimdienst; dabei gehe es etwa um Interventionen in Vietnam, Laos und Nicaragua.[5]…… (Frank Wisner sen. CIA Direktor war der Leiter dieser Operationen und heute ist der hoch kriminelle CIA Betrüger Frank Wisner jun. im Balkan, oder Ägypten  unterwegs, für die NATO und die Balkan Mafia.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58350 

CIA Zweigstellen Leiter in der Ukraine: Valantin Nalyvaychenko

RusUkrEnergo, die Hintermänner der Ukrainischen Russischen Gas Mafia um Semion Mogilewitsch und Dmitry Firtash, welche die Balkan Gas Lieferungen kontrollierten 

 

2013/12/10 – Our Man in Kiev

KIEV/BERLIN (Own report) – According to press reports, the German
government would like to have boxing champion Vitali Klitschko run for
president and bring him to power in the Ukraine. It would like to
enhance the popularity of the opposition’s politician by staging, for
example, joint public appearances with the German foreign minister.
For this purpose, a meeting is also planned for Klitschko with
Chancellor Merkel at the next EU summit in mid-December. The Konrad
Adenauer Foundation is, in fact, not only massively supporting
Klitschko and his UDAR party. According to a CDU politician, the UDAR
Party was founded in 2010 on the direct orders of the CDU foundation.
Reports on the foundation’s activities for the development of
Klitschko’s party give an indication of how Germans are influencing
the Ukraine’s domestic affairs via UDAR. Berlin’s use of Poland in its
policy toward the Ukraine is also increasing. Berlin and Warsaw are
cooperating with the Ukrainian ultra right-wing Svoboda („Liberty“)
party, which stands in the tradition of Nazi collaborators, who
massacred 100,000 Christian and Jewish Poles during WW II.

more
http://www.german-foreign-policy.com/en/fulltext/58705