Ein Original „Camorra“ Geschäfte, mit einer Mafia Regierung: Müllimporte nach Albanien

Camorra, Sacra Corona Unita, Ndrangheta – Albanische Politiker: eine Einheit auch im Muell Geschaeft

Wenn Albanische Idioten und Minister, in Sachen Umwelt und Tourismus aktiv werden
Die sogenannten Environmental Spezialisten und Experten des Mafia Ministers Fatmir Mediu, sind wieder aktiv, und zelebrieren eine Welt Premiere, an krimineller Verblödung.

Der Mafia Vertreter Taulant Bino im Ministerium, und andere sogar Polizisten Mörder, haben hohe Stellungen im Umwelt Ministerium. Und der Minister selbst ist ein korrupter und kriminelle Dumm Witz der US-Anlanischen Mafia.

Müllimporte nach Albanien
Geschrieben von Deniz Faber
Samstag, 5. November 2011
Tirana. Der Ministerpräsident Albaniens Sali Berischa spricht ständig von der notwendigen Integration Albaniens in die EU. Wie diese „schöne Integration abläuft kann man genau beobachten. In der Nähe von Vlora soll ein AKW entstehen. In Italien wurde bekanntlich per Volksabstimmung, der Bau von weiteren Atomkraftwerken untersagt. Flugs orientieren sich italienische AKW BETREIBER in Richtung Albanien. Herr Berisha feierte dies als Erfolg. Den

Foto Sali Berisha

albanischen AKW Gegnern wird wild gedroht. Auch der Einsatz von Polizei und Gewalt wird nicht ausgeschlossen. Im Jahr 2011 wurde bereits massive Gewalt gegen hungerstreikende Bergarbeiter angewandt. Es gibt in Albanien ein Gesetz welches ausländischen Investoren de facto „ diplomatische Immunität“ gewährt. Jetzt will Albanien, künftig Müll aus dem Ausland importieren. Die Zeitung „Junge Welt“ schreibt heute: „ Das Parlament in Tirana gab am Donnerstag Abend grünes Licht für eine entsprechende Gesetzesvorlage. Die Abgeordneten der konservativen Regierung hatten bereits im September das von der Opposition strikt abgelehnte Gesetz beschlossen, doch Staatschef Bamir Topi verweigerte seine Unterschrift und verlangte eine Überarbeitung. Ministerpräsident Sali Berischa verteidigte vor dem Parlament die Pläne: »Das Gesetz respektiert die europäischen Zusagen dieses Landes, und die Abfälle, die nach Albanien importiert werden, sind nicht gefährlich«, versicherte er. Die Opposition kritisierte den Import von Müll in ein Land, das schon mit der Entsorgung seiner eigenen Abfälle überfordert sei.“ Letzteres ist völlig richtig. Berisha und sein Clan wollen Albanien zur Müllhalde Europas entwickeln. Das GANZE stinkt gewaltig zum Himmel.


weiter >

Tipp des Tages- Ein toller Reiseführer für Kosova
Geschrieben von Redaktion
Freitag, 4. November 2011
Im Internet haben wir einen Vorschlag bezüglich eines neuen Touristenführers für Kosovo entdeckt. Der Vorschlag stammt von einem kritischen Albaner aus Kosova. Neben den unbestrittenen Naturschönheiten des Landes wird dem kritischen Touristen in Europa auch allgemeines über das Land erzählt. Anbei der VORGESCHLAGENE Reiseeheführer für Kosova. Dieser ist leider noch in keinem Verlag erschienen. – Dokumentation- Sie sollten einiges

Bild Landkarte Kosova

über unser Land erfahren, wir bieten Ihnen interessante Fakten zu Kosova. Vor allen Dingen haben Sie ein Anrecht darauf zu erfahren, dass Kosova in wichtigen Bereichen absoluter Marktführer in Europa ist.

Wir sind die ersten in der Region …

bei der Arbeitslosigkeit, Wir stellen umgerechnet auf die Bevölkerungszahl, die meisten Asylbewerber in der ganzen Welt. Wir sind Spitze in Sachen Korruption und Armut. Sehr stark entwickelt ist in Kosova, die organisierte Kriminalität. Das Plündern von öffentlichen Geldern für private Taschen ist absolut normal. Wir haben die meisten Studenten umgerechnet auf die pro Kopf Zahl der Bevölkerung in Europa. Den Studenten droht ein Leben in Armut und Arbeitslosigkeit. Wir sind einem wilden neoliberalem Privatisierungsprozess unterworfen. In Kosova gibt es die höchsten Baukosten für einen Kilometer Autobahn in Europa. Besichtigen Sie dazu den Autobahnbau durch Kosova, welche das Konsortium Bechtel – Enka durchführt. Auf der anderen Seite haben wir die meisten Minister in Europa. Selbst in China gibt es weniger Minister und stellvertretende Minister, als in Kosova. Die Zahl der Berater der Regierung erreicht schwindelnde Höhen. Nirgendwo sonst in Europa laufen ihnen auf engstem Raum, so viele internationale Berater und Soldaten der NATO über den Weg wie in Kosova.

Übersetzung Max Brym

Machen Sie es sich bequem in Kosova und beherzigen sie J.W. von Goethe. Goethe schrieb: „Man soll alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.“

Fake Kampf gegen die Korruption in Albanien und Salih Berisha und seine Taliban Mafia