Aufstand der Kosovo Bauern in Orahovac

Aufstand der Bauern in Orahovac- 21 Verletzte Drucken
Geschrieben von Agron Sadiku
Samstag, 18. September 2010
In Kosovo herrscht auf dem Land bei der Masse der Bauern tiefste Not.Die Bauern sind extrem verschuldet und bekommen vom Staat keinerlei Subventionen. Die Wut vieler Bauern entlud sich am vergangenen Freitag in Orahovac. Vor der Traktorenfabrik „Stonecastle“ kam es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen mit der Polizei. Insgesamt wurden 21 Personen verletzt unter den 12 leicht verletzten befanden sich auch einige Polizisten. Die Bauern wollten

die Traktorenfirma stürmen und warfen mit Steinen. Offensichtlich erschwert ihnen die Firma ihr Leben. Auf die Würfe mit Steinen, antwortete die Polizei sofort mit dem massiven Einsatz von Tränengas. Dabei wurden viele Bauern verletzt. Die Traktoren abrik stellt nur gegen hohe Abgaben Traktoren zur Verfügung. Ursprünglich wollten die Bauern nur die Zufahrtsstraße zur Traktorenfabrik blockieren. Der Einsatz der Polizei SHBK zeigt wieder einmal auf welcher Seite die von den Kolonialisten der EULEX beherrschten Polizei steht. Trotz aller Terrormaßnahmen kündigten die Bauern weitere Aktionen gegen die Firma an. Während des Polizeiterrors wurden nicht nur Menschen verletzt sondern auch einige Bauern festgenommen. In der Nacht musste die Polizei die Landwirte wieder freilassen.

 

Fotodokumentation zu den Auseinandersetzungen

FOTO TË TJERA

Grun: Mafioese Kredite mit 14%, der KfW Tochter Pro Credit im Kosovo, was man dann unter Entwicklungs Hilfe verkauft. Import Kontrolle, der Kosovo Mafia fuer Lebensmittel, damit verbrecherische Deutsche Politiker und Lobbyisten, ihren subventionierten EU Schrott los bekommen. Das wird dann als Aufbau Hilfe verkauft.

Investigators Probe Privatisation of Tirana Complex

Investigators Probe Privatisation of Tirana Complex

Tirana | 17 September 2010 |

 

Minister of Agriculture Genc Ruli

Minister of Agriculture Genc Ruli

Albanian prosecutors have launched an investigation into the privatisation of an industrial exhibition centre in Tirana.

The probe comes after Minister of Agriculture Genc Ruli was accused by opposition Socialist MPs of selling state-owned land at three times below its market value as part of the deal.

A third of the land, occupied by the Albania Today complex, is believed to have been publicly owned and the remainder private.

Ruli, who was Minister of the Economy in the previous government of Prime Minister Sali Berisha at the time of the sale, has rejected the claims, saying they are politically motivated.

The investigation will be headed by the Task-Force Against Economic Crime in the Tirana Prosecutor’s office, officials said on Thursday.

Prosecutors have recently launched a series of probes amid a stream of accusations traded between the right-wing majority and Socialist opposition.

Built in the 1970s during an era of close ties between communist Albania and Maoist China, the Tirana property is regarded as the last remaining large-scale potential property development site left in the centre of the Albanian capital.

The privatisation of the exhibition site was particularly controversial as the government unilaterally dissolved a series of long-term rental contracts with local business housed there, including one with broadcaster Top-Channel TV.

Remaining family members of the former proprietors of the site, whose land was confiscated by the Albanian communist regime after 1946, recently regained ownership.

Under Albanian law, property owners are favoured in the privatisation of public assets, paying only for the costs of building on land previously owned by the state.

siehe albania.de

Faschistische Griechen und einige Komiker des von der Griechen Mafia kontrollierten Staates, drehen jetzt vollkommen durch

  Im August, wurde der Albaner Griechischer Abstammung Aristotelis Goumsa, tod gefahren. Zuvor gab es eine typische Auseinandersetzung, mit Dumpf Backen aus Vlore, welche wieder mal mit einem Phantasie Englischen Kennzeichen, und ohne Fahrzeug Registrierung herum fuhren. Als Aristotelis Goumsa, auf seinem Motorrad in Himari nach Hause fuhr, ueberfuhren 4 Vlore Dumm Leute, den Griechen und toedeten ihn, und begingen natuerlich Fahrer Flucht. Sowas ist ziemlich normal (weil Alle besoffen Auto fahren), wobei hier die Ethische Karte ausgespielt wird. Laengst wurden alle Beteiligten verhaftet, vor Gericht gestellt und der Fahrzeug Halter, ein angeblicher Student in Vlore und der Beifahrer sitzen in Haft, bis zur naechten Gerichts Verhandlung. Deswegen muss man nun nicht Militaerisch droehen, aber die Mafioes gefuehrten Himari Griechen wollen ebenso eine Art Kosovo Status, fuer ihre Geschaefte. Der Vorsitzende der Himari Front: Fredi Beleri, wurde auch vor Wochen verhaftet, weil er ein Terrorist ist und1994 an einem Sprengstoff Anschlag mit Toden gegen ein Albanischen Militaer Lager in 1994 teilnahm.In vielen Dingen haben die echten Einwohner der Region ja Recht, das u.a. kriminelle Politiker dort ihre Villen bauen und auch Grundstuecks Handel treiben, mit geklauten Grundstuecken. Deshalb muessen auch die Griechen dort Albanische Gesetze achten, was nun mal nicht geschieht.

Nun schickt man ein Kriegs Schiff! Man muss ja wirklich fragen was das soll, durch einen total Pleite Staat

 

 

 


Himara, Latest News

The Frigate „Aegean 460“ of Hellenic Navy, will observe Memorial ceremony

According to latest news, a Greek frigate located in north of Corfu will monitor any incident that may occur in Himara, on the occasion of the commemoration, the murder of Aristotle Goumas.

According Defense.net, The Frigates „Aegean 460“ equipped with a helicopter and special forces squad, will monitor together with NATO, any purposeful movement of Albanian paramilitaries, who want to increase the wave of incidents on the Greek population in Southern Albania and specifically in the region of Himara.

The Albanian media reported that in Himare will come, thousands of citizens from Northern Epirus accompanied by a group of Greek politicians and high ranking, and for this purpose, „the Albanian police, has raised a series of measures.“

In almost all political rallies held in Himare, the Paramilitaries Albanian nationalists, have used violence to terrorize the local population and this fact, it appears that the measures are taken by the Greek side in cooperation with NATO.

Im August wurde der

 


Gumas death, a commemorative ceremony on Sunday September 19,

HIMARA. ceremony marked the 40th day of the death of the young Aristotelis Goumsa, who tragically death on August 12, 2010. In Himara, has announced a peaceful great protest march to the place where the young man found death, from a serious collision which caused massive protests both in Himara and Athens.

Fredi Beleri

Fredi Beleri, Albanischer Terrorist, Chef der Himari Front und in Haft