Non – Stop Debakel für die Deutsche Politik: Die Kosovo Mafia, will die Medien Freiheit abschaffen

Nachdem die Hashim Thaci Mafia, schon vor Jahren Journalisten bedrohte, will die Regierungs Mafia im Lande der Null Justiz auch noch ein Medien Gesetz verabschieden, das Journaliste zwingt, ihre Kontakte offen zulegen. Gefängniss ist ebenso vorgesehen. Presse Freiheit ade, wobei prominente Journalisten auch schon mit Ermordung bedroht wurden vor Jahren. Deutsche Politik des Taxifahrers Joschka Fischer und des noch peinlicheren Frank-Walter Steinmeier. Ein BKA Bericht gibt Auskunft, über diese Art von Diplomaten und deren Visa Geschäfte mit der Drogen uns sonstigen Mafia.


Proteste vor dem Parlament

Die Fehler liegen ja bei den Amts Vorgänger des Herrn Westerwelle, welche einen Scherbenhaufen im Bestechungs Sumpf der Lobbyisten, im Mega Banken Betrug und in einer Null Aussenpolitik hinterlassen. Und dann diese peinlichen Politischen Zirkel, wo Demenz Kranke versorgt werden, welche keinen Job finden. Der lächerlichste Verein  auf Kosten des Steuerszahlern: DGAP !

Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik ?! Für wen und welche Politik 

Flaka Surroi, wurde vor 2 Jahren mit dem Tode bedroht von Hashim Thaci Medien, welche schrieben, das sie für den Serbischen Geheimdienst arbeitete.

Steinmeier das AA und seine perverse Rechts Auffassung im Auftrage der Albaner Mafia

Zum Spass hat ja Hashim Thaci die Deutschen vorgeführt, als er 3 Deutsche BND Leute vor 3,5 Jahren festnehmen liess. In Albanien wird sogar die KfW, die Deutschen mit der Deutschen Bank als Mafia bezeichnet, durch den PM Ganoven Salih Berisha, + Finanzminister bezichtet die KfW und Deutsche Bank der Bestechung.  Einfluss war einmal, wobei die Deutschen immer gut informiert waren, was Sache ist, aber dann von der Politik ignoriert wurde.

Mit TV vorgeführt! Besser konnten sich Steinmeier und Merkel nicht lächerlich machen im Balkan.

Teil II

Ziemlich ausführlicher Artikel, wie diese Leute oft ohne Schule, wie Könige leben und machen was sie wollen. Verantwortlich sind für dieses Verbrecher: die Amerikaner bekanntlich

Auf Albanische heute: Sundimi i krimit

alle Geheim Papiere, auf einer neuen Website seit ein paar Wochen, welche wir vor über einem Jahr und mehr schon veröffentlichten. + 124 Seiten IEP Militär Studie Kosovo 2007, wo sogar dokumentiert ist, das alle Institutionen von der Kosovo Mafia unterwandert sind, auch der Generalstab der KFOR und NATO im Kosovo.

23.4.2012: wikiSpooks: Terrorist counrty Kosovo: UNMIK Forensic Report Organ Trafficking

Press freedom 2012

SEEMO Condemns Pressure against Journalists in Kosovo
Kastriot Jahaj, anchor of the program “Justice in Kosovo”

The Vienna-based South East Europe Media Organisation (SEEMO), an affiliate of the International Press Institute (IPI), condemns the latest pressure against the reporters of the “Justice in Kosovo” TV program. 

On 6 March 2012, the mayor of Prizren, a town 60 kilometers away from Pristina, Kosovo’s capital, allegedly threatened the TV crew of the program “Justice in Kosovo.” He reportedly said that he would break their camera if they did not leave the restaurant where the reporters tried to obtain an official declaration from the mayor.

“Justice in Kosovo” is transmitted on Kosovo public broadcaster Radio Television Kosovo (RTK) and deals with corruption, among other legal topics.

SEEMO has learned that the program team had long sought to interview the mayor, regarding the allegations about irregular financing of political parties and the apparent misuse of public tenders in the Municipality of Prizren. The mayor refused to meet the reporters.  When they found him in a local restaurant and tried to record his views on camera, the mayor allegedly threatened the journalist, while his chief of protocol grabbed the reporter by the arm and tried to push him out of the restaurant.

“I urge Kosovo political authorities, especially on the local level, to abstain from pressuring media,” said SEEMO secretary general Oliver Vujovic.   

The public has the right to know what their representatives are doing.”

Die Versager der Deutschen Aussenpolitik laden ein: Georg Soros Gangster ESI und Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. (DGAP)

Die Geduld der Europäer und Amerikaner ist zu Ende – Sanktionen gegen Balkan Politiker Familien

Kërcënimi me burg, media kosovare 
protestë kundër Kodit Penal

Kërcënimi me burg, media kosovare  protestë kundër Kodit Penal

Gazetarët e Kosovës protestuan sot para Kuvendit të Kosovës me fishkëllima dhe pankarta me mbishkrimin `Stop playing`. Ata e kundërshtuan kodin e ri penal të Republikës së Kosovës, me anë të të cilit gazetarët bëhen përgjegjës për vepra penale dhe obligohen që t`i zbulojnë burimet e tyre.

 komente

 

 

» Shqiptari shtyp barrikaduesin serb

 

 

» Rexhepi: Plan trepikësh për t’i parandaluar zgjedhjet serbe

 

ANALIZA

Kodi Penal i Kosovës që vret median

ENGLISH

Pacolli makes responsible Thaçi and Mustafa

Die Bundeswehr entsendet neue Truppen um das kriminelle Terroristen Regime in Phristina zu unterstützen

Kosovo Medien, werfen Salih Berisha vor, die neue KfW – Leitung zu sabotieren mit der Serben Mafia
(SEEMO) verurteilt den erneuten Angriff auf die Presse Freiheit in Montenegro, auf die Journalistin Olivera Lakic

Die Touristen Troika der Peinlichkeit: EU Ettore Sequi – OSCE Wolfgang Wohlfahrt – US Alexander Arvizu 

Mit solchen Komikern der Deutschen Politik Abzock Stiftungen, kann es auch nie etwas werden, denn die sitzen hinter ihrem Schreibtisch und kommen sich wichtig vor. Man pflegt die eigene Profil Neurose, und bewirkt Nichts, ausser Geld Vernichtung.

Münchner Sicherheitskonferenz die “”Munich Young Leaders”, der Körber Stiftung und Mafia PM Adviser:Herr Glori Husi

Die Deutschen haben es vor gemacht, auch bei der Korruption, wie man billigste Lügen verkauft und über Leichen geht in alter Nazi Manier der SS. Joschka Fischer und Scharping, gehören ganz einfach vor ein Kriegs Gericht und dem ITCY, wegen Kriegs Treiberei, im Auftrage der Albaner Mafia im Zuge der Iran Contra Affäre Nr. 2.

Die Scharing Kriegs Lügen: 13 Jahre nach dem verbrecherischen NATO-Krieg

Die Anti Betrugs Organisation OLAF, will nun doch den Verbleib der Gelder im Kosovo ermitteln

Die Mafioesen Umtriebe, des US Botschafter Christopher Dell in Phristina mit der Kosovo Mafia

mit vielen neuen Infos zum Skandal

http://bnd-kosovo-skandal.de/

Da wir uns mit der Sache schon ziemlich lange selber beschäftigen, stehen wir voll hinter den Ausführungen der Anwälte, obwohl wir eher zu einer freundlichen Betrachtung der Sicherheits Organe neigen.

Chuzpe war bekanntlich bisher die Bitte des vor Gericht stehenden jugendlichen Elternmörders um mildernde Umstände, weil er Vollwaise sei.
Inzwischen ist der junge Mann von einem veritablen Außenminister abgelöst worden.

von Jochen Scholz*

Dieser offenkundig unfähige Provinzpolitiker, der mit dem in Den Haag wegen Kriegsverbrechen vor Gericht stehenden, ehemaligen Ministerpräsidenten und – immer noch – Mafia-Boss Ramush Haradinaj, ein herzliches Verhältnis zur Schau stellte und ihn persönlich mit den besten Wünschen aus dem Kosovo verabschiedete, war zudem etwas unsicher geworden, wer denn nun sein Dienstherr sei. Er entschied sich vor wenigen Tagen für den deutschen Außenminister anstatt für den UNO-Generalsekretär – und hatte mit Zitronen gehandelt. Wie das kam?

Nun, Rücker wollte dem serbischen Minister für das Kosovo, Slobodan Samardic, die Einreise nach Mitrovica zu den Kosovo-Serben verbieten. Schließlich, so dachte er wohl, darf ich mir die weitere Karriere nicht verbauen, nachdem mein Außenminister Stein und Bein behauptet, dass Kosovo völkerrechtlich nicht mehr Teil Serbiens ist. Außerdem kam ihm wohl auch der Vorname des Ministers nicht geheuer vor. Daraufhin setzte es aus New York eine schallende Ohrfeige: Die UNO-Vorgesetzten erklärten, dass die Resolution 1244 das Kosovo als Teil Jugoslawiens bezeichne, dessen Rechtsnachfolger Serbien sei, und er solle mal ganz schnell seine Entscheidung zurücknehmen. Und so geschah es.

Wichtiger als meine persönliche Schadenfreude ist aber etwas anderes: Die Anweisung der UNO entlarvt die „Rechtsauffassung“ der Bundesregierung, Kosovo sei seit seiner einseitigen Erklärung vor einem Monat ein unabhängiger Staat, als feiges Wegducken vor befürchteten amerikanischen Prügeln.
Wenn sich Herr Steinmeier nun an seine eigene Aufforderung hielte, „die VN-Resolution 1244 müsse ohne Abstriche und von allen Seiten respektiert werden“, und dies in der nächste Kabinettsitzung der Bundesregierung durchsetzte, müssten die KFOR-Soldaten der Bundeswehr nicht länger im rechtsfreien Raum agieren. Andernfalls laufen sie auch weiterhin Gefahr, sich vor einem nationalen oder internationalen Gericht verantworten zu müssen.

Nachzulesen ist der Fall Rücker in der Süddeutschen Zeitung vom 19. März 2008 auf Seite 4, prominent in der Mitte platziert.

*Der Autor war 38 Berufsoffizier in der Bundesluftwaffe, vertrat die Bundesrepublik in verschiedenen NATO-Gremien und multinationalen Stäben und arbeitete in den letzten Jahren seiner Dienstzeit im Bundesministerium der Verteidigung.
© Medienanalyse-International

Vor diesem Hintergrund ist die Reisetätigkeit von Merkel und Steinmeier konzeptionslose Wichtigtuerei.”

http://www.jungewelt.de/2008/07-18/001.php

Da liessen sich die Kameraden der Steinmeier Bande, regelrecht vorführen auf Kosten des BND, denn niemals hätten 3 getarnte Agenten, kurz nach einem Anschlag dort auftauchen dürfen im Dunkeln. Das hätte nur der offizielle Resident machen dürfen, oder ein Diplomat der sogenannten Botschaft.

BND – Kosovo-Hauptstadt Pristina: Bombenanschlag auf EU-Hauptquartier

Wie überall sind das Folgen einer falschen EU – US Politik, denn man kann nicht mit arachischen Extrem Mördern, Terroristen, Menschen- und Drogen Schmuggler Clans einen Staat errichten.


Foto von einem der Festgenommenen Deutschen.

aus und die komplette Ausgabe von Express in pdf, wo die BND Aktionen breit getreten werden der letzten 20 Jahre.

Vor allem wurden diesen sehr einfältigen dummen Clans, wie dem Kelmendi Clan usw. auch noch über 20 Jahre ermöglicht, ihre Nazi und Rein Rassistischen Thesen für ein Hitler Gross Albanien um zu setzen! Wenn man 20 Jahre Alles erreichen kann, mittels Drohungen wird es es immer so weite r gehen, weil hoch kriminelle NATO Politiker diesen Mafia errichtet haben, um eigene Geschäfte über Privatisierungen zu machen und um eine dubiose Ideologische der Globalisierung und des Nations Buildings umzusetzen.

Video Youtube 8o

http://www.youtube.com/watch?v=8qraYd_sNGo

14.11.2008 20:41 Uhr
Trennlinie
Kosovo-Hauptstadt Pristina
Bombenanschlag auf EU-Hauptquartier

Angreifer haben auf den Sitz der EU-Mission im Kosovo einen Anschlag verübt. Verletzt wurde niemand. Grund ist möglicherweise ein Streit zwischen der EU und dem Kosovo.

vergrößern Polizei sperrt das Areal um das EU-Hauptquartier in der Kosovo-Hauptstadt Pristina ab, nachdem ein Bombenanschlag auf das Gebäude verübt worden war.
Foto: AP

Auf das EU-Hauptquartier in der Kosovo-Hauptstadt Pristina ist ein Bombenanschlag verübt worden. Autos und Fensterscheiben seien beschädigt worden, Menschen aber nicht zu Schaden gekommen, berichtete die Polizei.

Hintergrund ist möglicherweise der Streit zwischen der Europäischen Union und dem Kosovo über die Stationierung der seit langem blockierten EU-Kosovo- Mission (Eulex).

Kosovo-Präsident Fatmir Sejdiu und Regierungschef Hashim Thaci verurteilten den Anschlag. “Das ist das Werk der Feinde des Kosovos”, sagten die beiden Spitzenpolitiker. Unabhängig davon lehne das Kosovo jedoch weiterhin die Stationierung der EU-Mission ab, weil sie die Unabhängigkeit des Landes einschränke.
…….

http://www.sueddeutsche.de/,ra1l1/politik/806/333662/text/
Albanians Gangster im Kosovo haben das Land ruiniert

siehe auch
http://www.eurasischesmagazin.de

Der deutsche BND-Agent Andreas Jackel hat am 14. November kurz nach dem Anschlag aus dem dritten Stock eines benachbarten Rohbaus das ICO photographiert – exakt von dieser Stelle aus, wurde den Ermittlungen zufolge auch der Sprengsatz, der aus 300g TNT bestand, geworfen. Die Staatsanwaltschaft behauptet, man habe Jackel unmittelbar nach dem Anschlag beim Verlassen des Rohbaus festgenommen – Berlin behauptet indes, dies sei vier Stunden nach dem Anschlag geschehen. Um sein Alibi für die Tatzeit zu belegen, gab Jackel den kosovarischen Behörden die Namen der beiden BND-Kollegen Andreas Brunken und Robert Zoller an. Seinen Pass erhielt Jackel einen Tag später zurück und die Sache schien damit überstanden zu sein, bis eine kosovarische Antiterroreinheit die drei Agenten am letzten Mittwoch in einem Kommandounternehmen festnahm.
http://www.spiegelfechter.com/wordpress/439/unser-mann-in-pristina

Der Kosovo beißt die Hand, die ihn füttert

Wer die Bombe warf, ist unklar. Eines jedoch erscheint offensichtlich: Die spektakuläre Enttarnung der BND-Agenten, und die ganz undiplomatische Anklage gegen sie, lässt auf eine Urheberschaft in höchsten kosovarischen Regierungskreisen schließen. Die Regierung und ihre mafiösen Strukturen haben weder Interesse, Macht an die EULEX abzutreten, die ihnen bei ihren kriminellen Machenschaften auf die Finger schaut, noch die Souveränität des gesamten Kosovos durch die Zweiteilung des Mandates durch EU und UN aufs Spiel zu setzen. Die letzte Möglichkeit, den Sechs-Punkte-Plan zu verhindern, ist eine kontrollierte Eskalation der Sicherheitslage. Der Bombenanschlag von Pristina trägt, neben anderen Vorkommnissen, genau dazu bei.

Dass man eine Woche später auf die Idee kam, den ungeliebten BND im Zusammenhang mit dem Bombenanschlag vors Bein zu treten, ist durchaus als direkter Affront gegen den Staat Deutschland zu sehen. In Pristina will man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Der BND, der sich zu sehr für die kriminellen Machenschaften der Regierung interessiert, wird durch die spektakuläre Enttarnung desavouiert und die Regierung in Berlin wird für ihre Kompromissbereitschaft mit dem verhassten Serbien bestraft.

Man hat fast über Jahrzehnte sowohl die terroristische und kriminelle UCK und ihren politischen Arm, der momentan den Kosovo regiert, nach Kräften unterstützt. Nun beißt der Kosovo die Hand, die ihn füttert. Hoffentlich versteht man das Signal in Berlin.

Jens Berger


Alle Warnungen wie schon in 1998, vor diesen Banden wurden ignoriert.Die EU gerät mit ihrer Kosovo-Politik in eine Sackgasse
Von Enver Robelli, Pristina. Aktualisiert am 17.11.2008 15 KommentareUno und EU kommen Serbien weit entgegen, um die Rechtsstaatmission in Kosovo zu stationieren. Die Albaner wehren sich gegen ihre Schutzherren.Die Anleitung für die Abspaltung Kosovos war auf dem Papier einfach formuliert. Die Provinz erklärt mit Unterstützung der Westmächte die Unabhängigkeit von Serbien, eine EU-Rechtsstaatsmission ersetzt die träge Uno-Übergangsverwaltung und hilft beim Aufbau eines funktionsfähigen Staates; gleichzeitig überwacht eine zweite Mission, die Internationale Verwaltungsbehörde (ICO), die Umsetzung des Plans für die Staatswerdung Kosovos. So weit zur Theorie des finnischen Uno-Vermittlers Martti Ahtisaari.Und die Realität? Am Wochenende, elf Monate nach der Ausrufung der Unabhängigkeit, fielen Schüsse im serbisch dominierten Norden Kosovos, und vor dem ICO-Büro in der Hauptstadt Pristina explodierte ein Sprengsatz, der Sachschaden verursachte. Noch ist unklar, wer hinter diesen Provokationen steckt.

Auffallend ist jedoch die Frust der kosovo-albanischen Bevölkerungsmehrheit über die vielen internationalen Missionen, die sich in Kosovo gegenseitig im Weg stehen. Die Uno-Mission (Unmik) bleibt in verkleinerter Form weiterhin im Land, da die Resolution 1244 vom Juni 1999 wegen der russischen Parteinahme für Serbien nicht durch eine neue ersetzt werden konnte, welche die Unabhängigkeit gebilligt hätte. Gleichzeitig stationiert die EU ihre Mission in Kosovo. Und eine der Regierung in Pristina freundlich gesinnte Staatenkoalition baut die Internationale Verwaltungsbehörde (ICO) auf.

Gemeinsam verheddern sich einheimische und ausländische Beamte im Kompetenzwirrwarr, für die Uno gilt nach wie vor die Resolution 1244, welche Kosovo indirekt als Teil Serbiens definiert, für die Verwaltungsbehörde ICO ist nur das Grundgesetz des unabhängigen Staates Kosovo verbindlich.

Für morgen Mittwoch planen mehrere Nichtregierungsorganisationen eine Kundgebung in Pristina gegen einen Uno-Plan, der nach Meinung unabhängiger Beobachter die ohnehin begrenzte Souveränität bedroht. Der Plan wurde von einem Uno-Mediator mit der serbischen Regierung ausgehandelt….

http://bazonline.ch/ausland/europa/Die-EU-geraet-mit-ihrer-KosovoPolitik-in-eine-Sackgasse/story/15988838

Im Kosovo muss auch ein neuer Bürgermeister nun gewählt werden.

Bajrush Xhemajli Bürgermeister von Ferizaj, sitzt nun in Haft

Solche Gestalten werden Minister in Deutschland, wie im Balkan halt.

Karl Theodor zu Guttenberg – ein Shootingstar im Polittheater: Doch so rasch, wie er auftauchte, verschwand er auch wieder. Eines aber bleibt gewiss: Er wird wiederkehren – oder ein anderer „Guttenberg“ nachrücken. Denn die Karriere des smarten Freiherrn darf als Musterbeispiel US-amerikanischer Einflussnahme auf deutsche Nachwuchskräfte gelesen werden.

In diesem Buch erfahren Sie, was Sie in bisher veröffentlichten Biografien über „KT“ vermisst haben: wo seine politischen Wurzeln liegen, wer seine Förderer sind, was sein Handeln motiviert.

Das Buch enthüllt aber auch, dass sich zu Guttenberg in bester Gesellschaft befindet mit vielen anderen transatlantisch geprägten „Größen“ aus Politik, Wirtschaft oder Medien und welche Gefahren diese geschlossenen Netzwerke für unsere Demokratie bedeuten.

Basierend auf den erfolgreichen Online-Artikeln „Das Guttenberg-Dossier (Teil 1)“ und „Das Guttenberg-Dossier (Teil 2)“, vollständig überarbeitet, aktualisiert und erweitert um den langersehnten dritten Teil, der ausschließlich in diesem Buch und nicht online publiziert wird.

broschiert, 226 Seiten, mit Abb., ISBN 978-3-943007-00-8, 2. Auflage August 2011, erhältlich bis auf Weiteres nur über unseren Online-Verlagsshop und weitere ausgewählte Versandhändler. Mit dem Erwerb dieses Buches über diesen Shop erhalten Sie außerdem den Zugriff auf weiteres, exklusives Bildmateria
…………
http://www.zeitgeist-online.de/shop/erlesene-buecher.html?page=shop.product_details&flypage=flypage-ask.tpl&product_id=73&category_id=2

One Response to “Non – Stop Debakel für die Deutsche Politik: Die Kosovo Mafia, will die Medien Freiheit abschaffen”

  1. Lupo sagt:

    30 Apr 12 / 08:19:15
    Kosovo Justice Minister Backs Media Protest

    If media concerns about the new criminal code are not met, Kosovo’s Justice Minister says he will resign, though journalist’s association says the offer is too late.
    Fatmir Aliu
    Pristina

    Kosovo’s Minister of Justice, Hajredin Kuci, said he is ready to resign if two controversial provisions in the new law code, penalizing journalists if they don’t reveal their sources, are signed into law by the President.

    Kuci, who is also Deputy Prime Minister, urged President Atifete Jahjaga not to sign the law adopted by parliament a week ago but to send it back for amendments.

    “I will lobby in parliament against adoption of the two articles, and if I fail, and the articles enter into force on January, I will resign the same day,” Kuci said.

    President Jahjaga pledged earlier to help solve the row between media outlets and the government over the new criminal code.

    Hundreds of Kosovo journalists protested on Monday, standing for 15 minutes in silence, urging the President not to sign the draft criminal code.

    The Association of Professional Journalists, AGPK, argues that two articles in the new code directly endanger the work of journalists, and hopes the President will refuse to sign it and seek further amendments, since the government and parliament ignored the conclusions of the working group on the law of which AGPK was a part.

    AGPK’s chairman Arben Ahmeti said that the Justice Minister’s promise had come too late, since he had the chance to make the sought earlier.
    ….
    http://www.balkaninsight.com/en/article/kosovo-justice-minister-offers-peace-to-the-media?utm_source=Balkan+Insight+Newsletters&utm_campaign=18ff7ad08c-RSS_EMAIL_CAMPAIGN&utm_medium=email