Archive for April 11th, 2012

Partner der Deutschen Rüstungs- und Lobby Mafia verhaftet: Akis Tsochatzopoulos Ex-Verteidigungs Minister von Griechenland

Wednesday, April 11th, 2012

 lt. der Anklage Schrift, flossen 4,5% er Auftrags Summe, rund um HDW – Ferrostahl mit dem U-Boot Kauf, an Griechische Beamte. Der damalige Verteidigungs Minister hat 108 Immoblien usw.. Alles wurde beschlagnahmt.

Auch die korrupte damalige Ehefrau von Friedbert Pflüger,  Margarita Mathiopoulos,  (Doktor Titel aberkannt, weil M.M. eine billige Betrügerin ist) Beide die grössten Deutschen Kriegs Treiber, mit Klaus Naumann, waren in korrupte Rüstungs Geschäfte mit den Griechen verwickelt u.a. für den Britischen BAE Rüstungs Konsern, Klaus Naumann, für die Franzosen. Margarita Mathiopoulos, läuft unverändet frei herum in Deutschland.

 Die Drecks Geschäfte der Deutschen Rüstungs Lobbyisten in Griechenland.


Immer für Krieg, Betrug und Rüstungs Lobbyismus gut: Margarita Mathiopoulos, welche auch schom Willy Brand stürzte.

Werften
HDW stoppt U-Boot-Deal mit Griechenland
Erschienen am 22.09.2009 | dpa-AFX

U-Boot vom Typ 214 – Griechen zahlen nicht (Foto: dpa) Die zu ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS) gehörende Howaldtswerke-Deutsche Werft GmbH hat U-Boot-Verträge mit dem griechischen Verteidigungsministerium gekündigt. Grund dafür sind ausstehenden Zahlungen in Höhe von rund 524 Millionen Euro. Die Verträge zwischen HDW in Kiel sowie Hellenic Shipyards (HSY, Athen), die ebenfalls zum TKMS-Verbund gehören, und dem griechischen Verteidigungsministerium waren in den Jahren 2000 und 2002 unterschrieben worden. Von den ausstehenden Zahlungen entfallen 300 Millionen auf HSY. Beide Unternehmen wollen ein Schiedsverfahren einleiten.

U-Boote mit Brennstoffzellen Der erste Auftrag umfasste den Bau von vier U-Booten der Klasse U214 mit einem Brennstoffzellenantrieb für die griechische Marine. Alle vier U-Boote seien mittlerweile fertiggestellt, teilte TKMS mit. Der zweite Bauauftrag umfasste die Modernisierung von drei U-Booten der Klasse 209, die ebenfalls auf Brennstoffzellentechnologie umgestellt wurden. 2006 hatten HDW und HSY dem Verteidigungsministerium das erste U-Boot der Klasse 214 angeboten.

Griechen lassen U-Boot links liegen Der Kunde habe das Boot nicht abgenommen, obwohl es alle Leistungsnachweise erbracht habe und diese teilweise sogar deutlich übererfüllt worden seien, teilte TKMS mit. HDW und HSY hätten über mehr als zwei Jahre Gespräche mit der griechischen Regierung geführt, die keine Lösung brachten. Für HDW und HSY sei eine Fortführung des Vertrages aus wirtschaftlicher Sicht nicht länger vertretbar.

Werft in Griechenland modernisiert Seit dem Erwerb der griechischen Werft Hellenic Shipyards im Januar 2005 habe ThyssenKrupp Marine Systems HSY modernisiert und ausgebaut. Heute verfüge Griechenlands größte Werft über die modernste Fertigung konventioneller U-Boote im Mittelmeer-Raum, hieß es.

http://boersenradar.t-online.de

 Tsochatzopoulos taken in over alleged failure to declare property to authorities

Former Defense Minister Akis Tsochatzopoulos was arrested on Wednesday in connection with charges of failing to declare a property he owns in central Athens on his origin of wealth (“pothen esches”) form in 2010.

Tsochatzopoulos was arrested outside his home on Dionysiou Areopagitou Street and taken to the headquarters of the Athens police, known by its acronym GADA, shortly before noon. The minister made no statements to reporters.

His arrest came swiftly after the decision by judicial authorities on Wednesday morning to issue an arrest warrant. Officers of the Financial Crimes Squad (SDOE) were immediately dispatched to the former minister’s home

According to sources, warrants have also been issued for the arrest of other individuals alleged to have helped Tsochatzopoulos conceal his assets.

Appeals prosecutor Galinos Bris had recommended on Tuesday that Tsochatzopoulos stand trial for declaring an income of almost 251,000 euros, which included two bank loans totaling 150,000 euros, but not the building on Dionysiou Areopagitou Street.

Tsochatzopoulos insists the property came into his possession after the form was submitted.

http://www.ekathimerini.com/4dcgi/_w_articles_wsite1_1_11/04/2012_437474